Spät, aber immerhin, bemerken unsere juristisch minderbemittelten Medien, daß der wild aufgeblasene Versuch, ganz Deutschland mithilfe eines herbeiphantasierten, riesigen Neonazi-Terror-Netzwerks in Furcht und Schrecken zu versetzen und in die rechtsextreme Ecke zu stellen, scheitern könnte. Wenn Beate Zschäpe nicht aussagt, haben wir nicht einmal eine terroristische Vereinigung, denn da gehören drei dazu.

Die Mitteldeutsche Zeitung schreibt:

Unterdessen wachsen unter Sicherheitsexperten die Befürchtungen, die inhaftierte Beate Zschäpe am Ende nicht wegen Mordes, Beihilfe zum Mord oder Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung verurteilen zu können. Zwar war Zschäpe jahrelang gemeinsam mit Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos im Untergrund. Sie schweigt jedoch und wird dies wohl weiterhin tun.

Auch im Bundesinnenministerium sorgt man sich nun, Zschäpe die Mitwisserschaft beziehungsweise die Beteiligung an den zehn Morden der Gruppe namens „Nationalsozialistischer Untergrund“ nicht nachweisen zu können. Das wiederum würde bedeuten, dass der NSU keine terroristische Vereinigung war, weil eine terroristische Vereinigung laut Paragraf 129 a Strafgesetzbuch aus mindestens drei Menschen besteht. Gelinge der Nachweis der Mitwisser- beziehungsweise Mittäterschaft von Zschäpe oder anderer inhaftierter Verdächtiger nicht, so heißt es, seien Böhnhardt und Mundlos – beide sind tot – als Einzeltäter zu werten. Die Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung ist mit einer Freiheitsstrafe zwischen einem und zehn Jahren bewehrt. Neben Zschäpe sitzen vier weitere Verdächtige in Untersuchungshaft.

Der übereifrige BKA-Präsident Ziercke, der bereits die ermordete Heilbronner Polizistin in die rechte Szene bugsieren wollte, widerspricht natürlich. Er habe 3.000 Asservate und 400 neue Hinweise. Das bringt alles nichts. Das BKA ermittelt nach dem System, Dönermörder Mundlos kannte einen Herrn A., dieser Herr A. war bei der gleichen NPD-Demo wie Herr B., Herr B. spielt immer Skat mit Herrn C., und der Großvater von Herrn C. war auf dem Reichsparteitag in Nürnberg 1937. Alles ein gigantisches Nazi-Netz!

So geht das nicht, zumindest nicht seriös. Wenn ein Jugendfreund einem der Mörder 20 Mark geliehen hat, dann ist das keine Unterstützung einer terroristischen Vereinigung, wenn er vom mörderischen Treiben des Trios keine Ahnung hatte. Und wenn einer für die drei Neonazis einen Mietwagen besorgt hat, ist das noch lange keine Beihilfe zum Mord, wenn er nicht selber sagt, ich habe denen ein Auto gemietet, damit sie nach Kassel fahren und einen Türken erschießen können.

Es besteht natürlich immer noch die Möglichkeit, daß Zschäpe aussagt. Tut sie es nicht und kein anderer, bricht alles zusammen. Man kann dann Zschäpe noch wegen Brandstiftung verurteilen. BILD und andere Blätter sind heute morgen ganz erstaunt, nachdem sie auch den obigen Text gelesen haben! PI dagegen war schon länger skeptisch, was die Ermittlungen anging!

image_pdfimage_print

 

119 KOMMENTARE

  1. Sie werden suchen und werden finden !

    Zschäpes Aussage würde die Sache zwar verkürzen, aber ich denke die Kreativität der Naziterroristenjäger_innen kennt keine Grenzen, wenn es um die „Aufklärung“ geht .

  2. Ja, kewil, so ist es! Wie man jetzt sieht haben die ach so klugen Verfassungsschutzbehörden sogar die Polizeiarbeit sabotiert. Das wird aus deren Sicht zwar richtig gewesen sein, zeigt aber sehr schön, wie irrsinnig das alles ist.

    Hoffentlich schweigt sie weiter. Nicht, weil dann keine größere Anklage zusammenkommt, nein, weil dann nämlich offenkundig wird, was das alles für Idioten sind.

  3. wie hier ja auch bereits vor ein paar Tagen gepostet wurde ist damals in dem Privatwagen von Joseph Fischer ( späterer Außenminister, auch „Joschka“ genannt)eine Tatwaffe im Mordfall Karry transportiert worden,
    dafür wurde Fischer auch nie belangt

    es ist ganz offensichtlich, wie die Anklagebehörde hier in Beweisnot gerät, und wie die MSM versagt haben und immer noch versagen ( schön die Kommentare auf WO zum Thema heute)

    überall plötzlich Aktionen wie „Rock gegen Rechts“, „gegen rechte Gewalt“( Stern) usw usf
    jeder gibt seinen Senf dazu, jetzt wieder Udo Lindenberg im „Hamburger Abendblatt“ ( Springer)

    ich komm mir bald selbst wie ein Nazi vor

  4. Uähähähää! 😀 Jetzt bricht das Lügen-Konstrukt zusammen.
    Allerdings gibt es noch genügend linke Deppen, die den Spuk glauben.

  5. Ich habe mich heute früh schon köstlich amüsiert: Was haben die MSM Medien nicht alles losgelassen „Terroristische Vereinigung“, „braunes Netzwerk in Deutschland“, „Braune RAF“ … Und nu‘? Nun können sie womöglich nichts mehr davon aufrecht erhalten, weil bei zwei Personen juristisch nicht von einer terroristischen Vereinigung sondern nur von Einzeltätern gesprochen werden darf.

    Aber Fakten interessiert ja „unsere“ Presse nicht, hauptsache man kann wieder geifernderweise Volkserziehung betreiben. Der SPIEGEL hat seit Wochen in jeder Ausgabe einen mehrseitigen Artikel mit „Enthüllungen“ dazu, die uns belegen sollen, wie tief der „braune Sumpf“ in Deutschland ist und dass mehr für den „Krampf gegen rechts“ getan werden muss …

  6. Einfach die Brandruine nochmal durchsuchen, da finden sich doch bestimmt noch einige hundert Beweise. 😉

  7. Auch Joseph („Joschka“) Fischer war auch an einem politischen Mord beteiligt. Es gelang aber nicht ihm nachzuweisen, daß er davon wußte, daß die Tatwaffe mit seinem Auto transprotiert wurde.

    Einer späteren Karriere als Bundesministerin Beate Zschäpe steht also nichts im Wege.

  8. Ich habe schonmal einen Döner gekauft. Bin ich Mittäter bei 9/11?

    Er habe 3.000 Asservate und 400 neue Hinweise.

    Neue Beweise? Was man nicht so alles findet, in einem explodierten, ausgebrannten und mittlerweile abgerissenen Haus 😉
    Oder hat die Davutoglu bei seinem letzten Besuch mitgebracht?

  9. Und was macht NRW bzw die Stadt Köln mit der bereits bewilligten Entschädigung?

    Ich betrachte den ganzen Fall nur noch mit einem Kopfschütteln. Hier wird aus Mutmaßungen eine Tat gemacht, hier werden Entschädigungen bewilligt, ohne die Tat nachgewiesen zu haben.

    Wenn sich alles so bewahrheitet, wie es angenommen wird, dann habe ich kein Problem. Nur stellt sich durch irgendeine blöde Zeugenaussage heraus, das sich das Trio anstatt einen Türken zu ermorden, auf einer Ferieninsel beim Verprassen der Banküberfallbeute aufgehalten hat, dann habe ich ein Problem damit.

    Auch habe ich ein Problem, es als eine fremdenfeindliche Tat zu sehen. Die Opfer passen zu sehr in Profil, als das sie aus einem niederen fremdenfeindlichen Grund ermordet wurden.

    Selbst wenn es unsere Medien nicht wahrhaben wollen. Die Tat eines rechtsradikalen ist noch lange keine rechtsradikale Tat. (Auch hier gehen Medien gerne sehr undifferenziert ans Werk)

  10. #10 Antifo

    Komisch, ähnliche Gedanken gingen auch mir durch den Kopf.
    Man soll Menschen ja nicht nach Äußerlichkeiten beurteilen, aber welches Gesicht wäre geeigneter, für den Bundesvorsitz der LINKEN, als Beate Zschäpes?

