Heute kommt um 20:15 Uhr in der ARD ein Tatort mit dem Titel „Der Weg ins Paradies“. Ob Pierre Vogel dabei eine Gastrolle bekommen hat, ist noch nicht bestätigt. Auf jeden Fall soll der Streifen laut FAZ „so gut wie lange nicht mehr“ sein. Eigentlich hatte die ARD eine Art Themenabend über Islamterror geplant, aber die anschließende Jauch-Talkshow hat jetzt kurzfristig auf das aktuelle Thema Bundeswulff umgestellt. Nachdem Udo Ulfkotte jetzt auch noch die Ehefrau des Bundespräsidenten in ein schiefes (rotes) Licht gerückt hat, wozu er sich auf alte Internetberichte über ihr Vorleben stützt, könnte es langsam eng für den „Der Islam gehört zu Deutschland“-Präsidenten werden.

(Von Michael Stürzenberger)

Der Tatort dürfte, wenn man dem FAZ-Artikel vertrauen darf, ziemlich tief in die muslimische Parallelwelt mit Abschottung, Gewaltbereitschaft und Terrorplanung eintauchen. Hauptthema sollen offensichtlich Konvertiten sein, die ihre Religion „dogmatisch“ sehen und besonders gewaltaffin seien. Wir dürfen gespannt sein, wie politisch korrekt die ARD dann doch noch die Kurve kriegt, damit der Islam nicht etwa ein Imageproblem in Deutschland bekommt. Das wird bei den Zensurwächtern des Ersten Deutschen Erziehungsfernsehens sicher nicht durchgehen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

212 KOMMENTARE

  1. Wundert mich, dass dieser Film nicht abgesetzt wurde.

    Das Fazit wird wohl sein, dass das alles natürlich nichts mit dem Islam zu tun hat.

  2. Soso, Ulfkotte fragt jetzt auch „Was verbirgt die Frau von Christian Wulff?“. Und hat außer „Nun darf man gespannt sein, was die BILD-Zeitung angeblich herausgefunden hat und als angebliche Neuigkeit veröffentlichen könnte“ nichts zu sagen. Peinlicher geht’s nicht. Ach ja, da sind auch noch arabische Potentaten und angebliche Sexvideos, was den Verdacht nahelegen soll, dass bei den Wulffs Ähnliches zu entdecken ist. Ulfkotte sollte sich was schämen.

  3. Hoch interessant, die erste Szene, in der sich der Europäer im ersten Stock eines Cafes in die Luft jagt, spielt direkt am Jam el Fna, in Marrakech.
    Genau da, wo vor einigen Monaten eine Bombe hoch ging, die zumindest offiziell Al Kaida zugeschrieben wurde.

    An die Tatort-Version hatte bisher niemand gedacht…Höchst authentisch wenn man um die Abläufe und Rahmenbedingungen des realen Anschlages genauer weiß, könnte die Tatort-Version allemal sein.

  4. Wir dürfen gespannt sein, wie politisch korrekt die ARD dann doch noch die Kurve kriegt, damit der Islam nicht etwa ein Imageproblem in Deutschland bekommt

    Das sieht dann in etwa so aus:

    Hauptdarsteller Mehmet Kurtulus sagt „Wenn man den Kern des ,Tatorts‘ hervorhebt, fällt schnell auf, dass hier weder der Islam, noch seine Ideologie im Vordergrund steht, sondern die Tatsache, dass deutsche junge Männer – verlorene Seelen – sich dem Terror verschreiben und eigentlich doch nur einem Familienersatz nachtrachten“

    Die deutsche junge Männer sind schuld! – wer sonst?

  5. Kann ich mir nicht an tun,das Ende wird sein das das alles nichts mit dem Islam zu tun hat
    und Konvertiten sowieso übermotiviert sind.
    Islam heiß doch Frieden

  6. Prinzipiell ist in den neueren Tatorts ein Ausländer (schon gar nicht ein Moslem) nie der Täter. Da mag ein Türke noch so verdächtig erscheinen – am Ende war es doch ein anderer. Wer weiß, vielleicht sieht alles nach einem geplanten islamischen Anschlag aus, und kurz vor Schluss die überraschende Wende: Es sind in Wirklichkeit Rechtsextreme, die den Moslems den Anschlag in die Schuhe schieben wollen 😉

    Wie auch immer, aus Neugierde habe ich den Tatort doch aufgenommen und warte die Kommentare hier ab. Ansonsten schaue ich mir nur die Tatorte aus Münster an, denn die sind im Gegensatz zu allen anderen herrlich politisch inkorrekt.

  7. Für die Tatort-Macher ist dies wohl nur im Konvertiten-Spektrum möglich. Man will ja schließlich nicht die muslimische Migrantenschar verletzen.

    Seht her: Die wirklich schlimmen sind nicht die Ur-Moslems, sondern unsere Leute (die natürlich den friedfertigen Islam im völlig falschen Sinne verstehen…).

    Es kann also alles bleiben wie es ist, bzw. ihr könnt alle so bleiben wie ihr seid, ihr seid nicht die bösen. Das sind wir schon selbst.

  8. Das tue ich mir nicht an das staatliche „DDR-Fernsehen“ der Gutmenschen anzuschauen.

    Jeder weiß doch wie das ausgeht. Der friedliche und extrem tolerante Islam, der übrigens jetzt zu Deutschland gehört, hat doch mit Terror nichts am Hut. Noch nie seit dem Urknall hat ein Moslem sich in einer Menschenmenge von Ungläubigen in die Luft gesprengt um an seine 72 Jungfrauen zu kommen! Noch nie!

    Es waren immer nur blonde und blauäugige deutsche Konvertiten die so schlimme Sachen machen. Wahrscheinlich erklärt die ARD dass es sich bei den vielen Selbstmordattentate um Taten deutscher Nazis handelte, die sich als Moslems verkleidet haben, um die Religion des Friedens zu diffamieren.

    Und das deutsche Zensur- und Verblödungsfernsehen mit ihrer Billigpropaganda schaue ich auf keinen Fall mehr in meinen Leben an. Nie wieder!

  9. Schuld an allem werden auf jeden Fall die deutschen Konvertiten sein, die naturgemäß den Islam gaaaanz falsch verstanden haben.

    Die Türken sind dann die Guten die die deutschen Konvertiten zur Raison bringen.

  10. Ähh Leute genau weil die da im 1ten so eine pro islamische Propagandaschei**e bringen müssen „wir“ und den Müll ansehen denn wo soll denn bitte eine halbwegs brauchbare Kritik herkommen, etwa von dem Otto Gutmichel im ARD Blog ? oder auf Speichel online ?

  11. Bei allem was an Wulff zu kritisieren ist: was wäre in der Nach-Wulff-Zeit?

    Es könnte noch schlimmer werden!

    Die Medien machen auf Wulff eine Hetzjagd, die wegen des privaten Kredites so nicht in Ordnung ist.

    Wo kommen wir hin, wenn man sich unter Freunden nicht einmal mehr Geld leihen dürfte? Das muss auch für Politiker gelten.

    Wenn die Medien den Präsidenten wegen des Islam und der Araber-Affinität so kritisiert hätten, wäre das ja nachvollziehbar und berechtigt.

    Aber so nehmen sie ihn wegen Nichtigkeiten vor. So gilt auch hier der Spruch Jesu (in bezug auf die Medien: „Ihr siebt Mücken und verschluckt Kamele!“

    In diesem Punkt muss ich Kewil zustimmen…

    Nicht Wulff hat in dieser Sache sein Amt beschädigt, sondern die Medien beschädigen das Amt des Bundespräsidenten.

  12. Ich denke mal so haben sich die Bürger der ehemaligen DDR beim Anschauen ihres Staatsfernsehen gefühlt. Verarscht, angelogen und desinformiert.

    Unsere Systemmedien haben genau dieses Niveau erreicht. Die Nachrichten sind auf dem Stand der „Aktuellen Kamera“ und unsere Talkshows verkommen zu einer Gutmenschen-Erziehungs-Verarschung.

    Nein, nie und immer werden ich jemals wieder ARD oder ZDF um mich zu informieren anschauen. Nie wieder.

  13. dDas war ja wieder mal klar. die bösen konvertierten bio-Deutsvchen sind die Anführer und verführen die netten ausländischen Moslime zum Terror. Ist ja sehr realistisch.

    Oder ist es doch eher so, dass die von der Türkei imprtiertren Imame die vorallem die dummen deutschen Konvertierten aufhetzen.

    Dumme ARD

  14. #26 Obama im Laden (18. Dez 2011 20:54)

    Bei allem was an Wulff zu kritisieren ist: was wäre in der Nach-Wulff-Zeit?

    Nach dem Rücktritt von Wulff sollten der nächste Bundespräsident vom Volk gewählt werden.

    Oder wir schaffen das Amt des Bundespräsidenten ganz ab!

