So schreiben sie natürlich nicht. „Migranten gründen mehr Unternehmen“, vermeldet die linkspopulistische Süddeutsche, und die linkspopulistische ZEIT schreibt das ab und ändert den Titel in „Fast jedes dritte Unternehmen gründet ein Ausländer„. Da weiß der erfahrene Leser der Qualitätspresse gleich, daß er wieder einmal politkorrekt und migrantophil eingeseift werden soll. Eine Lektüre der nebulös gehaltenen Texte bestätigt ihn.

Wenn immer mehr Einwanderer ins Land strömen, ist es zunächst nicht ungewöhnlich, daß von diesen auch mehr Firmen gegründet werden, die interessante Frage ist aber, was für Firmen. Die Süddeutsche nennt eine Studie, die ihr und FDP-Rösler vorliegt, dem Leser aber nicht, was das Vertrauen in die Zahlen schmälert:

Danach wurden 2009 etwa 130.000 Gewerbebetriebe von Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft angemeldet. Dies entspricht etwa 30 Prozent aller in Deutschland in dieser Zeit neu geschaffenen selbstständigen Existenzen.

Wir erfahren dann, daß es sich bei den Neugründungen nicht mehrheitlich um italienische Pizzerien oder türkische Dönerimbisse wie früher handelt, sondern um ganz andere Firmen, auf dem Bau zum Beispiel, und die größte Gruppe der Gründer seien Polen. Aber:

Ein Drittel der polnischen Gründer ist der Studie zufolge in dieser Branche tätig, die meisten als Solo-Selbständige.

Ein offensichtlich neues Wort: Solo-Selbständige! Machen sich also 100 Polen solo selbständig, haben wir 100 neue Firmen und 100 Arbeitsplätze. Die Nähe zum Bau läßt vermuten, daß diese Einmann-Firmen als Subunternehmer tätig sind, Scheinselbständigkeit ist nicht ausgeschlossen, und die ins Finanzamt fließenden Steuern dürften sich in ganz engen Grenzen halten. Ist aber alles immer noch besser als das Sozialamt. Es sind aber nicht nur Polen:

Starke Zuwächse gibt es aber nicht nur bei Polen und Russen. Die Anzahl der Selbständigen aus Rumänien hat von 2005 bis 2009 um mehr als 63 Prozent zugenommen.

Rumänen! Mann, da klingeln alle Alarmglocken! Es ist eine bodenlose Frechheit von Rösler und den Spacken von ZEIT und Süddeutscher, uns die bekannte Abzockmasche der Zigeuner als Firmengründer-Erfolgsmodell darzubieten. Sogar SPIEGEL-TV ist das schon aufgefallen. Schauen Sie sich das empörende  SPIEGEL-Video vom 11. September 2011 an, da kriegen sie als Steuerzahler eine Sau-Wut – aber mehr auf unsere verlogene Politik und Presse als auf die Zigeuner selbst! Das Foto zeigt eine neu gegründete rumänische  Scheibenwasch GmbH & Co. KG.

image_pdfimage_print

 

119 KOMMENTARE

  1. Die Welt bringt heute sogar zwei Artikel. mit denen uns die Masseneinwanderung schmackhaft gemacht werden soll:

    „Polen sind die Gründerkönige der deutschen Wirtschaft“

    „Österreich wirbt um hochqualifizierte Super-Migranten“

    Und so was in der Welt! Ich könnte nur noch kotzen!

  2. Das meiste an Unternehmensgründungen dieser Personen sind Scheinselbständigkeiten. Die holen sich einen Gewerbeschein für Bauhilfstätigkeiten o.ä. und arbeiten dann als Maurer, Klempner und was weiß ich für ein paar Euro auf dem Bau.

  3. Und wenn diese Damen und Herren einen Gewerbe-
    Schein haben können sie nicht mehr ausgewiesen
    werden.
    Hat sich scheinbar herumgesprochen in den
    entsprechenden Kreisen. Abbruchunternehmer ist
    der absolute Renner.
    Frägt sich nur was abgebrochen wird. Einbruch-
    Unternehmer wäre treffender.

  4. Die meisten „Firmengründer“ sind „Scheinselbständige“ – in der Realität geht es um billige Arbeitskräfte, meistens ohne Qualifikation und Deutschkenntnisse. Die Firmen, die sie beschäftigen, raten ihnen, als „Firmengründer“ Gewerbe anzumelden, um dadurch die fehlende Arbeitserlaubnis umzugehen.

    Es stimmt, die „Firmengründer“ aus Polen sind in der Regel Bauarbeiter, die für ca. 7 Euro/Std. auf den Baustellen als normale Arbeitnehmer (das bedeutet: schwarz!)arbeiten. Die „Fachkräfte“ aus Bulgarien und Rumänien, die auf dieser Weise arbeiten, sind meistens Zigeuner, die bei türkischen Reinigungsfirmen schwarz – ohne Vertrag, ohne Versicherung (da „selbständig“…) -beschäftigt sind. Falls ihnen die türkischen skrupellosen Arbeitgeber zahlen (oft zahlen sie ihnen eben NICHTS!), geht es um 3-4 Euro/Std.

  5. lt. Migrationsbericht den Kewil hier neulich einstellte (Pdf-datei, Link habe ich leider verloren) kommen jedes Jahr ca.70.000 Zigeuner nach Deutschland. Sie stellen damit die größte Einwanderergruppe. Noch vor Türken und anderen. Wohlgemerkt es waren nur die „Rumänen“. Es gibt natürlich noch mehr aus den Ex-Jugostans, insbesondere Kosovo und Serbien.

    Die Islamisierung ist demnach nicht das einzige Problem das wir haben. Die Zigeuner könnten das Moslemproblem sogar noch toppen!

  6. Solange es für Rumänen und Bulgaren noch keine Arbeitnehmerfreizügigkeit gibt, besteht für diese nur die Möglichkeit als selbständige Unternehmer in Deutschland zu leben.

    Wenn nach einer Schamfrist von 3 Monaten, noch kein existenzsicherndes Einkommen erzielt werden kann, besteht Anspruch auf Hartz4.

  7. eines zeichnet alle „unternehmen“ der ZIEHENDEN GAUNER (eigenbezeichnung der „reisenden“) aus. seien sie nun in der umverteilung, der prostitution incl. zuhälterei, als 1 mann (ein)abbruchunternehmen, profibettlerei, taschenkontrolle mit geldbörsenZIEHUNG usw. tätig. sie zahlen weder steuern noch abgaben und nutzen unsere sozialsysteme geschickt aus. eine echte bereicherung also. deshalb sollten wir die grünen und rotlinken besserverdiener daran teilhaben und sie in deren vorgärten kampieren lassen.

  8. Ist wenigstens mal ein halbwegs erträglicher Stehgeiger dabei? Es heißt doch schon in der Csárdásfürstin „Nimm Zigeuner deine Geige“ – aber nicht die geklaute.

  9. Für eine GmbH & Co. KG benötigt man 25.000 €bei Gründung in bar oder Sachwerte mit Gutachten. Wer so etwas macht, hat Geld und eine Scheingründung ist unwahrscheinlich.

    Bei den Rumänen sind auch viele anständige dabei. Bis Mai 2011 konnten die keine Arbeitserlaubniss bekommen, und viele umgingen dies durch Firmengründung.

  10. Fahr mal zur Erntezeit an einem Feld vorbei. Du siehst auf einen Schlag 43 (Ein-Mann) GmbH oder besser (Ein-Mann) Limiteds, die sind nämlich für ein paar Euro zu gründen.
    Es handelt sich in nahezu 100% der Fälle um Scheinselbständige, die alle die selbe Adresse haben, wo ein Briefkasten bereitsteht. Das Gewerbeamt prüft NICHT, ob Scheinselbständigkeit vorliegt. Jeder bekommt einen solchen Schein, z.B. als Steineanreicher oder Betonmischer…

  11. Als Gipfel der Bevölkerungs-Verarschung werden die statistische Zahlen verkauft, die zeigen dass immer mehr Türken Deutsche heiraten würden. So würden ca. 30 Prozent der Türken einen deutschen Ehepartner nehmen behaupten unsere Gutmenschen. Und das sei nach unseren Gutmenschen ein Zeichen von gelungener Integration.

    Allerdings verschweigen uns unsere Gutmenschen-Naivdoofen, dass Türken religiös bedingt fast nur unter sich heiraten. Beim genaueren Hinterschauen der statistischen Zahlen zeigt sich nur dass immer mehr moslemische Türken mit deutschen Pass moslemische Türken ohne Deutschen Pass heiraten. Biodeutsche sind da gar nicht gemeint.

    Reale deutsch-türkische Hochzeiten wo Einheimische Türken heiraten sind die absolute Ausnahme. Und so bleiben die Türken faktisch unter sich. Gemischtehen gibt es extrem selten.

