Elisabeth Sabaditsch-WolffDas erstinstanzliche Urteil gegen die österreichische Islamkritikerin Elisabeth Sabaditsch-Wolff wegen „Herabwürdigung einer Religion“ ist soeben bei der Berufungsverhandlung vor dem Oberlandesgericht Wien bestätigt worden. Nach dem Schuldspruch gegen Susanne Winter (PI berichtete) ist dies ein weiterer herber Rückschlag für die Meinungsfreiheit in Österreich. Hier gehts zum Liveblogging aus Wien…

» Wiener Zeitung: Geldstrafe für Islam-Schmähung bestätigt
» Der Standard: Sabaditsch-Wolff will „bis ans Äußerste“ kämpfen

image_pdfimage_print

 

160 KOMMENTARE

  1. Unglaublich! Extremes Skandalurteil!

    Unser strotzdummen Gutmenschen-Juristen führen die Scharia durch die Hintertüre ein.

    Man sollte sich unbedingt die Namen der Richter merken und sie gegebenenfalls später zur Rechenschaft ziehen.

    Bibelverbrennungen erlauben, aber Kritik am Steinzeitislam schariagemäß unter Strafe stellen.

    Ein Skandalurteil mit weit reichenden Folgen und ein Quantensprung zur Islamisierung Europas!

  2. Susanne Winter hatte etwas ähnliches gesagt und war veruteilt worden.

    Ein 54 jähriger Mann, der Sex mit einer 9-Jährigen hat, wie sollen wir dies nennen wenn nicht Pädophilie?

    Wie nennt man jetzt „Politisch Korrekt“ einen solchen Mann?

  3. Wer es immer noch nicht kapieren sollte: Der §166 StGB gehört ersatzlos gestrichen (ebenso die entsprechenden Vorschrfiten in Österreich).

    Die Petition sollte von jedem gezeichnet werden.

  4. Es ist an der Zeit, dass Präsidenten und Richter nur auf Zeit und nur vom Volk gewählt werden.

  5. Ein Urteil mit weitreichenden Konsequenzen. Ab jetzt ist die Jagd nicht nur durch die Presse sondern auch durch die Justiz auf politisch Unkorrekte wie uns endgültig freigegeben. Richter Freisler…übernehmen sie.

  6. #7 lorbas (20. Dez 2011 11:09)

    Ein 54 jähriger Mann, der Sex mit einer 9-Jährigen hat, wie sollen wir dies nennen wenn nicht Pädophilie?

    Wie nennt man jetzt “Politisch Korrekt” einen solchen Mann?

    Religionstifter

  7. Gibt es schon irgendwo ein Spendenkonto für Frau Sabaditsch-Wolff? Die Gerichtskosten werden nicht unerheblich sein.

    Ansonsten ein schwarzer Tag für die Meinungsfreiheit!

  8. #7 lorbas (20. Dez 2011 11:09)

    Da man wohl absofort Kinderschänder nicht mehr sagen darf sollte man zu Kinderfreundlichem Kulturbereicherer schwenken. Denkbar wäre allerdings auch eventuell dem Kinderliebhaber einen modernen Namen geben. Daniel le Rouge wäre vielleicht passend. Gehen würde aber auch um es ein wenig zu verschwurbeln in Child Lover umzubennen. Aber um Himmelswillen nicht mehr Mohammed war ein Kinderschänder. 😉

    Etwa so wie bei den türkischen Promenademischungen. Türke ist ganz bäääääh. Das darf man nicht sagen. Aber vielleicht Sptzgedackelterwindhundschnauzerpincher?

    Sind wir also kreativ 🙂

    Apropo Promenadenmischung … wie nennt man das wenn eine Promenadenmischung eine andere Promenadenmischung erschiesst. Ist das dann kultursensibles Einschläfern?

  9. Na, formell gesehen Justiz hat recht. Jemanden, der nur eine Minderjährig ferführt und vergerwaltigt (so weit es mir bekannt ist Geschlechtsverkehr mit den Minderjähringen wird in modenen Strafrecht als die Vergewaltigung qualifiziert und das in jedem Zivilisierten Land) hat kann man schwer als Pedofil bezeichnen, das konnte man nur beim Wiederholungstat machen oder nach einen Gutachten.
    Also Frau Wolf sollte eigentlich es anders formulieren, das heute jemanden wie Mohammed hätte man als Kindervergewaltiger anklagen müssen.
    Für mich persöhnlich ist es egal. Mohammed war ein Kriegsherr aus der 7. Jahrhundert und er hat sich genau so benommen, wie jeder andere Kriegsherr. D.h. bekommt er als Beute eine erwachsene Frau – vergewaltigt er sie, bekommt er als Geschenk von seinen Kumapanen ein minderjähriges Mädchen – vergewaltigt er sie auch. Das war für seine Zeit und für seine Stellung normal.
    Was ich problematisch finde, ist wenn die Handlungen eiens Kriegsherr (warlord auf neudeutsch) aus dem früheren Mittelalter heute als Musterbeispiel verwendet.
    Und das ist gerade der Unterschied zwischen den Islam und anderen Abrahamischen Religopnen. Das Leben von Jesu für den Christen oder das Leben von Moses für einen Juden ist ein Muster dem er folgen sollte. Das Leben von Mohammed ist für einen Moslem ein Muster, dem man folgen muss. Und wenn dieser Mustermann vom Raub, Mord und Vergewaltigung (auch Vergewaltigung von Kinder) nicht scheute, das finde ich sehr problematisch.

  10. Gibt es für Frau Sabaditsch-Wolff noch die Möglichkeit vor den österreichischen Bundesgerichtshof (?) zu ziehen und diese politischen Urteile anzufechten?

  11. Man darf jetzt nicht mehr einen erwachsenen Mann der mit einem sechsjährigen Mädchen geschlechtlich verkehrt pädophil nennen, nur weil er ein Moslem ist und eine unglaublich menschenverachtende und blutige Religionsideologie erfunden hat und wahrscheinlich weil Millionen gewaltbereiter Moslems unter uns wohnen!

    Dieses Urteil ist ein Schritt ins Vormittelalter wenn nicht gar in die Steinzeit! Die Moslems werden über so viel Dummheit lachen und jetzt noch mehr Ungläubige verklagen oder einfach nur schariagemäß umbringen!

    Ungläubigeabschlachten fällt bestimmt nach Meinung unserer Gutmenschen-Justiz zur freien Entfaltung der Religionsfreiheit für Moslems! Kritik an dieser Religion, die Frauen auf die Stufe von Haustiere stellt, Ungläubige das Lebensrecht abspricht und Homosexuelle zu Tode peitschen lässt und seinen Anhängern befiehlt Atheisten und Aussteiger zu töten, wird wie es die steinzeitliche Scharia verlangt unter Strafe gestellt. Unglaublich!

    Als nächstes werden Kreuze verboten, weil sich der moslemische Herrenmensch sich von christliche Kreuze beleidigt fühlt! Oder von ungläubige Schlampen ohne Kopftücher!

    Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen könnte!

  12. Politurteil. Hoffnung in schwarzen Zeiten: Zeigt aber auch, was in der gegenteiligen Meinung theoretisch geht, so der politische Wille vorhanden wäre.

  13. ein Schandurteil, eine Schande für die Republik Österreich, mit diesem Schandurteil wird auch die Abneigung und der Hass gegen den Islam und seine Helfershelfer nur geschürt, das Volk denkt anders und wer das Volk für dumm verkauft,wird am Ende der Dumme sein.

  14. Anders herum hätte jeder den falschen Propheten als das bezeichnen können was er unter anderem auch war, ein Kinderschänder. Also musste die Systemjustiz so urteilen.

  15. Kann sich irgend jemand ein vergleichbares Urteil wegen einer “ Herabwürdigung des Christentums“ vorstellen?

    Nein? Eben, ich auch nicht.

  16. Pfui Teufel! Ekelerregend, diese Pro-Islam-Justiz! Diese Musterjuristen werden sich schon noch umgucken, wenn sie durch Scharia-Richter ersetzt werden sollen.

    Mein größter Respekt gilt hingegen dieser mutigen, aufrichtigen Frau! Die, die über sie zu Gericht gesessen haben, sind es nicht wert, ihre Handtasche zu tragen.

  17. Scheint so,als ob die zuständige Justiz ein ausgesprochenes Faible für Kinderficker,(muss man ganz deutlich so sagen) hat.
    Wer Pädophillie juristisch den Weg ebnet muss selbst vor Gericht gezogen werden.
    Warum lassen sich sowas alle gefallen,anstatt zusammen gegen diese kranken Leute vorzugehen?

  18. Jetzt erst „Recht“:

    Mohammed war ein Kinderficker

    Das ist die Wahrheit. Niemals lasse ich es mir nehmen, die Wahrheit auszusprechen.

  19. es wird sich hier umsonst aufgeregt. Zum einen verursacht eureWut über dieses Urteil nur Frohsinn bei den“ Politisch Korrekten“ schwachköpfen. zum anderen darf man den Kriegstreiber,Totschläger,Mörder,Lügner,Mondgottanbetenden Ziegenhirten Mohammed ja Kinderficker nennen. Da er auch ältere Frauen( wenn auch oftmals gegen deren Einwilligung) „bereicherte“ ist die bezeichnung Pädophil nicht ganz korrekt. Kinderficker jedoch , so gossentypisch( also antifa-slang)das auch klingen mag ist da die genauere Bezeichnung.
    Das aus Gründen der inneren Sicherheit( welche Sicherheit gibts denn noch zu schützen, vor lauter UN-Kultur?) provozierendes nicht gesgat werden darf war mit bis dato neu. Aber ich hoffe auch das eines Tages das Blatt sich wenden wird, denn Medien,Politik und linksgrüne Phantasten verschiesssen gerade ihre besten aber letzten Waffen.Danach wird sich das Volk aufrichten um das zu schützen wofür sie ihr leben lang gearbeitet haben. Doch ihr alle die ihr hier nur schreibt( die meisten jedenfalls) sollten sich auftun um aufmerksamkeit zu bekommen. Engagiert euch wie wir/ ich/andere bei den einzelnen PI-Gruppen, schliesst euch der Freiheit an, verteilt Prospekte,Flyer,Bücher.Spendet(jeder noch so kleiner Betrag hilft).Orgainisert Demos oder helft die Islamktitiker zu schützen.Outet eure beknnaten sofern sie Links denken, diffamiert sie. Ihr müsst bei jedem Gespräch auf das thema Islam kommen.Auf die verlogene Politik auch. ENGAGIERT euch!

