… hat sich bis jetzt noch nicht geäußert. So kennen wir sie, unsere Mutti, jung, dynamisch und erfolglos. Und natürlich überaus entscheidungsfreudig. Warum schon wieder Wulff? Er hat in seinem Interview mit ARD und ZDF vor elf Millionen Zuschauern gesagt, sein Anruf hätte nur einen einzigen Sinn gehabt, nämlich die Veröffentlichung zu verschieben und nicht zu verhindern.

(Von felixhenn)

Und zwischen den Zeilen, er habe mitnichten ein gestörtes Verhältnis zur Pressefreiheit, da diese doch ein höchstes Gut sei. Allerdings soll er schon vorher versucht haben, Berichte zu unterdrücken, was seinem Ex-Berater und Karriereschmied Olaf Glaeseker ja wohl auch gelang.

Was ist jetzt aber mit Bundeskanzlerin Merkel? Sie hält sich immer noch bedeckt. Wer aber diese machtbewusste Frau schon länger beobachtet, weiß, dass im Kanzleramt wohl die Telefondrähte glühen, um eine für Merkel brauchbare Nachfolge zu finden. PI hat schon einige Vorschläge unterbreitet, die aber wohl von ihr aus verschiedenen Gründen nicht angenommen werden. Hauptgrund ist wohl, nicht pflegeleicht genug, zumindest wenn es sich um Personen wie Gauck, Sarrazin oder auch Stoiber handelt. Schade, das FJS nicht mehr zur Verfügung steht.

Dass es langsam einsam wird um unseren Bundespräsidenten, sieht man auch an den Kommentaren der Opposition. Herr Gabriel hat sich wohl mit seiner vorherigen vorschnellen Unterstützung keinen großen Gefallen getan, andere waren da vorsichtiger. Zumal Wulff zuerst volle Transparenz versprochen hat, elf Millionen ARD / ZDF Zuschauer sind Zeugen, und sich jetzt dagegen wehrt, dass das Aufnahmeprotokoll mit der AB-Nachricht, die er Bild-Chefredakteur Kai Diekmann hinterlassen hat, veröffentlicht wird.

Nun bleibt natürlich wieder Raum für alle möglichen Spekulationen: Hat Wulff massiv gedroht und wollte die Veröffentlichung verhindern und damit die ARD / ZDF Zuschauer belogen? Hat Diekmann gelogen, als er sagte, Wulff hat mit Krieg gedroht? Oder war da vielleicht ein ganz anderes Thema im Spiel, etwa eins, das Frau Wulff betrifft?

Ob die, die mit dem Wulff tanzt, noch ein weiteres Tänzchen wagen will, darf jedenfalls stark bezweifelt werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

116 KOMMENTARE

  1. Da muss Wulff alleine durch. Frau Merkel hat überhaupt nicht die Befugnis sich da einzumischen.

  2. Wulff kommt mir zurzeit vor wie ein kleines Kind, das man beim heimlichen Naschen von Schokolade erwischt hat.

  3. Henryk M. Broder geht auf der Achse des Guten jede Wette ein, dass Wuffi das Wochenende als Kanzelbunzler nicht überlebt.

  4. Immer schön Distanz halten zu Loosern. „Mit Wulff hab ich nichts zu tun“. In Machtstrukturen denken…

  5. Mutti verschleudert Milliarden an die PIIGS, führt das Land energiepolitisch und migrationstechnisch in den Abgrund und sitzt fest im Sattel. Wulffi dagegen stolpert über Peanuts – aus der Mailbox -Nummer kommt er nicht mehr raus, klassisches Schachmatt. Und das ist gut so natürlich nicht wegen seiner lächerlich spießigen 470.000 € Hütte, sondern seiner „Ansprache“ zum Tag der Deutschen Einheit und anderen Sauereien.

  6. „…Herr Gabriel hat sich wohl mit seiner vorherigen vorschnellen Unterstützung keinen großen Gefallen getan, …“

    Na ja, derjenigen Clique, der auch ER nicht abgeneigt ist, tat er sehr wohl einen Gefallen. ;(

  7. Wer bei Google „Bettina Wulff“ ins Suchfeld eintippt, bekommt von der Google-eigenen Auto-Vervollständigung „Prostituierte, Hitlergruß, und Artemis“ angeboten.

  8. Warum wollte den das Volk nicht Wullf wählen? Weil Wullf immer schon schmierig rüberkam. Joachim Gauck hätte Deutschland souverän vertreten ohne Skandale.

  9. „… sondern seiner “Ansprache” zum Tag der Deutschen Einheit und anderen Sauereien. …“

    Das sehen WIR (Wulff-Kritiker aus ehrenhaften Motiven) so! Sonst aber wird das in fast allen MSM und in der Opposition anders gesehen: „TROTZ seiner wunderbaren Rede zum 3. 10., TROTZ seines wundervollen ‚Der Islam gehört zu Deutschland!‘-Bekenntnisses … müssen wir ihn LEIDER fallen lassen.“

  10. Als Bunzlerin ist es ja auch nicht leicht, wenn man solche Stars um sich hat.

    Wo bleiben eigentlich seine Moslemfreunde, die müssten doch eine Lichterkette für ihn veranstalten. Oder nehmen die ihn und seine Aussage nicht ernst?

  11. An einen Amtsträger, noch dazu dem höchsten im Lande, der ein gutes Gehalt bezieht und nach seiner Amtszeit lebenslang vom Volke alimentiert wird, müssen die höchsten Maßstäbe gesetzt werden.
    Vor seiner Wahl und erst recht während seiner gesamten Amtszeit.
    Geschwafel von „Privatsphäre“ und „menschliche Schwächen“ gestehe ich jedem Normalbürger zu, nicht so einem elitären Amtsträger. Von dem erwarte ich Vorbildwirkung – zumindest während seiner Amtszeit, wenn es sein muss, auch bei der Wahl seiner Schlafanzüge (bildlich gesprochen). Wenn er sich damit überfordert fühlt, ist er für so ein Amt nicht geeignet.
    Gleiches gilt natürlich ebenso für die anderen Eliten, aber wie sagt man so schön auf sächsisch? Wie der Herre, so’s Gescherre!

  12. Ich bin empööööört, wie schändlich die Medien so über unseren Bundes-Wuff herziehen und ihn vorführen!

    Meine Empöööööörung liegt darin, daß er so viel zur Einheit dieses Landes getan hat und nun geächtet wird!!

    Ich empööööööre mich darüber, daß jemand der erkannt hat, daß der Islam zu Toischland gehört so beleidigt wird!

    Wieso gibt es noch keine Lichterketten??

    Und wo ist unsere Bundesempööörungsbeauftragte?

    Wie sagen sie fast alle so schöN: Das Amt ist beschädigt! Ich glaube das ist was anderes beschädigt!
    Politisch gesehen natürlich!

  13. Irgendwie gibt es hier fast nur noch Artikel von kewill oder Katzenberger. Also, ich mag kewill ja auch, nur sollte er an seiner Sprache arbeiten. Das kønnte man als pc verstehen, aber ich finde es zum Teil unsachlich, andere sagen reisserisch. Zu Die Freiheit: Ich kann gut verstehen, dass eigentlich keine Zeit mehr bleibt, dass Ruder rumzureissen, aber wie ein kleines Kind zu betteln, ich will aber, führt meiner Meinung nach nicht zum Erfolg. Dabei ist es vollkommen egal, ob die Recht haben. Wer PI schon længer liesst, hat wohl mitbekommen, dass es so ist. Aber clever ist das nicht, weil es zu schnell geht, mit der Brechstange wird das nix, alda.
    Und zu PI insgesamt: mir schienen die Artikel vor noch einem Jahr sachlicher zu sein.
    Ist zwar schøn, wenn die Besuchszahlen der Site stimmen, aber die Leute sollen auch wiederkommen!!!