    Aber unser Gutmenschen verkaufen uns das als Zeichen von gelungener Integration. Und so werden wir von unseren Gutmenschen, verarscht, verraten und verkauft! Für wie dumm halten uns eigentlich unsere Gutmenschen, wenn sie uns so billig anlügen?

  12. Das Spiegel TV Video ist ja wohl der Hammer. Aber solange eine knappe Mehrheit der Dumm-Deutschen noch Pro-Euro und Pro-EU ist (und das sind sie gemäß dem Wahlverhalten) haben wir es auch nicht anders verdient.

    Hoffenlich kommen nochmal 3 Mio. von denen nach Deutschland. Je eher das hier knallt desto besser.

  13. #14 norbert.gehrig
    (29. Dez 2011 13:50)

    Für eine GmbH & Co. KG benötigt man 25.000 €bei Gründung in bar oder Sachwerte mit Gutachten. Wer so etwas macht, hat Geld und eine Scheingründung ist unwahrscheinlich.

    Für eine GmbH schon, nicht jedoch für einen schlichten Gewerbeschein und der reicht für einen rechtmäßigen Aufenthalt in Deutschland aus. Wenn dann (nach 3 Monaten) nicht das Einkommen erzielt werden kann um den Lebensunterhalt für die Großfamilie zu sichern, steht einem Hartz4-Empfang nichts mehr im Wege.

  14. Ich frage mich schon seit langem, warum belügen und veräppeln uns diese Pressefritzen immer mehr. Wo liegt deren Vorteil, es bleibt mir echt ein Rätsel.

  15. Ach ja, zum Thema…..

    Das sind Solo-Unternehmer, die peinlichst darauf achten, im Jahr weniger als 17.500,00 EUR Umsatz zu haben und nehmen die umsatzsteuerliche Kleinunternehmerregelung in Anspruch (kein Ausweis und Abführen der Umsatzsteuer). Da sich die Solounternehmer untereinander kennen und die 17.500,00 oft nicht ausreichen, werden GbRs wieder als umsatzsteuerliche Kleinunternehmer gegründet. A, B und C können so 7 Firmen gründen (A, B, C, A+B GbR, B+C GbR, A+C GbR, A+B+C GbR) und so 122.500 EUR Umsatz ohne Abführen von Umsatzsteuer einsacken. Die Einkommensteuer schiebt man dann über ein Jahr hinaus und sollte diese zu hoch ausfallen, kann man sich ja „verdrücken“ und hat faktisch 2 Jahre lang die Möglichkeit, Geld „einzuschieben“. Gibt auch ganz spezielle „Berater“ und „Beratungen“ für solch eine Klientel…

  16. Ich hoffe, die Studie hat nicht die gründungswilligen Abrissunternehmer aus Bulgarien und Rumänien vergessen, die in Berlin massenweise mit ihren Unternehmen ganze Straßenzüge und Wohnblocks bereichern. Aber seltsam, die meissten scheinen ein Home-Office zu haben und zuhause oder in U+S Bahn zu arbeiten… Und die Auftragslage scheint auch nicht die Beste zu sein, da behelfen sich diese fleissigen Entrepreneure mit Untervermietung oder gar „Hostelbetrieb“. Wenn’s ganz dicke kommt, wird zur Not auch HartzIV beantragt. Aber nur in der allergrößten Not, versteht sich…!

  17. Es ist mir lieber, wenn 100tausende Polen eine Firma gründen, um sich als One Man Show durchzubringen, als Millionen der bekannten Klientel, die sich über Hartz 4 von uns alimentieren lassen.
    Auch wenn sie nur im geringen Maße direkte Steuern zahlen, es entstehen dem Staat keine Kosten und über Mehrwertsteuer, etc. kommt auch noch Geld in die Kasse.

  18. Und manch depperter Kommentator (z.B. bei der WON) ereifert scih beim Kommentareschreiben zu dieser „Verschweigungs-Studie“ dermaßen, dass er doch glatt Siemens, Mercedes-Benz, VW, Thyssen, Krupp etc. p.p. vergessen hat:

    Diese Studie glaube ich ausnahmsweise mal. Die Deutschen sind das typische Angestelltenvolk. Kein Gründervolk. Der Deutsche denkt jeden Tag an die Frührente damit er endlich den Garten seines Reihenmittelhauses schön machen kann.

    Armes Deutschland!

  19. Auch Putzfrauen, spez. aus dem migrantischen Millieu, melden ein Gewerbe an, um z.B. für die Reinigung eines Treppenhauses eine Rechnung schreiben zu können.
    Sind das die sogenannten Geschäftsgründungen?

  20. Und die Dummen sind die ehrlichen Bauhandwerker, die schon seit Jahren mit einer sogenannten Freistellungsbescheinigung, die das Papier nicht wert ist, auf dem sie „kopiert und verschickt“ werden darf, mühsam bei ihren Kunden die offenen Rechnungen einfordern müssen und vom Finanazamt drangsaliert werden. Kriegen solche Firmen dann auch eine solche Bescheinigung? Oder erst nach erstem Steuerzahlen? Mit einem Bein im Herkunftsland stehen und die Gewinne dorthin transferieren ist leicht, wenn dan s.0. nach zwei Jahren das Finanzamt kommt, sind die Herrschaften bestimmt über alle Berge.
    Ich könnte Kot……

  21. Mittlerweile bieten die rumänisch/bulgarischen Frauen aus dem bekannten Gestüt Roma ihre Horizontaldienste im Ruhrgebiet für 5€ an. Ohne Gummi versteht sich.

  22. Nochmal im Ernst: Von bestimmt einigen wenigen rechtschaffenden Osteuropäern als Einzelunternehmer für Holz- und Bautenschutz mal abgesehen (aber auch diese wirtschaften sich in den Ruin und verderben die Preise), handelt es sich doch letztendlich um legalisierte Schwarzarbeit, Lohndumping, Leistungsbetrug und Kachierung von Kleinkrimnellendelikten und Warenverschiebung. Oder etwa nicht? Ich bin schon auf den nächsten Bericht gespannt, der die Gewerbesteuerabgaben in Berlin behandelt und auf den, der die Sozialausgaben angibt…! Spannung ist was anderes!

  23. #2 Marti (29. Dez 2011 13:35)
    Die Welt bringt heute sogar zwei Artikel. mit denen uns die Masseneinwanderung schmackhaft gemacht werden soll:

    “Polen sind die Gründerkönige der deutschen Wirtschaft”

    “Österreich wirbt um hochqualifizierte Super-Migranten”

    Und so was in der Welt! Ich könnte nur noch kotzen!

    Das stimmt schon. Ich habe Polen bisher auch immer als besonders fleissig erlebt.
    Es gibt viele Polen, die hier ein Geschäft im sogenannten Trockenausbau eröffnen. Sie machen dann alle Arbeiten am Bau. Ihre Mitarbeiter holen sie sich aus der Heimat, die dann als Subunternehmer bei uns arbeiten. Polinnen arbeiten als private Altenpflegerinnen oder Putzfrauen mit Gewerbeschein.

    Ich meine, dass Polen uns keinesfalls die Probleme bereiten, die uns Muslime bereiten. Polen wollen uns auch nicht erobern oder uns Ihre Werte aufzwingen. Sie sind durchaus anpassungsfähig.

    Natürlich gibt es überall solche und solche. Im Grossen und Ganzen halte ich Polen schon eher für eine Bereicherung.

  24. Da wird legaler Sozialhilfebetrug zum Zwecke der Aufenthaltserschleichung schöngeredet!

    Das ist mal wieder billigste und leicht zu durchauende linke Mainstream-Propaganda! Und wir deutsche Steuerzahler müssen Milliarden an Steuern zur Finanzierung der Sozialhilfekosten dieser eingewanderten Null Umsatz/Gewinn-„Unternehmer“ und deren Familien aufbringen.

    Dieses ganze UnternehmerHartzIV-SozialhilfeBetrugsSystem wurde von den Politikern ganz bewußt eingeführt, um uns die Einwanderung von bildungsfernen „Unternehmern“ (Sozialfällen) als Erfolgsgeschichte zu verkaufen. Die Bunte Republik (BRD) war und ist ein Einwanderungsland für bildungsferne Sozialfälle aus der ganzen Welt, und die Politik will das nicht stoppen, sondern den Zuzug von Sozialfällen noch verstärken.

  25. #24 theShowmustgoon
    Nein, kosten tun die erstmal nichts; es gehen dem Staat nur Millionenbeträge an Sozialversicherungsabgaben verloren…

  26. Sehr schöner Artikel, Kewil!!!

    Ich hatte diese Meldung über „wieder mehr Firmengründungen“ im Laufband von n24 oder n-tv gelesen. Läßt man diese Nachricht einfach so unkommentiert stehen, wird tätsächlich der Eindruck erweckt, mit der Konjunktur in Deutschland geht es wieder bergauf.

