In der Hauptstadt sind unter Journalisten komische Gerüchte im Umlauf. Mich persönlich stören eine halbe Million Euro Privatkredit zu einem etwas günstigeren Zins eigentlich nicht, solange dieser Firma kein Spezialtarif oder sonst eine nennenswerte Vergünstigung gewährt wurde. Alles liegt schließlich weiter zurück in der Ministerpräsidenten-Zeit der Wulffs. Da hat er das popelige Einfamilienhaus gekauft. Nun geht es aber anscheinend sogar gegen die Gattin von Bundespräsident Wulff.

In der Berliner Zeitung steht sybillinisch:

Am Donnerstag setzte Chefkolumnist Franz Josef Wagner nach: „Lassen Sie die Hosen runter. Stellen Sie sich vor die Presse. Sagen Sie uns, wer Sie sind.“

Wenn Wulff nicht bald folge, so wurde in Berlin gemunkelt, könne das Blatt mit einer Geschichte über das frühere Leben Bettina Wulffs aufwarten. Angeblich verfügt die Redaktion über Informationen, die bisher auf Weisung von ganz oben nicht gedruckt werden dürfen. Aus Respekt vor dem Amt des Bundespräsidenten. Doch den hat die Bild-Zeitung, die sich im Sommer 2010 weniger als die anderen Springer-Blätter für den Wulff-Konkurrenten Joachim Gauck stark gemacht hatte, ohnehin schon aufgegeben.

Den Grünroten würde ein Rücktritt Wulffs natürlich passen, möglichst gefolgt von einem Zusammenbrechen der Merkel-Regierung. Da aber alle Alternativen mindestens genauso mies aussehen, hielte sich unsere Schadenfreude sehr in Grenzen. Der Islam gehört zu Deutschland, das sagen alle anderen inzwischen ebenfalls. Und die Tätowierung sah man in der Moschee von Maskat/Oman vor einer Woche (siehe Foto) auch nicht mehr.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

260 KOMMENTARE

  1. ORIGINALTON WULFF über einen seiner Vorgänger.
    Er sollte sich an seinen eigenen Maßstäben messen lassen.

    Es ist tragisch, dass Deutschland in dieser schwierigen Zeit keinen unbefangenen Bundespräsidenten hat, der seine Stimme mit Autorität erheben kann. Es handelt sich in NRW offensichtlich um eine Verfilzung mit schwarzen Reisekassen jenseits der parlamentarischen Kontrolle. Dies stellt eine Belastung des Amtes und für Johannes Rau dar.“

    Dem „Focus“ sagte Wulff Anfang 2000:

    „Ich leide physisch darunter, dass wir keinen unbefangenen Bundespräsidenten haben.“

    http://www.derwesten.de/politik/als-wulff-den-ruecktritt-des-bundespraesidenten-forderte-id6162321.html

  2. DAS gäbe für die Bild DIE Auflage des Jahres.

    BILD muß das aber auch belegen können, Gerüchte alleine reichen nicht – sonst gibts eine Abmahnung, die sich gewaschen hat. Und noch eine Verleumdungsklage obendrauf.

  3. Nun, die Gerüchte besagen, die heutige Präsidentengattin habe schon als Abiturientin, allerdings schon volljährig, begonnen, die Wochenenden auf Sex-Parties auf Sylt zu verbringen. Ob sich das dann im weiteren Verlauf zu Escort Service ausgewachsen hat, ist mir noch nicht zu Ohren gekommen.

  4. Das ist ja wie in der Ostzone: Informationen- Weisung von oben – Hosen herunterlassen.

    Menowin soll Bundespräsident werden oder Naddel, über die wissen wir mittlerweile schon soviel, dass uns nichts schockieren kann.

  5. Tja, jetzt müsste man die Interna kennen. Sieht doch nach gewollter Demontage aus. Obwohl der doch „gut“ auf Kurs der Mainstream- und Islamisierungspolitschiene schien.

    Also, hier geht es um etwas anders, aber ich weiß absolut nicht was. Aber werde ihm sicher nicht eine Träne nachweinen.

  6. Alles liegt schließlich weiter zurück in der Ministerpräsidenten-Zeit der Wulffs.

    Genau das ist doch der „Knackpunkt“ – die Ministerpräsidentenzeit!

    Eine Hand wäscht die andere!

    Es sollte uns alle nicht
    wundern wenn der Unternehmer / die attraktive Gattin, nicht sogar versucht haben über Verlustabschreibung sich entgange Zinsgewinne vom Finanzamt zurück zu holen ?!

    Ich kenne keine Unternehmer die Geld für 4% verleihen, aber selber 8% und mehr bei Banken leisten.

    Unternehmer legen ihr Geld für mindestens 8 % und mehr an. Diese ganze Geschichte stinkt dermaßen zum Himmel, dass es jedem anständigen „Steuerzahler_In“ übel und schlecht werden muss!

    Es ist ja leider nicht der erste Ausrutscher seiner „Erlauchtigkeit!!

  7. Sein Umgang mit Thilo Sarrazin und der Islam der zu Deutschland gehört haben möglicherweise doch Spuren in Gedächtnis der schweigenden Mehrheit hinterlassen. Anders kann ich mir diese negative Stimmung gegen Ihn nicht vorstellen.

    Sein Nachfolger sollte sich das gut anschauen und sich vorher überlegen wer alles zu Deutschland gehört.

    „Ich leide physisch darunter, dass wir keinen unbefangenen Bundespräsidenten haben.“ ( OT Wulff )

  8. Am Donnerstag setzte Chefkolumnist Franz Josef Wagner nach: „Lassen Sie die Hosen runter.

    Des Öfteren ist der FJ Wagner „obercool“!

    Durch diese heimtückischen „Machenschaften“ wird unser Volk um Steuern und Gebühren vorsätzlich betrogen!

    Wer ein hochbezahltes „öffentliches Amt“ inne hat, darf sich nicht schmieren lassen!

    Wer vorgibt es nicht besser gewusst zu haben, soll auf dem Strassenbau anfangen.

    Diese „Leute“ schaden uns !

  9. Auf hartgeld.com steht, daß die Gattin angeblich frühe nichtsr in einem Etablissement namens Artemis gearbeitet hätte. Gegen die Frau habe ich nichts,
    Jeder kann sein Geld auf legalen Wege verdienen,
    wie er will. Wenn ich aber diesen Wulff sehe und
    erkenne, daß man so ein hemmungsloser Opportunist
    sein muss, um in unserer Gesellschaft nach oben zu
    kommen, möchte ich verzweifeln.

  10. Da aber alle Alternativen mindestens genauso mies aussehen, hielte sich unsere Schadenfreude sehr in Grenzen.

    Was eine neue Bundesregierung anbetrifft ist diese Aussage korrekt: Wir haben (derzeit) nur die Wahl zwischen Pest und Cholera. An Kandidaten für den Bundespräsidenten gäbe es genug gute Alternativen. Allen voran der damals Dank der Machenschaften der SED, … äh Linkspartei knapp gescheiterte Joachim Gauck – eine integre Persönlichkeit ohne einen schmierigen Politikerhintergrund. Die Frage ist nur, ob Gauck nochmals antritt.

  11. „Eiszeit: Kommt die neue First Lady aus dem Rotlichtmilieu?….“
    ——————————————
    Wenn ich diesen blöden Ausdruck „First Lady“ in deutschen Medien immer lese. Es gibt bei uns keine „First Lady“. Wulff ist von der Bundesversammlung zum Bundespräsidenten gewählt worden. Und nur er. Zufällig ist er auch noch verheiratet, aber das ist auch schon alles. Diese Frau ist weder mitgewählt worden, noch hat sie eine von der Verfassung irgendwie festgelegte Funktion. Dieser Käse stammt aus den USA, wo man seit den Kennedys diesen Kult um die „First lady“ veranstaltet. Allerdings nur, wenn der dortige Präsident von den linken Demokraten kommt.

  12. @WSD

    na dann wollen wir doch gleich auf die interessante Seite verlinken – aus Recherchegründen versteht sich!

    ***Link gelöscht***

    isse vielleicht noch in der Fotogalerie mit dabei? 🙂

  13. #16 cgs, in fast jeder anderen Beziehung wäre das nebensächlich, wenn die Frau mal als Callgirl oder sonstwie im horizontalen Gewerbe gearbeitet hätte – aber diese Frau repräsentiert mit Deutschland!

  14. #11 WahrerSozialDemokrat (17. Dez 2011 17:36)
    Eiszeit: Kommt die neue First Lady aus dem Rotlichtmilieu?

    Das gibt offenem Geheimnis eine völlig neue Bedeutung.
    Spaß beiseite, wer wer will schon eine Weihnachtsansprache von Hannelore Kraft hören?
    Ich halte aus Gründen, die nicht nur etwas mit Wulff zu tun haben Peter Zwegat für geeigneter.

  15. #22 Wilhelmine (17. Dez 2011 17:51)

    🙂 absolut! also aber mindestens die Schwester 😉 …das Foto kann ja durchaus VOR der Armverschönerung entstanden sein…

    so nen Tattoo kost ja auch ne Stange Geld – das muss man sich erstmal verdienen 🙂

  16. Warum hat Wulff dann doch umgeschuldet? Wieso hat Wulf eigentlich kein Eigenkapital?

    Ein „Bundespräsident“ der im Alter von 50 noch nichts gespart hat, obwohl er kräftig verdient hat!

    Alles merkwürdig!

  17. Diese Gerüchte um die „Fist-Lady“ exestieren nicht erst seit gestern!

    Sie soll im ARTEMIS (http://www.fkk-artemis.de/) und für einen Escort-Service gearbeitet haben. Es soll polizeiliche Ermittlungsakten geben, die das belegen können.

    In einschlägigen Kreisen in Hannover nennt man sie nur Bett-Tina – so hört man 😉

    Alles gut und schön – aber für die Frau des Bundespräsidenten???

  18. Das ganze Gebaren des Herrn Wulff, wirkt aufgesetzt,steif,unsicher,einstudiert,künstlich und marionettenhaft,
    wahrlich keine Repräsentationsfigur,eher eine Witzfigur,eine Theaterfigur,eigentlich bezeichnend für die heutige Zeit und irgendwie auch peinlich.

  19. #12 Cendrillon (17. Dez 2011 17:37)
    Wieso denk ich jetzt an Sibel Kekili?

    Liebe Google-Suchmaschine,

    die politische Korrektheit ist vermutlich die intellektuelle Seuche dieses Jahrhunderts. Wieso kennt Google die Schauspielerin Sibel Kekilli nicht? Mit „kennen“ meine ich nicht Suchergebnisse finden (die findet Google) sondern die automatische Vorschlagsfunktion.

    Wer will kann die „politische“ Korrektheit bzw. Saubermannqualität von Google selbst testen. Einfach mal bei eingeschalteter automatischer Vorschlagsfunktion die Buchstaben „Sibel K“ eingeben.

    Beim Bekanntheitsgrad der Dame müsste Google hier Vorschläge machen. Macht Google aber nicht. Und das ist nicht die einzige Zensur bei Google!

    Diese politischen Korrektheiten kotzen mich langsam an. Google „kennt“ auch vieles anderes nicht wg. PC. Die automatische Vorschlagsfunktion von Google kennt aber immerhin „kewil“.

  20. Wer allen Ernstes glaubt, ein BP Joachim Gauck, auf dem Ticket von Rotgrün gewählt, würde sich dem Islam energischer entgegenstellen, der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

    Ich bin sicher, eine der ersten Amtshandlungen eines BP Gauck wäre, die Äußerung von Wulff, der Islam gehöre zu Deutschland, nachdrücklich zu unterstützen.

  21. FJ Wagner’s : „Lass die Hosen runter“

    Gewinnt nun noch einmal eine GANZ ANDERE „Bedeutung“!

  22. „Wulff hat gegen das Ministergesetz verstoßen.
    Das sieht Verfassungsrechtler Hans Herbert von Arnim schon deshalb als gegeben an, weil Egon Geerkens an drei Reisen des Ministerpräsidenten teilgenommen habe, obwohl er nach „objektiven Kriterien nicht mehr in diese Delegationen“ gepasst habe.“ Quelle: tagesschau.de

    Eine Hand wäscht die andere…

  23. Alles liegt schließlich weiter zurück in der Ministerpräsidenten-Zeit der Wulffs.

    Gehts noch? Auch die Antrittsrede des Bunten Präsidenten liegt schon weiter zurück, erbärmlich war sie trotzdem, besonders diese Passage „Wir Deutsche sind offen für die Kooperation mit allen anderen Teilen der Welt auf der Grundlage gegenseitigen Verständnisses und Vertrauens. Dazu müssen wir andere Kulturen besser kennen- und verstehen lernen. Wir müssen auch hier auf andere zugehen und den Austausch verstärken. Wir müssen unser Land weiter internationalisieren. Das können wir schon hier bei uns einüben in unserer Bundesrepublik, in unserer bunten Republik Deutschland.“

    Geh ab, Bunter Präsident!

  24. 2006 lernten sich Bettina und Christian kennen.

    2006, da war Fußball-WM in Deutschland, und auch viel Beitrieb in der Vergnügungsbranche… WO genau lernten die sich kennen?

  25. Alqama (r) berichtet, Abdullah (r) habe gesagt:
    „Gott verflucht die Frauen, die tätowieren und sich tätowieren lassen, die sich die Gesichtshaare auszupfen, die Zähne feilen oder andere Veränderungen an der Schöpfung Gottes des Erhabenen vornehmen, um besser auszusehen! Warum sollte ich solche Frauen nicht verfluchen? Auch der Prophet (s) hat sie verflucht!
    Und in Gottes Buch heißt es: „Was der Gesandte euch gibt, das nehmt an!“ (59:7)“
    (aus Sahih- al-Buhari)

    Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte: „Der böse Blick ist wahr!“, und dass er die Tätowierung verbot.
    (Buhari)

    http://www.muslima-aktiv.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=3036

    Aber wieviele Peitschenhiebe es für tätowierte Frauen wie Bettina Wulff es eigentlich setzen sollte konnte ich leider nicht herausfinden!

    Der Islam gehört zu Deutschland wie der Sattel auf die Sau!

  26. Es würde mich nicht wundern, wenn Frau W. aus dem Puff käme. Die Bordellbemalung hätte dann ein Indiz sein können.

  27. #30 Mietzekatze (17. Dez 2011 17:57)
    Diese Gerüchte um die “Fist-Lady” exestieren nicht erst seit gestern!
    Sie soll im ARTEMIS (http://www.fkk-artemis.de/) und für einen Escort-Service gearbeitet haben. Es soll polizeiliche Ermittlungsakten geben, die das belegen können.
    In einschlägigen Kreisen in Hannover nennt man sie nur Bett-Tina – so hört man 😉
    ———————————————-
    Na das wär ja der Hammer.
    Ein deutscher Berlusconi???!
    eijeijeijeitttt————-Ohoh

  28. hat madam eine dunkle vergangenheit? war sie mal jung und brauchte geld? oder hat sie zwickauer zelle gegründet? ich bin gespannt.

