Friedrich W. SiebekeDer Initiator der Aktion „Linkstrend stoppen“, Friedrich W. Siebeke (Foto), hat die Vorwürfe der sächsischen SPD, die „ALs“ sei eine „rechtsradikale Bewegung“ (PI berichtete), mit aller Entschiedenheit zurückgewiesen. Vielmehr verdeutlichen die Vorwürfe, dass sich der „Kampf gegen Rechts“ mittlerweile zu einem Kampf gegen bürgerliche Werte und konservative Meinungsbekundungen ausgeweitet hat.

In einer Pressemitteilung schreibt Siebeke:

„Aktion Linkstrend stoppen“ – keine rechtsradikale Bewegung!

Nach einer Meldung der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) vom 25.01.2012 bezeichnet der Landesvorsitzende der sächsischen Jungsozialisten (Jusos), Tino Bucksch, die von Koordinator und CDU-Kreisrat Thomas Schneider geleitete sächsische Regionalgruppe der ‚Aktion Linkstrend stoppen‘ (ALs) als „rechtsradikale Bewegung“.

Zugleich äußert der Landesvorsitzende der SPD Sachsen, Martin Dulig, die Aktion ‚Linkstrend stoppen‘ erinnere ihn „an Hasstiraden rechtspopulistischer Parteien“ und kritisiert unter anderem die politischen Positionen der ALs. Abtreibung als „straffreie Kindstötung“ zu bezeichnen, die Gefahr einer schleichenden Islamisierung heraufzubeschwören oder gegen das Antidiskriminierungsgesetz zu wettern, sei einer demokratischen Partei „nicht würdig“.

Als „besonders bedenklich“ bezeichnete der SPD-Chef zudem die Verlinkung zum Nachrichtenportal der Wochenzeitung „Junge Freiheit“ und zum islamkritischen Meinungsportal „politically incorrect“ auf der neuen Internetseite – http://als-sachsen.de Die ehemalige SED- und nunmehrige Linkspartei-Mandatsträgerin Freya-Maria Klinger spricht sogar von einem „üblen Rechtspopulismus“.

Dieser Gleichklang in der Entrüstung bestätigt auch in diesem Zusammenhang die Kampfgemeinschaft der SPD mit der KPD/SED/PDS/Linke-Fortsetzungspartei, die sich vom Kampf gegen‚Rechts‘ zu einem Kampf gegen bürgerliche Werte und konservative Meinungskundgaben ausgeweitet hat.

Der Initiator der Aktion ‚Linkstrend stoppen‘, Rechtsanwalt Friedrich W. Siebeke (Mettmann), weist in einer Erklärung die Vorwürfe der SPD-Funktionäre zurück. Die „ALs“ ist eine bundesweite Basisbewegung, die innerhalb der Unionsparteien für eine Rückbesinnung auf die christlich-abendländischen Werte kämpfe und sich dem Trend zu „Multikulti“ sowie Werte-ungebundener Politik und Lebensformen entgegenstemme.

„Das können auch Böswillige nicht als rechtsradikal bezeichnen. Viele Mitglieder der Unionsparteien unterstützen uns, wir stehen mit der Parteispitze im Dialog. Wenn unsere Gegner den Vorwurf der Rechtsradikalität aufrechterhalten, müssten sie konsequenterweise auch die gesamte Union in die rechtsradikale Ecke stellen“, betonte Siebeke, der sich im Namen aller Engagierten ausdrücklich rechtliche Schritte gegen die SPD-Repräsentanten vorbehält.

Der Initiator der Aktion „Linkstrend stoppen“ fordert die Unions-Parteien auf, die Arbeit der ALs deutlicher zu unterstützen und allen „Linkstendenzen“ eine Absage zu erteilen. So hatten sich der sächsische Fraktionsschef, Steffen Flath, und der JU-Landesvorsitzende von Sachsen und Niederschlesien, Alexander Diercks, zu ihren Besuchen bei ALs-Regionaltreffen in Nossen im letzten Herbst bekannt. Auch der sächsische CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer verteidigte die ALs gegen den Vorwurf der SPD.

„Die Union ist die letzte Volkspartei Deutschlands und steht auf drei Fundamenten: Christlich-Sozial, Liberal und Konservativ. Diese Grundlagen müssen die Unionsparteien immer wieder erneuern“, fordert Siebeke und wiederholte sein Angebot, die ALs werde die Unionsparteien bei der Schärfung ihres Profils mit allen Kräften unterstützen.

Friedrich W. Siebeke
Initiator Aktion „Linkstrend stoppen“
info@linkstrend-stoppen.de

So ganz wirkungslos scheinen die Angriffe der sächsischen SPD und der Jusos an der Aktion „Linkstrend stoppen“ jedoch nicht vorüber gegangen zu sein. Die bisher zu PI bestehende Verlinkung auf der Seite als-sachsen.de wurde inzwischen gelöscht. Ob man als nächstes auch den Link zur „Jungen Freiheit“ entfernt, um den Edathy’schen Polit-Hygiene-Richtlinien zu entsprechen?!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

80 KOMMENTARE

  1. Der Iran hat seine „Religionswächter“.

    Deutschland hat seine „Kampf gegen Rechts“-Kämpfer.

    Dabei auch Alte Kämpfer…

  2. Jedes Aufmucken gegen den sozialistischen Mainstream wird in altbekannter linker Kampfstrategie geführt: Diffamieren, Denunzieren, Lügen, gesellschaftlich ausgrenzen und fertig machen.

    Die Nazikeule mit Abwandlungen wie Rechtsradikal, Rechtspopulistisch oder neuerdings einfach nur Rechts darf natürlich nie fehlen, denn andere Argumente hat man meistens eh nicht.

    Willkommen in der sozialistischen Gesinnungsdiktatur!
    So muss es sich auch 1932 angefühlt haben, als man ohnmächtig dem Untergang engegenblickte.

  3. „Die Union ist die letzte Volkspartei Deutschlands…“

    Das meint Siebecke nun ja wohl nicht wirklich so?! Wäre dann diese Aktion gegen Links notwendig?

  4. Auch wenn sie PI gelöscht haben:

    Unterstützt bitte diese Aktion!

