Auf der Internet-Ratgeberseite „gutefrage.net“ hat ein Schüler ein Forum zum Thema Islamkritik eröffnet. Offensichtlich war in seiner Klasse im Rahmen des Religionsunterrichtes kürzlich ein Imam zu Besuch. Nachdem der Schüler dem Vertreter der Religion des Friedens™ kritische Fragen zu heiklen Koranversen stellte, die muslimische Terroristen immer wieder zur Rechtfertigung ihres mörderischen Werkes verwenden, sei der Imam gehörig ins Schwimmen geraten. An der Schule ist Islamkritik anscheinend aber eher unerwünscht, denn jetzt stehe deswegen eine Klassenkonferenz bevor. Hochinteressant übrigens auch die Reaktion der Administratorin dieser Ratgeberseite, die gewillt ist, in dem Forum „religiös stark tendenziöse Äußerungen“ sofort zu löschen. Ein entlarvender Spiegel der Gesellschaft..

(Von Michael Stürzenberger)

Hier der Eintrag des Schülers vom gestrigen Tage:

Eine Frage, am letzten Freitag hatten wir im Religionsunterricht einen Iman zu besuch der uns etwas über den Islam erzählen wollte(grad unser thema). Am Ende seines Vortrags durften noch Fragen gestellt werden. Ich fragte ihn daraufhin warum sich die Terroristen auf den Koran beziehen können,wenn der islam eine religion des friedens ist. Daraufhin meinte er wieder und wieder zu mir das das da so nicht stehen würde und das die terroristen falsch zitieren würden, als ich ihm dann suren vorlas die meinen vorwurf bewiesen entgegnete er das man das auch in der bibel finden würde. ich sagte daraufhin das das jetzt ja vollkommen egal sei, da wir ja nicht über die bibel sprechen. Daraus entwickelte sich ein kleines streitgespräch in dem ich sagte, das das grundproblem der muslime hier ist das sie immer gerne auf andere zeigen aber niemals selbst das rückrat haben dinge zu bereinigen da sie sich immer als große opfer der gesellschaft sehen. aufgrund dieser äußerung habe ich übermorgen eine klassenkonferenz, jetzt würde ich gerne wissen was mich dort erwartet. MFG SearchDestory

Die Antwort der Administratorin:

Liebe/r SearchDestroy,

Deine Frage mag interessant sein, jedoch provozieren solche Fragen leider auch immer wieder religiös stark tendenziöse Äußerungen, die hier nicht erwünscht sind. Ich möchte Dich und auch die hier Antwortenden bitten, Rücksicht darauf zu nehmen. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Bitte schaut diesbezüglich doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Vielen Dank für Euer Verständnis.

Herzliche Grüsse

Eva vom gutefrage.net-Support

Der erste Kommentar dazu:

Willkommen im Club.

Sobald man gegen den Islam eine Kritik vorbringt:

Du bist ein NAZI
Du bist ein Islamhasser
Du hast den Koran nicht verstanden
Den Koran kann man nicht übersetzen weil da nur Übersetzungsfehler drin sind

Ich persönlich kann Dich nur um eines Bitten. Bleibe bei Deinen Aussagen und Deiner Linie. Niemand darf Dich wegen Deiner Meinung verurteilen. Du solltest sogar auf einer guten Note bestehen, da Du Dich auserordentlich mündlich beteiligt hast.

Ich empfehle Dir aber auch mindestens einen Zeugen mit in die Klassenkonferenz zu nehmen, vielleicht sogar am Besten Deine Eltern. Sollte man Dich dort wegen Deiner Beteiligung und Deiner Kritik unangemessen angreifen wollen, würde ich auch eine Beschwerde beim Schulamt in Erwägung ziehen.

Hinweis: Man kann sich bei „gutefrage.net“ anmelden und kommentieren. Ring frei..

image_pdfimage_print

 

168 KOMMENTARE

  1. Gibt es eigentlich ein Land auf der Welt, in dem Mohammedaner friedlich mit anderen Religionen zusammenleben?

  2. Daraufhin meinte er wieder und wieder zu mir das das da so nicht stehen würde und das die terroristen falsch zitieren würden

    Sischer sischer dat! Un unser Omma in Kölle-Ehrenfeld züschtet 80-cm Killerdackel… dat kann oock keiner glauben.. frei nach Hausmeister Krause

  3. #2 Anti-Europaeer (20. Dez 2011 22:58)
    Die politische Korrektheit ist eine Plage für Deutschland.

    …. und sie ist eine einzige latente Verachtung des besten, was Gott den Menschen mitgegeben hat, nämlich des Verstandes und der Kritikfähigkeit. Ich zolle diesem Schüler im Übrigen größten Respekt für seinen Mut und für die fundierten Fragen.

  4. Es ist wohl davon auszugehen, daß die Initiatoren der sog. „Klassenkonferenz“ – ein neues Wort für Inquisition – verbeamtete Lehrer sind.

    Wie sieht denn eigentlich der Beamteneid aus? Und wir finanzieren die auch noch bestens bis zur Bahre und darüber hinaus mit unseren Steuergeldern.

  5. Wissen die Betreiber des Forums dass sie sich in der Tradition von Goebbels und Co befinden?

    UMDREHEN !!!
    5VOR12 !!!

    OGMIOS – biblical Spirit of Truth, the living Word of Christ.

  6. Ja, wenn Prophet Mohammed selbst den Koran falsch verstanden hat, wer soll denn dann diese Hetzschrift überhaupt verstehen?

  7. #5 Tiefseetaucher

    Ich zolle diesem Schüler im Übrigen größten Respekt für seinen Mut und für die fundierten Fragen.

    Dem schliesse ich mich mal sehr an!

  8. Erstes Argument der Islam-Verteidiger (eine Glaubenrichtung, die Hegel noch völlig korrekt Mohammedamismus nannte).

    Aaaaber: Im Christentum gibt es das auch! Die Kreatonisten und so weiter, Sie verstehen. Und Steinigungen stehen auch in der Bibel!

    Antwort: Das Christentum beruft sich auf’s Neue Testament, darin werden die gewalttätigen Stellen aufgerufen. Christentum = Christ.

    Zitat: >>als ich ihm dann suren vorlas die meinen vorwurf bewiesen entgegnete er das man das auch in der bibel finden würde. <>ich sagte daraufhin das das jetzt ja vollkommen egal sei, da wir ja nicht über die bibel sprechen.<> Die Muslime wollen sich auch angenommen fühlen. Sie suchen Streit.
    Wir müssen den Muslimen zeigen, dass wir sie akzeptieren. <<

  9. Das Bild ist entlarvend gut – denn Islam hat mit salam ja bekanntermassen übersetzungstechnisch gar nichts zu tun. Der Lehrer lehrt den Schülern absichtlich Falschinformationen(!)

  10. Auf der Klassenkonferenz werden Themen sein:

    -Kreuzzüge
    -Inquisition
    -Pädophile Pfaffen
    -Terror in Irland
    -George Bush
    -Nazis
    -Breivik
    -NSU

    Um zu beweisen, dass die Christen viel mehr böse sind als der immer friedliche Islam, der „nur“ schlappe 18.000 tödliche Terroranschläge nach dem 11. September 2001 zu verbuchen hat, im Süden Thailands seit 2005 schlappe 5000 Buddhisten ermordet hat, Ehebrecher nach der Scharia steinigt, in Saudi Arabien „Hexen“ enthauptet, in allen islamischen Ländern Andergläubige verfolgt, diskriminiert und ermordet und die Diktatur für die beste Staatsform hält.

  11. Klassenkonferenz erinnert mich an Bundes-Wulff: Die Schule kann jetzt einiges machen, damit das Ansehen Deutschlands keinen Schaden nimmt.

    Da dürfte ich nicht der Vater sein von diesem Schüler …

  12. Die von der PC und den MSM über das Land gelegte Bleidecke der Meinungsunterdrückung und – Verfälschung ist löchrig geworden wie ein Schweizer Käse. Überall spriessen die frischen Triebe der Wahrheits- und der Freiheitsliebe.

    Sehr schön. Treibt die Lügner mit Wahrheit, Klarheit und mit Argumenten vor Euch her. Es tut sich was in diesem Land.

  13. Solche Berichte haben aber keine handfeste Basis, dass heißt irgendeiner anonymer Islamkritiker hat ein Forum im Internet eröffnet und gibt seine Gedanken zum Besten.

    Dabei ist weder nachprüfbar, ob es wahr ist oder ob es unserem Internetreporter Stürzenberger gerade zu pass kommt, oder ob Stürzenberger gerade der Initiator seiner eigenen investigativen Story ist und möglicherweise sogar die Leitung der Seite dazu angestiftet hat, einzuschreiten, um das Bild vom „Spiegel der Gesellschaft“ abzurunden.

    Fazit: Solche anonymen Berichte aus anonymen Foren haben einen sehr faden Beigeschmack, besonders wenn sie auch noch Unglaubhaft sind.

    Klassenkonferenzen habe ich in meiner ganzen Schullaufbahn noch nie erlebt, auch wenn sich manche bei nahe totgetreten hatten.

  14. Ich muss da immer an die Szene denken, als Prof. van Helsing und sein Assistent in dem gemütlichen Gasthaus absteigen, in dem die Bewohner des Dorfes fröhlich feiern, bis er dann die Frage stellt: „Wo geht es zu Schloss Dracula?“

    Alle erstarren!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  15. In den Kommentaren schreibt ein Islamfreund:

    Meinungsäußerung – Ja – Aber wenn man schon die richtige Antwort bekommt, dann hat man nicht auf einer falschen Meinung zu bestehen. Islam nicht nicht gleich Terrorismus.

    Aha, wenn man die „richtige Antwort“ bekommt, darf man nicht auf seiner „falschen Meinung“ bestehen.

    Sonderbare Auffassung von Meinungsfreiheit.

    Hier der Link:
    http://www.gutefrage.net/frage/klassenkonferenz-wegen-islamkritik

  16. Ja so sind die Schulen und die Lehrer. Mich erinnern sie mehr an die HJ bzw die FDJ.

    Es ist kein Einzelfall, das Schüler wegen kritischen Hinterfragen des Islams zum Lehrer oder wie hier gar zu einer Klassenkonferenz zitiert wird.

  17. UNGLAUBLICH.

    Die Wahrheit über den Islam hat in unserer Wohlfühlgesellschaft wohl keinen Platz mehr.

    Bezeichnend auch, wie der Verkünder der „Friedensreligion“ lügt und relativiert:

    Ich fragte ihn daraufhin warum sich die Terroristen auf den Koran beziehen können,wenn der islam eine religion des friedens ist. Daraufhin meinte er wieder und wieder zu mir das das da so nicht stehen würde und das die terroristen falsch zitieren würden, als ich ihm dann suren vorlas die meinen vorwurf bewiesen entgegnete er das man das auch in der bibel finden würde.

    ERST gibt es gewaltbejahende Suren nicht im Koran.

    ALS DIESE LÜGE durch den Koran wiederlegt wird wird eben ein rhetorischer Nebenschauplatz mit der Kritik des Christentums eröffnet.

    Wiederwärtiger geht es nicht mehr.

    Selbst Kinder können den Islam schon wiederlegen, wenn sie nur logisch denken, warum können es unsere Politiker nicht?

  18. @#19 Typhoon: Mag schon sein, aber es schadet ja nicht, auch in diesem Forum für unsere Sache aktiv zu werden.

  19. #19 Typhoon (20. Dez 2011 23:26)

    Klar, alles erstunken und erlogen.

    Stürzenberger hat den Blog „gutefrage.net“ eingestellt, um „Islamfreunde“ blosszustellen. Mein Gott, wo bleibt nur Allah!

  20. 22 Eurabier (20. Dez 2011 23:32)

    Ich muss da immer an die Szene denken, als Prof. van Helsing und sein Assistent in dem gemütlichen Gasthaus absteigen, in dem die Bewohner des Dorfes fröhlich feiern, bis er dann die Frage stellt: “Wo geht es zu Schloss Dracula?”

    Alle erstarren!
    .
    .
    .
    .
    Nicht nur das.
    Sie werden unvermittelt und mit Nachdruck aufgefordert, dass Lokal zu verlassen.

  21. #3 Multi_Kulti_Nein_Danke (20. Dez 2011 22:59)

    Gibt es eigentlich ein Land auf der Welt, in dem Mohammedaner friedlich mit anderen Religionen zusammenleben?

    Nein!

    a. Ein Land, das demokratisch ist, wird im Zustand des Dauerbürgerkrieges sein: Indien, Umma Kingdhim, Frankreich, Thailand, Philipinen.

    b. Weniger demokratische Länder können den inneren Frieden nur durch Zugeständnisse und harte Hand aufrecht erhalten: UdSSR, VR China, Arabische Staaten vor dem Jasmin-Frühling, danach gehe zu a.

    c. Idiokratien schaffen sich selber ab: Deutschland, Österreich

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  22. Aus Dänemark an die moslemische Welt “Es tut uns leid!”

    Die offizielle Entschuldigung!

