Das obige Polizeiauto – es ist nicht das einzige – wird von „autonomen“ Castor-Gegnern, also laut StGB von gemeingefährlichen Straftätern, mit Molotowcocktails gestern in Brand gesetzt. Am selben Tag schlägt ein gewisser Thorsten Denkler in der Süddeutschen das „Bundesverdienstkreuz für die Castor-Gegner“ vor!

Der genaue Wortlaut auf der Seite ‚Politik‘:

Die Atomgegner haben sich in einem ganz klassischen Sinne um das Wohl des Landes verdient gemacht. Dafür gebührt jedem Teilnehmer der Bewegung das Bundesverdienstkreuz. Mindestens.

Der 40-jährige Politikwissenschaftler und Soziologie Thorsten Denkler (Foto l.) liefert fast ausschließlich Artikel zur Innenpolitik ab und untersteht damit direkt Heribert Prantl, der dieses Ressort leitet und gleichzeitig Mitglied der Chefredaktion ist. Sie erinnern sich vielleicht, als Prantl neulich in der Münchner Runde Professor Bahring fast an die Gurgel gesprungen ist, weil der sagte, Linksextremismus sei viel gefährlicher als die Neonazis.

Da wird doch alles klar. Die rotlackierte Presse entblödet sich nicht und zeigt ihre wahre Gesinnung – Bundesverdienstkreuz für linke Verbrecher! Heribert Prantl, der mit der ebenfalls rot-oszillierenden Millionärin und Augstein-Tochter Franziska am Schreibtisch nebenan liiert ist, war übrigens einmal Richter und Staatsanwalt in Bayern! Da ist sie doch, die linksversiffte Republik und ihre Medien! Die Süddeutsche sympathisiert mit linksextremen Verbrechern und – sie ist nicht allein!

image_pdfimage_print

 

57 KOMMENTARE

  1. Die Süddeutsche sympathisiert mit linksextremen Verbrechern und – sie ist nicht allein!

    Stimmt. Wie man bei praktisch jeder Wahl in Deutschland am Ergebnis ablesen kann, haben die linksextremen Verbrecher großen Rückhalt in der Bevölkerung.

  2. Allenfalls könnte man diesen Leuten den Andreas Baader Preis verleihen , für kreative militante Aktionen. Oder eine Bambi Verleihung , seit dieser “ Preis “ an Gossenrapper und Primat Bushido ging , ist das güldene Reh nur noch ein Witz.

  3. Die SZ, dieses Prantl-Blättchen ist ein ganz übles, Medium. Es sympathisiert seit je her mit dem Linksfaschisten.
    Dieser „Qualitätsjournalistmus“ kann nur deshalb überleben, weil er politisch gestütz wird.

    Buchempfehlung: das 1988 erschienen Buch „Die Meinungsmacher“. Dort wird mit allen heute ach so korrekten Medien abgerechnet, die bereits im Faschismus ach so korrekt waren und eine wichtige Rolle spielten.

  4. Die Abartigkeit dieser Castor – Gegner ist nicht mehr zu übertreffen.
    Man muss sich das mal vorstellen. In Deutschland kommen täglich 1000 unschuldige Kinder durch Abtreibung ums Leben und diese verkommenen Objekte mit grünem Hirnriss machen sich sorgen, dass einer ihrer meist sowieso nicht vorhandenen degenerierten Nachkommen in 10.000 Jahren eine gesundheitsgefährdende Strahlung abbekommen könnte, bevor er sich wieder zu seinen Vorfahren auf die Bäume schwingt.

  5. „Politikwissenschaftler und Soziologie“

    alles klar. anderes als dummes geschwätz und hohles geschwurbel erwarte ich von den meisten absolventen dieser studiengänge nicht.

  6. Illegalität für den guten Zweck ist in der BRD (bunte Republik? – Betroffenheits-Republik?) eben keine Illegalität, gell, Herr Thierse?
    Sollte man besser Zivilcourage nennen. Wenn sich die Betroffenen in Sorge um die Umwelt der Zerstörung unseres Planeten so mutig widersetzen und in einer Fraktion zusammenschließen, wie gegen den Castortransport, dann könnte man diese Bewegung als eine „Betroffenheits-Armee-Fraktion“ titulieren, oder halt in Steno verkürzt: BAF.

