Vom Islam lernen, heißt Siegen lernen. Denken Sie an Schuhe werfen! Heute abend demonstrierten ungefähr 300 linke und rechte Schuhe gegen Bundespräsident Wulff vor seinem Amtssitz. Tut mir leid, kann solche Leute nicht leiden, auch wenn anscheinend die Freiheit mit dabei war! Wie ist Ihre Meinung?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

311 KOMMENTARE

  1. Tut mir leid, kann solche Leute nicht leiden, auch wenn anscheinend die Freiheit mit dabei war! Wie ist Ihre Meinung?

    Die sind bescheuert, weil sie islamische Gebräuche adaptieren!

  2. Wulff sagt, der Islam gehöre zu Deutschland. Da hat er recht.

    Nehmen wir mal den Bundespräsidenten, die höchste moralische Instanz des Landes. Mit seinen offenen Taschen, seinen Drohungen und seinem geschmeidigen Umgang mit der Wahrheit. Da könnte er glatt ein Orientale sein.

  3. Die Polizei hat 450 Teilnehmer gezählt. Ob man das mit den Schuhen unbedingt machen musste – nun ja, darüber kann man streiten. Aber jeden Tag kommen neue Ungereihmtheiten, neue Unwahrheiten des Herrn Wulff ans Tageslicht. Von daher kann ich das sehr gut verstehen, das die Menschen die Nase voll haben von dem Typ.

  4. Meine Meinung? Schwachsinn!! Ein Glück,dass ich in Berlin nicht die Freiheit gewählt habe und zu Hause geblieben bin.

  5. Würden diese Leute nicht die Schuhe hochhalten, wäre auch der Sprung in die Medien nicht geschafft worden, schon gar nicht, wenn DIE FREIHEIT dabei ist.
    Ausserdem hat Wulff mit dem „Der Islam gehört zu Deutschland“ eine Art und Weise der Kritik provoziert, die er als Islamversteher ja nun kapieren sollte.

    Man kann es gutheißen oder nicht. Aber Aussagen wie „Tut mir leid, kann solche Leute nicht leiden…“ sind doch jetzt wirklich etwas mager für den größten deutschen Islamkritikerblog, findest du nicht, kewil? Im Kommentarbereich hättest du dich so immer noch äußern können. Und da wärs auch ok.

  6. Die Freiheit muss sich ja irgendwie profilieren und da sind solche Aktionen einfach gut. Mitmischen und Mitmachen lautet die Devise. Wobei man natürlich skeptisch sein sollte und bei der (linken) Hetzjagd auf Wulff nur mitmachen sollte, wenn es dem eigenen Wohl dient.

  7. Der SPIEGEL hat sich nun endgültig zum Brandstifter qualifiziert. Jetzt sollte sich niemand mehr wundern, wenn in Deutschland die besorgten Bürger auf die Straße gehen und dieser widerwärtigen Mischpoke (Medien- und Politikerkaste) das Heft aus der Hand nimmt. Was hält eigentlich die Presse von mir, dass sie mich scheibchenweise mit Informationen versorgt, obwohl sie seit Wochen um den gesamten Tatbestand weiß, wie ich nur allzu begründet aus Erfahrung unterstellen darf?
    Ich als Leser werde Tag für Tag verdummt und verarscht und soll mir das gefallen lassen?
    Nein!
    Ecrasez l´infame!
    Es ist höchste Zeit!
    Wir werden noch weinen, wenn wir jetzt nicht handeln und dieses ganze Gesocks in seine Grenzen weisen.
    Seid jetzt ein echter Wutbürger.

  8. #4 HaGanah (07. Jan 2012 22:51)

    Die Polizei hat 450 Teilnehmer gezählt. Ob man das mit den Schuhen unbedingt machen musste.

    Vielleicht hat die Polizei die Schuhe gezählt (900) und dann durch 2 geteilt: = 450 Teilnehmer!

  9. Man spielt hier sozusagen „über Bande“. Der Feind unseres Feindes ist auch unser Feind. Bis er weg ist

  10. Die Schuhdemo finde ich gut… Wenn Islam-Wulff so ein Freund des Islam ist dann wird er verstehen was das mit den Schuhen gedeutet..
    Das deutsche Volk will ihn nicht und wollte ihn nie.
    In dem letzten Interview meinte Wulff das die deutsche Bevölkerung hínter ihm stehe… Man was hat der in seiner Shisha geraucht?

  11. Meine Meinung ist:

    Wie es passiert oder mit welchen Leuten es passiert, ist mir mittlerweile egal. Mich interessiert am Ende nur das Endresultat und zwar der Rücktritt von diesem Hochverräter.

    Und wenn es nach mir ginge, dann ohne weitere Bezüge aus der Luxus-Hartz4-Diäten-Kasse für diesen korrekten Politik-Prominenten-Empfänger.

  12. Wenn sich 400 Leute vor Chateau Bellevue die Schuhe ausziehen, erzeugt das vermutlich einen für Ben Wulff eher ungewohnten Wohlgeruch.
    Ist er doch den Duft von frisch geschächteten Hammeln vom Grill aus seinem Vorgarten gewöhnt.

  13. Ich finde es bescheuert!

    Aber – wenn ich es recht überlege: da Wulff sagt, dass der Islam zu Deutschland gehört ist es eigentlich folgerichtig, wenn mit arabischen Schuhen das Missfallen ausgedrückt wird. Er wird das sicher verstehen.

    Da kann er froh sein, dass der Islam noch nicht so stark ist, wie er vermutlich in etwa 20 Jahren sein wird. Dann hätte der Protest vielleicht schon eine etwas andere Form angenommen.

  14. #16 deutscher_Falke (07. Jan 2012 22:56)

    In dem letzten Interview meinte Wulff das die deutsche Bevölkerung hínter ihm stehe… Man was hat der in seiner Shisha geraucht?

    Bestimmt die Blanco-Checks für seine Hausfinanzierung, damit der Geldfluß nicht mehr nachvollzogen werden kann!

  15. #10 TheNormalbuerger
    … die sind zu weit RECHTS!
    HdF will keiner sehen und hören .

  16. Dafür, dass die Antifanten laut indymedia ziemlich verstört waren, hat sich diese Aktion schon gelohnt.
    Ansonsten stimme ich kewil zu. Arabische Schuhtraditionen gehören nicht in eine demokratische Gesellschaft. Dann kann sich einer ja auch als nächstes einen Sprengstoffgürtel umschnallen und rufen „Der Islam gehört zu Deutschland“….

  17. #22 nicht die mama (07. Jan 2012 22:58)

    Der Bundschuh hat in Deutschland seine Tradition.

    Florian Geyer hätte heutzutage längst den Bundestag gestürmt!

  18. Bunter Wulff: „Der Islam gehört zu Deutschland“
    Mir gefällt die Pointe, dass Deutsche ihn ausgerechnet mit Gesten aus islamischen Ländern jetzt zum Rücktritt auffordern.

  19. Das mit den Schuhen sind bedeutungsschwangere Lächerlichkeiten. Aber, by the way, warum hält der Typ mit dem Base-Cap einen Stöckelschuh hoch?

  20. Nur, weil auch „Die Freiheit“ mit dabei war, muss die Demo nicht begrüßt werden. Denn

    „… 300 linke und rechte Schuhe …“

    davon waren wohl nur 30 nicht-links. 🙁
    (haben sich also von ‚wir sorgen mal eben für das vorzeitige AUS von SchwarzGelb‘-linksaussen-Mobbern instrumentalisieren lassen, schade…)

    Fazit nach dem jüngsten sehr zutreffenden kewil-Beitrag: das Wulff-Bashing beenden, bitte! Grüne Profiteure à la Göring-Eckard sind das GRÖßERE Übel!

  21. Leute, die sich gegen einen Misstand wehren, sind mir lieber als jene, die nichts tun.

  22. Mein erster Gedanke als ich darüber im Radio hörte war genau das: Wie leicht es in diesem GEZ-verblödeten Land doch ist, die Massen dazu zu bringen islamische Bräuche völlig unkritisch, und wahrscheinlich noch als „cool“ erachtet, anzunehmen.

  23. #25 Henryk Broder Fanboy

    warum sollte das Wort „verarscht“ zur Moderation führen 😉

    Da habe ich aber schon schlimmere Worte hier gelesen^^

  24. #28 November (07. Jan 2012 23:05)

    Aber, by the way, warum hält der Typ mit dem Base-Cap einen Stöckelschuh hoch?

    Ist bestimmt Wowereit oder vielleicht Volker Beck! 🙂

  25. Wulff hat sich, als er noch Ministerpräsident war, seine Sommerfeste von der Tabakindustrie bezahlen lassen. Den Nichtraucherschutz in der Gastronomie in seinem Bundesland wollte er verhindern, womit er aber am Widerstand der Bevölkerung gescheitert ist.

    Solche Leute gehören weg.

  26. #16 deutscher_Falke (07. Jan 2012 22:56)

    „In dem letzten Interview meinte Wulff das die deutsche Bevölkerung hínter ihm stehe….“

    Sie stehen hinter ihm, um ihm in den Ar….äh..Hintern zu treten.

  27. Im ersten Moment hat mich die Aktion mit den Schuhen auch geärgert. Ich war sauer, dass es in Deutschland schon so weit ist, dass hier eine arabische Tradition übernommen wird.

    Aber nun sehe ich es so, dass es für den Islam-in-den-Popokriecher-Wulff auch ein Wink mit dem Zaunpfahl war, dass die Bevölkerung gemerkt hat, wie sehr Wulff den Islam hofiert.

