Der Distriktobere der Priesterbruderschaft St. Pius X. in Deutschland, Pater Franz Schmidberger (Bildmitte) hat in seiner Weihnachtsansprache, die er in der Mitternachtsmesse im Distriktsitz Stuttgart in der Kirche Mariae Himmelfahrt gehalten hat, den Umgang der katholischen Kirche in Deutschland mit dem Islam kritisiert. Dialog bestehe nicht darin, die eigene Position über Bord zu werfen und einer ungläubigen Welt zu verkünden: „Wir haben ja ehedem alle den gleichen Gott“, so Schmidberger.

Hier ein Auszug der Weihnachtsansprache:

[…] Die Anbetung als einzige Haltung des Geschöpfes gegenüber Gott wurde schon im Alten Testament gelehrt. Wir finden eine ausgewählte Priesterklasse, welche allein das hochheilige Opfer im Tempel darbringen darf, unter andauerndem Gebet und Anbetung des Volkes. Der Tempel zu Jerusalem war damals wirklich und wahrhaft das „beit elohim“, das „Haus Gottes“, an dem Gott die von den Menschen gebührende Verehrung gezollt wurde. Das war in einer Welt, da Hochkulturen Naturgottheiten und Götzenfiguren verehrten, ein Wunder des göttlichen Eingreifens in die Menschheitsgeschichte.

Sogar der Islam kennt als Gebetsform die Anbetung: Im fünfmaligen Tagesgebet ist es Pflicht, sich so weit zu verneigen, dass die Stirn den Boden berührt.

Diese Geste ist Ausdruck der Anbetung.

Davon unberührt ist die Tatsache, dass „Allah“, welcher im Islam verehrt wird, mit Sicherheit nicht der Gott der Christen ist und sein kann. Der Koran schließt ausdrücklich eine Gottessohnschaft und damit ein dreifaltiges Wesen Allahs aus („Es gibt nur einen einzigen Gott. Fern von ihm, dass er einen Sohn habe.“ Sure 4,171). Deshalb kennt der Islam auch das Weihnachtsgeheimnis nicht, denn wenn Gott nicht dreifaltig ist, dann kann das Kind in Betlehem auch nicht die menschgewordene, zweite Person Gottes sein.

Diese klare Unterscheidung bietet also eine hervorragende Gelegenheit, den Diskurs mit dem Islam einzuleiten. Aber gerade das begreifen die allermeisten katholischen Theologen nicht: Dialog besteht nicht darin, die eigene Position über Bord zu werfen und einer ungläubigen Welt zu verkünden: „Wir haben ja ehedem alle den gleichen Gott“. Dialog heißt, einem Außenstehenden die Glaubwürdigkeit der eignen Position darzulegen, die Vernunftgründe für den katholischen Glauben einsichtig zu machen. Ob er dann den Glauben annimmt oder nicht, ist eine zutiefst persönliche, freie Entscheidung, welche in einem Wechselspiel von Gottes Gnade und Seele sich abspielt.

Natürlich darf und muss auch der Andersgläubige seine Argumente darlegen und zeigen, warum er diese Ansichten vertritt. Genau darin besteht die theologische Auseinandersetzung, welche die Kirchenväter und große Bischöfe stets geführt haben und welche heute endlich beginnen muss.

Gerade in der Diskussion mit dem Islam gibt es treffliche Anknüpfungspunkte, da neben der Jungfrauengeburt Mariens (Sure 19,17-21) auch Jesus im Koran erwähnt, seine Gottesnatur jedoch zugleich geleugnet wird. Hier ist es Aufgabe wahrhaft christliche Apologeten, für unsere Brüder im Islam darzulegen, warum wir daran glauben, dass Christus wahrhaft Gottes Sohn ist.

Erst wenn die Kirche in Deutschland das in Angriff nimmt, ist der erste, wirkliche Schritt zu einer christlichen Integrationspolitik getan. […]

Hier die komplette Weihnachtsansprache von Pater Schmidberger.

image_pdfimage_print

 

269 KOMMENTARE

  1. Und auch in der Bibel steht ja der direkte Ausschluss.

    Niemand findet den Weg zum Vater denn durch mich

    Jesus Christus

  2. Die kirche vergist ihren grundauftrag Das Missionieren.

    Wo sind die Pfarrer welche das noch beherzigen

    Euch allen hier ein Frohes Weihnachtsfest

  3. In der FAZ stand einmal ein Artikel eines Jesuitenpaters und Lehrers des Jesuitenkollegs Frankfurts. Der sagte im Prinzip das gleiche und schob den falschen Dialog mit dem Islam auf eine falsche Übersetzung und Interpretation des II.Vatikanischen Konzils. Leider hab ich die Printausgabe nicht aufgehoben und online habe ich es nicht gefunden.

    Aber wer nur etwas die Bibel und den Koran kennt, weis das Allah und der Gott der Christen nicht der selbe ist.

  4. Euch allen ein frohes Weihnachtsfest.

    Wenn die Kirche (allgemein) einen Standpukt, wie Pater Franz Schmidberger hätte, währe der Glaube an Gott in Deutschland viel gefestigter.

  5. Seltsam, dass ausgerechnet die Holocaustleugner von der Piusbruderschaft sowas sagen…

    Bischof Williamson ist nicht „die Piusbruderschaft“, troll dich zurück ins Loch

  6. Allein der Name „Piusbruderschaft“ ruft natürlich bei unseren Freunden im juste milieu wechselweise Beißreflexe und Ohnmachtsanfälle aus.

    Allerdings haben die sich ihr Problem mit dem beknackten Bischof Williamson selbst zuzuschreiben.

    Davon abgesehen ist die hier wiedergegebene Predigt sehr lesenswert.

  7. „…und es ist schäbig, wie man diese Mitchristen (gemeint sind die Piusbruderschaft) behandelt und ausgrenzt, während man mit fremden Religionsvertretern und Atheisten „Dialog auf Augenhöhe“ betreibt und das eigene Erbe verscherbelt.“
    Aus Junge Freiheit, vom 16./30. Dezember 2011 „Im Irrtum vereint“
    Vor fünfzig Jahren begann das Zweite Vatikanische Konzil. Es wurde zum Dreh- und Angelpunkt des „politischen“ Kampfes in der Kirche. Zu Unrecht, meint Kirchenrechtler Wolfgang Spindler, das Konzil wurde kollektiv – von links bis rechts – falsch interpretiert.
    http://www.jungefreiheit.de/index.php?id=308

  8. #3 alter ego (25. Dez 2011 13:35)
    Die kirche vergist ihren grundauftrag Das Missionieren.

    Wo sind die Pfarrer welche das noch beherzigen

    (Matthäus 28:19-20) 19 Geht daher hin, und macht Jünger aus Menschen aller Nationen, tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, 20 und lehrt sie, alles zu halten, was ich euch geboten habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zum Abschluß des Systems der Dinge.“

    aber NICHT mit Gewalt !! wer nicht hören WILL … Bye bye

    (Matthäus 10:7) 7 Während ihr hingeht, predigt, indem ihr sagt: ‚Das Königreich der Himmel hat sich genaht.‘

    Markus 6:11) Und wo immer ein Ort euch nicht aufnehmen noch auf euch hören wird, da schüttelt, wenn ihr von dort auszieht, den Schmutz ab, der unter euren Füßen ist, ihnen zu einem Zeugnis.“

    Die „Hirten“ Heute , die reissenden Wölfe haben mit der Guten Botschaft , nichts mehr gemein .. sie legen sich lieber ins Bett mit der Politik

    Ihr Schriften-Kenntnisse gehen über das Vater unser nicht mehr hinaus

    wann habt ihr das letzte Mal in der Kirche eine Predigt gehört , die nicht mit Gutmenschentum , soziale Gerechtigkeit zu tun hat ?

    Geitsige Auferbauung ist von solchen Salzlosen Pfaffen nicht zu erwarten

    (Matthäus 5:13) . . .Ihr seid das Salz der Erde; wenn aber das Salz seine Kraft verliert, wie wird seine Salzkraft wiederhergestellt werden? Es taugt zu nichts weiter, als hinausgeworfen und von den Menschen zertreten zu werden.

  9. Es gibt also noch Christen, die keine Angst vor den Medien haben.

    Hatte zwar nur kurz Kontakt mit einer dieser Piusgemeinden aufgrund eines Bücherkaufs. Soweit mir bekannt, verzichten die Piusleute weitgend auf Fernsehen und die restlichen Massenmedien. Aber eines ist rasch aufgefallen: selten habe ich solch‘ eine gebildete Gemeinschaft erlebt. Auch im Hinblick auf den Islam. Ganz abgesehen von dem ehrlichen Glauben und Frömmigkeit, die nichts Aufgesetztes hatte.

  10. #14 armlos:
    Sehr treffender Beitrag, danke!
    Es ist auch der Unterschied zum Islam, dass welche, die sich nicht bekehren wollen von Christen nicht ermordet werden.
    Der Islam und seine Vertreter kennen nur entweder -oder:
    entweder sich dem unterwerfen, oder getötet werden.
    Manche Idioten wollen da noch „in Augenhöhe“ einen Dialog mit diesen Barbaren führen…..

  11. Dialoge sind zu fuehren in den Koepfen jedes einzelnen Menschen.

    VERGISS !!!
    den Dialog mit den Funktionaeren des Antichristen, des blutigen Halsabscheiders, des Menschefeindes! Denen die Wahrheit NICHT NICHT IM GERINGSTEN INTERESSIERT, und jede Annaeherung einzig und allein deren eigenen Zielen dient, deren schleichender Sozialisierung durchs Hintertuerchen welches ihr selbst ihnen sperrweit geoeffnet habt !

    UMDREHEN !!!
    DIE STUNDE IST VOR DER TUER!!!
    5VOR 12 !!!

    —-

    You cannot

    drink the Lord’s cup and the cup of demons. You cannot participate at the table of the Lord and at the table of demons.

    1 Corinthians 10:21

  12. #16 Spartakus (25. Dez 2011 14:17)

    Der zuständige evangelische Kirchenfürst merkt dazu an:

    „An dieser Stelle müssen wir uns der Realität im Land anpassen.“

    diese REALITÄT haben diese salzlosen rückgratlosen Pfaffen selbst geschaffen …

    Sie haben sich für den falschen Herren entschieden !!

    (1. Korinther 10:20-21) 20 Nein; sondern ich sage, daß die Dinge, die die Nationen opfern, sie Däm?nen opfern und nicht Gott; und ich will nicht, daß ihr Teilhaber mit den Däm?nen werdet. 21 Ihr könnt nicht den Becher Jahwes und den Becher der Däm?nen trinken; ihr könnt nicht am „Tisch Jahwes“ und am Tisch der Däm?nen teilhaben.

    (Matthäus 15:7-9) 7 Ihr Heuchler, treffend hat Jesaja von euch prophezeit, als er sagte: 8 ‚Dieses Volk ehrt mich mit den Lippen, doch ihr Herz ist weit entfernt von mir. 9 Vergeblich bringen sie mir fortwährend Anbetung dar, weil sie als Lehren Menschengebote lehren.‘ “

  13. Zitat aus der Weihnachtsansprache:

    „Davon unberührt ist die Tatsache, dass „Allah“, welcher im Islam verehrt wird, mit Sicherheit nicht der Gott der Christen ist und sein kann.“
    🙂

    Das ist genau meine Meinung!!!!!!!

    Genauso wenig ist Mohammed ein Prophet im Sinne der Propheten des Alten Testaments!

    Ebenso gibt es keinen Religionsgründer in der Welt, dessen Lehre derart krass in Kontrast zu der GOLDENEN REGEL steht, die allen anderen Religionen heilig ist:
    “ Was du nicht willst, dass man dir tu‘, das füg auch keinem andern zu!“ (http://www.ethikwerkstatt.de/Goldene_Regel.htm)

    Wer möchte schon gern beim Austritt aus seiner Ursprungsreligion für vogelfrei erklärt werden – spätere Ermordung nicht ausgeschlossen?

    Wer möchte schon gern als Affe oder Schwein angesehen werden?

    Wer möchte gerne als Mensch zweiter Klasse (Dhimmi) politisch völlig entrechtet und diskriminiert leben?

    Oder noch etwas zugespitzter: 😉
    Wer möchte schon in einem islamischen Land oder in einer gläubigen Moslemfamilie schon gerne als Mädchen / Frau geboren werden?

  14. Bravo dazu, dass endlich einmal ein Christ genügend Cochones hat, der Wahrheit Ausdruck zu geben, dass Allah nicht der Gott der Christen ist.
    Allah ist ein völlig fremder Gott.

  15. Zwar finde ich die Piusbrüderschaft ebenfalls totalitär. Aber in diesem Punkt gebe ich ihnen Recht. Ich hoffe, dass sie sich trotz aller Irrlehren auf Jesus zubewegen.

    Frohe Weihnachten

  16. Was wäre, wenn unser Bundespräsident samt seiner Schickeria-Politkollegen auch nur einen Bruchteil des Mutes von dem o.g. Pater hätte?

  17. „Your comment is awaiting moderation“

    Schaltet diesen Mist endlich ab sonst bin ich hier weg. Ich wüsste nicht gegen welche Regeln ich hier verstossen habe, dass meine Posts hier zensiert werden.

    Besten Dank

  18. Ich bin früh aus der Kirche ausgetreten, aber wäre dieser Gottlose verein so wie die Piusbruderschaft, würde ich Morgen wieder eintreteten und mit freude Kirchensteuer zahlen!

    Die Einzigen die den Mumm in den Knochen haben den ……. entgegenzutreten

  19. Ich als Katholik sage: Gäbe die RKK ihre eigene Position auf, so hätte sie uns bezüglich Jesus belogen.
    Die RKK ist auf Jesus Christus aufgebaut, den Glauben an Gott ins Spiel zu bringen hilft nur die eigene Position zu schwächen.

    Wir Katholiken haben mit dem Islam keine Glaubensgemeinschaft, wer das meint sollte zum Islam konvertieren.

    Ich gebe den Vertretern der Piusbruderschaft da vollkommen recht.

  20. @#6 norbert.gehrig (25. Dez 2011 13:38)

    ========================================

    Ich weiss nicht ob Du Christian W. Troll gemeint hast. Dieser 1937 in Berlin geborene Jesuitenpater, der übrigens heute Geburtstag hat (Meine besten Wünsche an ihn- ad multos annos), ist der profundeste Islamkenner unter den Jesuiten!

    In Trier hat der Luxemburger Tom Kerger seine Doktorarbeit eben diesem Gelehrten und regem Buch- und Artikelschreiber eine ausführliche Analyse gewidmet. Titel: „Pia interpretatio“.

    Absolut emphehlens- und lesenswert genau wie die Bücher von Troll selbst.

    Troll versucht die Muslime sensibel anzusprechen um sie im standfesten und nicht „salzlosen“ Dialog von der Unvollkommenheit des Islam und vom Mehrwert des Christentums zu überzeugen.

    In der Analyse zeigt er schonungslos aber ohne zu brüskieren auf wo es im Islam hapert. Eigentlich klingt es in der Substanz wie bei uns auf PI, nur verpackt in schmeichelhaften und freundlichsten Worten.
    Da wird den Muslimen viel Honig ums Maul geschmiert, sie werden gelobt und gepriesen und durch die Blume wird ihnen nachgewiesen, dass sie Anhänger einer an sich primitiven und menschenverachtenden Lehre sind, die das Bild Gottes bis zur Unkenntlichkeit verzerren- als Folge der menschlichen Schwächen ihres ansonsten „formidablen“ Propheten, der für Christen nie und nimmer als Prophet akzeptiert werden kann.

    Ich bin zwar der Meinung, dass auch ein Christian W. Troll mit seinen Schmeicheleien das koranische Gift nicht aus den Köpfen der meisten jahrzehntelang gehirngewaschenen Mohammedaner herausbekommt, aber ein Versuch ist es allemal wert.

    Frohes Fest !

  21. Die Diener des Herrn werden lernen muessen bis zum letzten Mann zum Herrn zu stehen, ansonsten sie moralisch gestorben und ihre Tage gezaehlt.

    5VOR12 !!!

  22. In einem fundament. kathol. Dorf in Vorarlberg aufgewachsen, hat mich schon als Kind diese ewigen Kanzeldrohungen von: Erbsünde, Fegefeuer, Hölle, Furcht,Gehorchen, etc. so angewidert, dass ich seither überzeugte Agnostikerin bin, und jedem „Gottesglauben“ kritisch gegenüberstehe. Da lobe ich mir die Quaker oder Herrenhuter, die genau das leben – was sie predigen!
    Kurzum – ich stehe dem Christentum – eher ablehnend gegenüber; aber da wir ja im Westen den laizistischen Staat haben– besser hätten, habe ich mich nie viel um Religion gekümmert – bis vor 40 Jahren der Islam -unerwünscht- zu uns kam, den ich nicht nur vollkommen ablehne, ja ihn verachte:
    Dass der christl. Klerus, von dem man meinen könnte, er würde die Hassuren des Korans kennen, die sich n amentlich Seite für Seite gegen Christen und Juden richten – sich inzwischen mit dem Islam „verbrüdert“ hat, finde ich nicht nur katastrophal, sondern devastierend!
    Aber nichts Neues: Sowohl aus Cordoba, wie auch ein wenig dezenter aus dem Hohenstauffer-Italien ist bekannt, Wie bereit der christl. Klerus zur Kollaboration mit den muslim. Unterdrückern war – angeblich: „Um Schlimmeres zu verhindern!“
    Jedenfalls die Befreiung von den Mauren ging von Isabella und Ferdinand von Spanien aus, und keineswegs vom Klerus.
    Auch Österreichs Kardinal Ch. Schönborn zeigt sich als Verräter, wenn er öffentlich bekennt:
    „Wir – haben doch Religionsfreiheit! Sollen sie doch ihre Moscheen und Koranschulen haben!
    (Was dort gelehrt wird – interessiert ihn weniger! Er feiert ja auch Ramadan mit den Zentralräten. Und da wundern sich die Herren um die zahlreichen Kirchenaustritte!)

  23. @ „#19 Teresa Seltsam, dass ausgerechnet die Holocaustleugner von der Piusbruderschaft sowas sagen. „

    Liebe Teresa Sie nehmen die Aussage eines in der Piusbruderschaft kaltgestellten Holocaustleugner und phantasieren das die Piusbruderschaft alle derselben Ansicht wären.

