Wir haben den jüngsten EUdSSR-Pfusch zwar schon ausgiebiger beschrieben, aber in der Kürze liegt die Würze. Alle sind mit den Engländern beleidigt, und es ist unmöglich, den ganzen Mist zu kommentieren, wie unsere Presse die letzte EU-Rettung schönredet. Darum noch einmal die Logik im Klartext. Das neueste Schattenboxen besteht darin, daß EU-Staaten, die zuviele Schulden machen, von den anderen braven EU-Staaten bestraft werden sollen, und weil sie das wissen, machen sie keine Schulden. Kapiert!? 

Erstens gibt es keine braven EUdSSR-Staaten, zweitens haben alle bisher dutzendfach alle Vereinbarungen gebrochen, und keiner hat sich um Verträge gekümmert, und drittens fragen sich Leute mit gesundem Menschenverstand, wie Staaten, die Verträge brechen und pleite sind, eine Strafe bezahlen sollen. Hans-Olaf Henkel hat die Antwort:

Gut. Nehmen wir dies an und stellen uns folgendes Szenario vor: Griechenland hat die Kriterien wieder durchbrochen, weil es seine Wirtschaft ohne Abwertung weiterhin nicht wettbewerbsfähig organisieren konnte. Jetzt gibt es Sanktionen, und Athen müsste viel Geld zahlen. Es hat aber keines! Jetzt müsste es sich Geld leihen, um Strafen zu zahlen. Und wer bürgt dafür? Wir. Das ist doch eine absurde, völlig kontraproduktive Regel. Das muss doch jedem einleuchten.

Nein, das tut es nicht. Hier rennen soviele Idioten rum, auch speziell unter den Journalisten, das ist nicht mehr feierlich. Die SED-Linkspartei hat da einen großen Jubelartikel über die Schirrmacher-FAZ, die rot geworden ist.  Und die Achse bringt ein Zitat des grenzdebilen Jakob Augstein, der schrieb:

In der Euro-Krise erhebt das deutsche Schreckgespenst sein Haupt. Merkels Rigorismus ruiniert die Arbeit von Generationen. Selbst wenn die Kanzlerin mit ihrem Kurs recht hätte: Es wäre für Deutschland besser, mit den Partnern in Europa das Falsche zu tun, als allein auf dem Richtigen zu beharren.

Dies ist die Realität in Deutschland. Henkel will übrigens am 19. Dezember vor die Presse. Offenbar wartet er noch auf Schäffler und die FDP-Versagerabstimmung morgen, und zweitens sind anscheinend irgendwie freie Wähler mit im Boot von Henkel. Du hast keine Chance, aber nutze sie!

image_pdfimage_print

 

111 KOMMENTARE

  1. Das ist nicht ganz richtig, lieber kewil. Es gibt präzise EINEN braven EUdSSR-Staat. Das ist … San Marino.

  2. In der Tat, diese Frau hält uns für blöd!

    Und zwar zu recht, denn es gibt blöde Leute, die immer noch CDU wählen und es auch weiterhin tun.
    Wieso sollte sie also ihr Handeln ändern?
    Und diese CDU-Wähler halten sich sogar für intelligent, taktisch klug usw.!

    Kannst Du als CDU-Wähler mir das Phänomen erklären, Kewil?

  3. Mit dem Euro ist es wie mit dem Arabischen Frühlingen. Am Ende werden wir PI´ler recht behalten.Und warum? Weil wir mit OFFENEN AUGEN durchs Leben gehen…

  4. Henkel will übrigens am 19. Dezember vor die Presse.

    Sorry aber das mit der Neuen Partei von Henkel halte ich für Quatsch.Weil der Holt auch nur die Alten Lobbyisten aus SPDCDUFDP zusammen also nichts wirklich neues!!!

  5. #3 crohde01 (12. Dez 2011 15:33)
    Frau Böhmer hält uns für noch blöder

    Frau Böhmer kennt die Fakten der Statstiken und verheimlicht sie ( Siehe Stern-Artikel DIE VERGRABENE BOMBE)

    http://www.stern.de/politik/deutschland/zwischenruf/zwischenruf-die-vergrabene-bombe-634119.html

    Es GIBT REIN GARNICHTS positives über den Islam zu Berichten Frau Böhmer

    Damit ist Frau Böhmer die Hauptschuldige der Kriminal-Taten an Deutsche und gehört eigentlich vor ein internationales Gericht

  6. Henkel hat auch schon Intelligenteres von sich gegeben.
    Natürlich werden Defizitsünder nicht mit Geldstrafen belegt, sondern mit dem Entzug von Stimmrechten sowie Erlass von Verordnungen und Eingriffen in die Staatspolitik der Defizitländer. Bspw. könnte die EU veranlassen, das Griechenland die Renten sofort um 10% kürzt oder eine Steuer hochschraubt. So die Theorie.

    Die Praxis wird schwieriger, da bspw. in Deutschland die Verfassung Eingriffe von der EU in den deutschen Staatshaushalt verbietet. Bei anderen Ländern wirds ähnlich sein.

    Deshalb meine Prognose: Sukzessiver Austritt aller schwachen Staaten und Rückkehr zur eigenen Währung bei gleichzeitiger Einstellung der Schuldendienste. Die Abwertung bringt ihnen einen Wettbewerbsvorteil und die Industrie kann wieder wachsen. Pech für Deutschland, die Banken, die EZB und die ESFSE-Bürgen, die bleiben auf den Schuldverschreibungen sitzen.

  7. Ich habe mich schon seit längerem gefragt wie Schuldensünder ihre Strafen zahlen sollen.
    Allerdings habe ich mir diese Frage immer nur im stillen gestellt.
    Ich wollte mich schließlich nicht blamieren.
    Und wer versteht schon diese hochkomplexen Mechanismen?(Außer natürlich der gelernte Kindergärtner cem özdemir 🙂 )
    Vielleicht bin ich ja diesbezüglich doch nicht so unbedarft wie ich dachte. 😉

  8. wieso wollen gutmenschen plötzlich bestrafen?

    DAS IST DOCH SCHWARZE PÄDAGOGIK

    da könnten sie ja genau so gut den seligen
    mohammed bestrafen (pfui!)

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST KEINE DISCOUNT-RELIGION

  9. England raus und Kroatien rein!

    Warum dauert das mit der Aufnahme in die EU immer so lange, haben wir etwa Geldprobleme??? Je schneller das geht, desto eher ist der Euro futsch….!

    Bin gespannt wie lange es noch dauert, bis das schlecht gezimmerte „Puppenhaus“ Europa zusammenkracht.

    War dann wohl nix mit Wohl dem deutschen Volke und keinerlei Schadenszufügung.

    Von den „Gewählten“ fühlt sich eh keiner an seinen Amtseid gebunden, ist ja alles nur Auslegungssache, man biegt sich alles zum Besten und redet alles schön.

  10. #5 Islam-Nein-Danke (12. Dez 2011 15:40)

    Mit dem Euro ist es wie mit dem Arabischen Frühlingen. Am Ende werden wir PI´ler recht behalten.Und warum? Weil wir mit OFFENEN AUGEN durchs Leben gehen…

    Genau das sind auch meine Erfahrungen.
    Als beim grossen Arabischen Frühling-Jubeln ich wo immer ich konnte darauf hinwies, dass am Ende Islamismus rauskommen wird, da habe ich kein Beifall erhalten – ganz im Gegenteil!

    Und nun habe ich Recht. Leider, und wieder. Wird auch nicht das letzte Mal gewesen sein… und mir wäre lieber, ich hätte Unrecht!

  11. Ich kann mich nur anschliessen, der Hosenanzug und ihr Gefolge hält „uns“ nicht für blöder, als „wir“ wirklich sind.

    Merkel und ihre Schleppenträger verramschen uns, unser Land, unsere Kinder und unser Vermögen und „wir“ stehen nicht vor dem Kanzleramt und verbrennen auch sonst nirgendwo Merkel-Puppen.

    Stattdessen wird Merkels Verrätertruppe gewählt.

    Und die, welche Merkels Umverteilertruppe nicht wählen, wählen die SPD- oder die Grünen-Umverteilungs- und Abbruchtruppen oder die Umverteilungs- und Abbruchtruppe der Piraten.

    Irgendwie wählt jeder irgendeine der Umverteilungs- und Abbruchtruppen, weil ihm dafür ein Bonbon versprochen wird.

    Dass das Bonbon sauer und gleichzusetzen ist mit „Gold gab ich für Eisen“ kapiert das verdummte und enteierte Volk nicht.

    Merkel hat also Recht, sie erzählt Blöden Geschichten für Blöde und fährt damit Goldrichtig.

  12. „Weil der Holt auch nur die Alten Lobbyisten aus SPDCDUFDP zusammen also nichts wirklich neues!!!“

    Wenn er die RICHTIGEN zusammenbekäme (unter der Führung von Friedrich Merz plus Sarrazin usw.) und von seiner Meinung, dass die Türkei mit ins europäische U-Boot müsse abgeht, dann wäre das schon ein Gewinn.

  13. Gesunder Menschenverstand und Vernunft sind in der bundesdeutschen Politik und im Journalismus leider keine gefragten Eigenschaften mehr. Wir erleben ist die große Stunde der Dilettanten und Dummköpfe.