    Man kann auf der site eine Erklärung zur Unterstützung der Aktion „gegen den Linkstrend“ unterzeichnen!

  5. Vielmehr verdeutlichen die Vorwürfe, dass sich der “Kampf gegen Rechts” mittlerweile zu einem Kampf gegen bürgerliche Werte und konservative Meinungsbekundungen ausgeweitet hat.

    So ist es!
    Ich war auch mal dabei, und Freunde von mir ebenso. Das Wort „rechtsradikal“ ist geradezu lächerlich.

    Ich bin bei der Aktion „gegen links“ nicht mehr dabei, weil ich eingesehen habe, dass es bei der CDU nichts bringt. Frau Merkel ist da zu stark. Ausserdem haben mir bei der Aktion bestimmte Tendenzen, die aus einer , nach meiner Ansicht, fundamentalen katholischen Sicht bemerkbar waren, nicht gefallen.

    Ich kann es z.B. nicht unterstützen, dass sich die kath. Kirche anmassen will, ob eine Frau abtreiben darf oder nicht.

    Auch bei den christl. Kirchen bestehe ich darauf, dass Staat und Religion getrennt sind.

  6. Keine Sorge: So lange sich keiner beschwert, wenn Pierre Vogel seine gutbürgerlichen Gottesdienste in Frankfurter Innenstädten abhält, ist die Demokratie nicht in Gefahr.

  7. Is doch egal ob se den Link zu PI loeschen.

    Wenn’se was zum Themenbereich in google suchen kommen Sie so oder so auf PI raus, darauf kommts doch an. Die hoeheren Klickzahlen machen das Ranking, die anderen brauchen Links.

    ….und jetzt hat als-sachsen.de einen Link von PI gesetzt bekommen. Mal schaun‘ ob die „Danke“ sagen werden.

  8. Als „besonders bedenklich“ bezeichnete der SPD-Chef zudem die Verlinkung zum Nachrichtenportal der Wochenzeitung „Junge Freiheit“ und zum islamkritischen Meinungsportal „politically incorrect“ auf der neuen Internetseite – http://als-sachsen.de Die ehemalige SED- und nunmehrige Linkspartei-Mandatsträgerin Freya-Maria Klinger spricht sogar von einem „üblen Rechtspopulismus“

    Und wer knickt denn dann sogleich vor Linkspopulisten und Stasi-Zuträgern ein?
    Ja genau.

    „Linkstrend stoppen“ , dass ich nicht lache!
    Hier wollten sich ein paar CDU-Blockflöten „positiv“ vom inzwischen linken CDU-Mainstream abheben und ein bissel Aufmerksamkeit für die Wiederwahl erhaschen. Einen „Linkstrend stoppen“ haben die nie vorgehabt.

    Die drehen sich wie ein Fähnchen im Winde…

  9. Allerdings ist mir unverständlich, warum sie den Link gelöscht haben. Von Cojones zeugt das nicht gerade. Mit Schönwetterislamkritikern ist kein Topf zu gewinnen!

  10. Der PI-news-Verweis wurde aus zwei Gründen gelöscht. Zum einen wurde leider zum Teil ein wenig lax mit Kommentaren, in denen zur Gewalt aufgerufen wurde, umgegangen. Zum anderen habt ihr von pi-news schon schon lange keinen Kontakt mehr zu uns – so dass wichtige Absprachen nicht gemacht werden können.
    Die Entscheidung, den Link zu setzen und wieder rauszunehmen, fiel in Sachsen vor Ort.
    Ansonsten bleiben wir gern so unangepasst und politisch inkorrekt, wie das Original. Der Wind wird rauher. Aber die teilweise Solidarisierung seitens der CDU lässt hoffen. Hat auch keiner gesagt, dass der Weg einfach und kurz ist.

    Gruß, Nickel Sprecher ALs

  11. Die SPD scheut sich nicht, mit einer Partei, die ein 40-jähriges Terrorregime in Deutschland ausgeübt hat, Regierungskoalitionen einzugehen oder sich von dieser Partei tolerieren zu lassen. Diese Tolerierung in NRW bedeutet doch, dass die SPD in einem Hinterzimmerparlamentarismus Forderungen der SED, die sich heute Linke nennt, erfüllt. Diese Zusammenarbeit der SPD mit einer linksextremistischen Partei, mit der Partei der Mauermörder, mit der Partei des Stasiterrors, ist als verfassungsfeindlich zu werten. Es ist ein bloßes Ablenken von der eigenen Verfassungsfeindlichkeit, wenn die SPD nun versucht, andere in den Ruch der Verfassungsfeindlichkeit zu bringen. Es zeigt auch, dass durch die Zusammenarbeit mit der SED die SPD schon so weit den Verfassungsbogen verlassen hat, dass sie die Meinungsfreiheit und die Freiheit der politischen Betätigung solchen Parteien nicht mehr zugestehen will, die nicht auf der Linie der SED liegen.

  12. #8 nikodemus

    Schlimmer noch: Während sich das Dritte Reich noch nach Kräften bemüht hat, seinen Holocaust „im Ausland und in den Kriegswirren zu verstecken“, erklären die Rotzgrünen und ihre schwarzen Helfer Menschen zu Zellgewebe, das man den Müttern zum Abschuss frei gibt… Der Babycaust findet ohne jegliche Diskretion statt… 🙁

  13. #8 nikodemus (26. Jan 2012 09:40)

    Natürlich ist Abtreibung eine “Kindstötung”. Was denn sonst?

    Eine Abtreibung.

    Ein Kind koennen Sie nicht sein, ohne vorher geboren worden zu sein. Also kann eine Abtreibung auch keine Kindstoetung sein.

    Jetzt gucken se net so bloede, is wirklich so.

  14. #11 Michael Nickel

    Zum einen wurde leider zum Teil ein wenig lax mit Kommentaren, in denen zur Gewalt aufgerufen wurde, umgegangen. Zum anderen habt ihr von pi-news schon schon lange keinen Kontakt mehr zu uns – so dass wichtige Absprachen nicht gemacht werden können.