  7. Man stelle sich mal vor die NPD wäre gegen Atomkraft und ihre Anhänger würden Polizeiautos anzünden!

    Da würde Claudia Roth Gift und Galle spucken und die NPD wäre sofort verboten.

    Die Grünen würden unsere Demokratie in Gefahr sehen und meinen die Interessen einer Minderheit dürfe auf keinen Fall mit Gewalt durchgesetzen werden. Und die Polizei hätte bestimmt einen Schießbefehl. Da gehen die Grünen über Leichen!

    Aber da es nur linksgrüne Gewaltäter und Politchaoten sind dürfen die alles machen. Und der naivdumme Gutmenschen und unsere Systemmedien findet das auch noch gut!

  8. Professor Bahring hat auch gesagt(Münchner Runde):
    …“Es gäbe sozusagen eine ernsthafte rechtsradikale Bedrohung? Ich frage sie; waren die Nazis rechts? Das halte ich für einen grund Irrtum. Die Nazis waren nicht rechts, die Nazis waren eine Linkspartei“…

    Recht hat Herr Bahring. Diese Burschen waren durch und durch Linke.
    Seit Jahrzehnten werden die Deutschen belogen. Seit Jahrzehnten werden wir drangsaliert. Alles Konservative, jeder der sich dazu bekennt rechts von den Linken zu stehen, wird in die Ecke der braunen Nazis gesteckt.
    Aus Braun wurde im Laufe der Jahre Rot. Schon Curt Schumacher sprach, wenn er von den Kommunisten redete, von rotlackierten Nazis. Sie waren den braunen Nazis sehr ähnlich, damals zu Zeiten Hitlers und heute zu Zeiten von Linken, Grünen und SPD.
    Die SPD vertritt schon lange keine demokratischen Ziele mehr, mit dieser Partei und den genannten, geht es wieder Richtung Sozialismus, nicht Nationaler-Sozialismus, sondern Internationaler-Sozialismus ist wieder gefragt.

  9. gut gesagt lorgone, dem ist eigentlich nicht mehr viel hinzuzufügen. Nur eins noch. Die Strompreise sind in einem wahnwitzigen Aufwärtstrend. Ein Bekannter von mir, der sein halbes Dach mit Solar vollhat, subventioniert für die nächsten zwanzig Jahre, will jetzt den Rest auch noch vollmachen….für seinen eigenen Strombedarf. Wir gehen interessanten Zeiten entgegen.

  10. Eine Anti-Castor Demo von Pro-NRW wär doch mal ein guter Test, um zu sehen, ob es den Linken wirklich um die Sache an sich geht und sich Pro-NRW anschliessen, oder ob sie dann mit einer Gegendemo für Atomstrom demonstrieren.

    🙂

  11. Die Linke soll ganz klar für die Zeit des EU-Chrashes in Stellung gebracht werden. Die Rotfaschisten ejakulieren schon über den „demokratischen Sozialismus“ mit Lagern für die „rassistische Mitte“ und politisch Inkorrekten.

    Die rotlackierten Nazis treiben uns geradewegs in den nächsten Krieg.

  12. Demnächst wird dann noch die alte RAF-Garde um Mohnhaupt und Klar mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.
    Ja, die Münchener Runde habe ich auch gesehen.
    Die hatte schon was.
    Als Prantl seine Ideologie als Recht verkaufen wollte und Baring ihm in die Parade fuhr. Das hatte schon was.

  13. #13 ueberblicker

    „Demnächst wird dann noch die alte RAF-Garde um Mohnhaupt und Klar mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.“

    Richtig, das Bundesverdienstkreuz hat sich der Peymann-Liebling Christian Klar, schon weil er so lange als politischer Gefangener brummen mußte, redlich verdient.

    Aber bitte nicht die Albrecht vergessen, die sich im revolutionären Kampf genauso verdient gemacht hat wie später als Lehrerin in Bremen.