  29. das ist ein sehr milder Standpunkt. 500.000€ ohne Sicherheit? als MP eines Bundeslandes? für ein schlichtes Haus für angeblich 415.000€?
    Was hat das Haus mit dem Kredit zu tun, wenn es nicht als Sicherheit dient? Fragt mal den Herrn Geerken ob er Euch auch so einen großzügigen Kredit gibt? Die Kreditannahme riecht nach Vorteilskauf und sie ist rechtswidrig.
    Gibts einen Kreditvertrag? wurde getilgt? waren die Zinsen marktüblich?
    Wer so die Backen aufbläst wie Herr Wullf und gegen den erkennbaren Willen der Mehrheit des Volkes ins Amt gekrochen ist und/oder vom SED Kader lanciert wurde muß eine saubere Weste haben. Er legt das Amt nieder und genießt die fette Pension und die lebenslangen Privilegien.

  30. (…)Der Islam gehört zu Deutschland, das sagen alle anderen inzwischen ebenfalls.(…)

    Seit wann das?

    Hans-Peter Friedrich

    Innenminister – „Islam gehört nicht zu Deutschland“

    Der frischgebackene Innenminister legt sich mit Bundespräsident Wulff an. Dessen Satz, der Islam gehöre zu Deutschland, sei nicht zu belegen

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article12691814/Innenminister-Islam-gehoert-nicht-zu-Deutschland.html

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,749307,00.html

  31. Sollte das alles stimmen, ist Wulff noch dümmer als ich eh schon vermutet habe, dass er sich mit diesem Wissen auf so ein Pulverfass setzt/setzen lässt.

  32. Mich stört es schon, dass Wulff einen Privatkredit bekam/ annahm. Diese gesamte Hannoverconnetction stört mich. Maschmeyer finanziert Schröders Wahlkampf und – oops wie zufällig- fällt der Schröderregierung auf, dass die GRV nicht mehr genug wird zahlen können und man doch dringenst (bei Maschmeyer) Zusatzversicherungen inform von Riesetrrente abschließen muss- die so scheiße ist, dass Ommas Sparstrumpf mehr Rendite abwirft. Von den anderen „Bescheißereien“, bei denen Leute ihre gesamte Altersvorsorge verloren haben, will ich nicht erst anfangen…das Geld ist ja nicht weg, es ist bei Maschmeyer.

    Oder diese unsägliche Schröder- Köpf: kaum Gattin vom Schröder, wird die bei Rossmann (auch Niedersachsen) so was wie Pressesprecherin und es wird in allen Medien gegen Hauptkonkurrenten Schlecker geschossen…meint einer, Rossmann wäre der bessere Arbeitgeber?? ha, ha, ha. Der hatte lediglich die besserebn Connections zur Machtzentrale. Die Arbeit hat er ausgelagert und an eine Billigstfirma mit Sitz in Potsdam vergeben, die die Leute knechtet: ISS. Und dann hat die Schröder Köpf noch für Rossmann so ein blödes Hundezeug „entworfen“ also da stinkt wirklicb allles zum Himmel. Bananenrepublik ist arg untertrieben!

  33. Hiermit bestätige ich Frau Bettina Wulff einen einwandfreien Lebenswandel.

    Carsten Maschmeyer

  34. Kann ein Land wie Deutschland einen Präsidenten brauchen der mit Halbwahrheiten jongliert? Ich meine NEIN. Das Staatsoberhaupt muss eine weiße Weste haben, sonst ist es angreifbar. Erst stößt er die Mehrheit der Deutschen, die keinesfalls eine Gewaltideologie wie den Islam im Land haben wollen, mit der ideologisch verblendeten Aussage „auch der Islam gehört zu Deutschland“ vor den Kopf, anstatt vor einer Islamisierung zu warnen. Dann versucht er mit Teilwahrheiten seine privatgeschäftlichen Verstrickungen zu verschleiern oder schönzureden. Wenn er nur ein bisschen Achtung vor dem höchsten Staatsamt hat, muss er zurücktreten.

  35. @#30 Mietzekatze (17. Dez 2011 17:57)

    Ja mei, der Wulffi wollte sein laaangweiliges Spieserleben etwas auffrischen, in den Puff gehen würde auffallen, da hat er halt zu einer erfahreneren Liebeskünslerin gegriffen. Und Hostess ist ja auch nur PR für sich selbst. 😉

    Und Frau Wulff repräsentiert doch Deutschland sehr gut, viele Deutschen werden heutezutage vom Staat und den linken Medien tagtäglich gef**kt.

  36. #12 Cendrillon
    „Wieso denk ich jetzt an Sibel Kekili?“

    Wegen ihrem Arschgeweih? Wegen ihrem Migrationshintergrund? Wegen ihrer schauspielerischen Fähigkeiten? Oder wegen was ganz anderem?
    Wir sollten sie auf Grund ihrer vielfältigen Qualifickationen als Bundespräsidentin vorschlagen.

  37. #43 Wilhelmine (17. Dez 2011 18:08)

    Die Eheleute hatten sich in Südafrika kennengelernt, als Wulff als niedersächsischer Ministerpräsident unterwegs war und Bettina Körner als Medienberaterin eines Reifenkonzerns.

    Das ist die offizielle Version.

  38. Den Grünroten würde ein Rücktritt Wulffs natürlich passen, möglichst gefolgt von einem Zusammenbrechen der Merkel-Regierung.

    Merkel tritt doch nicht zurück, nur weil ihr Wulffi zurücktritt. Merkel klebt mit Padex im Kanzleramt. Mach‘ dir da mal keine Illusionen. Wenn Merkel abtritt, dann weil sie keine Mehrheit im Bundestag mehr hat.

  39. @ #44 drei_komma_einsvier (17. Dez 2011 18:08)

    Dazu hat er noch den „Papst“ dumm angemacht!

    Bundespräsident Christian Wulff wünscht sich mehr Verständnis vom Papst – besonders für wiederverheiratete Katholiken.

    Das ist Karma!

    Alles kommt zurück. Das unerbittliche „Echo“ des Jetzt. Dass alles dreifach zu Dir zurückkommt, ist eine alte Weisheit!

  40. #16 Wilhelmine (17. Dez 2011 17:42)

    Ich denke mal, wenn FJ Wagner seinersits „die Hosen runterliesse“, wäre das Resultat ein ziemlich unappetitlicher Anblick.

  41. auch wenn die 500 mille kredit jetzt nicht unbedingt ein problem sein muessen, waere es doch schoen, wenn dieser kredit den sturz dess bunten praesers (auch der begriff bunter praeser kann nun in einem ganz anderen zusammenhang gesehen werden…) zur folge haette. al capone ist ja im endeffekt auch nicht ueber die von ihm in auftrag gegebenen morde und seine mafia-aktivtaeten „gestolpert“, sondern ist wegen steuerhinterziehung eingefahren…

    und was den zusammenbruch des erika-ferkel-regimes angeht: sicher, die alternative ist NOCH schlechter, aber vielleicht kaeme es ja nicht zu rot-rot-gruen, sondern zu einer grossen koalition und das waere auch nicht zwingend schlechter als schwarz-gelb. und selbst wenn es zu rot-rot-gruen kaeme, koennte das eventuell der weckruf fuer die bevoelkerung sein. dumb-o hat ja auch fuer einen weckruf gesorgt. diese linksversifften richten zwar schaeden an, die schwer wieder zu reparieren sind, aber koennen im guenstigsten fall eine echte richtungsaenderung hervor bringen, naemlich dann, wenn genug aufwachen und bei der naechsten wahl „richtig“ waehlen. dann wuerde die bilanz am ende wieder positiv aussehen.

  42. Ein Kredit ist immer mit einem Risiko verbunden, vorallem wenn er nicht abgesichert ist. Hatte Wulff eine Absicherung zu bieten haette ihm jede gute Bank den Kredit fuer gute Kontitionen nachgeschmissen. Dem was offenslichtlich nicht so. Ein ungedekter Kredit ist ein sogenanntes Risikogeschaeft. Die Mafia vergibt solche Kredite zu Wucherzins vom 20-30 Prozent Risikoaufschlag.

    Ein Grossunternehmer hat es bei Gott nicht noetig ungedektes Kapital zu verleihen und auch noch mit extraduennem Zins? Wer also solche Geschaefte eingeht, macht das nicht als Nikolaus, vorallem nicht ein gewiefter Geschaeftsmann.

    Ja aber hallo!

  43. Mal eine bescheidene Frage:
    Es sollten 5 Jahre lang nur die Zinsen bezahlt werden (4% von 500.000 = 20.000, macht 1.666 € pro Monat), keine Tilgung.Dann hätte er den Kreditbetrag zurückzahlen müssen. Wovon? Woher?

  44. Es ist doch letztlich egal, weswegen Wulff aus dem Amt geschafft wird. Ok, mit einigermaßen fairen Mitteln sollte es schon geschehen.

    Für seine Aussage „der Islam gehöre zu Deutschland“ und wegen seiner unterwürfigen Speichelleckerei gegenüber der Türkei verdient er jedenfalls die Entfernung aus dem Amt.

  45. @ #40 Abu Sheitan (17. Dez 2011 18:06)

    Bianca – Treffer!

    @ #49 Faktencheck (17. Dez 2011 18:13)

    Die richtige „Version“ kennen wir jetzt!

    Ich hatte schon immer das Gefühl, dass die Bettina keine „Dame“ ist!

    Deshalb bin ich eigentlich NICHT überrascht.

    Ich bin nur überrascht, wie „dumm“ Wulffi ist.

  46. #10 Der Christ (17. Dez 2011 17:36)

    #5 Voldemort (17. Dez 2011 17:32)

    Auch Privatkredite gehören zu Deutschland …

    Der war trocken :mrgreen:

    Trocken und gut

    #27 Fluchbegleiter (17. Dez 2011 17:55)

    Was verbirgt Bett-Ina Wulff?

    Der auch 😆

    Aber egal was jemand früher gemacht hat, wenn sie jetzt für D eintreten würden wäre es Wurscht. 😀

  47. Mich persönlich stören eine halbe Million Euro Privatkredit zu einem etwas günstigeren Zins eigentlich nicht, solange dieser Firma kein Spezialtarif oder sonst eine nennenswerte Vergünstigung gewährt wurde. Alles liegt schließlich weiter zurück in der Ministerpräsidenten-Zeit der Wulffs.

    Es geht nicht nur um den Privatkredit, sondern auch darum, dass er die Öffentlichkeit über dessen Existenz belogen hat. Das ist für einen Politiker kein Kavaliersdelikt!

    #2 moppel (17. Dez 2011 17:26)

    Joachim Gauck for President!!!

    Meinst du etwa diesen dämlichen Kommunistenfreund?

    „Ich habe kommunistische Bewegungen, wenn sie beispielsweise in Südamerika gegen Unterdrückung gekämpft haben, immer als Verbündete gesehen.“

    (Joachim Gauck im Gespräch mit dem SPIEGEL)

  48. Nur weil den ROTEN und den Grünen der Wulff nicht passt, muss ich ihn doch nicht gut finden.

    Wulff ist für mich einer der schlechstesten Bundespräsidenten der Nachkriegszeit.

  49. Ich mag diesen Kerl wirklich nicht, aber ich finde es ekelerregend, wie die Parteien an der Spitze, gefolgt von den Medien, ihn versuchen abzuservieren. Hier sieht man sehr schön, was die Medien für eine Macht haben.

  50. #48 Abu Sheitan:

    Wenn FR-Schindler & Co. anfingen, PI nicht nur nach „islamfeindlichen“ Stellen abzusuchen, sondern nach dem ganz gewöhnlichen ordinären Stumpfsinn, dann sähe es wirklich übel aus.

  51. Ben Wulff hat irgendetwas falschgemacht, ansonsten würde man nicht an seinem Thron sägen.

    Da hat Christian Ben Wulff nun alles getan, um sich seiner Kanzlerin dankbar dafür zu zeigen, dass er den Posten des Bundespräsidenten zugewiesen bekommen hat und nun sägt man ihn ab.

    Und das ist auch gut so.

    Allerdings würde es mich noch brennend interessieren, womit Ben Wulff sich den Unmut zugezogen hat, er rief brav die Bunte Republik aus, er erklärte den Islam zum Teil Deutschlands, er sägte an Sarrazins Stuhl, er unterschrieb brav die Gesetze der Kanzlerein, er schlüpfte politisch korrekt in sämtliche Öffnungen, die ihm vorgesetzt wurden und er lächelte dazu und freute sich.

    Einen „angenehmeren“ Bunten Präser hatten „wir“ doch nie.

    Also, was hat Ben Wulff in Wahrheit ausgefressen?

    Die „kleine“ Lüge über den Finanzier seines Privatkredites kann es doch nicht wirklich sein, da haben andere Politiker deutlich mehr Dreck am Stecken ohne, dass sie entfernt werden.

  52. @ #53 Stefan Cel Mare (17. Dez 2011 18:16)

    An die Hosen von „FJ Wagner“ habe ich noch nicht gedacht, er ist mir aber recht sympathisch… ohne jeglichen „Hintergedanken“!

    Wie sieht es mit Deinen „Hosen“ aus?

  53. Die Weihnachtsansprache macht er dieses Jahr nicht mehr.

    Es bleibt spannend – der Sekt ist kaltgestellt

  54. Bei dem Kredit will ich mal nicht so „pingelig“ sein, aber mit seinem Satz „Der Islam ist auch ein Teil von Deutschland!“ hat Bundesimam Wulff Hochverrat begangen!

    2050 – Christuskirche Hannover wird Bettina-Wulff-Moschee

  55. #60 Ogmios

    Ein ungedekter Kredit ist ein sogenanntes Risikogeschaeft. Die Mafia vergibt solche Kredite zu Wucherzins vom 20-30 Prozent Risikoaufschlag.

    Der Kredit ohne Grundbucheintrag geschah, damit der Name Geerkens offiziell nicht auftaucht, so einfach ist das. Geerkens wäre sonst im Grundbuch gestanden.

    Genauso die Auszahlung des Kredites vom Geerkens-Konto mit einem Bundesbank-Scheck, wo eben nur Bundesbank draufsteht, sonst nichts, kein Geerkens!

    Offizielle Version von Geerkens: „Damit der Sparkassen-Angestellte in Osnabrück (wo das Konto ist) nicht darüber tratschen kann“ (so gelesen in der FAZ).

  56. #71 Wilhelmine (17. Dez 2011 18:25)

    Der „Ausrotten“-Wagner ist dir sympathisch? Oh, mein Gott… Ausserdem muss er gar nicht die Hosen runterlassen. Bereits in seinem Gesicht steht das Wort „ALKOHOL“ in grossen Lettern geschrieben.

  57. Wir haben uns instinktiv geekelt, als dieses Grinsebübchen („Hihi, ich sitze am Futtertrog und Ihr nicht“) zum Bundes-Esel gewählt wurde (laut Kommenatar der Hannoverschen Allgemeine Zeitung vor wenigen Tagen sind das alles „Eseleien“). Dann stellt sich heraus, daß seine Bettina tätowiert ist, er empfiehlt der Bundesbank den integren Dr. Sarrazin abzuservieren, er versaut uns den 20. Jahrestag der Wiedervereinigung mit dem Islam, es hat kein Ende.
    Aber wenigstens wissen wir, daß es anschließend noch schlimmer werden wird, wahrscheinlich werden sie dann Käßmann, Roth oder Bushido vorschlagen.

