Im ersten Halbjahr 2011 sind nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 435.000 Personen nach Deutschland zugezogen. Das waren 68.000 Zuzüge mehr als im ersten Halbjahr 2010. Die Statistik ist aber wieder irgendwie bereinigt, weil gerade die Steuernummer eingeführt wurde und dadurch Karteileichen rausfielen, deshalb weiß man nicht genau, wieviele Fortzüge wir hatten. Einen Spitzenwert erzielen die Griechen. Aus Griechenland kamen 84 % mehr Einwanderer als im ersten Halbjahr 2010 (+ 4.100 Personen) und aus Spanien 49 % (+ 2.400 Personen).

Bei diesen Zahlen, die das Statistische Bundesamt heute herausgegeben hat, kann nicht gesagt werden, um was für Zuzüge es sich handelt. Kommen die Leute nur kurz oder beabsichtigen sie zu bleiben? Generell sind mit Ausnahme  von Rumänien Einwanderer aus EU-Ländern, vor allem im Westen, viel besser als Eindringlinge aus Nordafrika und aus dem restlichen Islamgürtel, der mindestens bis Bangladesch reicht. Indonesier oder Malaien kommen bisher nicht. Lieber sollen Spanier hier einwandern und arbeiten, als daß wir ohne jegliche Gegenleistung die spanischen Schulden bezahlen.

Leider ist mir das EU-Recht unklar. Wie lange muß ein Portugiese oder Pole hier gearbeitet oder gelebt haben, bis er lebenslang Hartz und Sozialhilfe kriegt, und woher kommt die Rente dann? Ist die gesplittet? Was sind da die gültigen Bestimmungen? Man müßte mal nachforschen.

Solche Fragen sind nicht trivial. Wer in der Schweiz ein Jahr gearbeitet hat, kriegte jedenfalls bis vor Kurzem Arbeitslosengeld ein Leben lang bis zur Rente. Ein solches Modell wird früher oder später ausgenutzt und die Einwanderung dadurch zum Minusgeschäft. PI ist für Einwanderung, die uns nichts kostet und dem Land etwas bringt!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

87 KOMMENTARE

  1. Lieber hundert Griechen, die meine Kultur und meine Werte achten als ein moslemsicher Islamist, der auf meine Kultur und meine Werte scheißt und in dessen Augen ich als Nicht-Moslem ein Menschen zweiter Klasse bin den er nach seinen Glaubensvorschriften einfach umbringen darf.

  2. Bei einem derart großen Wanderungsüberschuss wird wohl die natürliche Delle im Geburten/Sterbe-Saldo mindestens ausgeglichen. Somit dürfte die BRD dieses Jahr nicht schrumpfen.

    Aber was heißt das schon für unser Straßenbild und den Alltag…wir brauchen christliche Zuwanderung.

  3. #2 IM Kant (22. Dez 2011 12:56)

    „Aber was heißt das schon für unser Straßenbild und den Alltag…wir brauchen christliche Zuwanderung.“

    Wir brauchen keine religiöse Zuwanderung, sondern Leute, die westlich denken und dazu eine Ausbildung haben, die Karrierechancen eröffnet.

  4. Sehe ich auch so denn von massig messernden Griechen oder Spaniern ist mir nix bekannt und gerade die Griechen haben ja 400 Jahre Erfahrung mit Osmanischer Eroberung, die wissen was kommt.

    Ausserdem wäre es an der Zeit das Ungleichverhältnis von Dönerbuden und Gyrosbuden mal ein bischen zu Gunsten der Gyrosbuden zu verschieben und Paella sowieso 🙂

  5. Umdichtung des Slogans von der Freiheitsstatue auf deutsche Verhältnisse:

    „Gebt mir eure Arbeitsscheuen, eure geistig Armen/Eure uns knechtenden Massen, die sich danach sehnen, gebratene Tauben zu atmen“

  6. OT:

    Es ist eine Schweinerei, wie einige Migranten sich in Deutschland benehmen (können). Hier schreibt eine Fatina Keilani doch tatsächlich, die vier Berliner U-Bahnschläger wären doppelt, also zu Unrecht verurteilt, weil die Hoffnung besteht, dass dieser Abschaum wieder in die Heimatländer zurückgeführt werden kann, was natürlich nicht gesichert ist.
    Im Übrigen hatte die Staatsanwaltschaft höhere Strafen gefordert.

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/urteilsspruch-doppelte-strafe-fuer-drei-u-bahn-schlaeger/5985826.html

    Am liebsten würde man diese Fatima gleich mit in den Flieger setzen, haben wir doch von mirgantischen Presseschmierfinken schon viel zu viele im Land, die nichts außer ständige Hetze gegen uns Deutsche machen und dafür noch Geld kassieren.

    Ganz sicher werden auch unter den oben genannten 435.000 Asylanten wieder genügend sein, die unserer christliche Milde so unverschämt ausnutzen.

  7. Ich kann mich erinnern, in der Schlußszene von Polanskis „Tanz der Vampire“ mich vor lachen nicht mehr eingekriegt zu haben, als Sharon Tate auf dem Schlitten aufwachte und zubiss – das Ganze von der Stimme im Hintergrund erklärend untermalt, dass sich dank der Mühen des Professor Abronsius das Böse endlich in die Welt hinausziehen und vermehren konnte – obwohl er eigentlich in die Karpaten zog, um die Welt exakt davor zu retten.
    Ich assoziiere diese Szene unwillkürlich immer wieder mit dem heutigen Zustand Deutschlands, den die ungebremste Zuwanderung nach Deutschland hervorruft.
    Um Deutschland vor der Vergreisung, dem (angeblichen) Fachkräftemangel und um das Entstehen von entvölkerten Städten in deindustriealisierten Landstrichen zu verhindern, wird der Staubsaugerrüssel in die Welt hinaus gehalten und alles an bildungsfremden Unterschichten nach Deutschland aufgesaugt, was sich nicht festhalten kann – um dann eine Armada an Abgängern in allen erdenklichen Sozialkundefächern aufzubieten, die feststellen soll, ob sich nicht doch die eine oder andere gesuchte Fachkraft darunter befindet.
    Ein absurdes Paradox.

