Zwei der fünf Sacharow-Preisträger 2011 im EU-Parlament: Asmaa Mahfouz (l.) und Ahmed El-SenussFünf PVV-Mitglieder des Europaparlaments haben sich am Mittwoch als einzige von 700 Abgeordneten nicht zur Schweigeminute für die Opfer der Aufstände in der Arabischen Welt erhoben. Schon vorher verweigerten PVV-Parlamentarier ihren Applaus gegenüber Vertretern des arabischen Frühlings, die bei dieser Veranstaltung den Sacharovpreis in Empfang nahmen.
 
Der PVV-Fraktionsvorsitzende im Europarlament, Barry Madlener, schrieb heute in einem Offenen Brief in De Volkskrant, dass die Freiheit der große Verlierer des “Arabischen Frühlings“ sei. Darum waren auch PVV-Mitglieder (bildlich gesehen) mal eben ein Tässchen Kaffee trinken.

(Quelle: De Telegraaf / Übersetzung: Günther W. / Foto oben: Zwei der fünf Sacharow-Preisträger 2011 im EU-Parlament: Asmaa Mahfouz und Ahmed El-Senuss)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

54 KOMMENTARE

  1. Richtig so.Aber unsere Häschen trauen sich sowas nicht.Sind alles nur Heuchler wie Wulffi. Wasser Predigen aber Champus saufen…

  2. Der Frühling ist längst vorbei – der Winter steht vor der Tür. Westliche Denkweisen sind im vorderen Orient nun mal nicht realisierbar – siehe Irak …

    Jetzt werde ich mal „Rassist“: Man schicke die 17 oder wie viele auch immer Aillionen Araber aus dem Land und setze dafür die gleiche Anzahl beispielsweise an Japanern dorthin. Was würde wohl aus dem Irak werden?

  3. #3 Freya- (16. Dez 2011 21:44)

    Ja ist sie. Unsere Eliten Rechnen uns unser Land seit Jahren schön. Heute lass ich irgendwo: Kommunen nur noch halbe Schulden.Was sich toll anhört war in Wirklichkeit nur die Neuverschuldung um 50% gedrückt.

  4. Die vom Europaparlament leben alle in ihrer eigenen Realität und haben vollkommen den Blick dafür verloren, wie es den 400 Mio Europäern damit ergeht. Die Schaffung der Vereinigten Staaten von Europa hat in deren Augen Priorität vor allem anderen. Koste es, was es wolle.

    Da werden ganze Völker verheizt, nur um deren Machtanspruch Futter zu geben.

    Der EU-Moloch muss weg.

  5. #4 Rechtspopulist (16. Dez 2011 21:46)

    Gibt es da nicht die Sure wo es hießt: Vertreibt sie wovon sie euch vertrieben haben…

    😉

  6. und so zahlen wir nicht nur für die Moslems bei uns und in Europa , sondern auch in Tunesien , Ägypten , „Palästina“ usw. usw. ..

  7. Das „Europaparlament“ schwelgt nahezu vollzählig in Träumen von einer Mittelmeerunion, die den gesamten Kontinent und die orientalischen Anrainerstaaten des Mittelmeers einschließen soll.

    Das wäre Brüssels vorläufiges Ziel.

    Schön, daß die PVV-Abgeordneten durch ihren Protest dieser ekelerregenden Vorstellung Paroli geboten haben. Alle Achtung !

  8. Da stehen die zwei von der Herrscherrasse und empfangen den Sacharowpreis. Wofür??
    Und die blanken Idioten klatschen brav und lächeln süsslich. Ein Bild so echt zum k…..!!

  9. @ #9 Lasker (16. Dez 2011 21:53)

    Der deutsche Steuerzahler soll die moslemische Welt retten.

    Unsere Politiker sind abgehoben, anmaßend und arrogant.

  10. Vielleicht werden dann in 3-5 Jahren weltweit alle arabischen Parlamente ebenso eine Trauerminute abhalten, im Gedenken an die Millionen toten Europäern, die in der „Arabellion 2.0″( in Europa), ihr Leben lassen mussten.

    Naja, man wird doch noch träumen dürfen.

    PS. Mehr EU-Geld im Kampf gegen holländischen Käse, Wohnwagen, Fußballfans und blonde Hitlers.

