Montag Abend hat 3sat-Kültürzeit ein beeindruckendes Beispiel abgeliefert, wie das öffentlich-rechtliche Erziehungsfernsehen Islamkritiker diffamiert. PI wurde allen Ernstes als tickende Zeitbombe dargestellt, wohingegen der Islam keine Bedrohung darstelle. Die „inländische“ Journalistin Mely Kiyak durfte unwidersprochen darüber faseln, dass sie von Islamkritikern „Vergewaltigungen“ angedroht bekommen habe – da ist wohl die muslimische Phantasie mit ihr durchgegangen. Dieser Beitrag, bei dem scharflinke Gegenpositionen in Form des „Extremismusforschers“ Christoph Butterwegge und des DuMont-Schreibers Jörg Schindler in Stellung gebracht wurden, ist ein weiterer Höhepunkt der GEZ-finanzierten Islamverharmlosung. Pax Europa-Mitglied „Coolkeeper“ hat der 3sat-Redaktion ein treffliches Antwortschreiben geschickt.

Sehr geehrte Andrea Meier,
sehr geehrtes Redaktionsteam,

Ihr Bericht ist in vielfacher Weise niederträchtig, denn:

1. Die Leute von PI bekämpfen nicht den Islam als Ganzes, sondern den Polit-Islam oder genauer die Scharia, die ein Auswurf an Unmenschlichkeit, Gewalt und Menschenmißhandlung ist;

2. Ihr Kampf gegen die Islamisierung verstößt daher nicht gegen das Grundrecht auf freie Religionsausübung, denn Volksverhetzung (Sie und ich sind schlimmer als das Vieh; Kufar sind haram, deshalb minderwertig, lebensunwert und dürfen getötet werden), Frauenschlagbefehle und Amputationsstrafen sind selbst bei extremer Auslegung der freien Religionsausübung nicht durch das GG gedeckt;

3. Ich kenne keine PI-Leute mit Haß auf Moslems, das entspringt wohl mehr Ihrer böswilligen Vorerwartung. Ich stifte Ihnen 1.000,- € für die Weihnachtskasse, wenn Sie mir rechtzeitig den Beweis für Ihre Behauptung antreten. Ich kenne hingegen viele, denen die Moslems leid tun, weil sie in einem kollektiven Kontrollsystem gefangen sind, aus dem auszubrechen für sie allergrößte Gefahr bedeuten würde bis hin zur Ermordung wegen Apostasie. Von Religionsfreiheit im Islam also keine Spur!

4. Sie und Christoph Butterwege machen geschickt dem Zuschauer weis, PI würde ein Netzwerk mit rechtsradikalen Gruppen flechten und es drohe Waffengewalt. Ich habe selbst erlebt, wie PI München drei Rechtspopulisten, die sich zunächst als harmlose Monarchisten ausgaben, sofort aus dem Saal wiesen, weil Radikalismus jeder Couleur, selbstredend auch der Linken, uneingeschränkt abgelehnt wird. Sprecher des Rauswurfs war Herr Stürzenberger, aber so etwas verschweigen Sie wohl, um nicht in die Unglaubwürdigkeit ob Ihrer hanebüchenen Anschuldigungen abzudriften.

5. Würden Sie, sehr geehrte Frau Meier, wenn ich Sie wegen Volksverhetzung anzeige, wozu ich allen Grund hätte, etwa ebenfalls im öffentlichen Fernsehen berichten, daß Sie der Volksverhetzung verdächtig und angezeigt sind? Dabei träfe diese Anschuldigung Sie m.E. zu Recht, wie Sie aus diesem Schreiben ersehen können. Sie bezichtigen Herrn Stürzenberger der Volksverhetzung, wohl wissend, daß er von den Moslems die Abkehr von der Scharia verlangt, nicht vom islamischen Jenseitsglauben; wohlwissend, daß er ihre Ausreise nur für den Fall fordert, daß sie der menschenfeindlichen Scharia nicht abschwören und statt dessen Mohammeds Befehle zur Erbeutung und Usurpation unseres Landes und der darin lebenden Menschen, vor allem der Kufar, ausführen. Christen, Juden und Ungläubige werden der Entrechtung, der Ausbeutung und bei Widerspenstigkeit der Ermordung anheim fallen. Zweifel? Ich kann Sie mit Koranzitaten eindecken, die Sie längst schon gehört haben aber offensichtlich unter Verstoß gegen Ihre journalistische Sorgfalts- und Wahrheitspflicht verdrängen.

6. Die zitierten 80.000 emails (!) sind dem FR-Redakteur auf kriminelle Weise zugegangen. Auch das verschweigen Sie. Wirklich Schlimmes war offensichtlich nicht einmal dort zu finden. In Ihrer Not stützen Sie sich auf abwegige Kommentare, die sich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen nicht immer verhindern lassen. Seit wann geben Leser die Meinung der Zeitung wieder bzw. hier von PI??
Zusammenfassend werfe ich Ihnen vor:

• Sie betreiben Dummenfang
• Sie fördern die unselige Ausbreitung des menschenfeindlichen Polit-Islam.
• Sie bilden die Avantgarde zur Abschaffung unseres Grundgesetzes, unserer Demokratie und unserer Freiheit und arbeiten, ob wissend oder unwissend, dem totalitären Islam und seinem Allah in die Hände.

Europa hat 1945 den National-Sozialismus (Hitler war in seiner Frühzeit Aktivist der SPD!), überwunden, 1990 den Kommunismus und vielleicht überwinden wir 2035 endlich auch den Polit-Islam. Bis dahin wird es, das prophezeie ich, viele Tote und Opfer geben. Nicht mal wenige haben wir ja schon jetzt.

Mit freundlichen Grüßen,

Coolkeeper

» Kontakt: kulturzeit@3sat.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

152 KOMMENTARE

  1. Ihr habt nicht wirklich geglaubt, dass diese kommunistisch verstrahlten Berufslügner daran interessiert, geschweige denn intellektuell fähig gewesen wären, über PI sachlich korrekt und journalistisch neutral zu berichten?!
    Statt über die verzerrte Hetze der Kültürzeit zu heulen, solltet Ihr diesen Medienreptilen besser noch einen Blumenstrauß schicken, denn was sie zusammenlügen ist eh egal – die Erwähnung nutzt uns in jedem Fall!

  2. SORRY – auch OT
    Diplomaten planen noch viel größeren Euro-Rettungsschirm
    In der Diskussion sei der vorrübergehende Einsatz von zwei Rettungsschirmen gleichzeitig, bestätigte ein EU-Diplomat einen Bericht der „Financial Times“. Nach dieser Idee soll der derzeitige vorläufige Euro-Rettungsfonds (EFSF) gegen Mitte des kommenden Jahres nicht wie bisher geplant durch den dauerhaften Nachfolgefonds (ESM) ersetzt werden. Die beiden Fonds könnten den Angaben zufolge zeitweise gleichzeitig im Einsatz sein.
    http://de.nachrichten.yahoo.com/diplomaten-planen-noch-viel-größeren-euro-rettungsschirm-100844100.html

  3. Was mich hierbei immer wieder wundert ist, wenn ich jetzt, platow, einen menschenverachtenden und hetzerischen Kommentar von mir gebe, wieso werde ich nicht rechtlich verfolgt?
    Wo sind denn unsere Piraten Parteigänger, Linksgrünen Nazijäger und angeblichen Verteidiger des GG?

    Die einen werden jetzt sagen, ist technisch ein Problem, was zumindestens insofern richtig ist, dass man die Techniken nicht einsetzt. Ich sage aber, dass die Mehrzahl der Kommentare sich gegen den menschenverachtenden Islam richten. Würde man diese Kommentare vor Gericht bringen wäre i.d.R. (NOCH) das Ergebnis, dass dies eben nicht Hetze ist, sondern allenfalls der mit dem Kommentar kritisierende Islam so bezeichnet werden könnte.
    Siehe auch Gert Wilders seine Geichtsverhandlungen. Daher polemisiert und stigmatisiert man PI-NEWS und versucht auf diesem Wege die Seite zu verbieten.

  4. Auf mich trifft der Brief an die 3SAT-Redaktion nicht 100% zu. Ich finde die Aufteilung von politischen Islam und Islam schlechthin falsch, denn der Islam ist per se politisch. Wenn man in arabischen Ländern die Säkularisierung und die Ent-Politisierung des Islams fordern würde, könnte es sehr gut sein, dass man ganz schnell den Kopf verliert.Es gibt nur einen Islam und der ist verdammt gefährlich.
    Hier ist was Oriana Fallaci dazu zu sagen hatte:“…es ist gegen jeglichen Verstand zu behaupten es gebe so etwas wie ein böser Islam (=Islamismus)und ein guter Islam (=Mainstream-Islam. Es gibt nur einen Islam und damit basta (Oriana Fallaci The Force of Reason 2004).

  5. Super Beitrag Coolceeper. Ich hätte allerdings bei Punkt 4 statt „Rechtspopulisten“ „Rechtsextremisten“ geschrieben, denn das waren diese Typen. Ich war damals auch dabei.

    Florian Euring

  6. Solche Briefe kann man sich sparen. Diese Leute wissen doch ganz genau, was der Islam für eine Ideologie ist. So dämlich, DAS nicht mitbekommen zu haben, kann man ja gar nicht mehr sein.

    Es ist doch beispielsweise schon eine Lachnummer, sobald im Orient auch nur der Hauch von so etwas wie „Demiokratie“ in Erscheinung tritt, verbuchen die religiösen Fanatiker satte Wahlerfolge, um dann dafür zu sorgen, dass der Islam herrscht und sonst nichts. Siehe Hamas … Wer von unseren Mediengenies kritisiert schon die Hamas?

    Man scheint in gewissen Kreise eine geheime Bewunderung für faschistische Systeme zu hegen, wenn es nicht gar eine tiefe Sehnsucht danach ist. Man hat plötzlich wieder so etwas wie vermeintliche Größe vor sich, man ist ja auch selbst nur so klein, peinlich, nichtssagend und desorientiert. Da kommt der Islam genau richtig. Da sind Männer noch Männer, es gibt klare Anweisungen. Der lohn ist das glück der Masse. Da steckt Stärke drin – etwas, was man selbst nicht hat, aber gerne hätte. Doch dafür hasst man sich dann auch ordentlich selbst.
    Tja, jede Zivilisation erlebt halt früher oder später ihren Niedergang – wir erleben jetzt zweierlei: einerseits unseren eigenen langsamen Untergang und zugleich Chinas Aufstieg zur Weltmacht.
    Man könnte ja mal kulturpessimistisch sagen: Es ist jetzt eh schon alles zu spät für uns.

    Da freuen sich PI-Leute über eine minipartei wie deise „Freiheit“, die ja ein ganz braver bürgerlicher Haufen ist. Die Medien machen den Laden platt. die Schlägerorganisationen sorgen dafür, dass deise bürgerliche minigruppe nicht einmal irgendwelche Versammlungssäle bekommt, währen dann zeitglich kurz vor einer nicht unwichtigen Wahl dann wohlwollend darüber berichtet wird, wie sich denn die „Piraten“ auf die Wahl vorbereiten – und schwupps haben Leute, deren Partei bestenfalls ein Witz ist, satte Erfolge vorzuweisen, während die „Freiheit“ baden geht.

    Das Problem ist, dass es just dann, wenn unsere Volkserzieher und Polit-Träumer alles vor die Wand gefahren haben, ganz andere Leute ein unvergleichlich leichteres Spiel haben werden als es heute bei solch netten Jungs und Mädels von der „Freiheit“ etc. der Fall ist.

    Solche Kräfte werden dann der grenzenlosen Permissivität ein Ende setzen und mit Sologans wie „Wir schaffen Ordnung!“ loslegen …

    Das ist doch schon idiotisch: Mann will gegen „Rechts“ kämpfen und schafft damit exxakt diejenigen chaotischen Verhältnisse, die überhaupt erst den fruchtbaren Boden für genau dasjenige bilden, dass man ja nun überhaupt nicht haben will.
    Dagen ist jeses „PI“ und jede „Freiheit“ oder „Pro“ ein Scherz.

  7. Ich habe den Beitrag auch gesehen und war enttäuscht ob der einseitigen Berichterstattung.
    Generell ist die Berichterstattung in den Medien sehr Islam-freundlich.
    Ich persönlich kann mit Menschen, die ihr Leben immer mehr nach einem mittelalterlichen Mord und Totschlagbuch ausrichten, nichts mehr anfangen.
    Kirche und Staat gehört strikte getrennt.
    Dem Antwortschreiben kann ich nur zustimmen.