  14. Kewil:

    Offenbar wartet er noch auf Schäffler und die FDP-Versagerabstimmung morgen, und zweitens sind anscheinend irgendwie freie Wähler mit im Boot von Henkel.

    Umgekehrt: Hubert Aiwanger, bayerischer Landesvorsitzender und Bundesvorsitzender der Freien Wähler, will Anlaufpunkt für enttäuschte Wähler von CDU und FDP sein und stellt laut „Süddeutscher“ eine Kandidatur von Hans Olaf-Henkel „in Aussicht“, was aber nicht sicher sei, Henkel habe aber „offensichtlich“ Interesse. Berthold Kohler kommentierte am 10. Dezember in der FAZ:

    „Rettung naht, fürchtete man, als altbewährte Talkshow-Kämpfer wie Hans-Olaf Henkel andeuteten, sie würden in die Bresche springen wollen, die Deserteure der bürgerlichen Parteien hinterlassen haben. … Die Liste reichte von Baring über Clement, natürlich zu Guttenberg, Henkel, Merz und Schönbohm bis hin zu Sarrazin. Erstaunlich nur, dass der Mann mit dem Affen nie genannt wurde. Auch mangelte es an Fußtruppen. Doch nun, da Rettung so nottut wie nie, das offene, wenngleich unüberraschende Zerwürfnis schon auf den Feldherrnhügeln: Henkel will keinesfalls mit Guttenberg und Merz nicht mit Henkel, von dem auch Schäffler nichts wissen mag, den wir, FDP-Schicksal, fast vergessen hätten. Dann muss es eben doch der Eine, der Einzigartige im Alleingang machen. Sie wissen schon, wer gemeint ist: Carsten Maschmeyer.“

  15. Nachdem SPD-Grüne Schröder-Fischer-Regierung gescheitert war, und nach der fast unausweichlichen grossen Koalition, hatte der konservative Wähler der CDU doch wohl gehofft, dass diese zusammen mit der FDP auch eine andere Politik betreiben würde, als die vorangegangenen Koalitionen. Dass die Merkel-CDU nun eine noch verhängnisvollere Politik betreibt, das war vor zwei Jahren kaum vorhersehbar.

    Im Haushaltsplan 2012 müssen über 30 Milliarden Euro alleine für die Zinsschulden abgebracht werden, für die Verschuldung des Bundes von etwa 1,1 Billionen Euro. Die weiteren Schulden und ihre Zinsabtragung liegen bei Ländern und Gemeinden. Alle provitieren derzeit von ausserordentlich tiefen Zinsen, etwa um die 1,8%. Was geschieht denn eigentlich, sollten die Zinsen aufgrund der massiven Inflationstendenzen in die Höhe schnellen. Wie könnten Zinsbelastungen von 100 Milliarden (bei einem Gesamt-Etat von etwas über 300 Milliarden!), begleitet von einem zu erwartenden Konjunktureinbruch, überhaupt aufgebracht werden? Wie könnten Schäuble und Merkel die unterzeichneten Vereinbarungen in diesem Fall selbst einhalten? Einsparungen im Haushalt in der Grössenordnung von Duzenden Milliarden sind realistisch doch nahezu unmöglich.

    Die wesentlichen Massnahmen des vergangenen EU-Gipfels wären damit selbst für Merkel im eigenen Land undurchführbar. Die Häme der Geschundenden innerhalb der Eurozone wären sicherlich unüberhörbar. Merkel ist auf einen Weg eingebogen, der sich leicht als eigene Stolperfalle erweisen könnte. Doch, Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall.

  16. #22 TanjaK (12. Dez 2011 16:08)

    Der Merz, genau auf den Name bin ich gerade nicht gekommen.

    Das ist der Grösste Lobbyist überhaupt. Der kann sich verpi**en…

    Der hat 18 Nebenjobs vorzüglich bei Energieversorgern. Und der Clemens sitzt bei Adecco ober mit drin. Wo er doch damals die Leiharbeit sehr Liberalisiert hat. Diese Konsorten Denken nur an sich.Genau wie Gas Gerd!!!

  17. OT:

    Jetzt kommen auch die Psychologen mit ins „Kampf gegen Rechts“-Boot und tragen dabei richtig DICK auf:
    http://www.bdp-verband.org/bdp/presse/2011/28_menschenrechte.html

    Auszüge:

    …Aber nicht nur die einzelnen Familien der Mordopfer stehen im Fokus, auch eine große Gruppe an Zuwandern erlebt eine zunehmende Verunsicherung. Nach der emotionsgeladenen Debatte der breiten deutschen Mittelschicht über ein ausländerfeindliches Buch mit biologistischen Argumenten im vergangenen Jahr wird jetzt das Ausmaß des organisierten rechten Terrors deutlich. Sorgen und Ängste, die sich seit dem ausländerfeindlichen Solinger Brandanschlag mit fünf Todesopfern 1993 langsam beruhigt hatten, flackern wieder auf. Wie sicher können sich Nachbarn, Kolleginnen und Kollegen sowie Patienten mit Zuwanderungsgeschichte aktuell fühlen?

    1993 Solinger Attentat hat sich langsam beruhigt!? Nach fast 20 Jahren!!!

    Ach unsere migrantischen Sensibelchen, komisch, wenns um die vermeintliche „Ehre“ geht, sind sie alles andere als sensibel in der Reaktion.

    Und Sarrazin ein Wegbereiter des „rechten Terrors“? Sein Buch erschien 4 Jahre nach dem letzten Dönermord, schon vergessen?

    BDP-Präsidentin Sabine Siegl plädiert dafür statt der aktuellen defensiven Haltung der Regierung offen Solidarität mit den Familien der Mordopfer zu bekunden, verknüpft mit dem Angebot einer konkreten sozialen und psychologischen Unterstützung für sie, falls gewünscht.

    Natürlich wollen sich die PsyhologInnen diese Arbeit vom Steuermichel üppig bezahlen lassen. Nix mit ehrenamtlich und gutmenschlich.

    „Wie wäre es … mit einer systematischen Implementierung von Menschenrechten, Rassismusprävention und Strategien zur Inklusion in Studium und Ausbildung von pädagogischen Berufen, Heilberufen, sozialen Berufen sowie bei Juristen und Journalisten“, so die Präsidentin.

    So wie mit der sozialistischen „Antifaschismus-Erziehung“ in der DDR?
    NEIN DANKE, keine Gehirnwäschen mehr, sondern selber denken.
    Diese Psychodeppen sollten sich etwas schämen oder besser sich selbst therapieren, Baustellen gibt’s genug.

  18. #22 TanjaK (12. Dez 2011 16:08)

    “Weil der Holt auch nur die Alten Lobbyisten aus SPDCDUFDP zusammen also nichts wirklich neues!!!”

    Wenn er die RICHTIGEN zusammenbekäme (unter der Führung von Friedrich Merz plus Sarrazin usw.)“

    Menschenkenntnis ist wahrlich NICHT Ihre Stärke.
    Ein Merz ist ein Guttenberg mit mehr Geschick und noch egoistischer!
    Den Merz möge man mir bitte, bitte ersparen!
    Machen Sie sich mal über dessen Vita schlau, bitte bevor Sie ihn hochloben.

  19. HOH ist absolut integer. Allerdings ist die Frage, ob er in seinem Alter noch dem Bums hat, um dieses Lügensystem in seine Schranken zu weisen.
    Man sollte den Einfluss von Einzelnen nicht überschätzen.

  20. Ich denke das die Antwort viel banaler ist:

    Frau Merkel ist es völlig Egal was wir Deutschen denken.

    Ähnich wie Cäesar, Bonaparte, „Schickelgrubers Missgeburt“, und andere Politgrößen in Gezeitenwenden des Schiksals sieht sie Ihre Stunde gekommen sich in den Analen der Menschheit zu verewigen.

    Und Ihre Chancen stehen nicht schlecht!

    Man beachte den Anstieg der Weltbevölkerung zwischen 1980 und 2010:

    http://www.raonline.ch/images/edu/st3/wopo1000-2050.gif

    Von 4,5 auf 7 Milliarden. Das sind 2,5 Milliarden Menschen unter 30 Jahren!

    Um darauf zu antworten werden die europäischen Völker mit einer Stimme sprechen müssen.

    Und um friedlich den Umbruch der Gezeitenwende zu durchschreiten werden wir uns mit den Muslimen in „Eurabia“ treffen müssen.

    2,5 Milliarden Menschen die den durchschnittlichen Lebensstandart eines Westeuropäers wünschen, und wenn es sein muß entweder mit dem Boot oder dem Schwert kommen.

    Ich denke die Bundesprimaballerina sieht dies, genau so wie sie sieht das die Völker Europas aus Ihrem Gedankengefängnis aus „Political Correctness“ und der linken Meinungsdiktatur nicht von selbst ausbrechen können um sich zu Verteidigen.

    Die Zukunft wird die Geschichte schreiben, und in einem Eurabia wird Merkel zu einer zweiten „Aischa bint Abi Bakr“ stilisiert werdenden….

    semper PI!

