Der BKA-Chef Ziercke (SPD) sondert immer neuen Kappes zu den Dönermördern ab. Erst wollte er den Mord an Kiesewetter in eine Beziehungstat verwandeln und die Polizistin in die Neonaziszene reinziehen, und jetzt kam er kurz vor Weihnachten mit einer neuen Räuberpistole. Die Polizistin hätte sterben müssen, weil Mundlos und Böhnhardt ihre Waffe wollten. Geht’s noch? 

Möglich ist natürlich immer alles, aber wer soll glauben, die zwei Killer hätten eines Morgens in Zwickau gesagt, komm‘, wir fahren mal rüber nach Heilbronn und erschießen zwei Polizisten, damit wir an zwei neue Pistolen kommen? Der oberste Kriminaler im Land sagt das aber so, keiner lacht, und die Presse schreibt: Motiv für Polizistenmord geklärt! Dabei hatten die Waffen genug und hätten an den östlichen Rändern der Republik auch leicht weitere beschaffen können. Wieso sich den Fahndungsdruck wegen Polizistenmord aufladen? Und danach gab es seltsamerweise gar keine Morde mehr, wozu also neue Waffen? Die neue „Erkenntnis“ stammt übrigens ebenfalls von der Festplatte, die wunderbarerweise aus dem Feuer gerettet wurde.

Auch für den Selbstmord der beiden Mordverdächtigen im Wohnwagen gibt es nun „rätselhafte letzte Sekunden im Wohnmobil“, wie der „Chefaufklärer“ der Süddeutschen, Hans Leyendecker, schreibt. „Neue Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Mundlos seinen Komplizen versehentlich erschossen hat.“ Und dann hat er sich selbst erschossen. Und auch diese These kommt jetzt, nachdem man vorher steif und fest was anderes behauptet hat. Und was kommt in der nächsten Woche?

Die WELT hat inzwischen das weltweite NSU-Terrornetzwerk in einem 16 Personen umfassenden Lexikon von A wie Apfel bis Z wie Zschäpe zusammengefaßt. Das Foto oben von einer Demo von 1996 ist der Beweis, daß NPD-Apfel mit den Dönermördern unter einer Decke steckt. Und der Brand in Ludwigshafen, wo der türkische Hausbesitzer wegen Stromklau im Keller die Drähte verwechselt hatte, wodurch wahrscheinlich das Haus in Brand geriet, wird jetzt auch neu untersucht. Die Türken würden das doch gar zu gern den Deutschen in die Schuhe schieben.

Die naheliegende Idee, daß es Mordserien von Einzeltätern wie bei Prostituiertenhaß – der hier hat 49 Prostituierte umgebracht – auch aus Fremden- oder Türkenhaß geben könnte, die ist einfach zu wenig. Es muß schon eine Nummer größer sein – bis zum Schrumpfprozeß.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

103 KOMMENTARE

  1. Offenbar hatte nur die arme Kiesewetter als einzige bei der Polizei zwischen Thüringen und Heilbronn eine Waffe.

  2. Asylbewerber in Deutschland

    Auf der Flucht vor Italien

    In Deutschland leben 40 Flüchtlinge, die nach Italien abgeschoben werden müssten. Doch das italienische System gilt deutschen Behörden als menschenunwürdig.

    „Da gehe ich ich lieber gleich nach Somalia zurück!“ Mohammed wollte auf keinen Fall wieder nach Rom, das hatte er dem Richter in Darmstadt klar gemacht, der über seinen Verbleib in Deutschland entscheiden sollte.

    http://www.taz.de/Asylbewerber-in-Deutschland/!84143/

  3. Da fällt mir ein, was Napoleon mal über das Deutsche Volk gesagt hat.

    „Lügen können noch so dreist sein, das Deutsche Volk glaubt sie dennoch.“

  4. Also erst mal ist es kappes von Dönermördern zu sprechen. Einen Döner ermordet man in dem man ihn aufißt. Allerdings ist der Begriff in dem Zusammenhang nicht gebräuchlich.

    Es waren Türken die ermordet wurden und sie waren Inhaber eines Dönerrestaurantes.

    Außerdem sollte man davon ausgehen, dass auch hier die Berichterstattung 100%tig politisch korrekt überarbeitet wurde. Dabei wird dann in politisch korrekten Gremien festgelegt was die Öffentlichkeit alles nicht erfahren darf.

    Mit anderen Worten: Wenn du auf die Wahrheit wartest in dem Fall, dann lass alle Hoffnung fahren.

  5. Aufstand gegen Rechtsextremismus? Kampf gegen Neonazis?
    Tatsächlich finanziert doch auch die Bundesrepublik – teils direkt, teils indirekt – beispielsweise Jugendmagazine, in denen Adolf Hitler wegen des Holocausts nicht nur als Vorbild, sondern auch als „Ehren-Herausgeber“ verherrlicht wird:

    Mit UNESCO-Geld finanziert:
    PLO-Jugendmagazin bewundert Hitler wegen des Holocausts

    http://www.haolam.de/?site=artikeldetail&id=7404

    Interessant auch das Foto: „Polizisten“ zeigen offen und offiziell den Hitlergruß – ihr Gehalt wird von der EU und der Bundesregierung finanziert. Soviel zum „Aufstand der Anständigen“ ….

  6. Um eine Pistole zu kaufen muß man keine Polizisten ermorden. Es sollte reichen, den freundlichen Migranten an der Bahnhofsecke zu fragen.

    BTW… Die beweiskräftige „Patronenhülse“ in dem Pink Panther Video stellt sich mir von den Proportionen her als eine 6mm Flobert Platzpatrone dar. Diese Munition gibts überall ab 18. Die Gefährlichkeit ist entsprechend dem Niveau eines Schweizerkracher. Da war der Produzent der DVD offenbar zu blöd oder zu faul irgendwo eine dem Mordkaliber entsprechende Hülse aufzutreiben.

    Das einzige was sich an der ganzen Geschichte apodiktisch bewahrheitet ist:

    Wir können sie nicht dazu bringen die Wahrheit zu sagen. Wir können sie nur dazu bringen immer dreister zu lügen.

  7. “Neue Erkenntnisse deuten darauf hin, dass Mundlos seinen Komplizen versehentlich erschossen hat.”

    Und dann hat er sich VERSEHENTLICH selbst erschossen, oder?

  8. „Versehentlich erschossen“ Erinnert mich an die Zeitungszeile aus Schöppenstedt: „71-jähriger soll zunächst sich und später seine 65-jährige Ehefrau erschossen haben“

  9. Von der Geschichte kann man ja halten was man will. Tatsache ist doch dass die ganze Story, die uns von unseren Systemmedien aufgetischt wird einfach nicht koscher ist.

    Es wäre ja nicht das erste mal, dass wir von unseren Systemmedien angelogen, verdummt und verarscht werden. Und das mit vollem Vorsatz. Ich möchte nur mal an die Meldung erinnern, dass PI zur Vergewaltigung von Muslimas aufrufen würde.

    Und wenn man beobachtet wie die Taten dieser Spinnern propagantisch von unseren Gutmenschen ausgeschlachtet werden, dann muss man darauf gefasst sein, dass die Gutmenschen-Propaganda uns wie üblich desinformiert.

    Hat übrigens jemand noch etwas vom marokkanischen Attentäter von Lüttich gehört? Die sechs Toten und die 125 Verletzten haben unsere Gutmenschen einfach unter dem medialen Teppich gekehrt!