  15. Pfff, die Charaktere und Beziehungen in dieser Terroristenzelle sind aber extrem klischeehaft und oberflächlich gezeichnet. Und durch die Hintertür wird freilich der Islam reingewaschen.
    Naja, ich habe ohnehin schon länger den Verdacht, dass die Drehbücher für deutsche Krimis nicht mehr von Autoren, sondern seelenlosen Robotern nach dem Baukastensystem geschrieben werden. 😉

  16. #26 Obama im Laden (18. Dez 2011 20:54)
    stimmt schon, dass nach Wulff nur noch schlimmeres kommen kann, es sei denn Gauck würde antreten.
    Insgesamt ist das BP-Amt sowas von unwichtig, weshalb Wulff nur eine Randfigur ist.
    Schlimm an der BP-Rolle ist m. E. nur die Möglichkeit, poltiisch korrekte Ansichten massiv zu indoktrinieren. Der BP als Stichwortgeber.

  17. Ganz klar, ein ungeschriebenes Gesetz, ein Migrant darf nicht böse sein, die Bösen sind immer die „Biodeutschen“.
    Die „besseren Deutschen“, die Bürger mit Migrationshintergrund, werden hier propagandistisch aufgewertet.

    Willkommen in der Schuldkolonie.

  18. na Klar AbuGraib jetzt gehts los Amis und das übliche Programm Vergewaltigung siehe dieselbe schei**e wie letztens in Sachen PI bei Kulturzeit.

  19. Noch was,als wenn ein Türkischer Schauspieler
    der auch noch Moslem ist,in einem Film mitspielen würde, wo der Islam negativ dagestellt wird.Niemals.

  20. das marschiert jetzt stramm-korrekt in die richtung einzelfall: alle muslime sind gut, nur ganz, ganz wenige wollen böses.

  21. Der Imam ist ein Deutscher. So habe ich jedenfalls den Eindruck. Mit antrainiertem türkischen Akzent.

  22. Hauptthema sollen offensichtlich Konvertiten sein, die ihre Religion “dogmatisch” sehen und besonders gewaltaffin seien. Wir dürfen gespannt sein, wie politisch korrekt die ARD dann doch noch die Kurve kriegt, damit der Islam nicht etwa ein Imageproblem in Deutschland bekommt.

    Häh? Wie die Kurve gekriegt wird, steht doch in dem Satz darüber. Der böse Weiße Mann versteht die Kultur der lieben Einwanderer falsch.

    Politkorrekter geht es doch gar nicht mehr. Botschaft: Wir brauchen mehr Ausländer und weniger Deutsche, mehr Islamunterricht und weniger Deutsche die meinen irgendetwas besser zu können als die Fremden.

  23. #4 NoDhimmi (18. Dez 2011 20:20)

    Das Fazit wird wohl sein, dass das alles natürlich nichts mit dem Islam zu tun hat.

    Aber sicher, das ist doch Islamismus.

    Schade nur, dass diese Armleuchter, die diese Unterscheidung treffen, nicht verstehen, dass es keinen Unterschied zwischen Islam und Islamismus gibt, dass das, was wir im Film sehen, der Islam ist, das, was im Koran steht:

    Sure 9, 111:
    „Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie
    kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet; eine Verheißung – bindend
    für Ihn – in der Thora und im Evangelium und im Qur‘an. Und wer hält seine
    Verheißung getreuer als Allah? So freut euch eures Handels, den ihr mit Ihm abgeschlossen
    habt; denn dies ist wahrlich die große Glückseligkeit.“ (Vorherbestimmung jedes Muslims zum bewaffneten Kampf).

    Sure 2,193:
    „Kämpft (mit der Waffe) gegen sie, bis es keine Versuchung (zum
    Abfall vom Islam) mehr gibt und die Religion (überall nur) Allahs ist.“ (Allahs Befehl zur Islamisierung der Welt).

    Wichtig zu wissen:
    Die meisten Moslems leben in Europa friedlich mit den Ungläubigen (Kuffars und Dhimmis) zusammen. Sure 8, 13-17 weist aber darauf hin, dass das nur zeitlich begrenzt ist.

  24. Was für eine Propaganda-SCH*** läuft da in der ARD? Weichgespülter Terror-Islam, der natüüüüürlich nichts mit dem Islam zu tun hat! Ich schalte jetzt ab!

  25. #43 Gabriele (18. Dez 2011 21:16)

    Wen interessieren schon irgendwelche „Suren“ aus irgendwelchen „Büchern“. Schliesslich muss morgen arbeiten, keine Zeit für Islamistenprobleme. Gibt es irgendwo irgendetwas Entspannendes im Fernsehen?

  26. Übelste Propaganda, der Koran würde nicht über andere Religionen richten und sich nicht als absolute Wahrheit sehen … fehlt nur noch der Weihnachtsmann als Bombenleger …

  27. Muahaha ich habe es schon immer gewusst! Die bösen deutschen konvertieren zum Islam und werden dann zu Islamisten, während der freundliche Imam von der Moschee vor den bösen deutschen Extremisten warnt…
    Realsatire at it´s best!
    Und wie immer kann der Islam nix dafür!

  28. @ #53 Glauben_ist_nicht_Wissen:

    Ja! Im Koran steht das glatte Gegenteil von dem, was der „Tatort“ behauptet. Würde der Islam sich selbst nicht als absolute Wahrheit ansehen, wäre er übrigens die große Ausnahme von allen anderen Religionen.

  29. #49 Maethor (18. Dez 2011 21:17)
    Ich bin nicht mehr dabei, war zu dämlich. Könntest du vielleicht mal ein paar der gefälschten/falsche Koranzitate nachreichen?

  30. diese unsägliche selbstbezichtigung „was für armleuchter doch wir deutschen sind“, ging mit der dauerserie „das ekel“ mit alfred tetzlaff los. da war mal eine folge, wo sich die neuen türkischen nachbarn (mutter kopftuch, tochter unbedeckt) in der tetzlaff guten stube vorstellten. sie waren aber keine waschechten türken, sondern eine deutsche (die tochter), die auf türkisch mimte.
    auf jeden fall sollte die szene zeigen, wieeeeeee schrecklich vorurteilsbehaftet und fremdenfeindlich doch die deutschen sind. diesen part übernahm ekel alfred und dieter krebs als schwiegersohn und sozi vor dem herrn schien sich für die lieben türken schier zu zerreißen.

  31. #49 Carlos R. (18. Dez 2011 21:20)

    Klar, ich habe schon umgeschaltet. Das Ende ist vorhersehbar, das Fazit ebenso…

  32. Ich vervollständige mal den Satz des Herrn Wulff:
    „Der Islam gehört zu Deutschland“ – wie korrupte und bestechliche Politiker. Tja Herr Wulff, jeden holt eben die Vergangenheit einmal ein, und Ihnen wird es sowas von egal sein, denn die Pension ist ja sicher – übernimmt der Steuerzahler dann auch noch. Egal was hier noch alles ans Licht kommt, irgend etwas stimmt da nicht und es riecht verdammt nach – naja, ich wiederhole mich und schäme mich gleichzeitig für einen solchen Präsidenten – und dies vor allem wegen seiner nicht der Volksmeinung vertretenden Aussagen.

  33. Jetzt kommt die Volkspädagogik: „Der Djihad ist der Kampf gegen das eigene Ego“ und „Selbstmord ist Sünde im Koran“. Alles klar, die ARD hat gerade nochmal die Kurve gekriegt.

  34. #65 Gabriele (18. Dez 2011 21:36)

    Sehr vernünftig, liebe Gabriele 🙂

    Mehmed Kurtulus wird eh demnächst erschossen und dann kommt, ohgottogottogott, Til Schweiger. Dann geht das Grauen erst richtig los.

  35. Die begehen ja keine Selbstmord, sie sterben nur im Kampf gegen Ungläubige und dafür gibts den größten Lohn im Islam.

  36. Der Held ist immer der Türke. Die Deutschen sind blöd und körperlich mies drauf. Deutsche Polizisten müssen immer stolpern und ihre Waffen hergeben.

  37. #64 noreli (18. Dez 2011 21:35)

    Im Nachhin waren die Aussagen Tetzlaffs in dieser Sendung wahrhaft prophetisch – bis hin zur Übernahme ganzer Stadtteile…

  38. Apropo syrischer Geheimdienst, wenn Assad weg ist, dann wird der syrische Geheimdienst unter Kontrolle der Islamisten geraten, so wie auch in den anderen des islamischen Frühlings.

  39. „Wundert mich, dass dieser Film nicht abgesetzt wurde.

    Das Fazit wird wohl sein, dass das alles natürlich nichts mit dem Islam zu tun hat.“

    So ähnlich war’s tatsächlich. Der Undercover-Agent erklärt dem Mujahiddin zum Schluss, er habe den Jihad falsch verstanden. Der Jihad sei der Kampf gegen den eigenen Schweinehund und Selbstmord im Islam sei verboten.

    Aber insgesamt war’s ein guter Tatort.

  40. Das Tatort-Ende: die Türken haben nicht nur Deutschland aufgebaut, sie toppen auch die deutsche Polizei und jedes SEK, während die Deutschen mal wieder die Täter sind… der letzte (deutsche) Steuerzahler macht bitte das Licht aus…

  41. Wenigstens ist der muslimische Attentäter nicht freiwillig und „bekehrt“ aus dem Bus. Das wäre dann doch zu dick aufgetragen gewesen.

  42. Die Sprüche von Tetzlaff sollte sich mal heute einer auf der Strasse erlauben.Damals haben wir noch drüber gelacht.Heute käme der Staatsanwalt.