    Es tut uns leid, dass wir euch Schutz gaben, als euch der Krieg aus euren Heimatländern vertrieb.
    Es tut uns leid, dass wir euch aufnahmen, während euch andere abwiesen.
    Es tut uns leid, dass wir euch die Chance auf eine gute Ausbildung gaben.
    Es tut uns leid, dass wir euch zu essen und ein Zuhause gaben, als ihr nichts hattet.
    Es tut uns leid, dass wir euch die Wiedervereinigung mit euren Familienangehörigen ermöglichten, als euer Heimatland nicht mehr sicher für euch war.
    Es tut uns leid, dass wir euch nie zur Arbeit zwangen, während wir alle eure Kosten bezahlten.
    Es tut uns leid, dass wir euch nahezu unentgeltlich die Miete, Telefone, Internet, Autos und die Schulbildung für eure 10 Kinder gaben.
    Es tut uns leid, dass wir euch Moscheen bauten, damit ihr eure Religion in einem christlichen Land frei ausüben könnt.
    Es tut uns leid, dass wir euch nie dazu zwangen, nach 30 Jahren Aufenthalt wenigstens unsere Sprache zu lernen.

    Und darum – im Namen aller Dänen rufen wir der ganzen moslemischen Welt zu:
    Fuck you guys!

    http://harte-zeit.de/2011/01/03/aus-danemark-an-die-moslemische-welt-es-tut-uns-leid/

  23. Klasse Tip von dem „Erster Kommentar“ 🙂

    Genau … bleib bei Deiner Meinung!!!

    Noch gilt unser Grundgesezt (Meinungsfreiheit)

    Es ist ein Krieg gegen die Wahrheit!

    Never give up … never surrender

  24. #3 Multi_Kulti_Nein_Danke (20. Dez 2011 22:59)

    Gibt es eigentlich ein Land auf der Welt, in dem Mohammedaner friedlich mit anderen Religionen zusammenleben?

    Überall auf der Welt wo der Islam auf andere Kulturen trifft, herrschen Mord und Totschlag. Das liegt an der Tatsache, dass Gewalt und Terror gegen Andersgläubige zentraler Bestandteil dieser Hassideologie ist.

    Und wer das nicht glaubt, der nehme einfache einen Koran zur Hand und lese die vielen Mordaufrufe dieses Hassbuchesgegen Menschen mit einer anderen Religion mit eigenen Augen!

  25. Nächste Frage:

    http://www.gutefrage.net/frage/kein-leben-ohne-doener-wie-haben-tuerken-deutschland-bereichert

    ich bin Journalistin und habe folgende Frage: Was hat die türkische Kultur tolles nach Deutschland gebracht? Was mögt Ihr besonders? Den Döner? Das Hamam? Den Türkenladen um die Ecke? Was noch? Ohne was würde Euch was fehlen?

    Am besten ist es, wenn alle mitmachen, Deutsche und Türken, dann kommen die besten Ideen zusammen! Vielen Dank für Eure Hilfe!

  26. Der Schüler traut sich was und ist intelligent. Schon das macht ihn in den Augen der politisch korrekten Verantwortlichen verdächtig.
    Hoffentlich hält er seine Linie durch. Auf jeden Fall sollte er den Verfassungsschutzbericht NRW für 2010 mitnehmen. Dort kann er seitenweise Argumente liefern…..

  27. @ Obama im Laden

    Ripuarischer Dialekt (Köln-Bonner Raum) ist jedenfalls was anderes. Leute, die der hiesigen Sprache nicht mächtig sind, werden von uns eingeborenen Rheinländern als „Immis“ bezeichnet.

  28. Was soll man von Muslimen denn erwarten?

    Der Koran ist eine einzige Verschwörungstheorie.

    Angeblich sind die Muslime die besten, klügsten, heiligsten etc. Menschen, die deswegen von allen anderem Menschen gehasst werden.

    Alle Nichtmuslime auf der ganzen Welt planen ständig irgendwelche hinterhältigen Gemeinheiten gegen die Muslime.

    Und weil jeder die Muslime hasst und hintergehen will, müssen die Muslime noch hinterhältiger und gemeiner sein und bei der ersten Gelegenheit zuschlagen, bevor die Ungläubigen zuschlagen können.

    Im Grund ist jeder gläubige Muslim hochgradig paranoid und ein Fall für die Klapsmühle.

    Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass Musslime plötzlich Handgranaten in Weihnachtsmärkte schmeissen oder sich in einer Menschenmenge in die Luft sprengen.

    Es ist im Gegenteil viel verwunderlicher, dass es nicht noch viel mehr sind.

  29. Das einzig gute an den weltfremden Gutmenschen mit ihrer Totaltoleranz gegenüber religiösen Chauvinisten und faschistoiden moslemischen Herrenmenschen ist die Tatsache, dass diese dummen Gutmenschen als erstes an den Baukränen baumeln werden, wenn die Moslems hier die Macht übernehmen.

    Denn komischerweise haben die Moslems nicht die gleiche Toleranz, die sie immer so lautstark von den Gutmenschen einfordern. Und das wird ein schöner Tag werden wenn die durchgeknallten Claudia Roths ein Kopftuch anziehen müssen und rotgrüne Atheisten von den Moslems massakriert werden, weil Atheisten in den Augen der Moslems „unwertes Leben“ darstellen das umgebracht werden muss!

    Christen haben nach dem Koran ein eingeschränktes Lebensrecht. Aber nur wenn sie sich dem Islam als minderwertige Untermenschen (arabisch: Dhimmi!) unterwerfen.

    Und das ist die Realtiät, die unsere dummen Gutmenschen immer so heftig ausblenden, bis sie am Baukran baumeln!

  30. ich habe mir mal den Diskussionstrang bei gute Frage durchgelesen. Das ist der Hammer. Z. T. starke Beiträge.

  31. #3 Multi_Kulti_Nein_Danke

    Mir fällt nur Albanien ein, wo Christen mit Muslimen friedlich zusammenleben unter einer muslimischen Mehrheit. Aber man kann gerne neue Vorschläge bringen.

  32. Ziel sind die gehirngewaschenen Einheitsschüler, die keine kritischen Fragen stellen, wie in http://www.pi-news.net/2011/01/video-islamdiskussion-am-gymnasium-geretsried/ bewiesen.

    Jeder Diktator liebt es von Kindern Märchen erzählt zu bekommen, das war schon immer so….

    Lieber Schüler, Du hast volkommen Recht, benutze Deinen Verstand, denn der Herrgott hat ihn Dir gegeben, ihn zu benutzen und nicht dazu, daß Du ihn nicht benutzt. Du wirst mit Hilfe Deines Verstandes sehen, wie viele Fehler dieses Buch „Koran“ hat und ein Buch mit Fehlern kann nicht von einem fehlerlosen „Propheten“ kommen, wie die Muslime behaupten, auch das sagt uns schon der Verstand.

    Frag auf der Konferenz doch einfach mal, wie denn eine friedliche Welt im Islam funktionieren soll, wenn die ganze Welt muslimisch ist? Dann nämlich darf jeder Mann 4 Frauen haben (Koran mitnehmen, Sure 4:3 aufschlagen). Wenn alle Männer dieses Recht wahrnehmen und es ca. 4 Mrd Männer bzw. 4 Mrd Frauen gibt, dann hätten 1 Mrd. Männer 4 Mrd Frauen, was aber machen dann die anderen 3 Mrd Männer,die keine Frauen abbekommen? Eine friedliche Welt bauen? Lächerlich!

    Siehst Du wie wenig Verstand man eigentlich nur braucht, um zu erkennen, wie fehlerhaft dieses Buch ist?

    Warum so viele Menschen nicht einmal diesen Minimalverstand aufbringen, das verstehen zu wollen ist eine andere Frage, die kannst Du dann in der Uni behandeln, wenn Du z.B. Politiik studierst.

  33. @ #44 johann (21. Dez 2011 00:03)
    Urheber der Drohmail an Özkan ermittelt. Die Gruppe scheint nach SpOn-Angaben “rechtsextrem” zu sein.

    Ich glaube keiner Türkin in der Position und mit der Vorgeschichte.

    Ja, eine Türkin. Wer als türkisch-stämmig Politik für Türken und gegen Deutsche macht, ist in meinen Augen keine Deutsche.

  34. Es ist unerträglich diese dumme und gefährliche geistige Pest in Europa, die sich politische Korrektheit nennt.Da wird faschistoides Denken hofiert in unglaublicher Ignoranz der Tatbestände, die jedermann nachlesen kann im Koran und unzähligen Aufrufen und Kundgebungen der Imame und Muslime allgemein.Wer das nicht sehen will, macht sich mitschuldig am Ausverkauf Deutschlands resp. Europas.
    Was gab es für ein Aufruhr in den Medien, eine Talkshow nach der anderen wurde hysterisch aufgeputscht, Gift und Galle gespuckt, dem ahnungslosen Zuschauer die rechte Gefahr als große Katastrophe ins Hirn gepaukt,- und jetzt, nach dem Anschlag in Lüttich, wo ein Marokkaner wahllos mir Maschinenpistole in eine Menschenmenge schoß,- ja, wo bleibt jetzt das Gegeifer? Nicht-Muslime werden geächtet, wo es nur geht, es wird mit zweierlei Maß gemessen, und das setzt sich fort auf allen Ebenen. Solange das so bleibt, wird der Staat immer mehr sich von den Menschen entfernen und das schafft Verbitterung, Verachtung und Desinteresse an der ganzen politischen Kaste und deren Meinungsmacher!

  35. „…ich sagte daraufhin das das jetzt ja vollkommen egal sei, da wir ja nicht über die bibel sprechen. Daraus entwickelte sich ein kleines streitgespräch in dem ich sagte, das das grundproblem der muslime hier ist das sie immer gerne auf andere zeigen aber niemals selbst das rückrat haben dinge zu bereinigen da sie sich immer als große opfer der gesellschaft sehen.“

    Da hat er natürlich vollkommen Recht. Er hat den Nagel auf den Kopf getroffen. Die ewige Opferrolle. Das ewige Beleidigtsein. Das Fehlen jeglicher Selbstkritik. Das „Tuquoque“ als einziges Argument – ein logischer Fehlschluss.

    Als letzter Ausweg wird dann versucht berechtigte Kritik mundtot zu machen. Hier durch eine Klassenkonferenz und das Drohen mit Tadel. Letztlich wird auf Terror und Gewalt rekuriert, weil genau das durch den Koran legitimiert wird.

    Man könnte noch viel mehr sagen. Das Fehlen jeglicher moralischer Maßstäbe. Ein Fehlen von grundlegendem Gerechtigkeitsempfinden. So brüsten sich Muslime, der Islam sei die am schnellsten wachsende Religion der Welt. Verschweigen aber immer, dass der Übertritt zum Islam so federleicht ist, während Apostaten vom Islam mit Terror und Tod bedroht werden. Das ist so wie wenn sich ein Boxer rühmt einen Gegner zu schlagen aber verschweigt, dass der Gegner mit verbundenen Händen kämpfen muss. Aber auch dafür wird keine Scham empfunden….

    Im Islam ist es wie bei den Hexen von Shakespeare: „Fair is foul and foul is fair“. Jede Schandtat ist zu rechtfertigen, Raub, Mord, Kinderschändung, Vergewaltigung, Versklavung, Folter, wenn sie gegen Harbis gerichtet ist. Aber wehe ein Muslim kommt zu schaden. Dann erst ist ein Verbrechen.

    Wenn ich eine abgrundschlechte Weltanschauung erfinden wollte, der Islam müsste neben dem Nationalsozialismus mir als Vorbild dienen.

    PS: Ich übertreibe keineswegs und kann jederzeit alle diese Aussagen über den Islam mit dem Koran und entsprechenden sahih Hadithen belegen.

  36. Das hört sich für mich gar nicht erfunden an, weil ich im Moment gerade ähnliches bei meinem Sohn erlebe!

  37. Man braucht gar keinen Koran in die Hand nehmen um zu sehen dass diese Religions-Ideologie ein extremes Gewaltpotential hat.

    Es reicht wenn man den Fernseher anmacht. Selbst unsere Gutmenschen-Systemmedien können gar nicht alle Selbstmordattentate wegzensieren, die von Moslems im Namen ihrer Religion verübt werden. Obwohl wahrscheinlich nur moslemische Selbstmordattentate in unserem Gutmenschen-Fernsehen gezeigt werden, die meist über 50 Opfer gekostet haben, so hat man doch regelmäßig alle paar Tage so eine Tat des „friedlichen“ Islams vor Augen!

  38. #52 spoony69 (21. Dez 2011 00:57)

    Echt?
    Jetzt setzt die Inquisition aber zum Rundumschlag gegen die Ketzerei an.

    Schau mal bei „gute frage“ rein, da sind viele böse Menschen dabei, dem Buben Ratschläge zu geben, vielleicht ist für Deinen Sohn auch was dabei.

  39. Uih, das hat was von NSDAP v2.0. 🙁
    Zieh Dich warm an! Da es momentan keine Gestapo gibt, wird man Dich im Sinne kommunistischter Aufklärungsrunden gemäß x:1 fertig machen wollen!

  40. #36 trainspotter (20. Dez 2011 23:47)

    Ohne Türken hätten wir viel weniger „isch fick deine Mutter“-Tage.

  41. Abgesehen von der Einladung eines Imams: War die Schule objektiv genug, um auch Gelehrte des Hinduismus und des Buddhismus einzuladen?

    Falls nicht, könnte man das fast als Werbeveranstsltung für den Islam bezeichnen, was eine staatliche, und damit überkonfessionelle Einrichtung gar nicht darf, nennen!

  42. #19 Typhoon (20. Dez 2011 23:26)

    Naja.
    Möglich wäre es schon. Allerdings eher unwahrscheinlich!