  20. Unglaublich wie die „Eliten“ Europas sich winden und um sich beissen wenn es ums verharmlosen und verschleiern einer gewalttätigen, mittelalterlichen Pseudoreligion geht. Es wird der Tag kommen…dann wird abgerechnet!

  21. Solche schändlichen Urteile RADIKALISIEREN die Menschen. Irgendwann rennt wieder jemand mit einer Kanone und Handgranaten rum und richtet etwas an. Und dann taucht wieder der Berufsblödmann mit dem Pappschild auf, auf dem WARUM? steht und bei Anne Will sülzt die Politik unisono „Wir müssen die Sorgen der Menschen ERNST nehmen.“ Ja, ihr Är$che, aber wenn ihr das in Angriff nehmt, ist es zu SPÄT.

  22. @ #23 Phil Harmoniker (20. Dez 2011 11:25)

    Dieser „Justiz“ und diesen “Herrenmenschen” wird das Lachen womöglich schon bald vergehen. Wir sollten dieses schändliche Urteil eher als „Segnung“ empfinden. Der Druck im Kessel steigt und das ist auch gut so.

    Diese Lügnerbande kapiert langsam, dass es diesmal ums Ganze geht. Bald wird es in Europa wieder „Blutbäder“ geben, ob wir es wollen oder nicht.

    Die Politeliten und ihre „Justiz“ sind mit ihren Lügen und Destruktionen zu weit gegangen.
    Der Kessel steht kurz vor dem großen Knall.

  23. Dann brauchen Pädophile in Österreich ja nur eine Sekte zu gründen. Und schon stehen sie unter dem Schutz der Religionsfreiheit, weil ihr Verhalten nicht mehr kritisiert werden darf.

  24. Das Schlimme an der ganzen Sache ist, dass die Imame in den Moscheen hetzen, dass sich die Balken biegen.Nur da interessiert’s niemanden….top

  25. Mohamed war ein pädophiler Kinderschänder.
    Und jeder der das jetzt sagt beleidigt die Religion des Friedens und macht sich strafbar.

    Unfassbar!!!!!!

    Immer schön reinkriechen in den A…. des Propheten.

  26. Der Richter hat sich nicht getraut Recht zu sprechen, und ist sich dessen auch bewusst:

    Wenn man nur die Sichtweise der Verteidigung hören würde, erschiene es einem ungeheuerlich, dass man nicht mehr die Wahrheit sagen kann nach diesem Gesetz.

    Interessant ist vor allem diese Aussage des Richters:

    Wenn man falsche oder schädliche Aussagen macht kann dies bestraft werden.

    Man kann die Wahrheit sagen, aber wenn Jemand von interessierter Seite diese Wahrheit für schädlich erachtet, dann wird man bestraft.

    Das öffnet Tür und Tor für Willkür vor Gericht.

  27. § 166 StGb

    (1) Wer öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) den Inhalt des religiösen oder weltanschaulichen Bekenntnisses anderer in einer Weise beschimpft, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Ebenso wird bestraft, wer öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) eine im Inland bestehende Kirche oder andere Religionsgesellschaft oder Weltanschauungsvereinigung, ihre Einrichtungen oder Gebräuche in einer Weise beschimpft, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Beschimpfung_von_Bekenntnissen,_Religionsgesellschaften_und_Weltanschauungsvereinigungen

    Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen forderte in der 12. Wahlperiode (1990–94) die Streichung des Paragraphen aus dem Strafgesetzbuch. Markus Söder, der damalige CSU-Generalsekretär, forderte 2006 dagegen seine drastische Verschärfung.

    http://www.jurpc.de/rechtspr/19980109.htm

    Durch die Darstellung des Bildes eines ans Kreuz genagelten Schweines im Internet wird der objektive Tatbestand des § 166 Abs. 1 StBG (Beschimpfen von Bekenntnissen) erfüllt.

  28. Nachtrag: Hätte die gute Frau Sabaditsch-Wolff ähnliche Aussagen in Bezug auf katholische Priester gemacht, dann hätten man Ihr eine Medaille für diese „mutigen Aussagen“ verliehen.

    Aber leider Pech gehabt, da hat Frau Sabaditsch-Wolff über die falsche Religion ihre freie Meinung geäussert.

  29. Das ist ein Riesenskandal! Das kann doch nicht wahr sein! Wir als Christen sollten eine Gebetskette für Elisabeth Sabaditsch-Wolff starten! Das ganze hat eher etwas mit einem Schauprozess als mit einem fairen Gerichtsprozess zu tun.

    Die Christenverfolgung beginnt auch so langsam in Europa. Leider :(.

  30. Die Zeit als Österreich faschistische Führer exportierte scheint für immer vorbei.

    Jetzt importiert Österreich nur noch.

    Ach, übrigens:

    Mohammed war ein pädophiler Massenmörder!

  31. Und die geistesgestörte Linke fordert:

    – offene Grenzen für ALLE Einwanderer,

    – Wahlrecht für alle Migranten,auch ohne D Pass,

    – kompletter Stop von Abschiebungen,

    – Einbürgerung von allen hier geborenen Kindern und ihrer ganzen Familie,…doppelte Staatsbürgerschaft sowieso,

    – Abschaffung der Grenzschutzagentur FRONTEX,usw.
    http://www.die-linke.de/partei/dokumente/programmderparteidielinke/iv2wiewollenwirentscheidendemokratisierungdergesellschaft/migrationundintegrationalssozialeunddemokratischefrageoffenegrenzenfuermenscheninnot/

  32. Sowas nennt man Religion?
    Um so wichtiger,dass der Islam in Deutschland nie die Anerkennung als Religionsgemeinschaft bekommen darf!!!

  33. @ #45 agentjoerg

    Da sieht man mal wieder, dass die Christ“demokraten“ genauso zu den Wegbereitern der Islamisierung gehören. Vielleicht aus egoistischen Gründen, aber im Endeffekt doch nur nützliche Idioten für die Surensöhne.

  34. #46 CFollen:

    Falsch! Genau dafür wird Herr Kantel gerade in Deutschland angeklagt. Es ist eine ähnliche Schande wie das Urteil gegen Sabaditsch-Wolff.

  35. #45 agentjoerg (20. Dez 2011 11:45)

    Lieber Agent Joeg (der name ist programm), sie verwechseln da zwei grundlegende Dinge, nämlich die Wahrheit mit willkürlicher Schmähung. Am Schwein ist nichts wahres, die Kinderschändung aber leider schon. Leben Sie weiter in ihrer Schweinwelt.

  36. Wenn das kein Beweis ist, dass wir in einer linken Diktatur leben, die von Mohammedanertum gesteuert wird, was ist es dann?

    Habe vorhin für Frau Sabaditsch-Wulff gespendet. Das sollte jeder von uns tun, der sich für den Kampf für die Erhaltung unserer freiheitlichen Werten einsetzt.

  37. http://www.ksta.de/html/artikel/1140561279892.shtml

    Angeklagten, der mit dem Stempelaufdruck „Der Heilige Koran“ versehene Toilettenpapierrollen an Moscheen und an diverse Medien verschickt hat

    Aus dem Handgelenk zitiert er jene blutrünstigen Suren, die der Mörder des niederländischen Regisseurs auf einen Zettel gekritzelt hatte. Sein eigenes Koran-Exemplar vor ihm auf dem Tisch habe er in einer Moschee erworben.

    Klopapier mit eindeutigen Aufdrucken zu bestempeln, stelle „keine intellektuelle Auseinandersetzung“ dar, sondern sei „reine Schmähkritik“ und deswegen strafbar.

    Und dann formuliert der Richter spontan einen Satz, auf den der Mann auf der Anklagebank mit heftigem Kopfschütteln reagiert: „Aus so etwas kann ein Orkan werden mit unabsehbaren Folgen.“

    frage: welche parteien würden sich einer abschaffung des §166 StGB wohl am heftigsten widersetzen ? die kommunisten ? die grünen ?

  38. #49 fritzberger78 (20. Dez 2011 11:54)
    Das ist wie mit dem Schwein am Kreuz, mein lieber Fritzberger. Im Einzelfall hätte Herr Kantl die Wahrheit gesagt, so wie Fau Sabaditsch-Wolff es in Ihrem Fall völlig Richtig gesagt hat. In der Verallgemeinerung liegt auch Herr Kantl falsch.
    Ich bin immer wieder erstaunt, dass manche Leute (wie der Richter) den Unterschied zwischen Schmähung und Wahrheit nicht verstehen.

  39. #53 agentjoerg (20. Dez 2011 11:57)
    Was wollen Sie damit sagen? Hat Frau Sabaditsch-Wolff Ihre Aussagen auf Klopapier verbreitet? Nein! Sie wollen es nicht begreifen, richtig?

  40. #53 agentjoerg (20. Dez 2011 11:57)
    Was wollen Sie damit sagen? Hat Frau Sabaditsch-Wolff Ihre Aussagen auf Klopapier verbreitet? Nein! Sie wollen es nicht begreifen, richtig?

  41. #54 CFollen:

    Das ist richtig. Kantel hätte einschränkend hinzufügen müssen, dass wahrscheinlich nicht alle Priester Kinder f***ken.

