Eine etwas exotischere Begrüßung des neuen Jahres wurde heute morgen drei Männern in Bochum zu teil. Das Trio war gegen fünf Uhr morgens zu Fuß unterwegs, als ein schwarzer Benz mit italienischem Nummernschild neben ihnen hielt. Aus diesem stieg ein Mann aus, welcher die Gruppe zunächst beschimpfte und anschließend mehrere Schüsse auf sie abgab. Ein 31-Jähriger wurde im Oberkörper, ein 36-Jähriger am Bein getroffen, ein 29-Jähriger entkam unverletzt. Inzwischen hat die Polizei drei Tatverdächtige in einem Asylbewerberheim festgenommen.

Die „Recklinghäuser Zeitung“ berichtet:

Gegen 5.20 Uhr waren drei Männer (29, 31 und 36) zu Fuß auf der Hochstraße unterwegs. Plötzlich habe ein schwarzer Benz mit italienischem Kennzeichen neben ihnen gehalten, berichteten Zeugen. Ein Mann sei ausgestiegen und habe die drei Fußgänger zunächst beschimpft. Dann habe er nach Angaben seiner Opfer eine Waffe gezogen und mehrfach geschossen.

Der 31-Jährige habe einen Schuss in den Oberkörper erhalten, sein 36-jähriger Begleiter sei am Bein getroffen worden, berichtete ein Polizeisprecher am Sonntag. Beide wurden noch in der Nacht operiert. Der 31-Jährige liegt weiter auf der Intensivstation. Der 29 Jahre alte dritte Mann konnte unverletzt weglaufen und half den Ermittlern später mit seinen Aussagen.

Der Wagen der mutmaßlichen Täter wurde zur Fahndung ausgegeben und wenig später vor zwei Heimen für Asylbewerber in der Emilstraße gefunden. Ein Sondereinsatzkommando nahm dort  zwei Männer (46 und 17 Jahre alt) sowie eine Frau fest.

Die Polizei hat eine Mordkommission eingesetzt, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes. Die Ermittlungen laufen.

Ob das wirklich nötig ist? Schließlich liegt hier möglicherweise ein „Verbotsirrtum“ (PI berichtete hier und hier) vor!?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

63 KOMMENTARE

  1. Es ist wirklich schön, wenn ein Land wie das unsere noch das Geld (die verantwortungslosen Politiker und die entsprechend schafsdumme Bevölkerung) hat, um sich solche netten Gäste ins Land zu holen und auf Kosten der Steuerzahler durchzufüttern.

    Aber Gott sei Dank ist der Fall bei unserer Justiz in den besten Händen.

  2. schwarzer Benz mit italienischem Kennzeichen… vor dem Asylbewerberheim???

    Last mich mal politisch inkorrekt raten, was die Fakten dahinter sind: Der Benz wurde in Italien gestohlen, die Insassen waren Asylbewerber, die den Weg über Italien genommen haben. Also vermutlich Fachkräfte aus Afrika mit italienischem Visum für Deutschland.

  3. Erst mal frohes Neues!

    Wer weiß denn schon genau,
    wie viele solcher oder ähnlich
    gearteter Fälle unter den Teppich
    des Schweigens gefegt werden?

    Ein Benz mit italienischem Nummernschild?

    Vor einem „Asylbewerberheim“ gefunden?

    Schon seltsam…tzz

  4. „Die Ermittlungen laufen.“

    Die Polizei braucht nix zu ermitteln, weil sich sowieso ein Richter findet der für die Tat Teilnahme-Gutscheine für Integrationskurse verschenkt, anstatt zu bestrafen und rigoros abzuschieben.

    Ich hab den Eindruck bei deutschstämmigen Tätern gilt der Bestrafungsgedanke (=Knast) und bei ausländischen Tätern der Erziehungsgedanke (=Bewährung)…

  5. Haben Italiener hier Asyl?

    Oder fahren Asylanten italienische Autos?

    Oder war das Auto geklaut?

    Alles sehr eigenartig.