    Wenn Du mal bissel auf der Seite herumguckst, sind Klassenkonferenzen aus diversen Gründen gar nicht so selten. Ich weiß ja nicht, auf was für eine Schulde Du gegangen bist. 😉

    Auch Berichte mit Namen, wie Schüler, die nicht dem Mainstream erliegen, systematisch von der Lehrerschaft (bzw. meinungsführenden Lehrern) gemobbt werden, sind Dir wohl neu?

    Ich glaube, Du hast Dich etwas verfrüht mit deiner Aversion gegen Stürzenberger geoutet! Hättest es geschickter anstellen sollen. 😛

  43. #51 Bhigr (21. Dez 2011 00:44)

    Zm Schenkelklopfen auch die Experten da, die den Islam schönreden.
    Der Islam verbiete das Töten von Menschen… aber Ungläubige sind bekanntlich schlimmer als das Vieh. 😉

  44. Solche Klassenkonferenzen sollten mal näher, sogar sehr direkt mit der Zuwanderung nach 1973 (Anwerbestopp), beschäftigen, da werden sie wohl klarer sehen, allerdings gehört da Objektivität dazu……[..] 😉 :mrgreen:

    Gruß

  45. Hochinteressant übrigens auch die Reaktion der Administratorin dieser Ratgeberseite, die gewillt ist, in dem Forum “religiös stark tendenziöse Äußerungen” sofort zu löschen. Ein entlarvender Spiegel der Gesellschaft..

    Ja, und morgen vergleichen wir mal anhand eines soeben angefertigten Screenshots welche der “religiös stark tendenziöse Äußerungen” entfernt wurden und welche der “religiös stark tendenziöse Äußerungen” Pro-Islam stehenbleiben dürfen.

    😀

  46. @20 Beschwichtiger:

    Unglaublich! Diese offiziellen Oslo-Reisewarnungen Kanadas und Großbritannien sollten eigentlich einen neuen Thread wert sein.

    Bin mir sicher, es dauert nicht lange, dann gibt es sowas auch für Bremen, Köln oder jede andere deutsche (Groß-)Stadt 🙁

  47. Braver Bursch!

    Im Übrigen nennt er sich „MFG SearchDestory“ (vlt. Search the Story)!

    Die Antwort der Administratorin:

    Liebe/r SearchDestroy,

    Jaja, die Freud´schen Lesefehler… :mrgreen:

  48. OT: die ersten fünf Deutschen Krawalltouristen vom 11.11 wurden gestern in Polen verurteilt.

    6-10 Monate auf Bewährung+ 250€ Strafe.

  49. Nu, Nu, Nu, janz schoen langsam Leute…. Der arme, integrationswillige kleine Junge aus Luettich, wurde leider von irgendwelchen Christen ganz, ganz boese ausgegrenzt. Er hatte gar keine Chance, die ihn erwartende Welt, genau wie sein Immam es ihm immer beschrieb, kennenzulernen.Schon am Flughafen gabs den Einbuergerungsantrag, danach direkt in ein Heim fuer Einwanderer… Na klar is der Typ durchgeknallt, aber unsere Herren und Damen Spezialisten( die teilweise Jahrzehnte auf Staatskosten studierten, um andere Kulturen kennen- und einschaetzen zu lernen, um letztendlich Ihrem Staat zu nuetzen, also einen Teil dessen zurueckzugeben,was sie kosteten, aber leider auf Universitaeten versaut wurden…. Eine Schande. Ich wohne schon seit vielen Jahren in Brasilien, es war fuer mich schwerer eine Aufenthaltsgenehmigung fuer Brasilien zu bekommen, als fuer irgendeinen Muslim eine fuer Deutschland. Hier muss man doch mehr vorweisen koennen als nur Carneval zu moegen. T.

  50. An dem Tag, an dem mein Kind mit diesem islamofaschistischen Mist in der Schule zugemüllt wird, schlage ich in der Schule auf.
    Dann wird mit mir diskutiert und nicht minderjährige Schüler schikaniert und drangsaliert, weil sie kritische Fragen stellen.
    Ich werde mit meinem Koran (Rudi Paret) antanzen und der versammelten Konferenz KOMPLETTE Suren, Gewalt gegen Nichtmuslime jeder Art, Apartheid, ethnischem Rassismus, Judenhass, Christenhass, Christendiskreditierung, IM KONTEXT, kredenzen, garniert mit sovielen faschistoiden, gewalttätigen Hadithen (Überlieferung Mohammeds Taten und Worte) wie es braucht, um den letzten „Pädagogen“ auf seinem Stuhl zusammensinken zu lassen.

    Dieser Koran ist bindend für ALLE MUSLIME auf der Welt.
    Deshalb muß es niemanden wundern, warum ein Muslim aus Nigeria und ein Muslim aus Südthailand das gleich schlimme Judenbild haben, sich gegen Israel, sowie Juden generell, engagieren und hetzen.

    All diesen und noch vielmehr vermittelt dieses Buch und auch die Hadithe.

    Hadith:
    Der Prophet(s.a.s.) sagte, daß die Stunde nicht kommen wird, bis die Muslime die Juden bekämpfen und umbringen; bis der Jude sich hinter dem Stein und Baum versteckt und der Stein und der Baum sagen wird: Oh, du Muslim, oh, du Diener Allahs, dies ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt, komm und bring ihn um! Bis auf Gargat dieser ist von den Bäumen der Juden.

    Koran Sure 5/51 nach Rudi Paret:
    „Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde (aber nicht mit euch). Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen (und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen). Gott leitet das Volk der Frevler nicht recht.“

    „Islam ist Frieden“ und Mohammed war der „perfekte Mensch“, eine „Quelle der Nachahmung“…genau, wir sehen täglich im großen wie im kleinen, hier und in der Welt, wie sie die Lehre ihres Vorbilds umsetzen.

  51. Klar dass sich die Administration des Forums so verhält, denn wie es auch im Volksmund sagt:

    „Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus“

  52. Die Schule wollte mal so richtig islamisieren und des ist ihnen gründlich misslungen…klar dass sie sauer sind…

  53. Ich komme aus der ehemahligen DDR und da schrieb ich mal im Unterricht einen Aufsatz über die „Sesamstrasse“.
    Ich musste anschliessend auch vor einem sogenannten „Fahnenapell“ wo die ganze Schule antreten musste und bekam dort öffentlich einen Verweis.

  54. Ich kann andere Eltern oft nicht verstehen. Dass das Thema im Unterricht angesprochen und behandelt wird ist ja noch in Ordnung, das Affentheater bekommt so wie so jeder mit und die Jugend ist oft gut informiert. Das aber kritisches Hinterfragen Konsequenzen haben soll, ist der Gipfel der Unverschämtheit. Pädagogisch gesehen eine Katastrophe. Wenn der Imam schon mit seiner Ideologie in Schulen hausieren geht, muss er damit leben können harsche Kritik einzufahren. Ansonsten sollte er mit seinem Koran zu hause bleiben. Anders gesagt: If you can’t stand the heat, get out of the kitchen. Und die Lehrer fallen den paar Schülern, die sich überhaupt noch trauen was zu sagen in den Rücken?
    Sigmar Gabriel unterstellte auch mal einer Schülerin, die auch kritisch hinterfragt hat, dass sie ein entsetzliches Menschenbild habe. In Kindergärten werden Kleinkinder schon mal auf irgendwelchen Teppichen gelegt und mit komischen Salben von irgendwelchen bekopftuchten interreligiösen „Marsmenschen“ eingerieben. Entweder die Eltern sind so bescheuert und wollen das so, oder bekommen allgemein nichts mehr mit. Man stelle sich mal vor, die Kirchen würden mit Weihwasser in Kindergärten auftauchen und symbolisch Kreuzchen auf die Stirn muslimischer Kinder malen? Zum interreligiösen Dialog, zum Verständnis muslimischer Kleinkinder, was Christliche Rituale sind. Was wäre hier los? Und Scientology übernimmt dann die Hausaufgaben? :mrgreen:

  55. So klappts auch mit der Schule

    Meine Tochter sollte in der 7. Klasse für den Religionsunterricht ein Referat verfassen. Die Aufgabe bestand darin Rentner (Großeltern, Bekannte, Nachbarn) die den Krieg erlebt/überlebt haben zur Zeit des 3.Reichs befragen. Als „Hilfe“ wurde den Kindern ein Fragebogen ausgehändigt, der, wenn man das ganze lediglich in der Reihenfolge umstellte als Ziel hatte, „Alt-Nazis“ in der eigenen Familie zu „enttarnen“ und aufzuzeigen, dass doch alle Deutschen „Nazis“ waren/sind.

    Doch wozu gibt es das Internet. Also setzte ich mich mit meiner Tochter an den Rechner und fing an zu recherchieren.

    Da es ja für den Religions-Unterricht sein sollte war die Aufgabe leicht. Welche Pfaffen und Kirchenführer, welche Kirchen und welche Organisationen taten sich besonders im Unterstützen der braunen Kameraden hervor. Die Liste wurde länger und länger. Vom Roten Kreuz über die Rattenlinie bis zu namentlich bekannten Pfaffen der beiden großen Kirchen umfasste das Script letztendlich mehr als 5 Seiten an Berichten, Daten und Fakten. Selbstverständlich mit Quellen wie z.B. Wikipedia, Yad Vashem usw.

    Dies alles gab meine Tochter 14 Tage später zur Benotung ab. Und jetzt wird es richtig interessant ….

    Meine Tochter wurde nach vorne gerufen und sollte vor der gesamten Klasse Rede und Antwort stehen. Und außerdem seien diese Daten alle von rechtsradikalen Seiten und sowieso nicht bewiesen und damit reine Fiktion. Angedroht wurde eine Klassenkonferenz und ein Schulverweis wegen „brauner Propaganda“. Dies erzählte mir meine Große abends mit Tränen in den Augen.

    Nun, was tut man in so einer Situation. Ganz einfach. Da alle Daten seriösen Quellen entstammen , durch Querverweise bestätigt und überprüfbar sind, verfasste ich ein Schreiben an die Lehrerin worin ich ihr mit umfangreichen, rechtlichen Schritten drohte. Von einer Strafanzeige und Strafantrag wegen Leugnens von Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit, denn genau das tat die Lehrerin ja, bis zum Verfassen eines Berichts den ich an verschiedene Medien senden würde, sollte sich die „Dame“ nicht bei meiner Tochter und mir entschuldigen. Selbstverständlich war das ganze in einem überaus freundlichen, aber sehr zynischen Ton verfasst mit dem Hinweis, dass gerade sie als Pfaffe für ihren Beruf offensichtlich ungeeignet ist.

    Ergebniss : Nach 3 Tagen landete ein Schreiben im Briefkasten in dem sich diese „stramme Nazi-Jägerin“ von eigenen Gnaden in aller Form entschuldigte und als Benotung erhielt meine Tochter eine 1.

    Nach diesem Vorfall wurde in den folgenden Jahren nie wieder ein Referat gefordert in dem Kinder in der eigenen Familie oder Bekanntenkreis nach „Alt-Nazis“ forschen sollten. Vorher war das ab der 5ten Klasse allerdings gang und gäbe.

  56. Der junge Mann (oder die junge Dame) hat mit seiner (ihrer) Frage schon mehr für Deutschland getan als der Nochbundespräsident.

  57. #46 Bernhard von Clairveaux (21. Dez 2011 00:15)

    +++

    In der Praxis würde es so aussehe, dass sich die übrig gebliebenen Männer gegen seitig umbringen.

  58. Auf die Gefahr, dass ich mich wiederhole:
    Das staatliche Schulsystem ist ein wichtiger Pfeiler zur politischen Erziehung der Kinder.

    Das Beamtensystem der Lehrerschaft wird sich wie immer den Vorgaben der politischen Führung im vorausseilenden Gehorsam schneller anpassen als die meisten anderen Berufsgruppen. Das war in den faschistischen und sozialistischen Systemen ebenso. Sie werden sich nicht dagegen stellen. Das können wir mit empirischer Gewissheit voraussagen.

  59. Schule ? Islam …. ??

    Da klingelts …

    Die Tochter meiner Lebensgefährtin ist auf einer Schule mir 80 % Ausländeranteil.

    Dort kann man eine schlechte Note zum Beispiel in Englisch oder Französisch mit einer guten Note im ISLAMUNTERRICHT wieder „verbessern“.

    Kritische Nachfragen warum das so ist wurden direkt abgeblockt mit weil es die Schulordnung so vorsieht.

    Bio Deutsche haben keine möglichkeit schlechte Noten zu verbessern.