  10. laßt die herrschaften die sache doch einfach immer tiefer vermannicheln. es glaubt denen sowieso kein normaler mensch …

  11. Dieses Foto als Beweis ist klasse. 😉

    Der Express schreibt, er habe diesen Fotobeweis, dass die NPD mit drinsteckt, von „thüringer Antifa-Kreisen“ erhalten. Dabei wurde ein Foto in das andere hineinkopiert.

    Nächste Woche finden sie in der ausgebrannten Wohnung noch einen Sticker von politically incorrect.

  12. #13
    Besser noch!
    Auf deren Computerbildschirmen hat sich PI eingebrannt…

    Komisch, wo bleibt denn jetzt der Nazi-Melder vom Dienst, der hier immer Nazi-Nazi schreit?
    Oder isser heiser? 😉

  13. #10 Cartoffelstaerke (27. Dez 2011 12:29)

    Ja, du sagst es.
    Ich frage mich noch, was mehr wehr tut. Die endlosen Lügen oder die deren grottenschlechte Qualität.

  14. ..Die Türken würden das doch gar zu gern den Deutschen in die Schuhe schieben…

    Erdogan hat doch damals extra türkische Super-Ermittler nach Deutschland geschickt und selbst die haben nichts gefunden.

  15. Was bei der ganzen NSU Lüge so gut wie keine Beachtung mehr findet, sind das Dutzend Banküberfälle, die man dem Trio zuschreibt (oder zuschrieb?).

    Aber ja Kewil, mir kommt die Begründung für den Polizistenmord auch sehr zweifelhaft vor.

    Für mich ist es sehr unglaubwürdig ist, das die Drei von Zwickau nach Heilbron fahren, um sich von einer zufälligen Polizeistreife die Dienstwaffen zu beschaffen.

    Genau so unglaubwürdig finde ich, das ein Trio, was bis auf zwei Ausnahmen ausschließlich im näheren Umkreis Banken ausraubt, durch die Republik fährt, um aus niederen fremdenfeindlichen Beweggrund ausländische Geschäftleute zu töten.

    Und ja, es ist merkwürdig, das nach dem Mord an Kiesewetter es keinen weiteren Döner-Mord mehr gab (Banküberfälle allerdings schon).
    Das man nach der „Ergreifung“ der Drei, auf ein ganzes Arsenal an Waffen stößt, scheint Ziercke bei seiner lächerlichen Begründung vergessen zu haben.

    Nein, nein, nein, es passt alles nicht.
    Aber ich bin zuversichtlich, das die Fälle schlagartig aufgeklärt werden, wenn Beate Z. geselbstmordet wird. Dann wird man in der Zelle einen Abschiedsbrief von Z. finden, in dem sie sagt:

    „Ich kann mit der Belastung an den Döner-Morden nicht mehr leben. Auch das Leid der Bewohner der Keupstr. (Köln), der Angriff in Saarbrücken, der Angriff auf den Polizeichef, der Mord an Kiesewetter, der Mord an JFK usw. blah blah, belastet mich so sehr, das ich nicht mehr leben will“

    Na, habe ich dem BKA-Chef jetzt eine Anregung gegeben? Nehmen Sie nur das mit JFK raus, das kauft ihnen selbst der Dümmste nicht ab.

  16. Ich wette 10:1 dass es nie einen Prozeß geben wird! :mrgreen:

    Irgendwie komme ich mir bei dieser Posse vor wie bei einer Real Inzinierung von Kafkas „Der Prozeß“ 😉

  17. Erdogan hat doch damals extra türkische Super-Ermittler nach Deutschland geschickt und selbst die haben nichts gefunden.

    Doch die haben was rausgefunden nämlich das die Deutschen eigentlich deutsch sprechen.

  18. Aber auch sonst gibt es genügend Greuel-Nachrichten. Der User Haganah hat uns noch immer nicht erklärt, woher er wissen will (denn er allein ist die Quelle), dass in Göttingen der „jüdischen Studentin“ der Kopf abgeschlagen wurde?

    Seriosität sollte erstes Gebot sein! Das gilt für alle!

  19. Für 99 Cent gibt es bereits „Hygiene Wattestäbchen“ zu kaufen, zur täglichen Körperpflege. Hygienisch rein, steril!

    Aber im Fall des Heilbronner Polizistenmordes hatte eine Angestellte eines Herstellers von Wattestäbschen über viele Jahre diese mit ihrer DNA kontaminiert…..

    http://www.welt.de/vermischtes/article3457025/Phantommoerderin-gibt-es-nachweislich-nicht.html

    Phantommörderin gibt es nachweislich nicht

    Das Rätsel um das „Phantom“ ist gelöst. Die Serientäterin existiert nicht, wie die Staatsanwaltschaft jetzt bestätigte. Stattdessen handelt es sich bei der Frau, deren DNA mehr als 40 Verbrechen zugeordnet wurde, um eine Arbeiterin. Nicht das einzige Desaster für die Polizei in diesem Fall.

  20. Wo wir gerade bei Fotos sind.

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-76293.html

    Sieht man sich diese Fotostrecke an. So findet man als Quellenangabe „antifa“ und „apabiz e.V.“.

    Nicht nur das die Nahaufnahmen von Beate Z. ohne ihre Einwilligung veröffentlicht werden und wohl ihre Persönlichkeitsrechte verletzen, nein, die Fotostrecke ist ein Beweis, das die „Antifa“ und auch der „apabiz e.V.“ Teilnehmer rechter/rechtsextremer Demonstrationen fotografiert und wohl auch katalogisiert.

    Denkt mal drüber nach.

  21. Stahl verbiegt sich erst bei hohen Temperaturen, CDs und USB-Sticks sind ab 250 Grad unbrauchbar.

    Was finden die Ermittler in Zwickau?

    Verbogene Pistolenläufe und intakte Datenträger!

  22. Ach, die drei hilfsarbeiter….nun sollen sie auch noch in völklingen laufend brandstiftungen begangen haben (faz vom 05.12.2011).

    Und das türkenhaus in ludwigshafen auch noch…

    nur das Bethanien in berlin nicht, da waren sie schon totgemacht!

    Und mannichl vielleicht auch noch?

  23. Uri Geller hat in den 70ern Gabeln und Messer verbogen.
    Wenn Ziercke und die MSM sich zu Wort melden, dann biegen sich die Balken!

  24. nun endlich macht das ganze sinn. das emsige nachforschen der ca. 450 ermittler ist vom erfolg gekrönt.noch harren etliche unvollendete bekenner DVDs der entdeckung. aber schon jetzt ist absehbar, das dieses weltweit agierende TRIO und die zahlreichen unterstützer dem fahndungsdruck unserer fleissigen behörden nicht widerstehen können. ganz offensichtlich haben die beiden der DÖNERMORDE hieb und stichfest überführten RÄDELSFÜHRER das erkannt und ihrem schändlichen leben ein ende gesetzt. GUT SO! nun sollte man tote ruhen lassen und in diesem fall , der ja völlig aufgeklärt ist, die ermittlungen beenden. dadurch kann man sich voll auf die NAZIBRAUT konzentrieren, deren gesinnung ihr auf dem eindeutigen photo ins gesicht geschrieben steht. oder glaubt jemand ernsthaft, das so ein mensch unschuldig ist? man stelle sich eine begegnung mit ihr nachts im sonst sicheren KREUZBERG vor. kaum auszudenken was alles hätte passieren können. solche NAZIS sind zu allem fähig: mord und totschlag, autos anzünden, am CASTOR polizeibeamte angreifen und polizeiautos anzünden, in u-bahnhöfen leute ausrauben und den schädel einschlagen. von messerstechereien, ehrenmorden und schlimmeren garnicht zu reden. endlich ist die braune gefahr gebannt und die bürger brauchen keine angst mehr vor RAUBÜBERFÄLLEN, VERGEWALTIGUNGEN, WOHNUNDEINBRÜCHEN und AUTOBRANDSTIFTUNG haben. sie können nun nachts in allen stadtteilen der großen städte spazierengehen, unbeschwert mit öffentlichen verkehrmitteln fahren und ihre kinder unbesorgt in die schulen schicken. es ist schön die gewissheit zu haben, das sich der staat so gewissenhaft um seine bürger sorgt!

