Am 4. November zeigte der Fernsehsender ARTE den Film Maria, Mutter Christi. Die Dokumentation enthält unter anderem politisch inkorrekte Passagen wie zum Beispiel ab Minute 22:20. Zitat: „In manchen Dörfern werden heute noch Mädchen getötet. Manche werden von ihren Vätern oder Brüdern mißbraucht. So ist das in unserer muslimischen Gesellschaft. Hier wird nur die Frau bestraft.“

Hier die interessante Doku, die noch in der ARD-Mediathek verfügbar ist:

(Spürnase: johann)

image_pdfimage_print

 

11 KOMMENTARE

  1. OT
    Wichtiger Termin in Aachen.
    Morgen findet eine öffentliche Islam-Christentum Diskussion statt. Josefhaus, Kirberichshoferweg 6a 19 Uhr. Das Thema soll offen und ehrlich behandelt werden.
    http://www.az-web.de/lokales/aachen-detail-az/1861329?_link=&skip=&_g=Christen-und-Muslime-laden-gemeinsam-ein.html
    Auch die Verteter der Ditib sind anwesend, die uns eine prächtige Moschee ins Viertel setzen. Leider spricht der türkische Imam nicht deutsch. Daher ist er nicht als Diskussionsparnter vorgesehen.
    Die örtlichen Pressevertreter sind eingeladen und werden berichten.
    Der Veranstalter befürchtet ein spärliches
    Interesse. – Jedoch meine ich, dass zu diesem
    Anlass eine eigene Autobahnabfahrt gebaut werden müsste.

  2. Gestern 20:15 gab es in PRO 7 wieder „Borgia“ (Irländische Version).

    Der Sohn des osmanischen Sultans Jem erklärt Lucretia, der Tochter von Borgia, den Unterschied zwischen Ehefrau und Konkubine:
    „Konkubine kann man schlagen und töten.
    Ehefrau kann man auch schlagen, aber töten nur beim großen Missfallen“.

    Und dann sagt jemand, dass Muslime Frauen schlecht behandeln.

  3. „So ist das in unserer muslimischen Gesellschaft. Hier wird nur die Frau bestraft.”

    Recht so, im „Islam“, und lt. „heiliger Mohammedmachoschriften“.
    Schlimmer nur noch, wenn es Kafir-Weiber betrifft, oder allgemein die Kafir’s, also „unwerte Unglaeubige“.
    Und am schlimmsten, wenn es sich dann auch noch um den -im „heiligen Mohammed_ismus“- befehlsgehorsamst ausgeuebten Hass gegen die Juden geht.

    Fakt: „Islam“ ist eigentlich fuer alle Scheixxe, und nur fuer einige wenige, sadismusfreudige, vorgestrige Machos DER Freibrief fuer’s Ausleben von Sadismusveranlagungen.
    Es fehlte nur noch die „Glaubens“-pflichtige Eishockey-Torwartmaske f.d. „MichaelMeyers“-Anhaengerschaft.

  4. @#1 j.meissner (09. Nov 2011 22:52)

    http://www.liveleak.com/view?i=ae5_1320786379

    Vanguard ist eine Doku Reihe aus den USA die sich in einer Folge der “Islamophobie” in England widmet. Dabei kommt es zu einer interessanten Begegnung zwischen einem EDL Mitglied und einem Islamisten ..

    Da kommt dieser Herr über die Straße, verlangt impertinent zu wissen, wofür der Autofahrer eigentlich „stehe“ und schlägt ihn mit der Faust durchs offene Wagenfenster ins Gesicht, während andere Kaftanträger beginnen, sich zusammenzurotten.
    So fangen Bürgerkriege an, glaube ich.

  5. @#7 walter (10. Nov 2011 09:26)

    Die lokalen Buergerkriege, insb. auch in UK, haben doch schon laengst angefangen, auch wenn die lokale Propaganda und die Vereinigte Politzertreterbande es noch beharrlich ignorieren, und noch von Integrationsklimbim schwafeln.

    @#2 cosanostra100 (09. Nov 2011 23:14)

    Danke f.d. Link! Ich bin auch fuer Wissenschaft&Fakten, statt Mutmassen&Meinungen!
    Sehr guter, wirklich brauchbarer Kurzvortrag vom Prof.. Sollte ein Pflichtkurs werden, fuer alle Kafire.

Comments are closed.