  43. Es ist gegen uns Deutsche gerichtet, nur wir sind die Bösen und verstehen den „friedlichen und guten Islam“ nicht!

    Die Aussage: „im Islam ist Selbstmord Sünde“ sagt alles. Hier soll der Islam reingewaschen und verharmlost werden.
    Die Verbrechen tagtäglich, der unvorstellbare sadistische Terror, der vom Islam ausgeht, soll einfach vergessen werden.
    Für wie dumm hält uns Deutsche die ARD?

    Dieser Tatort ist propagandistische Unterstützung der Islamisierung.

  44. #70 Carlos R. (18. Dez 2011 21:43)

    Der Mehmet ist nicht erschossen worden, er ist der Held, rettet den Verirrten und ist doch voll integriert. Zum Schluss schleppt der sogar noch eine Kuffar-Frau ab.

  45. Da haben uns die geistig versifften Gutis beim GEZ – Staatsfernsehen erklärt warum der Islam so ist wie er ist, es sind die böhzen deutschen Konvertiten.

    Alles andere ist gelogen und hat mit dem Islam nichts zu tun.

  46. @ #62 johann:

    Ich habe mir leider keine Aufzeichnungen gemacht und dieses Meisterwerk müsste ich mir dazu ein zweites Mal antun. Die Stellen mit dem Absolutheitsanspruch des Koran muss ich allerdings nicht erst suchen:
    Sure 9, Vers 33:
    „Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion geschickt hat, auf daß Er sie über alle (anderen) Religionen siegen lasse; mag es den Götzendienern auch zuwider sein.“
    3, 19:
    „Wahrlich, die Religion bei Allah ist der Islam. Und diejenigen, denen die Schrift gegeben wurde, wurden erst uneins, als das Wissen zu ihnen gekommen war – aus Mißgunst untereinander. Und wer die Zeichen Allahs verleugnet – siehe, Allah ist schnell im Rechnen.“
    Es gibt aber noch weit mehr Verse mit diesem oder ähnlichem Inhalt.

  47. #15 Toytone (18. Dez 2011 20:39)

    Und der Deutsche istn Asi..

    Wenn der Führer dieser Terrortruppe ein Bio-Mohammedaner wäre, dann wäre es doch rassistisch.

  48. Wir Deutschen sind einfach zu blöd, den wahren Islam zu verstehen. Denn hätten wir alle einen IQ von 150, wären wir Selbstmordattentäter. War das die Botschaft?
    Dass wir Deutsche (in der Mehrzahl) blöd sind, ist eine Tatsache.
    Sonst würde unsere Regierung anders aussehen….

  49. #76 kula (18. Dez 2011 21:46)

    Apropo syrischer Geheimdienst, wenn Assad weg ist, dann wird der syrische Geheimdienst unter Kontrolle der Islamisten geraten, so wie auch in den anderen des islamischen Frühlings.

    Und den 10 Prozent Christen in Syrien wird es genauso schlecht eregehen wie die Kopten in Ägypten. Nur von Assad werden sie noch geschützt.

    Die Welt ist nicht so Schwarz-Weiß und Gut-Böse wie die Naivlinge vom „arabischen Frühling“ meinen.

  50. Wahrlich, ich sage Euch, mir geht das ganze Surengedöns am Arsch vorbei. Gute Nacht, muss morgen arbeiten 😉

  51. Nun – die Richterin Barbara Salesch auf Sat 1, hat natürlich auch mit unseren „Bereicherern“ manchmal zu tun.
    Aber man kann Wetten darauf abschliessen, dass ein angeklagter muslimischer, hoffnungsvoller Jüngling – es doch nicht war!, sondern – einmal raten genügt- richtig, ein junger „Schweinbefleischfresser“ war immer der Bösewicht.
    Aber es kommt noch besser! Diese Woche tauchte als Zeuge bei einem jungen angeklagten >Arzt – ein älterer Türke -ohne Beine, also mit Prothesen auf.
    Ja und wie verlor er diese?
    Wer jetzt tippt- liegt richtig.
    In diesen Zeiten der wochenlangen „Nazijagd“ komplementiert auch das hörige Fernsehen, den „Machtergreifungswahn“ der von den Herrschenden, der kleinen Gruppe Neonazis – zugeteilt wird.
    Der junge Arzt entpuppt sich als schlimmer Neonazi, der den Türken auf ein Strassenbahngleis geschubst hat, wo er seine Beine verlor.
    Und wie konnte er in der „mörderischen“ Bande der jungen Neonazis den Täter wieder erkennen.
    Einfach- Im Internet nachgesucht, und dort ein Bild von ihm gefunden.
    Also Vorsicht – bei Facebook.
    Wunderbare, ja wunderdsame Ergänzung der politischen Treibjagd auf eine Fliege, während der islamische Elefant schon ganz Deutschland im Visier hat.
    Dazupasst die heutige Nachricht, dass die enorme Summe von 2000 Euro (oder waren es noch DM?) an die Neonazis für falsche Pässe gingen!
    Man stelle sich vor, 2000 Euro gegen ??Milliarden Steuereuros für eingewanderte, arbeitsdesinteressierte Muslime!
    Ja, wenn man es oft genug, täglich in den Regierungsmedien wiederholt, kann man eine Fliege zum glaubhaften Massenmörder auch machen.
    Was für eine Gurkentruppe“

  52. # 28 Obama im Laden

    Ich stimme Ihnen zu. Eine Hetzjagt auf Wulff und mehr noch auf seine Frau. Eines ist für mich jedoch sicher: Der Grund dieser Hetzjagt ist bestimmt nicht sein privater Kredit.

    Was die ARD Tatort Folgen anbetrifft, so sind diese weniger Krimis, als vielmehr Erziehungslektionen der 68’ziger Soziologie.
    Meine Erziehung ist abgeschlossen. Ein Tatort Krimi kommt mir nicht auf die Mattscheibe.

  53. War doch Taqiyya-mässig korrekt dargestellt. „Im Islam ist Selbstmord Sünde!“ Sowas sagen die doch dann immer. Also richtig gezeigt. Es fehlt nur einer, der sich damit auskennt und antwortet:“Ja, ne, is klar. Willst du mich verarschen?“

  54. Das war heute mal ein ausgefallenes Thema, ausgefallene Schauplätze; die sonstigen Tatort-Handlungen sind ausgelutscht, mehr oder weniger immer das Gleiche.

    Mein Fazit: Ich war gut unterhalten.

  55. #84 Eurabier

    Wow, habe die Sendung nicht gesehen und weiß durch die Kommentare trotzdem Bescheid!

    Ich hab lange nach dem Sender ARD gesucht und musste gleich wieder umschalten. Dank den vielen Berichterstattern hier weiss ich nun auch wie der Film war. Es war fast wie beim Bundesliga-Liveticker 😉

  56. Schaut jemand Günther Jauch? Peter Altmaier, dieser Vollkoffer. 60 Jahre Demokratie, alles Bestens, sein Fazit, und am Kredit ist auch alles okay. Ich könnte ihn Watschen.

    Ich bin grundsätzlich mehr bei der CDU, aber sowas vom Altmaier muß ich mir nicht bieten lassen.

  57. Das wirklich Schlimme bei Wulff, erwähnt man leider kaum.
    Er hat noch kurz vor seiner „Erhöhung“ durch die Ost-Deutsche A. Merkel, noch schnell eine Muslimin in Niedersachsen zur „Ingtegrationsministerin“ ernannt. (Obwohl es nirgends weltweit „integrierte“ relig. Muslime gibt!)
    Diese Aygül Özkan (wen es interessiert-Shiitin) hat schon am l. Tag die Kreuzabhängung in allen Schulen gefordert.
    Gleich darauf ein (nichtöffentliches) Schreiben an alle Chefredakteure Niedersachsen’s geschickt – man möge doch „kultursensibel“ sein, und weder Namen, noch Herkunft der muslim. Täter nennen, sonst wären diese ja diskriminiert!
    Als ob diese Frechheiten nicht genügen würden, schlug sie auch noch türkisch-stämmige Richter vor, da diese bei türk. Kriminellen mehr „Einfühlungsvermögen“ hätten“
    Und was sagte Wulff dazu? Gut geraten – Nichts!
    Denn er selbst liebt und fördert den Islam, wo immer er kann, denn dieser gehört doch zu Deutschland. Sozial-und kommunalunterstützend und fiscal – auf jeden Fall!
    Und dann dieses liebeswerte Dauergrinsen- auf seinem Gesicht, wennimmer er einen islam. Potentaten umarmen kann.
    Vielleicht ist er schon konvertiert. Das würde seine Liebe zum Islam wenigstens erklären.
    Dass Muslime- Deutschland inzwischen schon als ihren 58. Staat ansehen, und sich so benehmen – da passt Wulffi glänzend dazu.
    Dagegen sind doch seine Finanzsachen ein unwichtiger Zephyr dagegen.

  58. Gute Frage vom Bild-Mann: Warum muß ein Mann, der 100.000 Euro im Jahr verdient, sich seinen Urlaub und Flüge von „Geschäftsfreunden“ bezahlen lassen.

    Unsere Bundeskanzler macht das auch nicht. Ich habs nicht parat, wie sich frühere Bundeskanzler mit ihrer Urlaubsgestaltung liegen, auf die Schnelle fällt mir nichts dazu ein. Erst recht nicht von früheren Bundespräsidenten.

