Sobald Moslems einen gewissen Anteil der Gesamtbevölkerung stellen, beginnen sie Forderungen zu stellen. Am Anfang sind es noch Ansprüche auf Kleinigkeiten, wie die Bereitstellung von Halalfleisch. Mit dem Ansteigen der muslimischen Bevölkerung steigt der Druck auf die nicht-muslimische Bevölkerung.

(Von Beschwichtiger)

Bereits bei zehn bis 20 Prozent enden Aktionen, die den Islam in irgendeiner Weise provozieren könnten, in Aufständen und Gewaltentaten. So geschehen bei den Aufständen in Amsterdam gegen die Mohammed-Karikaturen und die Ermordung Theo van Goghs.

Steigt der Anteil der Moslems weiter, so steigt auch die Gewalt gegen Nicht-Muslime. Bei einem Anteil von 20 bis 30 Prozent sind sporadische Morde an Ungläubige und das Zerstören von nicht-islamischen Gotteshäusern zu erwarten.

Am 29. November wurde in Äthiopien, das zu einem Drittel muslimisch ist, eine Kirche von ca. 500 Moslems mit Hilfe der Polizei angezündet und zerstört. Begleitet wurde diese interkulturelle Aktion von gemeinschaftlichen „Allahu Akbar“- und „Jihad“-Rufen. Das ist natürlich ein Einzelfall. Genauso wie die vielen Einzelfälle seit März diesen Jahres, seit Christen den Koran verlacht haben sollen.

Wenn die nicht-muslimische Bevölkerung zur Minderheit wird, kann sie mit Massakern und systematischer Verfolgung rechnen. Geschehen in Bosnien, im Tschad, im Sudan, sowie in allen anderen Ländern, in denen es christliche bzw. nicht-muslimische Volksgruppen gab.

(Quelle: answeringmuslims.com)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

79 KOMMENTARE

  1. Unsinn.Da war ein Gewitter und der Blitz war eingeschlagen.Die 500 Mohammedaner und die Polizei wollten nur beim löschen helfen.

  2. Wie wäre es wenn alle Christen aus diesen muffelstaaten raus und in unser geheiligtes Vaterland kommen im Austausch gegen die muftis? Dies wäre mal ein Fortschritt und eine echte Bereicherung

  3. Wie lange noch wird die zivilisierte Welt Geduld für diese barbarischen, aggressiven und ungebildeten Moslems aufbringen? Das Maß ist doch schon lange voll!

  4. OT:
    Frau bei Familiendrama in Bautzen getötet

    Bei einem Familiendrama in Bautzen ist am Sonntag eine 25-jährige Frau getötet worden. Wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, gilt der 33 Jahre alte Freund der jungen Frau als tatverdächtig…
    http://www.mdr.de/sachsen/toetungsverbrechen-bautzen100.html

    Das kommt ja einem recht bekannt vor.
    Toller „Freund“, der gleich noch das Kind mitgehen läßt.

  5. Frankreich wirft Israel “Provokation” vor

    Frankreich sieht in dem jüngsten Beschluss Israels, Siedlungen auf palästinensischem Gebiet weiter auszubauen, eine “neue Provokation”, die alle Friedensanstrengungen im Nahen Osten zusätzlich erschwert. Israels Siedlungspolitik sei völkerrechtswidrig, erklärte der Sprecher des Quai d’Orsay, Bernard Valero, am Montag in Paris. Die israelische Regierung werde aufgefordert, alle Siedlungsaktivitäten und -projekte unverzüglich einzustellen. Da der Friedensprozess blockiert sei, müsse von allen Konfliktseiten Zurückhaltung verlangt werden.
    Kurz zuvor hatte sich die deutsche Regierung besorgt über die Ausschreibung der israelischen Behörden zum Bau von über tausend neuen Wohneinheiten in Ost-Jerusalem und im Westjordanland gezeigt. Die anhaltenden Ankündigungen neuer Siedlungen seien eine “verheerende Botschaft” in Anbetracht der Bemühungen um Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern. Deutschland fordere die israelische Regierung deshalb eindringlich auf, von der Ausschreibung abzusehen. Die Vierte Genfer Konvention verbietet generell den Transfer der Bevölkerung der Besatzungsmacht auf besetztes Gebiet.
    Racheaktionen radikaler Siedler
    In der Ortschaft Beitin nördlich von Ramallah im Westjordanland wurden unterdessen drei Autos in Brand gesteckt, wie die israelische Polizei mitteilte. Der Brandanschlag könnte demnach auf das Konto radikaler jüdischer Siedler gehen. Im Gegensatz zu vorherigen Vorfällen gebe es kein am Tatort zurückgelassenes Bekennerschreiben. Dennoch verfolgt die Polizei die Spur einer Racheaktion radikaler Siedler. Diese greifen immer wieder palästinensische Dörfer, muslimische heilige Stätten oder israelische Soldaten an. Die Angriffe richten sich gegen Schritte der israelischen Regierung, die ihren Interessen zuwiderlaufen.

    http://www.vienna.at/frankreich-wirft-israel-provokation-vor/3123070

  6. Einfach nur Widerlich….

    Und in Europa interessiert es keine Sau!
    95% der Menschen sind nur von den MSM gesteuerte Zombies, die nicht in der Lage sind selbst zu denken.

