Ashot und Walja Sogamanian (r.), die im Flieger einen Herzanfall erlittWährend massiv daran gearbeitet wird, die „islamische Flutung“ möglichst rasch voranzubringen und Deutschland derweil im Chaos muslimischer Migrantengewalt versinkt, arbeiten die Behörden ebenfalls daran, christliche Familien aus dem Land zu entfernen. So berichtet die Bild-Zeitung heute von einem Fall, der unglaublich scheint. Eine völlig integrierte christliche Familie aus Armenien wurde quasi über Nacht „blitzabgeschoben“.

Bild schreibt:

Flughafen – Verzweifelt sitzt Ashot Sogamanian (59, Armenier) in seiner Wohnung. Seine komplette Familie – Ehefrau Walja (48), die Söhne Migran (26) und Mamikon (20) – wurde in einer zweifelhaften Behörden-Aktion festgenommen. Abschiebung brutal!

Alles beginnt am 14. Dezember in Altenstadt: Mutter und Söhne sind zur Verlängerung ihrer Duldung zur Ausländerbehörde nach Büdingen geladen.

Mamikon bleibt krank zu Hause. Als Mutter und Bruder im Amt erscheinen, werden ihnen die Handys abgenommen.

Gleichzeitig zerren Polizisten Mamikon aus dem Bett. In Handschellen geht`s zum Flughafen – Blitz-Abschiebung.

Im Flieger kollabiert der jüngere Sohn, die Mutter bricht mit Bluthochdruck zusammen – Krankenhaus in  Moskau.

Die Behörden werfen der Familie falsche Angaben zu Herkunft (ordneten sie als Aserbaidschaner ein, da sie aus Grenzgebiet kommen) und Namen (Mädchenname der Mutter in Heiratsurkunde) vor.

„Stimmt nicht“, bestreitet der pflegebedürftige, schwer behinderte Vater, der eine Aufenthaltserlaubnis hat.

Ein Asylantrag sei 1997 abgelehnt worden. Der Widerspruch liege beim Landgericht – seit 14 Jahren!

Die Sogamanians, eine integrierte Familie. Die Söhne arbeiteten als Sicherheitsleute am Flughafen und im Maintower, sind Basketball-Trainer, Fußballschiedsrichter. Die Mutter Putzfrau. Der Vater: „Meine Jungen denken nur Deutsch.“

Freunde und Politiker wollen nun ihre Rückkehr durch eine Petition im Landtag erwirken. Auch Ex-Postminister Christian Schwarz-Schilling setzt sich dafür ein.

Ashot Sogamanian, tiefgläubiger Christ, betet allein zu Haus. Dass er seine Lieben bald wieder sehen darf.

Auch dieser Fall gehört zum werdenden „Eurabien“. Für Christen und Juden soll es dort wohl keinen Platz mehr geben.

(Foto oben: Ashot und Walja Sogamanian, die im Flieger einen Herzanfall erlitt)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

117 KOMMENTARE

  1. Putzfrau und „Sicherheitsleute am Flughafen“? Der Vater offenbar seit eh und je ohne Arbeit. Klingt nicht gerade nach Fachkräften. Wenn sie fälschlich Asyl beantragt haben, hätten sie längst ausgewiesen werden müssen. Man sollte auch aufhören, über jeden nicht-kriminellen Einwanderer, der gnädigerweise gut deutsch spricht, tief dankbar zu sein. Das haben wir alles nicht nötig. Wirklich nicht. Gesetz gebrochen, Abschiebung, fertig.

  2. Ich finde es leider nicht auf die Schnelle auf dem Rechner. Es gab ein Kontigent von verfolgten Christen aus dem Irak welche in Deutschland Asyl erhielten. Das wurde von der EU als Diskrimnierung geändert, und in Thüringen erhielt lediglich ein einziger Christ aus dem Irak Asyl. In Baden-Württemberg sind es lediglich ein Paar. Die allermeisten aus dem Irak-Kontigent waren letztlich Muslime! So sieht die Wahrheit in der ****BRD (Selbstzensur) aus, by the Way, ich bin kein Christ.

  3. Was doch unsere Schandpolitiker anrichten: sympathische Christen werden ausgewiesen und unsympathischen muslimisch-osmanischen Usurpatoren werden Tor und Tür geöffnet. Und wir wissen, daß sie eben nicht nur unsympathisch, sondern gefährlich sind.

  4. @ #4 GrundGesetzWatch

    Ich finde es leider nicht auf die Schnelle auf dem Rechner. Es gab ein Kontigent von verfolgten Christen aus dem Irak welche in Deutschland Asyl erhielten. Das wurde von der EU als Diskrimnierung geändert, und in Thüringen erhielt lediglich ein einziger Christ aus dem Irak Asyl. In Baden-Württemberg sind es lediglich ein Paar.

    Baden-Württemberg hat ja auch während der Balkan-Kriege mindestens 300.000 Flüchtlinge aus Ex-Jugoslawien aufgenommen, Frankreich und Großbritannien im Vergleich dazu um die 4.000 und 5.000. (Aus dem Gedächtnis nach einem Radiobericht um 1990.)

    Ohne wenn und aber ausgemacht war damals, alle diese Flüchtlinge sofort nach Beendigung der Kriege in ihre Heimat zurück zu schicken. Ergebnis: Bekannt. (Keine/r).

    Vielleicht sind deswegen manche Bundesländer immer noch besorgt um ihre niedrige Moslem-Quote und wollen nachbessern, obwohl ein großer Teil der Flüchtlinge auch damals schon gen Mekka beteten.

  5. Bei Christen versteht der Islam-Staat Wulffs keinen Spaß!

    Deutschlands Zukunft kommt aus Somalia und Eritrea, Islam ist Friedland:

    http://www.hna.de/nachrichten/landkreis-goettingen/goettingen/immer-weniger-aussiedler-friedland-1531575.html

    Wie Lagerleiter Heinrich Hörnschmeyer Donnerstag am Rande der Weihnachtsfeier mit Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann sagte, kamen dieses Jahr nur noch 2200 deutschstämmige Aussiedler aus Ländern der früheren Sowjetunion. Das waren noch einmal 200 weniger als 2010.

    Im Gegenzug nimmt das Lager immer mehr Asylbewerber auf. Derzeit halten sich 200 Asylsuchende für zwei bis drei Monate im Lager auf. Die meisten sind Flüchtlinge aus Somalia und Eritrea. Verteilt auf drei Jahre sollen 900 Flüchtlinge aus Nordafrika aufgenommen werden.

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee!

  6. Das hat schon seit Jahren System. Speziell Armenier die sich hier meist sehr gut integrieren haben regelmäßig Probleme mit deutschen Behörden. Bei den Moslems treten die Probleme sofort auf durch Bedrohung der Beamten und Justiz. Diese relativ harmlosen Armenier sind nur dienlich für die Asweisungs-Quoten deutscher Behörden ohne viel Gegenwehr.
    Oder meint Ihr deutsche Polizisten würden so ohne weiteres Islamisten festnehmen ohne körperlichen Schaden zu erleiden und abschieben. Habe ich noch nie gehört. Die wagen sich noch nicht mal in bestimmte Gegenden.

  7. Die Familie ist der weiteren Islamisierung Deutschlands halt nicht dienlich. Sie hat in dem Sinne auch keinen legitimen „Migrationshintergrund“. Ihre Abschiebung war somit vorauszusehen!