  59. Auf Arte lief „der Name der Rose“. Es hätte sich gelohnt, das ein weiteres mal zu sehen. Ein wirklich wunderbarer Film.

  60. #99janeaustin Und dann dieses liebeswerte Dauergrinsen- auf seinem Gesicht, wennimmer er einen islam. Potentaten umarmen kann.
    Vielleicht hat er ja einen Dildo in der Hosentasche und nur Vergessen ihn auszuschalten 🙂

  61. #63 beaniberni (18. Dez 2011 21:34)
    Dann geh`mal auf http://www.gez-abschaffen.de. Da rollt was auf uns zu!

    Hier noch ein Bericht RP-Online:

    Mit den Stimmen von SPD, CDU und Grünen hat der NRW-Landtag heute der Einführung eines „Rundfunkbeitrags“ für alle Haushalte ab 2013 zugestimmen. Die GEZ wirbt bereits neues Personal an.
    Mehr zum Thema
    Ab 2013 soll die gerätebezogene Rundfunkgebühr durch einen Beitrag ersetzt werden, der für jeden Haushalt und Betrieb fällig wird. ARD und ZDF beauftragten den Heidelberger Professor Paul Kirchhof mit dem entsprechenden Rechtsgutachten, das die Ministerpräsidenten der Länder am Mittwochabend in Berlin beschließen wollten. Nachfolgend einige Fragen und Antworten zur neuen Gebühr. Fragen und Antworten zur neuen GEZ

    Aktuell sucht die Kölner Gebühreneinzugszentrale (GEZ) zusätzlich zu ihren mehr als 1100 Beschäftigten für die kommenden beiden Jahre weitere Sachbearbeiter für die „schriftliche und telefonische Teilnehmerbetreuung“.

    Nachdem die Landtage in NRW (Donnerstag) und Schleswig-Holstein (14. Dezember) jetzt zugestimmt haben, beginnt in Köln die Daten-Jagd für die Umstellung der Rundfunkgebühren auf eine Haushaltsabgabe. Jeder, der Inhaber einer Wohnung ist, soll künftig für ARD und ZDF zahlen – selbst wenn er weder einen Fernseher noch ein Radio besitzt.

    Auch etliche Gebührenbefreiungen und -Rabatte werden entfallen. Wer für ein Radio, einen internetfähigen PC oder ein Smartphone bisher maximal 5,76 Euro zahlte, soll künftig den vollen Beitrag von monatlich 17,98 Euro entrichten. Dabei kommen gewaltige Summen zusammen.

  62. Der Tatort hat mich gut unterhalten, aber jetzt bei der Jauch-Sendung platzt mir gleich der Kragen.
    So ein volksverdummender Quatsch, vor allem vom Altmaier, und die Hälfte von dem was die Künast sagt ist hanebüchen.

  63. Ich hab den Tatort gleich nach den ersten Sekunden weggeschaltet und bin stolz drauf. Ich lasse mir von den ÖR Heinis nichts mehr vormachen. Ich erwarte von dort nichts Gutes und Ehrliches mehr. Mir ist der Inhalt, der dort gezeigt wird, egal.

  64. #105 Faktencheck (18. Dez 2011 22:25)

    Da sagte doch grad glatt einer „Der Islam gehört zu D, ist der dümmste Satz des Jahres!“

    …und niemand aus dem gecasteten, linksgrünversifften Publikum hat geklatscht!

  65. #105 Faktencheck (18. Dez 2011 22:25)

    Aber Hamm-Brücher ist Klasse. Grundsätzlich ist allerdings auffällig, wie vorsichtig Künast taktiert – bei Guttenberg sah das noch anders aus.

  66. Der Drehbuchautor ist eine echte Fachkraft für Agitation und Propaganda.

    Der Kriegswochenschaubeitrag Tatort-Krimi hat so ziemlich jede Beschönigungsausrede benutzt, die von der Politik gestreut wurden.

    „Hat nichts mit dem Islam zu zun“.

    Seltsam, das sehen die Mohammedaner in Mohammedanistan aber anders, die freuen sich regelmässig, wenns Kuffar zerreisst.

    „Islam falsch verstanden“

    Ja, klar. Das sagt ein schnapssaufender und kafirfrauenfi**ender Kulturmoslem, der den Koran nichtmal in einer ihm verständlichen Übersetzung lesen darf.
    Für den ist Islam Frieden und der Wahre Islam ist der Islamismus.

    Für die mohammedanische Geistlichkeit, die Ulema, ist der sogenannte „Islamismus“ der Islam des Koran.
    Wörtlich, unverfälscht und unhinterfragt.

    Und das Beste war die Schlusserklärung zum Djihad. 😆

    „Geistige Anstrengung“, der „innere Schweinehund“ sozusagen.

    Blöd, dass der Djihad im Koran eindeutig als bewaffneter, gewaltsamer und aktiver Angriffs-Kampf gegen die Kuffar zum Zweck der Islamisierung sowie zur Übernahme des Erbes der Kuffar, ihrer Länder und Häuser, definiert ist.

    Wie gesagt, diese Erziehungssendung war ein Glanzstück der Agitation und Propaganda, ein passives Lügen durch das Verschweigen von Tatsachen und zugleich aktive und vorsätzliche Irreführung durch bewusstes Verbreiten von Unwahrheiten.

    So ungefähr stelle ich mir übrigens die Zeit unmittelbar nach der Bekehrung von heidnischen Germanenfürsten vor, die den neuen Glauben ihren Untertanen schmackhaft machen wollten.

    Glaubt man den Kreisen der heutigen Fürsten etwa, dass sich die Geschichte immer wiederholen lässt, wenn das Volk nur „ungebildet“ genug ist? 😉

  67. Da liegt die Hamm-Brücher daneben: Deutschland droht zu scheitern, weil es keine Demokraten mehr gibt“.
    Nein. Sondern weil sich niemand mehr traut, unangenehme Wahrheiten offen zu sagen, (Stichwort „politische Korrektheit“) und keiner mehr langfristig denkt und Verantwortung für die Zukunft Deutschlands übernehmen will.

    Es wird nur noch bis zu den nächsten Wahlen gedacht, wie man Wahlen gewinnen kann.
    Und nicht darüber nachgedacht, wie Deutschland in 10, 20 Jahren noch existieren kann.

  68. Wieder einmal wurde im Film die Botschaft vermittelt, wir mögen froh sein über die anatolischen Gastarbeiter, die heute undercover als
    V-Leute in Terrorzellen eindringen und uns vor den tausenden deutschen Kovertiten retten, der einzige Nichtdeutsche lächelt sich im Bus mit einer hübschen (vermutlich) Deutschen an, anstatt sie wie üblich als deutsche Schlampe zu beschimpfen.
    Was ist die Welt heil in den öffentlich-rechtlichen gebührenfinanzierten Medien.

  69. #109 Stefan Cel Mare: Zu Künast: Vieles was Wulff sagte, z.B „Der Islam gehört zu Deutschland“, hätten die Grünen nicht besser sagen können.

    Wenn Wulff weg ist, dann ist auch der Für- und Mitsprecher der Grünen weg.

  70. Ich habe vorhin nach 10 Minuten abgeschaltet.

    Was ich in den Anfangssequenzen gesehen hatte reichte mir, um zu wissen, das es gegen die Deutschen, als uns, geht.

    Allein schon wie der deutsche Vorarbeiter mit dem armen Mitbürher mit Migrationshintergrund geredet hat.

    So etwas gab es bestimmt in den 60er, 70er Jahren, aber mit Sicherheit nicht heute.

    Ja und dann die pösen Beamten vom BKA, und nicht zu vergessen, die Psychologin, ganz ganz pöse Ausländerhasser.

    Ich werde mir den Rest morgen antun.

    Mir war essen gehen vorhin wichtiger.

    Cyrus

  71. #94 natter (18. Dez 2011 22:01)
    teilzitat
    Meine Erziehung ist abgeschlossen. Ein Tatort Krimi kommt mir nicht auf die Mattscheibe.
    teilzitatende
    ich habe den „tatortkrimi von heute“ gelesen. hier auf PI. hat strom gespart und nerven. 🙂

  72. #104 Widukind (18. Dez 2011 22:21)

    Dann geh`mal auf http://www.gez-abschaffen.de. Da rollt was auf uns zu!

    Unwahrscheinlich. Die Klagewelle, sollte egalitär abgezockt werden, ist jetzt schon absehbar. Manchmal hat das latent schieflastige System auch seine guten Seiten.

  73. #8 CFollen (18. Dez 2011 20:29)

    Wir dürfen gespannt sein, wie politisch korrekt die ARD dann doch noch die Kurve kriegt, damit der Islam nicht etwa ein Imageproblem in Deutschland bekommt

    Die deutsche junge Männer sind schuld! – wer sonst?

    Natürlich – es konvertieren täglich Hunderte, nein – tausende junge blauäugige Deutsche Männer zum Islam und wollen Anschläge auf Ungläubige verüben – anatolische Undercoveragenten retten uns in letzter Sekunde.
    Mich würde interessieren, ob es Leute gibt, die diesen, im Tatort gezeigten Müll für bare Münze nehmen.

  74. #105 Faktencheck (18. Dez 2011 22:25)

    Zumindest Jauch kann beissen.