  14. Und heute schreibt die Süddeutsche von „Atomkraftgegnern“, die ankündigen, Schotter aus dem Gleisbett der Strecke zu entfernen. Kein Wort davon, daß das ein kriminelles, gemeingefährliches Verbrechen ist!

    Prantl und Konsorten sind linksversiffte (zutreffendes Wort!) Staatszersetzer ebenso wie die Aufständischen, die schönfärberisch nur als „Atomkraftgegner“ bezeichnet werden. So lange unser Staat zu weich ist, diese als gefährliche Staatsfeinde mit aller denkbaren Härte zu bekämpfen, wird sich das Gift der Schreibtischtäter bei der Journaille noch weiter ausbreiten.

  15. Es kanneinem schlecht werden im Angesicht der Gehirnwäsche seit den 60gern, vor allem wenn man sich vor Augen führt das die Informationen jedem frei zugänglich sind.
    Die Grundlage für Faschismus sind die Linken, es ist nur eine andere Spielart, genauso wie die Nationalen Sozialisten im „Dritten Reich“. Der Name ändert sich aber die Schweine bleiben die gleichen.
    Links wird immer zu Unfreiheit, Terror, Massenmord und Unterdrückung führen. Kz´s, die Unterdrückung derer die anders denken, Terror gegen das eigene Volk und Massenmord sind in diesem Umfang erst unter den Linken in die menschliche Geschichte eingezogen.
    Der heute Nazis raus gröhlrnde Mob agiert auf der gleichen Stufe wie die die Juden raus Rufer der braunen Sozialisten.
    Geistiger Müll wie hier in der SZ verbreitet findet sich den lieben langen Tag in diesem Land in den Medien und der Politik und beweist überdeutlich das die Menschen nix gelernt haben und wohl in der Masse nix lernen wollen!
    Ein bischen OT:
    Laut der Hannoverschen Allgemeinen werden jetzt in Niedersachsen ungeklärte Morde auf einen möglichen Rechten Terrorhintergrund hin untersucht.
    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Polizei-ueberprueft-ungeklaerte-Mordfaelle-auf-Rechtsterror
    Na da wird sich doch sicher noch was basteln lassen.
    Ich frag mich nur wann die alte Dame von Seite 1 der Bild von gestern eine Einladung von Herrn Wulf bekommt??!

  16. Wundert das jemanden? Damal haben sie für den Linken Adolf H. geschrieben und heute schreiben sie immer noch Rot, nur diesmal sind es die internationalen sozialisten

  17. Heutzutage darf sich wohl jeder Trottel Wissenschaftler nennen. Mit Wissenschaft hat das nur leider nichts mehr zu tun.
    Am Besten unter diesen Pseudo-Wissenschaftlern gefallen mir immer noch die Islam-Wissenschaftler.

  18. @ 8 RChandler (26. Nov 2011 08:42)

    Professor Bahring hat auch gesagt(Münchner Runde):
    …”Es gäbe sozusagen eine ernsthafte rechtsradikale Bedrohung? Ich frage sie; waren die Nazis rechts? Das halte ich für einen grund Irrtum. Die Nazis waren nicht rechts, die Nazis waren eine Linkspartei”…

    Die nationalen Sozialisten, Kurzbezeichnung Nazis waren ihrem eigenen Verständnis nach die damalige „neue Linke“. So erklärte Goebbels am 6. Dezember 1931 im „Angriff“, daß die NSDAP die „deutsche Linke“ verkörpere und das Bürgertum als Feind betrachte.

    Genauso läuft es auch heute wieder ab. Die „neuen Linken“ als wahre Nachfolger der nationalen Sozialisten machen dasselbe, was einst ihre Vorbilder, die Nazis machten: Einschränkung von Meinungsfreiheit, Abschaffung von Demokratie, Durchsetzung ihrer kranken Ideologie und das alles zusammen im Verbund mit einer verbündeten Organisation, von der damals schon Adolf Hitler so schwärmte, dem Islam. Auch sie haben als Feind den normalen Bürger aus der Mitte der Gesellschaft ausgemacht.

