Was Sie bestimmt schon immer wissen wollten! Danke, NDR: Aydan Özoguz wird wie folgt ausgesprochen: Eidan Ös-o-u-s. Vokale lang ziehen, das S wie ein Bienensummen. So klingt ihr Name…! Summ, summ, summ, Bienchen, summ herum…

image_pdfimage_print

 

74 KOMMENTARE

  1. Danke für die Aufklärung.
    Ich hatte bisher in der deutschen hinterwäldlerischen Art ausgesprochen, so wie die Leute, die nur 5-6 Sprachen, aber leider kein Türkisch sprechen:

    Özguß, Ausguß, ö[ffentlicher aus]guß uvm

  2. Ich entschuldige mich hiermit ganz offiziell bei Frau Özoirgendwas,
    Hab ich doch jeden Morgen nach dem Aufstehen ihren Namen falsch getanzt.
    Ab morgen werd ich das summen mehr betonen.

    Beim summen denk ich übrigens immer an Eintags Fliegen.

  3. Weshalb heist man denn nicht Neumann, wenn schon Verheiratet, man wird demnächst noch viele Sprechübungen machen müssen-Vokale lang ziehen, das S wie ein Bienensummen…

    Die Zeit der Müllers, Beckers und Schneiders scheint dem Ende entgegen zu gehen.

  4. Ich glaub, wir Rechtspopulistenrassisten sind dafür sowieso zu doof… Egal, ich bind mir jetzt erstmal die weißen Schnürsenkel meiner Springerstiefel zu. ^^

  5. Wofür eigentlich türkische Politiker in Deutschen Parteien, wenn Türken gar nicht Deutsche werden wollen?

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/anspruch-auf-einbuergerung-id6148938.html

    Kampagne

    Anspruch auf Einbürgerung
    09.12.2011 | 17:36 Uhr

    In Essen haben nach Angaben der Stadtverwaltung 23.000 Menschen einen Anspruch darauf, sich einbürgern zu lassen. Sie müssen dafür bestimmte Anforderungen erfüllen, etwa wenigstens acht Jahre in Deutschland leben, sie dürfen nicht wegen einer Straftat verurteilt worden sein und müssen einen Einbürgerungstest machen. Um für die deutsche Staatsangehörigkeit zu werben, hat die Stadt Essen eine Kampagne gestartet, die zunächst aber enttäuschend verlief: Bei der Auftaktveranstaltung sind von 401 angeschriebenen Essenern mit türkischem Pass nur zwei gekommen.

  6. viele türken die eigentlich ganz passabel der deutschen sprache mächtig sind haben ein problem mit dem buchstaben „z“.

    das wort zitrone wird mit einen langezogenen scharfen s ausgesprochen und das „i“ weg gelassen also ßßßßßßtrooone.

    ich sage dann das ich diese eissorte nicht kenne.

  7. Deutschland oder Doischelan? Fragen wir mal Frau Otzkutzuguttttzzzzzz (mit lang gezogenem Z war doch richtig – oder war es ein lang gezogenes SS?).

  8. http://www.abgeordnetenwatch.de/aydan_oezo_uz-575-37850.html

    Frau Aydan Özo?uz,

    Sie haben am 29.09.2011 im Bundestag über die Erweiterung des EFSF – eine der schicksalhaftesten Entscheidungen für unser Land – abgestimmt. Laut Panorama vom 29.09.2011 waren Sie aber vor der Abstimmung nicht in der Lage, die Höhe des Anteils Deutschland an den Kreditbürgschaften zu benennen.

    Nun möchte ich gerne wissen, wie Sie, Frau Özoguz, in der Lage sind, über ein Thema ihre Stimme abzugeben, dessen Inhalt Sie nicht kennen. Denken Sie nicht, dass es Ihre Pflicht uns Bürgern/bürgerinnen und unserem Land gegenüber ist, sich vor solch einer Abstimmung kundig zu machen?

    🙂

  9. Pff – Am Arsch! Ausgesprochen werden die Türken- und Afghanen-Namen wie geschrieben. Ist doch angeblich sowieso „Deutsche“, die Tussi, oder? Mal Türke, mal Deutscher, wie’s grade passt! Das geht mir so auf den Sack! Jeder anständige „Deutsch-Türke“, der Deutschland als seine „neue Heimat“ ansieht, sollte eigentlich seinen Namen eindeutschen lassen, nicht weniger! Davon ist mir bis jetzt aber nicht ein einizger (!) Fall bekannt.