  7. Sobald Moslems einen gewissen Anteil der Gesamtbevölkerung stellen..

    In D begann das sehr früh und Extra-Würstchen wurden verlangt: nicht aus Schwein, nicht ins Schwimmbad, keine Klassenfahrt, sprich türkisch – ich kann kein deutsch, ich werd diskriminiert, etc..

  8. Mich überrascht bei solchen Meldungen eigentlich nur noch in traurige Art und Weise, daß es in muslimischen Ländern immer noch Kirchen und Christen gibt.

    DIESER Gruppe könnte man evt. Asyl hierzulande anbieten. Aber im Gegenteil: was kommen sind die „Herrscher“ aus solchen Gegenden, die hier gleich weiter bomben, brandschatzen, unterwerfen..

  9. Von Äthiopien spaltete sich das mohammedanisch-dominierte Eritrea ab.

    Und Eritrea und Somalia nun demnächst auch im niedersächsischen Friedland, einst Grenzdurchgangslager, bald Bürgerkriegsgebiet wie Mogadischu oder Tigre:

    http://www.hna.de/nachrichten/landkreis-goettingen/goettingen/immer-weniger-aussiedler-friedland-1531575.html

    Wie Lagerleiter Heinrich Hörnschmeyer Donnerstag am Rande der Weihnachtsfeier mit Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann sagte, kamen dieses Jahr nur noch 2200 deutschstämmige Aussiedler aus Ländern der früheren Sowjetunion. Das waren noch einmal 200 weniger als 2010.

    Im Gegenzug nimmt das Lager immer mehr Asylbewerber auf. Derzeit halten sich 200 Asylsuchende für zwei bis drei Monate im Lager auf. Die meisten sind Flüchtlinge aus Somalia und Eritrea. Verteilt auf drei Jahre sollen 900 Flüchtlinge aus Nordafrika aufgenommen werden.

    Multikulturalismus ist Völkermord!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  10. Christen (und Juden)sind laut Koran Verfluchte und Ungläubige (Sure 9,30), und Ungläubige sind Affen und Schweine (Sure 5,60), sind schlimmer als das Vieh (Sure 8,55). Wieso brauchen solche Lebewesen auch Kirchen?? (oder Synagogen??)Zur Ehre Allahs wird abgefackelt.

  11. Das waren keine Muslime, schliesslich befahl der Prophet Mohammed, „die christlichen Äthiopier als einzige Nicht-Muslime vom Dschihad zu verschonen. Dieses Ereignis hat bis heute für die muslimischen Äthiopier eine identitätsstiftende Bedeutung.“ (wikipedia.de).

  12. Man kann es doch drehen wie man will,es geht
    bei solchen Auseiandersetzungen immer um ´die
    Religionen.Diese geben immer irgendeine
    Rechtfertigung für Gewalt,Horrortaten und
    ein Potenzial für den Mob.Und das perfide ist,
    diese Mörder u. Schlächter brauchen kein
    schlechtes Gewissen zu haben.Aus ihrer Sicht.
    Es wird ihnen ja aus dem“ Heiligen Buch“
    befohlen.
    Hier kann sich alle menschliche Niedertracht,
    Bösartigkeit u. Sadismus austoben.
    Wir in Europa glaubten,das alles überwunden
    zu haben.Ein gewisser Frieden zog ein und
    wir wußten gar nicht,wie glücklich wir doch
    waren, in der Rückschau.Aber eine uns aufgezwungene Krankheit hatte im Lande um sich
    gegriffen.Es war wieder etwas, das sich
    Religion nennt.Der ISLAM.
    Mit dem Christentum konnten wir gut leben u.
    alle Tolleranz üben.
    Der Islam birgt für uns nur Unterwerfung oder
    Tod.
    Darum müssen wir uns alle wehren.

    Gruß:der Schnitter!

  13. @#22 Freya- und @#20 Freya-:
    Danke für die OTs. Nürnberg 2.0 fruchtet bereits, jedoch soll alles demokratisch bleiben. Drohmails sind nicht demokratisch. Und zum Deutschenhass: Dieses Problem wird noch schlimmer werden, da habe ich keinen Zweifel.

  14. @ #16 Kaiman Mazyek (19. Dez 2011 21:03)

    Man sollte das nicht überbewerten, weil ich denke, dass es zum ganz allgemeinen Alltag eines Politikers gehört täglich Mails von den Irren zu bekommen. Was denkt Ihr denn wie viele Mails der Obama wohl bekommt. Und? Kümmert sich keine Sau drum und wenn, dann wird es nicht an die dicke Glocke gehängt.

  15. Richtig, den Christen wird doch gutes getan, indem man sie so vom unrechten Glauben abbringt. So ist die Eroberung und Unterjochung von Ungläubigen im Jihad nach islamischem Glauben ganz anders zu charakterisieren.

