Sabatina James, die den grausamen Fängen des Islam entfliehen konnte und zum Christentum konvertierte (PI berichtete mehrfach), war am Donnerstag zu Gast in der Phoenix-Sendung „Unter den Linden persönlich“. Michael Hirz sprach mit der mutigen Frauenrechtlerin ausführlich über ihr Leben, ihre Bücher und ihre Stiftung Sabatina e.V., mit der sie von Gewalt und Unterdrückung bedrohte Frauen und Mädchen unterstützt. Zum Islam und dem Propheten Mohammed nahm sie kein Blatt vor den Mund.

Hier das Video der Sendung:

image_pdfimage_print

 

52 KOMMENTARE

  1. Ich bin zwar Agnostiker, also allemal kein Christ, gleichwohl beeindruckt mich diese mutige Frau über die Maßen, sie ist ein Leuchtturm inmitten eines ebenso feigen wie ignoranten Appeasement-Mainstreams…

  2. Haben SIE zugehört Herr Kolat ? Herr Mayzek ?Herr Edathy ?

    12:00 min ==> Koranschulen : BRUTSTÄTTEN des TERRORS

    Min 30:00 Polizei

    Solange du nicht tot bist besteht keine gefahr …

  3. Diese Frau versteht mehr vom Islam als unsere gesammelten beamteten Islamforscher, die in an den Universitäten und in den Feuilletons ihr Stroh dreschen.

  4. Sorry, muss auchma O T

    Der „Buntes“ GenoSSe der €urabischen Hauptmänner_innen Rompuy & Boroso und Busenfreund von „Integrationsimam“ Bajram Idriz, Mufti Mustafa Ceri?, macht keinen Hehl daraus, in Bosnien bald die Sharia einführen zu wollen.

    „BOSNIA MOVING TOWARD SHARIA LAW“

    Yes, I told ya so.
    Another American war that paved the way for another sharia state. It seems as if there can be no critical analysis of the repercussions of America’s war in Bosnia and Serbia that paved the way for a militant Islamic state in the heart of Europe.
    „Bosnia moving toward Sharia law“ Source: Ve?ernje novosti B92
    BANJA LUKA — RS President Milorad Dodik says the leader of Bosnia’s Muslims, Mufti Mustafa Ceri?, was „the main political figure among Bosniaks (Muslims)“.

    The president of the Serb Republic (RS) deduced that this was „leading toward a creation of a Sharia state“. :mrgreen:

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2011/12/bosnia-moving-toward-sharia-law.html

    http://www.b92.net/eng/news/region-article.php?yyyy=2011&mm=12&dd=20&nav_id=77894

  5. Eine mutige Frau,
    die vom Haß des Islam verfolgt wird.

    Es werden mehr Frauen, die sich wehren gegen eine archaische Schlichtreligion, die in Europa keine Macht erlangen darf!

  6. Sabbatina James war auch schon bei Cosmo TV, Markus Lanz, bei Anne Will. Das zeigt, dass IHRE Islamkritik bei den Medien angenommen wird, während Michael Stürzenberger immer noch auf eine Einladung in eine Talk Show warten muss, obwohl er mindestens genau so viele Fakten gegen den Islam auf Lager hätte.

    Na ja, aber die Islamkritik arbeitet sich langsam in die Medien vor. 🙂

  7. Sehr sympathisch, die Frau. Leider ist sie dem Katholizismus erlegen. Ich hoffe, sie durchschaut den auch noch.

  8. sabatina – eine wunderschöne, mutige, selbstbewusste und sehr beeindruckende frau. man spürt ihre ehrlichkeit. so sollten unsere politiker sein.

  9. #15 Sebastian792011 (23. Dez 2011 16:05)
    Sind Sie vielleicht zufällig auch der Meinung, dass die Religion Opium für das Volk ist?

  10. #15 Sebastian792011 (23. Dez 2011 16:05)

    Durchschau doch erst mal selber mit welchen Kommentaren man der allgemeinen Sache dient und mit welchen man sich selber unnötig nur schadet und sich lächerlich macht!

    Ich denke diese bewundernswerte Frau, durchschaut und hat mehr Mut, als 100 Kluge wie du! Und benötigt nicht deinen Spott!