    Das soll noch einer sagen, dass sich die Geschichte nicht wiederholen würde. Wir sind bereits mitten drin.

  19. @ #9 trainspotter

    Ich erinnere mich an ein Gespräch mit einer Freundin vor langer Zeit. Sie ist sehr tierlieb und konnte sich sehr darüber aufregen, wenn sie jemanden einen Pelz oder Leder hat tragen sehen. Sie hat einmal laut darüber nachgedacht ein Kleidungsgeschäft aus Protest mit Graffiti-Sprüchen zu besprühen. Ich habe ihr gesagt, abgesehen davon, dass das kriminell sei, könne sie niemandem ihre Meinung aufzwingen. Sie kann für ihre Meinung demonstrieren, versuchen ein Bewusstsein bei den Menschen für ein Problem zu wecken. Aber zwingen kann sie niemanden. Wenn es den Leuten egal ist, ist es ihnen egal. Und wenn sie Graffite sprüht oder Gewalt anwendet, o.Ä. dann erreicht sie genau das Gegenteil. Dann wird sie nur als ein Randalierer und Störenfried wahrgenommen und macht sich selbst damit wichtiger als ihre Message. Die geht nämlich dabei unter. Das ist super, wenn man Aufmerksamkeit für sich selbst sucht und sich inzenieren will. Aber nicht, wenn man wirklich für eine Sache einsteht. So ist es mit den Castor-Gegnern oder den 1.Mai-Krawallen. Wenn es denen wirklich um die Sache gehen würde, würden sie es mit einer friedlichen Demo versuchen. Hier geht es aber nur um Selbstinzenierung und die Gier nach Aufmerksamkeit. Sie werden in ihrer kleinen Szene als Helden gefeiert, und der Rest der Bevölkerung reibt sich verwundert die Augen, was man den kleinen Terroristen als durchgehen lässt.

  20. Die neuen Terroristen entstehen zuerst am Reißbrett, bzw. sie werden schriftlich legitimiert, der Boden wird ihnen bereitet auf dem sie dann Agitieren und Handeln.
    Das geschieht durch die Verharmlosung von Schienensabotage, bis zum Kampf gegen Rechts, der eine Menschengruppe im Fadenkreuz sieht.

    Der Kampf gegen Rechs wurde zum ungeschriebenen Paragraphen und dient dazu den Andersdenkenden aufs Fandungsblatt in Presse und TV zu setzen. Kampf gegen Rechts harmonisiert vorzüglich mit der Volksverhetzung.
    Wer da nicht den Mund hält, der wird früher oder später von den „Anti“Faschisten besucht. Das war früher auch nicht anders, als die Nazis gegen Andersdenkende hetzten …

  21. „Legis virtus haec est: imperare, vetare, permittere, punire.“

    Die Eigenschaft des Gesetzes ist jene: Befehlen, verbieten, erlauben, bestrafen.

    Wann? Wie? Wo? und Wen?

  22. #20 BananenRepubblikDeutschland

    „Heutzutage darf sich wohl jeder Trottel Wissenschaftler nennen. Mit Wissenschaft hat das nur leider nichts mehr zu tun.“

    Wobei nicht gleich jeder Trottel bereits dermaßen dumm ist, daß es schon ausreicht, von den Kulturmarxist_innen an den
    geistes(???)- und sozialwissenschaftlichen Fakultäten anerkannt zu werden.
    Wenn an einer deutschen Universität mal – aus Versehen – echte Wissenschaftler auftauchen wie z.B. der jüdische Militärhistoriker Martin Creveld jüngst an der Universität Trier – dann werden diese vom interNAtionalsoZIalistischen (Anti-)Faschistenpöbel sofort wieder vertrieben.

    Nichts Neues im Westen.

  23. #20 unauthorized user

    „Das soll noch einer sagen, dass sich die Geschichte nicht wiederholen würde.“

    Lesevorschlag: „Unser Kampf 1968“ von Götz Aly.