    Özuguz – sprich: Ö-Z-U-G-U-Z (hartes Z!)

  10. #17 trainspotter

    Ich beantworte die Frage mal für Frau Ösus:

    Sehr geehrter Herr trainspotter,

    selbstverständlich habe ich mich über die Folgen für unsere Türkei informiert.

    Viele Grüße
    Aydan Ö.

    😉

  11. Zisch , Klick , Rotz und Rachenlaute sind im deutschen Alphabet nicht vorgesehen. Also sollten die so genannten „Integrierten“ sich gefälligst auch phonetisch anpassen.

  12. In Einwanderungsländern passen die Einwanderer ihre Namen an, wie jedes US-Amerikanische Telefonbuch anschaulichst beweist.

    Wenn die Özoguz ihren Namen richtig gesprochen haben will, muss sie also entweder in die Türkei rückwandern oder „Össus“ in den Pass schreiben lassen.

  13. „In der Fraktion ist Özoguz heute dafür zuständig, Vorschläge für eine Integrationspolitik im Falle eines Regierungswechsels 2013 zu erarbeiten.“

    Verstehe ich das richtig?
    Die Frau zerbricht sich acht Stunden am Tag den Kopf darüber wie die Integrationspolitik also die Islamisierungspolitik der SPD im Jahr 2013 aussehen soll, falls die SPD an die Regierung kommt.

    Da soll noch mal jemand was über Hartz IV Empfänger sagen

  14. Jetzt weiss ich warum ich ab und an ganz gerne bei PI vorbeischaue: Hier kann ich wenigstens noch ab und an mal gesund lachen!

  15. Soll er doch in die Türkei zurück gehen, wenn ihm soviel an der korrekten Aussprache seines Namens liegt. Wir lernen jedenfalls nicht extra türkisch!!!

  16. #28 moppel

    :mrgreen:

    „Er“ ist wahrscheinlich eine „Sie“ (nehme ich mal an… obwohl?) 😉

    Aydan Özzgutzz_innen hat was…

  17. Alles eine Frage der Achtung, wer mich nicht achtet, den achte ich auch nicht!
    Somit brauche ich mir nicht zu merken wie der Name ausgesprochen wird.

  18. #30 moppel

    Schön wärs, wenn denen jemand mal !erklären! würde, dass Pfeffer und Mohn nicht im Reichstag wächst…

  19. Türkei: Drei Polizisten verprügeln Frau in Handschellen
    [Bild: Türkei: Drei Polizisten verprügeln Frau in Handschellen]
    Nach einer Meldung der Tageszeitung „Vatan“ wurde die Frau in dem Polizeigebäude auf den Boden gelegt und es wurden ihr Handschellen angelegt. Anschließend schlugen drei türkische Staatsdiener minutenlang auf sie ein.

    Angefangen hat das alles mit dem Besuch eines Tanzlokales in Izmir. Die Frau und ihre Familie wollten sich nur amüsieren und wurden bei einer Passkontrolle festgenommen. Da die Frau den Pass nicht dabei hatte, ging der Ehemann zum Auto, um diesen zu holen.

    Von der Polizei wurde der Fall verharmlost, aber das Video (in der Quelle) beweist die Richtigkeit der Aussage der Frau. Viele Menschen wundern sich nun, dass die Polizisten nicht wegen Folter angeklagt werden, sondern nur dafür, ihre Befugnis Gewalt anzuwenden, überschritten zu haben.
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

  20. Normalerweise sprechen die Gastländer die Namen so aus, wie es ihrer Sprache am nächsten kommt, und das ist auf Deutsch: Özzoguzz.

    Nur die Deutschen sind so blöd, und wollen die Originalaussprache imitieren. Auch „Breivik“ wurde in den Tagesthemen wie „Bräbek“ oder so ausgesprochen.

  21. „Sie muss nicht nur versuchen, das Vertrauen vieler Migranten für die SPD zurückzugewinnen, das diese durch Thilo Sarrazin verloren hat. Sie muss überhaupt wieder für Vertrauen in den deutschen Staat werben.“

    Wenns nach mir ginge bräuchte sie nicht für das Vertrauen ihrer Landsleute in den deutschen Staat werben.
    Aber ich befürchte das Vertrauen in das deutsche Sozialamt ist auch ohne Ozoguz unerschütterlich.
    Was Deutschland mal bräuchte, wer jemand, der bei den Türken für Vertrauen in den türkischen Staat wirbt und dafür sorgt, dass sie dorthin den Abflug machen.

