In der Schweiz gibt es ein neues Asylmodell. Da in diesem Jahr bis November schon ein Viertel mehr an Asylbewerbern eingetroffen ist als 2010, sind die Unterkünfte voll. Kommt dann der Haupttyp des angeblich schwer verfolgten, monatelang gefolterten Asylanten, nämlich männlich, jung, strunzgesund, vor Kraft strotzend, an die Tür, sagt man ihm zumindest in Basel und Vallorbe, das Haus sei voll und er solle in einer Woche wieder kommen.

Diese Nachricht kam gestern im Schweizer Fernsehen und steht auch in den Zeitungen. Der gefilmte junge Mann kriegte einen Tipp, ging dann zur Heilsarmee und bekam dort einen Teller Spaghetti. Auch Privatunterkünfte werden anscheinend empfohlen, aber nicht bezahlt.

Die üblichen linken NGOs haben natürlich wieder auf die Tränendrüse gedrückt, aber niemand hat den Afrikanern und Tunesiern befohlen, sie sollen im Dezember von Italien illegal in die kalte Schweiz. Vor allem aber sollte man bei uns dieses Modell übernehmen und eine Liste erstellen mit den Adressen der lautesten Schreier und Lamentierer in den Parteien und Hilfsorganisationen und die Asylanten dann per Shuttlebus regelmäßig vor den Türen dieser Gutmenschen abladen. Auch Zeitungsredaktionen wie die taz kämen als liebevolle Asylunterkunft in Frage.

Damit ließe sich auch zum Beispiel das Zigeunerproblem in Freiburg lösen. „Freiburg stöhnt unter der Last der illegalen Roma„, las man im Südkurier am Nikolaustag und auch warum:

Warum so viele Roma nach Freiburg ziehen ist kein Geheimnis: Hier wohnen viele Landsleute, es ist schön, meistens warm und es werden humanitäre Regeln praktiziert. Es droht keine Abschiebung, vielmehr Duldung, Anerkennung und Integration. In Freiburg stellt sich die Situation so dar: Von insgesamt 800 Flüchtlingen gehören 650 Personen der Gruppe der unerlaubt eingereisten Flüchtlinge an. Allein in den Jahren 2009 bis 2011 ergab sich für Freiburg ein Nettozuzug von 270 Roma-Flüchtlingen, die nach der bestehenden Landesregelung ausschließlich von der Gebietskörperschaft unterzubringen und zu alimentieren sind, in deren Zuständigkeitsbereich sie als illegal eingereiste Personen festgestellt und erfasst wurden. Für Freiburg hat allein dieser Zuwachs eine finanzielle Belastung von etwa drei Millionen Euro zur Folge, die jährlich für Unterkunft und soziale Leistungen bereitgestellt werden müssen.

Vor allem Integration! Jetzt jammert der grüne OB Dieter Salomon herum, will mehr Geld vom Land, also auch vom Steuerzahler, und will, daß ihm andere Städte die Zigeuner abnehmen. Nein, er soll sie bei sich zu Hause und bei der grünen Mischpoke, welche die Stadt regiert, unterbringen! Wir fordern: Jedem Grünen ein Zigeuner!

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geht aufgrund des Wegfalls der Visa-Pflicht für Albanien und Bosnien-Herzegowina von einem erneuten Anstieg der Zuzugszahlen aus und rechnet mit 60 000 Neuankömmlingen. Davon müsste Baden-Württemberg rund 7500 aufnehmen und Freiburg ungefähr 150 bis 160. In Wirklichkeit, so die Prognose der Fachleute, werden jedoch ohne offiziellen Verteilerschlüssel Tausende nach Freiburg kommen. Davor graut auch dem Oberbürgermeister.

Gut so! Wir fordern: Alle 60.000 Zigeuner zur Integration ins grüne Freiburg! Das Foto zeigt eine Freiburger Roma-Siedlung; es ist aber nicht das Haus des OB, und das Anwesen liegt auch nicht im Vauban-Viertel. Warum denn nicht?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

107 KOMMENTARE

  1. Da müßten mal die eingeborenen Freiburger auf die Straße gehen und lauthals protestieren. Dann würde den Gutmenschen-Politikern vielleicht auffallen, daß etwas nicht stimmt im Ländle. Gegen alles Mögliche können sie demonstrieren. Der Juchtenkäfer soll überleben, aber ob wir überleben, ist offenbar egal.

  2. Jaja, jetzt wieder verbal auf die Kacke hauen, aber wenn bestimmte Publizisten nur witzeln, warum man doch Zigeuner sagen darf und sollte, aber nicht der anwesenden Ziganaterra erzählt, warum bestimmte Vorurteile keine Vorurteile, sondern Urteile sind (grad die aber als nicht gut bezeichnet) – und dann als tollen TV-Beitrag einstellt, dann hat man hier wieder den typischen Kewil. Vorwärts mit der Freien Wählern, die bestimmt DAS Problem angehen werden, nicht wahr? Oder doch?

  3. Unterküfte?
    Auch DER SPIEGEL und DIE ZEIT kämen in Frage, ARD und ZDF, vor allem, aber: Helmuth Schmidt und Helmuth Kohl – privat!

  4. schaut euch das bild noichmal genau an und dann nochmal in 2 wochen :o) – vorher nacher…

    die meisten biodeutschen gutmenschen arbeiten in den geistes – sozial -beamten oder theologiewissenschafften.fordern fordern und fordern letztlich von kleinen deutschen michel das er sie und ihre migranntenhobbys finanzieren möge. wohnen selber jedoch meist an den ufern des flusses , am waldesrand oder in den weinbergen. die haben keinerlei privaten kontakt zum normalen volk und keinen zu ihren ziegeunern….
    sie sind nicht in ihrem freundeskreis – beiihrem weihnachtsfest oder mit auf der walddorfschule ihrer kinder…

    jedoch sind sie ohne das bestehende systemnur sehr eingeschränkt überlebensfähig – somit bereiten sie sich über kurz oder lang den eigenen garaus !!!

  5. Aiman Mazyek fordert die deutsche Politik dazu auf, die Kreditaffäre des Bundespräsidenten Wullf nicht überzubewerten.

    Gerade in Zeiten, in denen Deutschland und Europa durch Rechtsextemismus und Islamhass bedroht wird, benötigt der Bundespräsident Stärke und den Rückhalt aller demokratischen Kräfte.

    Warum ist das keine Nachricht auf pi-news vwert?
    Und was werden die Grünen nun tun?