    Auch wenn es Wiederholungen sind, wieso nicht mal wieder einen alten, informativen Artiken nach oben stellen?

  14. @Roland F

    „Joachim Gauck hätte Deutschland souverän vertreten ohne Skandale.“

    Wohl KAUM! 🙁

    Er wäre dem neuen Stasi-Unterlagen-Beauftragten vermutlich sogar in die Parade gefahren, als es darum ging, ehemalige Stasi-Mitarbeiter nicht mehr Mitarbeiter der Behörde sein zu lassen.

    Im Nachhinein muss konstatiert werden, dass v. a. die Opposition es vermasselt hat! Hätte sie damals einen geeigneteren Gegenkandidaten (z. B. Sarrazin) aufgestellt, wäre Wulff nicht mal in den 3. Wahlgang gekommen.

  15. Demonstration vor dem Schloss Bellevue geplant

    Eine Berliner Initiative hat zu einer Demonstration gegen Bundespräsident Christian Wulff aufgerufen. Vor dem Schloss Bellevue sollen die Protestteilnehmer am kommenden Samstag ab 14 Uhr ihre Schuhe hochhalten und den Rücktritt des Staatsoberhauptes fordern, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Wegen seines Verhaltens sei Wulff, der wegen eines Privatkredits in die Kritik geraten ist, als demokratisches Vorbild nicht länger tragbar.

  16. Das Problem ist, dass durch den Wulff-Skandal Deutschland und die CDU seine Glaubwürdigkeit verliert.

    Wie soll man denn in anderen Ländern noch ernsthaft Pressefreiheit kritisieren, wenn in Deutschland diese nur dann gilt, wenn die Themen genehm sind?

    Da würde sich doch Putin ins Fäustchen lachen und Deutschland nicht mehr ernst nehmen, schlimmer noch ist die schlechte Vorbildfunktion die dadurch international ausgestrahlt wird…

    Daher sollte Wulff Rückgrat zeigen und zurücktreten.

    Er hat selbst sehr schnell von Johannes Rau und Thilo Sarrazin Rücktritte gefordert.

    Oder gehört inzwischen etwa auch die Unterdrückung der Pressefreiheit zu Deutschland???

  17. @ #13 0815
    Ja, leider! Aber lassen wir uns nicht entmutigen!

    @ #10 und #16
    Ist doch nur ein Ablenkungsmanöver! 🙁 Die Bevölkerung ist dann eher geneigt, sich mit einem „Opfer von übler Nachrede“ zu solidarisieren! Lieber bei den Fakten vs. Wulff bleiben. Die sind niederschmetternd genug! ;-(

  18. Laut email von Martin Heidemanns von BILD an Wulffs damaliges Mädchen für alles Olaf Glaeseker (inzwischen entlassen) wurde tatsächlich 1 Tag Verschiebung gewährt. Deswegen ist nicht unbedingt anzunehmen, dass Wulff nochmals „nur“ wegen 1 Tag Verschiebung anrief. Es ging wohl um was anderes: Die BILD hat in ihrem Giftschrank sicher noch ne Keule liegen. Die heißt wahrscheinlich Bettina K.

  19. Sarrazin bitte als 1. Mann im Staat.
    Damit endlich wieder ein gesunder Verstand ins Land einkehrt.

  20. Wenn die Gerüchte über Bettis frühere Arbeit stimmen würden müßten sich doch eigentlich schon längst frühere Kunden gemeldet haben

  21. @ Artikelschreiber

    Wenn ich „unsere Mutti“ lese,
    dann ärgert mich das immer wieder.
    Darum muss ich es jetzt mal schreiben.
    Diese Frau ist nicht meine Mutti!
    Sie hat nach meinem Gefühl überhaupt nichts Mütterliches an sich. Könnten Sie etwas Rücksicht nehmen auf die Gefühle der User und diese Frau nicht immer „Mutti“ nennen?

    Nachdem ich am Fernsehen heute einen Stasifilm gesehen habe, wie Schüler ihre Mitschüler für die Stasi ausspioniert haben, um in dem DDR-System weiterzukommen und studieren zu können, da habe ich gedacht, dass es genauso auch bei IM Erika gelaufen sein müsste.

    O weia, wenn man jeden einzelnen Politiker mal so auseinander nehmen würde, wie es jetzt mit Wulff geschieht! Wer könnte da noch bestehen?! :mrgreen:

  22. Wie schlimm es mit unserer Kanzlerin bestellt ist, mag man daran erkennen, dass sie es war, die diese Flitzpiepe ins Chateau Bellevue gehieft hat.

    Ein Präsident dritter Wahl, der lügt und taktiert und der die Pressefreiheit mit Füßen tritt, ist viel mehr als nur eine Witzfigur (Hasselfeld), er ist einfach eine Zumutung!

  23. „Oder war da vielleicht ein ganz anderes Thema im Spiel, etwa eins, das Frau Wulff betrifft?“

    Da könnte etwas dran sein.
    Sollte es da wirklich eine pikante peinliche Story geben, wäre Wulff bei ihrer Veröffentlichung „erledigt“, ohne wenn und aber. Vielleicht deshalb die Aufregung am Telefon.

  24. @ #23 0815

    „Wenn die Gerüchte über Bettis frühere Arbeit stimmen würden …“

    Sie stimmen nicht! Sondern (s. #21 ) führen dazu, sich in einem Nebenkriegsschauplatz zu verzetteln und den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen. Ich halte die „Rot…..käppchen und der böse Wulff“-Mär für eine Finte.

    Deine Begründung ist nicht mal die eigentliche (denn es könnte ja allen Beteiligten einfach nur peinlich sein), sondern das Ablenken von weitaus Schlimmerem.

  25. Irgendwie interessiert mich das alles nicht. Wenn die Mafia in ihren Reihen jemanden ausschaltet, who cares?

  26. 17 Mag (05. Jan 2012 21:13)

    Es gab die Gauck Behörde die die Stasiverbrechen aufgearbeitet hat und einen großteil an der Weitrführung der Verbrechen der „Linken“ aufgezeigt hat. Gauck hätte alle Politiker in den Schatten gestellt. Deshalb wollte der laufende Hosenanzug ihn nicht in Deutschland als souverän.

  27. Wenn die Gerüchte über Bettis frühere Arbeit stimmen würden müßten sich doch eigentlich schon längst frühere Kunden gemeldet haben

    Es gibt genügend Kunden von (Edel)Prostituierten die in Amt und Würden sind und einen Teufel tun werden, das preiszugeben

  28. #8 0815 (05. Jan 2012 21:06)

    Und das ist gut so natürlich nicht wegen seiner lächerlich spießigen 470.000 € Hütte, sondern seiner “Ansprache” zum Tag der Deutschen Einheit und anderen Sauereien.
    ———————————————-
    Warum wird nicht einmal hinterfragt, wie jemand so dämlich sein kann, und für diese elende Hütte in Burgwedel 470.000,–€ hinblättern kann?

    Niemals kann ein Einfamilienhaus dieser piefigen Gattung -von Architktur kann da keine Rede sein- in einem Kuh-Kaff wie Burgwedel so viel Kohle wert sein, niemals!

  29. Als Bundespräsident stell ich mir eine Persönlichkeit vor, die aufrecht und gradlinig daherkommt (nicht nur physisch), eine Erscheinung vor der ich mit Achtung mein Haupt (leicht) neigen kann, wenn sie denn an mir mal vorbeischreiten würde. Einen Menschen, der kantig und natürlich auch nicht fehlerfrei sein muss (gibt’s ja nicht)!!!

    …aber heute bewusst Lügen verbreiten – und morgen demutsvoll eingestehen, dass das „ein Fehler“ war???

    So einfach kann man sich nicht aus der Affäre ziehen! So nicht, Herr Wulff!

