Ganz klar: Die Ansiedlung des Islams in Deutschland ist ein Unrecht, ein schwerer Verstoß gegen staatliche Sorgfalts- und Schutzpflichten. Jeder, der sich an dieser Ansiedlung beteiligt, ist schuldig. Aber: Die Führer unserer Bunten Republik sind keineswegs mehr Herr im eigenen Haus. Über zahlreiche Mittelsmänner wird die Siedlungspolitik der Bunten Republik längst von der Türkei bestimmt. Unsere Bunten Republikaner stehen daher vor dem Dilemma: Entweder innehalten und dadurch die eigene Schuld eingestehen, mit allen strafrechtlichen Konsequenzen. Oder weiterhin im Bündnis mit Ankara die Ansiedlungspolitik noch radikaler vorantreiben und darauf hoffen, dass eine möglichst rasche Islamisierung und Stärkung des türkischen Machteinflusses sie vor Nürnberg 2.0 bewahrt. In dieser Lage wählt die Bunte Truppe das für sie kleinere Übel.

(Von M. Sattler)

Die aufgesetzt wirkende Jubelei anlässlich der 50-jährigen Unterzeichnung des Abkommens über türkische Gastarbeiter hat nicht nur politisch Inkorrekte verstört, sondern auch den eher unpolitischen Durchschnittsbürger. Der Würzburger Flaggenspuk war an Groteske kaum zu überbieten. Kein Mensch in Deutschland glaubt das amtliche Lügenmärchen, die auf dem Höhepunkt des Wirtschaftswunders der 60er Jahre zugereisten jugoslawischen und türkischen Fabrikarbeiter hätten Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut. Dass der Staat so offensiv lügt und vor allem beim Thema Islam anfängt, Dinge bemüht schönzureden, die nicht schön sind, geht selbst gemäßigten Linken und Linksliberalen auf die Nerven. Warum also gibt sich der Staat diese Blöße? Warum manövriert er sich so bereitwillig in die Sackgasse einer allzu durchschaubaren Unglaubwürdigkeit? Warum riskiert er den Vertrauensbruch gegenüber den Deutschen?

Die Antwort ist einfach: Weil dem Staat gar keine andere Wahl mehr bleibt als die gute Miene zum bösen Spiel. Nach über 40 Jahren hemmungsloser Siedlungspolitik wissen auch die Bunten Republikaner, dass sie sich verrannt haben und der Karren tief im Dreck steckt. Wir werden nicht von dummen Leuten regiert: Wer es bis an die Spitze der Politik schafft, ist mit allen Wassern gewaschen und ein politischer Tausendsassa, der zwar nicht klug sein muss, aber den richtigen Riecher für politische Entwicklungen hat. Was jeder Durchschnittsbürger weiß, dass nämlich die zwanghaften Parolen von Multikulti ins Leere laufen, weil weder Deutsche noch Türken ernsthaft Multikulti wollen, weiß man im Bundeskanzleramt auch. Dass es in Deutschland No-go-Areas für Deutsche gibt, ist auch im Bundespräsidialamt bekannt. Und dass die Zigtausende von islamischen Vorkämpfern und türkischen Grauen Wölfen den einsamen Wölfen der Handvoll echter deutscher Neonazis an Mannstärke und flächendeckender Gewaltbereitschaft um ein Vielfaches überlegen sind, auch wenn sie derzeit noch an der Kette liegen, ist im Bundesinnenministerium eine Binsenweisheit. Man braucht einem Staat nicht zu erklären, wie es im Land aussieht.

Aber was soll die Bunte Bande tun? In den Abendnachrichten vor das Volk treten und zugeben: Ja, wir haben euch erst mit der Geschichte von den „Gastarbeitern“ belogen, dann haben wir euch mit der Geschichte vom „Asyl“ belogen, dann haben wir euch mit der Geschichte von der „Integration“ belogen, aber jetzt sehen wir unsere Fehler ein und bitten höflich um Entschuldigung? Dann greift sofort Nürnberg 2.0: Natürlich, der Staat hat durch seine radikale Massenansiedlung von Kulturträgern einer selbsterklärt gewaltbereiten Ideologie eine schwerwiegende Verletzung seiner Sorgfaltspflicht begangen – welche strafrechtlichen Folgen also ergeben sich für die Beteiligten? Und statt die Deutschen zu schützen, hat der Staat durch Ansiedlung von Kulturträgern einer sich zu militärischen Mitteln bekennenden, expansiv ausgerichteten Ideologie eine physische Gefahrenlage für die Deutschen sogar aktiv herbeigeführt, d.h. gegen die allerhöchste Pflicht verstoßen, die ein Staat überhaupt hat: die Pflicht, das ihm vertrauende Volk zu schützen! Welche juristischen Konsequenzen hat dies nun für die Verantwortlichen? Und statt die Freiheit und das Recht auf Selbstbestimmung der Deutschen zu verteidigen, hat der Staat durch Massenansiedlung ausländischer Staatsbürger mit Loyalität zu fremden Staaten die Deutschen dem Risiko der politischen Fremdbestimmung ausgesetzt – ist hier nicht sogar der Straftatbestand des Hochverrats erfüllt? Aus Sicht unserer Bunten Staatsführung gilt es also solchen Fragen unbedingt aus dem Weg zu gehen und alles, wirklich alles zu tun, damit sie niemals im Rahmen eines juristischen Verfahrens gestellt werden.

Die Alternative zu Nürnberg 2.0 heißt deshalb: Weitermachen um jeden Preis. Dieser Preis ist der Pakt mit dem Islam und dem radikalen Türkentum. Natürlich weiß der Bundesinnenminister, dass es sich bei den Vertretern der „Türkischen Gemeinde“ zum großen Teil um türkische Nationalisten und Rechtsextremisten handelt, aber er sitzt lieber mit türkischen Rechtsextremisten am Tisch als vor Nürnberger Richtern. Und natürlich weiß die Bundeskanzlerin, dass die Türkei die Themen „Islam“ und „Integration“ geschickt dazu nutzt, in Deutschland eine eigene nationale Infrastruktur zu errichten und ihre mitteleuropäische Machtbasis auszubauen. Aber sie weiß auch, dass sich der türkische Ministerpräsident, dem sie gerade die Hand schüttelt, nur zu räuspern braucht, um in jeder beliebigen deutschen Stadt augenblicklich völlig unkontrollierbare türkische Massendemonstrationen auszulösen, ein Mann also, der schon heute über mehr innenpolitische Macht in Deutschland verfügt, als jemals ein anderer ausländischer Staatsführer der letzten Jahrhunderte deutscher Geschichte – von Napoleon und Stalin abgesehen. Und sie schüttelt lieber diesem Mann die Hand und beugt sich seinen noch so frechen Forderungen, als irgendwann einem Strafrichter erklären zu müssen, warum nach Paris und London nun auch in Berlin die Häuser brennen, erstmalig seit 1945 und ausgerechnet in ihrer Amtszeit, nachdem sich nämlich besagter Mann geräuspert hat.

Die Bunte Truppe handelt also völlig rational: Sie wählt das für sie kleinere Übel. Nürnberg 2.0 im Nacken und angesichts der zunehmend düsteren multikulturalistischen Wirklichkeit mit dem Rücken zur Wand greifen die Bunten Republikaner nach dem einzigen Strohhalm, der ihnen langfristig Verschonung verspricht: das offensive Bündnis mit dem politischen Islam und machthungrigen, latent feindseligen Staaten wie der Türkei. Dieses Bündnis mit politisch zwielichtigen Akteuren muss den Deutschen verkauft werden. Die immer schrilleren Durchhalteparolen, das immer geballtere Flächenbombardement mit Bunter Propaganda sind daher Ausdruck eines verzweifelten Versuchs, die skeptischer und misstrauischer werdenden Deutschen in diese Allianz zwischen Staat und wenig freundschaftlichen Kräften mit hineinzuzwingen, sie aus der Rolle des Anklägers in die Rolle des Mittäters zu drängen. Das demonstrative Bekenntnis zum Islam, die Berufung ultrarechter türkischer Nationalisten in Ministerämter, das öffentliche Hissen türkischer Nationalflaggen – all dies ist nichts anderes als die Vorwärtsverteidigung einer gescheiterten Herrscherklasse.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

169 KOMMENTARE

  1. Die Ansiedlung des Islams in Deutschland ist ein Unrecht, ein schwerer Verstoß gegen staatliche Sorgfalts- und Schutzpflichten.

    Das sind genau die richtigen Worte!

    Darum: Nürnberg 2.0!!!!!

  2. Sehr guter Artikel, genau so sieht es aus.

    Und die Böhmer schreit tagtäglich, dass wir mehr Migrabten im öffentlichen Dienst brauchen, also Deutschen diese Stellen verwehren müssen, damit die Migranten die zuströhmenden Migranten aus Staatskosten versorgen können.

    Dass diese Umvolkung weitere Breiviks hervorruft, schreibe ich lieber nicht, sonst wird einem das noch als Drohung ausgelegt.

  3. Alles wurde von Max Frisch in „Biedermann und die BrandstifterInnen“ beschrieben:

    Wikipedia

    Das Drama ist ein Paradebeispiel für die politische Dummheit des Bürgers. Biedermann ist zu bequem und zu ängstlich, um gegen die Mächtigeren anzutreten, weil er große Angst vor den möglichen Konsequenzen hat. Am Anfang will Biedermann dem Hausierer Schmitz kein Asyl gewähren, doch erliegt er einer Kombination aus subtiler Gewaltandrohung und Schmeicheleien, mit denen der arbeitslose Schwergewichtsringer Schmitz Biedermanns Egoismus, sein Misstrauen und sein schlechtes Gewissen gekonnt für sich benutzt. Als dieser dann erst einmal Asyl hat, gibt er auch ganz offen zu, was er vorhat, und er erklärt Biedermann präzise seinen Plan. Doch tut dieser so, als seien alle Vorbereitungen zur Brandstiftung Scherze oder Mutproben, und duldet sie. Biedermann scheint anzunehmen, dass das, was nicht sein darf, auch nicht sein wird; denn ihm würde das nie passieren, dass jemand, den er so aufopfernd aufgenommen hat, in seinem Hause Feuer legen würde. Er scheint die Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen und das Schreckliche nicht wahrhaben zu wollen. Da Biedermann aber an entscheidenden Stellen nicht meint, was er sagt, ist er vermutlich kein naiver Idealist, sondern stellt sich nur aus Angst als solchen dar.

    Frisch selbst äußerte sich zu seinem Protagonisten: „Wenn Sie mich fragen, ich finde diesen Gottlieb keinen Bösewicht, wenn auch als Zeitgenossen gefährlich. Um ein gutes Gewissen zu haben – und das braucht er, um Ruhe zu haben –, belügt er sich halt. […] Gottlieb möchte als guter Mensch erscheinen. Er glaubt sogar, daß er das sei: indem er sich selber nicht auf die Schliche kommt.“[5] Biedermann ist ein durchschnittlicher Bürger, dessen Dilemma es ist, dass er gut sein möchte, ohne dabei irgendetwas zu verändern. Dass er sich daher immerfort selbst belügen müsse, so der „Verfasser“ des Hörspiels, mache ihn gefährlich. „Schlimm ist allerdings, daß auch die Nachbarn von Gottlieb Biedermann voraussichtlich zugrunde gehen: da hört die Komödie auf.“[5]

  4. Attentäter von Lüttich:
    Inzwischen ist noch einweiteres Opfer verstorben. Eine 75-jährige Frau erlag im Krankenhaus ihren Verletzungen.

  5. Alles ebenso wahr wie traurig, skandalös, verbrecherisch. Dazu erschien vor fast zwei Jahren in der „Blauen Narzisse“ bereits dieser Klassiker:

    „Nachdem sich also ihre jahrelangen Versprechungen von der heilen Multikulti-Welt ganz offenbar nicht erfüllt haben, sehen sich unsere politischen Künstler nun immer mehr der Frage gegenüber, wie sie aus dem ganzen Schlamassel herauskommen, ohne das Gesicht (und das Sagen) zu verlieren. Denn mitgemacht haben sie ja alle: die Kirchen, das höhere Beamtentum, die Parlamentarier, die Presse, die Justiz. Hier sind zehn Handlungsstrategien, die sich dem multikulturalistischen Establishment anbieten!

    1. Die Reihen schließen
    2. Verbündete suchen.
    3. Auf Zeit spielen
    4. Die ethnische Transformation beschleunigen
    5. Manipulieren
    6. Vollendete Tatsachen schaffen
    7. Sich gegen Strafverfolgung absichern
    8. Die Schuld von sich schieben
    9. Die Opposition unterdrücken
    10. Eine Exit-Strategie finden

    http://www.blauenarzisse.de/index.php/anstoss/1317-die-multikulti-schickeria-in-der-sackgasse-ein-zehn-punkte-sofortprogramm

  6. Das Problem ist diesmal die Tatsache, das die getroffenen Maßnahmen der „Multi-Kulti-Phantasten“ irreparablen Schaden anrichten.

    Diese Leute schaffen das, was weder die Hunnen oder Napoleon, die Nazis, die mittelalterliche Pest, der 30-jährige Krieg, die Sowjets oder Morgenthau erreicht haben.

    Die physische Vernichtung des deutschen Volkes, seines Volkscharakters und seiner Kultur.

    Da gratulieren wir doch alle herzlich!

  7. Einer der besten und aufrüttelnsten Beiträge die ich hier je gelesen habe.
    Danke schön an M.Sattler.

  8. Ab 2013 regiert rotgrün und wird noch mehr Multikulti fordern. Und da die deutsche Bevölkerung das weiß und rotgrün trotzdem wählt, ist sie also damit einverstanden. Die Berliner haben auch die linken Parteien zu 70 % gewählt, während die Rechten noch nicht mal 5% erhalten haben. Also ist die Mehrheit der deutschen Bevölkerung mit Multikulti zufieden – warum auch immer.

  9. „Die Erbauung der Welt ist ein Merkmal der Griechen, die Vernichtung der gleichen Welt ist den Türken vorbehalten.“

    Djelaleddin Rumi, persischer Dichterphilosoph

  10. StGB § 81 Hochverrat gegen den Bund
    (1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt
    1.den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder
    2.die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,
    wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.
    (2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.

    Die Gefängnisse müssten eigentlich mit Grünen und Linken überfüllt sein!
    So wäre zumindestens eine „Deutschenquote“ im Gefängnis eingeführt, und würde die 90% Ausländer in den Gefängnissen nicht mehr so kriminell aussehen lassen.

  11. Europa ist am „Scheideweg“ und die Armseligkeit des Staates nicht mehr zu überbieten!

    Der Werteverfall, die Islamisierung, die drohende Massenarbeitslosigkeit (Eurokrise) und der fehlende Integrationswille einiger Zuwanderer, Gefahr in Verzug, , siehe Lüttich….

