Heute hetzt das gewesene Nachrichtenmagazin SPIEGEL mal wieder über PI im Internet, nichts Neues, nur die alte Kampagne mit immer denselben abgefuckten und selbstfabrizierten Lügen, PI sei rechtsradikal, weil mal einer der Jungen Freiheit eine Email schickte, und dieser ganze abgestandene Quark aus der linken Dumont-Presse vom September. Ziel: PI soll endlich, endlich vom Verfassungsschutz beobachtet werden. 

Während die linksgrüne Systempresse versucht, Aberhunderte von abgefackelten Autos nur ja nicht mit dem von ihr herangezüchteten roten Gesockse in Verbindung zu bringen, spielt sie, was uns betrifft, gegenseitig primitivst über die Bande und schwingt die Islamhasser-Keule.

Erstens kann jeder hassen, wen er will! Das ist nicht verboten! Aber jeder ehrliche Moslem ist uns hundertmal lieber als diese charakterlosen, dumpfbackigen Schmierfinken in Medien wie dem Spiegel oder bei Dumont, die seit Jahren impertinent ihre Leser belügen.

Zweitens hassen wir den Islam aber gar nicht! Uns ist der Islam egal. Wir möchten ihn nur nicht hier. Und wir wollen auch nicht so blöd sein und für seine Ausbreitung noch schwer bezahlen müssen! Genau dies läuft aber ab mit expliziter Billigung der ganzen Mainstreammedien-Mafia. Das ist alles!

Doch nun zu den Bettgesellen der Islam-Onanisten im Spiegel, dem Dumont-Verlag. Da ist doch gestern in der linksgewickelten Kohabitationsredaktion von Berliner Zeitung und Frankfurter Rundschau ein bemerkenswerter Artikel erschienen! Dumont will nun die Demokratie abschaffen. Ist eigentlich bereits Fakt in der Euro-EUdSSR, aber lesen wir, was Dirk Pilz und Friederike Schröter, beides aufrechte rote Antifanten, so durch den Kopf geht. „Gibt es ein Leben nach der Demokratie?“ fragen sie ganz unschuldig mit intaktem demokratischen Hymen:

Die Ursache sind jene konkreten Probleme der EU-Erweiterung oder Finanzmärkte, die pragmatisch gelöst werden wollen. Und pragmatisch heißt hier: nicht demokratisch. Das ist gefährlich, ja. Aber es ist auch das Beste, was der westlichen Demokratie passieren konnte…

Und weiter unten:

Ob es eine Alternative zur Demokratie gibt, die nicht auf Diktatur oder den autoritären Staat hinausläuft, wird man erst in Erfahrung bringen, wenn man sie nicht absolut setzt. Es dürfen keine Vorstellungsverbote das Denken blockieren…

So, so! Bitte, meine Damen und Herren vom Verfassungsschutz, übernehmen Sie! Die roten Schmieranten aus dem Dumont-Verlag wollen eine linke Diktatur. Und genau für solche Fälle ist der Verfassungsschutz da. Überwachen Sie Dumont, den Spiegel und alle anderen Medien, die mit ihrer Hetze die Meinungsfreiheit abzuschaffen trachten. Die Abbildung zeigt das große Vorbild der Spiegel-Redaktion! Seine Propaganda-Methoden sind nicht nur in Hamburg Vorbild.

(Danke allen Spürnasen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

202 KOMMENTARE

  1. Dieses rot-triefende Krawallblatt verstecke ich beim Einkaufen regelmäßig im Zeitschriftenregal dort, wo es keiner mehr findet.

    Und ich rate allen, es ebenso zu tun.

  2. Du meine Güte: soviel Aufregung wegen dieser mickrigen Meldung? Die SPON-Leser sehen das entspannter: „Werden im Gegenzug auch den Islam befürwortende Seiten beobachtet? … Es kann doch nicht sein, dass eine faschistoide Ideologie, die ihre Anhänger mittels religiösem Wahn dirigiert und gegen ,Ungläubige‘ hetzt, auf diese fadenscheinige Weise Rückendeckung bekommt. … Mir ist es absolut unerklärlich, wie man dem Islam als aufgeklärter und halbwegs gebildeter Mensch nicht kritisch gegenüberstehen kann. … Das können Sie durchaus, solange sie unterscheiden zwischen Kritik und Hetze können.“

    http://forum.spiegel.de/showthread.php?postid=9076469

  3. Bei allem Verständnis für die Reaktion auf diesen erneuten Angriff auf PI: Begriffe wie „abgefuckt“ müssen doch nicht wirklich sein! Wenn die Gastautoren mit dem Schreibstil auf niedrigem Niveau anfangen, warum sollten sich dann die Kommentatoren zurückhalten?

    Ansonsten Zustimmung zum Inhalt!

  4. Im Kommentarbereich hebt sich ein „dent42“ besonders hervor.

    Didi Näher? 😉
    „PIMATEN“ – es gibt ja nicht so viele SUbjekte, die dieses Wort verwenden. 😉

    Besonders ein Kommentar hat es mir angetan. Sinngemäß sagt da einer, daß die VS-Leute dann PI auch während der Arbeitszeit lesen dürfen. 😉

  5. Ziel: PI soll endlich, endlich vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

    Ich kann alle linksrotgrünen und politisch korrekten c*duspdlinkefdp-piraten Wähler beruhigen:
    die Beamten vom Verfassungsschutz und BKA lesen hier täglich mit. Schliesslich wollen sie ohne die Zensur des Gesinnungsministeriums über das Geschehen in der Welt informiert werden.

    Manche kommentieren hier sogar…

  6. …“Aber jeder ehrliche Moslem ist uns hundertmal lieber als diese charakterlosen, dumpfbackigen Schmierfinken in Medien wie dem Spiegel oder bei Dumont, die seit Jahren Tag impertinent ihre Leser belügen.“…

    Tut mir leid Kewil, mir sind auch ehrliche Moslems nicht willkommen !
    Ansonsten ein guter Artikel .

  7. Vor ungefähr 20 Jahren las oder hörte ich sinngemäß den Satz: „Die SPD ist überflüssig, da die BRD eine Sozialdemokratie ist“ (Inkl. aller Parteien) Das ging mir sehr nahe und ich stellte fest, es ist mehr oder weniger wirklich irgendwie so! Seit dem wurde nur noch um Geschwindigkeiten der weitergehenden Veränderungen gerungen.

    Da ja meine politische Vorstellung anscheinend umgesetzt war, zog ich mich raus, um nach vielen Jahren festzustellen, dass die weitergehenden Veränderung zu einem „demokratischen Sozialismus“ geführt haben. Das ist meiner Meinung nach, die beste aktuelle Beschreibung des Ist-Zustandes.

    Da aber kein Sozialismus überlebensfähig (wie immer wieder bewiesen) ist, ist es von Sozialisten nur konsequent, die letztverbleibenden demokratischen Inhalte Stück für Stück zu beseitigen (oder zu instrumentalisieren) und auch ganz über die Beseitigung der Demokratie nachzudenken! Ansonsten müsste sich ja ein Sozialist der Ideologiefrage stellen, da stellt er doch lieber die Systemfrage.

  8. #5 spiderPig (06. Nov 2011 20:28)

    Wieso „Gastautoren“? Der Artikel ist von kewil. Der scheint mir hier das Ruder übernommen zu haben und kein „Gastautor“ zu sein.

  9. #2 Heta

    ooch Heta! Nein, nein, es geht um die Demokratiediskussion. Die dürfen da herumdiskutieren und das ist okay! Grundgesetz weg, kein Problem.

  10. #11 WahrerSozialDemokrat (06. Nov 2011 20:40)
    Ähnliches wollte ich eben auch schreiben: Das sind die, die die schlimmsten Kommentare schreiben 🙂
    Wir werden unterwandert!

  11. Mir ist der „liebe Verfassungsschutz“ herzlich willkommen. Hier bekommt er hilfreiche Informationen!

  12. #16 Wilhelmine (06. Nov 2011 20:54)
    Mir ist der “liebe Verfassungsschutz” herzlich willkommen. Hier bekommt er hilfreiche Informationen!

    Komisch nur, daß es in Deutschland einen Verfassungsschutz gibt, aber die Deutschen nicht einmal eine selbstbestimmte Verfassung haben .
    Was beschützen die also ?

  13. Spiegel: „Radikale Islamhasser sollen stärker kontrolliert werden…“

    Na ja, ich finde, dass mitten in Deutschland vor allem mal die radikalen Deutschenhasser stärker kontrolliert werden sollten, und bei entsprechenden Äußerungen oder Taten mit Strafe bedroht werden sollten. Allen voran der „Spiegel“.

  14. liebe BEOBACHTER vom verfassungsschutz. HOLT MICH HIER RAUS! ich bin in die fallstricke von P I geraten und zum islamkritiker geworden. trotz verzweifelter versuche zum islamversteher zu konvertieren, stoßen mich dinge wie, SCHÄCHTEN, VIELWEIBEREI, STEINIGUNG, HÄNDEABHACKEN, FRAUENHANDEL, GANZKÖRPERGEFÄNGNIS, KOPFTUCHZWANG, EHRENHAFTE MORDE AN UNGEHORSAMEN FRAUEN und vieles andere mehr was den kult der göttlichen sharia ausmacht, ab. meine frage: existiert ein aussteigerprogramm? können gehirnwäsche oder psychodelische mittel meine zweifel zerstören. warum werden islamkritik und freie meinungsäußereng nicht endlich unter strafe gestellt. das würde viele labile islamkritiker wieder auf den rechten weg zurückführen. es sollten auch die segnungen der weisen sharia besser bekannt gemacht werden. wenn in wenigen jahren die sharia in DEUTSCHLAND flächendeckend eingeführt sein wird, werden sich hoffentlich alle probleme in wohlgefallen aufgelöst haben. mfg

  15. Wenn ich mir das ganze so anschaue und lese, bleibt mir nur eine mögliche Antwort:
    Es fehlt bei uns an geistiger Leitung und Tiefgang.

  16. VERFASSUNGSSCHUTZ
    Islamhasser unter Beobachtung
    Radikale Islamhasser sollen staärker kontrolliert werden. Als erstes Bundesland lässt Hamburg die Internetplattform „Nürnberg 2.0“ von seinem Verfassungsschutz beobachten. Auf der Web-Seite werden vermeintlich islamfreundliche Politiker, Journalisten, Staatsanwälte und Richter per Steckbrief angeprangert. Die bislang unbekannten Macher der Seite schwadronieren von einer „systematischen und rechtswidrigen Islamisierung Deutschlands“ und von „Straftaten linker Faschisten zur Unterdrückung des Volkes“. Eine Arbeitsgruppe der Verfassungsschutzbehörden von Bund und Ländern will zudem prüfen, ob Seiten wie das Diskussionsforum „Politically Incorrect“ dauerhaft überwacht werden sollen.

    so stehts im gedruckten Spargel.

    Da wollte die Redaktion dem Jörgi von der FR wiedermal nen Gefallen tun. Der ist schon ganz depremiert weil keiner seine Gschichterl mehr kommentieren will.

    schönen Abend

  17. Ob es eine Alternative zur Demokratie gibt, die nicht auf Diktatur oder den autoritären Staat hinausläuft, wird man erst in Erfahrung bringen, wenn man sie nicht absolut setzt.

    Die fordern allen Ernstes, doch eben mal zu probieren, ob die Abschaffung der Demokratie wirklich so arg schlimm wäre. Könnte ja sein, dass eine tolle Alternative hervortritt, die nur noch niemand kennt. Könnte aber auch nicht sein. Dass es keine bessere Alternative gibt, wäre das fast sichere Ergebnis des Experimentes. Warum also sollten wir ein solches Experiment durchführen und die fehlerbehaftete, aber dennoch gegenüber allen anderen Staatsformen hochbewährte Demokratie riskieren?

    Diese Grundgesetzfeinde wollen entweder die Anarchie – oder die Scharia. Ich vermute, letzteres.

    Ein solches „Gedankenspiel“ sollte mal „von rechts“ kommen – das wäre sofort ein Fall für den Verfassungsschutz und die Justiz. Aus gutem Grund!

  18. In dem neulich erschienenen SPIEGEL-Artikel über Breivik hieß es, er habe auf der Insel „69 Kinder und Jugendliche“ erschossen. Das nur als Beispiel für die teilweise falsche und tendenziöse Berichterstattung in diesem Blatt. Es ist erstens bekannt, dass mindestens ein Opfer auf der Insel ein erwachsener Mann war, den man in keiner Weise als Jugendlichen bezeichnen kann. Insofern faktisch falsch. Tendenziös, da man unter Kindern normalerweise Personen unter 14 Jahren versteht (juristische Definition). Breivik hat aber meines Wissens kein einziges Kind getötet. Aus welchem Grund werden die Opfer jünger dargestellt als sie sind? Aische würde der SPIEGEL vermutlich nicht als Kind bezeichnen, sondern als Jugendliche oder gar als junge Frau. Wie es halt gerade passt.

  19. Ein grosser Teil der aufgeklärten Spiegelleser, da bin ich sicher, weiss genau wie die diversen Artikel und Meinungsäusserungen des Blattes zu bewerten sind. Auch ich, als wertkonservativer Deutscher Bürger, habe über Dekaden wöchentlich den rotzigen Spiegel gelesen. Nicht nur ohne Schaden zu nehmen, sondern mit dem Ergebnis, dass ich mittlerweile radikal „antisozialistisch“ denke. Der Spiegel hat bei meiner politisch/ideologischen Ausrichtung eine massgebliche Rolle gespielt.