    Es handelt sich um eine Öffnung für den Islam.

    Die Ungläubigen werden vor dem ewigen Höllenfeuer errettet, dabei hilft man mit ein wenig Gewalt nach. Aber was ist das schon gegenüber den im Koran beschriebenen Höllenqualen? Nichts!? Beispiel gefällig?

    Sure 9, Vers 34. O ihr, die ihr glaubt, siehe, wahrlich viele der Rabbiner und Mönche fressen das Gut der Leute unnütz und machen abwendig von Allahs Weg. Aber wer da Gold und Silber aufspeichert und es nicht spendet in Allahs Weg, ihnen verheiße schmerzliche Strafe. 35. An einem Tage soll es an Dschehannams Feuer glühend gemacht werden, und gebrandmarkt werden sollen damit ihre Stirnen, Seiten und Rücken: »Das ist’s, was ihr aufspeichertet für eure Seelen; so schmecket, was ihr aufspeichertet.

    Das Niederbrennen von Kirchen ist also letztlich ein Akt islamischer Nächstenliebe. Wenn die Ungläubigen dann Jihad – Schutzgelderpressung – bezahlen, dann bewahrt man sie aktiv vor der Brandmarkung. Man sieht, dass die Ungläubigen vor Allah so viel oder noch weniger Wert sind als das Vieh, das zu brandmarken ist.Die übrigen Qualen werden sie natürlich trotzdem erleiden, aber immerhin. Sollten die Kuffar uns nicht auf ewig dafür dankbar sein? Allein sie verstehen nichts!

    Die Kuffar sind undankbar und rebellisch gegenüber Allah! Allah beschütze uns vor diesen idiotischen Bösewichten!

    Allahu Akhbar!

    Bhigr

  16. @ #16 Kaiman Mazyek (19. Dez 2011 21:03)

    mich wundert , dass diese Drohung an Ihre Privat-Adi gesandt wurde. Wer bekommt denn diese so leicht heraus ? Oder hat sie sich selbst gemailt, um die Öffentlichkeit zu interessieren ?

  17. Als ob das besonders überraschend wäre. Überall da, wo Moslems sich breit machen, gibt es Probleme. Sei es in Europa, auf dem Balkan, in Russland, in Israel. Aber es gibt für Christen, auch anderen Gegner, zB Nordkorea. Dort werden Anhänger unserer Religion gefoltert und misshandelt. Macht PI eigentlich noch einen Beitrag zu Kim Jong Ils Ende?

  18. Jyzzah ist natürlich das gemäß Sure 9, Vers 29 zu zahlende Schutzgeld. Sorry für den Fehler. Es ist besser, wennn die Ungläubigen das Geld den Muslimen geben. Das geschieht allein aus islamischer Nächstenliebe, ich schwör!

    Allahu Akhbar

    Bhigr

  19. Saudi King Calls for Arab Super State
    Saudi King Abdullah I has called for the formation of an Arab Union that would dominate the Middle East – is this Israel’s future adversary? By Gavriel Queenann
    PMKing
    Abdullah King of Saudi Arabia formally called for the formation of a Gulf Union on a backdrop of regional unrest and growing tensions with rival Iran.“I ask today that we move from a phase of cooperation to a phase of union within a single entity,“ Abdullah said during his address at the opening session of the six-member Gulf Cooperation Council conference in Riyadh.“You must realise that our security and stability are threatened and we need to live up to our responsibilities,“ said King Abdullah.“Our summit opens in the shadow of challenges that require vigilance and a united stance,“ he added.The GCC — comprised of Saudi Arabia, Qatar, Kuwait, Bahrain, Oman and the United Arab Emirates — was formed in 1981 as a security alliance to counter post-revolution Iran.While Abdullah did not speak directly to the nature such a union might take, the six-member GCC has been openly discussing transforming their alliance into a unified diplomatic and military confederation for months now.It has also been actively moving to expand its ranks. The GCC opened integration negotiations with Jordan earlier this month, and is engaged in exploratory talks with Morocco.
    Last week GCC officials revealed they were making the inclusion of Egypt – the region’s most populous and militarily powerful Arab country – a priority.
    The GCC nations have technically been at war with Israel since 1948, raising uncomfortable questions about the future of Israel’s treaties with Egypt and Jordan should those nations join.
    The move also comes on the heels of the GCC flexing its muscles in the Arab League, where it moved to isolate key Iran ally Syria over the bloody crackdown of President Bashar al-Assad that has killed over 5,000 civilians.In a clear reference to Syria, Abdullah urged his GCC allies to help their „Arab brothers so that the blood stops flowing and to guard against the risks of foreign intervention.
    „Analysts say isolating Assad also weakens Iran’s proxy in Lebanon, the Shi’ite terror organization Hizbullah, which relies on Syria as a land-bridge to Tehran.
    Earlier this year Abdullah met with Lebanon’s Saudi-educated former Lebanese Prime Minister Sa’ad Hariri, whose Future Movement is closely allied with the anti-Hizbullah opposition in Beirut.According to the analysts, the move also makes it more difficult for Iran to maintain its insurgency in Iraq as the United States begins its final withdrawal from the war-torn country.Iraqi leaders have long complained to U.S. officials that Riyadh and Tehran are respectively backing competing Sunni and Shi’ite insurgencies in their country.If pro-Saudi opposition groups Lebanon and Syria were to come to power they too could be targeted for recruitment into Abdullah’s proposed union, as might Iraq.
    Earlier this year Saudi Crown Prince Turki bin Faisal al Saud said, should Iran obtain nuclear weapons, that Riyadh would seek them as well.Such a move would place the potentially nuclear armed Arab super-state on all of Israel’s borders.