    Bravo PI

    rock_n_rolf, ein „multikulti-als-gescheitert-Betrachtender“

  8. Genau so ist es. Ein sehr gutes Schreiben an die Adresse, welche Volksverdummung und damit einhergehend Volksverhetzung betreibt.

    „“Sie bezichtigen Herrn Stürzenberger der Volksverhetzung, wohl wissend, daß er von den Moslems die Abkehr von der Scharia verlangt, nicht vom islamischen Jenseitsglauben; wohlwissend, daß er ihre Ausreise nur für den Fall fordert, daß sie der menschenfeindlichen Scharia nicht abschwören und statt dessen Mohammeds Befehle zur Erbeutung und Usurpation unseres Landes und der darin lebenden Menschen, vor allem der Kufar, ausführen.““

    Besonders dieser Abschnitt ist wichtig.

    Danke Coolkeeper

  9. Argumente, Analyse, Wirklichkeit und Wahrheit stehen auf unserer Seite, da können die Medien sonst was berichten, es wird diesen Multikulti-Demagogen nichts bringen.

    Die Entwicklung wird uns recht geben und immer mehr Menschen werden unsere Meinung teilen. Medien und Politik werden gezwungen sein, immer dreister zu lügen. Aber es wird der Punkt kommen, ab dem die Realität sich einfach nicht mehr leugnen lässt und das Lügengebäude der Systemmedien und der anti-deutschen Politikclowns zum Einsturz gebracht wird.

    Wie ich mich darauf freue! 🙂

  10. Bin durch die Kulturzeit-Sendung auf diesen Blog aufmerksam geworden. Durch das Auffahren einer äusserst zwielichtigen Gestalt namens Christoph Butterwegge hat sich der gesamt Beitrag bereits komplett desavouiert. Die Namen Kiyak und Schindler habe ich auch noch nie gehört. Wenn das die Kronzeugen gegen diesen Blog sind, würde ich mir anstelle der Autorenschaft hier keine Sorgen machen. Die Kommentare sind in der Tat manchmal gewöhnungsbedürtig, aber es gibt Schlimmeres.

  11. Mir ist nicht bekannt, dass PI-User

    -Ehrenmorde begehen
    -das Grundgesetz durch die Scharia ersetzen wollen
    -durch brutale Gewalt(z.B. Kopftreten) auffallen
    -die Statistiken in Gewaltdelikten und Integrationsverweigerung anführen
    -in Gotteshäusern zu Hass und Gewalt aufrufen
    -Weltweit über 18.000 tödlichliche Terroranschläge seit dem 11.09.2001 verübt haben.
    -weltweit Andersgläubige verfolgen, unterdrücken und ermorden
    -irgendwelche Sonderrechte brauchen
    -Frauen in Burkas sperren
    -in ganz Europa unerwünscht sind
    -etc…

  12. Coolkeeper trifft!

    Gerade die Trenung zwischen Ideologie und Glaube macht eine Religion in einer von der Aufklärung geprägten Gesellschaft kompatibel.

    Denn es ist Glauben und nicht Wissen das unsere individuelle Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod nährt.

    Und diese Aufklärung deren Toleranz in der der Religionsfreiheit des Grundgesetzes mündet deckt eben nicht den weltlichen Anspruch der Sharia.

    Ein Symbol für die Toleranz der Aufklärung steht in der Kurpfalz:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Moschee_im_Schwetzinger_Schlossgarten

    Gerade zu den Schlossfestspielen eine Reise wert….

    semper PI!

  13. Lieber Coolkeeper und Michael Stürzenberger,

    es wird euch nichts nützen, wenn ihr euch gegen sogenannte „Rechtspopulisten“ abgrenzt. Schon allein, dass ihr diesen linken Kampfbegriff verwendet, bedeutet, dass ihr dessen Definition verinnerlicht habt und ihr deren Machtspiel mitmacht. Sie werden euch diesen immer und immer wieder um die Ohren hauen. Solange ihr nicht die Deutungshoheit über die Begriffe habt, seid ihr Mitspieler in einem Spiel, das teile und herrsche heisst. Ihr solltet endlich mal die Fronten in diesem Spiel erkennen. Sie lauten nicht, Islamkritiker gegen Rechtspopulisten, sondern Islamkritiker mit Rechtspopulisten, mit Konservativen und mit Freiheitlichen gegen eine ultralinke Meinungsmafia und Gesinnungsdiktatur.

    Stellt euch einmal ein Theaterstück vor, in dem ihr die Rolle des Bösen zu spielen habt. Wenn am Schluss auf einmal das Publikum erkennt, das die Bösen in Wirklichkeit die Guten sind und die anfangs Guten in Wirklichkeit Gauner und Lügner, dann wäre es eigentlich falsch, darauf zu bestehen zu den Guten zu gehören bevor das Stück zu Ende ist.

  14. Man soll doch mal einen Staat nennen, in dem Islamkritiker Moslems unterdrücken. Ich kann viele Staaten benennen in denen Moslems Islamkritiker ermorden. Das ist die alleinige Tatsache und nicht was sich einige kranke Hirne ausdenken und meinen, das müsse so sein.

  15. Die “inländische” Journalistin Mely Kiyak durfte unwidersprochen darüber faseln, dass sie von Islamkritikern “Vergewaltigungen” angedroht bekommen habe

    Solche Gedanken deuteten doch eher tiefenpsychologisch auf Vergewaltigungsfantasien und die auf sexuelle Frustration hin!

    Aber alleine schon die Behauptung PI-Leser hätten zur Vergewaltigung dieser Frau aufgerufen ist ungeheuerlich. Und die darf hier ihren Stuss auch noch ungestraft in die Kamera sprechen!

  16. #5 topcruiser

    Kann Ihnen nur zustimmen. Der Islam ist grundsätzlich abzulehnen, denn desen Grundlage ist der Koran, in dem die Scharia unauslöschlicher Bestandteil ist.
    Im Koran wird zuallererst die Welt schlicht und einfach in Gläubige (Moslems) und Ungläubige eingeteilt, kompromisslos und wertend. Ungläubige sind unwert des Lebens usw.. Weiter muß ich gar nicht schreiben, denn das widerspricht allen unseren Werten und Idealen,bedroht meine/unsere Existenz.
    Daher muß der Islam verboten werden, denn er widerspricht dem GG, den Menschenrechten, allen Strafgesetzen die man sich dazu vorstellen kann und unseren freiheitlichen Werten und Idealen.
    Da kommt mir doch glatt in den Sinn:
    Nur die dümmsten Schafe wählen sich ihren Schlächter selbst (passt sogar mit Kehle durchschneiden).
    Und wie der Islam/Moslems vorgehen, kann JEDER in der gesamten Weltgeschichte und im Jetzt überall erkennen,wo der Islam Fuß fasst oder bereits die Oberhand hat.
    Wie dumm muß man sein, um davor die Augen und Sinne zu verschließen?

  17. Eins muß man aber der 3sat-Kültürzeit lassen:
    Es war ein Meisterstück, der Meinungsmache(nannte man früher Propaganda)oder Stimmungsmache.

    Da fielen Worte wie „Volksverhetzung, Vergewaltigung und Sprengstoff“ so das der unkundige Zuschauer den Eindruck gewinnen konnte, dass PI eng mit der NSU zusammenarbeitet und kurz vor der Machtergreifung steht.

    Bravo! George Orwell hätte einen Fortsetzungsroman zu 1984 geschrieben, wenn er die 3sat-Kültürzeit gesehen hätte.

  18. Die “inländische” Journalistin Mely Kiyak durfte unwidersprochen darüber faseln, dass sie von Islamkritikern “Vergewaltigungen” angedroht bekommen habe – da ist wohl die muslimische Phantasie mit ihr durchgegangen.

    Orientalische Migranten müssen in Dänemark in der nächsten Zeit gut aufpassen, wann sie wohin gehen. Mit Knüppeln, Baseballschlägern und Messern bewaffnet schützen Dänen jetzt Kinderspielplätze. Grund des in deutschen Medien verschwiegenen ungewöhnlichen Aufgebots ist ein Somalier, der nach der versuchten Vergewaltigung eines neun Jahre alten Kindes nun auch ein zehn Jahre altes dänisches Mädchen bestialisch vergewaltigt hat. Der Orientale sprach zwei Kinder auf einem Spielplatz an, drohte, sie mit einem Messer zu ermorden, wenn sie ihm nicht in einen

    Wald folgten. Ein Mädchen konnte fliehen, das andere wurde anal, oral und vaginal vergewaltigt.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/kriminelle-migranten-was-sarrazin-verschwiegen-hat.html

  19. #1 Jim Panse (07. Dez 2011 11:25)

    Statt über die verzerrte Hetze der Kültürzeit zu heulen, solltet Ihr diesen Medienreptilen besser noch einen Blumenstrauß schicken, denn was sie zusammenlügen ist eh egal – die Erwähnung nutzt uns in jedem Fall!

    Ich glaube, DAMIT könnte man sie wirklich ärgern…

  20. Wir alle wussten was da mit dem Gutmenschen-Fernsehen kommen würde. Und wir wurden ja auch nicht enttäuscht. Das war doch DDR-Fernsehen auf niedrigstes Journalisten-Niveau! Der Bericht hatte „göbblsche“ Züge. Wahrheitsverdrehung vom Feinsten. Aber Gott sei Dank so plump dass auch der normale Bürger mitbekommt, dass er nur manipuliert und verarscht wird von unseren Medien.

    Aber ich muss der Redaktion von 3Sat noch ein Dank aussprechen.

    Den schlechte Werbung ist auch Werbung.

    Und wir haben bestimmt ein paar neue Fans bekommen gerade wegen dieser für jeden offensichtlichen sichbare Schmierenaufführung im Fernsehen!

  21. @19 Dragonslayer

    Richtig. Was sagt der Mohammedaner zum Staatsanwalt, wenn er unerwartet zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wird?

    „Ich fi.. deine Mudda“

    Frau Mely Kiyak soll nicht denken, dass Deutsche oder PI-User so primitiv und triebgesteuert sind wie ihre männlichen Glaubensbrüder.

  22. Das Schreiben ist gut. Leider sind wir hier die einzigen, die es interessiert.
    Die Leute bei 3sat werden es lesen und dann in den Schredder schieben. Ich kenne auch schon deren Argumente gegen den Brief:

    1. Die Leute von PI bekämpfen nicht den Islam als Ganzes, sondern den Polit-Islam oder genauer die Scharia….
    3sat: „Ausrede, PI bekämpft den Islam. Basta. Da gibt es nichts zu diskutieren.“

    2. Ihr Kampf gegen die Islamisierung verstößt daher nicht gegen das Grundrecht auf freie Religionsausübung, denn Volksverhetzung (Sie und ich sind schlimmer als das Vieh; Kufar sind haram, deshalb minderwertig, lebensunwert und dürfen getötet werden), …

    3sat: „… alles falsche Interpretation des Islam und grobe Verallgemeinerung. Islam ist Frieden!“

    3. Ich kenne keine PI-Leute mit Haß auf Moslems, …

    3sat: „doch doch, die hassen Moslems! Sie können viel behaupten und die 1000 Euro bekommen wir eh nicht von Ihnen! Obwohl, schön wärs ja.“

    4. Sie und Christoph Butterwege machen geschickt dem Zuschauer weis, PI würde ein Netzwerk mit rechtsradikalen Gruppen flechten…

    3sat: „..ja stimmt genau. Der Rauswurf von rechtradikalen ist nur ein Alibi. Ihr seid alle sowas von rechts! Alles brauner Abschaum!“

    5. Würden Sie, sehr geehrte Frau Meier, wenn ich Sie wegen Volksverhetzung anzeige, wozu ich allen Grund hätte, …

    3sat: „.. Frechheit! Wir und volksverhetzend. Das ist einfach lächerlich, Sie Volksverhetzer!“

    6. Die zitierten 80.000 emails (!) sind dem FR-Redakteur auf kriminelle Weise zugegangen. ..

    3sat: „.. Wieso kriminell? Wir wollen nur aufklären.“

    … In Ihrer Not stützen Sie sich auf abwegige Kommentare…

    3sat: „Nein nein, Ihr Leute bei PI seid alle so! Ihr gebt Euch nur den Anschein gemäßigt zu sein. Ihr habt nur Angst noch krudere Kommentare zu veröffentlichen!“

    Zusammenfassend werfe ich Ihnen vor:
    • Sie betreiben Dummenfang
    3sat: „Aber nein, Ihr seid die dummen!“

    • Sie fördern die unselige Ausbreitung des menschenfeindlichen Polit-Islam.
    3sat: „Aber nein, wir treten doch für eine bunte Gesellschaft ein!“

    • Sie bilden die Avantgarde zur Abschaffung unseres Grundgesetzes, … und arbeiten, dem totalitären Islam und seinem Allah in die Hände.
    3sat: „Nein, nein, wir wollen unsere Demokratie bereichern! Und außerdem: Allah IST Gott. Ist doch eh dasselbe!“

    Man kann denen mit Argumenten leider nicht beikommen. Die sind resistent. Aber man kann immerhin versuchen, die breite Masse aufzuklären (hoffe ich).