  21. #24 Heta

    Was glauben Sie eigentlich, warum ein ehrenvoller, kompetenter Herr Schäffler oder Herr Henkel NICHTS mit einem Merz zu tun haben wollen?
    Richtig, weil Merz ein Gauner ist!

  22. Einer der Gründe für die Krise sind die niedrigen Löhne in Deutschland, die zu den massiven Exportüberschüssen und damit zu den Ungleichgewichten im Handel zwischen den Staaten führen. Ausgerechnet unsere Regierung, die die Hauptschuld daran hat, dass in Deutschland der größte Niedriglohnsektor Europas aufgebaut wurde, spielt sich, mit merkwürdigen Vorschlägen, die Krise zu bewältigen, als Euroretter auf!

    http://www.welt.de/wirtschaft/article13763377/Loehne-in-Deutschland-sind-im-EU-Vergleich-niedrig.html

  23. Zitat Anfang

    „…..weil ich mich in meiner Funktion als BDI-Präsident dafür eingesetzt habe, dass der BDI die Mitgliedschaft der Türkei in der EU unterstützt. Und ich bekenne mich auch heute noch öffentlich dazu…..“

    Zitat Ende

    Hans Olaf Henkel

    Toller Mann für eine neue Partei. Wirklich ganz toll.

  24. Gut. Nehmen wir dies an und stellen uns folgendes Szenario vor: Griechenland hat die Kriterien wieder durchbrochen, weil es seine Wirtschaft ohne Abwertung weiterhin nicht wettbewerbsfähig organisieren konnte. Jetzt gibt es Sanktionen, und Athen müsste viel Geld zahlen. Es hat aber keines! Jetzt müsste es sich Geld leihen, um Strafen zu zahlen. Und wer bürgt dafür? Wir.

    Das hat Herr Henkel sehr gut beschrieben. Aber damit irrt er sich:

    Das ist doch eine absurde, völlig kontraproduktive Regel.

    Das ist kein bisschen absurd und für die Gläubiger – d.h. die Banken – auch nicht kontraproduktiv, sondern gut.

    Und in der Tat müsste damit jedem so langsam einleuchten, worum es geht.

  25. Kann sein, dass sie uns für blöde halten.
    Für was sie uns tatsächlich halten: Für feige!

    Die wissen genau, dass sich hier unten nichts rührt.

    Am 23. Februar 12 wollen die da oben eine Gedenkfeier für die Dönerschnitzler machen. Weil die von NSU totgemacht wurden. !!!
    Wenn da die Berliner hingingen und hielten eine Tafel/Schild hoch mit den Namen der getöteten Deutschen. Das wäre doch mal eine Massnahme.

    Aber wie meisten Verhöhungen wird auch diese „Gedenkfeier“ ohne Proteste ablaufen. Und wie schämen uns weiter wegen unserer Geschichte.

  26. Wer den Bericht auf Welt-online über den griechischen Staatsapparat vor ein paar Tagen gelesen hat, weiss warum die Engländer gut daran getan haben diesen Wahnsinn nicht mitzufinanzieren:
    http://www.welt.de/wirtschaft/article13755579/Griechenlands-Staatsapparat-ausser-Kontrolle.html

    Der aufgeblähte griechische Staatsapparat gleicht einem gestrandeten Wahl, der schon in die Verwesung übergegangen ist, und kurz vor seiner Explosion steht.
    Genauso handlungsunfähig ist nämlich das griechische Staatswesen. Wer jetzt glaubt, dass man diesen Kadaver wieder zum Leben erwecken könnte und dazu bringt dass er wieder selbtständig und gesund im Meer herumschwimmt ist ein Träumer alla Merkel.

    Das was Deutschland bleibt, ist das faulende Ungetüm in Schlepptau zu nehmen und so lange durchs Meer zu ziehen, bis uns selber die Krafte verlassen, wenn uns die ganze Scheisse nicht schon vorher um die Ohren fliegt.

  27. An die Merzkritiker!

    JEDER ist unvollkommen und Kritik ist angebracht, aber ICH wäre zunächst schon zufrieden, hätten wir eine Union der Vorwendezeit (bzw. Mitte der 90er). Dazu gehören auch Lobbyisten, denn es ist nicht prinzipiell schlecht für etwas zu streiten und den Boden zubereiten. Man BRAUCHT Lobbyisten, sofern sie nicht tricksen oder für die falsche Sache stehen. Doch Merz darauf zu reduzieren wäre Unsinn. Er war ein ganz guter Analytiker und wurde nicht zufällig auf das Abstellgleis geschoben. Ich bin FÜR das System, damit das klar ist und endlich verstanden wird. Ich bin jedoch vehement gegen die aktuelle Politik, weil sie einen Verrat an den tradierten Politikbezügen darstellt.

  28. in zwei jahren wird der spuk ein ende haben. dann werden die rotfaschistischen erben der SED diktatoren ullbricht und honecker zusammen mit den grünen okokraten eine grünrote ökokratur errichten und die schleusen für die masseneinwanderung fremder, uns feindlich gesinnter völker und religionen vollends öffnen. PI wird dann verboten sein und die rede-und gedankenfreiheit wird zu grabe getragen. die unweigerlich eintretenden unruhen werden dann hauptsächlich zwischen den diversen eingedrungenen kulten und religionen stattfinden . z.b. zwischen sich wie die PEST hassenden SUNNITEN und SCHIITEN. unser DEUTSCHLAND wird in diesem CLASH der kulturen aufgerieben werden. schon jetzt ist das bisher zum schutz der bürger gedachte recht aufgekündigt worden und durch das steinzeitliche FAUSTRECHT ersetzt worden. anders sind die urteile, in denen RAUBMÖRDER praktisch für straffrei erklärt werden und den gerichtssaal HOHNLACHEND verlassen dürfen, nicht zu erklären. ausländische straftäter können ihren SPIESSGESELLEN triumphierend zurufen: warum haltet ihr euch zurück. seht her, wir konnten morden und schänden und es passiert uns nicht. wir kriegen noch eine entschädigung obendrauf. die angehörigen der bedauernswerten opfer jedoch werden noch mit hohn und spott übergossen und müssen ihre gerichtskosten und die beerdigung selber zahlen. wird jedoch einmal ein schwerverbrecher auf frischer tat von seinem opfer in NOTWEHR getötet, wie jüngst als eine bande ZIEHENDER GAUNER über einen 73 jährigen herfiel und dieser einen seiner peiniger mit der jagdflinte den garaus machte. nun bedrohen die bandenmitglieder öffentlich diesen tapferen mann ohne das der staat einschreitet. WO RECHT ZU UNRECHT WIRD, WIRD WIEDERSTAND ZUR PFLICHT. ein alter kommunarden spruch.

  29. Nicht nur Merkel hält uns für blöd!
    Auch die politisch korrekten Medienstricher vom Spiegel hauen wider mal richtig was raus:

    In Saudi-Arabien urteilen Richter auf der Grundlage einer puritanisch-konservativen Interpretation des islamischen Rechts.

    Es geht hier um die durchgesetzte Forderung des Korans einer Todesstrafe wegen Hexerei.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,803222,00.html

    Nur ein kleiner Hinweis für die Spiegeredaktion:

    Der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun, denn sonst wäre er ein Verbrechen!

  30. Ich lach mich scheckig, wenn die FW mit Henkel untergehen will. In Bayern treten die FW für die Verstaatlichung von Versorgungsindustrien ein – und das zusammen mit einen Erzkapitalisten wie Henkel? Denen geht doch die Basis von der Fahne. 😀 Ich warte schon auf den Augenblick, in dem Henkel erklären soll, warum er kein Steuergeld mehr in den ländlichen Raum (die Basis der FW) stecken will.

    Henkel ist ein Dummschwätzer. Merz und die anderen, oft genannten Personen haben ihn verboten, ihren Namen in Zusammenhang mit einer neuen Partei zu nennen.

  31. Entschuldigt Freunde:
    Noch ein paar solcher Kommentare und es nimmt Euch keiner mehr Ernst. Das wäre schade.
    Es ist riesiger Unsinn, was da verzapft wird. Und der Henkel ist schon länger keine Referenz mehr.

  32. #34 spiegel66:

    Was glauben Sie eigentlich, warum ein ehrenvoller, kompetenter Herr Schäffler oder Herr Henkel NICHTS mit einem Merz zu tun haben wollen? Richtig, weil Merz ein Gauner ist!

    Erst lesen, dann losbellen: Herr Schäffler will nichts mit Herrn Henkel zu tun haben (siehe #29) und Herr Merz auch nicht, nicht umgekehrt. Merz sagte Freitag der „Bild“-Zeitung: „Ich habe Herrn Henkel einen Brief geschrieben mit der Aufforderung, davon Abstand zu nehmen, meinen Namen im Zusammenhang mit einer Parteigründung weiterhin zu nennen.“

    #41 TanjaK:

    Genauso ist es.

  33. Heute rief jemand im DLF an. Der behauptete, die Euro-Krise rührt daher, dass die Arbeitsproduktivität in der BRD viel zu hoch sei.
    Also, Leute faulenzt wie die Griechen oder die anderen Olivenvölker. DAnn gehts uns wieder gut.