    Gott hat uns nicht mehr lieb.

  58. Da Wulff dies nicht überleben wird , sollte man sich Gedanken um den neuen Präsidenten machen

    Mein Vorschlag : Marionette 1%-Partei-Aussenminister Westerwelle .. der Nix sprechen-inglisch prädestiniert wäre 🙂
    redegewandt wie ein Amboss , und Fettnäpfchentreter Par exellance

  59. Die Aktie Wulff notiert uneinheitlich Reinhard Urschel – 02.07.10
    Ist das „Fist Lady“ ein Schreibfehler?

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Themen/Archiv/Zur-Person-Christian-Wulff/Die-Aktie-Wulff-notiert-uneinheitlich

    Und: Ist Urschels Titel für die potentielle 1. Dame des Staates „FIST Lady“ (Faust-Lady) kein Schreibfehler, sondern Absicht? Im Puff geht’s nicht immer sanft zu. Wenn man zu ARTEMIS via Internet marschiert, findet man auf der Website links ein Menü. Dort kann man sich Pressestimmen zu Dienstleistungen von Artemis ansehen.

    http://www.wahrheiten.org/blog/2010/06/23/eiszeit-kommt-die-neue-first-lady-aus-dem-rotlichtmilieu/

  60. #51 amenschwuiibleim

    „Hiermit bestätige ich Frau Bettina Wulff einen einwandfreien Lebenswandel.

    Carsten Maschmeyer“

    Esattamente mia esperienza. Silvio Berlusconi.

  61. Ich war einmal ein großer Anhänger von Christian Wulff. Vor einigen Jahren vertrat ich die Ansicht, die „Jungen Wilden“, insbesondere Friedrich Merz, Roland Koch und Christian Wulff würden irgendwann DIE Schlüsselfiguren der CDU werden.

    Natürlich machte ich meine Rechnung ohne Merkel, die sich irgendwann anschickte, die CDU auseinander zu mobben und inhalts- und farblose Gestalten ohne jede Vision, wie Kauder, de Maiziere etc. zu installieren. Bei keiner anderen Partei fühle ich mich mehr an die Geschichte „Momo“ von Michael Ende erinnert, nirgendwo sonst sehe ich so viele „graue Herren“.

    Von den „jungen Wilden“ ist in der CDU nichts geblieben. Merz und Koch haben inzwischen das Weite gesucht – wer will ihnen verdenken, dass sie ihr Talent unter dem Merkel`schen Diktat nicht verschwenden wollten – und die Ernennung des für Merkel gefährlichen Wulff in präsidiale Ehren war einer der cleversten Merkel`schen Schachzüge.
    Mir tat das sehr leid, zu wissen, dass gerade Christian Wulff damit aus der Gestaltung ausscheidet. Aber ich traute ihm zu, ein guter, vielleicht sogar ein exzellenter Präsident zu werden und unserem Land ein Stück Stolz und Identität zurückzugeben. Meine Hoffnung wurde jäh zunichte gemacht:
    Wulff`s „Islamerklärung“ (als herausragender Teil seiner Anbiederungskampagne an den Islam) habe ich ihm nicht nur übel genommen, für mich hat er sich für immer und alle Zeiten als Präsident der Bundesrepublik Deutschland unmöglich gemacht.
    Ich habe mich als Bürger dieses Landes, aber auch persönlich, von ihm verraten gefühlt. Es ist mir egal, worüber Wulff letztlich stolpert – und sei der Anlass (diese Kreditaffäre z.B.)noch so gering: Hauptsache Wulff verschwindet aus diesem Amt. Ich wäre ihm für jeden Tag dankbar, den er uns erspart Präsident dieses Landes zu sein.

  62. Wenn BILD oder eine andere Quelle mit Fakten rausrückt, dann ist Wulff ERLEDIGT. (Auch wenn er wegen der Hauskredit-Affäre noch im Amt bleiben wollen würde)

    Er kann sich in keinem Land der Welt noch als Bundespräsident blicken lassen, mit einer Gattin, die als Prostituierte gearbeitet hat – BEIDE nimmt dann niemand mehr für seriös!

  63. #30 Mietzekatze
    Danke für den Artemis-Link. Die Homepage ist ja sehr gut gemacht. Es handelt sich offensichtlich beim Artemis um ein Luxus-Etablissement und alles andere als eine billige Absteige. Da würde sich sogar ein schwerreicher Scheich wohlfühlen. Vielleicht kommt ja daher die Liebe der Wulffs zum Islam. Oder wurden sie einfach nur erpresst? Wie auch immer: Das Ganze bietet reichlich Stoff für einen Krimi …

    #53 Abu Sheitan

    Auf Sibel Kekili lasse ich nichts kommen, ich bin großer Fan von ihr: sympathische Ausstrahlung, gute Schauspielerin und als Porno-Darstellerin war sie auch überzeugend

  64. @ #75 Stefan Cel Mare (17. Dez 2011 18:33)

    Immer mal wieder ist er mir sympathisch, sei doch nicht so streng!

  65. Man muss den Präsidenten Europas nur ein paar willige Weiber ins Bett legen und schon klappts auch mit den Gefälligkeiten.

    Gott, was ist das für ein dekadenter Kontinent geworden…

  66. „Medienberaterin eines Reifenkonzerns“

    ich komm dieser weitläufigen Umschreibung allmählich auf die Spur…

    „Die Continental AG (kurz Conti) ist ein börsennotierter Konzern der Automobilzulieferbranche mit Sitz in Hannover.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Continental_AG

    aha, und diese Hannoveranische Gummifabrik hat doch tatsächlich auch mal Kondome hergestellt – „Contis“ halt! Und wer wäre da als Beraterin schon besser geeignet, als die Fachkraft „Antonia“ aus dem anwendenden Gewerbe? 😉

  67. Ähnliche Gerüchte gibt es auch über Cora Schuhmacher und Verona Feldbusch.
    Meiner Meinung nach ist da nichts, oder nur wenig dran, weil es sich sonst nicht verheimlichen ließe. Wenn man sich mal anschaut was viele Leute für 5 Minuten Ruhm vor der Kamera so alles machen – es hätte sich längst ein ehemaliger Kunde geoutet, als der, der mal die Frau des Bundespräsidenten gev… hat.

    Ben Wulff hat irgendetwas falschgemacht, ansonsten würde man nicht an seinem Thron sägen.

    Da ist schon eher was dran.

    Ich persönlich trauere Wulff nicht nach. Auch wenn natürlich nichts besseres nachkommen wird, er hat diesem Land jetzt schon in mehrfacher Hinsicht schwer geschadet.

  68. Da darf man schon gespannt sein, ob er die diesjährige „Weihnachtsansprache!“ noch halten wird !

  69. Er war nie mein Wunschkandidat. Gauck hat das weit bessere Profil.
    Nun ist er aber unser Präsident. Wer ihn beschädigt schadet auch der Republik. Die Parteien- und Medienmeute hatte noch nie eine gute Kinderstube.

  70. #50 Faktencheck (17. Dez 2011 18:13)

    #43 Wilhelmine (17. Dez 2011 18:08)

    Die Eheleute hatten sich in Südafrika kennengelernt, als Wulff als niedersächsischer Ministerpräsident unterwegs war und Bettina Körner als Medienberaterin eines Reifenkonzerns.

    Das ist die offizielle Version.

    Es ist übrigens üblich, „Hostessen“ als irgendwelche externen Berater zu verbuchen und mitreisen zu lassen. Gerade in Südafrika würde ich nicht auf die örtlichen Anbieter zurückgreifen. 😉

  71. Nun überlegen wir mal …

    Wenn die Frau W. tatsächlich früher im Rotlicht-Milieu gearbeitet hat,dann hat sie aus dieser Zeit bestimmt (Dutzende?) Kunden -und auch andere Damen- als Mitwisser.
    Wenn nur eine Person aus diesem Kreis jetzt auspackt (man könnte mit so einer Story bestimmt einen 6-stelligen Betrag locker verdienen),dann ist doch Frau W. erledigt.

    Auch wenn es in Edel-Etablissements immer heißt :“Diskretion ist Ehrensache“ ,könnte spätestens jetzt jemand die Wahrheit ans Tageslicht bringen…

  72. #90 Eugen von Savoyen, der Unterschied ist:
    Cora Schuhmacher und Verona Feldbusch sind nicht in der Politik. Über die kann jeder Alles verbreiten, jedes Photo, jede Info (vorausgesetzt sie ist wahr).

    Für Politiker und Politiker-Gattinnen gibts aber einen Pressekodex, nach dem über das Privatleben von Politikern nicht berichtet wird, auch wenn man Intimes in der Schublade hat, und da hält sich jeder dran. Bis jetzt.

  73. #70 Heta
    #48 Abu Sheitan

    Schon vor Jahrzehnten sang ein maximalpigmentierter Migrant, der sowohl Ehrenmitglied der CSU ist als auch mit der Band „Sodom“ (!) auftrat: „Ein bißchen Spaß muss sein.“
    Manchmal darf es sogar ein bißchen Stumpfsinn sein. Humor hat nur in fundamentalistischen Ideologien keinen Platz. 🙂

  74. @ #78 armlos (17. Dez 2011 18:38)

    Schwesterwelel mit Herrn Mronz…? Ne, iss nich so ne gute Idee…

  75. #13 Wilhelmine (17. Dez 2011 17:39)

    Es sollte uns alle nicht
    wundern wenn der Unternehmer / die attraktive Gattin, nicht sogar versucht haben über Verlustabschreibung sich entgange Zinsgewinne vom Finanzamt zurück zu holen ?!

    Unternehmer legen ihr Geld für mindestens 8 % und mehr an. Diese ganze Geschichte stinkt dermaßen zum Himmel, dass es jedem anständigen “Steuerzahler_In” übel und schlecht werden muss!

    Was Du alles so weißt 😉

    Hauptsache, Dein Ressentiment wird bedient – da scheint Dir jede unsinnige Behauptung recht zu sein.

    (Ich bin übrigens auch für Gauck gewesen und mag Wulff nicht)

  76. @ #96 Abu Sheitan (17. Dez 2011 18:50)

    Ich habs schon mehrmals gesagt..

    Heino for President!

    Der Mann hat Charakter!

  77. Fräulein Körner arbeitete nie als Bademeisterin

    Die Kebse des deutschen Bundespräsidenten, die dem Papst ihre unkeusche Hand reichen wird, wurde vor allem durch ihre Tätowierung bekannt.

    Dem konkubinierenden Fräulein gelang es in der Vergangenheit über eine Tätowierung auf dem rechten Schulterblatt, die konzentrierte Aufmerksamkeit der deutschen Medienbosse auf sich zu ziehen.

    Was die händereibenden niedersächsischen Sozialisten über diese Tätowierung erzählen, ist in Berlin ein offenes Geheimnis.

    Ehebrecher Wulff stammt aus Niedersachsen.

    Nach Angaben der Genossen war der deutsche Konkubinats-Präsident schon vor der Tattoo-Medienkampagne nicht der einzige Kenner dieser Hautmarkierung.

    Denn seine Kebse, die dem Papst ihre unkeusche Hand reichen wird, soll in Niedersachsen einer beruflichen Tätigkeit nachgegangen sein, bei der die Tätowierung möglicherweise einem weiteren Publikum zu Gesicht kam.

    Fräulein Körner arbeitete nie als Bademeisterin.

    Bekannt geworden sei die Tätowierung, als sie ihren Lebensunterhalt als Bardame in einem „Château“ am Schwanensee verdiente.

    Dieses solle sich in der Nähe der Stadt Wolfsburg befinden.

    In ihm würden auch Manager des Automobilherstellers ‘Volkswagen AG’ verkehren…

    http://www.kreuz.net/article.13458.html

  78. #30 Mietzekatze (17. Dez 2011 17:57)

    Alles gut und schön – aber für die Frau des Bundespräsidenten???

    Interessanter Ansatz.

    Was würden wohl „kulturell Andersbegabte“, mit denen unsere Regierung in Zukunft offensichtlich verstärkten Umgang pflegen will, wohl dazu sagen, dass eine ehemalige „deutsche Schlampe“ in ihren Palästen herumstöckelt und mit den Äckern der Rechtgläubigen Konversation betreibt.

    Immerhin könnten sie die Rechtgläubigen für „ansteckend“ halten.

    Ein Schelm, wer Böses denkt.

  79. Was soll denn diese verharmlosende Einführung des Artikels?

    Mag sein, dass ich Deutscher seit Generationen bin und daher preussisch akurat veranlagt bin, entgegen dem ein oder anderen kleinbürgerlichen Spiessbürger hier, aber er hat gegen geltende Anordnungen verstossen – kein Ministerpräsident darf von Firmen oder Privatpersonen während seiner Amtszeit solche Kredite annehmen.

    Punkt.

    Die Art und Weise wie er jetzt damit umgeht, ist eine ganz andere Geschichte.

  80. #90 Eugen von Savoyen (17. Dez 2011 18:44)

    Ben Wulff hat irgendetwas falschgemacht, ansonsten würde man nicht an seinem Thron sägen.

    Da ist schon eher was dran.

    ja klar wird an seinem Thron gesägt – warum auch immer – aber man hats erstmal „im Guten“ probiert, also die Nr. mit dem Kredit, aber da er wohl nicht verstanden hat, werden jetzt schwerere bzw. schmutzigerere Geschütze aufgefahren.

  81. Zuallererst: Ich mag Wulff nicht!
    Der Grund dafür ist nicht, dass seine Frau – sorry – als Puffmutter gearbeitet hat. Das ist seine Sache!
    Auch die Geschichte mit dem Privatkredit ist nicht das Problem.

    Leider aber ist Herr Wulff völlig inkompetent. Er wurde doch nur Präsident, weil er eine willige Marionette Merkels ist.
    Die Aussage „Der Islam gehört zu Deutschland“ ist total daneben, und das Frau Wulff bei Besuchen im Orient ein Kopftuch, das Zeichen der Unterwerfung der Frau, trägt, ist eine Schande!

    Wie auch immer, der Fairness halber muss aber gesagt werden, dass die Kreditvorwürfe lächerlich sind. Wenn man den Mann loswerden will, dann bitte aus den richtigen Gründen, und nicht mit konstruierten, heuchlerischen Anschuldigungen, wie sie derzeit von den MSM kommen.

    Außerdem sollte man sich mal überlegen, wer eine Alternative sein könnte…
    Ich persönlich würde ja gerne Roland Koch als Präsident sehen, aber daraus wird ja leider sicher nichts 🙂

  82. Entschuldigt bitte das vergessene s in:
    „…und dass Frau Wulff bei…“
    da hab‘ ich im Eifer schneller getippt als gedacht. 🙂

  83. @ #104 Europath (17. Dez 2011 18:58)

    Es ist nicht der „Kredit“, es geht um die Lüge und warum er gelogen hat. Das Problem ist, dass er 2010 vor dem Landtag auf Nachfrage unserer lieben „Grünen“ gelogen hat! Wulff ist korrupt.