  22. Wieder ein blöder Kewil (Katloleinischer Knierutscher) Beitrag. Wie man türkische Namen richtig ausspricht ist kein Politikum! Wenn die Dame mit weichem Summ-Bienchen „s“ ausgesprochen, werde ich das sogar tun und danke für die Aufklärung. Das heißt aber , aß ich Sie bei einem politischen Disput vielleicht richtig aussprechen würde, sie in der Sache von mir aber trotzdem „feuer“ bekäme.
    Sich über die Aussprache fremdländischer Namen und Bezeichnungen zu echauffieren ist für mich aber nur dummer Nazischeiss. Aber das passt ja zu Kewil, dem Katholikendepp

    PI: Beschweren Sie sich beim NDR und nicht bei Kewil!!!

  23. Ich wünsche der Frau Özogus viel Spass mit Herrn Sarrazin.

    Zum Bienensummen: Ich bin Imker und ich muss sagen ich schaue immer wie es die Natur so macht, denn diese ist mein Vorbild.

    Was meine Bienen da am Flugbrett so treiben – ein Albtraum für jeden GRÜNEN. Normalerweise sind sie echt friedlich, aber wenn es um deren „Wohnung“ geht verstehen die echt keinen Spaß. Die WEHREN sich wenn z.B. Wespen versuchen wollen, in die Beute zu gelangen, oder wenn ein anderes Volk die Bienchen ausräubern will auf Leben und Tod. Selbst fremde Bienen, die sich einbetteln wollen, werden schonmal abgewiesen, wenn es den Wächerbienen nicht geheuer ist.

    Das sind alles Feststellungen und ich weise jeden Rassismus von mir, nur weil ich mal einen unkonventionellen Vergleich anstelle.

    Das Problem bei den ParteiGRÜNEN ist, dass sie viel zu weit weg von der Natur sind. Gerade sie müssten erkennen, dass das was in diesem Lande läuft, glatter Selbstmord ist. Aber wer nur Grün lackiert ist und innen rot, da kann man nichts anderes erwarten.

  24. Danke, NDR! Es ist immer wieder schön, wenn Antworten auf Fragen gegeben werden, die niemand gestellt hat…^^

  25. Sorry PI, völlig unabhängig von der Politik der genannten Ministerin, aber wer nach solchen Artikeln und gehässigen kommentaren über den NAMEN eines polikers noch nicht verstanden hat, warum PI Rassismus vorgeworfen wird…

    Und ja, schönen dank an kewil für den fundierten, sinnvollen und informativen Artikel.

  26. Es ist doch sehr hilfreich vom NDR. Da weiss man wenigstens, wie man den Nachnamen der zukünftigen Bundeskanzlerin richtig ausspricht. Zum Glück gibts im deutschen Alphabet das Ü und das Ö, sonst würde man sollche Namen nicht mal richtig schreiben können.

  27. #29 moppel (09. Dez 2011 20:50)

    Soll er doch in die Türkei zurück gehen, wenn ihm soviel an der korrekten Aussprache seines Namens liegt. Wir lernen jedenfalls nicht extra türkisch!!!

    PI, ich fordere eine Sperre+Löschung des Users moppel, er verlinkt über seinen Nutzernamen zu einem Video mit eindeutig nationalsozialistischem Inhalt..

  28. #44 Neunmalklug

    Und ja, schönen dank an kewil für den fundierten, sinnvollen und informativen Artikel.

    Danke für das Gegenteil! 😉

  29. #44 Neunmalklug

    Sorry, nochmal für doofe Rassisten wie mich: Sich über die korrekte Aussprache eines Politiker-Namens lustig zu machen, ist jetzt auch schon rassistisch?
    mwwwmwwwbuAHHAAAAHAHAHAAAA! 😀

  30. Türkisch für Anfänger! Und da sage mal jemand, im Ö-R-Fernsehn lerne man nichts und würde immer nur ideologisch indoktriniert.
    Nein, denn auch für unsere Sprachkenntnisse tut man dort was!

    Gemessen an ihren stetigen täglichen Bemühungen an der Integration von uns Deutschen in die islamische Kultur muss man konsequenter Weise von allen in Ö-R-Medien Beschäftigten verlagen, dass sie selbst ganz fix selbst türkische und arabische Sprachkenntnisse vorweisen können! Ein grünes Parteibuch reicht dann nicht mehr aus für eine Anstellung bei MSM!

  31. #49 Toytone (09. Dez 2011 21:43)

    Ich frag mich, wie man eigentlich „Mmärggel“, „Güsi“ oder „Schtraus“ politisch korrekt und ihrer Herkunft entsprechend antirassistisch ausspricht.

