Die moderate Muslimbruderschaft in Ägypten bekräftigte vor einigen Tagen noch einmal ihre moderaten Ansichten. Nach dem zweiten Wahlgang erhielten sie 40 von 60 Mandaten, vor den Salafisten, die 13 Mandate erlangten. In einer Rede in der al Azhar Moschee in Kairo, ruften zwei Mitglieder der Muslimbruderschaft zum Völkermord gegen die Juden auf.

(Von Beschwichtiger)

Beide zitierten unter anderem aus einem Hadith des Propheten Mohammeds, in dem er die Moslems auffordert, gegen die Juden zu kämpfen „bis die Felsen und die Bäume sagen, ‚Oh Sklave Allahs, Oh Moslem, da ist ein Jude hinter mir, komm und töte ihn.“ (until the rocks and the trees will say, ‚O slave of Allah, o Muslim, this is a Jew behind me, come and kill him)

Reaktionen aus Deutschland auf diese Drohungen gibt es nicht. Was zählt, ist das Wetter in 100 Jahren, und die Mordserie der Zwickauer Zelle. Wen interessieren schon die 18.000 Terroranschläge im Namen Allahs seit dem 11. September? Und wen interessieren schon die Juden?

Video:

(Quelle: translatingjihad.com)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

51 KOMMENTARE

  1. Und wen interessieren schon die Juden?

    Die „Linken“ interessieren sich sehr für sie. Vor allem jedoch für die toten; die Lebenden sind nur insofern nützlich, als sie sich entsprechend instrumentalisieren lassen. Die Toten können sich gegen derlei Vereinnahmung nicht mehr wehren.

    Die Tatsachen stören nur – beim vielgepriesenen Kampf gegen „Rechts“, der „Rechtsradikalismus“ suggeriert, aber das „Recht“ meint. Der Inhalt der Hadithen paßt da nicht ins Schema, da das gemeine Volk sonst auf die überaus schädliche Idee kommen könnte, daß der weithin wieder zugenommene Judenhaß noch ganz andere Quellen hat als die bislang als „ausschließlich“ angenommenen.

  2. Der Ausdruck „moderate Muslimbruderschaft“ ist schon ein Widerspruch in sich. Ähnlich wie 1989 nach Zusammenbruch des Ostblocks die Träumerei vom sogenannten dritten Weg.

    „Moderater Islam“ kling ein wenig wie nur ein wenig schwanger zu sein.
    Was man seitens des Westens von den Siegern der Revolte in Ägypten und Libyen in Bezug auf das Verhältnis zu Israel erwartet, scheint doch sehr realitätsfern gewesen zu sein. Man hat ein neues Pulverfass gefüllt und die Lunte brennt.

  3. Ja, die lebenden stören da nur.

    Ein schmutziges, ekelhaftes Geheimnis des selbstgerechten „Kampfes gegen den Faschismus“, aber sehr logisch.

  4. Leider ist in allen Ländern, die den arabischen Frühling hinter sich haben, eine Radikalisierung, inbesondere gegen Juden zu erwarten. Das werden vor allem die in diesen Ländern noch übrig gebliebenen Juden zu spüren bekommen, welche diese Länder möglichst rasch verlassen sollten. Nur, sollte man im blinden Hass auch gegen Israel zu Felde ziehen, dann Gnade Gott diesen Arabern, denn sie werden mit Garantie den kürzeren ziehen. Auslöschen lassen werden sich die Juden in Israel nie und nimmer, vorher werden die 200 Atomsprengköpfe gezündet und zwar nicht über Israel.

  5. Als Unwort des Jahres 2011 empfehle ich „Arabischer Frühling“ oder „gemäßigte Islamisten„!

    Demokratie und Islam? Ein Widersrpuch in sich!

    Gemäßigte Islamsiten?

    Die steinigen Frauen nur „gemäßigt“!

  6. Der Begriff gemäßigte Islamisten hat genau so viel Logik wie z.B. gemäßigte Kannibalen.

    Im Gegensatz zu normalen Kannibalen tun gemäßigte Kannibalen ihre Opfer nur zur Hälfte aufessen. Und deshalb sind gemäßigte Kannibalen in den Augen unserer rotgrünen Gutmenschen-Spinnern eine kulturelle Bereicherung für Deutschland.