    Aly ist ein linker(!!) Historiker, der die ganzen Parellen zwischen der 68er-Bewegung und den Nationalsozialisten schonungslos darlegt.

  24. Ich fass es nicht mehr, was hier abgeht!

    Warum werden eigentlich Castor-Transport-Termine schon Wochen in den Medien angekündigt?

    Warum wird die vermutete Route publiziert –
    und warum jeder Kilometer dokumentiert?

    Wenn Brennstäbe sssooooooo gefährlich sind, wie die Chaoten schreien – dann halt ich mich doch von Castoren fern – und unterstütze eine reibungslose Fahrt!!!

    Oder bin ich inzwischen schon meschugge?

  25. #26 AlterSchwabe (26. Nov 2011 10:26)

    Ich fass es nicht mehr, was hier abgeht!

    Warum werden eigentlich Castor-Transport-Termine schon Wochen in den Medien angekündigt?

    Beim SWR werden im Radio der genaue Standort der Casto-Behälter und die Route angekündigt und mit einer unterschwelligen Aufforderung zum Protest versehen. Dann wurden nur Demonstranten gebracht, die immer monoton sagen, sie verstehen nicht wieso die böse Polizei grundlos auf sie losgehen würde. Rotgrüne Redakteure missbrauchen die Nachrichten um ihr krudes Weltbild zu verbreiten!

    Und diesen Rot-Funk wird über die GEZ-Zwangsabgabe finanziert. Man glaubt es nicht. Lässt uns die öffentlich-rechtlichen Systemmedien zerschlagen und ihre Billigpropaganda verbieten!

  26. Prantl ist nicht nur für sich ein übles Subjekt, das allerwiderlichste ist, dass er laufend vor Kameras und Mikrofone kommt, um seine volks- und staatsverhetzenden/-zersetzenden Posittionen vertreten kann.

    Und wir finanzieren ihn auch noch über unsere Zwangsgebühren.

    Denn es wäre
    Reiner Zufall,
    wenn der diese Auftritte, wie bei der finsterdunkelsten Heller im BR (s. o.) umsonst absolvierte.

    Übrigens meine These:
    In Bayern gehn die Uhren anders. Noch linker als im Rest der BRD.
    Wird nur mit Hoppsassa und Dirndl und Lederhose kaschiert.

  27. Bundesverdienstkreuz für Brandstifter, Randalierer, Gewalttäter, Landfriedensbrecher….oh, Verzeihung, „Castor-Gegner“.

    Linker Terror ist salonfähig und Menschen, die eine EIGENE nicht-linke Meinung haben werden als rechte Terroristen / Neonazis usw. abgestempelt und müssen interniert werden!

    So stellt sich Deutschland zur Zeit da.

    Super!

  28. …und schon wieder möchte man angesichts solcher Ergüsse und der dazugehörigen Kommentare einfach nur k o t z e n !

    Früher stand Süddeutschland mal für eisernen Konservatismus – dieses Blättchen jedoch ist genauso wie die politische Entwicklung gerade in den südlichen Bundesländern peinlich, erschreckend und traurig.

  29. #30 Raumenergie

    „Das Bundesverdienstkreuz ist das blecherne Bambi für ANTIDEUTSCHE.“

    Die Femofaschistin Alice Schwarzer ist Trägerin des Bundesverdienstkreuzes, auch Udo Lindenberg, auf das biederste angepaßt an die sozialistische Machtelite, hat es verliehen bekommen.

  30. „OT“ – Brandanschlag auf Bahnstrecke Berlin-Hamburg
    Berlin – Auf die Bahnstrecke zwischen Berlin und Hamburg ist ein Brandanschlag verübt worden. Unbekannte hatten am frühen Morgen gegen 4.30 Uhr in der Nähe des brandenburgischen Karstädt eine brennbare Flüssigkeit in einen Kabelkanal neben den Gleisen gegossen und angezündet. Das teilten die Bundespolizei in Berlin und das Polizeipräsidium Potsdam mit. Bei dem Feuer wurden Kabel zerstört. Einen Zusammenhang mit dem Castor-Transport sieht die Polizei derzeit nicht. Laut Bahn werden die Störungen des Bahnverkehrs auf der Strecke vermutlich den ganzen Tag andauern.(dpa)

    Es war die braune Armee Fraktion, da würde ich wetten.