  6. Der Gutmenschen-Gedanke, dass man politisch verfolgte Menschen hilft, ist im Prinzip nicht mal so schlecht.

    Leider trifft das auf 99.999 Prozent aller Asylsuchender in Deutschland nicht zu. Das sind fast alle Scheinasylanten, die einfach nur eine lebenslängliche Vollversorgung und eine gratis Krankenversicherung auf Kosten der einheimischen Bevölkerung erschleichen wollen.

    Das kostet uns jedes Jahr zig Milliarden an Steuergelder. Und da kommt richtig Asoziales zu uns. Kriminelle, Rauschgifthändler, Islamisten, Vergewaltiger, usw. Das ist alles andere als eine kulturelle Bereicherung.

    Wir sollten unsere Gutmenschen für das Finanzieren dieses menschlichen Abschaums auf unsere Kosten und für die vielen einheimische Opfer von Migrantenkriminalität bei Gelegenheit zur Rechenschaft ziehen!

  7. Deutschland hat die Eliten, die es verdient: Vom „Islamversteher“ BP Wulff bis zu linksschwärmerischen OBs an allen Orten (betrifft ja nicht nur Freiburg).

    Aber wie sollte es auch anders sein? Wenn man die Liebe Gottes in Jesus Christus so nachdrücklich ablehnt, wie es im Luther-Land Deutschland weithin der Fall ist, dann muss man sich doch nicht wundern, wenn am Ende die „Segnungen“ des Islam und eine Bande notorischer Räuber und Diebe ins Haus kommen.

  8. Das ist doch ein echter Traum. Ich reise einfach in ein anderes Land und schon habe ich einen Lebensstandard ohne Arbeit, den ich zu Hause nur mit Uni-Studium und lästiger Arbeit erreichen kann. Kein Wunder, dass da sofort die Verwandschaft nachgeholt wird. Die absolute Pleitestadt Duisburg – jede Haushaltsentscheidung muss quasi vom Land abgesegnet werden – erfreut sich an so ca. 8-10.000 Rumänden und Bulgaren, die in manchen Stadtteilen für grenzwertige Verhältnisse sorgen. Und was fällt den Gutmenschen ein? Forderungen, Forderungen, Forderungen. Diese Fachkräfte sollen in Duisburg integriert werden. Duisburg hat durch den sehr hohen Türkenanteil bereits eine Arbeitslosenquote von 12,4 %. Aber das werden die Gutmenschen noch toppen. Schließlich arbeiten viele von ihnen im sozialen Sektor und damit sichern sie ihren eigenen Arbeitsplatz. Ich gebe ja gerne für notleidende Menschen. Aber muss man wirklich jeden, dem es im Herkunftsland schlechter geht, alimentieren? Deutschland ist kein Einwanderungsland, Deutschland ist das Weltsozialamt, das die eigenen Bürger mit immer höheren Abgaben, bei immer niedrigeren Leistungen auspresst, damit fremde Völker ihren sozialen Bodensatz exportieren können.

  9. Das wäre ein Gag. Jedem Rotationseuropäer einen Zettel mit Namen & Adresse von LINKSGRÜNEN „Mischpoken“ in die Hand drücken. Und ihnen sagen, das sie ein Recht haben bei denen zu wohnen, und nicht weggehen sollen, bis sie aufgenommen wurde. 🙂

  10. @ dragonslyer ,

    wir haben jedoch auch eigene politisch verfolgte – geschlagene- getretene – traumatisierte -vergessene – vergewaltigte – rausgeschmissene – unschuldig arme……

    vieleicht sollten wir uns auch mal um die eigenen leute kümmern. in ffm sind immer nur migrannten in solchen einrichtungen zu sehen – was mich verwundert….

    wir könnten ja mal richtige lebensmittel an unsere trümmerfrauen verteilen anstatt sie an die tafeln zu schicken wo sie sich mit zigeunern um die reste des wohlstands balgen müssen !!

  11. Wir fordern: Jedem Grünen ein Zigeuner!

    NEIN!

    Jedem Grünen eine komplette Zigeunerfamilie, weil Multikulti so schön ist. 🙂

    Ich fordere auch Zigeunerquoten im Vauban Viertel. Nur das wäre gerecht! In jedem Haus zwei Zigeunerfamilien. Fertig.

  12. Wenn jemand von uns aufgenommen, finanziert, durchgefüttert, umsorgt und betreut wird, dann sollte man doch erwarten dass er wenigstens unsere Gesetze und unsere Kultur nicht ablehnt.

    Aber da kommen Christenhasser, Deutschhasser, Steinzeitislamisten, usw. die sagen ganz offen und sogar öffentlich sie scheißen auf Deutschland und sie scheißen auf die minderwertigen deutschen Ungläubigen.

    Und unsere druchgeknallte Gutmenschen erklären uns dieses parasitäres Verhalten und der Hass auf Menschen mit einer anderen Religion und westlichen Kultur sei eine kulturelle Bereicherung unseres Landes und geben Milliarden von unseren Steuergelder an fanatische Christen- und Deutschhassern!

  13. @ #1 Karl Martell (21. Dez 2011 08:18)

    Da müßten mal die eingeborenen Freiburger auf die Straße gehen und lauthals protestieren.

    Träume weiter, Freiburg ist eine Grünen-HochBurg, mit grünem Bürgermeister und überdurchschnittlicher Gutmenschen-Zahl, Uni-Stadt. Viele extrem linksgrüne gutsituierte Professoren, Müsli-Studenten.

  14. Jetzt erntet das grün regierte Freiburg verdientermaßen was es gesät hat. Ende. Kein Mitleid. Selbst schuld.

  15. @ kewil: wieder mal klasse geschrieben.

    @ TanjaK:

    sie wissen selbst, dass keine einzige partei das zigeuner- (bzw. generell das asylantenproblem) anpacken wird. menschenrechte, sie wissen schon. erst wenn die betroffenen bürger auf die strasse gehen oder wenn es zu gewalttätigen ausschreitungen gegen die asylos kommen sollte, wird die politik aufwachen.

    „Die Stadt ist ihrer humanitären Verpflichtung bisher weit über das übliche Maß hinaus nachgekommen“, lobte Walter Krögner. Die Stadt versorge diese Flüchtlinge und schiebe sie nicht ab. Das sei vorbildlich. Dem Land Baden-Württemberg hielten Woelki und Krögner vor, sich einer gerechten Verteilungsregelung für unerlaubt Eingereiste zu verweigern.

    ich finde das auch vorbildlich und unterstütze daher kewils konzept der verteilungsgerechtigkeit: Jedem Grünen einen Zigeuner und der Grüne füttert den Zigeuner auch auf eigene kosten durch.