    Das „Unheil“ hat längst begonnen und unsere Politiker schauen feige weg….

  12. Angenommen, die DITIB gäbe den Befehl “spontaner” Demonstration in 10 deutschen Großstädten gleichzeitig, unsere Bereitschaftspolizeien wären überfordert, auch die Bundespolizei hat nur rund 25.000 Mann und ist nicht in der Fläche präsent.

    Die Bundeswehr hatte im Kalten Krieg in jeder Kreisstadt eine Kaserne, rund 400-600 Soldaten mit Waffen und schwerem Gerät, soviel Bereitschaftspolizei hat gerade einmal die zweitgrößte Stadt Hamburg.

    Heute ist die Bundeswehr kastriert und der Bestand an Leopard-Panzern auf unter 400 geschrumpft, die MännInnenstärke kastriert auf 180.000 SoldatInnen-Jennys, weniger als die Israeli Defense Forces.

    Kommt es zum Showdown in Deutschland, die Bundesregierung würde die autochtone Bevölkerung schutzlos ausliefern, wie in London im Juli 2011 oder in den französischen Banlieus oder in Malmö-Rosegard oder in Kopenhagen-Norrebro, das Problem ist ein europäisches!

    Mir kann da keiner sagen, solche Szenarien wären in den Planungsstäben der Innenministerien unbekannt!

    „Es ist gefährlich, Recht zu haben, wenn der Staat Unrecht hat!“
    Voltaire

  13. #7 Wilhelmine (15. Dez 2011 15:56)

    BILD: „Exklusiv! Jetzt spricht der Bruder des Amok-Monsters“

    http://www.bild.de/news/ausland/amoklauf/bild-sprach-mit-bruder-des-amoklaeufers-21579658.bild.html

    Dass der „Kleine“, wie er ihn nennt, zu einem solchen Massaker fähig war – für Abdelhak Amrani unfassbar. „Er hatte viel vor, war ein begnadeter Schweißer. Er wollte immer arbeiten, um Geld zu verdienen. Wenn du gesehen hättest, was er mit seinen Händen konnte, du hättest ihm so etwas nie zugetraut. Mein Bruder war kein Irrer! Ich kann es nicht verstehen.“

    …„Mein Bruder hatte immer Geschäfte gemacht, dabei geriet er an die falschen Leute. Es gibt viele Banditen hier in Lüttich.“

    ja richtig, warum wohl? und wo mögen diese vielen begnadeten Schweißer™ Banditen wohl alle herkommen?

  14. Sehr guter und mutiger Artikel!

    Der Schaden, der diesem Land und den Deutschen durch die völlig destruktive Einwanderungspolitik der letzten Jahzehnte entstand, ist so gewaltig das es nicht mehr mit Gutmenschendummheit zu erklären ist, warum hier nicht längst gegengesteuert wird.

    Da kann unsere Kanzlerin öffentlich feststellen das „Multikulti“ gescheitert ist, es passiert rein gar nichts!
    Schon in den 70er und 80er Jahren haben deutsche Spitzenpolitiker offen gesagt, dass die weitere Einwanderung von Türken in die Katastrophe führt. Konsequenzen daraus: Fehlanzeige.

    Wie kann man das erklären? Ganz einfach, sogar Minister Schäuble hat es schon ganz offen im Fernsehen gesagt: Die BRD ist kein souveräner Staat und ist es auch noch nie gewesen!

    Das Schicksal dieses Landes wird (von wem auch immer) fremdbestimmt.

  15. Ich kann die Meinung des Autors leider nicht teilen. Ich denke das keiner der politischen Akteure von Angst getrieben ist. Und vor einem Tribunal schon gleich gar nicht.

    Wer soll es den Abhalten?

    Ich glaube das der Fehler vielmehr in einer narzistischen Persönlichkeit und dem Hedonismus liegt:

    „Ich Angela, Regina Germanorum, Herrscherin aller Reussen, Staatsratsvorsitzende der BRDDR, L´empreuse allemand).

    Wenn die Alte mit dem Finger schnippt tanzen die Puppen. Sie findet Ihren Platz in der Geschichte als die Große Dame Deutschlands der Einerin der EUDSSR, nur vergleichbar mit T. Roosevelt, Bismark oder Lenin.

    Wer da Klatscht und warum… ist der Dame, die sich des Wendepunktes der Geschichte an dem wir uns befinden voll bewußt ist, gleichgültig.

    Frei Nach dem gehandicapten Hohenpriester von „Schickelgrubers Missgeburt“:

    Der Deutsche sagt: „Die Türken wollen die Integration nicht“

    Der Deutsche sagt: „Die Türken seinen der Integration müde“

    Der Deutsche sagt: „Die Türken hätten Angst vor der Integration!“

    Und darum frage ich Euch: „Wollt Ihr die totale Integration? “

    😉

    Mehrheiten werden nach Köpfen gezählt, was in diesem vorgeht oder wo der Kopf herkommt ist egal…

    semper PI!

  16. @ 12 lupe

    Auch die Griechen sind und waren eine Gefahr…
    Sie sind das durch Schröder und Eichel eingeführte „trojanische Pferd“ in die Eurozone…!

    Die Griechen machen ganz Europa kaputt, unglaublich, schon 18 ! Finanz-Kompromisse wurden mit Griechenland geschlossen!

    Egal wer GR regiert. Wie ein roter Faden ziehen sich liebe, List, Heimtücke und und Betrug durch die Geschichte und Mythologie Griechenlands. „Obergott“ Zeus auf dem Olymp war kein gütiger Gott! Nach unseren Maßstäben war er ein regelrechter Verbrecher!

  17. Danke für diesen guten Beitrag. Ich bin mal gespannt wie weit die Islamisierung Deutschlands vom Volk zugelassen wird.

  18. Der Artikel geht in jedem Fall in die richtige Richtung; über Details muss ich noch nachdenken.

    Aber eins ist klar: das allfällige Gejammer über unsere Ohnmacht und die Allmacht der Presse ist unangebracht.

    Dies Gejammer ist vielmehr Ausdruck der Tatsache, dass de facto wir alle von Kindesbeinen an mit der linken Medientheorie aufgewachsen sind, diese quasi mit der Muttermilch aufgesogen haben.

    Die Medien sind allmächtig, die Werbung kann dir ALLES verkaufen – und wenn nicht, wird eben doppelt soviel in die nächste Werbekampagne hineingepumpt.
    Erfreulicherweise ist das schlicht und einfach Quatsch.

    Die in der Tat immer schriller werdenden Töne, das Rund-um-die-Uhr-Penetrieren des Bürgers mit ISLAM!ISLAM!ISLAM! und TÜRKEI!TÜRKEI!TÜRKEI! Agitprop, das hektische Stellenschaffen für Vorzeigemigranten, die immer zügiger abgeschaltete Kommentarfunktion, die medialen Trommelfeuer gegen „Rechts, die hysterische und absurde NSU-Story, die beständige Redefinition des zu benennenden Subjekts (vom „Ausländer“ zum „Südländer“ zum „Jugendlichen“ zum „Mann“), die zunehmend aggressiver werdende Hatz auf Andersdenkende, etc. etc. – all das kann nur als Ausdruck der nackten Panik begriffen werden.
    Die Angst vor der schweigenden Mehrheit geht um in den Regierungsvierteln, Parteizentralen, Medienhäusern und Redaktionsstuben. Trotz allen Dauerfeuers stellt sich das gewünschte Resultat nicht ein. Bei Abstimmungen sind IMMER NOCH fast 90% der Meinung, dass der Islam NICHT zu Deutschland gehört; geben IMMER NOCH mehr als 3/4 der Abstimmenden dem verhassten Sarrazin recht, schreibt immer noch ein Grosteil der Forumskommentaren in den Qualitätsmedien gegen den Stachel – trotz aller Zensur oder Sperrung der besonders Unbotmässigen. Da kann – gemäss des eigenen Glaubens – nur das DOPPELTE WERBEBUDGET helfen, es muss das Trommelfeuer noch einmal intensiviert werden – solange, bis die letzte Patrone verschossen ist.
    Ein Jakob Augstein muss, wenn er sich die Kommentare zu seinen Machwerken im SPON-Forum durchliest, schlichtweg nackte Angst bekommen. Zu Recht!

    Glaubt mir, liebe Sozialingenieure, es wird nicht funktionieren.

    Die schweigende Mehrheit ist Medium, das stärker ist als alle Medien.

  19. > nichts anderes als die Vorwärtsverteidigung einer gescheiterten Herrscherklasse.

    In dieser Dynamik steht auch die Flucht in die EUdSSR – nachdem sie Deutschland vermasselt haben.

    Bunte Republik oder Commune Naufragium: wo alle Unterschiede (Gut-Böse, Mann-Frau, Opfer-Täter, Multi-Kulti) in einem gemeinsamen Wahnsinn mediiert werden und in einem gemeinsamen Schiffbruch stranden.

  20. „…..Kein Mensch in Deutschland glaubt das amtliche Lügenmärchen…..“
    ———————————————-

    Kein Mensch?

    Wer wählt denn dann diese ganzen Irren?

  21. „In dieser Lage wählt die Bunte Truppe das für sie kleinere Übel.“

    Lustig (Galgenhumor), wie kewil, der wählt auch das kleinere Übel, die CDU.

    Ansonsten stimme ich dem Artikel zu. Eine Änderung an der Umvolkungspolitik würde die selbst verursachten Fehler offenbaren. Und Fehler bzw. Schuld einzugestehen ist die Sache unserer „Eliten“ nicht.

  22. Vor zwei Jahren war der Schäuble bei uns. Untertänigs grüßte er die Vertreter der Ditib-Moschee. Es drehte mir fast den Magen um. Die Beiden saßen neben mir und unterhielten sich. Hinduismus und Buddhismus ist keine Religion, meinten sie. Das ist die Toleranz. Man muss wissen, dass ganz Afghnistan und Pakistan Buddhistisch war. Die Religion des Friedens, was der Buddhismus ja zumeist war und ist, hat gegen den Kriegerischen Islma keine Chance gehabt. Wenn wir nicht bald aufwachen, geht es uns genauso. Die große Auseinandersetzung im Mittelalter zwischen Kaiser und Papst, der Investiturstreit ist am Islam spurlos vorbeigegangen. Erdoga hat kürzlich den obersten Imam in die Wüste geschickt und durch einen anderen ersetzt. Der verkündete sogleich, er spreche für alle Moslems, also der türkische Sunnit spricht für die arabischen Sunniten, die Schiitten, die Aleviten etc soweit das nicht sowieso Ketzer sind. Das ist das Kalifat, der Gottesstaat unter der politischen Herrschaft Erdogans und damit die Auferstehung des Osmanischen Reiches. Im Klartext heißt dass, Erdogan schreibt für die 1200 Moscheen in Deutschland jeden Freitag die Predigt. In der Tat, wenn Erdogan zur Demo oder mehr aufruft, wackelt die Republik schon heute. Wenn dann in den Sicherheitsapparaten nach dem Willen Böhmers und Konsorten die Musels sitzen ist die Machtübernahme eigentlich perfekt. Werdet ***gelöscht***, dann könnt ihr Euch wehren, wenn es soweit ist. Die Republick versagt in der Tradition von 1933.

  23. Der Artikel ist weitgehend ok. Nürnberg 2.0 ist natürlich maßlos überzogen. Aber ok, Übertreibung verdeutlicht die Aussage !

    Ich bin immer noch total sauer über die „Berichterstattung “ der Medien über den Terrorangriff in Lüttich.
    Ich bin überzeugt:
    Die Lügerei der Medien und der Politik wird es bestimmt schaffen den Westen komplett abzurocken.
    Den Bürgern wird keine Möglichkeit zur Gegenwehr gelassen werden.
    Keine Wahlen, keine Volksabstimmung , keine Demos mit Polizeischutz , nichts.

    Die Bürger sind der Appeasementpolitik schutzlos ausgeliefert.

  24. DANKE für diese sehr realistische Analyse!
    Sie haben es auf den Punkt gebracht.
    Und wir sollten uns an unsere Vergangenheit erinnern:

    „Du sollst an Deutschlands Zukunft glauben,
    an Deines Volkes Auferstehn.
    Laß niemals Dir den Glauben rauben,
    trotz allem, allem was geschehn.
    Und handeln sollst Du so,
    als hinge von Dir und Deinem Tun allein
    das Schicksal ab der deutschen Dinge,
    und die Verantwortung wär Dein.“
    Johann Gottlieb Fichte, 1804

  25. Ein sehr guter und sehr mutiger Artikel!

    Dieser Autor ist nicht in dieser Partei, zumindest nicht in höherem Amt, denn sonst würde er eins kräftig über die Birne kriegen, von der Freiheit, für diesen Artikel.

    Der Artikel spiegelt trefflich den Zustand, indem sich unser Land befindet und es befindet sich am Abgrund.

    Bald wird sich niemand außer den Politikern über die Bezeichnung Nürnberg 2.0 aufregen, denn der Druck auf den Deutschen wird dermaßen zunehmen, das er Nürnberg 2.0 für alle Politiker fordern wird.
    Ihre Verbrechen dürfen nicht ohne Strafe bleiben …

  26. @ #23 spiegel66 (15. Dez 2011 16:12)

    Lustig (Galgenhumor), wie kewil, der wählt auch das kleinere Übel, die CDU.

    Haha,süß, Du bist auch lustig immer die gleiche Schallplatte. Was kann man nur tun damit Du mal darüber hinweg kommst?

  27. DIE FREIHEIT implodiert! An alle KONSERVATIVEN im Forum: Tretet dort ein, schmeißt Stadtkewitz raus und macht was aus diesem Schrotthaufen. Er ist jetzt billig zu bekommen.

  28. #26 Wilhelmine (15. Dez 2011 16:19)

    Manche Schallplatten haben halt einen Kratzer. Ich kenne das Problem…

  29. Off Topic
    Soeben gerade in (Heute in Europa“ (ZDF):

    Eine türkische verheiratete 37jährige Mutter wird in der Türkei wegen einer Personenkontrolle auf das Revier mitgenommen und dort von Zivilpolizisten verprügelt. Eine Überwachungskamera hat dies aufgenommen.

    Das Opfer hat nun, nachdem die Bilder aufgetaucht sind, Anzeige erhoben.
    Gleichzeitig wurde seitens der Polizei Anzeige gegen die Verprügelte erhoben, weil sie die Polizei von der Arbeit aufgehalten habe etc. „Ein durchaus übliches Vorgehen in der Türkei“ sagt dazu eine Anwältin.

    Drohendes Strafmaß für die Verprügelte: bis zu sechs Jahre
    Drohendes Strafmaß für die Prügelpoliziste: sechs Monate…

  30. Es sind Artikel wie dieser und der penetrante Verweis auf ein „Nürnberg 2.0“, die dafür sorgen, daß die islamkritische Szene Deutschlands in ihrem Türmchen von 1 Prozent bei allen wichtigen Wahlen gefangen bleiben wird.