  42. Das ist ein schwarzer Tag für die islamkritische Bewegung. Ich hoffe wir können Elisabeth Sabaditsch-Wolff beistehen.

    Laut dem Urteil (was ich in österreichischen Medien gelesen habe) ist die Aussage prinzipiell nicht verboten, sondern nur die negative Wertung. Man darf also nicht negativ über Pädophile sich äussern.

    Ich schlage jedem österreichischen Mann vor, neben seiner Ehefrau noch drei weitere Frauen zu nehmen. Wenn sie sich negativ dazu äussert kann man sie wegen „Herabwürdigung einer Religion“ anklagen, da sie sich dann indirekt gegen die Lebensweise des Propheten Mohammeds stellt und damit die Muslime beleidigt.

  43. Konsequenz nach diesem Schandurteil:

    Ab sofort kein Urlaub mehr in Österreich!
    Boykott aller österreichischen Waren!
    Dieses Alpenland ist ja noch verkommener als Deutschland.
    Armer Westen!

    Es besteht aber zu befürchten, dass es bei uns mit ähnlichen Urteilen auch nicht mehr lange dauern wird.

  44. #36 DemVolkeDeutschlands

    Gossentypisch,wie die Antifa?

    Es gibt bestimmte Situationen,in der der man mal ein ganz klare Sprache verwenden muss,damit sie auch jeder versteht.Und anders kann man Typen,die sich an kleinen Kindern vergreifen nicht mehr bezeichnen.

    Dieses Rumgeeiere manchmal ist einfach nur noch lächerlich.
    Man muss die Sachen beim Namen nennen und den Leuten um die Ohren knallen.

  45. Die sogenannten Richter haben doch die Hosen gestrichen voll

    Recht ist den Taugenichten und Nichtsnutzen völlig egal
    wichtig ist ihr Gehalt , Pension und ihr Plüschsessel im Büro

    Das Wort RECHT Haben Sie mit UNRECHT ersetzt

    (Jesaja 5:20) . . .Wehe denen, die sagen, daß Gutes böse sei und Böses gut sei, denen, die Finsternis als Licht hinstellen und Licht als Finsternis, denen, die Bitteres als Süßes hinstellen und Süßes als Bitteres!

  46. Eben im BR -Radio B5 aktuell ein Bericht aus Lüttich: Trauerfeier für die Opfer; der Täter: ein 32jähriger Waffennarr, mehr nicht…
    So hätte man auch den „Waffennarr“ aus Oslo bezeichnen können.

  47. Begonnen hat diese skandalöse Entwicklung durch das Kriegskalkül des alten Habsburger Monarchen, Franz Josef, welcher zusammen auch den Kriegspakt mit dem deutschen Kaiser und dem Türkischen Sultan „geschmiedet“, hat um es mir deren damliager Worte auszudrücken. Bereits 1012
    hat also Franz Josef damit begonnen, indem er die bosnischen Islamen vertraglich ins damalige k&k Großösterreich aufgenommen hatte, allerdings mit der Prämisse, dass dagegen kein gesetzliches Hindernis sei.
    Das alte Kaiserreich existiert zwar nicht mehr und das heutige Österreich ist zwar nur mehr dem Namen nach vergleichbar, aber sonst mit dem damaligen Großreich rein garnichts mehr zu tun hat, fühlte sich gemüßigt(nicht verpflichtenterweise) diesen alten Vertrag anzuerkennen und mittels einer Vertragsneuerung vor 3 Jahren, daraus gleich eine Generalanerkennung für jeglicherlei Islame aus aller Welt zu machen und in das kleine Österreich, als staatsgleich, aufzunehmen, obwohl dazu kein Anlass bestanden hätte, außer, dass heute diese Islamerei weltweit als politische Waffe zur Unterwanderung und Überschwemmung deren Machthaber, mittels deren Petrodollars missbraucht wird.
    Die derzeitige Entwicklung haben wir ja alle hautnah nun vor uns.
    Uns wird jetzt im Einfluss dieser Petrodollarpotenz und deren religiös verbrämter Drohungen und großsprecherischer
    Verheißungen, diese „Kultur“ schon durch unsere eigene Staatsgewalt aufs
    Auge gedrückt und durch solche Rechtsbeugung
    aufgezwungen. Eine Tyrannei nach klassischem Vorbild. Damit ist allerdings auch Feuer am Dach!

  48. Think positive!

    Das Urteil des Berufungsgerichtes bedeutet wohl:

    In Oesterreich ist das Ficken von 9-jährigen Kindern keine Pädophilie!

    Felix Austria!

    Gut das ich in Deutschland lebe und das Urteil nicht hier im Namen des Volkes gesprochen wurde.

  49. #45 agentjoerg (20. Dez 2011 11:45)

    § 166 StGb

    Kurz bevor hier die Mohammedaner frech wurden und wegen allem und jeden sofort Randale anzetteln, also den Landfrieden brechen, weil bei ihnen grundsätzlich und immer der Islam beleidigt ist, stand dieser Paragraph kurz vor Abschaffung, Söder hin oder her.

    Er war ein Relikt aus unzivilisierten Zeiten, gedacht, Öl auf die Wogen zu gießen. Es gab aber keine Wogen mehr.

    Und dann kamen Mohammedaner. Schleppten die ihnen von Allah befohlene Barbarei wieder ein, da ungetrübt von Selbstkritik; dafür beseelt von Selbstjustiz und affektgesteuertem Ausrasten. Landfriedensbrecher. Und um sie nicht zu reizen, muß §166 bleiben. Er ist inzwischen ein Appeasement- und Dhimmiparagraph.

    Und die intoleranten Mohammedaner haben schnell gelernt, welche gigantischen Freiräume sie in einer toleranten Frieden-um-jeden-Preis-Gesellschaft haben.

  50. Zitat aus Der Standard:

    „Bei dieser Aussage leuchte doch „deutlich ein Wertungsexzess“ hervor, betonte OLG-Senatsvorsitzender Leo Levnaic-Iwanski in der Urteilsbegründung. Würde man „isoliert“ erklären, dass Mohammed „Sex mit einem Kind hatte“ würde das wohl nicht unter Strafe gestellt. Aber die von Sabaditsch-Wolff vorgenommene „Verbrämung der Aussage“, komme einer Verspottung gleich und sei daher zu verurteilen.“

  51. Das Oberlandesgericht Wien hat am Dienstag das Urteil aus erster Instanz gegen Elisabeth Sabaditsch- Wolff wegen ihres Vortrags an der FP- Parteiakademie voll inhaltlich bestätigt. Sabaditsch- Wolff ist wegen Herabwürdigung religiöser Lehren zu 480 Euro Geldstrafe verurteilt worden, weil sie sich – wie berichtet – in einem Islam- Seminar im Herbst 2009 abfällig über den Propheten Mohammed geäußert hatte.
    INFOBOX
    Islam- Seminar: Schuldspruch für Vortragende
    FP- Akademie droht Rückzahlung nach Anti- Islam- Seminar
    FPÖ- Abgeordnete Winter in Graz verurteilt
    Am Wiener Straflandesgericht war Sabaditsch- Wolff im Februar wegen Herabwürdigung religiöser Lehren zu einer unbedingten Geldstrafe – 120 Tagessätze zu je vier Euro – verurteilt, vom Vorwurf der Verhetzung aber freigesprochen worden. Sowohl Rechtsanwalt Michael Rami als auch die Staatsanwaltschaft hatten Rechtsmittel eingelegt.
    In einem Seminar für FPÖ- Jungwähler hatte Sabaditsch- Wolff dem Propheten Mohammed einen „relativ großen Frauenverschleiß“ unterstellt und durchklingen lassen, er habe „gerne mit Kindern ein bisschen was“ gehabt – wobei sie sich auf den Umstand bezog, dass dessen dritte Frau der islamischen Überlieferungen zufolge bei der Eheschließung sechs und beim Vollzug der Ehe neun Jahre alt gewesen sein soll.
    OLG- Senatsvorsitzender ortet „Wertungsexzess“
    Bei dieser Aussage leuchte doch „deutlich ein Wertungsexzess“ hervor, betonte OLG- Senatsvorsitzender Leo Levnaic- Iwanski in der Urteilsbegründung. Würde man „isoliert“ erklären, dass Mohammed „Sex mit einem Kind hatte“ würde das wohl nicht unter Strafe gestellt. Aber die von Sabaditsch- Wolff vorgenommene „Verbrämung der Aussage“, komme einer Verspottung gleich und sei daher zu verurteilen.
    Levnaic- Iwanski verwies auf die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte, wonach das Grundrecht auf Meinungsfreiheit mit der Pflicht verknüpft sei, sich einer Äußerung zu enthalten, die für andere grundlos beleidigend sei. Außerdem berief sich Levnaic- Iwanski auch auf das Urteil des Oberlandesgerichtes Graz gegen die FPÖ- Abgeordnete Susanne Winter, die 2009 wegen Herabwürdigung religiöser Lehren und Verhetzung im Grazer Gemeinderatswahlkampf 2008 zu drei Monaten bedingter Haft und 24.000 Euro Geldstrafe verurteilt worden war (siehe Infobox). Auch diese sei wegen des Vorwurfs der Kinderschändung in Richtung Mohammed wegen Herabwürdigung religiöser Lehren verurteilt worden.
    Vortragende will Strafe nicht bezahlen
    Sabaditsch- Wolff zeigte sich nach dem Urteil entsetzt. Es sei „ein schwarzer Tag für Österreich“, betonte sie mehrfach. Die 480 Euro Geldstrafe will sie nicht bezahlen. Rechtsanwalt Rami kündigte an, sich an den EGMR und dem Obersten Gerichtshof wenden zu wollen. Die Meinungsfreiheit sei hier verletzt, weil seine Mandantin nur Tatsachen berichtet habe.
    AG/red
    http://www.krone.at/Oesterreich/Urteil_im_Prozess_um_Islam-Seminar_vom_OLG_bestaetigt-Propheten_beleidigt-Story-305913

  52. Diese Richter sind doch vermutlich 68er. Die haben vor langer Zeit den Marsch durch die Institutionen angetreten, um die Gesellschaft zu verändern. Das größte Feindbild dieser Leute ist seit eh und je die katholische Kirche. Und jetzt handeln sie nach dem Motto: der Feind meines Feindes ist mein Freund.