  31. @ #19 BananenRepublikDeutschland

    Man kann alles Wissenschaftlich betreiben. Das Problem ist nur das man Wissenschaft so zurechtbiegen kann das sie der Politik dient. Und jede Wissenschaft kann richtig betrieben, ihre unvoreingenohmenen Erkenntnisse zum Wohle der Menschscheit beistuern. Auch die Islamwissenschaften. Nur ist das bei letzteren so das die Erkenntnisse die da gewonne werden nicht veröffentlicht werden dürfen und vorher dur eine Art Zensur laufen. Woher ich das weiß?
    Ich bin Islamwissenschaftler. Arbeite aber nicht in meinem Fach. Weil ich auf die bedrückende Atmosphäre kein Bock habe. Alle Nichtmuslime die das Fach studiert haben wissen wo die Reise hingeht. Studenten die kritische Fragen stellen werden mit dem HInweis auf Literatur die ihrer Frage beantwortet still gemacht. Ließ man die Bücher dann die einem empholen werden und denkt ein bisschen nach weiß man wie der Hase läuft. Im Nachhinein würde ich dieses Fach nicht nochmal studieren. Stell dir mal einen Historiker vor der weiß was die Nazis sind und machen dies aber nicht publik machen darf. So geht es den allermeisten Islamwissenschaftlern. Die bechaftigen sich lieber mit dem Sufismus oder anderen unverfänglichen Themen, um ihr täglich Brot zu verdienen.

  32. #32 abendlaender11 (26. Nov 2011 11:27)
    —————
    Danke, Abendländer, geht doch!

    Gerne jede Menge linke rotgrünschwarzgelbe Information, aber bitte mit etwas weniger linkem Eifer.
    Gute, wahre Information führt zu Wissen und sachdienliches Wissen kann dann bei verständigen Menschen mehr Herzenswärme erzeugen, wovon hauptsächlich die Kinder viel gewinnen können.
    Vielleicht werden die dann ja fast von alleine mehr?

  33. Wofür steht SZ? Stürmerzeitung?

    Rechtsextreme Gewalt wird in Deutschland zurecht geächtet, nur bei linker Gewalt schreien die Prantls und Augsteins der Republik: Weiter, weiter, weiter!

  34. Der Begriff „Terrorist“ wäre für Schotterer und Gleiszerstörer mehr als angebracht.

    „Aktivisten“…dass ich nicht lache. Das ist Verharmlosung von Terrorismus.

  35. @ 26 AlterSchwabe

    Wenn Brennstäbe sssooooooo gefährlich sind, wie die Chaoten schreien – dann halt ich mich doch von Castoren fern – und unterstütze eine reibungslose Fahrt!!!

    Oder bin ich inzwischen schon meschugge?

    Nein, du bist nicht meschugge.

    Genauso hat der grüne TrittIhn auch immer argumentiert, als er noch amtierender Umweltminister war. Nachdem er dann nicht mehr im Amt war, fand man ihn auf jeder Demo gegen die Castortransporte an vorderster Front. Eine Tatsache, die ganz klar beweist, dass die Grünen im Kern nur eine verantwortungslose Bande von Blendern und Karrieristen sind.

  36. Warum werden eigentlich die Ankünfte der Castor-Transporte immer wieder auf das Wochenende terminiert, wo alle frei haben?

    Du hattest in einem alten Beitrag diese Frage gestellt kewil.

    Sie sind in jedem Fall an diesem Wochenende damit diese weg sind von Stuttgart.

  37. #36 weanabua1683

    „Danke, Abendländer, geht doch!

    Gerne jede Menge linke rotgrünschwarzgelbe Information, aber bitte mit etwas weniger linkem Eifer.“

    „LINKER“ Eifer??? Meinen???