    Die deutsche Zuwanderungspolitik basiert in ihrem wesentlichen Teil nicht auf Lügen und bewußter Förderung der Islamisierung, sondern auf Irrtümern, falschen Annahmen und Fehlentscheidungen. Schlimm genug, aber weitab der üblichen Verschwörungstheorien, die hier immer wieder und mittlerweile langweilend ins Feld geführt werden.

    Selbst die SPD und die Grünen wollen nicht die „Islamisierung“, sondern sie wollen an die Wählerstimmen islamischer Integrationsverweigerer und nehmen dafür in Kauf, daß sich der Islam ausbreitet. Das ist nicht schön, aber es hat auch nichts mit dem Unsinn von der angeblich gewollten Islamisierung zu tun, der hier immer wieder selbstgefällig verbreitet wird. Keiner will die Islamisierung – die Grünen offensichtlich gleich gar nicht, die sind doch die ersten, die ihre Kinder statt auf die Grundschule mit 70 % Mohammedanern auf die unbereicherte Waldorfschule schicken. Man weiß also in diesen Kreisen genau, was vom Islam zu halten ist. Man akzeptiert und pampert allerdings die Parallelgesellschaften, weil man in ihrer Duldung und Alimentierung die einzige Möglichkeit sieht, mittelfristig dauerhaft die Macht im Land zu ergreifen.

    Mittlerweile kommt ein Aspekt hinzu, der insbesondere das Denken und Handeln der Unionspolitiker bestimmen dürfte: Man würde wohl gerne der Islamisierung Einhalt gebieten, traut sich aber nicht mehr, diese Büchse mit Würmern zu öffnen, weil die Mohammedaner in Deutschland mittlerweile zu zahlreich, zu gewaltbereit und zu gut bewaffnet sind, als daß sich die Staatsmacht sich dem Vormarsch des Islam entgegenstellen könnte (was ihre verfassungsgemäße Pflicht wäre), ohne ein Blutbad zu riskieren.

    Fazit: Die Islamisierung Deutschlands beruht auf einer Kette von Irrtümern, Fehlentscheidungen und blauäugigen Annahmen. Durch diese Konstellation ist Deutschland in eine Lage geraten, die diese Entwicklung nahezu unumkehrbar macht, es sei denn um einen Preis, den bisher(!) die Politik nicht zu zahlen bereit ist.

    Da braucht man keine kruden (sic!) Verschwörungstheorien mit ihren Anhängseln a la „Nürnberg 2.0“ einschließlich hier in den Kommentaren immer wieder ventilierter Mordphantasien in bezug auf die politisch Handelnden. Dieser Unsinn dient der Islamkritik nicht, er macht vielmehr ihre Akzeptanz kaputt. Es ist deshalb auch kein Zufall, daß die intellektuelle Speerspitze der Islamkritik – Broder, Sarrazin, Giordano, Kelek und andere – diesen Unsinn nicht bedienen und islamkritische Parteien, die außerhalb Deutschlands erfolgreich arbeiten, dies auch nicht nötig haben.

  31. @ #20 Stefan Cel Mare (15. Dez 2011 16:10)

    (vom “Ausländer” zum “Südländer” zum “Jugendlichen” zum “Mann”)

    (Homo Sapiens Malus) sind, ähnlich den Frauen, zweibeinige Tiere.

  32. #30 Wilhelmine (15. Dez 2011 16:22)

    Primaten also – Laufvögel dürften wohl nicht gemeint sein.

  33. Zitat M.Sattler:
    „Die Bunte Truppe handelt also völlig rational:“

    Ihr Beitrag analysiert die Verhältnisse hervorragend!
    Jedoch muss bedacht werden, dass der Vorwurf des Rassismus eingebettet in die „Politische Korrektheit“ ein allgegenwärtiges politisches Instrument ist, dass jederzeit und ohne jegliche weitere Argumentation, von jedem Blödmann zur Vernichtung der politischen und sozialen Existenz auch der höchsten politischen Würdenträger angewendet werden kann.

    Die Angst davor ist zumindest, neben der von Ihnen angeführten Begründung, als gleichwertiger Grund für die, nur oberflächlich betrachtet, irrationale Verhaltesweise der Politkaste zu sehen.

    Dass jemals irgendjemand zur Verantwortung gezogen wird, schein mir höchst fraglich.

    Die Indoktrination weiter Bevölkerungskreise ist schon soweit vorangeschritten, dass sich die meisten Jüngeren nicht mehr daran erinnern, wie Deutschland und wie Europa einmal war.
    Für die sind die Verhältnisse mittlerweile normal.
    Auch darauf setzt die Politkaste.

  34. Ausgezeichneter Artikel. Beim Lesen dieses Absatzes

    „Aber sie weiß auch, dass sich der türkische Ministerpräsident, dem sie gerade die Hand schüttelt, nur zu räuspern braucht, um in jeder beliebigen deutschen Stadt augenblicklich völlig unkontrollierbare türkische Massendemonstrationen auszulösen, …“

    haben sich mir buchstäblich die Nackenhaare aufgestellt.

  35. Unter den im Artikel genannten Gesichtspunkten müsste man der CIA, die für 2020 den Bürgerkrieg erwartet – siehe hier:

    „Was lange gärt, wird endlich Wut: Die renommierte “Washington Post” zitierte unlängst den Boss des amerikanischen Geheimdienstes CIA, Hayden, mit den Worten, dass Deutschland spätestens im Jahre 2020 nicht mehr regierbar sei“

    http://community.zeit.de/user/julien-germain/beitrag/2010/09/20/cia-prophezeit-b%C3%BCrgerkrieg-deutschland-und-eu

    – massive Unfähigkeit, Blauäugigkeit und Schönrednerei vorwerfen:

    wie kommt ihr bloß darauf, dass das noch so lange dauern wird?

  36. Manche Sachen kann man halt nicht nur freundlich formulieren. Danke für die offenen Worte Herr Sattler!!! Und doch haben Sie wirklich einen sehr angemessenen Ton gefunden, dafür meine Hochachtung!

  37. @ 29 Hamburger (15. Dez 2011 16:21)

    Man akzeptiert und pampert allerdings die Parallelgesellschaften, weil man in ihrer Duldung und Alimentierung die einzige Möglichkeit sieht, mittelfristig dauerhaft die Macht im Land zu ergreifen.

    Alimentierung dient eher um die „Parallelgesellschaften“ ruhig zu halten, ansonsten ohne H4 ====> Bürgerkrieg

  38. #34 Wintersonne (15. Dez 2011 16:29)

    Bereits in den 90er Jahren drohten Vertreter der türkischen Community in Berlin damit, dass, wenn das Lepsiushaus in Potsdam, das sich mit der Geschichte des Völkermords an den Armeniern beschäftigt, eröffnet würde, „50.000 Türken“ sich aus Berlin nach Potsdam auf den Weg machen würden.

    Die Projekte rund um das Lepsiushaus wurden daraufhin auf ein Minimum zurückgefahren.

    http://lepsiushaus.wordpress.com/

  39. Jeder, der sich an dieser Ansiedlung beteiligt, ist schuldig.
    Also nicht nur die Politiker sondern auch die Industriebosse. Schließlich waren die am meisten daran interessiert, möglichst billige Arbeitskräfte einzustellen. Auch in den 50ziger und 60ziger wurde schon gelogen. Man behauptete einfach daß Deutsche Arbeitskräfte nicht vorhanden wären. Das ist so nicht wahr, man hätte sie nur angemessen bezahlen müssen.

  40. Danke an PI und an M. Sattler! Herrlich politisch unkorrekter Beitrag! Das liebe ich so an PI!

    Aber auch ich glaube nicht, dass unsere Politiker Angst haben wegen einem Nürnberg 0.2. Ich denke mal eher die haben keine Ahnung wie sich diese ganze Multi-Kulti-Scheiße weiter entwickelt. Zuerst werden sie nur auf fünf Jahre gewählt und längerfristige Entwicklungen gehen daher unseren Politiker sowieso am A….. vorbei.

    Und wie man jetzt aktuell bei der Eurokrise gut sehen konnten gleichen diese Politiker eher einem durcheinander rennenden Hühnerhaufen als einem Führungsbunker (Entschuldigt bitte diesen Vergleich. Aber da er auch so herrlich politisch unkorrekt ist habe ich ihn genommen!)

    Unsere Politiker der faktisch gleichgeschalteten Blockparteien gleichen eher einer Kleinkindergruppe in ihrem unrationalen Verhalten als einem Fels in der Brandung!

  41. @Hamburger:
    „Die deutsche Zuwanderungspolitik basiert in ihrem wesentlichen Teil nicht auf Lügen und bewußter Förderung der Islamisierung, sondern auf Irrtümern, falschen Annahmen und Fehlentscheidungen. Schlimm genug, aber weitab der üblichen Verschwörungstheorien, die hier immer wieder und mittlerweile langweilend ins Feld geführt werden.“
    ——————————
    Lesen Sie Sattlers Beitrag nochmals!
    Auch er geht , wie Sie, von ursprünglichen Irrtümern und Fehlentscheidungen aus, welche nun aber nicht eingestanden werden.
    Also ; die Verschwörungstheoriekeule ist hier wirklich fehl am Platze!
    Die Begründung „man kann nicht mehr zurück“ ist nachvollziehbar.

    Nürnberg 2.0 sollte man tatsächlich nicht anführen, es ist eine versteckte Gewaltandrohung.

  42. Die Politik der Bundesregierung und der schreibenden Medienregierung, hat viele Menschenleben gekostet.

    Die Toten dürfen nicht ungesühnt bleiben …

  43. Sehr guter Artikel! Das ist Hochverrat am eigenen Volk! Keine Integration, sondern eine gebilligte Invasion!
    Doch der Tag wird kommen, an dem diese Leute, die sich unsere Regierung nennen, zur Verantwortung gezogen werden. DAs ging bereits bei Kohl los…

  44. @Hamburger
    “ Die Islamisierung Deutschlands beruht auf einer Kette von Irrtümern, Fehlentscheidungen und blauäugigen Annahmen.“
    So sehe ich das auch.
    Zumal die Regierungsverantwortung in einer Demokratie ja ständig wechselt.
    Deshalb wird Nichts vernünftig zu Ende gedacht und gemacht.

  45. Wer kann sich noch erinnern? Unser Bundeshosenanzug hat laut und deutlich und vor allem öffentlich vor einem Jahr gesagt:

    „Multi-Kulti ist gescheitert!“

    Und jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder sie schnallt es was gerade abgeht, kann aber nichts ändern, oder Angela hat einfach mal einen Satz abgedrückt so ähnlich wie Honecker als er in den letzten Wochen der DDR sagte: „Die DDR wird 50.000 Videorekorder für ihre Bürger in der BRD kaufen!“ um die Bevölkerung zu beruhigen.

  46. @ #46 Stefan Cel Mare (15. Dez 2011 16:39)

    „Gute Frage, nächste Frage…“

    Gerne. Hier kommt sie 😉 :

    Ich verfolge mit einigem Interesse die Diskussion hier zwischen den Polen

    „Hervorragend auf den Punkt gebracht“
    und
    „abstruse Verschwörungstheorie“,

    wobei mir auffällt, dass man sich in einem einig ist, nämlich in dem, was einem alten Kanzlerwort zufolge das einzige ist, worauf es ankommt:

    Das, was hinten raus kommt.

    Und das ist schlicht und einfach:

    Soeben wird dieses Land zerstört!

    Ob aus Absicht oder Idiotie im Endstadium, ist mir persönlich einigermaßen egal und kann vielleicht für die Frage relevant sein, ob Nürnberg II nur Urteile fällen oder auch Einweisungen in die „Geschlossene“ vornehmen soll.

    Mich interessiert eins viel mehr:

    Was kann noch zur Verhinderung dieses Wahnsinns getan werden?

  47. #38 Wilhelmine

    Alimentierung dient eher um die “Parallelgesellschaften” ruhig zu halten, ansonsten ohne H4 ====> Bürgerkrieg

    Ja, natürlich. Diese Leute sind wegen des Geldes hier im Land, und die einzige „nützliche“ Funktion, die sie hier haben, ist nicht etwa der Sarrazinsche Gemüsehandel, sondern die Stimmabgabe für SPD und Grüne. Dafür muß man denen etwas „bieten“ (Hartz-IV), und das holt man sich natürlich von denen, deren Schnittmenge mit dem eigenen Parteiprogramm möglichst gering eingeschätzt wird – Unternehmer, Freiberufler, technische Intelligenz. Gewissermaßen Stimmenkauf auf Kosten derer, die man im Erfolgsfall schon bald in bedeutungsloser Minderheit wähnt.

    Das ist alles völlig logisch, aber es ist eben kein bewußtes Programm zur Islamisierung (von der ja letzlich auch die Linken nicht profitieren, im Gegenteil), sondern die Erkenntnis, daß man die Ausbreitung des Islam wohl oder übel hinzunehmen hat, wenn man an die Stimmen der Mohammedaner will.

    Übrigens ist diese Strategie aus meiner Sicht in einem wichtigen Punkt nicht durchkalkuliert: Um die eingebürgerten Transferempfänger zu finanzieren, wird man die Leistungsträger immer stärker schröpfen müssen (die Steuerpläne von Rotrotgrün für den Fall eines Wahlsiegs 2013 sprechen Bände), und diese Schraube läßt sich nicht unbegrenzt drehen, solange man dieses Land noch verlassen darf. Ich halte es deshalb nicht für völlig ausgeschlossen, daß irgendwann unter einem Linksregime auch die guten alten „Reisebeschränkungen“ wieder auf der Tagesordnung erscheinen.

  48. Warum sollten unsere Politaffen Angst vor Nürnberg 2.0 haben?

    Wer sollte denn Nürnberg 2.0 abhalten? Unsere weichgekochten, gutvermenschtlichen Klimahysteriker etwa?

    Bei einer weiteren Islamisierung sollten unsere Politidioten allerdings Angst vor`m Pfählen haben. Schon Maischberger wußte: „Ist halt Krieg“.

    Gaddafi oder Schäuble? Egal. Hauptsache der Pfahl geht rein.

    Daher kann ich die Haltung unserer Politikmurkser überhaupt nicht verstehen.

  49. Ich habe mich vor Kurzem mit einem hohen Funktionär (früher auch Parteibonzen genannt) der Partei der Linken unterhalten. (Den Namen will ich jetzt nicht nennen).

    Und zu meinem großen Erstaunen hat er mir bei diesem vertraulichen Gespräch als aktiver Islamkritiker und PI-Anhänger beim Thema „Islamisierung“ unter der Hand „Recht“ gegeben. Ich war für einen Augenblick sprachlos!