    Dieser Wirkung sind sich die roten Schmierfinken aus HH definitiv nicht bewusst.

  20. Werden da Linke fromm? Gibt es ein Leben nach dem Tode?
    Immerhin möchte ich anmerken, dass manche Linke nicht so verlogen herumeiern wie „Christ“-Demokraten. Eine peripher-demokratische Zentralregierung in Brüssel ist ja schon von Regierungsmitgliedern angedacht worden.
    1918 rollte in Wien ein Kaiserkrönlein in den Staub (M. Sperber) und keiner wollte sich danach bücken. Alle Regierungsformen können so abgewirtschaftet werden, dass sie keiner mehr haben will.

  21. Ich werde nie wieder den Spiegel kaufen, obwohl ich bis vor drei Jahren ein großer Fan war und sogar nen Abo hatte.

  22. OT

    Jetzt Festhalten, der Witz des Jahres

    Integration: Bambi geht an Bushido

    Rapper Bushido sei ein Beispiel für gelungene Integration. Dafür bekommt er den Bambi verliehen.

    http://www.bz-berlin.de/stars/bushido/integration-bambi-geht-an-bushido-article1312223.html

    Bushido gelte als erfolgreichster Rap-Musiker Deutschlands und sei selbst ein Beispiel für gelungene Integration, begründet die Jury die Auszeichnung weiter. „Bushido setzt sich ein gegen Gewalt und für ein respektvolles Miteinander in einer multikulturellen Gesellschaft.“ Er sei unter schwierigen Bedingungen aufgewachsen und habe es ganz nach oben geschafft.

    http://www.pi-news.net/2009/04/bushido-ich-haette-deinen-kopf-abgeschnitten/

    Das ist echt der Witz des Jahres 🙁

  23. Ich glaube diese Islamversteher sind nicht mal links. Als z.B. die Ajathollahs die Macht im Iran erlangen, waren die Kommunisten die Ersten, die erschlagen wurden.

    Kein Linker würde seine Thesen in islamischen Ländern überleben.

    Diese Typen bedienen einfach ein Leserclientel. Sie werden die Aufschreie in diesem Forum in ihrer Redaktion wie Trophäen herumreichen und ihr eigenes mäßiges Talent dadurch rechtfertigen. („Wir die Nazijäger etc….“)

    So wird alle zwei Wochen ein solcher Arktikel hochploppen, damit die beiden Schreiberlinge nicht ihren Job verlieren.

    Die Wahrheit interessiert die Leute in diesem Spiel nicht, auch keine politische Überzeugung. Das ist einfach nur der journalistische Kreislauf aus Provokation-höhere Auflage-neue Provokation-Auflageerhalt usw. Die Typen sind eigentlich nur langweilig.

  24. @ #19 herremensch

    Der Unterschied ist, dass PI-Leute – allen voran Michael Stürzenberger – die Eier haben, sich auch in der Öffentlichkeit zu „outen“ und zu ihrer Kritik an der größten Bedrohung der freien Welt, dem Islam, zu stehen.

    Kleine dumme Linksfaschisten wie Du verstecken sich und vermummen sich, wenn sie mal wieder Straßenterror praktizieren.

  25. die beobachtung von PI durch den verfassungsschutz ist vollkommen berechtigt, ja sogar notwendig! wie wir alle wissen, werden weltweit die meisten und schlimmsten anschläge und anschlagsvorbereitungen von PI kommentatoren ausgeheckt. man denke nur an die SAUERLAND-GRUPPE, den SCHUHBOMBER oder die DORTMUNDER KOFFERBOMBERN. mit sicherheit alles PI leser. hätten sie sich stattdessen an der religion des friedens orientiert, es wäre garnicht soweit gekommen. ich erinnere an den trefflichen spruch: NICHT JEDER PI – LESER IST TERRORIST, ABER JEDER TERRORIST IST PI-LESER. wir sehen, ohne PI wäre die welt ein hort des friedens. und die religion der wahren gläubigen könnte sich friedlich ausbreiten . unsere ganze hoffnung liegt nun beim verfassungsschutz. war der „HETZER“ eigentlich PI kommentator?

  26. @#9 Sebastian (06. Nov 2011 20:31)

    Ich spekuliere mal ein wenig was Kewil meinen könnte mit:

    Erstens kann jeder hassen, wen er will! Das ist nicht verboten! Aber jeder ehrliche Moslem ist uns hundertmal lieber als diese charakterlosen, dumpfbackigen Schmierfinken in Medien wie dem Spiegel oder bei Dumont, die seit Jahren impertinent ihre Leser belügen.

    …mit „ehrlich“ wäre gemeint das dieser seinen Standpunkt vertritt, auch wenn dieses 100% „Anti PI“ wäre, aber eben nicht so verlogen und schmierig und „hintenherum“ wie die Systemschleim Presse bei denen der Orwellsche Grundsatz Lüge = Wahrheit und Wahrheit = Lüge seit Jahren gilt.
    Und was die sogenannten „demokratischen“ MSM Medien entgültig verlernt haben, ist der Gleichheitsgrundsatz vor „dem Gesetz“ denn den Migrui und Mohamedanerbonus forcieren die ja noch ständig.

    Oder wie war das noch in Sachen Norwegen ?
    1 Verbrechen mit an die 100 Ermordetenen ist also „schlimmer“ und „gefährlicher“ für „Europa“ und die Welt/Menscheheit als die 17.968 Anschläge seit dem 11.09.2001 mit zigtausenden ermordeten und verkrüppelten.
    Gibt es etwa 1.600.000.000 „Nazis“ weltweit von denen ein nicht unerheblicher Teil gewaltbereit ist ?
    Oder sind es eher die R.O.P´s ???
    http://www.thereligionofpeace.com/
    Diese eweige Nazikeulerei wäre vergleichbar mit Milben unter dem Mikroskop und Elefanten im Weitwinkel was den Informationgehalt angeht.

    Warum gibt es beim Speichel denn keine Artikel zum Thema der 17.968 Anschläge und deren Hintergründe ? (nicht als Seitenrand sondern mal im grossen ganzen ?)

    Und warum wird wenn es um PI geht, fast immer nur entweder auf den Kommentaren rumgehakt und der Inhalt der Artikel nahezu komplett ausgeblendet ? Oder als „Märchen“ dargestellt ?

    Denn was diese Stasiakteure von den oben genannten Zeitschriften und Verlagen seit Monaten versuchen ist vom „Charakter“ den Aktionen den stalinistischen „Säuberungen“ wo am Ende keiner mehr wirklich wusste, warum wer, wann, wie verhaftet und auf oft genug ermordet wurde durchaus gleich zu setzen was die „Hetze“ angeht.

    Und jeder kann hassen was er/sie will, das ist nunmal ein Teil der Freiheit nur Freiheit und Deutschland irgendwie scheint es nicht mehr zu funktionieren.

  27. Habe nichts gegen die Beobachtung durch den Verfassungsschutz, weil dieser dann endlich lernen kann, wie man die Vefassung schützt.

    Denn von Verfassungs-Schutz kann seit geraumer Zeit nicht mehr die Rede sein, wenn jeder diese beliebig mit Füßen treten kann, z.B. Merkelowa oder das Bundesverfassungsgericht.

    Und „Medien“ wie „Spiegel“ schei$$en auch einen großen, stinkenden Haufen auf unser Grundgesetz.

  28. Was ich immer wieder spaßig finde wenn auf solchen roten Schmonzetten Bilder aus der
    Nazi-Zeit auftauchen.
    War der Richter Roland Freisler vom Volksgerichtshof nicht Kommunist, genau so wie unser ehrenwerter Terroristenverteidiger
    Hans-C. Ströbele? Na ja macht ja nichts der sitzt ja nur im Bundestag und nicht auf einem Richterstuhl. Und wenn die uns jetzt den Verfassungsschutz auf die Pelle rücken läßt müsste der dann nicht Gestapo heißen?
    Ich glaube ich sollte das Bier aus dem Schädel lassen, ich nehme mal lieber`n Weinbrand.

  29. #34 brontosaurus (06. Nov 2011 21:28)

    Jetzt aber..

    ..den Soldatenmörder vom Flughafen FFM hast vergessen!

  30. Ich glaube, der Spiegel meint den türkischen Verfassungsschutz und vielleicht noch die islamische Sittenpolizei.

    Aber soweit sind wir doch noch gar nicht, oder?

  31. #2 Heta (06. Nov 2011 20:26)

    Schon mal in Erwägung gezogen, dass bei PI und Spargel manchmal dieselben Leute lesen und kommentieren?

  32. Was soll eigentlich demokratiefeindlich heissen ? Das ist doch nur wieder eine hohle Phrase.

    Ich bin demokratiefeindlich , denn ich lehne jedwede Form der respäsentativen Demokratie ab .
    Ich lehne jede Form der Demokratie ab in der Politiker nicht für das Handeln gegen den Willen des Volkes strafrechtlich belangt werden können.
    Ich lehne jede Form von Demokratie ab wo Wahllisten existieren welche von Parteien aufgestellt werden.
    Ich lehne jede Form von Demokratie ab wo laute Minderheiten mehr Gehör finden als die Masse der Wähler.
    Ich lehne jede Form von Demokratie ab welche die eigenen Werte und Errungenschaften zur Disposition stellt sobald sie Minderheiten nicht in den Kram passen.

    Ja ich bin ein Demokratiefeind, und stolz drauf denn das was wir hier Demokratie nennen hat mit der Volksherrschaft in etwa soviel zu tun wie der Islam mit Frieden

    Die wahren Demokratiefeinde sind diejenigen die wirkliche Demokratie wollen , abseits der Parteiendiktatur. Wieviel Schwachsinn hätte es hier in Deutschland wohl nie gegeben wenn es eine direkte Demokratie gäbe ?

  33. @ Verfassungsschützer:

    Sehr geehrte Staatsdiener, ich weiß dass auch ihr nur eurem Herren gehorcht und je nachdem, ob euer Herr ein Demokrat oder ein Dikator (momentan wahrscheinlicher in der BRD GmbH) ist, seid ihr im Stande, das Volk zu schützen oder es zu bekämpfen.
    Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass auch ihr in eurem Inneren Demokraten seid und das GG, welches zu schützen eure Aufgabe ist, nicht nur eine Sammlung von hohlen Phrasen ist.

    In diesem Sinne – wir stehen auf der gleichen Seite!

  34. @ #46 rl1972

    Somit bist du aber kein Demokratiefeind, sondern ein Fein der Pseudodemokratie. Deshalb würde ich mich an Deiner Stelle nicht im Jargon, mit dem man uns zu bekämpfen sucht, titulieren.

  35. @#46 rl1972:
    Also nach Deiner Definition bin ich ein Extremist ;-). Aber ja, es stimmt: Wir haben keine Demokratie, stattdessen viele Probleme einschließlich verfassungswidriger Fünf-Prozent-Klausel und das alles. Machterhalt für die etablierten Parteien wird damit fast schon gesichert, neue haben kaum eine Chance.

  36. @ SPIEGEL:

    Danke nochmals für die kostenlose Werbung. Früher oder später – das werdet ihr auch noch erkennen – setzt sich die Wahrheit durch.

    PI maßt sich zwar nicht an, die alleinige Wahrheit gepachtet zu haben, aber wir sind näher dran, als ihr es jemals sein werdet.

    Denn wir sind keine bezahlten Schreibknechte, die einer „kultursensiblen Berichterstattung“ unterstehen, sondern Idealisten, die nicht für Geld, sondern für ihr Land und ihre Freiheit schreiben.

  37. #33 Freya- (06. Nov 2011 21:28)
    #48 tender goat lover (06. Nov 2011 21:36)

    Das einzige, was es zu schützen und endlich nach 21 Jahren umzusetzen gilt, ist der Artikel 146 !!

    Artikel 146
    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

    http://www.youtube.com/watch?v=auyAfuZkeJc

    #35 ComebAck (06. Nov 2011 21:30)

    …hatte ich auch so verstanden, aber danke !

  38. Wenn ich Moslem wäre, würde ich ohne Bedenken zu einer PI-Veranstaltung gehen und diskutieren. Als Islamkritiker würde ich mich unter Muslimen dagegen nur outen, wenn hinreichend viel Polizei in der Nähe wäre. Das Gefährdungspotential ist doch ETWAS verschieden …

  39. @ #37 raymond a

    Wenn Linke intelligenter sind als „Rechte“ (alles, was rechts der ultralinken CDU steht), wie kann ich mir dann meinen rapide gesunkenen IQ erklären?

    Ich war früher auch eher „links“.

  40. @ #38 upright

    Man muss ein gewalttätiger Steinewerfer und Polizistenschläger sein (Joschka Fischer).

    Es gibt viele, viele dubiose Vergangenheiten bei den GRÜNEN!

    Warum werden die nicht vom VS beobachtet?

    Warum steht der Spiegel nicht unter VS-Beobachtung, weil der Lügel so viele nachweisbare Lügen verbreitet und Fakten verdreht?

    Warum, Warum, Warum nicht?

  41. OT:

    Hey Politblogger fallst du es liest, du hast mal ein Kommentar von mir aufgegriffen. Thema:“ PI ist nicht Homophob“. Ja es stimmt ich habe die Namen chr. Feldherren/in falschgeschrieben. Ich habe mich halt bei den Namen geirrt. Danke für deine Korrektur. Wenn ich schnell im Forum schreibe, dann vertippe ich mich mal. Aber vom Inhalt ist mein Kommentar richtig und Ich stehe dazu.