    Und nach unserem Niedrigzins-Bundesmoslempräsident gehört wahrscheinlich Kannibalismus jetzt auch noch zu Deutschland.

    Gott sei Dank bin ich Vegetarier!

  7. Beide zitierten unter anderem aus einem Hadith des Propheten Mohammeds, in dem er die Moslems auffordert, gegen die Juden zu kämpfen “bis die Felsen und die Bäume sagen, ‘Oh Sklave Allahs, Oh Moslem, da ist ein Jude hinter mir, komm und töte ihn.”

    Das Islam Frieden heißt und auch bedeutet, bestätigt sich immer wieder auf`s neue. 🙄

  8. Im Gegensatz zur moderate Muslimbruderschaft tun moderate Nationalsozialisten keine Frauen steinigen.

    Aber dafür tun beide moderate Vereinigungen Juden hassen und einen blutrünstigen „Führer“ anbeten.

    Und die moderate Muslimbruderschaft will doch nur moderne westliche Touristinnen auspeitschen lassen wenn diese mit Bikini an ägyptischen Stränden rumlaufen.

    Das sieht jede rotgrüne Scheinemanze ein sich unter die Scharia zu unterwerfen und nur noch mit einer Burka auch bei uns in Deutschland ins Freibad zu gehen. Natürlich nicht ohne männliche Begleitung. Das wäre dann auch für moderate Moslems ein Grund eine Frau auszupeitschen.

    Mein Gott wie gerne sich rotgrüne Gutmenschen-Frauen sich der moderate Muslimbruderschaft unterwerfen. Claudi hat schon einen Orgasmus wenn sie nur daran denkt im Burka sich einen Anhänger des wahren Glaubens hinzugeben!

  9. #3 Das_Sanfte_Lamm (25. Dez 2011 23:04)
    Man hat ein neues Pulverfass gefüllt und die Lunte brennt.
    ———————————–
    Stimmt!
    Wie soll ich jetzt noch beruhigt schlafen gehen, wenn ich weiß dass die erwähnte Lunte
    gleich mehrere nordafrikanische Lunten sind, aber die Bombe, die damit gezündet wird, sich in Eurpoa, wohl sogar in Deutschland befindet.
    Volle Deckung erstmal, Aktivitäten sind nur nach dem Erstschlag erlaubt.
    Und immer muß einer ausgeschlafen Wache halten…

  10. #14 XjuliusX (26. Dez 2011 00:16)

    „die Brüder wollen Europa mit Migration überwältigen.“

    Zuerst den nahen osten.

    Da fragt man sich, warum ausgerechnet hilli clinton bei den randalen dort die freilassung dieser m-brüder in ägypten gefordert hat.
    Die freilassung „aller politischen gefangenen“.

    Und das waren diese brüder! .

  11. #12 mike hammer (25. Dez 2011 23:54)

    Danke für die Hinweise –

    die staatlich verordnete Heuchelei wegen der Religion des Friedens ist ohne Humor nur noch schwer zu verkraften

  12. In einer Rede in der al Azhar Moschee in Kairo, ruften zwei Mitglieder der Muslimbruderschaft zum Völkermord gegen die Juden auf.

    ruften bitte in riefen ändern.

    ___________

    Ich befürchte stark, dass Ägypten vor mannigfaltigen, unlösbaren Problemen steht, die das Land implodieren lassen werden.

    Mit großer Sorge schaue ich auf das kleine Israel…

  13. Es wird immer von „Islamisten“ geschrieben und dabei will man wohl sagen: Das sind die welche den Islam nicht richtig verstanden haben.

    Um es mal klar zu stellen, solange nicht in Nigeria und den anderen Ländern in denen Moslems wohnen (auch bei uns), die Moslems auf die Straße gehen und dagegen ehrlich demonstrieren, solange ist das der Islam und sollte auch so genannt werden.

  14. Dragonslayer (25. Dez 2011 23:33)

    Als Unwort des Jahres 2011 empfehle ich “Arabischer Frühling” oder “gemäßigte Islamisten“!

    Bingo! Du hast es auf den Punkt gebracht.

  15. Aber jetzt ganz ehrlich, die ganzen Touristen aus Israel (und Europa), die nach Ägypten fahren, sind irgendewie selbst schuld.