  11. #4 Kaiman Mazyek

    Gute Nachrichten:
    Verschollen geglaubte 14-jährige Indonesierin schafft es vielleicht noch rechtzeitig zur Hochzeit mit ihrem 45-jährigen Cousin!

    Und so ein Guttrottel im Kommentarbereich wünscht der islamischen Familie noch Ein schöneres Weihnachtsgeschenk konnte sich die Familie sicher nicht wünschen.
    Oh Herr, laß Hirn vom Himmel regnen!

  12. @ #15 Sebastian792011 (23. Dez 2011 16:05)

    Was gibt es denn da zu durchschauen? Wäre da an einer Aufklärung deinerseits sehr interessiert! 😉

  13. sehr mutige Frau
    Respekt

    02:10 im Video faselt der Moderator was von „radikalen Islamisten“

    Hahahaha

    Das klingt in meinen Ohren etwa so wie menschenfressende Menschenfresser.

    Übrigens Grüss dich Blechi
    Wünsche Dir und deiner Familie ein geruhsames und schönes Weihnachtsfest. 🙂
    W

  14. #14 menschenfreund 10

    Sabatina ist schön und exotisch. Michael Stürzenberger ist leider nur ein weißer Mann (und das ist auf der heutigen Werteskala so ziemlich das letzte).

  15. „Du darfst die Ungläubigen belügen, wenn es der Ausbreitung des Islams dient.“

    Für mich die Kernaussage!
    Übrigens gibt es im Koran dafür auch ein Fachwort.

  16. Solchen mutigen Menschen und ihren Werken fallen unsere linksreaktionären Gutmenschen mit ihrer kenntnisfreien Islamophilie fortwährend in den Rücken.

  17. Habe die Sendung aufmerksam angeschaut. Sabatina stellt immer wieder einen Vorurf an uns im Westen in den Raum:
    Wir wissen nicht mehr wer wir sind. Wir wissen nicht richtig, für was wir stehen. Wir können dem Islam gar nicht entgegen treten, weil wir uns sehr von unseren christlichen Wurzeln entfernt haben.
    Der Glaubensstärke der Muslime haben wir nichts entgegenzusetzen.

    Ich befürchte, sie hat recht.

  18. Das sind die Fragen, die man mal den Führern der Islam-Vereinen stellen sollte: Warum muss sich eine Frau verstecken, nur weil sie von Islam zum Christentum konvertiert ist?

  19. Es ist aber immer wieder interessant zu hören, wie denn die Einwanderer über uns denken. Da heulen die zuerst von wegen Asyl und erbitten unsere Hilfe und dann hassen die uns. Ist doch schön zu wissen.

  20. Wie gesagt, letzten Endes sagen Sabatina James oder Ayaan Hirsi Ali da Gleiche über den Islam wie PI.

    Nur wenn PI es sagt, ist es gleich „Islamophobie“, „Hetze“ usw.

    Doppelmoral!

  21. #15 Sebastian792011 (23. Dez 2011 16:05)

    Sehr sympathisch, die Frau. Leider ist sie dem Katholizismus erlegen. Ich hoffe, sie durchschaut den auch noch.

    ————————–

    Ich denke eher, Sie werden ihn irgendwann durchschauen.
    Wer am Tag X nicht drin ist, der ist draußen.
    Unsere uns bereichernden Vollstrecker werden garantiert Mittel und Wege finden, die spöttischen Massen, die jetzt nichts außer den großen Rand haben, in Richtung Wahrheit zu treiben.
    Viel Vergnügen dabei.

  22. Nicht ganz OT:

    Prostitution in Pakistan

    5000 Männer lieben Shina

    In Pakistan blüht die Rotlicht-Szene. Obwohl die Mullahs dem Straßenstrich in Lahore den Krieg erklärt haben, sind sie oft gesehene Gäste. In dieser Atmosphäre der Bigotterie wächst das Bedrohungspotential für die Frauen.

