Immer wieder beschweren sich manche heftigst, warum und wieso sie so lange in Moderation sind, und sie drohen mit ihrem Abschied. Dazu:

1. Schreiben Sie einfach normal, ohne übertriebene Schimpfwörter. PI wird nirgends so oft angegriffen wie über die Kommentarschiene. Das muß nicht sein. Eine Reihe von Schimpfwörtern ist in der Software gespeichert, und ihr Beitrag kommt vollautomatisch in Moderation, wenn Sie diese Wörter benützen.

2. Setzen Sie nicht mehr als drei Links in einen Beitrag, auch da tritt eine automatische Sperre ein, weil das ein Merkmal von Spam sein kann.

3. Schauen Sie ab und zu auf die Uhr. Wenn Sie nachts um 4 Uhr in Moderation kommen, können Sie bis morgens um 7 Uhr herumtoben, kein Mensch hört oder liest das. Auch die Süddeutsche und die WELT sitzen nicht die ganze Nacht am PC und begutachten Leserkommentare, sondern schlafen.

4. Sollten Sie unberechtigt oder aus Versehen in Moderation gekommen sein, schreiben Sie das, notfalls ein paar Mal. Irgendwann wird Sie ein Moderator wieder freischalten.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Kritik erwünscht!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

187 KOMMENTARE

  1. Keine Kritik nur eine Frage ….

    Wäre es möglich hier irgendwo auf der Seite die Liste der Worte die einen „automatisch“ in die Moderation bringen (sprich Schlüsselworte) zu veröffentlichen ?

    Danke

  2. Schlüsselworte sind u.a.:

    Märchen
    Gebrüder Grimm
    Claudia Roth
    Hexe
    Warze
    Guillotine

    🙂

  3. Auch ich bin ein Moderationsopfer.
    Leider kann ich das nicht nachvollziehen, da ich äußerst selten Links verwendete und mit Schimpfwörtern sparsam umging. Dennoch stehe ich ständig unter Moderation.

    Ich hatte schon das Gefühl unter Linken zu sein……

  4. Das wollte ich schon immer hören. Die Seite PI ist gesellschaftlich zu wichtig das sie sich ihren Ruf wegen primitiven Kommentaren kaputt machen lassen sollte.
    Aber Ihr benötigt dafür auch scheinbar mehr Personal.

  5. Kewil, warst Du auch schon mal unter
    Moderation? Ich meine, Du hast ja auch ein
    ganz schönes Temperament.
    Aber ich liebe Deine klaren und unmissverständlichen Worte!

    Komm ich jetzt ins Fernsehn? War nur Spaß. 😀

    Ich kenne gar keine Schimpfwörter. 🙄
    Und zwischen 4 und 7 Uhr liege ich in der Heia.

    Aber jetzt mal ein ganz böses Lied…
    http://www.youtube.com/watch?v=IYyl78qQPVI

  6. Ärgerlich ist es wenn man unter Moderation fällt, selbst wenn man keine Schimpfwörter oder zu viele Links gepostet hat. Ich und bestimmt nicht nur ich empfinden das immer als persönlicher Angriff auf meine Meinung und meine Person. Und damit kann man viele Sympathisanten abschrecken.

    Meine Meinung lasse ich mir von niemanden verbieten. Nicht von den Gutmenschen oder sogar von PI. Gerade PI kämpft doch gegen die Gutmenschen-Zensur. Zu Recht übrigens!

  7. Ich schreibe zuerst ein Kommentar auf ein Konzept. Und dann lese ich das nochmals durch. Meist hat man eine Wut auf die Gutmenschen oder auf untolerante Islamisten, die hier in Deutschland ihren Glauben ungeniert ausleben.

    Dann gehe ich her und versuche das nochmals sachlicher darzustellen und alle Wörter mit neutraleren Formulierungen zu ersetzen, damit die Gutmenschen oder die Grünextremisten das nicht als Propaganda gegen PI nützen können.

  8. Eine andere Möglichkeit wäre, das „Schimpfwort“ gesperrt zu schreiben, z.B. so: E s e l

    Diese Schreibweise erkennt das System nicht und löst keine Moderation aus 🙂

  9. Dragsonlayer, Du hast alles gesagt.

    Kewil hat uns ja auch schon wissen lassen, dass wir ja trotzdem wiederkommen.

    Das ist hier eine Erziehungsanstalt, die Dir die Selbstachtung aus der Hand schlägt. Auf der einen Seite will man irgendwo seine Empörung Luft verschaffen, auf der anderen Seite wird Mann dann in seiner Meinung kastriert.

    Der Kewil hat ne Meise. Er hat die richtigen Ansichten, und er hat ne Plattform.

    Empathie hat er nicht

  10. #5 Dragonslayer

    Andererseits ist das hier nicht Ihr Blog. Und so haben Sie sich wie jeder hier an die Regeln zu halten.
    Kann die „Persönlichkeitsnahme“ verstehen (geht mir auch so), versucht man den Blog jedoch als Aussenstehender zu betrachten, ist es absolut richtig, die Form zu wahren und gewisse Dinge nicht zuzulassen.

  11. Lieber Kewil!
    Die Analyse der Kritik an PI ist ja recht gut, aber es sind ja meist Deine Berichte, die Kritik anziehen. Und ich finde, dass Du deutlich „diplomatische“ schreiben solltest. Die Fakten sprechen oft für sich. Es ist unnötig die Berichte noch mit abfälligen Bemerkungen zu würzen. Ich finde PI wichtig, da hier über Missstände geschrieben wird, die andere oft verschweigen. Wenn das sachlich geschieht, kann PI auch die Gesellschaft erreichen, ohne in die rechte Ecke gestellt zu werden.
    Alle, die hier schreiben, sollten sich daher über die Außenwirkung ihrer Texte Gedanken machen.

  12. So, nach langer Zeit auch von mir mal wieder ein Kommentar.

    Ich bin zwar einerseits gegen Zensur, aber manche Kommentare hier à la „Die Musels wieder“ oder „Ja ja so sind sie die Moslems“ gehen mir auf den Zeiger. Und das auch aus dem Grund weil es eher kontraproduktiv ist. PI weist oft genug darauf hin – wie auch Geert Wilders – dass es in allererster Linie der Islam als Ideologie ist, der hinterfragt und kritisiert werden muss.

    Und ganz ehrlich, dazu gehören auch Sprüche à la „Eself*****“ usw.

    Es war der „Danke Thilo-Mann“, der auch genau das kritisiert hat – aus meinen Augen zu Recht.

    Also, Kritik am Islam ja und jederzeit, Pauschalierungen nein.

    Schönes Wochenende und einen schönen zweiten Advent.

  13. Nichts kann PI im Moment mehr schaden als üble Beschimpfungen gegen Andersdenkende u.ä.
    Wir werden enorm von den „Gegnern“ beobachtet.
    Jetzt brauchen die nur noch einen Poster hier der z.B. alle Ausländer vergasen möchte. Dann bricht ein Sturm der Empörung im Medienwald los.

  14. Wenn ich ein braunes Tier mit langem Schwanz, das als Film-Hauptfigur BEN hieß, hier im Forum benenne, weil ich den Namen einer neuen Partei, die so ähnlich heißt, wenn man ihren Namen leicht verändert und somit verballhornt, aber dies nicht eingestellt wird, weil die Maschninerie laut „GEFAHR GEFAHR GEFAHR“ tütet – – – ja was ist dann?

  15. OT: Peter Maffay, der Oberwendehals, macht heute bei einem „Konzert gegen Rechts“ in Jena mit – und hat ganz schnell vergessen, dass er sich erst vor ein paar Tagen von seinen Freunden Bushido und Sido distanziert hat, die er für ganz tolle Freiheitskämpfer gehalten hat.

    Manche Leute bringen bei mir nur noch Brechreiz hervor.

  16. @#2 WahrerSozialDemokrat (02. Dez 2011 19:55)
    und
    #7 cruzader (02. Dez 2011 20:02)

    Ähh Leute was ich meine ist das ich in den letzten Tagen des öfteren in der Moderation gelandet bin obwohl, im Text nun wirklich nichts „böses“ stand.

    Manchmal sind es wohl nur Abkürzungen die einen da „reinfliegen“ lassen und wenn ich weis, welche das sind kann ich diese vermeiden.

    Klar sollten gerade nachts, wenn keiner bei PI aktiv sein kann, untragbare Formulierungen gefiltert werden, aber die unkritschen dennoch aber „sperrenden“ Worte kann man ja vermeiden, als Beispiel die Abkürzung des Wortes Pressekonferenz (schreibe ich jetzt nicht, genau deshalb) lässt einen in die Moderation „fliegen“ obwohl ja die Abkürzung harmlos ist. Das ist gemeint

  17. #11 stuttgarter

    So sehe ich das auch! Kewil sollte diplomatischer schreiben. Seine Artikel haben oft zum Ziel, z. B. Mitglieder von DIE FREIHEIT zu provozieren.

  18. Ich benutze eigentlich keine Schimpfwörter,nachts schlafe ich,bei den Links,nie mehr als drei OK, bin ich mir nicht ganz so sicher.Falls die aus irgendwelchen Gründen hier nicht „erwünscht“ sind ,einfach „gelöscht“anzeigen und man weiß eindeutig „Bescheid.Ich finde es höchst unangenehm Moderiert zu werden ,wie zur Zeit!!!!!Möchte PI aber nicht mehr missen.