  84. #85 KDL
    #53 Abu Sheitan
    „Auf Sibel Kekili lasse ich nichts kommen…“

    Ich wollte auch keineswegs Sibel Kekili kritisieren. Ich fand sie in „Gegen die Wand“ und „Die Fremde“ sehr beeindruckend. Mit einem Kopftuch wie Bettina würde sie wohl kaum auftreten…

  85. Meine Meinung: Gauck ist ein guter Mann. Alte Schule und mit klarer Meinung. Er hat das richtige Alter und die noetige Erfahrung.
    Es geht hier immerhin um das Amt des Bundespraesidenten.
    Das muss eine Person sein, die man auch als moralische Instanz ernst nehmen kann. Er muss Deutschland als erster Mann im Staat vertreten!
    Da sind hohe Ansprueche und eine weisse Weste pflicht.

    Gaucks Meinung zur Integration ist nicht ganz verkehrt. Das hab ich so von Wulff nicht gehoert.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/20-jahre-wende/einheitsfeiern-gauck-ermahnt-migranten_aid_558333.html

  86. „Lassen Sie die Hosen runter. Stellen Sie sich vor die Presse. Sagen Sie uns, wer Sie sind.“
    ———————————————

    Ohne Hose vor die Presse?

    Ist Chefkommunist Franz Josef Wagner pervers?

  87. @ #109 Wilhelmine

    Wenn Wulff tatsächlich korrupt ist, muss er weg! Da stimme ich zu!
    Aber ich kann auch verstehen, warum ein Politiker (besonders auf Anfrage der Grünen) nicht die ganze Wahrheit sagt. Wie üblich wollen die Grünen einen Strick aus der Antwort drehen, egal wie sie ausfällt.
    Unabhängig davon, wenn sich herausstellen sollte, dass Wulff sich von seinem „Freund“ politisch beeinflussen ließ, dann weg mit ihm!

  88. Es soll in Sachen Bettina Wulff um einen Escort-Service, Prostitution und Liebe gehen.
    Alte Berliner Luden berichten immer noch mit glänzenden Augen von ihrem ehemals besten Kunden, der Willy Brandt geheissen haben soll.
    Nun sind auch männliche Politiker nur aus Fleisch und Blut und haben , wenn sie Single sind, gewisse Bedürfnisse wie jeder andere Mann auch – allerdings wenn man sich in einer solchen Position zu käuflicher Liebe hinreissen lässt und von Privatunternehmern Kredite aufnimmt, die den Wert des zu finanzierenden Objektes überschreiten, ist man als Politiker erpressbar.
    Dass es einen Kredit von 500.000,- € nicht ohne Gegenleistung gibt, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.
    Der Islam gehört eben nicht zu Deutschland und wird es auch nie tun.

  89. #102 Wilhelmine
    @ #96 Abu Sheitan

    „Heino for President!“

    Aber nur, wenn er bei Amtsantritt singt: „Schwarzbraun ist die Haselnuss!“

  90. Gender-Ursula sitzt schon in den Startlöchern für das Amt. Die Medien hatten sie bei der Letzten auswahl vorzeitig zur Unions-Kandidatin gekürt. Dann kam Wulff und machte alles kaputt. Nun wird das „repariert“ und die Personalauswahl der „wahren Macht im Staate“ forciert.

  91. @ Europath

    der Fairness halber muss aber gesagt werden, dass die Kreditvorwürfe lächerlich sind.

    Das finde ich nicht, wie jemand schrieb, hat Geerkens Vorteile aus seiner Freundschaft mit Wulff gezogen, indem er als Unternehmer zu Staatsbesuchen mitgenommen wurde, zu denen er normalerweise nicht eingeladen worden wäre.

    Zwar war der Kredit möglicherweise für beide Seiten ein Geschäft, weil Geerkens damals keine 4% für eine Zinsanlage hätter erzielen können.

    Jedoch hat sich ein politischer Amtsträger grundsätzlich von solchen persönlich-wirtschaftlichen Abhängigkeiten fernzuhalten.

  92. @ #113 Europath (17. Dez 2011 19:06)

    Sicher, die Grünen/Linken wollen von ihrer eigenen Unfähigkeit ablenken…Wir kennen es zu genüge!

    In diesem „Fall“ ist es mir aber sehr recht!

    Wulff hat die „Wahrheit“ umschifft und getrickst. Seine Glaubwürdigkeit ist weg. Rücktritt!

  93. Jetzt versteh ich alles: Die Linken wollen Claudia Roth oder Oezdemir in das Amt der Bundespräsidentin resp. des Bundespräsidneten hieven.

  94. Ich mag diesen Wulf überhaupt nicht, einfach genau so ein Supergutmensch vom Kaliber Kerner
    und Konsorten.

    Einfach ekelhaft ist aber dieser geifernder,
    hetzerische Mob der in seinen dunklen Löchern
    auf jede kleine Verfehlung lauert um dann Gift und Galle über ihre Opfer zu speien.
    Der begangene Fehler spielt keine Rolle, die Hauptsache ist die totale politische und menschliche Vernichtung des Gegners.
    Eine beängstigende Tatsache unserer Zeit.

  95. #7 Schaunmermal (17. Dez 2011 17:34)

    Nun, die Gerüchte besagen, die heutige Präsidentengattin habe schon als Abiturientin,…

    – – – – – – – –

    bunga! bunga! bunga! 🙂

  96. er schlüpfte politisch korrekt in sämtliche Öffnungen, die ihm vorgesetzt wurden und er lächelte dazu und freute sich.

  97. #108 Europath (17. Dez 2011 18:58)

    Der Grund dafür ist nicht, dass seine Frau – sorry – als Puffmutter gearbeitet hat. Das ist seine Sache!

    Haben Sie auch einen Beleg für Ihre ungeheuerliche Behauptung?

  98. #25 Wilhelmine (17. Dez 2011 17:53)

    Naja, so ist es halt wenn “Männer” schwanzgesteuert sind.

    Ihre Männerfeindlichkeit geht mir schon lange auf die Nerven.

  99. Mich stört an den beiden, ihre mangelnde Intellektualität.
    Die andere Bundespräsidenten waren meist irgendwie
    gebildete Leute und ich habe ihren Aussagen
    Respekt gezollt.
    Bei diesen beiden ist es mir wurscht, was die
    von sich geben.
    Einen Rechtsverdreher und eine tätowierte
    allein Erziehende, die mit einer Schauspielerin
    eng befreundet ist, respektiere ich irgendwie
    nicht als Vorbild.

    Nicht, dass ich was gegen Tattoos und allein Erziehende habe, im Gegenteil, ich finde Leute,
    die das gut machen, bewundernswert.
    Aber als vorgesetztes Vorbild hätte ich lieber
    eine heile Welt, langjährige, gelungene Ehe und eine solide, humanistische Bildung.

  100. es hätte sich längst ein ehemaliger Kunde geoutet, als der, der mal die Frau des Bundespräsidenten gev… hat.

    Wo?
    Wo hätte er sich den outen sollen?

    Im Internet? Es anonym in ein Forum schreiben? Das ist vollkommen aussagelos.

    Was die Medien nicht bringen, existiert nicht.

  101. @ #132 Stefan Cel Mare (17. Dez 2011 19:34)

    ROFL ?

    Findest Du mich auch männerfeindlich? Nur weil ich 1x was politisch unkorrektes aber Wahres gesagt habe?

  102. #25 Wilhelmine

    „Naja, so ist es halt wenn “Männer” schwanzgesteuert sind.“

    Wäre Testosteron in Europa noch eine legale Droge, dann hätten wir noch ein paar solche charismatische Macker wie Berlusconi und jede Menge wehrhafte Kerle, die den Mohammedaner hier entweder gar nicht reingelassen hätten oder ihn höflich, wie man das ja bei Schläger, Pöbler und ähnlichem Gelichter in jedem schlechteren Lokal auch tut, wieder an die frische morgenländische Luft gesetzt.

    Europa hat nur noch ’ne Muschi.

  103. in Österreich ein BP den niemand braucht weil Hosenbrunzer und Islamfreund, in Deutschland ein BP den niemand will, weil Islam-Arschkriecher und angebl. Lügner, solche Staatsmänner, welche man normalerweise nicht mal mit der Kneifzange anfasst, sollte man mit einem Tritt in den Ar… aus dem Amt befördern. Vielleicht kommt es noch mal soweit dass man SIE in Stücke reisst,diese Brut!

  104. #133 Wilhelmine (17. Dez 2011 19:39)

    Nein. Im Gegenteil – und DESWEGEN musste ich lassen. Aber mach dir nichts draus – ich warte schon auf den Tag, an dem mich jemand als „frauenfeindlich“ bezeichnet. Und dieser Tag wird kommen…

  105. Er war, ist und bleibt eine Witzfigur und sollte nicht der oberste Repräsentant unseres Landes sein !

    Ob seine Gattin eine Nutte war, interessiert mich persönlich nicht und seine „Ausrutscher“ sollten für einen Rücktritt reichen !

  106. #135 Morillon (17. Dez 2011 19:45)

    Lügner, solche Staatsmänner, welche man normalerweise nicht mal mit der Kneifzange anfasst, sollte man mit einem Tritt in den Ar… aus dem Amt befördern. Vielleicht kommt es noch mal soweit dass …
    – – – – – –

    die eurobellion?

  107. Eigenartig, wie sich bei der Geschichte um den Sachsensumpf die Medien – allen voran der Spiegel, schnell einig waren, an diesen Geschichten sei absolut nichts dran.

  108. #102 Wilhelmine (17. Dez 2011 18:51)

    Heimatverbundene Leute wie Heino sind dazu viel zu unangepasst und politisch zu unkorrekt.

    Der singt ja sogar das komplette Deutschlandlied und andere pöhse Lieder.

    http://www.youtube.com/watch?v=qB-whApXYXk

    Was soll die Bunte Republik der Beliebigkeit mit einem Bundespräsidenten, der Rückgrat hat, anfangen?

  109. Ich glaube, derart viele Beiträge, die moderiert werden müssten, wie beim Thema von Bettina Wulff – ähhh um den Kredit , gab es hier bisher selten , gelle? 😉

  110. @ #142 nicht die mama (17. Dez 2011 19:59)

    Schau, Du verstehst was ich meine… auch Heinos Frau würde als „Prinzessin“ unser Land würdiger vertreten können… als so eine „Dahergelaufene“, aber was red‘ ich…Der nächste „Clown“ dem Deutschland NICHTS wert ist, wartet bestimmt schon in der Warteschleife…

  111. #80 lorbas (17. Dez 2011 18:39)

    Die Aktie Wulff notiert uneinheitlich Reinhard Urschel – 02.07.10
    Ist das “Fist Lady” ein Schreibfehler?

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Themen/Archiv/Zur-Person-Christian-Wulff/Die-Aktie-Wulff-notiert-uneinheitlich

    Und: Ist Urschels Titel für die potentielle 1. Dame des Staates „FIST Lady“ (Faust-Lady) kein Schreibfehler, sondern Absicht? Im Puff geht’s nicht immer sanft zu. Wenn man zu ARTEMIS via Internet marschiert, findet man auf der Website links ein Menü. Dort kann man sich Pressestimmen zu Dienstleistungen von Artemis ansehen.

    http://www.wahrheiten.org/blog/2010/06/23/eiszeit-kommt-die-neue-first-lady-aus-dem-rotlichtmilieu/

    Hallo Lorbas,

    Du bist mir zu vor gekommen, ja das konnte man schon vor der Wahl von Ch. Wulff lesen. Eigentlich wäre mir das egal, wenn das Thema
    offensiv angegangen wäre. Aber diese elende
    Doppelmoral, kommt jetzt als Bumerang zurück.
    Mein Mitleid hält sich daher in Grenzen.

  112. Nach Wullfff kommt…..Zemm Ötzdemier, Klaudia Rott, Leuteheusser-Schnallenberg oder Deuppler Gemehlin.

    Wen habe ich vergessen?

    Mein Gott, Grägohr Giesiiie.

    Ich verlasse dieses Land.

  113. #145 Wilhelmine (17. Dez 2011 20:07)

    Wer kennt schon Heinos Frau?
    Keine Skandale, kein Botox, kein Silikon.

    So richtig normal und im Grunde vorbildlich oder spiessbürgerlich, was heute allerdings kulturrevolutionär nicht erwünscht ist, das Volk könnte auf „dumme“ Ideen kommen…ausserdem braucht das Politbüro Abnicker als Kontrollinstanz BuPrä.
    Und zwar solange, wie das Politbüro eine Politik betreibt, die eine echte Kontrollinstanz nie unterschreiben würde.

    Im Grunde ist es eh ein schlechter Witz, dass die, deren Gesetzvorlagen durch den BuPrä in letzter Instanz kontrolliert werden sollen, sich ihre Kontrollinstanz selbt aussuchen können.

    Eine Regierung, die den BuPrä einsetzt, ist wie ein Knast, der von den Häftligen verwaltet wird.

    Mal sehen, welche Dritte Wahl wir diesesmal installiert bekommen…schlimmer geht immer. 😉

  114. Darf ich „Gutartiges Geschwulst“ vom
    26.12.2010 um 15:21
    zitieren:

    Wenn ich nur wüsste, wen ich damit meine:

    MEIN PRÄSIDENTCHEN ©
    Für ein fiktives, zentraleuropäisches Staatsoberhaupt,
    den Ritter von der nutzlosen Gestalt.

    Ach, wie schmerzlich, lässt du Don Quichote vermissen,
    dessen Gestalt nur traurig war, anstelle von besch .., belanglos.

    Zum höchsten Ritter mehr getreten, als geschlagen,
    betrachtest du, mit fadem, geistesarmen Grinsen,
    Deutschlands Niedergang. Trottel kennen kein Unbehagen.
    Geht auch indessen uns´re Zukunft in die Binsen.

    Für Staatsfeinde und Halbmond bist du wohlgeraten.
    Sie applaudieren deinem Auftritt, kleiner Amtsträger.
    Doch vor schaffenden Bürgern, den wahren Demokraten,
    zeigst du dich ohne Hose, mein strahlender Handfeger.

    So geschmeidig wie ein Darmzäpfchen, findest du stets den passenden Lauf.
    Schreite besser zum Wasser, tauch´ dreimal unter und nur zweimal wieder auf.

    Wird freie Meinung verfemt, als rassistisch und rechts,
    verteidigst du sie nicht, serviles Präsidenten-Kind;
    denn als zahmer Vertreter des eierlosen Geschlechts,
    quakst du nur mit Kröten, die geistig am krepieren sind.

    Du flennst, ob deiner bösen Untertanen-Schar,
    die dich missachtet, und mit frevelhaftem Spott bedenkt.
    Aber auch du, mein ranghöchstes Mangelexemplar,
    musst Achtung dir verdienen. Sie gehört dir nicht geschenkt?

    Doch verzage nicht, Präsidentchen! Empfiehl´ dich, und deiner Tränen Lauf,
    der Heilkraft des Wassers; tauch´ dreimal unter und nur zweimal wieder auf.