  6. denken wir nur nicht darüber nach das die Täter auch weiter in diesem Land verbleiben und ihr Verhalten keinen Grund für eine Außweisung darstellt.
    Solche Dinge gehören wie Menschen wegen 20 Cent totschlagen 17jährige Mädchen vergealtigen und usw. schließlich dazu und müßen wir aushalten.
    Geld gibt es hinterher nur für die Täter und die Linke Migrationsindustrie jedoch nicht für die Opfer, außer natürlich die Opfer haben Migrtionshintergrund und der Täter ist deutsch, dann fließt natürlich umfangreich Euros an die Opfer bzw. Hinterbliebenen, dann gibt es Gedenktafeln und Denkmäler wie in Dresden ( Fall Marwa ).
    Deutschland schafft sich nicht ab, es ist abgescgafft und liegt in den letzten Zügen auf dem Totebett!

  7. #10 johann

    Sicher? Der Föhrerr fuhrr auch einen Bänz! Ergo: Mehr Geld für den K(r)ampf gegen Rächtz(TM)!

  8. #10 johann (01. Jan 2012 15:27)

    Immerhin ist diese Tat aber weder Beate Tschöpe noch Thilo Sarrazin zuzuschreiben…….

    ———————————————————–

    Was nicht ist…..

  9. #2 moppel (01. Jan 2012 15:18)
    schwarzer Benz mit italienischem Kennzeichen… vor dem Asylbewerberheim???

    Last mich mal politisch inkorrekt raten, was die Fakten dahinter sind: Der Benz wurde in Italien gestohlen, die Insassen waren Asylbewerber, die den Weg über Italien genommen haben. Also vermutlich Fachkräfte aus Afrika mit italienischem Visum für Deutschland.

    Der Mercedes muss nicht unbedingt gestohlen gewesen sein. Schleuser sollen ganz gut verdienen, hört man.

  10. OT:

    UNGLAUBLICH – Das steht bei YAHOO unter der Rubrik Unterhaltung:

    Unterhaltung »
    Junge zwangsverheiratete Afghanin schwer misshandeltvor 1 Stunde 37 Minuten

  11. kann mir jemand mal erklären auf welcher
    gesezlichen Grundlage hier alles Strandgut
    der restlichen Welt einreist und versorgt wird.

  12. #15 AlterQuerulant (01. Jan 2012 15:32)
    UNGLAUBLICH – Das steht bei YAHOO unter der Rubrik Unterhaltung.

    Unterhaltung »
    Junge zwangsverheiratete Afghanin schwer misshandeltvor 1 Stunde 37 Minuten

    Andere Länder andere Sitten. That’s Entertainment!

  13. Die armen Asylwerber werden sicherlich irgendwo verfolgt und brauchen Schutz. Dafür macht auch der Staat gerne Geld locker kommen doch sogenannte Kulturbereicherer ins Land. Wer heute unbedroht sicher vor Einbrüchen, Raubüberfällen leben möchte wandert am besten nach Nordkorea aus.

  14. Schäferhund nach Beziehungs-Streit erstochen

    Ebenfalls in Siegen wollte ein 39-jähriger Mann mit seiner 40-jährigen Frau und ihrem Schäferhund bei Freunden feiern. In der Wohnung der Siegener kam es am frühen Neujahrsmorgen zu einem heftigen Streit zwischen dem 39-Jährigen und seiner Frau, in dessen Verlauf die Frau die Trennung ankündigte. Der Mann verließ darauf die Feier. Unbemerkt erstach er vor der Haustüre den Schäferhund, beschädigte den Pkw der Gastgeber, setzte sich in seinen eigenen Wagen und flüchtete. (we/dapd)

    http://www.derwesten.de/region/mann-stirbt-nach-messerstecherei-auf-silvester-feier-in-siegen-id6206014.html

    (Das sieht doch eher nach einer echten biodeutschen Beziehungstat aus…..)

  15. immer diese italiener. hab ich doch schon immer gewusst, dass es nicht die so toll integrierten und bereichernden muxels sind, sondern diese suedlaender aus italien!