    Deutschland ist am Ende …

  60. Lehrer warnen eindringlich vor der Sekundarschule.

    http://www.sekundarschule-in-nrw.de/

    der Unmut über die Sekundarschule in NRW. Im Internet äußern sie unter http://www.sekundarschule-in-nrw.de anonym ihre Verärgerung über die Schulreform. Demnach fühlen sich die meisten Lehrer vom Land übergangenen. „Wir müssen eingebunden werden in die Entscheidungsfindung über das Schulsystem“, sagt ein Lehrer. Ein anderer meint: „Die Folge der Sekundarschulen wird sein, dass Deutschland im europäischen Vergleich zunehmend schlechter abschneiden wird.“ Gegründet hat die Plattform der Verband „Lehrer NRW“, der eindringlich vor der neuen Schulform warnt. Die Sekundarschule gefährde den Bestand der Realschulen, sagt die Vorsitzende Brigitte Balbach. „Die aktuelle Entwicklung macht uns große Sorgen.“ Die Kritik richtet sich vor allem gegen die sogenannte integrierte Variante der Sekundarschule, in der auch nach den Klassen 5 und 6 weiter gemeinsam gelernt wird. So würden, kritisiert Balbach, reihenweise funktionierende Realschulen geschlossen – weil sie dann überflüssig wären.

    http://nachrichten.rp-online.de/regional/lehrer-fuerchten-sekundarschule-1.2648065

  61. Gute Erwiderungen des Schülers bzgl. „Sprechen mit einem Muslim“:

    1. Muslime lenken immer von sich auf andere ab! (Bibel, Kreuzzüge)
    2. Muslime sind unfähig zur Selbstkritik! (Mohammed, Übersetzung, Zusammenhang, Scharia)
    3. Muslime machen andere immer zu Tätern und sich selber zu Opfern! (Gastarbeiter, böse Deutsche, Nazis, Juden)

    Vergessen wurde lediglich (passiert aber erst wenn 1-3 versagt):
    4. Muslime diffamieren andere Religionen permanent! (Götzendiener, Trinität, Jesus, Maria)
    5. Muslime verabscheuen westliche Lebensweise ab, aber nicht ihr Geld! (Homo, Atheismus, Humanität)

    Und wenn alles versagt:
    6. Muslime faseln dann vom Endsieg und die Augenwinkel verändern sich, ziehen entweder von dannen oder man sollte auf Eskalation vorbereitet sein!

    Das war schon fast die Gesamtanalyse aller meiner Gesprächserfahrungen mit Muslimen zum Thema Islamkritik! Selbst angeblich säkulare Muslime ticken nach dem gleichen Muster, dabei ist Halbwissen bis Keinwissen fast das Markenzeichen dabei und immer dann, wenn sie ertappt werden beim Lügen, Unwissen oder oben genannter Vorgehensweise wird direkt das Thema aus der Verteidigung zu einem neuen X-beliebigen Angriff verwandelt. Da ist dann der Witz sich nicht irritieren zu lassen, wie der junge Mann oben: „ich sagte daraufhin das das jetzt ja vollkommen egal sei, da wir ja nicht über die bibel sprechen.“ Genau so läuft es, dann geraten sie ins schwimmen…

    Das ganze funktioniert aber im Gespräch nur, wenn man eigene Werte und Überzeugungen oder und einen Glauben hat, in denen man selber gefestigt ist. Und weil die Gebäude der 68er ohne Fundament (Werte) sind und auf Fliessand (Zeitgeist)gebaut wurden, fallen die 68er und Co permanent darauf rein… (Natürlich könnte sie sich auch wieder zurück besinnen, leider wurden die Landeskirchen von Fundamenten zug um zug ebenfalls „befreit“)

  62. #84 Iring (21. Dez 2011 07:30)

    Das hat man bei den Nazis auch so gemacht, in der DDR und auch in der Sowjetunion, wie auch in China, Nord-Korea und natürlich in der Türkei und allen anderen islamischen Scharia-Staaten! Habe genug Beispiele ausgelassen, bzgl. faschistischer Ideologien…

    Anscheinend will die Menschheit das so, denn hier in der aufgeklärten Welt könnte sie es ja verhindern, wenn sie es denn wollte???

    Doch das gegenteilige Programm wird gesetzt! Siehe oben, siehe Justiz, siehe Politik, siehe Medien! Versagen auf totaler Linie und die Fragen sich gleichzeitig wie das damals mit den Nazis passieren konnte? Ich frage mich das nicht mehr…

  63. #62 Aionarap (21. Dez 2011 01:33)
    #51 Bhigr (21. Dez 2011 00:44)

    aber Ungläubige sind bekanntlich schlimmer als das Vieh. 😉
    ——————————————
    Nur eine Frage:“ Was ist eigentlich so schlimm am Vieh“?
    Hier sieht man wie der Koran die Kreatur sieht.
    Ohne Bezug ,ohne Gefühl und dementsprechend werden Tiere auch behandelt….!

  64. Gesternabend habe ich mich mit eine ehemaligen Jugoslaven unterhalten. Er fand die Zeit unter „Tito“ nicht gut, aber viel schlechter fand er das europäische Verhalten diese Region zu zersplittern. Heute gibt es dort nur kleine Nationalisten und, was er entsetzlich findet eine Region it etwa 2 io. Musels.

  65. Geert Wilders:

    Der Islam ist nicht bloß eine Religion. Der Islam ist vor allem eine politische gefährliche Ideologie. Sie beabsichtigt, der ganzen Welt das islamische Gesetz, die Scharia, aufzuzwingen. Und dies soll durch den Dschihad erreicht werden.“

  66. *kopfschüttel*
    So was ist mir noch aus DDR-Zeiten bekannt. Da wurden auch Schulkonferenzen einberufen, wenn ein Schüler unbotmäßig war und den Sozialismus nicht top fand. Auch die Eltern wurden hinzugezogen und nach ihrem Klassenstandpunkt befragt.
    Und nun ist es in punkto Islam schon wieder soweit.

    Wenn die Meldung denn wahr ist. Mir kommen hier gehörige Zweifel. Welcher Schüler ist denn heutzutage so informiert? Der Durchblick kommt doch meist erst, wenn der Schüler nicht mehr der ganztägigen Gutmenschen-Indoktrination an der Schule ausgesetzt ist und stattdessen Kontakt mit dem realen Leben bekommt.

  67. #90 karl.koch (21. Dez 2011 08:52)
    *kopfschüttel*
    So was ist mir noch aus DDR-Zeiten bekannt.
    ———————————-
    Sie haben noch den Fahnenappell vergessen,
    wenn unbotmässige Schüler vor die ganze Schulbelegschaft gezerrt und vor allen niedergemacht wurden.

  68. #26 Rosinenbomber (20. Dez 2011 23:34)

    Das hört sich erfunden an

    #54 spoony69 (21. Dez 2011 00:57)

    Das hört sich für mich gar nicht erfunden an, weil ich im Moment gerade ähnliches bei meinem Sohn erlebe!

    Der Rosinenbomber hat im Prinzip recht, man muss immer auf der Hut sein vor erfundenen Berichten (wir denken an den gepfählten Homosexuellen und an die geschändete Christin, der ein Holzkreuz in den Mund gestossen wurde). Fakes schaden der Sache mehr als sie nützen.

    Aber die Frage dieses Schülers bei gutefrage.net erscheint mir absolut glaubwürdig, da auch ich mit meinem Sohn (14) Ähnliches erlebt habe. Dass er die Frage anonym stellt, ist übrigens sehr vernünftig von ihm!

    Mein Sohn (14) hatte – zu meiner Überraschung, ich hatte ihm das keineswegs in die Feder gegeben, aber auf sicher schon öfter mal ihm gegenüber meine Meinung zum Thema geäussert 🙂 – eine Gegendarstellung zu der rosarotgefärbten Mohammed-Vita in seinem Schulbuch verfasst, diese kopiert und an seine Mitschüler ausgegeben. Es wurden in seiner Gegendarstellung die zahlreichen Raubzüge Mohammeds erwähnt, die Kindsbraut Aïscha, mit der er Geschlechtsverkehr hatte, als sie das zarte Alter von neun Jahren hatte, sowie seine Gewalt gegen alle, die den neuen Glauben nicht annehmen wollten.

    In einer Besprechung mit zwei Lehrern wurde mir dann dargelegt, dass die Religionskritik in diesem Alter (achtes Schuljahr) noch kein Thema und auch nicht pädagogisch sinnvoll sei und deswegen bewusst im Unterricht ausgespart worden sei. Da ich kein Pädagoge bin, musste ich das so hinnehmen. (Trotzdem wunderte ich mich etwas, denn ich hatte irgendwie aus meiner Schulzeit in Erinnerung, dass die Erziehung zum kritischen Denken doch eine sehr hohe Priorität hatte.)

    Später las ich die Römische Rede von Geert Wilders und musste erfahren, dass die Lehrerin nur den Vorgaben des Europarats folgte.

    2008 hielt die parlamentarische Versammlung des Europarates fest, dass die Mitgliedstaaten verpflichtet sind – ich zitiere – “die Islamophobie zu verurteilen und zu bekämpfen” und sicherzustellen, “dass Schulbücher den Islam nicht als feindselige oder bedrohliche Religion darstellen.”

    Hier ist der Link auf das Dokument des Europarats: http://assembly.coe.int/Mainf.asp?link=/Documents/AdoptedText/ta08/ERES1605.htm Wir werden dort darauf verpflichtet, Islam von Islamismus zu unterscheiden. Die Sache mit den Schulbüchern findet sich in Ziffer 9.6.9

  69. #50 achot

    „Ja, eine Türkin. Wer als türkisch-stämmig Politik für Türken und gegen Deutsche macht, ist in meinen Augen keine Deutsche.“

    Die Netzpost der Özkan gar keine Wahrheit, sondern auf gut Deutsch geTÜRKT?! Dann hätte der SPIEGEL die Leserinnen und Leser also geLINKt? Eine unRECHTE Sache nennte ich dieses.

    Kann das denn angehen?

  70. Gerade gestern habe ich in der Tageszeitung einen Bericht gelesen, bei der eine ganze Klasse in eine Moschee geschleppt wurde.
    http://www.trautwein-volksschule-moosbach.de/frame/f-aktuell.htm
    unter „Projekte“.
    Als langjährig gut informierter Kritiker kann ich nur massivst den Kopf über die Naivität und fährlässiger Uninformiertheit der Verantwortlichen schütteln und wie bereitwillig man den Ausführungen des Imams unkritisch glaubt.Allein die Begründung des Imams zur Trennung von Mann und Frau und warum eine muslimische Frau ein Kopftuch trägt, ist absurd und eher lächerlich.
    Dieser Eindruck wurde auch in einem telefonischen Gespräch mehr als bestätigt.
    „Toleranz“ als oberste Priorität. Gemeint ist aber wohl den Kindern dem Islam gegenüber jede natürliche Vorsicht und Kritikfähigkeit zu nehmen.
    Ich meine, das man gerade bei einem Imam als Vertreter dieser Ideologie in Sachen Toleranz ausgerechnet den dafür „Richtigen“ gewählt hat, eher wohl nicht.
    Ob man wohl in Bezirken mit hohem Moslemanteil auch eine Klassenfahrt in eine Kirche wagen würde? Wohl kaum…..
    Ich kann nur empfehlen, engen Kontakt mit den Kindern zum Thema „Schulaktivitäten“ zu haben.
    Wenn schon ein Besuch in eine Moschee, dann mit informierten Leuten und keinen Naivlingen, denen man einschließlich Lehrer jeden nur denkbaren Taqiyya-Bären aufbinden kann.

  71. @ #90 karl.koch (21. Dez 2011 08:52)

    Aus diesem Grund will man ja auch mehr Ganztagsbetreuung, Ganztagsschulen.

  72. Der Schüler hat den Sachverhalt genau erkannt. Die Muslime müssen endlich erkennen, dass ihre Religion sie in ihrer Weiterentwicklung hindert und dass es ihnen genau aus diesem Grund meistens schlechter geht als uns mit christlichem Hintergrund. Sie verdrehnen aber gerne die Tatsachen und behaupten wie der Schüler auch sagt, dass wir an Ihrem Leid schuld sind, aus mir nicht ganz klaren Gründen.

  73. Hinzu kommt, das man gerne auf den Irak Krieg verweist und von einem christlichen Krieg gegen Muslime spricht, weil G. Busch gerne die Bibel gelesen und zitiert hat.

  74. Mit einem Rechtsanwalt…oder einem Diktiergerät
    sollte der Knabe zur Schulkonferenz gehen.
    Vorher bekanntgeben, dass es eine Aufzeichnung gibt.

  75. #19 Typhoon

    Sicher, sicher, Sie werden erst aktiv, wenn Ihnen das Messer an den Hals gesetzt wird. Vorher ist ja alles unbewiesen und spekulativ.
    Klassenkonferenzen gibt es heute in ausuferndem Maße und wegen jeder Nichtigkeit.z.B..

  76. zu 19 Typhoon (20. Dez 2011 23:26)

    Wie sind Sie denn drauf?!

    Herr Stürzenberger hat es wohl kaum nötig ein Story zu erfinden bzw. zu inzenieren.

    Das Portal “gutefrage.net” ist gewissermaßen eine Proislamische Seite!

    Dort wurden schon oft Radikale Moslems enttarnt.

    Sie wurden dann auch gemeldet. Bzw. wurde das an entsprechende Stellen weiter geleitet.

    Das den Administratoren der Beitrag dieses Jungen nicht gefällt ist mir vollig klar.

    Cyrus

  77. #83 Puseratze

    „Die Kritik richtet sich vor allem gegen die sogenannte integrierte Variante der Sekundarschule, in der auch nach den Klassen 5 und 6 weiter gemeinsam gelernt wird. So würden, kritisiert Balbach, reihenweise funktionierende Realschulen geschlossen – weil sie dann überflüssig wären.“

    All unsere Genossinen und Genossen, ob nun von der CDU, den Grünen oder der linksextremistischen GEW, wären wohl nicht in der Lage, einen Sprachtest in Sachen Grammatik, Orthographie, Semantik, geschweige denn in harten Fächern wie Mathematik, Logik, Stochastik und Naturwissenschaften zu bestehen, um z.B. ein MINT-Fach zu studieren.