    Würdest du eingeschläfert, nach deiner Amtszeit Dauer,
    ach, wie dankbar versenkten wir deine kostbare Asche;
    doch bevor du einst vergehst, dick bekleistert mit Trauer,
    zieht deine Apanage uns noch viel Geld aus der Tasche.

    Welche Lösung mag dieses verhindern? Wir nehmen sie gerne in Kauf.
    Drum begib dich zum Wasser, tauch´ dreimal unter und nur zweimal wieder auf.

  115. #134 abendlaender11:

    …solche charismatische Macker wie Berlusconi und jede Menge wehrhafte Kerle, die den Mohammedaner hier entweder gar nicht reingelassen hätten oder ihn höflich, wie man das..

    Ja klar, der charismatische Macker Berlusconi! Hat sogar einen Mohammedaner als Teilhaber in seiner Firma sitzen. Der saudische Prinz Al Walid bin Talal ist schon 1995 für 100 Millionen Dollar bei Berlusconis Mediaset SPA eingestiegen, wo er 2,6 Prozent der Anteile hält (7 Prozent hält er an Murdochs NewsCorp., an Appel 5 Prozent usw.).

    #145 Wilhelmine:

    … auch Heinos Frau würde als “Prinzessin” unser Land würdiger vertreten können… als so eine “Dahergelaufene”…

    Ist das der PI-Humor, von dem Abu Sheitan sprach? Heino und seine Hannelore sind vor zwei Jahren in die alters- und behindertengerechte Altersresidenz im Kurhaus Bad Münstereifel umgezogen.

  116. Ich wundere mich doch sehr darüber, dass der Autor dieses Beitrages sich nicht daran stört, dass Wulff einen Privatkredit für seinen Hauskauf (an)nimmt.
    Mir kann keiner erzählen, dass Geerkens da nicht irgend eine Vergünstigung bekommen hat.
    „Eine Hand wäscht die andere“, dass wird auch in diesem Fall gewesen sein!

    Eindeutige Geschäftsbeziehung erkennt man doch sofort:
    -Der Unternehmer Geerkes hat eine Kontovllmacht über das Konto seiner Frau, die Wulff das Darlehn zahlte. Wenn das nicht eine eindeutige Geschäftsbeziehung ist…
    -Das dieses Darlehn nicht per Handschlag oder mündlich, sondern mit einem rechtlich bindenden Vertrag getätigt wurde. Wenn das nicht eine eindeutige Geschäftsbeziehung ist…

    -Ein Vertrag zu einem Darlehn der verzinst (4%) wird ist ein gültiges Rechtsgeschäft nach BGB. Wenn das kein eindeutiges Geschäftsverhältnis ist…

    Zählt das Wort eines „guten Freundes“ und Ministerpräsidenten eines Bundeslandes der BRD nichts? Hat Wulff etwa Zweifel an seinem (Ehren)Wort bei seiner(m) „guten Freun(d)in Geerkes“ aufkommen lassen, dass man dazu einen Vertrag abschließen muß?
    Und das ein Ministerpräsident eines Bundeslandes eher ein privates Darlehn eines guten Freundes (an)nimmt, anstatt zu seiner Hausbank zu gehen und sich dort das Geld für seinen Hauskauf zu beschaffen, zeigtn meiner Meinung nach, die Gier und den Geiz unseres Bundespräsidenten. Ich glaube nicht, dass Ch.Wulff zu dem Zeitpunkt bei einer Bank kein Geld bekommen hätte. Was wäre der Grund für eine Darlehnsabsage der Bank gewesen? Etwa mangelnde Kreditwürdigkeit? Bei einem Ministerpräsidenten eines Bundeslandes?
    Mitnichten.

    Hätte ich Einfluß in dieser Republik, würde ich Ch. Wulff dazu auffordern mit sofortiger Wirkung von seinem Amt zurück zu treten. Er erfüllte seit seinem Amtsantritt sowieso zu keiner Zeit die Ansprüche die das Volk an seinem Bundespräsidenten stellt, nämlich:
    -Ein Bundespräsident mit Ecken u. Kanten, der die Parlamentarier wieder Erdet (ähnlich wie sein Vorgänger)

    @kewil
    Schon ein starkes Stück, was du Schreibst. Hätte gerade von dir gedacht, dass diese „Hauskredit-Affäre“ dir in die Karten spielt und der erste bist, der den Rücktritt dieses Herrn Wulff forderst.
    Vielleicht ist’s ja die Weihnachtszeit, die dich ein wenig ruhiger und besinnlicher macht, denn nur die mangelnde Alternative eines Gegenkandidaten ist (finde ich) kein Grund.
    Und was die Überschrif deines Artikels angeht, na ja. Ein bisserl daneben gegriffen.

  117. #29 Wilhelmine (17. Dez 2011 17:56)

    Warum hat Wulff dann doch umgeschuldet? Wieso hat Wulf eigentlich kein Eigenkapital?

    Ein “Bundespräsident” der im Alter von 50 noch nichts gespart hat, obwohl er kräftig verdient hat!

    Alles merkwürdig!

    Da ich einige kenne, die mit ihm gemeinsam zur Schule gingen, ist da , zumindest für mich, nichts merkwürdig. Er galt als Depp! (sorry, das sage nicht ich, sondern seine Mitschüler, die auch den Anfang seiner politischen Karriere miterlebten). Er könne weder Haushalten, gelinde gesagt, noch habe er jedwede Beziehung zur Realität, wurde mir vor Jahren schon berichtet. Leute, die teilweise noch heute ihn auf privaten, familiären Treffen erleben und sich mit ihm „austauschen“. Damals noch als Wulff ein politisches Leichtgewicht war, litt ich schon an massiven Abdomenkompressionen, wann immer ich von seinen Taten und Cerebralergüßen erfuhr.

    Mittlerweile ist er Bundespräsident!

  118. @#32 Cendrillon (17. Dez 2011 17:59)
    probiers mal mit der Adresse :
    google.com/webhp
    dann klappts mit der Sibel , und mit Anderem .

  119. Mohammed Wulff verdrängt Islamisten!

    Wulff verdrängt die Gotteskrieger
    Selbst Günther Jauch stellt den Bundespräsidenten aber nun buchstäblich in Frage. „Die 500.000-Euro-Frage: Ist Christian Wulff noch der richtige Bundespräsident?“ – das ist das Thema seiner ARD-Talkshow am Sonntag um 21.45 Uhr. Aus aktuellem Anlass wurde es kurzfristig geändert. Eigentlich war eine Diskussion über „Deutsche Gotteskrieger – Was macht den radikalen Islam attraktiv?“ geplant.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/affaere-um-500-000-euro-kredit-wulff-schweigt-auf-dem-weihnachtsmarkt_aid_695017.html

  120. Da er sowieso zum i’slam gehört soll er auch dahin abgeschoben werden,
    Bett-Tina kann hier bleiben und in mein Harem
    eingefügt werden.

  121. Der Islam gehört ebenso wenig zu Deutschland, wie der Wullf in das Amt des Bundespräsidenten.
    Ein halbes Milliönchen von einem guten Freund und schon wird aus dem Freund ein Kumpel – Kumpanei! und …. schon ist der Saubermann entzaubert.
    Wer sein Volk allen Ernstes für dumm verkaufen will und glaubt die sehen den Dreck unter seinen Nägeln nicht, muß hier erkennen, dass guter Lohn, nur denen gegeben wird, die ehrlich und aufrichtig sind.

  122. Gibt es eigentlich noch Politiker, die Zeit zum Arbeiten haben?
    Alle beschäftigen sich scheinbar nur noch mit ihren privaten Problemen oder den Problemen ihrer Parteien.

  123. @
    #167 Der Christ
    (Zitat)
    … Er galt als Depp! (sorry, das sage nicht ich, sondern seine Mitschüler, die auch den Anfang seiner politischen Karriere miterlebten). Er könne weder Haushalten, gelinde gesagt, noch habe er jedwede Beziehung zur Realität, wurde mir vor Jahren schon berichtet…

    …Er könne weder Haushalten, gelinde gesagt, noch habe er jedwede Beziehung zur Realität…
    (Zitat Ende)

    Ist ja interessant, wie seine ehemaligen Mitschüler über den Denken.
    Jetzt weißt du, wie man’s in der BRD zu was bringt. Mit Unvermögen sich immer in den Vordergrund stellen. Dazu noch eine Einflußreiche Person, die deine Karriere fördert, damit du ihr nicht im Weg stehst. 😉
    (siehe A.Merkel! Die hat seine Kandidatur zum Bundespräsidenten im Parlament und ihrer eigenen Fraktion forciert, da er damals als aussichtsreicher Nachfolger von ihr galt, also hat sie ihn – Schwupp Diwupp- zum Präsidial-Kandidaten „befördert“) 😉

  124. #84 Faktencheck (17. Dez 2011 18:41)

    (…) keinem Land der Welt noch als Bundespräsident blicken lassen, mit einer Gattin, die als Prostituierte gearbeitet hat – BEIDE nimmt dann niemand mehr für seriös!

    Ach… hat das jemals jemand getan?

  125. #171 Lupulus (17. Dez 2011 22:03) (Link)

    CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt sagte am Samstag im Bayerischen Fernsehen, die Sachlage sei bereits „aufgeklärt“. Er fügte hinzu: „Und wenn jetzt einige versuchen, weiterhin auf schon geklärten Sachen herumzureiten, dann liegt der Verdacht nahe, dass man eigentlich das Amt des Bundespräsidenten da beschädigen will.“ Dies sollten jedoch „aus Respekt vor dem Amt unseres Staatschefs alle vermeiden“, mahnte Dobrindt.

    Falsch, Herr Dobrindt. Aus Respekt vor dem Amt unseres Staatschefs sollte man den unwürdigen Inhaber daraus entfernen.

  126. Nachtrag:

    Der Täter ist erst 16 Jahre!!!!!!!!
    Er fühlte sich angeblich von dem angeschossenen Bruderpaar bedroht. Daraufhin beschafft er sich eine Waffe, der Rest ist bekannt.

    Wie geht das bloß, dass sich ein 16 Jähriger eine Waffe in diesem Land beschaffen kann?
    Wann wachen die Politiker, Gutmenschen und Multi-Kulti-Befürworter endlich auf und fangen zumindest damit an, dass sie zugeben das sich in dieser Republik eine Parallelgesellschaft gebildet hat.
    Unfassbar diese Zustände! 🙁

  127. So viel, wie ich in den letzten 24 Monaten erlebt habe, welches ich Jhare zuvor als VT keines Lesens gewürdigt hätte, so wichtig ist mir nun immer meine ERSTE Frage: Wem nutzt es?

    Wenn man sich die Handlungen des offensichtlich bis über die Hutschnur verschuldeten niedersächsischen Ministerpräsidenten so anschaut, dann stellt sich mir die Frage: Warum kam die Türkenprotektion in der niedersächsischen CDU erst unter Wulff ins Galoppieren?

    Erpressbarkeit erleichtert Interessierten das Geschäft.

    Was sind wir für eine verkommene Gesellschaft geworden!

    Aber in der Geschichte folgte auf jede Republik (Griechenland, Rom) durch grassierende Dekadenz befördert eine Tyrannei.

    Der Guido hatte schon recht, aber sein Adressatenkreis war -interessengeleitet- halt arg eingeschränkt.

  128. Wenn ich mir überlege, dass unser einstmaliger Landesvater „Cleverle“ wegen eines Segeltörns seinen Hut nehmen musste!

    Und wenn ich mir weiter überlege, dass – nicht mal zu Weihnachten – Beamte des Landratsamts hier keinerlei Geschenke von „Geschäftsleuten“ annehmen (dürfen?) !

    Und das ist auch gut so!!

  129. Bettina Körner (Wulff) vergnügte sich 2006 als Pressereferentin in Südafrika (erster Link), während die Mitarbeiter von Continental um ihre Arbeitsplätze kämpften (zweiter Link):

    Bettina Wulff, die First Class Lady
    18.05.2011
    […]
    Zielstrebig, ehrgeizig, ja auch ein bisschen frech war Bettina Wulff, einst Bettina Körner, schon früher. So im April 2006. Die damals 32-Jährige war Pressereferentin des niedersächsischen Reifenherstellers Conti. Landesvater Christian Wulff hatte das Unternehmen zu einer Delegationsreise nach Südafrika eingeladen. Doch die Conti-Vorstände waren skeptisch, schätzten eher die Distanz zur Politik. Bettina Körner sah das anders. „Da müssen wir mit. Ich fahre“, soll die PR-Expertin gesagt haben. So kam es auch. An einem lauen Sommerabend in Kapstadt lernte dann Christian Wulff die alleinerziehende Medienwissenschaftlerin kennen. Der Beginn einer Liebesbeziehung.
    […]
    Körner war als ausgehfreudige Frau in Hannover bekannt, in Discotheken gerne und oft gesehen.
    […]

    http://www.rp-online.de/digitales/rp-plus/bettina-wulff-die-first-class-lady-1.2182909

    24.01.2006
    Hannover
    Durchbruch im Streit um Continental-Werk
    Im Konflikt um die Einstellung der Continental-Reifenproduktion in Hannover haben der Vorstand und die Arbeitnehmervertreter in den festgefahrenen Verhandlungen einen Durchbruch erreicht. Bis Ende Februar wollen die Parteien nun einen Sozialplan für das Werk aushandeln.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,397138,00.html

  130. „Mich persönlich stören eine halbe Million Euro Privatkredit zu einem etwas günstigeren Zins eigentlich nicht … Da hat er das popelige Einfamilienhaus gekauft.“

    Gemessen am Bundesdurchschnitt finde ich solche Kreditsummen ebenso popelig wie sein ärmliches kleines Haus. Für mehr reichts halt nicht.
    Kewil wohnt da beispielsweise in ganz anderen Verhältnissen, gell, Kewil?

  131. Mir geht da ein Licht auf….

    Vielleicht wünscht sich der Bundespräsident den Islam aufgrund des Zinsverbotes so sehr in Deutschland…

  132. #190 Nelson (17. Dez 2011 23:21)
    #186 Rheinlaenderin (17. Dez 2011 22:51)
    „Bist Du sicher, dass sie nicht bei Pirelli beschäftigt war?“

    Als Kalender-„Referentin“?

  133. Wo ist eigentlich das Gästebuch des Bundespräsidenten?

    Ich kann es gar nicht mehr finden…

    Man hats (halbverkohlt) in dem abgebrannten Haus in Swiggoo gefunden

  134. #19 Holodoc (17. Dez 2011 17:48)

    Korrektur: Im Inhalt des Links wird explizit darauf hingewiesen, dass es sich um die FIST-LADY handelt, und nicht um die First Lady…

    Zitat:
    Was meint Herr Reinhard Urschel in die „Hannoversche Allgemeine“ am 18.06.2010 in seinem Beitrag >>Die Aktie Wulff notiert uneinheitlich<<:

    „Wenn Bettina Wulff nach der Wahl am 30. Juni mit ins Schloss Bellevue einzieht, dann hätte Deutschland eine 36-jährige Fist Lady, deren Foto sich die deutschen Bundeswehrsoldaten sehr gerne in ihre Amtsstuben hängen würden"

  135. #193 rufus (17. Dez 2011 23:40)
    Wo ist eigentlich das Gästebuch des Bundespräsidenten?