    Dank deiner Ausführung und Kommentierung wird deutlich, was wirklich dahinter steckt, nämlich Scheinselbständigkeit von Polen und Rumänen, um eine Aufenthaltserlaubnis zu umgehen.
    In der „Qualitätspresse“ liest sich die Meldung ziemlich unverfänglich;
    das ist fast so wie in George Orwells Roman 1984: die Partei behauptet, wieviel Millionen Tonnen Rohstahl produziert wurden, doch ohne diese Wirtschaftsnachricht einordnen zu können, sind Meldungen gigantischer produzierter Mengen wertlos.

    In diesem Zusammenhang habe auch den Eindruck, dass Wirtschaftsjournalismus heute lediglich Hofberichterstattung aus Unternehmen ist.

  27. Ist ja ganz fein, mit den Unternehmensgründungen.

    Aber zahlen die denn alle auch schön die Steuern?
    (Einkommensteuer, ggf. Umsatzsteuer, ggf. Gewerbesteuer)

    Kenne das so, dass der türkische Friseur immer nur 2 Jahre seinen Namen behält. Dann gehts mit neuem Inhaber/“Friseurmeister“, aber gleicher Ausstattung nahtlos weiter.
    Denn: Im ersten Jahr schaut das Finanzamt nicht hin. Das ist auch gut so, denn das zarte Pflänzchen „Neugründung“ braucht Schonung, um zu gedeihen (Ich weiss aus eigener Erfahrung, wovon ich rede!). Aber im zweiten Jahr wollen die Geld sehen. Dieses System funktioniert, aber nur, wenn alle Beteiligten ehrliche Absichten haben!

  28. Wie wehre ich mich (legal) gegen diese zum Teil agressiven Autoscheibenwäscher, ohne dass diese vor lauter Wut meine Auto verkratzen oder beschädigen?

    Hat jemand eine Idee?

  29. Aus Rumänen haben sich hier gerade zu den Festtagen große Seilschaften von Klauexperten, Bettelexperten und Damen des Rotlichtmilieus niedergelassen. Die zählen wahrscheinlich alle als Selbstständige bei unseren Qualitätsmenschen. Diese Zünfte haben sich bereits über das ganze Land verteilt. Zusätzlich erhalten sie wohl auch noch Sozialhilfe. Es gibt hier Zigeunerfamilien, die bestehen aus 50 Personen.
    Unsere Städte sind doch alle restlos blank, weil sie immer mehr Scheinasylanten aufnehmen müssen – kein Wunder. Genauso verhält es sich mit unseren Sozialsystemen. Hier fließen Leistungen auch in die Türkei, für Oma und Opa oder für die Zweit- und Drittfrau. Deshalb auch für uns diese Zwangssolidarität oder unsere Rente bis 67. Das wird in Zukunft immer noch nicht genug sein.
    Und last not least, was müssen wir für unsere Dummpolitiker aufbringen. Wir haben derzeit allein fünf Bundespräsidenten „laufen“. Jeder erhält bis ans Lebensende jährlich 200.000 Euro – ohne Gegenleistung, das ist unanständig und schlimmer, als hätten wir „Königshäuser“, ganz zu schweigen von all den Tausenden von Beamten, für deren Pensionen keine Rückstellungen gebildet wurden. Das geht in die Billionen!

  30. #30 Demokedes

    Die Polen gründen hier eine Briefkasten-Filiale nach deutschen Recht mehr nicht. Wenn sie darüber einen Auftrag (natürlich zu polnishcen Dumpinglöhnen) erhalten kommen sie angreist, wenn nicht haben sie ihr Hauptstandbein in Polen. Für Polen ist das praktisch nur ein zweites Standbein, eine willkomende Zusatzeinnahme, die greifen hier aber keine HartzIV-Stütze ab, wandern meist auch nicht ein, sind also gar keine Migranten so wie es uns die Mainstreammedien vorgegauckeln.

    Bei näheren hinsehen löst sich der Jubelartikel in SZ/Zeit in heiße Luft auf. Dass die uns die Einwanderung von HartzIV-„Unternehmern“ als Erfolg verkaufen, zeigt doch wie verzweifelt sie nach angeblichen positiven Folgen der gescheiterten Einwanderungspolitik suchen. Die wollen nicht einsehen, dass das Einwanderungsland Bunte Republik gescheitert ist und dass die Sozialsysteme beginnen zu kollabieren. Warum wohl sonst wurde Rente mit 67 eingeführt, und warum wurden die Krankenkassenleistungen zusammengestrichen?

  31. #28 sincimilia (29. Dez 2011 14:17)

    Mittlerweile bieten die rumänisch/bulgarischen Frauen aus dem bekannten Gestüt Roma ihre Horizontaldienste im Ruhrgebiet für 5€ an. Ohne Gummi versteht sich.

    Das nennt sich dann „Bio-Sex“, ohne Zusatzstoffe wie Latex oder Gummi. 🙄

  32. danke pi, für die aufklärung. mir war beim lesen der nachricht in den msm sofort klar, dass manipuliert wurde.

  33. #35 Monalisa

    in Berlin sind Tausende Abbruch“Unternehmer“ eingewandert. Alles Null Umsatz/Gewinn-„Unternehmen“, die nur dem Zweck der Erschleichung von Sozialhilfe und Aufenthaltsberichtigung dienen.

  34. #36 BePe (29. Dez 2011 14:40)
    Grundsätzlich gebe ich Dir recht, vor allen Dingen, was den Status vieler Polen hier angeht und das unsere Gutmenschen hier nur heisse Luft blasen.
    Allerdings war die Anhebung des Rentenalters auf 67 und die Zusammenstreichung der Krankenkassenleistungen nicht die Reaktion auf vermehrte Migration nach D, sondern ist eine Folge der Umkehrung der Alterspyramide. Die hat sich bereits in den 60zigern abgezeichnet. Ebenso ist es schon seit Jahrzehnten klar, dass die heutigen Einschnitte kommen mussten, mit oder ohne Migranten.

  35. #34 Hokkaido (29. Dez 2011 14:35)

    Wie wehre ich mich (legal) gegen diese zum Teil agressiven Autoscheibenwäscher, ohne dass diese vor lauter Wut meine Auto verkratzen oder beschädigen?

    Hat jemand eine Idee?

    Nicht wirklich, wenn sogar die Polizei nichts tun kann.

    Ärger mit Fensterputzern an Ampeln

    Wenn die Ampeln auf Rot schalten und die Fahrer halten müssen, sind die Putzer zur Stelle und waschen die Scheiben, ob der Fahrer das will oder nicht. Weigern sich die Autofahrer anschließend, die Putzer zu bezahlen, werden sie oft beschimpft oder sogar attackiert. Carsten Zorger vom ADAC Berlin-Brandenburg hat nicht nur viele derartige Berichte von Mitgliedern gehört, ihm selbst ist es auch passiert. Ihm haben die Fensterputzer die Frontscheibe zerkratzt, als er ihnen kein Geld geben wollte. Trotzdem gibt Zorger den Autofahrern diesen Rat:

    „Lassen Sie die Fenster zu und geben Sie niemals Geld! Wenn Sie Geld geben, ist die Wahrscheinlichkeit, dass mehr kommen, viel größer geworden!“

    Carsten Zorger, ADAC Berlin-Brandenburg

    Polizei kann nicht viel tun

    Der Polizei sind in gewisser Weise die Hände gebunden. Erwischen sie einen Fensterputzer, können die Beamten seine Personalien feststellen und ein Bußgeldverfahren einleiten. Betteln an sich ist keine Straftat. Wer als Scheibenwischer arbeitet, braucht aber eine Arbeitserlaubnis. Eine Strafanzeige kann nur gestellt werden, wenn ein geschädigter Autofahrer Anzeige erstattet. Doch das geschieht selten, wie Thomas Neuendorf von der Berliner Polizei berichtet:

    „Die Autofahrer ärgern sich, werden auch bedrängt, genötigt, eventuell sogar geschlagen oder ihr Auto wird beschädigt. Aber offensichtlich reicht das selten, um es bei der Polizei anzuzeigen.“

    Thomas Neuendorf, Polizei Berlin

    http://www.forumfuerdeutschland.de/articles.view.966.html?search=berlin&pxID=475f123a983f3d0f136ba681956130a1

  36. Selbstständig auf dem Bau ? Also im Handwerk. Wie soll das gehen ?
    Um sich als Handwerker selbstständig zu machen benötigt man einen Meisterbrief. Den Meisterbrief erhält man nach 5 Gesellenjahren und einer bestandenen Meisterprüfung.