  8. Das ist nicht ungewöhnlich. Zum einen wollen die Abschiebebeamten auch mal Erfolgserlebnisse haben, zum anderen müssen auch die eine Quote erfüllen.
    Und im Gegensatz zu vielen muslimischen Asylbetrügern wehren sich die restlichen lange nicht o stark. Ein Beispiel ist die vor kurzen abgeschobene vietnamesische Familie, du nun wieder zurück kehren darf, da sie sehr gut integriert und nicht kriminell war.

  9. #6 cosanostra100 (27. Dez 2011 21:59)
    Dieser Sauerland ist nicht nur eine tragische Figur, sondern noch vielmehr eine dämliche. Ähnlich wie er nach der loveparade-katastrophe emotional wie ein Autist gehandelt hat, so soll ihn jetzt seine unsägliche Islamophilie retten. Kuriose Ähnlichkeit zu Wulff übrigens. Die lautesten Fürsprecher sind bei Sauerland übrigens auch die Marxloher Muslime. Eins muß man den organisierten aber lassen: Sie halten zu ihren Gönnern, Islam-gehört-zu-Deutschland-Wulff oder der Duisburger OB mit seiner MOschee-patenschaft.

    Oberbürgermeister Adolf Sauerland, der sich viel Zeit für die Ausstellung nahm, sagte: „Unsere Stadt, NRW und Deutschland sind multikulturell. 50 Prozent der Duisburger Grundschüler haben Migrationshintergrund. Es ist ganz wichtig, dass wir ihnen die Sprache und die Kultur ihrer Vorfahren beibringen. Denn nur dann kann man in einer neuen Umgebung heimisch werden, ein neues Zuhause finden.“

  10. Der Vater ist schwer pflegebürftig und verursacht damit immense KOsten. Habe kein Problem mit seiner Ausweisung.

  11. Ich halte es für falsch an dieser Stelle eine Christen/ Juden/ Moslem Diskussion zu entfachen, da es um Asyl, Duldung, Einwanderung allgemein geht!

    Die Behörden werfen der Familie falsche Angaben zu Herkunft (ordneten sie als Aserbaidschaner ein, da sie aus Grenzgebiet kommen) und Namen (Mädchenname der Mutter in Heiratsurkunde) vor.

    Durch die vorhandene Gesetzgebung ist eine gerechte Asyl- oder Einwanderungspolitik nicht mehr zu betreiben! Ich bin für den Status Quo bei gleichzeitigen Stopp! Status Quo wer nun da ist, in Ruhe und Großzügigkeit behandeln, Stopp für Schließung in allen Bereichen von Asyl/ Einwanderung bis eine Neuregelung klare, verbindliche und innerhalb von zwei Wochen Entscheidungen endgültig unwiderrufbar zu einer gerechten Handlungsfähigkeit wieder führt!

    Ich habe nichts gegen selbsttragende „Gutmenschen-Vereine“, die bei Extrem-Problematik, die bei Verlängerung des Verfahrens die vorläufigen Kosten übernehmen und diese bei Anerkenntnis erstattet bekommen. Grundsätzlich muss aber eine wahrheitsgemäße Auskunftspflicht bestehen und Zuwiderhandlung als Betrug ausgelegt werden! Ein Angeklagter darf Lügen wie er will, ein Antragsteller hingegen nicht!

    Wer seine Herkunft („böswillig“) verschleiert, ist solange zu internieren, bis er freiwillig sich kooperativ verhält und damit aufklärend wahrheitlich zu seinem Status verhilft! Ansonsten können wir es auch komplett sein lassen… Leidtragend sind dann aber nur die wahren Opfer auf Dauer!

  12. Also ich verstehe den Artikel so:

    Christen sind nur gute Menschen, die darf man nicht abschieben.

    Aua, aua, aua!!!

  13. #20 WahrerSozialDemokrat (27. Dez 2011 22:24)

    Ich möchte diesmal zu 100% deinem Kommentar zustimmen, ohne wenn und aber !

    Denn es gibt auch „andere“ Abschiebungen und das ist gut so :

    http://www.zeit.de/2011/52/WOS-Abschiebung

    Es kann doch nicht ernst gemeint sein, das der Autor des Artikels der Meinung ist, daß bei Ausweisungen zwischen der Religionszugehörigkeit unterschieden wird ?!?

  14. #16 johann (27. Dez 2011 22:21)

    Oberbürgermeister Adolf Sauerland[…]: „50 Prozent der Duisburger Grundschüler haben Migrationshintergrund. Es ist ganz wichtig, dass wir ihnen die Sprache und die Kultur ihrer Vorfahren beibringen. Denn nur dann kann man in einer neuen Umgebung heimisch werden, ein neues Zuhause finden.“

    Dämlich ist noch untertrieben.
    Aber man darf davon ausgehen, dass es nicht seine eigene geistige Leistung ist, die sich in diesen Worten manifestiert – aber nur bei wohlwollender Betrachtung!

  15. @# 3 tbus
    seh ich genauso.
    Dass man da 14 Jahre lang zugeschaut hat, dass die illegal hier ist, ist schon schlimm genug.

  16. #23 Sebastian (27. Dez 2011 22:32)

    Der Meinung kann man schon sein, ich befürchte aber, dass die selektive Wahrnehmung uns oft einen objektiven Strich durch die Rechnung macht!

    Ich bin grundsätzlich der Meinung, das man keine objektive Politik (oder Einstellung) an subjektiven Realitäten (oder Schicksalen) ableiten sollte oder dürfte!

    Das ist ein ganz grundsätzliches Negativ-Erbe der 68er!!! Umgekehrt ist der Kollektivismus nicht weniger problematisch, aber ein sozialisiertes Problem des vorgenannten…

  17. #22 adorjan

    Also ich verstehe den Artikel so:
    Christen sind nur gute Menschen, die darf man nicht abschieben.
    Aua, aua, aua!!!

    Ich glaube vielmehr, dass der Beitrag aussagen will, dass es ganz ungefährlich für unsere Behörden ist, harmlose Christen abzuschieben, als kriminelle Südländer moslemischen Glaubens. Im zweiten Fall hätte man nämlich die vereinigte Empörungsmaschinerie und die Moslemverbände am Hals.

  18. #9 Hardliner (27. Dez 2011 22:01)
    …“Oder meint Ihr deutsche Polizisten würden so ohne weiteres Islamisten festnehmen ohne körperlichen Schaden zu erleiden und abschieben. Habe ich noch nie gehört. Die wagen sich noch nicht mal in bestimmte Gegenden.“

    Ich kann dieses – mit Verlaub – dämliche Geseiere nicht mehr hören. Wenn Ihnen der offizielle Kuschelkurs dieses Staates nicht paßt, wenden Sie sich an Ihre Politiker, an der Polizei liegt es sicherlich nicht. Und keine Sorge – es werden auch Moslems festgenommen, auch wenn Sie es „noch nie gehört“ haben. „Ohne weiteres“ allerdimgs nicht, richtig, denn dafür müssen auch die gesetzlichen Vorraussetzungen gegeben sein.

  19. Was soll dieser Bericht, PI? Mit Bild-Zeitungs-Populismus ist niemandem gedient. So lange der Fall nicht zu 100% geklärt ist, bringt diese Meldung gar nichts! Wenn das Asylrecht gebeugt wurde, dann muss ausgewiesen werden, wenn nicht, dann eben nicht – da darf die Religionszugehörigheit keine Rolle spielen. Ganz nebenbei finde ich es schon ein wenig merkwürdig, dass diese Tränendrüsengeschichte in der Weihnachtszeit auftaucht.