    Semper fidelis

  19. #21 beaniberni

    Eben. Und wenn man weiß, dass Linke liebend gerne manipulieren (z.B. Hakenkreuzschmierereien etc.), kann man sich denken, dass die sowas hier posten würden um uns zu schaden…

  20. Die Moderation ist völlig in Ordnung. Mir ist es egal, wenn mein Beitrag etwas später freigeschaltet wird. Allerdings würde ich mir eine Editiermöglichkeit wünschen, um Rechtschreibfehler korrigieren zu können.

  21. Man muss sowieso von Zeit zu Zeit den Pseudonym wechseln, seit Sommer 2007 habe ich schon 4 verschiedene gehabt.

  22. #25 ComebAck (02. Dez 2011 20:15)

    „Ähh Leute was ich meine ist das ich in den letzten Tagen des öfteren in der Moderation gelandet bin obwohl, im Text nun wirklich nichts “böses” stand.“

    Dazu könnte man, wenn man Ahnung hätte (nicht du, sondern Kewil) extra was sagen!

    Aber allgemein:

    Niemand schreibt etwas böses und alle berufen sich auf die freie Meinung! Jeder schreibt den besten Kommentar und nur die anderen die dümmsten Kommentare! Jeder beleidigt niemanden und keiner ist selbstkritisch und alle haben recht!

    Schuld ist immer die Moderation!

    Ist sie auch! Löscht sie zuviel ist sie schuld, löscht sie zu wenig ist sie auch schuld! Scheiss Job, mit Arschtrittgarantie!

  23. @ #21 beaniberni

    Wir werden enorm von den “Gegnern” beobachtet. Jetzt brauchen die nur noch einen Poster hier der z.B. alle Ausländer vergasen möchte. Dann bricht ein Sturm der Empörung im Medienwald los.

    Ich bin anderer Meinung! Unsere Kinder hören mit 10 Jahren die Rotz“lieder“ von Bushido und Kumpanen und sind begeistert davon, aber wir, die wir gegen diese edlen Menschen kämpfen wollen, sollen uns an die Sprache der „Gartenlaube“ halten.

    Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil, die Linken kämpfen mit unsauberen Methoden, die Mohammedander kämpfen überhaupt nicht, sie brauchen nur zu warten, bis wir aus Feigheit aufgeben, und der Rest der Republik sieht zu, wie der ganze Saftladen im Dreck versinkt, weil jeder vor dem Vorwurf zittert, er würde unerlaubte Schimpfwörter gebrauchen.

    Sag deinem Hauptmann: Vor Ihro Kaiserliche Majestät hab ich, wie immer, schuldigen Respekt. Er aber, sag’s ihm, er kann mich im Arsche lecken!

    Johann Wolfgang von Goethe

  24. #16 Dideldum (02. Dez 2011 20:09)
    der Thilo-Mann hat eine jämmerliche Nummer in seinem Interview abgegeben. Wenn Sie das als Niveau hier wollen, ist mir klar, wo es lang geht – Beliebkeit und verbale Tristess, wie bei Mutti im Kabinettszimmer.

  25. Ich schreibe seit Februar 2008 als Almighurt auf PI und genauso lange stehe ich unter Moderation.

    Anfangs habe ich einige Male per Mail nachgefragt, aber nie eine Antwort bekommen.

    95 % meiner Posts werden freigeschaltet, 5 % gelöscht.

    Die 5 % Löschungen sind gerechtfertigt. Ich habe mich dann so über Linke, Vaterlandsverräter und Musels aufgeregt, daß ich denen dne Tod und die Pest an den Hals wünsche. PI muß das schon aus Selbstschutz löschen, um den Edathys dieser Welt keine Munition zu liefern.

    Ja, ich bin durchaus beleidigt permanent moderieriert zu werden, aber ich sehe ein, daß PI nicht genügend Mods hat, um alle Kommentare in Echtzeit zu lesen.

    Also akzeptiere ich es und freue mich, daß PI so einen Wirbel in der Mainstreampresse macht.

    Je mehr sie PI ablehnen und hassen, desto wichtiger ist dieser Blog.

  26. Ist man in der BRD nicht dauerhaft unter moderation? wenn sich alle verabschieden würde die in der BRD unter moderation stehen wäre dieses land um einige millonen menschen leerer 🙂

  27. Neben übertriebenen Schimpfwörtern mag der Automat offenbar auch einige „unkorrekte“ Tabu-Wörter nicht, z.B. Muselmanen, Holocaust.

  28. Und ganz nebenbei die Anzahl meiner Kommentare die dann tatsächlich gelöscht/nciht genehmigt wurden, seit dem 11.11.2006 dürfte sich im Bereich der Anzahl Finger einer Hand bewegen.

  29. Manche Kommentare die ich hier lese, scheinen wirklich von linken Maulwürfen zu stammen, oder aber die Großmäuler wissen nicht ,dass sie der ganzen Sache von PI nur schaden. Was würde wohl passieren, wenn ein großer Teil von PI -Kommentatoren an die Regierung käme???
    Nicht auszumahlen.Arme linke, arme Ausländer, arme… Zum Glück kann man hier auch den Hass gegenüber Andersdenkenden sehen, also auch nicht besser; die Hoffnung schwindet dahin, dass es mal unter PI-lern ein gemeinsammes Handeln gibt, geschweige denn, dass es in Deutschland besser wird.

  30. Würden wir alle mehr auf unsere Wortwahl achten, so wäre eine Moderation überflüssig. Aber natürlich könnte ja auch der „Feind“ hier posten, somit ist Moderation dann wieder sinnvoll. Ich gehe mal davon aus, dass wir im Gegensatz zu unseren Gegnern zivilisiert und wohlerzogen sind – so soll es auch bleiben!

  31. #33 Fensterzu

    Zustimmung! Die Mohammedaner bilden auch keinen Stuhlkreis bevor sie anfangen zu messern.
    Aber gewisse Worte muss man nicht schreiben. Da hat man einfach die Blog-Regeln zu beachten.

    Und solange die Kritik berechtigt ist, kann man schon etwas deftiger schreiben. :]-

  32. @ ComebAck

    „Ähh Leute was ich meine ist das ich in den letzten Tagen des öfteren in der Moderation gelandet bin obwohl, im Text nun wirklich nichts “böses” stand.“

    Hast du vielleicht wieder einmal von übergroßen, hochintelligenten und dämonischen Krähen fabuliert, die quasi das Ende der Menschheit einläuten? Falls ja, wäre die Moderation durchaus vernünftig.

  33. Das ist ja lustig, der Automat funktioniert auch jetzt, da ich nur Beispiele von Tabu-Wörtern angegeben habe, wie M……nen, H…..ust.

    Bin der Moderation aber nicht böse.

  34. #33 Fensterzu

    Das kannst du auf deinem eigenen Blog machen. Auf Blogs anderer Leute, die die Rübe dafür hinhalten müssen, hast du nur das Recht, zu schweigen.

  35. Bisher bin ich immer unter Moderation, keine Zeile ist bisher im Portal gelandet. Sogar Zeilen, die ich an den Gröfab geschrieben und an PI weitergeleitet habe, sind nie angekommen.
    Gröfab bedeutet übrigens:

    Grösste Fehlbesetzung als Bundespräsident

    Dazu bin ich auch bereit, ihm im das ins Gesicht zu sagen. Weil so, wie Helmut Schmidt über den Aussenminister geschwiegen hat, so weit bin ich in Sachen Christian Wulff.

  36. #8 Dragonslayer (02. Dez 2011 20:00)

    Du sagst es.
    „Unberechtigt/berechtigt“ ist auch so ein nettes Gummiwort der besseren Demokraten.

    Die Moderationspraxis hier ist ein Grund für mich, weniger Zeit hier zu verplempern.
    So einfach ist das.

  37. Ja wie? Die Kommentare mancher Leute hier werden also sofort freigeschalten???

    In diesen Genuss bin ich hier noch nie gekommen.

    Vermutlich weil ich mit dem „Thesenpapier zum Islam“ nicht einverstanden war…

    Jedenfalls entsteht schnell der Eindruck einer Zensur, wenn die eigenen Kommentare nicht auftauchen aber dutzende andere Kommentare(vermutlich von Leuten die NICHT moderiert sind).

  38. #47 No More Mr. Nice Guy

    Selbiges Recht steht Dir auch zu. 😉
    Und damit die Verantwortlichen nicht den Kopf hinhalten müssen, gibt es ja die Moderation. Eigentlich logisch, oder?

  39. @#32 Herpes Islamis
    Danke! Danke! Riechsalz ist noch nicht nötig 😀 Gebäck wäre aber schön 😉

  40. Ach, die Moderation…

    Ich mag folgende Begründung, die ich mehrmals täglich, nicht hier, lächelnd entgegennehme:

    Entfernt. Bitte verzichten Sie auf polemische Kommentare und Unterstellungen. Bitte beteiligen Sie sich mit konstruktiven Kommentaren an der Diskussion und beachten Sie unsere Netiquette. Danke. Die Redaktion*

    Könnte PI doch übernehmen,falls Moderation geboten ist, da es nicht ganz so aggressiv klingt. :mrgreen:

    *Quelle auf Nachfrage. 😆

  41. #48 No More Mr. Nice Guy (02. Dez 2011 20:31)

    Wer hält hier die „rübe“ denn hin?
    Dr. No? 😀

  42. @ #49 No More Mr. Nice Guy #33 Fensterzu

    Das kannst du auf deinem eigenen Blog machen. Auf Blogs anderer Leute, die die Rübe dafür hinhalten müssen, hast du nur das Recht, zu schweigen.