  16. „Vor allem aber sollte man bei uns dieses Modell übernehmen und eine Liste erstellen mit den Adressen der lautesten Schreier und Lamentierer in den Parteien und Hilfsorganisationen und die Asylanten dann per Shuttlebus regelmäßig vor den Türen dieser Gutmenschen abladen.“

    Das ist eine hervorragende Idee, die man auch im kleinen Maßstab umsetzen kann. Einfach die Namen und Adressen lokaler Gutmenschen-Größen auf Zettel notieren, in die Tasche stecken und bei der nächsten Bettelattacke großzügig verteilen.

  17. In Stuttgart glaubt man, Freiburg werde von den Roma gezielt angesteuert, weil sich der Gemeinderat 2006 per Resolution für ein Bleiberecht ausgesprochen hat.

    „Die Geister die ich rief, Werd’ ich nun nicht mehr los!“

    Köstlich! Ein Hochgenuß! Haha!!!!

    Freiburg beklauen und weiter zusch*****, los gehts!

    Jeder bekommt was er verdient.

  18. .. die wahren Verbrecher an dieser Gesellschaft sind ihre Gutmenschen, die müssen weg! .. Nürnberg 2.0

  19. Wir fordern: Jedem Grünen ein Zigeuner!
    Wir fordern: Alle 60.000 Zigeuner zur Integration ins grüne Freiburg!

    Das sind doch exzellente Ideen! Wann werden sie von einer der islamkritischen Parteien in ihr Parteiprogramm übernommen? Gerne auch unter Berücksichtigung der bislang geäusserten Erweiterungen…

    Oder ist das dann „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ gegen die Grünen?

  20. #5 Antibrote (21. Dez 2011 08:26)

    Bereits bei Jauch äusserte sich Künast auffällig zurückhaltend zu der Wulff-Affäre – was sonst nicht ihre Art ist. Nicht aufgefallen?

  21. #15 Wilhelmine (21. Dez 2011 08:49)

    Richtig! Kein Mitleid mit der „weltoffenen Studentenstadt“! Und der SC Freiburg hat in der Bundesliga auch nichts verloren..

  22. #10 enwet (21. Dez 2011 08:37)

    Roma nach Vauban? Wissen Sie denn nicht, wie klein die Mülleinwurfschlitze dort sind?

    Selbst Broder war erstaunt!

    Ja, dann Vauban ordentlich zu müllen, das wird dem linksgrünen Oberstudienrat für Deutsch und Geschichte dort gefallen!

    BTW: Heute morgen habe ich den ersten Porsche Cayenne mit „Atomkraft? – Nein Danke!“-Aufkleber gesehen, dieses Land hat sich nun endgültig aufgegeben!

  23. #10 enwet (21. Dez 2011 08:37)

    Broder damals zu Vauban:

    „Ich bin jetzt 65 und des gibt Dinge, die habe ich noch nicht erlebt und in war schon zwei mal in Indien….“ 🙂

  24. Da ist Duisburg doch schon bei Phase 3

    die wollen 8000 Romas VOLL integrieren

    Zuerst wurde GEFORDERT Haus Arbeit schule Krankenkasse für die FACHKRÄFTE

    http://politik.forumieren.com/t316-zigeuner-fordern-billige-hauser-fur-ihre-potentiellen-fachkrafte

    dann wurde mit Wohnungsbeschlagnahme gedroht

    http://politik.forumieren.com/t322-8000-zigeuner-bulgaren-jahr-kommt-die-zwangs-raum-zuweisung-wieder

    und 2 Monate im November wurden die Wohnungen BESCHLAGNAHMT

    http://politik.forumieren.com/t386-duisburg-beschlagnahmt-wohnungen-fur-asylanten

  25. @ #19 Stefan Cel Mare (21. Dez 2011 08:55)

    Mich würde mal brennend interessieren in welchem Bundesland DU wohnst???
    In welchem ich wohne .. weißt Du…Musst aber nicht antworten wenn Du nicht willst.

  26. es gibt in Niedersachsen ab 01.01.2012 ein neues Gesetzt, das Geduldete ( abgelehnte Asylbewerber)ab dann 100% ihres Lebensbedarfs selbst verdienen müssen, oder abgeschoben werden

    gestern im NDR TV „Hallo Niedersachsen“ ein Tränen-reicher Beitrag über die drohende Abschiebung ( März 12) einer „Alleinerziehenden“ Roma Frau samt 6 Kindern, das jüngste noch ein Baby (wo kommen die Kinder her, warum zahlt der Erzeuger nicht, wurde nicht erklärt), seit 20 Jahren in D, die Ältesten gut in der Schule ( Gymnasium), die Mutter erreicht nur 69% Einkommen zum Lebensunterhalt, muß wohl troz Baby irgendwie arbeiten, Unterschriftensammlung an der Schule gegen die Abschiebung, Aussetzung und weitere Duldung durch den Landrat bzw Innenminister

    http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/oldenburg/abschiebung147.html

  27. Zigeuner sind mir absolut gleichgültig.
    So werden wenigstens 90% der Europaischen Bevölkerung denken.
    Da bleibt dann nur noch die Frage, weshalb das so ist.

    Da sie mir gleichgültig sind, habe ich allerdings noch nicht den Drang verspürt nach einer Antwort.

  28. #22 Eurabier (21. Dez 2011 09:00)

    Vauban ist natürlich nur ein möglicher Unterbringungsort für neu hinzukommende Roma.

    Der andere ist die Universität selbst.
    Letzteres hätte viele Vorteile:

    1. Es gibt dort viele „weltoffene“ junge „Menschen“, die die neu hinzugekommenden „Menschen“ sicherlich mit ihrer eigenen „Willkommenskultur“ begrüssen würden.
    2. Das Verpflegungsproblem könnte mit kostenlos zu verteilenden Mensamarken lösen.
    3. Es laufen dort viele „Studierende“ mit iPhones und ähnlichem Schnickschnack herum, den sie eigentlich gar nicht benötigen und der nur Ausdruck einer mangelnden sozialen Verteilungsgerechtigkeit ist. Diesen Mangel könnten die neu Hinzugekommenen relativ rasch beheben…

  29. Ich freue mich, wenn die Zigeuner kommen!
    Dann wird der Balkan wieder sauber und lebenswert!!!
    Dann sollte man Israel mit Albanien tauschen und sie welt sieht wieder anders aus 😉

  30. Wo Dell draufsteht ist nicht immer Dell drin.

    In der Nacht zum Dienstag bin ich offensichtlich durch unsere osteuropäischen Fachkräfte bereichert worden. Kellereinbruch.

