Die Berliner Polizei sucht diesen Mann. Er soll eine 65-jährige Frau vergewaltigt haben. So haben wir uns die Böhmersche Bereicherung schon immer vorgestellt. Der junge Mann fährt nachts um 4 Uhr früh mit der Linie 2 entspannt nach Hause oder durch die Gegend. Er muß ja nicht arbeiten, sein Auskommen zahlt der deutsche Steuerzahler. Da steigt am U-Bahnhof Eberswalder Straße eine 65-jährige Frau in den Zug, die zur Arbeit muß!

Denn wir haben zwar Billionen für die EUdSSR und Millionen für parasitäre südländische Eindringlinge, aber der Einheimische soll neuerdings bis 68 oder 70 schaffen, um das alles zu zahlen. Und was passiert? Der ausländische Verbrecher auf dem Foto vergewaltigt die Deutsche auf dem Weg zur Arbeit! Dieses Beispiel illustriert die ganze perverse Organisation dieses Staates. Nicht nur diese arme Frau wird vergewaltigt!

Wir plädieren übrigens dafür, daß Merkel und Böhmer auch jeden Tag per U-Bahn und S-Bahn zur Arbeit und nach Hause fahren – allein! Das könnte zu ein paar bereichernden Erkenntnissen führen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

104 KOMMENTARE

  1. …daß Merkel und Böhmer auch jeden Tag per U-Bahn und S-Bahn zur Arbeit und nach Hause fahren

    na, diese beiden Hübschen passen aber wohl eher nicht ins Beuteschema eines Kulturbereicherers…

  2. Frauen sollten auch lieber einen auf H4 machen, bevor sie sich zu „früher Stunde“ in öffentlichen Verkehrsmitteln vergewaltigen lassen müssen!

  3. Hach, wir können ja noch soviel von denen lernen. Was würden wir nur ohne Schätze wie diesen tun, die uns so sehr ihre herzliche Kultur offenbaren!

  4. hier die neuen bezeichnungen: wenn die PRESSE schreibt „EINZELFALL“ handelt es sich um einen MOSLEM. bei „NICHTTERRORISTISCHEN HINTERGRUND“ handelt es sich um islamistisch motivierten terror. unter der bezeichnung „WAFFENNARR“ hat man einen mit BOMBEN und STURMGEWEHR bewaffneten GOTTESKRIEGER mit selbstmordabsicht zu verstehen. heißt es jedoch “ DEUTSCHLANDWEITE TERRORZELLE“ handelt es sich um ein duo, das auf obskure art zu tode gekommen ist und unglücklicherweise nicht mehr aussagen kann und dem man nun alles in die schuhe schieben kann und die sich nicht mehr verteidigen können. eine „NAZIBRAUT“ ist eine wahrscheinlich vom VS eingeschleuste agentin, die demnächst in der versenkung verschwindet. ein „kulturbereicherer“ wiederrum ist ein asozialer vergewaltiger, der soviel schaden wie möglich in seinem gastland anrichtet. wir sollten ein neues lexicon in SCHÖN, GRÜN und NEUSPRECH herausgeben. ES IST WAS FAUL IM STAATE DEUTSCHLAND!

  5. Ich hoffe, ein verständnisvoller deutscher Richter wird diese Dame zu einer ordentlichen Haftstrafe verdonnern, wenn sie dieses Schatzi nicht adäquat befriedigt hat!

  6. Na da laust mich doch der Affe : dasselbe ist vor ca. 4 Wochen in Plauen/Vogtland passiert, eine 45 jährige auf dem Weg zur Arbeit an der Straßenbahnhaltestelle. Auch vergewaltigt. Der herbeigerufene, “ unreine “ Polizeihund hat die Fährte aufgenommen und die Beamten direkt zur Asylbewerberunterkunft, etwa 1,5 Kilometer entfernt, geführt. Zum Täter. Das einzig gute daran ist das sich der Täter auch durch verzweifelte Rufe “ ich bin doch eine Grüne/Linke/Gutmenschin, ich hab euch doch lieb ! “ nicht von seinem vorhaben abhalten läßt. Das ist dem egal.

  7. Die seltsame Vorstellung von „Ausgewogenheit“ in den kunterbunten und kultursensiblen Medien:

    Ein Muselmane aus Marokko läuft Amok und tötet etliche Menschen und nimmt den Tod weiterer unschuldiger Opfer in Kauf

    = vorbestrafter Waffennarr

    ***

    Ein Italiener erschießt gezielt 2 Senegerlesen und begeht Selbstmord

    = rechtsextremistischer Terrorist

    Unterschied gemerkt?

  8. Na , ist doch ein Wunder, das es überhaupt ein Foto gibt.Wenn das so weiter geht, werden die Fotos weiß übergepixelt und in der Täterbeschreibung heisst es: Gesucht wird ein stark Pikmentierter Mitteleuropäer.

  9. Ja na und?
    Da kommt doch sowieso nichts bei rüber.
    Ob der identifiziert wird oder nicht, interessiert keinen.

    Vergewaltiger werden von der Justiz allermeistens nicht belangt.

    Auch der renommierte, ehemalige Staatsanwalt Hansjürgen Karge (69) war zu Gast.

    Er schockierte mit radikalen Aussagen zum deutschen Rechtssystem.

    Auch der renommierte, ehemalige Staatsanwalt Hansjürgen Karge (69) war zu Gast.

    Er schockierte mit radikalen Aussagen zum deutschen Rechtssystem.

    Karge rät von einer Anzeige bei Vergewaltigung in Zweifelsfall ab. Er sagt: „Meiner Tochter würde ich im Zweifel raten, nicht zur Polizei zu gehen.“ Es geht um die Frage, ob sich das mutmaßliche Opfer mit seiner Anzeig einen Gefallen getan hat.