  28. Dem kann ich nichts abgewinnen. Vorausschicken muss ich, dass ich der Meinung bin, dass Wulff sein Amt niederlegen sollte, weil er gesagt hat, der Islam sei ein Teil Deutschlands. Man sollte nicht mit einer solchen Geste aus einem barbarischen Kulturkreis seine Verachtung für eine Person ausdrücken. Auch wenn man sagen muss, Wulff ist nach seinem abscheulichen Satz nicht geeignet, länger Präsident von uns Deutschen zu sein, darf man Wulff nicht als Person Verachtung entgegenbringen. Außerdem finde ich, dass es eine Bannmeile geben müsste, so dass Demonstrationen vor seinem Amtssitz überhaupt nicht gestattet sind. Wir als verfassungstreue Bürger müssen uns bewusst sein, dass der Verfassungsschutz teilweise in der Hand von verkommenem Pack ist wie diesem Murck in Hamburg, so dass wir alles in unserer Macht stehende tun müssen, damit demokratische Institutionen, zu denen auch der Bundespräsident gehört, nicht beschädigt werden, soll heißen wir dürfen nicht erwarten, dass Verfassungsschützer, die ihre vornehmste Aufgabe darin sehen, die Scharia zu schützen, uns diese Aufgabe abnehmen.

  29. Ich halte nichts von solchen Demos. Die Gefahr der Manipulation ist zu groß, vor allem, wenn nicht genau klar ist, wer dahinter steht. Politische Konflikte müssen mit politischen Mitteln ausgetragen werden und nicht mit der Macht der Straße. Das sind typische Methoden der Linken und der Islamisten, mit der Macht der Straße den anderen, den politischen Gegner einzuschüchtern und gefügig zu machen. Sie haben keine Argumente, versuchen damit aber trotzdem Macht zu erzeugen. Das Ergebnis ist die Diktatur der Straße oder die Diktatur einer Clique, die konsequent die Massen für ihre eigenen Interessen mobilisieren konnte

  30. zum islamischen Gebrauch gehört aber, dass die die Schuhe in Richtung Bundespräsi Wulff geworfen HÄTTEN…… so haben die nur Reklame für chinesische Schuhe gemacht….

  31. Spätestens, wenn die LINKE ein Amtsenthebungsverfahren gegen #Wulff anstrebt, müssen alle nicht-Linksextremen eigentlich stutzig werden und pro BP sein (trotz anti-Sarrazin-Verhaltens und unerträglichen Islam-Satzes…).

    @ #33
    *g* Volltreffer! 😉

  32. #28 November (07. Jan 2012 23:05)

    Das mit den Schuhen sind bedeutungsschwangere Lächerlichkeiten. Aber, by the way, warum hält der Typ mit dem Base-Cap einen Stöckelschuh hoch?

    Der hatte den noch von der Love-Parade übrig.

  33. Ich habe heute einen Bericht beim WDR gesehen, da hab ich die Freiheit auch gesehen, aber mit Schuhen hat von denen keiner gewedelt.

    Damit haben sie erreicht was sie wollten. Aufmerksamkeit!

  34. Ich bin ein Freidenker und das bedeutet, weil ein Linker oder Linke etwas tun muß es nicht automatisch schlecht sein. Wulff muß weg. Er wird nicht gehen, weil er noch ein paar Monate benötigt um 200.000 €uro Pension zuerhalten.

    Die Aussage ist richtig die Aktion mit den Schuhen ist typisch Links und misanthropisch.

  35. Nun ja, das Steinigen wird ja auch schon fleißig gegen die Polizei geübt. Jetzt die Schuhaktion. Wenn wir nun noch Kalschnikows für jedermann einführen, wird’s lustig.

  36. Man hätte zivilisiert anläßlich seiner Äußerung, dass der Islam zu Deutschland gehöre demonstrieren können. Aber das haben die Teilnehmer damals wohl nicht getan.

    Stattdessen „demonstriert“ man, wenn demonstrieren nicht nötig ist (wenn der Anlaß für die Demo sich auf Regenbogenpresseniveau befindet), da Wulff ja bereits von den Medien gejagt wird.

  37. was zum…! An was erinnert mich bloß die Armhaltung der Leute…sie können es nicht lassen!

  38. „Wie ist Ihre Meinung?“

    Ich meine, daß Wulff bei verschiedenen währungspolitischen Tagungen unerwünschte Kritik an den sogenannten Rettungsmaßnahmen zum Euro geäußert hat. Deshalb soll er weg.

    Die Methoden, mit denen Wulff wegmanövriert werden soll, sind nicht die gleichen wie die, die zuvor gegen Lothar Späth, Alfred Herrhausen, John F. Kennedy, Jörg Haider, Möllemann u.a.m. angewandt wurden, aber die Willkür ist die gleiche. Es geht da nicht um Wahrheit, es geht um politische Korrektheit. Daran mangelt es sogar auch Christian Wulff.

  39. …ich empfinde es von den Demonstranten als einen Akt der Anständigkeit und Mündigkeit auf das 3.welt-weite Symbol des Schuhprotest
    zu greifen. Da wir finanziell, wie auch
    sozo-kulturell sowieso bald dort landen werden, wo die Innenstadt-Mehrheit herkommt, kann man sich die Gepflogenheiten dieser Landstriche auch gleich zu eigen
    machen. Ausserdem wäre es schäbig und herabwürdigend, wenn man unseren Bundespräsidenten eventuell mit Bananen
    auf seine
    leichte Annomalität an den Gliedmassen , die ihn aber gerade zum Bundespräsidenten prädestiniert, hinweisen würde. Hoffe mal, dass die Schuprotestanden in den nächsten Eskalationsstufen entsprechend linear-mohammedanisch vorgehen werden.

  40. Gute Idee! Hat der graue Türkenwulff nicht gemeint, der Islam gehöre zu Deutschland? Da wird er doch gegen etwas mohammedanische Folklore nichts einzuwenden haben? Ein gut deutscher Protest mit Transparenten und Sprechchören wäre ja zuviel der Ehre!
    Gegen DEN ist ja der österreichische Fischer eine Erholung. Der ist wenigstens noch ein echter Bolschewik, verehrt Nordkorea und macht kein Hehl daraus. Der Türkenwulff lässt sich vom Anhang des Gemerkels wählen und ist ein Kryptobolschewik, ein Nehmer und ein Feigling dazu,(Die Feigheit ist die Mutter der Lüge!) weil er ichtmal den Mumm hat zu sagen, „Ja ich habe vom System profitiert!“, sondern noch versucht, Kraft seines Amtes Druck auszuüben.
    Naja, er ist des heutigen Deutschlands durchaus würdig und selbst da nur dritte Wahl…

  41. es ist lange her, dass ich „aus der mitte der deutschen gesellschaft“ mehr als 10 leutchen auf der straße demonstrieren sah. im gegensatz zu angehörigen aller sonstiger nationen dieser welt versteckt sich ja der deutsche mittlerweile hinter seiner zeitung/ dem internet…usw.
    es gibt also noch hoffnung, das war doch (für mich völlig überraschend) endlich mal ein lichtblick, dass wir noch nicht völlig verblödet und resigniert sind. vielleicht haben ja auch diese menschen auf den bildern eher an wullfs ausspruch: „der islam……“ gedacht.

  42. Das sind dieselben bescheuerten „Wutbürger“, die gegen Land auf, Land ab gegen jeden Kack demonstrieren. Und wenn die „Freiheit“ da mitmacht ist es ein Grund mehr, sie nicht zu wählen.

  43. Was in der heutigen allzu wohlwollenden Berichterstattung der MSM über die (abzüglich-der-Pressevertreter-in-Wirklichkeit-nur-142-Leute-starken-)Demo deutlich wurde:

    wenn ein Thema den Meinungsmachern in den Kram passt, werden Teilnehmer-Zahlen schon mal nach oben korrigiert,

    wenn ihnen aber das Thema einer Demo zuwider ist, wird nach unten manipuliert (’nur magere‘ 300, hieß es, hätten ihre Solidarität mit Guttenberg bekundet… weiland…) bzw. eine eigentlich gar nicht so niedrige Zahl zerredet.

    Oder NOCH schlimmer: eine VIEL höhere Zahl als heute verschwiegen oder nur in einer Randnotiz erwähnt:

    Wenn also 10 x mehr Menschen gegen Abtreibung als gegen #Wulff demonstrieren, dann ist ZENSUR Ziel linker Medien! http://www.bit.ly/wE0Lzj

    http://twitter.com/#!/magnusbecker/status/155699193942511616

  44. Schöne Aktion !

    Allein dafür, dass sich die Antifa darüber extrem aufregt, hat es sich schon gelohnt.

  45. #17 Auf ein Wort (07. Jan 2012 22:55)

    Präzise mein Gedanke! Wer den Islam als zu Deutschland gehörig deklariert, darf sich nicht wundern, wenn mit dem Islam auch islamische Gebräuche Einzug halten. Die Schuhwerferei gehört dabei noch zu den harmlosesten.

  46. #30 Mag (07. Jan 2012 23:05)

    Grüne Profiteure à la Göring-Eckard sind das GRÖßERE Übel!

    Ah, und bei den nächsten Wahlen wählen wir alle wieder brav Merkel, Schavan und Böhmer, weil die doch bestimmt das „kleinere Übel“ sind, ja?

  47. Dieser SChuh-brauch hat bei uns nichts zu suchen.
    Die Medien müssen in der Sache ihre Macht beweisen.
    Aber ich hoffe das diese Macht schwindet.
    Mich kotzt die ganze Geschichte nur an,
    Weder in den Medien noch in der restliche Politik sind sie besser als Wulff.

  48. Die Freiheit hat sich richtig verhalten!
    Wir sind dabei, aber nicht so wie die LINKEN! Sondern mit Vernunft und Verstand!

    Ausserdem ist der Schuhwurf ein privater Akt und keine Demo-Symbolistik, ein Moslem kommt sich bei sowas extrem verarscht vor! Lass die Linken mal ruhig so weiter machen… 😉

  49. Bei mir sind die Gefuehle ähnlich wie bei kewil. Ich meinte gerade vorhin zu meiner Frau, dass ich die Demo an sich gut finde. Aber dass mich stört, wie masochistisch kulturlos wir sind, wenn wir nun sogar „Errungenschaften“ der Araber nachäffen.