  23. #13 Carlos R.:

    Herzlich Willkommen hier. Dass du uns erhalten bleiben mögest.

    Zu den Kommentaren: Ja, manchmal sind sie ein wenig daneben. Aber bedenke dabei bitte noch folgende zwei nach meiner Meinung sehr wichtige Punkte:

    1) Viele User hier sind schon lange dabei und erleben solche „Berichte“, Zeitungsartikel usw. wie den von 3SAT immer wieder und kennen die immer wieder gleichen Pappenheimer, meistens Extremisten, die als „Experten“ aufgefahren werden, schon zu genüge.

    Da schwingt natürlich ein Frust mit, der sich in zunehmend ätzender und harter Sprache bemerkbar macht. Auch meine Worte sind heute oft härter, kompromissloser als früher.

    2) Es gibt hier immer wieder „agents provocateur“ von der linken bis linksfaschistischen Seite, die partout keine Meinungsfreiheit akzeptieren können. Diese versuchen dann, mit scheinbar rechtsextremistischen Kommentaren PI zu diskreditieren.

    Am besten noch schnell einen Screenshot machen, bevor die Meoderatoren hier das mitbekommen können – und schon haben sie ihren „Beweis“.

    In der späteren Berichterstattung spielt es dann keine Rolle mehr, dass diese Kommentare größtenteils gelöscht wurden und die entsprechenden Typen gesperrt. Man hat ja sein Ziel erreicht …

    „Linke“ halt, Stasi-Methoden included.

  24. was PI macht, ist ganz klar geschäftsschädigung.denn durch das massenweise einschleusen fremder, teilweise gewaltttätiger und uns feindlich gesinnter völker, religionen und archaischer kulte entsteht für etliche berufsstände ein lukratives geschäft. justiz, gefängnisse, wohlfahrtslobby, kirchen, gesundheitswesen, verwaltung, kriminal-undschutzpolizei, drogenberater u.v.a.m. sind zum grossen teil mit den auswirkungen der massenzuwanderung befasst. also entstehen hier durch die mißstände arbeitsplätze auf kosten der arbeitenden bürger. deshalb stört PI diese kreise und wird zur gefahr und wird so fanatisch angefeindet.

  25. bald werden diese doppelzüngigen Moderatorinnen irgentwo unter der Burka im Harem sitzen … freuen würde es mich 🙂

  26. Eine gut geschriebene Antwort. Danke, Coolkeeper. Der eigentliche Skandal ist weniger die Islamverharmlosung, sondern daß wache, besorgte Demokraten und Staatsbürger kriminalisiert werden sollen. Da paßt es, daß die Autoritäten, die man zu Wort gebeten hat, zwar eine bekannt stramme Ideologie predigen, sonst aber intellektuelles Prekariat sind.

  27. Herr Stürzenberger ist doch nicht verurteilt worden. Es ist eine reine Anschuldigung.

    Wenn in den 80000 E-Mails lediglich die Erkenntnis herauskommt, dass PI Kontakt zu Geert Wilders hat, so kann es wirklich nicht schlimm sein, sonst würde man PI zerreissen. Bei wirklichen Rechtsextremen wie der NPD sah man den Extremismus sofort, als man die E-Mail gehackt hat.

    Zu Mely Kiyak möchte ich nicht zu viel sagen, da ich ihrem Charme erlegen bin und daher nicht neutral schreiben kann.

    Bei der Rückkehr sage ich einfach, wer Probleme mit diesem christlichen bzw. säkularen Staat hat, sollte besser zurückkehren in ein islamisches Land (es gibt genug davon).

  28. In allen islamischen Ländern herrscht Mord und Totschlag (die Türkei zum Teil ausgenommen); es handelt sich fast durchweg um Dikaturen; politische Gefangene werden gefoltert, Andersgläubige und Atheisten verfolgt und unterdrückt, Ehebrecherinnen gesteinigt, Homosexuelle gehängt. Ich habe echt keinen Bock auf diese kranke Scharia-Sche*ße und wehre mich dagegen, Leute hier willkommen zu heißen, die dieses System mit ins Land schleppen und immer mehr Einfluss für diesen Mist fordern.

  29. #9 Rechtspopulist (07. Dez 2011 11:41)

    „Solche Briefe kann man sich sparen. …

    Man könnte ja mal kulturpessimistisch sagen: Es ist jetzt eh schon alles zu spät für uns.“
    ………………………………..
    Wer so denkt, hat schon verloren.
    Aber was Sie dann im Anschluss schreiben, finde ich sehr gut!

    „Da freuen sich PI-Leute über eine minipartei wie deise “Freiheit”, die ja ein ganz braver bürgerlicher Haufen ist. Die Medien machen den Laden platt. die Schlägerorganisationen sorgen dafür, dass deise bürgerliche minigruppe nicht einmal irgendwelche Versammlungssäle bekommt, währen dann zeitglich kurz vor einer nicht unwichtigen Wahl dann wohlwollend darüber berichtet wird, wie sich denn die “Piraten” auf die Wahl vorbereiten – und schwupps haben Leute, deren Partei bestenfalls ein Witz ist, satte Erfolge vorzuweisen, während die “Freiheit” baden geht. …
    Das ist doch schon idiotisch: Mann will gegen “Rechts” kämpfen und schafft damit exxakt diejenigen chaotischen Verhältnisse, die überhaupt erst den fruchtbaren Boden für genau dasjenige bilden, dass man ja nun überhaupt nicht haben will.“

  30. Schöne Replik. Die 3Sat-Reportage war wirklich lächerlich. Die Verteuflung des politischen Gegners ist aber bereits der vorletzte Schritt, denn wie sagte Gandhi einst:

    „Zuerst ignorieren sie dich, dann verspotten sie dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du!“

  31. #13 Carlos R. (07. Dez 2011 11:47)

    Bin durch die Kulturzeit-Sendung auf diesen Blog aufmerksam geworden.

    Herzlich Willkommen und ein Dankeschön an 3Sat. 😆

  32. #17 dumpfe masse (07. Dez 2011 11:51)

    „ …es wird euch nichts nützen, wenn ihr euch gegen sogenannte “Rechtspopulisten” abgrenzt. Schon allein, dass ihr diesen linken Kampfbegriff verwendet, bedeutet, dass ihr dessen Definition verinnerlicht habt und ihr deren Machtspiel mitmacht.“

    Nicht nur den „linken Kampfbegriff“ „Rechtspopulisten“ habt Ihr verinnerlicht. Ihr schreibt: „Christen, Juden und UNGLÄUBIGE werden der Entrechtung, der Ausbeutung und bei Widerspenstigkeit der Ermordung anheim fallen.“

    Ungläubige gibt es gar nicht. Irgendwas glaubt jeder. Atheisten glauben z. B. an den Darwinismus.

    Als „Ungläubige“ werden von den Mohammedanern alle bezeichnet, die deren Satanskult und die damit verbundene Scharia-Gesetzgebung ablehnen. Wir sollten uns davor hüten, dieses Schimpfwort zu verinnerlichen und auch noch zu übernehmen!

    Wer mehr über die Hintergründe des Islam erfahren möchte, erfährt hier, was die Bibel dazu sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=80llFSVFgsA

    Wir lieben die Freiheit!
    Schalom

  33. Dank der unfreiwilligen Werbesendung von 3SAT hat PI-News jetzt 5-10.000 Besucher mehr pro Tag. 🙂

    Allerdings hat der große Andrang auch gezeigt, das dieser Server nicht viel mehr als 100.000 Besucher am Tag verkraftet.

    Die Verantwortlichen sollten sich schon mal darauf vorbereiten, denn das dauert bestimmt nicht mehr lange.

  34. #13 Carlos R.
    Auch ein herzliches Willkommen von meiner Seite!

    Durch das Auffahren einer äusserst zwielichtigen Gestalt namens Christoph Butterwegge

    Der war echt gut! Erst kurz hier und unsere üblichen Verdächtigen sofort erkannt! 🙂
    Wenn man sich die politischen Biografien von ihm und seiner Frau Carolin zu Gemüte führt, weiß der geneigte Leser sofort, wo die beiden stehen: Linksaußen war gestern!

  35. Wieder wurde die GEZ-Gehirnwäscherei entlarvt und hier mit einem deutlichen Brief gekontert. Das Agieren der 80%-rot-grün-islamischen „Journalisten“ gegenüber Pi zeigt nur deren „Sorge“. Nebenbei ist aber auch noch zu sagen, daß auch schlechte+niederträchtige Berichterstattung letztlich „Werbung“ ist. Viel Feind – viel Ehr! Liebe Grüße!

  36. Was haben sie davon, was haben sie davon?

    Ich meine, diese Journalisten, welchen alle Türen zu objektiven, neutralen und sauberen Recherchen offenstehen; diese Politik-Professoren, welche den Koran und all seine Abartigkeiten auswendig kennen müssten; diese Politiker, welche auf muslimische Wählerstimmen starren, obwohl sie eigentlich wissen müssten, dass Koran-indoktrinierte Demokratie-Ablehner kaum ein nennenswertes Wählerpotenzial darstellen können. Die Politiker sollten auch wissen, dass die Demokratie-Ablehner, welche trotzdem wählen gehen, stategisch die Partei wählen, welcher sie am ehesten zutrauen, die ihnen verhasste Demokratie abzuschaffen. Verehrte Politiker, wollen Sie solche Wählerstimmen? Ist nicht jede Wählerstimme aus dieser Ecke als ein Schandfleck für die „Auserwählten“ zu werten? Müssen Sie sich nicht fragen, warum gerade Ihre Partei von Demokratie-Feinden gewählt werden sollte?

    Die Parteiführung der CSU, welche im Vergleich zu anderen als relativ konservativ wahrgenommen wird, bitte ich dringend, sich von Verrat zu befreien, welcher sich in der Werbung einiger Hinterbänkler für die Islamisierung unserer Heimat artikuliert.
    Wenn die CSU dies nicht wenigstens in Bayern schafft, dann bleibt den heimatverbundenen Menschen auch hier im Lande wirklich nichts anderes übrig, als sich rechts von der CSU umzusehen.

    Wenn die demokratischen Parteien, es nicht schaffen, anständigen Menschen, welche aufgrund einer Fülle von objektiven Informationen, mit zum Teil wissenschaftlichen Anspruch, zu Islamkritikern geworden sind, eine Heimat zu geben, dann droht wirklich ein Abrutsch in die Richtung von welcher fälschlicherweis so viel die Rede ist. Die demokratischen Parteien der Mitte machen sich damit mitschuldign an einer Erstarkung des allzu rechten Flügels.

    Meine Frage „was haben sie davon?“ (siehe oben) bleibt unbeantwortet und stellt weiterhin ein Phänomen für mich dar.

  37. #36 armlos (07. Dez 2011 12:19)

    Jetzt wird die Finanzkrise gelöst :

    Schäuble und sein Berater-Team aus Fachleuten :

    http://www.dradio.de/images/38136/landscape/
    …………………………………
    Und ich dachte schon, jetzt hätte Schäuble den Stein des Weisen gefunden.
    Aber auf dem Bild ist genau die Bande, die unser Land zugrunde richtet und noch viel schlimmer, als dass nur unser Geld kaputt geht.

  38. Man muß das PI Team einfach bewundern.
    Es ist sicher nicht einfach, bei all den unrealistischen, an den Haaren herbeigezogenen Angriffen dieser Schmutzfinken, auch Zeitungsschmierer genannt, standhaft zu beleiben. Hoffen wir, das PI uns noch recht lange erhalten bleibt.