    Vermutlich sind meine Ideale dünn gesät, aber je mehr der Rücktritt von Köhler zeitlich in meiner Erinnerung verblasst, desto größer wird die Achtung vor seiner (damals nicht ganz nachvollziehbaren) Entscheidung …

    Mein Fazit: grundehrliche Politiker gibt’s nicht mehr (hat’s vielleicht auch nur wenige gegeben) aber beim derzeitigen BuPrä spürt man förmlich das Aufgesetzte, Abgehobene.

    Für mich bleibt unvergessen, als er vor wenigen Monaten ein gemeinsames Foto mit seinem Patenkind verweigerte, weil dem Vater (und/oder Verwandtschaft) die Nähe zu einer katholischen Glaubensgemeinschaft „nachgewiesen werden konnte“. Einfach irre!

    Bundesrepublik Deutschland im Jahre 2012 –
    Quo vadis!

  30. @ #29 Roland F

    such‘ mal in Artikeln vom 16. 12. 2011:

    Gauck gegen Stasi-Unterlagen-Novelle

    Ein Gesetz soll es ermöglichen, ___ehemalige Stasi-Leute aus der Stasi-Unterlagen-Behörde zu verbannen___. Deren erster Leiter Joachim ___Gauck kritisiert das___.
    🙁

  31. #31 Antonius (05. Jan 2012 21:37)

    Niemals kann ein Einfamilienhaus dieser piefigen Gattung -von Architktur kann da keine Rede sein- in einem Kuh-Kaff wie Burgwedel so viel Kohle wert sein, niemals!

    vielleicht sind ja noch ein paar tausend qm Grund mit dabei… dann ist relativ wurscht was für ne piefige Hütte da drauf steht.

  32. Dieser Smiley 🙁 könnte direkt nach dem Betrachten von „Muttis“ Gesicht entstanden sein.

  33. @AlterSchwabe

    „… Für mich bleibt unvergessen, als er vor wenigen Monaten ein gemeinsames Foto mit seinem Patenkind verweigerte, weil dem Vater (und/oder Verwandtschaft) die Nähe zu einer katholischen Glaubensgemeinschaft “nachgewiesen werden konnte”. Einfach irre! …“

    In der Tat!
    DIES und Ähnliches sind die HAUPT-Kritik-Punkte an Herrn Wulff! Spätestens JETZT wäre es an der Zeit, dass er sich bei jenem Vater entschuldigt.

  34. #31 Antonius

    Das wird wohl nicht alles für die Hütte gewesen sein.
    Ich vermute, der ist arm, wie eine Kirchenmaus – die Scheidung war sicherlich nicht ganz billig…

  35. Und noch ‚was, zu „Nun bleibt natürlich wieder Raum für alle möglichen Spekulationen:“

    Der Gerüchteküche schließe ich mich an und sage, das war alle eine Intrige von IM Erika: Erst alle potentiellen Widersacher wegmobben oder wegloben, oder zermartern, und dann sagen: „In unserer demokratischen, vom Parlament gesteuerten Republik brauchen wir keinen Bundespräsidenten! Das ist alternativlos!“ Dann kann sie alleine als Diktatorin durchregieren. Geschickt, gesadnt.
    Ist aber nur ein Gerücht. 🙂

  36. Das Ansehen von Wulff ist total ruiniert. Er KANN gar nicht mehr anders als zurücktreten. Der kleine Spießer aus der niedersächsischen Provinz war für diese Aufgabe völlig überfordert. Die Reaktion fast der gesamten Presse zeigt, dass die Menschen eine ältere, reifere Persönlichkeit als Bundespräsidenten wollen, jemanden, der ihnen in unsicheren Zeiten ein Vorbild sein kann.

  37. @ #40

    „Warum Wulff tatsächlich zum Abschuss freigegeben wurde!“

    Und NUN? Lieber doch mit Herrn Wulff solidarisieren? ;( Selbst wenn das diesen Hintergrund hat, gibt es kein Halten mehr…

  38. #36 unrein (05. Jan 2012 21:42)

    #31 Antonius (05. Jan 2012 21:37)

    Niemals kann ein Einfamilienhaus dieser piefigen Gattung -von Architktur kann da keine Rede sein- in einem Kuh-Kaff wie Burgwedel so viel Kohle wert sein, niemals!

    vielleicht sind ja noch ein paar tausend qm Grund mit dabei… dann ist relativ wurscht was für ne piefige Hütte da drauf steht.
    ——————————————–
    Das Grundstück kann 5000 m² groß sein, es ist dennoch nichts wert, weil es erstens nicht geteilt werden kann und zweitens nicht bebaut werden darf, weil der Bebauungsplan das nicht hergibt.

    Das Restgrundstück ist dann in der Regel soviel wert, wie Acker- oder Weideland!

  39. Unaufrichtiger gehts nicht, da AB-Nachricht nicht veröffentlicht werden darf . . .
    Das VOLK gatz ein Recht auf klärung da solch en besonderes Amt auch entsprechende Anfoderungen an den Inhaber stellt –
    die zu hier zustellenden Fragen bleiben in der Essenz die Gleichen.

  40. Mag (05. Jan 2012 21:41)

    Dann schau dir die Novelle mal genau an. Gauck gibt den neuen Stasi Beauftragten Roland Jahn recht. Stasimittarbeiter bei der Jahn Behörde sollen versetzt werden.

  41. #36 unrein (05. Jan 2012 21:42)

    #31 Antonius (05. Jan 2012 21:37)

    Niemals kann ein Einfamilienhaus dieser piefigen Gattung -von Architktur kann da keine Rede sein- in einem Kuh-Kaff wie Burgwedel so viel Kohle wert sein, niemals!

    vielleicht sind ja noch ein paar tausend qm Grund mit dabei… dann ist relativ wurscht was für ne piefige Hütte da drauf steht.
    ———————————————
    Die Bebauungspläne in diesen dörflichen Gegenden lassen lediglich die Bebauung mit einem Einfamalienhaus zu – da kann das Grundstück noch so groß sein, es darf dann nicht mehr für weitere Bauvorhaben geteilt werden.
    Das Restgrundstück der Wulffs ist soviel wert wie Acker- oder Weideflächen, …. fast nichts!

  42. Wulff bleibt im Amt! Er tritt zum Islam über und bei der nächsten Wahl wird er von ALLEN gewählt und nach 10 Jahren wird er der beste Präsident aller Zeiten sein. Dann hat er sich noch drei Mädels aus dem Artemis geholt und wir Trottel werden dann schon die Ungläubigensteuer zahlen.
    Wetten werden angenommen.

  43. #14 Tolkewitzer (05. Jan 2012 21:11)

    Gleiches gilt natürlich ebenso für die anderen Eliten, aber wie sagt man so schön auf sächsisch? Wie der Herre, so’s Gescherre!

    Schwäbisch ähnlich aber kürzer:
    Wia dr Herr, so s Gscherr!

  44. ..soll wohl mit Skandalen und Skandälchen in der CDU ein Regierungswechsel eingeleitet werden..??
    Ein (Peer) wer böses dabei denkt..

  45. Mein Gefühl sagt mir schon seit Tagen:

    Wegen einer Hausfinanzierung (oder Hypothek oder Geldleihens) wird unser Bundespräsident nicht so nervös und vergisst seine „gute Kinderstube“.

    Ich vermute schon, dass die BILD Leute noch was in petto hatten (und sicherlich auch noch haben) …

  46. vielleicht sind ja noch ein paar tausend qm Grund mit dabei… dann ist relativ wurscht was für ne piefige Hütte da drauf steht

    Die Grundstücksgröße war irgendwo mal zu lesen, sie lag auf jeden Fall unter 10 a. Allerdings haben die Wulffs das Haus aufwendig renoviert. Und sowohl er als auch sie haben einen erlesenen Geschmack und stellen sicherlich höhere Ansprüche an ein Interieur als du und ich. Keine große Kunst, auch in einem kleinen Haus ne Viertelmillion und mehr zu „ver-renovieren“

  47. #40 HoffnungStirbtZuletzt (05. Jan 2012 21:50)

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/eva-herman/christian-wulff-warum-der-bundespraesident-wirklich-zum-abschuss-freigegeben-wurde.html;jsessionid=7C0BB70634361591AD2218105CEA6270

    Lesen!!!

