Iran: Ahmadinejad mit Schuhen beworfen

Wenn das nicht mal Mut erfordert: Ein aufgebrachter Arbeitsloser hat den iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinejad in der Stadt Sari mit seinen Schuhen beworfen. Mit der Aktion wollte der Mann seinem Ärger über sein ausbleibendes Arbeitslosengeld Luft machen, wie die iranische Nachrichtenwebsite shafaf.ir, die den politischen Gegnern Ahmadinejads nahe steht, am Montag berichtete. Laut dem Bericht verfehlten die Schuhe Ahmadinejad. Ob der Werfer den Angriff überlebte, ist bislang nicht bekannt.