  16. #16 Leseratte (01. Jan 2012 15:32)

    kann mir jemand mal erklären auf welcher
    gesezlichen Grundlage hier alles Strandgut
    der restlichen Welt einreist und versorgt wird.

    Ganz einfach:

    Weil das deutsche Wahlvolk es zuläßt. Die wählen alle treu und brav nur Systemparteien wie CDUCSUFDPSPDGRÜNLINKE, oder schlimmer noch gar nicht und lassen so die Futtertroginhaber nach Lust und Laune schalten und walten.

    Es wird sich nur dann etwas ändern, wenn die (Un)Verantwortlichen reihenweise aus den Parlamenten herausgewählt und durch Menschen, die dem Wohle Deutschlands dienen ersetzt werden. Wenn das nicht bald geschieht haben unsere Kinder keine Zukunft mehr.

  17. #20 johann
    Das sieht doch eher nach einer echten biodeutschen Beziehungstat aus…..

    Wahrscheinlich. Im „anderen“ Fall wäre der Schäferhund vorher noch vergewaltigt worden.

  18. Da es bei uns im multikulturellen Deutschland weder organisierte Immigrantenkriminalität noch Djihadistentum und schon gar keinen Deutschenhass geben darf, muss es sich bei den Attentätern um nordafrika-asylantische Waffennarren handeln, die das Geböller für eine willkommenskulturelle Aufforderung hielten, uns Deutsche mit ihrer heimatlichen Bürgerkriegs-Folklore zu bereichern.

    Es wird höchste Zeit, dass eine Partei offen darüber spricht, dass es völlig egal ist, ob es Einwanderern bei uns in unserem Land gefällt oder nicht.

    UNS muss es in unserem Land gefallen, der Immigrant, dem es bei uns nicht gefällt, der darf gerne in ein anderes Land gehen, welches seinen Vorstellungen entspricht.

    Deutschland hat das Land der Deutschen zu bleiben, so stehts im Völkerrecht.

  19. #23 Ikarus69 (01. Jan 2012 16:01)

    Wahrscheinlich. Im “anderen” Fall wäre der Schäferhund vorher noch vergewaltigt worden.

    Nein, nur wenn es ein Esel oder eine Ziege gewesen wäre – in „anderen Fällen“ gilt der Hund als unrein 😉

  20. Zitat

    #19 Schneider (01. Jan 2012 15:45)
    @felixhenn

    Prosit

    Bist du aus dem Saarland?

    Ganz nahe dran, kann vom meinem Haus rüber schauen.

  21. @ #25 Das_Sanfte_Lamm

    Leider ist es Tatsache, dass in der Türkei gerne auch mal „der beste Freund des Menschen“ herhalten muss.

    Aber wahrscheinlich wird das relativiert, indem nur weibliche Hunde missbraucht werden.

  22. @#22 Gourmet (01. Jan 2012 15:50)

    Viele Leute haben gar nicht die Zeit oder den Intellekt sich mit den Ursachen gewisser Fehlentwicklungen in Deutschland zu beschäftigen. Viel können den Problemen auch kurzzeitig ausweichen, indem sie in deutsche Viertel oder Speckgürtel umziehen.

    Und viel zu viele sind zu einfach gestrickt, und können von den Systemmedien und Volksverblödern erfolgreich manipuliert und indoktriniert werden. Da stehen die alten und dummen Deppen in Lichterketten gegen Rechts (weil ein paar rechte Doofhansel eine kleine Demo ankündigen), aber bei steigender Migrantenkriminalität und immer mehr Geld für Asylbewerber(-heime) und Integrationskurse bekommen sie nicht mal den Mund auf.

  23. Vielleicht sollte man das deutsche Waffenrecht verschärfen – das waren doch sischer, sischer durschgeknalle Sportschützen.
    Oder gar die Jäger- denn am Feiertag ruht die Jagd auf wilde Tiere—- uhaaaaa

  24. Der Europaeische Gerichtshof hat klar entschieden, dass auch Personen, die in Deutschland Verbrechen begehen, Anrecht auf Asly haben.

