Erste Sex-Schule der Welt in Österreich

Ein ziemlich schlaues Projekt. In Österreich wurde die erste internationale Sex-Schule der Welt gegründet, der Ort lauschig versteckt im Grünen außerhalb Wiens. Kaum war die Homepage im Internet, meldeten sich Hunderte von interessierten Sex-Studenten an, und die Nachricht von dieser halbseidenen Lernanstalt ging blitzschnell um die ganze Welt, selbst die bekanntesten Medien auf dem Globus berichteten. Dabei ist alles ein Fake, aber ein ziemlich intelligenter Fake.

Es handelt sich um eine Facebook-Gruppe namens „The Birdbase“, die mit dieser Aktion gegen das zusammenbrechende heimische Pensionssystem aufmerksam machen wollte nach dem Motto „Mehr Sex, mehr Kinder, sichereres Alter“! Auf die Idee muß man erst mal kommen, und die professionelle zweisprachige Durchführung im Internet war eine erkleckliche  geistige Leistung!

Es ist dies nicht der erste medienwirksame Hammer dieser Birdcage-Gruppe! Zuletzt hatte sie Mitte November das Buch „Das Schloss“ von Franz Kafka mit zahlreichen Fehlern an Schulen in Österreich, Deutschland und der Schweiz verteilen lassen. So wurde in dem Buch aus dem Schnee der „Schne“, aus Niemand „Niemant“ und aus Mensch der „Mensh“. Das Verteilen der 1000 Bücher, die man für 2000 Euro in Polen hatte drucken lassen, wurde als ein von der EU gefördertes Projekt ausgegeben, damit mehr gelesen werden solle. Auch auf der Homepage dieses Projekts wurden Rechtschreibfehler versteckt. Ziel war aufzuzeigen, wie wenig gelesen wird und wie miserabel es mit den Rechtschreibkenntnissen an Schulen aussieht. Viele Leute können gar nicht mehr lesen, war die Botschaft.

Alle Achtung! Wir sind neidisch. Die Gruppe plant weitere Aktionen dieser Art im nächsten Jahr! Man könnte sich nämlich auch in unserem Themenbereich solche schlauen Tricks vorstellen. Oder eine junge Partei (!) könnte so auf sich aufmerksam machen. Aber mit fünf Minuten schnell, schnell was ins Internet klimpern ist es sicherlich nicht getan.