    Allerdings zeigt es durchaus von strategischem Geschick, die nichtvorhandene individuelle Chancengleichheit und die Benachteilung von Dummen wie von Faulen gegenüber den Klugen und Fleißigen durch unsere unerbittliche Ellbogengesellschaft mit all ihrer sozialen Kälte durch eine Karriere als Genossin oder Genosse zu kompensieren.

    „Integration“ (NEUSPRECH) bedeutet Eingliederung, sich einfügen, einordnen (lat. integrare).
    Nun steht es auf der sozialistischen Agenda, daß sich alle Kinder im Programm der allgemeinen „Sensibilisierung“ dem Umerziehungsprogramm der Kulturrevolutionäre und Kulturrevolutionärinnen einzufügen haben und daß vor dem Hintergrund des allgemeinen „Diskriminierungs“ (gleich Unterscheidungs/Differenzierungs)-Verbotes jede Form der geistigen Bildung erbarmungslos zu bekämpfen ist, da Bildung stark hierarchisiert, je nachdem, wie viel sich einzelne Kinder an Wissen und Fertigkeit anzueignen vermögen.

    Man hat schon enormen Erfolg damit, ein ganzes Volk über mindestens vier Jahrzehnte ganz systematisch zu verdummen. Man denke nur an die geistig-moralische Wende, die Kohl mit Amigo Kirch eingeleitet hatte und die den Bertelsmännern erst das Dschungellager und Talentwettbewerbe für Künstler, die z.B. mit ihrem Rüssel Bilder malen können, ermöglicht hat.
    Wer in der Politik etwas werden will, der muß schon über die Beratung gebertelsmannt werden, Bertelsmann hat das Deutungsmonopol bezüglich der PISA-Studie, über die Propandablätter wie STERN, SPIEGEL etc. werden große Teile des Volkes gehugenbergt, das Volk weiß diese ganz einfachen Losungen („Wie wir ja alle nach der PISA-Studie wissen …“) wohl zu schätzen, das hat seinerzeit schon ein prominenter Sozialist und kluger Psychologe aus Österreich in seiner Schrift „Mein Kampf“ sehr richtig diagnostiziert.

    Die wenigen Exzentriker, die heute noch die deutsche Sprache verstehen und beherrschen – „Deutschtümler“ gleich Natziehs – fragen sich nun verwundert, in was diese „integrierten Gesamtschulen“ bzw. „integrierten Sekundarstufen“ denn nun eingegliedert sind?
    Sollte das Latinum lediglich bei Konsul Weyer erworben sein, sollte man die Vokabel „integrativ“ nicht beherrschen, dann kann „integriert“ ja nur heißen, daß die neuen Sondaschulen für alle jungen MENSCHEN nur ein Teil eines großen Ganzen sind, der Sensibilisierung aller MENSCHEN in diesem Lande für die Bunte Kinderrepublik Deutschland mit ihrem ganzen fröhlichen Spaß und der großen Liebe für den freundlichen netten Onkel aus dem Morgenlande befördert.

    Der hat gleich eine ganze Menge Vielfalt in seiner Kulturtasche (Maria Böhmer: „die MENSCHEN mit ihrer vielfältigen Kultur“), da freuen sich die jungen Kartoffelkinderlein, denn ihre eigene einfältige Kultur macht irgendwie doch noch nicht so richtig Bock allein. Was hat der nette Onkel da denn alles in seiner Kulturtasche, aha, ein Rasiermesser …

    Na gut, wer ganz ehrlich ist, ein Rasierapparat arbeitet auch nicht so gründlich, wer es mit seiner morgentlichen Badezimmerkultur also sehr genau nimmt …

    Aber das Rasieren ist auch wieder so ein biologistischer Ansatz, grenzt all die MENSCHEN aus, die mit Vornamen Jennifer, Vanessa oder Aishe heißen, also lassen wir das mal schnell wieder sein, um hier keinen MENSCHEN auszugrenzen, der sich in seinem individuellen Geschlechtsentwurf dann nicht richtig gesehen und wahrgenommen fühlt.

  78. zu #70 Onkel Pelle

    Hallihallo! eine gute Idee, den „Leerern“ (Im Sinne von Hohlbirnen) die Suren vorzuhalten, aber die Rotlichtbestrahlung der DDR hat doch bereits Gegenmaßnahmen zur Wahrheit erfunden:

    Stufe 1: Ein Chor von entrüsteten Stimmen wird Ihnen die Werbeslogans für den Islam entgegenschleudern, in dem Versuch, Sie einfach mittels Lautstärke und Masse zu überrollen.

    Stufe 2: Es wird versucht, Sie mit Nebenkriegsschauplätzen aus der Fassung zu bringen, damit sie Ihren „Roten Faden“ verlieren. Das kann dahingehen, daß Ihr Sohn plötzlich als „Rädelsführer bei rassistisch geprägten Gewaltaktionen“ oder sexueller Übergriffe bezichtigt wird. Es interessiert keinen, ob das stimmt, Sie sollen lediglich niedergemacht und Ihrem Kampf die Legitimation genommen werden.

    Stufe 3: „Auf dem Niveau“ wird jede weitere Diskussion verweigert und Sie werden des Ortes verwiesen.

    Stufe 4: eine Anzeige wegen „Volksverhetzung und Religionsdiffamierung“ wird ergehen, mit Unterschriften des kompletten Kollegiums, interessanterweise auch Derjenigen, die gar nicht vor Ort waren.

    Währen der gesamten Aktion wird Ihnen nicht ein einzigen Mal zugehört. Ob Sie Argumente bringen oder bloß laut bis 100 zählen, die Wirkung ist dieselbe.
    Mit diesem Mechanismus werden von der Grundschule bis zur Uni alle unliebsamen Diskussionsbeiträge erstickt, und das fing bereits vor 20 Jahren an.

  79. #93 eagle

    „“Toleranz” als oberste Priorität. Gemeint ist aber wohl den Kindern dem Islam gegenüber jede natürliche Vorsicht und Kritikfähigkeit zu nehmen.“

    Jein. „Toleranz“ (NEUSPRECH) von lateinisch ertragen heißt Hirntod durch Zerstörung ALLER Kateogorien (warm-kalt, deutsch-Ausländer, fleißig-faul, klug-dummm …).

    Toleranz HIESS (Präteritum) vor der großen Kulturrevolution laut Duden 1967 Ertragen, Dulden durch ein freies Subjekt, das eine Macht innehat.
    Man kann das Aufbleiben der Kinder nach 21 Uhr ausnahmsweise mal dulden, am nächsten Tag wird die gleiche Forderung der Kinder brüsk abgewiesen.
    Wenn ein machtloses Subjekt etwas „toleriert“, dann ist das lächerlich.
    „Ich dulde es, daß der Winter kalt ist.“ – „Ich dulde es, daß ich nicht an Merkels Stelle bin“ – „Ich dulde den Dauerregen.“

    Macht Euch doch nichts vor, Leut, es gibt kein wahres geistiges Leben im verkehrten NEUSPRECH/NEUDENK, der ganze Murks ist durchgehend verkehrt, jeder Buchstabe, jedes Wort, man kann nicht denken, argumentieren UND sorgfältig analysieren, wenn man nach dem Motto „die Wahrheit liegt meistens in der Mitte“ auch nur partiell mit NEUSPRECHvokabeln wie „Toleranz“, „soziale Gerechtigkeit“, „Diskriminierung“,
    „rassistisch“ … AIDS-Viren den Zutritt auf das eigene Hirn nicht verwehrt.

    Ein einziges Wort wie „Diskriminierung“ kann bereits einen ganzen klaren See über den Punkt hinausbringen, ab dem ein gesunder und natürlich gewachsener Organismus seinen Tod erleidet.

  80. #50 achot @ #44 johann

    Die Machart des Videos läßt mich eher glauben, das hier Nebelkerzen aus linken Gruppierungen gelegt werden.
    Das Paulchen Panther Video kam ja auch über einen linksextremen Verein in Umlauf.

  81. godofreason.com/new-page-20.htm
    TEACHING ISLAM TO CHILDREN IS CHILD ABUSE

    What people in the West do not understand is the very grave danger Islam presents to democracy and freedom….

  82. „Klassenkonferenz“ kenne ich: Dort gilt es, wie einst bei Stalin „Sebstkritik“ zu üben – Oder…

  83. Zu dem, was dieser Schüler getan hat, gehört auf jeden Fall mehr ZIVILCOURAGE, als mit 3000 anderen „Wutbürgern“ gegen einen lächerlichen 30 Mann – Naziaufmarsch zu demonstrieren und sich dabei dann noch besonders toll und mutig vorzukommen.

  84. Die Diskussion bei gute Frage wird ja immer noch lebhafter. Und vor allem: es gibt eine Menge islamkritische Beiträge. Viele davon sehr informativ, auch für uns PI-Leser.

    ein Beispiel:

    Antwort von DonPelayo |vor 22 MinutenDass Du eine Klassenkonferenz wegen kritischer Fragen erhälst, zeugt von Zuständen an der Schule, wie in der DDR. Zum Islam:

    Der Islam hat zivilisatorisch vollkommen versagt Der Islam gehört nicht zu Europa. Die Freiheit, Kern der europäischen Aufklärung, ist ihm fremd – er hat die Moderne seit der Renaissance verpasst. (…) Der Islam ist in seinem Wesen eine politische Theologie, seine Verbreitung hat nicht zufällig mit dem Schwerte stattgefunden. Der Islam ist eine Ideologie der Macht. In seiner Entstehungsphase war er nicht getragen von einer Tradition der Ohnmacht wie das Judentum („Wir waren Sklaven in Ägypten“) und das Christentum. Sie mussten sich gegen Verfolgung und Unterdrückung zur Wehr setzen. Der Islam dagegen trat von Anfang an als der Herr der Welt auf. (…) Weil Kritik an ihm verboten ist, kann der Islam nicht zu Europa gehören Der Islam ist nicht europäisch, weil er das Kollektiv über das Individuum stellt, weil er das Individuum nicht gegen das Kollektiv zu verteidigen bereit ist, weil er die Rechte der Minderheiten missachtet und weil er, allen Lippenbekenntnissen zum Trotz, an der Höherwertigkeit des Mannes festhält. (…)“ [http://www.welt.de/debatte/article13315630/Der-Islam-hat-zivilisatorisch-vollkom…]

    »Im so genannten Grabenkampf vor Medina (627) siegten die Stämme unter Führung Mohammeds, und die Juden, die sich nicht zum Islam bekehren ließen, wurden abgeschlachtet. Die Muslime eroberten die arabische Halbinsel, wanderten weiter in den Mittleren Osten, nach Afrika und sogar nach Europa. ‚Kennzeichnungspflicht: eine Erfindung des Islams‘ Die Kennzeichnung der Juden begann in muslimischen Ländern im 9. Jahrhundert. Um 807 verfügte der Abbasiden-Kalif Harun Al-Raschid, dass Juden gelbe Gürtel zu tragen hätten. Gelbe Kapuzen wurden in den nächsten 50 Jahren zur Pflicht. Um 1005 dienten die Kennzeichnungsvorschriften zunehmend der Demütigung.« [planet-wissen.de/politikgeschichte/juden/geschichtedesjuedischenvolkes/judenundmuslime.jsp]

    *Mohammed – Vom Kaufmann zum ‚Propheten‘ [welt.de/wissenschaft/history/article1679339/Mohammed__Vom_Kaufmann_zum_Propheten.html]*

    ‚Islamisches Spanien – Das Land, wo Blut und Honig floss‘ Der Mythos von al-Andalus – zu schön, um wahr zu sein. [weltwoche.ch/ausgaben/2005-35/artikel-2005-35-das-land-wo-blut-und-honig-floss.html]
    .

  85. Die Antwort der gutefrage.de-Administrations-Eva ist genau das, was eHenryk M. Broder seit Jahr und Tag satirisch auf den Höhepunkt bringt: Die Religion des Friedens kritisiert man lieber nicht, denn Kritik könnte ihre Vertreter zu Gewaltaten provozieren.
    Und das wollen wir doch nicht.
    Deswegen kriechen wir ihnen in den Ar$ch!

  86. Hochinteressant übrigens auch die Reaktion der Administratorin dieser Ratgeberseite, die gewillt ist, in dem Forum “religiös stark tendenziöse Äußerungen” sofort zu löschen. Ein entlarvender Spiegel der Gesellschaft..

    Im Forum der Augsburger Allgemeinen findet man die gleiche Vorgehensweise.
    Die AdministatorenInnen gleichen sich, ich denke, sie sind dazu „von oben“ angehalten.
    Es darf keine Islamkritik geben, auf der kath. Kirche dagegen darf man herumhacken wie man will.

  87. #109 Nassauer

    “Klassenkonferenz” kenne ich: Dort gilt es, wie einst bei Stalin “Sebstkritik” zu üben – Oder…“

    Der Vergleich drängt sich mir auch immer auf. In der UdSSR gab es seinerzeit auch so viele Kranke, wie heute unter der Diktatur der EU und der weltweiten MENSCHENrechtsinstitutionen wie UN, NATO, etc.

    In unserer modÄrnen Welt heißen diese seelisch Kranken Phobiker (Islamophobiker, Homophobiker, Gynophobiker, Xenophobiker).

