(Spürnase: Alexej S.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Zusammen leben: Stimmt nicht.

    Grade die Mohammedaner kapseln sich ab, wo es geht, und die Halbsozialisten wählen sie nur, solange es ihnen Vorteile bringt.

    Gemeinsam feiern: Noch dümmer.

    Geht ein Mohammedaner jemals freiwillig in eine Kirche? Hab ich noch nie, noch gar nie gesehen. Die sind ja auch nicht so blöd wie wir und kriechen jedem dahergelaufenen Ziegenf… in den Hintern.

    Dies mein Beitrag zu Weihnachten im Abendland.

  2. Es gibt Menschen, für die ist ein Tag genau dann ein verlorener Tag, wenn sie keinen Speichel auflecken dürfen.

  3. Bin gespannt wie lange man noch „Frohe Ostern“ sagen darf, bevor sich die Moslems gekränkt, gedemütigt, provoziert und marginalisiert fühlen.

  4. Ist das nicht die gleiche Speichelleckerei wie sie SPD Christian Ude bei den Moslems praktiziert, Stichwort Imam vom Penzberg bzw. große Moschee in der Mitte Münchens, weil er sich schon als neuer MP von Bayern sieht und das nur mit Hilfe der Wahlstimmen der Moslem-MiHiGru’s mit deutschem Paß geht?

    Issmirschlecht!

    Gruß Gunvald

  5. Ich weiß nicht, was ihr wollt.
    Das Plakat zeigt doch nur zwei Plätzchen in Sternform und ein Vanillekipferl, sowie unten eine Kometen.

  6. @ #6 boehme

    Bin gespannt wie lange man noch “Frohe Ostern” sagen darf, bevor sich die Moslems gekränkt, gedemütigt, provoziert und marginalisiert fühlen.

    Noch zwei Jahre. Vier Jahre, bis es kracht. Sie wollen es ja so, unsere Führer. Und die Mohammedaner werden überrascht erleben, dass sie in den letzten 1.400 Jahren nichts, aber auch gar nichts gelernt haben. Selber schuld.

  7. Die Hintergrundfarbe ist identisch mit dem Blutrot der osmanischen Erobererfahne. Und diese Farbe ist ja praktisch auch identisch mit dem Sozialistenrot.

  8. Brachte uns einst der Marshall-Plan wieder auf die Beine, hat Christoph von Marschall keinerlei Plan:

    http://www.tagesspiegel.de/meinung/gewalt-in-nigeria-und-irak-religion-ist-nicht-die-ursache-des-blutvergiessens/5995918.html

    Gewalt in Nigeria und Irak

    Religion ist nicht die Ursache des Blutvergießens

    Brennende Kirchen in Nigeria und Anschläge im Irak: Bei diesen Konflikten geht es nicht um Glaubensfragen, sondern um Herrschaftsansprüche. Die Kräfte, die im Irak wirken, sind älter als Invasion, Besatzungszeit und Abzug der Amerikaner. Sie sind auch älter als Saddams Herrschaft. Von Christoph von Marschall

  9. Mich wundert in österreich nichts mehr.

    Habe ich doch schon vor jahren auf dem grabstein des sozi-chefs Pittermann einen üblen spruch gefunden.

    Sozialismus ist Menschlichkeit.

    Pure Verhöhung aller opfer der als sozis getarnten kommunisten.

  10. @ #13 Reiner-Zufall
    Nein, bei den Verkehrsbetrieben in Wien wird gerade überall das Wappen auf den Verkehrsmitteln und Haltestellen entfernt. Das Wappen ist das von Prinz Eugen von Savoyen, der einmal Wien von den Türken befreit hat. Dieses Wappen ist ein roter Schild mit eine weißen Kreuz, das sich über die gesamte Fläche erstreckt.

  11. Es wäre schön, wenn ein Wiener dieses Plakat nochmal gemeinsam mit dem alten und dem neuen Zeichen der Verkehrsbetriebe fotografiert. Grade, wenn wo eine ULF-Type vorbeifährt sollte das möglich sein.