  11. Für die Opfer der arabischen Aufstände sollten wir eine Schweigeminute machen? Ich weiss nicht so recht, denn zu den Opfer der Aufstände gehört ja z.B. auch der Ghaddafi-Clan.
    Da hält sich mein Mitleid schon in Grenzen…..

  12. #10 Lasker   (16. Dez 2011 21:53)
     und so zahlen wir nicht nur für die Moslems bei uns und in Europa , sondern auch in Tunesien , Ägypten , “Palästina” usw. usw. ..
    — — — ———— — ———
    Ja klar.. wir zahlen doch jizzya.. so heißt ein Dhimmisteuer..

  13. #15 salman rushdie

    Das Problem an dieser Veranstaltung liegt ja gerade darin,dass es ihnen garnicht um die Opfer ging,sondern die gespielte „Trauer“ in der Schweigeminute die reinste Heuchelei ist,weil sie ja selbst für die Toten da stark mitverantwortlich sind.

    Die PVV hat hier richtig gehandelt.

  14. Kante gezeigt. Klasse PVV! Weiter so. Die paar Männekes sprechen mehr für mich als alle Deutschen Politiker, egal welcher Partei, ab Stadrat aufwärts zusammengenommen.

  15. Wenn jemand den Tatsachenroman:Der ARCHIPEL
    GULAG gelesen hat, dann weis er, was wohl
    Sacharow darüber denken würde.
    In Moslemstaaten kann niemand hergehen und
    denen eine Demokratie überstülpen wollen.
    Außerdem ging es ja gar nicht darum.
    Die Absicht war wohl,den“ NAHEN OSTEN“zu
    destabilisieren.Denkt immer an das gute Öl.
    Dies sind die von vorausschauenden Köpfen
    prophezeiten Machtkämpfe um die Ressourcen.

    Gruß:der Schnitter!

  16. Die von der PVV sind Schwachköpfe. Die Menschen des Arabischen Frühlings verdienen unsere Hochachtung, denn sie haben für ihre Freiheit ihr Leben riskiert.

    Wenn die Islamisten nun die Wahlen gewinnen, haben wir das zu respektieren.

  17. „Schweigeminute für die Opfer der Aufstände in der Arabischen Welt erhoben.“

    Dann lasst uns die Opfer der Aufstände auch namentlich ehren.

    – die Wahrheit
    – der Säkularismus
    – der gesunde Menschenverstand
    – die objektive Berichterstattung
    .
    .
    .
    – die Hoffnung (auf Frieden und Ruhe)

    In diesem Sinne, eine Kondolenzkarte…

    ———————————————-Die Hoffnung stirbt zuletzt!

    H_O_F_F_N_U_N_G

    * damals
    + heute

    Wir gedenken ihrer in stiller Trauer! ———————————————-

  18. #19 liberte (16. Dez 2011 22:46)

    Ich würde mich auch nicht vor dem „Islamischen Frühling“ erheben.

  19. #21 liberte (16. Dez 2011 22:46)

    Waaaaaaaaaaaaaaaaas, wie bitte, Respektieren?

    Warum sollten wir. Ich respektiere deren Wahlen genau in dem Umfang, wie deren „Exportprodukte“ uns, unsre Land, unser GG ,unsere Art zu Leben und alles übrige was uns wichtig ist, respektieren.

    Exakt: 0

  20. Das ist doch voll ungerecht. Endlich haben sich die Islamisten die Freiheit erkämpft, alle Juden und Christen in ihren Ländern zu töten, und dann verweigern ihnen die PVV-Mitglieder den Beifall.

    Sauerei… (ups, da ist ja Schwein drin *grins*)

  21. @#4 Rechtspopulist (16. Dez 2011 21:46)

    Jetzt werde ich mal “Rassist”: Man schicke die 17 oder wie viele auch immer Aillionen Araber aus dem Land und setze dafür die gleiche Anzahl beispielsweise an Japanern dorthin. Was würde wohl aus dem Irak werden?