  11. Und weil die davor Schiß haben, tagt in Dortmund schon mal das Tugendterrorkomitee der Wohlfahrtsausschuß aus Grünen und Heitmeyern, um die NSU & Co zu bekämpfen. Immerhin dämmert da ganz trübe was:

    „Ausländerfeindlichkeit gibt es in allen Schichten.“ Ein Dortmunder Rechtsanwalt aus dem Publikum grenzt ein: „Ich habe noch nie etwas von einer Feindseligkeit gegen Holländer oder Briten gehört.“ Alle sind sich einig: Es geht gegen Moslems, Farbige, Schwule und andere Minderheiten.

    Äh, nein. Es geht gegen die abartige Agression, die islamgläubige junge Männer aus islamischen Ländern und anderen Failed States mit ihren Gewalttraditionen und ihrem Recht des Stärkeren und ihrer Selbstjustiz und ihrem seltsamen Verständnis von Eigentum und Ährä täglich in Deutschland am lebenden Objekt abreagieren. Achso, stümmt. Gibt es ja gar nicht. Zurück zum Kampf gegen Rächtz.

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/opferberatung-in-dortmund-28-faelle-rechter-gewalt-seit-november-id6176778.html

    Was ist denn so alles in Dortmund los?

    http://www.einzelfaelle.net/navigation/ort.php?seite=1&IDort=2448&IDbul=10

  12. Egal wie das ganze ausgeht.
    Eins ist erreicht worden,nämlich die Meinung im „Volk“ zu installieren und zu manifestieren,dass rechts gleich Terror,Massenmord,Gewalt,Rassismus… ja eben alles was böse ist bedeutet.
    Und wer möchte schon böse sein.Somit wird weiterhin die Wort und Meinungsbremse selbstdisziplinierend angezogen bleiben.

  13. Wenn man nichts Genaues weis,so sollte man
    tunlichst schweigen.Auch die Medien.Deren
    Treiben ist ja leicht durchschaubar.
    Man kann aber auch fragen,ob das Schweigen
    von Tschäpe im Interresse Anderer ist.Wie
    in den meisten derartigen Fällen,wird die
    Öffentlichkeit nicht informiert u.von ge-
    wissen Tatsachen ausgeschlossen.Da ist es ja
    nicht verwunderlich,daß Gerüchte entstehen.
    Man darf gespannt sein,wie sich die,die alle
    von großem Terrorismus gesprochen haben,nun
    aus der Affäre ziehen.

    Gruß:der Schnitter!

  14. #12 Kaiman Mazyek (19. Dez 2011 11:58) @ #10 Antifo

    2016:

    Beate Tzschäpe erhält eine Gastprofessur an der Harvard University
    ———————————————–
    WAS ist schon eine gastprofessur gegenüber einer HEILIGSPRECHUNG?

    gut. heilige müssen nicht unbedingt „intelligent“ sein…………..

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST NUR DAS GRÖSSERE ÜBEL

  15. @#7 terminator (19. Dez 2011 11:49)
    Das Vokabular kam gestern auch in einem längeren Bericht (Sonntagsprogrammschema) auf Bayern BR5

  16. Es ist doch allen total egal, wie es weitergeht. Das mediale Feuerwerk ist abgefeuert worden, die Propaganda gesendet, die Message ist rüber.

    Ob sich die ganze mediale Propaganda nun noch mit Beweisen/der Realität/Gerichtsentscheiden decken lässt, ist vollkommen egal.

  17. #5 zarizin (19. Dez 2011 11:47)

    überall plötzlich Aktionen wie “Rock gegen Rechts”, “gegen rechte Gewalt”( Stern) usw usf jeder gibt seinen Senf dazu, jetzt wieder Udo Lindenberg im “Hamburger Abendblatt” ( Springer)

    Das gibt es schon seit Jahrzehnten und ist eine Industrie, die hochtourig hohl dreht. Wenn nix los ist, heißt es immer: „Seht ihr, wie gut daß es uns gibt, wir verhindern das.“

    Wenn mal was los ist (eher: aufgeblasen und hochgekocht wird, nicht selten zusammengelogenes Zeug), heißt es sofort: Wir brauchen mehr, mehr mehr. Mehr Geld, mehr Aktionismus, mehr Arbeitsreise, Bündisse, Konzerte, Initiativen, Gehirnwäsche.

    im komm mir bald selbst wie ein Nazi vor

    Das ist ja der Zweck der Übung. Die Bündnisse gegen Rächtz gegen den Rest der Republik. Weil dann deren Hirngespinnst bewiesen wäre: Wir leben im 4. Reich, weil überall Nazis sitzen. Oder immer noch im 3.; man weiß ja nie, was so in den wirren Schädeln der Dressurelite rumspukt.

  18. @ #20 Babieca

    Der „Gegen-Rechts“-Krake hat eben viele Arme!

    Nicht nur sogenannte „Intiativen“ und andere NGOs nuckeln am großen „Gegen Rechts“-Topf, sondern auch mittelmäßige, abgehalfterte und z. T. demente (Udo Lindenberg, aufgrund von Alkoholismus) Musiker verdienen mit „Gegen Rechts“ gute Kohle und halten so ihre längst tote Karriere künstlich am Leben.

  19. Keine Sorge. Die finden dann einfach einen 300-seitigen Abschiedsbrief in ihrer Zelle, wo sie alles gesteht. Und schon ist alles wieder Paletti.

  20. warum nicht einfach hier mal wieder suchen ? Da müsste auch die Süddeutsche noch immer vollhysterisch rumspringen. Wenn man schon nichts findet, dann wenigstens mit Stil im Glockenbachviertel . Denn dann kann man sich immer noch darauf berufen, dass andere grundlos Suchende dort auch nichts gefunden haben. Und es deshalb auch nicht so schlimm wäre. Vorweihnachtszeit ist eben Mannichl-Zeit , ist vollhysterische Nazionale-Sozialisten-Phobie. Das hätten sich die Nazihysteriker_Innen aus Funk, Film und Fernsehen schon beim anfänglichen Verlauf der Aktion an den Fingern abzählen können. Die MSM-Printmedien kommen mir immer mehr vor wie der Eurobond. Irgendwelche gehefteten Papiere, von denen behauptet wird, dass man sich auf sie verlassen könne, werden nur noch von irgendwelchen Beamten gekauft, die ihr Geld auch nicht selber erwirtschften müssen, sondern die wiederum mit Papiergeld aus der Druckerei (Liquidität und Schulden schaffen) bezahlt werden.

  21. Man MUSS entschieden gegen den Rechtsextremismus vorgehen und ihn mit aller Härte des Rechtsstaats bekämpfen. Und zwar genauso wie man gegen jede Form des Terrors vorgehen sollte. Das sollte klar sein. Der anständige Bürger will sicher leben. Wer tötet, ist ein Verbrecher. Und Zschäpe sollte aussagen.

  22. Schade eigentlich. Ich würde ja zu gerne erfahren, was Frau Zschäpe so alles über die Rolle dieser V-Leute sagen könnte. Allerdings würde ich an ihrer Stelle vermutlich auch die Klappe halten.

  23. ich denke, daß man sich den Namen Beate Zschäpe noch merken muß; wenn J. Fischer Außenminister geworden ist, so wird sie es erst recht schaffen, denn ihr wird der FrauInnenquotenwInd in den Rücken blasen.

  24. Die „Eliten“ sind mit ihrem Latein am Ende.

    Wo kracht deren Lügenbebäude im Augenblicck eigentlich nicht ein? Erinnern wir uns:

    Der Euro und damit die EU treffen auf die Realität.

    Der Bundespräser und sin Fru, verwickelt in Netzsstrumpf, Rotlicht und Kredit.

    NSU – ohne konstruierte Rechte keine Legitimation der politischen Eliten.

    Breivik und Lüttich – der Supergau der sozialistischen Medienmanipulation.

    Eine Republik ohne Energie – wir haben schließlich Steckdosen.

    Projekt „Klimawandel – wo denn bitte, siehe hier. Kein „Hockeyschläger in China“

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/in-china-gibt-es-keine-hockeyschlaeger/

    Offensichtlich geht das Machtzeitalter der 68er-LügenbaronINnen ihrem Ende entgegen.