    Warum Wulff tatsächlich zum Abschuss freigegeben wur
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Danke für den Link!
    Der super gute Aufsatz von Eva Hermann ist genau das, was ich wissen wollte in dieser ganzen Wulff Affäre.

  48. Für was wurde dieser Obersultan eigentlich gewählt? Kriegen wir jetzt permanent seine gesamte Biografie von der Wiege an präsentiert? Oder ist er als 1. Tischfußballspieler gewählt. Vielleicht sollte man ihm einmal ein paar neue Kandidaten benennen, dann wird seine Stimmung wieder besser. Aber es sollten welche sein, bei denen noch etwas zu holen ist. Langsam muss doch jetzt bald jeder sein Privatleben kennen und seine Münchhausengeschichten kennen. Er soll sich deshalb in sein Schloss zurückziehen, denn den werden wir doch nicht los. Er hat sich ja schon begnadigt.

  49. Es ist mittlerweile ziemlich egal, ob da von „interessierter Seite“ irgendetwas orchestriert wurde – die Wahrscheinlichkeit spricht eher dagegen, da Merkel & Co. ihn noch nicht fallen gelassen haben, das würde sonst schneller gehen.

    Ich würde ich meine Kinder, wenn sie Sternsinger wären, nicht mehr zu diesem Typen lassen … und wenn morgen demonstrativ alle Eltern der Sternsinger-Kinder ihre Kinder nicht zu diesem Schauspiel hergeben würden, wäre Wulff am Ende. Es sei denn, seine reichen Freunde bezahlen ihm irgendwelche Kinder in Sternsingerkostümen …

  50. @ #54 menschenfreund 10

    dito!

    Brisant v. a. Evas Zeilen
    „… Jahrelang vertuschte Spenden- oder hochbrisante Korruptions- und Kindesmissbrauchsaffären, in die ranghohe Bundespolitiker verstrickt sind und die bis heute vor allem auch durch politisch korrekte Massenmedien nicht aufgeklärt worden sind …“ !
    (da müssen die nun oberlehrerhaften MSM sich in der Tat fragen lassen, warum sie sich nicht darin verbeißen!)

    Aaaaaaber: Wulff wird das nicht mehr retten/helfen!

  51. Wulff ist damit erledigt.

    Auch ohne Bettinas Geschichte (was eigentlich sehr schade ist 🙂 ).

  52. Demonstration vor dem Schloss Bellevue geplant

    Eine Berliner Initiative hat zu einer Demonstration gegen Bundespräsident Christian Wulff aufgerufen. Vor dem Schloss Bellevue sollen die Protestteilnehmer am kommenden Samstag ab 14 Uhr ihre Schuhe hochhalten und den Rücktritt des Staatsoberhauptes fordern, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Wegen seines Verhaltens sei Wulff, der wegen eines Privatkredits in die Kritik geraten ist, als demokratisches Vorbild nicht länger tragbar.

  53. Trotz aller Glaskugelvoraussagen gibt Wulfi diese Glamourbeschäftigung nicht auf. Schon seiner lieben Betty wegen geht das nicht. Die will so lange wie möglich in einem Schloss wohnen. Wann kommt denn so eine Gelegenheit noch mal wieder? Nein, da bleiben wir sitzen!!!!

  54. #42 HoffnungStirbtZuletzt (05. Jan 2012 21:50)
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/eva-herman/christian-wulff-warum-der-bundespraesident-wirklich-zum-abschuss-freigegeben-wurde.html;jsessionid=7C0BB70634361591AD2218105CEA6270

    Lesen!!!

    Warum Wulff tatsächlich zum Abschuss freigegeben wurde!

    Ich habe mich schon gestern über diesen strunzblöden Artikel von Eva Herman geärgert. Den schleimigen Anbiederer von Merkels Gnaden Wulff zum ESM-Rebellen zu machen – absurder geht’s nicht mehr! Das Schlimme ist, dass der Unsinn seit gestern überall nachgebetet wird. Der ranghöchste Islamversteher hätte den ESM vorher ohne mit der Wimper zu zucken unterschrieben und wird es auch nun tun – Sein Griffel liegt schon bereit. Wulff ist ein jämmerliches Prdukt des politischen Mainstreams, ohne den er gar nicht existenzfähig ist. Das weiß er auch und wird den Teufel tun, sich gegen seine Herrin zu stellen. Hat schon mal jemand darüber nachgedacht, dass Wulffs Lindauer Rede ein taktisches, mit der Pfarrerstochter minutiös abgesprochenes Manöver gewesen sein könnte, um verunsicherte, konservative CDU-ler bei der Stange zu halten?

  55. Der Kopp Aufsatz ist jouralistisch ansprechend aber wenig mit Fakten hinterlegt. Hier geht es um moralisch unkorrektes Verhalten des ersten Mannes in unserem Land. Der Mann sagt zuerst nur die halbe Wahrheit und will es dann vertuschen. Da braucht es keine Verschwörungstheorien. Wenn Mutti, sie soll ja nicht mehr so genannt werden, soviel Macht hat die Puppen hinter den Kulissen so tanzen zu lassen, warum löst sie dann nicht mit einem Federstrich unsere Probleme? In meinen Augen ist unsere Regierung nur noch von Tagesereignissen getrieben und reagiert nur noch anstelle zu agieren. Zudem sind CDU und FDP die Werte abhanden gekommen. Blindflug in der Jauche!

  56. #65 crewcut (05. Jan 2012 23:13)
    In meinen Augen ist unsere Regierung nur noch von Tagesereignissen getrieben und reagiert nur noch anstelle zu agieren. Zudem sind CDU und FDP die Werte abhanden gekommen. Blindflug in der Jauche!

    Das kann man treffender nur schwer ausdrücken.

  57. #36 Mag

    #29 Roland F

    Das seltsam tragische an der letzten Wahl zum Bundespräsidenten war, dass Gauck ein wahrhaftiger
    Demokrat, Christ und Konservativer ist,
    der merkwürdigerweise von den sozialistischen Blockparteien
    SPD und Grüne vorgeschlagen und beinahe sogar noch von der SED gewählt wurde.

    Während Wulf nur Merkels Klassensprecher ist,
    der für mich schon nach den Entgleisungen über die
    Bunte Republik Deutschland und den Islam
    jegliche Glaubwürdigkeit verloren hatte.

    Wulf ist einfach ein typischer Kader des gegenwärtigen Parteienbetriebs.

    Noch ein Kommentar hierzu:


    such’ mal in Artikeln vom 16. 12. 2011:

    Gauck gegen Stasi-Unterlagen-Novelle

    Ein Gesetz soll es ermöglichen, ___ehemalige Stasi-Leute aus der
    Stasi-Unterlagen-Behörde zu verbannen___. Deren erster Leiter
    Joachim ___Gauck kritisiert das___. 🙁 “

    Es ist ein seltsames Menschenbild wenn man nach gut 20 Jahren Menschen nicht zugestehen kann, dass sie sich geändert haben könnten. Wenn die eingestellten ehem. Stasi Mitarbeiter direkt an Verbrechen beteiligt gewesen wären oder wenn sie nicht konstruktiv an der Stasi-Aufarbeitung mitgearbeitet hätten, dann wären sie
    heute eh nicht mehr in dieser Behörde.

  58. #11 Roland F (05. Jan 2012 21:09)
    Warum wollte den das Volk nicht Wullf wählen?
    Das Volk darf den Präsidenten des Volkes ja leider nicht wählen, sonst hätte es Gauck gewählt.
    Es wäre jetzt die beste Gelegenheit das GG bezüglich der Wahl eines Bundespräsidenten für die nächsten Wahlen zu ändern, und zwar dahingehend, dass der Präsident vom Volk und nicht von der gerade im Bundestag bestehenden Mehrheit gewählt wird.

