Der bekannte Professor Bassam Tibi, der Erfinder des Euro-Islam, hat der österreichischen „Presse“ ein Interview zu den Entwicklungen des arabischen Frühlings gegeben. Sein Ausblick ist negativ, die Moslembrüder hält er für eine totalitäre Bewegung. 

Auszug aus „Presse:

Welche geostrategischen Auswirkungen haben diese Umbrüche auf Staaten wie die Türkei und Israel?

Israel bezahlt einen hohen Preis, denn ein Grundmuster des Islamismus ist neben dem Scharia-Staat der Antisemitismus. Wenn in Ägypten die Muslimbrüder an die Macht kommen, werden sie als erstes das Camp-David-Friedensabkommen mit Israel annullieren. Der Gewinner ist die Türkei, denn sie ist das einzige wirtschaftlich und politisch stabile Land im Nahen Osten. Der erste Regierungschef, der nach den Umbrüchen Tunesien, Ägypten und Libyen besucht hat, war der türkische Premier Recep Tayyip Erdogan. Er hat ganz offen den Führungsanspruch der Türkei klar gemacht. Aber Ägyptens Muslimbrüder haben widersprochen. Sie kooperieren zwar, aber so weit geht die Liebe nicht. Erdo?an hat in Kairo gesagt: Unsere Partei ist eine islamisch konservative Partei, aber Islam und Politik sollen getrennt werden. Auch das hat den Muslimbrüdern nicht gefallen.

Wie sieht Ihre Prognose für das begonnene Jahr aus?

Ich glaube nicht, dass die Umbrüche in der arabischen Welt einen Übergang zur Demokratie bringen werden. Es wird einen hohen Grad an Unsicherheit geben. Und die Islamisten werden versuchen, in das Ganze ihre Vision von Stabilität hineinzubringen. Der Trend ist, dass die bisherigen autoritären Regimes durch einen Scharia-Staat abgelöst werden.

Genauso sehen wir die „Arabellion“ auch schon länger, eigentlich von Anbeginn an.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

37 KOMMENTARE

  1. Der bekannte Professor Bassam Tibi, der Erfinder des Euro-Islam, hat der österreichischen “Presse” ein Interview zu den Entwicklungen des arabischen Frühlings gegeben. Sein Ausblick ist negativ, die Moslembrüder hält er für eine totalitäre Bewegung.

    Das wusste ich schon lange vor dem „Arabischen Frühling“!

    Wie dämlich die MSM und links/grün doch sind!

    Gott sein Dank, dass wir uns aus der Nato-Aktion gegen Libyen/Gaddafi herausgehalten haben!

  2. #5 Techniker (16. Jan 2012 14:50)

    wird uns aber nix nützten.Die wollen uns Trotzdem erobern…

  3. Das könnte wie bei Hitler laufen.
    Am Anfang dachte man bei oberflächlicher Betrachtung alles läuft rund und zum Besten, dann gab man hier und da nach um den nicht zu reizen und am Ende hatte man ca. 60 Millionen Tote.

    Dass sich zwischenzeitlich erste Hitlerfans teilweise recht früh von dem distanzierten weckte auch keinen auf.
    Mein Kampf = Mein Koran

  4. Es ist auf den ersten Blick paradox: In Deutschland wird an immer mehr Unis Islam „gelehrt“ und mit Akribie nach der „Pluralität“ der Scharia gesucht, während Leute wie Bassam Tibi (die es wirklich wissen) schon lange auf die Unvereinbarkeit von Islam/Scharia u. Co. mit westlichen Demokratien hingewiesen haben.