    der irak ist -von den erdoel und erdgasvorkommen sowie sonstigen bodenschaetzen her gesehen- eines der reichsten laender der erde. das einzige, das einem zuegigen (wieder)aufbau des irak und der irakischen wirtschaft im wege steht ist der islam. diese @#^%$*&$#^@#+ kriegen das nie gebacken! bush und seine regierung hatten fuer den irak (und die ganze region) eine art marschall-plan entwickelt aber ich befuerchte, dass der nicht umgesetzt werden kann. auch wenn es erste erfolge geben wird, es wird nicht auf dauer sein. waeren es japaner oder europaeer gaebe es ein wirtschaftswunder – so sind es eben nur mohammedaner und dementsprechend wird das wieder mal nix (es sei denn, es ist immer eine nanny dabei…)

  22. Ich mag ja falsch liegen, aber eine Frage hab ich doch:
    Was eigentlich machen Vertreter islamischer Staaten als Abgeordnete? -im EU Parlament?

    Weht denn daher der Wind, wenn immer wieder kolportiert wird, dass der Islam zu D. und E.
    gehört?
    Macht man schon jetzt gemeinsame Sache mit den Nordafrikanischen Moslems für ein
    Pan-Mediterraneum,
    ein RundumsmittelmeervonIslandbisSüdsudan?

    Wo sind die Texte von all den Beschlüssen, die in den letzten 20 Jahren auf diversen
    Treffen in aller Welt beschlossen wurden?
    Da müssen wir unbedingt reinkucken!!!

    Was heißt hier Faust hat Scheiße gebaut zusammen mit dem Mephistopheles vor 200 Jahren!!!
    Unsere ewig Wiedergewählten haben den Teufel schon längst freigelassen, vorgestern, gestern, heute!…und morgen ???.
    Rette sich, wer kann!

  23. #30 weanabua1683 (16. Dez 2011 23:17)

    Jag mir bitte nie wieder so einen Shcrecken ein….

    VERTRETER, steht oben..

    ich muß gestehen, ich habs aber noch zweimal gelesen um sicher zu gehen. Also keine Abgeordenten. Sind wahrscheinlich die, die sie geschickt haben um die Schecks in Empfang zu nehmen, von wegen Aufbau der Demokratie usw…..

  24. #21 liberte (16. Dez 2011 22:46)

    Die von der PVV sind Schwachköpfe. Die Menschen des Arabischen Frühlings verdienen unsere Hochachtung, denn sie haben für ihre Freiheit ihr Leben riskiert.

    Lang lebe die ägyptische Revolution. Allerdings kann ich die Argumente der PVV zum Teil auch nachvollziehen. Wie Barry Madlener in seinem offenen Brief schreibt saßen diejenigen, die jetzt dem „Arabischen Frühling“ huldigen, noch vor nicht allzu langer Zeit fröhlich mit Gaddafi zusammen und regten sich tierisch auf wenn jemand von der PVV selbigen als Diktator bezeichnete. Abgesehen davon kann man auch fragen, womit die Geehrten es verdienen, als Vertreter des „Arabischen Frühlings“ zu fungieren.
    #23 WH6315 (16. Dez 2011 22:54)

    Dann lasst uns die Opfer der Aufstände auch namentlich ehren: die Wahrheit; der Säkularismus; der gesunde Menschenverstand; die objektive Berichterstattung

    Zumindest was Ägypten betrifft (und Libyen sicher auch, Tunesien kann ich nicht beurteilen) hat das auch vorher nicht wirklich existiert.

  25. #21 liberte (16. Dez 2011 22:46)

    Tja, als Demokrat muss man die Entscheidung der Arabs, unter dem Islam zu leben, wohl akzeptieren, das stimmt.

    Aber dass man dann als Demokrat „Hochachtung“ für diese Selbstknechtung bekunden und „Respekt“ vor „unterwerft die Ungläubigen“-anbetenden Islamfaschisten haben müsse, gehört für mich definitiv ins Reich der Fabeln.

    Die Abgeordneten der PVV verdienen unsere Hochachtung und unseren Respekt dafür, dass sie den Anbetern des kinderschändenden Profeten eine klare Absage erteilt haben.

    Zumal Sacharow wohl mit Recht ausflippen würde, wenn er wüsste, dass man einen Preis für Menschenrechte denen verleiht, die diese Rechte selbst nur unter Scharia-Vorbehalt akzeptieren und diese Rechte uns Ungläubigen nicht gewähren.

    Auch Sacharow hätte unter einer Allahkratie keine Rechte gewährt bekommen.