    Karge erklärte jetzt laut Medienberichten weiter: „Meine berufliche Erfahrung lehrt: Letztlich zahlen die Frauen immer die Zeche.

    http://netplosiv.com/201048589/kriminalitaet/staatsanwalt-bei-anne-will-vergewaltigung-lieber-nicht-anzeigen

  10. Glaub ich nicht, es gibt genug junge Blondinen, die beim Anblick eines Südländers auf den Rücken fallen.
    Kann ich euch versichern!

  11. Claudia Roth und alle Grünen sollten immer ohne Bodyguards mit der U-Bahn fahren, das ist CO2-neutraler, ökologischer und könnte den Realitätssinn wiederherstellen.

  12. Das Opfer wird jetzt sicher auch von Wulff eingeladen und er wird sich dafür entschuldigen, daß die Polizei das Opfer nicht geschützt hat und die Politiker mitschuldig an solche Bedrohungssituationen sind, weil sie Deutschland öffnen für bunte Verbrecher.

  13. Wie lautet denn die integrationskonforme Taeterbeschreibung der Polizei zu dem Bild? Augen blau, Haare blond?

    Vor einiger Zeit suchte naemlich die Basler Polizei einen mehrfachen Vergewaltiger, Beschreibung autochoner Schweizer.

    Als er – mehr durch Zufall – erwischt wurde, glich er obigen Bild verblueffend.

  14. Bei solchen Zugezogenen frage ich mich immer:

    Ist das eine Spitzenfachkraft, die von Politik und Wirtschaft angelockt wurde, also vielleicht ein Biotechnologe oder ähnliches?

    Oder ist es ein herausragender demokratischer Freiheitskämpfer und Menschenrechtler, der in seiner Heimat zum Beispiel als Schriftsteller tätig war und deshalb bei uns und auf unsere Kosten Asyl bekommen hat?

  15. Wirklich atemberaubend mit welcher Geschwindigkeit sich diese ganze Sch…. hier vor uns allen auftürmt. Und keiner tut etwas dagegen, niemand 😀 Also, sagt was Ihr wollt, aber mit unserem Volk stimmt doch etwas nicht 🙂

  16. Die ersten werde wach

    Mikl-Leitner: Frühwarnsystem gegen “Wellen illegaler Migranten”

    Mikl-Leitner will die griechisch-türkische Grenze besser schützen. – © EPA
    Die EU-Innenminister werden im Asylbereich Dienstag nachmittag einen Krisenmechanismus bei illegalen Flüchtlingsströmen beraten. Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (V) erklärte, es sei ein Frühwarnsystem notwendig, um gegen “Wellen” von illegalen Migranten Maßnahmen setzen zu können. Derzeit liege die “Wurzel des Übels” an der griechisch-türkischen Grenze. Ein rechtzeitiges Gegensteuern sei notwendig, um “ein zweites Griechenland” hier zu verhindern.
    Mikl-Leitner verwies darauf, dass gerade im Asylbereich ein “permanenter Anstieg illegaler Migration” verzeichnet werde. “Wir haben einen Anstieg um 27 Prozent, auch andere Staaten wie Belgien, Deutschland oder Frankreich verzeichnen Anstiege”. Österreich habe bereits beim letzten Treffen mit Ungarn eine Initiative gestartet, der sich einige andere Staaten angescholossen hätten. “Mit dem Rückenwind für ein EU-Maßnahmenpaket” könnten Schritte in Richtung Stopp der Schlepperei und einer besseren Abdichtung der griechisch-türkischen Grenze erreicht werden. Wichtig sei auch die Zusammenarbeit mit Italien, wo inzwischen 48 Prozent der illegalen Migrationsströme nach Europa kämen. “Wir haben zwei zentrale Routen, die Ostroute und die Südroute über Italien”.
    Gipfel Anfang März
    Mikl-Leitner kündigte hier auch einen Gipfel der am meisten von illegaler Migration betroffenen EU-Staaten Anfang März an. Vor dem regulären Innenministerrat am 8. März werden auf Initiative von Österreich, Niederlande und Deutschland diese Länder zusammentreffen, um best practice-Modelle auszutauschen.
    Visa-Bereichsoll flexibel bleiben
    Im Visa-Bereich werde die Aufnahme einer Schutzklausel zur Aussetzung einer bereits gewährten Visa-Liberalisierung beschlossen. Ziel sei, im Anlassfall die Visapflicht für bestimmte Staaten wieder einführen zu können. Die Kriterien dafür seien flexibel gehandhabt. “Im Notfall muss der Schutzhebel umgelegt werden können”, so Mikl-Leitner.
    Grenzkontrollen sollen Ländersache bleiben
    Bei Schengen tritt die Ministerin entschieden dafür ein, dass die Wiedereinführung von Grenzkontrollen in der alleinigen Kompetenz der jeweiligen EU-Staaten bleibe. “Da gibt es zwei unterschiedliche Meinungen, die der Kommission und die des Rates. Die Kommission will, dass das Europaparlament mitentscheiden soll, die meisten EU-Länder vertreten die Meinung, dass die alleinige Entscheidung beim Rat liegen muss. Da wird es noch heftige Diskussionen geben”.
    (APA)
    http://www.vienna.at/mikl-leitner-fruehwarnsystem-gegen-wellen-illegaler-migranten/3118009

  17. @ #21 Stolze Kartoffel

    Da er vermutlich in seiner Heimat von „Arbeitengehen“ bedroht ist, wurde ihm hier die Ayslandnahme gewährt und eine kultursensible Rundum-Alimentierung gegönnt.