  20. Dieser Vorfall aus Äthiopien zeigt doch nur, was auf Europa noch zukommen wird. Eigentlich brauch man im Lexikon nur nach der Geschichte von Ländern wie Äthiopien zu suchen und findet schnell den Grund für Unruhen und brennende Kirchen in der Gegenwart. Natürlich hat das alles nichts mit der Friedensreligion zutun.

  21. #5 cosanostra100 (19. Dez 2011 20:45)
    #12 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2011 20:52)

    Die Argumentation dieser korantreuen Mohammedaner zeigt immer wieder: Menschliches Leben ohne Gehirn ist möglich.

  22. @#24 Freya-:

    Man sollte das nicht überbewerten, weil ich denke, dass es zum ganz allgemeinen Alltag eines Politikers gehört täglich Mails von den Irren zu bekommen(…)

    Mag sein, aber Frau Özkan ist ein Herrenmensch, und deshalb wird es an die größte Glocke gehangen.

  23. @#30 Babieca:

    Die Argumentation dieser korantreuen Mohammedaner zeigt immer wieder: Menschliches Leben ohne Gehirn ist möglich.

    Das war rassistisch 😉

  24. #28 Kmehl3ber (19. Dez 2011 21:29)

    Die Anfänge sind doch schon da: In Deutschland wird in Kirchen in Weihwasserbecken gepisst und Feuer gelegt, in Frankreich wurden die ersten Gottesdienstbesucher mit Steinen angegriffen, in Dänemark bewachen Mohammedaner Kirchen und fordern Jizja, damit Co-Mohammedaner die Kirchen nicht abfackeln. Auf deutsch und englisch in Kombination Kirche (church), das jeweilige Land und Anschlag (attack) googeln.

    Ganz übel: Viele linksverseuchte, testosterongetriebene, kirchenhassende Jungmänner machen da mit. Statt einfach zu sagen: Ich mach mir nichts draus; gut ist im 21. Jhd.; leben und leben lassen – nein, sie müssen physisch zerstören. Und saugen ihre Legitimation aus einer Art diffuser Blutrache: „Ich habe mal gehört, daß die Kirche ‚früher‘ ganz doll übel war. Deshalb muß ich es ihr jetzt heimzahlen.“

    Also dieselbe archaische Rachsucht, die Mohammedaner antreibt. Wobei genau diese atheistischen Jungmänner den Islam oft ganz Klasse finden.

  25. @ #7 lorbas:

    1. Hat nichts mit dem Islam zu tun.

    2. Einzelfall.

    3. Kulturelle Eigenheit.

    Und nicht zu vergessen:
    4. Sobald diese Leute einen Fuß über die deutsche Grenze setzen, verbreiten sie natürlich nichts als Friede, Freude, Eierkuchen.

    Wir gehen verdammt harten Zeiten entgegen.

  26. Der Islam gehört zu Äthiopien.

    #8 Aionarap

    Zu der Frau, die in Bautzen umgebracht wurde, das sieht nach einer Kulturbereicherung aus. Tatzeit ist ja Sonntagabend. In der Nacht konnten Polizisten das Auto des dringend Tatverdächtigen an einer Autobahnraststätte finden. Darin war das 18 Monate alte Kind. Der Vater konnte jedoch zu Fuß flüchten. Nun gibt der Staatsanwalt am Montag eine Meldung heraus, er wolle einen Haftbefehl beantragen. Das ist in meinen Augen schon einmal eine Ungereimtheit. Normalerweise hätte der Staatsanwalt in einem solchen Fall den Haftbefehl beim Haftrichter innerhalb von Minuten bekommen müssen, so dass die Meldung lauten müsste, gegen den dringend Tatverdächtigen gebe es nun einen Haftbefehl. Außerdem müsste der dringend Tatverdächtige unter Veröffentlichung seines Namens zur Fahndung ausgeschrieben sein. Dass der Staatsanwalt die Meldung herausgibt, bevor er den Haftbefehl bekommen hat und dass nicht nach dem dringend Tatverdächtigen unter Veröffentlichung seines Namens gefahndet wird, deutet daraufhin, dass es eine Kulturbereicherung ist, die man vor der Öffentlichkeit verschleiern möchte. Wenn es sich bei dem dringend Tatverdächtigen um einen Deutschen oder einen Ausländer ohne Kulturbereicherungshintergrund handeln würde, würde längst schon unter Veröffentlichung seines Namens nach ihm gefahndet.