    Meine Frau denkt,dass das eine Veralberung Wulff’s wegen seiner Islamaussagen ist – aber das glaube ich nicht wirklich.

  50. OFF TOPIC

    Zehnjähriger prügelt Lehrerinnen krankenhausreif

    Im Südosten Londons hat ein gerade mal zehn Jahre alter Schüler zwei Lehrerinnen krankenhausreif geschlagen. Über die Motive des Jungen ist nichts bekannt, der brutale Übergriff aber offenbar kein Einzelfall.

    London – In Orpington im Südosten Londons kam es am Donnerstag gegen 13 Uhr zu dem brutalen Übergriff auf zwei Lehrerinnen. Wie Scotland Yard am Samstagmorgen berichtete, ging ein erst zehn Jahre alter Junge auf zwei etwa 50 Jahre alte Frauen los.

    Entsetzte Augenzeugen alarmierten die Polizei, die den aggressiven Schüler vorläufig in Gewahrsam nahm und in der nahegelegenen Polizeiwache zu dem Vorfall befragte. Der Zehnjährige wurde bis Mitte Februar vom Unterricht ausgeschlossen.

    Eines der Opfer erlitt eine Gesichtsverletzung, das andere einen Beinbruch und eine Knieverletzung. Beide Frauen mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie die britische „Sun“ am Samstag berichtete, waren die Polizisten vor Ort schockiert, als sie erkannten, dass es sich bei dem Angreifer um einen erst zehn Jahre alten Jungen handelte. „Das ist eine sehr ungewöhnliche Sache“, sagte einer der Beamten. „Man fragt sich, was eigentlich noch alles kommt.“

    Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Der „Sun“ zufolge wurden im Jahr 2010 mehr als 250 Lehrer in England und Wales von Schülern attackiert. 44 der Opfer hätten im Krankenhaus behandelt werden müssen, hieß es.

    In Großbritannien wechselt die Hälfte der Lehrer bereits fünf Jahre nach Studienende ihren Job. Als Hauptgründe würden immer wieder Misshandlungen, Gewalt und Gewaltdrohungen durch Schüler angegeben.

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,807756,00.html

  51. P.S. Cool ist ja, das Linke den Schuh werfen wollen, nachdem der Chef sagte „Der Islam gehört zu Deutschland!“

    Einen gewissen Humor kann ich den Linken dabei nicht absprechen! 😆 Oder war das ohne Humor…???

  52. Ich kann Wulff nicht bedauern: es ist doch seine „bunte“ Republik, die er beschwört und sein verehrter Islam, der ja angeblich zu Deutschland gehört!

    Jetzt bekommt er die „Buntheit“ in Form islamisch-arabischer Riten selbst zu spüren. Selbst schuld!

  53. @Stefan

    Dieser UMKEHR-Sch(l)uss ist nicht zwangsläufig! ;-( Es gibt aber ein gewisses Dilemma, das ist unübersehbar, ja!

    V. a. erkenne ich, dass kritikloses Abnicken gegenüber dem KLEINEREN Übel auch falsch ist – ich hielt mich also nicht dran, sondern kritisierte nachlesbar in fast allen P. I.-Beitragen zur Causa Wulff den BP -v. a., dass er mit einem engagierten christlichen Vater nicht auf ein gemeinsames Foto wollte -der Fall ist bekannt…).

  54. Es ist so vollkommen egal ob Wulff geht oder bleibt. Ihm folgt ein Wurm oder eine Würmin.

    Was sollten die sonst aus dieser Wurmdose ziehen, die wir als politische Klasse durchfüttern.

    Mich ekelt Wulffens Dummheit, aber dass die nächste Knalltüte auch nur ein pico Gramm mehr Hirn haben wird, halte ich für ausgeschlossen.

    Es wird eine Kreatur gebraucht, die jeden Verfassungsbruch, bis zur Abschaffung Deutschlands mitmacht. Die Kandidaten stehen in Stärke von Legionen bereit.

    Die Schuhgeschichte ist so peinlich, wie das Gerede, man habe vom arabischen Frühling gelernt.

    Manchmal ist es nur noch zum Kotzen.

  55. (*freu*) Das ist garantiert der Beginn unserer Jasmin-Revolution. Morgen beim Presseclub werden sicher wieder ein paar Qualitätsjournalist_IninInnen darauf hinweisen, dass dies bestimmt auch der Anfang einer Twitter- und Facebook-Revolution ist. Freue mich jetzt schon darauf in 12 Stunden richtgen Qualitätsstuss zu hören.

  56. Tut mir leid, kann solche Leute nicht leiden, auch wenn anscheinend die Freiheit mit dabei war! Wie ist Ihre Meinung?

    Ich war von Anfang an der Meinung dass es eine gezielte Kampagne war, aber ohne zu erkennen wozu das gut sein sollte. Und inzwischen sehe ich mich bestätigt.

    Meine Vermutung: Es war ein Racheakt.

    http://www.faz.net/frankfurter-allgemeine-zeitung/volkswagen-und-porsche-milliardenforderung-an-wulff-11595773.html

    Wulff wird vorgeworfen Informationen zurückgehalten zu haben und so einen Schaden von 1,8 Millarden verursacht zu haben. Und die Leute, denen er auf diese Art ans Bein gepinkelt hat, die sind mächtig genug für sowas.

  57. den Buntespräsidenten am besten zusammen mit seinem Amt abschaffen. Das braucht niemand. Kostet nur mehrere Mio. Euro im Monat. Die eingesparten Berträge könne man verwernden, um über linksradikale Verbrenden aufzuklären. Unsere Jugend sollte nicht nur über die Verbrechen der Nazis, sondern auch über jede der DDR, Stalinisten, Maoisten usw. aufgeklärt werden.

  58. Buntespräsident samt Amt abschaffen. Eingespartes Geld in AUfklärung gegen links verwenden. Gute Nacht!

  59. Meine Meinung: Solange es linke, aber nicht DIE LINKE oder Antifa ist, solange ist es OK.

    Zur Berichterstattung. Bezeichnend dass der Stern DIE FREIHEIT verschweigt. Das wird uns immer passieren.

  60. @ #41 Mag   (07. Jan 2012 23:13)  

    Es geht hier und sonst auch nicht um Links oder Rechts, sondern um Richtig oder Falsch! Mir ist Wurscht was Linke oder Rechte tun, ich muss wissen was richtig ist, um das Richtige tun zu können.

    Nur darum geht es und sonst nichts!

  61. Vielleicht hat die Polizei die Schuhe gezählt (900) und dann durch 2 geteilt: = 450 Teilnehmer!

    Also bei dem Wetter vermute ich eher, dass die Leute ein paar Extra-Schuhe mitgebracht haben.

  62. Hurra,die German Revolution beginnt, endlich. — Bald wird uns die NATO bombardieren und alles in Schutt und Asche legen. –

  63. #63 Mag (07. Jan 2012 23:33)

    Das Denken in „kleineren Übeln“ hat uns in den letzten 30 Jahren nicht weitergebracht – im Gegenteil! Wer das „kleinere Übel“ wählt, um Rot-Grün zu verhindern, bekommt eben danach Schwarz-Rot, Rot-Schwarz, Scharz-Grün oder zur Not auch Jamaika, wie im Saarland. Unterschiede kann ich nicht erkennen.

    Keine Stimme für CDUSPDFDPGRÜNELINKE!

  64. Die Aktion wurde bestimmt von “Zalando” oder “Deichmann” gesponsert

    Deichmann ist ein Christ, der beteiligt sich an sowas nicht.

  65. Schuhwerfen
    Das Schuhwerfen ist ein veralteter Brauch in der Art eines Orakels, bei dem Dienstleute ein göttliches Zeichen bezüglich ihrer Zukunft im Hause des Dienstherrn suchten.
    Hierzu setzte sich die Person in einem Zimmer auf den Boden, steckte den Fuß zur Hälfte in einen Schuh und warf den Schuh über sich hinweg. Nach manchen Quellen saß die Person hierzu mit dem Rücken zur Tür und warf den Schuh gegen diese Tür. Aus der Endlage des herabgefallenen Schuhs, insbesondere ob die Spitze oder die Ferse zur Tür zeigte, leitete die Person ab, ob sie im aktuellen Jahr im gleichen Diensthaus wieder eine Anstellung bekam.
    Der Erzählung nach soll am 10. September 1655 im Dorf Cossebaude, einem heutigen Ortsteil der sächsischen Landeshauptstadt Dresden, durch etliche Dienstleute das Schuhwerfen durchgeführt worden sein, bei dem sich eine Magd beim Bücken mit tödlicher Folge ein Brotmesser in das Herz stieß, das sie am Busen trug.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Schuhwerfen

  66. Nach seinen Äusserungen muss ich davon ausgehen, dass Herr Wulff mit seiner heimatlichen Kultur nicht so recht zufrieden ist.
    Ich hätte da ein vielversprechendes Exil für ihn.

    „Bei der Parlamentswahl in Ägypten zeichnet sich ein haushoher Sieg der Islamisten ab. Bei der dritten Wahlrunde gewannen die als moderat-islamisch eingestuften Muslimbrüder in sieben von neun Provinzen die meisten Stimmen. Die radikale Partei des Lichts sicherte sich in den restlichen beiden Provinzen eine Mehrheit. Das teilte das ägyptische Staatsfernsehen mit“.
    (Quelle:dpa über welt-online)

  67. @ #1 Techniker (07. Jan 2012 22:50)

    Die sind bescheuert, weil sie islamische Gebräuche adaptieren!

    passt aber auch irgendwie wieder. islamische gebraeuche gegen einen islamischen praesidenten. schliesslich hat der bunde-imam ja gesagt, dass der islam zu deutschland gehoert. dann soll er jetzt auch paar schuhe an den kopp kriegen….