  18. also nun mal im Ernst. Bei diesem freundlichen netten Lächeln, hätte ich ihm das nie zugetraut!

  19. http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/erneut-brutale-attacken-auf-fahrgaeste-der-u-bahn/5946258.html

    Am Sonnabend sind wieder Fahrgäste der Berliner U-Bahn angegriffen worden. Gegen 23.30 Uhr hantierte ein Fahrgast in der U4 mit einem Feuerzeug am Sitzpolster. Als ein 23-Jähriger ihn aufforderte, damit aufzuhören, schlug der Kokler ihm mehrfach ins Gesicht.

    Als das Opfer am Nollendorfplatz die U-Bahn verließ, folgte ihm der Täter, verlangte Bargeld und raubte dem 23-Jährigen sein Handy. Dann verlangte er, dass sein Opfer ihm im Supermarkt gegenüber Bier kaufen solle. In dem Markt an der Maaßenstraße konnte das Opfer Sicherheitsleute auf seine Lage aufmerksam machen, die den 21-jährigen Täter festhielten, bis die Polizei eintraf.

  20. Bei einem weiteren Vorfall am U-Bahnhof Pankstraße wurde ein 17-Jähriger so schwer verletzt, dass er stationär ins Krankenhaus kam. Das spätere Opfer und sein 18-jähriger Begleiter wurden am Samstag kurz vor 18 Uhr beim Verlassen des Bahnhofs auf der Treppe von zwei entgegenkommenden Männern angerempelt. Daraus resultierte ein Streit, nach dem einer der Rempler den Jugendlichen folgte und dem 17-Jährigen ins Knie stach. Anschließend flüchteten der Täter und sein Kompagnon.

  21. Die Tat geschah am 10. November 2011,
    heute haben wir den 13. Dezember 2011!

    Warum dauert es immer solange, bis die Öffentlichkeit davon erfährt. Immerhin nicht solange wie bei anderen Fällen, wo es fast ein halbes Jahr dauert, bis ein (meistens schlechtes) Foto veröffentlicht wird.

    Der Typ ist doch schon längs über alle Berge, wenn nicht, hat er sich zumindest den Bart abrasiert und den Zopf abgeschnitten.

  22. „Mehr Islam wagen!“
    Willy Brandt, SPD

    Heute:

    http://www.blauenarzisse.de/index.php/aktuelles/3012-auslaenderkriminalitaet-und-gewalt-neue-faelle-aus-karlsruhe-deggendorf-bottrop-mainz-floersheim-und-muenchenbruessel-

    In Karlsruhe ist gestern eine 68-jähriger Radfahrerin von zwei ca. 25 Jahre alten Männern mit arabischem Aussehen beraubt worden. Die beiden verstellten ihr den Weg und versuchten ihr die Handtasche aus dem Fahrradkorb zu entreißen, scheiterten aber am Widerstand der Frau. Daraufhin bedrohten sie die Frau mit einem ca. 20 – 25 cm langen Messer. Dennoch hielt diese ihre Handtasche weiter fest, sodass ihr die beiden Täter sie entrissen. Beide Täter konnten entkommen.

    In Deggendorf ist in der Nacht zum Sonntag eine junge Frau überfallen worden. Der Täter, der mit südländischem Akzent sprach, zog sein Opfer in ein nahegelegenes Gebüsch, schlug brutal auf die Frau ein und forderte Geld und Wertgegenstände. Passanten kamen zu Hilfe, als sie die Schreie der Frau hörten. Der Täter entkam unerkannt. Die Frau musste ärztlich behandelt werden.

    In Bottrop sind am Sonntag eine 40-jährige aus Dortmund, ein 24-jähriger, ein 25-jähriger und eine 21-jährige mit einem Trickbetrug gescheitert. Alle haben keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Aus einem Auto heraus hatten sie einen Passanten gebeten, ihnen den Weg zu erklären. Anschließend boten sie ihm Schmuck an. Dabei griff der Täter dem Passanten an den Hals, entwendete eine Goldkette und sprang zurück in den Wagen, der davonfuhr. Im Rahmen der Fahndung konnte das Fahrzeug auf der BAB 2 auf einem Parkplatz angehalten werden. Die entwendete Goldkette sowie weitere Schmuckgegenstände wurden gefunden.

    In der Mainzer Innenstadt konnte am Sonnabend eine Taschendiebin festgenommen werden. Zeugen hatten die 45-jährige Bulgarin dabei beobachtet, wie sie Frau in einem Geschäft die Handtasche geöffnet und das Portemonnaie entnommen hatte. Als die Diebin sich ertappt fühlte, warf sie ihre Beute weg und versuchte fluchtartig den Laden zu verlassen. Eine Kassierein konnte die Diebin festhalten und später der Polizei übergeben.

    Am vergangenen Freitag hat die Bundespolizei in Flörsheim in der Wohnung eines 42-jährigen Nigerianers mehrere Passkopien von geschleusten Asylbewerbern, zwei originale niederländische Aufenthaltstitel und einen Computer beschlagnahmt. Der Nigerianer steht im Verdacht nigerianische Staatsangehörige nach Deutschland eingeschleust zu haben, indem er ärztliche Behandlungen vortäuschte. In einem Fall wurde eine nigerianische Frau der Prostitution zugeführt.

    Bereits am Donnerstag hatten Polizeibeamte in Brüssel einen 45-jährigen Belgier kongolesischer Herkunft festgenommen. Der Mann wurde auf Veranlassung der Bundespolizei in München mit europäischem Haftbefehl gesucht. Er steht im Verdacht, mindestens neun Einschleusungen von insgesamt 13 Personen vorwiegend kongolesischer und kamerunischer Herkunft vorgenommen zu haben. Tshibola T. soll den Schleusungswilligen gegen Bezahlung Flugtickets und gefälschte Ausweisdokumente beschafft und die illegale Einreise über Athen in das Bundesgebiet organisiert haben. Pro Person soll er dafür zwischen 1000 und 1500 Euro bekommen haben.