  8. Ich freue mich auf die Spanier. Wenn wir ihnen schon Mallorca klauen, sollen sie es wenigstens schön bei uns haben.

  9. Das sind doch alles Fachkräfte und Bereicherer. Die werden nicht nur ihre eigene, sondern auch unsere Rente zahlen. Oder habe ich da unsere Politiker falsch verstanden?

  10. @ 2 IM Kant
    Über die natürlichen Dellen in der Demographie-Grafik brauchen wir uns keine Sorgen mehr zu machen.
    Wenn die Wirtschaftskrise schlimmer wird- wovon auszugehen ist, wird es definitiv Bürgerkrieg/e in Europa geben. Anders kommen wir aus dieser Nummer nicht mehr raus.
    Da gibt es dann ganz andere „Dellen“.

    Die Muslime werden mit zunehmender Anzahl immer fordernder werden. Es geht ja schon los: Forderung nach Schariazonen, etc.
    Youtube ist voll davon:
    „Norwegian Muslims want beheading for failing to observe the fast inIslamic schools“
    youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=M4ZllIoagsQ

    Irgendwann wird es den indigenen europäischen Völkern reichen.
    Und dann wird aufgeräumt… ;(
    Vielen Dank an unsere Politiker, die vergessen haben, was ihr eigentlicher Job wäre.

  11. Naja… wenn man sich die Zahlen so anschaut:
    ca. 670 000 Geburten im Jahr (Mihigruanteil?)
    40 000 Asylanten
    435 000 Einwanderer
    Gegenüber
    ca. 120 000 Abwanderer (Großteil Deutsche…)

  12. zu#8 drei_komma_einsvier (22. Dez 2011 13:04)

    ….mal sehen wie lange es dann noch dauern wird bis dann auch islamkritische Äusserungen als Gedankenverbrechen in dieser „NeoNaziDatei“ erfasst werden…

    Der dazu passende „Reichstagsbrand“ liegt bestimmt schon als .exe Datei auf deren Rechnern 😉

  13. Einwanderer aus Spanien oder Griechenland machen mich nicht nervös, viel entscheidender sind, wie viele Moslems immer noch ins Land gelassen werden.
    Zum Hartz4 Ansrpuch. Soweit ich weiß hat jeder EU-Bürger darauf Anspruch, ohne hier gearbeitet zu haben.

  14. @ Kewil:

    Nee. Ein Wanderungsüberschuss enthält bereits Wegzüge.

    + 435 T Zuzug
    – 300 T Wegzug

    = +135 T Wanderungsüberschuss

    -180 T Sterbeüberschuss (Annahme nach letzen Jahren)

    Ergebnis:
    Die BRD wird statt um 200 T wohl nur um die 50 T schrumpfen.

  15. Wieviel Asylanten muß ein Deutscher im Schnitt ernähren??? Wieviel muß ich im Schnitt von meiner eingezahlten Rente abgeben??? Um wieviel erhöhen sich durch den ungezügelten Zuzug im Schniit unsere Mietpreise??? Um vieviel die Kriminalität??? Alles Fragen die geklärt werden müssen. Wann werden wir endlich gefragt, ob wir in Zukunft in einem mulimischen 3. – Weltland leben wollen??? Wenn ja, wer bezahlt dann das Ganze???

  16. Hier eine Info zu Rumänen und Bulgaren:

    8. Arbeitsgenehmigungsverfahren für Staatsangehörige aus den neuen EU-Mitgliedstaaten Bulgarien und Rumänien

    • Bulgarische und rumänische Arbeitnehmer (siehe Ziffer 1.2), benötigen für eine Übergangszeit – längsten bis 31. Dezember 2013 – weiterhin eine Arbeitsgenehmigung, die als Arbeitserlaubnis-EU oder Arbeitsberechtigung-EU erteilt wird.

    • Neu einreisenden bulgarischen und rumänischen Arbeitnehmern kann eine Arbeitserlaubnis-EU grundsätzlich für alle Beschäftigungen, die eine qualifizierte Berufsausbildung voraussetzen, erteilt werden. Andere Beschäftigungen können unter den in Kapitel 3 genannten Voraussetzungen zugelassen werden.

    • Staatsangehörige der EU-Mitgliedstaaten können ohne Visum nach Deutschland einreisen. Sie benötigen keinen Aufenthaltstitel. Sie halten sich berechtigt in Deutschland auf, wenn sie sich durch einen Pass oder amtlichen Personalausweis ausweisen.

    http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Veroeffentlichungen/Merkblatt-Sammlung/MB7-Beschaeftigung-ausl-AN.pdf

    Frage EP:

    Leider ist mir das EU-Recht unklar. Wie lange muß ein Portugiese oder Pole hier gearbeitet oder gelebt haben, bis er lebenslang Hartz und Sozialhilfe kriegt, und woher kommt die Rente dann?

    So habe ich’s gehört, leider nur mündlich, ohne Quelle und von einer Angestellten der Arbeitsagentur:
    Wenn ein EU-Staatsbürger auch nur EINEN Tag beitragspflichtig in Deutschland beschäftigt war, hat er Anrecht auf lebenslange soziale Transferleistungen in Deutschland.