  42. Was mir an der Demokratie einzig und alleine nicht gefällt, ist „one man, one vote“.
    (Erklärung für bildungsferne Emanzen: „man“ für Mensch, nicht für „Mann“!). Dieser Imperativ gefährdet die qualifizierte Demokratie!
    Zu viele Dummköpfe dürfen ihresgleichen wählen, zu viele deutschfeindliche Bereicherer mit deutschem Pass dürfen deutschfeindliche Bereicherer wählen. Die links-islamische Szene wünscht sich das Wahlrecht für Migranten ohne deutsche Staatsbürgerschsft. Das wird lustig!
    „One man, one vote“ führt zu ekeligen Werbe-Orgien bei den „Bildungsfernen“. Die Parteistatistiker wissen, dass deren Population wächst, nicht zuletzt durch die fortschreitende Islamisierung, während die gebildete Mittelschicht schrumpft. Also konzentriert man sich „pragmatisch“, Parteiprogramm hin oder her, an den zahlreicher werdenden Blöden.
    Demokratische Parteien, welche auch noch den letzten selbsverschuldeten H4-Empfänger einfangen wollen, werden nicht an die Sozialausgaben rangehen, um die Staatsschulden endlich in den Griff zu bekommen. Nein, auch in den wirtschaftlich ausgesprochen guten Jahren, wie 2010/2011, werden weiter Schulden gemacht, bzw. von der Opposition Geschenke angekündigt, welche man sich nicht leisten kann. Was aber dem dummen Wahlvieh gefällt.

  43. Vergesst aber eines nicht: Die Redakteure beim SPIEGEL können vermutlich gar nicht redlich berichten, da sie sonst schnell ausgemustert werden würden. Wer da Karriere machen will, muss sich eben der politischen Hausmeinung anpassen. Aus der Reihe tanzen darf man nur bei Themen, die keine große Relevanz haben, zum Beispiel dieser Mattusek mit seinem Katholikenkram.

  44. @ #59 Freya-

    Weil die zukünftigen Machthaber der Ummah in Deutschland entschieden haben, die GRÜNEN als nützliche Idioten bis zur endgültigen Machtübernahme für ihre Zwecke zu instrumentalisieren.

  45. PI soll endlich, vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

    Das ist doch eine gute Nachricht. Zusätzliche treue Leser und vielleicht auch ein paar Spürnasen an der Quelle der Informationen. 😉

  46. #43 Eurabier (06. Nov 2011 21:33)

    Gibt es schon ein Aussteigerprogramm für geläuterte PI-Blogger? 🙂

    hi hi der ist gut !!!

    Da wir ja alle böse Kapitalisten sind, wäre es nur eine Frage des Preises.

    Wenn ich meine bisherigen Verluste und die noch zu erwartenden aus der „Multikultibegegnung“ von Anno 200X hochrechne, wäre ich so ab 350k € Austeig-prämie kaufbar ha ha ha 😉

    Ironie off

  47. #5 spiderPig (06. Nov 2011 20:28)

    Schon wieder eine Sprachgouvernante, die darüber wacht, dass Beiträge möglichst blutleer und emotionslos, wie eine mathematische Formel, dastehen. Aber, die Welt in Doitscheland ist anders. Das linke Gelerch bekommt nur Aufmerksamkeit, weil es aggressiv ist. So ticken die Deutschen eben mal. Wie heißt es doch so schön in „Neusprech“ nach Versammlungen linker Straßengangs aus unserem Ministerium für Wahrheit: „Die Demonstration verlief weitgehend friedlich.“

    Die Äußerungen kewils sind Reaktionen auf übelste Diffamierungen und Beleidigungen. Wer lässt sich schon gerne von linksradikalen Faulenzern als Nazi und Rassist beschimpfen?

    Deshalb finde ich die Ausdrucksweise für diese journalistischen Analerotiker vollkommen angemessen.

  48. #57 Ultra…

    Ja, ich lese den SPIEGEL. Warum fragst Du? Meinst Du, das lesen nur rote Socken? 🙂

  49. Hallo, VS-Schlapphüte,
    bleibt ja bei der Stange und lest hier schön
    weiter mit.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass so Mancher von Euch, erst durch das regelmäßige Lesen des Informations- und „Kontrastprogramm“ bei PI, zum kenntnisreichen Islamkritiker und überzeugten Islamgegner geworden ist.

    Denn es ist unbestreitbar, dass die Ideologie des koranischen Islams, auf einem explizit diskriminierenden, faschistischen, totalitären, rassistischen und antidemokratischen Manifest beruht, und damit im unauflöslichen Widerspruch zu diversen Artikeln unseres Grundgesetzes steht.

    Die von Gutmenschelnden, LinksGrünen, Quotenpfosten und 68erZöglingen gesteuerten STUSS-Medien (Selektiv-Tatsachen-Unterdrückende-System-Säuberungsorgane) graben das Tal der manipulierten Ahnungslosen immer tiefer.
    Wer in diesen Zeiten nicht PI liest, wird von der Phalanx aus selbstverblödenden Schreibknechten, indoktrinierenden Kommentatoren, Hui-TV-Schwätzern und ich-träum-mir-was Nachrichtlern, eben dieser STUSS-Medien, schwindelig gelogen.

  50. #8 sunsamu (06. Nov 2011 20:30)

    wer häts gedacht …oder wer auch nicht …
    schliesslich gäbe es unter der Scharia dann auch keinen Verfassungsschutz mehr bzw keine Demokratie -sicher sollte der Spiegel und Dummont einmal darüber berichten warum auch Playmobil rassistisch ist -denn es gibt nirgends verschleierte Playmobilmänchen oder Mädchen-diese Medien bewegen sich nun mal auf dem Niveau und auch in der Altersklasse …
    von 2-4 oder 90 -100

  51. Wie hoch der IQ der linken in Sachen richtige und vorzeitige politische Veränderung ist, lässt sich ja very Prima am IRAN 1979 oder Libyen 2011 sehen.

  52. @ #64 tender goat lover (06. Nov 2011 21:54)
    @ #59 Freya-

    Weil die zukünftigen Machthaber der Ummah in Deutschland entschieden haben, die GRÜNEN als nützliche Idioten bis zur endgültigen Machtübernahme für ihre Zwecke zu instrumentalisieren.

    Das macht mir Angst und bereitet mir große Sorgen. Unbekümmert und unbeschwert kann man nicht mehr sein.

  53. #73 UltraorthodoxerUnglaeubiger (06. Nov 2011 22:05)

    Was ? Ernsthaft ? Das Lied ist von 1993 ! Paßt aber auch zu PI …

    Hier der Text :

    Unser Leben war nicht keimfrei
    Nicht von Engeln bewacht
    Doch es ist schon ganz schön hart
    Was ihr daraus macht
    Was glaubt ihr zu wissen
    Was glaubt ihr wer wir sind
    Ihr habt jahrelang gelogen
    Die Presse stinkt

    Für die Blinden und die Tauben
    Noch ein allerletztes mal
    Ihr wollt es immer noch nicht glauben
    Ich könnt’s nicht ändern, es ist wahr
    Fahrt zur Hölle mit euren Lügen
    Die wirklich niemand braucht
    Wir lassen uns nicht unterkriegen
    Niemand hält uns auf

    Fahrt zur Hölle

    Ihr habt wie Hunde uns gehetzt
    Unsere Lieder verboten
    Ich weiß warum, denn wenn wir treten
    Dann nach oben

    Das ist das Leben, das wir wählten
    Wir woll’n kein anderes haben
    Ihr hört eh‘ nur was ihr hören wollt
    Nicht was wir sagen

  54. #68 Golem0210 (06. Nov 2011 21:56)
    Schön, dass Sie mich Gouvenante nennen. Mir sind deswegen mittlerweile mehrere Leute aus der PI-Gruppe ausgetreten, soooo sieht es aus!!!!

  55. Ich finde es gut wenn der Verfassungsschutz PI beobachtet. Die Jungs sollen doch auch mal was vernünftiges lesen 😀

  56. #77 spiderPig (06. Nov 2011 22:14)

    Mir sind deswegen mittlerweile mehrere Leute aus der PI-Gruppe ausgetreten, soooo sieht es aus!!!!

    Welche PI-Gruppe?

    Bei PI-Köln gab es letzte Woche vier Neuanfragen…

    OK, zwei kannte ich…

  57. Was für ein krasser Gegensatz: Während der Verfassungsschutz in Deutschland islamkritische Stimmen mundtot machen und verbieten will, wird zeitgleich in Frankreich brutal von Islamisten gegen die paar Zeitungen vorgegangen, die ein bißchen Islamkritik gewagt haben. Nach „charli hebdo“ ist jetzt auch „libération“ dran:

    http://www.lemonde.fr/actualite-medias/article/2011/11/06/les-pirates-ayant-attaque-le-site-de-charlie-hebdo-menacent-celui-de-liberation_1599659_3236.html

  58. #63 SPIEGEL-Leser

    Ja, ich habe auch schon oft gehört, dass Redakteure oft nicht so berichten können, wie sie wollen und das der Text, der am Ende gedruckt wird, mit dem Original nicht mehr viel zu tun hat. Vielleicht sollte PI mal versuchen, mit einigen in Kontakt zu treten und ihnen die Möglichkeit geben hier ihre Arbeit unzensiert und anonym zu veröffentlichen.

    Ich glaube auch, dass durch diese PI-Kritik in den Nachrichten viele neue Leute ihren Weg hierher finden werden und ich bin der Meinung, die Startseite sollte Neuankömmlinge besser willkommen heißen, z.B. mit einem großen Button „Neu hier?“ oder einer FAQ oder so, wo kurz und knapp steht, worum es hier geht und das man sich vom Kommentarbereich nicht abschrecken lassen soll 😉 Vielleicht auch ein paar Links zu besonders guten Artikeln der Vergangenheit. Alles kurz und knapp und übersichtlich. Ein Willkommensvideo, wie der Videokommentar vom Stürzenberger, wäre auch perfekt. Ist ja alles mehr oder weniger schon vorhanden, aber es ist zu unauffällig und verschwindet im Design. Ich glaube, es ist wichtig neue Leser so gut wie möglich willkommen zu heißen, auch, um den ersten Schock, die die unzensierten Nachrichten hier verursachen können, abzumildern. 😉

    LG, Caveman

  59. Wer übrigens im Münsterland Interesse hat, die letzten Freiheitsrechte gegen Islamisierung und PC zu verteidigen, kann sich bei der „Ortsgruppe“ von PI-Münster melden (Adress s. Leiste oben).

  60. #77 spiderPig

    Entschuldigung, das will ich natürlich nicht, aber ich frage mich, wo leben wir eigentlich? Laut Wiktionary heisst abgefuckt

    in schlechtem, üblem Zustand befindlich
    heruntergekommen, übel.

    Was ist also an diesem Ausdruck so schlimm? Wo lebe ich denn? In einem Puppenheim? Oder können manche nicht mehr Deutsch? Hat man die Leute schon mit Newspeak vollgedröhnt und gehirngewaschen? Ich bin aufgewachsen in einem Deutschland, wo man sagen durfte, was man wollte (taz-Bax nannte diese Zeit siehe gestern miefig und spießig)- Ich habe eher das Gefühl, wir leben heute in einem stinkigen, politkorrekten Mief, in einer seltsamen Wattehülle, die ich mir nicht erklären kann. ???

  61. Auszüge aus dem Kommentarbereich des Kölner Stadt Anzeigers.

    „…Die Wahrheit zu leugnen, ändert sie nicht. Daran werden auch die kläglichen Versuche der linken Presse, der Gutmenschen und vereinzelter „Intellektueller“ nichts ändern (Anmerkung der Red.: Schaum vom Mund abwischen bitte nicht vergessen!)*

    oder

    „4 von 5 meiner Kommentare wurden an einem Tag zensiert.
    Anmerkung der Redaktion: Sorry, das muss wohl einen Grund haben. Wir empfehlen: Gehen Sie mal in sich, atmen ruhig durch. Warum denn gleich in die Luft gehen….
    **

    Die Reaktion darauf

    „Man kann sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen, man kann sie nur zwingen dreister zu lügen“.Anmerkung der Redaktion: Jetzt auch noch so ein selbstgerechter Kommentar. Wir hofften auf Dankbarkeit, wenn wir ihren Blödsinn nicht veröffentlichen. Nun gut, die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Mehr fällt mir dazu nicht ein.
    **

    Gerade im letzten Kommentar, zeigt der pseudointellektuelle linke Mob, seine wahre hässliche Fratze.

    * http://ksta.stadtmenschen.de/mdsocs/mod_extcomm_comm/extcomm_id/1320057514493/anfang/10/ocs_ausgabe/ksta/index.html

    ** http://ksta.stadtmenschen.de/mdsocs/mod_extcomm_comm/extcomm_id/1320057515028/ocs_ausgabe/ksta/index.html

  62. es existiert zwar noch kein aussteigerprogramm für süchtige PI- ler, aber etwas viel besseres sah ich letztens auf einem in PI verlinktem video. in einem kindergarten saßen mütter mit kopftuch ( keine moslems ) mit ihren kleinkindern und ließen sich und ihrem nachwuchs von einem pädagogen die segnungen des islams vorbeten. mit einem koran in arabisch und einem gebetsteppich führte ihnen dieser die riten der sharia vor. ( vom verfassungsschutz war weit und breit nichts zu sehen ) auf solche art indoktrinierte kinder werden bestimmt nicht zu PI greifen. sondern mainstreamkonform zur ideologie der götzenanbeter des menschenverachtenden kultes der sharia streben. deshalb: PI-SUCHT bekämpfen! islam verstehen!