    Das ist aber nicht richtig dazu der Medientheoretiker und Religionswissenschaftler der Technischen Universität Berlin, Norbert Bolz

    Bolz: Und da darf es auch für den Papst keine Zugeständnisse geben. Auch in der katholischen Kirche muss ein Minimum an Pragmatismus und Realitätsgerechtigkeit gelten. Gerade beim Thema Antisemitismus dürfen rein dogmatische und theologische Überlegungen nicht ausschlaggebend sein. Man kann hier die Geschichte des 20. Jahrhunderts nicht ausklammern. Insoweit war es notwendig, wenn auch etwas spät, dass sich der Papst wie die Piusbrüder von den Holocaust-Leugnungen des Pater Williamson öffentlich distanziert haben. Andernfalls hätte gerade für einen deutschen und dazu noch traditionalistischen Papst die Gefahr bestanden, mit den Ansichten Williamsons identifiziert zu werden.

    http://www.piusbruderschaft.de/ueber-uns/faq-meistgestellte-fragen/5888-wie-steht-die-piusbruderschaft-zu-bischof-williamson

  24. Ich bin zwar kein Fan der Kirche weil in den letzten Jahren aus den Mündern der großen Würdenträgern??nur noch Müll und Dünnschiß kommt total Realitätsfern!
    Was der Pater Franz Schmidberger da gesagt hat,dem würde ich aber 1zu1 zustimmen!
    Frohe Weihnachten

  25. #28 BePe

    Viele Tote bei islamischen Anschlägen auf christliche Kirchen in Nigeria

    Sie meinten wohl:

    „Bei Zusammenstößen zwischen fundamentalistischen Christen und Muslimen im bunten Nigeria kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Handgemänge. Nach unbestätigten Angaben könnte es auch Tote unter den religiösen Fanatikern gegeben haben.“

  26. #37 Ogmios (25. Dez 2011 14:56)
    Die Diener des Herrn werden lernen muessen bis zum letzten Mann zum Herrn zu stehen, ansonsten sie moralisch gestorben und ihre Tage gezaehlt.

    Kein Einziger wird von seinem Tun ablassen !

    (2. Petrus 2:20-22) 20 Wenn sie nämlich, nachdem sie durch eine genaue Erkenntnis des Herrn und Retters Jesus Christus den Befleckungen der Welt entronnen sind, wieder in ebendiese Dinge verwickelt und [davon] überwunden werden, so sind die letzten Zustände für sie schlimmer geworden als die ersten. 21 Denn es wäre für sie besser gewesen, den Pfad der Gerechtigkeit nicht genau erkannt zu haben, als sich, nachdem sie ihn genau erkannt hatten, von dem ihnen überlieferten heiligen Gebot abzuwenden. 22 Es ist ihnen ergangen, wie das wahre Sprichwort sagt: „Der Hund ist zum eigenen Gespei zurückgekehrt und die gebadete Sau zum Wälzen im Schlamm.“

    Deutliche Worte an diese Iskariot-Pfaffen wie kÄsmann , Schneider und Konsorten

  27. Jesus sprach immer nur von Liebe.
    Mohammed sprach von Gewalt.

    Wie sollten wir Christen daraus eins machen können.

    Jesus ist Christus.
    Mohammed ist als Antichrist in die Welt geboren worden.

    Wieder wurde eine Bombe in eine christliche Kirche geworfen.

  28. @ #32 Tintenfisch (25. Dez 2011 14:45)

    Ihnen scheint der Unterschied zwischen Moderation und Zensur nicht bekannt zu sein! 😉

    Deshalb, immer locker bleiben, ist ja schließlich Weihnachten! 🙂

  29. Würde der christliche Gott einen Kinderschänder, der immer dann, wenn er einen epileptischen Anfall hatte, behauptete Gott hätte zu ihm gesprochen, als Prophet auf die Erde schicken?

  30. Allah ist Satan! Den Eindruck hatte ich jedenfalls beim Lesen des Koran. Es ist geradezu offensichtlich. Als Atheist bevorzuge ich zumindest die neutestamentarische Philosophie der Nächstenliebe, die letztlich auf Vernunft basiert. Leider hilft diese nicht gegen diese hirngewaschenen Koranzombies. Das Problem ist die Indoktrination der Kinder. Das in Deutschland dieser religiöse Faschismus mit staatlicher Unterstützung in die Kinderköpfe implantiert werden soll, ist absolut verantwortungslos!

  31. wer hier seine vielfach richtige und lobenswerte Meinung sagt, darf nicht die Karl-Rahner Akademie in Köln übersehen. Dort wird, möglicherweise aus großer Dummheit, dem antidemokratischen Islam das Tor geöffnet. Dem hohen Anspruch, den sich diese Akademie selbst gegeben hat, wird sie nicht gerecht. Karl Rahner wird sich im Grabe umdrehen, wenn er sieht wie die heutigen Verantwortlichen agieren, bzw. die Grundfesten der Akademie erschüttern lassen.
    http://www.kath.de/akademie/rahner/

  32. DIe schriften erklären KLAR die Rolle dieser „Hirten“ die auch eine WÄCHTER-Rolle über Gottes Herde haben

    (Hesekiel 3:17-21) 17 „Menschensohn, zu einem Wächter habe ich dich über mein Haus gemacht, und du sollst [die] Rede aus meinem Mund hören, und du sollst sie von mir aus warnen.

    18 Wenn ich zu einem Bösen spreche: ‚Du wirst ganz bestimmt sterben‘, und du warnst ihn tatsächlich nicht und redest nicht, um den Bösen vor seinem bösen Weg zu warnen, um ihn am Leben zu erhalten, so wird er, da er böse ist, in seiner Vergehung sterben, aber sein Blut werde ich von deiner eigenen Hand zurückfordern.
    19 Was aber dich betrifft, falls du einen Bösen gewarnt hast und er tatsächlich nicht umkehrt von seiner Bosheit und von seinem bösen Weg, so wird er selbst wegen seiner Vergehung sterben; doch was dich betrifft, du wirst deine eigene Seele befreit haben.

    20 Und wenn sich ein Gerechter von seiner Gerechtigkeit abwendet und tatsächlich unrecht tut und ich dann einen Anstoß zum Straucheln vor ihn hinlege, wird er selbst sterben, weil du ihn nicht warntest. Wegen seiner Sünde wird er sterben, und seiner gerechten Taten, die er tat, wird nicht gedacht werden, aber sein Blut werde ich von deiner eigenen Hand zurückfordern. 21 Und was dich betrifft, falls du einen Gerechten gewarnt hast, damit der Gerechte nicht sündige, und er seinerseits tatsächlich nicht sündigt, wird er ganz bestimmt weiterhin leben, weil er gewarnt worden war, und du selbst wirst deine eigene Seele befreit haben.“

    Diese Wächter sind mit sich selbst beschäftigt , warnen die Menschen nicht vor den Angriffen der Dämonen-Ideologie , dem
    Islam

    Ja sie öffnen sogar den Feinden die Stadttore

    Drum haben diese Wächter , Hirten unendlich viel Leid verursacht und werden Rechenschaft ablegen müssen !!!

  33. #29 kreationist

    „Zwar finde ich die Piusbrüderschaft ebenfalls totalitär.“

    Natürlich ist traditionelles Christentum totalitär. Es gibt keinen relativen Gott. In der Kirche wird ein GOTTESdienst abgehalten. Kein MENSCHENdienst. DIENST ist ein Wort, daß der neunmalkluge ewigheutige Bewohner der ModÄrne genauso wenig ertragen kann wie PFLICHT oder überhaupt jegliche Form von Hierarchie.
    Als überzeugter Demokrat wünscht er sich zumindest einen gleichberechtigten Dialog mit dem Herrgott auf Augenhöhe. Die Käßmannkirche hat sich in dieser Richtung den Bewohnern der ModÄrne ja schon prächtig angepaßt, um noch geduldet zu werden. Eigentlich wird bei den Käsemännern gar kein Gottesdienst mehr abgehalten, sondern ein MENSCHHEITSdienst. Die größten Feiertage im Jahr sind nicht mehr Ostern und Weihnachten, sondern der Kampf gegen Schlecht’s und der Gürlz-Day.
    Die andere Alternative ist der Atheismus: Radikaler Machtwechsel: „Wir sind Gott.“

  34. OT Diese Woche Morgens im DLF. Für ein paar Monate hat sich der DLF in seiner Hetze gegen Israel zurückgehalten.

    Jetzt hat der Sender gleich drei Hetz Beiträge gebracht. Immer dasselbe Muster. Die Araber dürfen sich ausführlich über die bösen Juden beklagen der Moderator stimmt dem voll zu. Es kommen keinerlei jüdische Stimmen zu Wort.

    Es werden keinerlei Terrorakte der Araber erwähnt. So wird beim Hörer der gewünschte Eindruck erweckt Israel wolle mit seinen Sicherheitsmaßnahmen schikanieren.

    Ein entlassener Sträfling, der Israel mit Raketen beschossen hatte, durfte erzählen er sei völlig unschuldig im Knast gewesen. Es wurde der Eindruck der vollkommenen Willkür der Israelis erweckt.

    Da die linken immer so gerne Auszeichnungen verteilen, sollten die Konservativen nicht nachstehen. Hiermit verleihe ich dem DLF das rote Hakenkreuz am Bande.

  35. Zum Thema Mohammed der Prophet Gottes fällt mir nur Matthäus ein:
    „Hütet euch aber vor den falschen Propheten, welche in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind. (Matthäus 24.4-5)

  36. vielleicht wäre es für unseren bundespräsidenten hilfreich einmal ein ausführliches gespräch mit SABBATINA JAMES zu führen. diese mutige junge frau hat kürzlich bei PHOENIX ausführlich dargestellt, wie es ihr aus eigener kraft und unter LEBENSGEFAHR gelungen ist, den HÄSCHERN des besonders grausamen PAKISTANISCHEN S`HARIAKULTES zu entkommen und die zum CHRISTLICHEN GLAUBEN konvertiert ist (nach dem QUORAN ein todeswürdiges verbrechen). und die anschaulich durch ihre perfecte artikulation zeigt, wie sehr das abschwören vom S`HARIAKULT die integration fördert. der BUNDESPRÄSIDENT könnte dann erläutern, warum in DEUTSCHLAND und EUROPA menschen, die ihr recht auf freie religionszugehörigkeit einfordern, von fanatischen schergen des mohammed gejagt und getötet werden. warum sich freie menschen in ein ZEUGENSCHUTZPROGRAMM wie MAFIOSI begeben und immer versteckt leben müssen und kein normalees leben führen dürfen. warum vom volk gewählte politiker wie GEERT WILDERS auf islamisten TODESLISTEN stehen und täglich mit ihrem MEUCHELMÖRDER rechnen müssen. warum straftäter ungestraft polizeiautos, krankenwagen und feuerwehrfahrzeuge anzünden und polizisten verletzen dürfen bei gefahrguttransporten wie dem CASTOR und auch noch eine gefährdung der bevölkerung durch entgleisen des zuges provozieren können? polizeibeamte, die von politikern in die einsätze ohne rückendeckung geschickt werden, geniessen anscheinend keinen schutz durch politik und justiz. desweiteren sollte der BUNDESPRÄSIDENT darlegen, warum die hälfte der MENSCHEIT in licht- und luftlose GANZKÖRPERVERLIESSE geworfen wurde oder noch dorthin werbracht werden soll nach übernahme der WELTHERRSCHAFT durch den ISLAM. warum frauen auch in DEUTSCHLAND getötet, verschachert oder zwangsverheiratet werden. desweiteren würde ich gerne hören, wie der BUNDESPRÄSIDENT zu den massiven und erbarmungslosen CHRISTENVERFOLGUNGEN auf der ganzen welt und gerade besonders aktuell in NIGERIA durch anbeter des mohammedkultes steht. wie ist die meinung unseres BUNDESPRÄSIDENTEN zu den massenhaften legalisierten tötungen unseres nachwuchses schon vor der geburt und dem als ausgleich gedachten masseneinwanderungen fremder, gewalttätiger und menschenverachtender kulturen in unsere SOZIALSYSTEME, um uns im alter zu versorgen (kleiner scherz)? denn ein volk das genügend eigene kinder großzuziehen hat, braucht keine einwanderung und hat weder bedarf noch platz dafür. ich bin mir sicher, das spätere generationen das als des größte verbrechen der menschheit bezeichnen werden denn noch niemals in der geschichte hat ein volk den eigenen nachwuchs getötet und sich damit seiner zukunft beraubt. unser land ist nach auffassung der BESSERMENSCHEN so reich, das wir das WELTSOZIALAMT spielen können. wir sind aber nicht in der lage eigene kinder in angemessener zahl zu versorgen. allerdings ist die rechnung schon geschrieben. die DEUTSCHE urbevölkerung steht in wenigen jahrzehnten vor dem aussterben unter schlimmen begleiterscheinungen. denn EUROPA wird zum S`HARIASTAATENBUND EURABIA. warum spricht unser bundespräsident nicht über das wichtigste problem der menschheit, das die PROBLEME der KERNENERGIE und alle anderen prekären fragen weit in den schatten stellt: DIE BEVÖLKERUNGSEXPLOSION! es wird von vielen die angst vor einer nuklearen kotastrophe geschürt. die BEVÖLKERUNGSKATASTROPHE aber ist im vollen gange. v0n 1998 bis 2001 stieg die zahl der erdbewohner um 1 milliarde. das heißt, es ist absehbar, wann die zahl sich verdoppelt. das wird unweigerlich zu weltkriegen um nahrung, energie und wasser führen. all diese problem scheinen nicht zum BUNDESPRÄSIDENTEN vorgedrungen zu sein und zur zeit hat er wohl andere sorgen. ich wünsche allen ein schönes WEIHNACHTEN und ganz besonders unserem BUNDESPRÄSIDENTEN und ihm auch zusätzlich noch erleuchtung im neuen jahr!

  37. #38 janeaustin:

    Und Johannes zu Eltz, der neue Frankfurter Stadtdekan, sagte letztes Jahr im FAZ-Gespräch: „Natürlich gehört der Islam zu Deutschland.“ Da hat ihm sogar die evangelische Pröbstin, Gabriele Scherle, widersprochen: „Ich würde lieber sagen, Muslime, die hier leben, gehören zu Deutschland.“

    Zu Eltzens erste Amtshandlung in neuer Funktion war ein Besuch in der bosnischen Gemeinde zum Fastenbrechen. Außerdem will er die evangelische Kirche „delegitimieren“, indem er die katholische evangelischer macht – was ihm die Zurechtweisung eines FAZ-Lesers eingebracht hat, der schrieb, erst Zitat von Eltz:

    „,Mein Langzeitprojekt ist die theologisch begründete Delegitimierung evangelischer Kirchlichkeit durch die Integration reformatorischer Elemente in die katholische Kirche‘ – wenn das der Papst wüsste! Meiner Ansicht nach genau die Art von Mitarbeiter der katholischen Kirche, die deren Geschäftsmodell endgültig ruiniert. Kein Wunder, dass die Piusbrüder Zulauf haben.“

    Johannes zu Eltz galt als konservativ, die Enttäuschung vieler Frankfurter könnte nicht größer sein.

  38. #46 Fliegengitter

    „Als Atheist bevorzuge ich zumindest die neutestamentarische Philosophie der Nächstenliebe, die letztlich auf Vernunft basiert.“

    Das Neue Testament ist kein Philosophielehrbuch und die Nächstenliebe basiert nicht auf der Ratio. Sie basiert darauf, daß alle Menschen Geschöpfe Gottes sind.
    Sich nicht gegenseitig umzubringen, mag für Schwache und Wehrlose ja nicht die dümmste Idee sein, ein Warlord oder ein Pate kann doch darüber nur lachen.
    Es hat bislang auch noch kein Volk gegeben, dessen Brauchtum, Sitte, Tabusystem, Gesetz usw. sich auf die Ratio begründet hat. Es ist auch mehr als fraglich, ob man Kindern Vernunft pur beibringen kann und Vernunft an die nächste und übernächste Generation weitergeben kann.
    Als ganzes Wesen dürfte der Mensch wohl doch eine Erzählung benötigen, die ihn mit Haut und Hirn und Herz erfaßt.

  39. #51Diapedesee…15.19… mir ist auch aufgefallen das der DLF radikal nach LINKS-PC abgerutscht ist. ob es um ATOMENERGIE, ISRAEL, FDP, nationaleSOZIverschwörung usw. geht, immer klingt die BESSERMENSCHEREI und ALLWISSENHEIT durch, von der höheren moralischen kompetenz ganz zu schweigen. vor einigen jahren noch wurde man gut informiert. das ist nun vorbei. besonders die kommentatoren des DLF sind grün/links abgedriftet!

  40. So langsam begreife ich, warum das ZDF-„Forum am Freitag“ alle, die zum Threadthema nichts zu sagen haben, sondern meinen, ihre eigene Suppe kochen zu müssen, gnadenlos löscht.

  41. Aus gegebenen Anlass: http://www.msnbc.msn.com/id/45786378/ns/world_news-africa/t/killed-blasts-hit-two-churches-nigeria/ oder
    http://af.reuters.com/article/topNews/idAFJOE7BO01720111225 oder http://news.smh.com.au/breaking-news-world/15-die-in-nigeria-church-blast-20111225-1p9kb.html
    Bin gerade über Weihnachten hier (leider, wie auch einige andere Serviceleute aus Europa). Ich bin vorgestern noch an Madalla vorbeigefahren . . . Das passiert hier laufend ….
    Trotz allem frohes Fest an das PI Team und bitte weiter so, wir verfolgen das auch aus dem Ausland!!!!

  42. #54Hera…15.25….das glaube ich nicht, denn wie der BUNDESPRÄSIDENT schon (sinngemäß) sagte: DER ISLAM BEHERRSCHT DEUTSCHLAND! egal was thema ist, der islam ist immer involviert. und die ursache all unserer probleme ist nun mal eindeutig die überalterung unseres volkes und das dadurch erst mögliche eindringen des mohammedkultes mit all seinen folgeserscheinungen. mir sind die PIUSBRÜDER hundert mal lieber als die MOSLEMBRÜDER!

  43. Nochmal zur der angehenden evangelischen Pfarrerin aus Baden-Württemberg, die in Dänemark (dort braucht man keine Papiere) einen Moslem heiratete:

    Die gute Frau schreibt im Deutschen Pfarrerblatt(!) über ihre Erlebnisse mit ihrem Holden in dessen Heimat:

    Ich erinnere mich gerne daran, wie mir Monir in Bangladesch, seinem Heimatland, in dem wir uns kennengelernt haben, in der lauen Abendsonne die Gebetshaltungen beibrachte, die ich später beim Gebet in der kleinen Dorfmoschee mitmachte. Das war einer der vielen kleinen Schritte, die ich in seine Welt machen durfte.

    Wohlgemerkt, das ist keine Persiflage, das sind die Worte einer evangelischen Geistlichen.

    Quelle: http://www.swp.de/crailsheim/lokales/crailsheim/Bin-ein-Mensch-und-liebe-einen-Muslim;art5507,1265312

  44. #32 Tintenfisch (25. Dez 2011 14:45)

    “Your comment is awaiting moderation”

    Das kommt in unregelmässigen Abständen. Nichts schlimmes 😀 Wenn es permanent ist, hast du vielleicht mal einen Kommentar mit mehr als zwei Links gepostet.
    Ansonsten wende dich direkt an pi-team@pi-news.net 😉

  45. #8 Teresa

    Williamson hat die unsägliche These aufgestellt, daß insgesamt 200000 bis 300000 Juden von den nationalen Sozialisten umgebracht worden seien.