  37. Deutschland verkommt zum Billiglohnland

    In Bayern verdient ein Konditor 5,26 Euro pro Stunde

    Immer mehr Arbeitslose rutschen sofort in Hartz IV

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,806175,00.html
    http://www.welt.de/wirtschaft/article13788744/In-Bayern-verdient-ein-Konditor-5-26-Euro-pro-Stunde.html
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,806154,00.html

    Ja da jammern die Linken Medien, dass dies aber die Folgen der gescheiterten Einwanderung/EU sind, die unsere Medien ständig bejubeln, das sehen die Medien-Heuchler nicht. Das deutscheVolk erlebt gerade einen gewaltigen Wohlstandsverlust, den wir unseren scharzrotgrünen PolitikerInnen zu verdanken haben! Die Masse der Deutschen wird in den nächsten 10-20 Jahren verarmen, und sie werden ihre kulturelle Heimat verlieren. Bedankt euch dafür bei eurem skrupelosen, korrupten, charakterlosen, deutschfeindlichen, karrieregeilen, gutmenschlichen, muslimbruderschaftsiboot, erdogannuboot (nichtzutreffendes bitte streichen) Abgeordneten um Ecke!

    Finis Germania

  38. #44 oldie

    Natürlich ist das alles Quatsch, es dient ja den Blockparteien nur zur Verschleierung von massenhafter Einwanderung in die BRD-Sozialsysteme. Warum haben die wohl sonst so einen Quatsch wie Unternehmer-HartzIV eingeführt. Ein Unternehmen mit Null Umsatz/Gewinn geht pleite, alles andere ist sozialistischer Bullshit!! Aber es funktioniert, die Zeitungen verkaufen uns Einwanderung in die Sozialhilfe als Erfolgsgeschichte. Die Wirtschaftspropaganda der BRD ist mittlerweile genauso absurd wie die der DDR.
    Willkommen in der DDR 2.0 Matrix, genannt Bunte Republik.

  39. Ulfkotte hat ja schon in seinem letzten Buch zum Thema Zigeuner ausführlich über die Zustände und Kosten der Zigeunerschwemme berichtet, was ich aus Duisburger Sicht (Zustände in Duisburg-Hochfeld) nur bestätigen kann. Der Film bei Spiegel Online bestätigt dieses noch einmal ganz klar.
    Es müsste ein Ruck durch dieses Land gehen. Ähnlich wie in den arabischen Staaten müssten sich die gut Informierten und sozial Vernetzten zu spontanen Demos zusammenfinden und gegen diese Politik des reinen Schwachsinns rebellieren. Die Verantwortlichen in Brüssel und Berlin müssten aus ihren Ämtern gejagt werden. Deutlicher kann eine Politik gegen das eigene Volk sich nicht mehr darstellen.

  40. Wenn Rösler sich über diese „Studie“ freut, dann ist das genau einer der Gründe dafür, dass kein wirtschaftsliberaler Mensch die FDP wählen kann.

    „Selbstständigkeit“ finanziert durch die Zwangsabgaben anderer?
    Das Geld, das die Gesellschaft in diese „Unternehmen“ investiert, wird schlicht verkonsumiert,verbraucht und nicht investiert um „Eier zu legen“. (Mal abgesehen von allem anderen Mist)

    Wenn das das neue Wirtschaftskonzept der FDP ist, kann sie gleich nach Griechenland abdampfen.

    Doof nur, dass man nicht ein weiteres deutsches Volk klonen kann, dass dann die Schulden des ersten, nach dem Zusammenbuch bezahlt.

  41. off topic:

    PI hat bereits mehrmals über den Mord an der Studentin aus Israel in Göttingen berichtet. Inzwischen hat die Polizei einen Syrer als mutmaßlichen Täter identifiziert.

    Syrischer Student nach Mord an Israelin auf der Flucht

    (. . . . . .)
    Rund zehn Tage nach dem gewaltsamen Tod einer israelischen Medizinstudentin in Göttingen haben Ermittler den mutmaßlichen Mörder identifiziert. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, ist ein 24 Jahre alter Medizinstudent dringend verdächtig, die junge Frau in ihrer Wohnung in einem Studentenwohnheim getötet zu haben. Der 24-jährige Syrer ist auf der Flucht.
    (. . . . . .)

  42. #50 Walter M (29. Dez 2011 15:22)

    Syrischer Student nach Mord an Israelin auf der Flucht.

    War er „nur“ Student oder hatte er auch eine Firma gegründet?

  43. #16 Ruhrwelle

    Fahr mal zur Erntezeit an einem Feld vorbei. Du siehst auf einen Schlag 43 (Ein-Mann) GmbH oder besser (Ein-Mann) Limiteds, die sind nämlich für ein paar Euro zu gründen.

    …. dann besorge doch mal deutsche erntehelfer.

  44. #41 theShowmustgoon

    Alterspyramide, Blödsinn (Tschuldigung)! Laß dich von den korrupten Politikern nicht einlullen! Die Wahrheit ist, die Masseneinwanderung und EU-Grenzöffnung führt zu Lohndumping und steigenden Sozialkosten, und somit leeren Sozialkassen. D.h. mehr Sozialausgaben, und sinkende Beiträge aufgrund sinkender Löhne, d.h Leistungskürzungen. Deutsche Arbeitnehmergehälter sinken seit 20 Jahren, dass ist der Grund warum die Renten sinken müssen. Die Rentenansprüche basieren auf höheren Löhnen, als die Löhne von heute aus deren Abgaben die Renten heute finanziert werden müssen. Industrie, Gewerkschaften und Politiker bescheißen uns um unseren erarbeiteten Wohlstand. Die haben unser Geld schamlos für andere Zwecke mißbraucht (Finanzierung der Einwanderung, Finanzierung des Exportwunders, EU, Euro)!

    http://www.querschuesse.de/wp-content/uploads/2011/12/1a124.jpg
    hier der ganze Artikel, auf der Seite findest du noch mehr Beweise:
    http://www.querschuesse.de/reallohnanstieg-in-deutschland/

    Schuld daran sind Masseneinwanderung (zuviele potentielle Arbeitskräfte führt zu Lohndumping, und zu mehr Sozialhilfeempfängern), und geschickte Arbeitsplatzverlustpropaganda falls die Löhne steigen von Industrie und Politikern.

    Wir Deutsche werden ausgeplündert von Politikern, Industrielobbyisten, Einbwanderungsfanatikern und, und, und.

  45. Irgendwann ist Deutschland so kaputt, dass es abgerissen werden muss. Und dann werden wir noch froh und dankbar sein, dass wir hier so viele Abrissunternehmen haben.

  46. Ja kuck, das ist kreativ. Gleich mal wieder ein neues Wort für Arbeitslose gefunden.

    Das Arbeitsamt, die SZ und die Zeit verkünden:
    2011 gab es ca 5 Millionen Selbständige.
    Dazu heisst es : Im Winter steige die Selbständigenquote witterungsbedingt immer an.
    Allerdings zum Frühling hin nehme sie wieder ab, was daran liege, dass dann in den Betrieben mehr Leute eingestellt werden.

    Dann dürfe ja auch bald ein korrekter Geschichts-Bericht blühen, Titel :
    „Massenselbständigkeit in Deutschland“.

  47. Da schreiben Journalisten, die einmal die Zusammenfassung der Studie quer gelesen haben. Bei der Ich-AG haben auch alle gejubelt, in welche Höhe die Unternehmensgründungen schießen können. Allerdings wird es sich rächen. Wer als Selbständiger mit 65 in Rente gehen und 20 Jahre vom Ersparten Leben können will, der muss zum Stichtag Rentenbeginn mindestens 500.000 Euro (aktuelle Kaufkraft) haben, sonst ist er ein Harz4Fall. Wie viele Webdesigner, Kleinhandwerker und Fahrradboten werden das wohl schaffen?

  48. #40 Kunibert v. Krötenschreck (29. Dez 2011 14:46)

    Zeig ihnen die Kanone in deinem Schulterholster.

    Das sollte man besser nicht tun. Ohne Türken oder Migrantenbonus kann das teuer werden. Nicht vergessen, die Deutsche Justitia arbeitet mit verschieden großen Waagschalen!!!!

  49. #52 Westgermane (29. Dez 2011 15:28)

    …. dann besorge doch mal deutsche erntehelfer.

    Kann er nicht!
    Weil die entweder gerade Schwarzarbeiten, im Bett oder in der Kneipe sind.

  50. Scheibenwasch GmbH & Co. KG

    Mit dieser rechtlichen Konstruktion haftet man nicht.

    Glaube mir eine solche Konstruktion kann sich kein Zigeuner leisten. Die ist nämlich wirklich teuer.

  51. …. dann besorge doch mal deutsche erntehelfer.

    Versuch mal als Deutscher einen Job als Erntehelfer zu kriegen. Das wirst du nicht schaffen.

  52. Meine Erfahrung bezüglich der Steuermoral dieser Selbstständigen:
    In Dortmund gab es mal eine Pizzeria, gegründet von einem Libanesen und betrieben von ihm selbst und wechselnden Mitarbeitern. Die Pizza war sehr gut,und deshalbh lief der Laden sehr gut. Aber es wurden grundsätzlich nur „Nullbons“ oder „ein Euro“ Bons eingetippt. Ich hab das während meiner dortigen Wartezeit beobachtet und war echt erstaunt über diese Dreistigkeit. Nach ca. 3 Monaten war dann ein Schild drann „Wegen Renovierung geschlossen“. Das blieb dann ungefähr ein Jahr so,und seither ist der Pizzabäcker unbekannt verschwunden. Ich würd zu gern mal sehen, wieviel Steuern der deutsche Staat an diesem Unternehmen gemacht hat.