  63. #77 spiderPig (06. Nov 2011 22:14)
    Dass sich manche am Stil kewils und vielleicht auch manchen Ansichten stoßen, ist ja nachzuvollziehen. Allerdings habe ich bei kewil nie in irgendeiner Form menschenverachtende Äußerungen gelesen. Sein Prinzip ist eher „grober Klotz – gober Keil“. Da geht natürlich auch mal ein Hieb etwas daneben. Deshalb irgendwo auszutreten, finde ich nicht „hilfreich“.
    Schöne Grüße nach N. übrigens.

  64. Als ich die Seite für Stefan Herre damals in einer Nacht-und Nebelaktion designed habe, war eines meiner Ziele, dass der Verfassungsschutz genauer hinguckt und das etwas geordneter und gepflegter. Umsonst sollte die Sache aus politischer Sicht nicht sein. Was will der Spiegel? PI verbieten? Wie soll das gehen? 😆

    BTW, wann kommt eigentlich mal einer und macht ein schickeres und aktuelleres Redesign dieses Blogs? Es wird allmählich Zeit.

  65. ich trage mich mit dem gedanken einen AUSSTEIGERROMAN zu schreiben. inspiriert von dem buch BETTY MAMOODYS “ NICHT OHNE MEINE TOCHTER“. der titel meines buches könnte lauten: “ FLUCHT AUS DEN FÄNGEN DER SCHRECKLICHEN SÜCHTIG MACHENDEN PI-SEKTE. ein aussteiger berichtet “ bevor ich durch zufall auf PI stieß, war das leben voller sonnenschein. überall sah ich fleißige islamisten bei der arbeit, nun, da das tückische PI gift in meinen geist eingedrungen ist, sehe ich, wenn ich die zeitungen aufschlage oder die nachrichten verfolge nur noch schreckliche meldungen über die friedensreligion. anschläge und morde an christen in africa. vergewaltigungen von moslems an blonden einheimischen frauen in norwegen. sieg der islamisten in tunesien. einführung der sharia in lybien. verhaftungen von terroristen überall in europa usw. uns so fort. ganz eindeutig hat PI meine sinne verwirrt und meine wahrnehmung ist einseitig geworden. mein blick auf die religion des friedens wurde getrübt. plötzlich empfinde ich ehrenmorde, vielweiberei, schächten und was der gleichen dinge mehr sind als abstoßend. wir sehen: PI macht nicht nur süchtig sondern betreibt auch noch gehirnwäsche. ich glaube mein buch wird ein bestseller.

  66. #92 johann (06. Nov 2011 22:41)

    Schöne Grüße nach N. übrigens.

    Kennen wir uns?

    #81 WahrerSozialDemokrat (06. Nov 2011 22:23)
    Ein dauerhafter Anstieg der Seitenaufrufe ist nicht festzustellen.

  67. WSD. ja genau das meinte ich. habe aber nur den anfang gesehen. denn mir kam das kotzen. und dann habe ich immer ein schlechtes gewissen. weil kotzen so umweltschädlich ist.

  68. #90 achot: Die Moderation bei derwesten.de ist auch nicht besser, aber da muss man einfach durch.

    Wer Zeit/Lust hat:

    forum.derwesten.de

  69. #98 brontosaurus (06. Nov 2011 23:07)

    zwei kommen, zwei gehen…

    ab und zu bleibt auch mal ein Depp wie ich hängen… 😉

    Du musst das Erfolgsmodell erst richtig verstehen! Es strömen aus vielen verschiedenen Ecken Menschen zu uns! Es bleibt aber immer was hängen und wird weiter verbreitet…

    Nicht für jeden ist PI was, ist doch Logo!

    Es ist nur wichtig eine breite Front aufzubauen, auch wenn man selber nicht immer zusammen kann!

  70. #93 WahrerSozialDemokrat (06. Nov 2011 22:55)

    Hier mal was, was den Linken, Atheisten und Islamis…

    ———————————————————

    Hier gibt‘ s auch was zum schmunzeln.

    Neues aus dem Takatuka der „IndigneWutzi‘ s…….

    #OCCUPY THE WOMEN

    Shot of the Day: Feminazi legacy ….well done, beeyatches. (hat tip Jack)

    „Tents for the groped, raped, and attacked at Obama endorsed Occupy Wall Street — smile, ladies.“

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/11/occupy-the-women.html

    OBAMA-ENDORSED OWS OUT OF CONTROL: ZUCCOTTI PROTESTERS PUT UP WOMEN-ONLY TENT TO TRY TO PREVENT SEXUAL ASSAULTS

    „Gloria Steinem and your army of exploiters, come out from under your desks, you vile hypocrites. You’re sending our girls into hell for your bloody collectivist cause.

    The sexual assaults are rampant. I know of one girl who went down to Zuccotti Park just to check out the scene — and no sooner had she gotten there that she was groped.

    And the feminists are silent.

    Zuccotti protesters put up women-only tent to prevent sexual assaults New York Post November 5, 2011

    It’s a safe house from the sex fiends.

    Zuccotti Park has become so overrun by sexual predators attacking women in the night that organizers felt compelled to set up a female-only sleeping tent yesterday to keep the sickos away…“

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/11/leftist-protester-gets-inspiration-from-hamas-uses-child-as-human-shield.html :mrgreen:

  71. #94 42 (06. Nov 2011 23:01)
    das design ist doch ganz gut. Notwendige Verbesserungen gerne, aber (wenns nach mir geht) bitte nichts überstürzen.
    Das Blau als Hintergrund- und Signalfarbe finde ich gut. Die Übersichtlichkeit ist wichtig, da könnte man noch was verbessern (rauchmelder bei fakten-fiktionen ist da ganz kreativ). Anzeigen sind nun mal ganz nützlich, und manche sind auch interessant.
    Mittlerweile müssen wir auch an den Verfassungsschutz, die vielen MdB- und MdL-Mitarbeiter, gegen-rechts-Antifa-nie-wieder-33-etc-Projekte und andere denken, die hier mitlesen und sich orientieren müssen.
    Die brauchen einen schnellen Zugriff auf die zahllosen Infos über verfassungsfeindliche Islam-Umtriebe…..

  72. # 10

    Ich meine eher, der demokratische Sozialismus ist eine Demokratur derzeit….

    Denn es gibt in Berlin keine bezifferbare Oppostion mehr!! Denn die Linke hat zwar gegen den EURO Rettungsschirm gestimmt, aber nur weil die Anderen dafür gestimmt haben!! Denn Gysi will ja eigentlich auch die Griechen mit dem EURO retten…

  73. # 17

    falsch, Bayern hat eine Verfassung, warum Deutschland keine (mehr) hat entzieht sich meiner Kenntnis. Vermutlich lässt sich ein besetztes Land wie Deutschland und eine eigene Verfassung nicht vereinbaren…

  74. @#76 Sebastian:
    Ja, kannte ich nicht. Aber danke für die Antwort. Ich höre zwar auch härterer Sachen, aber die Onkels sind mir fremd

  75. Dieser Leitartikel ist unsäglich schlecht. Erstens nervt diese niveaulose
    Proletarier-Journalismus, zweitens die Kombination von dem Spiegel-Artikel
    mit irgendwelchen Vorwürfen gegen irgendwelche belanglosen Linksschmierer.

    Ich hasse den Islam auch nicht. Ich empfehle auch niemandem, ihn zu hassen.
    Angesichts unserer Bevölkerungsentwicklung müssen wir für jedweden
    leistungsfähigen Migranten gleich welchen religiösen Hintergrundes dankbar sein.
    Sonst gehen nämlich hierzulande irgendwann die Lichter aus. Und wir sind
    hier ganz alleine in unserem deutsch-nationalen Altersheim. Es wird Zeit,
    daß diese elementare Problematik auch hier mal begriffen wird.
    Gerade hier, weil PI-News ansonsten oft erfrischend anders zu lesen ist
    als das etablierte Feuilleton.

  76. #103 johann (06. Nov 2011 23:23)

    Rauchmelder ist auf Zack, ich hatte für ihn die Domain fakten-fiktionen.net geclaimt und sie zu zum richtigen Zeitpunkt released. So schnell wie er sie sich gegriffen hat, das war extrem gut. Seine Seite hat er absolut im Griff.

    Für PI, ja, bin am Überlegen, zwischen Weihnachten und Neujahr hätte ich drei Tage Zeit und möglicherweise Lust, mal wieder etwas „kreieren“…

  77. Ich kann dieses gottverdammte Wort „Islam“ und „Moslem“ einfach nicht mehr hören! Kein verdammter Tag kann vergehen, an dem diese Iblis-Agenten und Erfüllungsgehilfen des Bösen nicht sämtliche Nachrichtenorgane und Kommentarforen rauf- und runter füllen.

    Der FOCUS titelte vor knapp einer Woche (zu Libyen):

    „Scharia – das kann ALLES bedeuten!“

    dem halte ich entgegen:

    „(sog.)’Rechtspopulisten‘ – das muss NICHTS heißen!“

  78. #111 42 (06. Nov 2011 23:42)
    ja, das extra-Lob für Rauchmelder ist schön…. und daher auch vielen Dank an dich!
    BTW das design oder die Aufmachung wird m. E. viel zu oft unterschätzt.
    Ich bin zwar Laie, aber als „user“ finde ich zwei Sachen absolut wichtig: Wiedererkennung und Übersichtlichkeit.

  79. #110 Tarapo (06. Nov 2011 23:41)

    Gäbe es keine fremde „Einwanderung“, gäbe es auch kein deutsches „Altersheim“! So wird ein Schuh daraus!

    Dazu müssten Sie sich nur die Statistik ansehen! Vor dem Geburtenrückgang (inkl. Pillenknick und Abtreibung) begann die Zuwanderung. Es gab zuvor sogar einen „Babyboom“!

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Bevoelkerungsentwicklung_deutschland.png&filetimestamp=20071126172230

    Die Zuwanderung gepaart mit Feminismus und der „edlen Wilden“-Verehrung, machte erst die „Rechtfertigung“ zur eigenen „Nachkommens-Mordung“ möglich und leider als Selbstverständlichkeit heute zum „säkularen Dogma“!

    Eine Zuwanderung basierend auf „Altersicherung“ ist Bevölkerungsaustausch!

    Sobald jede weitere Zuwanderung (Ausnahme gesamtgesellschaftliche selbstfinanzierende Positiv-Zuwanderung) unterbunden wird, ergeben sich mehr Möglichkeiten für die schon vorhandenen Menschen und ein kurzzeitiger Rückgang der Gesamtbevölkerungszahl ist grundsätzlich nichts schlimmes. Weiterhin können locker alle Alterssicherungskosten getragen werden, wenn Menschen nicht mehr in die Sozialsystem einwandern und die die es schon sind, wieder freiwillig oder angereizt auswandern.

    Allerdings müsste ich das noch weiter ausführen und den Fehler bzgl. „Arbeitsbesteuerung“ anstatt „Gewinnbesteuerung“ erklären, führt aber wirklich zu weit weg…

    Mir nur wichtig, #Tarapo Sie sind einem ganz bösen linken Lügen-Mantra aufgesessen!

  80. Ich verstehe nicht, wie man auf die Idee kommen kann, der Verfassungsschutz würde PI nicht beobachten. Das muß er. Das verlange ich sogar. Das wäre eine der letzten noch funktionierenden institutionellen Regungen dieser sich längst auflösenden Demokratie.

    „Demokratie überwinden“, dazu konnten wir schon vor fast einem Jahr im Raume München diverse öffentliche Einladungen zu Diskussionsabenden der Grünen beobachten.

    Man sollte die Vorstellung begraben, daß es irgendwen in dieser BRD noch jucken würde, daß unsere Demokratie verschwunden ist. Im Moment lebt davon nur noch eine nebulöse Fiktion. Der Verfassungsschutz bekommt irgendwann eine abgeänderte Aufgabenstellung, dann ist PI dabei, und irgendwann könnte es offiziell verfolgenswert sein, wenn man sich weiterhin für Demokratie einsetzt.

    Im Moment ist es immerhin schon inoffiziell verfolgenswert, Dumont, Spiegel, sich für Demokratie stark machen zu wollen.

    Rechnet nicht mehr mit dem Recht, dem Verfassungsgericht. Voßkuhle ist in erster Linie Beamter, und hat die Klagen abgewiesen. Der Verstoß gegen Maastricht bleibt folgenlos.

    Voßkuhle setzt sich dafür jetzt ersatzweise und vehement gegen Facebook ein.

    Habt ihr schon das praktisch einstimmige Abstimmungsverhalten des Parlamentes zur Begrenzung der BRD-Haftung vergessen?

    Dann, gerade 14 Tage später, wie dasselbe Parlament in einer ebenso beeindruckenden Einmütigkeit die gerade beschlossene Haftungsbeschränkung über Bord warf? und eine Hebelung unsere Haftung über die Billionen-Grenze beschloß?

    Wie will man solch eine Demokratie denn verteidigen wollen? Und gegen wen?