    Und das schreibst du – „No More Mr. Nice Guy“? Ich schreibe hier seit ungefähr sechs Jahren, habe noch nie größeres Missfallen erregt, wie ich glaube, aber dann schweige ich halt.

  43. Manchmal frage ich mich, warum man sich so sorgen macht. Parteien die im Bundestag sitzen werden vom VS beobachtet, nicht ihr! Auf „welt.de“ sind z.B. Kommentare dieser Art stehen geblieben (Es ging um den Badeausflug der Familie Ströbele) in etwa: Warum hat man den Jungens keine echte Knarren in die Hand gedrückt so dass sie die gleich umgeballert hätten?

    Stellt euch das mal vor, umgekehrt das gleiche auf PI mit anbetungswürdigen Kulturbereicherern? Was wäre in der Empörungsindustrie los? Und es gibt viele solcher Kommentare. Aber die werden nicht angeprangert. Wenn hier auf PI hässlich kommentiert wird ist es gleich das Gedankengut aller, von PI, allen Kommentatoren und der kompletten Rechtsextremen Szene zusammen. Nicht Autonome, nicht Aktivisten, sondern Nazi. Ihr könnt hier Butterblumen sammeln, ihr werdet immer das abgrundtief böse bleiben und sie werden euch weiter benutzen und wie einen Spielball hin und her werfen, selbst dann wenn ihr euch selber einen Maulkorb verpasst habt. Neue Teilnehmer vorprellt man auch nicht, das geben hier einige an um sich zu empören und um ihre 5 Euro Spende zu bedauern. Mit denen ist schon mal gar nichts zu gewinnen, die fallen beim ersten Luftzug um. Wenn ihr meine Kunde hören könntet, die würden hier in der Dauermoderation landen. Irgendwann muss nun mal Butter bei die Fischen kommen. Eine klare Sprache ist mir tausendmal lieber als das verstecke hinterhältige in netten Sätzen und in schönen Worten gekleidet. Und die Wörter werden doch so wie so verdreht, so dass normale Menschen irrational in den Kampf gegen „Rechts“ ziehen, Bruder gegen Bruder!

  44. @ #36 Herpes Islamis (02. Dez 2011 20:25)

    Ich denke, Sie haben mich missverstanden, der Thilo-Mann hat unter anderem nur eine Sache ausgesprochen, die ich genauso sehe. Nämlich dass hier ab und zu unterste Schublade – die der Sache garantiert nicht hilft – geschrieben wird.

    Ich will weder ein seichtes Geplänkel oder heile Welt-Gesabbel. Ich will klare und deutliche Kritik, wo sie angebracht ist, und die Ideologie des Islam bietet genug Punkte, an denem man konstruktiv ansetzen kann. Es geht mir lediglich um manche Posts, die uns nicht weiterbringen, sondern Angriffsfläche für die linke Gutmensch-Welt bieten.

    Mir ist auch klar, was U-Boote bewirken sollen, grade deshalb sollte von uns auf ein gewisses Niveau Wert gelegt werden.

    Das ist alles, worum es mir geht, nicht darum, zu einem Tee- und Gebäckforum zu verkommen.

  45. #44 Wintersonne (02. Dez 2011 20:29)

    Sie Troll dürfen wieder ?

    Ich hab IHNEN doch gesagt DAS ich mit IHNEN keine Kommunikation wünsche VERSTANDEN ?
    Ist wieder Wochenden was ?
    Die Blogger AL Kaida scheint sich wieder „bestens“ mit Drogen versorgt zu haben.

    Und was Ihre Lästereien angeht – von Blindheit und Dummheit geschlagen sage ich nur.

  46. #51 Heimchen am Herd (02. Dez 2011 20:31)

    Sorry, ich dachte, die sind noch beim Stimmen ihrer Instrumente. Mein melodisches Gefühl ist nicht so ausgeprägt, wie deins. 🙂

  47. #44 WahrerSozialDemokrat (02. Dez 2011 20:28)

    #35 ComebAck (02. Dez 2011 20:25)

    Sorry, traf dich, meinte dich aber überhaupt nicht! Frieden! 🙂

    No prob – und es war eben eine technische Frage weiter oben Peace 🙂

  48. Ein wenig Moderation muss sein. Schon vor dem Hintergrund, dass es genug Leute giebt die PI schaden wollen! Ich möchte mal wissen, wieviele von den bööhsen Posts von denen waren. Nicht wenige vermute ich mal.

  49. Ich bin auch schon seit ca. drei Monaten unter strikter Moderation, obwohl ich nur für ein liberales Waffenrecht bin und keine Schimpfworte verwende und nur selten verlinke. Nicht ein Kommentar wurde in diesem Zeitraum frei geschaltet.

  50. Soso… Ich stehe seit über einem Jahr, nachdem ich es gewagthatte, zu erwähnen, dass in Israel auch nicht alles Gold ist, was glänzt, unter Moderation. Auf keine meiner zahlreichen Anfragen, kam je eine Antwort… Also spinnt mal nicht rum, wenn man eine Meinung nicht dulden will, ist das in Ordung, aber die Höflichkeit gebietet, wenigstens mit offenen Karten zu spielen.

  51. #66 Jaegermeister (02. Dez 2011 20:41)

    Könnte am Namen liegen. Ich habe nämlich kewil auf meine Seite gezogen. Er ist jetzt auch gegen Jäger. Fragen Sie WSD, der kann es bestätgen. 🙂

  52. @ #52 Aionarap #8 Dragonslayer

    Du sagst es. “Unberechtigt/berechtigt” ist auch so ein nettes Gummiwort der besseren Demokraten.

    Die Moderationspraxis hier ist ein Grund für mich, weniger Zeit hier zu verplempern. So einfach ist das.

    Müssen wir weniger unnötige Beiträge durchscrollen. So einfach ist das. – Übrigens haben wir hier so einen linken, hinterhältigen Zwischenrufer gefunden. Wer hat noch einen?

  53. immerhin liest ja wenigsten einer den kommentar wenn er moderiert wird. ich denke, wenn man sich an fakten hält, z.b KORANVERSE zitiert und persönliche angriffe vermeidet, volksgruppen nicht beim namen nennt sondern die probleme darlegt, so das jeder sich seinen teil denken kann, geht alles klar. bei ZEIT online und WELT online u.a. muß man klausulierter schreiben als in der ehemaligen DDR um nicht ganz gesperrt zu werden. zu kewils schreibstil meine ich: drastische ereignisse erfordern klare harte worte und ein bisschen provokation ist auch nicht schlecht. schaut euch doch mal die linksfaschistischen blätter an.

  54. #64 ComebAck (02. Dez 2011 20:40)

    Konkret zur technischen Frage!

    Seit ca. 6 Wochen (vermutlich aber schon länger) gibt es tatsächlich ein technisches Problem! Es nennt sich zum Beispiel:

    „Akismet hat ein Problem festgestellt.Ein Server- oder Netzwerkproblem verhindert, dass Akismet 8 Kommentare überprüfen konnte. Sie wurden temporär zur Moderation zurückgehalten und werden automatisch wieder überprüft in 14 Tage.“

    Diese Kommentare werden dann in aller Regel individuell freigeschaltet. Weiterhin gibt es Schlüsselwörter, das ist dann manchmal auch ein Problem! Ist ein „böses“ Schlüsselwort Bestandteil eines absolut unverdächtigen Wortes, folgt daraus Moderation.

    Mal ganz unabhängig von personellen Dauer-Moderationen!

  55. Ja, ich bin eigentlich nicht in der Moderation tätig und heute sowieso nicht mehr, aber vielleicht tut sich was in den nächsten Tagen.

  56. @ #66 Jaegermeister (02. Dez 2011 20:41)
    Ich war vor circa 3 Jahren mal 3 Monate und 10 Tage unter strikter Moderation.

    Mein Vergehen.
    Ich habe vorgeschlagen, als Test für moslemische Toleranz S*c*h*w*u*l*e*n vor einer Moschee in Köln demonstrieren zu lassen.

    Was wurde mir vorgeworfen?
    Diskriminierung der Minderheiten in DT.
    Aus „Rache“ habe ich dann meine Spenden gekürzt.
    Das waren noch Zeiten. 😉

  57. „1. Schreiben Sie einfach normal, ohne übertriebene Schimpfwörter. PI wird nirgends so oft angegriffen wie über die Kommentarschiene. Das muß nicht sein. Eine Reihe von Schimpfwörtern ist in der Software gespeichert, und ihr Beitrag kommt vollautomatisch in Moderation, wenn Sie diese Wörter benützen.“

    ———————————————————-

    Zur Kenntnis genommen und abgehakt.

    Muss ich auch sagen, mich am eigenen Zipfel fassend,
    und wenn ich alte Pomeranze, gelobe „Kontenanze“.