    Selbst wenn es sich bei den Asylanten um die Taeter handelt, ist Deustchland also verplichtet das Asylverfahren weiterzufuehren und darf dbei das Verbrechen nicht beruecksichtigen.

    Sollten die Asylanten verurteilt werden, so koennen sie aus dem Gefangnis heraus ihr Asylgesuch weiter vorantreiben.

    Sollten sie bis zum Ende ihrer Haft nicht erreicht haben, dass sie als Politische Fluechtlinge anerkannt werden, so ist auch das kein Problem.

    Inzwischen haben kirminelle Auslaender entdeckt, dass man nach einem Gefaengnisaufenthalt psychische Schaeden durch die besonders schweren Haftbedingungen in Deutschland geltend machen kann, was fast immer erfolgreich ist und eine geruhsame Existenz in der Deutschen Sozialen Haengematte bis ans Lebensende garantiert – selbstverstaendlich inklusive Sippennachzug, damit man sich in Deutschland nicht so fremd fuehlt und mit Freikarte fuer kriminelle Aktivitaten.

  25. ich verstehe nicht wo das Problem seien soll. Es ist doch auch ein 17-jähriger mit festgenommen worden. Ich bin mir ziemlich sicher das dieser geschossen hat.
    (also kein Problem, ist morgen wieder frei)
    Wenn Sie nicht ganz so schlau waren hat der 17- jährige den Cermedes gefahren und keinen Führerschein. Dann wird es hart. Führerscheinsperre für 2 Jahre und Aufbaukurs. Das wird der Junge schwer aushalten.
    Da ist unsere Justiz knallehart.

  26. der mordversuchs vorwurf scheint mir völlig überzogen. das die täter zuerst ihre opfer beleidigt und beschimpft haben zeigt, das kein vorsatz vorliegt. ausserdem trifft die opfer eine erhebliche mitschuld. was haben sie auch am neujahrsmorgen auf der straße zu suchen? wahrscheinlich fühlten sich die asylbewerber durch solch provokanntes verhalten in ihrer ehre verletzt und mußten so handeln. da anscheinend nichts geraubt wurde, handelt es sich um eine einfache körperverletzung mit eventueller ? TODESFOLGE falls das schwer angeschossene opfer ablebt. auch in diesem fall verbietet sich eine mordanklage, da der oder die täter ihr opfer eventuell nur zum krüppel schiessen wollten. bei einem ureinwohner müßten allerdings schon wegen verbotenem schusswaffenbesitzes 2 jahre haft ohne bewährung drin sein. nicht so bei den asylbewerbern. erstens hat ja unsere polizei offenbar bei der einreisekontrolle nach waffen an den grenzen versagt und somit liegt ein verbotsirrtum vor. zum anderen ist solches verhalten, was bei einem URDEUTSCHEN zu langen unbarmherzigen haftstrafen führen würde, in den herkunftsländern derjenigen, die uns die ehre ihres besuchs geben auf der tagesordnung und somit gang und gäbe. wird eine frau oder ein mädchen ohne begleitung angetroffen, so ist es dort anscheinend selbstverständlich über sie herzufallen. wenn dort jemand eine schusswaffe besitzt, so gehört es zum guten ton diese auch am erstbesten auszuprobieren oder ganz allgemein reichlich gebrauch davon zu machen. da wiederum unsere einreisebehörden an den grenzen keine aufklärung über unsere gutmenschlichen verhaltensweisen gegeben haben, sind dies asylanten für ihr verhalten nicht zu belangen und eine 2 monatige bewährungsstrafe wäre wohl angemessen!