  53. reine gefälligkeitsjustiz der roten rechtssprechung in wien. ein trauriger, wütend machender tag für die islamkritik. ich hoffe, elisabeth klagt beim egmr.

    jeder mohammedaner wird mit stoz bestätigen, dass mohammed mit aisha mit neun die ehe vollzogen hat.

    im mittelalter haben habsburger ab und zu 12-jährige geheiratet, wenn ein historiker dies anführt, wird er auch wegen verunglimpfung der habsburger verurteilt?

    wären sie mohammedaner gewesen, dann wahrscheinlich.

  54. #19 LeibaBronstein (20. Dez 2011 11:21)

    ———————-

    das erstinstanzurteil hat ja die begründung gehabt, mohammed kann nicht pädophil gewesen sein, denn er hat ja aisha auch als erwachsene frau beschlafen.

  55. #20 Toytone (20. Dez 2011 11:22) Gibt es für Frau Sabaditsch-Wolff noch die Möglichkeit vor den österreichischen Bundesgerichtshof (?) zu ziehen und diese politischen Urteile anzufechten?
    ——————-

    leider nein. das war schon der oberste gerichtshof. bliebe noch der verwaltungs- und verfassungsgerichtshof, aber ich weiss, die sind nicht zuständig.

    bleibt nur der europäische gerichtshof für menschenrechte.

  56. #72 hmd (20. Dez 2011 12:43)

    Jetzt haben wir ein neues Motto: Die Wahrheit ist für den Islam entwürdigend

    Das ist der Kern des Problems: Der Islam ist so widerlich, daß ihn nur ein chipimplantierter Mohammedaner oder ein per Schwert mit dem Tod bedrohter Nicht-Mohammedaner gut findet. Da offener Krieg im Moment ausgeschlossen ist, müssen Mohammedaner alles tun, den nicht weichzuspülenden Islam weichzuspülen. Dieser Spagat zwischen mörderischem Sein und schönem Schein zerreißt sie und ihre Freunde. Deshalb die unglaublich Aggression gegen alles und jeden, der den Islam exakt so mörderisch beschreibt, wie er es aus Sicht der Mohammedaner ist – was sie ihrerseits unverholen in Moscheen, TV, Radio, Büchern, Predigten sagen, wenn sie sich unter ihresgleichen wähnen.

    Ihr Vorbild, roboterhaft nachzuahmen vom hennagefärbten Zottelbart bis zum GV mit Kindern: Ein pädophiler, polygamer, sexbesessener Karawanenräuber, Dieb, Mörder und Psychopath.

  57. Der Prozess vor dem Obersten Gerichtshof und beim EGMR wird ca 60.000 EU kosten. (geschätzt)

    Elisabeth ist auf Spenden dringend angewiesen. Anscheinend muss man sich die Wahrheit heutzutage ‚leisten‘ können.

    Spendenhinweise hier: http://savefreespeech.org/

  58. Jeder Mohammedaner, der behauptet, Mohammed sei nicht pädophil gewesen ist ein Ungläubiger und ist somit ein Abtrünniger, da alle islamischen Quellen das ausdrücklich bestätigen.
    Ingesamt zählen die Hadith-Sammlungen 7 Hadith die eindeutig belegen, dass Aisha 6 Jahre alt war, als sie mit Mohammed zwangsverheiratet wurde; und mit 9 Jahren mit ihm das Bett teilen musste.

    Viermal im Sahih al Bukhari: Zwei wurden direkt von Aisha übermittelt (7.64 7.65) einer von Abu Hisman (5.236) einer von Ursa (7.88 ). Dreimal im Sahih Muslim. Alle sind Sahih (gesicherte Überlieferungskette).

    Damit ist die Zwangverheiratung Mohammeds mit der sechsjährigen Aisha und ihre Vergewaltigung durch Mohammed das am besten belegbare Ereignis im islamischen Glauben.

    Noch Fragen?

  59. #77 tanjamaria (20. Dez 2011 12:52) #73 tanjamaria (20. Dez 2011 12:47)

    Korrektur:

    streiche: Felix Austria!

    setze: Felix Austria?

    ———————

    das passt ja.

    das vollständige zitat heisst:

    tu felix austria nube (=heirate).

    jetzt muss man nur noch hinzufügen: eine neunjährige oder vier frauen 🙁

  60. @#90 wien1529
    jetzt muss man nur noch hinzufügen: eine neunjährige oder vier frauen
    Berichtige – muss heißen:
    eine neunjährige oder dreizehn frauen und etliche Konkubinen…

  61. http://www.ibka.org/node/631

    Gesetzgeberischen Handlungsbedarf bezüglich § 166 StGB sieht die Bundesregierung nicht. Sie verweist darauf, dass Kunstfreiheit und Meinungsfreiheit (Artikel 5 GG) „nicht schrankenlos gewährleistet“ seien.

    Volker Beck, Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bundestag, hatte seine persönliche Meinung über § 166 StGB scharf formuliert: Der Paragraph gehöre „auf den Misthaufen der Rechtsgeschichte“.

    http://www.welt.de/regionales/muenchen/article699236/Gotteslaesterung_soll_straffrei_werden.html

    Bayerns Innenminister Günther Beckstein (CSU) sprach von einem „erschreckenden Ausdruck eines fundamentalen Werteverfalls bei den Grünen“. Die Verunglimpfung von religiösen Gefühlen werde erleichtert, wenn der Paragraf abgeschafft würde. Damit störe Beck empfindlich das friedliche Zusammenleben von Menschen verschiedener Religionen. Der CDU-Politiker Holger Haibach nannte die Formulierung während einer Bundestagsdebatte eine „Unverschämtheit in der deutschen Rechtsgeschichte“.

    Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) hatte im Sommer eine Gesetzesinitiative mit dem Ziel einer Verschärfung des Paragrafen 166 StGB angekündigt. Die bisherige Regelung sei „völlig stumpf und wirkungslos“, begründete er sein Ansinnen.

    verkehrte welt, oder ? also ich stimme dem volker beck diesbzgl. vollkommen zu. der §166 stgb gehört abgeschafft (und der §130 stgb gleich mit).

  62. #53 CFollen (20. Dez 2011 11:54)

    Am Schwein ist nichts wahres

    find ich nicht, im gegenteil. wenn ich ’ne knusprige schweinshaxe oder ’nen leckeren schweinsbraten vor mir habe, dann ist das für mich schon das wahre.

    und glauben sie mir, so eine knusprige schweinshaxe könnte manchen mohammedaner dazu bringen, von seinem propheten abzufallen.

    in porco veritas.

  63. #84 wien1529 (20. Dez 2011 13:09)

    … bleibt nur der europäische gerichtshof für menschenrechte …

    Und das ist ungefähr so sinnvoll, wie sich bei Freislers Volksgerichtshof über die Judenverfolgung zu beklagen.

    Also, lasst es uns so regeln:

    – Seien wir froh darüber, dass nun überdeutlich bewiesen wurde, wie intensiv die schariaisierung Europas bereits betrieben wird. Tatbestandserfüllung ist schon angeglichen, nur das Strafmaß hinkt noch hinterher: Geldstrafe statt Steinigung. Aber abwarten genügt: kommt Zeit, kommt Scharia.

    – Freuen wir uns darüber, dass vielleicht nun so mancher sagt, der bislang noch halb kritisch / halb abwiegelnd die Gefahren dieser Polit’religion‘ nicht recht sehen wollte: hier ist Schluß, das geht zu weit!

    Denn: noch (NOCH – und nur noch kurze Zeit !!!) reicht, um diesen Irrsinn zu stoppen, der Wahlzettel!

    – Aber vor allem: lassen wir diese mutige Frau den Preis dieser wertvollen Beiträge im Kampf ums Aufwachen des schlafenden Europas nicht alleine zahlen: mit dem Link oben lässt sich z.B. via Paypal mit ein paar Klicks ganz leicht spenden.

    Ich habe dies soeben gemacht – und zugleich beschlossen: egal wie sinnvoll manche Spendenaufforderungen, die ja gerade Hochkonjunktur haben, auch seien mögen:

    dieses Jahr gibt es AUSNAHMSLOS nur Spenden an jene, die sich dem Ausverkauf der Werte der Aufklärung entgegenstellen (eine geht natürlich auch an PI!).

    Und alle Spendensammler, die bei mir anklopfen, bekommen einen kleinen Zettel in die Hand gedrückt, auf dem genau zu lesen steht, warum sie dieses Jahr leer ausgehen!

  64. #79 AlterQuerulant (20. Dez 2011 12:57)

    Sabaditsch- Wolff ist wegen Herabwürdigung religiöser Lehren zu 480 Euro Geldstrafe verurteilt worden, weil sie sich – wie berichtet – in einem Islam- Seminar im Herbst 2009 abfällig über den Propheten Mohammed geäußert hatte.