  20. Einige der Kommentatoren hier haben wohl den Bericht nicht richtig gelesen. Die Behörden haben hier spitzfindig falsche Angaben unterstellt, damit sie ihre Abschiebequote erfüllen können. Diese Feiglinge trauen sich nicht an U-Bahn-Schläger & Co. heran und darum wird diese Familie in eine Region verfrachtet, in der Christen verfolgt werden und sorgt dafür, dass deren Blut unweigerlich an unser allen Händen klebt – während sich hier gewalttätige, integrationsunwillige, unterbelichtete Schwerstkriminelle wie die Made im Speck (hallal natürlich) breit machen dürfen.
    Wenn diese Feiglinge genau diese Methode bei den Fachkräften für Mord und Totschlag anwenden würden, hätten wir hier einige Probleme weniger!

  21. Hier ein schönes Gegenbeispiel.
    Familie bekannt. / 7 Frauen, drei Spritzer und natürlich wirtschaftlich und sozial integriert.
    Ohne genauere Angaben. Aber die „Wahrheit“ ist–eine Lüge. Guten Abend.

  22. Tja. Um ihr ständiges feiges Kuschen vor schwerstkriminellen Miris und Messer-Moslems zu verbrämen, beweisen „unsere“ Behörden Härte gegenüber den Integrierten und Braven, wo kein aufreibender, brutaler Widerstand zu befürchten ist.

  23. @ #33 Muensteraner

    Was soll dieser Bericht, PI? Mit Bild-Zeitungs-Populismus ist niemandem gedient. So lange der Fall nicht zu 100% geklärt ist, bringt diese Meldung gar nichts! Wenn das Asylrecht gebeugt wurde, dann muss ausgewiesen werden, wenn nicht, dann eben nicht – da darf die Religionszugehörigheit keine Rolle spielen.

    Dein Beitrag ist – in diesem 60-jährigen Zusammenhang mit ca. 15 Millionen anerkannten oder freudig willkommneten Mohammedanern – ich sach mal so : Recht witzig!

    Der Höhepunkt deiner literarischen Leistung ist zweifellos:

    So lange der Fall nicht zu 100% geklärt ist

    Da fällt mir nur noch ein (für Kenner):

    Lu.-Stadt an: 21.33
    Lu.-Stadt ab: 21.40
    Das ist fein beobachtet!
    (Mangels Original behutsam erfunden).

  24. Eine Ungeheuerlichkeit wie man bewusst auf integrierte Christen los geht weil man vor den schwerkriminellen Muslimen die Hosen voll hat.

  25. @ #39 alibarbar

    Nun das glückliche Ende: Die Familie darf dauerhaft in Deutschland bleiben.

    Laut Foto besteht die „Familie“ aus mindestens 20 Personen. Zählen wir 20 dazu, die derzeit die Erziehungsmaßnahmen jedweder Form des deutschen „Staates“ genießen. 3, die sich gerade im Stand des Geborenwerdens befinden. 15, die zur Zeit im Heimaturlaub in ihrem geliebten Heimatland weilen, brutal politisch verfolgt von den dortigen Machthabern. Zu guter Letzt einen, der draußen grade das Auto des Fotografen .. bereichtert.

    Da braucht es viele christliche Familien, die man empört als Ausgleich abschiebt.

  26. Meine Empathie verteile ich persönlich und nicht politisch oder religiös!

    Das wäre mal ein Ansatz für soziale und gesellschaftliche Unterscheidung in einer „säkular-religösen“ globalen Welt, mit einem individuellen Korrektiv!???

  27. Da gäbe es sicher 2-3 Millionen Leute in Deutschland, die eher abgeschoben werden müßten. Soweit ich von einer bekannten armenischen Familie gehört habe, ist das Problem in Armenien die Verfilzung von organisierter Kriminalität und Politik, die bewirkt, daß Armenien nicht als funktionierender Staat in europäischem Sinne zu betrachten ist. Wer ins Visier der Mafia gerät, ist seines Lebens nicht mehr sicher.

  28. Es ist nur zu ihrem Schutz, was will die Familie hier im kommenden Türkland? Da haben die Behörden klug gehandelt!

    😯

  29. …und die Lobbyist_innen der Amtskirchen üben mit den Mohammedanerverbänden gerade schwer „Dialog“ & Integrationsdingsda, anstatt ihren christlichen Geschwistern beizustehen. 🙁

  30. 7berjer

    bringts auf den Punkte. Hier hat es doch angeblich so viele Christen. Wie wär’s wenn ihr euch mal nützlich macht und eure Kirchenoberen zu diesem Fall anschreibt? Adressen findet ihr auf der Kirchensteuerkarte oder im Internet.

  31. # 3

    du bist aber sehr lustig: die ganze Sippe und Verbrecherclan M. mit über 3000 Menschen in Bremen ist mir falschen Pässen eingewandert. Zusätzlich falsche Angaben über Herkunft. Ganze Familienclans und Verbrecherclans in Berlin, Hamburg sind mit falschen Pässen und falschen Herkunftsangaben eingewandert, keiner wurde abgeschoben, denn die Türkei will diese Verbrecher auch nicht mehr haben…

    Aber die o. g. sind natürlich Mohammedaner und bunt…

  32. Ich glaube kaum was ich hier für Kommentare lesen muss!

    Immerhin arbeiten die Söhne an einem Flughafen (!) bei einer Sicherheitsfirma. Ergo gehen sie einer, wahrscheinlich sogar sozialversicherungspflichtigen, Beschäftigung nach. Bevor man in diesem Sicherheitsbereich arbeiten darf, wird man so auf ziemlich alles durchleuchtet. Sie arbeiten eben nicht in der „Türsteher-Szene“! Die Mutter arbeitet als Putzfrau. Damit sorgen also drei Familienmitglieder mit ihren Sozialabgaben für ihren Vater. Und was ist daran jetzt bitte falsch?

    Viel schlimmer finde ich, dass der Widerspruch des Asylentscheides seit 14 (!) Jahren nicht bearbeitet wird! Das ist doch der eigentliche Skandal. Die Abschiebung natürlich auch. Aber es gibt halt Leute hier im Blog, die scheinen vor allem und jedem Angst zu haben, was nicht blonde Haare und blaue Augen hat.

    Solange diesen Menschen nichts negatives nachgewiesen werden kann tun sie mir Leid!

  33. #18 Karabiner (27. Dez 2011 22:23)

    Der Vater ist schwer pflegedürftig und verursacht damit immense KOsten. Habe kein Problem mit seiner Ausweisung.

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil: Gerade der Vater der Familie wurde und wird nicht ausgewiesen, denn der hat eine Aufenthaltserlaubnis. Und seine Pflege, die zuvor die arbeitenden, Steuer zahlenden Angehörigen zu Teilen übernahmen und zahlten, darf nun vollständig der deutsche Staat finanzieren.

    Im Übrigen sind mir pflegebedürftige Angehörige vollintegrierter Menschen erheblich lieber als nichtintegrierte, top agile Messer- und Stiefelschwinger, die meine Landsleute zu Pflegefällen machen.