    Mind crimes gibt es unter jeder Diktatur, in der EU haben wir das AGG und sogenannte „Volksverhetzungsparagraphen“. Die internationale Völkerverständigung zwischen der UdSSR, Kuba und aller anderen sozialistischen Brudervölker heißt heute „bunt“, „Vielfalt“, „Weltoffenheit“,
    „Dialog der Kulturen“ und „Bereicherung“. Die „internationale Solidarität“ wurde zur „Toleranz“ und dem „(kultur)sensiblen“ Einsatz für alle „Benachteiligten“.

    Bei Stalin wurden die MENSCHEN dort abgeholt, wo diese sich gerade befanden.
    Bei der Genossin Merkel werden ……

    Bei den Genossen Schröder oder Merkel
    soll(t)en alle „anständigen Demokraten und Demokratinnen“ mit ins Boot genommen werden.
    Bei Stalin wurden die Kulaken um die Ecke gebracht und der GULAG errichtet.
    Bei BILD-Wagner wird gefordert, die Natziehs „auszurotten“. (sic.)

    Aber jeder Vergleich ergibt Übereinstimmungen UND Unterschiede.
    Unter den Genossen Barroso, Daniel Cohn-Bandit und Angela Merkel gibt es KEINE Toleranzlager, in denen man all den Phobieerkrankten hilft, die Kassen zahlen nur stationäre Aufenthalte, wenn einer an sehr schwerer Agoraphobie oder Ähnlichem leidet, für Xenophobie oder Homophobie jedoch hat man noch keine speziellen Einrichtungen geschaffen.

    Dafür ist als Ausgleich unsere modÄrne Medienwelt der Prawda haushoch überlegen, auch dürften in unserem kleinen Land die Möglichkeiten der gegenseitigen nachbarschaftliche Kontrolle wesentlich höher sein als in einem räumlich riesengroßen Reich, wie Rußland nebst all seiner Vasallen es dargestellt hat.

  88. #76 Datenfriedhof (21. Dez 2011 04:05)

    Richtig so! Gratuliere! 🙂
    Das erinnert mich alles an die DDR. Man mußte bei solchen Sachen auch gewisse Hebel in Bewegung setzen, um kleine Stinker zur Räson zu bringen.

    Meine Güte, wo sind wir blos wieder gelandet!

  89. #91 Freiheitsfreund (21. Dez 2011 09:10)

    Damit haben wir diktatorische Verhältnisse, in denen den Schülern eingebläut werden soll, was sie – wider belastbare Fakten – gefälligst zu denken und zu sagen haben.

    So gesehen hat der besagte Schüler gegen ein Erziehungsziel verstoßen, indem er mit seiner kritischen Haltung eine Art von „Islamophobie“ gezeigt hat, die es zu bekämpfen gilt, und wird entsprechend gemaßregelt.
    Jetzt wird sich die Frage stellen, wie man diesen Kerl hinbiegen kann und wie welcher Druck ausgeübt werden muss, damit er so funktioniert, wie von oben gewünscht.

    Rein strategisch betrachtet, ist es kaum sinnvoll für einen Jugendlichen, einem gesamten System zu widersprechen, gegen das er, egal, ob er die Wahrheit nun kennt oder nicht, chancenlos ist. Daher kann man ihm nur raten, sich doof zu stellen und fortan tunlichst den Mund zu halten. Ansonsten kann es passieren, dass ihm ein Orkan entgegenweht, der ihn solchermaßen umhaut, dass er sich beim Sturz ernsthaft verletzt.

    Als Erzieher sollte man ihm also klar machen, dass wir in einer Zeit leben, in der es sinnvoll ist, bestimmte Erkenntnisse für sich zu behalten und die Konsequenzen daraus zu ziehen, wenn er sich eines Tages in einer Position befindet, die es ihm erlaubt, entsprechend zu agieren, ohne, dass es ihm selbst dermaßen schadet, wie es jetzt der Fall wäre.
    Übrigens ist dieses Schema eine Taktik derer sich der Islam selbst bedient. Auf strategische Verlogenheit mit strategischer Verlogenheit zu reagieren ist durch und durch angemessen. 🙂

  90. #118 Stefan Cel Mare

    „Hier die Liste der ggf. einsetzbaren Psychopharmaka:

    http://www.onlineberatung-therapie.de/psychopharmaka/psychopharmakon/liste.html

    Nach ein paar Spritzen Durazepam siehst du das mit dem Islam dann schon viel lockerer“

    Ja nee, is‘ klar, Stefan ich weiß ja, daß Du das gut mit mir meinst. Aber durch den Verweis auf diese Netzseite hast Du mich jetzt unbeabsichtig voll reingeritten, Mann, Mann, Mann …, lies mal das Zeuchs hier:

    „Die Phobie Kaligynephobie

    Die Kaligynephobie gehört zu den spezifischen Phobien und bezeichnet die abnorm übersteigerte Furcht vor schönen Frauen. Bei dieser Angststörung meidet der Kaligynephobiker es, vermeintlich schöne Frauen anzuschauen oder anzusprechen.
    Das Wort Kaligynephobie kommt aus dem Altgriechischen: phobos=Angst; kalli-,kali-,kalo-=schön; gyne-,gyno-=Frau.
    Beispiele für andere spezifische Phobien: Islamphobie und Islamophobie.“

    Ist nämlich so, als ich noch ein halbwegs junger Mann war, seelisch und körperlich in Spitzenform, war gerade mal 50, da hatte mich irgendwie der Übermut gepackt.
    Kennste die Beatles, „Back in the USSR“:

    „The Ukraine gürlz really knock me out, they leave the West behi-hind, the Moscow gürlz make me swing and shout and Georgia is always on my mi-mi-mi-mi-mi-hind … dum dee dum …“?

    Ich also Clubbing, Nightlife und so, weiß Bescheid, irgendwie voll einen auf Dieter gemacht, lief auch alles super Sahne, the hunter gets his prey … und so …
    Na, wie das eben ist im Leben, haut das junge Ding dann nach zwei Jahren einfach ab, pain im my heart, wunderbare Sache, kannste nicht meckern bei, kannste da nich‘, aber hinterher dann die Quittung, echt die ganze Packung.
    Und nun steuere ich seit Jahren in der Stadt die Mussen und die Antiquariate an, führe endlich ein würdevolles Leben, und wenn dann in der Fußgängerzone … ich kriege immer dieses Zucken, wenn ich sie alle sehe, Schweiß auf der Stirn, Konzentrationsstörungen, Herzklopfen, kämpfe dagegen an, fliehe in ein Geschäft, kaufe dann irgendein Buch, das ich zuhause eigentlich schon habe oder das mich gar nicht interessiert …
    Nee, ist alles nicht einfach, hat ja auch etwas, so ein ganz gesetztes und geordnetes Leben … na ja ….
    Und jetzt lese ich das und ich weiß, ich brauche da doch Hilfe, Medikamente. Gruppentherapie, Psychoanalyse, weiß ich, muß erst einmal meine Krankenkasse und meinen Hausarzt befragen, ich kann das Problem so einfach nicht mehr verdrängen, pöhse Sache das, dammich!

  91. Der NPD hat man gestern wegen „Beschimpfung von Muslimen“ die Berliner Geschäftsräume durchsucht. Schadenfreude ist fehl am Platze, es kann jeden treffen.

  92. Toll, dass es solche Schüler gibt!!!

    Wenn man in ein Wespennest sticht, kann man zwar gestochen werden, aber man kann auch beweisen, dass da was ist, wo andere behaupten, dass da nichts ist.
    Alles Gute für den Schüler!

  93. #122 Kaliske (21. Dez 2011 13:24)

    „Islamkritik? Das geht nicht, da muss sofort erzieherisch gegengesteuert werden!“

    Das ist genau der Punkt. Man kann sich dabei leicht vorstellen, welch ein Druck dann aufgebaut wird.

  94. #119 Rechtspopulist (21. Dez 2011 12:38)

    Lieber Rechtspopulist, genau so ist es weitergegangen. Er hat offenbar gelernt, dass man zu bestimmten Themen besser den Mund hält.

    Das Gleiche, was man auch in totalitären Systemen wie der DDR lernte. Auch wenn, im Unterschied zur DDR, die Eliten sich hier immerhin demokratischen Wahlen stellen und dort von Mehrheiten gewählt werden, ist die Ausübung der Herrschaft einer Diktatur bedenklich ähnlich.

    Der herrschenden Lüge taktisch eine Gegenlüge entgegenzusetzen, finde ich problematisch. Wer sich über einen längere Zeitraum an die Lüge anpasst, läuft Gefahr, die eigenen Werte aus den Augen zu verlieren.

  95. Glückwunsch, das ist Aufrichtigkeit!

    Vermutlich ist die Konferenz schon gelaufen, aber eine Frage habe ich:

    Mit welcher Begründung wird denn eingeladen???

    Die muss in der Einladung für den Betroffenen (an die Eltern) stehen und nur darum darf es dann auch gehen!!

    Sie ist in von (Bundesland und Schulform abhängig) nur zulässig bei Verfehlungen gegen die Schulordnung (und allgemeine Gesetze, die aber direkt die Schule betreffen): z.B. bei Fehlverhalten gegenüber Mitschülern oder Lehrkräften, Schulgegenständen, allgemein: alles, das den Schulfrieden stört.

    Man kann das nicht einfach so machen, weil einem jemand nicht passt!

    Was ihm in diesem Fall vorgeworfen werden könnte, stinkt nach Gesinnungsjustiz, denn vorgeblich war doch genau das Thema: Auseinandersetzung mit dem Islam?! Oder etwa nicht?!
    In welchem Rahmen hat das stattgefunden?
    In einer Klasse/Kurs von bis zu 30 Personen oder in einem größeren Forum?

    Falls es keinerlei Vorgeschichte (vorherige Konferenzen) gibt, ist maximal eine Parallelversetzung in eine andere (Parallel-)Klasse möglich, wahrscheinlich eher lauter dudu-Maßnahmen.

    Der Schulverweis als letztes Mittel muss dann jedoch auch zu anderen Fällen der Art passen und geht nicht ohne Vorgeschichte!

    Unbedingt die nächst höhere Instanz einschalten (Schulamt, Landesschulbehörde)!

    Dann merken die Lehrer vor Ort, was für ein Eigentor, die mit ihrer Gesinnungsjustiz geschossen haben!
    Denn das macht Arbeit und Öffentlichkeit!!!

    Diktiergerät oder Anwalt samt Eltern ist Pflicht!
    Später über die Presse in die Öffentlichkeit gehen, ist auch sehr wirksam, allerdings braucht man dazu eine willige Zeitung!

    Da pissen die sich ein…

  96. Und: Unbedingt die Schüler- und Elternvertreter der Konferenz dazu vorher ansprechen!
    Sich erklären, werben, sie für sich gewinnen.
    Falls möglich dasselbe auch mit Lehrern tun!

    Am Ende wird nämlich beratschlagt und ein Beschluss mit einfacher Mehrheit der Lehrer gefasst!

    Alles wie im echten Sozialismus!
    😉

  97. #120 abendlaender11 (21. Dez 2011 12:59)

    Deine „Probleme“ möchte ich haben!

    Ich bekam gestern um 21:52 auf einem anderen
    Blog dieses Video und frage mich, was will
    er mir damit sagen?

    http://www.youtube.com/watch?v=fFDVL62P34M

    Ich habe gerade gebadet, viel zu heiß, habe
    leichte Verbrennungen, es tut weh!

    Ach, mein Abendländer, wie geht es eigentlich
    Deinen Hunden? Welche Rose ist Deine
    Lieblingsrose? Was macht Dein alter Rasen-
    mäher?

    Und welches Lied von Eels ist mein absolutes
    Lieblingslied?
    Wenn Du mir die Fragen nicht beantworten
    kannst, dann weiß ich nicht mehr weiter..

    Vielleicht passt das Video doch zu mir und
    er hatte recht!

    http://www.youtube.com/watch?v=Ku1HJ2DI7Xk

  98. #104 Gnympf

    Ich gebe Dir recht, so läuft es leider nur allzu oft.
    Aber ich bin anders, ich habe Übung, bin nett, sachlich und brauche weder für Argumente noch für Suren Notizen, alles im Kopf dabei.
    Nebenschauplätze sollten vermieden werden, bin aber auch für diese bestens gerüstet (Kreuzzüge, Bibel).
    Meine Sicherheit kommt nicht von ungefähr, ich habe bereits fromme Mekka-Pilger in Argumentationsnöte gebracht, bzw. über Dritte mit Imamen kommuniziert, die plötzlich verstummten und zu keiner Aussage bereit waren, obwohl es lediglich um den Inhalt und die Botschaft des Koran ging. Alles im reallife.
    Online sieht es nicht anders aus.
    Das Geheimnis ist, daß ich den Koran inzwischen ca. 6 mal gelesen habe.
    Sie können mir den Bären nicht in derart aufbinden, wie sie es mit jenen tun, die lediglich „schlimme“ Suren und Verse rezitieren. Inzwischen kann ich auf die von Muslimen gebrachten Verse in jener Weise eingehen, wie sie es eigentlich wollen. Belehrend!!!
    Mehrmals habe ich ihnen ihre Lügen unter die Nase gehalten, rote Ohren waren stets das Ergebnis. Sie sind jetzt vorsichtig und wissen, daß die übliche Propagandatour bei mir unwirksam ist.

    Vermutlich verfluchen sie den Tag an dem sie forderten „man solle sich näher und mehr mit dem Islam/Koran beschäftigen“.