  68. Leute macht euch mal locker! Trinkt ihr jetzt keinen Kaffee mehr, weil derselbe, und das Wort aus Arabien stammen??
    Dann darf man auch keine Datteln,Feigen usw mehr essen!
    Die Unterseite von Schuhen kommen auch bei uns mit Straßendreck in Berührung, also was solls.
    Bei NTV sah man sekundenlang DIE FREIHEIT als einziges Plakat, ist doch schön!
    Diese Art Demo ist sehr drastisch und das sollte es ja auch sein, war weder zu überhören noch zu übersehen!
    Die Menschen spüren die Heuchelei der politischen Kaste, und das ist doch schon mal gut, dass sie so einen Instinkt entwickeln, und auch zu so einer Kundgebung HINGEHEN.
    Wer von uns war denn da?

  69. Die „Berliner Zeitung“ mit ihrer ganz eigenen Sicht zur Teilnahme der DF, hier die Auszüge, wo über die DF geschrieben wird:

    Rechtspopulisten drängen in Anti-Wulff-Demo

    Demonstranten schließen Rechtspopulisten aus

    Zugleich hielten die Demonstranten zahlreiche Plakate wie „Ent-wulffen“, „Christian, kehr doch zurück ins schöne Osnabrück“ oder „Zorn statt Gier!“ hoch und skandierten lautstark „Wulff muss weg!“. Die Polizei hielt sich zunächst zurück und war vor allem bemüht, die Straße vor dem Schloss Bellevue für den Autoverkehr freizuhalten. Die auch nach Polizeiangaben 400 Demonstranten sollten nicht auf den Gehweg direkt vor das Schloss gelangen, sondern auf der anderen Straßenseite bleiben.

    Für Unmut unter den Demonstranten sorgte, dass sich Aktivisten der rechtspopulistischen Partei „Die Freiheit“ mit einem großen Transparent unter die Demonstranten mischen wollten. Ordner der Demonstrationsanmelder bildeten eine Kette, um die Rechtspopulisten von der Hauptgruppe der Demonstranten zu trennen

    Nach gut einer Stunde löste die Polizei die Demonstration auf, offenbar auch nach Rücksprache mit den Veranstaltern, die nicht länger die Rechtspopulisten von „Die Freiheit“ neben sich dulden wollten.

    Einige Demonstranten liefen sodann über die Straße und hielten direkt vor dem Schloss Bellevue ihre mitgebrachten Schuhe in die Höhe. Die Polizei hinderte sie mit einer Personenkette den Rasen direkt vor dem Zaun von Schloss Bellevue zu betreten.

    Als sich dann auf der anderen Straßenseite ein Demonstrant noch einmal ein Megafon griff und Durchsagen machte, wurde er von Polizisten abgedrängt und schließlich zu Boden gestoßen. Er blieb offenbar verletzt am Boden liegen, wurde von Polizisten umstellt. Nach etwa 20 Minuten wurde der ältere Mann von einem Krankenwagen abtransportiert. Gegen 16 Uhr waren die meisten Demonstranten auf dem Weg nach Hause.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/schuhe-zeigen-gegen-den-bundespraesidenten-rechtspopulisten-draengen-in-anti-wulff-demo,10809148,11404210.html

  70. #79 Rheinlaenderin (07. Jan 2012 23:40)

    Die Aktion wurde bestimmt von “Zalando” oder “Deichmann” gesponsert 🙂

    Das solltest du dir rechtlich sichern lasssen!!! Zalondo springt darauf auf! 😆

    Meine ich ernst!!!

  71. @ #76 Stefan

    Schon ok, ich verstehe dich.

    Aber das nun soeben erst gescheiterte „zur Not auch Jamaika, wie im Saarland“ wohl eher NICHT mehr. ;))

    Wie auch immer, meine Meinung hat sich verfestigt, dass es mit Göring-Eckard oder Käßmann (dass die da überhaupt ernsthaft in Erwägung gezogen wird, obwohl sie bis heute den Beifahrer bei ihrer Trunkenheitsfahrt verschweigt, ist eine Schande!) noch WEITAUS schlimmer käme…

  72. Ich finde es auch doof, den Arabern solche Gesten
    abzugucken. Aber er hat sich das ja wohl so ge-
    wünscht, als er von einer bunteren Republik sprach.
    Zumindest sollte er sich jetzt darüber freuen.

  73. Im offiziellen Polizeibericht lautet dagegen der Grund für das Demo-Ende, dass der Veranstalter selbst die Demo für beendet erklärte, schon nach 25 Minuten, wenn ich die Zeit von Demo-Beginn 14:30 Uhr bis 14:55 Uhr, wo der eine Demonstrant mit Gewalt zur anderen Straßenseite wollte, von der Polizei gestoppt wurde:

    Überwiegend störungsfrei verlief eine Demonstration heute Nachmittag nahe dem Schloss Bellevue in Tiergarten. In der Zeit von 14 bis 14 Uhr 30 versammelten sich bis zu 400 Teilnehmer zu einer Kundgebung unter dem Motto „ Wulff den Schuh zeigen – Shoe for You, Mr. President!“ im Spreeweg. Nachdem die Demonstration durch den Veranstalter beendet worden war, beabsichtigten rund 100 ehemalige Versammlungsteilnehmer auf die andere Straßenseite des Spreeweges zu wechseln, um dort ihre Demonstration fortzusetzen. Als Einsatzkräfte gegen 14 Uhr 55 die Personalien eines ehemaligen 61-jährigen Demonstranten feststellen wollten, schlug dieser einem Beamten mit der Faust ins Gesicht.

    Bei der anschließenden Festnahme des Mannes stürzte dieser zu Boden, es kam zu einer Rangelei zwischen den ehemaligen Versammlungsteilnehmern und den Einsatzbeamten.

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/364679/index.html

  74. „Die “Berliner Zeitung” mit ihrer ganz eigenen Sicht zur Teilnahme der DF, hier die Auszüge, wo über die DF geschrieben wird: …“

    Unfassbar, wie diese Zeitung die Fakten verdreht! 🙁 (was aber wieder mal zeigt, dass es nichts bringt, gemeinsam mit Linken zu demonstrieren, da diese es mit Hilfe ihrer MSM-Speichellecker immer als „ihre“ eigene Demo hinstellen und nicht-Linke als Eindringlinge diffamieren werden -die aufhübschende Wirkung hin zu einer höheren Teilnehmerzahl jedoch bleibt diesen linken Hetzern willkommen).

  75. Nur weil es etwas auf Arabien kommt muss es ja nicht schlecht sein.
    Ich hoffe nur, dass die Demos sich auch auf andere Städte sich ausbreiten.
    Wie wäre es mit Dortmund?

  76. wenn die Freiheit hier mitgemacht hat, schäme ich mich dafür.
    Auch wenn es nicht unser BP ist, sonder der der Grünen und Roten und mittig nach links abgerutschten Schwarzen, und der aller Islamfreunde, sollte man das Amt des BP nicht beschädigen. Auf einen Mediengemachten Hype aufzuspringen, ist falsch. Die Gründe sind doch gegenüber den Schwarzgeld-Angelegenheiten eines Herrn Dr. Kohls echt mickrig. Besser sollte man ergründen, warum es NUN urplötzlich hervorgezogen und benutzt wird, wem soll es dienen, wer will davon profitieren, usw.
    Nein, mit dem BP-Bashing bin ich keinesfalls einverstanden, Kewil hat hier recht.

  77. Hallo PI,

    seit ca. einem Jahr besuche ich euch täglich.

    Auf der Suche was wirklich in der Welt geschieht, stieß ich auf euch.

    Dadurch lernte ich auch andere interessante Blogs kennen.
    Alles absolutes Neuland.

    Man hat den Eindruck, als hätte man in einem Wattebausch seine Zeit verbracht.

    Werde versuchen, hier mitzuhalten und evtl. etwas beitragen zu können…

  78. #91 dergeistderstetsverneint (07. Jan 2012 23:47)

    Ich weiß nicht wie alt oder woher diese Sitte kommt, ich hab aber schon meinen Schuh nach jemanden geworfen, da war Islam ganz ganz weit weg! Es war einfach ein berechtigter Reflex!!! Ich war fünf oder sechs Jahre alt…

    Mittlerweile glaube ich, dass die Schuhwurf-Legende auch so ne arabische Kindergarten-Erfindung ist…

  79. Unglaublich! Da erklärt ein nicht vom Volk gewählter und drittklassiger Provinzpolitiker Burkas und Frauensteinigungen zum deutschen Kulturgut gehörend und glänzt ganz islamisch mit der Annahme von Geldzuwendungen.

    Wulff muss weg.

    Und den nächsten Bundespräsidenten muss vom Volk gewählt werden oder wir schaffen das vom Wulff extrem beschädigtes Amt einfach ab.

  80. Eine etwas andere Wulff-Demo-Idee:

    Man könnte dem „Alten Fritz“ – er hat übrigens dieses Jahr am 24.1. seinen 300. Geburtstag – ein Schild vor sein Reiterdenkmal Unter den Linden mit der Aufschrift stellen:

    Lieber Fritze, steig hernieder,
    und regier die Deutschen wieder,
    laß in diesen schweren Zeiten,
    lieber Wulff dort oben reiten

    König Friedrich II. von Preußen hatte ein positiveres Verhältnis zur Pressefreiheit als der „Demokrat“ Wulff. Friedrich schrieb 1756 in einem Brief an Voltaire zum Thema Pressefreiheit:

    „Gazetten dürfen, so sie delectieren sollen, nicht genieret werden.“

    Gazette ist das französische Wort für Zeitung. Das französische Lehnwort genieren soll hier beeinträchtigen oder stören bedeuten (Quelle: Wikipedia).

    Meines Erachtens wäre die parl. Monarchie eine bessere Alternative zur Skandal-Republik, die bestensfalls den Charme eines abgegriffenen Leitz-Ordners hat!

    Gute Nacht!

  81. Ich habe ja nichts dagegen wenn das Volk demonstriert,gegen die gröste nullnummer(BuPre)im Land!
    Dan aber nach Deutschen Gebräuchen und nicht nach Orientalisch oder Arabiscchen Brauch.
    Aber wenn einen 66Jahre gesagt wird Deutschland nix gut und alles Fremde ist TOLL!
    Was will man dann noch erwarten??
    (Toll das Die Freiheit dabei war!Eine der letzten wählbaren Parteien.)