  23. Die Wut kommt hoch.
    Der Täter von Lüttich ist laut Qualitätsjournalisten ein „belgischer Waffennarr“. Was für eine Beleidigung der Ur-Belgier! Was für eine verharmlosende Bezeichnung für diese Bestie!

    Und jetzt dieser Verbrecher. Was will uns die Politik noch antun?

  24. Ich weiss gar nicht, warum ihr euch so aufregt. Dieser Moslem darf das doch, schliesslich hat der große Prophet nichts anderes gemacht, der hat auch alles und jede ge.ögelt. Bevor er z.B. die Jüdin Raihanna ins Bett zog, hat er erst einmal ihren Vater geköpft und dann die Beute „abgeschleppt“. Wahrscheinlich glaubt dieser irre Typ noch, dass er der armen Frau was Gutes getan hat, denn im Islam sind nicht intelligente Männer gefragt, sondern nur potente Männer. Nicht das Hirn ist das Nonplusultra, sondern der Stolz gilt beklopptermaßen einem anderen Körperteil.
    Islam macht eben blöd, Folge: Bevölkerungsexplosion und Millionen hungernde Menschen ohne Arbeit.

  25. Der Islamistenversteher und radikale Befürworter eines EU-Betritts der Türkei, CDU-MdB Ruprecht Polenz, hat nicht nur ein ungeklärtes Verhältnis zu Islamisten, türkischen Nationalisten und bundesdeutschen Linksextremisten – er macht auch eine regelrechte Treibjagd auf Israel-Freunde:

    Pyka vs. Polenz
    Spiele für Erwachsene

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=7321

  26. OT

    Ein Hinweis auf den Stolz der grünen Klimaschützer.

    Mit den Zwangsabgaben der Nutzer von elektrischem Strom wurde in Deutschland eine Solarindustrie herangezüchtet, die unter den Bedingungen des freien Welthandels keine nachhaltigen Chancen hat.

    Da die Kunden aus Kostengründen mehrheitlich chinesische Solarpanele kaufen, sichern die deutschen Stromverbraucher nun die Arbeitsplätze in Fernost. Die subventionierten Unternehmen, vornehmlich in den neuen Bundesländern, gehen einem absehbaren Schicksal entgegen.

    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/solon-muss-insolvenz-anmelden/5957026.html

  27. #32 Hein Schiffer (13. Dez 2011 21:19)

    Die Wut kommt hoch.
    Der Täter von Lüttich ist laut Qualitätsjournalisten ein “belgischer Waffennarr”. Was für eine Beleidigung der Ur-Belgier! Was für eine verharmlosende Bezeichnung für diese Bestie!

    Ja, die Wut kommt hoch. Eines Tages steht das Volk auf und die Gefahr für all diese Verharmloser und Verräter droht von ganz anderer Seite.
    „Ein Waffennarr“…. nein, ein islamischer Mörder, der nach dem Koran gehandelt hat, denn dort heisst es mehr als 200mal im Imperativ „Tötet die Ungläubigen!“

    Und grauhaarige Moslems (wenn Schwarzhaarige älter werden, ergrauen auch diese) werden jetzt als „Blonde“ beschrieben.
    Europa ist ein Irrenhaus.

  28. Kulturbereicherung in einem Heidelberger Gerichtssaal
    Auch wenn das ein Vorkommnis aus 2006 ist, halte ich es für interessant genug, auf es auch heute noch hinzuweisen. Ich bin darauf gestern abend durch Zufall gestoßen.

    Während der Urteilsverkündung beim Landgericht Heidelberg gegen einen 21-jährigen türkischstämmigen Angeklagten, der in der JVA Schifferstadt einsitzt, störten der 44 -jährige Vater des Angeklagten sowie sein 24jähriger Bruder, die beide in Neustadt an der Weinstraße wohnen, die Hauptverhandlung durch unmutsäußernde Zwischenrufe. Der Angeklagte war wegen schweren Raubes im Zusammenhang mir Rauschgiftgeschäften zu 4 Jahren und 6 Monaten Jugendstrafe verurteilt worden.
    1. Als die Beiden durch die Vorsitzende Richterin des Saales verwiesen wurden, beschimpften sie die einschreitenden Justizbeamten zunächst und schlugen im weiteren Verlauf dann auf sie ein. Es entstand in dem Gerichtssaal eine heftig eskalierende Auseinandersetzung, in die sich auch der mit Fußfesseln geschlossene Angeklagte einmischte. Vater und Bruder zertrümmerten dabei auch Stühle des Gerichtssaales. Hierbei zogen sich drei Justizwachtmeister des Landgerichts Heidelberg und ein Justizvollzugsbeamter Verletzungen zu.
    Während die Polizei informiert wurde, gelang es mehreren Justizvollzugsbeamten, die beiden äußerst aggressiven Männer aus dem Gerichtssaal zu drängen.
    Die später eintreffenden Polizeibeamten versuchten im Glauben, die Täter befänden sich noch in dem verschlossen Gerichtssaal, diesen über einen Nebeneingang zu erreichen. Hierbei wurden sie überfallartig von hinten durch Vater und Bruder des Angeklagten angegriffen. Nach Einsatz von Pfefferspray gelang zunächst die Festnahme des Vaters, der in Handschellen abgeführt wurde. Der Bruder gebärdete sich nach wie vor äußerst aggressiv und wehrte sich gegen seine Festnahme mit Kampfsporttechniken. Dabei verletzte er zwei Polizeibeamte nicht unerheblich, bevor er bei seiner Festnahme selbst verletzt wurde.

    http://www.landgericht-heidelberg.de/servlet/PB/menu/1221709/index.html?ROOT=1175715

  29. Herr Laschet (uns gegen Mekka unsren Arsch erheben) hat vor kurzem ja auch noch den „ganz großen Wurf“ in Zuwanderungsfragen gefordert. Die derzeitige Einwanderung von hochqualifiziertem Fachpersonal sei noch lange nicht ausreichend um aus einem Industriestaat ein Entwicklungsland zu machen.