  53. #66 Wolfgang (29. Dez 2011 15:48)

    Versuch mal als Deutscher einen Job als Erntehelfer zu kriegen. Das wirst du nicht schaffen.

    Wozu auch?
    Hartz-4 wird besser bezahlt!

  54. #16 Ruhrwelle (29. Dez 2011 13:51)
    Fahr mal zur Erntezeit an einem Feld vorbei. Du siehst auf einen Schlag 43 (Ein-Mann) GmbH oder besser (Ein-Mann) Limiteds, die sind nämlich für ein paar Euro zu gründen.…

    Und fahre mal nachts oder nach Feierabend vorbei und die siehst jede Menge Türkenfrauen mit Plastiktüten, die „arbeiten“ sogar umsonst und ganz ohne jeden Schein.

  55. die ganze sache mit der masseneinwanderung ist durchaus eine erfolgsgeschichte, wenn man es vom richtigen standpunkt aus betrachtet. wenn die forderung ist: „Alles Deutsche ausrotten“(grün) oder das kapitalistische system überwinden(links) oder der „WOHLFAHRTS- SCHEINASYLANTEN- und UMVERTEILUNGSINDUSTRIE die taschen füllen oder bedarf erzeugen durch KÖRPERVERLETZUNG, RAUB, DIEBSTAHL, WOHNUNGSEINBRUCH, AUTOKLAU und VERSICHERUNGSBETRUG, wenn das die forderungen sind, ja dann ist die masseneinwanderung in unsere sozialsysteme uund in die kriminalitätsstatistik ein voller erfolg!

  56. #59 Dichter

    Die „Fachkräfte“ werden diesen Abriss schon von alleine und „umsonst“ machen, natürlich sobald erstmal die Deutschen von ihren Immobilien zwangsenteignet worden sind, aber die Sozialleistungen trotzdem nicht mehr aufgebracht werden können.

  57. Leute ich weiß nicht was ihr habt. Das kurbelt die Wirtschaft an. Übrigens: Welches Sicherheitslevel empfiehlt die Polizei eigentlich. Ich war heute mal im Baumarkt und habe mir ein paar verschließbare Fenstergriffe angesehen. Es gibt Sicherheitsstufe 5 für ca. 15 Euro und Sicherheitsstufe 9 für ca. 50 Euro.

    Braucht man eigentlich 9 oder reicht 5?

  58. Ich bin mittlerweile auch der Meinung das je mehr nach Germanistan kommen, desto besser. Warum? Der alles entscheidende Knall kommt früher!

  59. Es ist schon verachtenswert , wie uns die SZ ein Haufen Kuhscheisse als Schwarzwälder Kirshtorte verkaufen will

  60. OT: Frage ans PI-Team und alle anderen:
    Kann es sein, dass PI aus der Google-Suche rausgeflogen ist?
    Während ich sonst jederzeit PI über google-Suche als zweiten Eintrag vorfand, erscheint heute gar nichts mehr desbezgl..
    Erst, wenn man ausgeschrieben „politically incorrect“ eingibt, bekommt man Antwort.

    Eine neue Art „Zensur“??

  61. Ich kenne konkret folgenden Fall:
    Ein Sippenmitglied (Roma)meldet ein Gewerbe an,natürlich Autohändler,das ist fest in deren Hand.
    Und werden 8 Fahzeuge von Mercedes bis Cherokee auf diese Firma zugelassen.
    Und so fahren alle Sippenmitglieder ein fettes Auto und können für Familie mit vier meist fetten Kindern trotzdem weiter Hartz 4 kassieren.Genial..
    Also darauf wäre ich nicht gekommen.

  62. Dieses Land soll in seiner Effektivität absichtlich abgesenkt werden.
    Wer es schafft nach“ 2 Katastrophen“ wirtschaftlich wieder ein Spitzenland zu sein ,den muss man in seiner weiteren Entwicklung ,im Interesse der Nachbarn lähmen.
    Dies geht am besten, indem man in grosser Zahl Menschen in dieses Land holt, welche von vornherein, weder die Leistungsbereitschaft, noch die intellektuellen Voraussetzungen und Fähigkeiten besitzen, die einer weiteren guten Entwicklung entsprechen.Eine mediale Verblödungsindustrie im Bezug auf die einheimische Bevölkerung beschleunigt diesen Prozess noch.Dieses,unser Land wird mit Absicht heruntergewirtschaftet.

  63. #15 norbert.gehrig (29. Dez 2011 13:50)

    Für eine GmbH & Co. KG benötigt man 25.000 €bei Gründung in bar oder Sachwerte mit Gutachten. Wer so etwas macht, hat Geld und eine Scheingründung ist unwahrscheinlich.

    Bei den Rumänen sind auch viele anständige dabei. Bis Mai 2011 konnten die keine Arbeitserlaubniss bekommen, und viele umgingen dies durch Firmengründung.

    Dann gründe ich eine englische LTD. für 1 € Stammkapital.

    Oder halt die UG haftungsbeschrängt.

    Ist wie die GmbH nur halt ohne Kapital.

  64. #26 theShowmustgoon (29. Dez 2011 14:10)
    Es ist mir lieber, wenn 100tausende Polen eine Firma gründen, um sich als One Man Show durchzubringen, als Millionen der bekannten Klientel, die sich über Hartz 4 von uns alimentieren lassen.
    Auch wenn sie nur im geringen Maße direkte Steuern zahlen, es entstehen dem Staat keine Kosten und über Mehrwertsteuer, etc. kommt auch noch Geld in die Kasse.

    Es mag Dir lieber sein, da Du nicht betroffen zu sein scheinst, aber es ist völlig absurd anzunehmen, daß das den Staat und somit Dich nichts kostet .

    Über eine nicht abgeführte Umsatzsteuer kann auch kein Geld in die Kassen kommen .
    Das Schlimmste jedoch ist, daß die Leidtragenden die Einheimischen sind, die dadurch ihre Arbeit verlieren und dann hartzen müssen !

    …mal darüber nachgedacht ? NEIN ?
    …dann nimm Dir mal ein paar Minuten Zeit .

  65. Ich frage mich manchmal in der Tat, ob es nicht auch einen Migrantenbonus bei der Steuer gibt.

    Man hört dies, man hört das, aber man hört nie, dass die Finanzbehörden einen ‚Bereicherer‘ mal so richtig – steuerlich wohlgemerkt gesehen – auseinander genommen haben.

    Als deutscher Unternehmer muss man sich beim Besuch der Steuerprüfung immer warm anziehen.

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die sprachlich minderbemittelten Steuerpflichtigen so immer all das richtig machen, was man vom ‚guten Deutschen‘ verlangt.

    Vielleicht sollte ich auch eine GmbH mit Migranten-Geschäftsführer(in) gründen? Ich denke mal darüber üntensüver nach. 🙂

  66. #80 Irish_boy_with_german_Father (29. Dez 2011 16:51)

    Da kannst Du auch gleich `ne GmbH gründen .
    Du mußt lediglich 50 % des Stammkapital, also 12.500 € mit einem aktuellen Kontoauszug nachweisen und es über einen Notar laufen lassen.

    Wenn sich 20 Leute zusammenschließen und dann das Geld von Konto zu Konto verschieben, haben wir innerhalb eines Jahres 20 neue GmbH´s .

  67. #82 Sebastian (29. Dez 2011 17:03)

    1 Mio. möglichkeiten die deutsche Kartoffel abzuzocken.

    Das erste was ich in Deutschland machen würden ist, die Dönerbuden zu checken und die entsprechenden Finanzströme nach Türkyland.

    Jede 2. Dönerbude ist ne Geldwäscheanlage aus Menschen/Drogen etc. Handel.

    Und natürlich um pseudo-Arbeitsverträge auszustellen.

    Gerade in Zeiten der sog. „Globalisierung“ ist der Schutz des heimischen Arbeitsmarktes besonders wichtig.

    Ach ich rege mich wieder auf, lohnt eh nicht.
    Lebe ja nicht mal mehr in Deutschland.

    Deutschland ist eh fertig.

  68. #40 BePe (29. Dez 2011 14:40)
    #30 Demokedes

    Die Polen gründen hier eine Briefkasten-Filiale nach deutschen Recht mehr nicht. Wenn sie darüber einen Auftrag (natürlich zu polnishcen Dumpinglöhnen) erhalten kommen sie angreist, wenn nicht haben sie ihr Hauptstandbein in Polen. Für Polen ist das praktisch nur ein zweites Standbein, eine willkomende Zusatzeinnahme, die greifen hier aber keine HartzIV-Stütze ab, wandern meist auch nicht ein, sind also gar keine Migranten so wie es uns die Mainstreammedien vorgegauckeln.