    Ich glaube, der mag den Ben Wulff nicht. 😀

  75. #115 Faktencheck (18. Dez 2011 22:35)

    Hängt davon ab, wer ihn ersetzt. Aber klar, es ist schon auffällig.

  76. #120 nicht die mama (18. Dez 2011 22:39)

    Apropos – Jauch ist ebenfalls Unternehmer. Weingut in der Saar-Ruwer-Region.

    Daher seine Verblüffung und Zurückhaltung bei der Aussage, dass niemand sich darüber aufregen würde, wenn das Geld etwa von Jauch käme. Bei einem Unternehmer sähe es dagegen anders aus.

  77. Köhler, der hätte bleiben sollen. Der hat mal was unkorrektes gesagt, und das wurde ihm zum Verhängnis. Wie weit ist es mit Deutschland gekommen, dass dieser Mann gehen musste.

    Was ist der blasse hohle Wulff gegen Köhler.

  78. #114 GrünenLeaks (18. Dez 2011 22:35)

    Das wäre hier einfach zu „nahssi“ gewesen.

    Es ging um deutsche Konvertitten. 😀

    „Schwere Kindheit“, „Radikalisierung durch Südlandgewalt“ und „Ausgrenzung“ widerfährt keinem Deutschen, nur andersherum. 😉

  79. Für Tatort-Verhältnisse war „Der Weg ins Paradies“ eigentlich ganz gut. Dass es auch gefährliche deutsche Islamisten gibt, entspricht durchaus der Realität (Pierre Vogel, Sauerland-Gruppe).
    Das deutsche Gutmenschentum war natürlich auch in diesem Film deutlich spürbar. Die Belehrungen über das, was wahrer Islam ist und was nicht, hätte man sich jedenfalls sparen können. Sie interessieren uns nicht und die Moslems sowieso nicht.
    Die TV Movie hat im Kommentar zum Film geschrieben „Mit durchschnittlich 6,8 Mio. Zuschauern ist Batu der quotenschwächste „Tatort“-Ermittler. Wenn man bedenkt, wer die Zuschauer bei der ARD sind, dürfte dies leicht nachzuvollziehen sein. Was soll das links-liberale Establishment, das zum größten Teil arischer Abstammung ist, auch mit einem türkischen Ermittler anfangen? Mit deutschen oder österreichischen Kommissarinnen, die Beziehungsprobleme haben, in Übermaß Alkohol trinken und unter Burnout leiden, können sich die wahren Tatort-Zuschauer doch viel besser identifizieren. Außerdem entspricht es mehr deren Interessen, wenn gegen skrupellose Schönheits-Chirurgen oder Mafia-Unternehmen, die Bio-Produkte panschen, ermittelt wird.
    Es ist jedenfalls peinlich für das Erste, dass sich die Tatort-Zuschauer trotz guter Filme aus Hamburg für „Türke raus“ entschieden haben. Es bleibt zu hoffen, dass wir von Til Schweiger nicht nur den sonst üblichen Tatort-Müll aus Gutmenschentum und Oberschicht-Psycho-Problemen zu sehen bekommen.

  80. #123 Stefan Cel Mare (18. Dez 2011 22:43)

    Soviel ich weiss, ist Jauchs „Unternehmen“ sehr klein und wohl mehr „Hobby“.

    Bei einem Kredit, beispielsweise von Jauch, sähe sogar ich nicht unbedingt ein Problem, weil Kleinunternehmer nicht in dem Masse von politischen Entscheidungen profitieren, dass sich Bestechung lohnt.

    Das Herumgedruckse von Wulff, sein Dummstellen bei der Befragung nach dem Keditgeber und die wirtschaftliche Grösse Geerkens riecht einfach nach „schei**e, ertappt“.

  81. ihr seid doch selber schuld,wenn ihr euch Tatort und Jauch anschaut. jetzt regt ihr euch unnötig auf und könnt net schlafen,lach. ich hab ne Doku über Uruguay gesehen,herrlich. schönes land,wenig menschen,keine moslems,Zigeuner,russen,achja,ich glaub dorthin wander ich aus.

  82. #126 C. Mori, sehe ich ähnlich. Der Tatort-Rest ist großteils Müll. Der Mörder ist nie ein Migrant. Wenn dann doch, wie beim Ehrenmord-Tatort, dann großer Protest in Deutschland.

    Der türkische Kommissar war und ist gut, weil er selbst die Bruchlinien offenbart: Wie zeigt sich die Loyalität zu Deutschland, wer ist nicht loyal, wie zeigt sich das. Hier und heute im Tatort im Vergleich zu den Islamisten.
    Batu ist loyal zu Deutschland, aber nur, weil er nicht typisch-türkisch ist. Und schon gar nicht typisch Moslem. Wenn er überhaupt einen Moslem darstellt. Er trinkt auch Schnaps im Tatort.

  83. Wie sagte der Konvertit:“ Wer seinen Verstand nicht gebraucht, auf den wird Schlechtes herniedergehen.“

    Und was ist, wenn man gar keinen Veratand hat???? 😉

    Zu Jauch, er hatte heute mehr Biss als sonst, und Künast war erstaunlich zahm, wie kommt`s?

    Und das „Gerücht“ um Bettina Wulff wurde zumindest angesprochen und sofort als dummes Zeug abgetan. Aber vielleicht ist die Zeit noch nicht reif…..

  84. #113 Das Sanfte Lamm

    der einzige Nichtdeutsche lächelt sich im Bus mit einer hübschen (vermutlich) Deutschen an, anstatt sie wie üblich als deutsche Schlampe zu beschimpfen.

    —-
    War ja auch nicht mehr nötig, die Kuffarin noch zu beschimpfen. Der Paki hatte ja die Bombe mit Zeitzünder auf dem Schoß und wusste, gleich würde es Puff-f-f machen und er selbst bei den 72 Jungfrauen landen…

  85. #123 Stefan Cel Mare:

    Apropos – Jauch ist ebenfalls Unternehmer. Weingut in der Saar-Ruwer-Region.

    Das Weingut ist nur Hobby, die richtige Kohle kommt von seiner Fernsehfirma „i&u“, die all das hier produziert:

    http://de.wikipedia.org/wiki/I%26u_TV

    Hat eigentlich jemand verstanden, ich meine akustisch verstanden, warum Marshall konvertiert ist, was sagte die Psychologin? Das Nuscheln hält man heutzutage für authentisch.

  86. Zu dem Tatort insgesamt, ich fand ihn spannend, und vielleicht sollte man nicht grundsätzlich alles bis zum Erbrechen analysieren, es war ein guter Krimi und für ARD Verhältnisse fast schon eine Sternstunde 😉

  87. #132 drei_komma_einsvier, der Tatort sollte ja auch keine Lehrstunde für zukünftige Islamisten werden, deswegen kann es nicht voll realistisch werden: wie man unerkannt bleiben kann, wie der Geheimdienst arbeitet usw., das muß nicht jeder wissen.

  88. #130 NoDhimmi (18. Dez 2011 22:58)

    War ja auch nicht mehr nötig, die Kuffarin noch zu beschimpfen. Der Paki hatte ja die Bombe mit Zeitzünder auf dem Schoß und wusste, gleich würde es Puff-f-f machen und er selbst bei den 72 Jungfrauen landen…

    Apropos Zeitzünder und Puff-f-f…….Ist jemand ausser mir schon aufgefallen, dass bezüglich der vermutlichen Vergangenheit von Frau Wulff, der Herr (Noch)Bundespräsident gegen diese Aussage keine Armada von Anwälten hat auffahren und mit allen verfügbaren Mitteln klagen lassen?
    Das ist schon recht vielsagend.

  89. Die beste Stelle in diesem „Tatort“ war, als der deutsche Moslem-Konvertit sagte, er habe einen „IQ von über 150“.
    Als ob gläubige Moslems wirklich intelligent wären bzw. als ob ein wirklich intelligenter Mensch gläubiger Moslem sein könnte.

    Und außerdem: wer kein Problem damit hat, zum „Opferfest“ einem aufgehängten Hammel ohne Betäubung die Halsschlagadern durchzuschneiden und ihn dann ausbluten zu lassen, der hat auch kein Problem damit, einen Hund zu töten, wie das der deutsch Konvertit von dem als islamistisches „U-Boot“ in die Terrorzelle eingeschmuggelten türkischen Komissar verlangt hatte.

    Davon wissen auch die Spanier ein Lied zu singen:

    Muslims in Spain Declare Jihad on Dogs

    http://www.hudson-ny.org/2480/spain-dog-poisoning

    Und damit sind Muslime ja auch ganz auf der Linie ihres „Propheten“, der schließlich u.a. das Töten von Hunden angeordnet hat:

    (…)

    From Bukhari Vol. 4, #540

    Narrated ‚Abdullah bin ‚Umar: Allah’s Apostle ordered that the dogs should be killed.

    From Abu Dawud #2839

    Abd Allah B. Mughaffal reported the apostle of Allah as saying: Were dogs not a species of creature I should command that they all be killed; but kill every pure black one.

    The Hadith’s note for #2839 says, „The prophet did not order the killing of all the dogs, for some are to be retained for hunting and watching. He ordered to kill the jet black ones. They might be more mischievous among them.