    Wir sind das – erbärmliche – Volk!

  30. #30 Heinz Ketchup (13. Dez 2011 21:06)

    Die Tat geschah am 10. November 2011,
    heute haben wir den 13. Dezember 2011!

    Wie heisst dieses nette Kinderspiel noch einmal? Wer hat Angst vorm schwarzen Mann? Wird hier – wie üblich – umgekehrt angewandt.

    Wird in Köln doch auch gerne genommen: Fahndungen, deren Taten schon Wochen bzw. Monate in der Vergangenheit liegen …

  31. Extremer Wahnsinn!
    Früher hat mein seiner Tochter Ratschläge gegeben, wie sich sich verhalten soll, um zumindest die Wahrscheinlichkeit für derartige Vorkomnisse zu verringern, hat ihr angeboten, überall hinzufahren und abzuholen, etc.etc.

    Heutzutage muss man das gleiche mit seiner Mutter tun.

    Nicht dass das mehr oder weniger schlimm wäre bei einer 65-Jährigen, aber ich dachte schon, dass man als Frau ab einem gewissen Alter höchstens noch Angst vor taschendieben haben muss, und sich ansonsten ohne große Angst durch die Stadt bewegen kann.

    Naja, dieser Dreck muss, weg, auch wenn ich natürlich weiß, dass er bleiben wird. Scheiß Staat.

  32. Nun ja, evolutionstechnisch keine Überraschung. Das Gehirn braucht halt eine gut durchblutete Umgebung, und die ist bei diesen Exemplaren eher unterhalb der Gürtellinie zu finden.

  33. der wird sich schwer finden lassen in berlin. inzwischen sehen drei viertel dort genauso aus wie diese bestie.

  34. Die lassen was auf uns los! Typen, die vor vier Wochen in der arabischen Wüste noch einen gemeuchelt haben, sitzen heute schon neben deinen Kindern in der U-Bahn.

    Herzlichen Dank an die linksversifften Medien, die Grünen, die Sozen sowie Merkel & Komplizen!

  35. #50 Heinz Ketchup (13. Dez 2011 21:45)
    Der blonde Täter hatte sich ja gestellt. Was ist mit dem schwarzhaarigen, haben sie den auch schon gefasst?

    Hat sich ein paar Tage später gestellt – kann sich aber an den Tathergang nicht mehr erinnern.

    Genauso wie der Herr, der ein paar Tage früher in der Kölner Innenstadt die Kontrolle über den Mietwagen verloren und ein paar unnütze Menschen umgenietet hat.

  36. OT
    Auch jetzt traut sich die ZDF Korrespondentin in Lüttich nicht zu sagen, dass der Täter marokkanischer Herkunft ist.

    Und Claus Kleber betont deutlich, es handele sich um einen EINZELFALL.

  37. War das eigentlich schon?

    Seit Mittwoch wird die 23 Jahre alte Miaad Safaie aus Gremberg vermisst. Die Suche nach der Frau iranischer Abstammung gestaltet sich schwierig, weil kaum jemand im Bekanntenkreis deutsch spricht. Persönliche Gegenstände der Vermissten waren nahe der Deutzer Brücke gefunden worden.

    http://www.ksta.de/html/artikel/1323357143852.shtml

  38. Was ist nur mit dem ZDF und speziell dem heute-journal los ? Heute gabs wieder einen „islamkritischen“ Beitrag über Ägypten. In der ZDF-Mediathek zu sehen.

  39. #59 SPIEGEL-Leser

    Ich schlag noch meinen Monitor kaputt, wenn nicht bald n neuer Beitrag kommt. Ich kann dieses feiste Grinsen dieses §$%&&%““$§%& nicht mehr sehen!

  40. Dienstwohnungen der Politiker sollten generell in den Brennpunkten dieser Stadt (Berlin) liegen. Das stärkt die Bodenhaftung ungemein.

  41. Gestern lief auf PI fast 2 Stunden Herr Michael Stürzenberger auf Video.
    Der ist charmant, redegewandt, schlagfertig, symphatisch, intelligent und mutig.
    Die Reaktionen seiner Zuhörer(und damit meine ich nicht die Mohammedaner) ließen mich Zweifeln ob die Deutschen es überhaupt verdient haben, ob man sie wecken soll oder ob sie überhaupt geweckt werden möchten.
    Da halten sich Zuhörer die Ohren zu, sie drehen sich geschlossen um, kommen mit Antifaschismustranparent und erzählen immer und immer wieder irgend etwas von Rassismus.

    Soll ich mich überhaupt noch aufregen, wenn eine 65 Jährige vergewaltigt wird?
    Ist es nicht rassistisch, wenn ich mich darüber aufrege?
    Vielleicht sollte ich mir die Ohren zuhalten, wenn die Frau um Hilfe schreit?
    Vielleicht sollte ich ihr den Rücken zudrehen?

    Wer so dumm, ignorant und argumentationsresistent wie die Mehrheit der Deutschen ist, hat es nicht besser verdient.