    Fremdkommentare als Entschuldigung? Fehlender Kontakt? Absprachen? Eigenartige Erwartungshaltung an ein unabhängiges Blog, aber ich bin ja hier nur Leser… 🙁 Für mich hört sich das trotzdem alles ein bisschen nach „Hosen voll“ an…. Aber trotzdem schön, dass der Meister höchst selbst hier zeitnah mitliest… 😉

  15. Die Reaktion von Siebeke ist falsch und schadet nur. Verteidigung funktioniert nicht. Angriff ist nötig.

  16. Gewaltaufrufe gibt es bei PI keine. Das wäre auch nicht mit den Grundwerten von PI vereinbar. Die SED lässt heute nicht mehr die Stasi auf Andersdenkende los, das machen heute für sie die Antifanten mit ihrem Terror gegen politisch Andersdenkende. Es ist richtig, wenn der Verfassungsschutz die SED, die sich heute Linke nennt, beobachtet. Wenn sich die SPD an dieser Beobachtung stört, zeigt das nur, dass sie die Tatsache, dass sie mit einer verfassungsfeindlichen Partei kooperiert, verleugnen will.

  17. @Her Meggido

    Ich guck in der Tat „blöde“, wie Sie das nennen, ob der Unaufgeklärtheit und Desinformation mancher Zeitgenossen. Vielleicht sollten Sie nicht alles glauben, was man Ihnen bei den MSM erzählt!

  18. @#10 nikodemus

    „Babycaust“….den werde ich mir merken. Aber bevor Freude aufkommt, nicht weil ich Ihrer Meinung bin, sondern weil ich Geschmacklosigkeiten gerne sammele um meine eigenen zu relativieren.

  19. @Her Meggido:

    „Ein Kind koennen Sie nicht sein, ohne vorher geboren worden zu sein.“

    Ganz genau das hat uns die Rot-Grüne Volksverdummung jahrzehntelang weis machen wollen. Schlimm, dass das immer noch geglaubt wird!

  20. @#10 nikodemus

    Habe letztens einen guten Spruch gelesen:
    „Wenn Männer Kinder bekommen würden, gäbe es diese Diskussion gar nicht“.

  21. @#22 talkingkraut

    Gewaltaufrufe gibt es bei PI keine

    Das sehen sie so. Jedoch wird mittlerweile jede Kritik am Islam als Gewalt angesehen. So wie es Aiman Mazyek bereits sieht.

    Dazu kommen dann noch oft Vergleiche. Wenn man z.B. „islamsprech“ Forderungen aufgreift und für etwas anderes verwendet. Das kommt dann auch fast einem Gewaltaufruf gleich. Denn die Gewalt zu der der Islam aufruft ist ok. Verwendet man die gleichen Aufrufe für etwas anderes ist es was ganz anderes.

    Genauso ist es mit dem Aspekt, dass sich über „Tötet die Juden“ eigentlich keiner mehr so recht aufregt, hingegen „Stopt den Islam“ zu Lichterketten und Bundestagsdebatten provoziert.

  22. Gestern las ich irgendwo, dass 95% alles Menschen getrost als Herdentiere bezeichnet werden dürfen.

    Wenn also der Konsens der Herde „LINKS = GUT“ und „RECHTS = BÖSE“ ist, und die selbsternannten Leithammel immerfort blöken „Im Zweifel links!“, dann fällt es den meisten Schäfchen leider schwer, dagegen zu halten. (Kopf benutzen und selber denken ist natürlich nichts für Schafe).

    Ich finde die Initiative sehr gut – unsere Gesellschaft, unser Land braucht noch viel mehr davon!

  23. @#25 nikodemus

    Wenn ich die befruchteten Eizellen die wir noch eingefroren haben nicht mehr weiter bezahle, werde ich dann zum größten Mörder der BRD?

    Aber silentium. Dazu gab es hier schon sehr viele und heftige Diskussionen und ich lasse Ihnen Ihren guten Glauben ab wann Sie meinen, ab wann dass Leben entsteht. Aber wehe ich erwische Sie mal beim Abreissen eines Blatts.

    Nur verschonen Sie die Menschen, die mit diesen Problemen konfrontiert sind mit Ihrer Moral und Begriffen wie „Babycaust“ die gänzlich auf Ihren Glauben aufgebaut sind.

    Wichtig ist hier zu unterscheiden was die Ursachen für einen Schwangerschaftsabbruch sind. Differenzieren kommt hier vor Verallgemeinern. Und wenn Sie da 30 Jährige Frauen anprangern die „versehentlich“ schwanger werden, oder Teenager die offensichtlich viel zu jung zum poppen sind, bin ich auf Ihrer Seite.

  24. #18 Herr Megiddo

    Was ist das für ein ……?!?!?

    Ein nicht geborenes Kind ist kein Kind?

    Lebt es? Ja. Es lebt. Es ist also Leben.
    Ist es menschlich? Ja. Es stammt von zwei Menschen, ist von Beginn an menschlich und wird immer menschlich bleiben bis es stirbt. Es ist also menschlich.
    Demzufolge ist es menschliches Leben – es war nie etwas anderes, wird auch nie etwas anderes sein.
    Hat es zwei Eltern? Ja. Also ist es ein Kind.

    Es ist also ein Kind, menschliches Leben.

    Was erzählen Sie also für ein ……?!?!

    Natürlich ist Abtreibung eine Kindstötung.

    Ich sage sogar: Mord. Punkt.

    Hören Sie auf sich rauszureden.

    Oder sind Sie wieder so weit mit Spitzfindigkeiten lebensunwertes Leben definieren zu wollen?!?

    Denken Sie mal darüber nach – in einer ruhigen Minute.

  25. Ich würde mal sagen: Die Angst geht um. Immer mehr Menschen begreifen das Multikulti gescheitert ist, und sich ein unübersehbarer Linksruck in den Volksparteien breit macht.

    Aber anstatt umzudenken und eine neue bzw. eine gesunde Ausrichtung der Politik zu gestalten, wird altbewährtes aus der Politisch Korrekten Tasche „gezaubert“.
    Rechtspopulistisch, Rechtsextrem, Rechtsradikal also kurz, man schlägt mit der Nazikeule um sich das es nur so seine Art hat.

    Das durch diesen Rundumschlag, mit der genannten Keule, bereits viele Mitglieder aus den eigenen Reihen getroffen wurden haben die ewig schwingenden noch nicht geschnallt.