  12. Q#19 Regreb
    Das ist nicht Dein Ernst oder ? Dachte immer unsere Ösifreunde sind wenigstens diesbezgl. nicht ganz so doof wie wir ??

  13. Naivdumme Sozis! Das Plakat zeugt doch von Weltfremdheit ohne Grenzen!

    So hat der zwölfjährige Sohn meines türkischen Nachbarn wörtlich zu mir gesagt:

    „Mein Vater hat gesagt wir sind Moslems! Wir scheißen auf Weihnachten!“

    Und tatsächlich: Moslems scheißen weltweit auf Weihnachten. Insbesindere in Nigeria. Das sprengen Moslems sogar christliche Kirchen in die Luft wenn darin gerade eine Weihnachtsmesse gehalten wird. Und nicht mal anwesende Kinder halten die Moslems von ihren schändlichen Taten ab uns Christen das Weihnachtsfest zu verschönen!

    Ich kann nur den Kopf schüttels über so viel Naivität unserer rotgrünen Gutmenschen-Spinnern!

  14. Ja, die SPÖ sucht verzweifelt Wählerstimmen, und wie in Deutsche-land sucht man sie – bei den Türken. Auch hier sind schon stattliche 10% der Bevölkerung Neo-Osmanen, (mit Ö-Pässen-obwohl man nur Allah seine Loyalität verspricht!) die wie überall besonders die Grossstädte mit Apartheitghettos „verschönern“. Da wir nur eine haben, massiert sich halt alles in Wien, wo man „seine“ Moscheen hat, seine Einkaufzentren, seine Vierteln. Im Gegensatz zu Deutschland halten sich die jungen Türken mehr zurück. Sie sind ja nicht dumm, und merken, dass der Durchschnittösterreicher sie halt net mag. Aber auch hier gibt es naive und „Gutemenschen“, die sie nett und harmlos finden. (Mei- sie tun doch niemanden was!)
    Noch nicht! möchte man sie belehren. Dös kummt scho noch!
    Aber wie so oft, von kommenden schlechten Nachrichten will man nichts hören. Augen und Ohren zu, und „da wird scho nix passieren!“
    Der Österreicher wie er leibt und lebt!
    Doch aufgepasst Musli’s – manchmal kommt es ganz anders – vielleicht sogar „back to the sender!“

  15. Was werden die merkwürdigen Leute von der SPÖ wohl erwidern, wenn sie zu hören bekommen, dass wir in Zukunft wieder Weihnachten ohne die moslemischen Bereicherer feiern wollen, und auch ohne die volksverachtenden Leute von der SPÖ?
    Frohe Weihnachten gilt nur für Verliebte, in Jesus von Nazareth „verliebte“.
    Amen!

  16. Das Bild:

    Für Evolutionisten beschränkt sich der Glauben auf ein Symbol. Soll das Plakat nicht ausdrücken: „Es beten alle zum selben Gott!“?

    Diese These wird ja auch mitgetragen von nicht wenigen hochrangigen Vertretern unserer Großkirchen. Solche Würdenträger scheinen sich nicht allzu sehr mit der Bibel auseinandergesetzt zu haben. Was da nämlich steht, ist eindeutig:

    http://www.youtube.com/watch?v=80llFSVFgsA

    Der Text:

    Man stelle sich nur vor, die Anschläge auf Christen in Nigeria hätten in Wien stattgefunden. Makaber ist gar kein Ausdruck!

    Millionen Christen sind aus dem Nord-Sudan nach Süden geflüchtet. Sie haben ALLES zurückgelassen um nur der schrecklichen Scharia-Gerichtsbarkeit zu entkommen. Uns will man hier solche Verhältnisse aufoktroyieren.

    Wo wären wir, wenn 1529 in Wien die SPÖ regiert hätte? Haben die ALLES vergessen?

    http://www.youtube.com/watch?v=v6WODDLecrc&feature=related

  17. Die „Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg“ hat die Stadt in ähnlicher Weise zugekleistert.
    Mit Plakaten: „Frei von Furcht in Deutschland leben – kein Platz für Rechtsextremismus.“
    http://tinyurl.com/dy6qbxf

    Leider gab es zwei bedauerliche Einzelfälle von durchgeknallten Ostgoten in der Stadt.
    Aber Bayern ist sicher wie kein anderes Bundesland.