    (…)

    Mit der Polizei hat sie keine Probleme. Trotz Prostitutionsverbot. „Ich habe gute Freunde dort“, sagt sie und meint damit, dass sie regelmäßig ihre Bestechungsgelder zahlt. Die Polizisten im Viertel kennen sie, wissen genau, was sie treibt und ignorieren das stillschweigend. „Die Religiösen sind anstrengender“, findet die Puffmutter – und das, obwohl ihr Geschäft an religiösen Feiertagen immer besonders gut läuft. „Manchmal habe ich den Eindruck, dass während der muslimischen Feste bei uns mehr los ist als in der Moschee.“ Viele Pilger nutzten die Gelegenheit, in der Anonymität der Großstadt einen Seitensprung zu riskieren. Sogar Geistliche gehörten zur Kundschaft. „Tagsüber wettern sie gegen uns – und nachts kommen sie selber hierher“, berichtet sie mit einem spöttischen Grinsen. Die Muftis kämen immer vermummt in die Tippigali-Straße – „damit keiner sie erkennt, bevor die Tür hinter ihnen zu ist.“

    Über die Bigotterie der Religiösen spottet die gesamte Rotlicht-Szene. Der Maler des Viertels, Hussein Iqbal, selbst Sohn einer Tänzerin, lässt ihre Doppelmoral in seinen Bildern aufflackern. Er porträtiert die als „unkeusch“ verschrienen Frauen – und deren fromme Freier, wie sie ihnen vom Tor zur Moschee aus zuwinken.

    (…)

    http://www.focus.de/politik/ausland/tid-21064/prostitution-in-pakistan-5000-maenner-lieben-shina_aid_592084.html

  23. Nach der Logik, daß der Islam nichts mit „Ehrenmorden“ zu tun hat, hat Rechtsradikalismus auch nichts mit Angriffen auf Migranten zu tun.

  24. Endlich mal ein wundervolles Video im TV – Sabatina scheint mehr Durchblick und viel mehr Mut und Glauben zu haben als mancher katholische Bischof.
    Es ist ein Trauerspiel in Deutschland.
    Sie sei gesegnet.

  25. Sie spricht etwas Wichtiges an: die Gottlosigkeit und Wertelosigkeit unserer modernen westlichen Welt – von Rotgünen propagiert – birgt die Gefahr, dass immer mehr Leute zu einem radikalen Glauben wechseln, weil ihnen der Sinn des Lebens fehlt.
    Wird das nicht alles von unseren Medien gesteuert? Ein Hetzblatt namens die „Zeit“ wettert gegen die Esoterik und Homöopathie und stellt diese als gefährlich da, während der Islam verharmlost und schönredet.
    Sie spricht noch etwas Wichtiges aus: es gibt keinen moderaten Islam. Und der Islam hier in Deutschland, der jetzt sogar Einzug in die Schulen erhält, wird nur hetzen und unsere Demokratie unterwandern. Bin gespannt, wann das Rotgrüne Gesindel endlich aufwacht. Sie sind die ersten, die unters Allah Anweisung geköpft werden.

  26. Take Aways:

    07:15

    Wir wachsen nicht als Individuum auf. Wir wachsen als Muslime auf.

    Du bist nichts – die Umma ist alles.

    (Ältere Leser erinnern sich an einen ähnlichen Slogan einer ähnlich gefährlichen Weltanschauung.)

    15:25

    Für mich war es die totale Ausnahme: Einen Österreicher zu treffen, der sich mit seiner Religion auskannte!

    Was für ein Armutszeugnis für den Westen.

    Mehr Bewusstsein unserer geistigen Wurzeln tut not. Nicht nur Christen, sondern auch im Westen aufgewachsene Nichtchristen sollten diese Wurzeln kennen – gut kennen. Sie sollten um ihre geistige Heimat wissen. Das, worum man nicht weiss, kann nämlich auch nicht verteidigt werden.

    16:55

    Vielleicht betest du zum falschen Gott!

    Dieses Statement war auch dem Interviewer sichtlich peinlich. Immerhin hat er es ohne Relativierung stehengelassen. Die Annahme, das Wesen, das die Mohammedaner anbeten, könnte eventuell grundverschieden vom christlichen Gott sein, ist ein schwerer Verstoss gegen die political correctness.

    PC sagt klar: Eigentlich beten wir doch alle zum gleichen Gott, zum lieben Gott, und du bist ein böser hassvoller Zwerg, wenn du was anderes sagst.