    Ausgehend davon, daß die Zahl der ermordeten Juden etwa bei 6 Millionen liegt, hat er die Zahl gewaltig heruntergeredet.
    Oder: Er hat die Shoa zwar partiell bestätigt, aber das wahre Ausmaß angezweifelt.

    Mir ist an Williamson beim besten Willen nicht gelegen, es geht mir nicht die Bohne um diesen Mann, aaaaber:
    Ist ein partielles Bestreiten eines Massenmordes bereits ein generelles Leugnen?
    Oder versteht man unter Leugnen nur eine absolute Verneinung von etwas Wahrem.

    Wie kann seriöse Geschichtswissenschaft betrieben werden, wenn der Begriff „Leugnung“ nebulös bleibt?
    Wie erginge es einem Historiker, der womöglich den Eindruck hat, es hätte sich um 5,8 Millionen Opfer gehandelt und nicht um 6,0? Oder um 5,4 Millionen.
    Ab wann ist man ein Leugner? Was ist mit all denen, die einen gesellschaftlichen oder politischen Kontakt mit angeblichen oder tatsächlichen Leugnern pflegen?
    Was ist eigentlich mit all den GULAG-Leugnern?
    Völlig semantisch ist man ja auf den Hund gekommen – und das sicher nicht unbeabsichtigt – mit den sogenannten „Klima-Leugnern“.

    Halte den Schaden einer Shoa-Religion mit der Möglichkeit jeden Meinungsgegner schachmatt zu setzen für viel gefährlicher, als ein paar Spinner frei herumlaufen zu lassen.

  46. Im Rundfunk war zu hören, Bischof Marx von München hat die Mohammedaner eingeladen, Weihnacht mit zu feiern.
    Eigentlich ungeheuer.
    Drum wundert es, dass man nicht mehr darüber erfuhr.
    Wie reagieren die Mohammedaner?
    Was meint er mit „mitfeiern“?
    Müssen wir zum Zuckerfest gehen?

  47. #63 Spartakus (25. Dez 2011 15:45) die ich später beim Gebet in der kleinen Dorfmoschee mitmachte. Das war einer der vielen kleinen Schritte, die ich in seine Welt machen durfte.

    Wohlgemerkt, das ist keine Persiflage, das sind die Worte einer evangelischen Geistlichen.

    Aha wie die falschen Führer Israels , ddie sich vor dem goldene Kalb verbeugten

    Die Quittung kam schnell

    (5. Mose 32:16-17) . . .Sie begannen ihn zur Eifersucht zu reizen mit fremden Göttern; Mit Abscheulichkeiten kränkten sie ihn ständig. 17 Sie gingen den Däm?nen opfern, nicht Gott, Göttern, die sie nicht gekannt hatten, Neuen, die vor kurzem aufkamen, Mit denen eure Vorväter nicht vertraut waren.

  48. Und was ich noch zum sogenannten Ramadan bemerken möchte, welche auch auf die christliche Wurzeln des islams hinweist, von christlichen Häretikern gegründet und unterstützt wurde, so gibt es auch einen christlichen Ramadan bzw. die Fastenzeit die auch genau 40 Tage lang ist und am Aschermittwoch anfängt und am Karfreitag endet laut meiner Erinnerung. Nun heutzutage ist es in Vergessenheit geraten weil sich eh keiner daran hält. Das ist auch im Bezug auf die vierzig Tage in der sich Jesus Christus in der Wüste aufhielt und sich nur von Heuschrecken und wilden Honig ernährte und dann erleuchtet wurde.

    Nun zu dieser christlichen Zeit wurde auch das Fastenbier gebraut welches als flüssiges Brot galt, Fleisch war verboten zu essen, Fisch galt nicht als Fleisch und durfte verzehrt werden. Das sind einige Fastenregeln die mir noch in Erinnerung geblieben sind. Daher kommt aber auch das Wort Fassenacht, Fastnacht, Fasching, denn dieses kommt von der ursprünglichen Fastenzeit.Also Fastnacht wird vor Aschermittwoch gefeiert, dann beginnt die Fastenzeit.

    Ostern oder das Pesachfest wird auch lunar berechnet.

    Daher verschieben sich die Fastenzeiten und Oster jedes Jahr um einige Tage oder Wochen.

    Der sogenannte Ramadan wird immer lunar berechnet, denn die islamisten haben nur einen lunaren Kalender, daher verschiebt sich ihr Ramadan ständig innerhalb des solaren Jahres, aber das Pesachfest feiern sie nicht.

    Also ich verstehe das Interesse an den sogenannten Ramadan nicht, das zeigt nur das die Europäer ihre eigenen spirituellen Wurzeln und Traditionen vollkommen vergessen haben und auch die Journalisten haben auch keinen blanken Schimmer davon heutzutage. Das zeugt von einer inneren spirituellen Leere.

    Ja und dann sind dann viele aus der Kirche ausgetreten so als ob sie die Kirchen abstrafen wollten für die Sünden des Klerus.

    Aber dann kommt aber der islam und der ist schlimmer als die Kirchen.

    Das kommt wie eine aalglatte Schlange und findet einen Eingang in das spirituelle Loch und Leere der Menschen.

    Es scheint mir das viele Menschen Autorität brauchen, viele können mit Freiheit gar nicht umgehen.

    Das hat schon das Milgram-Experiment eindrucksvoll belegt, nur ein Drittel war in der Lage eine eigene Meinung zu bilden oder sich Gedanken zu machen was sie gerade tun. die anderen zwei Drittel haben getreulich und ohne nachzudenken die Anweisung die Menschen ( natürlich vermeintlich)zu Tode gefoltert, ohne das es ihnen bewußt wurde was sie gerade machen.

    Also dann wünsche ich allen auch ein gesegnetes und friedvolles Weihanchten.

  49. Sogar mir als völlig areligiösem Menschen fällt auf, dass Christen- und wohl auch Judentum im „Dialog“ mit dem Islam Kernpositionen aufgeben und zu „islamorientierten Stümpfen“ (Raddatz) zu verkümmern scheinen. Das ist nicht „Dialog“, sondern Unterwerfung; die Haltung, die daraus erwächst, ist nicht Toleranz, sondern Unterwürfigkeit. Im Windschatten des immer mächtiger werdenden Islam hoffen auch die Kirchen darauf, ihren Einfluss auszuweiten – eine bemerkenswerte Parallele zum Verhalten christlicher Gemeinden und Sekten auf islamisch eroberten Territorien seit dem Mittelalter (vgl. Bat Ye’Or, „Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam“).
    Zumindest in diesem Punkt haben die Piusbrüder recht.

  50. immer wieder putzig, wie sich religiöse – egal welcher coleur – im streitfalle in ihren wahnvorstellungen auf logik berufen wollen. dabei ist logik der erklärte feind jeglichen geisterglaubens.

    unfähig, überhaupt mal den begriff „gottesdienst“ auf seinen sinn und unsinn zu überprüfen, überlassen sich religiöse einer indoktrination die ihresgleichen sucht. in anderen bereichen des lebens durchaus intelligent und leistungsfähig, sind die meisten religiösen bereit, ihren verstand und logisches denken „an der himmelspforte abzugeben“. na, ein komischer gott muss das sein, der „seine“ geschöpfe“ so gern im staub gläubig winseln (man nennt es beten )sieht.
    wäre ich gott, mir würde das einfach nur auf den keks gehen und es würde „bumm machen“ und die unsägliche speichelleckerei hätte ein ende. 🙂

  51. #66 pibob (25. Dez 2011 15:52)

    zitat
    Im Rundfunk war zu hören, Bischof Marx von München hat die Mohammedaner eingeladen, Weihnacht mit zu feiern.
    Eigentlich ungeheuer.
    Drum wundert es, dass man nicht mehr darüber erfuhr.
    Wie reagieren die Mohammedaner?
    Was meint er mit “mitfeiern”?
    Müssen wir zum Zuckerfest gehen?
    zitatende
    wieder mal ein zeichen dafür, wie „anarcho“ die kirche schon geworden ist. „legal, illegal, scheissegal.. ist der neue gott, an den die kirchenleute glauben. kann mich nur amüsieren 🙂

  52. #14 Alster:

    Zu Unrecht, meint Kirchenrechtler Wolfgang Spindler, das Konzil wurde kollektiv – von links bis rechts – falsch interpretiert.

    Ihr Link ist leider nur das aktuelle JF-Inhaltsverzeichnis, haben Sie auch den richtigen? Bei diesem Wolfgang Spindler dürfte es sich um Wolfgang Hariolf Spindler OP handeln, Dominikaner also, Mitglied der Redaktion „Die neue Ordnung“ – oder?

    Was soll man im Übrigen an „Nostra aetate“ falsch interpretieren? „Mit Hochachtung betrachtet die Kirche auch die Muslim, die den alleinigen Gott anbeten, den lebendigen und in sich seienden, barmherzigen und allmächtigen, den Schöpfer Himmels und der Erde, der zu den Menschen gesprochen hat…“

  53. #67 Klotho

    „Es scheint mir das viele Menschen Autorität brauchen, viele können mit Freiheit gar nicht umgehen.“

    Kultur läßt sich nur durch Schüler-Meister-Verhältnisse tradieren. Schon die Kindergärten und Grundschulen in Deutschland sind heute aber unverändert verwarzt durch den ewiggestrigen antiautoritären Quark der 68-ff. Der ganze Unfug hat nur alle zwei Jahre einen neuen Namen („autonomes Kind“, „Partnerschaft“, „auf Augenhöhe“, „die Kinder dort abholen, wo die sich gerade befinden“ … „sülz“ …).
    Gleichstellung heißt das ewige politische Ziel der Zwerge, denen die demagogischen Führer der Kulturrevolution sich überaus geschickt angebiedert haben. Jede Gleichstellung ist verbunden mit dem Positivismus: Das was da ist, wird einfach zur Norm erhoben, selbst wenn es sich um bodenlose Dummheit, Sprach- und Verhaltensstörungen und die modÄrne Zappelkrankheit handelt. (Siehe auch „Familie ist dort, wo Kinder sind“.)
    Demokratie, die den MENSCHEN von nebenan, also den durchschnittlichen RTL-Zuschauer, zum Maß aller Dinge macht – und eben nicht die kulturellen Ideale und Normen – befördert eine Nivellierung bis in das Bodenlose.
    Damit liegt die Demokratie noch unter dem Niveau von Jägerstämmen, denn die können nur überleben, wenn die versiertesten Jäger besonders geehrt und belohnt werden für das, was sie für ihren Stamm leisten.

    Ein Volk benötigt zum Überleben immer eine Elite, die verbindliche Maßstäbe liefert, eben dumm gelaufen, wenn es nur eine der Macht und des Betruges ist …
    Tja, einfach isset nich.

  54. http://schnellmann.org/fight_unbelievers.html
    „The hour is comming when whoever kills you
    will think he is offering a service to God“
    John 16:2

    vs.

    9:29 „Fight those who believe not in Allah nor the Last Day, nor hold that forbidden which hath been forbidden by Allah and His Messenger, nor acknowledge the Religion of Truth, from among the People of the Book, until they pay the Jizya with willing submission, and feel themselves subdued.“

  55. Zur Kenntnis:

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article13784344/Gewaltige-Explosion-zerstoert-Mehrfamilienhaus.html

    Gewaltige Explosion zerstört Mehrfamilienhaus

    Herford (dpa) – Eine gewaltige Explosion hat in der Nacht zum Sonntag ein Zweifamilienhaus im westfälischen Rödinghausen in Schutt und Asche gelegt. Spürhunde suchten am Morgen nach möglichen Opfern, sagte ein Sprecher der Polizei Herford.

    In dem Haus wohnte eine 16-köpfige Großfamilie, die aber im Weihnachtsurlaub sein soll. Bis zum Nachmittag wurden in den Trümmern keine Opfer gefunden.

  56. Nachtrag zu #72:

    Alles klar, Alster. Das ist gar kein Artikel von Wolfgang Spindler, sondern von JF-Redakteur Moritz Schwarz. Naja.

  57. Man ahnte, dass was passieren würde, schliesslich
    ist ja die Zeit wiedermal da….Hoffentlich müssen wir nichts Übles von den Kopten hören.

  58. #70 noreli

    „…unfähig, überhaupt mal den begriff “gottesdienst” auf seinen sinn und unsinn zu überprüfen, überlassen sich religiöse einer indoktrination die ihresgleichen sucht….“

    Könnten Sie hier schreiben, wenn man Sie nicht mit dem Alphabet, der Rechtschreibung und der Grammatik indoktriniert hätte? Könnten Sie sich mit Ihren Mitmenschen halbwegs vertragen, wenn man Sie nicht mit den Regeln guten Benimms indoktriniert hätte? Könnten Sie Ihre Rechnungen überprüfen, wenn man Sie früher in der Schule nicht mit dem Bürgerlichen Rechnen indoktriniert hätte?
    Könnten Sie sich auf Logik beziehen, wenn nicht Aristoteles bis Boole und der Mathematiklehrer noch dazu mit seiner Mengenlehre erbarmungslose Dogmen aufgestellt hätten, damit nicht jeder seine „kreative“ eigene Logik erschafft?
    Oder sind Sie jemand wie Boris Becker, der sich „alle paar Jahre selber ganz neu erfindet“?
    Was immerhin eine ganz enorme Leistung ist, denn ich z.B. stamme von meinen Eltern ab und die wieder von ihren usw.

    Wie wollen Sie alles was das Leben erst interessant macht, Liebe, Vertrauen in Freunde, Musikgenuß, Freude an der Natur … eigentlich mit Ihrem Bezugssystem der Logik erklären.
    Sich mit dem natürlichen Feind des Mannes, nämlich der Frau zusammenzutun, ist sogar das Unlogischste, was es gibt auf der Welt.
    Meine Standardfrage, an alle, die die Existenz Gottes nicht „logisch“ finden: Gibt es einen atheistischen und wissenschaftlich haltbaren Beweis dafür, daß der Mensch Geist besitzt?
    Falls nicht, ist jede Diskussion doch im Grund reine Zeitverschwendung.

  59. #53 brontosaurus; Ich fürchte, das würde unseren BP intellektuell total überfordern. Wie mittlerweile allgemein bekannt sein dürfte, sind Anwälte (was C.W. früher mal war) diejenigen, die die Prüfung so grade eben noch bestanden haben.

    Im übrigen würden ein paar Absätze deinen Text deutlich lesbarer machen.

    #57 brontosaurus; War denn der DLF jemals anders?

    #63 Spartakus; Das sieht für mich so aus, als ob die (un)gute schon komvertiert wär. Da kanns doch nur eines geben, die aus der Kirche rauszuschmeissen. Leider gibts ähnliche Sachen auch bei der katholischen Kirche und da wird leider noch weniger dagegen getan.

  60. „Eyh alter, isch fick disch!“ offensichtlich nicht ausreichend für ein deutsches Hochschulstudium:

    http://www.zeit.de/2011/52/C-Studienabbrecher

    Ulrich Heublein vom HIS sieht jedoch einen Unterschied zwischen dem Deutsch in der Schule und im Alltag und jenem, was an den Hochschulen gefordert sei. »Viele Studierende bemerken bei Beginn des Studiums, dass sie mit ihrem Alltagsdeutsch noch lange keine wissenschaftlichen Texte lesen können«, sagt der Hochschulforscher. Die neue Studie hat das HIS in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) durchgeführt. Sich kritisch zu komplexen Inhalten äußern zu können sei Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Studium, betont Heublein. Zu dem anspruchsvollen Stoff komme dann noch die Schwierigkeit, die Studienbedingungen und eine neue Lebensphase bewältigen zu müssen. »Selbstständig zu arbeiten und korrekt wissenschaftlich formulieren zu lernen, und das unter diesen veränderten Lebensumständen, das fällt vielen Erstsemestern schwer«, sagt Heublein. »Und besonders schwierig ist es für Studierende mit Migrationshintergrund.«

  61. Im Vorbeigehen schnappte ich einen derart politisch inkorrekten Satz von Dieter Nuhr auf, (der sich auf Forschungen berief):
    „Kulturell ist man in vielen islamisch dominierten Ländern auf den Stand in etwa des Europa von 1460“.
    Das dürfte wohl jeder NATO-Soldat in Afghanistan auch ohne aufwändige Forschungen bestätigen können.

  62. #85 Das_Sanfte_Lamm (25. Dez 2011 17:15)

    „der sich auf Forschungen berief:
    “Kulturell ist man in vielen islamisch dominierten Ländern auf den Stand in etwa des Europa von 1460?.“

    Glatte Lüge!

    In Europa hat es niemals, erst recht nicht 1460 solche zustände gegeben.

    Soviel zu forschungen in der buntes-replik!

  63. #21 sunsamu (25. Dez 2011 14:27)

    #14 armlos:
    Sehr treffender Beitrag, danke!
    Es ist auch der Unterschied zum Islam, dass welche, die sich nicht bekehren wollen von Christen nicht ermordet werden.
    Der Islam und seine Vertreter kennen nur entweder -oder:
    entweder sich dem unterwerfen, oder getötet werden.
    Manche Idioten wollen da noch “in Augenhöhe” einen Dialog mit diesen Barbaren führen…..

    Was ist den mit den 20 Mio. getöteten Indios in Südamerika???? Haben die kollektiven Selbstmord begangen??:D

  64. #81 abendlaender11:

    Gibt es einen atheistischen und wissenschaftlich haltbaren Beweis dafür, daß der Mensch Geist besitzt?

    Bei der Giordano-Bruno-Gesellschaft bemüht man sich um den Beweis, dass der Mensch keinen Geist besitzt, weshalb Norbert Hoerster, Philosophieprofessor em., die Gesellschaft verlassen hat: Weil ihm die dortigen Aktivisten und ihre antikirchlichen Kampagnen zu dümmlich sind.

    In einem langen FAZ-Artikel („Mit den Affen gegen den Papst“) schrieb Hoerster neulich: „Es gibt natürlich viele Konzepte von ,Aufklärung‘ und ,Philosophie‘. Mit dem Konzept der Giordano-Bruno-Stiftung und ihres Vordenkers kann ich mich jedenfalls nicht identifizieren.“

    Ich sehe grade, von den Piusbrüdern übernommen, „Mit den Affen gegen den Papst“:

    http://www.piusbruderschaft.de/streitende-kirche/954-atheismus/6133-mit-den-affen-gegen-den-papst

  65. #81 abendlaender11 (25. Dez 2011 16:48)

    Könnten Sie sich auf Logik beziehen, wenn nicht Aristoteles bis Boole und der Mathematiklehrer noch dazu mit seiner Mengenlehre erbarmungslose Dogmen aufgestellt hätten, damit nicht jeder seine “kreative” eigene Logik erschafft?

    Die Regeln der Logik (die von der Mengenlehre nur in eine andere „Sprache“ übersetzt werden) als eine „Sammlung von Dogmen“ auch nur in Verdacht zu bringen – nee, da mache ich nicht mit.

    Zudem diese „kreativen“ eigenen Logik durchaus bereits seit längerem kursieren – ich erinnere nur an die von den Feministinnen schon in den 70ern propagierte feminine (früher sagte man „weibliche“) Logik oder sie sogenannte „emotionale Intelligenz“.