    Mir wurden offensichtlich die leeren Dell-Kartons zum Verhängnis, die ich von unserer Firma zum Umzug genutzt hatte. Sicherlich vermuteten die osteuropäischen Fachkräfte reiche Hardwarebeute, mußten sich dann aber mit 2 Gitarren (zugegeben hochwertig) zufrieden geben. Jeder deutsche professionelle Dieb hätte sich vorher genau informiert, ob denn der Aufwand auch lohnt, durch genaue Planung, Organisation , Durchführung und Kontrolle aller Maßnahmen für einen professionellen Bruch , denn sicherlich kamen sie mit einem Kleintransporter an, um die ca 25 Kartons abzutransportieren. Nicht so unsere hochbegabten osteuropäischen Fachkräfte die mit brachialer Gewalt meine Alu-Kellertür verbogen und dann mit recht magerer Beute abzogen.

    Vielleicht könnte man hier mal Intergrationskurse anbieten, wie man professionell eine Kellertür knackt ohne sie zu beschädigen, ich bin mir sicher so mancher deutscher Schlüsseldienstexperte würde hier sein umfangreiches Fachwissen zur Verfügung stellen.

  31. #10 enwet (21. Dez 2011 08:37)

    Ich fordere auch Zigeunerquoten im Vauban Viertel. Nur das wäre gerecht! In jedem Haus zwei Zigeunerfamilien. Fertig.

    +++

    Aus Wiki:
    „So wurde ein neues Verkehrskonzept entwickelt (auto-/stellplatzfrei) und umgesetzt.“

    Na das gibt aber viele Herzinfakte wenn die Z. mit ihren riesigen Rostlauben die Idylle total zu parken.

  32. Ich schlage vor, die Roma ins Berliner linksgrünrotalternative Biotop Hufelandstrasse mit der größten Dichte an Geschäften mit dem Fair Trade Siegel, Prenzlauer Berg ginge auch noch oder ins von den Grünen regierte Tübingen, selbstverständlich in die Innenstadt, einzuquartieren.
    Ein Mordsgaudi.

  33. #27 Wilhelmine (21. Dez 2011 09:02)

    Hmmm…erster Tip: bei uns gibt es einige Gemeinden, in denen die CDU mit Ach und Krach über die 5% kommt. Und SPD, FDP und die Grünen deutlich drunter bleiben…

  34. „Klarheit herrscht im Fall Abdessadki. Der Marokkaner hat laut Dufner beim Auswärtsspiel in Köln im Mannschaftshotel einige Utensilien entwendet und für einen Schaden gesorgt, für den der Sportclub anschließend die Rechnung erhielt. „So etwas können wir nicht tolerieren, das fällt auf den ganzen Verein zurück“, begründet Dufner die harte Vorgehensweise……“

    http://www.badische-zeitung.de/paukenschlag-beim-sc-freiburg-abdessadki-entlassen-butscher-und-bastians-sollen-wohl-gehen

  35. Beim Flug über Vauban mit Gugl-Örz fällt auf, dass es dort gar keine Moschee gibt, da sollte man mal beim Rat der Stadt einen Antrag stellen!

    Koran nach Vauban!

  36. @ armlos

    die wollen 8000 Romas VOLL integrieren

    warum so anonym. die, wer sind DIE ? na, z.b. dieser freundliche herr, der Jugenddezernent Karl Janssen (CDU):

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M58e12801c12.0.html

    Diese seien zwar als „Touristen“ nach Deutschland gekommen, hätten ihren Wohnort jedoch dauerhaft in die Stadt verlagert.

    Wem das nicht passe, der könne ihn ja verklagen, betonte der Jugenddezernent.

    verklagen würde ich den CDU-deppen nicht, aber die CDU wählen würde ich in Duisburg ganz sicher auch nicht.

  37. @ #37 Stefan Cel Mare (21. Dez 2011 09:16)

    Oh, Du machst es aber spannend…!

    Spaß..ok, habe mir den „Spruch“ gespeichert und werde versuchen das RÄTSEL zu lösen…

    Muss leider los in die Kälte, also bis demnächst wieder in diesem „Kabarett“…!

    ?Vielleicht ? habe ich bis dahin des Rätsels Lösung gefunden… oder vielleicht bin ich auch zu dumm, weil ich es immer noch nicht weiß… 🙁

  38. @ #37 Stefan Cel Mare (21. Dez 2011 09:16)

    Oh, Du machst es aber spannend…!

    Spaß..ok, habe mir den „Spruch“ gespeichert und werde versuchen das RÄTSEL zu lösen…

    Muss leider los in die Kälte, also bis demnächst wieder in diesem „Kabarett“…!

    ?Vielleicht ? habe ich bis dahin des Rätsels Lösung gefunden… oder vielleicht bin ich auch zu dumm, weil ich es immer noch nicht weiß… 🙁

  39. @ #23 Eurabier (21. Dez 2011 08:59)
    BTW: Heute morgen habe ich den ersten Porsche Cayenne mit “Atomkraft? – Nein Danke!”-Aufkleber gesehen, dieses Land hat sich nun endgültig aufgegeben!

    Das schützt vor mutwilliger Lackbeschädigung, Supertrick.

    Gefährlich wird es erst, wenn nebendran der „Sylt/Sansibar“-Aufkleber pappt.

  40. 26 armlos (21. Dez 2011 09:02)
    Da ist Duisburg doch schon bei Phase 3

    die wollen 8000 Romas VOLL integrieren

    Ich weiss immer nicht so recht, ob ich mit den ehrlichen und arbeitenden Menschen in den Kommunen, in denen derartige Dinge, wie Beschlagnahmungen von Wohnraum durchgeführt werden, Mitleid haben soll oder schadenfroh sein soll.
    Mein reden ist immer wieder, am Wahlsonntag an die Urne gehen und wählen Allerdings denke ich, was Städte wie Dortmund oder Duisburg und die Zustände dort angeht, werden die Leute, die es können, mit dem Möbelwagen abstimmen. Von mir aus soll man zeitgleich den Länderfinanzausgleich einstampfen, dann kann in NRW die SPD immer noch davon träumen, wie Willy Brandt einst einmal vor einem Denkmal gekniet hat und die Grünen für das Klima kämpfen.