    Darum, arbeitet Euch tiefer ein.
    AUFKLÄRUNG ist die wichtigste Waffe!!!!
    Ihr werdet erkennen, daß sie ihre handvoll „Friedensverse“ selbst aus dem Kontext reissen und bewusst verallgemeinern.
    SIE sind es die den Koran falsch deuten und bewusst schönen.

    Natürlich sind hier bei PI schon viele Kenner, aber die argumentative Durchschlagskraft lässt manchmal zu wünschen übrig.
    Gerne würde ich dem Jungen in der Schule beistehen, finde aber auch, daß er sich bisher auch allein bravorös schlägt.
    Ich bin mir sicher, daß ich in der Schulzeit meines Sohnes genug Anlässe haben werde um aufzuklären und die werde ich wahrnehmen.

    Halten wir’s mit einem Song aus meiner Jugend, der zeitlosen Hymne von John Farnham…

    You’re the voice, try and understand it
    Make a noise and make it clear.
    We’re not gonna sit in silence
    We’re not gonna live with fear.

    Sollte sich PI ins Banner schreiben. 😉

    Schöne Feiertage Euch allen, nicht locker lassen, wir bewegen etwas.
    Ganz sicher!

  99. #128 Heimchen am Herd

    „Deine “Probleme” möchte ich haben!“

    Böses Heimchen, so kalt könnt Ihr zu uns sein? Kalliogra … Kalend … Kaliogynophobie da-da-das sind ÄNGSTE, ganz schwere ÄNGSTE, Dein Abendländer ist KRANK und Du machst Dich auch noch lustig!

    „Welche Rose ist Deine
    Lieblingsrose?“

    Willst Du das denn wirklich noch wissen? Also bis heute mittag war die Zauberblume meines Lebens … (schei**e, wo ist jetzt mein Gedichtband, muß ich mir hier noch selber etwa einfallen lassen, dammich!) … in allen meinen Träumen, liebes Heimchen, gingen zarte Blüten auf, die Farbe in das Grau meines Alltags gaben, sanft und betörend in mein Herz drangen … (Mann, Abendländer, was hätte Eichendorff jetzt gesagt, der hat das Ding immer besser gewuppt, irgendwie) … gar lieblich klingende Töne, die mein Blut so trunken machten … (Heuchler, das war gestern Dein zweites Feierabendbier) … weißt Du, wie ich das meine, so ungefähr, liebes Heimchen, ich kann mich einfach nicht so gut ausdrücken?

  100. #130 Onkel Pelle (21. Dez 2011 16:11)

    Um dich mal zu ärgern:

    Moslems, die mit dir diskutieren, sind überhaupt nicht das Problem.

    Das Problem ist eine verordnete Geisteshaltung der völligen Egalität.
    Das Problem ist ein Europarat, der verlangt, dass die EU-Staaten gefälligst die „Islamophobie“ zu verurteilen und zu bekämpfen haben, auf dass schon im Schulunterricht schöngeredet werden soll, was nichts anderes ist als eine Gewaltideoligie der Unterdrückung – insbesondere von Frauen.

    Das Problem sind Figuren wie dieser Patrick Bahners, der seinen Unsinn gut verkauft bekam, und Seinesgleichen.
    Das Problem ist ein Präsident, der über unsere Köpfe hinweg verkündet, dass der Islam jetzt gefälligst zu Deutschland zu gehören habe usw. usw. usw.

    Im 19. Jahrhundert durfte in Deutschland freier gedacht werden als heute. Die Denker der damaligen Zeit ständen heute vor Gericht, fänden keine Verleger und würden sich den Nazi-Vorwurf anhören müssen.

    Das Problem ist nicht irgendein Islam, über dessen beschaffenheit sich ja jeder selbst informieren kann, wir sind es selbst. Und ich denke nicht, dass sich der Zeit(un)gesit eines ganzen Kontinents mal eben umkrempeln lässt.

    Möglicherweise ist es ja auch gar nicht mehr 5 vor 12, sondern halb Vier in der Nacht.

    Auf dem Weg zur globalen Vorherrschaft wird dem Islam Europa in 30 oder 40 Jahren wohlmöglich auch nichts mehr nützen, da bis dahin wahrscheinlich die Kräfteverhältnisse dahingehend verändert sein werden, dass ein Land wie China in sachen Wirtschaftskraft und Hochtechnologie tonangebend sein wird, während der Einwanderungskontinent Europa schrittweise in der relativen Bedeutungslosigkeit versinken wird.
    Es bleibt zudem die Frage, wohin sich Südamerika entwickeln wird.

    Dem Experiment, die Völker Europas aufzulösen und deren Staaten in Vielvölkerstaaten zu verwandeln stehe ich mit größter Skepsis gegenüber. Ich sehe darin keine andere Perspektive als den Verfall dessen, was Europa einmal für wenige Jahrzehnte war. Niemand wurde überhaupt je gefragt, ob er diese Verhältnisse denn will. …

  101. #129 DaveP (21. Dez 2011 15:54)

    Religion of Peace update

    Muslims behead Thai Buddhist children.

    http://vladtepesblog.com/?p=41811

    Schicken sie das Video bitte an den Patex Bundespräsidenten. Die massakrierten und gefolterten Kinder und Babys, deren junge Körper geschunden und malträtiert wurden und denen die Junge Köpfe abgeschlagen wurde wissen jetzt auch was es heißt, wenn der Islam zu ihrem Land gehört. Gott bewahre mich davor, diesen schmierigen widerlichen dauerklamen Rolex-Wulff einmal persönlich zu begegnen.

  102. #129 DaveP (21. Dez 2011 15:54)

    Muslims behead Thai Buddhist children.

    Das Blut von Ungläubigen, die nach islamischem Recht enthauptet werden, wird übrigens, wie ich in „Nur die Wahrheit macht uns frei“ von Sabatina James las, ein kostbarer Saft. Es wird gesammelt und in kleinen Fläschchen an Muslime verkauft, für die es eine Art „Zugangserleichterung“ in den Himmel bedeutet. Die Enthauptung ist ähnlich der Halal-Schlachtung, das Opfer muss bei vollem Bewusstsein sein und verblutet durch den Kehlschnitt.

    Wenn ich mir bei Michael Mannheimer anschaue, mit welcher innigen Sorgfalt das Personal hier vorgeht – in einem Raum, der eine Art Mittelding zwischen Schlachtraum und OP ist, dann frage ich mich, wie z.B. die vorne rechts stehende Dame, mit Kopftuch und medizinischer Kleidung – Schurz und Gummihandschuhen – um den korrekten Ablauf bemüht, es schafft, ihrem Gewissen Gute Nacht zu sagen. Wie bekommt man das stillgelegt? Für mich unfassbar. In ihrem Selbstbild ist sie gewiss eine „anständige Indonesierin“, gehört zu den Guten.

  103. #131 abendlaender11 (21. Dez 2011 16:40)

    Du kannst Dich sehr schön ausdrücken, mein
    Abendländer, Busserl…

    Ich würde Dir gern mehr von mir erzählen,
    aber nicht hier! Du weißt ja, wo Du mir
    schreiben kannst, auf dem“Canale Grande“!

    Das wäre die richtige Antwort gewesen. 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=CVZA-tr4X-I

    Busserl..

  104. DU hast auf Kreuzzügen 4 Millionen Menschen massakriert!!!

    Tatsache: Der Kreuzzug wurde durch die aggressive Ausbreitung des Islam verursacht. Nach 400 Jährigen angriffen des Islams, auf das Christentum, blieb Papst Urban nichts anderes möglich, durch den Ausruf des ersten Kreuzzuges, daß Christentum zu verteidigen. Jeder seriöse Historike muss eigestehen, dass die Kreuzzüge legitim waren.

    DU hast im Kolonialismus 50 Millionen Menschen umgebracht!!!

    Als der Islam nach Indien kam, starben durch den Islam ca. 50 – 100 Mio Hindus, daß behaupten auch östliche Historiker. Desweiten gab es im Islam für Atheisten, Hindus, Buddhisten etc. nur die Wahl zwischen Islam oder Tot.

    DU hast den 1. und 2. Weltkrieg mit 70 Millionen Toten angefangen!!

    Tatsache:Kriege sind schlimm, aber wurden ausgelöst, weil die Politik versagt hat. Das hätte jedem Land passieren können. Desweiteren war das osmanische Reich mit Deutschland verbündet.

    2. Weltkrieg.
    Die arabische Welt unterstützte Hitler und die Nazis.

    DU hast Millionen Indianer und Hunderte-Millionen Schwarze Versklavt, Unterbehandelt und Brutal Ermordet!!

    Tatsache: Die Indianer haben auch die Weißen ermordet und abgeschlachtet. Es war Krieg und im Krieg sterben Menschen. Desweiteren siehe was der Islam mit den Hindus gemacht hat.

    DU hast die 6 Millionen Juden umgebracht!!

    Tatsache:Die Ermordung der 6 Millionen Juden, geschah in zusammenarbeit der arabischen Welt. In Bosnien wurde vom Mufti von Jerusalem die muslimsche Waffen SS gegründet, außerdem unterstützte die arabische Welt Hitler ideologisch und wirtschaftlich. Der Mufti von Jerusalem ermutigte sogar die Deutschen per Radioansprache. Die Araber bedrängten sogar die Nazis bei der Judenvernichtung. Das Ziel der Araber war es gemeinsam mit den Nazis, die Juden weltweit zu vernichten

    und dann, nimmst DU dir noch die FRECHHEIT zu sagen, dein Problem sei die Gewalttaetigkeit der Muslimischen Welt ?!?!?!?

    Yupp!! In der isalmsichen Welt gibt es die Sharia. Religiöse Minderheiten sind Bürger 2. Klasse. Je nach dem wo, sind religiöse Minderheiten sowie Homosexuelle im Islam Mord und Folter ausgesetzt. Der Völkermord gegen die Armenier kostet ca. 1,5 Mio Menschen das Leben, in Bangladesh und Pakistan, metzelte pakistanische Soldaten ca. 1 Mio Hindu nieder und weitere 1 Mio wurden in die Flucht geschlagen. So behandelte der Islam immer religiöse Minderheiten .Du jammerst rum wegen 6 Mio. ermordeten Juden. Dabei gilt doch Hitler in weiten Teilen der islamischen Welt, als Vorbild und nirgendwo wie der Holocaust so geleugnet, verharmlost und gerechtfertigt wie in der islamischen Welt.

    Lieber Islamist, tu nicht so scheinheilig, du weißt ganz genau, dass das was du sagt widersprüchlich und heuchlerische ist.

  105. #132 Rechtspopulist

    Schon klar, ich bin mir der Problematik im Ganzen sehrwohl bewußt, weil lange genug dabei.
    Dennoch sollte jeder tun was er kann, auf welcher Ebene auch immer.
    Ich sitze weder im Europarat, noch wird man dort einen von uns Referieren lassen.
    Jeder sollte halt seinen Teil am Ganzen beitragen, so wie es ihm möglich ist.

  106. #120 abendlaender11 (21. Dez 2011 12:59)

    Hmmm… hört sich aber nicht wirklich nach einem Fall von Kaligynephobie an. Eher nach dem klassischen Theorem: „Russische Frauen zieht es früher oder später immer zu russischen Männern.“ Das typische Resultat dieses Theorems für die Frau ist allerdings, dass die Frau in kürzester Zeit geschwängert ist und der tolle russische Mann sich vom Acker macht. Dass diese Gefahr besteht, WISSEN diese Fraen auch – dennoch glaubt natürlich jede einzelne, dass gerade sie in der Lage sein wird, IHREN neuen umzuerziehen. Was natürlich NIEMALS klappt.

    Solltet ihr euch nach ein paar Jahren begegnen, wird sie dir erzählen, dass sie sich seinerzeit ganz schön blöd verhalten hat. Ja, jat sie – ändert aber auch nichts an der Sache.

    Aber wie gesagt, Kaligynephobie sieht anders aus. Ich habe damit nicht die geringsten Probleme – eher mit dem Gegenteil: sollten mir im wirklichen Leben jemals Frauen wie Angela Merkel, Claudia Roth oder Renate Künast begegnen – DANN würde ich schreiend davonlaufen. Und ich hoffe, dass niemand dann auf die Idee kommt, mich mit Diazepam vollzuspritzen.

    Boah, das ist fast schon ein Plot für Stephen King…

  107. Islamkritik zu äußern oder den Islam zu hinterfragen, ist leider an allzuviel Orten in Internetforen nicht geduldet. Ja Kritik wird unterdrückt, allein schon die Thematik „Islam“ im Allgemeinen läßt bestimmte Moderatoren aufhorchen. Wem bringt das denn was ? Ist da immer die Angst, bloss nichts Falsches zu zulassen ?

  108. #137 Onkel Pelle (21. Dez 2011 18:34)

    Ich muss ganz offen gestehen, dass mir, je intensiver ich mich mit der Thematik auseinander gesetzt habe, umso weniger Hoffnung geblieben ist, irgendetwas an den sich abzeichnenden Verhältnissen ändern zu können.
    Du siehst ja selbst, was beispielsweise bei irgendwelchen Parteigründungen herauskommt – nix.
    Es ist schon ein seltsames Lebensgefühl, wenn man sich im eigenen Land vorkommt wie auf einem langsam sinkenden Schiff.