    Natürlich würde er das nie öffentlich sagen, aber ich habe nur gegrinst und gedacht: „Es besteht noch Hoffung für diese Republik!“

  50. Es gibt keine rechte Politik mehr, wenig rechte Stimmen und keine rechte Partei. Die NPD ist einfach nur dumm und hängengeblieben. Die 68er sind auch hängengeblieben, aber nicht so dumm wie die NPD. Die 68 sterben aus, die Grünen haben ihren Zenit überschritten.SPD, CDU, FDP, GRÜNE, LINKE, geben die neue SED. Die Presse, 80% links-grüne Journalisten. Rechts von der Mitte, gibts nichts mehr. Nur noch ein schwarzes Loch. Deutschland wird seit ohne Volksabstimmung aufgelöst. Der Reichtums Deutschlands wird in alle Welt in vielen verschiedenen Rettungsprojekten verteilt. Die Deutschen lassen es zu. Es ist ihnen egal. Es gibt keine Ankläger, die die Verantwortlichen anklagen. Wahrscheinlich gibt es auch kein Gericht, das eine Anklage entgegen nimmt. Auch Nürnberg 1.0 wurde von außen installiert.

  51. Die Angst vor der schweigenden Mehrheit geht um in den Regierungsvierteln, Parteizentralen, Medienhäusern und Redaktionsstuben. Trotz allen Dauerfeuers stellt sich das gewünschte Resultat nicht ein. Bei Abstimmungen sind IMMER NOCH fast 90% der Meinung, dass der Islam NICHT zu Deutschland gehört; geben IMMER NOCH mehr als 3/4 der Abstimmenden dem verhassten Sarrazin recht, schreibt immer noch ein Grosteil der Forumskommentaren in den Qualitätsmedien gegen den Stachel – trotz aller Zensur oder Sperrung der besonders Unbotmässigen.

    Es ist längst an der Zeit das wir alle auf die Straßen gehen; gestern über 65000 Besucher auf PI – selbst wenn die Hälte sich auf einem Platz versammeln würde….

  52. #21 Wilhelmine

    Ja, einverstanden, Sie haben Recht auf der ganzen Linie!

    Ich hatte versucht, es historisch zu sehen. Und das griechisch-römische Byzanz war trotz allem besser für die Menschheit als das Osmanische Reich.

  53. @Hamburger

    Es sind Artikel wie dieser und der penetrante Verweis auf ein “Nürnberg 2.0?, die dafür sorgen, daß die islamkritische Szene Deutschlands in ihrem Türmchen von 1 Prozent bei allen wichtigen Wahlen gefangen bleiben wird.

    Zustimmung. Eine Partei mit dem Schwerpunkt Islamkritik funktioniert meiner Ansicht auch nicht. Es bräuchte eine Partei, die einen positiven Patriotismus vertritt und somit die Deutschen von ihrem Selbsthass befreit. Wenn es gelänge diesen positiven Patriotismus zu erzeugen, wäre auch die Bereitschaft der Immigranten größer sich zu integrieren und sich als Deutsche zu fühlen.

  54. Ich hoffe nur, dass unsere kastrierten Sicherheitsorgane für den Fall des Aufruhrs entsprechende Notfallpläne haben, die die Zusammenrottung von Mobs verhindert, wie z.b. in England oder vgl. Lepsiushaus.
    Staatsschützer, bitte mitschreiben: kurzfristig lokale Mobilfunknetze blockieren,scrambeln oder abschalten. Satellitenempfang stören(Turksat oder was auch immer).Festnetz lokal stören, sodass nur noch Notfrequenzen funktionieren.

  55. Lieber Wahlmichel,

    nimm‘ bitte bei der nächsten Landtag-/Bundestagswahl all Deinen Mut zusammen, all Deinen Verstand, all Deine Verantwortung, all Deine Liebe zur Wahrheit und kreuz‘ einmal – bitte nur ein einziges Mal nicht immer das an, was Dir die Massenmedien 14 Tage vor einer Wahl in Dein Köpfchen als „Deine persönliche Meinung“ eingehämmert haben.

    Dann ist Schluss mit dem merkwürdig, pathologischen Selbsthass unserer Eliten und dem suizitären Verhalten gegenüber der Zukunft unserer Kinder…

  56. #58 le waldsterben (15. Dez 2011 16:48)

    Was kann noch zur Verhinderung dieses Wahnsinns getan werden?

    Aus meiner(!) Sicht tun wir dafür schon eine ganze Menge. Und das sehr viel effektiver, als wenn wir rund um die Uhr Flugblätter verteilen würden (auch ein Gejammer, das ich nicht mehr hören kann).

    Ich bin skeptisch, was die verschiedenen Parteigründungen o.ä. angeht. Das alleine wird nicht reichen – wie mehrfach gesehen.

    Wir sind der Natur der Sache nach eine „ausserparlamentarische Opposition“. Also müssen wir uns an die Anfänge der ersten ausserparlamentarischen Opposition erinnern und deren Erfolgsstrategien kopieren.

    Die wesentliche Erfolgsstrategie der APO bestand zu Anfang in ihrer Unberechenbarkeit. Aktionsformen wie das „Happening“ wurden kreiert und erzielten hohe Aufmerksamkeit. In DIESE Richtung müssen wir denken lernen.

    Abgestandene Rituale (Demonstrationen, Flügblätter, Versammlungen) locken bestenfalls noch die Antifa hinter dem Ofen hervor.

    Die Pros scheinen das wenigstens ein bisschen im Urin zu haben.

    Soviel erstmal – ein ausführliches Strategiepapier kann ich an dieser Stelle leider nicht schreiben.

  57. Viele Entscheidungen sind einfach Vorgaben, die sie umsetzen müssen. Wer letztendlich die wahren Entscheidungsträger sind, ist unklar. Man könnte sich jetzt auf das Gebiet der Verschwörungstheorien begeben, irgendwelche geheimen Netzwerke, die an einer Weltregierung arbeiten, ins Spiel bringen etc. Aber letztendlich steht fest, dass wir es nicht wissen und es uns garantiert keiner offen und ehrlich sagen wird.

    Was wir definitiv wissen, ist die Tatsache, dass in solchen Fragen nicht das Volk entscheidet. Die fortschreitende Europäisierung geschieht z.B. seit jahrzehnten gegen den Willen des Volkes – und es gibt keine größere Partei, die das aufhalten will, d.h. das Volk kann sich nicht auf demokratische Weise dagegen wehren. Bei Multikulti ist das genauso … wenigstens kann man unserem System zu Gute halten, dass es zumindest den groben Anschein einer Demokratie aufrechterhält und z.B. nicht Kritiker wie in absoluten Diktaturen einfach totschlägt oder auf unbestimmte Zeit einsperrt (obwohl wir vielleicht in diese Richtung hinsteuern, die Kriminalisierung von nicht systemkonformen Meinungsäusserungen hat sich ja in den letzten Jahren intensiviert, siehe z.B. Erweiterungen des § 130 StGB).

  58. @#58 le waldsterben (15. Dez 2011 16:48)

    Was kann noch zur Verhinderung dieses Wahnsinns getan werden?

    Nichts. Gar nichts. Wir sind nur noch Statisten. Die Einwanderer (Türken) haben das Zepter der Initiative in der Hand.
    Für die Zukunft sind zwei Szenarien möglich:
    1. Die Deutschen lassen allesm it sich geschehen und werden in ca. 100 Jahre ausgestorben bzw. völlig in diese türkisch-arabische Kultur aufgegangen sein.
    2. Die Türken beginnen einen Bürgerkrieg. Dann gäbe es die theoretische Chance, dass sich zwei Staaten im heutigen Deutschland bilden: Ein türkischer und ein Deutscher.
    Alles andere ist völlig unrealistisch. Die Ballungsgebiete werden in 20 Jahren nur noch aus Einwanderern und Deutschne in Altenheimen bestehen …..

  59. @ #58 le Waldsterben

    Was kann noch zur Verhinderung dieses Wahnsinns getan werden?

    Treten Sie als ersten Schritt bitte in eine konservative Partei rechts der CDU ein.
    So wie das alle PI´ler machen sollten. Mitgliedschaft gibt es ab 5,- € im Monat.

  60. @ Citizen Kane: Ich beziehe mich in erster Linie auf diesen Absatz des Artikels:

    „Ja, wir haben euch erst mit der Geschichte von den „Gastarbeitern“ belogen, dann haben wir euch mit der Geschichte vom „Asyl“ belogen, dann haben wir euch mit der Geschichte von der „Integration“ belogen, aber jetzt sehen wir unsere Fehler ein und bitten höflich um Entschuldigung?“

    der aus meiner Sicht die positiven Ansätze, die Zuwanderungskatastrophe einer realistischen Analyse zuzuführen, wieder zunichte macht, möglicherweise um die Erwartungshaltung der Verschwörungstheoretiker zu bedienen. Vielleicht ist das aber auch nur ein (verzeihlicher) Lapsus in den Formulierungen, dann hätte ich den Artikel falsch interpretiert (wofür ich in diesem Fall beim Autor Abbitte tue). Allerdings spielt die Theorie, bei der fehlgeleiteten Zuwanderung der letzten 50 Jahre handele es sich um einen bewußt gesteuerten Prozeß, leider gemeinsam mit anderen Verschwörungstheorien (Bilderberger, EUdSSR) auf diesem Blog eine zentrale Rolle. Diese Positionierung trägt dazu bei, daß viele Menschen in meinem Bekanntenkreis, denen die Unionsparteien zu beliebig und zu links geworden sind und denen ich PI schon ans Herz gelegt habe, enttäuscht wieder aufgeben, weil der Blog zunehmend um die „Aufdeckung“ dieser „Verschwörung“ zu kreisen droht und der (aus meiner Sicht viel realistischere) Ansatz einer Kette von Irrtümern als Auslöser der derzeitigen Situation viel zu wenig gewürdigt wird.

  61. Wer heute in U-und S-Bahnen unterwegs ist, spürt die Angst der Menschen.
    Man weiß nicht mehr wer zu einem gehört, ob man sich ihm anvertrauen kann im Gespräch und wer mithört. Nicht daß plötzlich einer „Ausländerfeind, Rassist, Nazi“ brüllt, wenn man nicht im Sinne der Regierung spricht. Also nur flüstern …

    Ich spreche nicht über die Angst vor der Gestapo, der Stasi, sondern über die Angst vor dem Ausländer. Er könnte einen Anzeigen, wenn man nicht im Sinne der herrschenden Meinung spricht. Er könnte einen vor Gericht bringen, wegen Volksverhetzung und dort ist man nur der Deutsche ohne Bonus.

    Also Achtung Leute, es wird mitgehört …

  62. #48 oldie

    1961 wurde auf Druck der Amis das Arbeitsministerium ausgehebelt, weil Theodor Blank (damaliger Arbeitsminister) auf die Gefahren des Zuzugs islamischer Gastarbeiter hinwies (religiös-kulturelle Differenzen). Wie man sieht hatte der Mann recht.

  63. #72 Wilhelmine (15. Dez 2011 17:07)

    Schon klar. Früher hiessen sie halt „Jugendliche“, scheinen aber mittlerweile etwas älter geworden zu sein…

  64. #29 Hamburger

    Die Rot / Grünen glauben doch wohl nicht im Ernst, dass die Integrationsverweigerer nach dem Erlangen des Wahlrechts diese Parteien wählen?

    Sobald Erdowahns 5. Kolonne zahlenmäßig stark genug ist, gründet man eine eigene Islampartei.
    Sämtliche Musels in diesem Land werden schon aus Solidarität nur diese Partei wählen. Die hat dann aus dem Stand locker 20%. Bei der nächsten Wahl – Geburtendschihad sei Dank – schon 25% usw.

    Nach der Machtübername werden zuerst die Schwulen und dann die roten und grünen Sozialisten entsorgt.

    Dass man weder bei Rot noch bei Grün diese nahe liegende Konsequenz sieht, ist echt gruselig.

  65. Ja bitte schön, wen soll ich den Wählen ?

    Die absaufende,sterbende und alternde Republikaner ?
    Die VS-NPD ?
    Die bei mir nicht vorhandene (B-W) Pro-Bewegung die ihrerseits wieder zersplittert ist ?
    Die bei mir nicht vorhandene BIW ?

    Die anderen kleinen Parteien sind keine Rede wert. Ohne Sammlungsbewegung wird das nichts. Nachdem die 5% im Europaparlament gefallen ist, kocht nun eh jeder wieder sein eigenes Süppchen.

    Wenn die FDP nicht nach rechts rückt oder Prominente wie Guttenberg (mit seinem neuen Posten wurde er wohl kaltgestellt) oder Hankel keine neue Partei gründen dann wars das für uns bzw. für mich. Dann wird halt wieder ohne mich Politik gemacht, wie immer halt. Bestes Beispiel Rot-Grün in B-W die lediglich von 1/4 der Bevölkerung gewählt worden sind.

  66. Endlich bringt es mal jemand klar und deutlich auf den Punkt. Was unsere herrschenden Politgangster mit dem deutschen Volk seit Jahrzehnten treiben, ist eindeutig Verdrängung/ethnische Säuberungen ganzer Landstriche, durch SIEDLUNGSPOLITIK.
    Gleichzeitig wird aber der politisch korrekte Zeigefinger, „mahnend“ gegen Israel erhoben.
    Vielen Dank an den Autor für die klare politisch unkorrekte Betrachtung und die genau so konsequente Nennung der Dinge beim Namen.

    Ps. Liebes PI- Moderator_innen Kollektiv, hoffentlich kommt der „Sattler“ ob dieser klaren Worte jetzt nicht auch noch unter Dauermoderation. 😉

    Wie sagt der Kommentatoren- Kollege @ Peter Blum doch so schön ?

    Semper PI !

    Salve !

  67. An #66 Browning (15. Dez 2011 17:02)

    „Ich hoffe nur, dass unsere kastrierten Sicherheitsorgane für den Fall des Aufruhrs entsprechende Notfallpläne haben“

    Ja den Todesschuß! Bitte in den Lissabonner Vertrag sehen.

  68. #71 Hamburger (15. Dez 2011 17:07)

    Darauf würde ich gerne ausführlicher eingehen – ABER NICHT MIT DIESEM ELENDEN UND NERVIGEN FETTDRUCK.

    Aber die Gelegenheit wird kommen, ich bin ganz sicher.

  69. #77 RChandler (15. Dez 2011 17:11)

    Ich kenne dieses Gefühl und diese Situation.
    Ich kenne aber auch die Situation, wenn alle Beteiligten, nach vorsichtigem Abtasten, feststellen, dass sie alle die gleiche Meinung vertreten – und es beginnt, aus ihnen herauszusprudeln: Euro, Zuwanderung, Kriminalität, Demographie, Staatsverschuldung…

  70. @ #78 Viper (15. Dez 2011 17:13)

    Dieses angebliche Geschenk der Türkei das die Bundesregierung vor 40-50 Jahren angenommen hat, besagt auch hier, es soll sich um ein „Trojanisches Pferd“ handeln.