  25. Die normalen Zeitungen plus GEZ bringen
    immer stäkere Satire als Nachrichten,
    entsprechend der Werbung : „jede Nachricht braucht einen lustigen Parteipolitiker_In
    um sie zu verlautbaren lassen“.

  26. Bin gespannt, ob es die geplante Trauerfeier mit Wulff und den Angehörigen der Opfer nächstes Jahr noch geben wird ?

  27. Deutsche sind natürlich auch für Ehrenmorde verantwortlich, ist ja schließlich eine fiese westliche Welt, in der die Muslime jeweils leben müssen:-()
    Warum prangern Erdogan und co nicht das auch,ganz gerechtfertigt, an ?

  28. @Eurabier
    ..es handelt sich um eine Frau, die ein männliches Aussehen und Auftreten hat….
    so damals die Beschreibung des „Phantoms“ im Fahndungsaufruf.

    Der Ludwigshafener Brand ist längst aufgeklärt, nach den Untersuchungen wurde auf einer Pressekonferenz von einem Schwelbrand gefaselt, Fragen dazu wurden nicht erlaubt. Warum wohl?
    Ähnlich im Fall Mannichl, auch dazu wurde kurzfristig eine Verbindung nach Thüringen hergestellt, obwohl der schon längst von der Münchner Sonderkommission eingestellt war.
    Meine Zweifel an diesem Rechtsstaat werden immer mehr bestätigt. Keine Spekulationen von den amtlichen Aufklärern, sondern ein Ergebnis nach der Untersuchung, hier wird eine Untersuchung um das vorweggenommene Ergebnis konstruiert, damit aber auch unglaubwürdiger.
    Wenn sich herausstellen sollte, daß es zwei verrückte Mörder waren, wird in den Köpfen die Angst vor der braunen Gefahr hängenbleiben und die Angst mit Äußerungen als Gesinnungsgenosse eingestuft zu werden. Erziehung zu feigen Untertanen, die bereits im Kopf aussortieren.

  29. die vielen millionen € im kampf gegen die neonationalenSOZIS haben sich bezahlt gemacht. aus dankbarkeit helfen die tapferen aktivisten, die „KÄMPER gegen RECHTS“, bei der suche nach unzerstörten datenträgern und bekennervideos, mit denen die terroristen die bevölkerung in angst und schrecken versetzen wollten. nun sollten auch endlich die gesetze angepastt und jegliche rechtvertretung und rechtsmittel für NAZIS verboten werden. auch sollte die SIPPENHAFT exclusiv für NAZIS wiedereingeführt werden, damit alle in ihrem umfeld, und wenn sie ihnen nur eine POMMES verkauft haben, zur rechenschaft gezogen werden können.

  30. BKA-Chef Ziercke (SPD) hat neue sensationelle Neuigkeiten:

    Endlich ist der Mord an John F. Kennedy aufgeklärt. Es waren die drei Dönermörder. Sie sind mit einem Interdimensionaltor nach Dellas gereist und haben den amerikanischen Präsidenten ermordet. Natürlich sind die drei auch Verantwortlich für die Anschläge in New York am 11. September 20011 und für das Lebkuchenattentat in Bayern. Datenträger die das beweisen sind in der ausgebrannten Wohnung gefunden worden. Auf denen hat man auch einen Aufruf von PI zur Vergewaltigung von Muslimas gefunden und die persönlichen Anweisungen von Herrn Sarrazin für Anschläge auf Moscheen.

    Islam ist Frieden, Schweine können fliegen, wir leben auf einer Scheibe und der BKA-Chef Ziercke (SPD) erzählt uns die Wahrheit!

  31. #26 Datenfriedhof (27. Dez 2011 13:01)
    7000 Einzelfälle in 360 Tagen …. wer bietet mehr?

    das sind keine 3% der wirklichen Anzahl … das sind doch nur die gerade gefundenen oder gemeldeten Fälle

  32. #33 brontosaurus

    …man stelle sich eine begegnung mit ihr nachts im sonst sicheren KREUZBERG vor. …

    Die Bewohner haben es gut in Kreuzberg, Mitte und/oder Neukölln, die brauchen keine Angst zu haben, dass da diese neo-Nationalen Sozialist_Innen ihr Unwesen treiben. Aber die Bürger_Innen in München leben seit Jahren in ungebrochener Angst. Denn am 22.12. 2008 hat die Süddeutsche im liberalen Glockenbachviertel einen unaufhörlichen Aufmarsch von rechtspopulistischen Sozialist_Innen
    festgestellt. Der bis heute noch unebrochen ist. Und die wollen alle den Mannichl ermorden 😥
    Es wurde bisher keine Entwarnung gegeben. Und in 10 bis 20 Jahren darf man dann wahrscheinlich durch den nächsten SPD-BKA-Chef in ähnlicher unbestechlicher Vorgehensweise die Aufklärung des Mannichl-Falls erfahren.
    Es ist sicher nicht verkehrt jetzt schon mal propylaktisch die Neu-nationalen Sozialist_Innen im Schwulenviertel als die wahren Täter zu benennen. Wahrscheinlich sind die auch für die Kurdenmorde 1915 zuständig, die unsere Regierungen schändlicherweise ständig den unschuldigen Türcken in die Schuhe schieben wollen.
    …äh, die Süddeutsche sucht im Glockenbachviertel wohl mit recht immer noch rum, kann zwar keine Täter richtig dingfest machen, aber dass sie wirklich da sind weiss man schon mal. Bayern 3 hatte anlässlich des Mannichl-Attentates eine Umfrage unter den Schwulen dort gemacht, ob sie sich bedroht fühlten. Ihre Reaktion war alarmierend.
    So richtig bedroht fühlte sich zwar keiner, jedoch hatte jeder Angst davor, dass man vielleicht mal Angst bekommen könnte.
    Also Angst vor der Angst. Um dem entgegenzutreten brauchte man unbedingtST noch Anti-Angst-Angst-Fachmänn_Innen.
    Der Kampf gegen Rechts muss weitergehen.

    Und überhaupt…: ausserdem ist es auch gar nicht so wichtig dass rechtspopulistische Neu-nationale Sozialist_Innen im Glockenbachviertel aufmarschieren, wichtiger ist der Süddeutschen, dass die dort sein könnten. So ein hieb- und stichfester Sumpf aus Aufmärschen an Konditionalien muss einfach weiter verfolgt werden. 🙄

  33. Wen wundert`s …
    Desinformation ist nicht nur das Handwerkszeug der MSM um die Meinung der Bürger in die falsche / gewollte Richtung zu lenken …!!!