  82. #87 innocent (07. Jan 2012 23:44)

    So ist es.

    Bedenklicher als die angebliche „Treibjagd“ der „Pressehyänen“ auf den armen, armen Wulff finde ich im übrigen die schlagartige Kehrtwende grosser Teile der Medien, der Parteien und politischer (Vorfeld-)Organisationen seit zwei Tagen, die sich PLÖTZLICH auf die Seite Wulffs stellen – und ja, auch PI scheint davon – schockierenderweise! – nicht verschont.

    Was ist vor zwei Tagen passiert? Das verlogene und peinliche Interview mit Wulff kann – beim besten Willen! – ebensowenig Ursache dieser Kehertwendung sein, wie die übliche verschwörungstheoretische Schwurbelei eines KOPP-Verlags.

    Ich frage noch einmal: WER HAT DA WEN GEBRIEFT?

    Woher kommen die plötzlichen Pro-Wulff-Statements im „Neuen Deutschland“, im blu-Online-Shop und auch bei PI, die offenbar wie Pilze aus dem Boden schiessen?

    Das Gelaber, man könne nicht gemeinsame Sache mit bösen Medien wie der „Bild“ machen, wird dann absurd, wenn man zur gleichen Zeit kein Problem damit zu haben scheint, gemeinsame Sache mit dem „Neuen Deutschland“ zu machen.
    Bin ich hier im falschen Film?

    Wer heute nicht gegen „Türken-Wulff“ demonstrieren möchte, hat JEDE BERECHTIGUNG verloren, auch nur einmal in Zukunft das böse geflügelte Wort der Maria Böhmer zu zitieren! Oder – in der Euro-Frage – die Politik Merkels zu kritisieren, die doch in jedem Fall das kleinere Übel darstellt.

    Dann kann man den Blog auch gleich schliessen.

    NB Die „Freiheit“ hat bei mir durch ihre Beteiligung an dieser Aktion heute deutlich(!) gepunktet. War allerdings nach den Ereignissen der letzten Monate auch bitter nötig.

  83. Islam gehört zu Deutschland wie Wulff ins Bundespräsidialamt.

    Ich denke mal dieser drittklassiger Provinzpolitiker hat einfach zu vielen Leuten an Bein gepinkelt. Selbst seine Parteifreunde haben trocken geschluckt als er am höchsten deutschen Nationalfeiertag erklärte Burkas und Frauensteinigungen gehören jetzt zum deutschen Kulturgut wie Goethe, Schiller, Weißwürste und Lederhosen.

    Was wir gerade erleben ist ein nationaler Aufstand gegen diesen Islamspinner! Obwohl es keiner deutlich sagt hat seine Islamliebe jetztendlich sein Amt gekostet.

    Schickt Islam-Wulff in die arabische Wüste! Auf Nimmerwiedersehen!

  84. Diese Schuh-Symbolik ist mir völlig fremd. Auf mich wirkt das einfach nur peinlich. Typisch deutsch-gutmenschliches Anbiedern an Gebräuche aus dem wilden Orient. Kotz!

  85. @ #100 Stefan

    „… Ich frage noch einmal: WER HAT DA WEN GEBRIEFT? …“

    Also, MICH hat NIEMAND gebrieft. Dazu bin ich viel zu rebellisch.;) Aber ’ne plötzliche Kehrtwende bei manch einem ist in der Tat festzustellen. Schlussfolgerungen wie die deinigen halte ich allerdings für verfrüht…

  86. Die abendländische Variante auf den Schuhwurf wäre wohl ein Tritt in den A*sch. Heimische Sitten sind neuerdings aber unheimlich.

  87. Wulff muss weg.

    Und wenn er nicht freiwillig geht, dann müssen wir Islam-Wulff aus dem Amt jagen.

    Er klebt an seinem Stuhl wie eine Fliege am Fliegenfänger. Wir sollten ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Bundesmoslempräsidenten einleiten!

  88. Ich finde Wulff ist eine Schande für Deutschland! Und jeder der diesen Mann hier noch verteidigt ist eine Schande für PI!
    Und alles abzulehnen nur weil es aus der Arabisch Islamischen Welt kommt ist kindisch!

  89. #110 Maethor (08. Jan 2012 00:04)

    Die abendländische Variante auf den Schuhwurf wäre wohl ein Tritt in den A*sch.

    Nur ein Tritt?

  90. #108 Faust (08. Jan 2012 00:03)
    Diese Schuh-Symbolik ist mir völlig fremd. Auf mich wirkt das einfach nur peinlich. Typisch deutsch-gutmenschliches Anbiedern an Gebräuche aus dem wilden Orient. Kotz!

    100% richtig, nur trifft es hier wie ein Bumerang ausnahmsweise einmal den Richtigen!

  91. Was soll eigentlich das rumgeflenne über die Schuhaktion… Seit doch mal froh, dass überhaupt irgendwer irgendwas macht… Mit dem Arsch zu Hause sitzen und rumflamen ist echt erbärmlich…

  92. Wir sollten das Schuhwerfen nicht als islamische Sitte überbewerten. Nach der Logik wäre das Werfen mit Eiern oder Tomaten ein christlicher Brauch. Ich habe mal spontan gesucht, im Koran habe ich das Wort Schuh nur einmal gefunden („O Moses! Gewiß, Ich bin dein Herr, so ziehe deine Schuhe aus“), und in den wichtigsten Hadithsammlungen gibt es Schuhe auch nicht in irgendeinem auch nur entfernt ans Schuhwerfen erinnernden Zusammenhang. Wenn man es ihm an der Sicherheitskontrolle nicht abgenommen hätte, hätte dieser Iraker vielleicht auch sein Handy auf Bush geworfen, aber so hatte er halt nichts anderes als seine Schuhe.

  93. #109 Mag (08. Jan 2012 00:03)

    „Also, MICH hat NIEMAND gebrieft.“

    DAS unterstelle ich auch nicht.

    „Aber ‘ne plötzliche Kehrtwende bei manch einem ist in der Tat festzustellen.“

    Gut, dass das auch jemandem auffällt, der inhaltlich „auf der Gegenseite“ steht.

    Ich habe kein Problem – oder sagen wir, ein geringeres Problem – mit Leuten, die eine ähnliche Position seit Anfang Dezember vertreten haben. Gegenpositionen gibt es immer.

    Aber: bis vor 3 Tagen war die einhellige Stimmung überall – und auch bei PI – klar und deutlich Anti-Wulff. In allen Online-Foren um die 90% für den Wulff-Rücktritt. Bei PI faktisch 100& contra Wulff.

    Und nun – seit 2 Tagen, beginnend mit der seltsamen Forsa-Umfrage – das totale Gegenteil. Ohne jeglichen äusseren Anlass (ich betone noch einmal: das lächerliche Wulff-Interview KANN nicht der Grund für diesen „Stimmungsumschwung“ sein). In Online-Foren wollen angeblich auf einmal mehr als 50% Wulff „eine zweite Chance“ geben.

    Aber das wirklich Schockierende für mich dabei ist, dass die PI-Gemeinde – sonst immer dabei, wenn es darum geht, den „Dumm-Michel“ zu bashen – bei dieser Horde zumindest zu einem nicht unbeträchtlichen Teil mitmarschiert.

  94. Ich warte den eigenen Bericht der DF ab, wie die DF die Demo erlebte, und auf deren Erklärung, warum die Demo schon nach 25 Minuten beendet wurde.

  95. #90 Mag (07. Jan 2012 23:46)

    „Aber das nun soeben erst gescheiterte “zur Not auch Jamaika, wie im Saarland” wohl eher NICHT mehr.“

    Guter Punkt.

    Wenn ich jetzt beim KOPP-Verlag wäre, würde ich die Verschwörungstheorie aufstellen, dass sich CDU und SPD hinter verschlossenen Türen auf die nächste grosse Koalition im Bund – spätestens ab 2013 – geeinigt haben. Teile des Gesamtpakets bestehen aus der Auflösung der Jamaika-Koalition im Saarland und dem Festhalten an Wulff.

  96. Gute Aktion von der Freiheit, um auch bekannter zu werden. Wulff, der sich fuer den Islam stark macht, verdient nicht auf andere Weise weggejagt zu werden. Positive Nebeneffekte: Jede Menge Nichtwissende haben einen ersten Eindruck von der Freiheit gehabt. Linksextremisten waren ueberrascht, schockiert und ziemlich verwirrt.

  97. @Stefan

    Zu deiner 1. Antwort: „Gut, dass das auch jemandem auffällt, der inhaltlich “auf der Gegenseite” steht.“ Na ja, das kann kaum geleugnet werden. 😉 Aber bitte nenn‘ nicht in diesem Punkt einmal Andersdenkende (im Engagement gegen die schleichende Islamisierung etc. aber Gleichgesinnte) „Dumm-Michel“. ;(

    Zu deiner 2. Antwort: Gut möglich! *Hand vor Mund halt*

  98. Auch ich finde, dass die Schuhaktion in diesem Falle zu diesem Zeitpunkt, unangebracht war, erinnert mich an Mobjustiz.
    Falls es dazu beitrug, den weltfremden Islamfreund und Praesidenten aufzuwecken von seiner Situation und seine Resignation einzuleiten – sollte man ausnahmsweisse mal ein Auge zudruecken.