    Ich würde nicht im Traum auf die Idee kommen in einen moslemischen Land Urlaub zu machen.

  16. Noch besser gefallen mir die „Gemäßigten Taliban“ mit denen manche Verhandlungen führen können wollen!
    😉

  17. Reaktionen aus Deutschland auf diese Drohungen gibt es nicht.

    Was für Reaktionen erwartest du? Sollen die denen gratulieren weil sie lesen können?

    Der Westen hat auf den Erstschlag verzichtet und Israel auch. Also warten wirs ab. Mehr können wir nicht tun.

  18. „In einer Rede in der al Azhar Moschee in Kairo, ruften zwei Mitglieder der Muslimbruderschaft zum Völkermord gegen die Juden auf.“

    Ruften statt riefen ist sicher neudeutsch.

  19. Zur Zeit Mohammeds bei seinen Aufrufen zur Ausrottung der Juden gab es noch keine Atomwaffen. Jetzt verfügen sogar die Juden über solche und zwar nicht zu knapp und das könnte den Heerscharen von rechtgläubigen Dummköpfen noch übelst bekommen. Viele davon dürften allerdings kaum wissen, was diese Dinger so alles anzurichten vermögen.

  20. Reaktionen aus Deutschland auf diese Drohungen gibt es nicht. Was zählt, ist das Wetter in 100 Jahren, und die Mordserie der Zwickauer Zelle. Wen interessieren schon die 18.000 Terroranschläge im Namen Allahs seit dem 11. September? Und wen interessieren schon die Juden?

    Wer erwartet denn auch Reaktionen aus diesem Land? Wer etwas wie den Islam und die lieben Muslime kritisiert gilt ja schon als pöser komplett Natzie! Und bedeken wir eines, die meisten Journalisten, den Namen haben etliche nicht verdient, stehen politisch links und sind Palifreunde! Von daher gesehen ist dies Mischpoke nichts weiteres als der verlängerte Arm des Kartells der Gutmenschen, Leugner der Wahrheit und der Freiheit!

  21. Wen wundert’s, daß es keine Reaktionen aus Deutschland gibt? Christian „Mohammed“ Wulff hat schließlich befohlen, daß der der Islam zu Deutschland gehört… da darf es doch keine Widerworte geben.

    Und der Islam toleriert schließlich andere Glaubensrichtungen. Die Israelis werden momentan von den Palästinensern toleriert, in Deutschland werden Christen in U-Bahnen vom mohemmedanischen Mob toleriert…

  22. “bis die Felsen und die Bäume sagen, ‘Oh Sklave Allahs, Oh Moslem, da ist ein Jude hinter mir, komm und töte ihn.”

    Der Korrektheit halber sei erwähnt, dass dieser Hadith nicht besagt dass den Muslimen diese Wunderwaffe in jedem Krieg gegen die Juden zur Verfügung steht. Vielmehr sagt er aus dass dem Jüngsten Tag eine größere Schlacht zwischen J und M vorausgehen wird, in welcher die M auf diese wundersame Weise unterstützt werden. Ist natürlich nur eine marginale Verbesserung, ändert ja nichts an der grundsätzlichen Tatsache dass die Juden als bekämpfenswert gelten. Wie auch immer, bisher schien es mir eher so als ob die Juden wüssten wo sich die Muslime versteckt halten, nicht wahr, die Herren Yassin und Ramtisi? 😉 Die „gemäßigt islamische“ Position wäre dass man zwar prinzipiell daran glaubt dass dieser Endkampf irgendwann kommen wird, aber es muss ja nicht unbedingt dieses Jahr sein.

  23. #24 Hardi (26. Dez 2011 07:12)

    Noch besser gefallen mir die “Gemäßigten Taliban” mit denen manche Verhandlungen führen können wollen!

    Vor geraumer Zeit hatte mal die „Zeit“ einen „gemäßigten Taliban“ porträtiert. Und zwar ist es in Afghanistan auf dem Land wohl so dass Wohnhaus und Küche sich in verschiedenen Gebäuden befinden. Und das Gemäßigtsein des porträtierten Taliban äußerte sich darin dass er seinen Hof überdacht hatte, damit seine Frau nicht durch Kälte und Regen laufen muss wenn sie ihm das Essen bringt.