  39. OT: Ägyptische Muslimbrüder erringen Mehrheit der Sitze

    Bei der Stichwahl in Ägypten soll die islamistische Muslimbrüderschaft die Mehrheit der Sitze errungen haben. Schon in der vergangenen Woche zeichnete sich ein Sieg ab.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13755056/Aegyptische-Muslimbrueder-erringen-Mehrheit-der-Sitze.html

    Ja, liebe Gutmenschen-Spinner. Nichts war es mit dem arabischen Frühling und dem demokratischen Aufbruch in Ägypten. Das wird wohl eher ein islamistischer Winter mit Frauensteinigungen und Handabhacken im nächsten Frühling.

    Und gerade an diesem Beispiel kann man sehen, wie wir von unserer Gutmenschen-Medien verarscht und verdummt werden. Der arabische Frühling war doch nur ein Märchen aus 1001 Nacht das sich Gutmenschen-Journalisten beim Kiffen ausgedacht haben!

  40. Kurz nach Mittag und wir haben schon fast 21.000 Klicks und 1.005 Besucher online!
    @ 3sat, Kulturzeit
    Vielen Dank, liebes Kulturzeit-Team für diese kostenlose und doch sehr effektive Werbung. Bitte weiter so!
    Wir würden es übrigens sehr begrüßen, wenn Sie auch Ihre Mutterhäuser ARD und ZDF bewegen könnten, auf ähnliche Weise und zur besten Sendezeit den Bürger im Rahmen des K(r)ampfes gegen Rechts™ ‚aufzuklären‘.

  41. #49 menschenfreund 10

    Was sind das für Typen? Ich erkenne neben Schäuble nur den Deutschland-Eroberer Mazyek.

    Der Mazyek ist ja ein All-Round-Genie, also offenbar auch Wirtschafts- und Finanz-Experte.
    Dann muss man es verstehen, wenn er halt mit dem Begriff „Rasse“ nicht umgehen kann und den für eine weltweite, weiß-gelb-schwarze Religionsgemeinschaft anwendet.

  42. #49 menschenfreund 10 (07. Dez 2011 12:43)

    Ist das nicht eine Szene aus der neuen Staffel von:

    Die Listenschmiede und der naive Dhimmi-Narr?

  43. Butterwege, die Antwort auf den Ingenieurmangel:

    Christoph Butterwegge absolvierte 1970 das Abitur und studierte danach Sozialwissenschaft, Philosophie, Rechtswissenschaft und Psychologie an der Ruhr-Universität Bochum. 1975 schloss er sein Studium als Diplom-Sozialwissenschaftler und 1978 als M.A. (Philosophie) ab. 1980 wurde er an der Universität Bremen mit einer Arbeit SPD und Staat heute zum Dr. rer. pol. promoviert.

  44. @ Coolkeeper
    Bis dahin wird es, das prophezeie ich, viele Tote und Opfer geben. Nicht mal wenige haben wir ja schon jetzt.

    Ich wette das krude, nein schon kranke Gehirn eines linken, strickt daraus eine Drohung gegen Moslems.

    Warum? Weil sie es können. Der Sozialismus wurde immer schon auf Lügen aufgebaut.

  45. Der öffentlich rechtliche Rundfunk ist schon längst nicht mehr zeitgemäss und gehört deswegen abgeschafft oder zumindest radikal umgebaut und demokratisiert.

    Da sich alle seine Sendeinhalte auch auf Privatsendern oder in linkspopulistischen Zeitungen finden, besteht kein Grund dafür jährlich 7 Miliarden Euro zu verschwenden.
    Mein Vorschlag ist den ganzen Apparat auf einen Sender zu verschlanken und dahingehend zu demokratisieren, dass jede Partei entsprechend ihrer Wählerstimmen Sendezeit bekommt und nicht so wie jetzt rot-grüne Dauerwerbung gemacht wird.

    Das verstösst gegen demokratische Grundprinzipien.

    Natürlich gehören auch die Zwangsgebühren abgeschafft.

    Der mündige Bürger soll wieder selbst entscheiden für welche Informationen er bezahlen will.
    Das ganze GEZ Zwangsgebührensystem verstösst meiner Meinung nach gegen das Menschenrecht der Selbstbestimmung und sollte vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte verklagt werden.
    Leider ist die Terrorisierungsmacht des öffentlich rechtlichen Rundfunks mittlerweile so gross, dass es kein konservativer Politiker wagt, dagegen aufzubegehren.

    Meiner Meinung nach ist der öffentlich rechtliche Rundfunk mittlerweile zur grössten Bedrohung für unsere Demokratie herangewuchert.
    Deshalb sollte eine neue demokratische Freiheitspartei auch die Abschaffung des öffentlich rechtlichen Rundfunks in ihr Parteiprogramm aufnehmen.
    Ich könnte mir vorstellen, dass allein die Ersparnis der monatlichen Zwangsgebühr von 17,98 € viele dazu bewegen würde diese neue Partei zu wählen.

  46. Butterwegge ist ein staatlich alimentierter Linksextremist. Kann ich jetzt erwarten, dass Holger Apfel demnächst bei 3sat einen Expertenvortrag zum Linksextremismus der BILD-Zeitung hält?

  47. Danke an Coolkeeper, der seinem Namen würdig die Sache sehr sachlich und cool darstellt.
    Ich hatte unmittelbar schon während der Sendung meinen „Ausraster“.
    Meine Stellungnahme dazu gegenüber der Redaktion von Kültürzeit wäre auf jeden Fall strafrechtlich relevant…

  48. dann muß P.I. endlich reagieren. Strafanzeigen stellen. Eine, zwei. Am besten jede Woche eine. Die Herrschaften auf Trab halten. Hier für die Anwälte sammeln. Aber mal anfangen. Zu handeln und nicht dauernd zu jammern …

  49. Dieser arbeitslose, fünfkinderige Mansor Almaribe ist kein Australier, sondern ein Mohammedaner, der in Australien lebt und aus welchen Gründen auch immer einen australischen Paß bekommen hat. Er soll außerdem Schiite sein. Kommt wahrscheinlich als Flüchtling aus einem der (zentral- bis süd-)asiatischen Islamparadiese. Er soll nicht jammern, sondern glücklich sein, daß er zur friedlichsten, tolerantesten und menschlichen Religion der Welt gehört. Hier ist seine intelligent dreinblickende Familie:

    http://www.heraldsun.com.au/news/australian-mansor-almaribe-faces-500-lashes-for-blasphemy/story-e6frf7jo-1226215942843

  50. boah ey. Ich habe mir eben den Bericht bei Kültürzeit selbst mal angetan. Das ist ja wirklich Goebbels 2.0.

    Und wieder sehr schön, dass wir hier schuld an dem Verrückten Beiverik sein sollen.

    Aber das bringt mich auf ganz neue Ideen. Nach dieser perfiden Logik haben die Schuld an der Katastrophe von Fukushima die Atomgegner!!!

  51. #69 Eurabier

    Werden wir Edathy bei der Beerdingung sehen?

    hmm..erst wollte ich antworten sicherlich nicht, aber dann ist mir doch sponan eingefallen, dass die Tochter doch nur ein Opfer mangelnder Integrationsgelder in Deutschland ist. Ebenso wie der arme Vater der doch einfach nur mit dem Fremdenfeindlichen Lebensbedingungen in Deutschland nicht zurecht gekommen ist.
    Apropos..seinen Golf haben Sie gefunden. Ich konnte mir keinen Golf leisten..nicht mal einen gebrauchten..

  52. Neben Mazyek links steht der Imam der zweitgrößten Moschee in Deutschland -Mannheim. Er ist ein freundlicher, aber fanatischer DITIB-Mann. Neben Schäuble der vorige Vorsitzende des ZMD.
    Anscheinend sind sie gerade dabei, dem Schäuble zu erklären, dass sie jetzt das Ruder übernehmen und er abtreten kann. Klar, dass Schäuble ganz verwundert guckt.

    Tja, Schäuble, da guckst Du! Kannst Dich ja von der Böhmer noch trösten lasten. Aber all Eure Integrationsbemühungen waren eben das Gegenteil von „hilfreich“. So kann man sich täuschen! Aber Du hast sicher so fest zu diesen Leuten gehalten, damit Du nicht am Kran aufgehängt wirst. Mal sehen, was sie mit Dir machen. Vielleicht nur 50 statt 100 Peitschenhiebe. Das musst Du halt hinnehmnen.

  53. #58 Yanqing (07. Dez 2011 12:55)
    #60 Eurabier (07. Dez 2011 12:58)
    ………………………………..
    Mein Kommentar #73 menschenfreund 10 (07. Dez 2011 13:19) war an Sie gerichtet. Sorry!

  54. Sehr gute Reaktion an die Kültürlügner mit äußerst zutreffenden Argumenten!

    Hoffentlich haben die noch von vielen mehr eine scharfe Reaktion per Brief oder Email erhalten, auch wenn vielleicht nicht ganz so prägnant formuliert wie von Coolkeeper. Mindestens einen kenne ich noch, der diesen Wahrheitsverdrehern auch geschrieben hat.

  55. #61 Eurabier

    …studierte…an der Ruhr-Universität Bochum…1980 wurde er an der Universität Bremen mit einer Arbeit SPD und Staat heute zum Dr. rer. pol. promoviert.

    Ah ja, die beiden Centers of Excellence der deutschen Hochschulbildung – für Extremlinke!
    Wenn hier schon die Rede von der Uni Bremen ist, dann kann Herr Fischer-Lescano ja auch mal gleich Butterwegges Doktorarbeit durchleuchten. Nach der Fleißarbeit an Guttenbergs Arbeit hat er wieder Kapazitäten frei. Aber eine linke Krähe hackt der anderen bekanntlich kein Auge aus.

  56. #61 Eurabier
    Wenn der Bremer Dr. Titel genausoviel wert wie das Bremer Abitur besitz, dann ist schon alles gesagt! 🙂

  57. Jeder PR Student im ersten Semester weiss: Es gibt keine schlechte Werbung. Ein völliger Veriss ist zehnmal besser als ein Wischiwaschiartikel. Insofern war der 3Sat Beitrag richtig gut. Was Zuschauer wohl denken werden, nachdem sie sich selbst ein Bild gemacht haben? 😉

    Und jedes Zugeständnis an PC ist ein Schritt rückwärts.

  58. Vielen Dank für die freundliche Begrüssung, ich möchte noch zur Person Butterwegge ergänzen, dass dessen politischer, oder präziser, politisch-moralischer Kompass viel zu weit links justiert ist, als dass man von ihm eine irgendwie verwertbare und sachlich fundierte Aussage zu gesellschaftspolitischen Phänomenen erwarten würde. Dass hätte die Redaktion von „Kulturzeit“ wissen müssen, dass man dann lieber selbst buchstäblich „nach den Rechten“ schaut. Genausowenig erwartet man schliesslich von Ökolobbyisten oder Politikern der Partei Bündnis90/Grüne qualifizierte Aussagen zu Atomstrom oder umgekehrt. Ich werde hier jedenfalls weiterlesen, sofern es die Zeit erlaubt und sicherlich ab und an und unregelmässig kommentieren. Grüsse Carlos R.

  59. Ich habe mir die Sendung hier auf PI angesehen und hatte wenig anderes erwartet. Das Positive an dieser Sendung war aber doch, dass man neugierig wurde auf PI. Und man ist ja nur einen Klick entfernt um mal nachzusehen.

    Das haben offenbar viele gemacht, siehe unseren Zähler oben.

    Trotzdem, oder gerade deshalb, ist es richtig, eine solche Klarstellung zu schreiben.

  60. Die primäre Aufgabe von PI sollte es sein, die totalitäre Diktatur der GEZ-Journaille zu enttarnen und sie unter „Feuer“ zu nehmen“

    Lest einmal die Bücher von Götz Aly zu Hitler und zu den 68ern. Aly war 68er und er kennt diese bösartige Mixtur von innen.

    Die PC-Bande ist nichts anderes als das Ergebnis der erfolgreichen Kopulation von dem 33 und dem 68er Erbe.

    Es sind Sozialisten, Bessermenschen und Narzisren, die besser in der Psychatrie aufgehoben wären, denn politische Macht haben dürfen. Unfähig zur Selbstkritik, Versager, etc. die, wenn sie arbeiten, von öffentlichen Geldern leben oder es erst gar nicht versuchen.

    Schlimm ist es, wenn dieses Pack dann noch das eigegne Volk in geiselhaft nimmt und es mit einem platten Rassismus überfährt.

    Das einzig Gute an dem 3Sat Beitrag ist, dass sie sich mit uns auseinandersetzen müssen.