  41. #47 Stefan Cel Mare (21. Dez 2011 09:37)

    Mit einer Tankfüllung 10.000 km, da würde der Aufkleber nicht so schlimm sein, weil kein CO2! 🙂

    Wenn ich doch das einfache Gemüt eines Grünen hätte…

  42. Gar lustig ist das Zigeunerleben!

    Wieviel muß noch passieren, bis der deutsche Michel sein Kreuz nicht mehr bei Links-Grün macht ??

    Erstaunlich: die Deutschen sind das einzige Volk der Welt, in welchem eine Partei für SteuerSENKUNGEN ABGESTRAFT wird. Sei „verantwortlungslos“.

    Zur Zeit haben wir Rekordsteuereinnahmen (berichten sogar die MSM). Aber auch Rekord explodierende Ausgaben, Euro-Rettungstheater noch nicht mal eingerechnet.

    Wo bleibt das Geld ??? Die Antwort ist auf dem Bild oben zu sehen. Wann begreifen das die Leute, daß die Einwanderung sich einfach auch nur in Milliardensummen verpulverten Geldes ausdrücken läßt ??

  43. „Allerdings denke ich, was Städte wie Dortmund oder Duisburg und die Zustände dort angeht, werden die Leute, die es können, mit dem Möbelwagen abstimmen.“

    Nein, ihr begreift das immer noch nicht: die haben die Zustände selbst gewählt und haben sich moralisch verpflichtet das mitzutragen.

    Ich hatte von April bis Juli 2010 eine Zweitwohnung in Dortmund, hielt es aber nach kurzer Zeit aus verschiedenen Gründen nicht mehr aus und kündigte die Mietwohung rasch wieder, begründete dies auch dem Vermieter gegenüber einer aus meiner Sicht sich völlig veränderten Stadt (1 1/2 Jahrzehnte zuvor hatte ich dort schonmal für eine Weile gewohnt) und erzählte ihm auch von den vielen Kopftüchern und Nikab und Burkaträgerinnen usw. Seine Antwort: „So intollerant?“

  44. #20 Stefan
    doch, ich habe was gemerkt!
    Ein Hinweis auf die „transatlantischen“ Verbindungen beider Politiker scheint angebracht.Das gilt auch für Öney, Özdemir,Roth,Guttenberg und andere.
    Der „Council on foreign relations“ lässt grüßen.
    Ich tu` es nicht gerne, aber ich muss das Buch von Jutta Ditfurth über die Grünen empfehlen.(2011).Die liegt da ganz richtig.Dass so eine kluge und im weiteren Sinne politisch unkorrekte Frau aber den Begriff Islamophobie übernimmt und Sarrazin missversteht ist mir allerdings nicht klar.

  45. Jedem Grünen einen Zigeuner und der Grüne füttert den Zigeuner auch auf eigene kosten durch.

    Das Gleiche für jeden Roten mit Moslem.
    Das Gewinsel nach einer Woche wird mir Musik in den Ohren sein – den Teufel mit dem Beelzebub austreiben 🙂

  46. aber niemand hat den Afrikanern und Tunesiern befohlen, sie sollen im Dezember von Italien illegal in die kalte Schweiz.

    Da bin ich mir nicht sicher, denn irgend ein Iman wird sie schon aufhetzen, sich das von den Ungläubigen zu holen was einem waschechten Moslem zusteht!

  47. Vielleicht ziehe ich dahin, wo die herkommen. Da dürfte es jetzt ruhiger, friedlicher und weniger kriminell werden. Das war ironisch gemeint, falls Zweifel aufkommen. 😉

    Ja, was soll man dazu sagen? Der Autor hat Recht. Die Grünen und die Sozialromantiker im Land sollten schon mal anfangen, an ihren Häusern anzubauen! Die Forderung, dass die, die eine bestimmte Politik machen, auch die Folgen tragen, ist gar nicht so abwegig, auch wenn sie hier nur satirisch gemeint sein kann, denn umsetzen lässt sich das wohl leider nicht. Schließlich wird wohl jeder echte Multi-Kulti-Gutmensch bis zum Ende seinen Weg der Selbsttäuschung gehen und sich auf seinem guten Gewissen ausruhen, das er hat, wenn er seine eigenen Landsleute zugunsten von tendenziell kriminellen Volksscharen verkauft.

    Wenn ich nicht von Hause aus ein Verschwörungsspinner wäre, würde ich nicht vermuten, dass da ein System hinter steckt. Es wäre natürlich möglich, dass dieses System Verblödung und Realitätsverlust heißt, doch es sieht mir nach einer zersetzenden Handlung für Europa aus. Will man die ganze Region destabilisieren?

  48. Die EU ist für Rumänien, Bulgarien, Ungarn und die Slowakei ein Segen. Jetzt werden die endlich diese Last mit den, seit Jahrhunderten integratiosunfähigen Zigeunern los. Diese Länder haben dazu eine besondere Motivationstechnik entwickelt, je dreckiger es den Zigeunern dort geht, umso lieber kommen sie in das vermeintliche Schlaraffenland.
    Mein Vater war ein kleiner Beamter im Sozialamt und hatte denen gelegentlichen Hausbesuch abzustatten, um sich vor Ort von angeblicher Bedürftigkeit zu überzeugen.
    Er konnte zu Hause immer spannende Geschichten aus diesen, meist eher unfreundlich aufgenommmenen Begegnungen erzählen. So spannend, dass diese Aufgabe für ihn einen der Hauptgründe darstellte, vorzeitig in den Ruhestand zu fliehen.

  49. #51 Browning (21. Dez 2011 09:57)

    Das Problem ist, dass Jutta Ditfurth, um einige Themen richtig einordnen zu können, einige Grundpfeiler ihres Weltbildes in Frage stellen müsste. Das tut weh, daher macht das niemand besonders gerne.

    Vielleicht braucht sie auch nur eine gemeinsame Talkshow mit Sabatina James oder anderen jungen Islamkritikerinnen, die aus dem betreffenden Kulturkreis stammen.

  50. Ganz nach Celente:“ 2012 ist Bürgerkrieg!“

    Die Menschenhasser bekommen Ihre Rechnung!

    Voräte habe ich eingekauft für min. 6 Monate!

    Wünsche euch gutes Überleben und frohe Weihnachten!