    From Muslim #3814

    Ibn Mughaffal reported: Allah’s messenger ordered the killing of dogs and then said, „what is the trouble with them (the people of Medina? How dogs are nuisances to them (the citizens of Medina)? He then permitted keeping of dogs for hunting and (the protection of) herds. …[and for] for the protection of cultivated land.

    From Muslim #Number 055

    Ibn Mughaffal reported: The Messenger of Allah ordered killing of the dogs, and then said: What about them, i. e. about other dogs? and then granted concession (to keep) the dog for hunting and the dog for (the security) of the herd, and said: When the dog licks the utensil, wash it seven times, and rub it with earth the eighth time.

    From Muslim #3813

    Abu Zubair heard Jabir Abdullah saying: Allah’s messenger ordered us to kill dogs and we carried out this order so much so that we also killed the dog roaming with a women from the desert. Then Allah’s apostle forbade their killing. He said: „It is your duty to kill the jet-black (dog) having two spots (on the eyes) for it is a devil.

    (…)

    http://www.answering-islam.org/Silas/dogs.htm#_Toc158088965

    Also war der heutige Tatort, trotz aller Spannung, wieder genauso ein politisch korrekter Mist wie sonst auch in den Medien.

  90. Kann es sein, dass es die Drehbuchschreiber gar nicht besser wissen? Der Islam ist tolerant zu anderen Religionen. Selbstmord ist verboten.etc.
    Ich kenne eine Gutmenschenbildungsfrau mit Dr. Titel, die tatsächlich glaubte, das „Islam“ Frieden
    hieße, bis ich sie aufklärte.
    Ich nehme stark an, dass die Drehbuchschreiber sich haben beraten lassen,…halt von den Falschen.

  91. #138 Thomas_Paine (18. Dez 2011 23:17)

    Also war der heutige Tatort, trotz aller Spannung, wieder genauso ein politisch korrekter Mist wie sonst auch in den Medien.

    Wer hat etwas anderes erwartet? … Hand hoch!

  92. #123 Stefan Cel Mare:

    Apropos – Jauch ist ebenfalls Unternehmer. Weingut in der Saar-Ruwer-Region.

    Das Weingut ist nur Hobby, die richtige Kohle kommt von seiner Fernsehfirma „i&u“, die all das hier produziert:

    @ Außerdem besitzt er noch mehrere Mietshäuser in Potsdam!

  93. #141 PeterT., du mußt das mit der pädagogischen Brille sehen. Der Tatort soll keinen Moslem animieren, zum Islamist oder gar zum Terrorist zu werden.

    Hätte der Tatort Suren gebracht, die Anschläge befürworten oder fordern, dann hätten wir morgen ein paar Extremisten mehr.

    Deswegen die (für die Zuschauer) klare Botschaft, wo die Grenzen im Islam sind, was im Koran angeblich verboten ist.

  94. #103 Bhigr

    Auf Arte lief “Der Name der Rose”. Es hätte sich gelohnt, das ein weiteres mal zu sehen. Ein wirklich wunderbarer Film.

    Genau deswegen habe ich arte gesehen und auf den Tatort bewusst aus naheliegenden Gründen verzichtet. Dafür gestern Abend auf der AK Dieter Nuhr mit „Nuhr 2011“. Das war häufig derart PI, dass manche Zuschauer (die üblichen Verdächtigen) mit versteinerten Mienen dasaßen. Er ließ eigentlich nichts aus. Kleine Kostprobe (aus dem Gedächtnis): „Selbstmordattentäter – und das ist jetzt wirklich Ernst – binden sich UNTEN RUM alles sorgfältig ab, weil sie ja das Teil später noch für die 72 Jungfrauen brauchen. Ich habe allerdings nach dem Anschlag noch keinen Penis alleine rumlaufen sehen.“ Brüllendes Gelächter im Publikum, bis auf ein paar Spaßverderber…
    Bin mal gespannt, ob Nuhr weiterhin in der AK auftreten darf oder er der ‚Kultursensibiltät‘ zum Opfer fällt.

  95. Schon aufgefalle? Wir haben konstant über 60 000 Besucher, ausser gestern. Hoffe es bleibt so und es wird sich weiter erhöhen.

  96. #94 natter (18. Dez 2011 22:01)
    Ich empfehle die guten alten Tatorte aus den 70ern. Konnte sie aus „Altersgründen“ damals nicht sehen. Wer sich ein Bild aus dem Deutschland vor der Multikultikatastrophe machen will, sollte sich die alle reinziehen……

  97. #135 drei_komma_einsvier (18. Dez 2011
    23:01)

    Zu dem Tatort insgesamt, ich fand ihn spannend, und vielleicht sollte man nicht grundsätzlich alles bis zum Erbrechen analysieren, es war ein guter Krimi und für ARD Verhältnisse fast schon eine Sternstunde.

    —–
    Sternstunde – na ja. Früher gab es noch bessere Tatorte, man merkt das erst, wenn die aus den 90ern wiederholt werden.

    Jedenfalls wurden die „Vorgaben“ erfüllt:

    Der fieseste und mieseste Typ war der deutsche (natürlich) Konvertit,
    der Gute und der Held war ein Türke,
    die Doofe und den edlen Wilden anschmachtende natürlich auch eine Deutsche.

    Ich möche wetten, einige unverbesserliche linke Gutmenschen haben für sich das Fazit gezogen, wenn es in Deutschland wirklich mal knallt, war das ganz sicher ein Deutscher. Und „Deutscher“ ergibt was? Na klar, Naahzii!

  98. Hmh hab auch die ersten paar Minuten gesehen, doch dann dachte ich mir: Näää, guckst lieber South Park, das hat mehr Unterhaltungswert – solange nicht mal wieder der dort gezeichnete Mohammed von unseren Medien zensiert wird.

  99. #134 Heta
    Nicht nur Jauch, sondern auch die anderen proninenten Frontfrauen und -männer! Da lässt sich eben viel mehr Geld verdienen als Angestellte(r).

  100. #144 Antifo (18. Dez 2011 23:32)

    OT:

    Fjordman schreibt wieder
    http://www.sezession.de/29432/aktuelles-zu-fjordman.html

    Und er ist kein Stück schlechter als vorher.

    Meiner Meinung nach sind die Anhänger der Masseneinwanderung aus nicht-europäischen Ländern die eigentlichen Extremisten – und nicht etwa ihre Gegner. Oder ist es etwa nicht extrem, die einheimische Bevölkerung durch eine andere zu ersetzen, wie es heute in vielen Teilen Europas geschieht?

    Es gibt kaum eine radikalere Ideologie als jene, die darauf abzielt, über einen ganzen Kontinent hinweg den indigenen Bevölkerungen das Recht auf ihre Heimatländer zu nehmen, und anschließend jeglichen Widerstand gegen eine solche Politik zu unterdrücken.

    Marie Simonsen schrieb im Frühling 2007, daß für jeden Menschen auf der Welt das universelle Recht gelten sollte, hinzuziehen, wo er will. Wenn wir davon ausgehen, daß die Weltbevölkerung in den nächsten Jahrzehnten um Milliarden anwachsen wird, und daß das Bevölkerungswachstum eines einzigen Landes, Pakistan, ausreichen würde, um ein winziges Land wie Norwegen in nur wenigen Jahren zu zerdrücken, dann muß man annehmen, daß Simonsen nicht will, daß die Norweger eine Zukunft als Volk haben.

    Da ihr, soviel ich weiß, damals kaum jemand in den Mainstream-Medien widersprochen hat, scheint es, daß diese Ansicht unter Presseleuten weit verbreitet ist. Wenn das der Fall ist, haben wir ein Problem.

    http://www.sezession.de/29432/aktuelles-zu-fjordman.html/2

    Der ganze Artikel ist übrigens zu empfehlen.

    Bezeichnend, dass die sogenannten Qualitätsmedien auf solche Veröffentlichungen verzichten:
    Sie könnten gelesen werden…

  101. Mein Gott, was für ein Sch…s Film.

    Ich will mich darüber garnicht weiter auslassen.

    An den Schauspieler der diesen Vorarbeiter gespielt hat: Sie sollten sich was schämen.

  102. Nochmal an Alle, denen der Islam im Tatort zu weichgespült war:

    ARD und die Tatort-Produzenten können es nicht verantworten, Zuschauer zu Islamisten zu fanatisieren. Deswegen die freiwillige Zensur, deswegen wurden Suren ausgespart, die sehr wohl zu Anschlägen aufrufen können.

    Stattdessen wurde gesendet, dass der Islam (angeblich) Selbstmordanschläge auf Ungläubige verbietet.
    Zu allgemeinen Anschlägen ohne Selbstmord wurde meines Wissens gar nichts aus dem Koran zitiert. Insofern kam da doch ein Stück Realität durch.

  103. So langsam könnte die Überschrift in „TV-Tipp 20.15 Uhr: Tatort mit Islamist-Fireden-Terror“ geändert werden.. nachdem wir von den Experten der ÖR geläutert wurden. ^^

  104. Ein Türke als Tatort-Kommissar und Einschaltquoten unter aller Sau. Wie kommt das obwohl doch nach Meinung der Gutmenschen der Islam zu Deutschland gehören würde.

    Kein Türke ob mit oder ohne deutschen Pass schaut abends ARD. Die sitzen alle vor Türk TV, da kommen über Satellit 12 Programme aus der Türkei. Das ist Erdogan-Propaganda pur und man braucht nicht die Sprache der ungläubigen deutschen Untermenschen lernen.