  17. Die einzigen Ausländer, die wir gekannt haben, waren die Indianer aus den Büchern von Karl May.

    Wolfgang Schäuble 2007, über seine Kindheit

  18. „Es ist mir ein wichtiges Anliegen, für Besucher Europas und Deutschlands so viele Vereinfachungen und Erleichterungen wie möglich zu erreichen“, sagt der FDP-Politiker. „Das steht nicht im Widerspruch zu unseren Sicherheitsinteressen.“ Deutsche Botschaften und Konsulate stellen über zwei Millionen Visa im Jahr aus, wobei der Anteil von Jahres- und Mehrjahresvisa zunimmt. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes verfügen inzwischen rund die Hälfte der Geschäftsreisenden über solchen Zugang.

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/einreise-westerwelle-will-visa-vergabe-erleichtern/5981698.html

  19. Leider ist mir das EU-Recht unklar. Wie lange muß ein Portugiese oder Pole hier gearbeitet oder gelebt haben, bis er lebenslang Hartz und Sozialhilfe kriegt, und woher kommt die Rente dann?

    Nicht eine Minute.

    #3 1Eternia (22. Dez 2011 12:59)

    Hartz 4 für alle! Auch für EU-Ausländer! Aber lieber finanziere ich die Pleite Deutschlands durch Hartz 4 an Europäer als an Islamische Einwanderer.

    Tut Masochismus eigentlich weh? Scheint wohl eher besoffen zu machen. Aus welchem Grund soll es ein Inländer nötig haben, Ausländern Stütze zu zahlen – Egal ob Deutsche an Spenier oder umgekehrt?!

  20. #15 BrauerBY

    1 Million Einwanderer im ganzen Jahr! Und die reden noch von Integration, diese Massen lassen sich nicht integrieren!!! Was wir hier gerade erleben ist der schleichende, aber todsichere Untergang des deutschen Volkes unserer Kultur und Identität. Und das ist von der Politik so gewollt! Die Politiker wollen unbedingt die Einwohnerzal von ca. 80 Milionen halten, daher wird jetzt eine Masseneinwanderung einsetzen, gegen die keiner mehr ankommt. Die Blockpsarteien und Medien werden jeden Deutschen vernichten, der es noch wagt was dagegen zu unternehmen. Verabschiedet euch schon einmal von Deutschland, unsere Politiker erschaffen sich gerade ein neue Gesellschafft. Das erreicht mittlerweile die Dimension eines Ethnozids. 🙁

    Unsere Kinder werden ja schon im Kindergarten und dann im Schulsystem indoktriniert, und so auf ihre Zukunft als identitätsloser mutikultureller Weltbürger vorbereitet. Ist zwar ein Beispiel aus Frankreich, aber es ist in der Bunten Republik (BRD ehemals Deutschland) nicht besser, eher schlimmer!
    http://sosheimat.wordpress.com/2011/12/18/katholische-schuler-zum-gebet/

  21. In Spanien und Griechenland haben Deutschkurse immer mehr Zulauf.
    Sie suchen Arbeit in unserem Land und wenn sie schon vorher unsere Sprache lernen, haben sie wohl nicht die Absicht, sich in irgendeine Hängematte zu legen.
    Diese Menschen werden sich schnell in unsere Gesellschaft integrieren, das sind keine Problemfälle, die Jahrzehnte lang nur Stress erzeugen, wenig bis nichts leisten, außer sich zu vermehren, nie in der Aufnahmegesellschaft ankommen und zum großen Teil uns lebenslang auf der Tasche liegen.
    Mir sind Spanier, Portugiesen, Griechen etc. herzlich willkommen, und wenn sie wirklich hier ihre Arbeit verlieren, haben sie auch bezüglich der dann fälligen Unterstützung meine Solidarität.

  22. Ach ja noch was zum Artikel.

    Wer in die Schweiz einwandert bekommt keinesfalls Arbeitslosengeld ein Leben lang, auch nicht wenn er vorher 1 Jahr gearbeitet hat.

    Es verhält sich damit in etwa so, die genauen Tage usw. habe ich nun nicht 100pro im Kopf.

    Wenn ein EU Bürger, sagen wir mal in Deutschland, in seinem Heimatland 1 Jahr gearbeitet hat und dann zu uns in die Schweiz zieht, dann ist er, selbst wenn er seinen Arbeit in der Schweiz noch innerhalb der Probezeit wieder verliert, also im ersten oder zweiten Monat des Anstellungsverhältnisses und in diesen 4-8 Wochen mit nur einer Woche Kündigungsfrist, so hat er hier Anrecht auf Arbeitslosengeld.

    Freizügigkeitsabkommen ……sei Dank.

    Das aber nur wenn er gekündigt wurde, kündigte er selber seine Stellung, werden ihm die ersten 3 Monate Arbeitslosen-versicherungs-gelder gestrichen.

    Wurde er gekündigt, und erfüllt die Bedingungen, so erhält er als 70% vom Durchschnitt seines Lohnes, so viel Ichs gerade noch im Kopf habe, der letzten 6 bis 12 Monate.
    Hat der betreffende Kinder, und also damit Unterhaltspflichten, so beträgt die Leistung 80% des Lohnes.
    Dabei werden aber die ersten 7 oder 10 tage so oder so keine Leistungen ausgerichtet, der erste Monat wird also meist recht spärlich wenn man nur 2/3 der Leistungen von der gerade mal 70% erhält.

    Diese Zahlungen bekommt er allerdings nur, wenn er eine ganze Anzahl Regeln einhält und auch nur innerhalb einer sogenannten Rahmen Frist von 2 Jahren während der er maximal ca. 220 Taggelder beziehen kann.
    Das sind so viel ich noch weiss, ca. 21.7 Arbeitstage im Durchschnitt pro Monat über ein Jahr gerechnet.