    Und dann wird auch noch als mediale Begleitung in übler Weise auf die Deutschen geschimpft, die außerdem noch für alles bezahlen müssen. Aktuelles Beispiel mal wieder Mely Kiyak in der FR:

    http://www.fr-online.de/meinung/kolumne-lieber-deutscher-nazi-,1472602,11445174.html

  5. Hat Soziologe Tibi, der Erfinder des nicht existenten Euro-Islams sich mal wieder gewendet? Bei arte Berlin Paris mit Christine Scherer alias Thea Dorn behauptete er, daß es die Scharia nicht gibt (24. Januar 2008), im Deutschlandfunk behauptete er dann bei Jürgen Liminski, daß seine Notabeln-Familie seit
    1000 Jahren Hüter der Scharia sei (6. Mai 2009). Auf seiner Homepage stand lange, daß er nie nach Deutschland gewollt hätte, er sei dazu von seinen Eltern gezwungen worden. Hier habe man ihn nicht ausreichend gewürdigt und bezahlt, er hatte nie einen Lehrstuhl. Den Lehrstuhl für Arabistik hatte in Göttingen der
    Orientalist Tilman Nagel inne, also ein Fachmann. In dessen Werken kann man nachlesen, warum es keinen Euro-Islam gibt, auch die Arabellion nur in den Köpfen
    der Journalisten und Experten für Nicht-wissen Hoffnung erzeugte. Aber bekanntlich gelten die Propheten im eigenen Land nichts, der Muslim ist immer Experte, ebensowie der Nicht-Orientalist, der Plagiator oder Trittbettfahrer.

    Nach Tibis Meinung kommt der Judenhaß im Islam natürlich nicht vom Koran, daran sind die Nazis schuld,

  6. @ #7 Jochen10 (16. Jan 2012 14:55)

    Gestern trat ein Großneffe von „Dietrich Bonhoeffer“ im TV auf. Der meinte, sein Großonkel hätte schon 1933 erkannt, wohin die Reise geht… 1945 war er trotzdem tot.

  7. #9 Altenburg (16. Jan 2012 15:09)

    Manipulieren Parteien und Berufspolitiker öffentliche Rundfunk- und Fernsehanstalten?

    Natürlich tun sie das!
    Wer nicht spurt bekommt keinen Job oder beispielsweise keine Termine für Interviews.
    Außerdem muss man sich mal das Gehacke bei der Wahl von Intendanten um den Parteienproporz anschauen!

  8. Es ist doch klar, dass die „Brüder“ eher Geld und ideologische Unterstützung von Qatar, Kuwait, den Emiraten und SaudiArabien annehmen, als grad vom ehemaligen Besatzer(nachfolger) Türkei oder der EU.
    Der Türkei wird nie die jahrhunderte währende Besatzung wegreden können, die EU als (noch) westliche Enklave wird als Partner nicht wirklich ernst genommen, sondern wird eher als zukünftige Kolonie angesehen.

  9. Übrigens war genau die Überwindung der autoritären Regimes in den islamischen Staaten und Errichtung von Schariastaaten Teil von Osama Bin Ladens Stufenplan auf dem Weg zum Weltkalifat. Dabei erfüllt sich Stufe 2 sogar noch vor Stufe 1, denn diese sah den Sturz des Hauses Saud und die Vertreibung der „ungläubigen“ Truppenkontingente aus dem Land der „heiligen Stätten“, Arabien, vor.

  10. Bei arte Berlin Paris mit Christine Scherer alias Thea Dorn behauptete er, daß es die Scharia nicht gibt (24. Januar 2008),

    Diese Aussage kann getrost als Lüge bezeichnet werden. Tibi hat schon oft erwähnt, dass das Wort Sharia nur einmal im Koran vorkommt und noch später entstand als dieser. Ebenfalls erklärte er lang und ausführlich, warum er das Kopftuch als Sharia-Vorschrift wahrnimmt.

  11. #9 fritzberger78 (16. Jan 2012 15:06)

    Doch, es gibt zwei wissenschaftliche, ein Pakistani und ein Ägypter,

    Tatsächlich, – sehr gute Leute!