    Meine Erfahrung ist da durchaus anders. Ich kenne polnische Unternehmer (Baugewerbe), die mit ihrer Familie hier wohnen un. auch Steuern bezahlen. Einziger Haken wahrscheinlich, dass sie Subunternehmer aus Polen holen, die wahrscheinlich für geringen Lohn arbeiten.
    Ebenso leben Frauen )Polen und Russlanddeutsche) hier längerfristig, vielleicht auch für immer, die als Zusatzverdienst zu dem Einkommen ihrer Männer putzen oder sich in der Altenpflege betätigen, und dies im Rahmen einer Selbstständigkeit .

  69. Viele Polen leben und arbeiten auch in Spanien. Bemerkenswert ist, dass Spanier für die Erntezeit die Marrokaner, die sie sonst eingestellt haben, nicht mehr nehmen, seit dem sie Polen dafür anheuern können. Diese sind fleissiger und zuverlässiger.

  70. #58 BePe (29. Dez 2011 15:29)

    Danke für die Klarstellung.

    Den Quatsch mit der Alterspyramide und der Rente glauben leider viel zu viele.

  71. #33 Demokedes (29. Dez 2011 14:20)

    ganz richtig. Die Polen sind fleissig, freiheitsliebend UND sie haben mit SOLIDARNOC den Untergang des Kommunismus eingeleitet.
    Ausserdem gebe ich zu bedenken: Polen gehört zu unserem Kulturkreis (katholisch,abendländisch)
    Deshalb bin ich auch der Meinung, Polen sind eine Bereicherung.

  72. #75 Babra_Streusalz (29. Dez 2011 16:33)

    OT: Frage ans PI-Team und alle anderen:
    Kann es sein, dass PI aus der Google-Suche rausgeflogen ist?

    Habe das eben versucht, mit dem Suchbegriff pi und dort erscheint http://www.pi-news.net auf Platz 1. 😀

  73. Tja unsere linksiffenden Gutmenschen drehen und wenden es so, das es schön aussieht.

    Da schreibt man, der demographische Wandel wäre eine Lüge von Sarrazin, da die Geburtenraten von Migranten zurück gegangen sind. Ob jetzt 4,2 Kinder oder 4,1 Kinder, das ändert am Wandel nicht viel, aber er ist rückläufig.

    Dann der Ausländer als Arbeitgeber.
    Wie viele Deutsche (ohne Migrationshintergrund) arbeiten denn bei Egetürk in Köln?
    Wie viele Inc. Firmen gibt es mitlerweile in Deutschland? (Firma meißt nach Pleite als Inc. Firma in England angemeldet)

    Oder jetzt auch die Vielzahl der Firmengründer.

    So lange man undifferenziert nur polemisiert, so lange kann man solche Berichte ungelesen in den Müll treten.

  74. Wer es schafft nach” 2 Katastrophen” wirtschaftlich wieder ein Spitzenland zu sein ,den muss man in seiner weiteren Entwicklung ,im Interesse der Nachbarn lähmen.
    Dies geht am besten, indem man in grosser Zahl Menschen in dieses Land holt, welche von vornherein, weder die Leistungsbereitschaft, noch die intellektuellen Voraussetzungen und Fähigkeiten besitzen, die einer weiteren guten Entwicklung entsprechen.Eine mediale Verblödungsindustrie im Bezug auf die einheimische Bevölkerung beschleunigt diesen Prozess noch.Dieses,unser Land wird mit Absicht heruntergewirtschaftet.

    Die Logik ist falsch, denn es war Helmut Schmidt, der den Muslimen die Türen geöffnet hat und zwar im Rahmen des Eurasischen Vertrages.

    http://www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/1eurabia.html

    Wir hätten damals nein sagen und konsequent den Ölverbrauch runter fahren müssen, nur dieser Preis war damals politisch nicht durchsetzbar. Heute zahlen wir die Rechnung.

  75. #85 Demokedes

    Ja die Polen gibt es auch, was ich damit meinte war nur, dass die Polen in der Regel auch wirklich vorhaben ein auf Umsatz und Gewinn basierendes Unternehmen in Deutschland aufzubauen, während der wohl größte Teil der HartzIV-„Unternehmens“gründungen durch Migranten einzig zum Zwecke des Beschißes deutscher Sozialkassen und der Aufenthaltserschleichung gegründet werden. Deshalb hat die Politik dieses Gesetz wohl auch eingeführt, ein anderer Grund fällt mir nicht ein. Denn welchen Sinn würde es sonst machen, einem Unternehmer HartzIV zu gewähren, während sein Unternehmen weiter läuft.

    Ein Unternehmer der weder genung Gewinn noch Umsatz erwirtschaftet hat entweder das falsche Geschäftsmodell, oder aber es gibt schon viel zu viele andere Unternehmen die am Markt etabliert sind. Das Unternehmen ist somit überflüssig, und auch HartzIV wird es nicht retten, es schadet nur den gesunden Unternehmen.

  76. Wir brauchen keine Zuwanderung, von niemandem. Wir haben viele Menschen, die am Existenzminimum leben. Kümmern wir uns doch mal um die.
    Mir ist egal, ob der Einwanderer Moslem, katholischer Pole oder protestantischer Schweizer ist. Wir brauchen ihn nicht.Qualifizierte Fachkräfte gibt es eh nur in Deutschland. alles andere ist angelernt.
    Kümmern wir uns doch einmal um unsere eigenen Menschen.

    Seht ihr? Soweit bin ich schon, weil ich jeden Tag höre, dass Zuwanderung eine Bereicherung ist. Früher war ich anders.

  77. Mal an die Juristen hier im Forum. Ist diese aggressive, unaufgeforderte u. ätzende Autoscheinbenwischerei Nötigung, oder irgendeine andere Straftat?

  78. Fahr mal zur Erntezeit an einem Feld vorbei. Du siehst auf einen Schlag 43 (Ein-Mann) GmbH oder besser (Ein-Mann) Limiteds, die sind nämlich für ein paar Euro zu gründen.

    Eine Limited zu gründen kostet Minimum 400 EUR inkl Notar usw., von der Buchführungspflicht die extrem ins Geld geht mal ganz abgesehen.
    Billiger ist eine UG um die Haftung zu beschränken, was jemand der ohnehin nichts hat, aber auch gar nicht machen muss.
    Kurzum: Dein ganzer Beitrag ist Quatsch. Bitte nicht mit zu viel Halbwissen argumentieren. Ihr habt ja recht, aber bitte bei dem bleiben, was wirklich so ist; Nämlich das die sich für 20 EUR einen Gewerbeschein im Amt holen, und nix weiter mit Kapitalgesellschaften usw. usw.

  79. „Das Foto zeigt eine neu gegründete rumänische Scheibenwasch GmbH & Co. KG.“

    Herrlicher Schenkelklopfer!


  80. #86 Demokedes (29. Dez 2011 17:24)

    Viele Polen leben und arbeiten auch in Spanien. Bemerkenswert ist, dass Spanier für die Erntezeit die Marrokaner, die sie sonst eingestellt haben, nicht mehr nehmen, seit dem sie Polen dafür anheuern können. Diese sind fleissiger und zuverlässiger.

    In unserem Sonntagsschmierblättchen steht auch immer „Fleißiger Pole mit Auto sucht Arbeit“
    1. keine Polen sind fleißig
    2. Auto ist eh geklaut
    3. es gibt ja Hartz4

  81. #15 norbert.gehrig

    Du hast zwar Recht was du Schreibst, aber schau mal hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=KTIFhvq-ERo

    da werden dir ab der ersten Minute die Sachwerte gezeigt, die sie
    brauchen!
    Oder ab:
    21:03 min. (das Haus im Hintergrund)
    21:45 min. (da wird dir das Haus von Innen gezeigt)
    am besten aber ab 22.14 min.!!!

    Da hast du die Sachwerte, bzw. die finanziellen Möglichkeiten die sie haben.
    Was glaubst du, wie diese Zigeunerkönige zu diesem Wohlstand kamen?
    Das sind die Häuptlinge jener, die z.B. in der BRD einen Teil ihres Einkommens an sie abgeben. Ob sie’s wollen oder nicht.
    Die Gesandten dieser Könige, drohen den „Opfern“ doch nur mit
    einem Ausschluß aus ihrer Volksgemeinschaft bzw. ihres Stammes.Durch diese Ächtung werden sie zu Freiwild und dürfen ganz legitim
    von anderen Zigeunern…., na du weißt schon.
    Glaubst du dass diese Zigeunerkönige etwa nur mit einer Kopfgeld-Abgabe von Stammesangehörigen aus den Ländern in denen sie Leben zu diesem Wohlstand kamen?
    Und die notwendigen Dokumente, die die Sachwerte oder das vorhande Bargeld bestätigen, werden von den Behörden Ruck Zuck ausgestellt, ohne weitere Nachragen. Und sie werden einen Teufel tun, die Ausgabe
    dieser Dokumente zu Verweigern!