  99. #126 Mag (08. Jan 2012 00:28)

    „Aber bitte nenn’ nicht in diesem Punkt einmal Andersdenkende (im Engagement gegen die schleichende Islamisierung etc. aber Gleichgesinnte) “Dumm-Michel”. “

    Das ist ohnehin nicht MEIN Sprachgebrauch, obgleich dieser Begriff bei manchen hier recht beliebt ist…

  100. Und auch christliche Heilige griffen zum Schuh:

    Seit dem Jahre 1796 gibt es eine zweite Figur des Heiligen Patrizius in Hohenstadt. … eine mehr als zwei Meter hohe und rund dreieinhalb Zentner schwere Eichenholzstatue des Heiligen mit einem knienden Ochsen hoch über dem Eingangsportal. .. Als am 19. Januar 2008 Pfarrer Andreas Ehrlich mit seinen Erstkommunikanten in die Kirche gehen wollte, verlor der Heilige seinen rechten Schuh, der aus großer Höhe auf den Kirchplatz fiel … Der heilige Patrizius habe wohl nur Aufmerksamkeit erregen wollen, indem er seinen Schuh nach Pfarrer Andreas Ehrlich geworfen habe …Es sei aber nicht der erste Fall, indem der Heilige auf diese Art auf sich aufmerksam machte … Bereits vor 30 Jahren habe der Ochse seine Hörner verloren und diese seien dem damaligen Pfarrer Houben vor die Füße gefallen, was dann zur vorletzten Restaurierung geführt habe.

    http://www.swp.de/gaildorf/lokales/umland/Patrizius-strahlt-in-neuem-Glanz%3Bart1159734,1055500

  101. EINES kann ich heute aus dieser Demo festhalten: Es waren keine Moslems dabei, und auch die Antifa/Linksautonome waren auch nicht dabei. Wo doch die CDU für die Antifa ein rotes Tuch ist, und der Staat sowieso. Und Wulff ist auch noch das Oberhaupt des Staates, hätte doch alles gepasst für eine Aktion des schwarzen Blocks.

  102. Aber, by the way, warum hält der Typ mit dem Base-Cap einen Stöckelschuh hoch?

    Der arme Mensch ist ein Schuh-Fetischist. Der hat den Stöckelschuh vor ein paar Jahren im Chateau einer gewissen Victoria geklaut und nun plagt ihn das schlechte Gewissen und er will ihn zurückgeben

  103. Ich find´s angemessen.
    Sieh das nicht so eng, Kewil.
    Die Leute wollen nur auf nummer Sicher gehen, dass sie von Wulff auch richtig verstanden werden.
    Wenn man ihm nur sagen würde (auf deutsch), „dass er eine Schande ist“ und „endlich abhauen soll“, „dass ihn kein Mensch braucht“ und „er sich schämen soll“ – woher soll man wissen, dass er das versteht.
    Das mit dem Schuh kapiert er, ist doch seine Kultur.
    😉
    ————————————-

    Also bei Wulff ist diese Moslemnachäfferei mit dem Schuh völlig angemessen. Zu anderen Anlässen ist es in unseren Breiten schon ein bisschen albern.

    Das eigentlich lustige ist doch folgendes:
    – die konservativen Wulff-Kritiker können ihn damit doppelt verhöhnen (zusätzlich eben noch für seine Islamduselei)
    – die linken Wulff-Kritiker können mitmachen weil sie die arabische Geste als Bereicherung empfinden.

    Alle können also mitmachen, ist doch auch mal was schönes.
    Naja, fast alle.
    Die Moslems, deren Verbandsvertreter sich ja schon zu Wort meldeten, dass Wulff bleiben solle und er ja „ihr Präsident sei“, die sind nach der Schuh-Aktion bestimmt ganz doll empört.

    Ihr seht also, nur Vorteile, nur Vorteile hat die Aktion.

    Ob er demnächst auch mal nen Schuh abbekommt, wenn er irgendwo blicken lässt?! Das wär natürlich nicht so schön, aber offen gesagt: lachen würde ich schon.
    gruß
    Roger

  104. #4 HaGanah (07. Jan 2012 22:51)
    Die Polizei hat 450 Teilnehmer gezählt. Ob man das mit den Schuhen unbedingt machen musste – nun ja, darüber kann man streiten. Aber jeden Tag kommen neue Ungereihmtheiten, neue Unwahrheiten des Herrn Wulff ans Tageslicht. Von daher kann ich das sehr gut verstehen, das die Menschen die Nase voll haben von dem Typ.

    Sehe ich ganz genauso. Wulff darf nicht länger Bundespräsident sein. Ein Typ wie Gauck würde für Moral und Anstand stehen, Wulff ist ein kleingeistiger Parteisoldat, der stets schnell bei der Sache war, wenn er Mitglieder anderer Parteien in den Morast ziehen konnte (Rau, Glogowski, Sarrazin), er selbst aber ist ein Heuchler, Lügner und korrupt. Hier solte keiner vergessen, wie dieser Mensch den Islam in Deutschland hätschelt – auch schon damals als Ministerpräsident von Niedersachsen. Beispiel: Installierung von Aygül Özkan als Ministerin, die hier ungehemmt Islamisierungspolitik in Erdogans Sinne betreibt. Wulff hat unserem Land schon erheblichen Schaden zugefügt. Mir ist mittlerweile nahezu egal, wer alles und aus welchen Gründen ihn stürzen will und welche Methoden dabei praktiziert werden. Hauptsache, diese amoralische Null kann nicht länger behaupten, auch „mein“ Bundespräsident zu sein.

  105. Wären die Deppen direkt nach Wulffs Äußerungen zum Islam vor das Schloß Bellevue gezogen und hätten massenweise Schuhe geworfen, hätte ich mich darüber amüsiert. Aber so, das sind doch alles Sodann- und Ranke-Heinemann-Anhänger. Die FREIHEIT scheint jede Gelegenheit zum öffentlichen Auftritt zu nutzen, es gäbe sicherlich viele andere Möglichkeiten auf dringendere Probleme hinzuweisen, als gegen Wulff zu demonstrieren und damit ausgerechnet die Schmierantenkampagne zu unterstützen.

  106. #31 Mag (07. Jan 2012 23:05)
    Fazit nach dem jüngsten sehr zutreffenden kewil-Beitrag: das Wulff-Bashing beenden, bitte! Grüne Profiteure à la Göring-Eckard sind das GRÖßERE Übel!

    Ich werde es gewiss nicht beenden, bevor diese Flitzpiepe nicht abgedankt ist. Größeres Übel, kleineres Übel – Wulff ist verdammt übel und wenn ich ihn sehe, wird mir übel.

    Man stelle sich das mal vor, der Heini will sich angeblich entschuldigen und faselt 41 Mal von „man“, wenn er eigentlich „ich“ sagen müsste. Wie krank ist das denn! Ein Fall für einen guten Psychologen – und zwar ein sehr schwieriger Fall. Aber doch kein Bundespräsident! Also weg mit dem korrupten Vollpfosten! Ich will Gauck!

  107. #89 WahrerSozialDemokrat (07. Jan 2012 23:45) #79 Rheinlaenderin (07. Jan 2012 23:40)
    Die Aktion wurde bestimmt von “Zalando” oder “Deichmann” gesponsert

    Das solltest du dir rechtlich sichern lasssen!!! Zalondo springt darauf auf!

    Meine ich ernst!!!
    ——————
    Etwa so:

    „Sie möchten einer Person ihre Verachtung zeigen? Kein Problem, die passenden Schuhe dafür finden sie bei Zerlando.
    Bestellen sie noch heute.“

  108. #134 mvh (08. Jan 2012 00:54)

    Aber so, das sind doch alles Sodann- und Ranke-Heinemann-Anhänger.

    Stimmt. Eine beknackte „Wutbürger“-Aktion à la S 21, den Visagen nach zu urteilen.

  109. Der Islam gehört zu Deutschland.

    Und Wulff bekommt das kulturell gerecht zu spüren.

    Gute Ironie, wenn der Islam-Bundespräsident auf eine islamische Weise aus dem Amt gejagt wird, dann erfährt er eine kulturelle Bereicherung, die doch toll ist. Denn da kann man ja nicht diskrimierend sein.

  110. #123 Faktencheck (08. Jan 2012 00:17)

    Ich warte den eigenen Bericht der DF ab…

    …damit wird erfahrungsgemäss so Anfang März zu rechnen sein… 🙂

    Ich find mittlerweile auch, dass der sich selbstverstümmelnde Lügenaugust in Amt bleiben sollte! Möge er bitte möglichst viele Diskriminierungserfahrungen sammeln! 😈

    Da Thilo oder Erdolf (meine Favoriten) eh nicht antreten, will ich auch keinen Lammert oder gar eine Göring-Käßmänn_IN als Ersatz…

    Soll das Volk doch ruhig die noch verbleibenden 3,5 Amtsjahre den Deppen nachhaltig als Fußabstreifer benutzen… ich finde das hat was!

  111. Heute abend bei Jauch:

    „Der Problem-Präsident – Wie glaubwürdig ist Christian Wulff?“

    Darüber diskutiert Günther Jauch mit:
    Bernhard Vogel (CDU / ehemaliger Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz sowie ehemaliger Ministerpräsident von Thüringen)
    Katrin Göring-Eckardt (Bündnis 90/Die Grünen / Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags)
    Ferdinand von Schirach (Strafverteidiger und Schriftsteller)
    Nikolaus Blome (stellvertretender Chefredakteur „Bild“)
    Georg Mascolo (Chefredakteur „Der Spiegel“)

  112. Armseeliger Mist:

    Plakate mit „Wulf muß weg!“ oder so wäre zu kompliziert gewesen – also anpassen an die Niederungen.

    Aber kewil wollte doch den Wulff schon halten, wie früher schonmal taktisch CDU wählen.

    Da sage ich einfach mal NEIN, der Wulff muß weg und viel mehr noch dazu!

  113. Also mir gefällt die Aktion.
    Auch wenn dieser Brauch aus Arabien kommt. Ich finde ihn sehr ausdruckstark, gewaltfrei, legal und im Fall Wulf angemessen.

  114. Ich war bis dato immer etwas reserviert, was den Eindruck von der „Die Freiheit“ auf mich angeht.
    Allerdings scheint man dort verstanden zu haben, wo man hingehen muss, wenn man etwas ändern will: auf die Strasse und medienwirksame Aktionen durchführen.

  115. … 300 linke und rechte Schuhe …

    😀 😀 Der war gut!