    Eine parteipolitische Neutralität vom BP kann eigentlich auch nur so gegeben sein.

    Außerdem hätte man auch nicht mehr das Problem wie z.B. jetzt, dass der BP von der Kanzlerin „ins Amt gehievt“ worden ist.
    Die Mehrheit des Volkes entscheidet nach Gefühl wer Präsident wird und nicht Wahlmänner-und Frauen nach Parteizugehörigkeit oder irgendwelche Prominente.

  59. >Der Wulff

    Auch im Jahr 2012 wird sich die Bundesrepublik also noch weiter an den Enthüllungen über die Merkwürdigkeiten ihres Staatsoberhauptes im Umgang mit seinen „Freunden“, deren finanziellen Zuwendungen an ihn und seinen öffentlichen Erklärungen dazu erfreuen können. Um diesen hochnotpeinlichen Ringelreigen auch richtig einordnen zu können, seien noch mal ein paar Gegebenheiten in Zusammenhang mit Herrn Wulff in Erinnerung gebracht:

    Zunächst einmal ist Wulff schon immer durch sein besonderes Engagement gegen jede Art moralischer Verfehlungen anderer Politiker aufgefallen. Als Abgeordneter im niedersächsischen Landtag sprach er entsetzt von „Verflechtung und Verfilzung“ des damaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten Gerhard Glogowski (SPD), als zu Tage getreten war, dass auf dessen Hochzeitsfeier örtliche Brauereien die Getränke spendiert hatten und Glogowski wohlmöglich eine Ägyptenreise zunächst nicht selbst zu bezahlen brauchte. Insbesondere letzterer Umstand brachte Wulff zu dem denkwürdigen Ausspruch:

    Die persönliche Vorteilsnahme in Form einer offenbar durch ein niedersächsisches Unternehmen finanzierten privaten Urlaubsreise wäre mit dem Amt des Ministerpräsidenten nicht vereinbar. Herr Glogowski verliert seine Unabhängigkeit und damit seine politische Handlungsfähigkeit.

    Erwähnenswert hierbei allemal, dass Glogowski wegen der Affäre schließlich von seinem Amt zurücktrat. Aber auch beim gegenüber dem höchsten Staatsamt zu zollenden Respekt war Wulff nicht unbedingt immer zimperlich, geschweige denn von vornehmer Zurückhaltung. Als herauskam, dass der im Jahre 2000 amtierende Bundespräsident Johannes Rau (SPD) sich zuvor als Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen Privatflüge von der nordrhein-westfälischen Staatsbank WestLB hatte bezahlen lassen, erregte dies in Wulff sogar körperliches Unwohlsein und seine Rücktrittsforderung an Rau als Bundespräsidenten garnierte er entsprechend mit den Worten:

    Ich leide physisch darunter, dass wir keinen unbefangenen Bundespräsidenten haben.

    Sein körperliches Unbehagen wuchs sich dann noch zur Erkenntnis aus, dass der Bundespräsident Rau nun für immer die Klappe zu halten habe und dies auch noch in Zeiten, die so entsetzlich schwer zu umschiffende Klippen beinhalteten; was er ebenfalls geschickt zu formulieren wusste:

    Es ist tragisch, dass Deutschland in dieser schwierigen Zeit keinen unbefangenen Bundespräsidenten hat, der seine Stimme mit Autorität erheben kann.

    Ab Sommer 2010 konnte es Wulff nun Alles besser machen, wurde er doch daselbst Bundespräsident; wenn auch mit Hängen und Würgen: Zwar sollte man allen Umfragen der deutschen System-Presse mit Misstrauen begegnen – speziell wenn links-grüne Positionen darin vorkommen – allerdings hängt nunmal von Beginn an die dunkle Wolke über Wulff, dass die Mehrheit der Deutschen wohl lieber seinen Gegenkandidaten Joachim Gauck im Schloss Bellevue gesehen hätten. Aber Wohlwollen und Achtung kann man sich ja bekannter Maßen verdienen. Wulff machte sich also sofort ans Werk und fuhr mit seiner ihm so liebgewonnen Rolle als Moralapostel und öffentlichem Verurteiler fort. Unvergessen ist hier zunächst seine öffentliche Benennung des Sündenbocks des Dramas bei der Duisburger Love Parade, wo er ohne jede Ermittlung oder Erkenntnisse aus einer solchen bereits wieder persönliche Konsequenzen anmahnte, bevor die Leichenstarre der Opfer eingesetzt hatte; wodurch er sich auch noch unangemessen seines Amtes heuchlerisch in die Tagespolitik einmischte. Indirekt zum sofortigen Rücktritt auffordernd, ließ er dem Oberbürgermeister Sauerland per Presse ausrichten:

    Der Oberbürgermeister will, wie er sagt, über Konsequenzen für sich erst am Ende der Ermittlungen entscheiden. (…) Doch unabhängig von konkreter persönlicher Schuld gibt es auch eine politische Verantwortung. Das alles wird der Oberbürgermeister genau abwägen müssen.

    Den moralisierenden und verlogenen Vogel schoss Wulff dann wohl in der Causa Sarrazin ab, als er von seinem Amtssitz aus eine regelrechte Hexenjagd gegen Dr Thilo Sarrazin vom Zaun brach und steuerte. Dieser hatte es gewagt, in einem Buch lediglich ein paar und jedermann zugängliche Fakten zusammenhängend darzustellen und – siehe da, man glaubt es kaum – doch in Germanistan mal eine öffentliche Diskussion ob des gesellschaftlichen und Billionen-Grabes Immigration & Immigranten ausgelöst. Wulff drängte die Bundesbank zum Rausschmiss des Sarrazin und wusste dazu mitzuteilen:

    Ich glaube, dass jetzt der Vorstand der Bundesbank schon einiges tun kann, damit die Diskussion Deutschland nicht schadet – vor allem auch international.

    Doch damit noch nicht genug, denn mittlerweile ist z.B. bekannt, dass die Verhandlungen über die Bedingungen für den Rücktritt von Sarrazin einzig von Vertretern des Bundespräsidenten geführt wurden und der diesbezügliche Pressetext der Bundesbank in wesentlichen Teilen aus Schloss Bellevue diktiert worden sind: Auch so eine Art, die Unabhängigkeit der Bundesbank zu respektieren – oder eben auch nicht.

    Wie jeder geneigte PI-Leser weiß, sind natürlich bei der Erwähnung von Immigration & Immigranten letztendlich stets und speziell die mohammedanischen Bereicherer in Deutschland gemeint. Da Christian Wulff schon seit langem eine ganz besondere Schwäche für die Religion des Friedens zeigt, ist seine Hatz auf Dr Thilo Sarrazin durchaus konsequent zu nennen: Inspiriert von seinem damaligen Konkurrenten in Niedersachsen; Siggi-Pop Gabriel (SPD), der in seinem Wahlkampf auf Stimmenfang von Moschee zu Moschee pilgerte und sich auch nicht entblödete SPD-Inserate in der in der Türkei erscheinenden Hürijet-Zeitung zu schalten; hat Wulff dann als niedersächsischer Ministerpräsident eine gewisse Mohammedanerin Aygül Özkan zu seiner Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration gemacht. Bereits designiert aber noch vor ihrer offiziellen Vereidung zur Ministerin hatte sie dann ihrem Glauben gemäß auch gleich ein sofortiges Verbot von (inexistenten) Kruzifixen in niedersächsischen Schulen gefordert. Besonders beachtenswert ist dies obendrein, weil sie keinesfalls zur Kultusministerin berufen werden sollte und daher der schulische Bereich überhaupt nicht in ihren Verantwortungsbereich fällt.