    Die Dogmenargumentation könnte sich hier als klassisches Eigentor erweisen – nach dem Motto „Siehste, hab ich doch immer schon gesagt!“

    Meine Standardargumentation war immer, dass der Umstand, Frau zu sein, jemanden nicht dazu befugt, völligen Quatsch zu vertreten.

  66. teilzitat

    #81 abendlaender11 (25. Dez 2011 16:48)

    #70 noreli

    “…unfähig, überhaupt mal den begriff “gottesdienst” auf seinen sinn und unsinn zu überprüfen, überlassen sich religiöse einer indoktrination die ihresgleichen sucht….”

    Könnten Sie hier schreiben, wenn man Sie nicht mit dem Alphabet, der Rechtschreibung und der Grammatik indoktriniert hätte?
    teilzitatende
    der begriff“ indoktrination“ wird im gegenwärtigen sprachgebrauch als etwas negatives verstanden. es ist aber nicht negativ zu werten, wenn ich lesen und schreiben gelernt habe. also wird der begriff auch nicht auf diesen positiven umstand angewendet. alles klar, herr kommissar? 🙂

  67. Piusbrüder und Muslimbrüder sind Brüder im Geiste. Weltfremd, intolerant und menschen(rechte)verachtend.

  68. #90 Heta (25. Dez 2011 17:34)

    Hoerster ist nicht viel besser.

    Aber Affen und andere Wirbeltiere haben nun einmal nicht das typisch menschliche, in die Zukunft gerichtete Überlebensinteresse.

    Wenn das „in die Zukunft gerichtete Überlebensinteresse“ DAS Kriterium schlechthin sein soll, ist das Eichhörnchen kaum zu schlagen.

    Bei vielen Menschen dagegen kann ich ein „in die Zukunft gerichtete Überlebensinteresse“ nicht aus ihren Handlungen ablesen.

  69. @ #93 FreiheitFuerBayern (25. Dez 2011 17:38)

    Ähhhhh, könntest Du deine Aussage auch begründen?

    Oder macht Dir einfach nur das Pöbeln spass? 😉

  70. #93 FreiheitFuerBayern

    „Piusbrüder und Muslimbrüder sind Brüder im Geiste. Weltfremd, intolerant und menschen(rechte)verachtend.“

    Dann schließe ich mich den Piusbrüdern geistig an. „Toleranz“ ist das erbärmliche letzte Schamtuch desjenigen, der es schon lange aufgegeben hat, sein eigenes Interesse wahrzunehmen. Der Biedermann temperiert damit sein Gemüt, wenn er den Brandstifter selbstlos bewirtet. Weltfremd bin ich auch, es kostet sehr viel Zeit, sich Teile der eigenen Kultur anzeignen. Man kann nicht beliebig viel Zeit damit verwenden, Mozart oder Bach zu hören UND die Musik der Maoris und der Pygmäen zu studieren.
    MENSCHENverachtend bin ich auch, denn ich behaupte, daß Homosexuelle keine Kinder bekommen können, daß Frauen grundliegend anders sind als Männer, andere Strategien haben und es besonders schöne Frauen nicht nötig haben, ihre Lebenserwartung durch permanente 70-Stundenwoche zu verkürzen.

    Vor den MENSCHENrechten warne ich permanent. Sie dienen hier dazu, die Staatsbürgerrechte aufzuheben, den Unterschied zwischen Bürgern und Illegalen, Rechtschaffenen und Sozialhilfeerschleichern zu verwischen, die Staatsgrenzen aufzuheben und demokratische MENSCHENrechtsbomben auf souveräne Staaten im Maghreb abzuwerfen.

  71. 53-Jährige bei Überfall schwer verletzt

    Berlin (dpa/bb) – Eine 53 Jahre alte Frau ist am ersten Weihnachtstag bei einem Überfall in Berlin-Moabit schwer verletzt worden. Zwei Männer attackierten die Frau am frühen Morgen im Wullenwebersteg, stachen ihr in den Bauch, schubsten sie zu Boden und stahlen ihr die Handtasche. Nach Angaben der Polizei begab sich das Opfer zu einer Tankstelle, deren Angestellten die Fahnder alarmierten. Die Frau musste im Krankenhaus operiert werden. Lebensgefahr bestehe aber nicht.

    Medien sind alle Gleichgeschaltet, somit dürfte die Herkunft der Täter wohl klar sein.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/berlinbrandenburg_nt/article13784169/53-Jaehrige-bei-Ueberfall-schwer-verletzt.html

  72. @#83 Eurabier (25. Dez 2011 16:56)
    …Und besonders schwierig ist es für Studierende mit Migrationshintergrund

    Tja da rächt es sich dann, dass sie in der Schule bevorzugt bzw. rücksichtsvoll benotet wurden und somit glaubten, sie wären tatsächlich hochschulreif. Dabei wollte der Lehrer(in) nur kein Nazi sein.

  73. #88 GeorgianD. (25. Dez 2011 17:21)

    Was ist den mit den 20 Mio. getöteten Indios in Südamerika???? Haben die kollektiven Selbstmord begangen??:D

    Gab es nicht exakt zu diesem Thema nicht eine ausgiebige Diskussion? Die von den Spaniern und Portugiesen 20 Mio. gewaltsam getöteten Indios, sofern es sich auf die Kolonialisierung Lateinamerikas im 16. Jahrhundert bezieht, sind auf die damalige Zeit bezogen, ein Mythos.

  74. #92 noreli

    „der begriff” indoktrination” wird im gegenwärtigen sprachgebrauch als etwas negatives verstanden. es ist aber nicht negativ zu werten, wenn ich lesen und schreiben gelernt habe. also wird der begriff auch nicht auf diesen positiven umstand angewendet. alles klar, herr kommissar?“

    Nö? Sollte es?
    Wollen Sie hier Buchstabenzauber betreiben oder über Inhalte reden, die sich hinter den Zeichenketten verbergen, die Wörter wie hier „Indoktrination“ bilden?
    Sie werden zu Beginn ihres Lebens mit starren Dogmen konfrontiert, nur das Ergebnis „7“ ist richtig, wenn Ihre Rechenaufgabe „3 plus 4“ heißt, jedes einzelne abweichende Verhalten wird von den Hohenpriestern der Rechenkunde sanktioniert, wenn sie erheblich gegen die Dogmatik der Kirche der Rechenkunde verstoßen, können Sie ohne weiteres aus der Gemeinde der Gymnasial- oder Realschulgänger verstoßen werden.
    Dann tragen Sie ein Stigma, das kann sogar dazu führen, daß Sie eventuell auch in der Gemeinde der angehenden Einzelhandelskaufleute oder Mechatroniker nicht aufgenommen werden.

    Nicht, daß Sie mich mißverstehen, Ihre Kritik an Kirche und Glauben in allen Ehren, aber der Wortfetisch „Indoktrination“ ist einfach nur plump. In der Moderne sollte man nicht mit Wortmagie, sondern schon mit logisch stringenten Argumenten überzeugen.

  75. #99 Das_Sanfte_Lamm

    „Die von den Spaniern und Portugiesen 20 Mio. gewaltsam getöteten Indios, sofern es sich auf die Kolonialisierung Lateinamerikas im 16. Jahrhundert bezieht, sind auf die damalige Zeit bezogen, ein Mythos.“

    Meine mal gelesen zu haben, daß die Einwohnerzahl des gesamten Amerikas (Nord- plus Süd) um 1500 etwa 2 Millionen betragen haben soll.

  76. Hier habe ich für Weihnachten ein Buch, das mich nach der Lektüre (man kann nicht damit aufhören, es ist ausgezeichnet geschrieben) wirklich optimistisch gestimmt hat, was die Rolle des Islam in der Welt angeht. Für jeden Interessierten (nicht nur PI-Leser):

    David Goldman, „How Civilizations Die: And Why Islam Is Dying Too“

    Eine google oder amazon-Suche bringt nähere Angaben.

  77. #93 FreiheitFuerBayern (25. Dez 2011 17:38)

    Piusbrüder und Muslimbrüder sind Brüder im Geiste. Weltfremd, intolerant und menschen(rechte)verachtend.

    Immer wieder schön, wenn sich jemand selbst entlarvt! Null Ahnung, aber ne Meinung haben…

  78. @ Teresa (25. Dez 2011 13:40)

    Seltsam, dass ausgerechnet die Holocaustleugner von der Piusbruderschaft sowas sagen. Islam und Piusbruderschaft haben doch einen gemeinsamen Feind: Die Juden.

    Schminken sie sich bitte ihr Halbwissen von den Mainstreammedien ab. Bischof Williamsen ist erfreulicherweise isoliert und die paar Piusbrüder welche ich in in meiner Menschenrechtsarbeit als Islamkritiker kennen lernte sind – im Gegensatz zu unseren antisemitischen Linken – erstens hochgebildet, höflich, voller Sanftmut und Juden- und Israelfreundlich und messen Juden und Palis mit den gleichen Maßstäben. Zu der Lehre der Piusbrüder: Ich wuchs als Evangelischer direkt neben der katholischen Kirche auf, ging in den katholischen Kindergarten, bin kein Christ mehr, und die Piusbruderschaft führt die katholische Glaubensform weiter welche vor dem bekannten Vatikanischen Konzil war. Die Auffassung der Piusbrüder dass was vorher richtig war jetzt nicht falsch sein kann, trifft den Kern. Niemand sollte dafür diffamiert werden, wenn er Traditionen und Glaubensauslegungen welche viele Jahrhunderte galten, nicht einfach über Bord wirft. Ich schätze die Piusbrüder welche ich kennenlernte sehr.

    @ schmibrn (25. Dez 2011 14:10)

    Es gibt also noch Christen, die keine Angst vor den Medien haben.

    Hatte zwar nur kurz Kontakt mit einer dieser Piusgemeinden aufgrund eines Bücherkaufs. Soweit mir bekannt, verzichten die Piusleute weitgend auf Fernsehen und die restlichen Massenmedien. Aber eines ist rasch aufgefallen: selten habe ich solch’ eine gebildete Gemeinschaft erlebt. Auch im Hinblick auf den Islam. Ganz abgesehen von dem ehrlichen Glauben und Frömmigkeit, die nichts Aufgesetztes hatte.

    Volle Zustimmung. Die sind hochgebildet, nicht so geistig beschränkt und dogmatisch wie mein Pfarrer im Christlich-islamischen Dialog bzw. unseren Islambeauftragten von Württemberg den ich kenne.

    @ Enola Gay (25. Dez 2011 14:47)

    Ich bin früh aus der Kirche ausgetreten, aber wäre dieser Gottlose verein so wie die Piusbruderschaft, würde ich Morgen wieder eintreteten und mit freude Kirchensteuer zahlen!

    Ich bin zwar kein Christ mehr, aber volle Zustimmung zu ihrem Text, die Piusbrüder vertreten die Kirche der 50er und 60er Jahre.

    @ Spartakus (25. Dez 2011 15:45)

    Danke für die Info in der SWP. Die SWP hat ja in meiner Heimat das Monopol, aber diese Info hab ich wohl übersehen. Schöne Feiertage noch.

  79. #98 moppel: Dann stimmts ja doch, dass die armen Migranten in der Schule diskriminiert wurden, allerdings bloss positiv.

  80. Nachtrag:

    Klasse finde ich auf dass die Piusbrüder mitten in Köln nahe der neuen Mega-Moschee eine Kirche gekauft haben (sie wurde von der Mainstream-Kirche aufgegeben)und dem Islam Paroli bieten. 😉

  81. die Jungs von der Piusbruderschaft sind auch nicht besser als die Jungs von der Muslimbruderschaft
    Alles fanatische Chaoten in Ihrem Gotteswahs

  82. Passt nicht ganz hierhin, aber die Gehirnwäsche hat bis heute überlebt.
    Ein Staatssekretär der Homeland Security Obamas auf dem Grill.
    Kongressman Lundgren(CA.) schafft es nicht, dem aalglatten Stockton einmal das „I“- Wort zu entlocken.
    http://gatesofvienna.blogspot.com/2011/12/tongue-tied.html

    (eine grobe Übersetzung von mir.)

    L:Dr.Stockton, sind wir im Krieg mit islamischem Extremismus?
    – Nein Sir, wir sind im Krieg mit Al Quaida.
    L:Meine Frage ist: ist gewalttätiger islamischer Extremismus mit uns im Krieg?
    – Nein Sir, wir werden von Al Quaida und seinen Verbündeten angegriffen.
    L:Könnte man denn AQ als gewalttätige extremistisch-islamische Organisation bezeichnen?
    – Ich denke, AQ sind Mörder….
    L:Das war nicht meine Frage… (er wiederholt die Frage)
    – AQ ist eine gewalttätige Organisation….
    L:Ja oder nein??
    – Kann ich die Frage noch einmal hören?
    L:(wiederholt)
    Wie definiert sich AQ denn selbst?
    – AQ würde die Moslems in aller Welt gerne davon überzeugen, dass die USA mit dem Islam im Krieg sind,…. bei dieser Propaganda helfe ich denen aber nicht.
    Mit allem Respekt, aber es ist nicht hilfreich, (!!!) , den Islam mit allen möglichen Attributen zu belegen. Wir sind nicht im Krieg mit dem Islam.
    L: Das habe ich auch nie gesagt. Meine Frage ist die nach der Radikalisierung, z.B. der islamischen Jugend , und wenn wir nicht mehr unterscheiden können zwischen dem Verhalten der Gewalt und dem Islam, dann sind die Fragen nach Differenzierungen unerheblich.
    Ich frage Sie folgendes: Steht auf dem Ausweis, dass jemand ein Soldat Allahs ist?
    – (… labert rum…. )Ich stehe hinter dem Programm des Verteidigungsministeriums, das sich auf AQ konzentriert.
    Also, wenn das unsere großen Beschützer sein sollen, dann gute Nacht.

  83. #99 Das_Sanfte_Lamm; Ausserdem starb ein guter Teil dieser Indios auf „natürliche Weise“ durch von den Spaniern usw eingeschleppte Krankheiten, dies dort nicht gab und gegen die sie naturgemäss keine Abwehrkräfte besassen.

  84. #83 Eurabier

    “ …Und besonders schwierig ist es für Studierende mit Migrationshintergrund…“

    Wie ich die Weiterentwicklung unserer deutschen Muttersprache doch liebe! Man steht morgens auf, freut sich, daß man gesund ist und keine Kopfschmerzen im Hintergrund lauern, macht sich auf den Weg zu seiner Backenden, um ein knuspriges Brötchen zu ergattern, ein Termin beim Versicherungsvertrenden klärt auf, daß alles unter Kontrolle ist, holt seinen ausgebesserten Anzug vom Schneidernden ab, und gönnt sich zwischendrin beim Stammbewirtenden noch eine kleine Erfrischung.

    Tja, Tschörmany, Rad up, sachichma, wie kann man so einen Verbal-Dreck nur seine eigenen sauberen Lippen passieren lassen, da sind GeßlerInnnenhüte doch gar nichts dagegen, was unsere Sprachspezialisten an den ungeisteswissenschaftlichen Fakultäten alles so ausgeklügelt haben.

  85. #107 Deutschlandbeobachter

    „die Jungs von der Piusbruderschaft sind auch nicht besser als die Jungs von der Muslimbruderschaft
    Alles fanatische Chaoten in Ihrem Gotteswahs“

    Ist Atheismus denn wirklich nicht mehr als die Plombierung eines geistigen Hohlraumes, aus dem heraus es nicht einmal zu gelingen scheint, einen fehlerfreien deutschen Satz in angemessener Form hervorzubringen?

  86. #107 Deutschlandbeobachter (25. Dez 2011 18:05)

    die Jungs von der Piusbruderschaft sind auch nicht besser als die Jungs von der Muslimbruderschaft
    Alles fanatische Chaoten in Ihrem Gotteswahs

    Auch Sie, haben null Ahnung! Weder von Muslimbrüder noch von Piusbrüder! Ansonsten würden Sie den Blödsinn nicht schreiben!

    Aber es ist immer gut zu wissen, wer hier für nix steht!

  87. Ich mag religiöse Themen hier….

    Als Jesus die Händler aus dem Tempel jagte, zeigte er damit auch auf, das zwischen Gott und den Menschen kein Tempel steht…Sprich keine Kirche…

    Somit ist die kath.Kirche nicht von Gott oder Jesus geschaffen, sondern dient nur der Ausübung weltlicher Macht unter einem religiösen Mantel.

  88. Man kann Menschen, die ernsthaft daran glauben, dass Jesus das Resultat einer unbeflekten Empfängnis und die menschgewordene zweite Person Gottes war, einfach nicht ernst nehmen. Mit diesen Menschen eine Diskussion zu führen ist ebenso sinnlos wie einem Moslem zu erklären das der Koran zur Gewalt aufruft. Religionen werden hoffentlich irgendwann der Vergangenheit angehören, dann geht es den Menschen dieser Welt besser!

  89. #109 uli12us (25. Dez 2011 18:08)
    #99 Das_Sanfte_Lamm; Ausserdem starb ein guter Teil dieser Indios auf “natürliche Weise” durch von den Spaniern usw eingeschleppte Krankheiten, dies dort nicht gab und gegen die sie naturgemäss keine Abwehrkräfte besassen.

    Aus den Aufzeichnungen Magellans ist heute noch zu lesen, dass sich die Schiffsbesatzungen, je länger eine Reise dauerte, von wurmbefallenen Schiffszwieback, Regenwasser und Schiffsratten ernährten; daher ist die Vorstellung absurd, dass eine unterernährte, von Seuchen und Krankheiten geschwächte Mannschaft nach einer wochenlangen Atlantiküberquerung von Bord ging – das Schwert zog und wohlgenährte und ausgeruhte Einheimische im Namen der katholischen Kirche niedermetzelte.
    Zumindest ist sich im Punkt der Kolonialisierung Lateinamerikas die Forschung weitestgehend einig, dass diese wesentlich unspektakulärer und gewaltloser von Statten ging, als es versucht wurde, darzustellen. Man geht sogar davon aus, dass man sich gegenseitig assimiliert hat.
    Ein Begriff, den ein heute lebender selbsternannter GröfAz nicht gerne hört.

  90. #113 WahrerSozialDemokrat (25. Dez 2011 18:15)

    bitte genauer erklären:
    Halten Sie einen Bischof Williams, der die Vernichtung jüdischer Mitbürger im Dritten Reich leugnet für besser als einen fanatische Iman und Hassprediger ???

  91. Es liegt in der Natur des Menschen begründet, warum Religionen, die im Grunde völlig überflüssig sind und nur Geld kosten, überhaupt existieren:

    Religion ensteht so: Es gibt eine große Menge von Menschen, die bevormundet werden wollen: Die Gläubigen. Es gibt ferner Menschen, die andere bervormunden wollen: Die Priester 🙂 .

    Passt doch prima zusammen! Das gilt auch in der Politik – oder bei der Mafia.

    Und in der Tat macht es kaum einen Unterschied, welcher der Tausenden von „Göttern“ man sich nun hingibt immer in der Hoffnung: na, der meine wird schon recht haben.