    Die Realität ist z.B., dass man im ökumenischen Gesangbuch für die Grundschule vom Diesterweg Verlag das Lied „Allahu akbar“ findet, die Schulkinder also folgendes gemeinsam singen sollen:

    Es gibt nur einen Gott,
    Allah den Herrn der Welt.
    Und ER gab uns die Schrift,
    die uns zusammenhält.
    Als Gottes Wort gibt der Koran
    die Richtschnur unseres Handelns an.

    (Quelle: http://koptisch.wordpress.com/2011/12/20/evangelischer-kindergarten-feiert-islamisches-fest/)

    Ein Bibelwort zeigte ihr den Weg:

    18:20

    Wenn ihr mich von ganzem Herzen sucht, werde ich mich von euch finden lassen.

    Jer. 29,13f – sie berichtet über dieses persönliche biblische Zeichen auch in ihrem Buch „Nur die Wahrheit macht uns frei“ (S. 76)

    21:33

    Na, Fräulein, dann werden Sie halt wieder Moslem!

    Das sagte der Polizist, als er von der Todesdrohung gegen sie durch ihren Vater erfuhr!!!

    28:40

    Mut: Die Dinge tun, zu denen man berufen ist, auch wenn man Angst hat.

    30:00

    Solange Sie nicht tot sind, besteht keine Gefahr.

    Zu der Problematik, dass die Polizei häufig eigentlich nur reagieren kann. (Gilt wohl zumindest für die akute Gefährdung – wie wirksam Präventionsprogramme sind, weiss ich nicht.)

  27. Wulffi und Angie brauchen gar keine Weihnachtsansprache zu halten.Sabatina sollte dies übernehmen…

  28. Ich denke, man muss sich freimachen von religiösen Zwängen. Darum widerspreche ich Sabatina James, wenn sie sagt, wir in der freien westlichen Welt könnten der Islamisierung nur Einhalt gebieten, wenn wir uns auf unsere eigenen Religiösen Wurzeln besinnen und sozusagen der Islamisierung das Christentum entgegensetzen. Nein, wir müssen der Islamisierung Freiheit und Aufklärung entgegensetzen. Sie hat allerdings Recht, wenn sie sagt, dass der Westen sich nur gegen Islamisierung behaupten kann, wenn wir dem stolz und aufrecht mit breiten Schultern entgegentreten. Stärke ist die einzige Sprache, welche Moslems und Islamisten verstehen.

  29. Vor so einer Frau kan man sich nur mit der aller größten HOCHACHTUNG und RESPECKT verbeugen!Frau James könnte man auch eine echte Persönlichckeit nennen!
    Meinen Segen hat SIE und hoffentlich auch den von JESUS CHRISTUS.
    FROHE WEIHNACHTEN

  30. „Mut bedeutet für mich, Dinge zu tun, zu denen man berufen ist, obwohl man Angst hat.“

    Sehr gut gesagt!!!!

    Berufen von wem? Von Gott. Und sie tut, hat Angst, aber weiß sich beschützt von dem allmächtigen Gott, der seine liebende Hand über sie hält. Und bei diesem vom Verstand her irrationalen Tun merkt man immer wieder, wie der Gott der Bibel tatsächlich wirkt und aktiv ins Geschehen eingreift. Diese deutlichen und positiven Erfahrungen führen wieder zu mehr Gottvertrauen.

    Ich wünsche Sabatina Gottes Schutz und Segen.

    Und allen PI-lern

    EIN FROHES WEIHNACHTSFEST!

    Schalom

  31. #40 Freiheitsfreund (23. Dez 2011 20:52)

    „Die Annahme, das Wesen, das die Mohammedaner anbeten, könnte eventuell grundverschieden vom christlichen Gott sein, ist ein schwerer Verstoss gegen die political correctness.“

    Alle, die Interesse an diesem Thema haben, sollten sich dieses Video einmal anschauen:

    http://www.youtube.com/watch?v=80llFSVFgsA

  32. #15 Sebastian792011 (23. Dez 2011 16:05)

    Sehr sympathisch, die Frau. Leider ist sie dem Katholizismus erlegen.