    Wulffs mohammedanische Vorkämpferin handelte dann auch weiterhin weiter ganz im Sinne Mohammeds und trachtete eine Forderung gleich noch durch eine weitere zu toppen und hat deshalb als vereidigte Ministerin gleich noch eine „Mediencharta für Niedersachsen“ entwerfen lassen. Sie verlangte darin, dass die Medien schriftlich erklären sollen, dass sie künftig beim Thema Integration (= Islam) eine „kultursensible Sprache“ anzuwenden und negative Inhalte im Bezug auf Immigranten gefälligst auszuklammern haben – ein in Deutschland wohl bisher einzigartiger Vorgang der politischen Pressezensur. Wulff ließ zwar ein wenig zurück rudern, hielt aber treu und fest zu seinem islamischen Kuckucksei, deren Dschihad Agenda wohl selbst dem einfältigsten Gutmenschen klar geworden sein dürfte.

    Mit Fug und Recht kann man also sagen, dass Wulff ein ganz besonderer Verfechter des Dhimmitums ist. Seinen glanzvollen Höhepunkt fanden Wulffs Unterwerfungsgesten am Tag der deutschen Einheit Anno 2010. Um Ihre ganz besondere Verachtung gegenüber dem sie aufnehmenden Land kund zu tun und um der deutschen Gesellschaft nochmal richtig ins Gesicht zu spucken, haben die Mohammedaner-Verbände diesen höchsten und einzigen laizistischen Feiertag der Deutschen zum „Tag der offenen Moschee“ umfunktioniert. Sein Wohlwollen und seine Genugtuung über diesen ungeheuerlichen Affront brachte der Bundespräsident Wulff dann noch dadurch zum Ausdruck, dass er bei seiner Festansprache anlässlich diesen hohen Feiertages den Islam zu einem Schwerpunkt seiner Rede machte, der darin gipfelte, dass er kriecherisch verlogen, bar jeder Vernunft und völlig am eigentlichen Thema des Tages vorbei salbaberte:

    Der Islam ist ein Teil Deutschlands.

    Mir selbst sind die Plakate und Spruchbänder der mutigen Demonstranten im Herbst 1989 noch gut in Erinnerung. Da konnte man z.B. lesen „Wir sind das Volk!“, oder „Deutschland einig Vaterland!“. Von „Allahu Akkbar“ stand da aber definitiv Nix! Aber so, wie neuerdings türkische Gastarbeiter nach dem II. Weltkrieg Deutschland aufgebaut hätten, möchte Herr Wulff wohl noch den Eindruck vermitteln, die Wiedervereinigung wäre ein ganz besonders Verdienst von mohammedanischen Dschihadisten. Warum sonst denn diese grottendämliche Beweihräucherung der Allah-Krieger und „Mehrtürer“ beim Festakt zur deutschen Einheit, von der ekelhaften Unterwerfungsgeste an diesem urdeutschen Tag einmal abgesehen?

    Da nimmt es sich nicht Wunder, dass Wulff jüngst in Katar sich bei den örtlichen Führern dadurch empfahl, dass er „für den Islam in Deutschland werbe“ und er sich dort mit dem Lügner und Imam Idriz traf, der wegen seiner engen Kontakte zu mohammedanischen Terroristen vom bayrischen Verfassungsschutz überwacht werden muss.

    Für mich als Deutscher im Ausland ist Wulff vor Allem nach seiner erneuten Erklärung vor Allem eines: Ein weiterer und deftiger Grund zum Fremdschämen! Vor dem Hintergrund all der aufopferungsvollen „Freundschaftsdienste“ seiner vermögenden Freunde, die nun zu Tage treten, frage ich Christian Wulff aber mal ganz persönlich, ob er denn wirklich meint, dass gestandene Unternehmer – egal wie man sie beurteilt – ein Wind- und Weichei, wie er es ist, ernsthaft zu einem echten Freund haben könnten? Das kann ich nun beim besten Willen nicht glauben.

  60. @ #42

    „…abgesprochenes Manöver gewesen sein könnte, um verunsicherte, konservative CDU-ler bei der Stange zu halten? …“

    Glaube ich auch!

  61. …ich finde es ist nun an der Zeit unseren
    Bundespräsidenten auch mal zu loben.
    Er mag vielleicht nicht der kontaktfreudigste
    Kundenreisser sein, der unter der Sonne urlaubt. Sondern er ist eher der versonnene,
    intellektuelle Typ des Wärmedeckenverkäufers und Mitropadistributors, der auch mit stillen Tönen Buswerbeveranstaltungsreisen zu nutzen weiss. Aber immerhin ist er der erste Bundespräsident, der ein physisches Bundespräsidententalent vorzuweisen hat.
    Durch eine für ihn glückliche Fügung der Natur ist er in der Lage nicht nur Geld
    (von seinen Freund_Innen) zu nehmen sondern, wenn alle Stricke reissen das gleiche Äquivalent in Bananen.
    Vielleicht macht Marvell aus diesem Superheldentalent mal eine Serie und einen Film. Captain Banane : der spröde Geschmeidige mit den dynamischen Händen.

  62. Nicht vergessen, dass Wulff im Februar eine Gedenkfeier für die Neo-Nazi-NSU-Dönermörder-Opfer geplant hat. Obwohl bis heute immer noch keine Beweise vorliegen, wer diese 10 Menschen erschossen hat.

    Ich denke, Wulff soll bis dahin noch im Amt gehalten werden und sich nochmals lächerlich machen.

  63. #26 menschenfreund 10 (05. Jan 2012 21:26)

    Wenn ich “unsere Mutti” lese,
    dann ärgert mich das immer wieder.
    Darum muss ich es jetzt mal schreiben.
    Diese Frau ist nicht meine Mutti!</blockquote

    Meine auch nicht! (Was sagt eigentlich "Nicht die Mama" zu diesem seinem ureigensten Thema?)

    Könnten Sie etwas Rücksicht nehmen auf die Gefühle der User und diese Frau nicht immer “Mutti” nennen?

    Nennen wir sie doch „Stiefmutti“.

    😉

  64. #71 Graue Eminenz: Obwohl hundemüde, habe ich mir die Mühe gemacht, Ihren langen Beitrag komplett zu lesen. Ein sehr, sehr guter Artikel!Ihre Zusammenstellungen von islamophilen Fehlgriffen bzw. Untaten des Herrn Wulff – zu erwähnen wäre auch noch die grenzdebile Weihnachtsansprache vor nicht einmal 14 Tagen vor dieser stilisierten Multikulti-Kulisse – sollte uns davor warnen, nun aus falschem Mitleid diesen Wicht zu verharmlosen und ihm vielleicht sogar Solidarität zu spenden. Der Mann ist irgendetwas zwischen strunzdumm und brandgefährlich.

  65. Sorry, Formatierungsfehler:

    #26 menschenfreund 10 (05. Jan 2012 21:26)

    Wenn ich “unsere Mutti” lese, dann ärgert mich das immer wieder. Darum muss ich es jetzt mal schreiben. Diese Frau ist nicht meine Mutti!

    Meine auch nicht! (Was sagt eigentlich „Nicht die Mama“ zu diesem seinem ureigensten Thema?)

    Könnten Sie etwas Rücksicht nehmen auf die Gefühle der User und diese Frau nicht immer “Mutti” nennen?

    Nennen wir sie doch “Stiefmutti”.

    😉

  66. Wir brauchen keinen Bundespräsidenten der lügt und erst recht keinen der von der BILD erpressbar ist.
    Frau Merkel hat Wulff zum Bundespräsidenten gemacht, es ihre verdammte Pflicht ihn öffentlich zum Rücktritt aufzufordern. Das ist sie den deutschen Bürgern schuldig.

  67. Nun hat sich schon der zweite von Mutti höchstpersönlich ernannte BP nacheinander als Fehlbesetzung entpuppt.
    Das wirft ein bezeichnendes Licht auf Muttis Personalpolitik.
    Die Frau versammelt eben nur männliche Versager und Dummschwätzer um sich.
    Die guten Leute wurden von ihr schon längst weggebissen.
    Merkel kann es nicht. Sie ist komplett inkompetent und unfähig. Sie ist selbst eine politische Loserin.