  34. Was wäre, wenn sich der türkische Geheimdienst der Rechtesradikalen bedient hätte? Was wäre, wenn der Türkische Geheimdienst den grauen Wölfen nahestehen würde?
    Wir wissen es nicht, aber sonderbar ist der Fall schon.

  35. Und eines muß allen hier und in diesem, unseren Lande klar sein, wenn dieser Irrsinn glatt oder holperig aber doch durchgeht, gibt es alsbald gar keine Opposition mehr.

    Denn was will der nächste „Beschuldigte“ dem noch entgegensetzen?

    An- und Beschuldigungen, die Dir und Deinen Lieben Ansehen und Existenz rauben (beliebt bei Geheimdiensten sind Steuer, Verkehr und Porno). Ich ahne, es wird mehr Selbstmorde geben, „ausweglose Situationen“ eben.

  36. mir tun die armen anhänger des völkerverständigungskultes der S`HARIA leid. denn sie werden von uns auf gemeinste art gezwungen im NAZIverseuchten DEUTSCHLAND ihre tägliche harte arbeit zu verrichten. deshalb ist ihnen ihr weiterer verbleib hier nicht zumutbar! wir sollten einen spendenaufruf machen um ihre heimreise zu ermöglichen.

  37. Italien hatte immer eine starke kommunistische Partei. Als in Italien die Kommunisten zu stark wurden, explodierte die Bombe in Bologna. Wie man heute weiß, war es wohl mit 100 prozentiger Sicherheit der CIA. Damit waren die linken Parteien, also auch die Kommunisten angeschlagen. Heute haben wir in ganz anderer Weise ähnliche Verhältnisse. Deutschland soll moralisch gezwungen werden weit über seine Verhältnisse Staaten zu retten. Mit dem Selbstmord und Mord von bekannt Rechten wir hier der Druck auf Deutschland groß. Zu groß. Mit dieser aufgebauschten Neonaziszene werden die Milliarden rollen. Es ist nicht das Geld der Abgeordneten, es ist unser Geld. Wir und insbesondere unsere Kinder werden die Lohnsklaven korrupter Regierungen und Banken sein. Die Morde waren inszeniert zu genau diesem Zweck.

  38. Nächste Woche finden sie in der ausgebrannten Wohnung noch einen Sticker von politically incorrect.

    Nur Sticker ? IRONIE AN

    Bestimmt noch ein paar Mail Server mit 800000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000 Mails – ironie off –

    Aber man soll ja keine Witze machen, denn die Gefährlichkeit von den Uwes ist seit deren Tod nur noch unberechnbarer geworden und wenn jetzt noch behauptet wird, daß der VmfsS das ganze über ein Jahrzehnt gedeckt und koordiniert hat ja dann is aber AUTOBAHN.

  39. “Da gehe ich ich lieber gleich nach Somalia zurück!” Mohammed wollte auf keinen Fall wieder nach Rom, das hatte er dem Richter in Darmstadt klar gemacht, der über seinen Verbleib in Deutschland entscheiden sollte.

    Na das lob ich mir – im Ernst –

  40. #29 Eurabier (27. Dez 2011 13:08)

    tja ich bin drauf und dran mal nen DVD und nen USB Stick im Wasserkocher zu „behandeln“, aber dann ist ja das Wasser Schuld bei 100 Grad 😉

  41. Herr Zierke scheint der „Wulff“ für das BKA zu sein. Er beschädigt mit seinen durchsichtigen und naiven Theorien ohne Beweise das Ansehen des BKA. Wie sollen die Bürger der professionellen Polizeiarbeit des BKA vertrauen, wenn der oberste Chefermittler so ein politisch gesteuerten Mist von sich gibt?

  42. @ #50 ComebAck (27. Dez 2011 14:49)

    Ich habe vor vielen Jahren mal versehentlich eine Wegwerfwindel mit in die Kochwäsche gesteckt, der Beweis, daß meine damals (Baby-)Tochter da rein geschissen hat, wäre überwältigend gewesen.

    Da hätte ein forensisches Hochleistungslabor nichts anderes nachweisen können.

    So kommen mir die BKA-Ermittler inzwischen auch vor. Daß diese inzwischen auch kein Berufsethos mehr haben sollen, daß sie sich zum Trottel der Polizei wie der ganzen Öffentlichkeit machen lassen, will mir nicht einleuchten.

    Ist denn hier kein normaler Polizist dabei?

  43. … aber mal ganz im Ernst: die Überlebenschance von Beate Schäpe ist sehr gering, netter Abschiedsbrief, gekaufter Anwalt und dann – nach ihrem „Ableben“ – das totale schriftliche Geständnis, ca. 100000 rechtsradikale Morde in den letzten 10 Jahren ….

  44. #35 trainspotter (27. Dez 2011 13:44)
    Bin gespannt, ob es die geplante Trauerfeier mit Wulff und den Angehörigen der Opfer nächstes Jahr noch geben wird ?

    “Ich hatte schon mal einen Vorschlag dazu als Kommentar geschrieben. Der RBB hatte gemeldet:

    „Gedenkfeier für die Opfer der rechtsextremistischen Mordserie wird am 23. Februar in Berlin ausgerichtet“

    Keiner hat bisher Beweise. Eine Gedenkfeier wie beim Aufstand der Un-Anständigen.

    Zu dieser Feier müßten sich die Berliner aufraffen und an die vielen deutschen Opfer erinnern!
    Ein paar Beispiele: Kevin Plum, Timo Hinrichs, Thorsten Traglehn, David Fischer, Robert Edelmann, Tobias M. aus Heidenheim, Markus B. aus Essen usw.
    Man stelle sich vor, es werden Tafeln hochgehalten mit den Namen der Getöteten.
    Wie wäre das?

    Es gibt doch eine PI-Gruppe in Berlin. das wäre doch was für sie, oder nicht?

  45. @ #28 achot (27. Dez 2011 13:06)

    RECHTS- UND LINKSEXTREME sind für mich gleicher Abschaum. Links ist aber in unserer Zeit eindeutig schlimmer und gefährlicher.

  46. Die NPD will diesen Staat stürzen,
    Die PDS-Die Linke ebenso, worin besteht der Unterschied?

    Es bleibt dabei, ob rot oder braun lackiert, der Demokratie schaden beide.

  47. #16 La ola

    Der Express schreibt, er habe diesen Fotobeweis, dass die NPD mit drinsteckt, von “thüringer Antifa-Kreisen” erhalten.

    Man könnte eigentlich lauthals lachen, wenn der Hintergrund nicht so erschreckend wäre: Da gibt eine Zeitung offen zu, dass sie Linksextremisten als veritable und zuverlässige Informationsquelle betrachtet. Dieser medial-extremistische Komplex ist hundertmal schlimmer als die ‚Zwickauer Zelle‘ es je sein könnte. Das Göttinger Tageblatt schrieb auch schon mal ähnlich anerkennend über die dortigen Rotfaschisten. Höchste Zeit, dass der VS seine Arbeitsschwerpunkte ändert…

  48. Somalier sticht auf Kneipengäste ein – Polizei steht vor einem Rätsel

    Eine mysteriöse Messer-Attacke gibt der Polizei in Gelsenkirchen und der Essener Staatsanwaltschaft Rätsel auf. In der Nacht von Heiligabend auf den ersten Weihnachtstag hatte ein Somalier zwei Männer mit einem Küchenmesser angegriffen. Zur Tat sagt der Mann nichts.