  25. Es ist immer wieder erschreckend, wie durchaus relevante Nachrichten nur punktuell und von eher nicht gänzlich linksversifften Medien am Rande publiziert werden, um das allgemeine Wohligkeitsgefühl mit Ringelpietz nicht flächendeckend zu stören:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13773441/Zeuge-im-RAF-Prozess-schickt-Patrone-an-Gericht.html

    Zeuge im RAF-Prozess schickt Patrone an Gericht

    Der im RAF-Prozess um das Buback-Attentat zuständige 6. Strafsenat des Oberlandesgerichts Stuttgart hat einem Medienbericht zufolge per Post eine Patrone in einem Leerumschlag erhalten.

    Wie das Nachrichtenmagazin „Focus“ berichtete, ergaben kriminaltechnische Untersuchungen des polizeilichen Staatsschutzes, dass der Absender der Patrone ein Mann ist, der im Prozess gegen die frühere RAF-Terroristin Verena Becker kürzlich als Zeuge vernommen worden war.

    Hit unter dem Marx-/Mao-/Stalin-/Lenin-Altar der weihnachtshassenden Journaille à la Tagesspiegel, taz, Sueddeutsche etc. ist demzufolge dieses Jahr das „Kleinkochbuch“, neben nachhaltigem Öko-Lametta und E-Mobility für den gehassten XMAS-Weihnachtsmann.

  26. Belfast 1969 (12:12):
    >>OT – Der letzte Stalinist Kim Jong Il ist gestorben<<

    😥

    Sora Luxenknecht und ihr Lover sowie der Rest der Genossen der Linkspartei tragen Trauer … schnief.

    ________

    Ein Blick allein in den deutschen Bundestag lässt mich aber erkennen, dass der letzte Stalinist noch keineswegs gestorben ist.

  27. STARKE BETROFFENHEIT HAT MICH ERFASST. obwohl bereits alle beweise für die täterschaft der beiden verstorbenen an den „DÖNERMORDEN“ klipp und klar auf dem tisch liegen, gelingt es der „nationalenSOZIbraut“ die 420 experten der sonderkommission zu täuschen. das darf nicht sein. es müssen andere, wirksamere mittel der wahrheitsfindung angewendet werden. denn die schuld steht der verdächtigen quasi im gesicht geschrieben. wir sollten bei einem so verstockten delinquenten die im mittelalter bewährte „HEILIGE INQUISITION“ anwenden. der vorteil ist, das die meisten bei der „PEINLICHEN BEFRAGUNG“ gestehen und noch weitere mittäter nennen. überleben sie allerdings die „TORTUR“ nicht, ist gleichfalls die schuld erwiesen. und vielleicht erfahren wir dann ja auch, wer am „CASTOR“ die polizeiwagen in brand gesteckt und polizisten verletzt hat. ausserdem kann man ja die gesetze dahingehend ändern, das eine person für eine weltumspannende „nationaleSOZIverschwörung“ ausreicht. man denke nur an „DR.NO“ bei „OO7“. leider haben wir alle von dem rechten terror erst sehr spät erfahren, so das wir uns nur noch nachträglich fürchten können. LÜTTICH sollte uns ein warnendes beispiel sein! WEHRET DEN ANFÄNGEN!

  28. …Offensichtlich geht das Machtzeitalter der 68er-LügenbaronINnen ihrem Ende entgegen…

    http://www.dradio.de/nachrichten/201112181400/6

    Sonntag, 18. Dezember 2011 14:00 Uhr
    Grünen-Mitbegründer Eberhard Walde tot

    Der Mitbegründer und langjährige Bundesgeschäftsführer der Grünen, Walde, ist im Alter von 62 Jahren gestorben.

    Parteichefin Roth würdigte ihn als Grünen der ersten Stunde, der als Organisator den Aufbau der Parteistrukturen maßgeblich geprägt und entscheidend zum Erfolg der Grünen in den 80er Jahren beigetragen habe. Walde stand für das links-alternative Spektrum der Partei.

  29. Man wird der Dame schon was anhängen. Das hat auch so in der DDR funktioniert.
    Und falls man nichts findet, dann begeht sie eben „Selbstmord“.

  30. @ #31 Graue Eminenz

    Vielleicht wandern Oskar Lachfontäne und Sahara Wagenburg nach Nordkorea aus und putschen sich an die Macht – da Kim Jong Un wohl eh keine Führerfähigkeiten besitzt, könnte dort doch endlich das „Heilige Land“ der deutschen Rotsozialisten werden.
    Alle SEDler, DKPler und MLPDler wandern aus.

    Herrlich!

  31. #24 HendriK.

    natürlich muss der Staat gegen jede Form von Extremismus vorgegehen, wenn die Demokratie verteidigt werden soll.

    Nur hier wird pauschal von einem Rechtsextremismus geredet ohne den Begriff exakt wissenschaftlich Definition definiert zu haben; eine Definition a la Heitmeyer & Co. reicht m.E dazu nicht aus, die ist einfach zu platt.

    Viel schlimmer, hier wird in diesem Zusammenhang ein großer Teil der Gesellschaft in Sippenhaft genommen, um einen latenten rechtsdrall in der Gesellschaft zu konstruieren.

    Dazu kommt zusätzlich der widerliche Aspekt, dass linke Gruppierungen, im Schatten der NSU, ihre Förderungen bekommen ohne das sie sich wesentlich von den NSU-Sozialisten in der Ideologie unterscheiden.

  32. Kaiman Mazyek (12:14):
    >>Wurde Genosse Joseph Fischer heilig gesprochen?<<

    Von der rot-grünen- und GEZ-Presse allemal.
    .
    Apropos Fischer:
    Als Hans Joachim Klein 2001 des dreifachen Mordes im Zusammenhang mit dem OPEC- Überfall 1975 in Wien angeklagt wurde, sollte der damalige Bundesaußenminister „Joschka“ Fischer als Zeuge geladen werden. Fischer ließ dann vorab dem Gericht mitteilen, dass er von seinem Recht der Aussageverweigerung gebrauch machen werden, da er sich wohlmöglich selbst belasten könne und wurde dementsprechend nicht geladen. Drahtzieher des Terroranschlages mit Geiselnahme 1975 war übrigens Illich Ramirez Sanchez; auch bekannt als „Carlos„; dem gerade in Frankreich der Prozess wegen seiner zahlreichen roten, terroristischen Aktivitäten und Morde gemacht wird.

  33. @ #36 r2d2

    Aber vor ihrem Geheisigtwerden Selbstmord nimmt sie in ihrer Zelle noch eine Bekenner-DVD in Full-HD und 3D auf, die dann wieder urplötzlich von apabiz Berlin dem Spiegel zum Kauf angeboten wird, noch bevor die Leiche kalt ist.

  34. Das BKA ermittelt nach dem System, Dönermörder Mundlos kannte einen Herrn A., dieser Herr A. war bei der gleichen NPD-Demo wie Herr B., Herr B. spielt immer Skat mit Herrn C., und der Großvater von Herrn C. war auf dem Reichsparteitag in Nürnberg 1937. Alles ein gigantisches Nazi-Netz!

    Eine ähnliche Meisterleistung kriminalistischen Kombinierens fand sich hier:

    So konnten die Journalisten beispielsweise nachweisen, dass der Großvater des besagten PIEKSERS in den 30er-Jahren in Köln in unmittelbarer Nachbarschaft eines Mannes gelebt hat, dessen Schwager mit einem Mitglied der NSDAP bei einem Kegelabend gesehen worden sein soll.

    http://www.pi-news.net/2011/09/dumont-presse-pi-autor-kewil-enttarnt/

  35. @ #39 Graue Eminenz

    Ich würde auch zu gerne mal den Terroristenfreund Pöbele einer peinlichen Befragung unterziehen.
    Ich bin mir sicher, dass danach einige Kapitel der bundesdeutschen RAF-Story neugeschrieben werden müssten.

  36. Was ist eigentlich aus dem „Fall Mannichl“ geworden, man hört so rein gar nichts mehr?
    Könnte man das nicht auch noch Frau Zschäpe in die Schuhe schieben?

  37. Ist doch egal. Die Gefahr von Rechts ist Real. Dagegen waren die Kofferbomber ein bloßes Hirngespinnst. In einem Jahr wird die Geschichte in einem Tatort verarbeitet und die Mittel im Kampf gegen Rechts fließen wieder reichlich.