    Wenn‘ s „moderiert“; ja selber Schuld…
    Dann heisst es: Vergessen und auf ein Neues ! 😆

  58. Ich bin noch so fürchterlich lange hier am posten, aber ich finde ich kann mich nicht beschweren.

    Heute morgen bin ich bei Tante Heise gemassregelt worden. Ich darf dort jetzt nicht mehr posten, weil ich der Meinung war, dass wir mit den rechtsextremen Terroristen offensichtlich genug Probleme haben, und nicht noch Islamterroristen brauchen können.

    Das gab gleich rot, und dann Sperre.

    Und darum bin ich hier.

  59. Mißt, schon wieder unter Mod.

    PI: Du bist in Dauer-Moderation! Frage Kewil warum, er wird es wissen!

  60. #67 Hexenhammer (02. Dez 2011 20:42)
    das hat nichts mit Israel zu tun. Dein Nickname ist schuld. Hexe steht nämlich auf der Liste. 🙂

  61. Ich stand auch schon einmal einge ganze Woche unter Moderation, wusste aber auch nicht, warum. Nach einigen Stunden wurden meine Kommentare dann doch freigeschaltet, und irgendwann war der Spuk dann vorüber.
    In der Presse ist das etwas ganz anderes. Wenn meine Kommentare bei einer großen Zeitung zu viele Zustimmungen erhalten, werde ich für immer gesperrt.

  62. @ ComebAck

    „Sie Troll dürfen wieder ?“

    Ich bin kein Troll. Mir fällt nur auf, dass nahezu jede sich gegen die bestehenden Probleme richtende politische Bewegung innerhalb kürzester Zeit von Spinnern und Verschwörungstheoretikern durchsetzt wird, die mit ihren meist überzogenen und manchmal fast krankhaften Behauptungen dafür sorgt, dass selbige nicht nur nicht Ernst genommen, sondern vielmehr der Lächerlichkeit preisgegeben wird. Probleme sind Probleme, und Spinner gehören in angemessene Behandlung, man muss da schon unterscheiden.

    „Ich hab IHNEN doch gesagt DAS ich mit IHNEN keine Kommunikation wünsche VERSTANDEN ?“

    Ich wünsche mit dir doch auch keine „Kommunikation,“ sofern dass mit Menschen deiner Art überhaupt möglich ist, ich teile dir lediglich mit, was ich von dir halte. Verstanden?

    „Die Blogger AL Kaida scheint sich wieder “bestens” mit Drogen versorgt zu haben.“

    Wie bitte???

    „Und was Ihre Lästereien angeht – von Blindheit und Dummheit geschlagen sage ich nur.“

    Du spinnst. Überdies leidest du an einer Tierphobie, in deinem Falle sind das Krähen.

  63. #75 kewil (02. Dez 2011 20:51)

    Wäre es nicht zumindest ein Akt der Höfflichkeit gewesen, den Extrem-Kurz-Artikel mit den 5+3 Moderatoren abzusprechen?

    Nicht das es falsch ist dazu mal was zu sagen, aber das ist einfach zu schlicht, um es freundlich auszudrücken!

  64. Seitdem ich geschrieben habe, dass linke Schwule bei Anwendung der Scharia am Baukran zappeln würden, bin ich in „modereschn“,
    Schimpfworte sind nicht gefallen.
    Who cares.

  65. #85 WahrerSozialDemokrat (02. Dez 2011 21:06)

    Eines muss man kewil ja lassen:
    Egal was für ein Thema er bringt, der sich daraus ergebende Strang geht unter 60 Kommentaren kaum ab. Warum? Weil man sich an ihm reiben kann, er nicht langweilig ist und das macht, was dieser Blockflötengesellschaft mittlerweile fehlt: Polarisierung!

    Was sich daraus für die Moderation ergibt, lässt sich ableiten.

  66. Na ja, man kann’s auch übertreiben mit der politischen Korrektheit. Wenn ich verlogenes Pack als „verlogenes Pack“ bezeichne, dann brauche ich keinen „Moderator“, der daraus „Leute“ macht. Oder sind wir hier bei ZEIT Online?

  67. #84 Wintersonne (02. Dez 2011 21:05)

    Das mit den Krähen finde ich geil. Ich bin -im Gegensatz zu kewil- ein absoluter Krähenfan. Ich füttere die Vögel sogar an!

  68. Dagegen gibt es nix einzuwenden.
    Ist auch nicht nötig den Guten Ton daheim zu vergessen, Kritikversteht sich auch auf Wahrheit
    und diese schmerzt sehr wohl für den Übeltäter.
    ZB.verstehen einige Medien unter Kritik eben nur political correctness und das wäre aufzuzeigen. Manche Blätter lösschen so, jedes zweite Posting. Das wäre eine eigene Rubrik wert, welcher Wortlaut da unangenehmm ist, dies aufzuzeigen.
    Jedoch wer grob ist, dem passt immer ein grober Keil,sagt man.

  69. #87 WahrerSozialDemokrat (02. Dez 2011 21:16)

    Viel Arbeit? Immer daran denken, die -ehemalige Sozialdemokratie- entstammt der Arbeiterklasse.

    Viel Spaß beim moderieren!! 🙂

  70. #23 TanjaK
    „Wenn …, das …, weil …, die…, wenn, …, aber…, weil … – ja was ist dann?“

    Ich glaube solche Konstruktionen gehören auch in Moderation 🙂

  71. Kommentare sollten keine Romane sein!Man sagt ja auch nicht umsonst:“In der Kürze liegt die Würze“.

  72. Ich hab noch nie nen link gepostet, hab noch nie schimpfwörter benutzt oder gehtzt, ich war nur kritisch, und das eigentlich immer gegenüber PI, und werde durchgägngig moderiert, 95% aller beiträge werden nicht zugelassen. und das soll meinungsfreiheit sein? ja, die freiheit EURER meinung, liebe PIler…nicht mehr, nicht weniger…

  73. ich werde nicht mehr moderiert, meine beiträge werden schon gar nicht mehr angeguckt, sondern gleich gelöscht, ohne beleidigungen oder links, ganz groß PI…tolle meinungsfreiheit habt ihr da…

  74. Das sind doch vernünftige Regeln und ist braucht auch keine große Selbstbeherrschung, diese Regeln einzuhalten. „Politisch inkorrekt“ heißt ja nicht „beleidigend“.

  75. Mal so eine Frage:
    Ist „Linksgesindel“ ein Schimpfwort, oder ist es eine korrekte Bezeichnung für Anhänger einer perversen Ideologie?

  76. Kommentar:
    „Irgendwann wird in Udos Islamzentrum in München ein Scharia Gericht geben und der Bin Ladens Klon wird dort von der Schnarre eingestellt.“

    Keine Schimpfwörter, keine Links und trotzdem gelöscht (tief in der Nacht).
    Was hat der Software nicht gefallen?

    Oder gelten schon Scharia, Bin Laden und Schnarre als übelste Beschimpfung?

  77. Wow, nahezu 100 Kommentare in kürzester Zeit zu einem „Unthema“. Kewil, Sie *gelöscht* verblüffen mich immer wieder erneut. :mrgreen:

  78. Ein schwieriges Thema.
    Meiner Meinung sind die Linien auch nicht deutlich gezogen. Es ist so gut wie nicht bekannt, welche Worte man gebrauchen, oder eben nicht gebrauchen darf. Hier muß man sehr nach gefühl arbeiten. Ein Bauarbeiter hat einen anderen Wortschatz als z.B.ein Akademiker. Ich verstehe natürlich PI.
    Die Linken und Grünen warten nur darauf einen Kommentar zu finden, mit dem sie die Brechstange ansetzen können.

  79. Ich verstehe das ganze Theater nicht, es ist doch das natürlichste auf der Welt das PI sich nicht von irgendwelchen roten Socken und anderem Gesocks ans Bein pi.s.s.e.n lassen will und noch Kontersteilvorlagen liefern will. Ich persönlich nehme die Moderationsansage immer gelassen, denn „Gut Ding will Weile haben!“ Was ich sagen will sage (schreibe) ich und denke mir gut das nicht jedes Zombi-U-Boot seinen radioaktiven Müll so einfach hier verklappen kann!
    Es sind auch, außer am Anfang vor gut einem Jahr (da war ich noch sehr wütend) auch nie weiter Kommentare von mir gelöscht worden! Bin immer noch ein sogenannter Wutbürger, aber ich versuche meine Emotionen etwas zu unterdrücken (was mir nicht immer gelingt). Sachlichkeit fällt bei diese Themen nicht immer leicht! Darum verstehe ich Kewil auch sehr gut!
    Semper PI ! 😀

  80. #97 chucko (02. Dez 2011 21:23)

    ich war nur kritisch, und das eigentlich immer gegenüber PI, und werde durchgägngig moderiert,

    Könnte das ein Grund sein??? Es ging Ihnen nie um ein Thema, sondern nur immer um PI???

  81. @ Herpes Islamis

    „Das mit den Krähen finde ich geil. Ich bin -im Gegensatz zu kewil- ein absoluter Krähenfan. Ich füttere die Vögel sogar an!“

    Ich auch. Und diese Vögel sind mir wesentlich sympathischer als so mancher Zeitgenosse – selbst ein vorgeblich islamkritischer.