    Er war mehrere Male an diesem Abend in der Gaststätte in Erle. Gegen 23.45 Uhr am Heiligabend betrat 22-jähriger Somalier den Schankraum an der der Cranger Straße in Erle. Kurz darauf war er wieder verschwunden, kam wieder, verschwand wieder. Erfolglos versucht die Wirtin, mit dem Mann ins Gespräch zu kommen, auf Deutsch und auf Englisch, wie ein Augenzeuge berichtet.

    Ein letztes Mal kommt der 22-Jährige in die Gaststätte, ein Küchenmesser in der Hand. Unvermittelt und ohne ein Wort zu sagen, sticht er auf zwei 56-jährige Gäste ein, die er im Schulterbereich leicht verletzt, so ein Sprecher der Polizei Gelsenkirchen. Die Männer seien ambulant behandelt worden.

    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/somalier-sticht-auf-kneipengaeste-ein-polizei-steht-vor-einem-raetsel-id6194806.html

  49. Nach Erkenntnissen der Ermittler konnten die Mörder etwa nicht wissen, dass die Polizistin am 25. April 2007 Dienst hatte, hieß es in dem Bericht. Sie hatte demnach eigentlich Urlaub und war kurzfristig eingesprungen. Auch die Fahrtroute der Polizistin und ihres 24-jährigen Kollegen, der bei der Tat schwer verletzt worden war, sei eher zufällig gewesen.
    Das war schon seit vielen Wochen bekannt. Und diese „Erkenntnisse“ bringen Zierke kurz vor Weihnachten zu „neuen Erkenntnissen“ über die Motive beim Heilbronner Polizistenmord?

    Man glaubt es nicht.

  50. @ #56 Freya- (27. Dez 2011 15:43)

    Ja ja, so schreibt, wer nichts zu schreiben hat:

    „Es bleibt dabei, ob rot oder braun
    lackiert, der Demokratie schaden beide.“

    Da hat der Beitrag von: #54 winter (27. Dez 2011 15:30) schon etwas (viel) mehr:

    „…an stelle sich vor, es werden Tafeln hochgehalten mit den Namen der Getöteten.
    Wie wäre das?
    Es gibt doch eine PI-Gruppe in Berlin. das wäre doch was für sie, oder nicht?“

    Ich denke auch, wer nichts tut (nur schreibt, immer den selben Sch…), der lebt verkehrt. Wenn der Bürger untätig bleibt, soll er nicht jammern, dann muß er dulden.

    „Neulich“, 1848 war das noch ganz anders !!!

  51. #3 Vergeltung (27. Dez 2011 12:10)
    Asylbewerber in Deutschland

    Auf der Flucht vor Italien

    In Deutschland leben 40 Flüchtlinge, die nach Italien abgeschoben werden müssten. Doch das italienische System gilt deutschen Behörden als menschenunwürdig.
    Mohammed wollte auf keinen Fall wieder nach Rom, das hatte er dem Richter in Darmstadt klar gemacht, der über seinen Verbleib in Deutschland entscheiden sollte.

    http://www.taz.de/Asylbewerber-in-Deutschland/!84143/

    Dieses Gericht in Darmstadt scheint eine Zweigstelle für Schleuser aus dem arabischen Ländern zu sein

    Hier weiteres skandalöses Urteil Arabischer Bruder Touristenvisa Schwarzarbeit aber von Deutschen UNFALLVESICHERT !!

    http://www.kostenlose-urteile.de/Hessisches-LSG_L-9-U-4610_Auch-bei-Schwarzarbeit-kann-Arbeitsunfall-vorliegen.news12500.htm

  52. #59 Vergeltung (27. Dez 2011 15:54)

    „Es ist ein völliges Rätsel, was hinter der Tat steckt“, sagt eine Vertreterin der Staatsanwaltschaft Essen. Klar ist bislang nur, dass er eine sogenannte Duldungsbewilligung als Asylbewerber hat, die noch für einen längeren Zeitraum gültig ist

    Ich schätze mal, dass es ihm in dieser Nacht zu ruhig war. Fast überall alles geschlossen, nirgendwo was zum rumhängen. Und dann sitzen in dieser Kneipe auch noch so blöde Biodeutsche gemütlich zusammen. Da muß so einer ja wütend werden. Vermutlich vermisste er auch ein bißchen das Kriegshandwerk, was er in der Heimat als Milizangehöriger betrieben hat. Dramatisch liest sich auch, dass er noch ein weiteres Hackmesser geholt hat, da war die Kneipe aber schon verramelt….

  53. #3 Vergeltung

    Wenn das Leben in Italien menschenunwürdig ist, warum fahren dann jedes Jahr alle 68er nach Italien in den Urlaub! Möglichst auf einen alternativen und rustikal eingerichteten Bauernhof (kein Strom, kein fließend Wasser, weitab der Stadt) in der Toscana!? Wie oft war wohl schon der Herr Richter im angeblich menschenunwürdigen Italien im Urlaub?

    Es ist schon der Hammer, da kommt ein Asylant aus Italien nach Deutschland hierher, und bekommt Asyl weil er es in Italien zu weit bis zum nächsten Nachtclub mit seinen Kunden hat.

  54. #54 winter (27. Dez 2011 15:30)
    und @ alle anderen:
    Zu dieser Feier müßten sich die Berliner aufraffen und an die vielen deutschen Opfer erinnern!
    Ein paar Beispiele: Kevin Plum, Timo Hinrichs, Thorsten Traglehn, David Fischer, Robert Edelmann, Tobias M. aus Heidenheim, Markus B. aus Essen usw.
    Man stelle sich vor, es werden Tafeln hochgehalten mit den Namen der Getöteten.
    Wie wäre das?

    Diese Idee mit den Namen von nachweislich durch Migrantengewalt getöteten Menschen finde sehr gut. Es würde ja schon eine gut lesbare und plakative Darstellung von Namen z. B. der letzten Zeit reichen. Die Tafel könnte dann z. B. an einem PI-Stand aufgestellt werden oder auch bei Wulff-Besuchen im Hintergrund hochgehalten werden.

    Ich habe keine aktuelle Übersicht. Vielleicht kann einer mal dazu was reinstellen?

  55. #39 armlos
    Zitat aus dem verlinkten Beitrag:

    Die Ermittlungen wegen des Brandes in einem Ludwigshafener Wohnhaus werden offenbar wieder aufgenommen. …
    …Der Fall wurde wieder aufgerollt, weil man Verbindungen zu der Organisation Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) vermutet.

    Die damit beauftragten Ermittler müssen sich doch total verar..t vorkommen!
    Da kamen die beiden toten Uwes doch goldrichtig, um plötzlich alle mehr oder weniger gelösten und ungelösten Fälle politisch korrekt einzuordnen.
    Der polit-mediale Komplex Deutschlands leidet erneut an einem ‚van-der-Lubbe‘-Syndrom.

  56. Also wenn ich diese ganze Ermittlungsarbeit hier so verfolge, sehe ich eigentlich eher die dringende Notwendigkeit, den (angeblichen?) Selbstmord von Kirsten Heisig neu aufzurollen. Ich vermute nämlich, dass da der Coca-Cola-Weihnachtsmann seine Hände mit im Spiel hatte… 😉

    Auch wer „nach allen Seiten offen“ ermittelt kann sich am Ende als „nicht dicht“ erweisen… 😉

  57. #54 Winter 15:30
    Deine Idee mit den Namensschildern der ermordeten Deutschen durch Türken und Asylanten ist sehr gut.
    Das wäre wohl eine Aufgabe für die Partei
    „Die Freiheit“!!!
    PI im internet tut für Deutschland mehr als noch so gut gesinnte Politiker und das jeden Tag, zu jeder Stunde, immer!!