  34. Wenn ich das richtig verstanden hab, sind die Frau und ihre Söhne berufstätig und haben wahrscheinlich auch ein stabiles und gutes (als Sicherheitsleute beim Flughafen und Basketballtrainer oben drauf) Einkommen. Das heißt sie sind auf die staatliche Hilfe nicht angewiesen (im Gegensatz zu den Moslems, die ja größtenteils H-IV empfangen) und werden trotzdem ausgewiesen, typisch Deutschland, die Duldung ist vorbei und ob die Menschen schon arbeiten und nicht vom Staat abhängen ist dem Ausländeramt egal… Lieber lässt man kriminelle Afghanen hier.

  35. Selektion ist offensichtlich opportun im links-mohammedanischen Paradies namens „Germanistan“, solange sie nur die „richtigen“ trifft.

    Sarkasmus aus.

  36. #50 Fabulator (27. Dez 2011 23:44)
    (…)Ich glaube kaum was ich hier für Kommentare lesen muss!
    Immerhin arbeiten die Söhne an einem Flughafen (!) bei einer Sicherheitsfirma. Ergo gehen sie einer, wahrscheinlich sogar sozialversicherungspflichtigen, Beschäftigung nach. Bevor man in diesem Sicherheitsbereich arbeiten darf, wird man so auf ziemlich alles durchleuchtet.(…)

    Blödsinn !
    Das ist doch kein Indiz, wie man an dem Fall vor 4 Jahren wunderbar sehen kann !

    Verhinderter Anschlag
    Terrorverdächtiger arbeitete am Frankfurter Flughafen

    (…)Einer der drei terrorverdächtigen deutschen Islamisten hat nach SPIEGEL-Informationen mehrere Jahre lang in einem sicherheitsrelevanten Bereich der Bahn auf dem Frankfurter Flughafen gearbeitet. Die Ermittlungen werden dadurch erschwert, dass sich zwei der acht Beschuldigten zurzeit im Ausland aufhalten.(…)

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,505903,00.html

  37. #55 Sebastian

    Wer bei der Bahn in sicherheitsrelevaten Bereichen arbeitet möchte ich lieber nicht ausführen. Oder sollen die übergewichtigen alten Männer im Sicherheitsdienst der Bahn allen Ernstes ein Gefühl von Sicherheit vermitteln? Seien Sie doch mal ehrlich. Wenn man dieses Personal überhaupt mal zu Gesicht bekommt.

    Und, Sebastian, genau weil da einer aufgefallen ist, werden die anderen auch gleich alle unter Generalverdacht gestellt.

  38. #40 Fensterzu

    Kennen wir uns? Ich kann mich nicht erinnern, Ihnen das Du angeboten zu haben. Der Inhalt Ihres Kommentars auf meinen Beitrag (#33) erschließt sich wohl nur Ihnen selbst. DAS nenne ICH eine wahrhaft „literarische Leistung“. Hut ab!

  39. #47 Serapio (27. Dez 2011 23:32)

    7berjer

    „bringts auf den Punkte. Hier hat es doch angeblich so viele Christen. Wie wär’s wenn ihr euch mal nützlich macht..“

    ———————————————————–

    Schon meine erste Begegnung in Deutschland, mit dieser „Institution“ war ein äußerst heftiger Kulturschock. Ich bin schon seit fast 30 Jahren aus der ev- sozialistischen „Amtskirche“ ausgetreten. 😯

  40. #17 Sebastian (27. Dez 2011 22:23)

    Mein Mitleid hält sich in Grenzen!

    Kann ich auch sagen.

    Die Leute aus dem Orient (und Kaukasus gehört zweifellos dazu) egal welches Glaubens haben einfach ganz andere Mentalität, die mit der europäischen nicht kompatibel ist.
    Das führt viel zu oft zu Problemen.

    Z.B. in Russland (obwohl Russland nicht ganz europäisch ist) sind Kaukasier äußerst unbeliebt (christliche Georgier inklusive) und dafür gibt es Gründe (Gewaltkriminalität, Korruption usw.).

  41. #50 Fabulator (27. Dez 2011 23:44)
    #51 Israel_Hands (27. Dez 2011 23:52)

    Verstehe ich und viele andere und anderes auch!

    Nützt aber nichts in permanenter Einzel-Schicksals-Betroffenheit zu verharren und keine Gesamtgerechtigkeit mit akzeptierender Einzelungerechtigkeit zu fordern! Vor lauter Bäumen den Wald nicht zu sehen ist hierbei das Umkehrparadigma innerhalb einer fehlenden Effizinslogik!

    Ich könnt mich selber dafür schlagen: Wünschen würde ich mir mehr! Aber mehr zu wünschen, als real zu schaffen möglich ist, führt zu Mangel, den es zuvor nicht gab!

    Das gilt für alles…

  42. Tja, wenn falsche Angaben zu einem illegalen Aufenthalt führten, ist die Abschiebung eine rechtmässige Massnahme.

    Allerdings ist es wieder ein Beweis für das Messen mit zweierlei Mass, wenn diese Familie abgeschoben wird, während genug Familien oder auch Einzelpersonen trotz ebensolcher und schlimmerer Verfehlungen wie Gewalt-, Drogen- oder multipler Intensiv-Kriminalität NICHT abgeschoben werden und darüberhinaus die Einwanderung von sichtlich gewaltbereiten „Asylanten“ aus dem mohammedanischen Nordafrika weiterhin gefordert wird.

    „Keine Moslems?“

    „Keine Moslems, richtig.“

    „Raus!“

  43. #56 Fabulator (28. Dez 2011 00:08)

    Mir ging es lediglich darum, aufzuzeigen, daß ein bestimmter Beruf kein Indiz für dessen Zuverlässigkeit ist, wie es der Staatsratsvorsitzende Wülff auch wunderbar zeigt !!

    Der Terrorverdächtige, von dem im Artikel die Rede war, arbeitete im sicherheitsrelevanten Bereich des Frankfurter Flughafen, bei der Bahn .

    Es gint auch schwer arbeitende Mohamedaner, die mir auch nicht willkommener sind, als die Hartzmohameds…., aber das ist nicht der springende Punkt .

    Natürlich gibt es Einzelschicksale die hart sind, aber der Artikel ist mir zu weit hergeholt, denn das Christen eher abgeschoben werden als Muxels, halte ich für eine :

    http://papaswort.files.wordpress.com/2008/07/gelbe_ente.png

  44. #58 7berjer (28. Dez 2011 00:14)

    Schon meine erste Begegnung in Deutschland, mit dieser “Institution” war ein äußerst heftiger Kulturschock. Ich bin schon seit fast 30 Jahren aus der ev- sozialistischen “Amtskirche” ausgetreten. 😯

    Die Evangelen sind in ihrer Überheblichkeit noch schlimmer als die Katholen und werden nur noch von den Atheisten getoppt. Aber weisst du, mein Aufruf galt mehr den aufrechten Kirchensteuerzahler. Die gibts hier bestimmt noch^^

  45. Traurige Geschichte – sofern alle Angaben wahrheisgemäß sind.

    Putzfrau und Sicherheitsmitarbeiter sind keine „Fachkräfte“ im Sinne von gut ausgebildeten Akademikern.

    Wir brauchen aber auch keine Fachkräfte in D, sondern ordentlich Menschen.

    Das BIP spielt für mich keine Rolle hinsichtlich der Zukunft Deutschlands.