    Abfällig geäußert? Ja was denn sonnst? Was anderes lässt dieser Menschenschlächter und Kinderf… aus der Steinzeit auch nicht zu. Und noch heute, 1.400 Jahre danach leiden noch so viele Menschen unter diesen schon längst verwesten Unmenschen, dessen ewiger Begleiter die Rache ist und dessen krankhafte Wahnvorstellungen bis heute andauern und in seinen Anhängern weiter leben. Demnächst steht wohl auch Strafe darauf, sich abfällig über Hitler, Stalin, Mao, Pot… usw zu äußern. Selbst das Kind, was Mohammed geehelicht hatte, hatte mehr Verstand und Geist und MUT als alle Politiker und Journalisten und Richter und Gutmenschen zusammen. Denn sie hatte ihn schnell durchschaut:

    [Sahih Bukhari 6/60/311]: „Ich vermute, dass dein Herr sich sehr beeilt, deine Wünsche und Begehren zu erfüllen.“
    http://islam-deutschland.info/kblog/33_21-73.php

    Lest ruhig ein wenig darin. Vielleicht bemerkt ja jemand, wie sehr die Frauen im Islam als Ware benutzt werden (Sklaventum, Prostitution) und wie sehr die Männer Allah Instrumentalisieren, um die Vorherrschaft der Männer zu untermauern und um die Frau zu unterdrücken, mit Angst, mit Repressalien. Wo sind eigentlich die ganzen Frauenrechtlerinnen, die die Männer in diesem Land schon seit langem als das Böse hinstellen und ausgemacht haben und wo sind eigentlich die ganzen Gender-Tussies mit ihrer Unisextoiletten hin, diese pichtpatschnassen Studentinnen, vor denen sich nicht nur jeder Mann fürchten muss?

  65. #92 gerndrin (20. Dez 2011 13:38) @#90 wien1529
    jetzt muss man nur noch hinzufügen: eine neunjährige oder vier frauen
    Berichtige – muss heißen:
    eine neunjährige oder dreizehn frauen und etliche Konkubinen…

    ———————

    die vielen ehefrauen mohammeds waren nur für ihn erlaubt. ganz lieber allah, schon aisha hat sinngemäß gesagt, dass sich allah stets beeilt, die wünsche mohammeds durch suren zu bestätigen.

    dem 0815 mo sind nur vier ehefrauen erlaubt. aber ebenso unzählige konkubinen.

  66. Das dieses österreichische ekelerregende Urteil auch als Grundsatzurteil für pädophile Kinderschänder in Deutschland gesehen werden könnte, ist wohl jedem klar.

    Ich bekomme Gänsehaut, wenn ich mir vorstellen müßte, dass meine Tochter von einem Pädophilen vergewaltigt worden wäre und ich dann anschließend solch ein bestätigtes Urteil lesen müsste. Für alle Angehörigen „kindlicher Opfer“ durch diese Kinderschänderpesturteil volle empörende Verhöhnung und ein kräftiger Schlag in die Schnauze.

    Diesen linken perversen Typen alá Politiker, Richter, etc. in Austria, müsste man für solch einen „Freifahrtsschein zum Kinderficken“ die Köpfe bei vollem Bewusstsein abschlagen!!!

    Dieses Urteil ist schon eine Kriegserklärung an das eigene Volk!!!

  67. #93 agentjoerg (20. Dez 2011 13:40)

    Volker Beck, Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bundestag, hatte seine persönliche Meinung über § 166 StGB scharf formuliert: Der Paragraph gehöre “auf den Misthaufen der Rechtsgeschichte”.

    verkehrte welt, oder ? also ich stimme dem volker beck diesbzgl. vollkommen zu. der §166 stgb gehört abgeschafft (und der §130 stgb gleich mit).

    Auf eines kannst du einen lassen: sobald Umvolker Beck mitbekommt, dass die Anschaffung dieses Paragraphen seinen umsorgten Schätzchen schaden könnte, wird es der bestgeschützteste Paragraph des StGB sein.

  68. Ersetze in #100 Anschaffung durch Abschaffung, natürlich.

    Und nein, ist kein Sigmund drin: 1. liegen auf der Tastatur b und n nebeneinander, und 2. rufen die alten PI-User inzwischen nicht mehr, nein, sie SCHREIEN es mittlerweile:

    Bitte, Pi, die Edit-Funktion.

    !!! BITTE !!!

  69. Die österreichische Justiz war und ist politisch vollständig abhängig und hat deshalb eine blutige Vergangenheit.

    Im Hinrichtungsraum des Landesgerichts Wien gibt es eine Gedenktafel mit Namen von 536 dort von den Nazis Guillotinierten.

    Würde die Justiz würfeln, hätten wir viel gerechtere Urteile.

    Die Justiz ist der Feind der Gerechtigkeit.

  70. Das ist (fast) unglaublich. Ein Justiz-Vebrechen… Das ist Balsam für die Seele des Kinderschänders in der Welt, vorzugsweise wenn er von Mohammed gedeckt wird, und er wird sich nun auf das Oberlandesgericht Österreich berufen können, wenn mal wieder ein Mädchen mit 9 Jahren als Ehefrau bezeichnet wird. Ist doch normal! Was sonst? Wir müssen uns einfach besser integrieren, wir müssen das verstehen! Und bitte, dass jetzt keiner sagt, dass es auch nicht ok ist, dass man Kinder im Islam zu Selbstmordattentaten erzieht oder dass bei Unzucht die Frau 80 Geißelhiebe bekommen soll! Sonst droht ab jetzt Knast, denn zahlen würde ich diese lächerliche Strafe mit Sicherheit nicht 😉 Ich wünsche Frau Sabaditsch-Wolff viel Erfolg weiterhin, denn das sieht ja wohl nach einem Nachspiel aus.

  71. @ #97 wien1529 (20. Dez 2011 13:51)

    #95 le waldsterben (20. Dez 2011 13:48)
    hat der egmr nicht auch das italienische kreuzurteil gekippt?

    Da hat eine Finnin geklagt. Und da durfte man annehmen: die hält nach einem verlorenen Urteil die Füße still.

    Aber lass mal ein dortiges Urteil als mögliche Beleidigung des ‚Propheten‘ in Frage kommen …

  72. Freislers Geist lebt fort in Europa.

    Der einzige Unterschied ist, dass die Justiz heute nicht mehr dem Propheten vom Inn huldigt, sondern dem nicht minder verachtenswerten aus dem Hedschas.

  73. Würde man „isoliert“ erklären, dass Mohammed „Sex mit einem Kind hatte“ würde das wohl nicht unter Strafe gestellt. Aber die von Sabaditsch- Wolff vorgenommene „Verbrämung der Aussage“, komme einer Verspottung gleich und sei daher zu verurteilen.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Urteil_im_Prozess_um_Islam-Seminar_vom_OLG_bestaetigt-Propheten_beleidigt-Story-305913

    aha, wenn ich also sage:

    „Der Fritzl, Josef hatte Sex mit einem Kind“

    dann ist das ok, wenn ich dann aber vermute dass:

    „der Fritzl, Josef gerne mit Kindern ein bisschen was gehabt hat“

    dann ist das nicht mehr ok, wegen Verbrämung™ – ne is klar!

  74. #66 armlos

    AMEN!!!

    (Jesaja 5:20) . . .Wehe denen, die sagen, daß Gutes böse sei und Böses gut sei, denen, die Finsternis als Licht hinstellen und Licht als Finsternis, denen, die Bitteres als Süßes hinstellen und Süßes als Bitteres!

  75. Wie ist der Name der (Hin)richters.

    Wahrlich die Zeit ist gekommen.
    5VOR12!!!
    DER COUNTDOWN LÄUFT!!!
    Ogmios- biblical Spirit of Truth.  

  76. #104 fritzberger78 …Sonst blüht ähnliches bald auch in Deutschland

    Davon darf (M)man(n) wohl ausgehen!

    Für die Grünen und anderer linker Politiker wohl ein willkommenes Urteil. Kann man es mit diesem „alles noch viel bunter“ machen. Pädophile in Deutschland kommen aus dem Knast, da die Kinderschändung in der EUdSSR modernisiert, genehmigt und gefördert wurde. Zeitgleich bekommen diese Pädophile noch eine Abfindung in geldwerten Mitteln für die „zu Unrecht“ abgesitzte Zeit im Knast.

  77. Kommt Mohammed zum Arzt: Meina Frau ist krank.
    Darauf der Arzt: Da sind sie falsch bei mir. Der Kinderarzt ist eine Etage über mir…..

  78. dann müssen wir eben umdenken.

    ist es wohl juristisch einwandfrei zu behaupten, aisha sei ein durchtriebenes kleines luder gewesen, dass eigentlich schon bei der heirat scharf auf den alten männerschwanz war, den sie aber, wegen der asketischen zurückhaltung des besten aller menschen, erst drei jahre später, im fortgeschrittenen alter von neun, endlich bekam?

  79. Zur Urteilsbegründung:

    „Zur Schuldzuweisung, „Etwas mit Kindern haben“ ist der Ausdruck einer Meinung, die nicht toleriert werden kann. Es ist eine Verhöhnung die nicht gerechtfertigt werden kann.“

    Tja, hier wird also klar gesagt, dass gewissen Meinungen nicht toleriert werden. In Österreich gibt es folglich keine Meinungsfreiheit. Nicht nur das, selbst die Wahrheit wird in Österreich nicht toleriert.

    1. Handelt es sich dabei um eine Verhöhnung?

    Der Hohn, gesteigert blanker Hohn, bezeichnet in der Kommunikation eine stark abschätzige Verhaltensweise gegenüber anderen. Die Redensart „mit Hohn und Spott“ unterschied ursprünglich noch zwischen verächtlich und lächerlich machen, heute ist mit „Hohn“ meist beides gemeint.

    Lustig oder komisch ist der Ausdruck „Etwas mit Kindern haben“ keinesfalls. Insofern ist der Begriff Hohn auch falsch. Ferner enthält sich der Ausdruck „etwas mit Kindern haben“ jeglicher moralischen Wertung. Es handelt sich folglich weder um eine Verhöhnung noch um eine Verächtlichmachung einer anderen Person.

    Eine moralische Wertung der Tat Mohammeds wäre beispielsweise die Bezeichnung „Kinderschänder“ oder „Vergewaltiger“ gewesen. Aber auch diese Aussagen sind durch die Meinungsfreiheit gedeckt.