    So blöde ist das Volk schon gemacht worden.

  34. #40 lorgoe (12. Dez 2011 16:38)

    DIE scheisse wird uns schon vorher um die ohren fliegen!
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/euro-crash-die-druckmaschinen-stehen-bereit.html

    wir sind alle betrogen worden, für eine undemokratische oligarchie, die sich kaufen
    liess.
    dies ist die realität!
    wenn ich ein bankster wäre, würde ich diese situation auch ausnützen, wenn ich nicht moralische rest-skrupel hätte….

    da kann auch SUPERMERKEL nichts mehr ausrichten.
    die einzige möglichkeit ist: im rückwärtsgang
    (ja den gibt es auch), hin zu nationalen währungen, um totalschaden zu vermeiden!

    und übrigens:
    FASCHISLAM NUTZT SCHWÄCHEN AUS

  35. #49 5to12:

    DIE scheisse wird uns schon vorher um die ohren fliegen!

    Dafür bürgt der anerkannte Wirtschaftswissenschaftler Dr. Udo Ulfkotte vom renommierten Rottenburger Kopp-Verlag.

  36. #49 5to12 (12. Dez 2011 16:51)

    „wir sind alle betrogen worden, für eine undemokratische oligarchie, die sich kaufen
    liess.“

    Oligarchen sind die anderen, das sind die die kaufen! Die kaufen sich ihre Regierungen:

    Ein Oligarch (vom griech.: ?????? oligoi = „Wenige“ und ????? archon = „Herrscher, Führer“) ist ein Wirtschaftsmagnat oder Tycoon, der durch seinen Reichtum über ein Land oder eine Region weitgehende informelle Macht ausübt. Die Bezeichnung als Oligarch drückt, wie die Wortherkunft es andeutet, aus, dass der Betreffende „einer von wenigen Herrschenden“ des betreffenden Landes ist und wie groß der Einfluss seines Reichtums auf dessen Politik ggf. sein kann.(wiki)

    Und solange nicht konkret über diese geredet wird, bleiben alle Versuche wirkunglos.

    Die lachen sich kaputt und etliche treffen sich jedes Jahr in irgendeinem Luxushotel. Da beschliessen sie, wer wo und wie regieren darf. Dieses Jahr waren sie in ST. Moritz

  37. @ armlos

    Günther Lachmann in der WO findet deutliche worte:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13763319/Die-Angst-der-FDP-Fuehrung-vor-dem-Waehler.html

    Mindestens 3000 Stimmen sollen ungültig sein, weil die Absender den Versicherungsschein übersahen. Viele Mitglieder klagen, sie hätten überhaupt keine Wahlunterlagen bekommen. War all das ein Versehen, oder war es Absicht? Es dürfte schwer fallen, den Verdacht der Heimtücke auszuräumen.

    In dieses Bild passt dann auch die Arroganz und Dummheit der Parteispitze, Schäffler bereits vor Ablauf der Abstimmungsfrist als Verlierer auszurufen. Was haben diese Leute nur für ein Demokratieverständnis?

    Niemanden sollte es wundern, wenn diese FDP den einen oder anderen an die Zustände in Russland erinnert.

  38. IRRTUM!!!
    Frau Merkel hält uns nicht für Blöd,
    wir sind blöd.
    Wenn wir nicht blöd wären, wäre Frau Merkel nicht Bundeskanzlerin.
    Die Frage ist nur: Wer wäre es dann???

  39. #51 winter (12. Dez 2011 16:58)
    SAGEN WIR DEM einfach HILFSOLIGARCHIE…

    wenn sich politiker kaufen lassen und dann
    mit hilfe der MORALKEULE, die demokratie ausser kraft setzen, dann ist dies eine oligarchie zweiter klasse.

    um so schäbiger !

    und übrigens:
    FASCHISLAM BRAUCHT NEUE WIDERWARTE

  40. Nachtrag zu #50:

    Mit welchen Methoden der Kopp-Verlag arbeitet, konnte neulich wieder studiert werden, als er so tat, als sei Ken Jebsen, der geschasste RBB-Moderator, Kopp-Autor: „Auf KOPP-online berichtet er über einen bevorstehenden Krieg im Nahen Osten“:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/redaktion/journalist-ken-jebsen-iran-krieg-ist-beschlossen-die-lunte-brennt.html

    In Wahrheit handelte es sich um Jebsens „KenFM“-Quasselei auf Youtube:

    http://www.youtube.com/watch?v=v0icnsJVv5Y

  41. #54 Heta (12. Dez 2011 17:12)

    ICH bin kein fan des kopp-verlags

    auch die artikel des herrn John Lanta
    sind sehr fragwürdig…..

    scheinbar will der koppverlag aus dem nimbus
    des „verschwörer-nazi-zeugs“ ausbrechen.

    und dazu ihm ist ihm jedes mittel recht.

    cheers: 5to12

  42. Du hast keine Chance, aber nutze sie!

    …was allerdings der Rational Choice Theorie widerspricht!

    ich finde es erstaunlich, dass Hoffnung in einen Mann investiert wird, der Europa spalten will und dem es hauptsächlich darum geht, von den Medien beachtet zu werden und einige Bücher zu verkaufen. Es glaubt doch niemand ernsthaft, dass er sich in die Niederungen der harten und stressigen Politik begibt?? Ist doch viel einfach, berufsmässig zu kritisieren und alles besser zu wisssen. Realitäten stören da nur. Viel lustiger finde ich, was gerade innerhalb der FDP passiert…erstklassiges Kasperletheater, für eine gr. Tragödie hat es nicht mehr gereicht. Bravo Rösler, Schäffler und Co. ihr seit die Antistars der Politik und mahnendes Beispiel, wie man es NICHT machen sollte!

    Über den europafeindlichen Unterton des Artikel sage ich diesmal lieber nicht, meine Position ist ja bekannt. Ehrlich Kewil, dank Deiner Artikel werde ich noch zum Merkel-Verteidiger! Eines dann doch noch, man sollte nicht den Ast absägen, auf dem man sitzt und bei Jauch konnte man sehen, was echte Experten von Henkels „Nordeuro“ halten bzw. welche schlimmen Folgen diese Politik hätte. Dann lieber Merkel und Schäuble, der übrigens 2012 den Karlspreis verliehen bekommt! Das ist ein Vorbild! Nicht die Henkels und Schäfflers, die das Wort „Solidarität“ scheinbar nicht kennen!!

  43. Merkel ist nicht blöd, die ist saugefährlich, daß ist das eigentliche Problem. Wie immer sind die konservativen kräfte zersplittert und schaffen es nicht gemeinsam aufzutreten. Warum fangen „Die Freiheit“ oder „Pro“ nicht mal bei den Rentnern an. Gehen in die Seniorenheime und tun „Gutes“ und sprechen drüber. Man kann den Islam bekämpfen, aber muß man das lautstark tun? Indem man Verbrechen generell u. Extremismus explizit bekämpft, gewinnt man Wählerstimmen und keiner kann der betreffenden partei ein rechtes Männtelchen umhängen.

  44. #59 annabox24 (12. Dez 2011 17:47)

    DIESBEZÜGLICH brauchst Du dir keine sorgen zu machen.
    lies einfach mal 2 bis 3 tage hier….
    und dann weisst Du mehr!

    cheers: 5to12

  45. #21 nicht die mama (12. Dez 2011 16:05)

    Leider völlig richtig.

    Bis auf daß wir max 1% uns den Schuh nicht anziehen müssen, sondern vielleicht etwas den Arsch hochkriegen müssten. Wir erkennen es und schreiben uns hier Kommentare – sonst nix.

    Nur die Dummbatze fressen Chips und schauen dabei das Euter-Journal.

  46. #59 annabox24 (12. Dez 2011 17:47)

    Wenn Du behauptest, D zu kennen, mußt Du Jahrgang 24 sein. Und dann auch nur annähernd.

  47. #57 Euro-Vison (12. Dez 2011 17:39)

    „…..Dann lieber Merkel und Schäuble, der übrigens 2012 den Karlspreis verliehen bekommt! Das ist ein Vorbild!…..“
    ———————————————-

    Das ist jetzt aber Satire pur, oder?

  48. Natürlich hält Merkel uns einfachen Deutschen für blöd.
    Sie hat doch Physik studiert. Unter welchen Voraussetzungen auch immer.
    Das es genügend Deutsche gibt, die auch studiert haben und deshalb Merkels Propagandatricks durchschauen, versteht die Frau nicht.
    Sie hat sich doch auch nur mit Menschen umgeben, die ihr geistig unterlegen sind.
    Ja, Merkel hält uns Deutsche definitiv für blöd.

  49. „Ist Merkel blöd ODER hält sie nur uns für blöd?“

    Das ist ja glücklicherweise kein exklusives „oder“ im Sinne von „entweder oder“!

  50. #57 Euro-Vison

    Du willst diese EU? Dann kannste auch gleich aufhören etwas gegen die Islamisierung Europas zu tun. Denn die EU übt sehr viel Solidarität mit dem Islam, und wer etwas gegen die Islamisierung der EU unternimmt ist laut EU-Fanatikern islamophob und muß maximal bekämpft werden. EUdSSR = islamisches Europa.