  46. Vor etwa drei Jahren wurde die Familie meiner alten Klassenkameradin auch abgeschoben! Es waren auch Christliche Armenier, Sie hatten 2 Wochen Zeit das Land zu verlassen, wenn nich wären Sie dazu gezwungen worden…
    Die Mutter war eine Küchenhilfe, der Sohn(23) gelernter Fensterbauer(in seinem Handwerk tätig gewesen), die Schwester(21 ein fleißiges Bienchen) Bäckereifachverkäuferin und meine Klassenkameradin war gerade dabei ihr Abitur zu machen in der 13 Klasse, Sie hat 5 Sprachen gesprochen und wollte nach der Schule eine Dolmetscher Ausbildung absolvieren…
    Ich habe bis heute mit Ihr kontakt und Sie hatte mir damals erzählt, dass sie sich nach der Abschiebung nach Österreich ausgewandert sind und dort Asyl beantragt haben, nach drei Monaten mussten sie Österreich verlassen und bekamen alle EU Einreiseverbot!
    Aber unsere muslimischen Freunde dürfen 10 Kinder kriegen, arbeitslos sein und in Ruhe ihr Geld kassieren. Bei solchen Geschichten, kann ich selber nur noch mit dem Kopf schütteln…

  47. #64 ICXC NIKA (28. Dez 2011 00:32)

    Wir brauchen aber auch keine Fachkräfte in D, sondern ordentliche Menschen.

    Ich erweitere einfach mal ordentliche um anständige Menschen!

    Ich behaupte, christlich oder kulturell sind diese Begriffe nur eingeschränkt zu deuten und eine so genannte typisch deutsche etymologische wichtige Eigenschaft!

    Lasse mich aber gerne eines besseren belehren!

  48. Würde es sich nicht um Armenier handeln, sondern um die, die einst einen Völkermord gegen Armenier begingen, wäre der Aufstand und Aufschrei angeblich „Anständiger“ gewaltig! 🙁 SO aber Schweigen am linken Rand. SCHANDE! Die geschilderte Blitz-Abschiebung ist rückgängig zu machen!

  49. #13 Civis (27. Dez 2011 22:16)

    Es mögen ja nette Leute sein; aber es gibt wohl sehr viel nette Leute auf der Welt.

    Leider sind die alle irgendwo anders auf der Welt und nicht hier.Traurig.

  50. Deutschland ist ein säkulärer Staat, somit spielt die Religion bei einer Abschiebung doch keine Rolle oder? Der Artikel erwägt den Eindruck das es verwerflich ist Christen abzuschieben (korrekt betrachtet).

    Es ist in meinen Augen mehr als bedenklich das neutrale dritte Beobachter schon allein aufgrund des Kriteriums der Religionszugehörigkeit der Betroffenenen „aufschreien“.

    Das ist ein Resultat von gewaltigen wahrnehmbaren Ungerechtigkeiten in unserem Staat.

    So wie es aussieht hat die Familie, oder zumindest ein Teil, gegen bestehendes deutsches Recht verstoßen. Wenn ich mir dann die Maßnahmen seitens des Staates ansehe (isoliert, nur dieser Fall) sage ich mir „ist doch in Ordnung, warum meckern hier alle und wieso wird darüber ein Artikel verfasst“.
    Sehe ich mir nun aber die gesamtdeutsche Lage an…da frage ich mich “ wieso schafft man es nicht in Bremen eine 1000 Personen umfassende drogendealende, gewaltätige Sippschaft abzuschieben wenn man hier im genannten Fall einen integrierte (oder teilintegrierte) Familie über Nacht mit nem Einsatzkommando ausweisen kann.
    Warum schafft man es in Bremen nichtmal mit nem Einsatzbus zu nem Rockerclub, ohne das dass Chapter schon bei Ankunft komischerweise menschenleer ist und in Hessen wird das Gesetz konsequent umgesetzt?

    Unser Staat ist nicht verloren, es gibt von Bundesland zu Bundesland nur gewaltige Unterschiede in Sachen Judikative und Exikutive….

    Auf Ganze gesehen tut mir die Familie leid…die Einsatzkräfte hätten tagsüber mal nach Berlin fahren sollen und hätten ohne großen Aufwand 200 Leute finden können bei denen nicht nur ein „falscher Asylantrag“ zu Buche gestanden hätte.

  51. Ich habe Mitleid mit der Familie:

    1. Man kann nicht 14 Jahre warten. Entweder schiebt man sie ab oder akzeptiert sie. Sie haben sich hier ein Leben aufgebaut und nehmen an der hiesigen Gesellschaft teil. Stellt euch vor, ihr müsstet nach 14 Jahren wieder gehen. Hier hat der Staat einen Fehler gemacht und man muss dafür grade stehen. Man kann auch nicht eine Kosten/Nutzen-Rechnung machen. Es geht um Menschen, die das beste aus ihrer Situation machen. Das der Vater krank ist, kann er nichts dafür.

    2. Wird diese Familie der Sozialindustrie nichts bringen. Darum bekommen sie auch keine Unterstützung von den Linken. Auch sind sie als Christen nicht interessant, um gegen das Bürgertum zu kämpfen.

    3. Ich wusste bisher nicht mal, das es in Frankreich eine halbe Million Armenier hat. Hingegen wusste ich, dass in Frankreich viele Tunesier leben, obwohl es mehr Armenier gibt als Tunesier und das Frankreich über 300000 Türken leben und die Franzosen deshalb gegen einen EU-Beitritt der Türkei sind.
    Warum ist das wohl so? Machen die Armenier eventuell aus irgendeinem Grund weniger Probleme? Und wenn ja warum. Das sie weniger Rassismus als die Türken erleben müssen, kann ja nicht sein, da sie auch in Kleinasien leben und wie Türken aussehen.

  52. Christen raus aus dem Land und Moslems rein.

    So etwas nenne ich staatlichen Rassismus.
    Ähnlich sieht es ja mit den Flüchtlöingen im Irak aus.
    Da verkommen die Christen in Armut und die Moslems holen wir nach Deutschland.

  53. #35 Sebastian (27. Dez 2011 23:01)

    #34 der.takeo (27. Dez 2011 22:56)

    Schwachsinn !

    Sie werden aufgrund falscher Angaben in ihre Heimat zurück geschickt…

    ———————————————–

    Ach so ist das. Und was ist dann mit den Miris?
    Die haben ja schließlich auch über ihre Herkunft gelogen… Ach so, das sind ja Moslems. Und die stehen in der BRD unter Artenschutz.

  54. #38 Israel_Hands (27. Dez 2011 23:05)

    Tja. Um ihr ständiges feiges Kuschen vor schwerstkriminellen Miris und Messer-Moslems zu verbrämen, beweisen “unsere” Behörden Härte gegenüber den Integrierten und Braven, wo kein aufreibender, brutaler Widerstand zu befürchten ist.

    ———————————————–

    Ja aber wenn dem so ist, wie Sie schreiben, dann sollten wir alle einmal über den letzten Punkt nachdenken!!!
    Gleiches Recht für Alle!!! Es kann nicht sein, dass Moslems bevorzugt werden!!!

  55. Als Erstes sollte man mal konsequent kriminelle Ausländer abschieben, dann bleiben genügend Raum und Mittel für integrationswillige Asylanten.