  51. Macht mal unsere Bereicherer nicht schlecht, immerhin haben Sie uns als weises Volk von Erfindern und Wissenschaftlern zahlreiche Errungeschaften in die Neuzeit überliefert. Guckst Du beispielsweise hier , aus Wüküpedia:

    „Kondome wurden schon vor 2000 Jahren fast gleichzeitig von Türken und Marokkanern erfunden und verwendet. Sie benutzten dafür einen Ziegendarm.
    Erst sehr viel später, ca. 1880, haben die Briten diese Technik verfeinert, indem sie den Darm vor Gebrauch aus der Ziege entfernten…“ hehehe ?

  52. Ich bin in Freiburg aufgewachsen (also kein zugezogener Müslifresser und Multikultiversteher) und mit der Sache der Ökoterroristen im Vauban dort sehr vertraut.
    Das waren schon immer linksgrüne Spinner und Fantasten.
    Soviel Gutmenschen auf einem Quadratkilometer wie in Freiburg gibt es wahrscheinlich nirgendwo mehr sonst auf der Welt.
    Wenn ich nur daran denke wie obszön die sich beim Papstbesuch in Freiburg benommen haben.
    Gott sei Dank waren sie in der Minderheit.

    Die alteingesessenen Freiburger denken über die Zigeunerflut sicherlich nicht wie diese zugezogenen Studentenfuzzis und Gutmenschen.
    Die meisten von denen sind von Beruf sowieso nur Sohn vom Herrn Doktor oder Herrn Professor.
    Also alles Leute die noch nie für Ihr Brot arbeiten mussten.

    Aber in Freiburg gibt es auch noch die „Friburger“ und die haben diese Grüne Pest sicherlich nicht gewählt.

  53. zu dem Aufruf:
    „Jedem Grünen einen Zigeuner und der Grüne füttert den Zigeuner auch auf eigene kosten durch.“ …………sage ich:
    Jedem Grünen minimum zwei Zigeuner, denn einer alleine fühlt sich einsam, das ist unmenschlich. 2 Stück müssen schon sein.

  54. Ich habe in anderen Foren schon öfter dem ein oder anderen Gutmenschen gesagt, er solle doch bitte ein oder zwei Asylanten persönlich bei sich aufnehmen und alimentieren (einschließlich Krankenversicherung usw.), aber nicht immer seine Gutmenschenallüren auf Kosten der Allgemeinheit ausleben.

    Die guten Menschen, denen man das empfiehlt, werden dann regelmäßig ausfällig.

  55. Der Freiburger Bürgermeister kann ja wohl nur ein Nazi sein!!!! Die Menschen in seiner Stadt denken da ganz anders! Die Freiburger Bürger freuen sich über jeden neu zugezogenen Zigeuner! Schon wegen der jetzt noch größeren kulturellen Vielfalt!
    Hurra!
    Komm, Czigan, spiel uns was vor!!!

  56. Hätte nicht übel Lust der „Wilkommenskultur“ der Grünen auf die Sprünge zu helfen und Handzettel mit den Adressen der Grünlinken an die Rotationseüropäer_Innen zu verteilen….

    Gab es da nicht vor einer Weile einen PI Bericht über eine englische Migrationshelferin bei der ungefragt eine Rotationssippe eingezogen ist?

    Habe Ihn gesucht, leider nicht gefunden. Kann mir einer mit einem Link weiterhelfen?

    Wäre sehr Dankbar!

    semper PI!

  57. zuerst mein TIPP aus sehr schlechten erfahrungen mit taschendiebstahl: mindestabstand zu ZIEHENDEN GAUNERN 10 meter!!! zur verteilung: es ist ja gerade das konzept der GUTEN + LINKSGRÜNEN BESSERMENSCHEN, gutes aus der ferne zu tun. sie verstehen sich als eine art WEICHENSTELLER im sicheren STELLWERKSHÄUSCHEN. sie locken mit guten sozialleistungen die SCHEINASYLANTEN der ganzen welt an und verteilen sie wohlmeinend an die hart arbeitenden bürger. die allerdings nicht gefragt werden ob sie ihr sauer verdientes geld mit den meist moslemischen zuwanderern in unsere sozialsysteme teilen möchten. die bessermenschen sehen ihre aufgabe damit erfüllt, die belastung auf ihre nicht BESSERVERDIENENDEN mitmenschen abzuwälzen. natürlich bleibt ein erkleckliches sümmchen bei den profiteuren der SCHEINASYLANTENINDUSTRIE und der WOHLFAHRTS- und UMVERTEILUNGSINDUSTRIE hängen. denn wie heißt es doch so schön: MIT ANDERER LEUTE GELD LÄSST SICH TREFFLICH GUTES TUN! deshalb wurden die pläne, mit denen die FDP bei der letzten wahl antrat, ein einfaches und gerechtes steuersysem zu gestalten, mit solcher hysterie bekämpft. denn dann würde für dir umverteilung zu den „ARBEITUNGESCHICKTEN und SOZIALZUWANDERERN“ weniger übrigbleiben. FREIBURG ist das paradebeispiel für GUTMENSCHENTUM und abwälzung der probleme und lasten auf andere und deshalb sollten wir allen „ZIEHENDEN GAUNERN“ klarmachen, das sie in FREIBURG herzlich willkommen sind und der grüne bürgermeister jeden mit einem willkommensgeschenk empfängt

  58. Jedem Grünen ein Zigeuner!

    Man sollte diese Roma-Zuwanderer ausschließlich in den GRÜN-regierten Kommunen unterbringen, denn schließlich setzt sich diese Partei doch für die ungehinderte Zuwanderung ein. Deren Wähler sind sicherlich bereit, diese Menschen auch bei sich in ihren Privathaushalten aufzunehmen und zu unterhalten.

  59. @ #54 Zoopalast

    Jau, der Typ sieht wie éine echte Fachkraft aus. Bestimmt Softwareingenieur oder sowas.
    Mehr davon!!!
    Würg.

  60. #73 Eduard:

    Das Perfekte Weihnachtsgeschenk für jeden Gutmensch: Ein Asylant unterm Baum ( für besonders Engagierte auch gerne zwei oder drei, wir haben ja Spendierhosen an ).

    Was würden die sich freuen!

  61. #56 Sebastian,

    ja, auch ich bin ein „conspiracy-crackpot“.
    Daher habe ich mich gefragt, woher all die Eindringlinge die 1500 oder 3000 Euro herhaben.
    Hättest Du – vergleichbar – ein Jahresgehalt, ca.20.000 bis 30.000 Euro für eine kurze Passage auf einem Seelenverkäufer über, z.B. von Fehmarn nach Lübeck, Aachen nach Lüttich, oder so? Wir bräuchten jeden Cent davon für Miete und Essen, Kfz- und Krankenversicherung. Offene Fragen.