  68. @ 71 Graue Eminenz

    Ist zwar sehr lang, aber ein erstklassiges und lesenswertes Statement. Danke dafür!

  69. #80 ueberblicker

    Merkel versammelt Leute um sich herum, die ähnlich sind wie sie: skrupellos, machtgeil, verlogen und bürgerfeindlich!

    Wer nicht in dieses Muster passt, wird weggebissen. Wulff passt dazu, darf also bleiben.

  70. Tiefseetaucher (23:40)
    >>@ Graue Eminenz: Obwohl hundemüde, habe ich mir die Mühe gemacht, Ihren langen Beitrag komplett zu lesen. Ein sehr, sehr guter Artikel! Ihre Zusammenstellungen von islamophilen Fehlgriffen bzw. Untaten des Herrn Wulff …<<

    Vielen Dank für den Zuspruch!

    … Ich hatte diesen Beitrag schon Tagen bei PI eingeschickt, aber man hat ihn partout nicht veröffentlichen wollen oder schlicht nicht empfangen. Nachdem nun heute nach meiner Einsendung der dritte (flache) Beitrag über Wulff hier erschien ist, habe ich ihn also (ein wenig verkürzt) als Kommentar eingestellt.

    Vielleicht hat PI ja ein technisches Problem mit der Empfangsseite von Leserbeiträgen.

  71. #80 ueberblicker

    Merkel kann es nicht. Sie ist komplett inkompetent und unfähig. Sie ist selbst eine politische Loserin.

    Oder wie man in der DDR sagen würde:
    Von „Mutti“ lernen, heißt verlieren lernen. 😀

  72. #71 Graue Eminenz (05. Jan 2012 23:20)

    Weil es schon sehr spät ist, schreibe ich nur: Meine Hochachtung, ein sehr guter Kommentar!

    #76 Tiefseetaucher (05. Jan 2012 23:40)
    Auch eine sehr gute Analyse, vor allem der letzte Satz!

  73. unauthorized user (23:59)
    >>@ Graue Eminenz: Ist zwar sehr lang, aber ein erstklassiges und lesenswertes Statement. Danke dafür!<<

    Sollte ja eigentlich von mir aus als Beitrag erscheinen. – Vielen Dank aber für den Hinweis, dass PI ein sehr breites Publikum hat, zu dem nicht ausschließlich diejenigen gehören, die nur kurze Inhalte aufnehmen und verarbeiten können sondern, dass dieses Blog für die Keimzelle eines neuen Journalismus’ steht und nicht allein nur als Schreibbude und Entertainmentprojekt à la Facebook.

  74. Der Islam gehört zu Deutschland, meint unser (noch) Bundespräsident.
    Vielleicht sollte er sich diese Video, sozusagen als „Weiterbildung“, mal ansehen.

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=H6shlyPmuCI

    Er hatte ja gestern im Interview kundgetan, dass er noch lernen müsse, und das bei seinen Bezügen!!! Zweckmäßig wäre wohl erstmal eine Azubi-Vergütung für Bundespräsidenten im 1. und 2. Lehrjahr!

    Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie hat ihm seine Bett-Ina den Kopf verdreht! 🙄

  75. @ #90 Heinz

    Bettina ist NICHT „Bett-Ina“… aber manche WOLLEN es nicht verstehen! *seufz*

    @ alle
    Anstatt weiter auf den (eh erledigten, ja, armen! Das meine ich nicht ironisch!) Herrn Wulff einzudreschen, sollten wir die -diesen bashenden- MSM daran erinnern, wo die Pressefreiheit WIRKLICH ernsthaft bedroht wird (widerlich, dass die Sorge um die Meinungsfreiheit als Argument gegen den BP nur vorgeschoben ist!) :

    http://www.bit.ly/yF6Nwy

  76. #90 Heinz Ketchup

    Er hatte ja gestern im Interview kundgetan, dass er noch lernen müsse, und das bei seinen Bezügen!!! Zweckmäßig wäre wohl erstmal eine Azubi-Vergütung für Bundespräsidenten im 1. und 2. Lehrjahr!

    Gestern gab es in Nachrichten eine frohe Botschaft:
    Azubi-Vergütung ist gestiegen und beträgt durchschnittlich ca. 700 Euro / Monat (brutto).

    Ob uns Wulff noch so viel Geld wert ist?

  77. Wer ist dieser Wulff eigentlich? Irgendwer hatte hier mal geschrieben das dieser Wulff der Klassenclown ist. Ich glaub diese Bezeichnung ist die beste Bezeichnung für diese Person. Hat eigentlich schon irgendwann mal ein Politiker das Privileg gehabt, auf ARD und ZDF gleichzeitig (Natürlich zur Hauptsendezeit) seine Standpunkte zu äußern? Die Neujahresansprachen und Weihnachtsansprachen kommen bei der Tagesschau circa 20:10 und beim ZDF nach den 19 Uhr-Heute-Nachrichten.

    Übrigends: Wulff ist zwar ein toller Schauspieler aber ich schau mir dann doch lieber „Der mit dem Wolf tanzt“ an 😉

  78. #71 Graue Eminenz (05. Jan 2012 23:20)

    Der Wulff

    Besser und präziser kann man’s nicht formulieren und „rüberbringen“!!!
    Chapeu! … und vielen Dank!

    Am liebsten möchte ich Ihren Text in einen Flyer packen – und in jeden deutschen Briefkasten stecken!!!

    ——————–

    In gut einem Jahr stehen wir vor einer entscheidenden Wahl …

    und solange GRAUE EMINENZen so überzeugend sprudeln, hab ich Hoffnung auf eine MSM-Wende!

  79. I’SLAM gehört zu Deutschland hat ihn das Genick gebrochen,überraschender weise gibt es Kräfte hier die (im Hintergrund steuern)das auch nicht wollen.

  80. ….und die Taquisten Verstehen ihn am bestem.
    Es ist an der zeit auch ein Amt einzurichten:
    Präsident für moslemische Mitbürger.
    Hund kann da einfach weiter machen.

  81. #71 Graue Eminenz (05. Jan 2012 23:20)

    😀

    Chapeau, eine vollumfänglich treffende Beschreibung des bundespräsidialen Staubsaugervertreters Ben Wulff.

    Mal sehen, ob er klebrig genug ist, um seine Schirmherr_In mit ins Wanken zu bringen.

  82. nicht die mama (02:05):
    >>@ Graue Eminenz: 🙂 Chapeau, eine vollumfänglich treffende Beschreibung des bundespräsidialen Staubsaugervertreters Ben Wulff …<<

    Danke! Den Beitrag habe ich schon vor ein paar Tagen zu PI per e-Mail gesandt … ohne Reaktion. Deshalb habe ich ihn jetzt mal als Kommentar (und geringfügig verkürzt) abgelassen.

  83. #13 Entenflott

    Wo bleiben eigentlich seine Moslemfreunde, die müssten doch eine Lichterkette für ihn veranstalten.

    Lichterketten sind unislamisch 😉

  84. # Graue Eminenz: Top Beitrag, danke dafür und 1 mit Stern für den Fleiß.
    Ich schlage vor, mal eine Liste mit den schlimmsten Wulffschen Verfehlungen zusammenzustellen und dann über die Reihenfolge abzustimmen (Neudeutsch: Voten). Top 5, Top 10 …Wie bei den aktuellen Casting-Shows. Ganz vorne wäre sicherlich die Islam-zu-Deutschland Rede, mein persönlicher Favorit wäre allerdings seine neuliche „Weihnachts“ Ansprache. Als Agnostiker sage ich: Wenn ein Christian von der Chirstlichen Union zum höchsten Christlichen Fest meint, den Weihnachtsbaum mit einer Kopftuchwindel dekorieren zu müssen, dann ist das eine ungeheuerliche Entgleisung und ein Schlag ins Gesicht der doch noch zahlreichen Christen. Schon allein deshalb ist er als deutsches Staatsoberhaupt untragbar.