  38. Wenn ein Jugendfreund einem der Mörder 20 Mark geliehen hat, dann ist das keine Unterstützung einer terroristischen Vereinigung, wenn er vom mörderischen Treiben des Trios keine Ahnung hatte

    Waren das nicht 500.000 € oder bringe ich da was durcheinander?

  39. Das ist das grosse Problem der Gutmenschen- BRD im Jahre 2011. Für die gleichgeschaltete Medienmafia und die Politversager gelten keine Gesetze.Da wird gehetzt und gelogen bis sich die Balken biegen. Vor Gericht wird sich diese ganze NSU-Verblödungsorgie wieder mal in Nichts auflösen, schliesslich müssen sich Richter an die geltenden Gesetze halten.

  40. na ich bin mal gspannt, ob die frau Z. ihren mund hält…
    aber, ob die anderen auch alle still bleiben?
    irgendwer quakt doch immer und zur not wird was anderes gehört als gesagt.

  41. Ändern die halt einfach das Gesetz und schon besteht eine terroristische Vereinigung schon aus zwei Leuten. Oder es gibt da den mysteriösen dritten Jürgen von dem aber nur ein Skinhead Phantombild existiert und schwupp sinds wieder drei.

    Übrigens Einzelttäterterror können die auch als noch gefährlicher auslegen. Da doch jeder Nazi so etwas plant und man sie nicht mehr über ihre Verbindungen fangen kann.

  42. #41 brazenpriss (19. Dez 2011 13:03)

    Du verwechselst da was. Die 500.000 Dinar, sorry Euro, von denen du sprichst wurden an eine Frau weitergegeben, die das Geld an den wahren Empfänger als Kredit getarnt weitergab.

  43. HendriK. (12:35):
    >>Man MUSS entschieden gegen den Rechtsextremismus vorgehen und ihn mit aller Härte des Rechtsstaats bekämpfen.<<

    Klar; aber das theatralische und moralisierende Tremolo, mit dem Sie das hier hervorbringen, spricht schon Bände: Würden Sie sich bei einem Tatverdächtigen Linken ebenfalls bemüßigt fühlen, derart echauffiert Belanglosigkeiten von sich zu geben? Oder ist es nicht tatsächlich so, dass Sie sich jetzt vor dem Hintergrund der Hysterie um einen ach so unmittelbar bevorstehenden Putsch von Rächtz dadurch besser fühlen, indem sie ein bisschen ins übliche Betroffenheits- und Moral-Horn gestoßen haben?
    ______________
    >>Und Zschäpe sollte aussagen.<<

    Warum sollte sie das denn unbedingt tun? Es ist schließlich das gute Recht eines jeden Angeklagten, vor Gericht zu schweigen, ohne das ihm das negativ ausgelegt werden darf. Das ist ein absolutes Grundrecht in jedem Rechtsstaat.

  44. Zitat aus dem Artikel der Mitteldeutschen Zeitung:

    Unterdessen wachsen unter Sicherheitsexperten die Befürchtungen, die inhaftierte Beate Zschäpe am Ende nicht wegen Mordes, Beihilfe zum Mord oder Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung verurteilen zu können.

    Was haben hier Befürchtungen zu suchen? In einem funktionierenden Rechtsstaat sagt ein Gericht, ob jemand wegen der o.a. Taten verurteilt wird und keine Sicherheitsexperten und schon gar keine Journalisten! Das gilt normalerweise für JEDEN, somit auch für Neonazis. Aber was ist in diesem unserem Doitscheland schon normal? Offensichtlich gibt es ein zweites Strafrecht nur für Rechtsaußen, so eine Art Lex Rächtz: Das einzige Gesetz weltweit, bei dem Beweise entweder nicht erforderlich sind oder bei Bedarf von den Behörden unbürokratisch ‚bereitgestellt‘ werden…
    *Sarkasmus aus*

  45. #33 Graue Eminenz

    Leider wird es immer wieder Spinner geben, die längst gescheiterten politischen Ideologien hinterherlaufen, aber der letzte stalinistische Alleinherrscher ist definitiv erledigt.

  46. Jungs und Mädels,

    Ironie und Sarkasmus zum Ablachen. Das macht in diesen Tagen richtig munter. Weiter so.

    Helfen wir den DDR 2.0 Eliten bei ihrem Ausmarsch aus der Republik.

  47. Kaiman Mazyek (13:00):
    >>Ich würde auch zu gerne mal den Terroristenfreund Pöbele …<<

    Sie dürfen den Blutgreis auch gerne Terror-Unterstützer nennen, denn er ist diesbezüglich einschlägig vorbestraft. Er rechtfertigt und verteidigt daneben weiterhin in aller Öffentlichkeit Gewalt und Gewalttaten. Um festzustellen, dass dieser Verbrecher ein selbiger ist, brauchen sie also keine peinliche Befragung mehr. Zu gegebener Zeit würde ich persönlich lediglich eine Überweisung ans Tribunal Nürnberg 2.0 für richtig halten.

  48. Falls hier einer heute Morgen noch nicht gebrochen hat:

    Dominica: Top-Ten der „ethischen Reiseziele“

    Destinationen nach Umwelt und Menschenrechtsstandards

    Die kleine Antilleninsel Dominica ist von der kalifornischen Non-Profit-Organisation „Ethical Traveler“ http://www.ethicaltraveler.org unter die Top-Ten Reisedestinationen gewählt worden. Ausschlaggebend für die hohe Reihung sind die drei Kriterien Umwelt- und Naturerhaltung, soziale Gerechtigkeit sowie die Wahrung der Menschenrechte. In der Liste der Top-Reiseziele stehen neben Entwicklungs- auch Schwellenländer.

    http://search.pressetext.com/news/20110125002

  49. Belfast 1969 (13:12):
    >>@ #33 Graue Eminenz: … aber der letzte stalinistische Alleinherrscher ist definitiv erledigt.<<

    Was macht Sie denn so sicher, dass sein mondgesichtiger Sohn und designierter Nachfolger kein stalinistischer Alleinherrscher ist? Und wie schaut es mit dem Castro auf Kuba aus?

  50. #47 Lunoff

    Vor Gericht wird sich diese ganze NSU-Verblödungsorgie wieder mal in Nichts auflösen, schließlich müssen sich Richter an die geltenden Gesetze halten.

    Lunoff, Sie sind ja ein richtiger Scherzkeks 😉 . Gugeln Sie doch mal nach Frank Fahsel und lesen Sie seine Richter- und Justizschelte!
    Ich fragte mal einen Richter, ob denn überall einheitlich Recht gesprochen wird. Da sagte er lapidar, „sagen Sie mir, wo das Verfahren stattfindet und ich sage Ihnen, wie es ausgeht!“

  51. Es ist, bezogen auf die Wirkung, total egal, was am Ende dabei rauskommt. Die Medien machen das daraus, was sie haben wollen. Und das ist der gefährliche deutsche Nazi. Wie hält man ein Land gleich noch mal am Boden? Ahja. Genauso.

  52. Warum sich den noch Kopf zerbrechen wer was wie wann war.
    Was die Zukunft bringen wird ist doch völlig klar.

    Frau Zschäpe wird sich im Gefängnis in nächster Zeit freiwillig „geheisigt“ haben.

    Dann gibt es drei tote Täter. Damit existierte per definitionem eine terroristischen rechte(!!) Vereinigung, bewiesen durch eine Unzahl von makellos erhaltenen, eigentlich leicht brennbaren, nun unwiderlegbaren Beweisstücken aus einer durch Feuer total zerstörten Bleibe.

    Unsere unübertreffliche Presse in ihrem quasi selbstmörderischen Kampf gegen alles Rechte hatte wie immer Recht, Pardon Rinks.
    BKA-Präsident Ziercke bekommt vom unserem Bundeswuffi das Bundesverdienstkreuz mit Zahnspange und Eichenlaub verliehen und fällt weiter nach oben.
    Und der Kampf gegen Rechts bekommt noch mehr Mittel.

    Nur Frau Zschäpe spielt momentan noch nicht so ganz mit. Aber das wird schon noch. Wo ein Wille da ist auch ein Weg.