    Deshalb gibt es BILD, Express, GZSZ, DSDS, Bauer sucht Frau, usw. Es ist Unterhaltung.
    Unterhaltung kommt von „unten halten“.

    Eins weiß ich ganz genau. Die Mohammedaner würden keine Zeit verlieren, wenn eine ihrer Frauen vergewaltigt werden würde. Sie würden sich auf die Suche nach den Täter machen und Polizei, Staatsanwalt und Henker zugleich sein.
    Vielleicht sind Mohammedaner gesünder als wir alle zusammen.

  42. #57 rasmus

    Wo bleibt die „Hintergrund-Recherche“? Hatte der Täter Kontakt zu uns Neonazi-Rechtsextremisten bei PI?

    Edathy? Hörste mich?

  43. #55 Ikarus69 (13. Dez 2011 21:53)
    #56 Ikarus69 (13. Dez 2011 21:54)

    Nachtrag: beide Schläger sind erwartungsweise wieder auf freiem Fuß!

    Das war klar, für solch eine Bagatelle wird ein Bereicherer doch nicht bestraft.
    Außerdem verträgt er keinen Alkohol, wie letztens die Mädchen in England. Dadurch lässt auch sein Gedächnisschwund erklären. 😉

    Für die Behandlungskosten des armen Jungen dürfen dann, wie üblich, die Bio-Deutschen Krankenkassen-Beitragszahler aufkommen. ❗

  44. #67 Heinz Ketchup (13. Dez 2011 22:24)
    Für die Behandlungskosten des armen Jungen dürfen dann, wie üblich, die Bio-Deutschen Krankenkassen-Beitragszahler aufkommen. ❗

    Ich gehe seit fast 30 Jahren einmal jährlich zum Zahnarzt. Hatte bisher – ausser einem abtrünnigen Weisheitszahn – keine Probleme mit den Beisserchen. Also immer brav der Stempel ins Bonusheft, damit ich mal – wenn es nötig wird – 20 % (!!!) von der Krankenkasse dazu gezahlt bekomme!

    Und dann stelle ich mir vor, ich laufe solchen reizenden Jungherren provozierend über den Weg, die mir im Vorbeigehen mal eben so zwei bis drei oder mehr Zähne aus dem Kiefer kloppen (natürlich unbeabsichtigt, wenn sie gerade über eine Schweinebratwurst stolpern).

    Ich glaube, meine Krankenkasse hätte funktionelle Ausreden von wegen „selbstverschuldet“ oder ähnlichem *umfall*

  45. Ich versuche mir gerade bildlich vorzustellen, wenn Der mit einem Vergewaltigungsversuch an jemand wie Beate Zschäpe geraten wäre 😀

  46. #70 Kmehl3ber (13. Dez 2011 22:45)

    @ Ikarus69

    Es gibt doch Kampfsport-Mundschützer. Vielleicht gibt´s die bald im Eingangsbereich jeder U-Bahn-Station zu kaufen.

    Ich erinnere eher an die alten Autoschrauberheftchen: „Wie helfe ich mir selber?“

    Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man darüber lächeln 😉

  47. So sehen sie aus, die neuen Sieger, die Herrenmenschen!

    Die Bln. Abendschau berichtete, dass er sich
    auffällig in der U 2 verhalten habe. Er rauchte im Waggon.

    Seit Jahrzehnten schon wird in den öff. Verkehrsmitteln nicht mehr geraucht.
    Dieser Entreicherer erlaubt sich alles. Muss sich hier an nichts halten. Jeder ist Freiwild, besonders die Frauen.

  48. #64 r2d2 (13. Dez 2011 22:12)
    Absolut zutreffend!
    Sie sind gesünder als der deutsche Durchschnitt, aber wir wollen uns mit dem Niedergang und der daraus resultierenden Machtübernahme nicht abfinden.
    Darum sind wir (noch) hier.

  49. Eins weiß ich ganz genau. Die Mohammedaner würden keine Zeit verlieren, wenn eine ihrer Frauen vergewaltigt werden würde. Sie würden sich auf die Suche nach den Täter machen und Polizei, Staatsanwalt und Henker zugleich sein.

    Wenn sie denn von einem Nichtmuslim vergewaltigt werden sollte. Ich möchte diese Thematik nicht runterspielen – aber gibt es schriftliche Quellen, dass sowas schonmal passiert ist? Ist durchaus ernsthaft gemeint!

  50. Hat die Frau 4 Personen, welche die Vergewaltigung bezeugen können?
    Oder hatte sie sich etwa nicht verschleiert und so den armen Mohamedaner zur Unzucht verleitet ?

    Wir sollten uns langsam auf diese „Rechtssprechung“ einstellen!

  51. #47 dido07 (13. Dez 2011 21:39)

    ja, Merkel und Böhmer sollten jeden Tag 5 Std. U-Bahn fahren. Von 19 bis 24 Uhr.

    Vorschlag:
    JEDER, DER SICH FÜR EIN BUNDESTAGMANDAT BEWIRBT, MUSS EIN MONAT BERLINER U-BAHN VON 22 BIS 07 UHR FAHREN (Mutprobe).

    Viele werden garantiert aufs Mandat verzichten.

  52. *** #23 Gast-Kommentator (13. Dez 2011 20:51)

    Wirklich atemberaubend mit welcher Geschwindigkeit sich diese ganze Sch…. hier vor uns allen auftürmt. Und keiner tut etwas dagegen, niemand Also, sagt was Ihr wollt, aber mit unserem Volk stimmt doch etwas nicht
    =======================
    Wieso? Ist doch in der letzten Zeit doch schon mal was passiert.