  24. Und das Gemäßigtsein des porträtierten Taliban äußerte sich darin dass er seinen Hof überdacht hatte, damit seine Frau nicht durch Kälte und Regen laufen muss wenn sie ihm das Essen bringt.

    Wo schlägt er sie denn, im Wohnhaus oder in der Küche?

  25. „Gemässigte Taliban“, das klingt wie „gemässigter Neo-Nazi“. Beide haben doch den gleichen Feind, die Juden, obschon die Talibans ja noch gleich alle anderen Ungläubigen mit reinziehen. Ich denke Israel wird sich noch einen Plan B ausgedacht haben, im Falle.

  26. Nicht zu vergessen sind die gemässigten Islamisten im Iran: Sie lassen eine mutmassliche Ehebrecherin aufknüpfen statt zu Tode steinigen.
    Das nennt man dann wohl „persischen Frühling“!

  27. Vor etwa 20 Jahren las ich, dass in Ägypten alle 9 Monate 1 Mio mehr Ägypter lebten. Da war mir klar, dass in diesem Land der Kuchen für die vielen Münder immer kleiner geschnitten werden, dann aber trotzdem eines Tages nicht mehr reichen würde. Es war auch klar, dass dann Radikale das Ruder übernehmen, denen es in einem Krieg mit Israel auf einige Mio Tote nicht ankommen wird.
    Es gilt übrigens auch für andere arabische Länder: Schwarmweise Abflug in Grünländer und Krieg.

  28. #34 Chi-Rho (26. Dez 2011 12:01)

    Nicht zu vergessen sind die gemässigten Islamisten im Iran: Sie lassen eine mutmassliche Ehebrecherin aufknüpfen statt zu Tode steinigen.

    Um auch hier korrekt zu sein: Sie hat nicht nur die Ehe gebrochen sondern war nach gegenwärtigem Ermittlungsstand auch an der Ermordung ihres Mannes aktiv beteiligt. Also eine Tat für welche man durchaus auch in den USA die Todesstrafe bekommen könnte.

  29. #32 Wolfgang (26. Dez 2011 11:17)

    Wo schlägt er sie denn, im Wohnhaus oder in der Küche?

    Weiß nicht, vielleicht auf dem überdachten Hof. In der Küche eher nicht, da geht man als Mann nicht freiwillig rein.

  30. Israel ist der einzig vernünftige Staat im Nahen Osten, eine Perle im Misthaufen sozusagen. Ausgerechnet diesem den Krieg erklären zu wollen, ist Ausdruck von Debilität.

  31. immerhin handelt es sich bei den zwickauer neonationalensozis um eine ersthafte bedrohung. sie könnten als wiedergänger uns alle vernichten!

  32. man muß sich immer vor auge führen wo israel liegt.
    israel liegt wie eine bastion in der nähe des
    suezkanals.
    der suezkanal ist DIE lebensader der EU.
    ist israel schwach und sperren die araber den
    kanal, ist der weg um afrika eiziger transportweg von und nach fernost. der weg um afrika ist teuer, weit und gefahrvoll…..
    als nasser suez sperrte griffen frankreich und england von israel aus an.
    man vergisst oft das diese passage nicht
    selbstverständlich ist.

  33. 53 von 60 Sitzen für den SchariaIslam im 2 Wahlgang, satte 90% Mehrheit für die Scharia. Man sollte am besten Ägypten in einen islamischen u. christlichen Teil aufspalten wie im Sudan, wäre besser für die Christen in Ägypten.

  34. #41 Persian-Zartoshti

    Mit unseren Politikern? Keine Chance! Die sind doch entweder mit einer islamischen Frau verheiratet, von Scheichs gekauft, deutschfeindlich, gutmenshlich Naiv, oder nur auf die eigene NachmirdieSintflut-Karriere aus, für die Zukunft des deutschen Volkes machen die keinen Finger mehr krumm. Und echte deutsche Patrioten wirst du in keinem „deutschen“ Parlament mehr finden.

  35. man muß sich immer vor auge führen wo israel liegt.
    israel liegt wie eine bastion in der nähe des
    suezkanals.
    der suezkanal ist DIE lebensader der EU.
    ist israel schwach und sperren die araber den
    kanal, ist der weg um afrika eiziger transportweg von und nach fernost. der weg um afrika ist teuer, weit und gefahrvoll…..
    als nasser suez sperrte griffen frankreich und england von israel aus an.
    man vergisst oft das diese passage nicht
    selbstverständlich ist.