  92. #112 abendlaender11 (25. Dez 2011 18:12)

    Nicht an einen Gott zu glauben ist ein Geschenk ! Es hält den Verstand frei für freies und logisches Denken !
    Religion ist Opium fürs Volk (siehe Islam)

  93. #93
    Sie kennen mit Sicherheit keinen Piusbruder. Da gehe ich jede Wette ein!
    FreiheitFuerBayern? Sie sind eine Schade für Bayern.
    Allem und Jedem hat unser Herrgott Grenzen gesetzt. Nur der Dummheit nicht!

  94. #114 norbert.gehrig (25. Dez 2011 18:18)

    Als Jesus die Händler aus dem Tempel jagte, zeigte er damit auch auf, das zwischen Gott und den Menschen kein Tempel steht…Sprich keine Kirche…

    So schwer ist es doch nicht zu verstehen! Er hat die Geldwechsler und Händler heraus geworfen und nicht die Gläubigen oder die die beten wollten!

    Vom Abriss eines Tempels sprach er nie, sogar im Gegenteil, er baut es sogar auf!!!

    Weiterhin versteht sich „Die Kirche“ nicht als Tempel oder Gebäude, sondern als „Kelch des Glaubens“!

    Allerdings haben die Pius-Leute dies bezüglich auch für mich eine interessante Einstellung!

    Pius-Film: Geist der Loge
    http://www.gloria.tv/?media=121539

  95. teilzitat
    „in Termin beim Versicherungsvertrenden klärt auf, daß alles unter Kontrolle ist“,
    teilzitatende

    nanu, neue deutsche rechtschreibung? 🙂
    zitat
    Ist Atheismus denn wirklich nicht mehr als die Plombierung eines geistigen Hohlraumes, aus dem heraus es nicht einmal zu gelingen scheint, einen fehlerfreien deutschen Satz in angemessener Form hervorzubringen?

  96. #93 FreiheitFuerBayern (25. Dez 2011 17:38)

    Piusbrüder und Muslimbrüder sind Brüder im Geiste. Weltfremd, intolerant und menschen(rechte)verachtend.

    Herr, lass‘ Hirn regnen auf die geistig Armseligen!

  97. #117 Deutschlandbeobachter (25. Dez 2011 18:23)

    Halten Sie einen Bischof Williams, der die Vernichtung jüdischer Mitbürger im Dritten Reich leugnet für besser als einen fanatische Iman und Hassprediger ???

    Nöö! Wenn auch das eine mit dem anderen nicht wirklich was miteinander zu tun haben muss!?! Aber ich beschränke mich weder bei Deutschen, Muslimbrüder, Evangelikale, Sozialisten, Nazis, Antifa u.s.w. auch nicht auf Einzelne die entsprechend denken! Ich betrachte mehr die Grundthesen und Handelsausrichtungen, sowie das mögliche Freidenken in der Ideologie- oder Glaubensausrichtung!

    Und die Piusbruderschaft hat klar Stellung gegen die Holocaust-Leugnung bezogen! Aber das wollen Sie nicht wahr haben!!! Passt halt nur nicht für Sie, deswegen wird es mal einfach ignoriert!

    Rebellen gegen Rom – die Piusbrüder
    http://www.gloria.tv/?media=97103

    Schauen Sie sich bitte den Film (30 Minuten) an, Sie werden Vorurteile bestätigt aber auch einige entkräftet finden! Auch bzgl. „Ihres“ Williams (siehe auch Minute 21 oder auf der Homepage)!!!

  98. #122 noreli

    „nanu, neue deutsche rechtschreibung?“

    Wenn es denn zur Wahrheitsfindung beiträgt, mein Sohn, Du hast recht: „Versicherungsvertretenden“ muß es korrekt heißen.

  99. #111 Heimchen am Herd

    „Es soll Frauen geben,
    die nur ihrem Gefühl folgen!“

    Wenn Dir das passiert, mein liebes Heimchen, dann komm ganz schnell zu Deinem Abendländer!

    Das kann so viel Unheil anrichten, früher – ich bin ja nicht grundsätzlich gegen das Frauenwahlrecht – habe die in Schleswig-Holstein immer den schönen Björn gewählt mit seinem vollschwuhlen „ein Stück weit“- oder auch „Streitkultur“-Geschwurbel. Der hatte überhaupt so viel „Kultur“ – so viele Necessaires habe ja noch nicht einmal ich in meiner Kulturtasche.
    Und jetzt fährt die eine Fraktion auf die Käßmann ab und das andere Lager schmachtet schon dem Gutti entgegen. SPIEGEL-Fleischhauer konstatiert zurecht, daß wir in einer „Gefühldemokratie“ leben. Das wird noch pöhse enden!

  100. #119 Deutschlandbeobachter

    „Nicht an einen Gott zu glauben ist ein Geschenk ! Es hält den Verstand frei für freies und logisches Denken !
    Religion ist Opium fürs Volk (siehe Islam)“

    Logisches Denken ist NICHT frei. Das bilden Sie sich ein. Sie können sich nur logisch austauschen, wenn Sie gültige Schlußverfahren verwenden und Kategorien bei der Formulierung Ihrer Aussagesätze benutzen, die allgemein anerkannt sind.
    Eine Leitkultur der Logik kann nur dort bestehen, wo sich Massen den gleichen Doktrinen abendländischer Lehrmeister wie z.B. Aristoteles unterworfen haben.

    Logik und Vernunft ermöglichen Herrschaft und Kontrolle. Wo der Glaube an die Vernunft absolut ist, da wird der MENSCH Gott. Das ist heute der Fall, deshalb hat jeder Hokuspokus Hochkultur, deshalb kann auch der Mohammedaner in der Regel mit dem Westen nichts anfangen.

    Das menschliche Grundbedürfnis ist aber zu allen Zeiten Opium. Ob Gott nun dieses Bedürfnis stillt, die Devotion, die man einer schönen Frau entgegenbringt, ob es die täglichen Besuche in der Stammkneipe sind, die Begeisterung für Rock’n Roll oder ob man einer sozialistischen Partei beitritt, die das Himmelreich bereits auf Erden verspricht.

    Dann haben wir noch die Endlösung des Feminismus, Selbstverwirklichung an der Front der totalen Arbeit, die Göttin ist die Frau als besserer Mann, die Befreiung der MENSCHheit durch Mülltrennung, Nichtraucherzonen und Reduzierung des CO2-Ausstoßes oder den Verzicht auf das Selbst in einer östlichen-orientierten Bauchatmungsgruppe.

    Wäre der Mensch ein Vernunftwesen, wäre die ganze Bierindustrie binnen einer Woche erledigt.
    Nichts ist öder, langweiliger, trauriger, perspektivloser als die reine Ratio.
    Opium ist gei-äll, allerdings kann man sich sehr gut über die Qualitäten und die Gefährlichkeit unterschiedlicher Stoffe streiten.

  101. #117 Deutschlandbeobachter

    „Halten Sie einen Bischof Williams, der die Vernichtung jüdischer Mitbürger im Dritten Reich leugnet für besser als einen fanatische Iman und Hassprediger ???“

    Die Juden in Deutschland waren und sind BÜRGER!
    Was soll denn bloß dieses ominöse „Mitbürger“? So ein Zwischenstück zwischen Bürger und Outlaw? Bürger zweiter Klasse?
    Ich bin in Deutschland jedenfalls ein BÜRGER, mit weniger gebe ich mich nicht zufrieden.

  102. #126 abendlaender11 (25. Dez 2011 18:47)

    Mein lieber Abendländer, Frauen sind
    Gefühlsmenschen und tragen es nach außen!
    Männer sind auch Gefühlsmenschen,aber sie
    verbergen es! Dürfen sie ja auch! Ein Indianer
    weint nicht und ein Indianer fühlt keinen
    Schmerz!
    Ich will es mal so sagen, mein Abendländer,
    nach außen sollst Du Stärke zeigen, bei mir
    wirst Du dann schwach, ich schwöre. 🙂

  103. #115 Zisseler (25. Dez 2011 18:19)
    Man kann Menschen, die ernsthaft daran glauben, dass Jesus das Resultat einer unbeflekten Empfängnis und die menschgewordene zweite Person Gottes war, einfach nicht ernst nehmen. Mit diesen Menschen eine Diskussion zu führen ist ebenso sinnlos wie einem Moslem zu erklären das der Koran zur Gewalt aufruft. Religionen werden hoffentlich irgendwann der Vergangenheit angehören, dann geht es den Menschen dieser Welt besser!

    Man darf nicht vergessen, dass es in Europa einer Zäsur wie den dreißigjährigen Krieg bedurfte, um die Allmacht der katholischen Kirche aus dem Lebensalltag der Menschen zu verbannen.
    Und ich als nichtreligiöser Mensch bin froh darüber, heute achselzuckend zu Kenntnis nehmen zu können, wenn jemand an eine unbefleckte Empfängnis glaubt oder Sonntag früh aufsteht um zum Gottesdienst zu gehen – es ist jedem selbst überlassen.
    Allerdings macht sich mittlerweile eine neoaggressive Religion mit allen erdenklichen unangenehmen Nebeneffekten breit, von der ich das Gefühl habe , die mir eine genau solche Freiheit nicht mehr gönnen will. Von daher kann ich die Kritik der Piusbruderschaft nachvollziehen.

  104. Sie froenen als Atheist auch nur einem Glauben. Also nerven Sie bitte nicht mit unbegruendeter Arroganz hier rum, danke.

  105. Unser Niedrigzins-Bundespräsident kommt gerade im Fernsehen! Und wer steht wohl neben diesen komischen, schleimigen und aalglatten Typen?

    Man glaubt es kaum. Eine Kopftuch-Muslima. Ja ist den wieder Ramadan? Was hat eine Kopftuch-Muslima mit einer Weihnachtsansprache zu tun?

    Ja, genau! Gar nichts! Absolut gar nichts!!!!!!

  106. #128 abendlaender11 (25. Dez 2011 19:09)

    Was soll denn bloß dieses ominöse “Mitbürger”? So ein Zwischenstück zwischen Bürger und Outlaw? Bürger zweiter Klasse?

    OHHH! Wirklich ein sehr interessanter und wichtiger Einwurf! Wie leichtfertig man was sagt und denkt oder (wie ich) einfach überliest!

    Danke für die Betonung und Richtigstellung!!!

    Die ganze Migranten-Industrie baut auch noch auf diesen Begriff „Mitbürger“ auf! Entweder um den Bürgerstatus zu verhindern, verleugnen oder gar als undurchsetzbar zu akzeptieren!!!

    Sehr gefährlich! Bei einem Bürger bestehen klare Rechte und Pflichten, bei einem Mitbürger (der Vielfalt) eben nicht und zwar sowohl als auch!

    Nochmals Danke für diesen Hinweis!

  107. “ Der Koran wollte also die Bibel richtigstellen, die Christen für das zentrale Offenbarungszeugnis halten.

    Der Koran war jedoch nicht nur darauf aus, das eine oder andere Bibelwort richtigzustellen. Er bestritt und bestreitet die grundlegende Glaubensaussage des Christentums, nämlich den biblisch bezeugten Anspruch Jesu Christi, durch ihn sei das Gottesreich eröffnet. Die aufschließende und abschließende Endgültigkeit Jesu wird im Islam nicht anerkannt. Wer nämlich meint, nach Jesus sei eine neue göttliche Offenbarung erforderlich oder gar schon ergangen, der erkennt nicht an, was nach Ausweis des Neuen Testaments und der historischen Forschung Jesus selbst von sich sagte.

    Damit aber wird faktisch das Christentum zurückgewiesen. Denn die christliche Kirche hält an dem Anspruch Jesu fest, dass man sich für die ewige Erlösung ganz auf ihn einlassen müsse. Wer diese Herausforderung auch nur erweitern will, hat sie in Wirklichkeit ersetzt. Der Wahrheitsanspruch des Islams widerspricht damit rundheraus dem Christentum.“

    Dr. Felix Körner SJ Jesuitenkolleg Frankfurt am Main

    Diese Aussage beweist, das es auch römische Katholiken gibt, die anderer Meinung als die des Papstes und der katholischen Kirche sind.

  108. 30-Jähriger erstochen – Polizei nimmt Verdächtigen fest

    Nach der Bluttat an einem 30-Jährigen in Karlsruhe hat die Polizei einen Verdächtigen unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Der Mann hatte die Rettungskräfte alarmiert. Ein Richter erließ inzwischen Haftbefehl. Ein Messer wurde als mutmaßliche Tatwaffe sichergestellt. Mit ihm soll der Zimmerbewohner eines ehemaligen Hotels in der Karlsruher Südstadt sein Opfer erstochen haben.

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article13784435/30-Jaehriger-erstochen-Polizei-nimmt-Verdaechtigen-fest.html

  109. Ich bin ja tief beeindruckt von den vielen religösen Fachkenntnissen, die hier offenbart werden. Kann man sich nicht einfach darauf einigen, dass es eine Strömung innerhalb der kath. Kirche gibt, die noch „Eier in der Hose haben“?
    Es geht uns hier doch darum festzustellen, dass es beim Kampf gegen die Islamisierung Europas und des Westens um POLITISCHE Maßnahmen gehen muss, die uns ermöglichen, gegen die MSM und unsere Gutmenschen-Fraktion zu punkten. Ich habe bei manchen Beiträgen das Gefühl, dass eine Art Kreuzzug 2.0 zur Debatte stünde, und das ist für mich unfassbar.
    Wie können uns nur argumentativ gegen diese Indoktrinierung zur Wehr setzen, der Islam hat soviel mit Religion zu tun wie Veganer beim Steak-Wettessen und deshalb sollten wir als Mittel zur Bekämpfung der Islamisierung die Religions-Keule schön in der Ecke stehen lassen. Zumal die Menschen, die für eine politische Wende mit Wählerstimmen sorgen müssen,nicht in den Kirchen für unsere Sache zu finden sind. Oder glaubt hier jemand ernsthaft, wenn die paar tausend Rentner, die noch regelmäßig zu Gottesdiensten dieser verlotterten 68-er Gutmenschen-Priester erscheinen, eine Wählermacht darstellen?

  110. #139 Vergeltung (25. Dez 2011 19:27)

    Das ehemalige Hotel ist inzwischen eine Unterkunft für Obdachlose. Ob es sich um Deutsche oder Ausländer handelt ist noch nicht bekannt. Da die Ermittlungen noch laufen gibt die MoKo noch keine Daten raus.

  111. #135 Dragonslayer

    Das christlich-abendländische Deutschland wird angeschafft und schleichend islamisiert. 🙁

  112. #141 MR-Zelle

    na der wird sich die Rede angeschaut haben. (Würg!) Die lief doch gerade.

    Ps.: zu 143: abgeschafft nicht angeschafft.

  113. Das Heilige Wort Gottes ist dem Wort des freimaurerischen deutschen Episkopats naturgemäß entgegengesetzt, denn der Herr sagt:

    „Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.“

  114. #131 laser373

    „Na zumindest die haben noch Rückgrat in diesem krankem Verein – Katholizismus.“

    Bei Sozialisten wie Stalin, Hitler und Co. waren die Gegner auch „krank“.

    Mann, Mann, Mann …

    Deutschland ist ein Entwicklungsland, das dringend missioniert werden muß ….

    Mit GEIST!!!

  115. OT! Nur mal kurz zur Weinachtsansprache vom obersten Verkäufer der Deutschland AG!

    Was hatte die Weihnachtsansprache mit Jesus zu tun? Hat er überhaupt Jesus erwähnt???

    Oder habe ich, weil ich negativ voreingenommen bin, es einfach überhört???

  116. @ dragonslayer

    was die muslima mit wulf zu tun hat – ganz einfach sie steht zu seiner rechten, der rest der besucherschaft scheind der querschnitt des neuen volkes zu sein das er instalieren will .

    hat doch einen starken symbolischen charakter das ganze .

  117. #77 Heta

    Nachtrag zu #72:

    Alles klar, Alster. Das ist gar kein Artikel von Wolfgang Spindler, sondern von JF-Redakteur Moritz Schwarz. Naja.


    Das ist ein Gespräch zwischen Spindler und Moritz Schwarz, wobei Spindler die Aussage gemacht hat, die ich oben angeführt habe.
    Kaufen Sie sich einfach mal die Junge Freiheit!
    S.3

  118. Nicht die Piusbrüder, sonder dieser *gelöscht* undnochmal *gelöscht* Türkenwulf muss weg. Sofort. Gottseidank hatte ich einnen Eimer dabei stehen, als dieser Verrat gesendet wurde.

  119. Jesus in der Weihnachtsansprache? Jesus wurde ersetzt durch einen Schwarzen und ein Kopftuchmädchen, rechts und links neben Wulff.

  120. #148 abendlaender11 (25. Dez 2011 19:59)

    Selbstverständlich ist die katholische Kirche KRANK. Wie soll ich es denn sonst interpretieren, wenn der Organist in einer Wallfahrtskirche (nämlich der in Kevelaer) sein Hauptaugenmerk darauf legt, zu beweisen, dass es sich bei ihm um den neuen Keith Emerson handelt?

    Bei KRANKEN besteht immerhin noch Aussicht auf Therapie. Die EKD ist dagegen bereits vollständig assimiliert und damit ein ZOMBIE.
    Erinnert mich an das Kakerlaken-Monster aus MenInBlack I, das lange Zeit in der Haut eines Farmers herumläuft.

  121. #152 Schnauze voll vom Islam

    „Nicht die Piusbrüder, sonder dieser *gelöscht* undnochmal *gelöscht* Türkenwulf muss weg.“

    Aaaaaarrrggh! War so ein schöner Weihnachtsabend – bis 20 Uhr 10.
    „Soldatinnen und Soldaten“ …. Aaaaarrrrrgh … Gleich wieder Migräne im Hintergrund …
    „Alle MENSCHEN in unserem Land“, Ehrenmörder, Berufstürken als Dauernörgler in den Talkshows, Handy-„Abzieher“, Großkotze ohne Hauptschulabschluß, Vorbereiter von 9/11 und andere Terroristen, Haßprediger …
    Wulffs Heimat ist Europa, meine Heimat ist Deutschland, ich habe überhaupt keinen Fremdenhaß, es gibt nur einen, der mir zutiefst fremd ist, der heftigen Zorn in mir auslöst, man mag das ruhig Haß nennen, es ist dieser Wulff selber und alle, die ihm das Drehbuch geschrieben haben.
    „Zum Wohle des DEUTSCHEN Volkes“, werter Präsident, alle Staatsgewalt geht von VOLKE aus (GG) und NICHT von den MENSCHEN.
    Wer für alles offen ist, der ist nicht ganz …

  122. #153 Schneider (25. Dez 2011 20:30)

    Wehnachtsansprachen ohne Jesus und Kreuz, sind wie Fußball ohne Ball…

    P.S. Aber cool ein Baby zwischendurch schreien zu lassen! Gute Laiendarsteller!!! 😉

  123. #147 Mindgre (25. Dez 2011 19:58)

    denn der Herr sagt:

    „Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.“

    Welcher der ca. 5.000 weltweit bekannten Götter sagt das denn eigentlich nicht?