  53. schmibrn (13:38):
    >>Welche Beweise gibt es denn, dass die beiden Toten im ausgebrannten Wohnwagen die Täter waren?<<

    Zumindest die teutonischen Medien stützen sich meines Wissens im Wesentlichen auf ein „Bekennervideo“ mit Paulchen Panther. Das linksextremistische und der „Antifa“ zuzuordnende „Antifaschistische Pressearchiv“ in Berlin hat dieses Video gegen Bezahlung vertrieben – nachweislich bevor die unbrennbaren und hitzebeständigen DVD-Kopien desselbigen in der explodierten und komplett ausgebrannten Wohnung des Trios aus Swiggoh von den Ermittlungsbehörden gefunden worden sind.
    Weiterhin sind in Wohnwagen und Wohnung des Trios Waffen gefunden worden, die dem Typ entsprechen, mit der die „Dönermorde“ sowie der Polizisten-Mord verübt worden sind. Ob es tatsächlich eine Beschuss-Prüfung gegeben hat – es also sich um dieselben und nicht die gleichen Waffen handelt – entzieht sich meiner Kenntnis; einmal abgesehen davon, dass selbst wenn es sich um dieselben Waffen handelte, hier ein sicherlich schwerwiegendes Indiz vorläge aber eben noch lange kein Beweis. Selbiges gilt für das höchst fragwürdige „Bekennervideo“, denn die Herstellung eines solchen wäre kein zwingender Beweis für die Täterschaft. Allerdings kann natürlich eine große Anzahl von schwerwiegenden Indizien eine entsprechende Beweisführung ermöglichen.

  54. Noch darf man sich ja amüsieren, wenn gleich nicht mehr in den Gazetten und Medien (ausser PI) über den Politbürostaat Deutschland, der wohl eher schon DKT (Deutsche Kolonie d. Türkei) heissen könnte. Aber wie langer noch, wird das letzte Schlupfloch der Meinungsfreiheit im deutschsprachigen Raum – noch existieren. Weder in der Schweiz, noch in Österreich, geschweige in der DKT darf man noch die beide Begriffe „Islam“ und „Muslim“ in einem Leserbrief erwähnen.
    Was die meisten noch nicht bemerkt haben, wir haben Ost-deutsche Meinungsverbotzustände.
    Da machen auch schon die öffentl. recht. Fernsehkanäle willig mit bei den Diffamierungskampanien, die alle nur einem nützen, dem Islam, seiner Kontrollbrigade, seinen millionenköpfigen, undemokratischen „Bereicherern“.
    Ohne den Willen des Volkes beachtend, werden hier Massnahmen gesetzt, die die Zukunft unserer Kinder, unserer Enkeln – mutwillig verspielen!
    Da ich ja zweimal aus der FAZ geflogen bin (und mit mir sind ungefähr 60 bekannte Bloggernamen auch verschwunden!, habe ich mehrmals an die Redaktion geschrieben.
    Da mich diese unsägliche Dämonisierung, Defamierung der „Neonaziszene“ anwiderte (obwohl ich diese – ebenso wie den Islam ablehne!) habe ich zu meinem bekannten, scharfen Humor gegriffen, um diese ganze Defamierungsbande lächerlich zu machen:
    Ausschnitt aus einem Brief v.4. Dez:
    ….Der investigative Journalismus ist endgültig tot! Die politkonforme, durch und durch verlogene linkslastige Volksverdummung – ist nun „Mainstream“.
    Warum alle! Journalisten dieses verlogene Zeug schreiben, von dem sie wissen müssen, dass nichts davon stimmt – ist schlicht skandalös, und zeigt den unaufhaltsamen Niedergang nicht nur der EU, Euros, Demokratie, Meinungsfreiheit, an dem nicht nur die gesamte -linkslastige Politszene- bastelt, sondern die gesamte Medienlandschaft -mitmacht.
    Die „zum Erbrechen aufgebauschte braune Gefahr“, ist natürlich nur ein Zephyr, angesichts der gewaltigen Islamgefahr, die schon mitten unter uns ihr Unwesen treibt; nicht zu vergessen die Linken, die 100 Mal mehr Schaden anrichten, für den sie nie haftbar gemacht werden.
    Hier wird eine ungeheure Nebelwand aufgezogen, hinter der sich der unaufhaltsame Niedergang Deutschlands vollzieht, mit dem die beiden UWE’s nicht einmal periphere etwas zu tun haben. Hier werden ihnen Morde angelastet, mit ganz offen „getürckten“ Beweisen, die eine ganz andere Gruppe begangen hat. Und das – wissen sie auch!
    Ich würde an ihrer Stelle alle unaufgeklärten Morde noch diesen beiden anhängen. Vielleicht auch noch den -der Nitribitt. Stimmt das Alter nicht ganz, wird man sicher schnell einen kriminellen Vater dazu (er)finden……

  55. Aramis (13:48):
    >>Frau Zschäpe wird sich im Gefängnis in nächster Zeit freiwillig „geheisigt“ haben.<<

    Man kann wohl kaum den Medien ein Hype vorwerfen und sich gleichzeitig in derart abstrusen gewagten Vorhersagen und Verschwörungstheorien suhlen. So schießt man sich selbst ins Knie. Abgesehen davon, dass solch eine Hysterie nun Ihrerseits mich an das Gedöns um die ach so schrecklich in Isolationshaft gefolterten und schließlich ermordeten RAF-Heinis in Stammheim erinnert.

  56. Es wird ja gerne und immer wieder auf geistige
    Nähe zwischen Rechtsextremisten und Moslems/Türken verwiesen….Aber ganz so heftig scheint diese Liebe nun doch nicht zu sein,wie man sieht..Ganz im Gegenteil.Die roten und grünen Extremisten jedoch würden Deutschland sofort an den Rest der Welt verschenken…..

  57. Ich denke, daß es gewisse Leute gibt, die ein enormes Interesse daran haben, daß Zschäpe schweigt.

    Bei vielen großen Schweinereien von Rechtsextremen, z.B. auch in Solingen, waren Verfassungsschützer beteiligt, die innerhalb der rechtsextremen Szene die Anheizer waren.

    So könnte es auch dieses Mal sein, und unglücklicherweise ist eine der Personen am Leben, die dazu höchstwahrscheinlich etwas sagen könnte.

    Ist überhaupt erwiesen, daß sich Mundlos & Böhnhardt selbst umgebracht haben? Vielleicht war es eine Panne, daß Zschöpe zu dieser Zeit nicht im Wohnwagen war …

  58. #27 HendriK. (19. Dez 2011 12:35)

    Man MUSS entschieden gegen den Rechtsextremismus vorgehen und ihn mit aller Härte des Rechtsstaats bekämpfen. Und zwar genauso wie man gegen jede Form des Terrors vorgehen sollte. Das sollte klar sein. Der anständige Bürger will sicher leben. Wer tötet, ist ein Verbrecher. Und Zschäpe sollte aussagen.

    Es gibt keine sicheren Beweise für die Täterschaft der beiden Toten!!
    Forensisch ist doch weder die s.g. Tatwaffe noch Bewegungsprofile der Toten als Beweis anzusehen.
    Die Tatwaffe ist durch Hitze unbrauchbar, daher kann ein ballistischer Vergleich nicht durchgeführt werden. Zudem; wenn ich eine Waffe Czeska Militärkaliber 7,65 (Hochgeschwindigkeitsgeschosse) mit einem Schalldämpfer versehe muss ich die Mündungsfeuergeschwindigkeit auf <333 m/s (Schallgeschwindigkeit)veringern.
    Jeder, der sich etwas mit Waffenkunde befasst würde in diesem Falle (Schalldämpfer) eine 22er Kal. nehmen.
    Bewegungsprofile sollten reichlich vorhanden sein; schließlich war ja der VS ständig an deren Fersen.

  59. #68 Graue Eminenz

    …mich an das Gedöns um die ach so schrecklich in Isolationshaft gefolterten und schließlich ermordeten RAF-Heinis in Stammheim erinnert.

    Unabhängig von den Verschwörungstheorien, zu Zeiten der RAF hatten wir einen Rechtsstaat, der diesen Namen auch noch verdiente.
    Die Genossen Baader, Meinhof, Ensslin usw. haben sich schließlich selbst ihrer gerechten Strafe zugeführt. Dafür bin ich ihnen heute noch dankbar!

  60. Wäre doch kein Wunder, wenn man die Zschäpe die Ensslin machen lässt. Vielleicht sprengt der Verfassungsschutz aber auch wieder mal wie in Celle ein Loch in die Gefängnismauer und schickt sie mit einem neuen falschen Pass ins Ausland, z.B. ins befreite demokratische Libyen.
    Die mutmaßliche Bubackmörderin und Mitarbeiterin des Verfassungsschutze Verena Becker schwieg auch und konnte jahrzehntelang unbehelligt in Deutschland leben.