    2. War es möglicherweise eine Verleumdung?

    Verleumdung bedeutet, dass jemand über eine Person ehrverletzende Behauptungen aufstellt, obwohl er weiß, dass sie unwahr sind.

    Zunächst einmal ist Mohammed seid ca. 1400 Jahren tot. Allein deshalb kann eine Aussage über Ihn nicht strafrechtlich als Verleumdung gewertet werden. Ferner setzt die Verleumdung eine bewusst unwahre Aussage aus. Hatte Mohammed etwas mit Kindern? Als er die Ehe an Aischa vollzog, war sie 9 Jahre alt. Damit war sie ein Kind. Dass Mohammed Kinder sexuell begehrte ist auch unstreitig, denn er hatte ja Sexualverkehr mit einem Kind.

    Die Wahrheit über Mohammed zu sagen, ist zu jeder Zeit gerechtfertigt. Frau Sabbaditsch-Wolfs Aussage war zum einen gerechtfertigt, weil sie wahr ist, und Ihre Aussage war keine Verhöhnung.

    Die Justiz in Österreich hat einen ersten Justizskandal, den man nur mit dem Begriff Rechtsbeugung angemessen benennen kann. Wir müssen hoffen, dass jetzt ein Aufschrei durch Österreich geht.

  80. Ja, wir haben leider zwei islamische Förderer „Unguateln“ in höchsten Stellen:
    Unseren BP Fischer, ein Wendehals wie er im >Buche Steht, und sogar unser adeliger Kardinal Schönborn! Beide feiern Ramadan und andere Feste mit den feindlichen Muslimen, obwohl die Österreicher, Osmanengeschädigt, diese ganze „B….ge“ überhaupt nicht mag.
    Das spüren die Muslis in Östrreich, und sind viel Zurückhalternder wie in Deutsche-land, wo ja BP und BK Muslime mehr fördern und achten, wie die eigene Bevölkerung.
    So hat Strache’s FPÖ einen Stimmenanteil zwi 25-30%
    Ja Muslime sind Sensibelchen. Mag man sie nicht, und sind sie -noch- die Schwächeren, sind sie still und -noch- bescheiden.
    Aber das kann sich alles bald ändern!
    Übrigens – noch glauben viele in Österreich, die Türkei wäre ein Wirtschaftswunderstaat. Auch hier gehört Aufklärung. Ohne Auslandszuflüsse – wäre die Türkei ein Armenhaus!

    Für Frau S.W. Auch Havel oder Solschenitzin sind verfolgt, eingesperrt, erniedrigt worden.
    Aber Zeiten ändern sich, und dann kommt mit Sicherheit ein islam. „Religionsverbot“, das übrigens hier von Anfang an gehört hätte.
    Ich bin immer wieder entsetzt – wie wenig der Durchschnittseuropäer über den Islam weiss!

  81. Die selbe Richterin hat das selbe Urteil gesprochen. Was für eine Überraschung. Sollten Sie den innigen Wunsch verspüren, Richterin Bettina Neubauer eine Nachricht zukommen zu lassen, dann bietet sich als allererstes ein Fax an, da mail-Adressen nicht zu finden sind. Auf freepopfax.com (kostenloser Fax-Versand!) kann man als Fax auch eine Word-Datei hochladen. Die Nummer, die zum Versand eingegeben werden muss, ist: (+43) (0) 1521523690, wobei die Webseite automatisch die Länderkennung +43 vorgibt, wenn Sie „Austria“ im entsprechenden Feld wählen. Folgendes Fax ging soeben an Richterin Neubauer raus:

    Oberlandesgericht Wien
    Richterin Bettina Neubauer

    Ihr Verfahren vom 20.12.11 gegen Elisabeth Sabaditsch-Wolff

    Sehr geehrte Frau Neubauer,

    nun ist es also von Ihnen selbst wieder so entschieden worden, dass die Redefreiheit getrost von der österreichischen Justiz mit Füßen getreten werden darf. Ein schändliches Urteil, dessen Folgen sein werden, dass sich mehr Menschen der Korankritik und dem genauen Hinsehen bei muslimischer Unkultur widmen werden. Ich selbst habe keine Angst, von Dingen zu reden und zu schreiben, die nicht in Welt der Gedankenverbote passen. Es ist eigentlich ein Skandalurteil und, außer in der linken mainstream-Medienwelt, sorgt dieses Urteil jetzt schon für Aufsehen, ist es doch in seiner Qualität vergleichbar mit Ergebnissen von „Gerichtsverfahren“ in totalitären Staaten. Ich kann nur dringend hoffen, dass die Bürger Österreichs nun aufstehen und protestieren gegen ein solches Verfahren, denn es widerspricht dem Gedanken der Freiheit, des Rechts und es ist gegen alle menschliche Vernunft.
    Nehmen Sie zur Kenntnis, das kein Gerichtsverfahren die Gedanken von Menschen wird verbieten können. Das wird nicht passieren. Ebensowenig kann man eine Bevölkerung davor zurückhalten, die Wahrheit zu erkennen und sich mit den unmenschlichen Lehren des Islam zu befassen, in denen Pädophilie nur eine von vielen kriminellen Lebensbeispielen darstellt. Diese Lehren werden tagtäglich in die Köpfe von Kindern gerammt und sie werden überall in der Welt gut sichtbar praktiziert. Doch unter dem Einfluss einer Ideologie wie der political correctness sieht das alles anders aus. Aus schwarz wird weiß! Und einer aufrechten und mutigen Frau wie Elisabeth Sabaditsch-Wolff, die sich einsetzt für die Rechte ihrer Mitmenschen, wird hier der Prozess gemacht. Eigentlich unglaublich, doch was ist schon normal in dieser Zeit?!
    Vielen Dank für Ihre Zeit und ich wünsche Ihnen persönlich trotzdem alles Gute, auch wenn ich persönlich enorm enttäuscht bin, dass so etwas mitten in einem freien Land möglich ist.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Sebastian ZENSIERT 😉

  82. Herabwürdigung einer Religion, wenn ich sowas schon lese. Wer seine Religion lebt, darf seinen Glauben nicht von Aussagen anderer abhängig machen. Hält er die nicht aus, ist sein Glaube nicht stark genug. Dieser Paragraph ist nicht mehr zeitgemäss.
    Formuliert man Kritik am Islam präziser, als es die beiden Damen taten, bietet der Koran/Scharia genügend Angriffsfläche. Nicht entmutigen lassen!

  83. #93 agentjoerg (20. Dez 2011 13:40)
    ja, es ist höchst bemerkenswert, welcher Wandel sich da bei den Grünen vollzogen hat. Auch ihr Eintreten für Islamunterricht (in welcher Form auch immer) mutet seltsam an, wenn man die sonstige Kirchfeindlichkeit und -ferne bei ihnen sieht.
    Ein Hauptmotiv bei den Grünen und ihren Freunden ist mit Sicherheit der Hass auf alle Traditionen, die im guten Sinne noch Grundlage unserer Gesellschaft und unseres Volkes sind.
    (Übrigens hat Trittin neulich empört Merkel vorgeworfen, „deutsche Volk“ zu belügen….).

    interessanter Leserkommentar zum Sabatina James-Artile bei SpOn:

    #58 Heute 14:21 von
    Simax Sie haben es ganz richtig erfasst !
    Zitat von Reiner_Habitus
    Eine Bekannte von mir Unterrichtet (für einen Hungerlohn) in einem staatlichen Integrationskurs angehende „Deutsche“ . 80% Muslime. 100% ALG II bezieher

    Irgendwie kamen die wohl auf den letzten „Ehrenmord“ in Norddeutschland. Die angehenden deutschen Muslims waren zum Großteil der Meinung: Muss totmachen……
    Ich bin in Kassel in die Maschinerie Frauenhaus–>Jugendamt–>Familiengerichte gekommen. Es leben sehr viele Leute davon. Es lohnt ein Blick auf die leider schon verstorbene Karin Rutschky die schon vor 10 Jahren in der TAZ ganz richtig beschrieb das der sozialindustrielle Komplex den militärisch-industriellen in seiner Wertschöpfung und Gefährlichkeit lange abgelöst hat. Hier in Kassel sind große Teile des SIK in türkischer oder deutsch rot-grüner / radikalfeministischer Hand. Diese Leute haben weder aus politischen noch aus finanziellen Gründen das geringste Interesse das die Verhältnisse sich ändern.

  84. Was ist das nur für eine lächerliche Justiz in Österreich, muss man da überhaupt studieren, um Strafrichter zu werden ?

    Ich hoffe der Fall geht jetzt weiter, notfalls zum EGMR nach Straßburg.

  85. #120 Voldemort …Was ist das nur für eine lächerliche Justiz in Österreich, muss man da überhaupt studieren, um Strafrichter zu werden ?

    dazu hier ein alles aussagendes Zitat, was wohl bei vielen Richtern in Betracht kommt und im Sinne der „politischen Korrektheit“:

    Ein Islamist ist nicht nur der Terrorist oder Selbstmordattentäter. Islamismus ist die politische und expansive Form des Islam. Der politische Islam ist ein Krokodil, dem die Zähne gezogen gehören – gerade in Deutschland. Es ist aber nicht erwünscht, ihn überhaupt ein Krokodil zu nennen. Ein Appeaser ist jemand, der das Krokodil füttert in der Hoffnung, es werde ihn als Letzten auffressen.“

    Quelle: http://www.focus.de/politik/deutschland/friedliche-gruene-wasserbewohner-islam-forscher-kommentar_3506857.html

  86. man vergleiche mal die völlig unterschiedliche geisteshaltung, die sich in den verfassungen der USA und D ausdrückt:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Freedom_of_speech_in_the_United_States

    Congress shall make no law respecting an establishment of religion, or prohibiting the free exercise thereof; or abridging the freedom of speech, or of the press; or the right of the people peaceably to assemble, and to petition the Government for a redress of grievances.

    http://dejure.org/gesetze/GG/5.html

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

  87. von SOS-Österreich:

    Dolomitengeist

    Die italienische Rechtspolitikerin Daniela Santanche sorgt mit islamkritischen Aussagen
    im Fernsehen für Aufregung. „Mohammed ist für uns ein Polygamist und ein Pädophiler,
    weil er neun Frauen hatte und die letzte von ihnen war nur neun Jahre alt“,
    sagte die Gründerin der Rechtspartei „La Destra“ in einer Fernsehdebatte über
    Islam und Christentum, die am Sonntag von Canale 5 gesendet wurde.