    In der britischen Presse ist das Gegenstück zum deutschen „Südländer = MANN“ der Asiate, wenn von Pakistanern die Rede ist, in den französischen und niederländischen Medien die Bezeichnung „Afrikaner“, wenn von Marokkanern, Algeriern oder Tunesiern gesprochen wird.

  71. #86 Stefan Cel Mare (15. Dez 2011 17:32)

    #77 RChandler (15. Dez 2011 17:11)

    Die moderaten LinksgrünInnen abholen, wo sie stehen!

    Nicht jeder LinksgrünIn kann sich Privatschulen leisten, nicht jeder LinksgrünIn kann ohne ÖPNV mobil sein, nicht jeder LinksgrünIn kann sich steigende Strompreise leisten.

    Hier bieten wir uns an und langsam kommt da etwas in die Gänge!

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom

  72. @Stefan Cel Mare:

    Der Fettdruck ist nicht von mir, sondern sehr wahrscheinlich hat mein Vorschreiber vergessen, den Tag zu schließen. Hatten wir auch schon desöfteren in Kursiv und ist – da haben Sie Recht – ausgesprochen nervig. Ich versuche mal, einen Tag für das Ende des Fettdrucks zu setzen, und zwar jetzt:

    @7Aufrechte:

    „Die Rot / Grünen glauben doch wohl nicht im Ernst, dass die Integrationsverweigerer nach dem Erlangen des Wahlrechts diese Parteien wählen?“

    Nicht auf Dauer – es ist klar, daß es bei Überschreiten einer „kritischen Masse“ an wahlberechtigten Mohammedanern eine Islampartei geben wird. Die ist aber geradezu der natürliche Koalitionspartner der Umverteilungsparteien SPD, Grüne und Linkspartei und damit Mehrheitsbeschaffer für einen linken oder grünen Bundeskanzler – Zweck erfüllt. Wenn irgendwann die Mehrheitsverhältnisse so sind, werden sich SPD und Grüne ohne mit der Wimper zu zucken auch als Juniorpartner eines türkischen Bundeskanzlers prostituieren.

  73. Hat nicht geklappt mit dem Tag. Wirklich ein blöder Bug der Forensoftware – beim Absetzen eines Kommentars sollten offene Tags automatisch geschlossen werden.

  74. #87 dresdner61 (15. Dez 2011 17:32)
    Guter Artikel!
    Nürnberg 2.0 wartet.
    ———————————————————-

    Zustimmung !

    Und weil es jetzt so schön fett „kommt“….. 😉

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“

    Carl Theodor Körner. Deutscher Dichter. Gefallen 1813 im Freiheitskrieg
    gegen Napoleon.

  75. #19 Eugen von Savoyen (15. Dez 2011 16:06)
    ——————-

    dem muss ich gegenhalten, denn dann wären die übrigen europäischen länder auch keine freien staaten, die multikultikatastrophe ist doch in ganz europa der fall, ausser im ex ostblock.

    ich glaube, da muss man eine stufe höher als die nationalstaaten gehen und an eine übergeordnete instanz denken, die eu.

  76. #93 Hamburger (15. Dez 2011 17:40)

    Vermutlich war das mit dem fehlenden Tag diesmal sogar PI selbst – beim Beitrag von #72 ex-oriente-lux (15. Dez 2011 17:06)

    Das mit dem Schliessen-Tag klappt nicht – tausendmal probiert…

    Vielleicht könnte PI ja den eigenen Fehler wieder gutmachen…

  77. #92 Wilhelmine (15. Dez 2011 17:37)

    Ahh .. auf DEN Song ist die Maischi damals auch voll abgefahren…

  78. #78 Viper (15. Dez 2011 17:13)
    Nicht nur Theodor Blank hat dieses Problem damals schon erkannt, eigentlich so gut wie jeder Ottonormalverbracher.
    Da schon hätte das Problem im Keim erstickt werden müssen.
    Für Diejenigen die die Macht dazu hatten war Profit wichtiger. Diejenigen die es damals schon erkannt hatten, hatten keine Macht etwas zu ändern.

  79. #36 Hamburger (15. Dez 2011 16:21)

    ——————

    alle europäischen staaten haben dieselben irrtümer, fehlentscheidungen getroffen?

    bitte ab und zu ein wenig über den deutschen tellerrand schauen, das hilft bei analysen.

  80. #32 Wilhelmine

    „Was kann man nur tun damit Du mal darüber hinweg kommst?“

    Ganz einfach, indem Kewil mal schreibt, wie er es in Zukunft handhaben will, ob er immer noch das „kleinere Übel“ wählen würde, oder ob er vielleicht kraft seines „Amtes“ hier, mal die Leute aufruft zu ???. Ja,was eben?

    ansonsten ist seine Rumkritisiererei an der von ihm verursachten Politik einfach nur lächerlich.

  81. #101 Wilhelmine (15. Dez 2011 17:55)

    Wir sind halt in einer Gruppe öfters zu Konzerten gegangen. Damals war sie wirklich noch gut. BR2 RockLock-Radiomoderatorin. Eigentlich ist sie eine ganz harmlose und liebe.

  82. #28 paul stanley

    Bundestag: Zuwanderung zerstört die Identität des Volkes

    .
    die chinesische Tibet-Politik wurde vom Bundestag vor 15 Jahren verurteilt!

    Bundestags-Entschließung 13/4445 vom 23.4.1996 verurteilte die Bundesrepublik die chinesische Zuwanderungs-Politik in Tibet, weil dadurch die tibetische Identität „zerstört“ wird. Der Wortlaut:

    „Im Hinblick darauf, dass die Tibeter sich in der gesamten Geschichte eine eigene ethnische, kulturelle und religiöse Identität bewahrt haben, verurteilt der Bundestag die Politik der chinesischen Behörden, die im Ergebnis in bezug auf Tibet zur Zerstörung der Identität der Tibeter führt, insbesondere mit Ansiedlung und Zuwanderung von Chinesen in großer Zahl, Zwangsabtreibungen, politischer, religiöser und kultureller Verfolgung und Unterstellung des Landes unter eine chinesisch kontrollierte Administration.“

    Die Politik Chinas wird zur Zerstörung der tibetischen Kultur und Identität führen, und die Politik der Bunten Republikaner wird zur Zerstörung der deutschen Kultur und unserer Identität führen. Nur haben wir Deutschen haben in den Augen unserer Bunten Republikaner, im Gegensatz zu den Tibetern, kein Recht auf unsere deutsche Kultur u. Identität, sondern sollen sie dem Islam/Türkentum und Multikulturalismus opfern.

  83. @ #104 Stefan Cel Mare (15. Dez 2011 18:01)

    Interessant,smypathisch wirkt sie allemal, also bist Du Münchner?

  84. In einigen Beiträgen wird angeführt, dass die deutsche Zuwanderungspolitik auf Irrtümern, falschen Annahmen und Fehlentscheidungen der jeweils zuständigen politischen Entscheidungsträger beruhe.
    Das mag sicher nicht unrichtig sein spielt aber eine vollkommen untergeordnete Rolle in der Bewertung der Ursachen. Die BRD, war und ist unverändert ein nicht souveränes Gebilde (keine Verfassung, Besatzungsrecht, UN-Feindstaatenklausel etc.). Sie ist in ihren Entscheidungen gegenüber den vier Siegermächten weisungsgebunden. So ist heute doch bekannt, dass u.a. die Verträge über die Zuwanderung von Türken in den 60er und 70er Jahren, im Zuge des kalten Krieges, auf Druck der Nato, hier besonders der USA, zustande gekommen sind. Auf Basis dieser Kenntnis ist davon auszugehen, dass unsere Politiker auch in der Zuwanderungspolitik weiterhin ihre Order von den Siegermächten bekommen. Und das hat nun überhaupt nichts mit Verschwörungstheorien zu tun.

    In einem Betrag wurde der StGB § 81 angeführt:

    StGB § 81 Hochverrat gegen den Bund
    (1) Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt
    1.den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder
    2.die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,

    Da stellt sich doch die Frage:
    Wo finde ich die unter 2. angesproche Verfassung
    Ferner kann eine Verfassung nicht auf dem Grundgesetz basieren sondern muss durch das deutsche Volk beschlossen werden.

    Fragen über Frage und jede Menge Widersprüche.

  85. @7Aufrechte: Noch was vergessen…

    „Sobald Erdowahns 5. Kolonne zahlenmäßig stark genug ist, gründet man eine eigene Islampartei.
    Sämtliche Musels in diesem Land werden schon aus Solidarität nur diese Partei wählen. Die hat dann aus dem Stand locker 20%. Bei der nächsten Wahl – Geburtendschihad sei Dank – schon 25% usw.

    Nach der Machtübername werden zuerst die Schwulen und dann die roten und grünen Sozialisten entsorgt.

    Dass man weder bei Rot noch bei Grün diese nahe liegende Konsequenz sieht, ist echt gruselig.“

    Nein, das ist logisch. Die mohammedanischen Lobbygruppen sind nicht so blöd, sich den Ast abzusägen, auf dem sie sitzen. Die wissen genau – Scharia hin, Koran her – daß ihre Brüder im Glauben hierzulande den Sheitan tun werden, ihren Lebensstandard mit 3er BMW und mehreren Mobiltelefonen mit dem eines typischen mohammedanischen Landes zu tauschen – und sie wissen genau, wer diesen Lebensstandard finanziert.

    Man würde vielleicht ein paar der profiliertesten Islamkritiker umbringen, einsperren oder aus dem Land werfen (was den Linken vermutlich recht wäre), aber das wäre in einer solchen Konstellation schon ausreichend, um den verbliebenen Rest an „Kartoffeln“ kuschen zu lassen. Immerhin reden wir von einer Situation, in der die Mohammedaner zahlenmäßig stark genug sind, um den „Bundes“kanzler zu stellen.

  86. Der Beitrag klingt bloß auf den ersten Blick nachvollziehbar. V.a. im Konsequenzenteil („Nürnberg 2.0“) wirkt er jedoch nur wie ein geträumter, phantasiegetriebener Rachefeldzug à la „Wir kriegen Euch alle!“. Wir leben weder in einer Diktatur, in der es keinerlei legale Möglichkeit zur abweichenden Meinungsäußerung bis hin zur Teilnahme an Wahlen geben würde, noch gibt es eine Instanz, die unter den obwaltenden juristischen Rahmenbedingungen ein 2.0.-Recht sprechen und die womöglich „erhofften“ Urteile vollstrecken kann. Die Politik hat – was sie inzwischen auch zugibt – das Thema Arbeitsmigration und schließlich Einwanderung von Anfang an und unter weitgehender Ignorierung durch das Volk falsch eingefädelt; sie kommt beim Ausfädeln mit den Folgen ihrer Irrtümer seit langem nicht mehr klar. „Wer das erste Knopfloch verfehlt, kommt mit dem Zuknöpfen nie zurande“, wusste schon Goethe. Insofern stimmt der Satz von M. Sattler wohl: „Nach über 40 Jahren hemmungsloser Siedlungspolitik wissen auch die Bunten Republikaner, dass sie sich verrannt haben“.

    Falsche Politik aber kann nur politisch korrigiert werden, es sein denn, sie verstößt explizit und vorsätzlich (Nachweis!) gegen bestehende Strafvorschriften – die Voraussetzung „strafrechtlicher Konsequenzen“. „Jeder, der sich an dieser Ansiedlung beteiligt, ist schuldig“ ist allenfalls eine Meinung, aber kein juristisches fundiertes Urteil. Alles, was darüber hinausgeht, spekuliert mit dem Bürgerkrieg und der Möglichkeit, gestützt auf der Macht der Waffen und/oder einer „siegreichen Mehrheit“ eigenes Recht setzen zu können. Die einzige Chance, sich rechtlich und moralisch einwandfrei zu verhalten, ist wie in allen politischen Dingen das berühmte beharrliche und couragierte „Bohren dicker Bretter“.

  87. #71 Hamburger (15. Dez 2011 17:07)

    Allerdings spielt die Theorie, bei der fehlgeleiteten Zuwanderung der letzten 50 Jahre handele es sich um einen bewußt gesteuerten Prozeß, leider gemeinsam mit anderen Verschwörungstheorien (Bilderberger, EUdSSR) auf diesem Blog eine zentrale Rolle.

    Gut, wenn Du jetzt von Verschwörungstheorien schreibst, wirst Du mir sicherliche sagen können, warum es das „Gesetz zur Notaufnahme von Deutschen in das Bundesgebiet“ vom 22.08.1950 geben mußte, wenn das alles nicht geplant war.

    Besagtes Gesetz verbot den Zuzug von Deutschen aus den Ostgebieten unter Hinweis auf Art. 11 II. GG, weil für sie kein Platz im Landes war und angeblich auch keine Arbeit. Davon betroffen waren übrigens auch politisch Verfolgte. Das Anwerbeabkommen mit Italien datiert übrigens auf den 20.12.1955!

    Um mir deutlich zu machen, warum das Gemeinte Verschwörungstheorien sind, wirst Du mir weiterhin erklären können, warum die Innenminister-Konferenz 1965 das neue Ausländergesetz aushebelte und den Gastarbeitern Familiennachzug (für GASTARBEITER!!!) erlaubte, obwohl er nach dem Ausländergesetz verboten war.

    Und dann: Wenn denn alles ein Irrtum der Politik war, warum im November 1973 ein Anwerbestopp ausgerufen wurde und im folgenden Jahr im großen Stil Familienzusammenführungen eingeführt wurden.

    Und das, obwohl schon der Spargel, damals noch Spiegel, titelte: „Rette sich wer kann – die Türken kommen!“

    Wenn das alles ein Irrtum und überhaupt nicht voraussehbar war, warum die „große Politik“ nicht weiß, was ein (SPD-)Provinzpolitiker weiß und als Buch herausgibt – 1982:

    „Die Reichen werden Todeszäune ziehen“, SPIEGEL Nr. 16 v. 19.04.1982, S. 35 ff.: SPD-Kommunalexperte Martin Neuffer über die Ausländerpolitik der Bundesrepublik.

    Eine radikale Neuorientierung der Bonner Ausländerpolitik fordert der langjährige hannover-sche Oberstadtdirektor, Städtetagspräside und NDR-Intendant Martin Neuffer, 57. In seinem so-eben erschienenen Buch „Die Erde wächst nicht mit“. Martin Neuffer: „Die Erde wächst nicht mit. Neue Politik in einer übervölkerten Welt“. Verlag C. H. Beck, München; 195 Seiten; 17,80 Mark plädiert der linke Sozialdemokrat dafür, die Einwanderung von Türken in die Bundesrepublik „scharf“ zu drosseln und auch das Asylrecht „drastisch“ auf Europäer zu beschränken.