    Sabatina hat nicht davon gesprochen, dass sie katholisch sei. Sie gibt auch keine Hinweise, die darauf schließen lassen. Sie spricht lediglich über ihren Glauben an Jesus, ihre Erfahrungen mit dem lebendigen Gott der Bibel. Das hat mit Kirchenzugehörigkeit rein gar nichts zu tun!

    Der Glauben an Jesus ist eine Herzensangelegenheit! Hier erfährt man mehr:

    http://www.missionswerk-heukelbach.de

  33. wieviel elend diese religion mit sich mitbringt, sie hat sich für die freiheit entschieden und musste dafür den preis bezahlen ihre eltern zu verlieren.

    diese ganze verdammte gehirnwäsche angefangen beim koranunterricht….

  34. so eine schöne frau hinter einer Burka verstecken zu wollen wäre wirklich eine Schande 🙂

    Wunderbare Frau !

  35. #42 unlustig (24. Dez 2011 00:26) F.B.!
    Was Atheisten nicht in ihre Überlegungen mit einbeziehen, ist die ganz persönliche Sinnsuche jedes einzelnen Menschen.

    Was nützt alle Freiheit und Aufklärung der Welt, wenn der Mensch für sich persönlich dann in dieser rationalen Welt, wo er im ausschließlichen Streben nach äußerlichen Dingen wie Geld, Sex und Erfolg aber keinen Sinn sehen kann.

    Im Atheismus fehlt so eine Person wie im Christentum die Person Jesus,
    EINE PERSON, DIE LIEBT.
    Eine Person, die immer da ist, auch wenn man sie nicht sieht, aber die jeden einzelnen liebt und gleichzeitig auch alle anderen Menschen liebt.

    Dieses sinngebende Modell der allesumfassenden Liebe ist eben die Einzigartigkeit des christlichen Glaubens, die Sabbatina James für sich entdeckt hat. Ja, zufällig entdeckt hat durch die Freundschaft mit einem Christen namens Christian, der ihr eine Bibel schenkte, und wie sie die Bibel zufällig aufschlug und den Vers fand: „ Wenn ihr mich aus ganzem Herzen sucht, werde ich mich finden lassen.“

    Mit diesem Vers fühlte S.J sich persönlich angesprochen, so dass sie sich auf die Suche nach diesem Gott machte und ihn auch fand.
    Sie war besonders überrascht, einen Gott zu finden, der den Menschen vermittelt, die Feinde zu lieben, was im krassen Gegensatz zu Allah stand, der befiehlt, die Feinde zu hassen und sie zu verfolgen und zu töten.

    Die jeweilige Religion und dazu zähle ich jetzt auch den Atheismus, stellt eine Art zu leben dar. S.J. hat sich von der mohammedanischen Lebensart verabschiedet und sich für die christliche Lebensart entschieden. Sie hat sich nicht für den Atheismus entschieden. Sie möchte mit Jesus und einem Gott leben, der sie liebt und nicht wie Gott Allah einsperrt in Kleidersäcke und Koranschulen ohne Betten und ohne freien Ausgang.

    Atheismus ist für S.J. kein erstrebenswertes Lebensmodell. Für mich auch nicht, weil ich dann gleich an Kommunismus denke, wo der einzelne nichts mehr zählt, sondern nur noch als Teil einer Kommune betrachtet wird.
    Und immer schön das Maul halten muss.

  36. “ Wenn auf der Erde die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich!“

    – Aristoteles *384 v. Chr. –

    Leider haben diese weisen Worte, vor ca. 2370 Jahren ausgesprochen bis heute die
    Menschen in ihrer Gesamtheit nicht erreicht und erst recht nicht zur Einsicht
    gebracht.

    Wie einfach wäre das Leben: ein Zusammenleben in Frieden, Hilfsbereitschaft,
    alle eines Sinnes, kein Hunger, Kranken würden alle medizinische Hilfe bekommen,
    Freundlichkeit, keine Gier und Machtansprüche – so stelle ich mir den Himmel auf
    Erden vor – und er wäre machbar, wenn ….. s.o.

    Mit diesen Gedanken wünsche ich euch ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und LIEBE!

    Menschenfreundin

    Hier noch das schönste rheinische Weihnachtslied.
    http://www.youtube.com/watch?v=MuvT3WwJ5mg

Comments are closed.