  62. Den Toleranzromantikern im Rotweingürtel eine 20 köpfige Zigeunerfamilie vor die Nase setzen ist wohl die einzige Möglichkeit den IQ68ern in ihr Spatzenhirn einzuhämmern dass sie an dem Ast sägen auf dem sie sitzen.

  63. #80 GrünenLeaks

    ja die Toleranz der deutschfeindlichen Grün-Rotweingürtelbewohner ist sehr schnell erschöpft, wenn die Roma-Bereicherung sie trifft, und nicht den kleinen deutschen Arbeiter in einem Arbeiterviertel.

    Man müsste am besten 10-20000 Romas in Freiburg einquartieren. Jede Wette, das Wahlergebnis der Grünen fällt dann um 90%. 🙂

    Übrigens, die Roma als Flüchtlinge zu bezeichnen ist nee glatte Lüge des asyl-industriellen Komplexes und der Gutmenschen. Die Roma werden nicht verfolgt!

    EU = Deutschlands Untergang!

  64. „60 000 Neuankömmlingen.“

    die entgegen der Gesetze in Deutschland mit Sozialhilfe beglückt werden!

    60000×1000€/M = 60 Millionen Sozialhilfe/Monat

    720 Millionen Euro wird uns diese
    Sozialstaatseinwanderung jedes Jahr kosten, mindestens, eher noch viel mehr.

    Wir werden von Irren regiert. 🙁

  65. 1 Milllion Zigeuner werden kommen, mindestens, da bin ich mir sicher. Denn dadurch, dass diese schwarz-rot-grünen Spinner jetzt so viele aufnehmen (entgenen anderslautender Gesetze und EU-Verträgen), werden die anderen Zigeuner erst recht dazu animiert ins deutsche Sozialparadies einzuwandern. Mach euch schon einmal auf weitere Steuererhöhungen, Renten- u. Leistungskürzungen gefaßt!

    EU = Deutschlands Untergang!

  66. #84 AlfonsVIII

    Das sind ja fast nur linke bis linksextreme Parteien!! 2/3 der Wähler sind Linke, ich bin dafür alle Roma in Freiburg unterzubringen. Diese ganzen 68er könnten doch WGs mit den Romas gründen. 🙂 🙂

  67. Dabei ist doch im Freiburger Vauban-Viertel vor Kurzem ein Platz freigeworden.

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/rhino-raeumung-ermittlungen-laufen-autonome-aus-zuerich-vor-ort–48539377.html

    Ich wette, die Neuankömmlinge würden diesen freien Platz liebend gerne besiedeln und die grün-alternativen „kein-Mensch-ist-illegal“- Vaubaner bereichern, wenn sie von seiner Existenz wüssten.

    Kewil hat völlig Recht:

    Jedem „Grünen“ seinen persönlichen Asylanten.

  68. #61 Badenser

    Das ist das Schicksal aller Studentenstädte oder Städte mit attraktivem Angebot für Alternative. Da kommen Scharenweise Zugezogene Gutmenschen und möchtegern Multikulti-Menschen, die dann die linken Parteien an die Regierung wählen, wodurch nochmals eine linkere Politik gemacht wird.

    Diese Leute scheren sich einen Dreck um die Zukunft der Stadt, Hauptsache, sie können sich selber profilieren.

  69. Tja, und hätten wir uns unsere Landesgrenzen nicht von der EUdSSR abschwatzen lassen, könnten wir alle das umständliche, teure und gefähliche Spiel mit „das Haus ist voll“ gleich an der Grenze spielen.

    „Das Land ist voll. Bleib weg!“

  70. #59 ofrosch (21. Dez 2011 10:31)

    Ganz nach Celente:” 2012 ist Bürgerkrieg!”
    Die Menschenhasser bekommen Ihre Rechnung!
    Voräte habe ich eingekauft für min. 6 Monate!

    Beruhigung, Beruhigung, es wird keinen Bürgerkrieg geben. Die Waffenausgabe aus russischen DDR-Beständen wurde mangels Nachschub beendet.
    Der größte Teil der in „gute Hände“ abgegebenen Waffen soll der Verteidigung der „wahren Religion“ gegen die mit zahllosen gefährlichen Mistgabeln ausgerüstete Aggressivität der „Rechten“ dienen.

    Für einen Bürgerkrieg braucht man aber gleichwertige Waffen auf beiden Seiten. Das mussten schon die Helden der Bauernkriege feststellen.
    Also Ruhe, alles ist bereits bestens geregelt.
    Die Karten sind verteilt.

  71. 270 zusätzliche Zigeuner kosten also 3 Mio.

    3000000:270 = 11111 € pro Jahr = 926 € pro Zigeuner und Monat

    Aber das ist doch bloß eine Investition in Zukunft. Das sind ja schließlich alles künftige Fachkräfte, außerdem natürlich eine kulturelle Bereicherung;-)

  72. In 2010 erhielt die Stadt Freiburg folgendes Schreiben von mir:
    Sehr gehherter Herr Dr. Salomon,
    sicher haben sie auch den empörenden Abschiebeaktionen rumänischer Romas in Frankreich gehört. Seit Jahrebeginn hat die französsiche Regierung merh als 8.000 Romas in ihre Heimat abgeschoben. Diese 8.000 und die noch in Rumänien und anderen Ländern verbliebenen suchen eine neue Heimat und ein sichere Bleibe, in der sie nicht verfolgt, sondern umsorgt werden.
    Gerade die Partei Bündnis90/Die Grünen haben über diese Vorgänge ganz besonders ihr Entsetzen zum Ausdruck gebracht und damit gezeigt, dass sie diese Minderheiten vorbehaltlos unterstützen. Diese Mitmenschlichkeit ist bei den betroffenen Romas weitgehend unbekannt.
    Um ihnen ausreichend bekannt zu machen, dass sie in Freiburg, einer von Grünen regierten Stadt, herzlich willkommen sind, haben wir eine Flugblattaktion gestrtet, deren Zielgruppe die Romas in Tschechien, Rumänien und Bulgarien sind. Die Handzettel und Plakate wurden in die jeweilige Sprache übersetzt. Ein Exemplar in deutscher Sprache liegt bei.
    Wir sind überzeugt, dass viele Romas dieser Einladung folgen werden. Deshalb regen wir an, dass die Stadt Freiburg in Erwartung des Ansturms ausreichend Plätze und die sonstigen notwendigen Einrichtungen vorbereitet, damit dieser Zuzug ohne grössere Probleme organisiert werden kann. Wir hoffen, dass sie diese Mitmenschen mit offenen Armen empfangen.
    Für ihre Hilfsbereitschaft bedankt sich unser Verein heute schon im Voraus und natürlich im Namen aller Romas Europas.
    (gez.: Verein zum Schutz von Minderheiten )