    #32 Pilger
    Nur das dieser Bericht in der Masse der Meldungen untergehen wird.
    Lieber werden dann die Zahlen in den, u. durch die, Medien bekannt-
    gegeben die uns suggerieren sollen das die Zahl der Unternehmensgründungen immer weiter steigt.
    Eben durch die Gründung der vielen „Zigeuner-Unternehmen“!
    Mit diesen Zahlen gehen die regionalen u. überregionalen Politiker dann in die Öffentlichkeit um diese „Leistung“ den Wählern als guter und großer Schritt in Richtung bessere Gesellschaft mit weniger Arbeitslosen zu verkaufen!

    #34 BePe
    Ganz genau auf den Punkt gebracht.

    #38 Hokkaido
    Die Dienstleistung verneinen. Wenn sie dennoch putzen, machen lassen
    aber nicht zahlen. Werden sie zu aufdringlich, anzeigen!
    Was anderes kannst leider nicht machen.
    Ein Bekannter von mir hat mal mit Pfefferspray einen verscheucht.
    Das scheint auch zu helfen. Aber wenn der dir am Wochenende in der Innenstadt begegnet, halte deine Spraydose bereit.
    Eines sei dir aber Gewiss:
    Der/Die merken sich dein Nummernschild.
    Falls du die rabiate Mehtode wählst, ändere dein Nummernschild!
    Ich weiß, das ist mit Kosten verbunden, aber ein hilfreiches Mittel um ein Verkratzen des Fahrzeugs zu verhindern, denn das wird dir
    irgendwann (die Zeit ist da auf seite dieser Leute da durch die Mundpropaganda auch gerne mal andere „Scheibenputzer“ die
    Rache ausüben) passieren!

    #75 Babra_Streusalz
    Nö, bei mir nicht
    Picasa
    Piratenpartei
    Picknick
    Pizzateig
    Pizza.de
    Pitbull
    Pimkie
    Pilates
    PI

    Wenn ich auf PI klicke, ist Politically Incorrect an erster Stelle!

  82. #57 Westgermane (29. Dez 2011 15:28)

    …. dann besorge doch mal deutsche erntehelfer.

    Kein Problem.
    Zahle ihnen einen Lohn, der den Verschleiss der Ressource „Arbeiter“ mitausgleicht und dessen vorzeitigen Arbeitsausfall durch kaputte Gelenke und Bandscheiben bzw. die spätere Reperatur des Materiales „Arbeiter“ finanzierbar macht, nachdem die „deutsche Solidargemeinschaft“ die eingezahlten Kranken- und Rentenversicherungsbeiträge zweckentfremdet an Unberechtigte ausgibt.

    Leibeigene, die nur für ihr täglich Brot buckeln und sich später sozialverträglich in Luft auflösen, gibts zum Glück nicht mehr.

  83. #93 CooperX (29. Dez 2011 18:27)

    Volle Zustimmung!!!!!!!!!!!!!!!

    Arbeitslosenzahlen 2011
    Monatsbericht Bundesagentur für Arbeit – April 2011

    Arbeitslose 2011

    Im April erhielten 5.501.000 erwerbsfähige Menschen

    Lohnersatzleistungen nach dem SGB III oder

    Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem SGB II

    Zur Arbeitsmarktpolitik

    Im Monat April befanden sich *1,34 Millionen Personen in einer von Bund oder Bundesagentur für Arbeit geförderten arbeitsmarktpolitischen Maßnahme.

    Zahl der Aufstocker wieder gestiegen
    http://www.tagesschau.de, 13.05.2011

    Die Zahl der Berufstätigen, die zusätzlich Hartz IV bekommen, ist erneut gestiegen. Im vergangenen Jahr lag die Gesamtzahl der so genannten Aufstocker im Schnitt bei 1,383 Millionen. Das geht aus Berechnungen der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor. Das waren 4,4 Prozent mehr als 2009, 4,7 Prozent mehr als 2008 und 13,5 Prozent mehr als 2007.

    http://www.theonussbaum.de/seiten/arbeitslos/arbeitslosenzahlen.htm

  84. Was steht unter dem Video: Die neue Boomregion der deutschen Wirtschaft liegt in einem heruntergekommenen Gebäudekomplex in der Harzerstraße in Berlin. Über neunzig Gewerbetreibende sind hier registriert. Die meisten von ihnen sind Roma und Sinti. Denn wer in Deutschland ein Gewerbe anmeldet, bekommt hierzulande automatisch Kindergeld. (11.09.2011)

    Deutschland schafft sich ab!

  85. Es ist schon lustig, wie sich die MSM die ungezügelte Einwanderung schönreden. Aber solange die Deutschen nicht aufwachen und weiter wählen wie bisher, haben sie nichts besseres verdient.

  86. #79 Jupp die Geige

    „Eine mediale Verblödungsindustrie im Bezug auf die einheimische Bevölkerung beschleunigt diesen Prozess noch.“

    Bertelsmann/RTL zeigt das Dschungellager, Bertelsmann berät die Genossen in Berlin von CDU bis SPD/GRÜN, Bertelsmann plus OECD hat das PISA-Interpretationsmonopol, Bertelsmann kämpft für die Zerschlagung des ehemals weltbesten Bildungsystems.

    Ersatz: Sondaschule für alle, Abschaffung der Hilfschulen, alle Kinder unterschiedlichster Begabungen in ein Klassenzimmer zusammengepfercht, statt Rechnen, Lesen, Schreiben, Heimatkunde und Disziplin „Kompetenz“-Müll, Beischlafkunde, Hitlerunterricht, Klimakatastrophenlehre, Stuhlkreisspiele und „Diskussionen“ über die Klassenregeln.
    Mittlerweile haben sich die Genossen und Genossinnen der CDU diesem sozialistischen Volksindoktrinations- und Verdummungsprogramm gänzlich angeschlossen.
    Im Fernsehen jammer in den Talkshows ausgerechnet Kommunisten aus der GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft) daß an den Schulen auch nicht alles Gold ist, was glänzt.
    Bei Hugenb … quatsch, STERN, SPIEGEL, ZEIT und Co. und in jeder Dorfzeitung von Flensburg bis Passau die gleiche Einheitspropaganda, um die GEZIELTE Verblödung der Kinder zu forcieren.

    Ach ja, und da war dann noch der putzige Josef Kraus als Konservativer, der in dem Sozi-Schuppen der CDU Mitglied ist. Seine Bücher über die gewaltigen Zerstörungen an den Schulen sind eigentlich sehr gut.

    Solche lieben Konservativen „holen dann die Wähler und Wählerinnen ab“, die in ihrem Halbkoma allen Ernstes glauben, daß die CDU die ganze Abrißbirne noch aufhalten kann.

    Selbst die kommunistische Zeit wirbt für den rechten Flügel der CDU, denn das „Abholen“ ist ja auch eine ausgezeichnete Methode, um die Stimmen von oppositionellen Bürgern de fakto ungültig zu machen.

  87. Na, sind das wohl alles MINT-Selbstständige? Oder qualifizierte Freiberufler wie Ingenieure, Architekten, Rechtsanwälte, Steuerberater etc.?
    Mitnichten! Taxi-, Kiosk- und Dönerunternehmer sind es!

    Und listen die Medien auch die Insolvenzen auf? Da sind Immigranten auch ganz vorne: Nachdem monatelang keine Steuern ans Finanzamt gezahlt werden, und keine Sozialabgaben, verschwinden viele dieser Unternehmer wieder von der Bildfläche!

    Warum gibt es eigentlich plötzlich ein Hoch linker Medien auf Immigranten-Unternehmen, wo sie doch sonst ihre Leserschaft mit Sozialneid auf diese kapitalistischen Unternehmer/Ausbeuter unterhalten?

  88. Vielen Dank, PI. Hab mich heute mittag im ARD-Text schon gewundert, als ich diese Nachricht las. Es bleibt für uns weiterhin unerlässlich auf die Kosten der Zuwanderung hinzuweisen, wobei wir aber unterscheiden müssen zwischen Polen, Vietnamesen und Indern auf der einen und Moslems, Türken und Arabern auf der anderen Seite. Wir brauchen vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung ein gewisses Maß an Zuwanderung ähnlich einem Punktesystem wie in Kanada und Australien. Eigentlich bräuchten wir in erster Linie mehr deutsche Geburten in der Mittel-und Oberschicht, aber solange Ausländer Nutzen für unser Land mit sich bringen, sind sie hier willkommen.