  51. #57 Euro-Vision

    Guter Nick, EU und EURO sind wirklich eine Vision. Ich weiss zwar nicht, von wem Sie angestellt sind um hier pro EU Kommentare zu schreiben. Ich bin sicher, das werden Sie uns auch nicht verraten….

    Jedenfalls entpuppt sich die EU je länger je mehr als eine Diktatur. Eine UDSSR Nr. 2 sozusagen EUDSSR genannt.
    Nur wissen die aufgeklärten Menschen inzwischen, dass die UDSSR nicht mehr existiert. Und auch EX-Jugoslawien ist inzwischen Geschichte.

    Und Sie wollen mir erzählen, dass die EU eine Zukunft hat. Nun, sei es so, träumen Sie weiter 😉
    Ich jedenfalls träume weiterhin von einer Demokratie, bei der die Menschen mitentscheiden können…..

    Vielleicht bleibt das ein Traum, aber den lasse ich mir nicht nehmen.

  52. #69 Simbo

    Wenn diese EU eine Zukunft hat, dann haben die europäischen Völker, insbesondere das deutsche Volk, keine Zukunft mehr. 🙁

  53. an #3
    Bitte beleidigen Sie Frau Böhmer nicht. Sie ist – wie auch Frau Lieselotte Schavan – Professorin!!!!! Sie hat bei ihrer Doktorarbeit bestimmt nicht geschummelt – und Frau Schavan vermutlich auch nicht. Beide sitzen nicht umsonst da, wo sie sitzen, und regieren uns zusammenn mit Bundeskanzlerin Merkel und Christoph Wulff mit seiner Frau.

    In ihrem Amtseid sagten sie:

    „Ich schwöre, dass ich meine ganze Kraft dafür einsetze, das Wohl des deutschen Volkes zu mindern, meinen persönlichen Nutzen mehre, Schaden von mir abwende und auf das Volk abwälze, das GG und die Gesetze des Bundes zu meinen Gunsten auslege, anwende und notfalls einklage, meine Pflichten so weit erfülle, wie ich es für nötig halte und Gerechtigkeit ausschließlich für mich in Anspruch nehme. Ich werde ohne Gottes Hilfe die Voraussetzungen schaffen, mir selbst zu helfen.

    Ich möchte deshalb mein Amt so lange verwalten, bis ich einmal die Pension beziehe, die Nobbi Blüm schon seit vielen Jahren kriegt (ca. 16.000 Euro monatlich).

  54. #70 BePe

    Genau so sehe ich das auch 🙁 Leider wurde das deutsche Volk noch NIE befragt, was EU und EURO betrifft.

    Da kann ich als CH-in nur noch den Kopf schütteln.
    ARMES DEUTSCHLAND, ARMES VOLK das aber NICHTS aber auch gar NICHTS zu sagen und zu entscheiden hat :mrgreen:

    Mein Beileid. Und das kommt von Herzen 😉

  55. Das erinnert mich irgendwie an die Urteile in den Gerichtsshows (und etwas anderes als eine Show ist der Politkasperkasten in Berlin schon lange nicht mehr) wo dann bei einem Lebenslänglichen Urteil die Kosten des Verfahrens dem Verurteilten auferlegt werden.

    Schon mächtig lächerlich und es passt der Spruch vom nackten Mann und diesen in die/seine Tasche(n) zu packen….

  56. #30 moppel (12. Dez 2011 16:24)

    OT:

    Jetzt kommen auch die Psychologen mit ins “Kampf gegen Rechts”-Boot und tragen dabei richtig DICK auf:
    http://www.bdp-verband.org/bdp/presse/2011/28_menschenrechte.html
    ——————————————

    Die Psychos sollen sich aus der Politik heraushalten. Die verstehen davon gar nichts. Ich weiß aber, dass dieser Berufsstand durch und durch gutmenschlich verseucht ist. Demnächst wird Islamophobie noch als Krankheit angesehen. Erschreckend ist der Gedanke, dass man deren Hilfe mal brauchen müsste. Wie sollen die denn einem Opfer von Migrantengewalt helfen?

  57. http://www.ef-magazin.de/2011/12/12/3310-hans-olaf-henkel-die-bild-und-ihre-meinung

    Jetzt wird es persönlich. Hans-Olaf Henkel wehrt sich in einem Brief an seine Familie, die Mitstreiter und lieben Freunde gegen Verleumdungen der „Bild“-Zeitung. ef liegt das Schreiben vor. Wir dürfen mit Dank an Hans-Olaf Henkel daraus zitieren.

    Henkel fragt sich nun: Sollte „Bild“-Chef Dieckmann, der enge Freund des besonderen Eurofreundes Helmut Kohl, „noch immer einen ganz persönlichen Rachefeldzug gegen mich führen?“ Oder was sonst könnte ihn „ins Fadenkreuz dieser veritablen Rufvernichtungsmaschine gebracht“ haben? Und: Warum sonst hat „man meine persönliche Integrität verletzt und will man meine Glaubwürdigkeit zunichtemachen“?

  58. #63 halal_iiih (12. Dez 2011 17:55)

    Naja, das Problem ist doch, wenn Du oder ich oder sonst ein „Einzeltäter“ die besagte Puppe abfackelt, hat das (noch) keinen Einfluss auf die Politik oder das Verhalten unserer Mitbürger sondern nur auf die Kriminalitätsstatistik und auf das persönliche Leben des „Verbrechers, Ewiggestrigen und Nahssis“, der gegen die „Rettung des Kontinents“ arbeitet und „Krieg riskiert“.

    Noch wirkt die EUdSSR-Propaganda.

  59. Und es gibt einen Staat der kluge Bürger hat,die zum EU Beitritt NEIN sagen,deren Regierung und Parlament ohne des Bürgers ja nicht beitreten können,die Schweiz. Ich verstehe nicht warum die Deutschen nicht aufstehen!!!Simbo ich schliesse mich Deiner Meinung an.Herzliches Beileid für Deutschland oder besser AUFWACHEN!!!!

  60. #42 TanjaK (12. Dez 2011 16:39)

    „Dazu gehören auch Lobbyisten, denn es ist nicht prinzipiell schlecht für etwas zu streiten und den Boden zubereiten. Man BRAUCHT Lobbyisten, sofern sie nicht tricksen oder für die falsche Sache stehen. Doch Merz darauf zu reduzieren wäre Unsinn. Er war ein ganz guter Analytiker und wurde nicht zufällig auf das Abstellgleis geschoben.“

    Ihnen geht;s auch sicher gut? Haben Sie was genommen oder ist das der Allgemeinzustand?
    Kann man echt nicht ernst nehmen.

    Lobbyisten mögen notwendig sein,aber nicht in Person eines gewählten Volksvertreters. Übrigens müßte Deutschland endlich wohl die UN-Konvention gegen Korruption ratifizieren. Aber da wird Merz ein bißchen was dagegen haben.

    Darf ich fragen, wie alt Sie sind, zwecks Lebenserfahrung und so?

  61. #81 annabox24

    Ich wage zu behaupten, das haben Sie sich voller Begeisterung aus den eigenen Fingern gesaugt.
    Viel Spaß beim nächsten Joint!

  62. Natürlich hält Erika die Leute für blöd. Die Leute zu verblöden hat sie ja offenbar in ihrem ersten politischen Leben als Bezirkssekretärin für Agitation und Propaganda bei der FDJ gelernt.

    Die Presse ist mittlerweile wieder gleichgeschaltet, noch ein bischen Fußball dazu, Hetze gegen Andersdenkende und andershandelnde Politiker -siehe auch Cameron- und schon fühlt sich die Mutti und ihr rollender Geldkofferträger, wie zu Hause.

    Es stellt sich die Frage:
    Was ist denn eigentlich mit den Stabilitätskriterien des Maastricht-Vertrages? Die hat man -ganz im rechtsbrecherischen Regierungsstil einer Diktatur- einfach ignoriert. Das waren damals 3% des BIP als Obergrenze. Kann mir mal einer erklären, warum man sich jetzt an 0,5% halten soll?

    Zu Griechenland und den anderen Sündenböcken:
    Griechenland wird auch weiterhin Ziegenkäse und Früchte exportieren und seinen Schwerpunkt im Tourismus haben. Nichts, was mehr Geld in die Kassen spülen könnte, um die Schulden zu zahlen und aus dieser Misere zu entfliehen. Genauso sieht es in Spanien aus, in Portugal, in Italien, in Irland pp. Der Spruch: von nichts kommt nichts, scheint nur für den arbeitenden Bürger zu gelten. Bei den EU-Verbrechern gilt diese Weisheit selbstverständlich nicht. Die einzigen Gewinner sind wieder mal die Franzosen geblieben, die sich beim Treffen der EU-Mafia dahingehend durchgesetzt haben, dass man nun die Schulden „wegdrucken“ will.

    Frankreich haben wir dieses Chaos -genauso wie die Invasion des Islam- zu verdanken. Die Deutschen vergessen schnell oder wissen es einfach nicht: Frankreich hat die 2+4-Verträge nur unter der Bedingung unterzeichnet, dass der Euro eingeführt wird.