  56. Das Asyl ist nun mal ein Gesetzeskadaver erster Güte, der aus unerfindlichen Gründen seid 35 Jahren nicht insoweit novelliert wurde, daß er als tragende Säule in der Juridative Einlass bekommen könnte. 😀
    1949 wurde das Asyl ins GG aufgenommen um absolut vor allen Dingen Verfolgte aus dem kommunistischen Machtbereich aufzunehmen…[..]
    Um eine zufriedenstellnde Handhabung dess Asyl’s zu bewerkstelligen müßte Asylerteilung schon vor der Einreise zwingend vorgeschrieben sein. Asylbeantragungungen vor Ort sind einzustellen. Vorhandene Bestände sind abzuschmelzen, wenn sie zweifelhaft zustande kamen.
    Entweder es wird so gemacht, oder man wird daran ersticken……. 😈

    Gruß

  57. #47 Serapio (27. Dez 2011 23:32)

    7berjer

    bringts auf den Punkte. Hier hat es doch angeblich so viele Christen
    ————————————————
    Wie „Punkte“? Wie „hat“/“haben“? Was ist das denn für ein Deutsch? Wer soll Dich etnst nehmen, wenn Du noch nicht einmal richtig schreiben kannst? Jeder linke Soziologe oder Germanist wird Dich als unintelligent oder „dumpf“ brandmarken!
    „Geben“ oder „sein“ sind die korrekten Ausdrucksformen zu der von Dir beschriebenen Christenanzahl.

  58. #76
    Wirklich Asylberechtigte genießen selbstredend, alle für ihren Status ,vorgesehenen Rechte. 😀

  59. Zwei Söhne, einer 20 der andere 26 und noch keine Intensivtäter. Wann wollen die denn endlich mit ihrer Karriere anfangen? Das geht ja schon mal gar nicht. Ali, Mohammed und Mehmet in Berlin sind da weit erfolgreicher, die schaffen schließlich Arbeitsplätze in der Justiz und JVA.

  60. Und das passt doch, in der Vorweihnachtszeit werden christliche Familien auseinander gerissen. Ob man sich das auch bei Moslems während Ramadan traut?

    Moslemische Aserbaidschaner die Christen verfolgen, haben hier allerdings weniger Probleme.

  61. @ #57 Muensteraner #40 Fensterzu

    Kennen wir uns? Ich kann mich nicht erinnern, Ihnen das Du angeboten zu haben.

    Ha ha – wo glaubt Ew. Hoheit Dero Weisheiten kund zu tun? Hier ist nicht Twurps Adelskalender, sondern ein Internet-Blog. Sogar ein nach eigener Intention „politisch inkorrektes“.

    Der Inhalt Ihres Kommentars auf meinen Beitrag (#33) erschließt sich wohl nur Ihnen selbst. DAS nenne ICH eine wahrhaft “literarische Leistung”. Hut ab!

    Lass deinen Hut stecken. Im hier erwähnten Fall nach 14 Jahren von „100%“ Klärung zu schreiben ist lächerlich. Das kann nur heißen, unsere Gerichte und Ausländerbehörden sind gelähmt.

    Gelähmt wodurch? Durch das Geschrei allenthalben, das sich erhebt, wenn eine fotogene Familie oder Einzelperson tatsächlich einmal abgeschoben werden soll, völlig unabhängig von der Religion.

    Und jetzt tritt das gleiche Phänomen auf wie in unserer Rechtssprechung und, dieser folgend, Exekutive: Seltsamerweise werden viel mehr Moslems nicht abgeschoben als Christen. Ich stelle mich einmal ganz dumm und nehme an, dass viel mehr Moslems hier bleiben dürfen, weil viel mehr kommen.

    Warum? Weil die Moslems von ihrem Gott und ihrer Religion nicht beigebracht bekommen, sich um sich selbst zu kümmern, im Unterschied zum Beispiel zu den Christen. Und auf wen treffen die armen Moslems hier?

    Auf eine Gesellschaft, die ihr Mitgefühl für alle Unterdrückten aus schlechtem Gewissen wegen der Greuel des Dritten Reichs immer wieder neu entdeckt und dringend – nicht Fachkräfte – sucht, sondern kleine Küken oder Kätzchen oder Hundewelpen, die sie vor dem Bösen in der Welt schützen und umsorgen und hegen und streicheln und liebhaben und damit alles Böse vergessen kann, das ihre Vorvorfahren angerichtet haben.

    Und die Mohammedaner können ihr Glück gar nicht fassen, in ein so weiches und keinerlei Fragen stellendes Pfühl gefallen zu sein!

    Dann kommst du und zürnst uns wegen nicht 100%-iger Aufklärung. Ja, nun Seien Sie mir nicht böse, aber da kann ich nur noch lachen!

    Trotzdem einen schönen Tag, die Sonne geht auf, der Mond geht unter, und beiden sind wir so egal wie der Neptun, der schon wieder verschlafen hat. 🙂

  62. Diese Familie ist wahrscheinlich besser integriert als alle unsere Moslem Schätzchen zusammen.

    Solche Leute sind mir lieber als irgendwelche Moslems die Nachts im Bahnhof anderen den Kiefer brechen , etliche Vorstrafen haben und trotzdem wieder auf freiem Fuß sind um die nächste Tat auszuführen ( Siehe Köln ).

    Am meisten kotzt es mich an das mit meinen Steuergeldern sowas noch finanziert wird.

  63. Nach 14 Jahren eine Blitzabschiebung vorzunehmen ist m.E. rechtlich schon sehr bedenklich unabhängig von der Religionszugehörigkeit. Ich habe es schon einmal geschrieben, warum werden dann keine Muslime in die arabischen Länder abgeschoben, die doch jetzt ihr Scharia-Paradies errichten ? Warum wird nicht über die Türkei und ihre jetzigen Unterdrückungsmechanismen von Andersgläubigen, insbesondere Christen berichtet ? Aber ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß auch hierzulande zunehmend bibeltreue Christen diffamiert werden sollen, da sie auf Grund ihres Glaubens weniger anfällig für die herrschende Ideologie sind und das ist gefährlich. Ich empfehle ab und zu auch `mal bei CID NEWS vorbeizuschaun.

  64. Wie, Ausländer in Deutschland, und die Söhne haben noch keinen abgestochen oder ins Koma getreten? Und die Familie arbeitet und liegt niemandem auf der Tasche?

    Sowas können die Sozialisten hier nicht gebrauchen. Das muß weg!!!

  65. Tja, zwei Sachen, die zwar nicht zusammen gehören, aber doch eine Verbindung haben.
    In Deutschland wird eine armenische Familie blitzausgesiedelt und zerissen. (Schutz der Familie lt. GG ist natürlich nicht gegeben)
    Die Türken laufen Amok wegen eines französichen Gesetzes welches angeblich den Genozid an der armenischen Minderheit in der Türkei begangen wurde, behandelt.
    Zeigt unser geliebtes Vaterland jetzt seine Verbundenheit mit den Türken??
    Die hetzen gegen die Juden und Deutschland schmeißt die Armenier raus? Ist es das???
    In diesem Fall sollte man doch der Sache nachgehen und den Verantwortlichen ausfindig und publik machen!! Möglicherweise findet man ja einen deutschen Beamten mit Migrationshintergrund. Schon richtig pervers, wenn das der Fall sein sollte.

  66. Ist doch aber schön zu sehen, dass da unsere Gesetze noch funktionieren. Bei Komaprüglern, Abziehern und U-Bahn-Schlägern türkischer Herkunft funktionieren die schon lange nicht mehr. Ist wohl der Dank dafür, dass die unser Land aufgebaut haben.

  67. Das darf ja wohl nicht wahr sein. Unbescholtene christliche Familien werden kurz vor Weihnachten, wie Vieh abtransportiert und islamische Intensivstraftäter werden gehätschelt und gepflegt.