  61. Bei genauem Hinsehen ist bis heute nicht erwiesen, dass die Toten die sog. Dönermörder waren.
    In einem Rechtsstaat muss jede Tat einzeln nachgewiesen werden. Im vorliegenden Fall ist also für jeden einzelnen Mord nachzuweisen, dass die vermuteten Täter zur Zeit der Tat am Tatort waren und geschossen haben.
    Diese Beweise fehlen bis heute. Man kann nur hoffen, nicht selbst in eine solche Justizmühle zu geraten.
    Der Fall erinnert mich zunehmend an diesen Äthiopier in Berlin.

  62. #68 Graue Eminenz (19. Dez 2011 14:06)

    Wollen wir mal hoffen, dass wir noch in einer halbwegs intakten Demokratie leben. Ich habe da so meine stillen Zweifel.

  63. #71 Watchdog39

    Die Tatwaffe ist durch Hitze unbrauchbar, daher kann ein ballistischer Vergleich nicht durchgeführt werden.

    Da ist ein kleiner Widerspruch: Wenn es die Tatwaffe ist, braucht man keinen ballistischen Vergleich mehr. Sie wollten wahrscheinlich mutmaßliche Tatwaffe sagen.

    …mit einem Schalldämpfer versehe muss ich die Mündungsfeuergeschwindigkeit auf <333 m/s (Schallgeschwindigkeit)veringern.

    Auch hier muss ich leider teilweise korrigieren: Was unterdrückt wird, ist vielmehr der laute Knall des Schusses. Anschließend bleibt nur noch der ‚harmlose‘ Überschnallknall des Geschosses. Der ist selbst beim (Gewehr-) Kaliber 7,62 mm bei doppelter Schallgeschwindigkeit nur noch ein ‚Pätschen‘. Wer immer mal bei der Bw die Trefferaufnahme beim G3-Schießen durchgeführt hat, weiß was ich meine.
    Allerdings stimme ich zu, dass für einen (fast) gänzlich lautlosen Schusswaffengebrauch Unterschallgeschosse verwendet werden müssen.

  64. Ein Land das sich eine Braunlinkeszene erfindet um die Rotlinkenantibraunlinken SA (Schlagende Antifa) finanziell fördern zu können,

    ein Land in dem Barschels Ermordung nicht aufgeklärt werden sollte und die Aservatenkammer Haare lassen musste,

    ein Land in dem täglich namenlose Bürger von zu benennenden Importschurken vergewaltigt, beraubt, oder gemessert werden ohne das die Bevölkerung mit Schutz oder gar Prävention rechnen könnte,

    ein solches Land (er-)findet sicher auch Beweise die eine Gangsterbraut zu einer Terroristin machen!

    Im Namen des deutschen Volkes wohlgemerkt!

    Obwohl ich mich nicht daran erinnern könnte jemals gefragt worden zu sein….

    semper Pi!

  65. Eva Herman erklärt im Kopp-Verlag (der sich wieder ganz in obskuren Verschwörungstheorien suhlt) die „wahren Zusammenhänge“. So stünden Breivik und die Dönermorde in Zusammenhang mit einem „geheimen Netz“, dass die Massendeportation von Ausländern aus Europa plane. Und keine Verschwörungstheorie wäre so richtig schön, wenn die pöhsen Amis nicht die Strippenzieher sind. So also auch hierbei, denn – so verkündet Eva Herman in Tagesschau-Manier – stünde hinter allem der CIA … was auch sonst.

    http://www.youtube.com/watch?v=-SfTEwrspKg

    ____________
    Hat der Kopp-Verlag die Herman eigentlich gehirngewaschen oder warum gibt die sich für so einen Hokuspokus peinlichster Provenienz her?

  66. wir müssen uns endlich von solchen nebensächlichkeiten wie beweisen, zeugen, investigative ermittlung und anderem firlefanz lösen. das ganze passt doch wunderbar und ist bestens geeignet den GEISTERJÄGERN gegen rächtz satt kohle in die taschen zu fördern. und genau darum geht es. STAATSKNETE statt ARBEIT. es lebe das linke SCHMAROTZERTUM und die „KAMPF gegen RÄCHTZ INDUSTRIE“!

  67. Was genau ist in diesem demokratischen Staatsgebilde los, also beginnen wir mal mit der Form „demokratisch“ , davon sind wir hier in Deutschland Lichtjahre weit entfernt, ich denke dass wir mit diesen politischen Parteien da nicht mehr anknüpfen können, also…..die gesammte Parteienstruktur muss geändert werden und vor allen Dingen aus der Finanz und Geldform müssen wir uns verabschieden. Mit der DDR Kanzlerin kriegen wir keine Schnitte.

  68. Es deutet alles darauf hin, daß die Beseitigung der Türken nicht durch Mundlos und Bönhardt erfolgte.
    Die Selbstmordthese ist nicht schlüssig. Schlüssig ist, daß die beiden ermordet wurden, um Zeugen der Liquidierung der Türken zu beseitigen.

  69. Fukushima = Zwickau

    Es gab keine Atomkatastrophe (0 Tote) – und es gab auch keine „NSU“. Es gab höchstens einen Verfassungsschutz-Untergrund, der seine grotesken Spielchen zur eigenen Rechtfertigung usw. treibt. Die Dönermorde haben offensichtlich viel mehr mit verschiedenen Geheimdiensten zu tun, denn deren Anwesenheit bei den Morden ist durchaus mehrmals belegt, anders als eine Anwesenheit der drei Sündenböcke auf Abruf.
    Wir leben, wie wohl nie zuvor, in einer Zeit der Lüge und der Manipulation. Die Medien machens möglich.
    Doch nur Mut – je absurder die Lügen, desto größer wird der Zweifel. Sprecht täglich mit Nachbarn und Bekannten – empfehlt PI weiter.
    Die Wahrheit ist unaufhaltsam, wie auch der Wille des Volkes (s.1989).

  70. #76 HKS (19. Dez 2011 15:19)
    Richtig, erst durch den ballistischen Vergleich aus der gefundenen Czeska und den Projektilen welche an den Tatorten/Opfern gefunden wurden wird diese Waffe zur Tatwaffe; oder nicht!!
    Falsch ist aber die Theorie mit dem Schalldämpfer; sorry.
    Der zu dämpfende Knall ist das Geräusch der verbrennenden Treibgase.Richtig!
    Ein Schalldämpfer aber wird nutzlos, wenn das Geschoss schneller als der Schall ist. Es entsteht immer ein Knall.
    Bei H&K hat man das Problem mit Bohrungen im Verbrennungsraum gelöst(MP5SD3). Hiermit hat eine normale Patrone dann lediglich eine Mündungsfeuergeschwindigkeit von 280m/s also weit unter der Schallgeschwindigkeit. Zusätzlich mit dem eingebauten Schalldämpfer ist diese Waffe sehr leise.
    Beim G3 Schießen wurde schon zu meiner Zeit Gehörschutz getragen; andernfalls wurde das Geräusch tatsächlich immer leiser. Und abends drehte man dann das Radio auf volle Lautstärke. ;-D

  71. Weil der Bundeswolfi schlechte Karten hat, kriegt er – ach wie schön – Hilfe aus dem Türkenlager. Logisch, die fühlen sich verpflichtet ihrem Gönner den Sessel unterm Hintern festzuhalten. Empfang im Schloss, ein Batzen Geld und die türkische Maffia weiss von nichts!! Die ach so trauernden Familien – al haben die die Toten längst vergessen – wurden belohnt und geehrt.
    Guter Wulfi!!
    Nieder mit den Nazimördern!!!

  72. Wenn Zschäpe schweigt, bricht alles zusammen

    Wenn die Haus“Hälterin“anzünderin weiter schweigt dann könnte das ein dauerhafter Zustand werden.

    Freitod ist ja in dem „rechten Netzwerk“ eine Tradition.

    🙂

    Wer es glaubt.

    Mit Abschiedsbrief wird dann auch Tschäpe postum ein micro „Nasi“Netzwerk Mitglied.

    Wir werden sehen.