  61. Es wäre auch mal wichtig klarzustellen, dass diese sog. „Rechtsextremisten“ eigentlich „Linksextremisten“ sind. Göbbels sagte: „Nichts uns verhasster, als das rechte Besitzbürgertum!“ – Dem ja die meisten Juden angehörten.

  62. Heute ist in der FAZ ein interessanter Artikel im feuilleton über einen total einseitig-hetzerischen aspekte-Beitrag über die Neonazi-Stadt Jena.
    Leider ist er nicht online.
    Bemerkenswert ist u. a., dass sich der filmemacher auf einem Podium den Jenaer Bürgern stellt und seine Film-Kommentare „richtigstellt“.
    Ganz nebenbei klagen Jenaer Politiker auch über Gewalt von Anitfasschisten (!).
    Falls einer den Artikel der FAZ online findet, bitte sofort hier „hochladen“.

  63. #9 Rechtspopulist (07. Dez 2011 11:41)

    Das Problem ist, dass es just dann, wenn unsere Volkserzieher und Polit-Träumer alles vor die Wand gefahren haben, ganz andere Leute ein unvergleichlich leichteres Spiel haben werden als es heute bei solch netten Jungs und Mädels von der “Freiheit” etc. der Fall ist.

    Solche Kräfte werden dann der grenzenlosen Permissivität ein Ende setzen und mit Sologans wie “Wir schaffen Ordnung!” loslegen …

    Das ist doch schon idiotisch: Mann will gegen “Rechts” kämpfen und schafft damit exxakt diejenigen chaotischen Verhältnisse, die überhaupt erst den fruchtbaren Boden für genau dasjenige bilden, dass man ja nun überhaupt nicht haben will.
    Dagen ist jeses “PI” und jede “Freiheit” oder “Pro” ein Scherz.

    Brillanter Kommentar! Europa steuert auf Chaos zu und auf das Chaos wird eine autoritäre Regierungsform folgen. (Schaut euch mal den Film „Children of Men“ an. Das dort gezeigte Bild von England scheint mir eine ziemlich exakte Prognose eines Europas in 50 Jahren zu sein.)
    Man könnte jetzt sagen, das wäre gewollt, aber für so weitsichtig halte ich unsere Politker nicht. Sie sind Opportunisten und sie tanzen in den Untergang, solange die Musik weiterspielt….

  64. #76 Carlos R. (07. Dez 2011 13:28)

    Herzlich Willkommen!

    Zu Butterwegge:

    Dass hätte die Redaktion von “Kulturzeit” wissen müssen…

    Natürlich wußten die das. Deshalb haben sie ihn ja auch in den Beitrag eingebaut. Kleiner Einblick in den Redaktionsalltag, wenn von vorneherein feststeht, daß man jemanden fertigmachen will (in diesem Fall PI):

    „Wer kann uns denn was dagegen sagen? Ein Experte? Ah, nicht Mazyek, das muß schon seriöser sein, so mit Uni und Forschung. Ich weiß, ruf mal den Butterwegge an. Und dann noch die Kiyak und den, wie heißt er noch, dieser Typ von der FR, der das aufgedeckt hat.Name fällt mir grad nicht ein, findet sich aber über Google.“

    Das ist kein Witz. Das ist Alltag. Ebenso, wie auch bei irgendwelchen Umwelt- und Atomthemen sofort und bevorzugt und häufig ausschließlich Greenpeace-Heinis und irgendwelche ÖKO-Institute gefragt werden.

  65. die linken sind deshalb so islam-geil, weil dort die totale kontrolle der menschen perfektioniert ist.
    kommunisten und nazi-sozialisten brauchen unschöne kz´s und den gulag, islamisten haben die viel effektivere methode des ehrenmords, der steinigung etc. um ihre opfer zu disziplinieren.
    das läuft alles sehr dezent in den familien und dorfgemeinschaften, man braucht keine gestapo oder stasi, läuft von alleine.
    nebenbei wird eine große menge proletarier mit gesunder bildungsabneigumg produziert, die durch entsprechende medien leicht zu steuern sind.
    die eigenen fehler erkennen die linken erst wenn es zu spät ist und sie schon unterm baukran stehen.

  66. Das Beste ist Butterweges Wortkreation. Wo „Islamophobie“ längst abgedroschen ist, muss was Geileres her: der „Antimuslimismus“. 🙂

    Was ist denn „Muslimismus“ nun schon wieder?
    … eine Ideologie der Muslimisten?

    Schluss mit Islamismus – jetzt ist Muslimismus angesagt!

  67. Hallo Ihr Ungläubigen! Jetzt geht es Euch an den Kragen!

    Ich bin Wotanist, glaube an die einzig wahre altgermanische Religion. Mein Gott Wotan hat im Jahre 1924 seine Schrift an den Proleten A.H. herabgesanndt. Darin steht, dass alle Ungläubigen ausgemerzt werden müssen. Im Nahmen der freien Religionsausübung fordere ich alle Wotans-Anhänger auf, dem nachzukommen!

    Ironie off, falls irgendwelche Trottel es noch nicht gemerkt haben. Traurig, dass Fernsehredakteure so wenig lesen, nicht einmal den Koran, aber großkotzig berichten. Manchmal wünsch ich mir wirklich, die Neonazis würden sich als religiös tarnen. Dann würde der ganze Schwindel mit der Religionsfreiheit ad absurdum geführt, und Islamkritiker hätten es leichter.

  68. #30 brontosaurus (07. Dez 2011 12:11)

    was PI macht, ist ganz klar geschäftsschädigung.denn durch das massenweise einschleusen fremder, teilweise gewaltttätiger und uns feindlich gesinnter völker, religionen und archaischer kulte entsteht für etliche berufsstände ein lukratives geschäft. justiz, gefängnisse, wohlfahrtslobby, kirchen, gesundheitswesen, verwaltung, kriminal-undschutzpolizei, drogenberater u.v.a.m. sind zum grossen teil mit den auswirkungen der massenzuwanderung befasst. also entstehen hier durch die mißstände arbeitsplätze auf kosten der arbeitenden bürger. deshalb stört PI diese kreise und wird zur gefahr und wird so fanatisch angefeindet.

    Guter Punkt!

    Die Leute, die uns in den Medien angreifen, sind zum grossen Leute, denen es um ihre Jobs und ihren Wohlstand bzw. deren Erhaltung oder gar Ausbau geht.

    Auf Neudeutsch: Lobbyisten!

    Lobbyisten der Sozialindustrie, der Integrationsindustrie und all ihrer „Zulieferbetriebe“.

  69. #84 blumentopferde (07. Dez 2011 13:35)

    „Man könnte jetzt sagen, das wäre gewollt, aber für so weitsichtig halte ich unsere Politker nicht. Sie sind Opportunisten und sie tanzen in den Untergang, solange die Musik weiterspielt….“

    Das Ganze ist eher eine Ideologie, die Probleme damit hat, dass Menschen hierzulande – und nicht weniger in anderen westlichen Staaten – nicht so funktionieren, wie es die Ideologie von ihnen verlangt.

    Man nehe sich die Zeit und lese den Herrn Butterwege:

    http://www.christophbutterwegge.de/texte/Rassismus.pdf

    Das ist sehr erhellend. Dieser Ideologe würde sich doch eher die zuge zerbeißen, als dass er sich die Frage stellt, ob denn nicht der Islam selbst exakt dasjenige verkörpert, was er den eigenen Bürgern vorwirft.

    Ein Witz ist ja beispielsweise, dass solche Leute inzwischen nicht nur vor der „Mitte“ waren, ja, sogar betonen dass die Grenzen zwsichen dem, was sie als „Rechtspopulismus“ diffamieren und einer waschechten NS-Gesinnung fließend seien, zugleich aber strikt zwischen „Islam“ und „Islamismus“ trennen und zwischen diesen beiden Begriffen selbstverständlich gar kein fließenden Übergänge sehen.

    Die Tatsache, dass so etwas wie der Koran und die Hadithen eine Unterscheidung zwischen „Islam“ und „Islamismus“ gar nicht zulassen, wird dabei aus ideologischen Gründen selbstverständlich ignoriert – sonst würde der Schwindel ja auch noch auffliegen.

    Wäre es nicht letztlich ein Trauerspiel, könnte man über die Offensichtlichkeit deises Unsinns laut lachen. Aber wenn man eine Ahnung davon hat, was in „unseren“ Moscheen so alles gepredigt wird und mit welcher berechnenden Geisteshaltung sozialistische Gleichmacher die hard Facts ausblenden, wird einem ganz anders zu Mute.

    Mit solchen Leuten wie Butterwege haben wir die richtigen „Experten“.

  70. #79 Carlos R. (07. Dez 2011 13:28)

    Der Mann ist ein Linksaußen – für den erscheint konsequenterweise alles „rechts“. Das liegt an seiner Blickrichtung.

  71. Lieber Coolkeeper,
    es existieren doch einige Schwächen in der Formulierung und der Kommasetzung. Dies zu beachten ist *sehr* wichtig, wenn man mit unserer linken, selbsternannten Geisteselite in Verbindung tritt.
    Es wäre besser, den Text im Vier-Augen-Verfahren von jemandem vor der Veröffentlichung korrekturlesen zu lassen.

    Inhalt, Länge und Struktur finde ich gut und angemessen. Die 3sat Kulturzeit mit ihrer plumpen „Volkserziehung“ treibt mir schon seit jeher den Blutdruck in die Höhe, deshalb insgesamt ein ein ausdrückliches Lob für Deinen Brief!

    Gruß,
    Z.G.

  72. Liest man Artikel von Butterwege, wird schnell klar, dass er kein Wissenschaftler, sondern ein linker Dogmatiker ist. Ich würde ihn sogar als einen wissenschaftlichen Lügner bezeichnen, denn er fälscht und manipuliert und verdreht, wo er nur kann. Sein Feindbild ist das der Nation, des Leistungsprinzips (er nennt es Sozialdarwinismus)und des Rassismus. Wobei er Rassismus soweit fassen möchte, dass alle Deutschen Rassisten sind, die seine linken Globalisierungsträume ablehnen.
    Prof. Butterwege: Wie fühlt man sich täglich mit ihrem Charakter???

  73. @ #71 Platow (07. Dez 2011 13:15)

    Das ist ja wirklich Goebbels 2.0

    Na klar, GeStaPo und Reichspropagandaministerium haben in der DDR unter anderem Namen die sozialistischen Traditionen übernommen und sind weiter aktiv. Nur nennen sich diese „Institutionen“ jetzt „Anti“Fa und Rundfunk-(ARD) und Fernsehrat(ZDF)“. 😀

  74. 3sat bringt ansich recht gutes Programm.
    Umso schlimmer, dass man sich unter diesem Dach derart einseitig ideologisch austoben kann und solch primitiven journalistischen Tiefflug auch noch unter dem Namen „Kulturzeit“ ausstrahlt.

    Bleibt zu hoffen, dass es unter deren Konsumenten noch einige wache Geister gibt, die sich hier selbst ein Bild machen.

  75. #13 Carlos R. (07. Dez 2011 11:47)

    Willkommen im Club 🙂

    an die Kommentare gewöhnt man sich.
    Manche sind wirklich grenzwertig, aber nach teilw. Jahren der Erkenntnis steigt eben der Wutstau!

  76. Ich habe selbst erlebt, wie PI München drei Rechtspopulisten, die sich zunächst als harmlose Monarchisten ausgaben, sofort aus dem Saal wiesen, weil Radikalismus jeder Couleur, selbstredend auch der Linken, uneingeschränkt abgelehnt wird.

    Mit diesem Teil des Briefs bin ich nicht einverstanden. Rechtspopulisten sind vollkommen in Ordnung und nichts anderes als rechtskonservativ-freiheitliche Demokraten, wie z.B. die FPÖ in Österreich oder Pro bzw REP in Deutschland. Ich selbst sehe mich als Rechtskonservativer, wäre daher auch so ein böser „Rechtspopulist“.

    Man hätte den Begriff „Rechtsextremisten“ verwenden sollen.

  77. #27 r2d2 (07. Dez 2011 12:03)
    Frau Mely Kiyak soll nicht denken, dass Deutsche oder PI-User so primitiv und triebgesteuert sind wie ihre männlichen Glaubensbrüder.

    Absolut zutreffend. Wer zudem seinen Ekel überwindet und einige Artikel dieser Frau in den Primitiv-Mainstream-Medien a la Frankfurter Rundschau liest, wird abgestoßen sein von ihrer vulgären Sprache. Diese ist sicher auch ein Produkt ihrer kranken Phatasiewelt. Diese Frau ist in Wahrheit keine Kronzeugin gegen PI, sondern eine Kronzeugin für ihr eigenes, gestörtes Ego.