  27. „Wir wollen mehr Islam wagen!“
    Willy Brandt, SPD

    heute:

    http://www.mopo.de/polizei/opfer-schwebt-in-lebensgefahr-messerstecherei-bei-silvester-party-in-bramfeld,7730198,11375288.html

    Messerstecherei bei Silvester-Party in Bramfelder Diskothek: Gegen 2.30 Uhr in der Nacht zum Sonntag eskalierte ein Streit zwischen circa 15 Partygästen. Auf der Straße, circa 100 Meter von der Disko entfernt, wurde dann ein 22-Jähriger mit einem Messer attackiert. Das Opfer erlitt drei Stichverletzungen. Der Schwerverletzte wurde nach der notärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein 18-Jähirger wurde ebenfalls mit einem Messer am Oberschenkel verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

    Nachdem die Polizei den Tatort abgesperrt hatte, raste ein Mercedes-Fahrer durch die Absperrung. Der Mann flüchtete, konnte aber wenig später in Winterhude gestellt werden. Inwiefern in die Messerstecherei involviert war, ist noch unklar. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. Zurzeit vernehmen die Kriminalbeamten Zeugen. Die Ermittlungen dauern an.

  28. http://www.mopo.de/polizei/opfer-schwebt-in-lebensgefahr-messerstecherei-bei-silvester-party-in-bramfeld,7730198,11375288.html

    Messerstecherei bei Silvester-Party in Bramfelder Diskothek: Gegen 2.30 Uhr in der Nacht zum Sonntag eskalierte ein Streit zwischen circa 15 Partygästen. Auf der Straße, circa 100 Meter von der Disko entfernt, wurde dann ein 22-Jähriger mit einem Messer attackiert. Das Opfer erlitt drei Stichverletzungen. Der Schwerverletzte wurde nach der notärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein 18-Jähirger wurde ebenfalls mit einem Messer am Oberschenkel verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

    Nachdem die Polizei den Tatort abgesperrt hatte, raste ein Mercedes-Fahrer durch die Absperrung. Der Mann flüchtete, konnte aber wenig später in Winterhude gestellt werden. Inwiefern in die Messerstecherei involviert war, ist noch unklar. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. Zurzeit vernehmen die Kriminalbeamten Zeugen. Die Ermittlungen dauern an.

    Die Nebelkerzen in der Meldung geben schon wieder mehr Antworten nach den Nationalitäten als man sich überhaupt zu fragen wagt 🙂

  29. Vermutlich nur noch eine Frage der Zeit, wann Edathy oder Claudia Roth auch ein mal Opfer der eigenen „Bereicherung“ werden.

  30. Deutschland schafft sich ab!

    Hartz IV-Mohammedaner, BMW, kein Führerschein, Messerstecher: Freispruch!

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/freispruch-fuer-24-jaehrigen-messerstecher-blutiger-streit-ums-parken-in-zweiter-reihe/6008560.html

    Blutiger Streit ums Parken in zweiter Reihe

    Fünf Monate dauerte der Prozess gegen Tahir Ö., der im Streit um seinen falsch geparkten BMW plötzlich ein Messer zog und seinen Kontrahenten lebensgefährlich verletzte. Jetzt hat das Gericht entschieden: Der Angeklagte handelte aus Notwehr.

    Berlin – Ein BMW-Fahrer stand mit seinem Wagen in der zweiten Reihe und blockierte die Straße. Einem Nissan-Fahrer platzte der Kragen. Erst brüllte er, dann wurde er handgreiflich. Bis BMW-Fahrer Tahir Ö. ein Messer zog und den aufgebrachten Autofahrer lebensgefährlich verletzte. Fünf Monate lang lief der Prozess wegen versuchten Totschlags. „Wir können ihm nicht widerlegen, dass er in Notwehr handelte“, entschieden die Richter am Freitag. Doch als ein „unverbesserlicher Verkehrsstraftäter“, der ohne Führerschein fuhr, soll Ö. 1200 Euro Strafe zahlen.

    Der 24-jährige Ö., der noch nie eine Fahrerlaubnis besaß, parkte ordnungswidrig.

    Zehn Monate saß der Mann aus Reinickendorf, der zuletzt arbeitslos war und wegen Gewalttaten sowie als Verkehrssünder vorbestraft ist, in Haft. Die Fahrt ohne Führerschein nach dem Streit war nicht Teil der Anklage.