  81. Ob es eine Alternative zur Demokratie gibt, die nicht auf Diktatur oder den autoritären Staat hinausläuft, wird man erst in Erfahrung bringen, wenn man sie nicht absolut setzt. Es dürfen keine Vorstellungsverbote das Denken blockieren…

    Natürlich meinen die beiden Flachköpfe damit eine linke Diktatur, so eine richtig Stramme, mit Marx und Lenin als Plichtliteratur, am Besten schon bereits im Kindergarten und europaweit mit einem schönen Reichspropagandaministerium, welches dem Volk über den Volks-LED-DVB-C-Empfänger das Neueste vom Zentralkomitee und über den Baufortschritt des antidemokratischen Schutzwalles sowie über die grün-kommunisierung der volkseigenen Produktionsstätten und die Euro-Umverteilung berichtet.

    Was die beiden Flachköpfe wohl zu einer Diktatur der Konservativen sagen würden?

    „Hiiiiilfeeee…VAU-EEEEHESSSS!!!!“

  82. # wahrersozialdemokrat

    Ich denke, Sie liegen falsch. Ich bin keinem Mantra aufgesessen, ich habe über die gesellschaftliche Realität konstatiert. Sie werden den Feminismus nicht zurückdrehen können, auch wenn ich ihn ebenso wie
    Sie in seiner heutigen völlig übersteigerten Form für die defizitäre Geburtenbilanz verantwortlich mache. Diese Entwicklung lässt sich jedoch nicht zurückdrehen.

    Das ist das Paradoxum unserer aufgeklärten und spezifisch deutschen schönen neuen Gleichberechtigungsgesellschaft. Sie
    wird aussterben. Da hilft auch keine Frauenquote. Irgendwann sind wir nicht mehr da. Und dann gibt es auch keine Frauenquote mehr.

    Natürlich habe ich mit meinem Kommentar nicht die Zuwanderung in unsere Sozialsysteme propagiert. Ich sprach von leistungsfähigen Migranten, die wir dringend benötigen. Andere Staaten können dies steuern, nur in Deutschland ist jeglicher Ausleseprozess verpönt. Unser Schicksal seit 1945,
    seit dieser Zeit ist jeder Gedanke in dieser Hinsicht negativ behaftet. Vielleicht können wir dies irgendwann überwinden. Politisch inkorrekte Gedanken können hierbei nur hilfreich sein, nicht jedoch Hass und Ausgrenzung.

  83. #1 Flammpanzer (06. Nov 2011 20:23)

    Dieses rot-triefende Krawallblatt verstecke ich beim Einkaufen regelmäßig im Zeitschriftenregal dort, wo es keiner mehr findet.

    Und ich rate allen, es ebenso zu tun.

    Seht gute Idee! Danke! 😆

  84. #121 Tarapo (07. Nov 2011 00:48)

    Sie werden den Feminismus nicht zurückdrehen können…

    Ich sowieso nicht! Aber er (der Feminismus) wäre ohne Zuwanderung überhaupt nicht „überdreht“ gewesen und ich beklage nicht den „Feminismus“ grundsätzlich, sondern deren Überdrehtheit! Und das kann schon auf ein für alle vernünftiges Maß nivelliert werden, bis der Begriff „Feminismus“ ein notwendiges Relikt vergangener Zeit wird, der dann überholt ist! Weder können Feministinnen die Absicht haben die Burka zu verteidigen, noch sexuelle Dienste für den Mann als Befreiung ehrlich befürworten! Da bin ich ein Freund der schwarzen Alice. 😉

    Diese Entwicklung lässt sich jedoch nicht zurückdrehen.

    Aber sicher, nichts ist eine Einbahnstrasse!!!

    Nehmen Sie das „Schicksal“ als Herausforderung an und nicht als Alternativlos hin!

  85. meine Damen und Herren vom Verfassungsschutz, übernehmen Sie! Die roten Schmieranten aus dem Dumont-Verlag wollen eine linke Diktatur. Und genau für solche Fälle ist der Verfassungsschutz da. Überwachen Sie Dumont, den Spiegel und alle anderen Medien, die mit ihrer Hetze die Meinungsfreiheit abzuschaffen trachten.

    So ist es! Dieser Aufforderung kann man sich nur anschliessen!

  86. Zweitens hassen wir den Islam aber gar nicht! Uns ist der Islam egal.

    Hass ist vielleicht ein etwas harter Ausdruck, aber über eine Webseite, deren einziger Inhalt eine kritische Betrachtungsweise des Islams ist, zu behaupten ihr sei der Islam egal hat die Grenzen der Naivität schon lange überschritten.

    Ich finde es in Ordnung, wenn sich der Verfassungsschutz hier mal umschaut. Übertrieben reaktionäre Artikel wie dieser hier lassen nunmal einen gewissen Veracht zu und so mancher Kommentar unter den Artikeln ist genauso verassungsfeindlich wie so manches was man auf linksextremen oder islamistischen Webseiten lesen kann.

    Mit dieser Betrachtung muss man auch hier leben können. Wenn ihr nichts zu verbergen habt braucht ihr euch ja auch nicht aufzuregen, nicht wahr?

  87. #119 frohundheiter (07. Nov 2011 00:19)

    So isses.

    Die Zeit verwundet alles Heile.

    Und Rot/Grün/Rote (=Neo-Braune). Das ungenießbare Polit-Sandwich. CDU/CSU/FDP sind nur noch die verdorbene Sauce auf diesem Sandwich.

  88. #119 frohundheiter (07. Nov 2011 00:19)
    genau, so sollte es eigentlich sein…….. Wieso darf sich nur der Verfassungschutz hier informieren? Nein, die PI-Infos müssen beispielsweise das Grundwissen aller politisch interessierten Bürger einfließen. Schon im Politik-Unterricht können Schüler ihren Horizont erweitern und sicher manche Lehrer mit ihrem Wissen verblüffen. Wer als interessierte Schüler hier mitliest, kann sich viele verlinkte seriöse Quellen hier aussuchen.
    Neue Leser sind aufgefordert, einfach nur mal die Infoleiste rechts anzuklicken.
    guter Einstieg:
    http://pi-news.net/wp/uploads/2010/03/Islamflyer.pdf?f764e8

  89. Es scheint, als gebe es in der Systempresse eine Art Absprache: Heute wir, morgen ihr. Nachdem Südeutsche und der Dumont-Verbund ihre Kampange durchgeführt haben, ist jetzt die gute alte Tante Spiegel dran. Dann kommt die Holtzbrink-Flotille, wetten?
    Mit anderen Worten: pi-news.net hat einen gewissen Wirkungsgrad erreicht.

  90. # wahrersozialdemokrat

    Dieser Gedankenaustausch mit Ihnen
    ist erfreulich. Mir gefällt auch Ihr
    positiver Schlussgedanke. Aber ich denke nicht, daß das Thema Zuwanderung und die
    68’er Bewegung mit ihren Nachfolge-erscheinungen in irgendeinem Zusammenhang stehen.

    A. Schwarzer ist ja ohnehin derzeit am zurückrudern,nachdem viele ihrer Behauptungen einer scharfen Analyse unterzogen werden, der Sie nichts entgegenzusetzen hat.

  91. PI soll endlich, endlich vom Verfassungsschutz beobachtet werden. 

    ..aber wenn PI nichts zu befürchten hat, wäre das doch letztendlich egal, oder nicht? Was soll dann schon dabei herauskommen?

    Uns ist der Islam egal. Wir möchten ihn nur nicht hier.

    Dann glaubst Du nicht daran, dass unsere Freiheit am Hindukush verteidigt wird, Kewil? Ich finde es kann uns nicht egal sein, wenn jetzt überall in Nordafrika die Islamisten die Macht übernehmen…völlig legal durch Wahlen. Mir ist es auch nicht egal, wenn sich die Türkei von Europa und den europäischen Werten abwenden sollte – all das betrifft uns doch auch! Wir leben in einer, eng vernetzt Welt – was anderswo passiert hat immer auch Folgen und Kosnequenzen für Deutschland und Europa, es gibt keine „splendid isolation“!!

    “Gibt es ein Leben nach der Demokratie?” fragen sie ganz unschuldig mit intaktem demokratischen Hymen:

    Darüber nachzudenken ist noch kein Verbrechen – das passierte doch auch in der interessanten Talkrunde bei Maybritt Illner, als darüber diskutiert wurde, ob sich das chinesiche oder westliche Modell langfristig durchsetzten wird (also wirtschaftlicher Erfolg mit oder ohne Demokratie). Das chinesische Modell wurde von einigen Herren dort übrigens viel zu sehr verharmlost, was nicht nur Illner erstaunte – sondern mich auch. Ich bin natürlich für die Demokratie, aber nicht für eine sich lähmende Form der Demokratie, die Reformen behindert, die vielleicht schmerzen, aber alternativlos sind (siehe Papandreou). Dann kann Demokratie auch missbraucht werden, wobei sich der Kreis zu dem „Herren“ auf dem hier gezeigten Spiegel-Titel wieder schließt. Er bekannte offen, die Demokratie mit ihren eigenen Mitteln/Waffen schlagen zu wollen – leider mit Erfolg. Darum sind Populisten -deren Meister er bis heute ist- ja so gefährlich, sie manipulieren die träge Masse und schaden dem System an sich. Das ist übrigens auch der Unterschied zu den USA, die sich zu Göbbels Zeiten ja auch in einer großen Krise befanden, aber „nur“ den Präsidenten Hoover in die Wüste schickten und zu Roosevelts „New Deal“ wechselten, ohne ernsthaft das System in Frage zu stellen oder dem Staat Schaden zu wollen. In Weimar war dies leider nicht der Fall – daraus sollte man lernen.

  92. …Ob es eine Alternative zur Demokratie gibt, die nicht auf Diktatur oder den autoritären Staat hinausläuft, wird man erst in Erfahrung bringen, wenn man sie nicht absolut setzt. Es dürfen keine Vorstellungsverbote das Denken blockieren…

    Das ist wirklich pervers. Haben die denn gar nichts aus der Zeit 1933-1945, im Osten unseres Landes sogar bis 1990, gelernt? Allein der Gedanke an einen möglichen autoritären Staat sollte lebenslänglich bedeuten. So viele Menschen mussten so lange durch solche verblödeten Weichbirnen leiden, dass ein Gedanke an einen möglichen Neuversuch unbedingt bestraft gehört.

    Diese kranken Schreiberlinge hätten in den von ihnen angedachten Diktaturen den Arbeitstag nicht an ihren Schreibtischen beendet.

  93. Reden wir von dem Spiegel, wo die Kommentatoren dazu aufrufen, Banker „aufzuknüpfen“? Diese Heuchler. Ich hege keinen Hass gegen Ausländer, ich hege meinen Hass gegen solche Werte- und Volkszerstörer in den Reaktionsstuben solcher Magazine, die solche Zustände erst ermöglichen, wie wir sie auf deutschen Straßen immer öfters vorfinden. Zivilisten werden in fremden Ländern vom Westen Bombardiert und solche Magazine verklären die Opfer auch noch zu Tätern und beteiligen sich am Völkermord und unterstützen die Politik in ihren Angriffskriegen, indem sie die Leser falsch informieren und bewusst belügen und falsche Tatsachen vorgaukeln. Was habt ihr alle nur Blut an euren Händen kleben, was habt ihr alle nur getan? Der arme Mensch auf der Suche nach etwas Glück, der alle Möglichkeiten ausschöpft, dem vergebe ich jederzeit. Aber ihr, ihr Lohnschreiber, ihr als die wahren Hetzer und Verleumder über anständige Grundgesetzestreue Bürger, ihr alle solltet N2.0 in der Tat fürchten! Und das tut ihr ja auch schon, daher euer aufheulen.

  94. Lieber Kewil,

    wenn ich „abgefuckt“ oder „shitstorm“ lesen möchte, kann ich auch auf den Blog von Sascha Lobo gehen. Bitte befleißigen Sie sich eines angemessenen Vokabulars, an klugen Ideen mangelt es ihnen ja nicht.

    Beste Grüße
    Ihr Leberecht

  95. #53 caeli (06. Nov 2011 21:43)

    Christlich? Doch wohl eher intergalaktisch – wogegen im übrigen nichts zu sagen ist.

  96. #121 Tarapo (07. Nov 2011 00:48)

    Schauen sie sich mal die Zahlen zur Bevölkerungsdichte in Europa und der Welt an – da ist noch sehr viel Luft nach unten! Wo steht geschrieben, dass Deutschland mit allen Mitteln dazu gezwungen ist, die Bevölkerungsdichte beizubehalten?

    Wie Sarrazin immer so schön formuliert: Estland hat gerade mal 1,5 Mio. Einwohner und lebt damit ziemlich gut. In mancherlei Hinsicht besser als wir: es gibt dort keine Türken!

    Es gibt nur eine Klientel, die massives Interesse an Zuwanderung hat: Mietshausbesitzer, die im Moment ihre 50er und 60er Jahre Bruchbuden (natürlich in den letzten 50 Jahren kaum saniert, kostet ja Geld) zu Phantompreisen an Migranten vermieten können. Denen ist die Miethöhe egal: zahlt ja eh der Staat.

    Und natürlich Sozialindustrie, Migrationsindustrie etc., deren Arbeitsplätze an das Vorhandensein möglichst

  97. Und natürlich Sozialindustrie, Migrationsindustrie etc., deren Arbeitsplätze an das Vorhandensein möglichst untegrierbarer Einwanderer geknüpft sind.

  98. Der Spiegel, gegründet von einem sich windenden Widerling, der schon im 3. Reich bei Naziblättern sein Handwerk gelernt hat.