  26. Barry Madlener der PVV schreibt in seinem Brief u.A. auch:

    Als ich Kadaffi im vergangenen Jahr ein Bösewicht und Diktator nannte, mit wem wir keine Geschäfte machen sollten, wurde ich von meinen Kollegen Abgeordeneten verhöhnt. Eine schriftliche Frage wurde abgelehnt, da ich Kadaffi als einen Diktator bezeichnete.

  27. #21 liberte (16. Dez 2011 22:46)

    Die von der PVV sind Schwachköpfe. Die Menschen des Arabischen Frühlings verdienen unsere Hochachtung, denn sie haben für ihre Freiheit ihr Leben riskiert.

    Es ist schon richtig, Kämpfer für die Freiheit kann man guten Gewissens als mutig betrachten. (Allerdings kann da auch eine grosse Portion Dummheit und Naivität im Spiel sein.)

    Stellt sich aber nun die Frage, ob die mit Freiheit das gleiche meinen wie wir. Wir meinen vielleicht persönliche Freiheiten. Die meinen vielleicht mit Freiheit, dass ihr Land frei von den verderbten Ungläubigen ist!

    Wenn die Islamisten nun die Wahlen gewinnen, haben wir das zu respektieren.

    Hier offenbart sich ein Abgrund an Dummheit, leider.
    Nein – die Mehrheit, nämlich 43% der deutschen Wähler hat anno 33 die NSDAP gewählt. Und, sollte man folglich Moral, Anstand und seine Überzeugungen an der Garderobe abgeben und „das respektieren“?

  28. Wieso soll die EU weg, man stelle sich mal vor, die unerwünschten Zuwanderer (wohlgemerkt! nicht die Einwanderer), wären nicht mehr da, respektive ihre Duldung würde erlöschen, nur mal wirklich kurz nachgerechnet, man wäre wirklich stark…..[..] 🙂

  29. Wenn die Islamisten nun die Wahlen gewinnen, haben wir das zu respektieren.

    ein volk das sich von einem diktator befreit um anschliessend auf demokratischen weg einen islamfaschistischen staat an die macht zu bringen das die zügel ihrer gerade neu gewonnen freiheit noch fester anzieht hat ja nun wirklich nichts gelernt aus der geschichte. aber bildung ist bei völkern wo ‚jeder‘ tatsächlich glaubt, (religeus ist) ja nun wirklich schwer zu finden.

    wenn die scharia hassbärte erstmal an der macht sind wird die gesammte arabische welt ins mittelalter stürzen und die absolute gefahr für die gesammte welt sein.

    sich verbünden um irgendwann von allen seiten Israel mit atombomben von der karte zu fegen, das ist was diese menschen dann gewählt haben.

    so etwas kann ein mensch mit gesunden menschenverstand ebensowenig akzeptieren wie die entstehung eines neuen nationalsozialistsichen staates wo millionen menschen systematisch ausgerottet wurden, man kann eine neue form des faschismus einfach nicht respektieren als echter demokrat.

    es war absolut lächerlich das die medien wärend der demonstrationen die ganze zeit sprachen von ‚jungen leuten die auf die strasse gehen um vor mehr freiheit und demokratie zu kämpfen‘.

    die einzige hoffnung die wir jetzt haben müssen ist das die bürger in Iran beim nächsten wahlbetrug nochmal so richtig ausflippen werden.

  30. Darum waren auch PVV-Mitglieder (bildlich gesehen) mal eben ein Tässchen Kaffee trinken.

    Auch wenn ich persönlich nicht an den „Arabischen Frühling“ glaube, bin ich doch der Meinung, dass man gute Umgangsformen haben sollte und die haben die Herren der PVV scheinbar nicht. Gäste beleidigt man nicht grundlos – und auch vor einem Parlament, von dem man lebt und dessen Rechte man als „Anti-Europäer“ gerne in Anspruch nimmt, zeigt man Respekt.

    Kaffe wird übrigens auch „Wein des Islam“ genannt, aber das wissen die Herrschaften sicher auch nicht. Europa schafft sich wirklich ab, sollten solche Figuren echte Macht bekommen.

  31. #8 Freya

    Da werden ganze Völker verheizt, nur um deren Machtanspruch Futter zu geben.