    Und die deutsche Bevölkerung? Die schaltet lieber um, da ja diese Dauerpropaganda-Sendungen kein normaler Mensch mehr sehen kann. Außerdem will kein normaler Mensch die Islamisierung oder die Vertürkung seiner Heimat.

    Und deshalb hat der türkische Tatort so extrem schlechte Einschaltquoten. So einfach ist das!

  105. #148 MR-Zelle
    Vielen Dank für den Link.
    Mir ist übrigens aufgefallen, dass ARD und ZDF bei ’normalen‘ TV-Leuten wie Nuhr („Schonungslos blickt Nuhr in seiner speziellen Art…) oder bei Achim Winter („…berichtet Achim Winter in der ihm eigenen Art…“) eine spezielle Sprachregelung anwenden, um dem geneigten TV-Zuschauer mitzuteilen, dass die beiden nicht unbedingt auf MSM-Linie liegen.

  106. Sonderbar, dass niemand auf die Crux des ganzen Machwerks eingeht!
    Mehmet Kutulus ist der schlechteste Schauspieler unter der Sonne.
    Er erinnert mich immer an das holzgeschnitzte Indianergesicht vor den amerik. Barbershops, überhaupt keine Mimik, keinen Gesichtsausdruck, keinen Humor, naja, Muslime haben mit ihrer Religion nichts zu lachen.
    Zwar unwichtig, aber schon etwas sonderbar:
    Frau Nosbusch scheint eine Vorliebe für türkische Männer zu haben. Vorher wars doch ein türk. Musiker, oder Sänger.
    Blendet man da die Religion aus? Oder macht man mit?

  107. #165 Faktencheck (19. Dez 2011 00:26)
    Umso beeindruckender sind 61.000 im PI-counter, und dann noch an einem Sonntag (normalerweise mit den niegrigsten Zugriffen).

  108. Die Reaktionen hier im Forum irritieren mich doch ziemlich. Was hatte man erwartet? Die Untersuchung innerhalb eines Al Kaida Trainingslagers in Pakistan? Oder original Gesprächsausschnitte aus der Neu-Ulmer Szene? Dann auch noch durchgängig mit arabischen oder türkischen Untertitel?

    Der Tatort war meines Erachtens gut gemacht. Bis auf die etwas zu lässig gespielte Rolle des Geheimdienstlers. Überspitzt vielleicht noch, dass der Emir nun auch noch einer von den Guten war.
    Das Problem der terroristisch „talentierten“ Konvertiten ist existent. Insoweit war der heutige Tatort trotz einiger Einschränkungen eine dutchaus gelungene Annäherung an das Thema.

  109. Also spannend war der Tatort ja….etwas anderes interessiert mich beim Tatort ehrlich gesagt nicht. Umso bedauerlicher, dass bald der Nichtskönner Schweiger übernehmen soll. Seine Tatort Folgen werde ich ignorieren, zum Glück soll es den Müll nur 1x pro Jahr geben. Wieviel Gage er dafür bekommt, möchte ich lieber nicht wissen! Überbewertet und überbezahlt der Mann. Aber, siehe DSDS und Co., sowas kommt scheinbar an. Sei nichts, kann nichts, aber laufe umher, als wärst Du der König der Welt…Pietro-Style eben.

    Zu Jauch: gute Sendung, habe von dem Thema trockeneres erwartet. Altmaier eine Katastrophe, Hamm-Brücher bewundernswert ehrlich und eindeutig. Kein Wunder, dass so eine Dame und Polikerin, die den Namen auch verdient, nicht mehr in der FDP ist. Ich vermisse solche Politiker, die wirklich guten sind alt geworden und es sind nur sehr schwache Kopien nachgewachsen (Wulff, Rösler, Westerwelle)….warum auch immer.

  110. #164 Cyrus:

    Mein Gott, was für ein Sch…s Film. Ich will mich darüber garnicht weiter auslassen.

    Das ist auch besser so.

  111. #130 sascha29xx (18. Dez 2011 22:54)

    ich hab ne Doku über Uruguay gesehen,herrlich. schönes land,wenig menschen,keine moslems,Zigeuner,russen,

    ..Deutsche, Waliser, Amerikaner – fast alles, ausser Mohammedaner eben. Meine Rede.

    Wo lief die Doku denn?

    achja,ich glaub dorthin wander ich aus.

    Warte, ich komm mit.

  112. Jetzt, da wir durch die ARD wissen, dass deutsche Konvertitten die wahren Bösen sind, wird es doch langsam Zeit, den Pierre Vogel rauszuschmeißen…

  113. #147 HKS (18. Dez 2011 23:37)

    +++

    Nuhr 2011. Findet man das irgendwo im Netz??
    Link wäre super, danke.

  114. Wir benötigen keinen „Weg“ – weder in´s Paradies noch in die Hölle! Das haben wir alles schon hier!

  115. Ich hab es mir gar nicht erst angesehen. War klar daß das wieder zum Brechen wird. Hab meinen Blutdruck geschont.

  116. War ja klar! Die Deutschen – und nur die -waren die Bösen und die Moslems waren – nur -die Guten! Es hatte natürlich NICHTS mit dem Islam zu tun!!!!!!!!
    Aber das können die ÖR und Konsorten am besten: Die Selbstverachtung und Selbstabwertung und die Selbstbezichtigung…
    Damit fühlen sie sich wieder…UNSCHULDIG!

  117. Es war gequirlter Mist. Die größte Gefahr für die Deutschen, sind natürlich die Deutschen. Und wenn wir die tapferen Muslime nicht hätten, die uns vor den bösen deutschen Islamisten retten, Nicht auszudenken. Fazit: Also noch mehr Muslime ins Land, damit sie uns vor den bösen deutschen Islamisten schützen.
    Solchen Mist verzafte nicht einmal das DDR-Fernsehen, weil es seine Bevölkerung nicht für so beschränkt hielt.

  118. #170 HKS

    Achim Winter sehe ich in den paar Minuten Sendezeit die er hat (Freitags in „Hallo Deutschland“, ca. 17:40)auch sehr gerne, er vermag es so wie früher DDR Kabarettisten zwichen den Zeilen eine Menge zu sagen, was so gar nicht politisch korrekt ist.Ich würde ihn gerne öfter und länger sehen.

  119. Regie/Drehbuchmäßig im Sinne der Islamabwiegelung gar nicht mal ungeschickt : Schauspieler Ken Duken gibt den deutschen IQ-170-Terroranführer als RAF-Christian-Klar-Verschnitt. Message :
    1. dieser blonde, dem deutschen Bildungsbürgertum (natürlich !) entstammende Finsterling ist in jedem Fall extrem durchgeknallt, missbraucht den armen, armen Islam zur Durchsetzung seiner gewaltfantastischen Systemkritik und bedient sich eines von ihm (! von wem sonst?) verführten dick-schwitzigen Dummdeutschen und eines sanft-schüchternen (und eigentlich natürlich völlig harmlosen)Pakistani mit Konfirmandenhabitus.
    2. Polizist Kurtulus darf im Abstand von jeweils etwa 10 Dreh-Minuten Friedfertigkeiten aus dem Koran nach dem Motto „the best of peaceful islam“ zum Besten geben. Immerhin : der Messwert für unfreiwillige Komik wird dadurch im Laufe der anderthalb Stunden deutlich nach oben korrigiert.

    Insgesamt, liebe ARD, wäre die Ablenkung vom Islam und seinen Extremprotagonisten als alleinige Ursache der Gewalt durch die Projektion auf einen psychopathischen, eigentlich beliebigen deutschen Austauschterroristen als Täter ja auch fast gelungen. Durch die fast schon naive pseudopädagogische (und realitätsferne) PC-Attitüde gerät dann aber alles irgendwie zur Satire. Schade drum. Thema verschenkt.

  120. Eigentlich war mir schon vor dem Einschalten klar, dass auch dieses ernste Thema wieder zur Reinwaschung des Islam mißbraucht wird. Man stelle sich mal einen Tatort über Neonazis vor, bei dem eigentlich alle deutschen Neonazis ganz liebe Leute sind und die Gewalt dann von der Antifa durchgeführt, linken Politikern aufgebauscht und vom Verfassungsschutz initiiert wird. Undenkbar bei unseren Agitprop-Sendern!

    Nun zum Propapganda-Tatort, bei dem der Zuschauer so heftig manipuliert wird, dass selbst die beiden Erichs (Mielke und Honnecker) sich davon noch ein Scheibchen abschneiden könnten:

    Der Kommissar ein Türke und Moslem (ein ganz Guter)

    Der Iman der Moschee ein lieber altersweiser Opa, der sogar die Polizei informieren wollte vom Treiben der bösen Deutschen in seiner Moschee.

    Der Syrer und Moslem in der Story vom dortigen Geheimdienst und in der Story auch ein Guter (das muss wohl bald neu synchronisiert werden, da Syrien wohl derzeit nicht so hoch im Kurs steht aber es finden sich wahrscheinlich viele gute Moslems noch in Lybien)

    Der pakistanische Bombenleger und Selbstmordattentäter ein verängstigter Typ, der eigentlich Kinderarzt werden wollte und eigentlich auch als ganz Lieber vom Türken-Kommissar und Glaubensbruder noch gerettet werden kann.