    Aber von den Christen hat man ja auch kein Messer im Rücken zu befürchten…

    Armes Deutschland.

  68. Also bitte! Das ist ein im Tränendrüsenstil geschriebenes Schmierstück aus der …. BILD. Das heißt:

    Wir wissen GAR NICHTS über den Fall.

    Die Frage, warum die abgeschoben wurden und ob Moslems in dem Falle nicht ausgewiesen worden wären sind Fragen aus der Märchenwelt.

    Die Fragen aus der realen Welt sind:

    1. Wie kam die Propagandaschleuder an diese Story?

    2. Welchen Zweck verfolgt die Propandaschleuder mit dieser Story?

  69. #3 tbus (27. Dez 2011 21:47)

    Putzfrau und “Sicherheitsleute am Flughafen”? Der Vater offenbar seit eh und je ohne Arbeit. Klingt nicht gerade nach Fachkräften. Wenn sie fälschlich Asyl beantragt haben, hätten sie längst ausgewiesen werden müssen. Man sollte auch aufhören, über jeden nicht-kriminellen Einwanderer, der gnädigerweise gut deutsch spricht, tief dankbar zu sein. Das haben wir alles nicht nötig. Wirklich nicht. Gesetz gebrochen, Abschiebung, fertig.

    Ganz meine Sicht auf die Dinge.

    Aber es gibt hier eben viele Kommentatoren, die schon zu linksversifft sind und dieser kranken Denke folgen.

    Mit welchem Recht werden überhaupt Ausländer in Absurdistan ali-mentiert? Damit nicht genug, sie verfrühstücken die von Deutschen erarbeiteten Gelder und helfen Schuldenberge zu Lasten der Kinder und Kindeskinder aufzuhäufen.

    Als ich 1961 eingeschult wurde, konnte sich das Schulgebäude sehen lassen. Und wie sehen Schulen in Absurdistan heute aus? Von der Bereicherung mal ganz abgesehen.

    Man kann genau so viele Ausländer aufnehmen, wie man bei Ali-Mentation aus den laufenden Einkünften durchfüttern kann – dann: Ende der Fahnenstange.

    Wer hier in Thailand dauerhaft bleiben will, der muß genügend Einkünfte nachweisen oder – wie in meinem Fall – genug Steuern zahlen. Ansprüche auf Ali-Mentation erwachsen mir daraus keine, denn ich habe nur das geleistet, was der Staat von mir will: Mittel für ihn erarbeitet, dafür darf ich bleiben.

    Übrigens stinkt an dem Fall einiges erheblich. Für mich ist ganz neu, daß das Landgericht für Asyl- und Duldungsverfahren zuständig ist. Ich dachte immer, die unterfallen der Verwaltungsgerichtsbarkeit.

    Getürkte Dokumente und angeblich ein seit 14 Jahren ruhendes Verfahren? Wer`s glaubt wird selig, wer`s nicht glaubt, kommt auch in den Himmel.

    Auch die beschriebene Methode die Leute zu laden, festzunehmen und unverzüglich in das Flugzeug zu setzen, ist eine übliche. Eine Frechheit aber ist, wenn die Mutter trotz Ladung einfach zu Hause bleibt. Dazu genügt nicht einfach ein quer steckender Furz, sondern es muß „Verhandlungsunfähigkeit“ festgestellt werden.

  70. #96 pilot (28. Dez 2011 08:11)

    Das darf ja wohl nicht wahr sein. Unbescholtene christliche Familien werden kurz vor Weihnachten, wie Vieh abtransportiert und islamische Intensivstraftäter werden gehätschelt und gepflegt.

    Mal richtig lesen und dann das Kommentieren eventuell unterdrücken. Wer Asylbetrug begeht, ist nicht unbescholten!

  71. #94 Watchdog39

    „In Deutschland wird eine armenische Familie blitzausgesiedelt und zerissen. (Schutz der Familie lt. GG ist natürlich nicht gegeben)“

    Das wäre ja noch schöner, wenn der Schutz irgendeiner Familie eine höhere Priorität besäße, als das Aufenthaltsrecht in der Bundesrepublik Deutschland.

    Man wird eh nicht eher halt machen, als das über den MENSCHENrechtsimperialismus alle Reste von Staatlichkeit, die in der Bundesrepublik noch bestehen (GG, Grenzen, priviligiertes Staatsbürgerrecht), restlos beseitigt sind. Deutschland wird dann nur noch eine Area X, eine geographische Fläche sein, ein Standort, auf dem Folkloreramsch verkauft wird, Plastikminiaturen des Kölner Domes in 1-Euro-Läden.

    Man betritt als Barbar illegal die Bundesrepublik Deutschland, schickt seine Kinderlein in die Schule, diese nehmen dort ihr MENSCHENrecht auf Bildung wahr, sollte die Familie nun doch noch Ärger mit den Behörden bekommen, ist sofort die MENSCHENrechtsmafia vor Ort, randalierende BesserMENSCHEN, Kirchentanten und sonstige Heulsusen werden mit Unterstützung der jeweiligen Ortsprawda die Ausweisung der Barbaren zu verhindern wissen.

  72. #96 Pilot

    „Aber von den Christen hat man ja auch kein Messer im Rücken zu befürchten…“

    So geht das alles nicht. Wir sind hier nicht im Dreißig-Jährigen-Krieg sondern befinden uns – zumindest formell – immer noch in einem Rechtsstaat. Hier kann die Religionszugehörigkeit überhaupt kein Thema sein.
    Kriterien sind das Asyl- und das Aufenthaltsrecht.
    Man kann nicht, weil A nicht verknackt wurde, jedoch B, so argumentieren, daß deshalb der entsprechende Paragraph abgeschafft werden müsse. Damit hätte man nämlich binnen Kürze die allerletzte noch bestehende Rechtsstaatlichkeit beseitigt.

    Das dümmste deutsche Sprichwort aller Zeiten: Wer A sagt, muß auch B sagen.

    Also, wenn A schon völliger Bockmist ist, dann fahre ich die Karre mit B auch konsequent gänzlich gegen die Wand.

  73. Was soll man dazu noch sagen außer: Sie waren angepasst, sie hatten sich nicht zu Schulden kommen lassen und ihre Kinder waren sicher auch keine „Kartffelklatscher“, Komatreter und Schlampenf**er

    Summa summarum:

    Keine Bereicherung für Deutschland. Keine Schätze und Hätschelkinder

    Das muss die Familie aushalten. Schlage vor gleich drei verwilderte Sippen aus Afghanistan oder dem Sudan einzubürgern. Wegen dem Dialog!

  74. Schönen Heimflug!

    Ich gratuliere den Behörden zu ihrer Vorgehensweise. Möge dieses Beispiel Schule machen und nicht nur auf Christen beschränkt bleiben sondern unabhängig von Religion oder Rasse alle treffen deren Asylantrag abgelehnt wurde.

    Aber bitte etwas weniger Zögerlich, 14 Jahre sind entschieden zuviel!

    Weiter So,

    semper PI!

  75. Mich stört nicht, dass die Leute abgeschoben wurden, sondern dass sie so lange hier waren. Warum dauert ein Asylverfahren so viele Jahre? Sachlage prüfen, Stempel drauf und ab nach Hause, das spart Zeit, Kosten und jede Menge Ärger, sieht man ja jetzt wieder. Und warum um alles in der Welt wird diese Familie erst unter großem Tamtam und zu Lasten des Steuerzahlers ausgeflogen, wenn gleichzeitig angekündigt wird, dass man ihre Rückkehr erwirken will? Da macht eine Ausländerbehörde endlich einmal ihre Arbeit und bringt tatsächlich eine Abschiebung zustanden, und schon jammert wieder alles herum.

