Wieder saust die Islamisierungskeule der MSM

Es weihnachtet sehr, vor allem in den Top-Islamisierungsorganen der Republik: Der STERN will uns in dieser kaufseligen Zeit auf einem Cover allen Ernstes den Koran als DAS „Heilige Buch“ andrehen. Winzig natürlich in der Peripherie die Bibel der Christen – hat der Wulff dem verantwortlichen Redakteur einen Hauskredit angedreht?

(Von G. Mayer, Nordbaden)

Die Artikel in diesem Pamphlet sind zwar Nachdrucke aus früheren Monatsheften, gelesen werden sie wohl auch eher selten. Das Titelblatt hingegen wird von Millionen Passanten im Vorbeigehen wahrgenommen. Es hat damit genug optische Bannkraft, um den Leuten beim Weihnachtseinkauf massenhaft ins Gesicht zu brüllen: Der Islam ist die Hauptreligion in Deutschland! Jetzt ist es raus, hoffentlich hat es jetzt endlich der Letzte kapiert. Zu Weihnachten überschlägt sich die „freie Presse“ und macht fleißig Regierungspropaganda für die Islamisierung à la BuPrä. Das Christentum? Läuft auf dem Cover unter ferner liefen. Und wer oder was war noch mal die Bibel? Auf dem Cover kaum lesbar, denn „unsere“ heilige Schrift ist: der Koran! Wenn’s der STERN schreibt, muss es ja stimmen, oder?

Ist es bereits die Wulff‘sche Geschichtsvergessenheit („Der Islam gehört zu Deutschland!“), die die verantwortlichen Redakteure solche Titel absondern lässt? Die Kerle deuten auf diesem Cover eiskalt unsere zweitausendjährige Geschichte, unsere jahrhundertealten Traditionen und die Grundlagen unserer Kultur um und setzen den Islam an die Stelle des Christentums. Heute auf dem Papier, morgen in den Köpfen der Leute? Umerziehung des Volkes nannte man das weiland zu Zeiten Maos und Castros – mit bekanntem Ergebnis.

Wer bislang nicht an die Islamisierung und ihre willigen Pressevollstrecker geglaubt hat, wird heute am Zeitschriftenstand brutal eines Schlechteren belehrt. Und erhebt am besten Einspruch beim Chefredakteur oder unter info@stern.de.