    Warum wohl? Ganz einfach, um sich -wieder einmal- auf Kosten anderer zu entlasten. Ein Witz,dass diese Nation, die eigentlich bis auf De Gaulles versprengte Wüstentruppe nicht mehr existiert hat, und geschlagen war, als Sieger den Dicken gemacht hat und noch macht.
    Wie gewohnt hat Frankreich die Hand, die es gefütter (befreit) hat, sofort -und bis zum heutigen Tag- gebissen.

    Auch der Libyenkrieg war eindeutig und nachweisbar nichts anderes als eine Rettungsaktion französischer Banken, nachdem Gadafi die Förderverträge nicht mehr verlängern und seine Petro-Dollars aus Frankreich abziehen wollte. Napolen II hatte es dann so eilig, dass er schon bombadiert hatte, bevor der Rest der Bande überhaupt einen Beschluss gefasst hatte. Die Nato ist eigentlich ein Verteidigungsbündnis! Der Krieg gegen Lybien war ganz klar ein verbrecherischer Angriffskrieg, der uns nun ein prähistorisches Museum vor unserer Haustür beschert hat.

    Übrigens, kewil, schön dass Sie sich dieses Themas EUdSR annehmen!

  63. Die Rufvernichtungsmaschine tritt automatisch in Aktion, wenn – wer dann auch – sich erfrecht eine Partei auf die Beine zu stellen, die neu ist und somit eine Gefahr werden könnte für die etablierten Deutschlandverräter.

  64. Das auf dieser Welt am weitesten verbreitete Übel ist: ‚Die Dummheit‘

    In besonderem Maß – aber leider nicht nur ausschließlich – verbreitet in den Kreisen der Journalisten und Redakteure der Regierungsjournaille.

  65. @#66 ueberblicker
    Um die Triks der Frau Merkwürdig zu durchschauen muss man nicht Studiert haben.
    Unsere Klimadonna ist leider zu recht die Bundeskanzlerin eines dekadenten Volkes geworden.
    Denn jedes Volk bekommt die Politiker die es verdint, die sind ja schlieslich „“Gewählt““.
    Der Deutsche Michel ist leider schon lange zum Grünen etwas muttiert und glaubt mit Wind und Sonne die Welt mit Energie versorgen zu können.
    Er zittert vor jedem Tick und glaubt an dei Klimakatastrope.
    Man sagt nicht umsonst Grünling oder im Englischen Greenhorn.
    Und da müssen wir ansetzen.
    Bei der German Angst.
    Die Dekadenz in der Politik und im Volk steht einer Zukunft im Weg.
    Diese Dekadenz äusert sich bei unseren Politikern und unseren Jornallen am meisten.
    Es wundert mich immer wieder das ich heute noch Leute treffen die zb nicht wissen wieviel CO2 in unserer Luft vorhanden ist.
    Das dürfte übrigens auch auf 95% der Jornallen zutreffen.
    Oh es ist ja so oooo viel.
    Und es wird ja auch immer Wärmer.
    Und natürlich können unsere „Großen“ Schulden mit Schulden Retten.
    Und alle aber auch alle in der EU werden in Zukunft ganz braf sein.
    Aber das genau, das ist Dekadens.
    Wählbar sind seit Märtz alle nicht mehr.
    CDUFDPSPDGRÜNLINKE.
    ach die NPD, Hohlkörper nein Danke, am aller wenigsten.
    Schlage die BÜSO, DIE FREIHEIT und DIE PARTEI DER VERNUNFT vor, für den nächsten Wahlgang.
    Warscheinlich werde ICH der PDV Partei der Vernunft beitreten.

  66. töttööö, törrrööööh (*Fanfren*)
    „Hier ist Merrkelland!“
    „Hier ist Merrkslland!“
    Wieder mal haben die deutschen
    verrrrbündeten EU-Gipfelstreitkräfte an der EU-Ostfront einen neuen Durrchbrrruch erzielt.
    Ein Sieg gegen die Engländer !
    und ein Sieg gegen die Grrriechen !
    Kleine hochaufgerüstete mobile Finanzeinheiten
    haben unter Begleitung der bündnis- und maulstarken, jedoch ansonsten nur teuren Vichy-Claqueure einen weiteren Durrchbrruch zum EU-Gesamtsieg geschafft. Und zwar indem
    Papier bedruckt wird (notfalls Blätter aus Schulheften rausgerissen und von Kindern beschrieben), worauf steht,
    „Dies ist mächtig, mächtig was wert. Also ganz mächtig“. Nach ARD und ZDF hat man damit nun eine Blitz-Stabilität erreicht die ihresgleichen sucht. Wie auch schon bei den EU-Durchbrüchen vor 3 Jahren , und vor 2 Jahren, und vor einem Jahr, vor 11 Monaten und 3 Wochen, 11 Monaten und 2 Wochen, 11 Monaten und einer Woche……6 Monaten und 3 Wochen, …. vor 2 Wochen….vor einer…
    Nach den Wirtschaftsfachleute und Wirtschaftsspezialisten von ARD, ZDF, Spiegel und Süddeutschen kann der Engländer dagegen nur noch, um Hilfe wimmernd, in den Vichy-Wirtschaftskreis zurückgekrochen kommen. Aber das werrrden wirr uns noooch känauh! – überrrlägen !

    Den nachrichten zufolge haben wir es in Euroland mit deisem Durchbruch endlich geschafft. Es wird keine weiteren Durchbrüche mehr geben, …. weil das Problem jetzt gelöst ist. 🙄

  67. @ #81 annabox24 (12. Dez 2011 19:05):

    Eine Kurzantwort in Kommentarform ist für einen Student_Inn der Politikwissenschaften schwer zu verstehen wenn Sie bisher Ihren Lehrplan unkritisch aufgenommen haben, und das scheint so zu sein, da Sie Angst vor einem „Deutschland dominierten Europa“ haben.

    1)
    Beginnen Sie mit der Recherche zu den 4+2 Verhandlungen im Rahmen der Wiedervereinigung.

    2)
    Studieren Sie den Artikel 23, GG eventuell eine Kommentierung hierzu.

    3)
    Versuchen Sie sich über die Relation Nettozahler/Nettobezieher des EU Haushaltes klar zu werden.

    4)
    Wenn Sie ein Demokrat sind, sollten Sie sich die Wertigkeit der deutschen Stimmen bei „Europawahlen“ im Verhältniss zu denen der Bürger anderer EU Staaten ansehen (Bestes Beispiel Luxemburg).

    5)
    Interessant könnte für Sie sein die Verteilung der Ämter und Posten in Brüssel und Strassburg, besonderst in Bezug auf die entscheidenden Funktionen, zu analysieren. Nicht nur gegenwärtig sondern schon etwas zurück.

    Und jetzt mal ganz Generell:

    Hören Sie auf die Breitbandmedien unkritisch zu konsumieren! Wir nennen diese hier MSM (mainstreammedia) hinter deren Getöse steht ein Erziehungsauftrag. Das Ziel dieses Erziehungsauftrages ist die KNECHTUNG Deutschlands, nicht die Herrschaft.

    Ein kleines Logikbeispiel aus einer anderen Disziplin?

    Wenn Sie in eine stark säurehaltige Flüssigkeit eine basische Flüssigkeit einfüllen erhöht sich der PH Wert und die Flüssigkeit wird Basischer.

    Wenn Sie in ein reiches Kerneuropa von maximal 7-9 Leistungsträgern bis zu 20 schlecht entwickelte Volkswirtschaften eingliedern….na?

    Deutsche Dominanz… Ihr Weg zur Wahrheit führt Sie über kritisches Denken zu einem wahrscheinlich erschreckendem Ergebnis!

    semper PI!

  68. #81 annabox24

    …in Wrozlaw studiert

    Sie meinten sicherlich Breslau!
    Ich sage ja auch nicht meinen deutschen Bekannten, ich habe in Milano Urlaub gemacht, sondern in Mailand…

    In beiden Ländern habe ich Menschen getroffen, die grosse Angst vor einer Deutschen Übermacht in Europa haben.

    Warum schreiben Sie ‚deutschen‘ groß?
    Ich war noch nie in Polen, aber als junger Mensch 1968 in Frankreich (Bretagne). Bei einem Rotweingelage in einer abgelegenen Landkneipe kamen wir mit älteren Franzosen ins Gespräch. Auf die Frage nach unserer Herkunft in D nannten wir unsere Region. Da sagte einer ganz unbefangen ‚da war ich in Gefangenschaft‘ – nix Angst, keine Ressentiments, einfach nichts.
    Nach der Vereinigung war ich 1993 für eine Woche in einer Pension in Paris. Die Familie meinte, die Franzosen hätten Angst – einfach vor der Wirtschaftsmacht des vereinten Deutschlands. Denn eine dominante Wirtschaftsmacht beansprucht normalerweise auch mehr Gewicht der eigenen Stimme, wenn sie schon für alles Mögliche zahlen soll. Das schmeckt den meisten anderen Europäern und damit auch den Polen natürlich nicht so recht…

  69. @Spiegel66

    Und zwar zu recht, denn es gibt blöde Leute, die immer noch CDU wählen und es auch weiterhin tun.