  82. he, he, viele neue bzw. seltene Leser hier:

    #34 Herpes Islamis (02. Dez 2011 20:24)
    #16 Dideldum (02. Dez 2011 20:09)
    genau meine Meinung, „Musels“ stört mich auch immer, rein stilistisch…
    #6 Hugin und Munin (02. Dez 2011 19:58)
    #43 Foggediewes (02. Dez 2011 20:28)
    #48 Algol1988 (02. Dez 2011 20:29)
    #50 No More Mr. Nice Guy (02. Dez 2011 20:31)
    #51 Erwin Rommel (02. Dez 2011 20:31)

    #73 brontosaurus (02. Dez 2011 20:48)
    kewil hat sich aber schon gemäßigt in letzter Zeit. Vermutlich überblickt kewil schon einen gewissen Lebenszeitraum, daher darf er erst recht deutlich seine Meinung sagen, die „Gnade der früheren Geburt“……

  83. Obwohl ich kewil und andere oft und gerne (sachlich) kritisiere bin ich erst einmal moderiert worden, als ich die pakistanische Zensurliste in voller Länge zitiert habe 😉

    Nach meinen persönlichen Erfahrungen geht es hier also moderationstechnisch sehr fair zu, und das mit den drei Links müsste man eigentlich allmählich wissen.

  84. Der (dank Mutti und ihren Gespiel_innen aller Blockparteien) bald aufkommende Krieg fordert teamplay von uns. Ob es manchen passt oder nicht: Der Krieg hat 2 Fronten (und kein Diskussionsforum)! 😉

  85. Es wäre schön, wenn man moderiert wird, dass man ne kurze Mail kriegt, was man eigentlich angestellt hat. Mir ists zumindest schon einige Male so ergangen, dass da stand unter Mod und ich auch bei eifrigstem Nachschauen und denken, was ich falsch gemacht hab, nicht wusste warum. Und das kanns wohl auch nicht sein.

    Grösste Fehlbesetzung als Bundespräsident

    Du meinst unseren zweiter Hand Präsi, dritter Wahl.

  86. Kritik/Verbesserungsvorschlag:

    Ein eigener OT-Thread wär schön, wo jeder einfach aktuelle Links posten kann.

  87. Ich stand fast 4 Monate lang unter Moderation< nachdem ich PI zum ersten Mal einen Spürnasentipp geschickt habe <war echt komisch!…

  88. #113 trainspotter (02. Dez 2011 22:01)

    Kritik/Verbesserungsvorschlag:

    Ein eigener OT-Thread wär schön, wo jeder einfach aktuelle Links posten kann.

    Der Trick mit den ERSTEN Kommentar als OT in einem neuen Thread liegt darin, von möglichst vielen gelesen zu werden. Ich bezweifele, das man die Links brav in einen OT-Thread transportieren würde. Dich mal ausgenommen. 😉 Ich persönlich habe kein Problem mit OT Kommentare weil sie oft aufschlussreich sind. Aber als ERSTES ein OT in einem neuen Artikel abzusetzen, finde ich dem Autor gegenüber äußerst unhöflich, um es mal diplomatisch auszudrücken.

  89. Ich habe früher ziemlich viel gepostet – ohne Moderation. Dann nur noch ab und zu – und schon war ich unter Mooderation. Komisch

  90. #109 johann (02. Dez 2011 21:48)

    Ich bin nicht neu. Ich bin schon seit Anbeginn hier. Allerdings wechsle ich ab und zu meinen Nick. Die, die hier schon länger sind erkennen einen sowieso wieder am Schreibstil. Ich mache daraus auch kein Geheimnis. Warum ich das mache? Damit ich in Moderation komme. 🙂

  91. Klasse, Kewil!

    Hier meine Detailkritik:

    1. Ein solcher Beitrag hätte VIEL FRÜHER erscheinen müssen – vielleicht sollte man ihn auch im Abstand von 3 Monaten wiederholen (neue Leser etc.).
    2. Was in der Praxis WIRKLICH nervt, ist, dass die Artikel offenbar – anders als die Kommentare – NICHT gegen die „Liste der bösen Wörter“ gegengecheckt werden. D.h. dass man – wenn man die „falsche“ Stelle aus einem Artikel zitiert, automatisch unter Moderation gerät. Das ist natürlich niemandem vermittelbar, weil hochgradiger Schwachsinn. Artikel MÜSSEN genauso durch diese Maschine laufen wie jeder Beitrag auch.
    3. Einzelne Begriffe auf der Liste sind definitiv zu streichen – zum Beispiel alle Begriffem die mit dem Erfinder der Evolutionstheorie zu tun haben.

  92. Da niemand sonst das anklagt, erlaube ich mir es einfach:

    1. Schreiben Sie einfach normal, ohne übertriebene Schimpfwörter.

    Lieber Kewil, das ist der beste Kewil-Witz aller Zeiten! Und ich finde es nicht lustig!

  93. Ich stimme #112 uli12us voll zu:

    „Es wäre schön, wenn man moderiert wird, dass man ne kurze Mail kriegt, was man eigentlich angestellt hat.“

    Ich habe noch nie Schimpfwörter benutzt, selten mehr als einen Verweis genannt und keine Hetze betrieben.

    Ich halte es für absolut wichtig zu erfahren, warum dieser Vorbehalt oder eine Löschung vorgenommen wurde.

    Es kann ja kein
    Reiner Zufall
    sein und sollte dem Gemassregelten schon mitgeteilt werden.

  94. #74 WahrerSozialDemokrat (02. Dez 2011 20:49)

    #64 ComebAck (02. Dez 2011 20:40)

    Konkret zur technischen Frage!

    Seit ca. 6 Wochen (vermutlich aber schon länger) gibt es tatsächlich ein technisches Problem! Es nennt sich zum Beispiel:

    “Akismet hat ein Problem festgestellt.Ein Server- oder Netzwerkproblem verhindert, dass Akismet 8 Kommentare überprüfen konnte. Sie wurden temporär zur Moderation zurückgehalten und werden automatisch wieder überprüft in 14 Tage.”

    Diese Kommentare werden dann in aller Regel individuell freigeschaltet. Weiterhin gibt es Schlüsselwörter, das ist dann manchmal auch ein Problem! Ist ein “böses” Schlüsselwort Bestandteil eines absolut unverdächtigen Wortes, folgt daraus Moderation.

    Mal ganz unabhängig von personellen Dauer-Moderationen!

    @#74 WahrerSozialDemokrat (02. Dez 2011 20:49)
    …und genau das ist das unter #25 ComebAck (02. Dez 2011 20:15) beschriebene wie auch bei Dir und Deinem Problem mit der Freischaltung.
    Ich sehe es ja auch schon daran ,daß ich immer wenn was auf Moderation steht (bei mir als Kommentator) anschliessend ohne Probleme das posten kann (die Meckermeldung), also ist es ne automatische „Moderation“ und keine von PI gesetzte manuelle, weil es eben am Ende immer nur die binäre Logik (0 oder 1) des Rechners sein kann und keine „denkende“ Interpretation des geschriebenen.Daher meine Frage nach dem vermeidbaren !!!!

    Denn dafür sind Rechner immer noch viel zu doof und das wird auch noch noch solange so bleiben, wie es nicht möglich ist die Denk und Entscheidungsstrukturen der menschlichen Gehirns ähnlich komplex in den Chip zu implementieren sprich der Kiste das „Denken“ beizubringen.

    case closed
    ———————————————-
    …und noch was- ausdrückliches LOB @ PI – wenn ich in der Moderation lande, so ist es in den letzten Wochen ja Monaten so gewesen, daß diese Kommentare fast immer in null komma nix feigeschaltet waren. DANKE DAFÜR !!!!!! 🙂

  95. #109 johann (02. Dez 2011 21:48)

    Falsch! kewil ist eine Frau, 29 Jahre alt, lange dunkle Haare und spricht badischen Dialekt.

  96. „1. Schreiben Sie einfach normal, ohne übertriebene Schimpfwörter.“

    … also, wenn ausgerechnet Kewil solche klugen Ratschläge gibt, dann ist das in etwa so einleuchtend und überzeugend wie ein Michel Friedmann als Moralist! 🙂

  97. #8 Dragonslayer (02. Dez 2011 20:00)

    Meine Meinung lasse ich mir von niemanden verbieten. Nicht von den Gutmenschen oder sogar von PI

    Meines Erachtens werden „Meinungen“ keineswegs verboten. Was „verboten“ werden darf, sind Meinungs-Äusserungen, mit Betonung auf Äusserungen, welche entweder Beleidigungen von Personen darstellen, oder geeignet sind, die Gemeinschaft welcher man sich zugehörig fühlt, zu beschädigen.
    Insoferne stellte jeder Kommentar, welcher von den Medien aufgegriffen und zitiert wurde, um damit „Beweise“ für den behaupteten rechtsradikalen Standort von PI unters Volk zu bringen, eine Beschädigung dar. Sich politically incorrect zu äussern, bedeutet nicht, dass man zwangsläufig mit schwerem verbalen Geschütz arbeiten muss, auf die Gefahr hin, dass man einen Rohrkrepierer riskiert.
    Ich habe das Gefühl, dass es der Mehrzahl der hier Korrespondierenden darum geht, draussen im Lande Vertändnis für unsere Sorgen und
    Unterstützung für unsere Kritik zu finden.
    Dann muss aber mit Intelligenz, Sensibilität und Zurkenntnisnahme der Befindlichkeiten der Zielgruppen gearbeitet werden. Das sind die schärferen Waffen, als die Springerstiefel anderer.
    Ich nnehme nicht an, dass der Kommentator, welcher während seiner Schulzeit sicher auch so manchen Lehrer für ein Risena…. gehalten hat , diesem diese seine „Meinung“ frohgemut verkündet hat. Ebenso wird er dies mit weniger geschätzten Vorgesetzten so halten. Das hat nichts mit Feigheit zu tun, sondern mit gewissen Verhaltensnormen, welche unser Zuammenleben ermöglichen.