  85. #92 Mag (06. Jan 2012 01:20)

    @ #90 Heinz

    „Bettina ist NICHT “Bett-Ina”… aber manche WOLLEN es nicht verstehen! *seufz*“

    Beweis?

    Aber klar, es ist nicht, was nicht sein darf.

    (Warum klagt Herr Wulff nicht offiziell gegen
    solche Gerüchte, wenn sie nicht stimmen, das wäre für ihn überhaupt kein Problem)

  86. @ 71 Graue Eminenz

    Leider ist Ihre Aufzählung der Wulffschen Schandtaten nicht komplett.

    Ein wichtiges Detail möchte ich noch hinzufügen. Als erstes Bundesland hat Niedersachsen unter Wulffs Regie im Jahre 2004 versucht, zu Lasten der Ärmsten der Armen (den Blinden) durch Streichung des Blindengeldes den Haushalt zu sanieren, damit mehr Geld für Migranten frei wird. Verantwortliche Sozialministerin war Frau Ursula von der Leyen.

    Schon damals war Wulffs asoziale Politik deutlich erkennbar.

  87. #104 unauthorized user

    Blindengeld ließ Wulff streichen, aber für die Migranten setzt er sich an, als ob er nichts anderes zu tun hat!? Pfui, Teufel!

    Der Mann hat eine sadistische Ader und ist in einem hohen verantwortungsvollen Amt eine
    „Zeitbombe“.

  88. Mir tut dieser Mann schon fast leid, winselt er doch um seinen Arbeitsplatz um nicht als Schmarotzer zu gelten!
    Verdächtig ist aber das Verhalten dieser DDR – Überlieferung Merkel!

  89. In diesen Tagen wird wieder deutlich, wie weit „Umfrageergebnisse“ im Auftrag irgendwelcher Interressensgruppen von der Realität abweichen.
    Angeblich soll sich jetzt nach einer Umfrage die Mehrheit der Deutschen für den Verbleib des Bunten Bonzen Wulff im höchsten Amt des Bundspräsidenten aussprechen.
    Alle Umfragen im Internet drücken sehr eindeutig das krasse Gegenteil aus:

    Über 85% der Deutschen wollen Wulff nicht mehr sehen – „unser“ Repräsentant behauptet er aber trotzdem noch zu sein – dieser Schlingel!

  90. Verb. zu (06. Jan 2012 09:54)

    Oh Schreck, ich habe gerade eine Umfrage mit aktuell nur 80% gegen Wulffs Verbleib im Amt gefunden – sorry.
    Das sollte mAn aber ausreichen, dass Wulff endlich den Rücken gerade macht und geht – vorausgesetzt, er hat noch einen Funken Verantwortung und Respekt vor seinem Amt und dessen Bedeutung.

  91. @kingcopy,
    Wulff hat zuviel im Heimatforum seine Kenntnisse erweitert und ist deshalb möglicherweise auf die Idee verfallen sich gleich mit den Korananbetern zu solidarisieren.
    Passt zu seiner Körpersprache, ist also sichtbar nachvollziehbar!
    http://www.heimatforum.de/

  92. @ 71 Graue Eminenz

    Auch wenn ich Ihre Meinungen nicht immer teule, aber der Beitrag war wirklich sehr gut. Schöne und sachliche Zusammenfassung von Wulffs Verdiensten für alles Mögliche außer Deutschland. Vor allem die Erinnerung an die unglaubliche „Mediencharta“ zeigt das Verhältnis von Wulff zur Pressefreiheit und sein Demokratieverständnis. Das ist gelebter Feudalismus!

    Freundliche Grüße nach Kanada!

  93. Bundespräsident Christian Wulff
    beim 4. Forum der „Allianz der Zivilisationen“
    am 11. Dezember 2011
    in Doha, Katar

    As-salâmu alaykum!

    …Sehr geehrte Damen und Herren, in meiner Heimat werbe ich für die Anerkennung des Islam, weil er inzwischen zu unserem Land
    dazugehört – das haben längst nicht alle akzeptiert…
    …Sie sollten versuchen, sich auf die gemeinsamen Grundlagen ihrer Glaubensvorstellungen zu besinnen: auf den Glauben an einen Schöpfer, und auf den Auftrag, diese Schöpfung zu achten und die
    Würde aller Menschen zu wahren. Dann können die Weltreligionen von einem Zankapfel zu einem Medium der Verständigung, zur Grundlage
    einer gemeinsamen Humanität, eines Weltethos werden….
    …Ich zähle dabei auf die Kraft der „Allianz der Zivilisationen“. Auf Kooperation statt Konfrontation: Darauf, Teil der Lösung, nicht Teil des Problems sein zu wollen. Wenn so viele, wie bei der Konferenz der „Allianz der Zivilisationen“ Teil der Lösung sein wollen, dann werden jene, die Teil des Problems sind, keine Chance haben….

    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Christian-Wulff/Reden/2011/12/111211-Allianz-der-Zivilisationen.html

    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Downloads/DE/Reden/2011/12/111212-Allianz-der-Zivilisationen.pdf;jsessionid=D296655BEEA802EA5ACF66E20478F0C1.2_cid249?__blob=publicationFile

    Immerhin hat er erkannt, dass „jene, die Teil des Problems sind, keine Chance haben“. Jetzt muss er nur noch erkennen, dass er das Problem ist.

  94. Lieber felixhenn,

    süffisant und intelligent geschrieben. Aber BITTE:

    Bezeichnen Sie die Bundes-äh-kanzlerin nicht als Mutti!

    Sie verdient diesen Titel nicht, und sie wird Ihn sich (physisch) auch nicht mehr verdienen können.

    Sicherlich finden sich andere Kosenamen für die Dame aus der Ukkermark, die nach Ihrer Ausbildung bei der FdJ und in der SED-Kaderschmiedeuniversität eine glänzende Karriere vom herunterhängenden Mundwinkel zur Staats- und Zentralratsvorsitzenden der EUDSSR (in spe) hinlegt:

    IM Erika – Eher Problematisch
    Kohls Ziehtochter – Vom Leben überholt.
    Die eiserne Kanzlerin – Zu Schmeichelhaft.

    Ich bevorzuge „Bundesprimaballerina“, denn die Pirouetten die sie beim finanziellen Massenvernichtungsprojekt „EURO“ hinlegt, sind politkünstlerische Kapriolen vom feinsten.

    Nur, mütterlich ist an der Dame nun wirklich nichts!

    semper PI!

  95. Sicherlich,der Wulff hat jeden Respekt verloren,er muß weg, das ist er uns allen schuldig. Aber die Faust in der Tasche bleibt geballt,wenn ich sehe,wie die Medien im Glashaus mit Steinen nach draussen werfen. Macht erst mal reinen Tisch mit euren IM,die schon wider die öffentliche Meinung bestimmen.
    Mit euren Brunnenvergiftern,die mit Fleiss die Wahrheit über unser Land verschweigen,über die Zustände und die Probleme,die alle interessieren einfach weglügen. Die einen Sarrazin diffamieren und einen Broder haben fast jedes Recht verloren,mit Steinen zu werfen.

  96. #71 graue eminenz:

    einfach brilliante zusammenfassung, ich habe sie an einige deutsche freunde -ihre erlaubnis vorausgesetzt – weitergeleitet, auch in der hoffnung, sie für pi zu gewinnen.

  97. @ #71 Graue Eminenz (05. Jan 2012 23:20):

    Ich bitte ebenfalls um die Erlaubnis kopieren und weiterleiten zu dürfen.

    Ihr Kommentar hat das Format zu einem Gastbeitrag, haben Sie das schon in Erwägung gezogen?

    semper PI!

Comments are closed.