  78. #95 Glauben_ist_nicht_Wissen (07. Dez 2011 14:35)

    Prof. Butterwege: Wie fühlt man sich täglich mit ihrem Charakter???

    glaubst du der hat welchen?
    Das sind doch genau die Typen, welche zu anderen Zeiten am lautesten „H..H..“ gebrüllt haben.
    Rückratlose Würmer.

  79. Gute Antwort aber so gar nicht rechtsradikal. Muss wohl das Werk eines Ghostwriters sein.
    Sorry für mein erstes OT: „Der FDP-Innenexperte Christoph Oetjen rief dazu auf, sich auf der bevorstehenden Innenministerkonferenz für eine Aufnahme von Flüchtlingen aus den von Umbrüchen erschütterten arabischen Ländern einzusetzen.“
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13755606/Am-besten-haette-man-Sie-abschieben-sollen.html
    Falls sie vor der Demokratie flüchten, sind sie hier richtig.

  80. Ein unglaublich verlogener Beitrag. Wir wissen es einzuordnen, denn öffentlich rechtliche Erziehungsnaßnahmen finden immer weniger Gehör.
    Und was Frau Mely Kiyak anbelangt. Ich habe viele Artikel von ihr gelesen. Auch so eine, die auf Journalismus macht, um ihren Deutschenhass mittels Fäkalsprache auszuleben.
    Für derartige, von ihr hingehauene Beiträge muss man Mely oder Mehmet heissen, jeder andere hätte eine Klage wegen Volksverhetzung an der Hacke.

    Diese vorgeschobene „Bedrohung“ nehme ich ihr nicht ab.
    Bedroht werden hier Leute wie Seyran Ates, die nach einem Anschlag ihre Rechtsanwaltspraxis aufgeben musste oder Necla Kelek, deren Bücher auf Druck der Islamschleimer nicht mehr gedruckt werden sollten, so wie alle, die öffentlich auf die Ziele und die Gefahr des Islam für jeden Andersdenkenden und Andersgläubigen hinweisen.

  81. PI:

    Sehr geehrte Frau Meier, … Sie bezichtigen Herrn Stürzenberger der Volksverhetzung, wohl wissend, daß er von den Moslems die Abkehr von der Scharia verlangt,…

    Das ist leider falsch. Nicht Frau Meier hat von Volksverhetzung gesprochen, sondern der Autor des Beitrags, „Kulturzeit“-Redakteur Cornelius Janzen. Und der „bezichtigte“ nicht, sondern berichtete, dass Stürzenberger „erst vor kurzem wegen Volksverhetzung angezeigt wurde“. Was ja stimmt, und zwar wegen seines „Thesenpapiers gegen die Islamisierung“, das ihm auch innerhalb der eigenen Partei bekanntlich großen Ärger eingebracht hat.

    Ich kenne keine PI-Leute mit Haß auf Moslems, das entspringt wohl mehr Ihrer böswilligen Vorerwartung.

    Nun tut mal nicht so, als kommentierten hier nur brave Lämmchen! Wenn dem so wäre, wenn hier fein zwischen Muslim und Islam unterschieden würde, dann hätten es die PI-Kritiker weniger leicht. Das fängt schon mit diffamierenden Sätzen wie diesem an:

    Die “inländische” Journalistin Mely Kiyak durfte unwidersprochen darüber faseln, dass sie von Islamkritikern “Vergewaltigungen” angedroht bekommen habe.

    Kiyak ist in Deutschland geboren und hat seit 1998 die deutsche Staatsbürgerschaft, sie ist also Inländerin ohne Anführungszeichen. Gleichzeitig unterstellt man ihr („durfte … faseln“), dass sie die Bedrohung nur erfindet: Es gibt genug gefährliche Verrückte auf der Welt, fragt mal den Broder, was der
    täglich an Drohungen in seinem E-Mail-Kasten findet. Kiyak sprach auch nicht von „Islamkritikern“, sondern dass „im Internet“ Fotos von ihr auftauchen „mit meiner Privatadresse, mit der öffentlichen Aufforderung, mich zu verprügeln, mich zu vergewaltigen…“ Dass denunziatorische Seiten wie „Nürnberg 2.0“ die Idioten der Republik ermutigen, dürfte doch wohl jedem klar sein.

  82. #104 Heta (07. Dez 2011 15:12)

    Kiyak ist in Deutschland geboren und hat seit 1998 die deutsche Staatsbürgerschaft, sie ist also Inländerin ohne Anführungszeichen.

    Die Frau ist eine Kurdin. Die ist in etwa so deutsch, wie ich ein Chinese bin.

  83. Es zeigt die Bedeutung von pi, dass sich die Medien mit pi auseinandersetzen.
    Dass die Redakteure den Bürger in seiner freien Meinungsbildung unterschätzen, ist an diesen unausgewogenen Filmchen erkennbar. Journalisten als Schulmeister der Nation – das war vor dem internet.
    Was sie erreichen und was sie garntiert eigentlich vermeiden wollten – mehr klicks bei pi.

  84. @Rechtspopulist (07. Dez 2011 15:29)

    Im Prinzip muß ich Heta Recht geben. Man darf Leute erstmal nicht nach ihrer Herkunft beurteilen. Es gibt heute so viel intellektuell gequirlten Mist, der unter urdeutschen Namen verzapft wird und sehr wache Geister mit z.B. türkischen Namen.

  85. Was ist daran Islamophobie?
    („phobie“ = unbegründete Angst)

    http://schnellmann.org/who-is-mahdi.html

    5:33 The punishment in this world for unbelievers (who make „mischief“ i.e. 7:103 „reject Allah’s signs“, e.g. refuse to pay jizyah 9:29) is: „crucifixion (KREUZIGUNG) … cutting off hands and feet“

    … in the Hereafer the evil punishment continues for ALL time:

    4:56 „Those who reject our Signs (kuffar who do not pay jizyah 9:29, high protection tax), We shall soon cast into the Fire: as often as their skins are roasted through, We shall change them for fresh skins, that they may taste the penalty: for Allah is Exalted in Power, Wise.“

  86. Chapeau! Coolkeeper, besser kann man es kaum ausdrücken. Dennoch muss ich #9 Rechtspopulist Recht geben: Das Schreiben geht den Adressaten am A…. vorbei. Falls sie es überhaupt lesen, kommt es naserümpfend in den Papierkorb. Entweder weil sie es ohne Wechselwirkung mit dem Gehirn lesen oder weil sie genau wissen, dass der Autor Recht hat und sie alles gegen besseres Wissen machen (und einer von mir nicht nachvollziehbaren Strategie folgen). Dennoch: weiter so, Collkeeper, denn steter Tropfen höhlt die Kaaba. 😉

  87. #105 Heta
    Heta, PIs leicht linkslastiges PC-Korrektiv! Welch ein Glück für all uns pöhsen Beitrag- und Kommentarschreiber, dass jemand wie Sie uns klarmacht, wo die Trennung von Gut (Heta) und Böse (der Rest von PI) verläuft. Allerdings würde es Ihrer Glaubwürdigkeit auch mal guttun, wenn Sie auch mal nach links (von Ihnen aus gesehen, z.B. auf indymedia) austeilen würden. Dort würden Sie – im Gegensatz zu PI – allerdings nicht lange ‚überleben‘.

  88. #107 Selberdenker

    Man darf Leute erstmal nicht nach ihrer Herkunft beurteilen.

    Aber beim zweiten Mal! Ein Arbeitskollege meiner Frau ist erstmal wirklich ein sehr netter Kurde, irgendwann sagte er mal sehr bestimmt, dass seine Tochter AUF KEINEN Fall mit einem Deutschen oder einem anderen Ungläubigen zusammen sein dürfe. er begründete das mit ‚Familienehre‘ und ‚Gesicht verlieren‘. Wie gesagt, auf den ersten Blick handelt es sich um einen intergierten, netten Migranten mit festem Arbeitsplatz. Interessant wäre es nun zu erfahren, was passiert, wenn sich das Töchterlein partout nicht daran hält…

  89. #105 Heta (07. Dez 2011 15:12)
    Kiyak sprach auch nicht von „Islamkritikern“, sondern dass „im Internet“ Fotos von ihr auftauchen „mit meiner Privatadresse, mit der öffentlichen Aufforderung, mich zu verprügeln, mich zu vergewaltigen…“ Dass denunziatorische Seiten wie „Nürnberg 2.0“ die Idioten der Republik ermutigen, dürfte doch wohl jedem klar sein.
    ……………………………….

    Ich habe mir gerade noch mal die Sendung angeschaut.

    Der Spruch Kiyaks vom Verprügeln und Vergewaltigen kommt UNMITTELBAR nach der Nennung von Nürnberg 2.0 – gegründet von einigen PIlern – , so dass der Zuschauer den Eindruck haben muss, dass mit der Androhung von Prügeln und Vergewaltigen die PIler gemeint sind.

    Deswegen finde ich Ihre Argumentation nicht ganz sauber.

    Davon abgesehen stelle ich des öfteren mal fest, dass Sie in Ihren Kommentaren gerne die PIler sozusagen in einer „ich“ und „Ihr“ Differenzierung ansprechen. Mit anderen Worten, dass Sie als Außenstehender kommentieren und uns als solcher mit etwas hochnäsiger Genugtuung den Spiegel vorhalten.

    Sollte ich Ihnen Unrecht tun, nehme ich gerne alles zurück. 😉

  90. Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Alles Meldungen von 16.00 Uhr:

    1. Bundeskriminalamt setzt mehr Ermittler zur Aufklärung der Neonazi-Morde ein
    ….weitere 50 Mitarbeiter abzustellen… die Einrichtung des „Abwehrzentrums Rechts“… Einführung der geplanten Neonazi-Datei….
    (bis jetzt nichts geklärt, aber schon massiv reagiert)
    2. Kabinett beschließt bundesweites Waffenregister
    (In Bremen hat die Polizei bei sechs Rechtsextremisten mehrere Waffen beschlagnahmt. Es handele sich um vier Mitglieder der NPD und zwei Rechtsextremisten, die der DVU angehören oder angehörten. Sie konnten zwar für alle Waffen eine Erlaubnis vorweisen, das Bremer Stadtamt sprach dennoch ein Waffenverbot gegen sie aus.- Beim Tochtermörder Ali kommt keiner vorbei und kontrolliert seine Waffen)
    3. Ärzte und Journalisten dürfen weiter abgehört werden
    ….Telefonüberwachung mutmaßlicher Straftäter ist mit dem Grundgesetz vereinbar. Damit bleibt der Vertraulichkeitsschutz etwa für Ärzte, Journalisten oder Steuerberater bei Ermittlungen eingeschränkt.
    Das war zu erwarten bei dem Trommelfeuer gegen sog. Rechtsextremisten.

    Kein
    Reiner Zufall,
    daß der Personenkreis ständig aufgefüllt werden muß. Zu guter letzt sind wir alle verdächtig.

    Ex-DDR-ler kennen das noch: je schlechter die wirtschaftliche Situation, um so größer die Repression!

  91. #37 Fluchbegleiter; Wieso Türkei ausgenommen, dort werden harmlose Touris ermordet. Das kam in den letzten Jahren leider recht häufig vor.
    Davon, dass andere T. in all diesen Ländern, bestohlen und betrogen werden, will ich gar nicht erst reden.

    #56 HKS; ARD hat mit 3Sat nichts zu tun, da hängen dafür noch der ebenso linke ORF und die SRG mit drin.