    Weiß zwar jetzt nicht unbedingt, wovon Sie in diesem Zusammenhang irgendwie und überhaupt reden, aber wenn Sie denken …

  38. Ist doch nichts neues!

    Die linke Presse hat in den 70er-80ern auch offen oder klammheimlich mit den Mördern der linken RAF sympathisiert! Und sie tur es heute noch!!

  39. nanananana!!!! mal nicht so gegen diese rotzgruenen terrorzellen wettern! es koennte der naechste aussenminister darunter sein! etwas mehr respekt bitte!!!

  40. Mal langsam, Ihr PI-ler!
    Was soll dieser Thorsten Denkler sein? Ein „Politikwissenschaftler und Soziologe“?
    Auf seiner Homepage, die Ihr verlinkt habt, behauptet der Knabe, dereinst in der Fahrradfahrerstadt Münster und obendrein in Bonn Politikwissenschaften und Soziologie studiert zu haben. Von einem Abschluß ist nirgendwo die Rede. Geschweige denn von einer Dissertation. Ein Wissenschaftler? Wohl eher nicht.
    Dafür hat der Schmock bei der taz und ein paar anderen Blättern ein vermutlich unbezahltes Praktikum absolviert, das er als „Volontariat“ schönschreibt.
    Auf „sueddeutsche.de“ finden sich, so behauptet er, „[…] Analysen zur politischen Lage in Deutschland“. Dort kann sich jeder selbst von den analytischen Qualitäten dieses Griffelknechts überzeugen: Von Analysen weit und breit keine Spur. Dafür pathologische Gespensterjagden mit nur einem einzigen ideologisches Thema: Die bösen, bösen Rechten und das ungeduldig mit den Hufen scharrende Vierte Reich, das er sogar in der CSU eines Horst Seehofer :mrgreen: zu entdecken glaubt.
    Jede Schülerzeitung, die auf sich hält, würde diesen schreibenden „Wissenschaftler“ aus dem Klassenzimmer schmeißen.
    Nur gut für ihn, daß er rechtzeitig bei der SZ untergekommen ist!… Wo er auch hingehört.

    Don Andres

  41. Immerhin schreibt der SPIEGEL ja auch „Hier zünden Aktivisten(!) eine Fahrzueg de rBundespolizei an.“

    Wahnsinn, oder? „Aktivisten“? Verbrecher sind es. Wären es Glatzen, achje, was wäre das ein rechter Terror!!

  42. Bundesverdienstkreuz für Leute, die diesen Staat ablehnen und ihn bekämpfen- auf so eine Idee muß man erstmal kommen.

    Und Leute wie Sarrazin, die Deutschland unterstützen, werden gemobbt und verfolgt.

    Typisch linksgedrehter Schreibtischtäter.

  43. Waere es ncht lustig, den „Aktivisten“ waehrend ihrer Aktivtaeten ihre umweltschaedlichen Schrotthaufen zu entaktivieren? 😉

  44. Dragonslayer (08:42):
    >>Man stelle sich mal vor die NPD wäre gegen Atomkraft …<<

    Die Rechtsradikalen sind – wie die Linken – gegen Kernenergie; ebenso schwabulieren sie vom pöhsen „Kapialismus“ und ihre Feindbilder sind Amerika und Israel. Der Nationalsozialismus ist eine zutiefst linke Bewegung – eben nur nicht international sondern national. Wie der Name ja auch aussagt.

  45. Ist zwar OT, passt aber hierher:
    Focus 47/2011:
    Japan-Katastrophe: Bewohner des Gebiets um das Kernkraftwerk in Fukushima sind bei dem Reaktorunfall offenbar nicht verstrahlt worden. Wissenschaftlerteams der Universität Hirosaki haben seit der Katastrophe im März dieses Jahres die radioaktive Belastung der Menschen aus der Evakuierungszone regelmäßig untersucht.
    Von 5000 getesteten Personen wiesen nur 10 erhöhte Werte auf.
    Eine Dekontermination war in keinem Fall erforderlich. Innerhalb weniger Wochen ging die in der Umwelt gemessene Strahlung zurück und ist seither stabil. Auf derzeitigem Niveau sind Gesundheitsschäden nach Ansicht der japanischen Forscher ausgeschlossen.