  27. Kirche in Äthiopien von Moslems zerstört

    … und das überrascht wen? Und natürlich keine Empörung bei den Moslems hierüber, weil’s geht ja konform mit dem Koran

  28. #37 Maethor (19. Dez 2011 21:49)

    Man stelle sich mal das folgende vor. 🙄

    Das letzte große Abenteuer unserer Zeit:
    Werden Sie »Migrant«!

    1. Begeben Sie sich illegal nach Pakistan, Marokko, Ägypten oder in die Türkei.
    Sorgen Sie sich nicht um Visa, Zollgesetze und sonstige Lächerlichkeiten!

    2. Wenn Sie angekommen sind, fordern Sie erstmal umgehend von Ihrer Kommune Ihrer Wahl eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre Familie.
    Achtung: Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter der Krankenkasse Deutsch
    sprechen und die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es aus
    Deutschland gewöhnt sind. Kritik an Ihrem Verhalten weisen Sie empört als »rassistisch« zurück.

    3. Bleiben Sie Deutschland auch in der neuen Heimat treu und hängen Sie deutsche Fahnen in Ihr Fenster oder an Ihr neues Auto. Apropos: Verlangen Sie nachdrücklich einen Führerschein. Eine Versicherung brauchen Sie nicht zum Fahren, die benötigen nur Einheimische.

    4. Sprechen Sie zuhause nur Deutsch und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder es genauso machen. Bestehen Sie unbedingt darauf, dass alle Formulare, Anfragen und Dokumente für Sie übersetzt werden.

    5. Fordern Sie, dass im Musikunterricht Ihrer Kinder ab sofort westliche Popmusik eingeführt wird. Verlangen Sie die Einrichtung einer Marienkapelle.

    6. Lassen Sie sich nicht diskriminieren! Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner und gegen die Regierung, die Sie ins Land gelassen hat! Billigen Sie Gewalt gegen Nicht-Christen und Nicht-Europäer.

    7. Setzen Sie durch, dass Ihre Frau textilfrei baden und leicht bekleidet einkaufen gehen darf!

    8. Beachten Sie keine Hinweise oder gar Zurechtweisungen der einheimischen Polizei oder Justiz! Diese hat Ihnen gar nichts zu sagen! Machen Sie den Betreffenden klar, dass für Ihre Gesetzestreue nur ein deutscher katholischer Geistlicher zuständig ist.

    9. Überzeugen Sie den Bürgermeister Ihres Wahlortes vom Wohlklang sonntäglicher Kirchenglocken.

    10. Gehen Sie gegen unchristliches Brauchtum in Kindergarten und Schule vor! Regen Sie an, statt Ramadan künftig Ostern und Weihnachten zu feiern.

    11. Beschweren Sie sich vehement, wenn es in Ihrer Kantine oder beim Grillfest keine Schweinshaxe gibt!

    12. Suchen Sie sich Verbündete! Bitten Sie liberale Politiker und Journalisten, Ihren »Menschenrechten« Nachdruck zu verleihen.

    Viel Erfolg!

    Von Jim Panse.

  29. Wer Bat Ye´or gelesen hat, der weiß: die Dhimmitude der Nichtmuslime befördert die muslimischen Machtvorstellungen am besten und hilft, sie auch umzusetzen.
    Die Abgaben der „Schutzbefohlenen“ (Dhimmis) sehen natürlich heute anders aus als früher. Schon heute muß mit Zwangssteuern auf alles mögliche praktisch Dschizya gezahlt werden, damit die zugewanderten Muslime „integriert“ werden können. Wer will, kann sich massenhaft Bereiche ausrechnen, wo schon heute Nichtmuslime genaue solche Schutzgelder zahlen.

  30. Da wird doch tatsächlich eine „Neue Waffe“ in einem bei WOn zitierten E-Mail an die nieders. Ministerin kolportiert und gleich ein bisschen so getan, als wäre das was ganz Furchtbares.

    Dabei kann es sich aber doch nur um die eigentlich schon altbekannte Waffe handeln, die Jesus von Nazareth schon immer einstecken hatte.
    Aber vielleicht sind ja inzwischen Knoblauch und Kreuz hinzugekommen. Die waren schon damals gegen Drakula ganz schön wirksam!

    Oder sollte die Ministerin Angst bekommen haben, dass die Schreiberlinge dieser Mail diese für sie „neue Waffe“ den moslemischen Anhängern der Ministerin entwunden haben könnten:
    Ja, dann allerdings hat sie guten Grund Angst zu zeigen!

  31. #46 lorbas

    13. Wenn sie ein Polizist festnehmen will, nennen Sie ihn einen Hurensohn und spucken sie ihn an.

  32. Wir können den Kampf um die Freiheit nicht vermeiden, selbst wenn wir ihn vermeiden wollen.

    Wenn wir ihn vermeiden, so gewinnt die Sache des Feindes und das bedeutet unsere Unfreiheit im Islam.