    Tja, so ist es nun mal, Macht korrumpiert. Der Bürger hat, im Gegensatz zu den Polit- und Meinungseliten längst erkannt, wohin die Reise geht.
    Auch ich habe mal vor vielen Jahren an ein Europa geglaubt, allerdings mehr an die de Gaulle’sche Variante des Europas der Vaterländer mit Reisefreiheit und Zollunion, mit enger Zusammenarbeit bei Kriminalität und bei Katastrophen. Aber definitiv NICHT eine EUdSSR mit Bevormundung, Gängelung und fehlenden Demokratiemechanismen, nicht mit Einschränkung der Meinungsfreiheit, nicht als Haftungsgemeinschaft bei Staatsschulden und nicht mit in Ansätzen erkennbaren totalitären Strukturen. Nicht mit mir!

  32. #31 WH6315 (16. Dez 2011 23:33)
    #30 weanabua1683 (16. Dez 2011 23:17)
    Jag mir bitte nie wieder so einen Shcrecken ein….
    —————————————
    Okay, ich (69) bin weit weg und kann auch nicht so gut mit dem Laptop umgehen.
    (Wegen recherchieren)
    Aber auch wenn es hier wohl nicht um Abgeordnete des EU-Parlament ging…
    es bleibt für mich immer noch eine Frage:

    Wie viele Abgeordnete mit mosl. Herkunft sitzen denn inzwischen überhaupt im EU-Parlament? Von wem sind sie geschickt? (Partei) Wie viele von denen stehen auf der Gehaltsliste von Erdi?

    Sorry, apologize to me, aber manchmal kann nur die FRAGE nach der Wahrheit einen aufrechten Menschen schon total in Schrecken versetzen.

    Weiß jemand die Antwort?

  33. #39 Euro-Vison

    …bin ich doch der Meinung, dass man gute Umgangsformen haben sollte…

    Dem kann man eigentlich nicht widersprechen. Aber sagen Sie das auch mal dem Protagonisten aller EU-Sozialisten, dem Europa-Abgeordneten Martin Schulz. Der Kerl kann gelegentlich ein richtiger Flegel sein. Gemessen an ihm sind die PVV-Abgeordneten ja noch liebe Jungs!

  34. Richtig so, denn ein „Arbischer Frühling“ war es wohl weniger eher ein Islamischer/Sharia, die Wahlergebnisse in Tunesien und Ägypten beweisen das auf´s deutlichste.

    Warum soll dann also für die „aufgestanden“ werden, die „uns“ auf kurz oder lang vernichten wollen ?

    case closed

  35. Schweigeminute für die Opfer der Aufstände in der Arabischen Welt

    Gaddafi war auch Opfer. Sollte man ihn ehren?

  36. @#39 Euro-Vison (17. Dez 2011 01:54)

    Darum waren auch PVV-Mitglieder (bildlich gesehen) mal eben ein Tässchen Kaffee trinken.

    Auch wenn ich persönlich nicht an den “Arabischen Frühling” glaube, bin ich doch der Meinung, dass man gute Umgangsformen haben sollte und die haben die Herren der PVV scheinbar nicht. Gäste beleidigt man nicht grundlos – und auch vor einem Parlament, von dem man lebt und dessen Rechte man als “Anti-Europäer” gerne in Anspruch nimmt, zeigt man Respekt.

    das hat nichts mit umgangsformen zu tun. man kann doch nicht solch ein gesindel respektieren!

  37. Guten Morgen!

    #21 liberte

    Zitat
    Wenn die Islamisten nun die Wahlen gewinnen, haben wir das zu respektieren.
    Zitat Ende

    ..und wenn ein Schrebergartenverein mit großer Mehrheit und ohne Gewalt beschließt das es eine angemessene Ausländerquote geben soll sind sie Ausländerfeinde.

    Wenn ich sage das Muslime schlecht integrierbar sind und ich deswg. weitere Zuwanderung stark drosseln möchte bin ich islamophob?!

    PVV – die tun was! :-))

    Z1

  38. das sind aber auch Aktionen von ergreifender Blödigkeit. Die Bundeswichtel heucheln wegen ermordeten Dönerbuden Besitzern, die Straßburger Wichtel wegen Ereignissen von denen sie ideologisch verblendet ohnehin nichts verstehen. Es muß eine Seuche sein, die sie alle befallen hat.