  58. http://www.welt.de/politik/deutschland/article13786113/In-Beate-Zschaepes-Zelle-brennt-dauerhaft-Licht.html

    Der Anwalt der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe hat die Haftbedingungen seiner Mandantin scharf kritisiert. Weil die Behörden sie als selbstmordgefährdet einstuften, werde die 36-Jährige überwacht, sagte Anwalt Wolfgang Heer dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Unter anderem brenne ständig das Licht in ihrer Zelle.

    guantanamo, oder ?

    „Ich halte das für übertrieben und nicht akzeptabel.“ Es gebe keine Anhaltspunkte für eine Selbstmordgefährdung. Zschäpe erscheine ihm „gefasst und stabil“.

    der artikel ist gar nicht mal schlecht. und die kommentare sind teilweise genauso desillusioniert bzgl. des „rechtsstaats“ in D wie manche bei PI.

  59. Trotz der aufwändigen Medienkampagne will es einfach nicht mit der Glaubwürdigkeit dieses Plots klappen – da holt man sogar Udo Lindenberg und Peter Maffay wieder auf die Bühne, bevor sie ins Dschungelcamp müssen – trotzdem will es einfach nicht funktionieren, dass die Leute es glauben.
    So ein Mist aber auch.

  60. Merkwürdig sind auch die von den Behörden gezeigten, im Brandhaus gefundenen völlig ausgeglühten Pistolen, aber ausgerechnet die auch dort aufgefundene „Tatwaffe“ der „Dönermorde“ (Kann man Gammelfleisch eigentlich ein zweites Mal töten?) absolut unversehrt war, keine Hitzespuren, unverkokelte Plastik-Griffschalen, im Gegensatz zu den restlichen „gefundenen“ Pistolen. Wie ist die angebliche Tatwaffe ohne jede Beschädigung davongekommen oder wurde sie deponiert?
    Wenn mir einer sagen würde, wo es unbrennbare, hitzeresistente und explosionssichere DVDs zu kaufen gibt, würde ich mir augenblicklich 100 Stück bestellen.
    Wer die Ente glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann, der Osterhase ist mein Zeuge!

  61. Eine Ein-Mann Terrorzelle, oder auch Zwickauer Märchenzelle. Wenn es nicht so ernst wäre und so viele unschuldige Menschen unter den Gutmenschen leiden würden, man könnte sich täglich an diesen dummen, dummen, dämlichen Gestalten kaputtlachen.
    Der BRD-Gutmensch ist die Dummheit in Vollendung, es gibt keine Steigerung mehr.

  62. Letzte Woche kam die obige Meldung auch in den HR3-Nachrichten. Ergänzt durch die gewagte Aussage, dass der Verdacht, es könnte sich um eine Beziehungstat handeln, der aufkam weil Täter und Opfer aus Thüringen kommen, vom Tisch sei.

    Soso, nur weil bei einem Ereignis 2 Personen aus dem gleichen Bundesland stammen muss es zwangsläufig eine Beziehung zwischen diesen geben. Kein Krimiautor würde es wagen, so eine schwachsinnige Handlung in seinen Roman einzubauen. Es ist erschreckend wie sehr die Medien die Intelligenz der Konsumenten beleidigen.

    Ach ja, dieser Fall wird dem Fall Manichl, der sicher niemals aufgekärt wird, immer ähnlicher …

  63. Jetzt legen die Anwälte von Beate Z., die wegen angeblicher „Geselbstmordet-werden-Gefahr“ dauerbeleuchtet schweigend in ihrer Einzelzelle sitzt, auch noch Haftbeschwerde ein. Das wird noch lustig! :mrgreen:

  64. Die Verteidiger der mutmaßlichen Rechtsterroristin Beate Zschäpe wollen die Untersuchungshaft ihrer Mandantin schon bald beendet sehen. Die Rechtsanwälte Wolfgang Heer, Köln, und Wolfgang Stahl, Koblenz, haben am Dienstag Haftbeschwerde beim Bundesgerichtshof erhoben. Gegen ihre Mandantin bestehe nach den vorliegenden Akten kein dringender Tatverdacht wegen Gründung oder Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung, so die Juristen in ihrem 24-seitigen Schriftsatz.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,805895,00.html

  65. @#75 kewil: Gutes Interview, besonders interessant:

    „Akten aus Mordermittlungen liegen uns überhaupt nicht vor.“

    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…

  66. Wenn zu allem Überfluß in dieser Republik jetzt auch noch der Berufsstand der Rechtsanwälte in Verruf käme, bin ich hier alsbald einfach verschwunden.

    Ich kenne das Mädchen und die Umstände nicht, doch fast ist man geneigt auszurufen:
    „Freiheit für Beate Z.“

  67. Ich verstehe nich wirklich, warum man sich hier in über 78 Beiträgen mehr oder minder über das Thema ereifert.

    Werden wir angegriffen?
    Müssen wir uns äussern?
    Haben wir irgend etwas mit diesen Ar…löchern zu tun?

    Mir reicht´s

  68. @ #79 Hoffmann v. Fallersleben (27. Dez 2011 19:16)

    Na mit Deiner Bundesrepublik, mit Deiner Polizei, mit Deinen E- und Printmedien, mit Deiner ganzen Lebenswirklichkeit hast Du sicher zu tuen. Wenn nicht, um so besser, dann bist Du wohl schon tot, dann allerdings müssen sich nur die Anderen damit weiter rumärgern.

  69. #79 Hoffmann vF
    Herr Hoffmann ereifert sich, dass man sich ‚ereifert‘!
    Er hat allerdings (noch) nicht verstanden, um was es insgesamt geht. Schlafen Sie ruhig weiter, Herr Hoffmann!

  70. Grade frische eingegangen.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/ermittlungen-gegen-zwickauer-terrorzelle-zschaepes-anwaelte-gehen-gegen-inhaftierung-vor-1.1244975

    An ihr hängt die Aufklärung der gesamten Neonazi-Mordserie – doch Beate Zschäpe schweigt. Jetzt haben ihre Anwälte Haftbeschwerde eingelegt. Wichtige Unterlagen seien der Verteidigung vorenthalten worden. Außerdem gebe es „keinerlei aussagekräftige Beweise“ gegen die Beschuldigte: Die Bundesanwaltschaft könne nicht belegen, dass Zschäpe Mitglied einer terroristischen Vereinigung war.

  71. #79 Hoffmann v. Fallersleben

    Haben wir irgend etwas mit diesen Ar…löchern zu tun?

    Man fragt sich an dieser Stelle, welche Ar…löcher Sie meinen…

    Die von der Presse?
    Die vom Verfassungsschutz?
    Die von der Polizei?
    Die mit Glatze und Springerstiefeln?

    Apropos, diese Neonazis mit Glatze und Springerstiefeln, deren Foto jeden Mainstream-Artikel bebildert, der über irgendein irgendwie rechtes Thema geht – ich habe solche Menschen mit eigenen Augen wirklich noch kein einziges Mal in meinem nun über 40-jährigen Leben gesehen! Gibt es solche „Glatzen“ überhaupt (noch)? Ich halte die mittlerweile praktisch für ein Phantom. Ich kenne auch niemanden, der jemals solche Neonazis gesehen hat. Ernsthaft!