  99. #123 WahrerSozialDemokrat

    „Und das kann schon auf ein für alle vernünftiges Maß nivelliert werden, bis der Begriff “Feminismus” ein notwendiges Relikt vergangener Zeit wird, der dann überholt ist!“

    1.) Was bedeutet „Sozialismus“?: In hohem Maße – wie immer man das auch bewerkstelligen will und was immer sich hinter dem Begriff „sozial“ verbirgt – dem „Sozialen“ besonderen Vorzug zu geben.
    Was bedeutet „Feminismus“?: In hohem Maße dem WEIBLICHEN zu dienen.
    Was bedeutet „weiblich“: Manches, unter anderem die exklusive Fähigkeit, Leben schenken, Kinder gebären zu können.

    2.) Was bedeutet die Vokabel „Feminismus“ in Newspeak? Das Eintreten für die Gleichberechtigung der Frauen. Dummerweise sind Frauen nicht das Gleiche wie Männer, kein echter Schäntelmann käme von selbst jemals auf die Idee, eine Frau genauso wie einen Kerl zu behandeln.
    Man sollte sich also immer überlegen, in welchen Zusammenhängen Ungleiche die gleichen Rechte haben sollten. Vor Gericht sollte ein mittelloser herumziehender kleiner Schausteller genauso gehört werden wie ein wohlsituierter Ingenieur. Auf dem Arbeitsmarkt sollte sich eine Frau als diplomierte Chemikerin genauso um eine wohldotierte Arbeitsstelle bemühen dürfen wie ein Mann. Als Staatsbürgerin sollte eine Frau genauso das Wahlrecht besitzen wie ein Mann.
    Anno dunnemals durfte ein Ehemann seiner Frau noch untersagen, einen Arbeitsvertrag abzuschließen.
    Die Bestrebungen nach Gleichberechtigung der Frauen (wie auch der Homosexuellen) waren im Laufe der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts des vorangegangen Jahrtausends, also etwa vor schlappen FÜNFUNDDREISSIG Jahren zu 99,9999 Prozent von glänzendem Erfolg gekrönt.

    Welche Funktion kann der Feminismus im Jahre 2011 noch haben? Soll die Opfergruppe der „benachteiligten“ (Newspeak) Frauen noch gleicher berechtigt werden?

    Neue Rechtschreibung: Die Frauen werden
    gleich berechtigt.
    (Die Männer später womöglich auch?)

    Oder sollen die Frauen jetzt „gleichgestellt“ (Newspeak) werden? Wem denn eigentlich? Den Dachdeckern, den Straßenbauarbeitern, den Feuerwehrmännern, den Polizisten bei lebensgefährlichen Einsätzen, den Müllmännern, den Gefallenen in Afghanistan?
    Oder sollen jetzt Behinderte (Frauen, Muslime, Homosexuelle …) die es mit eigener Kraft nicht schaffen können, in ausgesprochen lukrative Rosinenpositionen zu gelangen, die gleichen Anrechte auf einen solchen Arbeitsplatz bekommen, wie intelligente, fleißige Chemiker oder Chemikerinnen, ob die nun Udo oder Roswitha oder Ayshe oder Harkan heißen, die ihren Wellensittich oder einen Mann oder eine Frau lieben, ganz egal, und die als nichtbehinderte Erwachsene schon selber für sich sorgen können?

    Oder haben wir ein Arbeitsmarktproblem und all die Frauer und Männinnen, die in vom Steuerzahler subventionierten Stellungen „tätig“ sind, als Gleichstellungsbeauftragte (wie die Hebamme ein reiner Frauenberuf), als Genderforscher_innen, Sprachpolizist_innen usw. wären allesamt nicht fähig, wirtschaftlich sinnvolle Güter wie Brötchen oder Autos oder Pullover etc. herzustellen, also ohne Transfers, die von den Leistungsträgern aufgebracht werden, dem Hungertod ausgeliefert?

  100. Nachtrag:

    Ich pers. halte Begriffe wie „abgefuckt“ durchaus für legitim. Dieses Wort ist semantisch präzise uns prägnant. Über Herrn kevils Stil und seine Stilmittel habe ich persönlich nichts. Im Gegenteil. Wenn man ein gutes Gefühl für diese Art der Schreibe hat – und das hat kevil definitiv; was auch nicht ganz einfach ist, dort die Balance zu finden -, dann halte ich sie sogar für ziemlich effektiv. Über den Inhalt mag man mit Sicherheit manchmal streiten können. Meiner Beobachtung hernach, ist kevil ein gebildeter und belesener Zeitgenosse, ergo mag er selbst entscheiden und verantworten können. Hier hat man einen großen Vorteil – ob das richtig ist oder falsch ist, stelle ich mir gar nicht an zu entscheiden -, – die freie Wahl zu entscheiden, welche Sprache man wählen möchte. kevils Artikel sind i.d.R. gut ausgewählt, ordentlich geschrieben und gut recherchiert. Aber eindeutig zu kurz für diese Form. Umso erstaunlicher manche ‚Ausfallerscheinungen‘. Er sollte evtl. ein wenig seinen Hitz/Trotzkopf beruhigen. So langsam und mit der langen Blog-Erfahrung, sollte diese Erkenntnis selbst bis zu ihm durchgedrungen sein. Hier siegt bei mir aber eindeutig und mit großem Vorsprung die Loyalität. Aber nicht immer.
    Es ist ’schöner‘ von allen angehimmelt zu werden, als ständig Diskussionsgrundlage zu sein. Auf der anderen Seite: recht machen kann man’s ja auch nie jedem. Propaganda ist ein völlig legitimes und probates Mittel im pol. Kampf. Nur Narren fallen darauf herein und können nicht filtern.
    Was gut und zu gleich schlecht ist.

    Wie auch immer, genau so einen brauchen wir auch.

    Damit hätte ich dazu alles losgeworden, was ich loswerden wollte. Mal seh’n, ob der Zensor gnädig ist. WAS ERLAUBEN STRUUUUUNZ?

  101. Es ist eine Schande zu sehen, wie der menschenverachtende Islam von den Gutmenschen rechts und links systematisch schön geredet und jede Kritik an diesem totalitären Religionsfaschismus unterdrückt wird.

    Wieder tote Christen in Nigeria am WE. Wieder verbrannte Kirchen!!!
    Die Blutspur der Anhänger des Pseudopropheten Mohammeds wird länger und länger.

    Reaktion im Westen: Purer Irenismus bei Kirchenleuten und Politikern.

  102. Ich fände es gar nicht mal schlecht, wenn der VS hier mitlesen würde. Ich würde denen sogar empfehlen, möglichst genau und intensiv mitzulesen, denn dann wird man ganz schnell erkennen, dass es sich bei PI nicht um Hetze, sondern um konstruktive Kritik handelt und man wird erkennen, woher die eigentliche Gefahr für unsere Demokratie kommt.

  103. Aber jeder ehrliche Moslem

    EHRLICH und MOHAMMEDANER (bitte nur dieses Wort benutzen)SCHLIESSEN SICH GEGENSEITIG AUS!

  104. #141 schmibrn

    Das war meines Wissens Nannen beim STERN und nicht Augstein. Hätten wir den noch, wäre der Spiegel gut. Augstein hätte die EU-Finanzen nicht unter den Teppich gekehrt, sondern opponiert.

    #128 einerwiedundich

    Das habe ich mit über die Bande gemeint. Der Spiegel hat bereits im September schon mal die Dumont-Presse aufgenommen, und das kommt jetzt gebetsmühlenartig immer wieder. Und dann kommt

    Frau Heta

    und wundert sich, wenn man mal dreinhaut. Dieser Artikel ist doch keine Eintagsfliege, sondern eine Kampagne gegen PI!

  105. … und die verfassungsfeindliche „DIE LINKE“ sitzt in Landtagen und im Bundestag, Pau ist sogar Vizepräsidentin des Bundestag. Im bevölkerungsreichsten Bundesland wird die Minderheitsregierung durch die verfassunsfeindliche „Die LINKE“ gestützt. Deren „autonome“ Schmuddelgangs und Prügeltrupps machen die Straßen unsicher und hindern grundgesetztreue Deutsche an der Ausübung ihrer Grundrechte…
    … darüber sollte sich die Presse eigentlich aufregen.

  106. Ihr könnt euch sicher sein, dass der Verfassungsschutz bereits jetzt mitliest und selbst die Identitäten hinter den Nicks kennt.
    Man wird ganz bestimmt jetzt schon fleißig sammeln, auch ohne politischen Auftrag. Wenn dieser dann kommt und es wird wahrscheinlich in Kürze dazu kommen, ändert sich auch nicht viel, nur dass PI abgeschaltet wird.
    Irgendwie haben hier Viele die Prinzipien des „Rechtsstaates“ nicht verstanden. Man kann doch nicht allen Ernstes verlangen, dass zuerst die MSM überwacht werden sollen und dann erst PI.
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass zumindestens der Komenntarbereich auf politischen Druck bald geschlossen wird.
    Die Kernaussage dieses Artikels ist offensichtlich, das Verlangen auf Gleichbehandlung im Unrecht. Aber so läuft das nicht, erst recht nicht in Deutschland

  107. @ #150 kewil

    Im Buch „Die Meinungsmacher“ (Kurt Ziesel 1988) kann man nachlesen, dass Augstein für das Goebbels-Blatt „Das Reich“ arbeitete. Ganz abgesehen von all den NS-Journalisten, die nach Kriegsende bei Augstein in Lohn und Brot waren.

    Der STERN hat eine ähnliche Wendehalsgeschichte. Chefredakteur Nannen war bei den NS-Blättern „Die Kunst“, „Kunst dem Volk“ und bei der Propagandakompanie Südstern, die der SS-Standarde Kurt Eggers unterstellt war, fleißig. Sein Kumpel Hans Weidemann, Vize-Präsident der Reisfilmkammer arbeitete bekennenderweise beim STERN im Projekt „Jugend forscht“.

    Beispiel das linksintellektuelle Beamtenblatt ZEIT:
    Müller-Marein arbeitete 12 Jahre für die Zeit und baute sie als Chefredakteur maßgeblich mit auf. Bereits 1935 gab er karrieretechnisch alles für den „Völkischen Beobachter“ und „Das Reich“. Er hetzte gegen Juden und war Autor von „Hölle über Frankreich, unser Luftgeschwader im Angriff“.

    Bei Ziesel kann man auch über die Süddeutsche derartige nette Historien lesen.

    Wenn man genauer hinsieht, glaubt man das alles nicht…

  108. #152 schmibrn

    Zu Ziesel: er selbst war eine politisch mal rechts- mal linksradikale Figur. Ändert aber nichts daran, dass er sich offenbar genau deswegen auskannte und über die heutigne Linksblätter zu berichten wusste.

  109. #17 Sebastian (06. Nov 2011 21:01)

    Komisch nur, daß es in Deutschland einen Verfassungsschutz gibt, aber die Deutschen nicht einmal eine selbstbestimmte Verfassung haben .
    Was beschützen die also ?

    Die Obrigkeit!

    Ich lästere hier ja öfters ab, daß sich Absurdistan als einziges Land der Welt ein Verfassungsgericht leistet, das keine Verfassung hat, über deren Einhaltung es wachen könnte.

    Oder gleich zur Einleitung in der Präambel eine Lüge – ebenso weltweit einzigartig:

    … hat das deutsche Volk … um dem staatlichen Leben für eine Übergangszeit eine neue Ordnung zu geben, kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz … beschlossen.

    Die Obrigkeit allein hat beschlossen und sogar Diskussionen darüber im Keim erstickt, das deutsche Volk hatte und hat gefälligst die Fresse zu halten.

    Deutschland ist insgesamt ein wahres Wunderland.

    Alle Welt hat Einwanderungsgesetze, Absurdistan ein Zuwanderungsgesetz. „Zuwanderer“ waren die Gastarbeiter, sie sollten kommen („zuwandern“) und wieder gehen. Dieser Eindruck soll mit dem Namen „Zuwanderungsgesetz“ erweckt werden: Sie kommen und gehen.

    Das ließe sich über viele Seiten ergänzen: Ist eine Ware „mehr wert“, weil darauf zur Abzocke eine Steuer erhoben wird, oder ist sie schlicht teurer? Dann müßte die betreffende Abzocke richtig „Mehrteuersteuer“ heißen.

    Blender, wohin man schaut.

  110. Verfassungsschutz ist super.

    Der VS sollte nicht nur PI, sondern wie im Artikel angeregt, auch und besonders die linken Blätter beobachten. Der Presserat, der als letzte Kontrollinstanz für die Presse galt, steht mittlerweile selbst so weit links, das ich es als geschlossenes System bezeichne.

    Sich beim Presserat über Zensur oder andere den Pressekodex betreffende Dinge zu beschweren, kommt dem Versuch gleich, sich damals bei Goebbels über den Wahrheitsgehalt der in den Zeitungen veröffentlichten Propaganda zu beschweren oder bei der GEW über die politische Indotrination an Schulen.

    Der Fisch stinkt vom Kopf her und wenn der Verfassungsschutz die letzte objektive Kontrollinstanz ist, dann schreitet zur Tat, aber bei sämtlichen Medien.

    Es kann nicht sein, das linke / linksextreme als ‚Aktivisten‘ und sobald jemand nicht aus dem linken Spektrum stammt, als ‚rechter Mob‘ bezeichnet wird.

    Das gilt für die Presse genau so wie die Politik.

    Von daher JA zum Verfassungschutz, denn unsere Verfassung muss mehr denn je geschützt und nicht mit den Füßen getreten werden.