    Daß jetzt aus den Ländern des Arabischen Frühlings – ebenfalls unter Verstoß gegen geltendes Ausländerrecht – die Asylbetrüger klammheimlich nach Absurdistan eingeflogen werden, ist ein weiterer Punkt. Wie auch Schäubles Ansinnen, Euch mit „Gastarbeitern“ aus Afrika zu verwöhnen – eingeleitet im Jahr 2006.

    Diese Aufzählung nimmt nicht in Anspruch, abschließend zu sein. Übrigens möge sich auch der Autor sich diese Fragen beantworten, dem ich aber im Übrigen Recht gebe.

  88. Herr Sattler hat natürlich völlig recht. Jeder
    cm Boden der mit einer Mosche bebaut ist, gehört dem türkischen Staat, sofern dieser den Grund gekauft hat. Wir können uns nur gemeinsam mit anderen Europäern wehren. Gibt es keine Rechte-Europa-Partei? Ist es wieder soweit, daß man nur die NPD als Möglichkeit hat? Muß deshalb wohl ganz schnell verboten werden, damit die Menschen nicht au dumme Gedanken kommen.(Ich war nie NPD Wähler um das klarzustellen).
    Gilt Hochverrat nicht nur in Kriegszeiten ?

  89. Nürnberg 2.0 – wie soll das gehen, wenn die Verräter emigriert („frahmatisiert“) sind und sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen?

  90. Was könnte die CDU/CSU an Stimmen einsammeln, wenn sie sich gegen den Islam positionieren würde. Wilders schafft es doch auch,ohne die Demokratie zu verletzen. Jedoch wer von unseren Politikern will schon so leben, mit dem Messer an der Kehle. Dennoch sie können nicht ausweichen, von jeder Seite droht Ungemach.
    Niemals SPD und Grüne wählen, das haben scheinbar Viele nach dem SPD-Parteitag kapiert.
    Sollten wir unser Land nicht wenigstens mit deutschen Fahnen beflaggen. Nicht nur zum Fußballspiel. In der Türkei eine Selbstverstänlichkeit. Können ja erstmal auf Halbmast setzen, wirkt dann verschämter.

  91. #73 Hamburger (15. Dez 2011 17:07)

    Man muss da schon ein bisschen im Netz rumsuchen, um die Politik nachvollziehen und verstehen zu können.

    Die entsprechenden Dokumente liegen nicht offen auf der Webseite „Wie betrogen wir unsere Bürger.de“ rum.
    Wäre ja auch nicht gerade intelligent, oder? 😉

    Für den Anfang empfehle ich erstmal, sich mit der erklärten Einwanderungspolitik der EU vertraut zu machen, dazu die Existenzdauer der EU und die Politik aller europäischen Regierungen seit Existieren der „Europäischen Gemeinschaft“ dazu in Relation zu setzen.

    Es fällt auf.

  92. Vielen Dank für den guten, mutigen Artikel!

    Ganz am Anfang meiner PI-Geschichte las ich den Minority-Report. Da steht alles drin. Es ist ein langer, sorgfältiger Text. Der anonyme Autor (verständlich) hat, wie er am Anfang schreibt, diesen Report zu ein paar Büchern binden lassen und an Spitzenpolitiker verteilt. Wulff, Schäuble, Stoiber, Merkel und etliche andere haben es erhalten.

    Dass der Minority-Report gut recherchiert und geschrieben ist, sieht man auf den ersten Blick. Alle diese Politiker, die ihn bekommen haben, hatten und haben die Chance zu wissen wie es um Deutschland steht und was Islam ist. Und ich fürchte auch: sie wissen es. Nur haben sie seltsame Konsequenzen daraus gezogen.

    Ja, es ist wohl so, wie der Autor dieses Artikels schreibt, unsere Eliten haben sich für einen Weg des Kuschens gegenüber bösen Mächten entschieden. Sie haben ihre eidlichen Zusagen gegenüber dem deutschen Volk gebrochen. Sie haben Freiheit und Demokratie verraten.

    Und wenn die Stunde der Wahrheit kommt, werden sie vielleicht nach Südamerika flüchten können. Die ihnen anvertrauten Menschen werden abertausendfach umkommen. Deutschland (Europa) wird zum Kriegsschauplatz und zu verwüstetem Land werden.

  93. Ich hatte den § 81 StGB mal vor ein paar Wochen hier eingestellt, weil mir beim Strafrecht pauken aufgefallen war, das es keinen Hochverrat am Deutschen Volk mehr gibt, sondern nur noch den an Bund, Ländern und Kommunen.
    Gepaart mit dem Schießbefehl für die ENforce der EU bei Aufständen, rundet sich das Bild immer mehr ab.
    Ein weiteres Anzeichen ist das völlig verblödete herumpfuschen am Deutschen Waffenrecht, welches nur einem Ziel dient, die Bevölkerung zu entwaffnen und damit vollens wehrlos zu machen.
    Den eines haben unsere Volkverräter nicht vergessen, es gibt immernoch den Artikel 20 Absatz 4 GG und der ist für die Damen und Herren brandgefährlich.
    Allerdings nur wenn der Michel aufwacht und sich seiner Rechte und Pflichten dem Vaterland gegenüber gewahr wird.
    Leider schläft der Michel noch aber er wälzt sich schon unruhig hin und her.
    Man möchte nur noch schreien “ Wach auf mein Großer und erhebe Dich!“
    Es lebe Deutschland, es lebe das heilige Vaterland!

  94. Beitrag Nr.36- Hamburger

    Diesem Beitrag kann ich nur zustimmen.
    Objektiv und sachlich. Nur so und mit wirklich
    fundierten Artikel können die verantwortlichen Politiker und Medienleute in die Enge treiben. Dies sollten und müssen auch den Verantwortlichen zugänglich gemacht werden.
    Sie müssen durch geistige Anstrengung unsererseits und verbaler Kritik gezwungen werden, direkt oder indirekt ihre Fehler einzugestehen. Auf logische Widersprüche hinweisen

    Unsere Vorbilder sollten die französischen Aufklärer sein, deutlich voran VOLTAIRE.

    Wir müssen unseren Geist schärfen und unsere Worte müssen scharf und treffsicher sein wie
    die Klinge eines Floretts, aber immer oberhalb der Gürtellinie.

    Dazu Mut und Zivilcourage und geistigen Kampfeswillen zeigen. Jammern und Selbstmitleid führen bringen uns nicht weiter.

  95. Wenn einer kein Interesse an Multikulti zeigt, so ist es der Islame, da kann die Frau Böhmer Kopfstand üben und daran wird sich nix ändern.
    Die Zwangsbereicherung bleibt somit eine einseitige Sache, es sollen mit diesen anatol. shepherts einseitigerweise die Kartoffeln sich bereichern, demgegenüber besteht deren Bereicherung am Versprechen ihres Propheten :
    „Allah schenkt euch ihr Land“.
    Zuerst wurde dieser Bazillus des Faschismus den Hakenkreuzträgern eingeimpft und nachdem diese Geister vertrieben sind, kommt der eigentliche Faschismus in Reinkultur.

  96. Noch ein weiteres Argument gegen die Behauptung, die Zuwanderungspolitik Europas sei Teil einer großangelegten Verschwörung:

    Um einen solchen Plan umzusetzen, braucht es Mithelfer in den Verwaltungen. Die unteren Chargen könnten rein theoretisch für eine solche Aktion eingespannt werden, ohne den genauen Hintergrund zu kennen. Aber spätestens ab dem gehobenen Dienst sind strategische und taktische Entscheidungen zu treffen. Das funktioniert nur, wenn man weiß, im Dienste welchen Ziels man diese Entscheidungen trifft.

    Die Zahl der mit entsprechender Befugnis ausgestatteter Beamten dürfe in der EU in die Tausende gehen. Und trotzdem hat sich bislang nicht ein einziger davon geoutet, im Dienste der Weltverschwörung zur Islamisierung Europas zu stehen. Merkwürdig, oder? Bei jedem halbwegs ernstzunehmenden Skandal einer lokalen Verwaltung findet sich ganz schnell ein Mitarbeiter, der bereit ist, aus dem Nähkästchen zu plaudern, und sei es gegen Bares. Und hier, bei einem der potentiell größtangelegten Verwaltungsskandale in der Weltgeschichte mit vermutlich hunderttausenden Involvierten, nicht ein einziger?

    Liebe Leute, macht mal halblang. Zuwanderung von Mohammedanern in die Länder der EU gibt es seit über 50 Jahren, und es gibt nicht einen einzigen übergelaufenen Verschwörer geschweige denn irgendeine schriftliche Direktive (Parteitagsbeschlüsse der Grünen und Ratssitzungsprotokolle der Nordelbischen Kirche mal ausgenommen :-)), ohne die in einer Verwaltung schon mal gar nichts läuft. Wer da immer noch eine Verschwörung aufdecken zu wollen meint, den kann ich nicht ernst nehmen. Und es bringt die Islamkritik nicht ein Stück vorwärts, wenn es auch weiterhin 99 % der Wähler ebenso geht.

  97. @ #122 Stefan Cel Mare (15. Dez 2011 19:13)

    Ah ja, Toyah habe ich auch schon mal gesehen.
    Habe daran eine verschwommene TV-Erinnerung, aber der Name klingelt. Konkret – lange ist es her!
    In München habe ich auch schon mal gelebt, als Kind eben, länger wie Du…
    Nun denn….. bis demnächst in diesem PI-Universum.

  98. #123 Hamburger (15. Dez 2011 19:19)

    Noch ein weiteres Argument gegen die Behauptung, die Zuwanderungspolitik Europas sei Teil einer großangelegten Verschwörung:

    Falls Du mich meinst: Gehe mal auf meine Punkte ein.

    Und wer sichkerte denn in den 70ern in alle Staatsstellen ein: Die Linken, unter dem Motto, macht kaputt, was euch kaputt macht, den Staat also.

  99. Ein ganz hervorragender, wertvoller Beitrag, vielen Dank an den Autor M. Sattler für diese aufschlussreiche Analyse.

    Hoffentlich lesen ihn viele Menschen, auch und gerade jene, die ständig über irgendwelche Merkels etc. herfallen, ohne zu begreifen, dass diese Figuren letztlich nur Verwaltungsbeamte sind, die hilflos und feige versuchen, die drohende Apokalypse zu vermeiden, ihr letztlich aber den Weg bereiten.

    Das, was sich tatsächlich ändern muss, ist die Apathie der deutschen Bevölkerung gegenüber der schleichenden Islamisierung Deutschlands.
    Der dumpfverblödete deutsche Michl ist bequem, ängstlich, satt, egoistisch und voller tiefer Schuldgefühle, die Mehrheit der Deutschen leugnet die islamfaschistische Gewalt um eines (letzten) harmonischen Fernsehabends willen. Die Werte unserer Gesellschaft werden verkauft, um eine Auseinandersetzung mit der Realität zu vermeiden, man baut sich einen Kokon aus Wohlfühlkuschelillusionen und hofft, darin seine Infantilität unendlich leben zu können. Tatsächlich jedoch bereitet diese verlogene, konfliktscheue Kleinbürgerwelt so dem Islamfaschismus das gemachte Haus und torkelt lemmingenhaft ins eigene Verderben.

    Nur wer hellwach ist und bereit zum Kampf, kann im Leben bestehen. Alles andere kommt auf den Müllhaufen der Geschichte und –ganz ehrlich gesagt- es ist noch nicht mal schade um diesen „Dreck“ (Reich-Ranitzki).

  100. Nun bevor hier einige zum großen Halali blasen, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass Nürnberg 2.0 nur über eine Siegerjustiz und die nachträgliche Schaffung von Straftatbeständen funktioniert. Was dem vorausgehen würde, kann ich mir im Moment nur schwer vorstellen.
    Der Weg kann also nur darin bestehen, Deutschland im Rahmen der freiheitlich demokratischen Grundordnung wieder auf die Beine zu bringen. Das ist ein mühsamen Weg, wobei Art. 20 (4) GG natürlich eine Rolle spielen kann…

  101. #128 Equilibrius01 (15. Dez 2011 20:30)

    Jetzt hast du unter dem Deckmäntelchen der Islamkritik deinem emotionalen Hass gegen das deutsche Volk aber mächtig viel Ausdruck verliehen.
    Darf man denn die Migranten, die guten Ausländer, deiner Meinung nach auch darunter zählen, unter „diesen Dreck“ ???

  102. #123 Hamburger (15. Dez 2011 19:19)

    Was ist denn eine „Verschwörungstheorie“, was hat man sich darunter konkret vorzustellen ???

    1) eine Theorie/Annahme, die nach Meinung anderer Leute falsch ist ?

    2) eine Theorie/Annahme, die von offiziell-staatlicher Seite bestritten wird.

    Danke für die Antwort im voraus.

  103. @ Von_Muttis_Gnaden an @ Equilibrius01

    Habe mir besagten Kommentar von @ Equilibrius01 durchgelesen, emotionalen Hass gegen das deutsche Volk kann ich nicht erkennen, vielmehr eine realistische Beschreibung des Durchschnittsdeutschen. Wo er/sie Recht hat, hat er/sie nun einmal Recht.

  104. #127 Ausgewanderter

    Ich entscheide selbst, auf wessen Beiträge ich wie eingehe. Zu Ihrem Beitrag: Ich bestreite ja gar nicht, daß über Jahrzehnte Zuwanderung, auch aus islamischen Ländern, ein gewollter Vorgang war. Was ich bestreite, ist, daß dies in der Absicht geschah, Europa zu islamisieren und die „ethnischen Europäer“ auszudünnen. Letzteres belegt Ihr Beitrag mit keiner Zeile, er legt es nicht mal nahe.

    Daß seit den 70er Jahren Linke überall in die Verwaltungen eingesickert sind, glaube ich Ihnen sofort. Aber Beamte lassen sich nicht mal so eben durch politische Vorgaben austauschen. Und wenn hier in PI-Beiträgen und im Kommentarbereich ganz exklusive Wahrheiten über den Hintergrund der mohammedanischen Zuwanderung existieren, aber offenbar keiner der direkt damit Befaßten davon weiß, dann erlaube ich mir, statistische Wahrscheinlichkeiten für sich sprechen zu lassen und die Behauptung von der gesteuerten Islamisierung seit 50 Jahren weiterhin für ein Märchen zu halten, dessen ständiges Aufwärmen die Islamkritik nicht glaubwürdiger macht.

    Beantworten Sie doch mir (oder sich selbst) einmal die Frage, wieso die Theorie von der mindestens europaweiten Verschwörung zur Islamisierung bisher von keinem der hier hochgeschätzen Islamkritiker innerhalb der deutschen Intellektuellenszene übernommen wurde. Fehlt denen der Durchblick, der Mumm oder sind sie gar Teil der Verschwörung?

  105. #132 Wintersonne (15. Dez 2011 20:51)

    Sorry, aber das hier:

    g“anz ehrlich gesagt- es ist noch nicht mal schade um diesen „Dreck““

    das erinnert aber schon sehr an irgendwelche Dunkelsten Kapitel: „Der unnütze Menschendreck muss weg!“ ???