    Der Oberbösewicht (ein deutscher intelligenter Konvertit)
    der zweite deutsche Bösewicht (ein beurflicher und schulischer Versager mit Kampfsporterfahrung, der offenbar in der türkischen Community so nicht zu finden und vorstellbar war)

    Perfekt wäre die Story allerdings erst gewesen, wenn man noch hätte einbauen können, dass die beiden deutschen Konvertiten früher oder vielleicht sogar parallel mal Nazi waren. Aber da arbeiten wir noch drann liebe Meinungsmanipulatoren vom Tatort.

  121. Die Top-10-Einschaltquoten für die ARD am Sonntag, 18. Dezember 2011:

    1. Tagesschau 19:59 6,99 20,6
    2. Tatort: Der Weg
    ins Paradies 20:15 6,76 18,5
    3. Günther Jauch 21:45 4,46 14,6
    4. Lindenstrasse 18:50 3,13 11,3
    5. Tagesthemen 22:46 2,71 11,9
    6. Weltspiegel 19:20 2,54 8,3
    7. Sportschau 18:00 1,90 8,3
    8. Bericht aus Berlin 18:30 1,76 7,2
    9. Frau Holle 10:03 1,51 15,7
    10. W wie Wissen 17:04 1,34 6,4
    http://www.ard-text.de/text/445

    6,76 Mio Zuschauer, Marktanteil 18,5 % ist nicht so schlecht, wie manche hier meinen.

    Mit 6,76 Mio Zuschauern war der Tatort der Tagessieger unter allen anderen Filmen zur Primetime um 20:15 Uhr. (An zweiter Stelle Rosamunde Pilcher mit 6,61 Prozent)
    http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=53878&p3=

  122. Das schaut man mal ausnahmsweise den Tatort und wundert sich dann auch noch über soviele Ungereimtheiten. Ich hätte nicht gedacht, dass ich bei der Thematik Islamisten lachen musste ! Nur eine kleine Sache: Da gibt der verdeckte Ermittler Kortulus sein Handy dem Konvertiten – einfach so. Und der sieht die Tel.nr. von der jungen Frau. Es dauerte eine Sekunde, um die Anrufliste zu löschen. Würde ein anderer Ermittler nicht Vorsichtsmaßnahmen treffen ? Und dann die Bombe im Bus. Hätte er das nicht irgentwie spitz kriegen müssen !? Vieles mehr. Die beste Rolle hatte der Vorarbeiter bei der Umzugsspedition: Der sagte: Bei uns lächelt man ! Den Film kann ich auch belächeln.

  123. Achja viele Intellektuelle schauen sich ja den Tatort häufig an – stutzen die nicht auch über so viel Unlogik ?

  124. Und : der Anführer und der Aller-Böseste , der sogar verlangt einen Hund zu erschlagen ist natürlich der deutsche Konvertit. Wie durchschaubar. Eigentlich regt mich das alles wieder nur auf. Der Islam hat ja auch wieder gar nichts damit zu tun. Dann ist es aber verwunderlich, dass die Täter immer in der Moschee waren und sehr gläubig. Auch zu Hause beteten sie ständig.

  125. Ein vom D-Michel alimentirtes Staatsfernsehen hat doch eigentlich abgesehen vom Erziehungsauftrag keine Not zur Quote.
    Allerdings kann ich bei Beschau des Tatorts auch keine Politisierung erkennen. Die findet hier auf PI statt. Wobei, bei Licht besehen, im nachhinein,

    man sich schwerlich dem Einfluss der zahlreichen Kommentare entziehen kann. Somit gilt für alle nächsten Tatorte: Nichts ist mehr wie vorher.

  126. Ganz toll
    fand ich den Trick, den Imam im Hintergrund, der die Verkabelung Batus auf der Gesäßbacke „übersah“!
    Fand das schon merkwürdig, aber am Schluß, als sich der „Iman“ als Agent des syrischen Geheimndienstes entpuppte….. na ja!

    Toller Dreh, wirklich!

  127. Böser deutscher Müsli-Terrorüsten-Dhimmi würd von die güte türkische Kümmissar gejagt.

    Ich werde mir diesen GEZ-finanzierten Propaganda-Tatort sicher nicht ansehen.

  128. #204 Alberich: Ja die Verkappelung. In Wahrheit wäre da spätestens Schluss gewesen, weil die anderen auch hingeguckt hätten. Ziemlich dürftig. Aber was macht ein guter syrischer Agent in Deutschland ? Das wurde natürlich auch abgetan ! Ist ja nicht so wichtig.

  129. Es ist gut, dass die Tatort-Propaganda hier analysiert wird. Diejenigen, denen es ausschliesslich um „spannende Unterhaltung“ geht, sollten darauf aufmerksam gemacht werden, welche perfiden Botschaften sie am Krimiabend mit abgeschaltetem Verstand verinnerlichen. Wallander von Henning Mankell ist in dieser Hinsicht auch ganz übel. Darum:
    anschauen und darüber reden.

  130. #200 Faktencheck:

    Fehlt noch Eugen Drewermann im ZDF-„Nachtstudio“, der antikirchliche Leiermann zum 4. Advent, den wollten nämlich nur 240.000 sehen, Marktanteil kümmerliche 4,4 Prozent.

    Natürlich ist ein Marktanteil von 18,5 Prozent „nicht so schlecht, wie manche hier meinen“, wobei ich bezweifle, dass die meisten hier überhaupt wissen, was ein Marktanteil ist. Der „Tatort“ gestern kam beim jüngeren Publikum sogar noch besser an: MA 19,1%, was absolut selten ist, meistens ist er bei den Jüngeren nur halb so hoch. Ich sehe grade, man hat die „werberelevante Zielgruppe“ nach hinten verschoben: nicht mehr 14-49, sondern 20-59, jetzt müsste mal einer erklären, was das in Zahlen ausmachen kann.

  131. Habe den Film noch nicht gesehen, aber wie wird das „Gutmenschlich“ laufen?

    Verirrter Konvertit (Böse Salafisten oder ähnliches haben ihm den Koran falsch erklärt)will seine Tocher/Schwester/Ehefrau im Auftrag des Proleten messern.

    Im Lichte des Koran ergibt sich jedoch ein gänzlich anderes Verständnis. 😀
    ——————————————
    Sure 4:34 „Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß.“
    ——————————————-

    Ein originär muslimischer Mann wird Ihm dann in dramatischen Szenen die Weisheit und Güte des „Visionärs aus Mekka“ nahebringen und solche Kleinigkeiten wie die Aufhebung der mekkanischen durch die medinischen Suren „vergessen“.

    Der Medienkonsument wird gerührt sein von der Schönheit und Friedfertigkeit des 114 Suren umfassenden „Werk des Friedens“.

    Ein guter Propagandaregisseur wird eventuell noch mit einem bösen Braunlinken oder einem „Islamhasser“ die volkserzieherische Suppe abschmecken……

    Nein Danke!

    semper PI!

  132. Nochmal zu der „Hundeszene“ aus dem „Tatort“, weil das eine besonders dreiste Lüge war:

    Fatwa zur Tötung von Hunden

    Schwarze Hunde dürfen getötet werden, gescheckte nicht

    Von Scheich Abdullah bin Abdur-Rahman bin Jabreen

    (Institut für Islamfragen, dh, 17.09.2007)

    Frage Nr. 428: „Wie ist folgende Sachlage (aus islamischer Sicht) zu beurteilen: Ein hungriger, durstiger schwarzer Hund kam auf mich zu (um Futter zu bekommen). Ich schlug ihn mit einem Stock so lange, bis er starb. Damals war ich 10 Jahre alt.“

    Antwort: „Falls der Hund ganz schwarz war, ist es (aus islamischer Sicht) erlaubt ihn zu töten, weil er ein Teufel ist. In diesem Fall haben Sie keine Sünde begangen. Wäre der Hund aber nicht ganz schwarz, sondern besäße auch andere Farben wie weiß oder braun, dürfte er nicht getötet werden. Sie hätten eine Sünde begangen und müssten Buße tun.“

    Quelle: w-w-w.ibn-jebreen.com/book.php?cat=6&book=67&page=3970

    Kommentar: In vielen Überlieferungen ordnete der Prophet des Islam, Muhammad, die Ausrottung aller Hunde in al-Medina auf der Arabischen Halbinsel an. Jedoch hat er später die Ausrottung der Hunde auf die schwarzen Hunde beschränkt. Er rechtfertigte dies mit dem Argument: „Schwarze Hunde sind Teufel“.

    In anderen Überlieferungen ordnete Muhammad die Tötung schwarzer Tiere an. Muslimische Gelehrte listen nicht nur schwarze Hunde, sondern auch schwarze Katzen auf.

    http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M5ce4214025f.0.html

    Siehe auch:

    MORE MUSLIM HYSTERIA: ‘DOGOPHOBIA’

    PROPHET & PAEDOPHILE MUHAMMAD said angels won’t enter a house with a dog in it.
    Somebody should escort these neanderthals out of the 7th Century and invite them to join the civilized world.

    Mehr:

    http://barenakedislam.wordpress.com/2009/11/12/more-muslim-hysteria-dogophobia/

Comments are closed.