    Ich kann es gar nicht mehr finden…

    Man hats (halbverkohlt) in dem abgebrannten Haus in Swiggoo gefunden
    ————-

    Und demnächst auch als DVD erhältlich.

  136. #174 Lupulus

    CSU-Generalsekretär Dobrindt:

    „Und wenn jetzt einige versuchen, weiterhin auf schon geklärten Sachen herumzureiten, dann liegt der Verdacht nahe, dass man eigentlich das Amt des Bundespräsidenten da beschädigen will.“ Dies sollten jedoch „aus Respekt vor dem Amt unseres Staatschefs alle vermeiden“, mahnte Dobrindt.“

    —–
    Der Dobrindt – da hört man aber eine fette Nachtigall trapsen!

    Umgekehrt wird ein Schuh draus.
    Gerade weil wir den Respekt vor dem Amt des Bundespräsidenten behalten wollen, sollten wir eben „auf längst geklärten Sachen herumreiten“, (was für eine dümmliche Formulierung).

    Der Wulff hat einen Kreditgeber eines zinsgünstigen Kredits, den Wulff zu jenem Zeitpunkt hätte überhaupt nicht annehmen dürfen, mehrfach zu Auslandsreisen mitgenommen, obwohl es dafür offensichtlich in dienstlichem Sinne keinerlei ersichtlichen Zusammenhänge gab.

    D.h. nichts anderes, als dass Wulff seinem Wohltäter auf Steuerzahlers Kosten Vergnügungsreisen finanziert hat.

    Ob dieser „Bunten-Präsident“ nun der Ansicht ist, der Islam gehöre zu Deutschland, muss vollkommen wurscht sein. Er selbst gehört nicht in dieses Amt und wurde von Merkel nur inthronisiert, um ihr lästige Konkurrenz aus dem Weg zu schaffen.

    Ich möchte dieses Jahr keine Weihnachtsansprache von diesem fragwürdigen Menschen mehr anschauen müssen, bevorzuge dafür eine Wiederholung der Ansprachen von Horst Köhler.

  137. „Wenn zwei das gleiche tun, ist das noch lange nicht das selbe“

    Wie weit die Zeit nach hinten zu verfolgen ist, war mir neu (nach vorne, ist in Zeiten der elektronischen Massenmedien so unvordtellbar, daß man es sich selbst kaum ausmahlen möchte).

    Nicht das ich mich als „Moralapostel“ aufspielen möchte. Jeder (und ich meine wirklich jeden), hat Erlebnisse, an die er (und sie) sich nicht gerne erinnern möchte. Fatal an der Familie Wulff ist aber genau der Aspekt, daß man sich als „Moralapostel“ sieht und aus „eigener Erfahrung“ nur die „sauberen Erlebnisse“ als Grundlage seines eigenen Urteilsvermögen sieht.

    Bißchen mehr Bodenständigkeit und das Wissen, daß das Leben eben kein Wunschkonzert ist, dem man die Takte vorschreiben kann. … Mit so viel Ehrlichkeit und Wissen, sollte der nächste Bundespräsident (aus meiner Sicht) ausgestattet sein. Dann sollten auch wieder Gespräche zwischen „zwei völlig unterschiedlichen Lagern“ möglich sein, … ohne um sein Leben zu bangen. … Einfach mal wieder so reden, wie einem der Mund gewachsen ist, das dürfen z.Zt. aber nur gewisse Leute der Gesellsachaft … ich bin es nicht, obwohl ich zur „Gesellschaft“ gehöre.

    Einfach mal wieder ehrlich zu sich selbst sein, der Bundespräsident hätte die besten Möglichkeiten … Wulff hat sie verbrannt!

  138. @ keiwl: Leg Deinen Glauben an die CDU ab. Die Partei hat mit dem Konservativismus soviel zu tun wie Wulff mit der Realität in Deutschland!

    Die CDU hat die SPD längst links überholt. Das Wulff-Bashing hat (ebenso wie das Hervorklauben anderer vermeintlicher Skandale der ehemaligen(!) Rechten) fast keinen Einfluß auf das Wahlverhalten der Senioren (also der größten Wählergruppe).
    Konzentrier Dich mehr auf die Islamisierung Deutschlands.
    Ansonsten danke für Deine Beiträge! Immer wieder ein Genuss!

  139. #9 Der Christ (17. Dez 2011 17:34)

    Tja, jetzt müsste man die Interna kennen. Sieht doch nach gewollter Demontage aus.

    Wenn der ZWEITE Bundespräsident zurücktritt, dann ist das Chaos perfekt.

    Aber werde ihm sicher nicht eine Träne nachweinen.

    Da er schon nichts geleistet hat, wollen wir uns zumindest ein bisschen amüsieren.

  140. Wenn er dann Anfang nächste Woche den Hut nimmt, wird der Looser uns Steuerzahler lebenslänglich € 220.000,- p.a. Grüßaugustrente kosten, plus Dienstwagen, plus Fahrer, plus Büro, plus Sekretärin, plus etc… und als Türkenberater noch tausendfach höheren Schaden anrichten!

  141. #191 pilgrim (17. Dez 2011 23:26)

    Wo ist eigentlich das Gästebuch des Bundespräsidenten?

    Ich kann es gar nicht mehr finden…

    Das wurde ersatzlos gestrichen, weil es nach Ben Wulffs Rede zum Islam mit Unmutsbekundungen überflutet wurde. 😀

    Und das Koks, um sich Realität wieder zurechtzuschnupfen, konnte er sich nach der Kreditrückzahlung wohl nicht leisten.

  142. Wulff, die große Fehlbesetzung!

    Christian Wulff scheint sich gerne mit wohlhabenden und prominenten Freunden zu schmücken. Journalisten sprachen von „Erbfreundschaften“ und meinten damit einen speziellen Personenkreis, der sich in den 90er Jahren um den damaligen Ministerpräsidenten Gerhard Schröder etablierte und den sein Nachnachfolger Wulff nahezu personenidentisch übernahm. Vetternwirtschaft hat in Hannover Tradition.

    Zu den Freunden, die Wulff von Schröder übernahm gehörte zum Beispiel der undurchsichtige Finanzjoungleur und AWD-Gründer Carsten Marschmeyer. Ein Mann, der 1998 mit Gerhard Schröder auf die richtige Karte gesetzt und Schröder mit ganzseitigen Zeitungsanzeigen („Ein Niedersache muss Kanzler werden …“) unterstützt hatte. Schröders Gegenleistung waren spezielle gesetzliche Erleichterungen für Finanzdienstleister bei Einführung der sogenannten „Riester-Rente“. Christian Wulff vergaß Marschmeyers Engagement für seinen damaligen Kontrahenten Schröder offenbar schnell und freundete sich eng mit Marschmeyer an, dem er seine neue Frau Veronica Ferres „vermittelte“. Wulff wurde 2010 schon nach seiner Wahl zum Bundespräsidenten eingeladen, seinen Urlaub in Marschmeyers Luxusvilla auf Mallorca zu verbringen. Als die Geschichte bekannt wurde, beeilte sich das Bundespräsidialamt mitzuteilen, dass der Bundespräsident, für den Urlaub natürlich bezahlt hatte.

    Ein anderer „Erbfreund“ von Wulff ist der ehemalige Air-Berlin-Chef Joachim Hunold. Der spendierte 2009 dem damaligen Niedersächsischen Ministerpräsidenten Wulff gerne die Mehrkosten eines Erster-Klasse-Fluges in die USA. Anschließend traf Herr Wulff gleich wieder einen guten Freund, nämlich den Osnabrücker Unternehmer Egon Geerkens, der praktischerweise ein Feriendomizil in Florida besitzt in dem Christian Wulff anschließend seinen Weihnachtsurlaub verbrachte.

    Da passt es gut ins Bild, als vor einigen Tagen bekannt wurde, dass Wulff ein Darlehen über eine halbe Million Euro in Anspruch nahm, das ihm die Ehefrau von Herrn Geerkens zum privaten Hauskauf spendierte. Ob der Darlehensvertrag, der einen niedrigeren Zins von 4 % p.a. vorsieht (marktüblich wären wohl 5 oder 6 % gewesen), tatsächlich erfüllt wurde? Noch in seinem Amt als Ministerpräsident präsentierte Wulff dem Landtag damals jedenfalls nicht die ganze Wahrheit als er mitteilen ließ, keine geschäftlichen Beziehungen zu Herrn Geerkens zu unterhalten.

    Welche anderen Amtsprivilegien nahm Herr Wulff noch für sich in Anspruch? Was versprachen sich die spendablen Gönner von ihren Geschenken? Welche „Gegenleistungen“ erbrachte Wulff?

    Wulffs Politgebaren schadet dem Amt des Bundespräsidenten. Wulff ist eine komplette Fehlbesetzung. Ein Mann, der ohne Charakter, ohne Überzeugungen und ohne Integrität jedermanns Darling sein will. Der stets auf der Spitze der jeweiligen Zeitgeistwelle reitet und dem die Schuhe eines Bundespräsidenten drei Nummern zu groß sind. Die Menschen sehnen sich nach echten Volksvertretern, die Politik nicht zur eigenen Nutzenmaximierung betreiben und sich nicht scheuen unbequeme Wahrheiten auszusprechen. Sie wollen Volksvertreter, die sich unbestechlich und integer für die Interessen der eigenen Nation einsetzen ohne sich zum Erfüllungsgehilfen für Medieninteressen, Lobbyisten oder linke Zeitgeistströmungen zu machen.

    Deshalb lieber Herr Wulff, raten wir Ihnen:

    Treten Sie zurück! Wir haben Sie nicht gewählt. Wir wollen keine Vetternwirtschaft im Bundespräsidialamt. Sie sind für dieses Amt ungeeignet. Sie sind nicht unser Bundespräsident!

  143. den Wulff muss man aus dem Amt schmeissen , er hat keinen Funken Ehre. — Aber was ist mit der , die diesen üblen Politiker ausgesucht hat? Was sagt uns das über ihr Urteilsvermögen und kann so jemand Bundeskanzlerin bleiben?

  144. laut kopp-verlag zittern auch arabische „potentaten“ vor enthüllungen, denn es soll in syrien sexvideos geben, die herr assad angeblich im internet veröffentlichen will, wenn seine kollegen ihn weiterhin bei der drangsalierung seines volkes stören sollten.

    http://www.kuwaittimes.net/read_news.php?newsid=ODYyMDI2MzE3NA%3D%3D

    es soll sich um heimlich aufgenommene videos von sex-orgien handeln.

    ob da auch tättoowierte deutsche escort-damen zu sehen sein werden?

    – – – – –

    „denn siehe, allah ist der beste listenschmied.“

  145. Naja,wenn Sarrazin als Nachfolger parat stehen würde,hätte ich nichts gegen ein Abtreten von Wulf.^^

  146. Ein beschädigter Wulff im Amt kann für die Kanzlerin genauso unangenehm werden, als ein Rückritt, also eine Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Die Wähler haben nicht vergessen, dass Wulff Merkels Wahl gewesen ist und dass sie ihn mehrheitlich abgelehnt haben und Gauck wollte, werden sie auch noch wissen. Von daher ist der Bundeshosenanzug in einer selbst gestellten Zwickmühle. Was Wulff den Posten retten könnte ist die dünne Personalecke der ausgebrannten Chaoskoalition. Wer soll denn bitte Köhler und Wulff folgen? Ich kann mir da nur Schäuble vorstellen – ABER es wird in diesen Krisenzeiten kaum einen Schwarz-Gelben geben, der seinen jetzigen Job machen möchte…der ist nämlich stressig und alles andere als vergnügungssteuerpflichtig (daher mein Respekt vor Schäuble). Also muss er fast schon Finanzminister bleiben. Eine Wirtschaftsminister haben wir jetzt schon nicht, wenn auch noch der Finanzminister ausfällt, gehen hier wirklich bald die Lichter aus. Wulff ist so oder so demontiert.

  147. #208 kongomüller

    Drangsalierung seines Volkes?
    So,wie auch Mubarak und Ghaddafi ihr Volk „drangsaliert“ haben und es nicht an den „Schutz“,der „armen,ehrenvollen,zuvorkommenden“ Islamisten abgeben wollten?

    Nur zur Info: Die Christen,Aleviten (das sind die säkulärsten Muslime) und andere Nichtmoslems stehen nicht unbegründet auf Assads Seite.
    Wer spätestens nach Ägypten,Libyen und Tunesien immernoch auf die Medienpropaganda vom bösen Assad anspringt,hat den Knall immernoch nicht mitbekommen.

  148. #203 felixhenn (18. Dez 2011 01:08)

    Der Puff gehört zu Deutschland.

    Volle Zustimmung.
    Und dort sollen schöne Frauen arbeiten, die weiter aufsteigen mögen.

  149. Ich stelle mir ernsthaft die Frage, of Wulff und andere wirklich derart naiv gewesen sind, zu glauben, die Vergangenheit seiner Frau kommt in Zeiten des Internets und Medien wie dem Kopp-Verlag oder Live Leaks nicht irgendwann an die Öffentlichkeit.
    Die Zeiten, in denen es nur elektronische Massenmedien gab, die von Rundfunkräten mit den entsprechenden Parteibüchern gelenkt wurden, sind doch lange vorbei. Das letze mal mögen solche Vertuschungen noch beim Sachsensumpf funktioniert haben.
    Ich denke, Wulff sollte von allen Ämtern zurücktreten, sich mit seiner Frau und den Kindern an einen stillen Ort zurückziehen und dort bis ans Ende seiner Tage leben.

  150. #209 widerstand (18. Dez 2011 02:52)

    Naja, wenn Sarrazin als Nachfolger parat stehen würde,hätte ich nichts gegen ein Abtreten von Wulf.

    Wenn Sarrazin zum Bundespräsidenten gewählt wird, trete ich in die SPD ein 😀

    SARRAZIN FOR PRESIDENT!

  151. Auch wenn die Uhrzeit mindestens genau so unchristlich ist, wie ein Großteil der heutigen CDU, möchte ich dennoch mein Missfallen über einige hier zu lesenden Kommentare zum Ausdruck bringen.
    In meinen Augen sollte man eine mögliche, in den Augen vieler als „unrühmlich“ zu bezeichnende, Vorgeschichte der Frau Bettina Wulff getrennt von der möglichen Kreditaffäre ihres Ehemanns betrachten.
    Die Spatzen pfeiffen es von den Dächern, dass bei der Finanzierung seines kleinen Häuschens nicht alles mit rechten Dingen zugegangen ist.
    Hierfür mag man ihn verurteilen und ihn zu einem Rücktritt drängen. Auch ich vertrete die Meinung, dass er in Amt und Würden nicht mehr tragbar ist, sollten sich die Indizien erhärten.