    Ich glaube so eine Bewegung wie die „Aktion Linkstrend stoppen“ innerhalb der CDU würde sich Herr Sarrazin auch in seiner? SPD wünschen.

    Aber die ist ja bekanntermaßen Lichtjahre davon entfernt.

    Trotz der Bewegung innerhalb der C*DU werde ich diese Partei trotzdem nicht wählen.

    —————————————–

    zu 1 Wolfgang (26. Jan 2012 09:12)

    Na das ist ja kaum zu glauben, was für ein Politisch Inkorrekter Artikel im FOCUS.

    Solche Worte in in so einem Magazin.

    Man könnte glauben das einer unserer PI-Autoren diesen Artikel unter Pseudonym verfasst hat.
    Sind es doch die Wahrheiten die hier, bei Politically Incorrect, schon seit Jahren ausgesprochen werden.

    Kann man vielleicht gespannt sein wie sich der FOCUS in Zukunft positioniert?

    Mal sehen.

    Cyrus

  26. Die CDU läßt sich schon seit Jahren von den Linken vor sich herscheuchen, immer in panischer Angst, als „rechtsradikal“ eingestuft zu werden.

  27. @#13 Michael Nickel

    Darf ich Sie fragen ob Sie bei solchen Gewaltaufrufen PI kontaktiert und gebeten haben diesen zu entfernen?! Oder folgen Sie nur dem Druck der Öffentlichkeit, der Medien, die PI zum islamhassenden Gewaltaufrufblogg stilisieren willen, damit eben genaus solche Gruppierungen wie die Ihre sich schnell von PI distanzieren?!

  28. #18 Her Meggido (26. Jan 2012 09:50)

    Die Definition von Leben fängt natürlich nicht erst beim Kind an… denn das Kind wäre ohne zuvor ein Embryo zu sein nicht existierend! Aber egal, da ja legal.

    Abtreibung ist weiterhin ein Verbrechen, es wird lediglich nicht verfolg! Verbrechensfrei ist es nur bei „Selbstverteidigung“, das war es aber auch schon immer…

  29. Ob es bei PI Gewaltaufrufe gibt?

    Sogar zahlreiche.

    Wenn ich sehe wie viele Kommentare hier FÜR Abtreibung den Stab brechen.

    Bei Grünlinks allerdings noch viel massiver.

  30. An die, die Abtreibung hier relativieren sage ich nur:

    ÄNDERT EUER DENKEN!

    Denn dieses Denken führt unser Land in den Untergang. Macht Euch daran nicht mitschuldig.

    Denjenigen, die nicht an einen spirituellen Zusammenhang zwischen dem – ja – Babycaust und dem für jeden offensichtlichen Niedergang unseres Landes glauben wollen, sei der Hinweis auf die Demografie und die Mathematik erlaubt.

    Den anderen sei gesagt: Was der Mensch sät, das wird er ernten.

  31. @#36 Theo

    Ob es bei PI Gewaltaufrufe gibt?

    Sogar zahlreiche.

    Na, habe ich es nicht noch gesagt, dass dies nur eine Sache der Perspektive ist?

    Na gut..dann bin ich eben nicht nur Rassist (Islamkritiker=Rassist), dann bin ich eben auch noch ein Mörder

    (Weil ich in einigen Fällen Abtreibung für sinnvoll halte. Übrigens was wiederum nicht um Umkehrschluss bedeutet, dass die Betreffende abtreiben sollte/muss)

  32. @#37 Theo

    Babycaust und dem für jeden offensichtlichen Niedergang unseres Landes glauben wollen, sei der Hinweis auf die Demografie und die Mathematik erlaubt.

    Die Argumentation ist schon besser. Aber was machen wir bei den Frauen die von Moslems vergewaltigt worden sind? Na?

    Ich klinge mich aus. Das ist zu absurd und OT zu dem Thema. Schreiben Sie einen Artikel dazu und schicken Sie ihn an PI, dann können wir da weiter diskutieren.

  33. Diesen linken Jakobinern kann man eigentlich nur noch mit den Worten Lars´ von Triers antworten:

    „Na gut, dann bin ich ein Nazi“

    Jedes Einlassen auf eine Diskussion „ist das jetzt rechts“ oder gar schon „rechtsextrem“ ist ein Einknicken vor den linken Demagogen und Gesinnungswächtern – das Ziel ist doch offensichtlich: Es geht nicht gegen rechtsextrem (was immer das auch genau sein mag) – es geht gegen „rechts“ und so wird das ja auch tagtäglich im Sprachgebrauch gemacht. Die linken reden immer pauschal vom „Kampf gegen rechts“ und damit gegen alle, die nicht ihren menschenfeindlichen Quatsch glauben wollen (Natürlich ist Abtreibung in den ersten 12 Wochen legale Kindstötung – was denn sonst? Danach ist sie ja als solche strafbar – Für wie blöd hält einen dieser SPD Fuzzi eigentlich? Menschenrechte gibt es für diesen Herrn offenbar nur als politisches Kampfmittel, aber so funktioniert das System der linken Verarschung eben).

    Der Rechte steht für das Recht – der linke dafür, Rechte nicht zu respektieren. Links ist Link! Rechts ist Recht!

    Dennoch: Die Aktion Linkstrend stoppen hat leider keinen Einfluss in der CDU/CSU und wird offensichtlich nur deshalb geduldet, um die immer wieder herbeigeredete „Gefahr einer rechtspopulistischen Bewegung“ klein zu halten und Oma und Opa als Wähler nicht zu vergraulen …

    Von daher nehme ich diese Aktion nicht ernst – eine glaubwürdige, nennenswerte Abspaltung rechtskonservativer Politiker von der Union wäre für alle der bessere Weg. Die Wähler hätten wieder eine echte Wahlalternative und die Restunion könnte ihren Linksruck glaubwürdiger vertreten und hätte, wie die SPD mit ihren linken Abspaltungen (Grüne, WASG/LINKE), einen potentiellen Koalitionspartner mehr …

    Also:

    Liebe ehrenwerte rechte, konservative und Christen in der Union,

    Tretet zu tausenden aus der Union aus und macht bitte schnell Euren eigenen Laden auf!