  31. Je nachdem wo dieser Revolverheld herkommt, hat ihn vielleicht die ganze Silvesterknallerei nervös gemacht, weil er das aus seiner Heimat nicht kennt. Oder es waren Freudenschüsse für das neue Jahr, die leider nur nicht nach oben abgefeuert wurden. Kann doch mal passieren. Schließlich fliegen ja auch Feuerwerkskörper mal quer durch Gelände und treffen Unbeteiligte. Oder das Ganze war ein Irrtum, eine Verwechselung oder Scherz. Da wird sich irgend etwas finden lassen. Warten wir es mal ab . . .

  32. Die sollten nicht immer nur hinterher Sondereinsatzkommandos gründen, sondern generell mehr Einsatzkommandos einrichten. Wenn solche „Touristen“ unterwegs sind, könnte man mehr Kontrollen durchführen. Dabei müßten sich dann auch Schußwaffen entdecken lassen.

  33. @#41 trainspotter (01. Jan 2012 17:38)

    Vermutlich nur noch eine Frage der Zeit, wann Edathy oder Claudia Roth auch ein mal Opfer der eigenen “Bereicherung” werden.

    ich kann diesen tag gar nicht erwarten… bin schon ganz ungeduldig… hoffentlich dauert’s nicht mehr so lange…komme mir vor wie ein kleines kind ein paar tage vor weihnachten….

  34. #41 trainspotter (01. Jan 2012 17:38)

    Meine Trauer hielte sich in Grenzen, aber das wird nicht passieren, da sich beide nur mit Bodyguards oder anderer Begleitung fast nur in sicheren Gegenden bewegen. Also gesicherte Wohnung in Rotweingprtel, Dienstwagen, Büro, Bundestag, BundeszentraleGrün, Fernsehen ect.

    Einmal habe ich die Künast vor 5-6 Jahren in der S-Bahn fahrend abends in Ost-Berlin getroffen mit einem älteren Bekannten. Die schaute ganz begeistert, wie sie da in so einer ungesicherten S-Bahn aus Berlin raus fuhr und keiner hat sie erkannt bzw. sich ums sie gekümmert. Aber das traut sich das dicke Roth nicht.

  35. Also, ich finde, dass die Zeitung noch ein
    kleines bisschen mehr ihrer Recherchepflicht
    hätte nachkommen können. Eine Bemerkung
    über brutale italienischen Asylanten,
    hier in Deutschland, und dass das wohl alles was mit Berluskoni zu tun hat. Das wäre sicher hilfreich gewesen. So wie jetzt, könnten die Leute annehmen, das ganze könne auch was mit Moslem-ImMigranten zu tun haben , was ja de facto mittels Dekret des Presserates nicht ist. Vielleicht wäre noch der Name des Autohalters, wie etwa Sergio oder Antonio gut gewesen, und die kleine Zeitungsidylle wäre wieder heile gewesen. So bleibt doch ein etwas komischer Beigeschmack.

    Wieviel potentielle Energie in den Italienern steckt sagt schon das Wort „Italo-Western“ aus. Es heisst ja nicht „Türcken-Western“ oder „Palästinenser-Western“, auch nicht „Kurden-Western“ oder „Afrika-Western“. Nein, „Italo-Western“. Und wenn die Bezeichnung „Italo-Western“ rassistisch wäre (also Elementen der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit enthalten hätte), dann wäre schon längst ein berlinerisches oder bielefelder Rassismusinstitut (Rassismus-, Gender- und Peace-studies) auf dem Plan erschienen, um wissenschaftlich haarklein zu beweisen, dass dem so wäre. Was aber nicht ist . …qed.

  36. #9 S@ndman (01. Jan 2012 15:27)

    Geld gibt es hinterher nur für die Täter und die Linke Migrationsindustrie jedoch nicht für die Opfer, außer natürlich die Opfer haben Migrtionshintergrund und der Täter ist deutsch, dann fließt natürlich umfangreich Euros an die Opfer bzw. Hinterbliebenen, dann gibt es Gedenktafeln und Denkmäler wie in Dresden ( Fall Marwa ).