    Mit den Worten von Bertolt Brecht:
    „Nicht einmal den Kampf vermeidet, wer den Kampf vermeiden will.
    Denn es wird kämpfen für die Sache des Feindes, wer für die eigene Sache nicht gekämpft hat.“

  33. Hätte ich nur ein Bild um die „Religion“ Islam zu beschreiben, so wäre es das Gesicht bei 6:38; und als Bild-Unterschrift: „dummer, blinder Hass“.

    Wie unendlich schwachsinnig zu glauben in Deutschland würde es anders laufen als seit 1400 Jahren(!!!) absolut überall(!!!) wo der Islam mehrheitsfähig ist und nicht in seiner freien Auslebung unterdrückt wird.

  34. Ganz wichtiger Artikel.

    Es ist egal, wie „friedlich“ die einzelnen Muslime subjektiv gesinnt sind – es ist dieses SYSTEM ISLAM, das sie – je nach Bevölkerungs-Prozentsatz – aufmischt, animiert, rechtfertigt zu den jeweiligen Gewalttaten.

    Und „ausbüchsen“ kann ja auch kleiner – da steht (jedenfalls im ECHTEN Islam) die Todesstrafe drauf.

    … ein Mafia-System …

  35. #39 Babieca (19. Dez 2011 21:45)

    Die Anfänge sind schon deutlich sichtbar und meine Hoffung ist, daß es immer mehr Menschen in diesem Land gibt, die soetwas hinterfragen und sich nicht einfach vom Volksgebührenverdummungsfernsehen impfen lassen.

    So stell ich mir das Jahr 2020 vor in Deutschland. Bei der Tagesschau gibt es einen Bericht über eine brennende Kirche und ein Pressesprecher erklärt:

    http://www.youtube.com/watch?v=nj_DnV0Q7P0

  36. Das ist doch keine neue Erkenntnis. So funktioniert der Islam einfach. Immer und überall.

    Wer die Augen verschliesst, dass der Islam ein totalitäres System im Gewand einer Pseudo-Religion ist, wird irgendwann mal am Baukran hängend aufwachen.

  37. @ PI

    Es muss doch möglich sein, Gutmenschendenken und -Handeln in einem provokanten Zweizeiler blosszustellen, ohne ellenlange Erklärungen dazu zu verfassen?!

  38. Ups bei Hoffung fehlt ein N.

    Aber zurück zum Thema: Der Koran hat neben Hassversen gegen Christen und Juden auch manchmal ein paar gute Sprüche auf Lager. Zum Beispiel diesen hier: Wollt ihr den nicht begreifen?

  39. Gutmenschen haben Angst vor Verantwortung. Diese verbergen sie hinter Toleranz und Wegsehen. Ähnlichkeiten mit den Jahren vor Hitler und der Einstellung der Linken zur DDR rein zufällig. Da sie mit Kritik nicht klarkommen, werden die Andersdenkenden diskriminiert. Wie ähnlich doch die Systeme sind oder werden !

  40. Die brutale Sektenlehre Islam ist was für
    Inzestbehinderte und hat doch ihre Wirkung auf in die westlichen Köpfe nicht verfehlt.
    Das allein hat schon genügt ganze Länder bereitwillig abzugeben. Es bedarf keines Krieges. Im Kopf spielt sich die Kapitulation ab.
    Also kann man auch im Kopf Siegen und den Islam vertreiben. Warum machen wir das nicht?
    Das haben die Menschen in der DDR gemacht!!
    Im Kopf entscheidet sich der Sieg oder Untergang!

  41. Bin für eine neue Artikelserie bei PI:

    „Länder der Erde unter dem Islam“

    Beispiel: Nigeria, seit der Demokratisierung 1999, oh Wunder, viele tausend Tote. Überflüssig, schei$$e-blöd wie ein nasses Aldibrötchen, Ausgeburt des Bösen, kurz gesagt, Islam. Alleinige Ursache dieser Vernichtung.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nigeria#Religionen

  42. #41 talkingkraut (19. Dez 2011 21:50)

    Du sagst es.
    Ich habe auf die Feinheiten gar nicht einmal so sehr geachtet. Mir kam nur das Muster so bekannt vor.
    Frau umgelegt, auf der Flucht und Kind geklaut.
    Die Bereicherer sind wirklich recht fantasielos. 😉

    Außerdem ist ganz google-news mit vom mdr-abgeschriebenen Text geflutet. Landauf-landab hat jedes Käseblatt haargenau den gleichen Text. Warum veröffentlichen die sowas? Keinerlei Täterbeschreibung, denn das Alter steht bei dem Typen ja nicht auf der Stirn…

  43. #64 Phil Harmoniker (20. Dez 2011 00:13)

    Eine super Idee. Die Menschen sollten sich einfach mal etwas mehr mit der Geschichte dieser Länder beschäftigen. Wikipedia hab ich jedoch nicht schreiben wollen und habe lieber das Wort Lexikon verwendet 😉

  44. Das mit ganz großem Abstand dämlichste Argument, das man von einigen Konvertiten zum Islam hört/liest:

    „Ach Gottchen, das mit der Dreifaltigkeit habe ich nie verstanden am Christentum, da ist ein ungeteilter Gott doch einfacher zu verstehen. So wurde ich Moslem“ Grinzzzzs 😛

    Noch deutlicher kann man grenzenlose Dummheit (ich erinnere hier an das Einstein-Zitat) nicht zum Ausdruck bringen. Wenn das ein Grund ist, ohne Zwang Mohammedaner zu werden, dann kann man sich gleich 9mm ins hohle Hirn jagen, da geht nix verloren bei, was nicht vorher schon verblödet, weggesoffen, kaputtgekokst, rausgefeiert oder totgekifft worden ist.