  34. @#40 arminius arndt

    Ähh..ja wie? Ich bin doch schon Rassist. Kann ich Rassist und Nazi sein? 🙂 Ich kenne mich beiden nicht so aus.

  35. zu 32 Cyrus (26. Jan 2012 10:42)

    Wobei mich dieser Satz,

    „…Vielleicht weil er selber von diesem Bild momentan fast so weit entfernt wie ist von des großen Königs Fähigkeit, einen Staat zu repräsentieren. …“,

    im FOCUS etwas verwirrt.

    Cyrus

  36. 100.000 bis 200.000 Abtreibungen pro Jahr seit 40 Jahren plus Kinder und Kindeskinder – rechnet das mal aus was das für die Demografie bedeutet.

    Was mit diesem Land passiert – KEIN WUNDER!!!!

    So was kommt von so was.

  37. Großes Thema – große Wellen:

    Ich bleibe dabei: die Macher hinter Aktion „Linkstrend stoppen“ mit Siebeke und mir in exponierter Stellung geben viel für den Kampf gegen den Goliath „PC“. Und da der „Feind“ nicht so „fair“ agiert, müssen wir ungeheuer aufpassen. Bei Siebeke ist das mit der Zukunft nicht so schlimm, die Jüngeren unter uns (ich bin 32) müssen aber ihre Rechnungen noch ein Weilchen bezahlen können. Und dafür riskieren wir – wie ihr bei PI – mehr als genug. Und E-Post á la „Ihr Weicheier“ sind mehr als unterste Schublade. Als mensurehrlicher, vielgeprüfter Waffenstudent verwundere ich mich sehr. Nickel

  38. @# 14/22 talkingkraut

    100% Zustimmung.
    Was tut man nicht alles,um an die Macht zukommen oder zubleiben.Es ist für mich nicht nachvollziehbar,daß man wieder mit einer Partei,die 40 Jahre ihr Volk bespitzelt,eingemauert,Andersdenkende eingesperrt und terrorisiert hat,kooperiert nur der Macht wegen.Das ist eine schellende Ohrfeige dem Volk der ehemaligen DDR gegenüber,das sich mutig und friedlich der Allmacht der SED-Diktatur entgegen gestellt hat,mit dem bekannten Ergebnis.War das alles umsonst? Wenn ich sehe,das der Bundestag sich langsam aber stetig in eine Volkskammer verwandelt und es wieder eine Diktatur in Deutschland gibt (Parteiendiktatur),bin ich traurig und wütend.
    Traurig der Maueropfer,der für die Freiheit eingesperrten mutigen Menschen.
    Wütend,weil alles umsonst geschah.

    @ talkingkraut,
    darf ich Ihre Kommentare kopieren? Diese sind so trefflich formuliert.

  39. Ganz auf dem Laufende sind die bei dem Verein aber auch nicht. Auf der Unterzeichnerliste des Manifest findet man ganz unten folgenden Sympathisanten:

    René Stadtkewitz ist Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses (CDU-Fraktion), stellvertretender Bundesvorsitzender der islamkritischen Bürgerbewegung Pax Europa.

    😉

  40. #40 arminius arndt

    Genau, die CDU ist erst wieder etwas wert, wenn sie eine auch von ihr akzeptierte Koalitionsoption RECHTS von ihr hat… Bis dahin werden sie weiter dem linken Narrensaum hinterher laufen, den sie für die MITTE halten…

    Das Engagement der Herren Siebeke und Nickel in Ehren, aber die werden von der Union erst wieder gebraucht, wenn es gilt Brücken zu einer Partei RECHTS zu bauen. So lange verhungern die am ausgestreckten Arm von Frau Merkel. Und ob wir diese Partei noch erleben, so wie sich die Freiheit zerlegt hat (und auch nicht „rechts“ sein wollte).

  41. In absehbarer Zeit wird der inflationäre Einsatz von Schrillbegriffen „rechtsextremistisch“, „rechtspopulistisch“, „Neonazi“, „brauner Sumpf“ usw. sich totlaufen. Entweder findet man dann zu bescheidenerer (= realistischerer) Wortwahl zurück oder man stürzt sich in das Abenteuer der Neologismen.
    Bei „Argumenten“ wie „Die Migranten zahlen mal unsere Renten.“, „Deutschland braucht Fachkräfte.“ oder „Migranten bereichern unsere Kultur.“ war das ja auch der Fall. Man muß diese unverschämt beschönigenden Behauptungen nur oft genug auf die untauglichen Objekte anwenden – und schon verschwinden sie irgendwann stillschweigend von der Bildfläche.
    Womit ich natürlich nicht sagen will, daß dies das Problem als solches löst. Aber man unterminiert die angemaßte Sprachhoheit unserer sogenannten Eliten.

  42. #11 Aionarap (26. Jan 2012 09:45)
    “Linkstrend stoppen” , dass ich nicht lache!
    Hier wollten sich ein paar CDU-Blockflöten “positiv” vom inzwischen linken CDU-Mainstream abheben und ein bissel Aufmerksamkeit für die Wiederwahl erhaschen. Einen “Linkstrend stoppen” haben die nie vorgehabt.
    Die drehen sich wie ein Fähnchen im Winde…

    Beschäftigen Sie sich mal ein bisschen intensiver mit der ALS, dann werden Sie merken, welchen Unfug Sie hier verzapfen. Siebeke und seine Mitstreiter sind Konservative vom alten Schlag, die durchaus unterstützenswerte Ziele haben. Doch auch ich glaube, dass sie in einem ganz zentralen Punkt falsch liegen: Sie dringen nicht durch, die CDU ist ein mieser Zeitgeist-Stasi-Merkel-Wulff-Laden geworden, in dem eine konservative Opposition keine echte Chance hat. Ihre Aktivitäten verpuffen, es ändert sich nichts in dieser Schleimer- und Anpasserpartei. Das wiederum ändert aber nichts daran, dass Siebeke ein feiner, grundanständiger Mensch ist. Und auf welche Wiederwahl der inzwischen 89-jährige Siebeke gieren soll, das müssen Sie mir erst einmal erklären.