    Bloß gut, dass die Politik so schnell reagiert hat und die Grünen das Desaster optimal für sich nutzen konnten.
    Wie immer, zahlen wir wieder mal langfristig die Zeche für diesen sinnlosen Aktionismus!
    Diese Ergebnisse sollten in großen Lettern an jedem Castor stehen! Statt dessen wird weiter mit der Angst der Menschen gespielt.

  46. #49 Graue Eminenz
    Kein Wunder, beide haben tatsächlich die gleichen Wurzeln.
    Erst Stalin „zauberte“ die nationalen Sozialisten 1945 nach rechts, damit er nicht mit den Verbrechen der Hitler-Clique in Verbindung gebracht wird.
    Sehr schön wird das in dem Fim „The Sovjet Story“ (http://vimeo.com/29854607) dokumentiert. Aber bitte nur anschauen, wenn der Tag eh‘ versaut ist. 😉

  47. In den Tanks auf dem Castorzug ist ohnehin nur Wasser drin. Der Atommüll hat Gorleben schon vor Tagen über andere Wege erreicht. Da hat man die kriminellen Demonstranten schön veräppelt. Und die haben es noch nicht mal bemerkt, was klar aufzeigt welches Intelligenzniveau bei den kriminellen Demonstranten offenbar vorherrscht.

  48. Wenn der oft bemühte „Mann auf der Straße“ so etwas von sich geben würde, würde man sich sagen „man muss doch nicht jeden muffligen Rülpser von irgendeinem Vollidioten“ kommentieren.

    Aber hier spricht die „Wissenschaft“. Dann muss das schon seine Richtigkeit haben mit dem Gesagten und der Vollidiot ist man selbst, weil man als Nicht-Politikwissenschaftler einfach nicht begreift.

    Hilfe, meine Tochter schließt bald ihr Politologie-Sudium ab. Wie sehr muss sie ihren saublöden Vater verachten.

    Um sie zu besänftigen und vielleicht doch einen Rest von Respekt zu sichern, schlage ich jetzt einfach mal Bushido für das Bundesverdienstkreuz vor. Der hat wenigstens schon Übung in der Entgegennahme von hochqualifizierten Ehrenpreisen. Wird eh Zeit, dass ein bisschen Buntheit bei den langweiligen Bundesverdienstkreuz-Trägern einkehrt.

  49. #48 kewil (26. Nov 2011 17:02)

    Wieder Brandanschlag auf Kabelkanal der DB:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/castor-transport-brandanschlag-behindert-bahnverkehr-11541951.html

    Für mich persönlich sind das nur, (vermutlich auch noch staatlich geförderterte Lausbubenstreiche), um von den wirklichen Möglichkeiten, die unsere Erfinder bereitstellen, und diese Welt wirklich zum besseren wenden könnten, abzulenken.

    Solange die Masse der Menschen, mit solchen kindischen Pressemeldungen in Angst, Schrecken, Bestürzung und extremste Betroffenheit versetzt werden kann, können derweilst an oberster Stelle ganz ungestört die Entscheidungen gefällt und die Weichen zur Vernichtung des größten Teils der Menschheit eingeleitet werden.

    …und keiner merkt`s, solange die Medien über tagelang von einem Kinderkram zum anderen berichten können und dürfen.
    Kewil, Du anscheinend auch nicht ?

    Alles nur Ablenkungsmanöver, vor einer Sache die uns noch alle in die wirkliche und extremste Sklaverei führen wird.

  50. #26 AlterSchwabe (26. Nov 2011 10:26)

    Wenn Brennstäbe sssooooooo gefährlich sind, wie die Chaoten schreien – dann halt ich mich doch von Castoren fern – und unterstütze eine reibungslose Fahrt!!!

    Märtyrer haben doch noch nie Rücksicht auf ihr Leben genommen! Da gibt es kein Zurückweichen vor dem sicheren Tod!

Comments are closed.