    Die Moderation, unter welche ich übrigens auch schon einige Male gefallen bin, ohne dass es zu einer einzigen Löschung kam, ist nicht nur angebracht, sondern dringend und in aller Konsequenz notwendig!

  98. 1. Ich stehe immer unter Moderation, zurecht wie ich finde.

    2. Seit ca. einer Woche wird jeder Kommentar von mir nach abschicken nicht mehr für mich als unter Moderation stehender Kommentar angezeigt. Ich sehe ihn erst wieder, nachdem er freigeschaltet wurde oder er ist nie mehr zu sehen. Früher konnte ich wenigstens sehen, wenn ich unter Moderation stand, jetzt nicht mehr. Das ist insofern ärgerlich, da man nicht weiß, ob der geschriebene Kommentar noch immer unter Moderation steht oder schon längst gelöscht wurde.
    Ist das bei anderen Usern auch so? Ist das seit kurzem bei allen so? Falls nicht, bitte ich PI, meine Kommentare, welche unter Moderation stehen, als solche für mich anzuzeigen und nicht stattdessen GAR NICHTS anzuzeigen. Vielen Dank!

    PI und nicht Kewil! : Du bist in der „Spam-List“! Das ist böser als „Moderation-List“! Die Gründe werden wir dafür nicht hier veröffentlichen! Aber es war mehr, als nur mal ein dummer Kommentar! Bei „Moderation“ erscheint auch für dich der Kommentar, bei „Spam“ lediglich nur für die Moderatoren und wird dann auch nachrangig behandelt!

  99. @#129 WahrerSozialDemokrat (02. Dez 2011 22:58)

    #128 ComebAck (02. Dez 2011 22:50)

    Nee, nee, nicht so billig! 😉
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    doch !!! he he geiz is doch geil 🙂 und im Ernst ist bei mir wirklich so……

  100. Ohne jetzt alle 132 Kommentare (plus die in Moderation) gelesen zu haben… ich schrieb bisher nur harmlose Zweizeiler und bin mir auch keiner schlimmen Ausdrücke bewusst. Meine Kommentare wurden bisher bis auf einen, der wohl zuuu simpel war, alle freigeschaltet. Dennoch geriet ich in Moderation. Habe dies auch mindestens drei Mal angesprochen und sogar gefragt, ob meine harmlosen Beiträge nicht erwünscht seien… ohne Reaktion.

    Ist nur immer doof, zu gucken, ob der Beitrag freigeschaltet wurde oder nicht.

    Ansonsten: Weiter so.

    PI: Bist frei, enttäusch uns nicht! Einzelfall!

  101. #131 Schweinsbraten (02. Dez 2011 23:03)

    Danke PI, dass ihr meine kleine „Beschwerde“ ernst genommen und umgehend korrigiert habt.

  102. Was nicht passt wird passend gemacht,
    Zensur wie in realem leben,oder war das
    natürliche auslese verfahren?

  103. #131 Schweinsbraten (02. Dez 2011 23:03)

    Ich möchte meinen eben abgelassenen Kommentar bitte zurücknehmen, da ich erst jetzt gesehen habe, was PI dazu geschrieben hat.

    Also:
    1. Danke, dass mir das mal einer sagt…

    2. Ich habe mehrfach Besserung gelobt und hiermit entschuldige ich mich nochmals für vorangegangene dumme Kommentare.

    3. Bitte nehmt mich aus der Spam-Liste raus.
    Das wär ja sonst wie im Kindergarten…

    PI: Aus der Spam-Liste OK! Moderation bleibt!

  104. PI hat Hausrecht und nimmt es (meist) verantwortungsvoll war.
    Manchmal kommt es vor, dass man je nach emotionaler Verfassung etwas über die Stränge schlägt. Passiert, aber ich habe noch nie erlebt, dass unfair moderiert wurde. Zumindest ich war immer schnell wieder frei geschaltet.
    Das wollte ich vor dem zu-Bett-gehen noch los werden.
    Danke PI für die Arbeit, die Ihr macht!

  105. Kurz vor der Heia mein Senf noch.

    Ungefähr die Hälfte meiner Kommentare gingen auf Moderation, obwohl ich äusserst selten Schimpfworte im Leben verwende. Aber ich hab noch jedes mal erkannt, warum das so war. Das System kann halt ein Zitat von einer Aussage nicht unterscheiden oder den Konjunktiv bewerten. Mich stört es dann auch nicht, musste ich in der Regel nicht länger als 10 Minuten warten. Manchmal ware es vielleicht auch eine halbe Stunde. Aber ich bin ganz zufrieden mit den Moderatoren.

    Was die Kritik an Kewils Ausdrucksweise anbelangt, würde ich gerne anmerken, dass er geradezu Kreide gefressen hat, seitdem er hier ist. Und seitdem er sich abgewöhnt hat, direkt die Leute in ihren Kommentaren in Fettdruck zu beschimpfen, finde ich seine Beiträge nicht nur inhaltlich 100% korrekt, sondern zu 95% auch ausdrucksmässig angemessen.

    Jeder Sesselfurzer (steht glaube ich auf der Liste), dem das nicht passt, sollte sich erst einmal überlegen, was wäre, wenn er diesen Aktivposten der Bewegung vergraulen würde. Da kann man lieber auf 50 oder 100 von uns verzichten als auf ihn.

    Und wenn ich dann noch den Michael Störtebecker aus München mit einbeziehen darf, eine Partei, die zu doof ist das Potential dieses Mannes zu sehen und sich im Abgrenzungswahn von allem und jedem zu distanzieren, auch wenn das dann ganz schnell kassiert wird (wie unlängst auf Facebook geschehen: Distanzierung der angeblich Freiheitlichen aus Baden Württemberg), die kann man sowieso vergessen. Die gewinnen nicht mal einen Blumentopf.

  106. Ich benutze nie Schimpfwörter, setze so gut wie nie Links und stehe schon immer unter Moderation. Liegt vielleicht daran, dass ich eher auf Stürzenberger und Frank Furter „stehe“, als auf Kewil und das auch schon geäußert habe. Jedenfalls habe ich auf die Nummer keine Lust mehr und werde keine Kommentare mehr schreiben. Es ist einfach witzlos zu diskutieren, wenn der Beitrag 1 h später geschaltet wird und der Thread schon 50 Kommentare weiter ist….

    PI: Stehst sogar 2x in der Moderations-Liste!!! Wir schalten dich aber dennoch frei! Enttäusch uns nicht! ???

  107. PI!! Heult nicht rum, sondern macht bei euch SELBST was! Kritik an PI finde ich seit letzter Woche angebracht. Da waren „Beiträge“ die PI nicht nötig hat. Ihr bringt euch selbst VOLL BEWUSST UND ANSCHEINEND BLIND ins Schussfeld. Nach dem Motto „Viel Feind, viel Ehr“. Ne, sowas KANN ICH NICHT UNTERSTÜTZEN!!!

  108. Wenn ich über eine Nachricht wütend bin, renne ich schreiend durchs Haus und benutze die übelsten Schimpfwörter, setze ich mich an den Rechner und schreibe einen Kommentar bei PI, versuche ich sachlich meine Meinung darzulegen. PI ist wie ein Gastgeber und ich versuche mich zu benehmen, was eigentlich normal sein sollte, seinem Gastgeber schadet man nicht durch unflätiges Benehmen, auch wenn der Gastgeber selbst mitunter eine etwas deftigere Ausdruckweise hat, hat er dennoch das Hausrecht.

  109. 2. Setzen Sie nicht mehr als drei Links in einen Beitrag, auch da tritt eine automatische Sperre ein, weil das ein Merkmal von Spam sein kann.

    Nicht mehr als drei? Ich dachte, nicht mehr als zwei.

  110. Ich bin schon mehrfach durch das M-Wort unter Moderation geraten, M*u*s*e*l schaut aber irgendwie blöd aus.
    Nur eins verstehe ich nicht: Die Franzosen dürfen selbstverständlich les musulmans sagen, in Deutsch ist das ein Schimpfwort?

    Und Bilderberger (TEST) mag der Automat offensichtlich auch nicht …

  111. Wollte nochmal anmerken: Wieter so, kewil! Lass uns weiter der linksversifften Meinungsmafia (die, wie man an verschiedenen Umfrageergebnisse, Volksabstimmungen und Bücherkäufen sehen kann, nicht die öffentliche Meinung vertreten) die realitätsferne Kauleiste in die Nackenwirbel „einarbeiten“! 😉

  112. #155 corri

    Es sind nicht ausschliesslich Schimpfwörter, die die Moderations-Routine (Program!!!) auslösen!
    Worte, die evtl. der Moderation bedürfen, wie (m.E. übertrieben…) „M_usels“ (das _ hilft, die Routine zu umgehen), sorgen automatisch dafür, dass der Kommentar unter Moderation gestellt wird.
    Mit Kritik an kewil hat das nichts zu tun.