    Im Fall Marwa war der Täter Alexander W. kein Deutscher, sondern in Russe mit deutschem Paß!

  37. #45 josysue (01. Jan 2012 18:08)

    teilzitat

    „Vermutlich nur noch eine Frage der Zeit, wann Edathy oder Claudia Roth auch ein mal Opfer der eigenen “Bereicherung” werden“.
    vor ein paar tagen hat es wenigtens schon mal einen reporter der unsäglichen gez-medien erwischt. der war wohl jungreporter bei der berliner abendschau rbb.
    man hat ihn einfach in der u-bahn die treppe runtergeschmissen. jetzt kann er wegen gebrochener handgelenke eine weile keine lügenmärchen mehr schreiben. die dann auch noch auf sendung gehen 🙁

  38. Und wieder einmal pünktlich zum Ersten:
    Eine Bereicherung! Allerdings ist das für mich KEINE Bereicherung sondern ehr wieder einmal ein Grund mich am ersten des Jahres von oben bis unten wieder einmal zu bekotzen.

  39. Benz mit italienischem Kennzeichen,Asylbewerberheim da dürften Albanische Bereicherer am Werk gewesen sein.

  40. Wenn solche Freudenspender im Asylheim wohnen, dann ist rechts um kehrt und marsch, marsch nach Hause das Gebot der Stunde, oder was?

  41. #32 Kooler (01. Jan 2012 16:21)
    Der Europaeische Gerichtshof hat klar entschieden, dass auch Personen, die in Deutschland Verbrechen begehen, Anrecht auf Asly haben.
    —————————
    Okay, aber der Europäische Grichtshof kann nicht darüber entscheiden, dass Deutsche Staatsbürger dieses Unrechtsurteil anerkennen,
    und danach handeln.
    Oder wat?

  42. #22 Gourmet

    Weil das deutsche Wahlvolk es zuläßt. Die wählen alle treu und brav nur Systemparteien wie CDUCSUFDPSPDGRÜNLINKE, oder schlimmer noch gar nicht…

    Das stimmt natürlich – aber nur zum Teil: Wieviele des ‚Wahlvolks‘ lesen denn PI oder analysieren kritisch die Systemmedien. Die meisten wissen doch gar nicht oder wollen nicht wahrhaben, dass sie im großen Stil ganz in linkem Sinne manipuliert, betrogen und desinformiert werden, weil sie einfach glauben, was die MSM ihnen vorkauen. Der Rest ist Einschüchterung (diverse Nazi-Keulen) oder Angstverbreitung (Klima, Fukushima, Globalisierung…).

  43. #50 noreli

    vor ein paar tagen hat es wenigtens schon mal einen reporter der unsäglichen gez-medien erwischt.

    Tja, die Einschläge kommen wohl so langsam näher… oder: Die beste Erfahrung ist die Selbsterfahrung.

  44. #42 Eurabier

    Hartz IV-Mohammedaner, BMW, kein Führerschein, Messerstecher: Freispruch!

    Und Sven G., ein biodeutscher, der in echter Notwehr handelte, fährt für über 3 Jahre ein!
    Wenn man den kurzen Artikel bei SPON liest und das mit dem obigen Fall vergleicht, rollen sich einem die Zehennägel hoch. Gesinnungsjustiz ‚at its best‘!

  45. #20 johann (01. Jan 2012 15:46)
    „Schäferhund nach Beziehungs-Streit erstochen“

    Das deutet auf einen Deutschen als Täter hin. Wenn das ein deutscher Schäferhund war.
    Sonst wäre das Opfer der Beziehungstat eine Ziege oder ein Kamel…oder sogar die Frau.

  46. Warum wird da eine Mordkommission eingesetzt? Das waren doch nur Warnschüsse.
    Also allenfalls fahrlässige Körperverletzung, da reicht ein Bußgeld. 20,-Euro :mrgreen:

  47. Ein frohes neues Jahr.Mein Vorsatz für 2012:Keine Toleranz mehr und das werde ich auch zeigen.

Comments are closed.