    Wenn das Schuh-Gewinke sich aufs Wulffs „Der Islam gehört zu Deutschland“-Blödsinn bezieht, finde ich das passend. Sonst aber lehne ich die Adaption orientalischer Bräuche ab.

  116. Zum Glück weiß ich, daß meine Partei in Berlin, PRO DEUTSCHLAND, nicht so einen Quatsch veranstaltet. Natürlich sind wir gegen Wulff, aber solche bizarren Auftritte müssen echt nicht sein.

  117. Kewil, Du hast völlig Recht! Ich sehe es jedenalls genau so.

    Es handelt sich um unseren Bundespräsidenten und als echter Rechter – im wirklichen Sinne dieser Einordnung, nämlich als konservativer Anhänger von Recht und Ordnung – achtet man dieses Amt und den Amtsinhaber, auch wenn er was falsch gemacht hat, den gleichen Unsinn erzählt wie der gesamte Mainstream und als Person nicht gerade die Optimalbesetzung ist!

    Gegen sachlichen Protest wäre nichts einzuwenden. Aber nicht so eine würdelose Form. Der „Schuh“ ist reines Mobbing, lässt Argumenten keinen Raum mehr. Diese Aktion fördert den Verfall unserer staatlichen Ordnung und begünstigt damit die Linken, sonst gar nichts!

  118. #150 yyy123 (08. Jan 2012 01:38)
    #1 Techniker (07. Jan 2012 22:50)

    Die sind bescheuert, weil sie islamische Gebräuche adaptieren!

    PS Unsere amerikanischen Freunde sind noch weniger zimperlich:

    http://www.tutztutz.com/wp-content/uploads/2011/02/mooning-6.jpg

    ………………………………………………………………………………………..

    Richtig die zeigen den Adressaten den blanken Arsch, und „integrieren“ sich nicht auf so dümmliche Weise, wie DF in die „arabischen Sitten“ der „zugewanderten“ Invasoren.
    Aber was soll‘ s von DF ist man ja schon so einiges an Peinlichkeiten gewöhnt. Würde mich nicht wundern, wenn das Partisanen des distanzierten Flügels, von der unterwanderten aronistisch- frankfurterisch- pokladekschen“ Humanist_innen Basis waren. 😉

  119. Der Wulff soll ruhig bleiben und sich noch ein paar Jahre blamieren. Er wird als der vielleicht mieseste Präsident in die Geschichte eingehen.

  120. Nun Freunde, man kann natürlich immer ein Haar in der Suppe finden. Entscheidend ist in diesem Fall aber das Endresultat: Wir haben als einzige Gruppierung mehrere hundert super Flugblätter (Extrablatt) mit passenden Auszügen unseres Grundsatzprogramms verteilt. Haben dafür fast nur Lob und fast kein Tadel erhalten. An unserem Standort (direkt an der Bushaltestelle) sind sehr viele vollbesetzte Doppeldeckerbusse vorgefahren. Alle Fahrgäste haben die Freiheit registriert. Erstaunlicherweise haben viele von ihnen uns mit wohlwollende und anerkennende Gesten bedacht. Und zwar explizit unsere Transparente von der Freiheit!! Also rundherum eine gelungene Aktion von der Freiheit, die in erster Linie den Bekanntheitsgrad erhöhen sollte. Dabei geholfen hat übrigens auch die PI-Gruppe Berlin. Unsere Kontrahenten sollten das ruhig wissen!

    Die nächste Aktion kommt ganz bestimmt, mal sehen wer dann wieder etwas zu mosern hat…

    Und nun gute Nacht!

  121. Naja. Überhaupt ist das Präsidenten-bashing doch ziemlich nervig. Der Mann disqualifiziert sich ja schon selbst. Außerdem sieht das Mediendrama um ihn stark nach einer Kampagne aus.

  122. TYPISCH DEUTSCH!!!!!
    Es wird viel lamentiert, diskutiert und polemisiert.
    DABEI GEHT ES UM VIEL MEHR: Um Unsere Zukunft und die Zukunft unserer Nachkommen.
    Ich bin überzeugt, NIEMAND von DF, PRO usw. möchte seine Kinder und Enkel unter einer Scharia-Diktatur leiden sehen.
    Deswegen müssen KOMPROMISSE her. ALLE Kräfte, die im Prinzip die gleichen Ziele verfolgen, MÜSSEN sich „zusammentun“. Wenn jede Gruppierung für sich die „Wahrheit“ beansprucht, wird es NIE gelingen, die 5% Hürde bei Wahlen zu überspringen. Wenn erst mal der Fuß in der Tür ist, können politische Entscheidungen mitgestaltet werden. Eine Möglichkeit sehe ich darin, bei einer der nächsten Landtagswahlen z.B. DF zu unterstützen (und das von ALLEN im Prinzip Gleichgesinnten). Alle irgendwie vorhandenen Vorbehalte sollten zunächst zurückgestellt werden im Interesse des GANZEN. Später sollte dann über sinnvolle Zusammenschlüsse geredet werden. Die Lage ist zu ernst und zu bedrohlich als dass sich die im Prinzip „Gleichgesinnten“ gegenseitig „die Butter vom Brot nehmen“. Es geht doch um mehr als den „BUPRÄ“ der Muslime, es geht um unsere Heimat, um DEUTSCHLAND!!

  123. #154 innocent (08. Jan 2012 02:17)

    Auch Stegemann ist also Pro-Wulff.

    Da gehöre ich doch lieber zum „Bürgermob“.
    WIR SIND DER BÜRGERMOB – SCHALALALALA!

    Einige bei der Antifa haben die neuen Frontlinien noch nicht ganz verstanden, z.B. „Fragender“:

    Versteh ich nicht, warum ist die Antifa jetzt Pro Wulff eingestellt ?!?

    Menschenskind, Dirk, wurde der etwa nicht gebrieft?

  124. #156 MAt (08. Jan 2012 03:10)

    „Also rundherum eine gelungene Aktion von der Freiheit, die in erster Linie den Bekanntheitsgrad erhöhen sollte. Dabei geholfen hat übrigens auch die PI-Gruppe Berlin. Unsere Kontrahenten sollten das ruhig wissen!“

    Ich habe meine wohlwollende Anerkennung ja bereits zum Ausdruck gebracht…

  125. #132 Roger1701 (08. Jan 2012 00:45)

    Also bei Wulff ist diese Moslemnachäfferei mit dem Schuh völlig angemessen. Zu anderen Anlässen ist es in unseren Breiten schon ein bisschen albern.

    Stimmt irgendwie auch……

  126. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!
    Yorck-Alexander Mayer, kommissarischer Landesvorsitzender, Berlin: “Finanzklüngelei und Lobbyismus vertragen sich nun einmal nicht mit unserem höchsten Staatsamt. Lügen, Vorteilsannahme im Amt und versuchte Unterbindung der freien Presseberichterstattung noch viel weniger.“

  127. Unsäglicher Mist, was Kewil da so schreibt. Da wundert es mich überhaupt nicht, dass PI von den MSM durch den Kakao gezogen wird.

  128. Diese „Domonstranten“ sind die absoluten Medienopfer – eine Verfügungsmasse für die Linksjournallie, mit der sich dies und das erreichen lässt, wenn man nur lange genug Stimmung macht. Gelenkte Empörung eben, anstatt gegen die wirklichen Probleme und Fehlentwicklungen in unserem Lande auf die Straße zu gehen, betätigen sich diese Medienhörigen nur bei Themen, die laut unseren Medien gerade angesagt und „hipp“ sind. Im Ergebnis finde ich diese „mutigen Demonstranten“ eher verachtenswert, egal wer dabei ist.

  129. Man muß die Menschen dort abholen wo man sie findet.
    Da unser BuPrä Wulff zum Islam gehört, versteht er den Wink mit den Schuh sicher besser, als beispielsweise den „Effenberg“.

  130. #162 Voldemort (08. Jan 2012 04:42)

    Na wunderbar: genau das findet die Antifa auch.

  131. Wir haben in den letzten 2.000 Jahren so viele Bräuche aus anderen Kulturen übernommen (auch aus dem Islam), da kommt es auf den doch wirklich nicht an.
    Man kann auch an Verbohrtheit zugrunde gehen!

  132. Wulf war schon als Ministerpräsident, ähem, nicht konform mit dem Grundgesetz, aber welcher Politiker ist das heute schon? Gut, die Freiheit,… Schuhaktion überflüssig, wie manches, aber… und damit haben sie im oppositionellem Sinne Recht, man muß die Leut da abholen, wo sie stehen,.. Philosophen (und aufrechte Freiheitliche) haben vlcht. recht, aber sie gewinnen keine Kriege!!!

  133. Die ganze Demo ist in meinen Augen eine Farce und wird von der BZ zusätzlich noch forciert.
    Diese Menschen, die sich die Mühe gemacht haben,
    gar so „Weltbürgerlich“ die Schuhe in die Luft zu heben, sollten lieber gegen die Ermordung von tausenden Christen in Nigeria demonstrieren.
    Und wie soll es auch anders sein, „im Namen des Islam“.

    Mal ehrlich, ich finde es auch nicht gerade vorbildlich das der BP nur sehr sporadisch mit der Wahrheit rauskommt, jedoch haben wir in diesem unseren Land weitaus größere Probleme.

  134. Mir hat es den Magen umgedreht wie ich das gelesen habe und ich habe mich gefragt wer denn da jetzt demonstriert und in welchem Land das statt gefunden hat. Entschuldigung aber ich verstehe es alles nicht mehr, ich bin wohl mittlerweile viel zu alt.

  135. Wulff erntet, was er gesät hat.
    Der Islam gehört für ihn in die Buntesrepublik.
    Nun hat er den islamischen Protest vor der eigenen Tür!

  136. Ich finde die Demo gut. Der Türkenwuffwuff will uns den Islam installieren, dann kriegt er halt den Schuh gezeigt. Ist doch nur folgerichtig. Sogar die Tagesschau hat darüber berichtet, die Leute kriegen also mit, dass das Volk auf die Barrikaden geht.