    Die sollten lieber Plakate in Nigeria aufhängen, da sind die Steuergelder wahrscheinlich nützlicher „verbrannt“.

  18. Überall auf der Welt wo der Islam auf andere Kulturen trifft, herrschen Mord und Totschlag. Das liegt an der Tatsache, dass Gewalt und Terror gegen Andersgläubige zentraler Bestandteil dieser Hassideologie ist.

    Und wer das nicht glaubt, der nehme einfache einen Koran zur Hand und lese die vielen Mordaufrufe dieses Hassbuches gegen Menschen mit einer anderen Religion mit eigenen Augen!

  19. Mit Moslems Weihnachten feiern? Wie blöd sind unsere Sozis eigentlich? Das einzige was die Moslems an Weihnachten interessiert sind die arbeitsfreien Tage und das Weihnachtsgeld. Falls sie überhaupt einer Arbeit nachgehen.

  20. #10 Dichter (26. Dez 2011 22:19)
    Ich weiß nicht, was ihr wollt. Das Plakat zeigt doch nur zwei Plätzchen in Sternform und ein Vanillekipferl, sowie unten eine Kometen..
    ————————-
    Lieber Dichter, Schmarrn,
    wenns schon mal ums Dichten hier geht, dann möchte ich auch mal was abdichten:
    Das, was wir als das Kampfwappen der Moslems gewohnt sind, einen „Halbmond“ und einen „Stern“, verharmlosend manchmal dargestellt als Kipferl oder Croissant ist nichts anderes als die Darstellung der Phasen der Venus aus den alten heidnischen Religionen
    der arabischen Wüstenstämme, deren andere altarabische Attribute sich folgerichtig auch immer noch in dem Innenraum der Kaaba befinden.
    Wie ich schon mehrfach sagte, es läßt sich im Zeitalter des Internet keine einzige Wahrheit mehr unterdrücken oder verschleiernd
    zur Unterdrückung der Gläubigen, ja nicht mal der angeblich „Ungläubigen“ mißbrauchen.
    Wers nicht glaubt, nur zu, goooooogelnnnn…
    Das Internet gibt heute jedem Auskunft, der klug genug zu fragen versteht, viel genauer, als in der Antike das Orakel von Delphi.
    Garantiert!!!

  21. Das Plakat ist nicht zufällig blutrot.
    So wird es enden.

    Dass SPÖ auch abgeschlachtet wird, ist leider kein Trost.

  22. #16 Eurabier

    „Brennende Kirchen in Nigeria und Anschläge im Irak: Bei diesen Konflikten geht es nicht um Glaubensfragen, sondern um Herrschaftsansprüche.“

    Das ist auch so ein schwachsinniger Anspruch der Linksextremisten, wir müßten klären, WARUM der Barbar aus dem Orient hier oder andernorts ständig Ärger macht.
    Das müßte eigentlich jeder mit einem ordentlichen Realschulabschluß wissen, daß man die Trennlinie zwischen Religion und Machtkonflikten auch beim Dreißigjährigen Krieg nicht so genau ziehen kann.
    Oder heute: Ist es die Religion des Sozialismus oder der Wunsch, auf Steuerzahlerknete ein gemütliches sorgenfreies Leben zu führen?
    Die Farben „Grün“ und „Blau“ gibt es auch dann, wenn niemand genau erklären kann, wo die Grenze ist und wie „Türkis“ exakt definiert wird.
    Völlig überflüssige schöngeistige Spiränzchen, die nirgendwohin führen, was mit solchen relativistischen Nebelkerzen ja auch beabsichtigt ist.
    Wenn ein Brandstifter bereits in mein Haus eingedrungen ist, muß ich mich dann fragen, welche Kindheit der hatte, ob der Vegetarier ist oder Fleischesser, Raucher oder Nichtraucher?
    Unser Haus ist Deutschland/Europa. GG: Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. NICHT von den Mohammedanern und unseren Volksverrätern. Das sind Verfassungsfeinde.