  72. #84 tbus (27. Dez 2011 19:35)
    Ich habe (in NRW jedenfalls) auch nie direkten Sichtkontakt mit neonazis gehabt. Trotzdem werden von Antifa u. Co. mächtige Aktionen und Anti-Demos veranstaltet, wenn sich angeblich irgendwo ein versprengtes Häuflein von neonazis oder NPDisten zusammenfindet.
    Kein Wunder, dass NRW-Innenminister Jäger als oberster Kämpfer gegen rechts verzweifelt neue Nazi-Taten generieren will. Neuester Trick: Jeder angesteckte Mülleimer und jede eingeworfene Scheibe, die Nazis zugeschrieben werden (bloße Mutmaßung reicht dabei völlig) soll als „rechtsextreme Tat“ gesondert erfasst werden…….

  73. @ #84 tbus (27. Dez 2011 19:35)

    Ich werde bald 60 Jahre alt und kenne dergleichen auch nur aus dem TV.

    Vielleicht gab es sie, dann wurden ihnen ihre Textilien abgekauft und in den Film- und Pressefundus eingelagert und sind seit dem unentbehrliche Requisiten in Fällen wie diesen.

    Wo Worte, Argumente und Beweise fehlen, nimmt man Bomberjacke und Springerstiefel.

    Nochmal meine Frage: Ist auf dieser Seite kein anständiger Polizist vertreten, der anonym sachdienliche Hinweise gegen die Verblödungsoffensive des Mainstream geben könnte?

    Ich will mich einfach nicht dauerhaft verarschen lassen, da ist ja jeder Krimileser auf der ganzen Welt besser dran als wir alle hier.

  74. Leute, es ist doch ganz einfach:

    Aus Wikipedia

    Quartett (Kartenspiel)

    Rechtsextremisten-Quartett
    (abgekartetes Spiel)

    Rechtsextremisten-Quartett ist ein vor allem bei BKA-Beamten beliebtes Kartenspiel. Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Neo-Nazis, das sind Sätze von mindestens vier zusammengehörigen Rechtsextremisten, zu sammeln.

    Das Spiel zu drei oder mehr Tatverdächtigen [Bearbeiten]

    Rechtsextremisten-Quartett wird – politisch korrekt– mit einem Pack traditioneller Tatverdächtiger zu 32 Schuss gespielt, meistens aber mit speziellen Bekennerbriefen.

    Ein Paket Tatmotivkarten besteht meistens aus acht Beweisfotos oder Videoframes, d.h. aus 32 Photoshop-Dateien.

    Zunächst werden die Zeugen aufgemischt und einzeln an die Beamten verteilt – dabei erhalten unter Umständen einige Beamte einen Sonderbonus mehr als andere.

    Der Beamte links von der politischen Mitte beginnt das Spiel und fragt einen beliebigen Informanten nach einem eindeutig Beweis, der ihm zur Bildung eines Täter-Quartetts fehlt; z.B. „Jakob Augstein, hast du das Bekenner-Video?“ oder „Beate, hast du das Lebkuchenmesser?“

    Wer bis Spielende die meisten Tatmotive sammeln kann, gewinnt.

    Quelle:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Quartett_(Kartenspiel)

  75. Im Mainstream wurden kürzlich Statistiken veröffentlicht, die aussagen sollen, daß es rund 150 Tote durch „rechte Gewalt“ seit der Wiedervereinigung gegeben habe. Selbstverständlich ist jeder Tote einer zuviel, keine Frage. Allerdings wird da statistisch natürlich auch immer ziemlich getrickst.

    Jedenfalls hat der folgende Blog mal im Gegenzug nachgerechnet, daß in der gleichen Zeit, also den vergangenen 20 Jahren, etwa 7500 Deutsche durch Ausländer getötet worden seien:

    http://eulenfurz.wordpress.com/2011/11/27/5800-morde/

    Fazit des Blogs (nach umfangreicher Rechnung):

    Das wären dann etwa 7.500 Morde und 3,0 Millionen gewalttätige Übergriffe durch Einwanderer an der deutschen Urbevölkerung seit der Wiedervereinigung. Jede Woche werden 7 Deutsche durch Migranten getötet und etwa 3.000 mißhandelt.

  76. @#88 tbus (27. Dez 2011 20:09)

    Absoluter Wahnsinn!!! 😮
    Diese Zahl sollte endlich mal durch die Zensur an die Öffentlichkeit gelangen, da wäre ganz schnell Schluß mit dem Krampf gegen Rechts.

  77. Was lernen wir aus dem oben gezeigten Bild? In der rechtsextremistischen Szene ist ca. (mindestens) jeder zehnte ein_e V-Mann_in des Verfassungsschutzes…

    Ähnlich äußert sich sogar Herr Thierse in der taz: Die Wirklichkeit ist bitter: Der Verfassungsschutz sichert inzwischen den Bestand der NPD

    Tja – will man die NPD verbieten, geht das ganz einfach auch ohne Beundesverfassungsgericht: einfach den Verfassungsschutz auflösen, und die NPD wird mangels Mitgliedern von Amts wegen dicht gemacht…

    P.S. @ #79 Hoffmann v. Fallersleben (27. Dez 2011 19:16:

    Natürlich geht das „uns“ was an. Nach linkem Neusprech ist alles „Nazi“, was nicht mindestens genauso links ist wie die Meinungsmacher. Beachten Sie, daß die Medien inzwischen „rechts“ mit „rechtsextrem“ gleichsetzen. Und voilà, schon sind alle Konservative Nazis. So einfach geht das.

    P.P.S., so am Rande:

    #7 Wolfgang (27. Dez 2011 12:22)

    Einen Döner ermordet man in dem man ihn aufißt.

    Also, jeder Döner oder jedes Gyros, dem ich bisher begegnet bin, hat schon lange vor dem Verzehr nicht mehr gelebt… 😉

  78. Märchenerzähler Herr Ziercke, er kann nicht anders, wie all unsere tollen Medienvertreter, die immer nur noch links links links denken und solche Stories immer weiter aufbauschen um ja nur die Politik von rechts unseriös wie nur möglich darzustellen.
    Idioten!!!

  79. Jetzt soll auf einmal Uwe Mundlos seinen Kumpel Uwe Böhnhardt aus Versehen aus kurzer Distanz erschossen haben, anschließend legte er Feuer und tötete sich selbst. Diese Erkenntnisse stammen wohl aus Informationen der Süddeutschen Zeitung.
    Vorher hat er mit Sicherheit noch alle belastbaren Objekte so „gesichert“, dass sie jedes Feuer überstehen können und besonders leicht auffindbar für die Polizei waren. Vielleicht mit roten Hinweisschildern. Welche Idioten sollen das eigentlich glauben!
    Frau Zschäpe sitzt schon seit 13.11. in Untersuchungshaft, obwohl es keinerlei Beweise gegen sie gibt.

    Dafür hat unsere Qualitätsjustiz Koblenz den verurteilten türkischen Kinderschänder Sevket A.erst einmal laufen lassen, weil aus ihrer Sicht in diesem Fall keine Fluchtgefahr bestand. Der Täter wurde zu 3 Jahren und 10 Monaten Haft verurteilt. Doch A. erschien nicht zum Haftantritt und hat sich möglicherweise in die Türkei abgesetzt. Es ist fraglich, ob er von dort ausgeliefert wird.
    Gab es da nicht einen Passus bei uns „vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich“? Der scheint auch der Globalisierung zum Opfer gefallen sein.