    Er erhält die Leistungen aber nur wenn er pro Monat eine festgelegte Anzahl Bewerbungen für einen Arbeitsplatz nachweist und gegebenenfalls angebotenen Weiterbildungen nachkommt.
    Auch muss er heute eine Bewerbung vorlegen damit ersichtlich wird, ob er so eine überhaupt hat, sie entsprechend daherkommt und Aussicht auf Erfolg haben kann.

    Das alles ist hier aber keine Pro-Forma Übung, denn wer nur etwas nicht streng erfüllt und nur irgendetwas Kleines fehlt, bekommt am Ende des Monates kein Geld.
    Der Druck sich eine Arbeit zu suchen ist schon klar vorhanden.

    Läuft nun die Rahmenfrist aus, also die 2 Jahre, in denen er vielleicht zwischendurch mal 3 Monate gearbeitet hat, so ist Schluss mit den Taggeldern, es werden keine weiteren Leistungen ausgerichtet.
    Das selbe auch wenn er die 220 Taggelder bezogen hat, dann ist Schluss, es gibt keinerlei Verlängerung oder so etwas.

    Leider ist es schon so. wenn ein Türke der kein einziges Wirt deutsch spricht Arbeitslos wird, so kann er meist die Auflagen kaum wirklich erfüllen, aber auch für den ist nach Ablauf der Fristen Schluss.

    Es Bleibt dann nur noch die Sozialhilfe und die bekommt er nur unter weiteren unangenehmen Bedingungen. Dass heisst, diese Bedingungen sind nur für den Unangenehm, der vielleicht ein Haus aus besseren Zeiten hat, oder welcher ein Auto besitzt.
    Ein Auto zu besitzen wenn man Sozialhilfe bezieht wird hier vermutlich bald einmal der Vergangenheit angehören, …..SVP sei Dank.
    So das wars, hoffe damit etwas aufgeklärt zu haben.

    Missbraucht gibt’s hier in der Schweiz sicherlich noch viel zu oft, gerade von sogenannten Flüchtlingen und Sozialhilfeempfängern,……..aber wir und die SVP arbeiten daran.

    Dabei ist das schaffen eines Verfassungsgerichtes wie sie die linken hier anstreben die grösste Gefahr für unsere Form der Demokratie.
    Was vordergründig als Prüfung auf Verfassungsmässigkeit oder Menschenrechte daherkommt, ist in Wirklichkeit eine Versuch der ewigen Verlierer, was die Volksinitiativen angeht, der Linken nämlich, eben dieses Instrument der Initiative auszuhöhlen da man selber kaum je eine gewinnen kann.
    Das ist die grösste Gefahr für unser Land und ich denke dort wird die SVP den Hebel der Initiative erneut ansetzen müssen.

  23. #25 Wilhelmine
    Die eigenen “qualifizierten” Leute wandern in ferne Länder aus. Warum wird nichts getan um sie hier zu halten? “

    ich akzeptiere nur noch eine Erklärung auf deine Frage, weil es politisch so gewollt ist!!! Das deutsche Volk soll weg, eine andere Erklärung gibt es nicht. Das erklärt auch die ganzen Gerichtsurteile, z.B. dass man auf Demos Plakate wie „Deutschland verrecke“ oder „Bomber Harris do it again“ zeigen darf.

    hier wird schon gejubelt:
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13780545/Deutschland-wird-fuer-Zuwanderer-endlich-attraktiv.html

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,805315,00.html

  24. Letzte Woche 2 Griechen und eine Osteuropäerin, sind als Weihnachtsmann_In durch die Stadt gelaufen und haben an mich und meinen Chef 2 Buddeln griechischen Wein verschenkt. (War Merchandising für das griechische Restaurant hier um die Ecke)

    Wer kann da was gegen sagen 😀

  25. #29 Dr. T (22. Dez 2011 14:00)
    So werden die Zahlen tatsächlich verständlicher, wenn auch nicht „besser“.

  26. #4 Rechtspopulist (22. Dez 2011 13:00)
    #2 IM Kant (22. Dez 2011 12:56)

    “Aber was heißt das schon für unser Straßenbild und den Alltag…wir brauchen christliche Zuwanderung.”

    Wir brauchen keine religiöse Zuwanderung, sondern Leute, die westlich denken und dazu eine Ausbildung haben, die Karrierechancen eröffnet.
    ******************************************************************************************************************************************
    …sags ganz einfach:
    „Wir brauchen Leute die dauerhaft zu uns kommen und Ideen mitbringen die diese Menschen selbst u n d uns alle voranbringen und ein e c h t e r Gewinn
    für unsere Gesellschaft sind.“

    …so einfach ist das!

  27. #31 Dr. T
    #37 johann

    Spanier u. Griechen fallen nicht ins Gewicht, ich behaupte ganz frech, und habe mit Sicherheit recht, dass dieser Einwanderungsboom fast ausschließlich auf den Massenzuzug von Rotationseuropäern beruht. Da kommen keine Fachkräfte, wie es uns unsere bescheuerten Medien unterjubeln wollen, sondern Sozialfälle.