  113. Auch bei der Süddeutschen Zeitung sitzt man nicht die ganze Nacht am PC – das ist richtig.

    Haben die auch nicht nötig, dort wird nämlich ab 19.00 Uhr abgeschaltet und man erfährt folgendes:

    Wir wollen die Qualität der Nutzerdiskussionen stärker moderieren. Bitte haben Sie deshalb Verständnis, dass wir die Kommentare ab 19 Uhr bis 8 Uhr des Folgetages einfrieren. In dieser Zeit können keine Kommentare geschrieben werden. Dieser „Freeze“ gilt auch für Wochenenden (Freitag 19 Uhr bis Montag 8 Uhr) und für Feiertage.

    —-
    Was wäre PI langweilig und uninteressant für viele Nachteulen, wenn es hier ab 19 Uhr schon einen Meinungs-„Freeze“ gäbe.
    Die SZ hat wohl sehr viele unanständige und ungezogene Leser, vielleicht sogar Nazis …
    Wer hätte das gedacht.

    —-
    Die müssen aber richtig Bammel haben vor Volkes Meinung. Und das ist auch gut so.

  114. Ich finde es absolut unmöglich, dass man Medienleute, die mit absolutem Vernichtungswillen den politischen Gegner (wie zB PI) verleumden, diffamieren und dazu lügen, lügen, lügen, bis sich alle Balken biegen, nicht zutreffend „Mediennazis“ nennen darf hier. Denn es sind Mediennazis, Medienfaschisten, die jeden mm Macht, den sie in Händen halten, auf höchst unverantwortliche Art und Weise missbrauchen. Autoritär und totalitär wird Meinungsterrorismus betrieben, mit infamen, hinterhältigen und feigen Methoden. In Horden wird gelogen, kein Einzelner dieser sogenannten Journalisten wagt es, aus der Reihe zu tanzen, exakt wie damals bei Adolf-Nazi. Eine sektenähniche Blutsbruderschaft, eingeschworen auf die Lüge als Prinzip.

    Dabei wäre PI noch nicht mal „politischer Gegner“, wenn die Medien sich auf neutrale Berichterstattung zurückbesinnen würden. Nachrichten sollen berichten, nicht Meinung bilden. Was ist daraus geworden, aus diesem Prinzip, das noch von einem Hajo Friedrichs respektiert wurde?? Purer Meinungsterror!!

  115. Ich stehe auch schon von Anfang an unter Moderation (wahrscheinlich wegen meinem Nick)… Und finde das vollkommen in Ordnung.

    Ich achte immer auf meine Wortwahl und glaube es wurde auch erst ein Beitrag gelöscht. Das ist mir aber lieber, als dass eine unachtsame Bemerkung meinerseits PIs Reputation in Frage stellen könnte!

    Es gibt soviele Themen und Artikel bei PI die einen aufregen können und entsprechend viele Bemerkungen die richtig, aber eben nicht immer „hilfreich“ sind.

  116. #141 Tolkewitzer 😉

    Es Grüessli und danke für die e-mail.
    Was die Moderation anbetrifft, da bin ich auch schon 2-3 Mal hängen geblieben. Wurde aber bisher immer freigeschaltet.

    Und oh Wunder, sogar auf weltonline konnte ich wieder einmal einen Kommentar schreiben, nach einem mehr oder weniger heftigen Schlagabtausch (von meiner Seite). Da bin ich aber auf einen netten Herrn getroffen, der dieses Problem der „Dauermoderation“ korrigieren konnte.

    Übrigens, es braucht PI. Unbedingt. Was sollen wie sonst lesen ? Zeit, Spiegel, Tagesspiegel, Bild :mrgreen: oder Süddeutsche Zeitung 😯 ???
    Oder in der Schweiz ? Blick :mrgreen: 20 minuten :mrgreen: :mrgreen: oder etwa die TAGI=Tagesanzeiger :mrgreen: :mrgreen:
    :mrgreen:

  117. Kewil: gerade die Nr. 4 ist ein Witz. Wenn man etwas von Moderation schreibt, wird man automatisch moderiert und der Beitrag sofort gelöscht…..

  118. Dass eine inhaltlich so solide betriebene Plattform wie PI-News immer wieder meinungswirksam angefeindet werden kann, liegt in erster Linie an niveaulosen Kommentaren, die leider ab und an zu finden sind.
    Insofern finde ich es richtig und nützlich, für die Moderation der Leser-Einträge den größtmöglichen Aufwand zu betreiben. Rassistische oder sonstwie gegen Gesetze verstoßende Äußerungen – ob von Übereifrigen oder Provokateuren verfasst – haben hier nichts verloren.

  119. 3. Schauen Sie ab und zu auf die Uhr. Wenn Sie nachts um 4 Uhr in Moderation kommen, können Sie bis morgens um 7 Uhr herumtoben, kein Mensch hört oder liest das.

    Es ist 3:49 Uhr Test 😉

  120. #103 oldie (02. Dez 2011 21:33)

    Die Linken und Grünen warten nur darauf einen Kommentar zu finden, mit dem sie die Brechstange ansetzen können.

    Ob sie etwas finden oder nicht – sie werden immer schreien.
    Man braucht sie nicht beachten.

  121. #164 penck (03. Dez 2011 03:49) 3. Schauen Sie ab und zu auf die Uhr. Wenn Sie nachts um 4 Uhr in Moderation kommen, können Sie bis morgens um 7 Uhr herumtoben, kein Mensch hört oder liest das.

    Es ist 3:49 Uhr Test

    Genau der Gedanke kam mir auch eben 😉

  122. Danke für die Klarstellung, denn ich war auch betroffen…evtl.z.T. berechtigt, da viel Wut wg.Zustand unseres Landes. Ihr seid wichtig, weil man wg.der System-Medien ansonsten geneigt ist, an seiner Wahrnehmung zu zweifeln. Ich liebe euch! Gott segne euch!

  123. Da bin aber beruhigt-und ich dachte ich wär der einzige,weil ich einen Link eingefügt habe der sich mit dem 3.Reich befaßt.
    Gibts auch eine Hitparade der Mods?

  124. schreibe schon lange nicht mehr. war und bin unter dauermodertation, selbst wenn ich nur das heutige datum als kommentar abgebe.

  125. Mal sehen ob ich auch wieder freigeschaltet wurde ? Habe immer nur sachlich geschrieben, wurde dann aber nie mehr veröffentlicht ?? Hoffen wir !

  126. War auch mal eine ganze Zeit in Moderatiuon. Weiß nicht genau woran es lag, vermutlich an einem unerwünschten Link, wurde dann jedenfalls ewig nicht freigeschaltet, etwa 3 Monate. Meinen (manchmal)rabiaten Schreibstil hab ich auch zurückgefahren. Jedenfalls wäre es nett wenn man eine Mail von der Redaktion bekäme aus welchem Grund man in Moderation gelangt ist. Ich kommentiere hier nun etwa 5 Jahre (ursprünglicher Name Homer) ohne Probleme, bin natürlich aus allen Wolken gefallen und hatte auch überlegt PI den Rücken zu kehren, wenn man scheinbar grundlos so lange in Moderation hängt ist das frustrierend. Na ja alles wieder gut 🙂

  127. Mir ist schon passiert, dass ich in dem einen PI-Artikel unter Moderation gestellt wurde, und in einem anderen PI-Artikel nicht!

  128. #130 Yanqing beschreibt die schlimmste Form einer Diktatur:

    “Meines Erachtens werden “Meinungen” keineswegs verboten. Was “verboten” werden darf, sind

    1. Meinungs-Äusserungen, mit Betonung auf Äusserungen, welche entweder Beleidigungen von Personen darstellen, oder geeignet sind,

    2. die Gemeinschaft welcher man sich zugehörig fühlt, zu beschädigen.
    Insoferne stellte jeder Kommentar, welcher von den Medien aufgegriffen und zitiert wurde, um damit “Beweise” für den behaupteten rechtsradikalen Standort von PI unters Volk zu bringen, eine Beschädigung dar.

    3. Sich politically incorrect zu äussern, bedeutet nicht, dass man zwangsläufig mit schwerem verbalen Geschütz arbeiten muss, auf die Gefahr hin, dass man einen Rohrkrepierer riskiert.Ich habe das Gefühl, dass es der Mehrzahl der hier Korrespondierenden darum geht, draussen im Lande Vertändnis für unsere Sorgen und Unterstützung für unsere Kritik zu finden.

    4. Dann muss aber mit Intelligenz, Sensibilität und Zurkenntnisnahme der Befindlichkeiten der Zielgruppen gearbeitet werden. Das sind die schärferen Waffen, als die Springerstiefel anderer.”

    1. Ist selbstverständlich.

    2. Wenn die Gedanken- und Sprachpolizei einen Verstoss erkannt haben will, dann hat man das richtige gesagt. Die Beschädigung ist die Leisetreterei.