  89. #100 nicht die mama (29. Dez 2011 19:45)
    ….Zahle ihnen einen Lohn, der den Verschleiss der Ressource “Arbeiter” mitausgleicht …….

    danke für den tipp, dann bin ICH morgen harz4 empfänger.
    spargel, erdbeeren usw. lohnen dann nicht mehr in deutschland angebaut zu werden.
    bevor du jetzt die komplette welt ändern möchtest lass uns erst mal die kulturbereicher loswerden 🙂

  90. #107 Westgermane (29. Dez 2011 21:05)

    Nur zu gerne. 😉

    Wobei wir wieder beim Thema sind…wieviele Kniegelenke man wohl mit den Kosten für Immigration und Integration einbauen kann?

    Man muss garnicht die gesamte Welt ändern wollen. 😉

  91. #89 lorbas (29. Dez 2011 17:59)

    Hmm… bei mir auf Platz 4. Nach den Wikipedia-Einträgen deutsch und englisch zur Zahl pi und dem Film aus dem Jahr 1998.

  92. ist schon komisch wie man an dieser Verarschungsgeschichte wieder mal sieht:

    Beim Lesen der selbsternannten Intellektuellen-Qualitätsblättern SZ und ZEIT verblödet man und durch PI wird man schlauer!

    Danke an alle für die erhellenden Kommentare!

    Ihr einfältigen und naiven Qualitätsjournalisten von ZEIT und SZ: Recherchiert doch erst mal bei PI bevor Ihr Euch wieder an einen neuen Artikel rantraut!

  93. #88 beo (29. Dez 2011 17:50) #33 Demokedes (29. Dez 2011 14:20)

    „ganz richtig. Die Polen sind fleissig, freiheitsliebend UND sie haben mit SOLIDARNOC den Untergang des Kommunismus eingeleitet.“

    In Polen selbst findet man kaum einheimische Erntehelfer, auf den Feldern arbeiten überwiegend Ukrainer. Diese halten die Polen für faul. Eine Ukrainerin, die eine Zeitlang als Erntehelferin in Polen arbeitete, erzählte mir, dass sie polnische Obstprodukte
    niemals essen würde. Mit den Pestiziden würde dort zu sorglos umgegangen.

    Übrigens sieht man fast in jeder ukrainischen Stadt bettelnde Zigeuner. Sie scheinen dort noch häufiger als bei uns zu sein. Auch dort nennt man sie verallgemeinernd Rumänen.

    Schade ist eigentlich, dass man immer weniger begabte Strassenmusikanten aus Osteuropa sieht. Nachdem diese die nervenden Studenten mit ihrem schlechten Gesang und ewigen Bob Dylan-Songs in der Bonner-Innenstadt abgelöst hatten, wurden sie von mäßig begabten Zigeunern verdrängt.

  94. darüber hatte mal spiegel-tv berichtet.
    http://www.spiegel.de/video/video-1148725.html

    „Die neue Boomregion der deutschen Wirtschaft liegt in einem heruntergekommenen Gebäudekomplex in der Harzerstraße in Berlin. Über neunzig Gewerbetreibende sind hier registriert. Die meisten von ihnen sind Roma und Sinti. Denn wer in Deutschland ein Gewerbe anmeldet, bekommt hierzulande automatisch Kindergeld. (11.09.2011)“

  95. #6 Xrist (29. Dez 2011 13:40)

    Die meisten “Firmengründer” sind “Scheinselbständige” – in der Realität geht es um billige Arbeitskräfte, meistens ohne Qualifikation und Deutschkenntnisse.

    Der Arbeitsmarkt ist kaputt, die Löhne im Eimer, der Sklavenhandel (Leiharbeit) blüht.

    Das sind die Zustände, die die skrupellose Wirtschaft will und ihre Lakaien aus der Politik schaffen.

  96. #33 Demokedes (29. Dez 2011 14:20)
    Es gibt viele Polen, die hier ein Geschäft im sogenannten Trockenausbau eröffnen. Sie machen dann alle Arbeiten am Bau. Ihre Mitarbeiter holen sie sich aus der Heimat, die dann als Subunternehmer bei uns arbeiten. Polinnen arbeiten als private Altenpflegerinnen oder Putzfrauen mit Gewerbeschein.

    Dem kann ich nur zustimmen. Ich kenne Einige, die genau das erfolgreich seit ein paar Jahren durchführen. Alles legal, keine Schwarzarbeiter, habe schon mal geholfen, Rechnungen auszustellen.
    Die Zeiten ändern sich.

  97. im spiegelONline-video hat der kleinbürgerliche verfasser vergessen zu erwähnen, dass die IDEE dass zigeuner ein gewerbe anmelden zwecks bleiberecht, von irgend so einer SED-genoSSin-senatorin kam. kann mal vorkommen, dass so eine kleinigkeit in den kleinbürgerlichen redaktionsstuben verloren geht. zum glück hammer ja internet. 😉

    „scheinselbstständige“ soetwas blüht nur im raubtiersozialismus

  98. #8 JaZuDeutschemWasser; Bloss dass diese offiziellen Zahlen vollkommen unglaubwürdig sind- Beispielsweise hatten wir vor 2 Jahren noch 22 Mio Mihigrus bei 82 Mio Bevölkerung.
    Vor kurzem wurde verbreitet, dass es nur 15 Mio sind bei wimre 81Mio Bevölkerung. Wohin wohl auf einmal dieses Drittel der Migranten gekommen ist?

    #19 Dragonslayer; Soviel zu Migranten 3. Generation, selbst die zweiter Generation dürften sich in selbst mit dem kleinen Einmaleins beherrschbarer Grösse finden.
    (Zweiter Generation heisst für mich, dass Vater und Mutter in Deutschland geboren sind.)

    #48 oldie; Ausser du bist Ausländer und hast im Ausland schon mal selbständig gearbeitet. Dann kriegst das alles ganz ohne Prüfung, die du dank fehlender Deutschkenntnisse eh nicht bestehen könntest.

    #50 Hokkaido; Ach, wieso, zur Zeit werden doch wieder wegen Silvester jede MEnge dieser Schreckschuss und Signalpistolen verkauft. Glaubst denn wirklich, irgendeiner dieser Zigeuner erkennt, dass die Knarre nicht scharf ist?

    Ein Unternehmer der weder genung Gewinn noch Umsatz erwirtschaftet hat entweder das falsche Geschäftsmodell, oder aber es gibt schon viel zu viele andere Unternehmen die am Markt etabliert sind.

    Du solltest dabei aber die vielen Krisen, die wir in letzter Zeit aushalten mussten, nicht vergessen. Das ging 2000 mitm Gasgerd los, 2004 gabs eine weitere und 2008 die Lehmann Geschichte, dann 2012 der Euro-Zusammenbruch?

    #93 CooperX; Es gibt woanders schon auch wirkliche Fachkräfte, bloss haben die die höchsten Probleme, ihre Qualifikation angerechnet zu bekommen. Beispielsweise russische Ärzte, die sind sicher nicht schlechter, wie die einheimischen.

    #101 lorbas; Aha, daher kommen die niedrigen H4 Zahlen. die geben nur die erwerbsfähigen zu und das sind nunmal nur rund die Hälfte aller, man kann deshalb von 11 Mio H4lern ausgehen. (Kinder, Kranke und Alte sind nicht erwerbsfähig)

    #108 nicht die mama; Kannst dir ja ganz leicht ausrechnen, die Kosten pro Jahr dürften irgendwo zwischen 120 und 160Mrd€ liegen. Ich hab keine Ahnung, was so ein Kniegelenk kostet, aber angesichts der enormen Kosten dürften da sicher gewaltige Mengen davon finanzierbar sein. Angenommen 40.000€ dann wären stolze 3-4Mio möglich.

    #110 redback1; Mit dem recherchieren ist das so eine Sache. Hier wird doch hauptsächlich reagiert, auch wenn sämtliche Beiträge auch nach Jahren abrufbar sind. Das würde für nen Schreiberling zu viel Mühe bedeuten, wenn er da was nachlesen müsste. Im wesentlichen sind das doch eh nur leicht veränderte Meldungen der Presseagenturen, die in den MM verbreitet werden.

  99. Sowas regt mich dermaßen auf. Die Zigeuner als Firmengründer: Haben dann wahrscheinlich Firmen wie „Fensterputz-Belästigungs- GmbH “ oder „Geldautomaten-Manipulations-AG“ oder „Professionelle Taschendiebstahls – Company“ oder was ????
    Die EU- Aufnahme von Rumänien und Bulgarien hat zu einem massiven Zuzug von kriminellen Banden nach Deutschland geführt. Aber die Politiker sind weiterhin von der Richtigkeit dessen „Überzeugt“ Wenn ich diesen Extra-Leichtmatrosen Rößler schon sehe: der hat doch Null Ahnung. Der ist ein Phrasendrescher. Achja die Zunahme liegt daran, dass es mehr kriminell agierende Neugründungen gab.

  100. Tja kewil. wenn der fette faule Durchschnittsdeutsche das nicht schafft schürt man lieber gegen andere. Das ist ja wieder ein tolles Thema für dich du HETZER!!!

Comments are closed.