  43. Wenn die historische Wahrheit, dass nämlich die Nazis alles andere als „rechts“, sondern unstreitig „links“, bekennende Sozialisten, waren, endlich anerkannt würde, könnte man endlich stolz bekennen: ja, ich bin rechts. Dann würden sich viele bürgerliche, die sich heute nur heimlich zu konservativen Werten bekennen, wieder gut fühlen mit der Erkenntnis: ja, ich stehe RECHTS, und das ist gut so.

  44. #54 Tiefseetaucher

    Volle Zustimmung. Ein bisschen ist das wie 1933, wo Konservative ein prima Feigenblatt waren, um den Bürger bezüglich des bevorstehenden (national-)sozialistischen Experiments einzulullen. Am Ende ist das kontraproduktiv und bremst unnötig die Erneuerung unserer Parteienlandschaft aus. Die letzten Konservativen in der Union sollten lieber ihr Ränzchen packen und ihre Glaubwürdigkeit als Demokraten einer Neugründung zur Verfügung stellen.

  45. Passend zum OT über Abtreibung:

    10.000 „unwerte“ Kinder, ermordet und missbraucht

    Wer einmal beginnt Kompromisse zu machen und irgendein menschliches Leben als unwert einstuft – ob er es so nennt oder nicht – der kommt in Teufels Küche. Denn jede Grenze ist Willkür. Der Brite Prof. Singer behauptet sogar ein Mensch sei kein Mensch solange er nicht sprechen könnte. Nur mal so als Hinweis.

    Menschliches Leben ist immer zu 100% lebenwert. IMMER.

    Die Linksgrünen sind Meister der Diskriminierung von ungeborenen Menschen – eine todbringende Diskriminierung. Diese schuldbeladenen Heuchler schwingen sich zu Morallehrern der Nation auf. Juchtenkäfer müssen leben – aber die eigenen Kinder sind todgeweiht. Was für Heuchler! Und wir, wir glauben diesem Müll auch noch. Schande! Über diese Schande verliert Wulff kein Wort. Klar – nützt ja auch seiner Karriere nicht.

    Einen PI Artikel soll ich schreiben? Ok – eingeplant.

  46. Habe gerade bei Herrn Schneider nachgefragt, warum der Link gelöscht wurde. Antwort:
    „Wer gewaltverherrlichende Gästebucheinträge nicht löscht, muss sich fragen lassen, ob er das verantworten kann“ Das geht an die Moderatoren und hat nichts mit Einschränkung der Meinungsfreiheit zu tun.

  47. Ich habe das Manifest gegen den Linkstrend schon recht früh mitgezeichnet. Gebracht hat es leider noch nichts wirklich Erkennbares. Und solange das der Fall ist kann ich der CDU/CSU bei Wahlen nicht mehr meine Stimme geben. Wählen gehe ich natürlich, allerdings nur Protestparteien.

  48. #10 nikodemus (26. Jan 2012 09:40)
    Natürlich ist Abtreibung eine “Kindstötung”. Was denn sonst?

    Es ist schlimm, dass man das in diesem Land nicht mehr laut sagen darf und dass das so verharmlost wird. Aber so wie man im Dritten Reich nichts gegen den Holocaust sagen durfte, so darf man heute nichts gegen den Babycaust sagen.

    http://www.youtube.com/watch?v=8QRR_ZwKz4k&feature=watch_response

    Eine Schande!

    Ich empfinde Ihre Ausdrucksweise als völlig unpassend und Ihre Haltung als radikal fundamentalistisch.
    Wenn die CDU Ihre Ansicht verträte, würde ich sie alleine deshalb nicht wählen. Ich bin auch nicht für ein munteres und verantwortungsloses Abtreiben, ganz gewiss nicht!

    Man muss sich aber den Einzelfall ansehen können.

    Konservativ sein muss doch nicht heissen „rückwärts gewandt“ sein.
    Ich denke, dass die Diskussionen über Abtreibungen in der Vergangenheit hinreichend waren. Wir brauchen keine neue Diskussion darüber . Die jetzige Gesetzgebung darüber ist nach meiner Meinung in Ordnung.

    Wenn die „Aktion Linkstrend stoppen“ Ihre Meinung vertritt, dann bin ich froh, dass ich nicht weiter mitgemacht habe.

    Ich lerne daraus, dass man sich wirklich sehr genau ansehen muss was man unterstützt.

  49. Im übrigen bewundere ich Herrn Siebeke, der in seinem Alter noch die Initiative ergriffen hat, die hoch nötig ist. Sicher musste eer alle mit ins Boot nehmen, die sich für seine Sache anboten. Und Kirchenleute gehören ja der Sache nach auch dazu.

    Aber die Fundis in Sachen Abtreibung haben mich verschreckt.

  50. Schade ist, dass sich nur an dem einen Thema – Abtreibungen entzündet wird.

    90% der Abtreibungen sind die Folge von fehlender Aufklärung, um sich greifender Dummheit, Bequemlichkeit oder Zeitnot. Hier hat niemand was gegen die Anwendung von Kondomen – es ist dieses Weggucken und der gesellschaftliche Konsens: lieber 35 Mio € Steuergelder und KV-Zuschüsse zahlen. (mehr als im „Kampf gegen Rechts“!) als die Probleme anzugehen.

    Und bevor man wieder auf mich einschlägt. Ich bin stolzer Onkel eines schwerbehinderten Kindes, das auch keine PID „gerettet“ hätte. Und morgen fahre ich wieder mit ihm spielen und musizieren.

    Danke für die Anerkennung für den mich sehr inspirierenden Friedrich W. Siebeke. Diese Kraft mit 89 und die positive („preußische“) Einstellung. Ich werde ihm berichten!

  51. #15 Abendland 01

    Ich bin nicht links, nicht rechts ,ich bin OVAL !!
    Was muß ich jetzt befürchten?

    Allein der fett markierte Teil deiner Aussage reicht, dich ins gesellschaftliche Aus zu katapultieren! :mrgreen:
    Mal im Ernst: Wir alle kennen doch den selbstverliehenen Wahrheitsanspruch der Linken und dass sie rechts neben sich keinerlei Konkurrenz dulden. Der alte Liedtext hat für die vereinte deutsche Linke immer noch universelle Bedeutung:

    Die Partei, die Partei, die hat immer Recht!
    Und, Genossen, es bleibe dabei;
    Denn wer kämpft für das Recht,
    Der hat immer recht.