    Nun aber zu dem Punkt der mir in einigen Kommentaren hier sauer aufgestoßen ist:
    Warum in aller Welt begeben sich einige von Euch auf ein Niveau mit den „Menschen“, die Ihr zu bekämpfen vorgebt? Wer gibt einigen von Euch das Recht, Frau Bettina Wulff wegen einer möglichen Vergangenheit im Rotlicht-Milieu, oder aber wegen ihrer Tättowierungen, zu einem Menschen 2. Klasse zu ernennen?
    Wenn Frauen in Euren Augen nicht das Recht haben ihr Leben so zu leben wie sie es für richtig halten und ihrer Persönlichkeit keinen Ausdruck verleihen dürfen, warum kämpft ihr dann für ein Kopftuchverbot? Und wenn ehemalige Prostituierte ( was ja durchaus nicht erwiesen ist; einigen hier scheint die Bild als Quelle ja zu genügen ) nicht genauso viel wert sind wie manche Schreiberlinge hier, warum bekämpft Ihr dann den Islam? Nach islamischem Recht würde diese Frau morgen schon nicht mehr unter uns weilen.

    Versteht mich nicht falsch, ich will niemanden in Schutz nehmen. Auch ich bin mir der Tatsache bewusst, dass eine ehemalige Dame der käuflichen Liebe bei öffentlichen Auftritten im Ausland sicherlich nicht die Blüte der Vorzeigbarkeit darstellt. Aber das sollte doch unsere geringste Sorge sein, zumal dies wohl eher in muslimischen Ländern als verwerflich betrachtet werden würde, als beispielsweise bei unseren liberalen und modernen Nachbarn. Und auf die Meinung der erstgenannten Länder lege ich persönlich keinen Wert.

    Persönliche Diffamierungen bringen uns jedenfalls nicht weiter und ich denke auch, dass wir PI hier in einigen Kommentaren unter Wert verkaufen. Selbstverständlich muss hier jeder sagen dürfen was er denkt, aber Beleidigungen, Schmähungen und inhaltslose Umherflucherei dienen nicht unserer gemeinsamen Sache.
    Desweiteren sind Beiträge wie „Der Puff gehört zu Deutschland“ nicht zielführend.
    Wir müssen uns wieder angewöhnen ungewollte Personen, wie sie Herr Wulff ja nicht nur in meinen Augen darstellt, mit Fakten und Argumenten zu bekämpfen anstatt mit persönlichen Beleidigungen. Wir sind doch nicht die SED, oder die Antifa …

  152. Hallo,

    @#84 Faktencheck
    Zitat
    mit einer Gattin, die als Prostituierte gearbeitet hat –
    Zitat Ende

    DU solltest deinen Nick ernst nehmen.
    Wenn Du etwas WEISST dann her mit den Fakten und Nachweisen. Ansonsten mach den Nuhr.

    @kewil

    Ich weiß nicht ob Du hier (noch) mit liest aber mit deiner Meinung über diesen Privatkredit liegst (nicht nur) Du falsch.

    1. Dieser Kredit war günstiger als ein normaler Bankkredit.
    2. Hätte Wulf ohne Sicherheiten keinen Bankkredit in der Höhe bekommen.
    3. Er hat sich mehr geliehen als das Haus kostete.

    Es war ein geldwerter Vorteil und GENAU das ist gesetzlich nicht erlaubt.
    Ganz abgesehen vom takieren und jeden Tag kommt ein wenig mehr heraus. Ich glaube Wuffi ist vor Ende Januar weg.

    Auch nicht unwichtig: Umso peinlicher die ganze Sache als das „unser“ Bp. Rechtsanwalt ist.
    Der sollte ein wenig mehr Rechtskenntnisse haben als Otto & Petra Normaldeutsch.

    @alle
    Im übrigen bin ich dafür das der Bundespräsident vom Volk gewählt wird.

    Gruß

    Z1

  153. #216 Zack1, dann eben so:
    Wenn die Gattin als Prostituierte gearbeitet hat. Dann ist das Bundespräsidentenpaar im Ausland nicht mehr vorzeigbar.

  154. Am Freitag war Weihnachtsfeier im Bundespräsidialamt. Mit Bettina und Christian Wulff und allen Mitarbeitern des Präsidialamtes.

    Wulff hält eine Ansprache, blickt auf das Jahr zurück, – und verschwindet dann wenige Minuten später. Ende der Weihnachtsfeier:

    Doch in der ersten Schlossetage will bei mariniertem Lachs, Wildgulasch, Braten und Salaten keine rechte Adventsstimmung aufkommen. Mit versteinerter Miene dankt der Präsident allen Mitarbeitern, hebt ihm wichtige Ereignisse und Reisen des ablaufenden Jahres hervor.

    Wie ernst die Lage aus Wulffs Sicht ist, wird deutlich, als er nach wenigen Minuten von seinem Tisch aufsteht, die Feier ohne Erklärung verlässt und auch nicht wieder zurückkommt. Damit enttäuscht er nicht wenige Mitarbeiter, manche empfinden seinen Auftritt wie einen Abschied.

    http://www.bild.de/politik/inland/christian-wulff/wulff-wankt-1-21626188.bild.html

  155. Unser Bundespräsident ist ein guter Mensch und wenn er mal ein Tierheim besucht, dann würde er sicher auch einen geprügelten kranken Hund in sein schönes Schloss mitnehmen.

    „Artemis“ ist das größte Bordell Berlins und die Türken Hakki und Kenan Simsek sind die lachenden Besitzer, für 5 Millionen Euro haben sie eine alte Lagerhalle umbauen lassen.

    70 Prostituierte bedienen täglich jeweils bis zu 21 Freier im kameraüberwachten Schichtsystem, gemäß der Scharia herrscht Alkoholverbot und für Rentner und Taxifahrer gibt es halbe Preise.

    Vielleicht wird Wulff mit dem Film „Bettina und das dreckige Dutzend“ von den Türken erpresst, das würde einiges erklären.

  156. #217 Faktencheck

    „Wenn die Gattin als Prostituierte gearbeitet hat. Dann ist das Bundespräsidentenpaar im Ausland nicht mehr vorzeigbar.“

    Weiß ich jetzt nicht. In unserer
    Tol(l)eranzdiktatur hält der konformistische Durchschnittsspießer von nebenan horizontale Berufstätigkeiten für „einen Dschopp wie jeder andere auch.“

    Man kann ihr doch immerhin zugute halten, daß sie mit den Fundamentalisten von der katholischen Kirche nichts am Hut hat. Neutralität und Weltoffenheit muß man von einer Präsidentengattin natürlich schon erwarten.

  157. #215 thorsteinar89 (18. Dez 2011 03:42)

    Wer gibt einigen von Euch das Recht, Frau Bettina Wulff wegen einer möglichen Vergangenheit im Rotlicht-Milieu, oder aber wegen ihrer Tättowierungen, zu einem Menschen 2. Klasse zu ernennen?

    Wer hat das in welchem Post getan?
    Ich glaube, hier liegt ein grundsätzliches Missverständnis vor.

    Desweiteren sind Beiträge wie “Der Puff gehört zu Deutschland” nicht zielführend.

    Doch, das sind sie.

    Spätestens nach Affären wie

    – „Paolo Pinkel“
    – VW-Betriebsrat und in diesem Jahr
    – ERGO-Versicherungen

    In diesen Affären ging es immer am Rande um die Prostituierten. Und niemand, der diese Affären öffentlich kritisierte – egal aus welcher Position heraus – hatte dabei die Intention, die Prostituierten als „Menschen 2. Klasse“ zu behandeln.

    Worum es vielmehr geht, ist die Kritik an einer bestimmten Gruppe von Mächtigen, die – oftmals nach aussen den moralischen Saubermann gebend – ihrerseits jegliche moralischen Masstäbe verloren haben.

    Am prägnantesten wird diese Haltung in der unvergessenen Aussage des Dr. Berzelmeier (gespielt von Dieter Hildebrandt) in Gerhard Polts Film „Kehraus“ (1983) zum Ausdruck gebracht:

    „Hier werden nicht nur Nutten gevögelt, hier werden Entscheidungen getroffen!“

    (der Film spielt übrigens – wie prophetisch – in der Versicherungsbranche)

    Oder war es gar die Intention von Polt, Prostituierte als „Menschen 2. Klasse“ abzustempeln?

    Wohl eher nicht.

  158. Hallo,

    #217 Faktencheck

    Na also geht doch! 😉
    Vllt. ist sie als 16jährige bei einem Kaufhausdiebstahl dabei gewesen.
    Warum untragbar? Wir brauchen eine Frau an der Spitze die mit (älteren) Männern umzugehen weiß. 😉

    Im übrigen bin ich der Meinung sas der Bundespräsident -als unser Präsident- vom gesamten Volk gewählt werden sollte.

    Gruß

    Z1

  159. @ #220 abendlaender11 (18. Dez 2011 09:27)

    In allerhöchsten Kreisen ist eine ehemalige Prostituierte aus der Unterwelt als Gattin ein Unding.

    Horst Köhler musste wegen sehr viel weniger gehen.

  160. Als er noch Ministerpräsident in Niedersachsen war, hat er kurz vor seinem Weggang, seine Nachfolgerin ernannt: Aygül Özkan.
    Die Presse schrieb damals nicht, dies sein die erste Frau mit Einwanderungshintergrund. Sie schrieb:
    Eine Moslemin als erste Ministerin!

    Und sofort tat sie das, worin man als Deutscher erstmal keinen Gewinn sieht (Amtseid: „Ein Minister handelt zum Wohle des deutschen Volkes“.

    1. Sie wollte ein Verbot von Kreuzen in Klassenzimmern.

    2. Sie verlangte mehr ausländische Richter, weil die ausländischen Straftäter sich sonst von einer fremden Autorität (deutsche = fremde) bevormundet fühlen

    „damit die Betroffen auch sehen, hier entscheidet nicht eine fremde Autorität, sondern wir gehören da auch zu.“

    Das heißt für mich übrigens nichts anderes, als dass ein Nicht-Moslem über einen Moslem keine Autorität ausüben darf.

    3. Ihre unsägliche Mediencharta, in der sie die Presse verpflichten wollte, „kultursensibel“ zu berichten. Das wurde selbst der linken Presse zu viel, die bereits durch den Medienrat angehalten ist, diverse Fakten bezüglich Ausländer zu verschweigen.

    Diese Führungskraft haben wir Wulff zu verdanken, oder?

    Ich glaube mittlerweile, für seine unsägliche, völlig unkritische Äußerung am Tag der Deutschen Einheit „der Islam gehöre zu Deutschland“, hat er auch geldwerte Vorteile erhalten.

  161. Ich stelle mir ernsthaft die Frage, of Wulff und andere wirklich derart naiv gewesen sind, zu glauben, die Vergangenheit seiner Frau kommt in Zeiten des Internets und Medien wie dem Kopp-Verlag oder Live Leaks nicht irgendwann an die Öffentlichkeit.

    Nichts kommt durch alternative Medien „ans Tageslicht“.

    Der Kopp-Verlag schreibt z.B. schon seit Jahren, dass 9/11 ein Inside-Job war und Jörg Haider ermordet wurde und viele andere Dinge, die weit skandalöser sind als mit einer Hure verheiratet zu sein. Das IM-Erika-Gerücht über Merkel ist fast schon Allgemeinwissen im Internet, aber …

    …um Auswirkungen zu haben (wie Rücktritte oder Untersuchungen) muss es in der BILD oder einem der seriöse aufgemachten Mainstream-Schundblätter stehen.

    So ist die Regel.

    Wenn der Daumen gegenüber einem Politiker runtergeht – wo auch immer dieser Daumen sitzt – dann geht die Hetzjagd los. Und zwar international. Irgendwas hat Wulff falsch gemacht. Solange die zu diesem Daumen gehörende Hand schützend über dem Politiker schwebt, können alternative, investigative Journalisten sich noch so anstrengen und sich die Finger wund tippen – es passiert nichts.

    Erpressen dürfen nur die Erpresser und Vernichten dürfen nur die Vernichter. Als „Tageslicht“ gilt, was in Mainstreammedien steht, alles – egal wie eindeutig bewiesen – andere gilt als „Verschwörungstheorie“ ohne Auswirkungen.

    Ein Zitat des amerikanischen Präsidenten Woodrow Wilson:

    Since I entered politics, I have chiefly had men’s views confided to me privately. Some of the biggest men in the United States, in the field of commerce and manufacture, are afraid of somebody, are afraid of something. They know that there is a power somewhere so organized, so subtle, so watchful, so interlocked, so complete, so pervasive, that they had better not speak above their breath when they speak in condemnation of it.

    Beneidenswert sind Figuren aus diesen Kreisen nicht.

  162. Wulff ist als Schuldner erpressbar. Wir wissen nicht ob womöglich für seine Aussage „der Islam gehört zu Deutschland“ Geld für seine Schulden geflossen ist.

    Wulff hat sich, wenn sich der Verdacht erhärten sollte, sogar strafbar gemacht.

  163. #71 nicht die mama
    Ben Wulff hat irgendetwas falschgemacht, ansonsten würde man nicht an seinem Thron sägen.

    Z.B.

    29.6.11 „Wulff kritisiert Entmachtung der Parlamente“

    29.6.11 „Wulff kritisiert schwarz-gelbe Energiewende“

    24.8.11 „Wulff kritisiert Anleihekäufe der EZB“

    Wird seine Unterschrift für die EU-Vertragsänderung benötigt und er ziert sich jetzt schon?

  164. Schwule Außenminister und Bürgermeister, Türken als Minister in der C*DU, besoffene geschiedene Bischöffinnen, Kinderschänder als Lehrer an einer grün-linken Odenwaldschule, MultiKulti-Prediger mit Päderasten-Biographie wie Cohn-Bandit usw.

    Wer immer noch nicht kapiert wo der Hase hin läuft, dem ist nicht mehr zu helfen.

  165. Eine politische relevante Handlung von Bundespräsident Wulff:

    Er berief Aygül Özkan zur ersten mohamedanischen Ministerin in Deutschland. Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland wollte diese Ministerin nun an der im Grundgesetz gewährten Pressefreiheit rütteln. Medien sollen sich offiziell verpflichten, zu bestimmten Themen nur noch in einem vorab festgelegten Sinne und mit verabredeter Sprache zu berichten.

  166. Warum wundert mich die vermeintliche Bild-Titelstory, warum der Wulf auch Bundespräser genannt wird, überhaupt nicht?

    Horizontale AufsteigerInnen sind doch in dem Gewerbe durchaus die Norm.

    😉

  167. @Freya, Zuerst einmal: Jörg Haider war BI-sexuell. Nicht homo. Und?

    Dann:

    „Schwule Außenminister und Bürgermeister“

    Warum nicht? Die Qualifikation ist das Entscheidende. Stören würde mich nur, wenn er wegen seiner Homosexualität einen Posten bekäme, nicht wegen seiner Qualifikation.

    Wie es sooft bei Personen mit MiHiGru vorkommt, die wegen der Quote einen Parteiposten oder einen Posten als Immigrationsbeauftragten bei der Stadt und im Land bekommen. Und wo die Qualifikation oft nebensächlich ist.

  168. #230 Lupulus
    24.8.11 “Wulff kritisiert Anleihekäufe der EZB”..

    Tja, beim Geld hört die Freundschaft auf.
    Wie war das doch gleich mit dem älteren Herrn und den heruntergelassenen Hosen in einem New Yorker Hotel?