    Kleines Rätsel: Welcher Teil der Trinität fehlt den Mohammedanern vollständig?

    Der Geist. Der fehlt zu 100%. Dann kommt es zu den schlimmsten Abartigkeiten, Perversionen, Massakern, Schlachtfesten, Massen-Folter-Orgien in Stadien, Zerstörung wertvollster Kulturgüter usw. usw. usf.

    Da will ich nicht mal von „hei*iger“ Geist sprechen im Zusammenhang mit Mohammedanern, ich will Jesus Christus und den Herrn nicht besudeln. Das war jetzt übrigens genauso wenig ein Glaubensbekentnis wie beim „abendländer“, Denn auch mir wäre das zu privat hier 😀

  45. #65 Kmehl3ber (20. Dez 2011 00:19)

    Wikipedia scheidet als wirklich neutrales, nur der Wahrheit verpflichtetes Informationsmedium leider in der Tat aus.

    Es ist für uns alle zumindest das am schnellsten verfügbare und zumindest ca. 90% der politische Informationen darin entsprechen der Wahrheit. Natürlich kann man aber in vielen Artikeln die verfälschenden Einflüsse von Linksradikalen oder Mohammedanern gegen den Wind riechen. Oft durch bloßes Verschweigen anderweitig ermittelbarer Fakten.

  46. #60 nicht die mama (19. Dez 2011 23:17)

    Es muss doch möglich sein, Gutmenschendenken und -Handeln in einem provokanten Zweizeiler blosszustellen, ohne ellenlange Erklärungen dazu zu verfassen?!

    Klar! Hier ist der Zweizeiler:

    Millionen Fliegen können nicht irren:
    Freßt mehr Scheiße!

    Die ellenlangen Erklärungen kann ich mir allerdings nicht verkneifen 😉

    Erörtern Sie:

    – Millionen = Diktat und Ideologie der Mehrheit in Verbindung mit Demokratietheorie und der Berücksichtigung von Minderheiten. Stellen Sie einen Zusammenhang zum Rettungschirm her.

    – Fliegen = welche Stellung haben diese Tiere im Evolutionsgefüge, welche Diskriminierungen erleiden sie, welche Proteinreserve bieten sie und welche Gefahr stellt ihre CO2-Bilanz für das Überleben der Erde dar? Bewirken ihre Flügelschläge Hurrikans, Erderwärmung oder fächeln sie Kühlung? Vergleichen sie den Fliegeneffekt mit dem Schmetterlingseffekt.

    – Irren: Relativieren Sie den Begriff. Bedenken Sie „Irren ist Menschlich“ und diskutieren Sie Spezizismus. Diskriminieren Sie auf keinen Fall Irre.

    – Freßt!: Diskutieren Sie den fäkalen Imperativ und seine Folgen für gepflegte Sprache.

    – Scheiße: Unverzichtbarer Biorohstoff. In Verbindung mit dem Fressen der Fliegen perfektes Recyceling. Spannen Sie den Bogen von Dünger über E.coli zu EHEC.

    Generelle Betrachtung: Diskriminieren Sie auf gar keinen Fall Fliegen. Gehen Sie mit Biorohstoffen respektvoll um. Verschmähen Sie keine Nahrung. Denken Sie daran: Millionen Menschen hungern. Drehen Sie einen Film.

    😀

  47. Es ist für Christen ein Dilemma.

    Das neutestamentliche Gebot, die Feinde (= überfallende Dschihadkämpfer) zu lieben, ihnen nicht nur eine, nein, ZWEI Wangen hinzuhalten, wird von Korangläubigen in keiner Weise gewürdigt. Die legen das als Schwäche aus. Und bomben los. Wie in Alexandria die Kirche der Kopten im Januar. Und wenn sich junge Leute aus der Gemeinde hinreißen lassen, Steine zu schmeißen, heißt es gleich: Die Einen sind nicht besser als die Anderen. Die MSM bezeichnen das vertuschend als Glaubenskämpfe, s. Nigeria, Elfenbeinküste, u. v. a.

    Wie verhalten wir Christen uns richtig der aufkommenden Gefahr gegenüber? Der eine Papst küsst den Koran, ein anderer wagt vorsichtig Kritik. Die EKD mit ihrem Präses ist auf Anbiederungskurs. In Hamburg wird das Muezingekreische groß befürwortet. Welches ist die richtige Antwort auf die Weltmachtsambitionen der Scharianer?