    In dieser ganzen Zeit gelang es nur zwei Wissenschaftlern aus der muslimischen Welt, in einer Naturwissenschaft ausgezeichnet zu werden: 1979 erhielt Abdus Salam aus Pakistan den Nobelpreis für Physik und 1999 Ahmed Zewail aus Ägypten den Nobelpreis für Chemie. Nach dem Tod Abdus Salams 1996 ist Ahmed Zewail heute der einzige noch lebende Nobelpreisträger in einer Naturwissenschaft aus der muslimischen Welt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Abdus_Salam

    Aber:
    Enttäuscht von seinen Erfahrungen an den pakistanischen Hochschulen gründete Salam 1964 das Internationale Zentrum für theoretische Physik (ICTP) in Triest (Italien); seine Heimat Pakistan hatte sich an einer solchen wissenschaftlichen Einrichtung nicht interessiert gezeigt

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ahmed_Zewail

  12. #6 Islam-Nein-Danke (16. Jan 2012 14:54)

    wird uns aber nix nützten.Die wollen uns Trotzdem erobern…

    Wollen und können sind 2 verschiedene Dinge.

    Bislang waren die Moslems immer Loser.

    Wenn die Moslems aufgrund mangelnden Geldes bei uns mal keine Stütze mehr bekommen, ist der Spuk wieder vorbei!

  13. Erdo ist mMn nahe am Grössenwahn, wie wir ihn schon in anderen Persönlichkeiten der Geschichte verorten konnten.
    Im NordWesten will er nach Europa, im Osten in die „Turk“länder der ehemaligen UdSSR, die Verbindungen zum Iran will er verstärken, im Süden den NahOst gegen Israel verteidigen, und Nordafrika will er die türkische „Demokratie“ vermitteln…
    Den Frauen im eigenen Land empfiehlt er mehr als 4 Kinder zur Welt zu bringen, obwohl eben dieses Land kaum die derzeitige Bevölkerung ernährt, geschweige denn sozial absichert.
    Israel und Zypern droht er mit Krieg, Frankreich mit Sanktionen und Europa insgesamt will er im zweiten Halbjahr 2012 völlig ignorieren, weil dann Zypern den Präsi stellt.

    Hab ich was vergessen, ausser dass Wulff, Roth und Westerwelle die Türkei gaaanz toll finden?

  14. #13 cosanostra100

    Die arabischen Staaten werden Scharia-Staaten, und Deutschlands Monokulti-Stadtviertel werden ebenfalls zu Schariagebieten. Scheint ein weltweiter Trend zu sein. 🙁

    Die Gutmenschen und Politiker wird das nicht interessieren, die werden ihren Einwanderungswahn und ihre Islamvergötterung nicht ablegen. Gute Nacht Abendland!

  15. Was diese Mely Kiyak da schreibt ist ja wohl eine Frechheit, geht der Müll den die absondert an der Redaktion vorbei in den Druck?? Oder sitzen da nur Eierlose Duckmäuser!?

  16. 24 Sten (16. Jan 2012 16:10)

    Die ist einfach frustriert und hat kein Einfühlungsvermögen. Sie kann sich 7500 Morde an Deutschen durch Migranten seit 1990 und täglicher Rassismus gegen Deutsche einfach nicht eingestehen. Sie fordert von anderen, was ihr selbst fehlt: Verantwortung zu übernehmen, sich zu entschuldigen für den Rassismus und die Verbrechen ihrer migrantischen Landsleute.

  17. Der Herr Professor Bassam Tibi hat ebenso wie Hamed Abdel-Samad, trotz dem das Beide als Kenner der Materie gelten, mit Ihrer Prognose zum arabischen Frühling absolut falsch gelegen.
    Bin eigentlich erstaunt, wie wenig Moslem manchmal rationell Ihre Glaubensbrüder einschätzen können oder wollen. Für mich war leider das Ergebnis absolut so voraussehbar.