  92. Ich kann mir schon lebhaft die Antwort der Redaktion auf diesen Artikel vorstellen:

    „Als Reaktion auf unsere sachlich – objektive Berichterstattung vom Montag wurde auf der Internetseite „Politically Incorrect“ die immer wieder mit rechtsextremistischen Tendenzen in Verbindung gebracht wird, von einem Schreiber, der sich feige hinter dem Pseudonym „Coolkeeper“ versteckt, ein Artikel veröffentlicht, der dieser Gemeinde von Islamhassern endgültig die Maske vom Gesicht reißt.
    Wie weit die Phobie vor allem fremden und unbekannten in diesen Kreisen gediehen ist, kann man z.B. daran erkennen, dass „Coolkeeper“ ganz offen eingesteht, dass Michael Stürzenberger unumwunden die Ausweisung aller Moslems fordert, die „Mohammeds Befehle … ausführen“.
    In diesem Sinne geht es weiter, bis zum Schluss, nicht ohne vorher Hitler noch als Aktivist der SPD gerühmt zu haben, mit vielen Opfern und Toten gedroht wird.
    Für jeden rechtschaffenen Bürger dieses Landes muss es in diesem Lichte um so mehr unglaublich erscheinen, dass sich der Verfassungsschutz nach wie vor mit fadenscheinigen Ausreden weigert, diese Hass-Seite unter Beobachtung zu stellen….“

  93. 1. Die Leute von PI bekämpfen nicht den Islam als Ganzes, sondern den Polit-Islam oder genauer die Scharia, die ein Auswurf an Unmenschlichkeit, Gewalt und Menschenmißhandlung ist;

    Schon im ersten Satz zu differenzieren, zwischen „Polit-Islam“ und Islam reicht schon, um sich den Rest nicht mehr durchzulesen !!

  94. Habe jetzt doch ein wenig weiter gelesen und musste feststellen, daß der Autor wohl jetzt um 1000,00 € ärmer ist …

    Ein wirklich trauriger Artikel….und schwacher inhaltloser Brief !

  95. #92 Rechtspopulist (07. Dez 2011 14:31)

    „Ein Witz ist ja beispielsweise, dass solche Leute inzwischen nicht nur vor der “Mitte” waren, ja, sogar betonen dass die Grenzen zwsichen dem, was sie als “Rechtspopulismus” diffamieren und einer waschechten NS-Gesinnung fließend seien, zugleich aber strikt zwischen “Islam” und “Islamismus” trennen und zwischen diesen beiden Begriffen selbstverständlich gar kein fließenden Übergänge sehen.

    Die Tatsache, dass so etwas wie der Koran und die Hadithen eine Unterscheidung zwischen “Islam” und “Islamismus” gar nicht zulassen, wird dabei aus ideologischen Gründen selbstverständlich ignoriert – sonst würde der Schwindel ja auch noch auffliegen.“
    ………………………………………

    Ja, Rechtspopulist, für diesen Kommentar möchte ich Sie heute (schon zum zweitenmal) loben. 🙂
    Das würde den Islamophilen so gefallen, wenn sie einerseits zwischen dem guten Islam und dem bösen Islamismus trennen. Und wenn sie andererseits den Rechtspopulismus mit dem Nationalsozialismus in einen Topf werfen.

  96. 3sat Kulturzeit steht in diesem speziellen Fall, im Nichts nach der nordkoreanischen Kim Yong Il Propaganda.
    Durch das nicht vorhandende Pro und Kontra Meinung, ist dies nur die Wiederholung der Standartlügen und deshalb wertlos. Weil, wie schon der Dr. Joseph Goebbels mal erwähnte, 100mal wiederholte Lüge, kann mal Wahrheit werden.

  97. Was soll das immer mit der Volksverhetzung?

    Erstens fühle ich mich von Tatsachen und Wahrheit nicht im Gertingsten verhetzt und zweitens ist der „Staftatsbestand der Volksverhetzung“ nur ein Werzeug, um Ungleichbehandlung, sprich Diskriminierung, betreiben zu können, indem man gleiche Taten ungleich behandeln kann.

    Beispiel:

    Mein Koran, Sure 9, Vers 5:
    „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.“

    Steht im Koran, wird in Moscheen tagtäglich rezitiert, ist „Allahs Wahrheit“, fällt unter „Religionsfreiheit“.

    „Sind aber die Tage der heiligen Sonnenwende verflossen, so erschlaget die Mohammedaner, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und auf ihre Gebete verzichten und die Schutzsteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Odin ist verzeihend und barmherzig.“

    Derselbe Inhalt, dieselbe Aufforderung nur unter umgekehrten Vorzeichen, aber das ist natürlich „Volksverhetzung“.

  98. #113 HKS (07. Dez 2011 16:12)

    #107 Selberdenker

    Man darf Leute erstmal nicht nach ihrer Herkunft beurteilen.

    Aber beim zweiten Mal! Ein Arbeitskollege meiner Frau ist erstmal wirklich ein sehr netter Kurde, irgendwann sagte er mal sehr bestimmt, dass seine Tochter AUF KEINEN Fall mit einem Deutschen oder einem anderen Ungläubigen zusammen sein dürfe. er begründete das mit ‘Familienehre’ und ‘Gesicht verlieren’. Wie gesagt, auf den ersten Blick handelt es sich um einen intergierten, netten Migranten mit festem Arbeitsplatz. Interessant wäre es nun zu erfahren, was passiert, wenn sich das Töchterlein partout nicht daran hält…

    Ein gutes Beispiel.

    Nun machen wir aus dem „integrierten Kurden“ einen Deutschen, der etwas dagegen hat, dass seine Tochter mit einem Kurden oder einem anderen Nichtdeutschen zusammen ist und das offen kundtut und das sogar noch mit der Ehre begründet.

    Aber hallo, ein „Beweis“ dafür, dass der Deutsche ein „Nazi“ und ein „Rassist“ ist.

    Der Deutsche, wohlgemerkt, nie der Kurde oder der …….

  99. In toto nicht schlecht, das Schreiben an das staatliche Erziehungs- Tv, aber eine Frage hätte ich dann doch, angefangen direkt bei Punkt eins.

    Gibt es denn auch einen „Nicht- politischen“ Islam ? Und wenn ja wo bitte soll dieser denn „Real existieren“ ??
    Meint der Autor etwa die bei den von den „Humanist_innen so viel gepriesenen Alevit_innen ? Gibt es bei denen etwa keine „Ehrenmorde“, Sippenhaft oder ähnliches ?
    Man nehme nur ganz aktuell Bashar al Asad, den Sohn des „Koranauswendigkönners “ Hafez al Asad; der soll das Abschlachten seiner politischen Gegner gelegentlich auch mit „Insh- Allah“, dem Willen des „Allerbarmers“ besiegeln.
    Leider hat der Autor letztendlich die Taqyyiah auch verinnerlicht, in dem er sich den Kunstgriff zugesteht, auch nur ein Steinchen aus dem, „für alle Zeiten unveränderbaren/unverrückbaren „heiligen“ Koran herauslöst. Der Koran ist „politisch“, selbst gesondert von Sunnah und Ahadith betrachtet. Aber selbst das ist unmöglich da die Shariah selber, eben aus der „heiligen Dreifaltigkeit“ von Koran, Sunnah und Ahadith besteht.

    Wie oft und von wie vielen „Gläubigen“ soll denn noch wiederholt werden daß es weder einen „moderaten“, noch einen „extremen“ Islam gibt, sondern nur „DEN“ Islam, und „damit basta“ ??

  100. Alles, was m.E. PI tun kann, ist immer wieder darauf hinzuweisen, dass Hitler ein SOZIALIST war. National ist nur eine der vielen Eigenschaften des SOZIALISMUS. Hitlers Fahne war NICHT Braun, sondern ROT; so wie bei allen diktatorischen SOZIALISTEN:
    Dass bei der Fernsehsendung so etwas herauskam, war doch eigentlich schon vorher klar. Ich habe sie mir daher erst gar nicht angesehen!

  101. Würde sich die Redaktion von 3sat oder irgendeinem anderen Medium die Argumentation von pi zueigen machen,

    würden sie schon morgen den Laufpaß bekommen.

    SO einfach ist das!

  102. #125 nicht die mama

    „Derselbe Inhalt, dieselbe Aufforderung nur unter umgekehrten Vorzeichen, aber das ist natürlich “Volksverhetzung”.“

    Die EU-Diktatur wird das Gesinnungsstrafrecht immer weiter ausbauen.
    Eine Demokratie UND ein Paragraph gegen sogenannte „Volksverhetzung“ (incl. Leugnung der Shoa übrigens) ist mehr als problematisch.
    Es müßte schon eine unglaublich seriöse, demokratische und integre Elite über die Sauberkeit im Umgang mit diesem Paragraphen wachen. Wer’s glaubt …

    Bleibt gar nichts anderes übrig, als in einer Demokratie auf Gesetze gegen Gedankenverbrechen („mind crimes“) vollständig zu verzichten.
    Anschauliches Beispiel das Medium Youtube. Einige Kommentierungen aus verschiedenen Richtungen sind dort wirklich grauenhaft, aber gerade solche grauenhaften Kommentare bleiben ja nicht unwidersprochen. Durch diesen tatsächlich demokratischen Austausch ist das Medium Youtube jeder inszenierten Hetzsendung von ARTE, 3sat, Bayrisches Fernsehen, ARD, ZDF, WDR und Co. haushoch überlegen.

  103. Die sich selbst als „Inländerin“ bezeichnende national- türkische Efendina Mely Kiyak, kann ihre Distanz, aber auch ihre Verachtung Deutschland und besonders den Deutschen gegenüber, auch nur ganz schlecht verbergen, genau wie die Türk- Nationalen vom „Migazin“ in deren Unterzeile es auch demonstrativ „Migration in GERMANY“ heiSSt. Das Wort Deutschland oder Deutsch wird ganz verächtlich vermieden, und ja auch nicht mal mit der heissen Zange angefasst.
    Das nenn ich mal wahre „Integration“ und „nachhaltige“ Bereicherung für „Germany“. Das sieht bestimmt auch die Gender_in M. Böhmer so ähnlich und so…. :mrgreen:

  104. Sehr gut geschrieben. Aber ich schätze mal das wird die nicht interessieren, da scheinen Leute dabei zu hocken die nur das bewusst in sich aufnehmen was sie auch aufnehmen wollen – den Rest kann man ja ausblenden, was.

  105. Kulturzeit betreibt doch pure Heuchelei wenn sie PI-Macher und Leser wegen Islamkritik als Nazis/Rassisten brandmarken!

    PI macht nicht anderes als der Islamkritiker Salman Rushdie, nämlich den Islam zu kritisieren!

    2009 haben die Kulturzeit-Heuchler noch den Iran angeprangert, weil das Todesurteil wegen Islamkritik gegen Salman Rushdie immer noch gültig ist!

    „20 Jahre Fatwa gegen Salman Rushdie“

    „Doch einer der vehementesten Kämpfer für Rushdie und dessen künstleriche Freiheit ist der syrische Philosoph Sadik Al Azm, selbst Atheist und Islamkritiker.“

    der Gipfel der Heuchelei ist dann die Frage von Kulturzeit:

    „Gibt es neue Freiräume für Literaten?“

    Man fasst es nicht, diese Herrschaften bei Kultutrzeit sprechen jedem Islamkritiker/Deutschen in Deutschland quasi das Recht ab den Islam zu kritisieren und beschneiden hier in Deutschland die Meinungsfreiheit, und stellen dann einem syrischen Philosophen so eine heuchlerische Fragen wie „Gibt es neue Freiräume für Literaten?“.

    Antwort Sadik Azm: „Meinungen frei zu äußern, kritische Gedanken offen auszusprechen, besonders wenn sie mit Religion zu tun haben, das ist ganz sicher heute eingeschränkter als zu früheren Zeiten“, beobachtet Sadik Al Azm.

    Sadik Al Azm sollte mal nach Deutschland kommen, und sich anschauen wie sehr mittlerweile die Meinungsfreiheit in Sachen Islam hierzulande eingeschränkt wurde im Jahr 2011, er würde sicher erschrocken die Flucht ergreifen.

    http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/131103/index.html

    2002 führte Kulturzeit sogar ein Interview mit dem Islamkritiker Salman Rushdie.
    http://www.presseportal.de/pm/6348/340173/3sat-kulturzeit-themen-dienstag-16-april-2002-19-20-uhr

    Anscheinend entscheidet Kulturzeit nach selbstherrlicher Gutsherrenart wer den Islam kritisieren darf und wer nicht.

  106. Also diese Andrea Meier gehört auch mit auf die Nürnberg 2.0 Liste denke ich.
    Zitat aus dem Artikel:
    Zusammenfassend werfe ich Ihnen vor:

    • Sie betreiben Dummenfang
    • Sie fördern die unselige Ausbreitung des menschenfeindlichen Polit-Islam.
    • Sie bilden die Avantgarde zur Abschaffung unseres Grundgesetzes, unserer Demokratie und unserer Freiheit und arbeiten, ob wissend oder unwissend, dem totalitären Islam und seinem Allah in die Hände.