    *pfffrrrrhmhmhm*

  32. # Lorgoe 21:08 Zeitverschwendung!
    Warum sollten sie? In absehbarer Zeit ist die Türkei doch auch hier.
    Genauso vergebliche Liebesmüh in der Stadt Essen. Da läuft man den Türken mit der Deutschen Staatsangehörigkeit hinterher und keiner will die haben. Wozu auch? Als Türken haben sie viel mehr Rechte und ERdogan ist doch ihr Ministerpresident. Und dann ist da noch die Özitussi. Sie fühlen sich total zu Hause!!!!!

  33. #51 nicht die mama

    😆
    Märglll zu sagen ist ja nicht rassistisch, da die ja ne Kartoffel ist, stimmts Neunmalklug? ^^

  34. #46 „Neunmalklug“ (09. Dez 2011 21:37)

    ….forder, fordern, fordern !
    Kommt mir irgendwie bekannt vor …
    ….moppel bleibt da wo er ist !

    Ich fordere ihn auf, das er seinen Nutzernamen ändert, vielleicht in Happendämlich ?

  35. #53 Toytone (09. Dez 2011 21:50)

    In Lettland werden nicht-lettische Namen grundsätzlich eingelettischt. Die Hauptfiguren von „Akte X“ heissen dort also selbstverständlich – so, wie man sie eben ausspricht – Mölders und Skalli.

    Ah, ich hätte fast vergessen – da sind ja auch Natziehs an der Regierung.

  36. Viel wichtiger ist, dass ihre Brüder wahrscheinlich zu den Betreibern von
    Muslim-Markt gehören:

    Und dann sind da noch ihre beiden älteren Brüder, die vor einigen Jahren in den Verfassungsschutzberichten von Bund und Hamburg vorkamen – als Betreiber eines Internetportals, das „antizionistische und antiisraelische Propaganda verbreitet“. Özoguz geht damit offensiv um: „Meine Bürder sind meine Brüder und man soll mich nach dem beurteilen, was ich mache“, sagt sie. „Ich teile ihre politische Auffassung nicht“, betont sie und warnt zugleich vor Pauschalierungen: „Sippenhaft soll es doch in unserem Land wirklich nicht mehr geben.“

  37. #60 alexandros (09. Dez 2011 23:18)

    Viel wichtiger ist, dass ihre Brüder wahrscheinlich zu den Betreibern von
    Muslim-Markt gehören:

    Und dann sind da noch ihre beiden älteren Brüder, die vor einigen Jahren in den Verfassungsschutzberichten von Bund und Hamburg vorkamen – als Betreiber eines Internetportals, das “antizionistische und antiisraelische Propaganda verbreitet”. Özoguz geht damit offensiv um: “Meine Bürder sind meine Brüder und man soll mich nach dem beurteilen, was ich mache”, sagt sie. “Ich teile ihre politische Auffassung nicht”, betont sie und warnt zugleich vor Pauschalierungen: “Sippenhaft soll es doch in unserem Land wirklich nicht mehr geben.”

    ———————————————–

    Aber sie distanziert sich eben auch nicht vom Treiben ihrer Brüder!!! Das spricht Bände!

  38. #61 Holzer

    Eine Türkin kann sich doch nicht vom Treiben ihrer Brüder distanzieren. Das könnte ja lebensgefährlich sein.

  39. Ösous hält Sarrazins Ansichten für menschenverachtend und unerträglich? Dass sie und die meisten anderen Türken oder Türkdeutschen Sarrazin nicht rechtgeben, liefert doch den Beweis, dass die Türken bis auf wenige Ausnahmen nicht zu uns passen. Wäre ich selber türkischer Abstammung, wäre ich einet der schärfsten Kritiker meiner Landsleute. Und wenn ich Ösous heißen würde, würde ich bei der Kritik mit meinem Bruder anfangen.

  40. Ich kenn die nicht. Ich kenne übehaupt keine Türken und anderen Ausländer, die in deutschen politischen Ämtern sitzen.

  41. #14 Eurabier

    „…von 401 Angeschriebenen… nur 2 gekommen…</blockquote
    Warum sollen sie (Pass-)Deutsche werden, sie bekommen als Türken doch ohnehin, was sie wollen.
    #63 SPIEGEL-Leser

    …dass die Türken bis auf wenige Ausnahmen nicht zu uns passen.