  28. kewils überlegungen scheinen mir zu einfach. welchen zweck hat EINWANDERUNG? in der regel dient sie dazu die“DRECKSARBEIT“ wie putzen, untertage arbeit, straßenbau, haushaltführung usw. für die GRÜNEN und andere BESSERVERDIENER (die noch meinen mit einer schwarz und unversichert arbeitenden PUTZFRAU ein gutes werk zu tun) zu erledigen. es war schon im alten ROM gang und gebe, das die „BÜRGER“ sich zu fein für handarbeit waren. am beispiel einer portugiesischen einwanderin der ersten generation möchte ich das erläutern. arbeitet die port. putzfrau noch schwarz in einem „besseren“ haushalt und ihr mann als werksarbeiter fleißig, so werden die kinder zur universität geschickt. dagegen ist nichts zu sagen! es zeigt aber doch nur, das unsere probleme mit den „HANDLANGER“ arbeiten nicht durch zuanderung zu lösen sind. wenn aber wie in den letzen jahrzehnten „BILDUNGSFERNE“, „UNINTEGRIERBARE“ und „ARBEITSUNGESCHICKTE“ zuwanderer massenhaft in unsere sozialsysteme einwandern, so geht die „ROLLTREPPE ABWÄRTS“. den diese nüzen nur den profiteuren der „ZUWANDERUNGS + UMVERTEILUNGSINDUSTIE“ und werden zwangsweise von den „UREINWOHNERN“ finanziert .schlimm genug, das jedes jahr 200 000 junge, gut ausgebildete DEUTSCHLAND verlassen. der rest ist durch die verhältnisse demotiviert und sieht nicht ein, das sich die bürger für die EINWANDERUNGSINDUSTRIE mit all ihren auswüchsen, die ich schon des öfteren an anderer stelle ausführlich erläutert habe, abrackern müssen und trotzdem nicht auf einen „GRÜNEN ZWEIG“ kommen. besser wäre es natürlich, statt der „MEIN BAUCH GEHÖRT MIR CAMPAGNE“ eigene kinder großzuziehen und nicht aus dem mutterleib millionenfach „WEGZUMACHEN“. denn das „BLUT DICKER ALS WASSER IST“ zeigen uns die anhänger des massenmordenden kultes der S`HARIA überdeutlich. denn sie halten zusammen wie „PECH und SCHWEFEL“ wenn es gegen die ungläubigen überall auf der welt geht. dagegen steht bei uns der von rotgründunkelrot geforderte zerfall der familienstrukturen, der staatlichen „OBERHOHEIT ÜBER DIE KINDERBETTEN“, der künstlich hervorgerufene „KAMPF der GESCHLECHTER“, der KONSUMTERROR, die WEGWERFGESELLSCHAFT (stichwort ABWRACKPRÄMIE), die GESAMTSCHULE und andere KINDERVERWAHRANSTALTEN damit eltern arbeiten und keine zeit für die familie haben, die ganze SCHEIDUNGSINDUSTRIE mit ihrem KINDERSCHEIDUNGSELEND: usw. usf. eine im zerfall begriffene gesellschft hat fremden , teilweise feindlichen kulten und religionen nichts mehr entgegenzusetzen!

  29. Rente gibt es immer noch aus den jeweiligen Staaten, in denen die Menschen arbeiteten. Wer natürlich einen Anspruch in Zloty erwarb, der für ein Leben hier nicht ausreicht, bekommt die „Aufstockung“ aus dem Sozialsäckel von hier, wenn er seinen „Lebensmittelpunkt“ hier hat. Ein EU-Bürger – leider also auch Griechen und Spanier, dürfen ihren Wohnort frei wählen und „Stütze“ beantragen. Deutsch in Spanien bekommen ohne gearbeitet zu haben nichts und sind auf private Hilfe angewiesen oder verrecken. Habe ein paar diese Fälle gesehen, wobei ich auch ein „partiell selbst schuld“ nicht ganz verschlucken möchte.

    Umgekehrt gilt auch dies: wer ein paar Jahre in Spanien lebte und arbeitete, muss sich an die dortigen Behörden wenden, wenn er Rente haben möchte. Indes erwirbt dort auch ein Selbstständiger mit seinen Einzahlungen in die Gesamtstaatliche Krankenkasse einen Anteil.

  30. (meinen Chef und mich) .. der Esel nennt sich immer zuletzt… und alle Jahre wieder wünsche ich mir zu Weihnachten eine Korrekturfunktion und dass PI mobile richtig läuft(da gehen euch bestimmt auch einige Leser verloren wenn es mobil nicht richtig geht 😉 )

  31. Solange die Einwanderer aus christlichen Ländern stammen, können wir glaube ich gut damit leben.
    Vielleicht lässt sich ja ein zugewanderter Grieche oder Spanier weniger von den Bereicherern gefallen, als die hier lebenden, gehirngewaschenen Öko-Michels. Es ist zu hoffen.

    Eine erfreulich Entwicklung, zu diesem Thema, aber auch zu anderen Themen beobachte ich seit einiger Zeit in den Foren bei Spiegel-Online.
    Immer mehr Leute in Deutschland scheinen langsam aufzuwachen!

  32. @ #35 BePe (22. Dez 2011 14:05)

    Zum WELT-Artikel hat „Agroell“ gut kommentiert:

    Solange einheimische Ingenieure keine Arbeit finden gibt es keinen Mangel… Junge Ingenieure aus dem Ausland… das ich nicht lache.

    Die sind im eigenen Land von der Uni direkt in die Arbeitslosigkeit und kommen nun nach Deutschland wo Abgaenger auch schon keinen oder schwierig einen Job finden…. hier geht es nur um Lohndumping

  33. Der Nutzen von Einwanderern wird hier behandelt als bestünde Deutschland nur aus Steuern und Sozialleistungen..Aber jeder Migrant der kommt verändert unser Land,in seinem eigenen Sinne..Doch selbst wenn nur eine schnöde Kostenbilanz gemacht wird,worin bestünde denn der materielle Nutzen wirklich ?Millionen Migrante leben von deutscher Sozialhilfe und Leistungen..Sie zehren das Land aus und sind ein riesiges
    Minusgeschäft..Genau genommen ein Diebstahl an Bedürftigen Deutschen,Kindern,Familien usw.Und dann sind noch Millionen Migranten die sich tatsächlich selbst ernähren können..Das bedeutet aber noch lange keinen Nutzen,denn alles was sie in das deutsche Sozialprodukt einbringen ziehen sie an anderer Stelle gleichviel wieder heraus..Über alle möglichen Sozialleistungen,für sich und ihre großen Familien..Und sie nutzen jeden erdenklichen Vorteil,kennen sich bestens aus..Je klüger umsobesser..Steuerbilanz für Deutschland plus/minus null..Nur wer in das Land mehr einwirtschaftet als herauszieht ist tatsächlich ein Nutzen,ein Gewinn..!!Solche Leute gibt es..Aber wie viele ??