  124. Respekt!
    Hier halten noch welche die Fahne hoch.
    Gedenkt der unzähligen Opfer und Helden unter unseren Vorfahren, die seit über tausend Jahren unseren Kontinent gegen die endlosen Angriffe der Mohammedaner behauptet haben (in Spanien, im Heiligen Land, in Italien, Kleinasien und Griechenland bis 2mal vor Wien).
    Wir haben eine Verpflichtung ihnen gegenüber, ihren Erfolg der Selbstbehauptung nicht zu verspielen.

  125. #129 Heimchen am Herd

    „… nach außen sollst Du Stärke zeigen, …“

    Ach, liebes Heimchen … Weihnachtsbusserl … wenn Du wüßtest, wie romantisch wir im Grunde … also, das schwächere Geschlecht … besonders wir ollen Rock’n Roller … noch a Weihnachtsbusserl …

    „How can I love you, when you’re so far away?“

    http://www.youtube.com/watch?v=b3CfKe0Xan4

  126. #157 Hotte H.

    „Welcher der ca. 5.000 weltweit bekannten Götter sagt das denn eigentlich nicht?“

    Prokrustes, der Gott des Multikulturalismus. Er wacht nur eifersüchtig darauf, daß kein Mohammedaner sich vom Christen, keine Frau sich von keinem Mann und kein Dummer sich vom Klugen unterscheidet.
    Wenn doch, dann setzt es was wegen „Diskriminierung“. Alle sind gleich außer Natziehs.
    Da paßt er immer gut auf, der Prokrustes und all seine Anhänger helfen ihm dabei.

  127. #157 Hotte H. „Welcher der ca. 5.000 weltweit bekannten Götter sagt das denn eigentlich nicht?“

    Es gibt eben keine 5000 Götter.
    „Du sollst nicht andere Götter haben neben mir.“
    Kapiert?

  128. #158 Theodor Körner (25. Dez 2011 20:42)

    Wir haben eine Verpflichtung ihnen gegenüber, ihren Erfolg der Selbstbehauptung nicht zu verspielen.

    Nicht böse sein!!! Die Verpflichtung ist die Banden die durch Global-, National- oder Öko-Sozialisten permanent mit dem Islamfaschismus gebrochen werden, neu zu knüpfen!

    Die Kinder wissen es schon lange und warten nur auf die Alten!!! Die Bande ist nicht nur auf eine Zeit zu reduzieren, bestenfalls warnend daraus zu lernen…

    R.A.D. – Verrat an unseren Deutschen Vorfahren – Zensierte Fassung
    http://www.youtube.com/watch?v=fOLVJXniaoQ

  129. #161 Mindgre:

    “Du sollst nicht andere Götter haben neben mir.”

    Schon mutig von Ihnen, zu behaupten, es gäbe die anderen Götter überhaupt nicht, wenn Ihr eigener Spezi gerade bestätigt, dass es noch andere gibt – oder zumindest damals, als es ihn noch gab auch andere existierten („neben mir“).

    Heute gibt es Menschseidank überhaupt keine Götter mehr – allenfalls noch Abziehbilder, die von den selbsternannten Schamanen hochgehalten werden.

  130. #157 Hotte H. (25. Dez 2011 20:37)

    “Welcher der ca. 5.000 weltweit bekannten Götter sagt das denn eigentlich nicht?”

    Der Korrektheit halber: die allermeisten. Nämlich die vielen Götter und Göttinnen der polytheistischen Religionen.

  131. #163 fritzberger78

    „Heute gibt es Menschseidank überhaupt keine Götter mehr – allenfalls noch Abziehbilder, die von den selbsternannten Schamanen hochgehalten werden.“

    Werter selbsternannter Mitforist,

    Wir sind jetzt Gott. Wir werden mit unserer Technik, unserer Ratio, unserem Social Engineering, unserem überlegenen Individualismus und unserer gutMENSCHlichen Einstellung nach und nach alle Probleme dieser Welt lösen. Wenn das deutsche Wesen nicht ganz reicht, dann helfen die EU, die NATO, die UNO und alle ethisch wohlgesinnten NGOs eben kräftig mit.

  132. #165 abendlaender11 (25. Dez 2011 21:17)

    Frag doch einfach mal #Fritzi nach „seiner“ Giordano-Bruno-Stiftung, die Affen Menschenrechte einräumen will und gleichzeitig Menschen das eigene Lebensrecht bis zur Selbsterkenntnis (ca. 3. Lebensjahr) abspricht!

    Da brauchst du mit ihm nicht über Gott zu reden! Auch nicht über Menschen! Er unterscheidet da ganz anders! Zwischen Sinnvoll und Sinnlos oder Wert und Wertlos…

    Nicht mehr und nicht weniger!!!

    Er ist ein Humanist!

    Humanismus ist die verlogenste und ehrlichste Ideologie überhaupt! Darauf begründet sich jeglicher Massenmord in der Menschheit! Gesühnt oder ungesühnt! Viele Namen hatte es, die böswilligste Verleumdung der Menscheit ist aber und bleibt der Humanismus!!!

  133. #165 abendlaender:

    Wir sind jetzt Gott.

    Wozu diese verzweifelte Suche, überhaupt irgendeinen Gott zu finden? Ein solches Wesen, für das im Übrigen nichts, aber auch rein gar nichts spricht, ist doch völlig überflüssig.

    Diese Erfindung dient doch ausschliesslich dem Machterhalt einer gierigen Schamanenkaste.

  134. #167 WSD:

    Guten Abend, mein Lieber! Mal wieder kräftig auf Attacke getrimmt heute? War die Weihnachtsgans nicht gut? Meine, in einem guten jüdischen Restaurant genossen, war es jedenfalls 🙂

    Hier ging es um gänzlich anderes Thema, nämlich, dass die Piusbrüder ihren eigenen eingebildeten Gott eifersüchtig gegen einen anderen eingebildeten Gott verteidigen.

    Man lese dazu doch nur „Gibt es Gott – warum sollte es?“ http://www.wissenbloggt.de/?p=846, dann weiss man sicherlich mehr.

  135. #167 WSD

    Fritze ist Mohammedaner!

    Da könnte man ihn auch gleich fragen, was seine nigerianischen und kontinentalen Glaubensbrüder heute wieder mit den Christen machten.
    Oder warum sich die von dir benannten „Humanisten“ auf deren Christenhasser-Blog daran aufgeilen, dass sich eine Sturmflut mit tausenden Opfern ausgerechnet am Heiligabend jährt.

  136. #170 fritzberger78 (25. Dez 2011 21:41)

    Und du bildest dir ein, das es keinen gibt!?

    Jetzt akzeptiere ich deine Einstellung und du meine!? Und erst dann beginnt der Dialog! (Siehe Pius oben)

    Solange du mich aber für Schwachsinnig hältst, weil ich deine Einstellung nicht teile, gibt es keinen Dialog!!! Auch nicht, wenn ich mich selber für Schwachsinnig halte, worauf du immer gerne abzielen möchtest! Das entspricht deiner unbemerkten selbsterhabenen Respektlosigkeit…

    Das Problem liegt aber bei dir! Nicht bei mir!

    Und das brauchst du nun auch nicht zu extrapolieren! Da es bei dem Unterschied mehr philosophisch als existenziell ist! Doch die Leugnung der Philosophie und das eigene als unbegründete Wissenschaft zu deklarieren, führt zum realexistierenden Atheisten-Faschismus!

    P.S. Faschismus weil es sich weder Real-, Ideologisch-, Natürlich- oder gar Gläubisch- begründet sondern lediglich willentlich, was aber argumentativ grundsätzlich unbegründet ist!

  137. Dialog mit dem Islam?

    =

    Wenn Du Dich mit dem Teufel einlässt verändert sich nicht der Teufel, der Teufel verändert Dich. 😉

  138. #172 WSD:

    WOOOW, welch ein weiser Erguss! Und so voller Wahrheit – selbst das Fette ist gelogen 🙂

  139. #174 fritzberger78 (25. Dez 2011 22:02)

    Über das Fette können wir uns einigen! Da ich nun wirklich nicht über deine Einbildung philosophieren kann! Hab noch ein Fragezeichen angefügt! 😉

  140. Jetzt fehlt neben unserem Islamkonvertiten Friz nur noch der andere arme Willi Rechtspopo. Hat erstaunlich lange gedauert, bis sich einer der Christenhasser hier auftauscht und sich darum bemüht, den Kommentarbereich wieder aufzumischen…

  141. Ich sprach von deinem Posting davor. Als Admin hast du ja entsprechende Änderungsmöglichkeiten, von denen du auch Gebrauch gemacht hast. Also noch einmal zum Mitschreiben:

    Ich war nie Moslem
    Ich bin kein Moslem
    Ich werde nie ein Moslem sein

    Und ich werde natürlich niemals ein Monotheist sein – um auch das gleich auszuschliessen.

  142. #178 WSD:

    Deine Aussage ist definitiv falsch – und das weisst du auch. Sie wird auch durch die ständige Wiederholung nicht richtiger. Und der gute schmibrn schliesst sich der falschen Aussage gleich an. Wie heisst es doch so lustig: Du sollst nicht falsch Zeugnis abgeben wider deinen Nächsten. Gilt aber für Christen offensichtlich nicht. Wird wohl nur als Scherz genommen, oder?

  143. #176 schmibrn (25. Dez 2011 22:11)

    Da mag man sich nun wundern, ich liebe die Schärfe in der Diskussion, aber Fritzi ist kein „Christenhasser“!!!

    Diese Verleumdung ist unredlich, auch wenn ich selber der schlechteste Freund von ihm bin!

  144. #182 fritzberger78 (25. Dez 2011 22:21)

    Ich habe weder Antwort noch Standpunkt gelesen! Eventuell denkst du es, aber wir sind uns doch einig das wir unterschiedlich denken!?

    In Wirklichkeit hast du bisher als Gegenargument zu #172 WSD nichts hervorgebracht!

    Warum? Sind wir doch mal ehrlich, weil du mir zustimmst!

    Unabhängig davon das ich ein blöder…

  145. #168 fritzberger78

    „Diese Erfindung dient doch ausschliesslich dem Machterhalt einer gierigen Schamanenkaste.“

    Sollte es wirklich eine Erfindung sein, dann müßten Sie das mit ihren Meßgeräten, Tabellen, Algorithmen, logischen Schlußverfahren … auch beweisen.
    Ebenfalls müßten Sie die Ausschließlichkeit beweisen.
    Gegenbeweis: In unserer westlichen Welt hat das Christentum dazu gedient, eine Kultur zu schaffen, die die Bedeutung jedes einzelnen Menschen betont. Gott meint es mit jedem einzelnen Menschen sehr ernst.
    In der chinesischen Kultur oder der japanischen kann man die Bedeutung, die jeder einzelne Mensch hat, z.B. nicht ansatzweise nachvollziehen.
    Auch unsere Rechtsordnung („Du sollst nicht töten, Du sollst nicht stehlen“) verdanken wir dem Christentum.

    Der einzigartige katholische reaktionäre Kolumbianer Nicolas Gomez Davila, hat immer wieder in verschiedenen Aphorismen darauf hingewiesen, wie einfältig es doch sei, die grundsätzliche Schlechtigkeit des Menschen (ALLE Menschen sind Sünder, auch die Christen natürlich) einer einzigen Klasse (hier die „Schamanen“) zuzuordnen.

    Das ist billigste Demagogik der intelligenteren Verlierer, die an das Ressentiments des Pöbels appellieren, um möglichst bald als die neuen Schamanen an die Hummertöpfe zu gelangen.
    Ein zyklisches Spiel, das so schon seit Jahrtausenden besteht, nur die Sozialisten versprechen morgen das Himmelreich auf Erden, der Reaktionär weiß, daß das Himmelreich nur im Himmel ist und daß das Spiel immer so weitergehen wird.

  146. #182 fritzberger78 (25. Dez 2011 22:21)

    Lass Dich doch nicht von solchen Menschen provozieren.

  147. #185 WSD:

    Du kennst dich in deinen Sachen ja recht gut aus. Nur wenn es darüber hinausgeht, lebst du von falschen Einschätzungen. Deshalb nur so viel:

    Humanisten haben noch nie ein Krieg begonnen oder Waffen gesegnet, was man von der Gegenseite wohl nicht behaupten lkann.

    Der Rest ist deine (falsche) Interpretation, auf die ich nicht eingehe.

  148. #187 FreiheitFuerBayern:

    Keine Angst: Die Protagonisten kenne ich schon zu lange, um mich provozieren zu lassen!

    Schön, dass du da bist 😉

  149. #180 WahrerSozialDemokrat

    …Fritzi ist kein “Christenhasser”!!!

    Ihre Hilfestellung in Ehren. Sie sollten sich mal mit Leuten unterhalten, die ihn persönlich kennen.

  150. Gottessohnschaft und Jungfrauengeburt, damit sollen Christen den Diskurs mit dem Islam einleiten??? 🙂

    Ich halte es mit Dr. Wafa Sultan, die so trefflich (an einen ehemaligen Islambruder gewandt) formulierte:

    „Bruder, Du kannst auch an Steine glauben, solange Du sie nicht nach mir wirfst.“

    Das Problem des Islams ist nicht seine eigentliche, ursprüngliche Vorstellung von einem Gott, sondern die sich daraus ergebenden Glaubensinhalte, die zur Unverträglichkeit mit einem offenen System, mit Meinungsfreiheit, Gleichberechtigung und Demokratie führen.

  151. #179 fritzberger78

    „Wie heisst es doch so lustig: Du sollst nicht falsch Zeugnis abgeben wider deinen Nächsten. Gilt aber für Christen offensichtlich nicht.“

    Entweder Sie respektieren das Christentum. Dann sind die Zehn Gebote auch nicht „lustig“. Sie dürfen dann auch Konsquenz verlangen, müssen sich aber im klaren darüber sein, daß ALLE Menschen Sünder sind (neudeutsch: ihre Mängel und Grenzen haben). ALLE Menschen: Christen, Humanisten, Maoris, Hindus, Atheisten …

    Oder Sie billigen dem Christentum keinen Inhalt zu: Dann dürfen Sie von dem Inhalt Null auch keine Konsequenz verlangen.

    Mir ist es hier aber eher an der (ehemaligen) geistigen Tradition des Abendlandes gelegen: Haben Sie von der Disziplin namens Logik schon mal irgendetwas gehört? Ist Ihnen das Wort „contradictio“ ein Begriff? Das Märchen vom „Hasen und dem Igel“? Oder „Doublebind“?

  152. #189 fritzberger78 (25. Dez 2011 22:33)

    Keine Angst: Die Protagonisten kenne ich schon zu lange, um mich provozieren zu lassen!

    Nur das Du vor Feigheit permanent ausweicht! Handgranaten blind werfend, aber nicht in der Lage zu erkennen wer wirklich die Gräben aufwirft…

  153. @ #193 WahrerSozialDemokrat

    Nein, habe nicht vor auf „Geschwätz“ zu hören. Dennoch danke für den Ratschlag.

  154. #192 Abendlaender:

    Ich respektiere jeden einzelnen Christen persönlich in seinem Menschsein.

    Das Christentum allerdings ist aus verschiedenen Gründen unakzeptabel. Da unterscheiden wir Humanisten ganz genau.

  155. #188 fritzberger78

    „Humanisten haben noch nie ein Krieg begonnen oder Waffen gesegnet, was man von der Gegenseite wohl nicht behaupten lkann.“

    Die Humanistin Claudia Roth läßt nichts ungeschehen, einen Bürgerkrieg der verschiedenen Stämme in Europa demnächst zu ermöglichen.

    Ansonst wäre mal Ihre präzise Definition von Humanismus vonnöten, Vereinsgründung wann, Mitgliederzahl welche, Aufnahmebedingung welche.
    Fortschrittler sind immer bessere Menschen als Konservative, Reaktionäre etc.. Denn den Fortschrittlern gehört die Zukunft, in der der Krieg endlich abgeschafft wird, wenn erst alle Ewiggestrigen aus dem Wege geräumt sind.
    Aus der Vergangenheit des Konservativen läßt sich ja unschwer ableiten, daß man früher – vor dem Auftreten des Fortschrittlers unserer Tage – einen Krieg nach dem anderen angezettelt hat und nur Mist gebaut hat.
    Und die Fortschrittler von gestern hatten auch nicht die richtigen Methoden – außerdem hatte Stalin eine christliche Erziehung – erst mit den heutigen verbesserten Rezepten kann man die Menschheit endgültig vom Morden befreien.

  156. #196 schmibrn (25. Dez 2011 22:43)

    Fritzi ist ein Schwafler vor dem Herrn!!!

    Glückselig und vermutlich ein total umgänglicher Mensch im persönlichen!

    Er hat aber kein einziges Ziel, was über ihn hinaus geht! Er ist ein Instabilisator zur eigenen Stabilisation!

    Nicht mehr und nicht weniger!

  157. #195 fritzberger78 (25. Dez 2011 22:43)

    „Da unterscheiden wir Humanisten ganz genau.“

    Welche Humanisten???

    Es gibt keine Humanisten! Es gibt Affenrechtler oder Kindstöter, Pädos oder Islamisten unter euch!!!

    Welche Humanisten???

    Die für Abtreibung? Die für Euthanasie? Die für Sozialindikation? Die für Vielfalt? Die für Egalität? Die für Igalität? Die für Sozialismus? Die für Kapitalismus? Die für…

    Verlogenheits-Scheiss

    Ausrede pur für alles Unrecht! Ich falle darauf nicht mehr rein! Erzähl es deinen Genossen im Menschenverachtenden Geist!

  158. #197 abendlaender11 (25. Dez 2011 22:45)

    „Die Humanistin Claudia Roth..“

    Claudia Roth war und ist eine SPONTANEISTIN. Den ganzen „Macht-kaputt-was-euch-kaputt-macht“-Quatsch rundweg den Humanisten zu unterstellen, ist unpräzise und damit falsch.
    Was falsch ist, ist nicht gut.

  159. #161 Mindgre (25. Dez 2011 20:57)

    Es gibt eben keine 5000 Götter.

    Kannst Du das beweisen?
    Das Fliegende Spaghettimonster z.B. existiert ganz sicher. Es ist bisher nämlich noch niemandem gelungen, die Nichtexistenz des Fliegenden Spaghettimonsters zu beweisen. Das beweist doch klar, dass es IHN gibt.

    “Du sollst nicht andere Götter haben neben mir.”
    Kapiert?

    Neben welchem Gott soll ich keine anderen haben? Und weshalb nicht?

  160. #203 WSD:

    Für wahrscheinlicher halte ich:

    „Christliche Islamkritik“

    Denn die ist von Beginn an so tot wie sie als contradictio in adiecto nur sein kann. Folge dem Link, dann weisst du es besser 😉

    Teufel mit Beelzebub…?

    Mein Gott hat den Dicksten?

    Allahu akbar?