    Das Problem ist doch folgendes: Die SPD hat beschlossen, den Spitzensteuersatz auf 49% zu erhöhen. Die unteren Steuersätze werden natürlich ebenfalls nach oben angepasst. Außerdem sollen Kapitaleinkünfte mit dem normalen Steuersatz versteuert werden. D.h. von den lächerlichen 2%, die man vielleicht auf der Bank bekommt, bleiben nicht mal 1% übrig, der Soli geht ja auch noch runter. Abzgl. der Inflation landet man bei -4% oder so. Dann die Migrantenquote usw.

    Bei den letzten Wahlen sind die Stimmen für Pro, die Freiheit oder was auch immer verfallen, da unter 5%. Somit hat man faktisch Rot/Grün unterstützt, wenn man nicht CDU gewählt hat. Unter diesen Bedingungen macht es keinen Sinn, seine Stimme einer Splitterpartei zu geben. Vielleicht tut sich bis 2013 noch was, aber es sieht schlecht aus. Und so geht das Spielchen weiter, was wir seit 20 Jahren haben. Man wählt das kleinere Übel und es wird immer Schlimmer, aber es gibt keine Alternative.

  70. #46 caranx (12. Dez 2011 16:46)
    Entschuldigt Freunde:
    Noch ein paar solcher Kommentare und es nimmt Euch keiner mehr Ernst. Das wäre schade.
    Es ist riesiger Unsinn, was da verzapft wird. Und der Henkel ist schon länger keine Referenz mehr.

    Für mich und einige politisch Interessierte aus meinem Bekanntenkreis ist Henkel sehr wohl eine Referenz. Und wenn es was wird mit seinem Einstieg in Politik, sollen die Wähler entscheiden, ob er den Referenzstatus erhält. Ich bin da relativ optimistisch, der Mann hat ein gutes Auftreten und ist kein einknickendes Leichtgewicht wie 95 % unser schleimigen Politdarsteller.

  71. #68 BePe (12. Dez 2011 18:07)
    #57 Euro-Vison

    Du willst diese EU? Dann kannste auch gleich aufhören etwas gegen die Islamisierung Europas zu tun. Denn die EU übt sehr viel Solidarität mit dem Islam, und wer etwas gegen die Islamisierung der EU unternimmt ist laut EU-Fanatikern islamophob und muß maximal bekämpft werden. EUdSSR = islamisches Europa.

    Der Kollege „Euro-Vision“ wird mitnichten aufhören, etwas gegen die Islamisierung Europas zu tun, weil er nämlich noch nie etwas gegen selbige getan hat und genau diesen entnationalisierten, islamisierten und die Meinungsfreiheit beerdigenden Moloch Großeuropa wünscht. Er findet Barroso, Juncker, Trichet, Lagarde, van Rompuy, Merkel, Schäuble – und wie diese Berufsbetrüger noch heißen mögen – klasse und teilt deren Ziele. Mehr braucht man zu diesem hoch geschätzten Kommentator sicher nicht zu bemerken, der hier nur ein bisschen spielen möchte.

  72. Ist Merkel blöd oder hält sie nur uns für blöd?

    Beides ist richtig.

    Hans-Olaf Henkel hat die Antwort:
    Gut. Nehmen wir dies an und stellen uns folgendes Szenario vor: Griechenland hat die Kriterien wieder durchbrochen, weil es seine Wirtschaft ohne Abwertung weiterhin nicht wettbewerbsfähig organisieren konnte. Jetzt gibt es Sanktionen, und Athen müsste viel Geld zahlen. Es hat aber keines! Jetzt müsste es sich Geld leihen, um Strafen zu zahlen. Und wer bürgt dafür? Wir. Das ist doch eine absurde, völlig kontraproduktive Regel. Das muss doch jedem einleuchten.

    Diese Regel besteht aber schon seit der Einführung von Euro.
    Warum leuchtet es Henkel erst jetzt ein?
    Aber besser spät als nie.

  73. #71 john3.16

    Sehr schöner satirischer Beitrag – und leider so beängstigend real! Nein lieber John, ich werde diese aufrechte Demokratin nie mehr beleidigen. Auch wenn sie mich als denkenden Menschen tagtäglich mit ihren geistigen Ausdünstungen beleidigt.

  74. #81 annabox24

    Leszek, ein polnischer Freund, sagte mir einmal: Die Amerikaner sind mir lieber, als die Deutschen oder die Russen.
    Polen wurde von Deutschen und Russen mehrmals geteilt.

    Wie und warum – das ist ein zu breites Feld für einen Forumbeitrag. Ich erwähne nur
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pseudodimitri_I.
    weil es wenig bekannt ist.

    Polen fühlen sich schon seit langem als Opfer seiner großen Nachbarn und sind ihnen immer noch ziemlich unfreundlich (milde gesagt) gesinnt (zumindest im Hintrgrund).

    Also, die Angst vor deutsche Übermacht basiert auf Vorurteilen aus der Geschichte (die schon längst nicht mehr stimmen).

    Interessanterweise findet sich im heutigen Russland kaum jemand, der Deutschland feindselig gesinnt ist. Der Krieg ist nicht vergessen, es gibt trotzdem keine antideutsche Stimmung mehr (antiamerikanische schon). Antipolnische Stimmung gab es übrigens niemals. Hier sieht man deutlich die Mentalitätsunterschiede.

  75. KORREKTUR
    #81 annabox24

    Leszek, ein polnischer Freund, sagte mir einmal: Die Amerikaner sind mir lieber, als die Deutschen oder die Russen.

    Polen wurde von Deutschen und Russen mehrmals geteilt.
    Wie und warum – das ist ein zu breites Feld für einen Forumbeitrag. Ich erwähne nur
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pseudodimitri_I.
    weil es wenig bekannt ist.

    Polen fühlen sich schon seit langem als Opfer seiner großen Nachbarn und sind ihnen immer noch ziemlich unfreundlich (milde gesagt) gesinnt (zumindest im Hintrgrund).

    Also, die Angst vor deutsche Übermacht basiert auf Vorurteilen aus der Geschichte (die schon längst nicht mehr stimmen).

    Interessanterweise findet sich im heutigen Russland kaum jemand, der Deutschland feindselig gesinnt ist. Der Krieg ist nicht vergessen, es gibt trotzdem keine antideutsche Stimmung mehr (antiamerikanische schon). Antipolnische Stimmung gab es übrigens niemals. Hier sieht man deutlich die Mentalitätsunterschiede.

  76. #36 FluxKompensator

    “…weil ich mich in meiner Funktion als BDI-Präsident dafür eingesetzt habe, dass der BDI die Mitgliedschaft der Türkei in der EU unterstützt.“

    Henkel war BDI-Präsident BEVOR Erdogan und seine Islamisten-Truppe an die Macht kam. Aber auch so halte ich seine Befürwortung für falsch.
    Was mir generell hier bei PI auffällt ist, dass viele ziemlich genau wissen, wen oder was sie NICHT wollen: Henkel? Nein, danke! Merz will nicht, Schäffler kann nicht, Sarrazin bleibt, Guttenberg schon gar nicht usw., usw. Daneben gibt es eine weit verbreitete Distanzeritis, Abgrenzerei und was weiß ich noch.
    Während sich die EU und der Euro (zum Glück) und Deutschland (leider) im freien Fall befinden, haben die Kritiker nichts anderes zu tun, als sich gegenseitig zu bekämpfen. Diesbezüglich könnte man von den Grünen und Kommunisten lernen: Ungebildete Gewalttäter, RAF-Unterstützer, Totalversager im Vorstand? Kein Problem! STASI-Spitzel, bekennende Kommunisten und Systemfeinde im BT? Kein Problem! Keine Distanzierei, keine Abgrenzung, keine ‚Aufarbeitung‘ eigener Verfehlungen, denen gegenüber Guttenbergs Fehltritt geradezu Peanuts sind!
    Viele hier merken schon nicht mehr, wie sie selbst die PC-Denke übernommen haben.

  77. #100 yyy123

    Diese Regel besteht aber schon seit der Einführung von Euro. Warum leuchtet es Henkel erst jetzt ein?

    Es leuchtet ihm nicht JETZT ein, sondern er wollte es nur noch verdeutlichen.
    Mir persönlich leuchtet es ohnehin nicht ein, warum man einen Staat mit Geldbußen belegen soll, der schon überbordende Schulden hat? Da wären andere Sanktionen viel hilfreicher, so man sie denn anwenden würde.
    Wie hier schon oft geschrieben wurde, hat man bisher immer alle Regeln und Verträge bezüglich des Euro gebrochen. Angefangen hat es 2003, als Basta-Schröder und der Oberlehrer Eichel die Maastrichter Stabilitätskriterien vorsätzlich verletzt haben, nachdem sie bereits 2000 wider besseren Wissens Griechenlands Beitritt zur Eurozone zustimmten. Und zulezt? No-Bailout-Klausel wiederholt ignoriert, Übergang in eine Transferunion mit Vergemeinschaftung der Schulden.
    Warum in aller Welt sollen sich die Mitgliedsstaaten bzw. die EUdSSR noch an irgendwelche neuen Regeln, Kriterien oder Verträge halten, wenn bisher alle relevanten Vereinbarungen je nach Gusto gebrochen wurden?
    Das wird immer so weitergehen, bis alles auseinander fliegt.