  80. P.S. der Täter war übrigens ein ehemaliger Dönerbuden-Besitzer. Vielleicht sollte man mal in der Türkei nachfragen, ob einer der angeblich von den Nazis ermordeten Dönergeschäfts-Besitzer vielleicht auch in seiner Heimat noch munter und wohlauf ist.

  81. Möglich ist natürlich immer alles, aber wer soll glauben, die zwei Killer hätten eines Morgens in Zwickau gesagt, komm’, wir fahren mal rüber nach Heilbronn und erschießen zwei Polizisten, damit wir an zwei neue Pistolen kommen?

    Und wer soll auch glauben, die zwei Killer hätten eines Morgens in Zwickau gesagt, komm’, wir fahren mal rüber nach Nürnberg und erschießen dort Gewerbetreibende in Geschäften und das nur aus reinem Ausländerhass?

    Wie blöd muss man sein, um das zu glauben?
    Und wie vollkommen blöd muss man sein, um das zu verbreiten?

  82. #66 HKS (27. Dez 2011 16:13)

    „Da kamen die beiden toten Uwes doch goldrichtig, um plötzlich alle mehr oder weniger gelösten und ungelösten Fälle politisch korrekt einzuordnen.“

    Das ist das eine. das andere ist, dass man inzwischen fast gegen jeden ermitteln kann, wenn er kritisch die situation der brd benennt.

  83. Ob schuldig oder unschuldig ist bereits zum derzeitigen Zeitpunkt völlig egal.

    Selbst wenn sich herausstellen sollte, dass die Indizienbeweise wie die feuer-, hitze- und löschwasserfesten Datenträger nicht für eine zweifelsfreie Schuldfeststellung ausreichen, dann kann die „Justiz“ trotzdem nicht anders, als die NSU-Mitglieder zu „verurteilen“.

    Man stelle sich den Schaden für die Medien, für die Ermittlungsbehörden und für die Politik vor, wenn der Prozess platzt bzw. aufgrund der Fragwürdigkeit der Indizien keine Verurteilung der zu den Tätern Erklärten möglich ist.

    Geil, im Deutschland des Jahres 2011 bringen sich doch tatsächlich ideologieverblendete Idioten wieder in die Situation, dass politische Urteile die einzige Rettung des eigenen Arsc*es und der eigenen „geistigen Unversehrtheit“ darstellen.

    Unser Bunter Präser Ben Wulff ist bei weitem nicht der Einzige, der unseren Staat irreparabel beschädigt!

  84. So kommen mir die BKA-Ermittler inzwischen auch vor. Daß diese inzwischen auch kein Berufsethos mehr haben sollen, daß sie sich zum Trottel der Polizei wie der ganzen Öffentlichkeit machen lassen, will mir nicht einleuchten.

    Ist denn hier kein normaler Polizist dabei?

    @#52 Mollberg (27. Dez 2011 15:06)

    Scheinbar keiner mit Gewissen und Rechtsempfinden im Sinne von „Gerecht oder dem Versuch gerecht zu agieren“ und an der „Wahrheit“ scheint auch keiner wirklich interessiert zu sein.

    Kleines Beispiel hab ich die Tage gelesen.

    In Wuppertal-Vohwinkel wurde ein Polizist in den internen Schreibtisch-Dienst versetzt weil er es gewagt hat zu sagen:

    http://www.rp-online.de/bergisches-land/solingen/nachrichten/wuppertaler-wachleiter-markus-preuss-versetzt-1.2639888

    Womit dann wohl klar sein sollte wo die Unschuldvermutung gilt und wo die Schuldvermutung.

    Das ist jetzt sicher KEINE Lobby für (Neo)-„Nazis“, aber wenn die Tatsachen nun mal so sind, dann dürfen diese wohl ja mal benannt werden.

  85. @ #90 chrysostomos (27. Dez 2011 21:13)

    ‚ …hat schon lange vor dem Verzehr nicht mehr gelebt ‚

    Das glauben Sie. Sie haben ihn nur nicht mittels einer Lupe betrachtet.

  86. Dieses ganze Nazitheater stinkt zum Himmel! Hier tut sich einer zum Überkriminalisten auf, wo es doch so einsichtig ist, daß krampfhaft Thesen aufgestellt, haasträubendes, völlig der Logik widersprechendes den Medien aufgetischt wird, nur um ein skandalträchtiges „Rechts“bild aufzublähen, wo der linke Mob kräftig hineinblasen kann!

  87. Gestern in der „Frankfurter Neue Presse“ gelesen:
    Ging hierbei in eine Ansprache des evangelischen Präse Schneider (dehn ich eigentlich immer als Mann des (fast) offenen Wortes schätzte) um die Christen Morde in Nigeria.
    Ich wollte es wirklich nicht glauben.
    Kein Wort vom Islam, Islamisten oder was auch immer. Es sprach nur von einer „radikale Sekte“, und warnte (in dem Zusammenhang?) vor den Stiefeltritten von Schergen autoritärer Diktattoren, und braunen Naziterroristen. Ich musste wirklich zweimal lesen.

  88. Wisst Ihr an was mich das NSU Theater erinnert?

    Dieses Ablenkungsmanöver vor den eigentlichen Gefahren der muslimischen (Völker-)Einwanderung, der mafiösen muslimischen Familienclans, und der täglichen Gewalt gegen Deutsche im öffentlichen Raum ist einer der klassischen linken Propagandafeldzüge wie in Deutschland zuletzt bei den Berichterstattungen der „aktuellen Kamera“ über die Freiheitsbewegung der Montagsdemonstrationen genossen.

    Nicht das ich die „Montagsdemonstrierer“ mit der NSU gleichsetzen will: Ich will die NSU gar nicht „setzen“, denn es gibt sie nicht.

    Es geht um die repressiv mediale Technik der propagandistischen Lüge!

    Wie im Fall Barschel stellt die völlig versagende „4. Macht“ (die Presse) KEINE EINZIGE kritische Stimme gegen dieses mit ungereimtheiten gespickte Possenstück.

    Was ist mit dem türkisch/kurdischen Drogenkrieg auf deutschem Boden?

    Wie konnten die „Uwes“ den Dienstplan der heilbronner Polizistin erfahren, und warum haben sie diese nicht in Ihrer Freizeit getötet?

    Dies sind nur wenige von vielen Fragen die das Thema aufwirft.

    Unter
    #81 tbus (27. Dez 2011 19:24)

    ist ein Blogeintrag verlinkt, den ich empfehlen möchte. Soviele Fragen, und keine davon in der Presse……

    semper PI!

  89. @ #61 Mollberg (27. Dez 2011 15:58)

    #56 Freya- (27. Dez 2011 15:43)

    Es gibt doch eine PI-Gruppe in Berlin. das wäre doch was für sie, oder nicht?”

    DANKE für das nette Angebot, leider ist Berlin weit entfernt. Machen Sie sich aber bitte keine Sorgen, meine Wenigkeit unterstützt BPE und labert nicht nur bei PI.

  90. @ #101 Peter Blum (28. Dez 2011 10:47)

    Richtig, ein Scheinmanöver der Regierung um das Volk vor den wahren Problemen abzulenken
    und klein zu halten.

    Ein Gerichtsprozess wird so nicht durchzuziehen sein. Behauptungen vor Gericht kann man nur durch Beweise bedienen.

Comments are closed.