  73. Zschäpe wird reden, und zwar wird sie alles bestätigen, was man von ihr hören will.

    Wie verdient man heutzutage am leichtesten viel Geld?
    Richtig: Mit Auftritten in Talk-Shows, Exklusivgeschichten beim Spiegel etc.
    Die nehmen aber keine mangels Beweisen freigesprochenen mutmaßlichen Rechtsterroristen, weil man sonst ja den Rechten ein Forum bieten würde.

    Zschäpe wird also klug sein, sich mit der Anklagebehörde auf einen Deal einigen, die Strafe auf einer Backe absitzen und dann als geläuterte Nazi-Braut richtig abkassieren.

    So läuft das in unserer schönen neuen Welt. Wetten?

  74. @#79 Graue Eminenz (19. Dez 2011 15:49)

    Hat der Kopp-Verlag die Herman eigentlich gehirngewaschen oder warum gibt die sich für so einen Hokuspokus peinlichster Provenienz her?

    Die Gedanken sind frei.

    Oder wer glaubt den Müll überhaut.

    Presse die Hure der Macht.

    Laufen doch immer diese Planspiele oder?

  75. Vor wem ist eigentlich Zschäpe in die Arme der Polizei geflüchtet? Vor wem hatte sie Angst?

    Ich glaube Zschäpe tut gut daran zu schweigen.
    Sie will ja auch noch ein bisschen leben.

    Der beim Polizistinnenmord in Heilbronn schwer verletzte Polizist leidet ja auch unter Gedächnissverlust…

  76. Dieser ganze NSU Schwachsinn wurde doch inszeniert und die wahren Strippenzieher sind die Landesämter für Verfassungsschutz.

  77. #84 Watchdog39
    Ich ahtte ja geschrieben, dass der Überschallknall des Geschosses nur ein harmloses ‚Pätschen‘ ist – also durchaus hörbar. Ohne den Mündungsknall kann das Geräusch von Ungeübten kaum richtig eingeordnet werden.

    Beim G3 Schießen wurde schon zu meiner Zeit Gehörschutz getragen…

    Natürlich: Als Schütze oder als Aufsicht beim Schießen. Nicht aber in der Anzeigedeckung unter den Zielen. Und auf diesen Ort bezog ich mich in meinem vorigen Kommentar. Falls ich mich undeutlich ausgedrückt habe, bitte ich mir das nachzusehen.

  78. #36 r2d2 (19. Dez 2011 12:48)

    Man wird der Dame schon was anhängen. Das hat auch so in der DDR funktioniert.
    Und falls man nichts findet, dann begeht sie eben “Selbstmord”.

    @r2d2 Ich darf mal ?

    Und dann wird „zufällig“ ein kleiner „Abschiedbrief“ gefunden werden mit 1.000.000.000.000 neuen „Beweisen“ …ich denke mal der Abschiedbrief hat dann so um die 1900 Seiten und wurde auf norwegischen Papier „geschrieben“ 😉

  79. #63 Aramis:

    Unsere unübertreffliche Presse in ihrem quasi selbstmörderischen Kampf gegen alles Rechte hatte wie immer Recht, Pardon Rinks.

    Da fällt mir, politinhaltlich durchaus passend, nur Ernst Jandel ein:


    manche meinen
    lechts und rinks
    kann man nicht velwechsern
    werch ein illtum

    😉

  80. Interessant wird es, wenn die Ermittlungsbehörden ihre Beweise und Indizien auf den Tisch packen und zusehen müssen, aus den Indizien eine plausible Kette entwickeln zu können.

    Noch interessanter wird es, wenn die Ermittlungsmethoden des Rechtsstaates bei der Beweisfindung bekannt werden.

    Aber richtig interessant wird es, wenn der Anwalt die Vorverurteilungen durch die Presse ins Spiel bringt, welche ja, wie aus Südländerprozessen sattsam bekannt ist, eventuelle Zeugen gegen die Verdächtigen voreinnimmt und schon ganze Prozesse platzen liess.

    Denn der Rechtsstaat muss für alle Mörder und Verbrecher gleich gelten und alle Mörder und Verbrecher gleich behandeln und gleich streng bestrafen.

    „Ausrotten“ sagte Herr Wagner von der Bild-Zeitung dazu.

    PS: Nehmt der Zschäpe und restlichen Verdächtigen ja die Schnürsenkel weg, es wäre doch schade, wenn der grösste Nazi-Prozess der Nachkriegsgeschichte wegen eines Mangels an Angeklagten abgesagt werden müsste und damit das Schreckgespenst des Ewigen Adolf an Potential verlieren würde.

    PPS:
    Nein, der Verweis auf Südländerprozesse soll nicht bedeuten, dass ich Mörder kuschelig-warm bewährungsbestraft sehen will.

  81. #94 Babieca (19. Dez 2011 18:07)

    Ja, das „Haus der tausend Wunder“ könnte zur regionalen Touri-Attraktion werden.

  82. @ #55 Belfast 1969 (19. Dez 2011 13:12)

    Der Sohn steht schon in den Startlöchern. Außerdem sind die Südkoreaner clever und haben keine Lust Nordkorea durchzufüttern.

  83. Der letzte Stalinist … ist gestorben

    Das halte ich wie #33 für ein Gerücht – hier rennen doch zigTausende rum und terrorisieren uns (noch) ungestraft.

  84. Das BKA gewährt Frau Z bisher nicht einmal Akteneinsicht. Frau Z muss immerhin was von den Bankrauben mitbekommen haben. Sonstige Beschuldigte in ihrer Situation würden auch erstmal schweigen, bis die Staatsanwaltschaft ihre Karten offen legt. Daher verstehe ich nicht, warum man sich darüber wundern kann.

  85. So ist das in Deutschland im Jahre 2011:

    wenn Hunderte Miris Deutsche und andere redliche Ausländer abschlachten und halb Bremen kontrollieren, dann kommt niemand auf die Idee von Terror zu sprechen.

    Ebenso sind Bombenattentäter, am liebsten ja auch der von 9’11, allesamt völlig durchgeknallte Einzeltäter. Okay, hier haben die USA leider schon recht eindeutig Position bezogen, zumindest unter Bush.

    Wenn 20 Türken mal wieder jemanden krankenhausreif schlagen (für den Rest seines Lebens Pflegefall), dann kommt auch niemand darauf, von Terror zu sprechen. Die terroristische Vereinigung hätte sogar einen Namen und ruft in ihrem (öffentlich einsehbaren) Buch zu Mord und Totschlag sowie Unterdrückung und Vergewaltigung auf…

  86. Das ist natürlich eine gute Gelegenheit für die Medien, die Notbremse zu ziehen. Ein paar große Artikel, dass das „Terrornetzwerk“ allein aus juristischen gründen nicht als „Terrornetzwerk“ gilt. Wenn nach vielen Jahren immer noch kein Beweis erbracht werden konnte, dass die überhaupt etwas mit den Dönertürken zu tun hatten, weil die ganzen Geschichten von den „Terroristen“, die alle paar Jahre einmal quer durch Deutschland fahren um einen unbedeutenden Türken zu erschießen, von Anfang an gelogen waren, dann interessiert es kein Schwein mehr.

    Wenn Herr X dann sagt, dass es sich nicht um Terroristen gehandelt hat, hat sich der dumme Michel nur gemerkt, dass da irgendwas mit juristischen Spitzfindigkeiten war und denkt, dass Herr X ein Verschwörungstheoretiker ist, der eine Geschichte aufbläht. Oder ein Nazi.

    Bleibt die Frage, ob Journalisten zu geil darauf sind ihre Menschenfeindlichkeit und Hasstiraden weiter bei der Hetzjagd auf „Nazis“ auszuleben, um diese Gelegenheit zu nutzen.

  87. #24 DK24 (19. Dez 2011 12:23)
    Keine Sorge. Die finden dann einfach einen 300-seitigen Abschiedsbrief in ihrer Zelle, wo sie alles gesteht. Und schon ist alles wieder Paletti.
    ———————–
    So einfach ist das heute aber nicht mehr!
    Man muß außer dem 360 Seiten Brief auch noch eine Menge Leute finden, die bereit sind, den Mist dann auch zu glauben. Aber außer bei den MSM Leuten schrumpft diese Schnittmenge zusehends zusammen.
    Immer nach dem Motto: Der Friede bricht aus…
    und keiner geht hin!
    Die Etablierten werden sich wundern, wenn KEINER mehr „ihren Frieden“ will.
    Was wird bloß die „Religion des Friedens“ machen, wenn auch keiner mehr an deren Frieden glaubt?