  76. #75 Holzer (28. Dez 2011 01:52)
    Ach so ist das. Und was ist dann mit den Miris?
    Die haben ja schließlich auch über ihre Herkunft gelogen… Ach so, das sind ja Moslems. Und die stehen in der BRD unter Artenschutz.

    Miris ? Raus !!

  77. Die Gießener Allgemeine läßt sich am 18.12. online etwas ausführlicher (und genauer) als die BLÖD aus.
    http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Kreis/Staedte-und-Gemeinden/Altenstadt/Artikel,-Familie-Sogamanian-Integriert-%2526ndash%253B-und-doch-abgeschoben-_arid,308189_costart,1_regid,1_puid,1_pageid,88.html
    Da wird auch vom Verwaltungsgericht gesprochen, bei dem der Widerspruch seit (so kann man schließen) 14 Jahren liegt.
    Es ist in solchen Fällen nicht selten sehr problematisch die genauen und korrekten Daten bezüglich Herkunft etc. zu bekommen, insbesondere dann, wenn in den Herkunftsländern die politischen, verwaltungstechnischen Bedingungen nicht stabil sind. Da werden ungenaue Angaben sehr schnell auch gegen die Antragsteller interpretiert.
    Es fällt allerdings auf:

    Mit immer neuen Anträgen und Verfahren versuchte die Familie, nachdem sie 1998 aufgefordert worden war, Deutschland zu verlassen, zu erreichen, dass sie in Altenstadt bleiben kann. Auch den Petitionsausschuss des Landtages rief sie an.
    Das ist entweder der Kampf einer Familie um Recht, oder der Versuch mit allen Mitteln in Deutschland zu bleiben, wobei

    …nutzte die Ausländerbehörde den Termin am Mittwoch, um die Abschiebung durchzuführen. »Es war bekannt, dass sie kommen würden.«

    und

    Die Familie habe die Maßnahme ohne Widerstand über sich ergehen lassen. Selbst Mamikon, der zu Hause mit Fieber im Bett lag, sei der polizeilichen Aufforderung gefolgt.

    aus meiner Sicht eher FÜR die Familie spricht. (Wie war die Reaktion eines Vorbestraften auf die Aufforderung sich bei der Polizei zwecks Klärung von Straftatvorwürfen einzufinden in Lüttich!?)
    Gab es nicht vor Kurzem gerade ein Urteil des EGMR (Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte), oder wars das BverfG, daß eine derart lange Verfahrensdauer als Menschenrechtsverletzung, bzw. als Grundrechtsverstoß einstufte!?
    Ein bißchen (nein, nicht nur ein bißchen) habe ich das Gefühl hier wollten die Behörden mit der „Blitzabschiebung“ einfach vollendete Tatsachen schaffen, oder ist jetzt plötzlich geklärt woher die Sogamanians wirklich stammen?

    Dass die Familie dennoch nicht in ihre Heimat zurückgeschickt wurde, lag vor allem daran, dass nicht feststand, wo diese Heimat liegt. Denn die Sogamanians beriefen sich darauf, aus Aserbeidschan zu kommen, wo sie ursprünglich gelebt hatten.

    An diesem Fall stinkt was, sowohl auf Seiten der deutschen Behörden, als auch auf Seiten der Familie Sogomanian!
    Aber, da die Familie es in der Zeit hier ja wohl geschafft hat sich tatsächlich zu integrieren (keine Straftaten, arbeitswillig, deutsch sprechend) denke ich, man sollte Gnade vor Recht ergehen lassen!

  78. Habe bei diesem Fall sofort ein alltägliches, deutsches Bild im Kopf: Deutscher, 13-jähriger Fahrradfaher wird von der Polizei „auf den Kopf“ gestellt, während neben der „Maßnahme“ die Bereicherer mit Tempo 150/kmH durch die Stadt rasen.

  79. das problem ist,- das es sich bei dieser familie nicht um die erwünschten fachkräfte handelt,- die man so dringend sucht!- die großfamilien aus dem libanon zum beispiel sind alles fachkräfte….drogenhändler,- im und export, mord und totschlag, erpressung und körperverletzung usw.- also alles dringend benötigte fachkräfte.- das ist der punkt….ohne diese qualifikationen…sorry- abschiebung!–das ist so in der BRD-GmbH.-

  80. Übrigens stinkt an dem Fall einiges erheblich.

    Das merkt man schon am kitschigen, melodramatischen Stil. Danke für die Untermauerung, was genau unglaubwürdig ist.

    Mir fiel noch das auf:

    Ein junger Sicherheitsmann „kollabiert“ und die Mutter „bricht mit Bluthochdruck“ zusammen“ und dann Krankenhaus in Moskau. Warum Moskau? Und normalerweise führt Bluthochdruck auch nicht zum „Zusammenbruch“. Entweder das ist eine Familie von ekelhaft verlogenen Simulanten, oder BILD hat den Quatsch frei erfunden.

    BILD wollte eben mal wieder ein bisschen indoktrinieren, dass Ausweisung und Abschiebung ganz fürchterlich ungerecht und schlimm für die Betroffenen ist.

    So katastrophal schlimm, dass man besser nicht dafür eintritt.

    Und da haben sie sich wahrscheinlich Listen von kürzlichen Abschiebungen angeguckt und eine ausgewählt, die ihnen als Grundlage für ihre Schmierstory geeignet schien.

  81. Dieser Staat regt mich nur noch auf!
    Gut integrierte arbeitende Christen werden blitzabgeschoben(!), wegen eines vermeindlichen Fehlers bei den Einreisedokumenten.
    Andererseits werden hunderttausende islamische Asylbetrüger die nachweislich hier nichts verloren haben, nur Probleme machen, Parallelgesellschaften gründen und uns auf der Tasche liegen bekommen über Jahrzehnte Revision, ne „Härtefallkommission“ oder gleich den `BRDDR Pass hinten rein geschoben.

    Drecksstaat !

  82. Die Behörden gehen den Weg des geringsten Widerstandes, damit eine Quote erfüllt wird.

    Feiges Beamtentum.
    Sollen sich mal lieber um die Miris kümmern.
    Da geht es mittlerweile um 2500 Fälle

  83. Ein Einzelbeispiel ist keine Statistik.

    Ich habe mal gegoogelt, wie viele Abschiebungen in einem Jahr vorkommen und wohin die Leute abgeschoben werden:

    2010 waren es 6.907

    Die meisten davon in die Türkei (564) und in den Kosovo (531).

  84. Und was die Miris angeht: Ich vermute, das sind Staatsbürger der BRD oder haben aus irgendwelchen Gründen eine unbegrenzte Aufenthaltsgenehmigung.

    Abschieben kann man nur Leute, die nach Beendigung der Aufenthaltserlaubnis nicht von selber gehen, und die auch auf eine Ausweisung nicht reagieren.

  85. @ Skuld #110

    Diesem Kommentar stimme ich nicht nur zu, sondern würde jeden Satz einzeln unterschreiben.

  86. Das fortlaufender Asylbetrug auch zu Lasten der wirklich Hilfe suchenden Menschen geht, sollte man den „Gutmenschen“ richtig kursiv hinter den Ohren einmeißeln. 😀

Comments are closed.