    3. “Da draussen im Lande”….? Wer sind wir denn? WIR sind die “Da draussen im Lande” und kein pseudoelitäter Klub, der sich als Oberlehrer verstehen möchte.

    4. Diese vermeintliche Sensibilität ist es gerade, die unglaubwürdig macht: Die Dinge nicht beim Namen nennen, nämlich total PC zu sein! Die Machhaber haben ihr Ziel erreicht.

    Warum die schlimmste Form der Diktatur?
    In einer gängigen Diktatur äussert man sich zwar vorsichtig der Obrigkeit gegenüber, aber untereinander wird kein Blatt vor den Mund genommen. Es wird Klartext geredet.
    Hier in der vermeintlichen Demokratie ist es schon lange soweit, daß ganz normale Menschen zucken, wenn bestimmte unserer Sprache eigene Wörter fallen: DAS DARF MAN NICHT SAGEN! Soweit ist es gekommen, daß jeder die Schere im Kopf herumschleppt. Politisch korrekter geht es nicht mehr.

    Kein
    Reiner Zufall,
    daß die Menschen in der DDR und im Ostblock sich wagten, auf die Strasse zu gehen: Sie haben sich nie ihr normales Empfinden, Denken und Sprechen abtrainiert.
    Sie waren weit entfernt von der verordneten Verlogenheit.

    Wenn wir nicht begreifen, daß nur klare Worte für klare Verhältnissen sorgen, wird sich niemals etwas ändern!

    Die Springerstiefel überlassen wir den VS-geführten Provokateuren!

  129. Angesicht der Moderationspraxis hier darf man sicherlich entspannt bleiben. Es ist auch mir hin und wieder widerfahren, daß ein Betrag unter Mod gestellt wurde. Manchmal reichte ein kurzer Hinweis, und die letzten Male habe ich einfach nur abgewartet. Freischaltung erfolgte jedes Mal binnen weniger Minuten.

    Man muß sich vielleicht selbst auch nicht so wichtig nehmen. Wichtig ist die Aussage, nicht die Person an sich. Sicherlich könnten auch bestimmte „Schlüsselwörter“ für „Moderations-Schleifen“ zuständig sein. Ich denke, wer sich um sachliche Töne bemüht, kommt auch am ehesten nicht in die Moderation. Kritik ist umso schärfer und wirksamer, wenn sie in aller Härte zwar, dennoch aber höflich und sachlich – auch hinsichtlich der kritisierten Leute, Medien usw. – geübt wird. Manche Polemik ist völlig unnötig.

  130. Auch ich bin ein,zwei Mal in die Moderationsschleife geraten, mein Kommentar wurde aber gleich darauf freigeschaltet. Ich weiß zwar den Grund nicht, bin aber auch nicht verärgert. Was mich mehr gestört hat, ist, daß ich einmal einen Gastbeitrag veröffentlichen wollte, der von einem saudi-arabischen Wunsch nach der Atombombe handelte.Er wurde einfach nicht veröffentlicht.Damit mich niemand falsch versteht: Ich bin deshalb keineswegs zur beleidigten Leberwurst geworden, aber wenn man sich schon die Mühe macht in der Freizeit ein wenig für die Community zu recherchieren, sollte man wenigstens zwei, drei Zeilen Begründung erhalten, warum der Beitrag nicht veröffentlicht wurde. Ich würde ganz betimmt niemanden deswegen den Dschihad erklären 🙂

  131. Kewil,
    was heißt hier Moderation ?
    Ich war monatelang total gesperrt.
    Seit ein paar tagen funktioniert es wieder.
    Dabei hatte ich nur Vorschläge gemacht wie
    aus den verschiedenen PI Gruppen eine schlagkräftige Truppe gemacht werden könnte.
    Kewil schreibt so wie ich es gerne sehe.
    Trotzdem
    Ich möchte Kewil persönlich kennenlernen.
    geht das ?
    Ich habe mal hier in Bergheim M. Stürzenberger
    gesehen.
    Aber zu dieser Zeit habe ich sein Talent noch nicht erkannt.

  132. Ich glaube nicht, dass es
    Reiner Zufall
    ist, dass gerade jetzt die letzten drei Kommentare unter Moderation gestellt wurden.
    Obwohl keine Anwürfe, keine Beleidigungen, keine Hetze.

  133. Gute absicht mit der moderation aufzuhören.

    Obwohl mir der glauben fehlt.

    Schade, wenn gute kommentare verschwinden. War oben genannt, dass auf einen groben klotz eine grober keil gehört.
    Die herumeierei wird von unserer regierung ja geliebt. Da müssen wir nicht mitmachen.

  134. Gute absicht mit der moderation aufzuhören.

    Obwohl mir der glauben fehlt.

    #179 Elisa38 (03. Dez 2011 13:39) Your comment is awaiting moderation

    Jetzt ist es nicht nur glauben, sondern gewiss, denn ich sehe es.

    PI: neuer Versuch!

  135. #62 ComebAck (02. Dez 2011 20:38)

    #44 Wintersonne (02. Dez 2011 20:29)

    Sie Troll dürfen wieder ?

    Ich hab IHNEN doch gesagt DAS ich mit IHNEN keine Kommunikation wünsche VERSTANDEN ?

    Sehr sympathisch. 😉

  136. Gute Info, PI, für alle Heißblüter hier!
    Danke.
    Aber eigentlich ist das doch logisch, oder?!

    Auch ich stand schon mehrere Male unter Moderation und wurde immer nach freundlicher Nachfrage innerhalb 24 Std. wieder frei geschaltet.
    Ist doch völlig ok.
    Macht weiter so!

    Wer diese Abläufe nicht versteht, ist eh nicht in der Realität angekommen!

    Danke, dass es euch gibt!

  137. Ich stehe seit Wochen unter Dauermoderation, obwohl ich weder Punkt 1, noch 2, noch Punkt 3 erfülle .

    Früher verschwanden einige Passagen aus einem Kommentar, jetzt ganze Kommentare wegen Kleinigkeiten…

    Am unverständlichsten finde ich das Löschen der Kommentare, sobald PI kritisiert wird, das ist schon fast peinlich !

    Aber, ich finde es gut, daß Kewil dies einmal zum Thema gemacht hat und danke ihm dafür !

  138. #184 Sebastian (03. Dez 2011 17:02)
    #183 Sebastian (03. Dez 2011 17:01) Your comment is awaiting moderation.
    —————————–
    –Hallo Sebastian,
    habe mir schon so etwas gedacht,da bei Dir auf einmal Funkstille war.Aber tröste Dich,dem Heinrich ergeht es zur Zeit ähnlich.
    Habe schon,
    die Erlaubnis aller „Sünder“ vorrausgesetzt um:

    „Generalpardon“ gebeten.

    kommt Zeit,kommt Rat!———-dat wat wat!

  139. Moderation ist eine Sache der ich grundsätzlich auch kritisch gegenüber stehe. Wenn man allerdings die Dinge etwas intensiver reflektiert, ist der Schluß nicht ferne, daß ein derart gewichtiger Blog (ich schreibe immer „der“) ohne Moderation nicht auskommt.
    Warum?
    PI lebt, wie kein anderer Blog, von den Kommentaren. Hier findet sich immer jemand der fundiertes Wissen beisteuert. Hier laufen Diskussionen auf teilweise sehr hohem Niveau, der Leitartikel ist zumeist nur der Anstoß. Wohl kaum ein PI-Leser beschränkt sich aufs Lesen einzig der Leitartikel.
    Ergo stehen die Kommentare im Fokus. Genau diese wichtige Eigenschaft macht PI aber eben auch so angreifbar.
    Die PI-Gemeinde wächst (langsamer als gewünscht, aber sie wächst stetig) und ich gehe von einem exponentialen Wachstum aus. Das macht Angst, zumindest den politisch Bestrebten, diese Republik in eine EU-Diktatur zu führen und mittels Islamisierung die Gesellschaft nachhaltig zu beschädigen.
    Somit setzen sie ihr mächtiges Flakschiff, die Mainstreammedien, ein die die unkritische Mehrheit massiv manipuliert. Zu meiner Schulzeit wurde noch die 3-teilige Gewaltenteilung gelehrt, heute wird an den Gymnasien ganz offen die 4te, nämlich die Mediale,
    hinzugefügt (lehrtechnisch) und deren ungeheure Macht den Schülern geoffenbart. Eben diese schießt sich zunehmend auf PI ein, was auch Hoffnung macht, gemäß dem bekannten Ausspruch: „Erst ignorieren sie Dich, dann lachen sie über Dich, dann bekämpfen sie Dich…… […]
    Aber es ist eine sehr ernst gemeinte Kampfansage. Was wenn wir ihnen nun noch juristische Angreifbarkeiten liefern?
    In diesem Sinne:

    PI weiter so! Moderatoren, danke für Eure Arbeit!

    Einen Vorschlag, den ich hier auch von anderer Seite schon vernahm, ließe es sich machen, daß man eine kurze Begründung per Mail bekommt bei Moderation?

  140. #185 Heinrich Seidelbast (03. Dez 2011 18:15)

    Das tut mir leid, daß es dich auch erwischt hat .

    Aber was soll´s, es gibt Wichtigeres, als auf einem Block zu schreiben …

    Grüsse aus Berlin, von Sebastian an Heinrich

Comments are closed.