    Ich meine, wir sollten 1. keine Angst haben! Wir sollten 2. die Wahrheit über die wahren Ursprünge des Islam nicht verschweigen. Und 3. sollte es vorrangiges Ziel sein, die noch Schlafenden zu wecken.

    Allen voran Geert Wilders, René Stadtkewitz, Michael Stürzenberger agieren so. Wir können aber diesen paar Mutigen nicht das Schicksal der Welt aufbürden. Es geht um unser aller Zukunft! Jeder sollte sich überlegen, was zu machen sei. Am Einfachsten: Werbung für PI! Wir alle nehmen uns vor, pro Monat 1 neuen Leser zu generieren. Dann knacken wir bald die 100.000 pro Tag!

    Ganz im Sinne Dr. Martin Luthers: „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen!“

  48. #68 Babieca (20. Dez 2011 00:52)

    Schön ausgeführt. 😀 😀 😀

    Mir gings aber um meinen vorher geposteten, wohl zu provokanten und daher gelöschten, Zweizeiler über die Denk- und Nichthandelsweise von besonders guten und moralisch besonders hochstehenden Menschen, die zu solchen Vorfällen immer in brüllendes Schweigen verfallen.

    😀

    .sad nefrüd eid ,os dnis renademmahoM
    .hcua ezrawhcS

  49. Ist schon aufschlusseich, dass die äthiopischen Männer in Horden um brennende Kirchen in Hüttengröße herumtanzen können, aber nicht die Kraft aufbringen, ihr Land in Ordnung zu bringen. Ist es am Ende der Islam, der es verhindert, weil er dauernd nur zu Feindschaft, Hass und Zerstörung ruft? Je mehr ich solche verblendete Menschen irgendwo die Zerstörung von irgendwas bejubeln sehe, desto mehr verachte und durchschaue ich den Islam. Eine Ideologie des Hasses, verkleidet, einigermaßen geschickt, als Religion. Sie deckt jede Schandtat, sie stiftet dazu an und liefert die Ausrede. Das perfekte Verbrechen.

  50. #48 BuBu3 (19. Dez 2011 22:16)

    #46 lorbas
    Überlege die ganze Zeit bis zur welchen Stufe ich kommen würde.

    Schätze mal bei Stufe 2 ist schon Schluss mit lustig.

    2. Wenn Sie angekommen sind, fordern Sie erstmal umgehend von Ihrer Kommune Ihrer Wahl eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre Familie.
    Achtung: Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter der Krankenkasse Deutsch
    sprechen und die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es aus
    Deutschland gewöhnt sind. Kritik an Ihrem Verhalten weisen Sie empört als »rassistisch« zurück.

    #51 talkingkraut (19. Dez 2011 22:38)

    #46 lorbas

    13. Wenn sie ein Polizist festnehmen will, nennen Sie ihn einen Hurensohn und spucken sie ihn an.

    Sehr gut! Ob man das in die Liste aufnehmen soll? 🙄

    #57 Maethor (19. Dez 2011 23:01)

    @ #46 lorbas:

    Kannte ich bereits, ist lustig und wichtig. Was macht eigentlich “Jim Panse”? Lange nix gelesen.

    Verbreite den Text, bei passender Gelegenheit, gerne weiter.
    Leider auch schon länger nichts von „Jim Panse“ gelesen. Vielleicht liest er ja mit.

  51. #70 GO4JESUS
    Gut so!!!

    Was muss denn noch alles passieren, bis die Bevölkerung wach wird, oder ist aus Schlaf schon Narkose geworden? Wir haben die Möglichkeit Petitionen einzureichen oder zu unterschreiben und in eine Partei einzutreten, wie z.B. der hier bei PI beworbenen BB. Es gibt ein paar Möglichkeiten, aber das reine Bloggen bringt nicht viel, nur die Vermehrung des täglichen Unbehagens und Unmutes.Mir reicht es nicht, meinen Kindern sagen zu können: hier und da habe ich mal einen Kommentar abgegeben.
    Ich kann es nicht begreifen, dass hier bei PI, bei ca.45.000 Besucher, nichts zustande kommt, was sich diesem Vaterlandsverrat entgegenstellt.Es kann doch nicht sein, dass man täglich nur Horrornachrichten konsumiert, ohne etwas zu unternehmen.Hat PI vielleicht gar kein Interesse an einer Bündelung der Kräfte ,oder sind die Kräfte selbst so verschieden, dass das unmöglich ist?Mir scheint es jedenfalls so.
    https://epetitionen.bundestag.de/

  52. Unbestätigten Gerüchten nach,

    soll Claudia „Fatima“ Roth Hand in Hand mit dem Zentralrat der Muslime eine Lichterkette in Berlin veranstalten um auf diese Tat hinzuweisen.

    Kann das jemand bestätigen??????????

    Lol!!!

  53. Und wer ist jetzt Schuld? Sarrazin? George Bush? Israel?

    Überall auf der Welt werden Menschen Opfer von Muslimen, unabhängig der Völker. Man muss nicht nach länderspezifischen Ursachen suchen. Es ist auch kein Integrationsproblem, sondern es liegt am Islam.

Comments are closed.