  111. Beobachtung durch den Verfassungsschutz stellen sich manche einfach vor, aber man muss unterscheiden:

    Natürlich liest der Verfassungsschutz hier mit, denn um eine Verfassungswidrigkeit festzustellen muss er erst gelesen haben. Wir haben nichts zu verbergen, das ist kein Problem.

    Das ist aber mit „Beobachtung“ nicht gemeint. Wenn das offiziell beschlossen würde, käme PI in den Verfassungsschutzbericht, und dort stehen dann jedes Jahr ein, zwei Seiten Blahblah, was sie bei PI alles an Schlimmem gefunden haben wollen. Auch das kann PI egal sein.

    Aber es ist nicht gut für Anzeigen-Werbung. Wir brauchen jeden Pfennig. Wir haben keine Millionen wie der Spiegel und unsere anderen Feinde. Die Linken gründen eine NGO und kriegen für Kampf gegen Rechts Millionen. Andersherum geht nichts.

  112. Wer glaubt, dass der VS hier nicht sowieso schon seit Jahren mit liest, ist doch etwas naiv und schief gewickelt. Und wenn dies auch nicht hoch offiziell geschieht, dann doch mindestens aus [privatem] Interesse. Allein die Größe und die Besucherzahl dieses Blogs lassen gar keine andere Wahl, als ab und zu nach „dem Rechten“ zu schauen und zu eruieren, in „welche Richtung“ sich der Blog entwickelt und tendiert. Vor Jahren schon tauchte PI im VfSB auf – und verschwand schnell wieder daraus (Weiß jetzt gar nicht, ob PI in den letzten Berichten wieder erwähnt wurde). Ich mache mir überhaupt keine Sorgen, dass man hier ernsthafte Probleme zu erwarten hätte, obwohl man trotzdem aufpassen sollte, was manche Leute „in der Hitze des Gefechts“ (und ich denke, so wird das auch bewertet; was auch nicht richtig oder falsch sein muss) so von sich geben. Was man auf keinen Fall vernachlässigen kann und in jede Überlegung mit einbeziehen wird, ist die Tatsache, dass hier eine ganz spezielle Art der Diskussions- und Kommentarkultur (das kann man bewerten wie man möchte) mit und unter einer großen Gruppe von Menschen entstanden ist, die man so zuvörderst erst einmal so zur Kenntnis nehmen muss. Die Entscheidung Sanktionen und Maßnahmen zu ergreifen ist in dieser Hinsicht wesentlich komplexer anzusehen, als rasche und harte Verbote durchzusetzen – ganz unabhängig vom rechtlichen Standpunkt. Wenn klar und eindeutig gegen geltendes Recht verstoßen wird, dann sind Sanktionen natürlich zwingend. Diese Entscheidung wird jedoch keine einfache sein und wenn man an die Verfassungsrechte glaubt und dran festhalten möchte – notfalls mit aller Gewalt, was gut für PI wäre -, dann wird darüber noch eine lange und laute Debatte in’s Land gehen. PI ist zunächst einmal als ein nicht mehr wegdiskutierbares und real-gesellschafts-politisches Faktum zu betrachten. Das ist meine Einschätzung. Dies sollte alles bewertet und abgewogen werden.
    Die Indymedia-leute z.B. halte ich im Vergleich um ein Vielfaches „radikaler“ und subversiver als PI. Ganz konkret subversiv sogar.(Nur sehr seltsam und komisch, dass die praktisch nirgendwo in der Berichterstattung und der breiten Öffentlichkeit auftauchen – das ist dort auch ein völlig schräger Sumpf aus Vollidioten und Spitzeln. Deren Hysterie schlägt diese hier um Längen!) Da ist PI ein richtiger Waisenknabe dagegen.

    Ich bin aber überhaupt kein Experte, das ist nur meine Sichtweise.

  113. Nochmal zur Erinnerung an den „rechstradikalen,islamhassenden“ SPIEGEL:

    „Die Türken kommen – rette sich, wer kann“

    Fast eine Million Türken leben in der Bundesrepublik, 1,2 Millionen warten zu Hause auf die Einreise. Der Andrang vom Bosporus verschärft eine Krise, die in den von Ausländern überlaufenen Ballungszentren schon Lange schwelt. Städte wie Berlin, München oder Frankfurt können die Invasion kaum noch bewältigen:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41955159.html

  114. #5 spiderPig

    Gut, dass wenigstens ein Kommentator sich ermutigt, das anzusprechen.

    Das Niveau des Artikels ist nicht eine Silbe höher, als die der Dumont-Presse in ihren
    Hetzekampagnen gegen PI. Eher noch weiter unten.

    Bei aller Emotionen, eine Presse, die sich als „Freiheit“ verkaufen will und so Anhänger gewinnen wollte, kann nicht besser abschreckend wirken, als dauernd auf Andersdenkenden rumzuhacken und gegen solche aufzuhetzen.

    Gegen den Islam in Deutschland/Europa, zu sein, darf doch nicht an „rechter“ Gesinnung stigmatisiert werden, indem man alle, die sozial eingestellt sind, christlich sozial, als linker Dreck diffamiert werden.

    In einer Demokratie muss für alle politischen Anschauungsrichtungen Platz sein. Sonst ist das hier nur eine Propagandazeitung für Diktatur.

    Ob Links oder Rechts oder Mitte oder Grün wie Gelb, alles ist gut, solange sie keine Unterdrückungsideologie in Deutschland einnisten lassen. Das sollte der Kern von „Freiheit“ sein.

    Jeder sollte in PI seien Platz finden können, solange er gegen die Ansicht von Bundespräsident Wulff ist, und den Islam nicht nach Deutschland gehören lassen will.

    Und dabei ist es völlig egal, ob man Parteifreund des BP Wulff ist, oder der Schwesterpartei angehört, den Linken oder der SPD oder den Grüngelben angehört.

    Deutschland muss sich in dieser Sache einig sein, ‚Kein Islam gehört zu Deutschland‘
    Gerne die Moslems, da in der Freiheit
    jeder glauben darf was er meint glauben zu müssen oder zu wollen.

    Aber es hat keine Ideologie mit menschenverachtendem Programm in Deutschland zu bestimmen, zu wünschen oder zu fördern.

    Der Wortschatz, auch wieder in diesem Artikel, ist für mich ein Beweis, „Freiheit“ steht nur auf dem Papier.
    Nicht ein einziges Argument, sondern nur reine Schimpfe unter Niveau. Schade!

  115. Spiegel, DuMont oder wie sie alle heißen, sollte man ignorieren.
    Die sind eh von Gestern und wir sind die Zukunft.

  116. #149 mylordbiker

    „EHRLICH und MOHAMMEDANER (bitte nur dieses Wort benutzen)SCHLIESSEN SICH GEGENSEITIG AUS!“

    Ekelhaft! Geht’s noch?

    Wer seinen Feind jahrelang mit HaSS bekämpft, nimmt im Laufe der Zeit immer mehr dessen Züge an, ist schließlich nicht mehr von diesem zu unterscheiden.

    Wenn zwei sich streiten, dann freut sich der Dritte.

    Und der Dritte das sind NICHT die linksgrünen Alternativ_innen, denn die stehen ganz weit unten und verdienen nur ganz kleine Brötchen in der Hilfstruppe der nützlichen Idioten.

  117. Ist Indymedia unter Beobachtung des Verfassungsschutzes?

    Gute Nacht Deutschland, wenn nun „Normal“ -Bürger unter Beobachtung gestellt werden sollen. Oftmals FDP und CDU Mitglieder!

    Bei Indymedia findet man Aufrufe zu Straftaten und Gewalt. Bei PI werden Artikel von weltweiten Meldungen nach Wahrheitsgehalt untersucht. Immer mit nachweisbaren Quellen!

  118. #160 gabriela (07. Nov 2011 09:33)

    Und Merkel lügt weiter: Pflegeversicherung wird erhöht, auch für Rentner, und sie spricht von Steuersenkung:

    Die Pflegeversicherung wird nicht steuerfinanziert, sondern über Beiträge. Dazwischen liegen Welten.

  119. #159 kasnudl (07. Nov 2011 09:30)
    #161 Desiderius (07. Nov 2011 09:45)

    Wenn ihr euren Kampf für eine saubere Ausdrucksweise, auf die Straße als Protest gegen die Islamisierung bringt, wäre uns allen mehr gedient!

    Da spekuliert der eine über einen Doppelagent-Status und der andere denkt mit Immernoch-Wählern der etablierten Parteien, die Islamisierung aufzuhalten.

    Ich hab ja nix gegen Kuscheln, aber das alleine führt weder zur Befriedigung noch zur Vermehrung.

  120. Man hätte gut darauf hinweisen können, dass jeder, der Islam-Kritik mit auch nur dem geringsten Zipfel der NS-Ideologen gleichsetzt, sich damit selbst ein stinkendes Ei ins Nest/Zeitung setzt.

    Gerade J. Goebbels war es ja, der der Welt kund tat, dass sich die Demokratie ihre Mittel selbst schuf, mit der sie dann beseitigt wurde.

    Und genau das passiert heute vor unser aller Augen, live mitzuerleben – so dass wir später immerhin sagen können, wir waren mit dabei, als die Demokratie sich selbst abschaffte, trotz Warnung, trotz zahlreicher Kritiker.

    Die Demokratie bietet Angriffsfläche, indem sie Gelenheit genug bietet, ihre demokratischen und menschenachtenden Gesetze zur eigenen Vernichtung missbrauchen lässt.

    Religionsfreiheit, das unkontrolliert für alle antidemokratischen Bemühungen benutzt werden kann und darf, nur indem sie sich den Schutz der Religionsfreiheit umhängen.
    Jedes Recht aller Demokraten kann unkontrolliert ausgehebelt werden, freie Demokraten entrechtet werden, allein mit dem Umhängen und drohen mit dem Recht das vor Beleidigung schützt. Zum Beispiel die Beleidigung, dass sich Frauen Kopftücher umbinden, nur um demonstrativ die kopftuchlosen Frauen zu beleidigen, und sie der Unkeuschheit zu diffamieren.

    Mit diesem Rechtsmissbrauch kann man sich hier in Deutschland Kritikverbot sichern – exakt so, wie die NS-Ideologen seinerzeit die demokratischen Rechte missbrauchten.

    Solche wichtigen Hinweise fehlen jedoch im obigen Artikel völlig.

    Ist jemand schon mit dem Buch durch: „Eine Moschee in Deutschland“, von Stefan Meining, ?
    Sehr interessiert lese ich darin, auf S. 110:
    „Am 26. Dezember erwartete die „geistliche Verwaltung“ zahlreiche Besucher. Alle Muslime, egal woher sie stammen, waren eingeladen, an einem grossen Treffen teilzunehmen. Auf Wurfzetteln in deutscher und arabischer Sprache wurde um Hilfe gebeten: „Benachrichtigt bitte die anderen Brüder – Deutsche, Pakistaner, Perser, Araber, Türken -, die in Deiner Stadt leben, von diesem Treffen, weil jeder Muslim, der an Allah und seinen Propheten Muhammad glaubt, sich vor Allah dafür verantworten muss, wenn er fern bleibt oder seine Brüder davon nicht benachrichtigt.“ Auf einem anderen Flugblatt war zu lesen: „Unser Glauben soll uns zusammenführen wie eine grosse Familie. Nicht ein Bruder soll verloren gehen.“
    Symbol dieesr neuen muslimischen Gemeinschaft sollte der Bau einer Moschee werden.“

    Die Geburtsstunde des politischen Islam im Nachkriegsdeutschland. Ort für dieses Gebären war ein katholisches Pfarrheim.

    Und für die vollendete Anerkennung machte sich unser Bundespräsident Wulff stark, in seiner Rede am Gedenktag der friedlichen Befreiung aus Unterdrückung.

    Damals gab es noch kein Internet, und noch keine vielen Millionen Gastarbeiter aus islamischen Kulturen in Deutchland, aber bereits eine hohe Anzahl an Studenten aus islamischen Ländern. Die akademische Elite der Muslimbrüder.

  121. Entschuldigung, in meinem Zitat fehlt die Jahreszahl: So muss der erste Satz im Zitat heissen: „Am 26. Dezember 1958 erwartete … „

  122. @ #164 tender goat lover (07. Nov 2011 10:05)

    Hey, das Lied ist ja der Knaller!

    DEUTSCHLAND DEINE LIEDER!

    Früher war das mal der Gotthilf Fischer Chor…

    Mann, wenn es schon so weit ist, dass Verzweifelte über die Mohammedaner-Zustände singen müssen…
    Werde mir den Song downloaden.

  123. #46 rl1972 (06. Nov 2011 21:35)
    Ich bin nun auch ein bekennender Kritiker der deutschen Schein – Demokratie.
    Derzeit bin ich auch etwas klamm und könnte mit vorstellen, gegen ein sechsstelliges Honorar ein öffentliches Bekenntnis abzulegen, das PI mich massiv in meiner Gesinnung beeinflußt hat und ich dadurch meine naturgegebene Naivität verloren habe, die mir die MSM über Jahrzehnte mühsam eizutrichtern versuchten.
    Mit einem Wort:
    Ich habe durch dieses Forum mein inneres Gleichgewicht verloren, bin dadurch nicht mehr mehrheitsgesellschaftsfähig und bedarf eines finanziell gestützten Aussteigerprogramms mit kundiger ärztlicher Begleitung!
    Angebote von Mo – Fr unter: 06……..