  53. @ 73 Ikarus69

    Da hast du leider recht. Es ist sehr ernst. Trotzdem finde ich, daß wir den Humor nicht verlieren sollten.

    Ich kann einen MAULschlüssel, oder meist auch Schraubenschlüssel genannt, empfehlen. Wenn dir dann einer begegnet, der eine Schraube locker hat, kannst du ihm mit diesem Werkzeug die Schraube wieder fest ziehen.

  54. #64 r2d2 (13. Dez 2011 22:12)

    +++

    So Gedanken habe ich (leider) auch.

    Vor ca. einer Woche habe ich versucht einen ahnungslosen Freund sensibel mit der Wirklichkeit vertraut zu machen.

    Die Reaktion war agressiv:

    „Du machst mir Angst. Ich will meine in Ruhe.“

    Seit dem Funkstille.

  55. Also mir ist nicht klar wie man hier von Vergewaltigung reden kann.
    Ich denke es handelt sich hier um eine kulturelle Bereicherung. Um den Versuch, einer deutschen Frau wieder Lebensfreude zu vermitteln und natürlich ist beim Aussehen des Täters wohl auch um ein Zeichen religiöser Tolleranz. Immerhin war er bereit mit einer (vermutlichen) Christin sexuell zu verkehren. Das sie das nicht wollte und wohl auch im nachhinein seine gut gemeinten Absichten fehldeuten wird darf dem jungen Mann nicht negativ ausgelegt werden.

    „Ironie off“

    Wann werden wir Deutschen endlich wach??!!

    Naja, ich bin sicher die Piraten werden sich der Thematik annehmen. Schließlich haben sie ja von einem guten Teil der Berliner die Vollmacht dazu bekommen.

  56. Und es wird alles noch viel schlimmer kommen. Mehr solcher Fälle (ähnlich wie in Norwegen) mehr Gewalt, mehr Kriminalität!

    Denn: Aufgrund der schwachen Geburtenzahlen werden die Deutschen immer weniger, solche da oben und andere „Kultur-Bereicherer“ aus dem Südland aufgrund deren starker Geburtenzahlen hingegen immer mehr!

    Danke Frau Claudia Roth, danke Frau Künast, danke Herr Trittin, danke Frau Merkel, wir danken euch Politikern für diese, von euch geschaffenen Zukunftsaussichten….

  57. @ #86 fedup (14. Dez 2011 08:17)

    Die Zukunftsaussichten bescheren wir uns schon selber auch durch die fehlende Reproduktionsbereitschaft. Und leider muss man eben auch sagen, dass die von Dir genannten Politiker durch demokratische Prozesse vom deutschen Volk gewählt worden, also auch hier wieder unsere Mitschuld.
    Ich persönlich kann mir nicht mehr vorstellen, dass dieser Prozess noch ohne soziale Unruhen im Ausnahmezustand umzukehren ist, und dann gnade uns Gott, wenn nicht eine Bewegung entsteht, die sich das 3.Reich zum Vorbild nimmt.

  58. Wir plädieren übrigens dafür, daß Merkel und Böhmer auch jeden Tag per U-Bahn und S-Bahn zur Arbeit und nach Hause fahren – allein! Das könnte zu ein paar bereichernden Erkenntnissen führen!

    Das würd ich eher mal ein paar von den linken Gutmenschen empfehlen.

  59. Einzelfall heisst auf Gutmenschendeutsch: Alltag, Regel.
    So gesehen ist auch der freundliche Einwanderer seiner alltäglichen Pflicht nachgegangen und das schon in aller Frühe um vier Uhr morgens, gerade rechtzeitig vor dem Morgengebet.

  60. Ok sind wir jetzt doch mal total Islam und Koran tolerant und fragen daher vollkommen entrüstet und empört mit Claudia Roth Gesicht:

    Warum ist die Steinigung der 65 Jährigen nicht nicht angesetzt? Morgens alleine um 4:00 in der U-Bahn. Die wollte es doch nicht anders!

    Wo gibt es schöne passende Steine? Hey..die Geschäftsidee. Das wird in Zukunft fraglos ein gutes Geschäft werden.

  61. Warum Ausländer? Das ist sicher ein Deutscher.

    Lustig ist auch die Täterbeschreibung bei Welt Online. Dass dieser Mann dunkelhäutig wird nicht erwähnt. Ist das zu diskriminierend? Könnte es nicht helfen den Täter besser zu beschreiben? In was für einer Welt leben wir eigentlich, wo man nicht mal Fakten nennen darf?

  62. Die Asyl- und Ausländergesetze der letzten Jahrzehnte sind geprägt von Schädigung des deutschen Volks und Staates. Lücken für Betrüger werden nicht geschlossen sondern ausgeweitet, massenhafte Immigration in die Sozialnetze und Kriminalität nicht unterbunden, Parallelgesellschaften massivst gefördert. Das alles geschieht VORSÄTZLICH und unter Täuschung des Volkes durch Multikulti-Abschaffungs-Propaganda. Das alles sind klare Straftatbestände und eines Tages werden sich die Verantwortlichen im Namen der Gerechtigkeit für diese Verbrechen verantworten müssen!

  63. Glaub ich nicht, es gibt genug junge Blondinen, die beim Anblick eines Südländers auf den Rücken fallen.
    Kann ich euch versichern!

    Auf dieses Thema kamen wir mal mit meinem ukrainischen Friseur, wie ab und zu mal haben das „Südländerproblem“ besprochen und dann sind wir auch drauf gekommen, dass immer mehr russische, deutsche und europäische Frauen allgemein mit Südländern ausgehen und diese sogar heiraten. So einen Ausraster sieht man selten, da bekam ich blitzschnell den ganzen russischen Schimpfwortvokabular zu hören. Naja Worte können nichts gegen die Tatsachen machen.