    Quelle:

    http://sosheimat.wordpress.com/2011/12/20/elisabeth-sabaditsch-wolff-liveblogging-berufungsverhandlung/
    ——

    Video: „Mohammed is a Pedophile“: Movement for Italy Leader Daniela Santanchè on Domenica Cinque

    mal sehen ob man hier ein Video einbetten kann:

    ansonsten hier schauen:

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Uu-YiN-mnpg

  88. #124 In Anlehnung daran würde ich der Richterin Neubauer einen fünfjährigen Aufenthalt in Mekka empfehlen. Das kuriert wahrscheinlich. Wenn nicht, ist das sicher ein schöner neuer Wohnsitz für solche Rechtssp (b)recherinnern…wenn das in Österreich nicht zu einem Aufschrei führt, dann weiß ich auch nicht. Das wäre traurig!

  89. Diesem Urteil kann ich sogar etwas Positives abgewinnen:

    Es verursacht eine breite Diskussion, angesichts derer viele sich fragen:

    „Worum geht’s denn eigentlich?“

    „Äh, … der ‚Prophet hatte etliche Frauen und dazu auch noch Sex mit einer 9-Jährigen und wer sich darüber mokiert, würdigt eine religiöse Lehre herab!“

    „Ach, was? Der Herr ‚Prophet‘ scheint ja ein sehr seltsamer Mann gewesen zu sein …“

    Durch solche Urteile rücken derartige Aspekte „religiöser Lehren“ überhaupt erst in größerem Maße ins öffentliche Bewußtsein, zumal der Beschnitt der Redefreiheit vielen doch sehr unangenehm aufstößt. Man darf halt plötzlich bestimmte Dinge nicht mehr (laut) sagen …

    Warum eigentlich? Weil sonst möglicherweise wieder Botschaften und Nationalflaggen brennen oder die „Terrorgefahr“ steigt?
    Dass an der Sache irgendwas nicht stimmt, merkt solangsam selbst der dümmste Hinterwäldler.

  90. Wie war das noch ?

    „Wenn wir Mohammedaner geworden wären, würden wir heute die Welt besitzen.“ – Adolf Hitler

    Tja scheint wohl „auferstanden“ der Gröfaz …

    zum KOTZEN das ganze.

  91. Die Konsequenz aus solcher Unjustiz heißt: Mut zum Rechtsbruch, aber keine überflüssiges Märtyrertum. Konspiratives Vorgehen, anonyme Propaganda, plausible Abstreitbarkeit, starke Verschlüsselung auf Rechnern. Verschärfung des Tonfalls und Radikalisierung der Mittel. Nicht Nürberg 2.0 – Operation Wallküre 2.0!

  92. Briefmarke zu 0,55 € und einen Briefumschlag opfern und an die unsägliche Richterin in Wien schreiben:

    Mohammed war ein Kinderfi****
    Mohammed war ein Kinderfi****
    Mohammed war ein Kinderfi****
    usw.

  93. 1529 und 1683 standen Mohammeds Heere vor Wien und wurden besiegt.
    2011 sind seine Anhänger in Wien und haben gesiegt.

    Ich befürchte nun eine groß angelegte Angriffswelle durch Mohammedaner und deren Dhimmis in ganz EUrabien. Die ziehen vor die Kadis wegen „Beleidigung des Proleten“ – und siegen nach der Sharia.

  94. #129 zeitraffer

    „Nicht Nürberg 2.0 – Operation Wallküre 2.0!“

    Exakt. Widerstand auf allen Ebenen!

    Aber keine Martyreraktionen!

  95. #7 lorbas (20. Dez 2011 11:09)
    Susanne Winter hatte etwas ähnliches gesagt und war veruteilt worden.

    Ein 54 jähriger Mann, der Sex mit einer 9-Jährigen hat, wie sollen wir dies nennen wenn nicht Pädophilie?

    Wie nennt man jetzt “Politisch Korrekt” einen solchen Mann?

    ????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
    ANTWORT:

    Profet Mohammett 😆

  96. Mich wundert, dass hier Khomeini noch nicht genannt wurde:

    “Ein Mann kann sexuelles Vergnügen von einem Kind haben, das so jung ist wie ein Baby. Jedoch sollte er nicht eindringen; das Kind für Sexspiele zu gebrauchen ist möglich ! Wenn der Mann eindringt und es verletzt dann sollte er für sie sorgen ihr ganzes Leben lang. Dieses Mädchen jedoch gilt nicht als eine seiner vier dauerhaften Frauen. Der Mann ist nicht geeignet, die Schwester des Mädchens zu heiraten Es ist besser für ein Mädchen, zu einem Zeitpunkt heiraten, dass sie die erste Menstruation im Haus ihres Ehemanns anstatt ihres Vaters bekommt. Jeder Vater, der seine Tochter so verbindet, hat einen dauerhaften Platz im Himmel.”
    (Ayatollah Khomeini From Khomeini’s book, „Tahrirolvasyleh“, fourth volume, Darol Elm, Gom, Iran, 1990)

  97. #117 Sebastian792011

    war doch zu erwarten: Richterin war die politisch linksstehende Bettina Neubauer

  98. Und wenn nun 300 Österreicher zu einem Vortrag zusammenträfen und jeder der 300 träte der Reihe nach ans Mikrofon und sagte vor allen übrigen 299 Anwesenden genau dasselbe wie Frau Sabaditsch-Wolff — und anschließend würde jeder der 300 sich selbst anzeigen?

    Dann wäre die korrupte Justiz ziemlich überfordert und die Aufmerksamkeit vermutlich groß.

  99. #78 lemon_sorbet (20. Dez 2011 12:55)

    Würde man “isoliert” erklären, dass Mohammed “Sex mit einem Kind hatte” würde das wohl nicht unter Strafe gestellt. Aber die von Sabaditsch-Wolff vorgenommene “Verbrämung der Aussage”, komme einer Verspottung gleich und sei daher zu verurteilen.”

    Ich bin nur erstaunt über diese alberne Argumentation. Die basteln sich einen Gummiparagraphen, mit dessen Hilfe man nach Gutdünken die Wahrheit unterdrücken kann.

  100. Gesinnungsurteile häufen sich, was nicht überrascht. Die Sozialisten merken, dass die Luft dünner wird und Menschen wie Wilders, Winter oder Sabaditsch-Wolff mehr und mehr Anhänger finden.

    Die Justiz ist eigentlich dazu da, diese Menschen zu schützen – indes, das Gegenteil ist der Fall.

  101. #43 CFollen (20. Dez 2011 11:44)

    Interessant ist vor allem diese Aussage des Richters:

    Wenn man falsche oder schädliche Aussagen macht kann dies bestraft werden.

    Man kann die Wahrheit sagen, aber wenn Jemand von interessierter Seite diese Wahrheit für schädlich erachtet, dann wird man bestraft.

    Du sagst es, dieser Halbsatz sagt mehr aus als die gesamte Urteilsbegründung und das österreichische Gesetzbuch zusammen.

    „Die Gesetze sind nur so lange zu befolgen, so lange das Befolgen der Gesetze nicht schädlich ist.“

    Es geht nicht mehr um Recht und Gesetz, es geht nurmehr um Unschädlichkeit.

    Schädlich für wen?
    Wer hat die Deutungshoheit darüber?

    Was oder wer schädlich oder unschädlich ist, bestimmt nicht mehr das Gesetzbuch sondern der jeweilige Machthaber.

    „Sie sind ja ein schäbiger Lump…“

    Das pflegte ein bekannter Richter zu schreien, der auch ganz genau wusste, was schädlich ist, und was nicht.

    Zeitgenössische Aufnahmen von Roland Freisler

  102. #130 krawattenmuffel (20. Dez 2011 16:26)

    Briefmarke zu 0,55 € und einen Briefumschlag opfern und an die unsägliche Richterin in Wien schreiben:

    Mohammed war ein Kinderfi****
    Mohammed war ein Kinderfi****
    Mohammed war ein Kinderfi****
    usw.

    Schickt ihr besser ein Video vom Freisler.

  103. Insofern dürfen wir zukünftig nur Nazis beleidigen, denn das waren keiner Menschen.
    Dürfen wir sagen das der Islam aber noch viel bösartiger ist, wir in wie die Pest hassen und den noch weit weniger wie die Nazis im Land wollen.
    Und wir wollen auch nicht
    Ami go home
    Skandieren sondern
    Muslim go home
    Oder dürfen wir nur ungestraft Ami go home skandieren.

  104. …wie wäre das Urteil wohl ausgefallen, wenn es sich um ein 9jähriges Kind eines Richters gehandelt hätte……und dieser M bleibt doch ein fieser Kinderschänder!

  105. Roland Freisler führte in der National-sozialistischen Ära Schauprozesse für Adolf Hitler.

    Das ein europäisches Gericht jetzt an diesen Herrn denken lässt ist eine ungeheure Schande für ganz Europa.

    Wer SEX mit Kindern hat, ist pädophil!

    Dies ist ein politisches Urteil, das einen jeden Respekt vor der österreichischen Justiz verlieren lässt. Was seid ihr nur für Halunken.