  88. Keine Mordanklage gegen Beate Zschäpe – Was weiß der Verfassungsschutz?

    Die Beweise für die Beteiligung an den “Döner-Morden” soll Beate Zschäpe bisher nicht nachzuweisen sein. Insofern soll sie derzeit nicht deshalb angeklagt werden. Das ist konsequent, denn würde würde sie in einem nicht wasserdichten Strafverfahren frei gesprochen werden, dann wäre eine erneute Anklage zu einem späteren Zeitpunkt mit vielleicht neuen und wirklichen Beweisen nicht mehr möglich…

    Nur der genaue Ablauf von Beobachtungen durch die Polizei und des VS lassen den potentiellen Gesamtkenntnisstand der Staatsorgane erahnen und auf fehlenden Austausch überprüfen.

    Die zweifelhaften methoden des VS hin oder her: Wenn Morde unter den Augen des Staates und seiner Agenten begangen werden, dann kann es nicht sein, daß der “Erkenntnisgewinn” über das Recht auf Leben weiterer Opfer und das Recht der Bürger auf Integrität der Staatsordnung gestellt wird.

    http://blaulicht-blog.net/

  89. Ob wohl unbewiesene und möglicherweise unbeweisbare (wenn so nicht passiert) Taten bewiesen werden können, dadurch, dass man in den MSM immer öfter das „mutmaßlich“ vergisst.

    Nahzies haben doch immer eher „standrechtlich ins Herz“ geschossen…
    Hier neun + ein Mal mitten ins Gesicht…

    Wers glaubt wird selig, aber das sieht doch sogar ein nichtkriminaler nach kurzem Nachdenken ein:
    Fememörder machen sowas, die bei denen, die sie leben lassen ein ganz bestimmtes Verhalten provozieren wollen.
    Bestimmt weiß die Zschepe das auch und hält deshalb lieber das Maul.

    Bin gespannt, wie öffentlich der Prozess gegen sie sein wird, wenn sie nicht doch noch rechtzeitig vorher sterbenskrank oder debil
    (siehe v.d. Lubbe bei wikipedia)wird.
    Frage: Warum stinken solche Sachen immer wieder zum Himmel?
    Antwort (Bibel): Weil der Herr den Geruch des Brandopfers so liebt.
    Na denn, frohes grillen (vor allem der Wahrheit)!

  90. #107 weanabua1683

    Ich glaube nicht, dass es einen Prozess gegen sie gibt.
    Vielleicht möchte sie sogar aussagen und darf nicht?
    Sollte sie aussagen, werden einige Verfassungsschutz-IM’s bibbern.
    Vielleicht kann sie sogar nachweisen, dass die drei nach ihrem Untertauchen gar nicht in Deutschland waren?
    Wer weiß, wer weiß?
    Jedenfalls gibt es keinen Prozeß, bis das NPD-Verbots-Verfahren durch ist. Und sollte das klappen, ist das Ziel ja erreicht und keiner fragt mehr, ob an dem Lügengespinnst irgend etwas dran war.

  91. Hallo,

    Zitat
    Warum sollte sie das denn unbedingt tun? Es ist schließlich das gute Recht eines jeden Angeklagten, vor Gericht zu schweigen, ohne das ihm das negativ ausgelegt werden darf. Das ist ein absolutes Grundrecht in jedem Rechtsstaat.
    Zitat Ende

    Noch schlimmer. Jeder Angeklagte darf lügen das sich 30 cm Eichenbalken biegen.
    Immer wieder gern von unseren Schätzchen genutzt um Richter zu vera…
    Aber Deutsche, sogar Minister sind auch nicht besser, nicht wahr Rolli Schäuble?!

  92. Warum nicht den Medien usw einen Gefallen tun und beim Faschismus verbieten anfangen um beim Faschislam verbieten aufzuhören -mir scheinen doch die Gegner der Nazis : Israel,Christen,Freimaurer,Demokraten und natürlich alles was mit den Usa zusammenhängt die gleichen wie die der Fundamentalisten -wobei der Islam da leider nach Erdogan nicht unterscheidet was den Fundamentalismus und Islam angeht…? Zuletzt:-Das es in der ,an sich Moschee armen ExDDr doch eine ziemlich verbreitete Nazi Scene gibt wird doch hier sicher keiner anzweifeln …oder? Und das der Nazigeist in so einigen Eliten unbeschadet überleben konnte das ist sicher …Wer hier also für Nazis Partei ergreift sollte ersteinmal lesen ,viel lesen…oder einfach zum Islam übertreten .

  93. Diese Frau ist doch vom VS gebrieft. Die darf nichts sagen, denn sonst bricht doch die Mär mit den DVD, Listen von zukünftigen Opfern alles gefunden in der Brandruine. Die könnte ja auch aussagen, dass die beiden Freunde schon tot waren, als vom Killer der Brand im Wohnwagen gelegt wurde…

    Die beiden Uwes hatten ihre Schuldigkeit getan, nun mussten sie sterben…

    Der türk. Geheimdienst, BND, VS und die türk. Mafia lässt grüssen….

  94. Der ganze Fall stinkt doch zum Himmel. Es dauert nicht lange und die komplette Konstruktion bricht zusammen. Wie schade, war doch so schön und plump gemacht. Zwei wurden umgelegt, da sie nicht mehr „loyal“ waren, die dritte Person als Kronzeugin festgestellt. Das Haus wurde angezündet, wobei die ganzen Indizien dieser „Bande“ völlig heil erhalten blieben – sagenhaft, muss ein Wunder sein. Wer soll das glauben, wahrscheinlich der Bundeswulff. Die Frau Tschäpe kann nun auch nicht mehr herangezogen werden, da sie ja nun „allein“ ist und auch noch dem VS angehörte. Einfach Pech, nun ist das ja gar keine „Bande“ mehr, sondern nur Einzeltäter, wirklich, die sahen doch so harmlos aus! Ja, drei Wochen umsonst das Theater. Aber in dem Fundus des VS werden sicher noch einige ermittelt und uns vorgestellt werden – abwarten.

  95. Rd. 13 Jahre sind die obersten Ermittler nicht in der Lage, 10 Morde aufzuklären und etliche davon zu verhindern?
    Generalbundesanwalt, BKA und LKAs, VS der Bundes und der Länder haben sich so lange von einer Gärtnerin, einem Hilfsarbeiter und einem Professorensohn ohne Beruf narren lassen?

    Wer das glaubt, wird selig. Vor Dummheit.
    Wozu werden massenhaft solche Nieten beschäftigt mit hunderttausenden Spitzeln?
    Und jetzt aus der Asche eines total verbrannten Hausese, dessen Reste schnellstens beseitigt wurden, kommen unkaputtbare DVD und Papiere?
    Auferstanden aus Ruinen?!

  96. Gegen Tode kann nicht mehr ermittelt werden. Sobald das Verfahren gegen Z eingestellt wird, werden gleichzeitig die Akten der Dönermorde wieder geschlossen.

    Das Problem ist auch vielmehr, dann fällt die gesamte Propagandafront gegen rechts in sich zusammen. Wegen einen Paulchen Filmchen mit ein paar Fernseheinspieler ein Staatstrauerakt zu veranstalten, könnte auch zur lachnummer geraten.

  97. Wenn es keine politisch motivierten Morde waren, was ist dann mit Entschädigung aus den Mitteln der Justizministerium, die ganz unbürokratisch ausbezahlt wurde.

    Wird sie zurück gefordert oder von Schnarres Gehalt abgezogen?

  98. #95 nicht die mama

    Der Rechtstaat mit einigen Einschränkungen hat ungefähr Mitte der 70iger Jahre aufgehört zu existieren. Zu dieser Zeit begann die PK-Diktatur.

  99. Ich möchte noch mal darauf hinweisen, dass die Morde während einer rot-grünen Regierung verübt wurden!
    Also wer hatte seine Dienste nicht im Griff, und wem muss man also ein „blindes“ rechtes Auge vorwerfen?

  100. …Wer hier also für Nazis Partei ergreift sollte ersteinmal lesen ,viel lesen…oder einfach zum Islam übertreten .

    So so, daß aber die Methoden dieser sogenannten Demokratie gemeint sein könnten, die hier ZURECHT kritisiert werden, ist Ihnen noch nicht aufgefallen ?
    Nur mal so anmerk @Akkon

Comments are closed.