  52. Ich bin zwar ein befürworter von Linkstrend stoppen, aber die CDU hat bei mir noch nie eíne Stimme bekommen. Ich gebe da lieber Kleinparteien eine Chance. Trotzdem wird es an mir nicht vorüber gehen, sollte die CDU den Weg verlassen, mit dem die Partei verkohlt worden ist. Oder es kommt eine andere Partei endlich hoch und die Merklsche CDU kann dann von mir aus bei mir an der Türe klingeln und Schleim fressen. Bei mir landet sowieso alles auf dem Müll, was von einer Partei aus dem Bundestag kommt, d.H. was auch immer drinstehen mag, abgelehnt! Ich bin politically incorrect.

  53. @Demoketes:

    „Wir brauchen keine neue Diskussion darüber . “

    Und ob wir die Diskussion brauchen!
    Seit 1990 sind ca. 6 Mio ungeborene Kinder allein in Deutschland zerhackt und in den Müll geworfen worden. Und da fragen wir uns noch, warum die Deutschen aussterben?

    Ich weiß, es wird sich oft und gern über Schulschließungen, aussterbende Regionen oder ein kollabierendes Rentensystem beschwert. Aber die wirklichen Ursachen tastet man nicht so gern an.

    Abtreibungn haben mit Freiheit nichts zu tun, im Gegenteil, sie sind ein menschenfeindliches Konstrukt der Rot-Grünen Ideologie, die sich seit Jahrzehnten breitgemacht hat. Das menschliche Leben gilt nichts mehr. Und dagegen muss man den Mund aufmachen. So einfach!

  54. #67 nikodemus

    Volle Zustimmung! JEDES dieser ungeborenen Kinder wurde im Zeitraum seit 1990 durch einen Einwanderer ersetzt. Da hört Abtreibung auf Privatsache zu sein!

  55. @Reconquista2010:

    Stimmt! Genau das ist ja der Witz: Diejenigen, denen wir die Massenabtreibungen zu verdanken haben sind genau die gleichen Leute, die uns heute erzählen, dass wir wegen unserer fehlenden Kinder doch so dringend noch viel mehr Einwanderung bräuchten.
    Dieser Zynismus ist einfach unfassbar!

  56. #66 MZeus (26. Jan 2012 14:19)

    Ein CDUler kann mir die Ohren vollabern was das Zeug hält. Solange Typen wie Merkel, Polenz, Röttgen, Seehofer, Böhmer, Wulff, usw. dort das Sagen haben sind sie bei mir aus dem Sinn. Und ich gehe wählen. Ich wähle keine der etablierten Parteien. Weder bekommen sie die Erst- noch die Zweit-Stimme. Einmal wird eine der Parteien in den Bundestag kommen.

  57. Die geifernden Sozialisten sollten sich besser einmal fragen, warum der von ihnen propagierte Sozialismus seit seinem Bestehen Millionen von Toten erzeugt hat?

    Es ist keine Petitesse mehr, wenn eine Million Toter bereits eine Nachkommadezimale ergeben. Seit Rousseau und der Franz. Revolution sind etwas mehr als 200 Jahre vergangen und der sozialistische Bluttzoll war gewaltig.

    Dieser Haufen sogenannter „Humanisten“ hat die Bedeutung des Wortstammes „SOZIAL“ gekapert und hat darauf eine Terror-Ideologie gesetzt und diese Gangster streben wider nach absoluter Herrschaft.

    Nie hat es in der Menschheitsgeschichte eine Ideologie als Gesellschaftskonzept gegeben, welches tödlicher und zugleich dekadenter war, da schütz auch keine „soziale Gerechtigkeit“ vor.

    Jeder sollte sich das von Augen halten, wenn er den angeblich bösen Kapitalismus schmäht ohne die dahinterstehende sozialistische Planwirtschaft zu sehen, denn die haben wir bereits durch die supranationalen Organisationen, die sich dem Souverän entziehen.

    Noch zur Abtreibung.

    Heute gab es wider einen Artikel zum Thema der NSDAP Tötungen in der „Welt“ (Aktuell nicht mehr sichtbar). Sollen an die 10.000 unwerte Leben gewesen sein. Schlimm genug und als „Dressurthema“ einschlägig bekannt.

    Das heute das sozialistische Kartell über 100.000 Abtreibungen „unwerten Lebens“ mit „sozialer Indikation“ vornehmen lässt, wird nicht weiter thematisiert, aber man sollte es sich dennoch auf der Zunge zergehen lassen.

    Ich will hier nicht Menschenleben gegeneinander aufrechnen, aber wer sind denn die „erhabenen Sozialisten“, die uns tagtäglich die „Nazikeule“ überbraten und selber töten wie die Irren. Die gehören doch alle in die Anstalt.

  58. #69 nikodemus (26. Jan 2012 14:59)
    @Reconquista2010:

    Stimmt! Genau das ist ja der Witz: Diejenigen, denen wir die Massenabtreibungen zu verdanken haben sind genau die gleichen Leute, die uns heute erzählen, dass wir wegen unserer fehlenden Kinder doch so dringend noch viel mehr Einwanderung bräuchten.
    Dieser Zynismus ist einfach unfassbar!

    MASSENABTREIBUNG? Immer schön radikalisieren.

    Wo gibt es denn Massenabtreibungen? Welch ein Unsinn.

  59. @ #67 nikodemus (26. Jan 2012 14:29)
    Wer will denn wissen, wie viele Embryos abgetrieben wurden? Woher kommt den die Zahl von 6 Millionen?

    Ausserdem, auch bei Musliminnen gibt es Abtreibungen.

  60. #72 Demokedes

    Ab wie vielen Autos akzeptieren Sie dann z.B. den Begriff „Massenkarambolage“…. Eine Million Autos, 10 Millionen, 100 Millionen?