  73. Diese Handzettel und Plakate habe ich über Bekannte in Romasiedlugnen in Tschechien und Bulgarien verteilen lassen:
    EINLADUNG AN ALLE ROMA
    Mit Entsetzen haben wir zur Kenntis genommen, wie Romas in ihrer Heimat, in Frankreich und anderen europäischen Ländern abgeschoben und verfolgt werden.
    Als Verein zum Schutz von Minderheiten haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, uns für die Romas einzusetzen und ihnen einen sicheren Aufenthaltsort zu sichern, wo sie nicht verfolgt sondern umsorgt werden.
    Die deutsche Partei Bündnis90/Die Grünen setzen sich besonders für ihre Belange ein. Sie sollten sich deshalb in einer Stadt niederlassen, die von dieser Partei rtegiert wird. >Dort ist für sie alle ein sicherer Hafen.
    Die Stadt Freiburg ist eine solche Stadt, in der Romas herzlich willkommen sind. Man wird ihnen dort ausreichend Platz für ihre Lebensbedürfnisse zur Verfügung stellen und sie mit Sicherheit nicht abschieben. Natürlich erhalten sie und ihre Familie auch volle und kostenlose ärztliche Betreuung nach deutschem Standard.
    Die Stadt Freiburg liegt in einer schönen Umgebung, die auch ihnen sicher gefallen wird. Wenn sie ein besseres Leben haben wollen, kommen sie nach Freiburg und wenden sie sich nach Ankunft direkt an den Öberbürgermeister der Sadt. Hier seine Anschrift:
    Dr. Dieter Salomon, Rathausplatz 2-4, 79098 Freiburg.
    Wir wünschen ihnen für ihre Reise und Ankunft alles Gute
    ( Verein für den Schutz von Minderheiten )
    P.P.: Die Aktion scheint erfolgreich gewesen zu sein, es kommen immer mehr. So schlägt man grünlinke Gutmenschen mit ihren eigenen Waffen.

  74. Hahaha! 10-20000 müssten kommen, und das Freiburger Rotweinviertel mal so richtig multikulturell bereichern. 🙂

    Meiner Meinung nach sind die Rot-Grünen die größten Heuchler von allen! Die sind nur solange bereit ihre Gutmenschenpolitik mitzutragen, solange die Kosten die Solidargemeinschaft zu tragen hat, und solange sie selbst nicht die Segnungen ihrer Politik, wie Islamisierung, Windparks, Roma-Zuwanderung trifft.

  75. #92 fraktur
    zitat
    Du bist mir vielleicht ein schräger Otto! 😉
    zitatende
    ach, wer kann denn heute noch „fraktur“ lesen? da sind ja arabische schriftzeichen populärer 🙂

  76. #92 fraktur
    😎
    Coole Idee
    #97 noreli
    und psst … ich kann auch Fraktur lesen
    Aber keinem verraten die Antifa liest mit 😉
    Hab im ICQ auch immer Frakturschrift eingestellt.
    Ich muss gleich mal schauen obs in Skype auch geht :mrgreen:

    #95 BePe
    Solange die IQ68er Grünen ihr idylllisches 0-Emissionshaus am Stadtrand haben, keine Zigeuner in der Nachbarschaft und sie fröhlich die Stuergelder vom Plebs aus dem Fenster werfen dürfen ist alles heile Welt.
    Wenn es dann aber ans Eingemachte geht werden sie zu NIMBYS erster Güte.
    Also marsch marsch liebe Bereicherer zeigt was ihr drauf habt, die Grünen betteln drum!

  77. Es werden nicht nur die Gutmenschen geärgert, sondern auch die Bürger, die diese Bereicherung ertragen und dafür auch noch bezahlen müssen.
    Warum reichen die Bürger keine Klage wegen Veruntreuung ein?

  78. OT:

    Im Notfall kann Freiburg ja in Karlsruhe um Hilfe anfragen 💡

    http://freiburg.eins.de/articles/914235-02102011-freiburg-innenstadt-algerische-asylbewerber-auf-diebestour

    Und wenn alle Fäden reissen Frankfurt mit einbeziehen ❗

    „Oft denke ich mir, ich wünschte dem einzelnen Beamten oder Richter, der über solche Visumverfahren entscheidet, dass er (sie) sich auch mal selbst in jemanden verliebt, der nicht aus der EU stammt.“ 😯

    http://www.anwaltsprung.com/

  79. Nun können uns die solidarischen und weltoffenen Menschen zeigen wie man aktiv hilft und vom Bund Abgewiesene bei sich zu hause aufnimmt. Nun ist direkte Hilfe nötig und es reichen Fensterreden nicht mehr aus. Oder weiss man inzwischen auch bei den ganz grossen Verdränger und Schönredner schon um was für angebliche „Flüchtlinge“ es sich hier handelt!

  80. #20 Stefan Cel Mare (21. Dez 2011 08:53)

    Bereits bei Jauch äusserte sich Künast auffällig zurückhaltend zu der Wulff-Affäre – was sonst nicht ihre Art ist. Nicht aufgefallen?

    Dafür hat sich Edathy weit aus dem Fenster gelehnt.

    http://www.dradio.de/nachrichten/201112211200/2
    Edathy: Wulff schadet Ansehen des Präsidentenamtes

    Der SPD-Politiker Edathy hat Bundespräsident Wulff in der Affäre um dessen Privatkredit und Urlaubsreisen eine mangelhafte Aufklärung vorgeworfen…

  81. #62 sommerwind

    Jedem Grünen minimum zwei Zigeuner, denn einer alleine fühlt sich einsam, das ist unmenschlich. 2 Stück müssen schon sein.

    Der ganze Klan kommt dann nach 🙂

    Es wird schön bunt 😀

  82. die bilder sagen eigentlich alles

    Es ist immer wieder beeindruckend, wie es Rotationseuropäer schaffen die Orte, an denen sie sich breit machen, binnen kürzester Zeit in eine vollgeschissene Müllkippe zu verwandeln.

    Diese Bilder machen mir den Gedanken an eine solche Sippe im Vorgarten von Böhmer oder Roth noch sympathischer.

Comments are closed.