  34. „Mehr Zuwanderung wagen!“
    Willy Brandt, SPD

    heute:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/kriminelle-libanesen-in-essen-seit-20-jahren-geduldet-id6184098.html

    Kriminelle Libanesen in Essen seit 20 Jahren geduldet

    Essen. 46 strafauffällige Libanesen leben in Essen. 17 von ihnen haben Straftaten von solcher Schwere begangen, dass sie umgehend ausgewiesen wurden. Bis zur Abschiebung aber ist es ein weiter Weg – weil der Libanon die Menschen nicht aufnimmt.

    Begehen Flüchtlinge oder Asylbewerber in Deutschland eine Straftat, ist der Ruf nach Abschiebung schnell in die Welt geschrien. Die Umsetzung aber, die dauert – in Essen bei einigen Kriminellen nun schon zwei Jahrzehnte.

  35. #38 Uohmi (22. Dez 2011 14:07)

    Das Ergebnis ist gut, habe auch abgestimmt.

    Die im Artikel geschilderten Ergebnisse einer anderen Umfrage sind allerdings haarsträubend. Ich hätte nicht gedacht, dass das deutsche Volk so UNFASSBAR DUMM ist, und sich so von den Medien MANIPULIEREN lässt. Wie viele islamistische Terroristen gibt es denn und wie viele Rechtsextreme? Nur weil mal eine Gruppierung den Ermittlern durch die Lappen gegangen ist und weil ein Psychophat in Skandinavien gewütet hat? Das ist doch nicht mit einer Terror-Massenbewegungen mit 100.000en Anhängern europaweit zu vergleichen.

    Das Sprichwort von der schmerzhaften Dummheit wird sich bei den den Deutschen – dank der Masseneinwanderung von Menschen, die einen mordenden Propheten als Vorbild sehen – leider wahrscheinlich bald bewahrheiten.

  36. @ #42 survivor (22. Dez 2011 14:15)

    Super.

    **************

    Egal ob Griechenland, Spanien, Portugal etc….
    Wenn jetzt alle Flüchtlinge der Finanzkrise?
    nach D kommen was dann?!
    Die Zahl der Auswanderer aus allen Euro-Krisenländern wird steigen.

    Ein Indikator ist die rasant steigende Jugendarbeitslosigkeit in den Euro-Krisen-Ländern. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts/Eurostat ist jeder dritte junge Grieche und jeder zweite junge Spanier arbeitslos. In Portugal liegt die Jugendarbeitslosigkeit bei 26,8 Prozent, in Italien bei 27,8 Prozent.

    Deutschland ist überbevölkert. Das „Maß“ ist voll!

  37. #50 Eurabier

    . Bis zur Abschiebung aber ist es ein weiter Weg – weil der Libanon die Menschen nicht aufnimmt.“

    Weil Deutschland keinen Druck ausübt! Weil die Politiker diese kriminellemn Libanesen gar nicht abschieben will! Die deutschfeindlichen Politiker meinen, wir Deutsche hätten wegen Hitler diese Ausländer-Kriminalität hinzunehmen und zu erdulden.

    Ich bin jedenfalls fertig mit diesem Staat. Wenn die Russen irgendwann mal erneut mit der Roten Armee an der Oder stehen, fahre ich nach Frankfurt/Osder und begrüße sie auf der Oder-Brücke mit Brot und Wein als Befreier!!!

  38. #53 Wilhelmine (22. Dez 2011 14:28)

    @ #44 TanjaK (22. Dez 2011 14:22)

    Genau so ist es !

    Ja, und Kewil verstand ja nie meine Einwände und Ausführungen zu Spanien. Da sieht er ja nur Sonne und Autobahn. Er ist halt ein unpolitischer Mensch.

  39. 435.000 Einwanderer erstes Halbjahr 2011

    Toll!
    Und jeder von denen zieht in den nächsten 3 Jahre durchschnittlich 5 Armutsflüchtlinge nach!

  40. OT

    Wulffs Sprecher Glaseker von Aufgaben entbunden!

    @ #57 TanjaK (22. Dez 2011 14:40)

    Es stimmt absolut was Du sagst. Ich hätte nichts gegen wohlhabende Rentner aus Spanien oder Griechenland, die sich hier noch einen schönen Lebensabend machen und ihre Rente hier verbraten. Aber, die ganze arbeitslose Jugend aus Spanien und GR muss und darf nicht sein!

    „Unsere Jugend“ findet schon schwer genug entsprechende „Arbeitsplätze“!

  41. Neuseeländer, die nach Australien auswandern, tun uns beiden einen Gefallen, indem sie den IQ beider Länder erhöhen.

    Robert Muldoon (Premierminister von Neuseeland, 1975 -1984)

  42. #56 BePe (22. Dez 2011 14:36)

    #50 Eurabier
    Weil Deutschland keinen Druck ausübt! Weil die Politiker diese kriminellemn Libanesen gar nicht abschieben will!

    Druck zur Abschiebung? Im Gegenteil!
    Diese Herrschaften machen Druck, dass immer mehr von denen in unserem Sozialsystem landen:

    http://tangsir2569.files.wordpress.com/2010/10/claudia-roth.jpg?w=640

    http://www.bundesregierung.de/Content/DE/__Bilder/IB/2010-12-08-boehmer-ricketts,property=poster.jpeg

    http://old.hannover.gay-web.de/huk/Bilder/VolkerBeck-Moskau1.jpg

    http://www.merkur-online.de/bilder/2009/09/22/473903/304677797-juergen-trittin.9.jpg

  43. #53 patriotischer Demokrat (22. Dez 2011 14:31)

    #38 Uohmi (22. Dez 2011 14:07)

    Das Ergebnis ist gut, habe auch abgestimmt.