    Könnte was dran sein. Nur von „ewiger Schuld“ zu reden reicht nicht. Pinke-Pinke ist gefragt.

  169. #221
    Neutralität und Weltoffenheit muß man von einer Präsidentengattin natürlich schon erwarten.

    Der war gut! 😉
    Vor allem sollte Sie nicht so verklemmt sein.
    😀

  170. @ 235 Faktencheck (18. Dez 2011 11:10)

    @Freya, Zuerst einmal: Jörg Haider war BI-sexuell. Nicht homo. Und?

    Noch schlimmer, das sind die größten Virenschleudern.

  171. Zurück zum Thema. Was ich mich grundsätzlich frage: Warum musste überhaupt Wulff einen Kredit aufnehmen, dazu in einer beachtlichen Höhe von 500.000 EURO, er hat doch schon lange gut verdient.

    Er ist nun schon 52 Jahre alt, von 1994 bis 2003 Abgeordneter im niedersächsischen Landtag, dann von Mitte 2003 bis Mai 2010 niedersächsischer Ministerpräsident; da hat er doch schon überdurchschnittlich verdient.
    Dazu hatte er politische Ämter bei der CDU, da wird er doch auch noch was von der CDU dafür bekommen.

    Da könnte man meinen, dass er doch mit jetzt immerhin schon 52 Jahren was auf dem Konto hat.

    War der Kredit nur pro forma ein Kredit, den er nur auf dem Papier zurückzahlen musste, in Wirklichkeit also ein Geschenk?

    Oder hatte er das Geld, was er als Politiker verdiente, verspekuliert oder sonstwie rausgeworfen?

  172. #95 moppel (17. Dez 2011 18:48)

    😀

    Man kann über PI meckern wie man will, aber durch die große Zahl der Kommentatoren mit Lebenserfahrung erhält man recht plausible Erklärungen von Rätseln, die die Presse uns auftischen will.

  173. #33 Hamburger (17. Dez 2011 17:59)

    Wer allen Ernstes glaubt, ein BP Joachim Gauck, auf dem Ticket von Rotgrün gewählt, würde sich dem Islam energischer entgegenstellen, der glaubt auch an den Weihnachtsmann…

    Du hast Recht.
    Aber Gauck ist wenigstens vorzeigbar.
    Ich denke, er wurde nicht ernannt, weil er nicht ganz so aalglatt wie Wulff ist. Da oben ist Stromlinie angesagt!

  174. #7 Schaunmermal (17. Dez 2011 17:34)
    Nun, die Gerüchte besagen, die heutige Präsidentengattin habe schon als Abiturientin, allerdings schon volljährig, begonnen, die Wochenenden auf Sex-Parties auf Sylt zu verbringen. Ob sich das dann im weiteren Verlauf zu Escort Service ausgewachsen hat, ist mir noch nicht zu Ohren gekommen.

    ———————————————-

    Na, das habe ich ja noch nie gehört…

    Den Informationen nach, die ich habe, soll sie eine Zeit lang im Berliner Club Artemis gearbeitet haben, bevor sie ihren Job als PR-Fachfrau antrat.

  175. #140 kongomüller (17. Dez 2011 19:50)
    #135 Morillon (17. Dez 2011 19:45)

    Lügner, solche Staatsmänner, welche man normalerweise nicht mal mit der Kneifzange anfasst, sollte man mit einem Tritt in den Ar… aus dem Amt befördern. Vielleicht kommt es noch mal soweit dass …
    – – – – – –

    die eurobellion?

    ———————————————-

    Europäischer oder Deutscher Frühling. Vielleicht schon 2012.

  176. zu #230
    Den Hauskredit ausgerechnet jetzt an die Öffentlichkeit zu bringen, hat für einige seine Vorteile:

    Der Bundespräsident wird verhindert das Stasi-Unterlagen-Gesetze
    zu unterschreiben.

    Es handelt sich um rund 45 Frauen und Männer, die seit Beginn der Behördentätigkeit dort arbeiten. Das Stasi-Unterlagen-Gesetz liegt nach Medienberichten seit dem 29. November im Bundespräsidialamt zur Unterschrift vor. Die Gesetzesnovelle sieht außerdem vor, die Überprüfungen im öffentlichen Dienst bis einschließlich 2019 fortzuführen und auszuweiten.

  177. #233 Frankoberta

    Kaum im Amt, entfachte Wulffs türkischstämmige Ministerin eine unsägliche und völlig absurde Kruzifixdebatte (zumal es nur in den wenigsten Schulen Kruzifixe gibt), ohne dass die Dame von Wulff zur Raison gerufen wurde. Diese Debatte wirkte konstruiert und provokativ, wie von Hintermännern gesteuert.

    Anschließend forderte Özkan türkische Richter für türkische Straftäter, auch wieder völlig absurd und provokativ.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Unfug vom absoluten Politikneuling Özkan selbst kam, sie muss entsprechend gebrieft worden sein.
    Vielleicht von dem Herrn, der den Islam in Deutschland willkommen heißt.

  178. #19 Holodoc; Ausserdem wieso First, der ist doch geschieden also wenn schon dann höchstens 2nd Lady. Dazu passt auch der 2nd Hand, BP dritter Wahl.

    Unabhängig davon, egal welcher Politiker da auch betroffen ist. Wer von einem Unternehmer oder auch Privatmann irgendwelche geldwerten Vorteile annimmt ist korrupt. Da änderts auch nichts, wenn die Frau als Strohmännin…
    Mit einem Monatseinkommen von 10.000€ aufwärts sollte es wohl keine Probleme aufwerfen, einen Kredit bei der Bank aufzunehmen und auch bezahlen zu können. Insbesondere, da die Sparkassen eine traditionelle Nähe zur Politik haben.

    #60 josysue; Wir hatten doch schon mal Rot-grün, das war ja noch übler als die GK.

    #67 Rosinenbomber; Auch wenn Gauck nicht unbedingt das Gelbe vom Ei ist, besser als Wuff oder diese komische Vögelin, Name ist mir grade entfallen, ist er auf jeden Fall. Das Problem dabei ist, dass der Präsi nicht vom Volk gewählt werden kann. Da kann einfach keiner, der wirklich für Deutschland eintritt überhaupt als Kandidat hochkommen.

    #91 Eugen von Savoyen; Bloss dass Frau Schumacher und Putt keinerlei Bedeutung, weder in der Politik noch sonstwo haben.

    #107 Europath; Oh Gott, nicht den Koch. der ist um kein Haar besser wie der momentane. Sarazzin könnte ich mir da als Nachfolger vorstellen.

    #154 nicht die mama; Heino hätte zumindest den Vorteil, dass er das blasse Gegenteil von maximalpigmentiert ist. Meines Wissens ist der ein Albino.

  179. Günstiger gestellte Kredite als Politiker in herausragender Position von Privatpersonen anzunehmen halte ich für eine Verfehlung hinsichtlich der notwendig zu bewahrenden Unabhängigkeit. Das was die Presse, allen voran die BILD-Zeitung, jetzt veranstaltet, kann ich nur mit dem treffenden Zitat von Michael Klonovsky beschreiben : „Bestimmte Journalisten sind wie Scheißhausfliegen, (nein, ich bitte ihn um Entschuldigung, er gebrauchte den Begriff Schmeißfliegen) wobei der Begriff für die Fliegen eine massive Beleidigung darstellt.“

  180. Spätestens nach Affären wie

    – “Paolo Pinkel”
    – VW-Betriebsrat und in diesem Jahr
    – ERGO-Versicherungen

    In diesen Affären ging es immer am Rande um die Prostituierten. Und niemand, der diese Affären öffentlich kritisierte – egal aus welcher Position heraus – hatte dabei die Intention, die Prostituierten als “Menschen 2. Klasse” zu behandeln.

    Niemand degradiert (Ex)Prostituierte zu Menschen zweiter Klasse ab.
    Es geht wohl eher darum, wie und wo politische Entscheidungen getroffen werden – holt sich Politiker XYZ einen Kredit bei der Bank wie jeder andere Bürger auch, ist er unbefangen oder leihen sich Politiker Geld von gut betuchten Unternehmern – dann kann schon mal die eine oder andere Baugenehmigung durchgehen, ein Steuerfahnder zurückgepfiffen oder gar aus dem Amt gemobbt werden (wie in Hessen geschehen) oder gar der eine oder andere Staatsanwalt zum Aktensortieren für die nächsten Jahre im Keller verschwinden. Ähnlich im Falle des Verkehren im Rotlichtmilieu, da gab es auch schon einen Fall im Saarland in den 90ern, als ein gewisser Oskar Lafontaine in seiner Eigenschaft als damaliger MP des Saarlandes einen Rotlicht-Luden als Fahrer anstellte , trotzdem ihm ausgebildete Personenschützer der Polizei oder des BKA zur Verfügung standen. Dann stehen auch die Samthandschuhe , mit denen die Miris in Bremen offenbar angefasst werden , die das dortige Disco und Rotlichtmilieu beherrschen, plötzlich in einem anderen Licht da.
    In einer Demokratie sollte man erwarten, dass wichtige Entscheidungen grundsätzlich nur vom Parlament getroffen werden und nicht im Separee oder von einem Unternehmer, der Kredite an Politiker vergibt.

  181. Eine frühere Tätigkeit von Bettina Wulff im Rotlichtmilieu würde ich nicht als Rücktrittsgrund des Bundespräsidenten sehen, obwohl ich diesen grundsätzlich sehr begrüßen würde. Die Arbeit im angeblich ältesten Gewerbe der Welt sollte kein pauschaler Ausgrenzungsgrund sein.
    Falls Frau Wulff mal wieder Geld braucht, kann sie ja ein Buch über ihre Vergangenheit schreiben. Da können wir dann lernen wie Politik in Niedersachsen funktioniert. Über genügend Personenschutz, um das Schreiben so eines Buches zu überleben, sollte sie ja zurzeit verfügen.

  182. @31 Heinrich Seidelbast (17. Dez 2011 17:58)

    Das ganze Gebaren des Herrn Wulff, wirkt aufgesetzt,steif,unsicher,einstudiert,künstlich und marionettenhaft,…

    womit er sich hervorragent (oder gerade auch nicht) in die Kulisse einfügt.

  183. #lupulus
    sehr gut beobachtet, Respekt. Ich möchte mich manchem Blogger anschließen, der hier Kritik an den Beiträgen bringt. Ich habe Verständnis für den Frust der Meisten mit den politischen Verhältnissen hier in Deutschland, insbesondere mit der praktischen Förderung der Machtübernahme durch den Islam. Allerdings sind sollten wir nicht ausfallend werden. Ich möchte PI eigentlich weiterempfehlen können und das kann ich durch solche Bemerkungen nicht.

  184. @ #252 Tierfreund1 (18. Dez 2011 14:12)

    Man sollte die Dinge beim Namen nennen.

    Ich habe die Schnauze voll von den Heucheleien und eine Nut*e kommt für mich als First Lady Deutschlands nicht in Frage.

  185. Wenn das Artemis zwei Türken gehört und dort kein Alkohol ausgeschenkt wird, so sind es mindestens „relativ“ gläubige Moslems. Sollte dort Frau Wulff früher gearbeitet haben, so gewinnt der Satz von Wulff: Der Islam gehört zu Deutschland neue Bedeutung, nämlich als Erpressung wg. der Vergangenheit seiner Frau.
    Mit Entsetzen erinnere ich mich auch an die halbleeren Ränge im türkischen Parlament,einem Land das die Wirtschaftskraft in Bayern, vor denen der Repräsentant der zweitwichtigsten Exportnation auf diesem Globus sprach. Wahrscheinlich war die Geschichte dort schon längst bekannt!

  186. #254 Tierfreund1

    Eben exakt darum geht es – inwieweit werden durch derartige Dinge politische Entscheidungen beeinflusst oder gefällt?
    In einer Demokratie sollte der Willen der Mehrheit eines Volkes entscheiden und nicht Mauscheleien, die durch sebstverschuldete Erpressbarkeit hervorgerufen werden.

  187. Schlimm, die Frau des Bundespräsidenten, die erneut bei Reisen in islamische Länder ein Kopftuch trägt! Eine Schande für Deutschland!

  188. Kommt jetzt auch etwa noch das Rotlichtmillieu ins Spiel. Dazu ist der Herr doch viel zu „fein“! Das muss eine Verwechslung sein. Ja, erst die Hannover-Connection und jetzt noch das. Kann man das nicht bis nach Weihnachten verschieben? Das passt doch einfach nicht so in die Adventszeit.

  189. Man fragt sich nur, wodurch unser Christian bei der Springer-Journaille in Ungnade gefallen ist. Der Hang zum Luxus oder Amigo-Seilschaften können es kaum sein. Vom Stamme „Nimm“ ist schließlich die gesamte Polit-Kaste, inclusive der Elite-Sozialisten Sara & Lafo. Was jetzt kommt, ist klar: Politische Hinrichtung, Rücktritt (um Schaden von dem Amt abzuwenden…..blablabla) neuer Präsident von Angies Gnaden usw. Deutschland…Quo vadis?

  190. #259 Lobitoservice (18. Dez 2011 15:39)

    Man fragt sich nur, wodurch unser Christian bei der Springer-Journaille in Ungnade gefallen ist.

    Meine Theorie ist da ganz simpel: es liegt schlicht an seiner zunehmenden Unbeliebtheit. Mehr noch, er wird zunehmend nicht mehr ernst genommen.

    Für jeden, dessen Jobbeschreibung de facto darin besteht, alle paar Monate etwas „weise“ und „staatsmännisch“ Klingendes von sich zugeben, ist diese Entwicklung natürlich verheerend – gerade in einer Mediengesellschaft.

    Der „Superstar“ hat nicht annähernd die „Verkaufszahlen“ erzielt, die man sich von ihm erwartet hatte. Eine neue Staffel DSDS bitte…

  191. #260 Stefan Cel Mare (18. Dez 2011 16:48)

    genau, und bitte noch ein bischen Shooting- und Lauftraining bei Heidi & Bruce!

    Der nächste Grüßaugust soll am besten die Klappe halten wenn er nix Gescheites zu vermelden hat, es genügt völlig dass er im TV und auf Fotos nen guten Eindruck hinterlässt!

  192. DAS ist für mich eine nachvollziehbare Erklärung.

    Wenn sie tatsächlich für den türkischen Besitzer des Artemis Berlin (Simsek) gearbeitet hat, dann ist sie vielleicht in ihrer heutigen Position von diesem erpressbar.
    Es gibt möglicherweise Studentinnen und junge, mittellose Berufseinsteiger, die vielleicht in Notzeiten in guten Etablissements für eine Zeit anschaffen gehen. Es gibt möglicherweise noch deutlich weniger, die für einen türkischen Betreiber arbeiten würden.

    Die Betreiber haben vielleicht Filmaufnahmen von ihr, Überwachungskameras.
    Das erklärt für mich , warum ihr Mann am Jahrestag der deutschen Einheit die Äußerung „der Islam gehöre zu Deutschland“ losgelassen hat.
    Das erklärt für mich auch, warum sie so oft im Kopftuch fotografieren lässt.

    Für mich ist das eine plausible Erklärung.

Comments are closed.