  39. Hallo

    #40 HKS

    Kurz und bündig und vor allem richtig zusammengefasst.

    Die EU ist aus einem Stamokap Kurs.
    Abweichler werden drangsaliert (Parallelen zum Islam) die Abstimmer zum Rettungsschirm (Bosbach, Schäffler und co. wurden drangsaliert). Nix Gewissenentscheid.

    Jetzt wollen die Engländer aus was für Gründen auch immer nicht mitmachen schon sind sie Europafeinde.

    Ich finde ein „NEIN“ sehr wohl demokratisch. Denn wenn ich keine Wahl habe ist es nicht demokratisch.
    Wenn die Engländer bei Euro Entscheidungen nicht mitreden dürfen ist es ok.
    Ich habe den Verdacht die (Wirtschaft und Kanzlerindarstellerin) wollen Europa zwangsweise einführen immer das Schreckgespenst des wirtschaftlichen zusammenbruchs heulen lassen und ab und an mal mit der Peitsche „Europafeindlich“ knallen und mit der Gerte Ausländerfeindlich“ zuschlagen.
    Dazu aber müsste das Volk gefragt werden. Erschreckend das es keine Alternative gibt die das aufhält. Im Gegenteil, grünlinks hätte uns schon lange mit Eurobonds zwangsklistiert.

    Wieso lernt die Freiheit nicht von der PVV. Es wird einen langen Atem brauchen.

  40. #21 liberte (16. Dez 2011 22:46)
    Die von der PVV sind Schwachköpfe. Die Menschen des Arabischen Frühlings verdienen unsere Hochachtung, denn sie haben für ihre Freiheit ihr Leben riskiert.

    Wenn die Islamisten nun die Wahlen gewinnen, haben wir das zu respektieren.

    Ich gehe davon aus das dieser Beitrag scharfzüngig ironisch gemeint war! Falls nicht würde das nämlich nicht gerade für ihren Sachverstand sprechen.

  41. #30 weanabua1683 (16. Dez 2011 23:17)

    Was eigentlich machen Vertreter islamischer Staaten als Abgeordnete? -im EU Parlament?

    Gute Frage ! Und was machen Türken als Minister in der Detschen Regierung.

  42. Ich habe zwar keine Ahnung, warum ein EUROPÄISCHES Parlament sich mit arabischen Verhältnissen befassen muß und wozu es Schweigeminuten extra hierfür bedarf, aber:
    An einer
    „Schweigeminute für .. Opfer“
    kann man sich als (Mit)Mensch meines Erachtens ruhig trotzdem beteiligen. Auch wenn es „nur“ „Opfer der Aufstände in der Arabischen Welt“ sein sollten…. ich denke an dieser Stelle besonders an Vater und Sohn Gaddafi, die offensichtlich in der Arabischen Welt grausam zu Tode gepfählt wurden…. oder an die junge Italienerin, die die Ehrlichkeit besaß, zuzugeben, mal mit einem Gaddafi-Sohn zusammengewesen zu sein und ihn nur von seiner besten Seite erlebt zu haben, und dafür ihren Job verlor -einschließlich der Aussicht, jemals wieder als Model arbeiten zu dürfen, da sich sofort die Main-Stream Medien auf sie und ihren Auftraggeber stürzen und ruinieren würden… oder an die Millionen Menschen in Nordafrika, die einer Minderheit angehören (zB weil sie Christen sind, oder ganz einfach nur NICHT-Moslems) und denen ganz sicher in den nächsten Jahrzehnten eine grausame Zukunft bevorsteht -wenn sie denn solange überleben!

    Und, ganz generell: Egal, WARUM jemand „Opfer“ wurde -sei es durch vom Deutschen Steuerzahler bezahlte V-Leute, genannt „Neonazis“, sei es durch Palästinenser, Araber, Türken oder sonstwem, man kann ruhig durch so eine Schweigeminute sein Mitgefühl ausdrücken!

  43. Und da regen wir uns über die Primitivität anderer Kulturen auf?!
    ….

    Ja, das machen wir, denn diese entartete Gesellschaft ist ja ebenso Ausfluß der Multikulti-Clique.

Comments are closed.