    Die im Artikel geschilderten Ergebnisse einer anderen Umfrage sind allerdings haarsträubend. Ich hätte nicht gedacht, dass das deutsche Volk so UNFASSBAR DUMM ist, und sich so von den Medien MANIPULIEREN lässt. Wie viele islamistische Terroristen gibt es denn und wie viele Rechtsextreme? Nur weil mal eine Gruppierung den Ermittlern durch die Lappen gegangen ist und weil ein Psychophat in Skandinavien gewütet hat? Das ist doch nicht mit einer Terror-Massenbewegungen mit 100.000en Anhängern europaweit zu vergleichen.

    Das Sprichwort von der schmerzhaften Dummheit wird sich bei den den Deutschen – dank der Masseneinwanderung von Menschen, die einen mordenden Propheten als Vorbild sehen – leider wahrscheinlich bald bewahrheiten.

    ———————–

    Das sehe ich auch so. Die absoluten Zahlen müssten z. B. anhand der Kriminalstatistik mit einem Faktor X gewichtet werden.
    Trotzdem, das jetzige Ergebnis reicht aus, um die Gehirnwäsche der Massenmedien ad absurdum zu führen.

    Ob den Ermittlern eine bestimme Gruppierung durch die Lappen gegangen ist, glaube ich erst, wenn jeder der zur Last gelegten Morde einzeln und zweifelsfrei gerichtsfest bewiesen ist. Lesen Sie hierzu bitte Blaulicht-Blog die Nachrichten vom 19. Dezember.

  44. #60 Wilhelmine (22. Dez 2011 14:49)

    Neuseeländer, die nach Australien auswandern, tun uns beiden einen Gefallen, indem sie den IQ beider Länder erhöhen.

    Robert Muldoon (Premierminister von Neuseeland, 1975 -1984)

    Stark!
    Das Gleiche passiert, wenn ein Deutsch-Türke nach z. B. nach Uganda auswandert!

  45. @ #62 Techniker (22. Dez 2011 14:55)
    #60 Wilhelmine (22. Dez 2011 14:49)
    Robert

    Stark!
    Das Gleiche passiert, wenn ein Deutsch-Türke nach z. B. nach Uganda auswandert!

    Hahahahahahahahahahahahha!

  46. 42 survivor (22. Dez 2011 14:15)

    „Das Genozid Gesetz in Frankreich ist durch-
    Vive la France!“

    Vive la France! Einer der Höhepunkte in der Geschichte Frankreichs. Endlich ein Staat, der sich gegen die Verbrechen der Türkei stellt.

  47. 435.000???? Mir als Saarländer macht das irgendwie ganz schön Angst.Die sind in EINEM Jahr, fast so Viele wie WIR!!!

    PI Saarland reagiert nicht auf Emils, hat jemand eine aktuellere Adresse als Ich???

    Frohe Weihnachten

  48. #62 Uohmi (22. Dez 2011 14:51)

    #53 patriotischer Demokrat (22. Dez 2011 14:31)

    #38 Uohmi (22. Dez 2011 14:07)

    (…) Lesen Sie hierzu bitte im Blaulicht-Blog die Nachrichten vom 19. Dezember (…)

    Sorry, ich atte den Link vergessen:

    http://blaulicht-blog.net/

  49. #69 Uohmi (22. Dez 2011 15:06)

    #62 Uohmi (22. Dez 2011 14:51)

    #53 patriotischer Demokrat (22. Dez 2011 14:31)

    #38 Uohmi (22. Dez 2011 14:07)

    (…) Lesen Sie hierzu bitte im Blaulicht-Blog die Nachrichten vom 19. Dezember (…)

    Sorry, ich hatte den Link vergessen:

    http://blaulicht-blog.net/

  50. #68 Schneider (22. Dez 2011 15:00)

    435.000???? Mir als Saarländer macht das irgendwie ganz schön Angst.Die sind in EINEM Jahr, fast so Viele wie WIR!!!

    Und auch ohne die Nachzügler haben die sich in 23,4 Jahren durch Vermehrung (3%) verdoppelt!
    Während die autochthone Gesellschaft gleichzeitig stagniert!

  51. Die Leute wandern ein, arbeiten ein paar Monate im Teppichgeschäft oder Dönderladen und haben dann plötzlich Rückprobleme und bekommen für ihre Familie ein Leben lang Sozialleistungen.

    Und im Geschäft ist dann die nächste Stelle für den nächsten importierten Großneffen frei.

    Und das sind ja alles Fachkräfte, die die Landessprache für die geweiligen Importe, ob nun Teppiche oder Gemüse, beherrschen.

    So ist der ununterbrochene Zustrom ins dekadente Sozialsystem gewiss.

    Deutschland, die zu plündernde Beutegesellschaft.

  52. Nichts gegen Griechen oder sonstige Einwanderer aus dem europäischen Kulturkreis…aber…wieviele dieser Einwanderer werden Arbeit finden, wenn ca. 8 Millionen Deutsche schon keine Arbeit finden?

    Brauchen wir unter diesen Umständen überhaupt eine Einwanderung und wenn ja, warum?

    Und wie griechisch wäre beispielsweise Griechenland noch, wenn dort fünf Millionen Deutsche einwandern würden? 😉

  53. Das ist das beste was Deutschland passieren kann. Nur stellt sich die Frage nach den absoluten Zahlen. Ich nehme an, Rumänien steht an erster Stelle.