  161. #204 WahrerSozialDemokrat (25. Dez 2011 23:06)

    Mensch! Du bist ja Lichtzeiten hinter der Diskussion auf PI!!! 🙁

    Wurde die Nichtexistenz des Fliegenden Spaghettimonsters schon bewiesen? Hab ich etwas versäumt?

  162. Den oben genannten Verlautbarungen der Piusbrüder habe ich als Christ, der der Kirche nicht angehört, nichts hinzuzufügen, außer, daß sie biblisch-theologisch einwandfrei sind und ich sie nicht zuletzt aus diesem Grunde vollumfänglich teile. –

    Allen frohe Weihnachten!

  163. #206 Hotte H.

    Das FSM ist nun einmal eine unumstössliche Tatsache.

    Nur der eifersüchtige Jahwe des ersten Gebots will es nicht wahrhaben und lehnt jede Kooperation mit FSM rundweg ab 🙁

  164. #199 fritzberger78

    „Lesen Sie “Islamkritik 2.0?” http://www.wissenbloggt.de/?p=6069, dann wissen Sie, was von Ihren seltsamen Kategorisierungen zu halten ist.“

    Studieren Sie die Aussagenlogik, erarbeiten Sie sich, was ein Widerspruch ist, verschaffen Sie sich einen Überblick über das Schaffen des Schriftstellers Nicolas Gomez Davila und noch viel wichtiger: Studieren Sie die Genesis, um sich langsam überhaut erstes Grundwissen über den christlichen Glauben zu erwerben, z.B. über die Erbsünde.

    WennSe nach einem halben Jahr durch sind, dann sehen wir weiter.

    „Das hhat alles mit links/rechts nichts zu tun.“

    Lächerlicher Strohmann. Wo habe ich denn von rechts und links geschrieben?

  165. #201 Stefan Cel Mare

    „Claudia Roth war und ist eine SPONTANEISTIN. Den ganzen “Macht-kaputt-was-euch-kaputt-macht”-Quatsch rundweg den Humanisten zu unterstellen, ist unpräzise und damit falsch.
    Was falsch ist, ist nicht gut.“

    Roth sitzt genauso wie Künast im Beirat der Humanistischen Union.
    Einen induktiven Schluß vollziehst hier Du, nicht ich.

  166. #209 Abendlaender:

    Zu Ihrer Info, da Sie es ja noicht wissen können: 15 Jahre meines Lebens habe ich beruflich nichts anderes gemacht, als mich mit biblischen Texten zu beschäftigen. Da war auch die Genesis dabei. Die Bibel kenne ich sicher mindestens ebenso gut wie Sie 😉

  167. #206 Hotte H. (25. Dez 2011 23:11)

    Wurde die Nichtexistenz des Fliegenden Spaghettimonsters schon bewiesen? Hab ich etwas versäumt?

    Nöö!!!

    Aber auch nie bestritten, es sei denn von den Erfindern!? Christen amüsieren sich darüber und Atheisten halten es für die Wahrheit als Gegenbeweis!

    Merkst du was? Wenn nicht, macht auch nix…

  168. #212 WahrerSozialDemokrat (25. Dez 2011 23:28)

    Nöö!!!

    Na dann bleibt einem ja wohl nichts anderes mehr übrig, als an seine Existenz zu glauben. Und das gilt natürlich ebenso für die Existenz unendlich vieler anderer Götter, deren Nichtexistenz ja auch noch nie bewiesen wurde.

    Und schon ist’s Essig mit dem Monotheismus.

  169. #206 Hotte H.

    „Wurde die Nichtexistenz des Fliegenden Spaghettimonsters schon bewiesen? Hab ich etwas versäumt?“

    Nehmen wir den größten Faschingscherz aller Zeiten doch mal ganz ernst:

    Die Nichtexistenz eines derartigen Wesens kann man nicht beweisen.

    Ganz ernste Frage – auch wenn sie beleidigend klingen mag: Wie wollen Sie ihren Geist beweisen, wie wollen Sie überhaupt die Existenz von Seele und Geist verifizieren?
    Oder: Wie wollen Sie die Existenz von Geist und Seele falsifizieren?

    Oder so herum: Ich kann die Nichtexistenz der unvergleichlichen Schönheit und Tiefe der Musik von Bach nicht beweisen. (Als Nichtmaterialist habe ich das auch nicht nötig.) Ich kann auch die Nichtexistenz der Seele meiner Nachbarin Frau Strönz-Burgenkötter nicht beweisen.

    Sollte es nun irgendeinen interessanten Bezug zwischen dem Schaffen von Johann Sebastian Bach und dem von Frau Strönz-Burgenkötter geben?

  170. #212 WSD:

    Sich über FSM zu amüsieren grenzt aber schon arg an Blasphemie. Sollen wir den 166 wieder verschärfen? Dann wirste verknackt!

    Seine Nudeligkeit ist unantastbar!

    Ramen

  171. #205 fritzberger78 (25. Dez 2011 23:09)

    Denn die ist von Beginn an so tot wie sie als contradictio in adiecto nur sein kann

    Och Mensch! Ich dachte zumindest mit dir könnte man sich vernünftig unterhalten???

    Der Widerspruch besteht doch nicht „in sich“, sondern im Gegenüber! 😉

    Dein „Insich“ ist doch das was ich vorher als nicht Dialogbereitschaft versucht habe zu erklären! Ist aber immer noch dein Problem!!!

    Du kannst keinen Dialog ausserhalb deiner Meinung führen, deswegen wäre dann:

    „Atheistische Islamkritik“

    wirklich ein Unwort!!!

  172. #213 Hotte H.

    „Na dann bleibt einem ja wohl nichts anderes mehr übrig, als an seine Existenz zu glauben.“

    Entweder unterliegen Sie dem kläglichen Wahn, alles mit Ihren Waagen und Meßgeräten erfassen zu müssen, oder Sie haben Logik nicht verstanden.
    Dieses Alles-Erfassen-Müssen hat übrigens mit seriöser Wissenschaft NÜSCHT zu tun.

    Ihnen bleibt etwas anderes übrig. Erkundigen Sie sich diesbezüglich mal bei den Agnostikern.

    Sollten die Anhänger der Aufklärung sich nicht zunächst einmal bilden in ihrem eigenen Metier, bevor hier logikfrei einfach so irgendetwas vor sich hin gemeint und gedünkt wird ohne jede geistige Substanz?

  173. ls Teil einer umfassenden Religionskritik ist der königsweg, um uns zu schützen – jeden einzelnen von uns, wohlgemerkt! Nur: manche merken’s – manche merken’s nie 🙁

  174. #213 Hotte H. (25. Dez 2011 23:34)

    Und schon ist’s Essig mit dem Monotheismus.

    Im Gegenteil! Ich zumindest verbiete dir nicht den Glauben! Ob an Spaghettie, Ufo, Esotherik oder sonst was!

    Du mir doch auch nicht??? Oder???

    Bestenfalls streiten oder glauben wir drüber??? Oder???

    Was nun…

  175. #221 WSD:

    Niemand verbietet dir deinen Glauben, das hatten wir doch schon öfter. So viel Respekt muss sein.

  176. #211 fritzberger78

    „Da war auch die Genesis dabei. Die Bibel kenne ich sicher mindestens ebenso gut wie Sie.“

    Dann müßten Sie wissen, daß alle Menschen Sünder sind und das man das Sagen und Wirken von Christen – genauso wenig wie das von Anderen – nicht so einfach falsifizieren kann wie die mathematische Aussage
    3 plus 4 gleich 9,

    Das ist eben das Ärgernis des „wissenschaftlich“ Abergläubigen, daß der Mensch keine Software ist – noch nicht ganz jedenfalls, man kann ja noch daran arbeiten.
    Die Sünde ist nichts anderes als die Würde des Menschen mit seiner Freiheit, zwischen Gut und Böse wählen zu können.

    Materie kann das nicht, Wasser muß ab einer bestimmten Temperatur kochen. Ein Ärgernis der ModÄrne, daß sich Geist – falls es ihn denn noch gibt – nicht ausrechnen lassen kann, auch mit der besten Software noch nicht.

  177. #224 Abendlaender:

    Das erzählt die Genesis, OK. Aber muss ich deshalb daran glauben?

    Sie glauben doch auch nicht, was in anderen Märchenbüchern steht.

  178. #210 abendlaender11 (25. Dez 2011 23:26)

    Und Katrin Göring-Eckardt ist Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und damit zugleich Mitglied im Rat der EKD.

    Was sagt uns das? Genau – nix.

    Es war schon immer eine wichtige Pflicht aller kommunistischen und sozialistischen Kader, neben der Tätigkeit in der Partei in „gesellschaftlichen Vorfeldorganisationen“ tätig zu sein.

    Ich möchte gar nicht wissen, wer alles Mitglied des FC St. Pauli ist.

  179. #222 fritzberger78 (25. Dez 2011 23:45)

    Das war doch nicht mein Problem!!!

    Ich habe nicht behauptet das mir wer was verbietet, sondern nur bestätigt das ich niemanden etwas verbiete!;-) Und gefragt ob mir wer was verbieten möchte?

    Merkst du es immer noch nicht???

    Du befindest dich permanent in der Diktionsvoraussetzung! Und nur das macht mir Angst, nicht deine Einstellung, sondern deine Absolutheit!!!

  180. #209 abendlaender11

    “Lesen Sie “Islamkritik 2.0?” http://www.wissenbloggt.de/?p=6069, dann wissen Sie, was von Ihren seltsamen Kategorisierungen zu halten ist.”

    Übelst! Genauso habe ich mir die Nachtigal vorgestellt.

    I) Ich lasse mir die Natziehkeule über die Birne ziehen („Islamkritik ist räääächtz“)
    II) Dann verlange ich, daß nur mein atheistischer Glauben als ein Monopol Einlaß in die staatlichen Institutionen wie z.B. die Schulen gewährt bekommt, das in seiner traditionellen Ausrichtung eher als rechtslastig geltende Christentum vertreibe ich dabei geschickt, indem ich das Mohammedanertum instrumentalisiere.

    Wie Claudi dem bildungsbefreiten Pöbel immer wieder versucht zu vermitteln: Ein „Fundi ist ein Fundi“.
    Außer die atheistischen Fundamentalisten, einige religiöse Gruppen sind halt eben etwas gleicher als andere.

  181. #228 WSD:

    Du kommst ja jetzt als Kölner mit als erster in der Bundesrepublik dazu, islamischen Religionsunterricht in Schulen mit deinen Steuergeldern zu finanzieren, die du mühsam als Ingenieur erwirtschaftest. Das ist ja nun einmal Faktum.

    Findest du das lustig oder angemessen?

    Sage mir, was man ernsthaft dagegen tun kann, dann können wir weiterreden. Sonst ist mir dein Vortrag zu allgemein.

  182. #227 Stefan Cel Mare

    „Was sagt uns das? Genau – nix.

    Es war schon immer eine wichtige Pflicht aller kommunistischen und sozialistischen Kader, neben der Tätigkeit in der Partei in “gesellschaftlichen Vorfeldorganisationen” tätig zu sein.“

    Natürlich ist das so. Und das soll uns „nichts“ sagen – ganz im Ernst?

    Wer ist relevant, um die SPD zu definieren? Mein Opa, der dort Zeit seines Lebens Mitglied war, weil er sich als Arbeiter eine faire Berücksichtigung der Schicht erwartet hatte, der er angehörte?
    Oder doch lieber die Parteispitze?

  183. #226 fritzberger78 (25. Dez 2011 23:50)

    Sie glauben doch auch nicht, was in anderen Märchenbüchern steht.

    Mach es doch nicht so billig! Und reduzier dich nicht selber auf Rotkäppchen, denn dann sind wir ganz schnell beim Urknall und keiner weiß, wo der nächste weiße Zwerg im parallelen Universum sublimierend sich ausdehnt oder so ähnlich! 😉

  184. #230 fritzberger78 (25. Dez 2011 23:58)

    Sage mir, was man ernsthaft dagegen tun kann, dann können wir weiterreden.

    Sobald du wieder nach Deutschland ziehst, gerne!

    Vorher, erkläre mir warum ausgerechnet dir?

  185. #232 WSD:

    Billig sind Bücher heutzutage ja leider nicht. Nur das Neue Testament bekommt man gratis in jedem Hotel in der Nachttischschublade – Entwendung erwünscht.

    Die legen ja interessantere Lektüre nicht einmal daneben, die Geizkragen.

  186. #231 abendlaender11 (25. Dez 2011 23:59)

    Es sagt uns erstmal nichts über den Kern des Rothschen Gedankenguts. Eine Tätigkeit in der EKD hätte ihr keiner abgenommen, sonst hätte sie das auch in Erwägung gezogen.

    Claudia ist allerdings Mitglied der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur! Ohne Scheiss!
    Zur Strafe musst du jetzt bei jedem HSV-Spiel, das du im Fernsehen – im Zweifel gegen den Widerstand anwesender Weibspersonen – dran denken…

    Wer ist relevant, um Fussball zu definieren? Charly Dörfel, der liebenswerte Aussenseiter mit seinen präzise geschlagenen Flanken – oder doch die Spitze der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur?

  187. #230 fritzberger78

    „Sage mir, was man ernsthaft dagegen tun kann, dann können wir weiterreden. Sonst ist mir dein Vortrag zu allgemein.“

    Man hat die Masseninvasion der Mohammedaner befördert, um hier alle Identitäten zu zerstören. Natürlich auch unsere Leitkultur, die im Christentum wurzelt. Nun verwendet man den Anti-„Diskriminierungs“-Prügel, um die Gesellschaft weiter zu entchristianisieren, ähnlich wie man die Homosexualität benutzt, um die grundliegende Einrichtung der Familie weiter in den Hintergrund zu drängen.

    Diese Frage hat mit der Schule überhaupt nichts zu tun.
    Es geht darum, ob sich Deutschland noch einmal wieder aufrichten kann und beginnt, ein eigenständiges politisches Subjekt zu sein, mit einem ganz bestimmten Gesicht, dazu gehört die deutsche Sprache, dazu gehört der Primat der Staatsbürgerschaft vor dem bloßen irgendwie in der Bundesrepublik zu wohnen.

    Man hat die Bandidos nett in sein Haus gelassen und jammert jetzt plötzlich über eine einzige wertvolle Kaffeetasse. So wird das aber alles nichts.

    Sollte sich tatsächlich noch ein politischer Wille zu Gunsten unseres Landes formieren, dann ist der neuen Situation auch im Grundgesetz gerecht zu werden, man kann nicht auf Kosten anderer Rechtsgüter – wie bereits in Bezug auf das Tierschutzgesetz oder Begräbnisordnung oder die Gepflogenheiten der Krankenkassen – die als neue Staatsdoktrin gepflegte Gleichheit aller Religionen aufrecht erhalten und gleichzeitig unseren als frei und demokratisch konzipierten Staat.

  188. #238 Stefan Cel Mare (26. Dez 2011 00:11)

    Da fehlt natürlich ein „verfolgst“…

    Ich will eine Editierfunktion.

  189. #238 Stefan Cel Mare

    „Claudia ist allerdings Mitglied der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur! Ohne Scheiss!“

    Worauf willst Du hinaus? Claudi ist Atheistin und argumentiert mit der Gleichstellung von Mohammedanertun und Christentum. Das ist wichtig.
    Ihr Groupietum beim Fußball finde ich zweitrangig, obwohl auf den Karten ja auch schon volkspädagogische Propaganda steht und die ZwanzigerIn …
    Nee, macht mich jetzt matschig, halte lieber mal ein Solo ab, und trage Dein Anliegen einfach in längeren Ausführungen vor

  190. #239 Abendlaender:

    Die Gesellschaft ist bereits weitgehend entchristianisiert, und zwar ganz ohne Zutun der Moslems.

    Was aber folgen muss, um den Moslems ein weiteres Vordringen zu verwehren, ist die Entkirchlichung des Staates – das ist etwas ganz anderes, das sogar von Herrn Ratzinger gefordert wird.

  191. #241 fritzberger78

    „Und wo war jetzt der konkrete Lösungsvorschlag?“

    Witzech! Ihr Ziel ist die Verdrängung der christlichen Religion zugunsten der atheistischen Religion.

    Meine Aussage ist zunächst, daß die „Lösung“ hier das Problem ist. Wie es bald beim Euro laufen wird: Man fährt den Karren gegen die Wand und bietet sich dann frechforsch als Retter an. Die EU-Diktatur kann unter dem verängstigten Volk die Zügel noch einmal straffer anziehen.

    Es gibt Deutschland nicht. Ein Staat, den es nicht gibt, kann sich auch nicht zu seinem Vorteil gestalten. Deutschland ist ein geographisches Terrain und liegt im Hoheitsbereich der EU-Diktatur. Welche Lösung denn? Ich bin kein Atheist, also bin ich auch nicht Gott. Vielleicht hilft nur noch Beten, ich weiß es nicht. Ich nÄrve hier nur mit meinem Kinderglauben, daß es ja nicht unbedingt von Schaden sein muß, Bewußtseinsbildung und Aufklärung zu betreiben.
    Vielleicht ist es auch nur müßig und albern.

  192. #244 Abendlaender:

    Ihr Ziel ist die Verdrängung der christlichen Religion zugunsten der atheistischen Religion.

    Falsch! Ich masse mir doch nicht an festzulegen, was andere zu glauben haben. Wo kämen wir denn da hin?

    Von Verdrängung kann doch keine Rede sein. Woraus glauben Sie, das schliessen zu wollen?

  193. #239 Abendlaender:
    #243 fritzberger78 (26. Dez 2011 00:19)

    Was aber folgen muss, um den Moslems ein weiteres Vordringen zu verwehren, ist die Entkirchlichung des Staates – das ist etwas ganz anderes, das sogar von Herrn Ratzinger gefordert wird.

    Ihr versteht es beide nicht!

  194. #243 fritzberger78

    „Was aber folgen muss, um den Moslems ein weiteres Vordringen zu verwehren, ist die Entkirchlichung des Staates – das ist etwas ganz anderes, das sogar von Herrn Ratzinger gefordert wird.“

    Müssen muß ich gleich ins Bad und dann ins Bett. Und sonst gar nichts. Sie missionieren hier mit einer großen Leidenschaft für Ihren atheistischen Glauben. Das Lächerlichste, was ich immer wieder höre: Angeblich werden die Kinder in der Schule gebildet, mit sogenanntem Ethikunterricht, Genderkunde, Metaunterricht über alle möglichen Religionen und damit meint man, dagegen anarbeiten zu können, daß in Deutschland die Tribalisierung, die Haßpredigten der Imame, die Barbarei, das Bushidotum, Verachtung von Homosexuellen, von Juden, Gewalt gegen Frauen usw. auf dem Vormarsch sind.

    Je gemäßigter ich mich entschließe zu sein und je fundamentalistischer Sie Ihr Werk fortsetzen, desto mehr verschieben sich – einmal hochgerechnet – die Gewichte in der gesellschaftlichen Diskussion. Daß das Christentum besiegt scheint, das mit Abnahme seiner Macht immer zorniger und leidenschaftlicher bekämpft wird, kann ich auch erkennen, aber das ausgerechnet der fundamentalistische Atheismus das Mohammedanertum stoppen soll, halte ich für mehr als naiv.