    Jep, wenn selbst prowestliche Türken in Istanbul wie auch bei uns nur noch den Kopf schütteln und fragen „wieso nehmt ihr den Bodensatz der Türkei auf?“

  42. Sorry, neuer Versuch meiner #66:
    #14 Eurabier

    “…von 401 Angeschriebenen… nur 2 gekommen…

    Warum sollen sie (Pass-)Deutsche werden, sie bekommen als Türken doch ohnehin, was sie wollen.

    #63 SPIEGEL-Leser

    …dass die Türken bis auf wenige Ausnahmen nicht zu uns passen.

    Jep, Zustimmung! Prowestliche Türken in Istanbul wie auch bei uns schütteln nur noch den Kopf und fragen “wieso nehmt ihr denn den Bodensatz der Türkei auf?”

  43. @ #5 TheNormalbuerger

    Ich sage Türkin. Da kann ich nicht viel falsch machen.

    Zu 99 Prozent richtig! Mit „Neo-Osmanin“ wären’s 100 Prozent.

    Unser Deppenland ist mit dem Wort „Neonazi“ schneller zur Hand, als ich „Siehst du den Balken in deinem eigenen Auge?“ fragen kann. Die Wörter „Neo-Kommunist“, „Neo-Osmane“, „Neo-Pfähler“ oder „Neo-Mohammedaner“ sind tabu.

    Komisch.

  44. Lieber NDR, und eure Abkürzung spricht man im Langtext Norddeutscher Rotfunk aus, oder etwa nicht?
    Zitat aus NDR.de:

    …der Landesvorsitzenden der SPD, Olaf Scholz. Der erkannte, dass es für seine Partei nur von Vorteil sein konnte, als einzige Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft eine türkischstämmige Abgeordnete zu haben. „Ich wollte Politik machen, aber gleichzeitig schoss mir durch den Kopf: Sollte ich jetzt die Quotentürkin der SPD werden?„, sagt Özoguz heute.

    Natürlich Frau Özoguz, herzlichen Glückwunsch, Sie haben es geschafft und wurden die Quotentürkin der Hamburger SPD!
    Na, wie ist das Gefühl, nur deswegen in eine Partei geholt zu werden, damit diese einen Vorteil (sic!) hat und man eine Quote erfüllt?
    Wo ist Ihr türkischer Stolz geblieben? Ach ja, Sie sind ja nur eine ‚Hamburger Deern‘!
    Und nicht zuletzt Ihre furchtbare Zeit …

    Erste harte politische Lehrjahre musste Özoguz als Abgeordnete unter dem damaligen Innensenator und Rechtspopulisten Ronald Schill bestehen…Eine „bedrückende Zeit“ sei das gewesen, erinnert sie sich.

    Man lacht sich weg! Norddeutscher Rotfunk als SPD-Trompeter und Volksverdummer ‚at its best‘! Die geben sich noch nicht einmal mehr einen Hauch von Mühe, ihre Parteilichkeit zu verbergen.

  45. #62 NoDhimmi
    Also wir üben das mal jetzt alle gemeinsam und sagen – und bitte an das Bienensummen denken und die Vokale lang ziehen (!) – jeweils zehn Mal:
    – Össss-o-us
    – Össss-de-mir
    – Össs-il
    Wer’s nicht schafft, muss ein einwöchiges migrantennahes Praktikum bei Frau C. F. Roth leisten und Böreks zubereiten.

  46. #61 Holzer (09. Dez 2011 23:41)

    „Aber sie distanziert sich eben auch nicht vom Treiben ihrer Brüder!!! Das spricht Bände!“

    Doch, Öziguzzi sagte: „Ich teile ihre politischen Auffassungen nicht.“ (dpa, General-Anzeiger vom 03.12.11)

    Özi vergaß allerdings hinzuzufügen, “ … so lange wir demographisch gesehen noch nicht in der Mehrheit sind.“

    Ihre Distanzierung besagt allerdings ohnehin nichts, da Taqiyya zum Handwerkszeug jedes islamistischen Politikers gehört.

    Und Sippenhaft gibt es in Deutschland ohnehin nur für Bürger, die einen Bekannten haben, dessen Freund mal mit einem NPD-Mitglied in einer Kneipe gesehen wurde …

  47. 🙂 zu dem Summen und der Biene fällt mir sofort folgender Dialog ein, den ich diese Woche im TV aufgeschnappt hab (weiss im Mom nicht mehr wo)

    „Mit Honig fängt man Fliegen“ „das tut man mit Scheisse auch,also was willst Du mir jetzt damit sagen?“ :mrgreen:

Comments are closed.