  124. #167 WahrerSozialDemokrat
    „Ich hab ja nix gegen Kuscheln, aber das alleine führt weder zur Befriedigung noch zur Vermehrung.“

    Was wollen Sie damit sagen?

    und
    „Wenn ihr euren Kampf für eine saubere Ausdrucksweise, auf die Straße als Protest gegen die Islamisierung bringt, wäre uns allen mehr gedient!“

    Wollen Sie bevormunden, wie jemand seine Fähigkeiten im Kampf gegen Islam in Deutschland einzusetzen hat?

    Man kann mit der einen Taktik zur vermehrten Abschreckung weiterer PI-Interessierter sorgen oder man kann mit sachlichen und authentischen Zitaten für unumstössliche Argumente sorgen.

    Seit ca 8 Jahren habe ich für eine Vermehrung sachlicher Argumente gegen den Islam im Internet gesorgt. Dabei niemals gegen Moslems oder andere Religionsangehörige geschimpft, gehetzt oder Andersdenkende beleidigt.
    Auch PI hat von meinen Argumentationen viele übernommen, was gut ist, denn das bringt voran und überzeugt.

    Aber wenn Sie meinen, dass meine Kommentare nicht viel bringen, dann kann ich auch weiter in anderen Zeitungen schreiben, dann aber hätten mich PI-Anhänger nicht für hier anwerben zu brauchen.

    Vielleicht sollten die Kommentarfunktionen hier besser denen überlassen bleiben,die abschreckend wirken und deren Taktik Sie verteidigen.

  125. Wenn der Verfassungsschutz schon mitliest, was wahrscheinlich und auch zu hoffen ist, dann muss man das unbedingt positiv sehen und offensiv damit umgehen. Man muss den Verfassungsschutz umarmen …

    PI sollte dringend und ganz offen die Zusammenarbeit mit dem Verfassungsschutz suchen, quasi eine Charme-Offensive starten.

    Schließlich hat man ja die gleichen Ziele: den Schutz der Grundrechte, die Aufrechterhaltung der freiheitlich demokratischen Grundordnung, das Aufspüren und die Bekämpfung der Verfassungsfeinde.

  126. @ #172 Senator

    Ich sehe dich schon bei Stern TV sitzen mit Tränen in den Augen.
    Danach geht es zu Maischberger, Illner und Kerner. So mit schönen Einspielern von „hasserfüllten Kommentaren der PI-Monster“ und einem Interview mit deiner Mutter, wie sie heulend erzählt, dass du dich immer mehr von ihr entfernt hast und sie keinen Zugang mehr zu dir gefunden hat.
    Dann dürfen die Nachbarn auch noch erzählen, dass immer seltsame Leute bei dir ein und ausgegangen sind 😉

  127. @ #175 Heimat

    Ich würde mich auch bereit erklären, Gregor Gysi (SED) persönlich für den VfS zu überwachen. Sein Büro in Berlin-Schöneweide ist gegenüber einer guten Kneipe.
    Da könnte ich mich dann gegen Bezahlung aufhalten und Fotos von ihm schießen und Protokoll führen.

  128. trotzalledem:
    sehenswerter Beitrag im SPIEGEL TV Magazin von gestern abend, wird heute auf N24 um 19.05Uhr wiederholt: betr. die aus der U-Haft freigelassenen Terrorverdächtigen Hani N. und Samir M., die verdächtigt werden, mittels Chemikalien Bomben bauen zu wollen. Zu Wort kommen auch die Islamisten Deso Dog und Mohamed M., der gerade erst 4 Jahre abgessenen hat, und davon schwadroniert, wie seine Islamisten Fahne über dem weißen Haus weht……
    der ist z.B. österreichischer Staatsbürger, falls man solche Leute überhaupt so nennen sollte, warum wird der nicht ausgewiesen?

  129. #1 Flammpanzer

    Superidee!! Werde ich in Zukunft ebenfalls machen.
    PI hatte vor einiger Zeit eine ebenfalls sehr gute Aktion gestartet: Abo’s kündigen! Das sollte wieder aufgegriffen werden, denn nur so und nicht anders können diese linksversifften Meinungsdiktatoren bekämpft werden. Erst wenn die ihr volksverdummendes Toilettenpapier nicht mehr verkaufen können,
    die Umsatzzahlen in den Keller gehen (FR, Süddeutsche u.a.),dann kommt es vielleicht zu einem Umdenken in den Redaktionsstuben.

  130. @ #178 zarizin

    Du darfst SPIEGEL und SPIEGEL TV nicht verwechseln. Das einzige, was gleich ist, ist der Name.

    SPIEGEL TV ist die politisch inkorrekte Antwort auf die rote Journaille. Schau mal Youtube nach „Sarrazin und die Kopftuchmädchen“ und „Spiegel TV Pierre Vogel“. Sehr sehr gute Beiträge.

  131. @ #182 Lady Bess

    Ich habe mir den für 2,50 als Magnetschild (15 cm Durchmesser) machen lassen und hefte den bei Bedarf an mein Auto.

    Kann man dann, wenn man in bereicherten oder rot-terrorisierten Gegenden parkt einfach ablösen und in den Kofferraum packen.

  132. #174 Desiderius (07. Nov 2011 11:08)

    Verzeihung, ich konnte ja nicht ahnen, das man sie nicht direkt kritisieren darf.

    Einerseits schreiben Sie in #161 für jeden sollte auf PI Platz sein, um dann zu argumentieren so wie Sie sich das dann aber vorstellen…

    Ihre Kommentare bringen sehr viel, zumindest den paar Hundert die es lesen… da mach ich mir keine Illusionen!

    Selbstverständlich muss jeder und jede den richtigen Platz innerhalb der Islamkritik für sich finden! Und wenn es auch nur ist, im richtigen Moment zu applaudieren oder Buh zu rufen. Ob hier im Netz oder in der Öffentlichkeit, ob mehr im Vordergrund oder im Hintergrund, ob laut oder leise…

    Natürlich kann man sich über Stilfragen köstlich abarbeiten, ich sehe das eher pragmatisch, für jeden sollte etwas dabei sein! Für den Intellektuellen genauso wie für den „Das-Kotzt-Mich-An“-Typen. Doch zu meinen, das eine oder das andere wäre der Heilsweg ist genauso falsch, wie zu denken es wäre der Untergang für PI oder gar die wesentlich breiter aufgestellte islamkritische Szene.

    Ich glaube aber eigentlich nicht wirklich, das wir da so verschieden denken…

  133. @49 MarioF (06. Nov 2011 21:39)

    Habe mir die Arbeit gemacht und die Kommentare zum YT-Video durchgewühlt.
    DORT wird offen zur Gewalt aufgerufen! Ventilator auf Turbo.

  134. Der Spiegel ist ein absolutes Hetzblatt geworden! Ich wollte gerade meinen Senf zum Hetzartikel dazugeben, als ich bemerkte, dass die roten Socken vom Spiegel den Thread im Forum geschlossen haben. Die machen sich doch selbst unglaubwürdig^^ Die Hetze seitens des Spiegel ist nicht mehr zu ertragen, absolute Willkür! Aus einem islamkritischen Blog mit klugen Leuten werden pauschal „Islamhasser“ und „Rassisten“ gemacht. Und so ein Magazin nennt sich Wochenmagazin. Lächerlich! Es lebe der Focus!!!

  135. #161 Desiderius (07. Nov 2011 09:45)

    #5 spiderPig

    „Deutschland muss sich in dieser Sache einig sein, ‘Kein Islam gehört zu Deutschland’
    Gerne die Moslems, da in der Freiheit
    jeder glauben darf was er meint glauben zu müssen oder zu wollen.

    Aber es hat keine Ideologie mit menschenverachtendem Programm in Deutschland zu bestimmen, zu wünschen oder zu fördern.“

    So, die Moslems gehören also gerne zu Deutschland, der Islam aber nicht. Wie geht das bitte? Weil der Islam nichts mit dem Islam zu tun hat oder was? Für jeden Moslem besteht die Verpflichtung, Religion und Gesetzgebung über die ganze Welt zu verbreiten. Im Islam gibt es keine Trennung zwischen Religion und Gesetzgebung/Scharia. Klappt in Deutschland noch nicht so ganz, weil Moslems hier noch in der Minderheit sind. Man muss sich also so verhalten, als wolle man hier nur seine Religion leben (taqiyya). Also gehören Moslems in ihre Heimatländer, wo sie „den Islam“ in vollem Umfang praktizieren können, und nicht nach Europa.

    Es steht uns nicht zu und ist auch nicht unsere Aufgabe, islamistische Länder zu missionieren. Wenn die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung für die Scharia und gegen Demokratie ist, so ist das deren Sache. Ist sie das nicht, muss sie das Problem selbst lösen.

  136. #86 Caveman (06. Nov 2011 22:30)

    #63 SPIEGEL-Leser

    Ja, ich habe auch schon oft gehört, dass Redakteure oft nicht so berichten können, wie sie wollen und das der Text, der am Ende gedruckt wird, mit dem Original nicht mehr viel zu tun hat. Vielleicht sollte PI mal versuchen, mit einigen in Kontakt zu treten und ihnen die Möglichkeit geben hier ihre Arbeit unzensiert und anonym zu veröffentlichen.
    ——————————————
    Dazu passend:
    Spiegel TV (RTL)-Mitarbeiter kündigt und packt aus

    http://www.youtube.com/watch?v=ojlnDsZ-gxM&feature=related

  137. #161 Desiderius

    Verschonen Sie mich mit Ihrem Niveau-Geschwätz. Ich kann den Dreck nicht mehr hören, und mit der Freiheit habe ich nichts zu tun. Wir sind kein Parteiorgan. Mein Stil richtet sich nach dem Thema. Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil. Basta! Und wenn Sie schon von Freiheit daherreden, dann sollten Sie die jedem geben und nicht nur sich selbst!

  138. @ kewil

    – „…nur die alte Kampagne mit immer denselben abgefuckten und selbstfabrizierten Lügen…“
    – „herangezüchteten roten Gesockse“
    – „charakterlosen, dumpfbackigen Schmierfinken in Medien“

    Lieber Kewil,

    Sie müssen dringend lernen ruhiger zu werden und nicht sofort an die Decke zu gehen, wenn Sie irgendwo empörende Nachrichten aufschnappen. Der Jargon (s.o.) den Sie oftmals verwenden ist zum Teil unter aller Kanone und generell kontraproduktiv, denn er lässt PI-NEWS in einem emotionsgeladenen, jährzornigem und aggressivem Licht erscheinen.
    Ob die seit 2009 niedrigsten Zugriffszahlen auf PI-NEWS, laut Alexa, mit dieser emotionalen Art zu schreiben zusammenhängen, mag ich nicht zu beurteilen.
    Dieser Kommentar ist kein Angriff auf Sie, sondern lediglich ein freundlich gemeinter Hinweis.

    PI bei Alexa:
    http://www.alexa.com/siteinfo/pi-news.net

  139. Ich stimme zu:

    Spiegel, die hiesige Du Mont Zwangspresse, aber auch Stern haben nicht unwesentlich dazu beigetragen, dass ich

    * politisch unkorrekt zu denken begann
    * den Islam als Scheinreligion erkannte (den Rset erledigten pi, Sarrazin, Ulfkotte, Giordano, Hirsi Ali, Kelek, Broder usw.)
    * die EU – Bürokratie verachten lernte wohingegen ich gar nichts gegen unsere Nachbarländer und ihre Bewohnerhabe).

    Danke, Spiegel, Du Mont, Stern –
    ich lese euch seit etlichen Jahren entweder nicht mehr (statt dessen Focus) oder nur noch in dem Wissen und in Begleitung der FAZ (noch! Bahners! Schirmmmacher!), dass mindestens 50 % des Inhalts verantwortlichem Journalismus hohnlachen und / oder deutsch-christen-west-us-demokratie-judenfeindlich sind.

  140. #155 Ausgewanderter (07. Nov 2011 09:02)

    Ja, so ist das – leider !

    #164 tender goat lover (07. Nov 2011 10:05)

    Guten morgen !

    Schönes Lied, aber leider auch das Einzige von Abendland !
    Aber trotzdem, immer wieder gern !

  141. Die linksgrüne Hetzpresse kennt man ja nicht anders. Insofern ist die saftige und deftige Antwort von kewil völlig gerechtfertigt – es hat keinen Sinn Personenkreise, die uns praktisch die Pest an den Hals wünschen und generellen kollektiven Rufmord an Islamkritikern begehen, mit Samthandschuhen zu behandeln. Milde und Duckmäusertum ist nicht das was dieses Land vor der Islamisierung retten wird!

  142. Selber Schuld, PI! Was lasst ihr kewil auch die meisten Beiträge veröffentlichen!
    Wenn es dann so kommt und PI unter Beobachtung des BfV steht ist dass Geschrei um die Einschränkung der Meinungsfreiheit dann wieder riesen groß!Er (kewil) wird schon dafür sorgen das im BfV in Zukunkt mehr Beamte PI gegenüber kritisch sein werden.
    Tja kewil, der Ton macht eben die Musik. Und dein Ton ist oft schräg und schief.
    Aber ist das Kind erstmal in den Brunen gefallen….

    kewil: armer Irrer!

  143. Der Verfassungsschutz interessiert sich nicht für Dumont, weil links hui und rechts pfui ist.

    Und weil Dumont an der Abschaffung Deutschlands entscheidend mitwirkt, was von der Politik so gewollt ist.

    Deshalb interessiert sich der VS stattdessen für PI, weil PI die Wahrheit schreibt und das der Abschaffung Deutschlands nicht dienlich ist.

Comments are closed.