  23. Die fünf Glaubensdogmen unserer rotgrünen Gutmenschen-Spinner:

    1. Islam ist Frieden!

    2. Moslems feieren Weihnachten!

    3. Wir leben auf einer Scheibe!

    4. Schweine können fliegen!

    5. Scheiße schmeckt gut!

    Allah kackt akabr allen Gutmenschen-Spinnern!

  24. #31 Toytone

    „Als Atheist wünche ich der Sozialistischen Populusverräterpartei Österreichs: Go To Hell!“

    Wenn ich von Schokolade nichts halte und sie mich nicht weiter interessiert, dann bin ich kein A-Schokoladekonsument. Mir schmeckt anderes besser, also muß ich Schokolade noch nicht einmal ignorieren, viel zu anstrengend.
    Was ist bloß los mit Euch Atheisten, wieso kommt Ihr vom Christentum, daß man Euch doch nicht aufzwingt, einfach nicht los, wieso bedient Ihr Euch sogar noch der Symbolik des Christentums?

    Noch einen Gedanken zur Hölle (Nicolas Gomez Davila): Die Moderne wird nicht bestraft werden. Sie IST die Strafe.

  25. #37 abendlaender11

    Ganz einfach: Wir wuchsen in einer christlich geprägten Gesellschaft auf… und Du?

  26. „Allah Hu Kackbar“ wo hab ich das noch schnell gelesen und weis ned was es heisst, kann mir jemand weiterhelfen bitte?!

  27. Ich lade alle Türken (die hier wohl angesprochen werden) und Muslime ein, gemeinsam mit uns Weihnachten zu feiern. Vielleicht gefällt es ihnen ja!

    Immerhin haben sie auch an die Juden gedacht.

    Wenn man sich zu offensichtlich einschleimt, dann ist es einfach nur primitiv.

    Generell finde ich aber Weihnachten etwas verbindendes zwischen Menschen verschiedener Herkunft. Der Glaube hilft mir, meine latente Fremdenfeindlichkeit zu vergessen und daran zu erinnern, dass alle Menschen von Adam und Eva abstammen. Ich würde mir wünschen, Muslime finden auch den Weg zu Jesus Christus.

  28. #41 flucina

    Zitiert aus deinem Link:

    […]Wir brauchen jetzt mehr denn je ein stabiles politisches Berlin, damit unsere Gesellschaft nicht weiter auseinander driftet[…]

    D.h. richtig übersetzt und nicht aus dem Kontext gerissen:

    Christian Halef Omar Ben Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Dawuhd al Wulff braucht jetzt unsere vollste Unterstützung nach seinem Kotau vor den Muslimen!

    Wann sonst dürfte man wieder eine Kopftuchträgerin bei der Weihnachtsansprache sehen?

  29. #6 boehme (26. Dez 2011 22:09)

    Bin gespannt wie lange man noch “Frohe Ostern” sagen darf

    Die Thalia-Buchhandlung hatte es in diesem Jahr ja schon mal versucht:
    Statt Osterfest hieß es da Hasenfest!

    http://www.derwesten.de/region/rhein_ruhr/hasenfest-statt-ostern-thalia-rudert-zurueck-id4563372.html

    Wer weiß, wenn das Schule macht, wünschen wir uns demnächst statt „Frohe Ostern“, „Frohe Hasen“! 🙂
    Und für Weihnachten wäre dann statt „Frohe Weihnachten“, „Frohes Beschenken“ oder so ähnlich angebracht. 🙁

  30. #38 Toytone

    „Ganz einfach: Wir wuchsen in einer christlich geprägten Gesellschaft auf… und Du?“

    Das ist ja der Riesenskandal der Kontingenz, des Geworfenseins, man wird vom Schicksal einfach dazu genötigt, IRGENDWO aufzuwachsen!!
    Wäre dieser Zwang nicht da – wie bei Kaspar Hauser z.B. – dann könnte man sich autonom und frei entscheiden, ob man ein Deutscher oder ein Chinese, ein Christ oder ein gläubiger Atheist der ein Mohammedaner oder ein Animist, ein Mann oder eine Frau sein will, ohne jede Beeinflussung, die einen in ein bestimmtes vorgeschriebenes Flußbett zwingt.