    Die Zahlen der Abtreibung können Sie in den Rechenschaftsberichten der Krankenkassen nachlesen. Da braucht man keinen Rock für lupfen… Ansonsten wird ihre Argumentation dem Begriff „Leben“ nicht gerecht…:-(

  61. Zum Thema Abtreibungen:

    Die Gründerin von Pro Familia, Margret Sanger, war Rassistin und Hitler-Anhängerin. Sie gründete die Organisation, um die ihrer Meinung nach rassisch minderwertigen Afro-Amerikaner zu dezimieren. Ebenso sollten sozial schwache sich ebenfalls nicht vermehren können. Daher setzte sie sich für die Freigabe der Abtreibung ein.

    Nach dem Krieg wurde die deutsche Sektion durch den NS Rassenhygieniker und Rassisten Hans Harmsen gegründet. Ein Zitat von ihm:“Dem Staat geben wir das Recht, Menschenleben zu vernichten. Verbrecher und im Krieg. Warum verwehren wir ihm also das Recht zur Vernichtung der lästigen Existenzen?“

    Das ist der Geist, der hinter der Freigabe der Abtreibung steht. Sehe ich nicht positiv.
    (Hinweis, dies ist meine persönliche Meinung!)

    Zur Aktion Linkstrend stoppen. Sie war gut gemeint, aber ist gescheitert. Die Alt Parteien sind nicht mehr reformfähig. Wir sehen auch bei Parteineugründungen, bei denen ehemalige Funktionäre beteiligt sind, das diese aus ihrem Trott nicht mehr herauskommen, und trotz guter Vorsätze weitermachen wie bisher.

    Ich setze auf DIE FREIHEIT. In Hessen sind keinerlei Alt-Funktionäre mehr im Vorstand. Hier sieht man den Gründungsgedanken verwirklicht. Eine Partei von Bürgern für Bürger.

    http://hessen.diefreiheit.info/

    (Hinweis: Auch dies ist meine persönliche Meinung)

  62. #70 Jeremias

    Und ich gehe wählen. Ich wähle keine der etablierten Parteien. Weder bekommen sie die Erst- noch die Zweit-Stimme.

    Da sind wir ja schon zwei! 😉

  63. #49 Michael Nickel

    Und da der “Feind” nicht so “fair” agiert, müssen wir ungeheuer aufpassen. Bei Siebeke ist das mit der Zukunft nicht so schlimm, die Jüngeren unter uns (ich bin 32) müssen aber ihre Rechnungen noch ein Weilchen bezahlen können.

    Genau das ist das Problem, das unsereins hat! Dabei geht es nicht nur um wirtschaftliche, sondern auch um gesellschaftliche Positionen. Auch wenn dreiviertel der Menschen uns zustimmen, droht einem das Aus, falls man von den MSM in der Öffentlichkeit mit Rechtsradikalität u.ä. beworfen wird. Ich bin ehrenamtlich in leitender Stellung in einem Verein und in der Weiterbildung tätig und meine öffentliche Diskreditierung über die lokale Presse würde vermutlich die Arbeit und den Verein ruinieren. Daher kann ich Ihre Befindlichkeiten verstehen. Dass Kommentatoren Sie als „Weicheier“ bezeichnen, zeigt m. E. nur, dass sie mit diesen Problemen überhaupt nicht konfrontiert sind und sie daher auch nicht wahrnehmen. Trotzdem ist auch für mich dieser Ton daneben.
    Noch eine Frage für meine Weiterbildung:
    Was ist denn ein mensurehrlicher, vielgeprüfter Waffenstudent?

  64. #23 nikodemus (26. Jan 2012 10:13)

    @Her Meggido

    Ich guck in der Tat “blöde”, wie Sie das nennen, ob der Unaufgeklärtheit und Desinformation mancher Zeitgenossen. Vielleicht sollten Sie nicht alles glauben, was man Ihnen bei den MSM erzählt!
    ———————————————–
    Der erste Teil ist nicht wahr. Der Mann hat doch recht! Juristisch beginnt das Leben eines Menschen in D mit geglückter Geburt.
    Außerdem ist es die Entscheidung der Frsu, anzutreiben. Hier müssen Sie ansetzen.!

    Der zweite Teil stimmt natürlich.

  65. #38 Platow (26. Jan 2012 10:53)

    (Weil ich in einigen Fällen Abtreibung für sinnvoll halte. Übrigens was wiederum nicht um Umkehrschluss bedeutet, dass die Betreffende abtreiben sollte/muss)

    Auch kein Muslim sollte oder muss das Töten von Ungläubigen für sinnvoll halten, Hauptsache er hält es nicht für sinnlos… 😉

  66. @#79 WahrerSozialDemokrat

    Ja ein schönes Thema und von beiden Seiten mit unverrückbare Standpunkten belegt. Angefangen vom philosphischen bis zum rechtlichen. Ich habe da für Sie auch keine Antwort. Ich nehme da mich immer selbst zum Maßstab. Bei einer Diskussion zu ER in der ganz dramatisch ene junge Mutter nicht mehr sprechen konnte, halb gelähmt, wurde dem Vater angeboten, eine schwierige OP durchzuführen die sie wieder „heilen“ könnte mit einem hohen Risiko das sie sterben könnte.

    Meine Frau meinte gleich dazu, das sie das nicht möchte. Ich meinte gleich dazu, dass ich das wollte. Also wenn ich mal an irgendwelchen Schläuche hänge und es besteht die chance tut es.

    Das ist weit hergeholt und bitte nicht inhaltlich mit einer Abtreibung vergleichen. Aber ich glaube hier gibt es eben unterschiedliche Auffassungen darüber. Ich kann z.B. auch nicht jetzt sagen, dass wenn meine Frau ein behindertes Kind tragen würde, ob ich dann sage, lassen wir es abtreiben. Denn diese situation muss man selbst erst erfsahren und erleben und ich habe das mich selbst immer wieder gefragt und bin zu keiner Antwort gekommen. Vielleicht wäre ich für Abtreiben, vielleicht auch nicht. Aber hier im grünen Kommentarbereich mit so Geschützen wie Babycaust auffahren halte ich für horrenden Blödsinn.

  67. Ich gehöre zu den Unterzeichnern der Aktion „Linkstrend stoppen“, auch wenn ich die CDU verlassen habe und vorläufig auch nicht mehr wählen werde. Gegen den Linkstrend kann und muss man überall kämpfen und in Rheinland-Pfalz sammeln wir uns unter konservative.rlp@web.de

Comments are closed.