    Da wird sich sicher noch anderes finden lassen

  107. #117 uli12us, #122 Heta,
    Natürlich ‚hängen ORF und SRG da mit drin‘, trotzdem bleibe ich bei ZDF und ARD als den deutschen Mutterhäusern; das ZDF hat allerdings die Federführung.

    #122 Heta @ indymedia…
    Hab’s gelesen und finde Ihren dortigen Kommentar sachlich und fundiert. Nehmen Sie meine Entschuldigung an? 😉
    Übrigens, das von Ihnen in der Replik gebrachte Wort Blödsinn habe ich nicht benutzt!

  108. #79 Carlos R. (07. Dez 2011 13:28)

    …dessen politisch-moralischer Kompass viel zu weit links justiert ist…
    LoL einfach gut, den Spruch werd ich mir merken.

  109. Natürlich bekämpfen wir hier den Islam, was den sonst? Wir bekämpfen den Islam genauso, wie gewisse Linke den Katholizismus, das Christentum oder den Papst bekämpfen. Was soll daran falsch sein?
    Und wir bekämpfen den Islam solange, bis auch da eine Aufklärung stattgefunden hat, die Trennung zwischen Staat und Religion vollzogen ist, die Hasssuren aus dem Koran ersatzlos gestrichen sind, Israel ala Staat anerkannt wird und islamofaschistische Teroristen verachtet werden.

  110. Es ist wirklich traurig, dass man gezwungenermaßen mit seinen GEZ-Gebühren solche Sendungen mitfinanzieren muss.

    Das hört sich nach übelster Propaganda und Desinformation an.

  111. #136 HKS:

    Warum sollten Sie sich entschuldigen? Der „Blödsinn“ bezieht sich auf #117 uli12us, der behauptet, dass die ARD „mit 3Sat nichts zu tun“ habe. Und das eigentlich Perfide dieses „Kulturzeit“-Beitrags hat Coolkeeper übersehen, FR-Schindler behauptet nämlich, dass es eine direkte Verbindung von Breivik zu PI gebe, er sagte:

    „Es gibt eine Verbindung von Breivik zu dem sogenannten Fjordman, … und der ist durchaus bekannt mit der Pfarrerin Christine Dietrich, die bis vor kurzem noch im innersten Führungszirkel von PI war. Aber selbst wenn man eine personelle Verbindung nicht nachweisen könnte, gibt es auf jeden Fall eine ideelle Verbindung, weil das ganze sog. Manifest von Breivik sich wortgleich in ganz vielen Beiträgen von PI wiederfindet.“

  112. Hetzen leicht gemacht:
    Frau Merkel……hat einen Dr. Titel.
    Joseph Göbbels hatte auch einen.
    Frau Merkel…… war Kommunistin.
    Stalin auch.
    Frau Merkel…..ist eine Frau.
    Ilse Koch, die KZ Wärterin, war es auch.
    Darum muss man dringend vor promovierten
    Frauen mit einer kommunistischen Vergangenheit warnen.
    —Jedem Idioten fällt diese willkürliche Zusammreihung auf. Der MSM- Konsument fällt darauf rein.

  113. Bis dahin wird es, das prophezeie ich, viele Tote und Opfer geben. Nicht mal wenige haben wir ja schon jetzt.

    Damit hast du dir wahrscheinlich selbst in Knie geschossen. Jetzt heisst es ,,Islamkritiker macht Morddrohungen“

  114. #17 dumpfe masse (07. Dez 2011 11:51)

    es wird euch nichts nützen, wenn ihr euch gegen sogenannte “Rechtspopulisten” abgrenzt. Schon allein, dass ihr diesen linken Kampfbegriff verwendet, bedeutet, dass ihr dessen Definition verinnerlicht habt und ihr deren Machtspiel mitmacht. Sie werden euch diesen immer und immer wieder um die Ohren hauen. Solange ihr nicht die Deutungshoheit über die Begriffe habt, seid ihr Mitspieler in einem Spiel, das teile und herrsche heisst. Ihr solltet endlich mal die Fronten in diesem Spiel erkennen. Sie lauten nicht, Islamkritiker gegen Rechtspopulisten, sondern Islamkritiker mit Rechtspopulisten, mit Konservativen und mit Freiheitlichen gegen eine ultralinke Meinungsmafia und Gesinnungsdiktatur.

    Alle Achtung, hier ist tatsächlich jemand, der analytischen Sachverstand hat. Genau das ist das Problem. Ich schätze mal mindestens das ca. 20% der Beiträge nach einer gesteuerten Nazi-Offensive sich -zumindest im Prolog- damit beschäftigen sich von iregendetwas zu distanzieren. Distanzieren muss man sich aber nur, wenn man zu Nahe dran war. Dass vergessen die meisten Leute. In unserem sprachlichen Gedächtnis wird eine solche Handlung, aber tatsächlich unterbewusste so aufgefasst. Mit anderen Worten, in dem man uns durch falsche öffentliche Anklage zur Distanzierung zwingt,
    werden wir -wenn wir uns distanzieren unglaubwürdig.

    Ein gutes Beispiel dafür, wie man es richtig machen sollte, ist unsere ex-FDJ-Bezirkssekretärin für AgitProp, Erika. Nachdem Bilder von ihr aufgetaucht sind, die sie in den Verdacht kommunistischr Spitzelei brachte, machte sie folgendes: nichts!

    Keine Distanzierung von der Stasi, kein Dementi, einfach gar nichts.

    Und, was war das Ergebnis: nichts.

  115. #106 Rechtspopulist (07. Dez 2011 15:29)
    #104 Heta (07. Dez 2011 15:12)

    “Kiyak ist in Deutschland geboren und hat seit 1998 die deutsche Staatsbürgerschaft, sie ist also Inländerin ohne Anführungszeichen.”

    Die Frau ist eine Kurdin. Die ist in etwa so deutsch, wie ich ein Chinese bin.

    Ganz Ihrer Meinung! Für mich ist der nachgeworfene Pass, für solche Leute in der Regel ein nutzbringender Papierfetzen, kein Kriterium dafür, jemnanden als Deutschen zu respektieren. Diese moslemische Kurdin, die uns zum Dank für die Freiheiten, die sie hier genießt, in jedem ihrer Artikel beschimpft sowie westliche Werte und Zivilisation verabscheut, ist für mich genausowenig deutsch wie die unsäglichen Erdincs und Onurs oder wie diese Killermaschinen heißen mögen. Deutschsein hängt für mich auch mit kulturellen Werten sowie einem gemeinsamen Hintergrund an Sprache, Kultur, Tradition und Zivilisation ab. Deutschland als Einwanderungsland und multukulturellen Schmelztigel lehne ich ab – zumindest solange die autochthone Bevölkerung nicht dazu befragt wurde.

  116. #108 Selberdenker (07. Dez 2011 15:46)

    „@Rechtspopulist (07. Dez 2011 15:29)
    Im Prinzip muß ich Heta Recht geben. Man darf Leute erstmal nicht nach ihrer Herkunft beurteilen.“

    Aber Pässe dürfen dann schon verteilt werden …
    Ich lebe schließlich in einem Einwanderungsland. Schön, dass ich das auch mal aus der Zeitung erfahre. 🙂

    Tja, der Islam gehört jetzt zu Deutschland.

    Man lese mal sowas zwischen den Zeilen:

    „Hybride Identitäten in Deutschland. Identitäts- und Abgrenzungsrituale am Beispiel muslimischer Migranten im deutsch-europäischen Innen- und Außenverhältnis

    Bewilligung: 03.12.2007 Laufzeit: 5 Jahre

    Das Vorhaben wurde am 02.03.2009 von Berlin nach Berlin umgesetzt.

    Durch eine transdisziplinäre Verknüpfung von Politikwissenschaft mit sozialpsychologischen, religionssoziologischen, kommunikationstheoretischen und philosophischen Ansätzen soll ein theoretischer Analyserahmen erarbeitet werden, der es erlaubt, die komplexe Interaktion muslimischer Einwanderer mit ihrer deutschen Lebenswelt zu analysieren und zu klären, wie Abgrenzungsritualen beider Seiten entgegengewirkt werden kann, und wie unterschiedlich sich muslimische Identitäten im Innenverhältnis zu Deutschland definieren. Im Außenverhältnis sollen untersucht werden die Beziehungen zwischen Europa und der islamisch geprägten Welt seit dem Ende des bipolaren Systems im Hinblick auf deren Rückwirkungen und deren Einfluss auf neue Identitätsdefinitionen muslimischer Einwanderer in Europa.“

    Da steht drin, dass erarbeitet werden soll, wie man Leute, denen das Ganze Islam-Theater nicht passt, mundtot bekommt – so ganz „demokratisch“, denn schließlich sind wir ja ein Einwanderungsland – und das haben wir gefälligst toll zu finden.
    Es geht dabei gar nicht um Inderinnen, Chinesinnen oder sonstwas. Nein, es geht exklusiv um den Islam. Ist doch interessant, solche Forschungsvorhaben mal zwischen den Zeilen zu lesen, oder?

    Hoch lebe die VW-Stiftung. 🙂

  117. #131 7berjer (07. Dez 2011 17:52)

    Darum auch meine entsprechende Einschätzung gewisser „Muslimas“.

  118. Was denn nun? Ist der Islam die Gefahr oder nur die Sharia? Gibts einen Unterschied zwischen dem Islam und dem Islamismus?

    Stürzenberger meint es gibt keinen Unterschied und jetzt ist in diesem Brief an 3Sat auf einmal zu lesen nur die Sharia wäre das Problem. Das klingt mir ein bisschen nach Fähnchen nach dem Wind ausrichten. Konsequenz sieht anders aus…

  119. #149 Dhimitri

    „Was denn nun? Ist der Islam die Gefahr oder nur die Sharia? Gibts einen Unterschied zwischen dem Islam und dem Islamismus?“

    Weder noch. Der Zustand unseres Staates – sollte es ihn noch geben – ist in Gefahr, wenn man sich ernsthaft solche Fragen stellt.

    Da hat ein Gast auf den Teppichboden gesch**en, ist in den Weinkeller eingebrochen und hat sechs oder sieben Frauen belästigt. In der Haushaltskasse fehlt Geld.

    Frage: Was hat den Gast wohl zu dieser Handlung bewogen? Sollte ich mit ihm einen „Dialog“ beginnen? Erträgt er es, wenn ich ihn unfreundlich anschaue?

    Aber weil Sie gerne Denksport betreiben: Was kann jetzt eigentlich genau besoffen machen? Der Alkohol ODER ein kräftiger Schluck aus der Flasche.

    Nicht so einfach gell. Die meisten Probleme im Leben sind komplex. Oh Mann …. Guats Nächtle!

  120. was ist der Unterschied zwischen islam und Polit-Islam.
    Wollt ihr Euch auch täuschen lassen oder ist diese Trennung taktisch und künstlich wie die zwischen Muslimen und Islamisten ?

  121. #Coolkeeper

    „Ich stifte Ihnen 1.000,- € für die Weihnachtskasse, wenn Sie mir rechtzeitig den Beweis für Ihre Behauptung antreten.“

    Ich glaub der Begriff Weihnachtskasse ist hier bei den Kulturzeitfiguren falsch angebracht,…
    passender wäre bei denen wohl… 1.000 Euro für das nächste Gemetzel bei eurem Opferfest.

  122. #83 johann (07. Dez 2011 13:33)

    Heute ist in der FAZ ein interessanter Artikel im feuilleton über einen total einseitig-hetzerischen aspekte-Beitrag über die Neonazi-Stadt Jena.
    Leider ist er nicht online.
    Bemerkenswert ist u. a., dass sich der filmemacher auf einem Podium den Jenaer Bürgern stellt und seine Film-Kommentare “richtigstellt”.
    Ganz nebenbei klagen Jenaer Politiker auch über Gewalt von Anitfasschisten (!).
    Falls einer den Artikel der FAZ online findet, bitte sofort hier “hochladen”.

    Den Artikel gibt es nach wie vor nicht im Internet; aber die komplette (!) Podioumsdiskussion auf Video plus umfassende Links gibt es hier:

    http://www.jenapolis.de/2011/12/podiumsdiskussion-aus-anlass-des-%E2%80%9Caspekte%E2%80%9D-beitrags-zur-%E2%80%9Costdeutschen-angstzone-jena%E2%80%9D/?utm_source=rss&utm_medium=rss&utm_campaign=podiumsdiskussion-aus-anlass-des-%25e2%2580%259caspekte%25e2%2580%259d-beitrags-zur-%25e2%2580%259costdeutschen-angstzone-jena%25e2%2580%259d

Comments are closed.