    Die Ewigheutigen der ModÄrne wollen sich – wie z.B. Boris Becker – immer wieder neu erfinden, sich selbstverwirklichen.
    Ich als rückwärtsgewandter Reaktionär akzeptiere es, daß ich ein Mann bin, ein Christ, Kind meiner Eltern, ein Deutscher, daher stammen auch meine ganzen Vorurteile gegen die Witwenverbrennungen der Hindus, gegen den Schamanismus der Schwarzafrikaner, gegen die gottlosen Hell’s Angels … Kannibalismus und Kopfjagd finde ich auch irgendwie nicht in Ordnung.
    Ich habe einfach nicht die Kraft, mich von dieser Vorprägung zu lösen, bin in der Wüste nicht existenzfähig alleine und suche so in meiner Heimat den Halt, weil ich sonst überfordert bin.

  31. #47 XjuliusX (27. Dez 2011 00:58)

    Unser nicht vom Volk gewählter Präsident behauptet aber genau das Gegenteil!!! 🙁

    Oder meintest Du vielleicht:

    Zum Glück gehört der Islam noch nicht zu Deutschland?

  32. #38 Toytone

    „Ganz einfach: Wir wuchsen in einer christlich geprägten Gesellschaft auf… und Du?“

    In der evangelischen Kirche in Deutschland war es so, daß meine Schwester Anfang der 70er im Konfirmandenunterricht bereits Onanierkunde und Gruppentherapie hatte.
    Welche christliche Gesellschaft meinst Du jetzt? In Ghana?

  33. #48 Heinz Ketchup (27. Dez 2011 01:22)

    nö, habe das niemals vergessen.

    Also: Der Islam wird niemals zu Deutschland gehören.

    Da ich aber nur von mir ausgehen kann, muß es heißen:
    Der Islam wird für mich niemals zu Deutschland gehören. Punkt.

    Wer etwas mit Der Freiheit anfangen kann, kleine Aktion am 28.12.2011

    Wulff muss weg!

    http://www.diefreiheit.org/

  34. Ich hoffe nur, dass uns eines Tages (und eines Tages wird kommen), wenn es zum Widerstand kommt, ***gelöscht***, wenn die gutmenschlichen Realitätsverweigerer in selbiger angekommen sind und fassungslos über ihre eigene Dummheit staunen, wenn wir Europäer uns irgendwann einmal abschaffen, dann hoffe ich nur, dass uns die Amis dann uneingeschränkt zur Seite stehen.
    Ich sag das nicht gern, aber in Deutschland bspw. wachsen nur noch Weicheier heran, Hampelmänner die keinen Mum mehr haben, die mehr Angst haben als Vaterlandsliebe!

  35. Grenzenlos naiv die SPÖ! Als würde auch nur ein Moslem das christliche Weihnachtsfest feiern… HAahaha!

  36. Und morgen veröffentlichen die dann die Liste der Führern von Islamverbänden die Christen eine Frohe Weihnacht gewünscht haben. Bin gespannt.

  37. Ich bin mal gespannt wie lange es dauert, bis sich die anderen Glaubenrichtungen in der Welt darüber beschweren, daß nur die Moslems Beachtung finden.

  38. Damit kann man heute Wahlkampf machen – das muss man sich mal reinziehen.
    Eine dekadente Gesellschaft, in der alles egal ist, in der die Beliebigkeit das höchste Gut ist.

  39. irgendwie habe ich nicht verstanden, warum nur die türkischen Wiener angesprochen werden sollen. Ist Wien nicht eine Art Schmelztiegel aller möglichen Nationalitäten, hauptsächlich natürlich aus dem Donauraum bzw. alte kuk-Gebiete?

  40. Bezeichnend für die Unterwürfigkeit ist doch schon die Benennung „frohe Festtage“
    Das kann man zukünftig auch in „frohes Zuckerfest“ umwandeln.
    Nein kein „froher Weihnachten, oder frohe Weihnachtstage oder evtl. frohes Weihnachtsfest.“
    Könnte unsere Muselmanen ja beleidigen.
    Das „Gute neue Jahr“ ist noch Halal, und darf dem zu folge noch ausgesprochen werden.
    Europa schafft sich ab, und wir schauen tatenlos zu!