    Nun das wird nicht so schlimm sein, weil der Nordpol, die Arktis bald für Schiffe ganzjährig passierbar wird und dann gibt es neue Passage, und dann kann der Westen und die ganze freie Welt, den islamisten den Stinkefinger zeigen.

    Und dann können die verrecken mit ihr dummdämlichen Sekte

  36. Und im übrigen haben dann die islamisten, den Planeten Gaia, alle anderen Planeten sowie die Sonne selbst und den gesamten Rest der Galaxie zum Feind.

    Die islamisten werden dann keine Götter, keine Lichtwesen, keine Engel, kein Gott als Freunde haben, nur der Teufel, der Satan selbst wird ihr einziger Freund sein.

  37. #40 mike hammer (26. Dez 2011 14:44)

    „der suezkanal ist DIE lebensader der EU.“

    Ja, ja, der suez-kanal! Damals französisch gebaut, von den engländern abkassiert. Mit besetzung ägyptens.
    Als die bagdad-bahn von der fa. ph. holzmann gebaut wurde, musste ein krieg her. die bahn war konkurrenz geworden.

  38. #46 winter
    was meinst du wie der kram den die EU braucht oder den sie nach fernost verkauft den weg findet?
    daran ändert dein gejammer auch nichts, es
    gibt ein paar neuralgische punkte in der
    schiffahrt das ist z.b. SINGAPUR, der PANAMAKANAL und der SUEZKANAK.
    die EU braucht den suezkanal, den eine bahn nicht ersetzen kann. es gibt pläne einen aschkelon-eilat kanal zu bauen, aber das ist theorie.

  39. Ich hoffe PI bleibt in Ägypten weiter am Ball! Was sich in Ägypten abspielt ist vielleicht ein baldiger Genozid. Es lässt sich nicht mehr schön reden. Sowohl die Muslimbrüder als auch die Salafisten wollen die Christen entweder ausrotten oder vertreiben. Man muss dazu nur ein bisschen recherchieren. Die Lebensbedingungen sollen so unmöglich gestaltet werden, dass für Kopten keine Hoffnung auf ein menschenwürdiges Leben in Ägypten haben können.

    Für die Juden sieht es nicht besser aus. Sowohl die Muslimbrüder als auch die Salafisten wollen die Juden ausrotten. Dazu stehen sie auch. Natürlich sind sie nicht blöd und wissen, dass sie Israel nicht sofort angreifen können, da sie den Krieg haushoch verlieren würden, aber ihr Endziel ist klar.

    Wer von gemässigten Islamisten spricht hat nun wirklich keine Ahnung. Nur weil es noch extremistischere Gruppen gibt, bedeutet das nicht, dass sie selber nicht extremistisch sind. Das wäre wie wenn man Stalin einen gemässigten Kommunisten nennen würde, weil Mao noch mehr umgebracht hat. Der einzige Unterschied ist die Sprache. Während die Muslimbrüder versuchen ihre wahren Absichten zu verschleiern, stehen die Salafisten zu ihrer Meinung.

  40. Natürlich sind sie nicht blöd und wissen, dass sie Israel nicht sofort angreifen können, da sie den Krieg haushoch verlieren würden,

    Wissen sie das? Dann wissen sie mehr wie wir.

    1. Türkei und Russland – und möglicherweise China – sind Alliierte des Irans.
    2. Wenn nun über den arabischen Frühling noch Ägypten, Libyen und Syrien dazu kommen, dann kommt realtiv viel an Militärspielzeug zusammen, oder?
    3. Wenn nun der Iraner eine Atombombe auf einem Versuchsgelände zündet und erklärt, dass er ggf. auf den Einsatz der israelischen Waffen entsprechend reagiert, dann setzen sich zeitgleich die syrischen und die iranische Truppen wie auch die von Libyen in Bewegung in Richtung Israel.

    Ich bin zwar wie du der Meinung, dass die das haushoch verlieren werden. Aber das ist keineswegs eine natürliche und konsequente Schlussfolgerung.

    Das wird eine Neuauflage des 6-Tage-Krieges in anderen Dimensionen.

Comments are closed.