    Aber meine Frage: bezieht es das nur auf die abstammungsmäßigen Deutschen, oder auch auf die Migranten, die guten und braven Ausländer??? und ebenso auf die Franzosen mit ihrer Islamisierung ??? Müssen die Franzosen auch weg ??? und auf die Engländer mit ihrer Islamisierung ??? Müssen die Engländer auch weg ??? Muss der ganze europäische „Dreck“ weg ???
    Das ist meine Frage. Danke.

  106. Man würde M. Sattler wünschen, das dieser herbe, aber fundierte Artikel, auch anderswo (wie wärs mit der ZEIT?) veröffentlicht wird.
    Die PI-Leser und -Kommentatoren, muss man nicht überzeugen, sie sinds schon.
    Aber, könnte es vielleicht sein, dass manchmal ein Innenminister Friedrich, oder gar der Wulff da ganz heimlich bei PI hineinschauen, um „Volkes Stimme“ und die „Lufthoheit über den Stammtischen“ besser verstehen zu können?
    Für diese kleine Chance lohnt sich jegliche Mühe.

  107. #134 Von_Muttis_Gnaden (15. Dez 2011 21:01)

    Solches Vokabular kenne ich ansonsten nur von Youtube, wo sich zumeist irgendwelche Mohammedaner gegenseitig den Addi auf den Hals wünschen..

  108. Ein interessanter Gedankengang, der dem Artikel zugrunde liegt. Er hat nur einen Haken : Es kein Nürnberg 2 geben.
    Solang Demokraten die Führungsschicht besetzen, weden diese doch wohl kaum demokratisch gewählten Politikern den Prozeß machen.
    —————————————
    #63 Lupulus (15. Dez 2011 16:59)

    Es gibt keine rechte Politik mehr, wenig rechte Stimmen und keine rechte Partei. Die NPD ist einfach nur dumm und hängengeblieben(…)

    Die NPD ist mMn. ein Konstrukt aus Geheimdienst und Deppen. Aufgabe des Geheimdienstes ist es, die Deppen vorzuschicken, um für Skandale ‚zur rechten Zeit‘ zu sorgen, um damit von der aktuellen Politik abzulenken. Daher wird die NPD entweder nicht verboten, oder sofort eine Nachfolgeorganisation aus dem Boden gestampft.

  109. #131 Von_Muttis_Gnaden (15. Dez 2011 20:43)

    Was ist denn eine “Verschwörungstheorie”, was hat man sich darunter konkret vorzustellen ???

    1) eine Theorie/Annahme, die nach Meinung anderer Leute falsch ist ?

    2) eine Theorie/Annahme, die von offiziell-staatlicher Seite bestritten wird.

    Natürlich weder das eine noch das andere, das ist Ihnen sicher auch klar. Eine Verschwörungstheorie ist zunächst nichts weiter als die Annahme, eine beobachtete Entwicklung sei das Ergebis gezielter Handlungen einer Gruppe von Personen, die aber diese Handlungen bzw. das dahinterstehende Ziel, aus welchem Grund auch immer, nicht nach außen kommunizieren.

    Eine solche Theorie gibt es zur islamischen Zuwanderung ganz offensichtlich: Der Politik der letzten 50 Jahre wird vorgeworfen, die Ausbreitung des Islam in Europa bewußt zu fördern (das Ziel), und zwar durch die Gestattung der Zuwanderung einer möglichst großen Zahl von Mohammedanern (die Handlung). Da die Handelnden in diesem Fall die Bürger über das Ziel im Unklaren gelassen bzw. getäuscht hätten, würde, gäbe es das Ziel der bewußten Islamisierung tatsächlich, der Tatbestand einer Verschwörung im Raum stehen.

    Eine Annahme wird allerdings nicht dadurch zur Verschwörungstheorie, daß sie von anderen Leuten und/oder staatlichen Stellen abgelehnt wird. Im idealen Fall (aus der Sicht der Verschwörer) würde eine solche Theorie gar nicht entstehen, weil die Teilnehmer ihre Beteiligung an den Vorgängen und das dahinterstehende Ziel viel zu gut getarnt haben. Aber auch wenn eine Verschwörungstheorie im Raum steht, ist sie nicht schon dadurch „geadelt“ oder mit einer höheren Wahrscheinlichkeit behaftet, richtig zu sein, weil sie von Bürgern oder Staatsorganen abgelehnt wird. Es wird zwar in diesem Blog gerne versucht, dies in einer Art „Dreisatz“ abzuleiten („Der Staat lügt“ – „Der Staat bestreitet eine bewußte Islamisierung“ – aus beiden Aussagen folgt: „Es gibt eine staatlich beauftragte Islamisierung“), aber das ist eine „Logik“, die einer intellektuell redlichen Islamkritik schlicht unwürdig ist.

  110. #130 Von_Muttis_Gnaden (15. Dez 2011 20:37)

    Jaa…

    ..zumal die schweigende Mehrheit viel weiter ist, als ihre Kritiker glauben.

    Equilibrius hält von den Deutschen noch weniger als die Medien. Die Medien fürchten sich wenigstens vor ihnen – deswegen müssen die ihnen ständig den Mund verbieten oder eben wahlweise erziehen.

  111. @ Von_Muttis_Gnaden

    „das erinnert aber schon sehr an irgendwelche Dunkelsten Kapitel: “Der unnütze Menschendreck muss weg!” ???“

    Ich gebe zu, „Dreck“ ist keine besonders nette Formulierung, egal, um wen es geht, aber um mich dabei gleich an „irgendwelche dunkelsten Kapitel“ erinnert zu fühlen, müsste ich wahrscheinlich Grüner, Linker oder beides sein, auf jeden Fall aber allseits alarmierter Gutmensch, der sich an harmlosen Begrifflichkeiten hochzieht, und das bin ich nicht und werde ich nie sein.

    Was deine Frage betrifft, müsste diese der besagte Kommentator schon selbst beantworten, wobei ich den Sinn der Frage gemessen am Inhalt des Kommentares absolut nicht nachvollziehen kann – der Kommentar war doch eindeutig. Macht aber nix, vielleicht äußert sich @ Equilibrius01 ja selbst …

  112. #139 Hamburger (15. Dez 2011 21:26)

    Zuerst: ich grundsätzlich kein Anhänger von Verschwörungstheorien. Verschwörungstheorien widersprechen grundsätzlich der Hegelschen Philosophie, die u.a. besagt:

    „Das Wirkliche ist Vernünftig – Das Vernünftige ist Wirklich.“

    Im Neudeutschen sind zumindest noch zwei Ableitungen aus diesem Satz bekannt:

    „Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient.“

    und

    „Wer am Ende des letzten Spieltags ganz oben in der Tabelle steht, ist verdient Deutscher Meister.“

    Der letzte Satz richtet sich vor allem gegen Vertreter der Schiedrichter-Verschwörungstheorie, wie sie zuhauf etwa bei Fans des FC Schalke 04 zu finden sind.

    Das ändert aber an EINEM Umstand nichts: vor wenigen Jahren wurde bekannt, dass in der italienischen Liga TATSÄCHLICH der Meister aufgrund einer grossangelegten Verschwörung „ermittelt“ wurde.

    Auch wenn Hegel grundsätzlich mit seinem Satz recht hat, hätte auch er niemals bestritten, dass es dennoch reale Verschwörungen geben kann, gegeben hat und geben wird.

    Und jetzt denken wir mal an die geplante Özkan-Verschwörung zum Thema „kultursensible Berichterstattung“. Fakt oder Fiktion?

  113. Mal ganz allgemein was zu Verschwörungstheorien, ohne unterstellen zu wollen, dass der vorliegende Beitrag die laufende Islamisierung als Ergebnis einer Verschwörung sieht.

    Mir sind Verschwörungstheorien u. a. deshalb suspekt, weil sie unterstellen, dass eine Gruppe von Menschen (die Verschwörer)
    angeblich in der Lage sein soll, im Verborgenen aber kontrolliert (vorhersehbar!) die Realität zu beeinflussen.

    Deshalb habe ich auch nie etwas von der „Bilderberger-Theorie“, nach der angeblich u. a. die Wirtschaft und des Finanzwesen gezielt manipuliert werden soll, gehalten.

    Ob sich wirklich vor 10 Jahren einflußreiche Personen zusammengesetzt und einen Plan entworfen haben, die Welt durch Einführung des Euro zusammenbrechen zu lassen, damit man die Südosteuropäer billig versklaven kann? (Das ist eine Verschwörungstheorie der Linken).

    Also mir wäre das Risiko an einer in ihren Konsequenzen nicht zu überblickenden (und der Ablauf gesellschaftlicher Prozesse ist in seiner Komplexität nicht im Voraus zu überblicken) Verschwörung beteiligt zu sein, zu hoch.

    Das gilt auch für den Prozess der Islamisierung wenn er denn als Verschwörung geplant war.

  114. #144 ingres (15. Dez 2011 22:38)

    Richtig, man kann auch mit der Komplexitätstheorie – zutreffend – argumentieren. Viele Wege führen nach Rom.

    Die Manipulationen im italienischen Fussball flogen letztendlich ebenso auf wie die „kultursensible“ Özkan-Verschwörung.

    Auf der anderen Seite: bei dem, was aktuell in der deutschen – und europäischen(!) – Medienlandschaft passiert, kann man m.E. nicht anders als von einer Verschwörung zu sprechen. Die Prozesse verlaufen hier zu schnell und zu „passgenau“, um mit den normalen, eher wellenartigen, Bewegungsabläufen argumentieren zu können.

    Eine harte Nuss, die es da gilt, zu knacken.

  115. Super! Klasse analysiert und auf den Punkt gebracht!
    So sieht es aus!!!
    Und typisch deutsch ist es, wie stets keinen Fehelr zugeben zu können.
    Merkel ist genauso wie ihr (Zieh-)Vater: Probleme aussitzen. Irgendwann wird der Kessel aber platzen, und anstatt vorher , solange noch Zeit ist, geordnete Verhältnisse zu schaffen, gibt man offenbar dem dann folgenden Chaos (mitsamt der Möglichkeit dadurch eines 3. Weltkriegs) freien Lauf!
    Absolut verantwortungslos, was die Politschauspieler in Deutschland im Jahr 2011 sich (auf unsere Kosten) so „leisten“!
    P.S.: Oben ist mir ein Tippfehler unterlaufen.

  116. Es wird viel geschrieben, aber wenig analysiert. Dabei ist doch augenfällig, daß in Westeuropa, wie 144ingres bereits andeutet, Politik und Medien trotz großer kultureller Unterschiede und historisch unterschiedlichen Stellenwerten (Siegermächte ff) so außergewöhnlich übereinstimmend reagieren. Das bekommen sie auf allen anderen Betätigungsfeldern nicht hin. Außerdem ist abzüglich Deutschland in anderen bedeutenden westeuropäischen Ländern der Moslemanteil erst seit 1990 stark im Steigen begriffen. Der zeitliche Zusammenhang mit dem Ende des Ost-West-Konfliktes ist sicher nicht zufällig. Ich bin kein Verschwörungstheoretiker, auch weil dies ein mißbrachter Begriff ist, aber der Schluß auf einen Regisseur im Hintergrund ist unausweichlich. Wer aus der Entwicklung in Westeuropa sowie in Kanada und Australien allein einen Nutzen ziehen könnte, ist hieraus zu ersehen (man beachte auch die Kommentare): http://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/schwache-wirtschaft-horrende-schulden-die-usa-weltmacht-nr-1-das-war-einmal_aid_693397.html

  117. Für die, die immer noch meinen, alles geschieht zufällig. Z.B. Thema EU. Hier hat sich wohl jemand verplappert. Zur Erinnerung (kurzes Video 1:25 Min.):

    Günter Verheugen: Konstrukt EU um Deutschland zu schwächen

    Der langjährige EU-Kommissar Günter Verheugen (SPD) spricht bei Maybrit Illner (9. Dez. 2010) Klartext: Das ganze Projekt „Europäische Einheit“ sei wegen Deutschland notwendig geworden. Es sei darum gegangen und gehe noch immer darum, „Deutschland einzubinden, damit es nicht zur Gefahr wird für andere“.

    http://www.youtube.com/watch?v=aLW-dAwZeNc

  118. Geschichte ist weder Zufall noch Verschwörung.
    Ansonsten empfehle ich beiden Seiten die Lektüre des Dr. Faust.

  119. #145 Stefan Cel Mare

    „Die Prozesse verlaufen hier zu schnell und zu “passgenau”, um mit den normalen, eher wellenartigen, Bewegungsabläufen argumentieren zu können.“

    Es kann nicht sein – auch wenn PC zum Teil von selber läuft – daß es überall, in jeder Dorfzeitung, in jedem Medium, von einer Woche auf die andere, plötzlich nur noch MENSCHEN gibt.
    Es kann auch nicht sein, auch wenn Tugendterror stark ansteckend ist, daß eine so gewaltige sauerstoffaschistische Nichtraucherkampagne durch ganz Europa wütet.
    So ein schlichtes absolutes Nein oder absolutes Ja zu einer VT ist mir da zu billig.
    Ich denke schon, daß es ein Subjekt hinter dem Geschehen geben muß – auch wenn parallel gefährliche Begriffe und Denkstrukturen ihre Eigendynamik haben mögen und der Bedarf der Massen nach Konformität immer wieder sträflich unterschätzt wird.

  120. @145 Stefan Cel Mare (15. Dez 2011 22:46)

    Also mir wäre nicht nur das Risiko als Verschwörer aufzufliegen zu hoch, sondern ich meine dass man gesellschaftliche Prozesse (eine Fußballmeisterschaft ist ein recht eng eingegrenzter Prozess) i. a. nicht direkt zielgerichtet beeinflussen kann. Man kann im Voraus nicht wissen welche Rückkopplungen (oder wie man es ausdrücken will) es gibt. Oft kommt gar das Gegenteil von dem heraus was man erreichen will.

    Zumindest wäre es also ein Zufall wenn eine Islamisierung sich so ereignet hätte wie sie geplant gewesen wäre.

    Zwar scheint es aus heutiger Sicht ganz einfach wie man eine Islamisierung durchführen kann und es scheint auch alles folgerichtig, aber konnte man vorhersehen, dass es nicht viel früher bereits Widerstand hätte geben können bzw. das der Prozess überhaupt zu kontrollieren sei. Letztendlich läuft er ja mittlerweile, wohl auch für die Politik erkennbar, aus dem Ruder. Und das zumindest meine ich, wäre sicher nicht geplant gewesen.

    Ich schließe nicht aus, dass man aus unterschiedlichen Gründe gezielt die Einwanderung aus islamischen Ländern gefördert hat, aber die Islamisierung war m. E. eher eine unbeabsichtigte Nebenfolge.