  64. @#87 wcoke „… dann gnade uns Gott, wenn nicht eine Bewegung entsteht, die sich das 3.Reich zum Vorbild nimmt.“

    Wenn ich solche Kommentare lese, wird mir genauso übel wie bei dem Bericht über diesen schmierigen Bereicherer. Sie spielen Realitätsverweigerern in Politik und Medien in die Hand!

    Das 3. Reich ist keine Abhilfe, sondern Vorbild für die islamischen Vertreter, die für solche Taten zur Verantwortung zu ziehen sind, schon vergessen? Adolf H. sympathisierte mit dem Islam, diese Tatsache wird von manchen hier vergessen.

    Was wir brauchen ist eine schlagkräftige anwendungsnahe Politik und Juristik, die unsere demokratischen Errungenschaften erhält (am liebsten nach Schweizer Vorbild) und gleichzeitig solchen Bereichereraffen den Garaus macht. Unsere heutige Elite ist das ganze Gegenteil und sorgt für Nährboden für echten Faschismus, sowohl auf Seiten ihrer islamischen „Freude“ wie Erdowahn als auch auf Seiten der Ewiggestrigen.

    Für das obige Verbrechen würde ich gerne Frau Böhmer zur Bereicherungstherapie in die Zelle mit diesem Affen stecken.

    Und wo bitte ist das Wachpersonal in den Berliner Verkehrsbetrieben? Während Pobereit das Geld verprasst, leiden die Bürger.

  65. Dieser Mann ruht sich auf unsere Kosten in der sozialen Hängematte in Deutschland aus.
    Es ist aus seiner Sicht doch verständlich. Unsere Politiker sowie die EU rufen doch direkt dazu auf, dass wir alle aufnehmen müssen, die sich unserem Land nur nähern. Auch Frau Merkel bringt gelegentlich von ihrer Reise – z.B. Malta – weitere Wirtschaftsflüchtlinge mit. Darin liegt doch der Haken.
    Genau genommen dürften wir nur qualifizierte Leute aus dem Ausland einreisen lassen. Ein weiteres wichtiges Kriterium wäre, es müssten Menschen sein, die aus Ländern kommen, die die gleichen Gesetze oder ähnliche haben wie wir – also keine Moslems.

  66. Was wird denn gejammert? Wir brauchen doch diese wichtigen Ausländer für den Fortbestand der Bevölkerung in Deutschland. Das die Frau so alt war, ist bestimmt ein Irtum des jungen Mannes zuzuschreiben, denn mit Ihr wird er garantiert keinen Nachwuchs zeugen können.

    Aber im Ernst: Werden wir betroffene Bürger mit Lichter und Kerzenketten erleben? Oder Autocorsos vor das Bundeskanzleramt durchführen. Übernimmt der Staatsschutz die Ermittlungen? Ist Claidia Roht mit allen ihren Betroffenheitskollegen vor Ort? Dies wird ja bei Ausländern immer in regelmäßiger Folge abgespult!!!
    Nichts wird passieren, ich bin davongekommen und was soll ich mir die Birne Machen ist die gängige Meinung!!!

    Deutschland unser aller Vaterland aller ehtnischen Deutschen, versinkt in einen Sumpf von Koruption, Schmuggel, nichtgewollte Besetzung durch Ausländer, Abzocken der Bevölkerung durch die gottgleichen Herrscher und Arbeitsplatzwegnahme durch Ausländer. Es gäbe noch vieles mehr zu berichten, aber ich möchte ja mal zum Nachdenken anregen.

    Meine Web Seite ist: http://www.deutschlandaufwachen.de

    Könnt sie ja mal aufsuchen und Eure Meinung kundtun.

    G. N.

  67. Nach Shariarecht müßte er das Opfer nun heiraten.Habt ihr gewußt, daß Richter sobald sie in Rente gehen ihre Dienstwaffe abgeben müssen?Ist das der Grund für die vielen laxen Urteile?

  68. Ein weiteres Opfer des Antideutschen Rassismus in der BRDDR!

    Wieder einmal sind wir „Osloer Verhältnissen“ ein Stück näher gekommen.

    Und wie immer verschweigt die rassistische Systempresse das Leid des Opfers, ignoriert die Angst der abermillionen Deutschen die dem Opfer in Ihrer Hilflosigkeit gleichen.

    Wieder einmal wird die Polizei und Justiz einen Wolf zum Lamm stilisieren, und statt uns vor dieser Bestie zu befreien, Ihn auf Bewährung weiter Schafe reissen lassen.

    Wieder und wieder werden verrohte Fremde wie dieser Ihre Opfer in der schutzlosen Herde deutscher Lämmer finden und niemand ist da um diese zu schützen.

    Aber beisst ein Lamm in seiner Verzweiflung zurück stürzt sich die Presse und Politik auf es und opfert es auf dem Altar des Multikulturalismus.

    So stirbt dieses Volk, stirbt die Kultur des Abendlandes, stirbt Europa!

    semper PI!

  69. Auf dem Weg zur Arbeit mit 65. Die Verachtung der eigenen Frauen im eigenen Land kennt offenbar keine Grenzen mehr. Und für diese Verachtung wurde sie jetzt noch von einem Vergewaltigt den sie mit ihren Steuergeldern fütterte. Schlechter kanns im Leben fast nicht laufen.

  70. Für das Opfer wäre es besser, wenn der Täter nie gefasst wird! Denn die Demütigung, die die Opfer durch unsere Justiz erfahren, ist meist noch größer als die eigentliche Tat – vor allem die Demütigung durch eine Bewährungsstrafe!

Comments are closed.