  78. #65 FluxKompensator   (12. Dez 2011 18:01)  
    #57 Euro-Vison (12. Dez 2011 17:39)
    “…..Dann lieber Merkel und Schäuble, der übrigens 2012 den Karlspreis verliehen bekommt! Das ist ein Vorbild!…..”
    ———————————————-
    Das ist jetzt aber Satire pur, oder?

    Nicht im geringsten, Schäuble hat seine Fehler, wie jeder von uns, aber für die europäische Idee hat er viel geleistet und ich finde es sehr gut, dass er auch in Krisenzeiten keine Panik verbreitet und nicht in Hysterie verfällt, wie leider so viele Europäer, die sich damit selbst schaden.

    Nein, unter guter Satire verstehe ich das hier:

    #50 Heta   (12. Dez 2011 16:58)  
    #49 5to12:
    DIE scheisse wird uns schon vorher um die ohren fliegen!
    Dafür bürgt der anerkannte Wirtschaftswissenschaftler Dr. Udo Ulfkotte vom renommierten Rottenburger Kopp-Verlag.

    #68 BePe   (12. Dez 2011 18:07)  
    #57 Euro-Vison
    Du willst diese EU? Dann kannste auch gleich aufhören etwas gegen die Islamisierung Europas zu tun. Denn die EU übt sehr viel Solidarität mit dem Islam, und wer etwas gegen die Islamisierung der EU unternimmt ist laut EU-Fanatikern islamophob und muß maximal bekämpft werden. EUdSSR = islamisches Europa.

    Falsch, ich bin ein echter Liberaler, also kein Westerwelle/Rösler-Mitglied (!) und lehne den radikalen Islam daher ab. So wie übrigens auch die EU, denn sie ist bekanntlich auf den Werten der Aufklärung errichtet worden. Dass die EU die Sharia befürwortet, ist eine Farce, die niemand glauben kann, der sich mit dem Acqui Communautaire auskennt. Islamophob ist nur derjenige, der auch gesetzestreue und angepasst Bürger moslemischen Glaubens ausgrenzt. Wenn aber Moslems meine Werte teilen, habe ich kein Problem mit ihnen, wie ich in so einem Fall auch kein Problem mit Juden, Hindus oder Atheisten habe.

    #69 Simbo   (12. Dez 2011 18:11)  
    #57 Euro-Vision
    Guter Nick, EU und EURO sind wirklich eine Vision. Ich weiss zwar nicht, von wem Sie angestellt sind um hier pro EU Kommentare zu schreiben. Ich bin sicher, das werden Sie uns auch nicht verraten….

    Warum sollte mich dafür jemand bezahlen? Schön wärs…aber ich vertrete nur meine Überzeugungen. Auch hier, wo ich in der Minderheit bin, aber ich glaube einfach, dass es ausgewogene Informationen braucht, um sich ein wirkliches Bild von dem europäischen Projekt zu machen. Und Anti-EU Stimmen gibt es hier ja genug, also konzentriere ich mich auf die positiven Seiten!

    Jedenfalls entpuppt sich die EU je länger je mehr als eine Diktatur. Eine UDSSR Nr. 2 sozusagen EUDSSR genannt.

    Falsch, völlig falsch. Als würde man Äpfel mit Birnen vergleichen. Dann war Adenauer also Kommunist? Und De Gaule gleich mit dazu und all die Länder, die freiwillig der EU beigetreten sind, sind einer „Diktatur“ beigetreten? Das glauben Sie doch selbst nicht! Im übrigen ist das Projekt in Zeiten der Globalisierung und Marginalisierung der Nationalstaaten alternativlos, auch das können Sie doch nicht übersehen??

    Und Sie wollen mir erzählen, dass die EU eine Zukunft hat. Nun, sei es so, träumen Sie weiter

    Ob diese EU oder eine bessere Version – das Projekt MUSS eine Zukunft haben, wenn wir überleben wollen!

    Ich jedenfalls träume weiterhin von einer Demokratie, bei der die Menschen mitentscheiden können…..

    Wie in der FDP etwa? Oder in Ländern, in denen Referenden zweckentfremdet werden, um der Regierung zu schaden. Ich bin nach langer Überlegung zu dem Schluss bekommen, dass die Menschen nur auf kommunaler Ebene reif für die direkte Demokratie sind, wo es um Dinge geht, die sie direkt überschauen können (Bau einer Straße, eines Hallenbades oder einer Skaterbahn). Bei Thema Euro z.B. blicken ja selbst einige Experten nicht mehr durch, Bekannte von mir – nicht die dümmsten – wussten nicht einmal, wie viele Staaten überhaupt den Euro eingeführt haben. Worüber soll die Bevölkerung also abstimmen??

    Vielleicht bleibt das ein Traum, aber den lasse ich mir nicht nehmen.

    Und mein Traum ist nach wie vor ein starkes, geeintes und insbesondere unabhängiges Europa. Nur so ein Europa wird weder islamisiert, noch von Chinese o.a. kolonialisiert werden. Das ist die Realität!! Wir schrumpfen, wir werden weniger und älter – andere wachsen, andere, die nicht unsere Wertevorstellung teilen. Wie brauchen einander, wir brauchen Europa!

  79. #57 5to12:

    ICH bin kein fan des kopp-verlags … scheinbar will der koppverlag aus dem nimbus des “verschwörer-nazi-zeugs” ausbrechen.

    Mit Ken Jebsen aus dem Verschwörer-Milieu ausbrechen? Der ist doch Teil des Milieus, der passt ins Kopp-Profil – Jebsen über 9/11:
    „Die Terrorlüge wird 10 Jahre alt“ –, aktuell schwadroniert er, übernommen von Kopp, über „die globale Finanzkatastrophe“, neulich war’s der „bereits beschlossenen Krieg gegen den Iran“. Alles von ähnlicher Trostlosigkeit wie Ulfkottes Kopp-Artikel über den „Fäkalien-Dschihad“, in dem er den Moslems unterstellt hat, für den EHEC-Virus verantwortlich zu sein. Ein furchtbares Zeugs und genauso gewollt.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/redaktion/ciao-euro-ken-jebsen-ueber-die-globale-finanzkatastrophe.html

  80. „Ist Merkel blöd oder hält sie nur uns für blöd?“

    Das eine schließt das andere ja nicht aus.

  81. spiegel66 – lass deine blöden persönlichen Bemerkungen! Du hast keine Ahnung von Politik! Lobbyisten sind wichtig und auch nötig. Sie sind die Organisierer und Planer im Hintergrund. Sie arbeiten Pläne aus, sie schaffen Technologien, sie beraten und sie sind diskret. Ordentlich in der Waage, kann ihre Arbeit Gold sein.

  82. Kann mir bitte mal jemand den politischen bzw volkswirtschaftlichen Bildungsbackground von Herrn „KEWIL“ mitteilen.
    Diese offensichtliche Unwissenheit und Naivität, die aus seinen hunderten Beiträgen heraus zu lesen ist, ist einfach nur peinlich, und ganz sicher kontraproduktiv für PI.

    Solange hier Autoren wie Kewil schreiben, geben wir unseren Kritikern nur weiteres Futter, denn diese Beiträge sind hochgradig unseriös.

  83. #81 annabox24 (12. Dez 2011 19:05)
    Hallo P-Eier! Ich bin Jahrgang 1983 und studiere Politik und Philosophie in Köln.

    Hallo Studenteninnen-vag*na
    mal ne Frage. Sie sind jetzt also mindestens 27 Jahre alt (je nach Geburtsdatum) und bald schon 28 „studieren“ seit einigen Jahren also „Politik“ und „Philosophie“ und haben in dem Zeitraum wohl kaum etwas in Sachen „Altersvorsorge“ einbezahlt oder was sagt die BFA/RV so dazu ?

    Ist ja nicht mein Bier aber so wie es aussieht werden Sie dann wohl Anfang mitte 30 damit vielleicht „Fertig“ sein und dann ?

    Was bitte macht man/frau damit ?
    Sprecherin bei den Grüninnen ?
    Im Ernst wozu das ganze und welchen Nutzen hat es.

    Eine Antwort würde mich mal „beglücken.“

  84. OK Danke und was die „gute Lebensquälität“ angeht da gibt es Gründe für die eben genau in den Versäumnissen derer liegt die den Mist einer ungebremsten falschen Einwanderung zu verantworten haben (unter anderem).

    Was das mit der Umgestaltung Europas angeht so wird es eher eine islamische werden denn eine „deutsche“ (meine Meinung).

  85. Unsere Politiker sollen aufhören, uns ihre Visionen darzulegen. Ich fordere endlich reale Politik. Wir sind in der Wirklichkeit und nicht im Schlaraffenland.
    Und die EU soll damit aufhören, den Mitgliedsstaaten sämtliche Asylanten und Flüchtlinge der Welt aufzudrängen. Das hat ebenfalls dazu geführt dass alle Städte pleite sind. Das beste wäre es, den Flüchtlingsstrom nach Brüssel umzuleiten.

Comments are closed.