  195. #245 fritzberger78

    „Falsch! Ich masse mir doch nicht an festzulegen, was andere zu glauben haben. Wo kämen wir denn da hin?“

    Auf einer Waldlichtung ganz allein kann jeder alles glauben und sagen was er will.

    Keine Schule der ganzen weiten Welt ist ein neutraler Raum. Heute werden schon jeden Tag Götzendienste in den Schulen unter dem Rahmen der Zivilreligion mit der MENSCHheit als Gott und AH als dem Leibhaftigen gefeiert. Schlechte Kopfnoten bei Nichtteilnahme am Kampf gegen Schlecht’s gibt es – noch – nicht.

  196. #249 fritzberger78 (26. Dez 2011 00:35)

    Im Gegensatz zu dir habe ich es nie behauptet, bestenfalls von mir als richtig empfunden erzählt, ohne die Wahrheit des andern zu verurteilen, sondern nicht als richtig zu deklarieren!

    Aber ich kann auch total provokativ, extra für dich sein!!! Du wirst nun Tode sterben…

    WSD-Film: Frau aller Völker zu Deutschland!
    http://www.youtube.com/watch?v=5URMpsh2Wk0

    Aber du hast damit nun wirklich nix zu tun! Weder noch… 😉

  197. #249 fritzberger78 (26. Dez 2011 00:35)

    Das Problem ist weder, das es stimmt noch wahr ist, sondern es immer stimmiger und wahrer wird!

    😉

    Das hat aber weder mit Stimmigkeit noch mit Wahrheit zu tun!

    Ob du es verstehst, wird sich dann erschließen…

  198. #248 Abendlaender:

    Ich rede nicht von Atheismus. Atheismus kann gar nichts bewirken.

    Es geht um ein demokratisches, humanistisches Weltbild, das mit seinen moralischen Inhalten gefüllt ist. Aber nicht einmal dafür mache ich Reklame.

    Nur auf dem festen Fundament unserer Werte, die Sie mehr christlich, ich mehr aufklärerisch sehe, haben wir gemeinsam gegen den Islam eine Chance!

    Doch jetzt ruft mich meine Frau ins Bett. Ich wünsche noch einen schönen Weihnachtsausklang.

  199. Fritze, alter Spezi, du vernebelst 😉

    du hast deinen atheistischen Wissen-Nichts -Blog-Freunden verklickert, dass du zum Mohammedaner konvertiert bist, damit deine angeheiratete Familie dich in Tunesien als Bräutigam mit Dauersitz im Ghannouchi-Land akzeptiert, oder nicht. 😛

    Alles Gute in Tunesien.

  200. #253 fritzberger78 (26. Dez 2011 00:51)

    Es geht um ein demokratisches, humanistisches Weltbild, das mit seinen moralischen Inhalten gefüllt ist.

    Das haben sie alle behauptet mein Freund!!!

    Und Massenmorde begangen!!!

  201. #242 abendlaender11 (26. Dez 2011 00:17)

    Na gut..

    Mir geht an dieser Diskussion – wie an so vielen zuvor – mal wieder extrem auf den Sack, dass alle(!) Beteiligten im Eifer des Kampfgefechts jederzeit bereit sind, jegliche Differenzierungen bewusst beiseite zu lassen, um dem Gegner eins überzuziehen zu können.

    Das Lustige ist, dass ich erst vor einigen Tagen genau andersherum argumentieren musste – als es um das strafbewehrte Verbot der türkischen Genozid-Leugnung ging.
    Das erinnert mich alles viel zu sehr an das „Leben des Brian“.

    NEIN, Claudia Roth repräsentiert DIE HUMANISTEN genauso wenig wie sie DIE FUSSBALFREUNDE repräsentiert. Oder, andersherum, ist sie repräsentativ für die einen, dann aber auch repräsentativ für die anderen. Steht sie repräsentativ für Schmidt-Salomon, dann steht sie auch repräsentativ für Charly Dörfe. Oder – noch viel schlimmer – für uns. Nö.

    Sie macht das aus den von mir angeführten Gründen. Die Tatsache, dass sie in beiden „Vorfeldorganisationen“ an herausgehobener Stelle tätig sein kann, sagt zwar allerlei über unsere gesellschaftliche Situation aus; das ist aber nicht neu. Erkenntnisgewinn also – null.

    Am ehesten repräsentativ für „die Humanisten“ steht wohl eher Schmidt-Salomon. Mit dessen Positionen könnte man sich auseinandersetzen; er hat ja tatsächlich einige Punkte für sich. Macht man aber nicht. Und hier knüpfe ich an eine zweite Diskussion an, die vor ein paar Tagen lief: die Alice Schwarzer-Debatte. Während bei Schwarzer – OBWOHL sie ebenfalls einige Punkte für sich verbuchen kann, was ihre Äusserungen zum Islam angeht – einhellig der Meinung war, man könne sich NICHT mit dieser Frau verbünden, ist man HIER plötzlich und sofort bereit, gemeinsame Sache mit einem Hoerster zu machen, einem mausgrauen Jura-Professor vom Fachbereich Recht und Wirtschaft der Provinzuniversität Mainz.

    Juristen der Universität Mainz – war da nicht was? RICHTIG. Das ist der Fachbereich, an dem „intellektuelle“ Rapper widerlichste Texte mit 7-silbigen Rhymes verbünden und sich für die Komplexität ihrer 7-Silbigkeit in den Medien bejubeln lassen. Wer weiss, vielleicht betreut Hoerster genau diese Klientel?

    Inhaltlich hat diese mausgraue Null jedenfalls nur Müll abzusondern. Macht aber nichts; als Bündnispartner gegen den „wahren Feind“ – die „Judäische Volksfront“? – wird er unbesehen akzeptiert.

    Und auf diese Weise wird der Thread mal wieder locker die 300er Marke durchbrechen – trotz Weihnachten – und mal wieder genauso wenig erreichen, wie schon gefühlte tausende Male zuvor.

    NB gilt natürlich andersherum ganz genauso.

  202. #257 Stefan Cel Mare

    „Am ehesten repräsentativ für “die Humanisten” steht wohl eher Schmidt-Salomon. Mit dessen Positionen könnte man sich auseinandersetzen; er hat ja tatsächlich einige Punkte für sich. Macht man aber nicht.“

    Schräge gelaufen das Ding. War in keiner Weise mein Anliegen, Claudi in das Zentrum zu stellen. Allerdings auch nicht vollständig in das Aus.
    Schmidt-Salomon halte ich als sehr wichtige Stimme der Humanisten für eine ausgezeichnete Vorlage.
    Man bräuchte wohl tatsächlich Themenstränge, die länger laufen.
    Ähnlich, als stellte ich hier ein ZZ-Top-Video rein. Was soll das schon aussagen, auch wenn ich das noch nicht gesagt habe, finde ich Jeff Beck oder Roy Buchannon noch zehn Mal bedeutender und stärker als den ollen Gibbons.

  203. #259 abendlaender11 (26. Dez 2011 01:18)

    Man bräuchte wohl tatsächlich Themenstränge, die länger laufen.

    In der Tat – meine Rede seit Wochen. Ein Forum ist kein „Nice-to-have“-Feature, sondern ein „Crucial Issue“. Sonst drehen wir uns ständig im Kreis, ohne ein Stück weiterzukommen.

    Zu Hoerster siehe
    #94 Stefan Cel Mare (25. Dez 2011 17:45)

    Ansonsten ist EIN absurder Aspekt dieser „Christen“ vs „Atheisten“-„Debatte“, dass sie von den Realitäten längst überholt ist.

    Die „Denkfabrik“ der Johanna Haberer ist am Fachbereich Evangelische Theologie der Universität Erlangen angesiedelt.

    Die Weihnachtsrede von Wulff könnte genau DORT konzipiert worden sein.

  204. #259 abendlaender11 (26. Dez 2011 01:18)

    NB Wie es so ist, hat mir ein Bekannter im Laufe des Tages „ZZ Top – The Video Collection“ als DVD ausgeliehen; ich wollte sie mir eigentlich schon vor ein paar Stunden anschauen. Das wird wohl heute nichts mehr.

  205. Ich denke, dass es höchste Zeit ist, das Wertefundament des Christentums endlich bewußt zu verteidigen. Dieses ewige Appeasement insbesondere evangelischer Geistlicher gegenüber dem Islam ist unerträglich. Allah ist nämlich gerade nicht identisch mit dem dreifaltigen Gott der Christenheit. Das Bekenntnis zu Vater, Sohn und dem Heiligen Geist als den Erscheinungsformen Gottes ist die unerschöpfliche Quelle der Kraft aller Christen. Aus dieser nie versiegenden Kraftquelle der Dreifaltigkeit können Moslems nicht schöpfen, weil sie sie negieren. Dem Islam fehlen Jesus als Gottes Sohn und der Heilige Geist als Mittler und ewigem Helfer in der Not.

  206. #114 norbert.gehrig:

    Als Jesus die Händler aus dem Tempel jagte, zeigte er damit auch auf, das zwischen Gott und den Menschen kein Tempel steht…Sprich keine Kirche… Somit ist die kath.Kirche nicht von Gott oder Jesus geschaffen, sondern dient nur der Ausübung weltlicher Macht unter einem religiösen Mantel.

    Sag ich doch: Jennifer Pyka hat recht, wenn sie behauptet, dass „ein tüchtiger PI-Kommentator“ sich mit Koransuren „besser als mit Bibelversen“ auskennt. Jesus jagte die Händler aus dem Tempel, weil sie, sagte er, „aus meines Vaters Haus ein Kaufhaus“ gemacht haben. „Steht nicht geschrieben: ,Mein Haus soll ein Bethaus heißen für alle Völker‘? Ihr aber habt eine Räuberhöhle daraus gemacht.“ Joh 2,12, Mk 11,17.

    Mit der katholischen Kirche liegen Sie, wie man sieht, ziemlich daneben. Sie könnten höchstens aus Mt 16,18 Honig saugen: „Und ich sage dir auch: Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen.“ Übersetzen die Evangelischen. Bei den Katholischen heißt es: „…auf diesen Felsen will ich meine Kirche bauen“ (ecclesia). Und darüber streiten sie seit Jahrhunderten.

  207. #263 Heta (26. Dez 2011 01:59)

    Aus dem – hier vorliegenden – Unverständnis der Bibel eine Kenntnis von Koransuren zu schlussfolgern, ist .. mutig.

  208. 115 Zisseler (25. Dez 2011 18:19)

    ———————

    um himmels willen, informieren sie sich bloß nicht, ihre vorurteile könnten ernsthaften schaden erleiden.

    unbefleckte empfängnis bedeutet nicht jesu empfängnis, sondern maria ist als einziger mensch ohne erbsünde geboren worden.

  209. Alle Menschen die ich kenne, würde ich als „ungläubig“ bezeichnen in dem Sinn, dass sie sich nicht nach den Geboten einer Religion oder eines Religionsführers richten, sondern nach den Normen unserer Gesellschaft. Und alle – bis auf einen – erkennen auch an, dass die Freiheiten, die wir genießen können in unseren Land, gegen die organisierten Kirchen erkämpft wurden. Einige Kommentatoren sind davon weit entfernt davon. Aus ihren Beiträgen geifert Hass auf alles, was nicht ihrer Meinung ist. Sie sind aus diesem Grund gegen den Islam, nicht weil er immer wieder menschenverachtende Auswüchse zeigt; Das Mäntelchen der Menschenrechte, dass sie sich zur Tarnung tragen, ist mit Speichel besudelt. Schwulenhatz und Unterstützung für Extremisten in USA oder Israel enttarnt sie, Frauenrechte akzeptieren sie selbst nur eingeschränkt. Zurecht werden solche Gestalten in den Medien nicht ernst genommen. Schade ist es um die Sache, die dadurch diskreditiert wird.

  210. #265 wien1529 (26. Dez 2011 08:39)

    unbefleckte empfängnis bedeutet nicht jesu empfängnis, sondern maria ist als einziger mensch ohne erbsünde geboren worden.

    Maria? Interessante Theorie. Gibt es dafür Beweise?

  211. #236 WahrerSozialDemokrat (26. Dez 2011 00:08)

    „Ein neuer Heiland ist geboren…“

    So hoch will doch niemand greifen?!?
    Der alte „Heiland“ jedenfalls hat keine Problerme gelöst, sondern im Gegenteil eher neue geschaffen.
    Für all diejenigen, die durch Christianisierung, Inquisition etc. verfolgt, geschädigt, verfolgt und unterdrückt wurden, war die „frohe Botschaft“ alles andere als froh.

    #265 FreiheitFuerBayern (26. Dez 2011 09:57)

    Das sehe ich sehr ähnlich. Der Grund für das Problem ist, dass der Monotheismus per se einen Exklusivitätsanspruch stellt, der ein gleichberechtigtes Nebenewinander von Weltanschauungen und Kulten ausschließt.
    So ist es auch um die „Nächstenliebe“ fragwürdig bestellt: Sie gilt nicht für all diejenigen, die sich dem Gott aus der Wüste nicht beugen wollen. Nichts ist dem Monotheismus ein ärgeres Gräul als der Unglaube gegenüber dem eigenen Weltbild.

    #261 Verfassungsnostalgiker (26. Dez 2011 01:44)

    „Allah ist nämlich gerade nicht identisch mit dem dreifaltigen Gott der Christenheit. Das Bekenntnis zu Vater, Sohn und dem Heiligen Geist als den Erscheinungsformen Gottes ist die unerschöpfliche Quelle der Kraft aller Christen.“

    … aber nicht der Juden, die damit schon mal ausgegrenzt sind. Selbstverständlich sind auch alle anderen ausgegrenzt.

    #244 abendlaender11 (26. Dez 2011 00:24)

    „Ihr Ziel ist die Verdrängung der christlichen Religion zugunsten der atheistischen Religion.“

    Welche atheistische Religion ist damit gemeint? Der Buddhismus? Jainismus? Taoismus?
    Ich habe es ja schon 1001 Male gesagt: Sich für Jahwe oder Allah nicht zu interessieren, ist selbst noch gar keine „Religion“, wie du es nennst.
    Die Anhänger des Vaters im Himmel verhalten sich übrigens selbst gegenüber allen anderen Göttern ebenfalls atheistisch, um nicht zu sagen antitheistisch, – sie erklären diese zu Hirngespinsten, zu Phantastereien. Der Atheismus als solcher geht einen Schritt weiter: Er schließt den Vater im Himmel dabei mit ein. Warum sollte ausgerechnet dieser kein Phantasieprodukt sein?

    Nun kann man ja sagen: Der Monotheismus vermittelt doch Werte! Bezeichnenderweise steht bereits an erster Stelle der Imperativ zur Unmündigkeit. Man hat sich dem Wüstengott zu unterwerfen.
    Was ansonsten an Werten vermittelt wird, finden wir schon längst in zahlreichen antiken philosophischen Systemen, in anderen Kulten und Weltanschauungen, die eines Monogottes überhaupt nicht bedürfen.
    Abgesehen davon gibt es genug Menschen, die aus sich selbst heraus verantwortungsbewußt und gewissenhaft handelt – was sollen deise mit Moralbefehlen? die Gesunden bedürfen halt des Arztes nicht.
    Die entscheidende Frage ist so alt wie der Platonismus: Ist eine Handlung moralisch, weil sie einem Gott gefällt oder gefällt sie einem Gott, weil sie an sich moralisch ist?

    Dass sich aus einem alleinigen und allmächtigen Gott, der Herr über die Geschichte sein soll, gar keine Moral ableiten lässt, verdeutlicht gerade der Islam in aller Deutlichkeit.
    Der Gott „führt in die Irre, wen er will“. Das ist wenigstens konsequent gedacht. Der Gott erweist sich als Despot typisch orientalischer Machart und die Moral dient lediglich der gemeinsamen Sache. …
    Das Christentum wiederum erweist sich bei nährer Betrachtung als ein Gemisch aus Synkretismus zuzüglich Dogmatismus, wobei die „Gnade“ eben auch von der gemeinsamen Sache abhängig ist, schon Paulus verhängte seine Flüche über all diejenigen, die ihm nutzlos erschienen.
    Dass das Christentum dann besonders blühte, als die Menschen möglichst ungebildet und ahnungslos waren, hat seine Gründe in der Infantilität, die notwendig ist, um den widersprüchlichen Glauben im Sinne des sacrificium intellectus ungefragt zu übernehmen.
    In Zeiten aber, in denen selbstständiges Denken, wissenschaftliche Erkenntnis etc. zu zivilisatorischen Leitmotiven geworden sind, schwindet dieser Glaube. Weil er aber Exklusivität fordert und daher stets für Alternativlosigkeit gesorgt hat, schwindet halt die Metaphysik als solche.
    Wenn also ausgerechnet Christen polemisch von der „Spaßgesellschaft“ reden, so sind sie doch letztlich deren Urheber, wobei ein Imperativ, man möge doch bitte wieder in die Infantilität zurückfallen, keine Antwort auf die Problemstellungen der Gegenwart ist, auch wenn ein Peter Hahne mit einer solch abwegigen Forderung ein kleines Vermögen verdient hat.

    Eine wirklich ernstnehmbare Islamkritik wird gar nicht umhin kommen, in ihrem Umfang auch Aspekte der Religion einzuschließen, die für das Christentum nicht minder gelten. Worum es dabei nicht geht, ist die ständige Behauptung, ausgerechnet das Christentum sei nun die einzig wahre Religion und der Rest Nonsens.

  212. #264 wien1529 (26. Dez 2011 08:39)

    „unbefleckte empfängnis bedeutet nicht jesu empfängnis, sondern maria ist als einziger mensch ohne erbsünde geboren worden.“

    Na, da hat sie ja Glück gehabt, was?

  213. #263 Stefan Cel Mare:

    Aus dem – hier vorliegenden – Unverständnis der Bibel eine Kenntnis von Koransuren zu schlussfolgern, ist .. mutig.

    Man kennt das Eigene nicht und das Fremde auch nicht? Gestern hat hier jemand was vermeintlich bedeutend Zusammenhängendes auf Englisch reinkopiert: „John 16:2 vs. 9:29“. Meint man aber nur, wenn man zu faul war, die Textstellen nachzulesen, Jesus sagt zu seinen Jüngern: Die Leute werden euch hassen, weil sie mich vor euch gehasst haben, „sie werden euch aus der Synagoge ausstoßen“. Und dann folgt das Zitat, Johannes 16,2: „Es kommt sogar die Zeit, daß jeder, der euch tötet, meinen wird, Gott damit einen Dienst zu tun.“

    Im Koran 9,29 geht es diesmal noch nichtmal ums Töten, sondern nur darum, jene zu bekämpfen, „die nicht glauben an Allah“ undsoweiter, „bis sie den Tribut aus der Hand gedemütigt entrichten“. Passt also hinten und vorne nicht, aber so tun als ob, von derlei Zeugs wird der PI-Kommentarteil leider zugemüllt.

Comments are closed.