  41. OT:
    Maqnnheimer:

    Die Islamisierung ist ein Genozid am deutschen Volk im Sinne der “Resolution 260? der UN

    http://michael-mannheimer.info/2011/12/25/die-islamisierung-ist-ein-genozid-am-deutschen-volk-im-sinne-der-resolution-260-der-un/#more-4707

    Mannheimers neuester Text ist eine brillante Analyse über die Islamisierung – und bringt die Ilsamkritik vermutlich weiter als es Tausend üblicher Artikel vermögen. Mannheimer beweist, dass es sich bei der Islamisierung Europas (und natürlich Deutschlands) um einen bereits in vollem Gang befindlichen Genozid gemäß der UN-Deklaration über Völkermord handelt. Damit, so Mannhimer, müssen alle Kräfte, die an dieser Islamisierung beteiligt sind, mit einer anklage wegen Völkermord rechnen.
    Lesebefehl! Weiterverbreitungsbefehl!

    Hier eine Leseproble:

    Von Michael Mannheimer

    Ein Völkermord oder Genozid ist seit der Konvention über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes von 1948 ein Straftatbestand im Völkerstrafrecht.

    Gekennzeichnet ist er durch die spezielle Absicht, „eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe ganz oder teilweise zu zerstören“. Daher wird er auch als einzigartiges Verbrechen, als Verbrechen der Verbrechen (engl. “crime of crimes”) oder als das schlimmste Verbrechen im Völkerstrafrecht bezeichnet. (Christoph J. M. Safferling: Wider die Feinde der Humanität – Der Tatbestand des Völkermordes nach der Römischen Konferenz. In: JuS. 2001, S. 735-739 (736)
    Seit dem Beschluss durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen wurde die Bestrafung von Völkermord auch in verschiedenen nationalen Rechtsordnungen ausdrücklich verankert.

    Interessant dabei ist, dass allein die Absicht zur Vernichtung der Gruppe erforderlich ist, nicht aber auch die vollständige Ausführung der Absicht, um den Straftatbestand des Genozids ztu erfüllen. Es muss eine über den Tatvorsatz hinausgehende Absicht vorliegen, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören.

    Absicht und Ausführung ist – was die massive Islamisierung Deutschlands und Europas angebetrifft – bereits seit Jahrzehnten gegeben. Die demografischen Beweise sind erdrückend, ebenso die Absichtserklärungen von Politikern, Kirchenführern, Industriellen, Medien und sonstigen Sprechern desjenigen Spektrums, das ich als das politische Establishment bezeichne.

  42. Das Plakat erinnert mich in erster Linie an die Türkei und nicht an den Islam und da es ja in der Türkei auch ein paar Christen geben soll, hätte ich sicher nichts aber auch gar nichts dagegen mit türkischen Christen Weihnachten zu feiern.

  43. Die Anordnung der Plätzchen kannn kein Zufall sein!!

    Der sechszackige Stern, das Hexagramm das gerade in der jüdischen Tradition eine Rolle Spielt, steht links oben, also dort wo der Leser mit der Wahrnehmung dem lesen eines Textes beginnt.

    Der türkische Halbmond mit einem nur 5 Zackigen Stern (Pentagramm das Zeichen des Teufels) setzt die obere Zeile fort.

    Der Stern von Bethlehem ist rot eingefärbt und zerissen von weißen Linien.

    Eigentlich ist die Botschaft Klar:

    Die jüdisch/christliche Tradition userer Gesellschaft wird von der teuflischen, türkisch / mohammedanischen abgelöst, wärend unsere zerissene Gesellschaft von rotem Gedankengut durchsetzt am sinken ist.

    Dafür steht die SPÖ!

    😉

    Oder Sie ist eben einfach nur für ein Verein mit einem geschmacklosen Grafiker…..

    semper PI!