  54. Also für mich ist jeder Grieche und Spanier in unserem Land herzlich willkommen. Die kommen, weil sie arbeiten wollen und nicht in der Absicht, unserem Land den Islam überzustülpen.

  55. #77 logik

    In diesem Link stehen auch die Zahlen:

    8900 Griechen
    7300 Spanier
    13900 Italiener
    3800 Portugiesen
    115000 aus den Staaten der EU-Erweiterung 2004
    71500 Rumänen und Bulgaren

    Das ist super für Deutschland. Damit kann die demographische Krise abgewendet werden.

  56. #75 nicht die mama (22. Dez 2011 17:37)

    Nichts gegen Griechen oder sonstige Einwanderer aus dem europäischen Kulturkreis…aber…wieviele dieser Einwanderer werden Arbeit finden, wenn ca. 8 Millionen Deutsche schon keine Arbeit finden?

    Das ist zumindest nach heutigem Stand kein Problem, da das Bildungsniveau der neue südeuropäischen Einwanderer um ein Vielfaches höher ist als es beim großen Anwerben der Gastarbeiter war. Vereinfacht gesagt versuchen viele Akademiker und momentane Studenten anstatt in ihren Heimatländern ihr Glück nun im Ausland.

  57. #80 wieauchimmer (22. Dez 2011 19:16)

    Hm.
    Sind die deutschen Arbeitslosen denn alle blöder?
    Wäre es nicht sinnvoller in die Aus- und Weiterbildung von Deutschen zu setzen?

    Ich wette, dass auch Griechen sagen werden, dass die Ausbildung von Griechen in Griechenland Vorrang vor Einwanderung hat.

    Brauchen wir unter diesen Umständen überhaupt eine Einwanderung und wenn ja, warum?

    Und wie griechisch wäre beispielsweise Griechenland noch, wenn dort fünf Millionen Deutsche einwandern würden? 😉

  58. Gott sei Dank kommen abendlaendische Menschen. Die beste Nachricht seit langem. Es geschehen noch Zeiten und Wunder.

  59. Mir ist noch nie ein Grieche oder Spanier agressiv aufgefallen,so wie unsere muslimischen Kollegen.
    Sicher, überall gibt es solche und solche.

    Aber grundsätzlich haben die Griechen,Spanier u. Portugiesen einfach nicht diese „isch mach disch Messer“ Mentalität.

    Und die, die kommen, wollen arbeiten und kein HARTZ 4. Ich habe viele griechische Bekannte und kann das so bestätigen.

  60. Dass wir keine weiteren unqualifizierten Zuwanderer aus islamischen Kulturkreisen wollen, ist jedem hier klar. Bei einigen Kommentatoren sieht es nun aber so aus, dass sie generell ALLE Ausländer vor unseren Grenzen halten wollen. Das geht dann nun doch zu weit!

  61. #81 nicht die mama (22. Dez 2011 19:58)

    Hm.
    Sind die deutschen Arbeitslosen denn alle blöder?
    Wäre es nicht sinnvoller in die Aus- und Weiterbildung von Deutschen zu setzen?

    Es ist nicht möglich, mal eben im Handumdrehen aus jemandem ohne Schulabschluß einen Akademiker zu machen. Denn Tatsache ist, daß die meisten Arbeitslosen hierzulande dies entweder aufgrund des Alters, der mangelnden (Aus-)Bildung oder fehlenden Motivation sind.

    So erklärt sich z.B. auch die Existenz von Arbeitslosen trotz gleichzeitiger offener Stellen.

  62. Und noch ein Nachtrag: Und wo soll bspw. das Problem mit einem griechischen Architekten sein, der der Stelle wegen nach Deutschland zieht, hier arbeitet und demenstprechend auch Steuern zahlt – und durch sein Konsumverhalten auch die Binnenwirtschaft unterstützt.

  63. Lieber sollen Spanier hier einwandern und arbeiten, als daß wir ohne jegliche Gegenleistung die spanischen Schulden bezahlen.

    AM LIEBSTEN WÄRE ABER, DASS DIEJENIGEN, DIE SCHON IM LAND SIND, MIT DER ARBEIT VERSORGT WERDEN, bevor noch mehr kommen, um die wenigen Arbeitsplätze zu konkurrieren und die Löhne weiter zu drücken.

    Im Moment brauchen wir gar keine Einwanderung.
    Der Arbeitsmarkt ist kaputt, die Löhne im Eimer, der Sklavenhandel (Leiharbeit) blüht.

    Wie der Armutsbericht zeigt, hat die Bevölkerung wieder nichts vom Wirtschaftsaufschwung.
    Der erschaffene Reichtum wandert in die Hände von wenigen. Und das wird Folgen haben, auch für die Reichen.
    Wer Gewinne nicht teilen will, wird irgendwann alles verlieren – das passierte schon mehrmals in der Geschichte. Wie immer benebelt die Gier den Verstand.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13779325/Experte-warnt-vor-sozialen-Unruhen-im-Ruhrgebiet.html
    Experte warnt vor sozialen Unruhen im Ruhrgebiet
    In Deutschland gelten rund zwölf Millionen Menschen als armutsgefährdet. Tief im Westen ist die Lage angeblich explosiv, das Ruhrgebiet ein „kochender Kessel“.

  64. BRD ohne Gränzen, ohne Kontrolle und wie ein Dürchgang fuer alle hat Probleme OHNE ENDE! Muslime, kriminelle Ausländer, totalle Zuwanderung etc. sind insgesamt machen Deutschland fertig und in alle Lebensbereiche in Spannung stellen. Es ist 100% passiert, gibt keine Entschuldigung fuer solche Politik! Alles anderes sind Märchen! Ordnung schafen in solche Dürchganghof ist einfach unmoeglich.

Comments are closed.