    Den gegenwärtigen Gleichklang in der deutschen und europäischen Medienlandschaft, der die weitere Islamisierung jetzt explizit befördert (ohne sich vielleicht der Konsequenzen bewußt zu sein), würde ich eher durch Gruppendruck, bedingt durch die diversen „Keulen“ (u. a. die Rassismuskeule), erklären.

  121. Ein großartiger Beitrag! Chapeau! Ganz klar und eindeutig in der Sprache, schonungslos in der Analyse und ohne jede Beleidigung auskommend. Er erklärt vieles von dem durchaus schlüssig, was scheinbar unerklärlich auf uns wirken muss. In dieser Richtung muss jedenfalls weitergesucht werden. Das ist schon ziemlich warm, ja fast heiß. Wegen solcher Artikel schätze ich PI über alle Maßen.

  122. #150 abendlaender11 (16. Dez 2011 00:03)

    Genau das meinte ich.

    In Lettland gab es Mitte des letzten Jahrzehnts 60% Raucher über die Gesamtbevölkerung (Babies und Kinder mitgezählt!).

    Lettland hat heute mit die strengste Anti-Raucher-Gesetzgebung in Europa. Als Konsequenz ist die Rigaer Altstadt – die noch zur Jahrtausendwende brummte(!) – nach 22:00 mausetot.

  123. #151 ingres (16. Dez 2011 00:05)

    Gruppendruck allein erklärt nicht die blitzartige Geschwindigkeit, mit der das alles durchgezogen wird. Wie abendländer11 richtig ausgeführt hat.

    Und dass die Özkan-Verschwörung real existierte, darüber sind wir uns hoffentlich einig?

  124. #23 Stefan Cel Mare (15. Dez 2011 16:10)

    Glaubt mir, liebe Sozialingenieure, es wird nicht funktionieren.

    Die schweigende Mehrheit ist Medium, das stärker ist als alle Medien.

    Auch eine sehr gute, plausible Darstellung mit wichtigen Schlussfolgerungen. Zudem fällt es in der Tat auf, wie sehr sich die Dinge in den letzte Wochen und Monaten überstürzen, mit welcher schieren Verzweiflung der Propaganda-Hammer der Mainstream-Volkserzieher in immer kürzeren Abständen geschwungen wird. Ich hoffe so sehr, dass Sie Recht behalten.

  125. #151 ingres

    „Man kann im Voraus nicht wissen welche Rückkopplungen (oder wie man es ausdrücken will) es gibt. Oft kommt gar das Gegenteil von dem heraus was man erreichen will.“

    Überzeugt mich nicht. Man kann auch sehr gezielt etwas planen, ohne daß man dabei ein bestimmtes Ergebnis erzwingen muß.

    Es gibt Logistiken, da befördere ich eine Entwicklung und dann habe ich mit dem Ergebnis A gewonnen und mit dem Ergebnis B auch.
    Wenn ich eine gewaltige Schiene von Tugenddiktaten fahre, können diese erfolgreich sein, oder die Bevölkerung rebelliert, dann weiß ich beim nächsten Mal genauer, wie ich meine nächste Aktion dosieren kann.
    Das im Augenblick überall auf alles, was nicht systemkonform ist, brauner Kot geschmiert wird, ist kein Zufall, das Ergebnis ist vielschichtig und durchaus offen. Z.T. werden Leute eingeschüchtert, z.T. bleibt eine unbewußte Demütigung zurück. Jedenfalls gibt es keinen Aufstand des Volkes, deshalb kann so eine Kampagne nicht verloren werden.
    Schließlich noch die klassische Mafiamethode überhaupt, ich bewirke gezielt eine Katastrophe und biete mich dann später als Retter aus dieser Not an, uralter Trick bei Schutzgelderpressungen u.ä.

  126. warum wohl ist PI den Mächtigen und deren Trittbrettfahrerlakaien so ein Dorn im Auge? weil die Wahrheit hier jeden Tag schonungslos offen gelegt wird, und immer mehr Menschen aus ihrem ewigen Dornröschenschlaf erwachen. Nur leider lesen anscheinend noch viel zu wenige mit, sonst würden die sozialistischen, antidemokratischen Volkszertreterparteien nicht ständig wiedergewählt werden.

  127. #156 abendlaender11 (16. Dez 2011 00:48)
    #151 ingres

    “Man kann im Voraus nicht wissen welche Rückkopplungen (oder wie man es ausdrücken will) es gibt. Oft kommt gar das Gegenteil von dem heraus was man erreichen will.”

    Da bin ich dann zunächst mal auf ingres´ Seite. Ich behaupte ja nun auch, dass das Gegenteil eintritt – nicht immer, aber häufig genug.

    Das wiederum heisst jedoch nicht, dass es nicht dennoch versucht wird.

    Man könnte das Phänomen als „Zauberlehrlingssyndrom“ bezeichnen.

  128. #156 abendlaender11 (16. Dez 2011 00:48)
    #151 ingres

    Aber genau HIER liegt in der Tat im Moment die entscheidende strategische Diskussion. Auch wenn wir uns nur in Details unterscheiden mögen, liegen ggf. die praktischen Konsequenzen für Strategie und Taktik meilenweit auseinander. Deswegen muss diese Debatte im Detail geführt werden.

  129. @#130 Von_Muttis_Gnaden

    ich bin überrascht, dass von meinem Beitrag #128 offenbar nur das Wort „Dreck“ angekommen ist, schade.

    Sie nennen diesen Ausdruck meinen „emotionalen Hass gegen das deutsche Volk“, hier der Versuch einer Klarstellung:

    Meine Verachtung gilt ausschließlich denen, die unser Land in eine schier ausweglose Lage gebracht haben durch die Akzeptanz einer millionenfachen Einwanderung, welche sich in islamischen Gegenwelten abgekapselt hat und derzeit zwar überwiegend unauffällig und angepaßt lebt, aber schon morgen auf Befehl ihrer Führer „in jeder beliebigen deutschen Stadt augenblicklich völlig unkontrollierbare türkische Massendemonstrationen“ (M. Sattler) und –wie ich ergänzen würde- unkontrollierbare Massengewalt gegen die deutsche Bevölkerung auslösen können.

    Leider will der deutsche Michl nicht begreifen, dass die Idylle seines Daseins tödlich bedroht ist und Fragen à la ‚wer wird Nachfolger von Thomas Gottschalk‘, ‚wie spielt der FC A‘, oder ‚werden wir weiße Weihnacht haben‘ völlig belanglos sind im Vergleich zu den Zuständen, die sich hier entwickelt haben und die in kurzer Zeit zu Aufständen wie im Londoner Sommer führen können oder aber auch wie vor einigen Wochen schon im eigenen Land bei Anti-Kurdendemonstrationen: abertausende gewaltbereiter Moslems voller Haß auf diese Kultur.

    Mein Anliegen ist, darauf hinzuweisen, dass das ständige Lamentieren über unfähige Politiker die tatsächlichen Ursachen der drohenden Katastrophe verdeckt und die islamkritische Bewegung ungeheuer geschwächt wird, wenn Menschen ständig versuchen, Akteuren der Politik die Schuld zu geben an dem gescheiterten Multi-Kulti.
    Tatsache ist doch, dass die große Mehrheit der 70 Millionen Bio-Deutsche satt und selbstgefällig in einem infantil-dumpfverblödeten Zustand von Apathie vor sich hindämmert und nur dadurch ein paar Millionen Moslems in die Lage versetzen, unser Land und unsere christlich-abendländische Kultur zu zerstören und durch ihre grauenhafte, mittelalterliche Gewaltdoktrin zu ersetzen.

    Ich habe nichts gegen Deutsche, so wie ich auch nichts gegen Moslems oder Russen habe, gegen Asiaten oder Neger, Amerikaner oder Eskimos.
    Nur mit Menschen, die diese Zustände durch Ihre Apathie, durch ihr falsches Mitleid, durch ihre Verlogenheit und ihren dumpfverblödeten Egoismus ermöglichen – für diese Menschen habe ich kein Mitgefühl und sollte es zu den fürchterlichen Gewaltexzessen kommen, die von verschiedenen Seiten vorhergesagt werden, die alltäglich ja schon in kleinem Maße stattfinden und die man mit nur wenig Fantasie sich in viel größerem Maße vorstellen kann, dann empfinde ich für diese „Idiotie“ (auch ein Zitat von Marcel Reich-Ranicki) nicht das geringste Bedauern.

    Seien Sie doch mal ehrlich: sollten wir eines Tages um unser Leben kämpfen müssen und würde in diesem Zusammenhang der schwule Volker Beck islamgemäß an einem Baukran aufgehängt werden, weil der große Allah es so vorschreibt, wären Sie dann wirklich erschüttert?

    Möge es der islamkritischen Bewegung gelingen, die drohende Zerstörung unserer deutschen Leitkultur zu verhindern, so dass all diese Befürchtungen nur ein mentaler Alptraum bleiben!

  130. #160 Equilibrius01 (16. Dez 2011 01:22)

    Ich habe nichts gegen Deutsche, so wie ich auch nichts gegen Moslems oder Russen habe, gegen Asiaten oder Neger, Amerikaner oder Eskimos.

    Nur Moslems wäre religiös zu interpretieren!

    Alles andere nicht! Bestenfalls rassistisch oder national!

    Als einzige Religion bringen Sie aber nur Islam bei der Aufzählung rein! Warum???

    Wo ist Ihr Problem und wo die Diskriminierung?

    Bin nur neugierig…

  131. @ #147 Ostdeutscher Beobachter (15. Dez 2011 23:37)

    Außerdem ist abzüglich Deutschland

    Plus Deutschland, denn erst nach der Wende stieg im Westen die Zahl der Asylanten drastisch an. Die Italiener stellten bis zu den 90ern die größte Gruppe der Gastarbeiter. Wo sind sie geblieben?
    Die traumtänzerischen EU-Technokraten haben uns diese Suppe eingebrockt.

    Entwicklung der Europäischen

    Migrationspolitik

    Bis 1990 verfügte die EU über keinerlei migrationspolitischen Kompetenzen. Jeder Staat regelte seine Belange selbst und es gab nur in Bereichen wie Kriminalitätsbekämpfung erste gemeinsame Absprachen. 1989 waren die Mauer gefallen und der ‚eiserne Vorhang‘ hatte sich geöffnet; deshalb gewann 1990 die europäische Migrationspolitik an Gewicht.

    1957–1990: koordinierte Politik der EU-Staaten
    1990–1999: verstärkte Zusammenarbeit zwischen den EU-Staaten
    1999–heute: Gemeinsame Migrationspolitik

    Die Europäische Union spielt eine immer größere Rolle in den politischen Feldern Integration, Migration und Asylrecht in einem Europa ohne Binnengrenzen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ausl%C3%

  132. Die Analyse ist durchaus treffend.
    Was für die meisten heute tätigen Politiker früher so vermutlich nicht geplant war, wir nunmehr in vornüberbeugendem Gehorsam sogar noch mitgefeiert.
    Die Angst der Politiker vor dem Volk und vor tatsächlicher Demokratie wächst, und besonders die Linke, bestehend aus grossen Teilen der SPD, den Grünen und den diktaturerfahrenen Stasiroten wird nach einer spätestens angestrebten Machtübernahme 2013 nur der Weg in den Stalinismus überbleiben.
    Das bedeutet dann die zunehmende Unterdrückung des deutschen Bevölkerungsanteils unter gleichzeitigem Wegducken vor dem importierten Anteil unter Federführung von – noch – deutschstämmigen „Politikern“.
    Die Delegitimierung und Demaskierung dieser Art der politischen Lüge wird Hauptaufgabe der islamkritischen Bewegung sein, und sie ist tatsächlich „alternativlos“.
    Darauf muss die Bewegung hinarbeiten, und ich glaube, mehr noch als bisher sollte daraufgeachtet werden, dass noch der einzelne, friedliche Moslem wegen seiner Religion angegriffen wird, sondern die politischen Hintermänner- und Frauen, die zu verantworten haben, dass kulturell inkompatible und kriminelle Menschen in grosser Anzahl bei uns eingeschleust werden.

  133. Es ist nicht so einfach zu erklären was ich meine.

    Ich meine nicht, dass es keine Verschwörungen geben kann. Aber Verschwörungstheorien sind rein methodisch nicht gut geeignet eine Erklärung dafür zu geben, warum bestimmte Ereignisse stattfinden bzw. den Verlauf oder das Resultat einer gesellschaftlichen Entwicklung zu erklären.

    Eine Verschwörungstheorie geht methodisch davon aus, dass der Verlauf bzw. das Ergebnis gesellschaftlicher Entwicklungen durch eine überschaubare Gruppe von Individuen konspirativ und zielgerichtet steuerbar ist

    Aber nicht nur (konspiratives) subjektives Wollen, sondern zusätzlich objektive Bedingungen und Zufälle und anderes mehr zusammengenommen bestimmen den Verlauf gesellschaftlicher Entwicklungen.

  134. Wir werden nicht darum herum kommen, dem Militär irgendwann mal polizeiliche Aufgaben zu übertragen, so undemokratisch das auch ist. Aber nur dann kann sich ein Regierungschef trauen, erst einmal Illegale und später „legale“ Sozialhilfemissbraucher auszuweisen. Unsere Polizei ist soweit zerstört worden, dass sie das nicht mehr schafft.

  135. #154 Stefan Cel Mare (16. Dez 2011 00:29)

    Die Prozesse die zu einem solchen Verhalten führen sind nicht rational zentral gesteuert, bzw. müssen nicht gezielt gesteuert werden.

    Der Boden hat sich vor Jahrzehnten bereitet und sich immer weiter verfestigt. (Ich schreibe bewußt nicht, dass er bereitet „worden ist“)Über Minderheiten durfte man schon vor 35 Jahren „nichts sagen“. Es war ein ungeschriebenes Gesetz. Zum Beispiel durfte man nicht sagen, dass auch die Intelligenzleistung mit hohem Alter i. a. abnimmt. Also man durfte es schon sagen, aber man redete i. a. drum herum und führte es auf die Untersuchungsmethoden zurück. Es war nicht offiziell verordnet, aber man wußte instinktiv, dass man es nicht so ohne weiteres sagen durfte.

    Und wenn man vor 20 Jahren mal mit Kollegen zusammensaß, wurde über die Spießigkeit von Menschen gelästert die sich über bestimmte Verhaltensweisen von Ausländern mockierten. Wenn man dann darauf bestand, dass man Fehlverhalten und Fehlentwicklungen in diesem Bereich obektiv sehen müsse und auch ansprechen dürfe, war großes Schweigen am Tisch.

    Auch diejenigen die das genauso sahen, äußerten sind nicht. Die Thematik war ihnen bereits im Kollegenkreis zu heiß. Der Druck „gut“ sein zu war zu groß.

    Konkret steuern muß das niemand, das „steuert sich über den „Zeitgeist“ selbst.

Comments are closed.