  18. #20 Techniker:

    Ahmed Zewail ist heute der einzige noch lebende Nobelpreisträger in einer Naturwissenschaft aus der muslimischen Welt.

    Naja, Bachelor in Alexandria und mit 21 ab nach Amerika, seit 1982 auch amerikanischer Staatsbürger.

  19. #24 Sten (16. Jan 2012 16:10)

    Oder sitzen da nur Eierlose Duckmäuser!?

    Nö. Linksradikale Weltveränderer.

  20. @ #30 Pleiades (16. Jan 2012 18:19)

    Die Türkei ist im Vergleich zu den anderen Staaten im Nahen Osten stabil, anonsten aber auch schon eine mittlere Katastrophe!

    Hmm, stabil? Zeugte der Abzug des Botschafters aus Frankreich von Stabilität? Oder die Kriegsdrohung gegen Israel?
    Oder ist es ein Zeichen verlässlicher Politik, daß die Türkei iranische Positionen im NahOst-Konflikt verteidigt?

    ’schulligung, aber der einzig stabile Staat im nahen Osten ist seit Jahrzehnten Israel.

  21. Bin ich blind oder blöd?
    Auch dieser Kulturbereicherungsfall ist auf meiner Facebookseite verschwunden:
    http://www.bild.de/regional/frankfurt/raubueberfall/seine-bande-will-gestehen-22029792.bild.html

    Und dieser Fall ist von meiner Facebookseite weg:
    http://www.ksta.de/html/artikel/1326106298793.shtml
    Dies ist der Fall Farid T., wo die heuchlerische Bildzeitung aus einem Mohammeldaner einen Deutschen mit dem Namen Pascal macht. Bild gibt zwar zu, daß der Name geändert wurde. Doch es ist sehr wohl zynisch, wenn ein Name aus der jüdischen Kultur abgeleitet, genommen wird:
    vom lateinischen Namen ‚pascha‘ für das Osterfest; ‚pascha‘ geht wiederum zurück auf den Namen ‚pesah’/’pesach‘ eines älteren jüdischen Feiertages, der an den Auszug aus Ägypten erinnert (Pessach-Fest); bekannt durch den hl. Paschalis Babylon (16. Jh.)

    » der Österliche
    » der vor Ostern geborene

  22. shalom @ Schweinsbraten:

    Du bist vermutlich weder blind, noch dumm. Diese Online-Services löschen gerne jedwede Verknüpfungen, wenn vom LeserVolk genügend Gegenwind aufkommt.

  23. #11 johann

    Au au,die Frankfurter Rundschau und Meli Kakak machen machen sich immer mehr Feinde und zeigen immer stärker ihr deutschfeindliches Gesicht.

    Hier werden pauschal Deutsche als Nazis betitelt und darüber hinaus zeigt die Betonung auf deutsche Nazis,dass dieses Weib mit türkischen,oder anderen Nazis wohl kein Problem hat.
    Im Gegenteil könnte ihre rassistische Einstellung sogar vermuten lassen,dass sie selbst eine ähnliche Gesinnung besitzt.

    PS: Das wär der perfekte Artikel für Kewil,oder Michael S. füge den Link nochmal bei.
    http://www.fr-online.de/meinung/kolumne-lieber-deutscher-nazi-,1472602,11445174.html

  24. Hier auch nochmal ein kurzer Auszug,aus dem FR_ Artikel von Kiyak (am Schluss):

    „…Die Umerziehung des deutschen Volkes, das sich wie zu besten Nazizeiten als genetisch homogenes Volk begreift und Angst vor seiner Abschaffung hat, ist misslungen. Köstlicher Zustand, dieses Nazi-Sein! Ein bisschen scheinheiliges Gedenkminüteln im Parlament, hin und wieder ein Kerzenmarsch, ansonsten, freies Land für freie Nazis.“
    http://www.fr-online.de/meinung/kolumne-lieber-deutscher-nazi-,1472602,11445174.html

Comments are closed.