  106. Erstaunlich, dass es im 21. Jahrhundert wieder Ketzerprozesse gibt. Wer hätte das gedacht? Herzlich Willkommen im Mittelalter2.0

  107. das ist eine Justizposse ohne gleichen, aber zugleich auch eine Steilvorlage. Die islamischen Sudeleien, Koran, Hadith, Veröffentlichung, Absonderungen der Mulli und Imane sind gespickt mit Beleidigungen, Verhöhnungen und Bedrohung der christlichen und der jüdischen Religion. Da muß es jetzt Strafanzeigen hageln, daß es nur so eine Art hat. Immer schön individuell und ohne Polemik. 100.000 Anzeigen und der Apparat steht still. Dann verfluchen die den Tag an dem dieser Gesetzesschrott im ideologischen Vollrausch abgesondert wurde.

  108. Was habt Ihr denn erwartet?? einen Freispruch??

    Glaubt Ihr das intersiert den deutschen Michel?????

    Ein reines Einschüchterungsurteil—- gewöhnt euch schon mal daran!!!

    ed

  109. #135 AlterQuerulant (20. Dez 2011 17:08)

    „(Ayatollah Khomeini From Khomeini’s book, „Tahrirolvasyleh“, fourth volume, Darol Elm, Gom, Iran, 1990)“

    Einer schreibt im Internet vom andern ab. Diese „Quelle“ gibt es allerdings in Wirklichkeit nicht. Versuch doch mal das Original irgendwoher zu bekommen …

  110. Leute, dieses Urteil war doch zu erwarten. Was wäre denn passiert, wenn Sabaditsch-Wolff freigesprochen worden wäre? Es hätte Aufstände von tobendem Mob in der ganzen islamischen Welt gegeben, österreichische Flaggen wären verbrannt worden, österreichische Botschaften wären attackiert, österreichische Bürger wären angegriffen worden, zum Boykott österreichischer Waren wäre aufgerufen worden. Die Richter müssen nicht einmal Weisung von oben bekommen haben, sondern einfach nur die Bilder des Karikaturenstreits vor Jahren im Kopf gehabt haben, um ein solches Urteil zu sprechen.

    Das ist vorauseilender Gehorsam vor einer immer aggressiver werdenden islamischen Welt, das ist immer tieferes Abgleiten in die Dhimmitude. Um die vollständige Dhimmitude noch zu verhindern, müssten alle Eliten in Politik, Justiz, Medien und EU komplett ausgetauscht werden. Danach sieht es zur Zeit aber nicht aus.

  111. #135 AlterQuerulant (20. Dez 2011 17:08)

    “(Ayatollah Khomeini From Khomeini’s book, „Tahrirolvasyleh“, fourth volume, Darol Elm, Gom, Iran, 1990)”
    Einer schreibt im Internet vom andern ab. Diese “Quelle” gibt es allerdings in Wirklichkeit nicht. Versuch doch mal das Original irgendwoher zu bekommen …

    Quelle?

    Bitte, gerne:

    Hans-Peter Raddatz: Allahs Frauen. F.A.Herbig Verlag; München, 2005.

    Dort zu finden auf S. 84.

  112. #40 Ossi (20. Dez 2011 11:41)
    Dann brauchen Pädophile in Österreich ja nur eine Sekte zu gründen. Und schon stehen sie unter dem Schutz der Religionsfreiheit, weil ihr Verhalten nicht mehr kritisiert werden darf.

    @ In Deutschland haben die Pädos sogar eine eigene Partei gegründet! Die ,,Grünen Khmer“, damit denken sie stehen sie über Recht und Gesetz! 👿

  113. Also wird in Österreich Blasfemie bestraft. Trifft das dort auch für andere Religionen zu?
    Ist eine Religion eine Rechtsperson?

    Im Prozess gegen Geert Wilders sagte der niederländische Richter übrigens, eine Religion kann nicht beleidigt werden.

  114. Das wird keinen Bestand haben können. Spätestens vor dem EGMR. Will man, dass die Mohammedaner dann die EU-Flagge verbrennen? Zu welchem Zweck?
    Wir steuern tatsächlich auf den schönsten Kulturkampf zu. Wie schon im Mittelalter (Angriff auf Spanien, auf Jerusalem mit Zerstörung der Grabeskirche um 1000 und auf Konstantinopel um 1450) und nahtlos weiter in der Neuzeit mit dem Angriff auf den Balkan und bis schließlich Wien (1529, 1683) geht dabei die Aggression vom intoleranten Islam aus. Wann hat jemals ein christliches Heer versucht, Mekka zu erobern und zu zerstören? Jerusalem geht die Mohammedaner gar nichts an. Mohammeds Reise nach Jerusalem ist Legende, tatsächlich war sein Zentrum Mekka und an die jüdische Überlieferung hat er sich nur angehängt bzw. wurde er angehängt.
    Die Abkühlung der mohammedanischen Angriffslust seit 1700 war offensichtlich nicht die Folge einer inneren Läuterung – wie sie Gutmenschen-Idol und Toleranz-Fanatiker Lessing halluzinierte und in das Mittelalter zurückversetzte – sondern Folge der technischen und militärischen Schwächung des Osmanischen Reiches.
    Nun haben die Mohammedaner verschiedener Nation, auf Wunsch der USA nach Westeuropa importiert, die offene Hand der europäischen Selbsthasser (Grüne und Linke) vor sich und ergreifen sie natürlich. Sie sind ja nicht dumm. Ihre Geburtenrate ist die einzige Waffe, die sie haben. Und die nutzen sie eben. Wenn das mal keinen Ärger gibt.
    Doch was bleibt uns zu tun?
    – die Wahrheit sprechen
    – mutig sein (nicht tollkühn, aber doch die immer enger gezogenen Grenzen der Redefreiheit behaupten und wieder weiter ausdehnen)
    – vernetzen und verbrüdern mit Gleichgesinnten
    – PI weiterempfehlen
    Wir sind das Volk!
    Und das ist unser Land!

  115. Es ist zwar ein Schandurteil, reiht sich aber nahtlos in die Reihe der anderen kultursensiblen, relogionssensiblen, sozialsensiblen, wirtschaftssensiblen und geschichtssensiblen Urteile ein.

    Solange die Masse pennt, wird immer sensibler geurteilt werden.

  116. #146 luther (20. Dez 2011 19:19)

    Hähähähä!
    Der Apparat wird diese Anzeigen erst gar nicht bearbeiten. Alles was du bekommst, ist eine elektronisch erstellte Tagebuchnummer. Dann wars auch schon.
    Maximal (bei sehr vielen Anzeigen) wird ein Serienbrief mit hahnebüchenen „Begründungen“, warum die Anzeige nicht weiter verfolgt wird, verschickt werden.

    Solange wir die dulden, schei..en die auf uns.

  117. Wurde gegen die Sendeanstalten, die das Leben des Brian ausstrahlen auch schon Anzeige wegen „Herabwürdigung einer Religion“ erstattet? Falls nein bitte unmittelbar anordnen!

  118. #150 le waldsterben (20. Dez 2011 21:02)

    „Quelle?

    Bitte, gerne:

    Hans-Peter Raddatz: Allahs Frauen. F.A.Herbig Verlag; München, 2005.

    Dort zu finden auf S. 84.“

    Und wer sagt nun, dass nicht auch Raddatz irgendwo abgeschrieben hat?
    Das hier: „(Ayatollah Khomeini From Khomeini’s book, „Tahrirolvasyleh“, fourth volume, Darol Elm, Gom, Iran, 1990)“ steht zigfach im Internet. Ja, und?
    Wer hat denn deises ominöse Buch, das im Internet geradezu berühmt ist, je selbst in den Händen gehabt?

  119. Wieder ein neues Wort gelernt:
    „WERTUNGSEXZESS“

    „Mohammed hatte Sex mit einem Kind von 9 Jahren“ geht als Aussage in Ordnung.
    Das aber als Pädophilie zu bezeichnen ist ein Wertungexzess?

    Wo kämen wir sonst auch hin. Da bumst Mohammed ein Kind und diese Frau bewertet das einfach so mir nichts dir nichts.
    Schon ganz schön dreist, das einfach zu bewerten, wenn ein alter Sack von 50 Jahren ein Kind bumst, aber wo ist der Exzess bei der Geschichte?

    Ist der Exzess nicht eher das Kinderficken selber, als die Erwähnung, dass man das Kinderficken irgendwie schlecht findet?
    —————————————-

    Zukunftsprognose:

    Erlaubt, in Österreich zu sagen:
    „Joseph Fritzl hatte Sex mit seiner Tochter.“
    halal!

    Verboten, weil WERTUNGSEXZESS:
    „Joseph Fritzl ist ein Inzest-Täter“
    haram!

    Oder hab ich da etwas missverstanden?

  120. #158 Rechtspopulist (20. Dez 2011 23:09)

    Jetzt soll er es also nicht gesagt haben, der Eiertoller, ist das Dein Ernst? Was Millionen Mohammedaner wissen und durch Ursprungsquellen tausendfach belegt ist?

    Lies selber nach, kauf die Schriften, übersetze diese, aber behaupte nicht, sie seien unbelegbar.

    http://www.alseraj.net/maktaba/kotob/feqh/tahreer/arabi/ahkam/tahrir/tahrir25.htm

    http://www.leader.ir/tree/view.php?parent=n6910&catid=13&lang=null

    Der 100%ige Beweis wäre ohnehin nur das persönliche Hören vom Eiertoller und Verstehen, was er sagt. Alles andere kann bereits Fälschung sein, Du verstehst?

    Alles, was wir im Fernsehen sehen, was wir in Zeitungen und Büchern lesen, kann gelogen, verfälscht sein, buchstäblich ALLES. Nur das selbst Erlebte und Gesehene kann als bewiesen gelten. Dennoch gibt es gesunden Menschenverstand, der Wahres von Falschem recht gut trennen kann.

    Und zum Eiertoller passen die Perversionen perfekt, wenn man einiges mehr von ihm gelesen hat.

    z.B.:

Comments are closed.