  109. #129 DaveP (21. Dez 2011 15:54)

    „Religion of Peace update Muslims behead Thai Buddhist children.
    http://vladtepesblog.com/?p=41811

    Das ist mal wieder der klassische Einzelfall, der nix mit dem Islam zu tun hat und über den man vernünftigerweise schweigt, damit keine „islamophoben“ Vorurteile geschürt werden, schließlich ist Islam Frieden usw. usw. usw.
    Das Rad der Verlogenheit dreht sich munter weiter.

  110. #139 HendriK. (21. Dez 2011 19:09)
    „Islamkritik zu äußern oder den Islam zu hinterfragen, ist leider an allzuviel Orten in Internetforen nicht geduldet.“

    Und außerhalb dieser bist du mit der Kritk ein „Islamhasser“, „ausländerfeindlich“, „rechtsradikal“ und und und – wobei dir dann diese „Anti“-Fa Deppen den Schädel einschlagen, ganz im Sinne der EU-Politik.

  111. #142 Rechtspopulist: So ist es leider. Man bedenke, wie Sarrazin behandelt wurde. Der reinste Spießrutenlauf war das für ihn. Er wurde als „Nazi“ bezeichnet. Linksextremisten sind voller Hass. Ihr Motto: „Nie wieder Deutschland“ (auch kein demokratisches, freies)
    Und diese Linken sind seltsamer Weise beim Islam auf Kuschelkurs, vom Christentum halten sie wenig. Da spotten sie.

  112. #140 Rechtspopulist

    Es ist schon ein seltsames Lebensgefühl, wenn man sich im eigenen Land vorkommt wie auf einem langsam sinkenden Schiff.

    Du siehst Leute neben Dir, die nach und nach Wasser ins Schiff kippen. Und da meinst Du, nichts gegen tun zu können?

  113. #143 Heimchen am Herd
    Sind Sie sich sicher, hier im richtigen Blog zu sein? vielleicht sollten Sie sich in einem Forum für einsame Herzen anmelden…..

  114. #146 Neugieriger

    „#143 Heimchen am Herd
    Sind Sie sich sicher, hier im richtigen Blog zu sein? vielleicht sollten Sie sich in einem Forum für einsame Herzen anmelden…..“

    HEH!! Jetzt werdenSe hier aber zu neugierig, das ist mein liebes Heimchen, wer redet denn hier jetzt noch groß von Islamkritik, immer nur so ein trauriges negatives Zeuchs, also wirklich … dammich! … ab dafür …

  115. #146 Neugieriger (21. Dez 2011 19:51)

    Mein lieber Neugieriger und wen geht das
    nichts an, hmmm?

    Nicht immer so neugierig sein.. 😉

  116. Den Schüler sowie den ersten Kommentator, beide würde ich gerne einmal kennenlernen. 😀

    Respekt für beide! Hoffentlich geht der Schüler bei der Konferenz nicht baden.

  117. #145 phoenix33 (21. Dez 2011 19:49) #140 Rechtspopulist
    „Es ist schon ein seltsames Lebensgefühl, wenn man sich im eigenen Land vorkommt wie auf einem langsam sinkenden Schiff.

    Du siehst Leute neben Dir, die nach und nach Wasser ins Schiff kippen. Und da meinst Du, nichts gegen tun zu können?“

    Wie denn, wenn man schon eingesperrt wird, wenn man nur einen Eimer verlangt!

  118. #147 abendlaender11 (21. Dez 2011 19:56)

    Siehst Du, jetzt wird man hier schon blöd
    angemacht!

    Schön, dass Du da bist, mein Abendländer.

  119. #151 Heimchen am Herd

    „Siehst Du, jetzt wird man hier schon blöd
    angemacht!

    Schön, dass Du da bist, mein Abendländer.“

    Wenn einäärrr Disch anmacht main Heimchen-Liebes dan komm isch mit meine drei Kosänk und du sachst mir wo sein haus Wohnt!! Konkrätt isch schwörr!

  120. #145 phoenix33 (21. Dez 2011 19:49)

    „Du siehst Leute neben Dir, die nach und nach Wasser ins Schiff kippen. Und da meinst Du, nichts gegen tun zu können?“

    Wenn sie dich zuvor ans Bett gefesselt haben ist deine Handlungsfähigkeit – vorsichtig gesagt -leicht eingeschränkt.

  121. #140 Rechtspopulist

    Das ist genau das, was sie erreichen wollen. Sie wollen deine Motivation im Keim ersticken.
    Du solltest Dich mit mehr Leuten umgeben die Deine Ansichten und Befürchtungen teilen.
    Wenn Du zu Deinen Erfahrungen und Deinem Wissen stehst, kann Dich auch mitten in der Hölle nichts erschüttern, weil es beides ganz einfach wahr ist.
    Wirf die Ängste ab, trete ihnen gegenüber und Du wirst sehen, daß die vermeintliche Überzahl die gleiche Angst vor Dir hat.
    Jeder Einzelne kann zehn Leuten gegenüber Akzente setzen.
    Natürlich ist es schlimm zu sehen wie unsere vermeintlich intellektuelle, gutmenschliche „Elite“ agiert, ob wissentlich oder aus schlichter Dummheit ist dabei egal.
    Du zählst, jeder einzelne zählt, in seinem Wirken und in der Überzeugung.

    „Du musst dir selbst ein Licht sein, in einer Welt die im Begriff ist schlagartig dunkel zu werden.“

    Jiddu Krishnamurti

    Schau wieviele Menschen in Deutschland, Europa und der ganzen Welt inzwischen für die gleiche Sache streiten.
    Jung, alt, Frauen, Männer, gescheite Leute, gebildete Leute, aus allen Ecken und Ländern dieser Erde. ALLE sehen sie die selben Probleme, machen die gleichen Alltagserfahrungen.

    Lass dich nicht von der Propaganda unterkriegen, sie soll entmutigen.
    Nie standen soviele Leute zu diesen Mißständen zusammen wie heute.
    Demokratischer Widerstand ist allerdings eine zähe Angelegenheit, dennoch wächst er von Jahr zu Jahr.

    Glaubt ihr denn, der Mensch kann sein Schicksal ändern?

    Ich glaube, der Mensch tut was er kann, bis sich sein Schicksal offenbart!

    aus „the Last Samurai“

    😉

  122. #144 HendriK. (21. Dez 2011 19:40)

    „So ist es leider. Man bedenke, wie Sarrazin behandelt wurde. Der reinste Spießrutenlauf war das für ihn.“

    Der Mann hätte mit seinerm Bucherfolg etwas völlig anderes erreichen können, wenn er den Willen dazu gehabt hätte. Doch er blieb lieber Sozi. Ist das nicht seltsam?

  123. Interessanter Artikel von Herrn Stürzenberger, aber:

    Warum sollte man sich auf gute-Frage.net nu‘ Anmelden und Komentieren?
    Mit dem im Artikel publizierten Komentar ist doch schon alles gesagt.

    Nur wegen der Aufklärung sich überall anmelden? Nee, da mach‘ ich nicht mit. Soll ja schließlich nicht jedes Portal mit meinen Daten irgendeinen Handel/Schindluder treiben.

    Und was sollte dem Bengel schon großartig passieren?
    Mehr als das man ihn als einen Nazi wahrnimmt kann er nicht befürchten. Etwa eine schlechtere Gesamtnote für das Fach? Ist die Note für das Fach Religion auf dem Zeugnis in der BRD eine maßgebliche Note über die dann letzlich Personaler entscheiden, ob der Bewerber gut oder schlecht ist?
    In welcher Klasse ist der kritische Bursche überhaupt? Geht er auf eine Real- oder Gymnasialschule?

    Wenn er seine Eltern mitnimmt, werden die sowieso dafür einstehen, dass er besser Benotet wird. Er hat sich ja mit dem Thema besser auseinandergesetzt als die anderen Mitschüler – nicht nur mündlich.

  124. #154 Onkel Pelle (21. Dez 2011 20:34)

    Heute ist nicht wirklich mein Tag. Ich habe möglicherweise die falschen Jutjuub-Videos geschaut, sowas kann einen schwächen. …

    „Lass dich nicht von der Propaganda unterkriegen, sie soll entmutigen.“

    Da mach dir mal keine Sorgen. Allerdings bleibt die Frage, ob uns eine Zukunft bevorsteht, in der es in einer Weise dunkel wird, die man sich heute kaum ausmalen möchte.
    Ich neige ja üblicherweise nicht zu Verschwörungstheorien, aber wenn ich beobachte, wie ein Kontinent wie der unsrige den Bach heruntergefahren wird, wie welche Kräfte warum an welchen Hebeln sitzen und diese auf ihre Weise betätigen, drängt sich mir gewissermaßen der Verdacht auf, dass es dabei nicht mit rechten Dingen zugeht. 🙂

    Unsere tragenden politischen Konzepte sind derart schwachsinnig, dass es einem die Sprache verschlägt.

  125. #153 Rechtspopulist

    Wenn sie dich zuvor ans Bett gefesselt haben ist deine Handlungsfähigkeit – vorsichtig gesagt -leicht eingeschränkt.

    Aber so weit sind wir noch nicht.

  126. In welcher Schule war das bitte????

    Das ist ja hoch erschreckend! – Da stellt ein Schüler die Gewissensfrage(n) bezüglich einer hochgefährlichen und faschistischen Gewaltideologie, die sich als Religion tarnt und unsere freiheitlich demokratische Grundordnung benutzt, um dieselbe zu unterwandern und dann muss er sich bei einer Klassenkonferenz dafür verantworten!

    Meine Güte, das darf nicht wahr sein! – Was haben wir für Schulen, was haben wir für Lehrer!? – So ist damals auch Hitler an die Macht gekommen!!!! Wehret den Anfängen!!!

    Bitte in welcher Schule war das blos???

  127. In welcher Schule war das bitte????

    Das ist ja hoch erschreckend! – Da stellt ein Schüler die Gewissensfrage(n) bezüglich einer hochgefährlichen und faschistischen Gewaltideologie, die sich als Religion tarnt und unsere freiheitlich demokratische Grundordnung benutzt, um dieselbe zu unterwandern und dann muss er sich bei einer Klassenkonferenz dafür verantworten!

    Meine Güte, das darf nicht wahr sein! – Was haben wir für Schulen, was haben wir für Lehrer!? – So ist damals auch Hitler an die Macht gekommen!!!! Wehret den Anfängen!!!

    Bitte in welcher Schule war das blos???

  128. #158 Heimchen am Herd

    „http://www.youtube.com/watch?v=nYArlk0eXac“

    Aaach, liebes Heimchen am Herd … bussibussibussibussi … Muttis Bestes für mich, das ist ja schon fast wie Weihnachten.

    Jetzt hab‘ ich gleich supa Laune. Ich sachma so, jeder Richard hat mal ganz klein angefangen, aber wenn man wirklich will, dann kann man alles erreichen, denn ganze Regime können fallen:

    http://www.youtube.com/watch?v=kZ6h0kyqSRk

  129. ob der arme kleine zufällig bald fällt, natürlich ohne dass es was mit dem islam zu tun hätte?

  130. #163 abendlaender11 (21. Dez 2011 21:01)

    Soll ich Dir mal was sagen, lieber Abendländer!

    Musik kann unheimlich motivieren! Wenn ich
    die richtige Dosis Musik intus habe, dann
    bin ich gut drauf und fühle mich stärker
    und überlegen!!

    Vielleicht sollte man an den Schulen viel
    mehr Musikunterricht geben! 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=YBgNuP86BNk

    Nach der Musik, soll mir mal einer blöd kommen!

  131. #148 Heimchen am Herd
    #163 abendlaender11

    Könntet Ihr Eurer seicht-dümmliches Gebrabbel nicht bitte, bitte in einen anderen threat verlegen. Ich glaube langsam, dass Ihr U-Boote seid, die hier das ganze ins Lächerliche ziehen sollen. Es ist wirklich unerträglich, wenn hier über Morde und dergleichen diskutiert wird und dann taucht ein derartig blödes Geschwafel auf. Bitte woanders sabbeln!

  132. #160 phoenix33 (21. Dez 2011 20:56)

    „Aber so weit sind wir noch nicht.“

    Bist du dir da sicher? 😉

  133. #166 Neugieriger

    „Es ist wirklich unerträglich, wenn hier über Morde und dergleichen diskutiert wird und dann taucht ein derartig blödes Geschwafel auf.“

    Es wird einfach so der Rasen betreten? Häftich, sachichma.
    Beruht sich bei mir nicht auf Gegenseitigkeit, kann Ihren Beitrag gut ertragen, diese Satzkonstruktion mit „es“ finde ich echt putzig.

    So wie hier geht es eben ab auf der Welt, der eine macht den anderen Mässer und einige Pöhsmenschen are just fighing for their right to party, is‘ einfach so, kein Vertun.

    Aber die U-Boot-Theorie finde ich echt gut, erzählenSe weiter, wenn Sie Bock drauf haben, ist spannend!

  134. Völlig richtig wie der Schüler „SearchDestroy“ den Iman ins Schwitzen brachte. Der Junge ist ein kritischer Geist und weigert sich mit dem Mainstream mitzuschwimmen.Der Islam kennt keine Kritik, erst recht keine Selbstkritik.
    In einer Koranschule in Afghanistan,Pakistan oder dem Iran würde der Koranschüler „SearchDestroy“ in Ketten gelegt und mit dem Rohrstock gemaßregelt werden. Der Koran lehrt zu hassen.
    Der Schüler kann ruhigen Gewissens zur Klassenkonferenz gehen denn er liegt in der Sache richtig.So einen wachen und kritischen Verstand lob ich mir!

Comments are closed.