  44. Widerlich. Typisches Gutmenschliches Toleranzromantisches Gefasel von Leuten aus dem Zuwandererfreien Speckgürtel.

  45. #55 ichglaubsnich

    das kommt langsam!Ich weiß von einer Schulleiterin, die auf die Anfage nach einem „Gebetsraum“ für Moslems geantwortet hat, dass sie dann für allen anderen auch einen einrichten müsse (wg.evtl.“Benachteiligung“).
    Damit ist das Thema bei den offiziellen (Ratsausschüsse)immer schnell erledigt.Die müssten dann nämlich 300 qm anbauen!

  46. Welche Gemeinsamkeit ?

    Ich sehe da keine, ich spüre aber auch keine Motivation mich auf die Stufe einer islamischen Barbarei zu stellen.

    Deshalb bin ich dann wohl „vollNazi“ ? oder ?

  47. #60 MaxMoritz (27. Dez 2011 09:33)

    Dann wünsche ich viel Glück beim Suchen und beim Zuhören über das Leben als Christ – nicht als Tourist – in der Türkei. Falls der Christ nicht zu den oberen Zehntausend gehört.

  48. Das ist nicht nur dumm, das ist richtig böse, weil bewußt verlogen und realitätsfern.
    Die Türken, die ich bislang kennengelernt, sind sehr chauvinistisch, sie haben nur Augen und Ohren für ihr Türkentum und sonst nichts.
    Außerdem, hat schon irgendjemand einmal einen Türken voller Interesse und Neugier in einem Museum, einer Kirche oder einem Opernhaus gesehen, geschweige denn in einem Sportverein (Kampf“sport“ mal ausgenommen)?
    Wer hat uns verraten: Sozialdemokraten

    Bismarck dreht sich stöhnend im Grabe um, denn mit seinem Kampf gegen die Sozialdemokratie hatte der alte Junker doch tausendmal recht!

  49. Schulen ändern Weihnachtsbräuche wegen Moslems

    Immer mehr Schulen ändern ihre Weihnachtsbräuche, um Schüler mit muslimischem Hintergrund nicht zu beleidigen.

    In der Klostervængets-Schule in Kopenhagen wurden zum Beispiel einige Verse aus dem Weihnachtslied „Ein Kind ist in Bethlehem geboren“ entfernt, das die Kinder im vorweihnachtlichen Unterricht sangen, um nicht den Eindruck zu vermitteln, man wolle zweisprachige Schüler religiös beeinflussen.
    – Wir müssen vorsichtig sein und darauf achten, niemanden zu beleidigen. Daher singen wir nur ganz bestimme Lieder, und lassen in einzelnen Liedern auch paar Verse aus, weil der Inhalt zu religiös ist, erklärt die Schulleiterin Karen Margrethe Groenlund gegenüber der Zeitung.

    http://sosheimat.wordpress.com/page/2/

  50. OÖ: Türkisches Leseprojekt im Kindergarten

    Folgender Flyer wurden in Freistadt (OÖ) von einem Pfarrkindergarten der Caritas verteilt:

    Scheinbar sind die Schüler dieser Hauptschule 1 der deutschen Sprache nicht mächtig – und deswegen werden die Kleinkinder des Kindergartens mit TÜRKISCH zwangs-beglückt!

    Anmerkung:
    Dieser Flyer stammt von einer betroffenen Mutter mit Migrationshintergrund die sich mit ihrer Familie in Österreich bestens integriert hat! Sie kann aber die laufenden türkischen Sonderbehandlungen in Österreich nicht mehr nachvollziehen – aus dem einfachen Grund – WEIL DASS NICHTS MEHR MIT INTEGRATION ZU TUN HAT!

    http://sosheimat.wordpress.com/2011/12/20/turkisches-leseprojekt-im-kindergarten/

  51. #22 Dragonslayer (26. Dez 2011 22:39)

    “Mein Vater hat gesagt wir sind Moslems! Wir scheißen auf Weihnachten!”

    Auf das Weihnachtsgeld scheißen diese Leute aber nicht.
    Im Gegenteil, sie nehmen es doch sehr gerne mit.
    Es ist während meiner langjährigen Tätigkeit in einer Personalabteilung nicht ein einziges Mal vorgekommen, dass ein muslimischer Mitarbeiter darauf verzichtet hätte. 😉

Comments are closed.