    Viel anderes bleibt langsam auch nicht mehr übrig. Denn politisch lässt sich doch in diesem Land nichts mehr lösen. Eine wirklich demokratische Kultur wurde längst abgeschafft, von den machthabenden Parteien, flankiert von den willig vollstreckenden Medien. Sonst würde die Freiheit nicht einfach so als rechtspopulistisch bezeichnet, ohne Auseinandersetzung in der Sache. Die Diskussion über die Islamisierung und Überfremdung wird von den Machthabern brutal unterdrückt, stattdessen wird blindlings alles als Rechtspopulist, -extremer, -extremist etc. diffamiert, was dieses Thema anspricht. Das ist Gesinnungsfaschismus.

    Die Folge? Siehe oben.

  137. Man sieht mal wieder, dass die Leute keine eigenen Ideen haben sondern wieder nur abkupfern. Dass sie nur abkupfern sieht man vor allem daran, dass sie den tieferen Sinn der Aktion nicht verstanden haben. Man möchte dem anderen nicht nur den Schuh zeigen, sondern die Sohle, anwelcher der Dreck klebt. Damit will man dem Adressaten klarmachen, dass er einem soviel Wert ist wie der Dreck an der Schuhsohle.

  138. Gegen den Türken-Wulff zu demonstieren ist an sich richtig.
    Aber was soll das mit den Schuhen?
    Wir sind hier nicht in Arabien oder auf dem Tahir Platz. Wieso müssen die Deppen ALLES nachmachen was ihnen andere Kültüren vormachen?
    Haben die kein Hirn sich selbst eine Form des Protestes zu überlegen?
    Ich komme mir machmal vor wie in einem Zombiefilm! Alles hirnlose Ungestalten um mich herum!

  139. Dass mit den Schuhen ist schlicht überflüssig. Immerhin bedeutet das nichts in unserem Kulturkreis.
    Die waschechten Demokraten in Stuttgart demenotrieren auch wieder. Sie haben ihre Abstimmung bekommen, das Ergebnis passte ihnen nicht. Nun demonstrieren sie trotz demokratischen Entscheides munter weiter.

  140. Aufpassen, es gibt Neuigkeiten aus dem Ticker:

    In Koalition mehrt sich Kritik an Wulff

    Berlin (dpa) – In der schwarz-gelben Koalition wächst die Kritik an Bundespräsident Christian Wulff. FDP-Vize Holger Zastrow fordert in der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» von Wulff mehr Aufklärung in der Kredit- und Medien-Affäre. Es sei irritierend, wie Wulff sich scheibchenweise der Wahrheit nähere. Georg Nüßlein von der CSU kritisiert das Krisenmanagement Wulffs im «Spiegel» als unprofessionell. Wulff selbst soll sich zuversichtlich gezeigt haben: «In einem Jahr ist das alles vergessen», sagte er laut «Bild am Sonntag» bei einem Neujahrsempfang für seine Mitarbeiter.

    08.01.2012 02:25 Uhr

    Vielleicht steht bald wieder ein neues Briefing an. Und die Umfragen müssen wieder neu getürkt werden.

  141. Aber vielleicht geht es auch nur darum:

    Nahles fordert Neuwahlen bei Rücktritt Wulffs

    Berlin (dpa) – SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles hat Neuwahlen gefordert falls Bundespräsident Christian Wulff zurücktritt. Bei einem Wulff-Rücktritt müsse sich Angela Merkel dem Votum der Wähler stellen, sagte sie der «Bild am Sonntag». Sie vermute, dass Merkel deshalb das offene Wort über Wulff vermeide. Die Affäre Wulff sei jetzt auch eine Affäre Merkel. Dem Bundespräsidenten warf Nahles vor, sich in ein Geflecht aus Halbwahrheiten verstrickt zu haben. Sie habe erhebliche Zweifel, dass Wulff diese Affäre übersteht.

    08.01.2012 03:15 Uhr

  142. Mein liebes PI…ihr löscht zuviel, das ist ja wie bei der Bücherverbrennung……..*Himmlers kleine Welt* 😯

  143. Hält da auf dem Foto eine Männerhand einen 10cm High Heel in die Höhe?

    Total krank diese Leute.

  144. Ich würde sogar mit der Antifa Hand in Hand demonstrieren damit diese in der Geschichte der Bundesrepublik einmalige (Zitat): „Witzfigur“ zurücktritt.

    Selbst mit der fetten Claudia oder dem Teufel persönlich würde ich auf so einer Demonstration tanzen!

    Ja, so hat mich dieser dumme Wulff geärgert. Am 3. Oktober 2010 hatte ich Magenkrämpfe wegen diesem drittklassigen Grüßaugust. Niemals Herr Wulff werden Burkas oder Frauensteinigungen zum deutschen Kulturgut gehören.

    Niemals Herr Wulff!

  145. #179 schmibrn (08. Jan 2012 08:36)

    „Hält da auf dem Foto eine Männerhand einen 10cm High Heel in die Höhe?“

    Nein. Der Ausschnitt täuscht.

  146. Ach so. Ich sollte mal den Fernseher anmachen. Ist dieser druchgeknallte Grüßaugust schon zurückgetreten?

    Wenn Nein, dann suche ich mal nach ein paar alten Schuhen für unseren Islamversteher.

    Selbst wenn dieser komische Grüßaugust nichts versteht, aber diese Geste seiner islamischtischen Freunde wird er verstehen.

  147. Denken Sie an Schuhe werfen!

    Apropos Schuhe –

    Mohammed al Wulffi:“ „Die Geister (Islam + Die Linken) die ich rief“!

    Wennn „Die Freiheit“ , wie berichtet, mit Transparenten da war und NICHT mit „Schuhen“, gibt es nichts zu meckern!

    WULFF MUSS WEG!

  148. #185 Wilhelmine (08. Jan 2012 08:44)

    „WULFF MUSS WEG!“

    Wir gehören offenbar zu den Letzten, die so denken. Schön, dass ich jetzt etwas Verstärkung bekomme.

  149. #182 Dragonslayer (08. Jan 2012 08:40)

    Ich würde sogar mit der Antifa Hand in Hand demonstrieren damit diese in der Geschichte der Bundesrepublik einmalige (Zitat): “Witzfigur” zurücktritt.

    Brauchst du aber gar nicht. Die Antifa ist Pro-Wulff. Siehe

    #159 Stefan Cel Mare (08. Jan 2012 04:00)

  150. Ganz schlimm: Jetzt wird schon „de Maizière“ als Präsi-Nachfolger ins Spiel gebracht! Hoffentlich wird der „Sachsensumpf“ dann auch noch einmal gründlich ausgehoben!

  151. Auch ich fordere mehr Aufklärung:

    Welche Drogen hat dieser Bundesgrüßgottaugust eingeworfen als er auf die Idee gekommen ist dass der Islam zum deutschen Kulturgut gehört.

    Sind es Drogen oder ist es eine Geistesstörung? Wieso soll der Schrei des Muezzins, Frauensteinigungen oder gar das Handabhacken zu Deutschland gehören.

    Ja ist dieser Bundesgrüßgottaugust als kleines Kind mal auf den Kopf gefallen oder liegt es (Sarrazin hätte doch Recht!) an den komischen Genen dieses abgehobenen und weltfremden drittklassigen Provinzpolitikers?

    An was liegt es dass ein Mensch so ausflippt?

    Ich tippe auf Drogen in Kombination mit Machtgeilheit!

  152. @ #186 Stefan Cel Mare (08. Jan 2012 08:48)

    Ja, ich bin da ganz konsequent!

    Wie lange wird uns dieses „Trauerspiel“ wohl noch zugemutet?

  153. #190 Wilhelmine (08. Jan 2012 08:54)

    Mittlerweile geht es eben langsam auch um den Kopf der Merkel.

    Da ist sie aber selbst dran schuld. Auch hier gilt: kein Mitleid!

  154. @ #190 Wilhelmine (08. Jan 2012 08:54)

    Um ihren „Kopf“ werde ich nicht trauern!

    Sie hat die CDU dermaßen
    negativ nach links verändert!
    Rückgrat hat sie keines, sie ist nur ein Fähnlein im Winde!

    Was Wulff betrifft, keiner in der „Koalition“ will den ersten Stein gegen Wulff werfen!

    Warten wir … den „Selbstläufer“ …der er ist …. ab!

  155. Araber benutzen das „jüdische“ Facebook, zahlen gerne mehr für deutsche Autos, sind die besten Gäste bei amerikanischem Fastfood und feiern, trotz Ermahnungen ihrer Geistlichkeit, auch gerne mal Weihnachten – und dann geht bei uns die Kultur unter, weil ein paar Leute ihre Schuhe hochhalten ?

    Ich finde diese Geste eigentlich sehr witzig.
    Gut, sie hat nichts intellektuelles, aber dafür ist eine Demo ja nicht gut. sie sist für Willensäusserung gerade heraus.

    Das das Theater um Wulff von den Medien total überdreht wurde stimmt und das die RotGrünen am ende daraus Profitschlagen wollen u. es vielleich auch könen – stimmt alles.
    Trotzdem Ist Wulff an dieser Entwicklng durch sein Verhalten selbst Schuld.
    Und vergesst nicht wie oft im hier auch vor der Affäre die Pest an den Hals gewünscht wurde.

  156. Warum tut Wulff sich und uns das an? Es könnte längst vorbei sein. Rücktritt und fertig.

    Die Aussage , er wäre in einer emotional besonderen Lage gewesen bei dem „Anruf“ der aufgezeichnet wurde , dürfte auch für einen Juristen blamabel sein…!

  157. #192 Wilhelmine (08. Jan 2012 09:13)

    Nach den – inzwischen dementierten – Presseberichten war es Merkel(!), die Katrin Göring-Eckardt ins Spiel gebracht hat. Nicht der KBW .. ähh .. die Grünen. Weil sie „ihre ruhige Art“ so schätzt…

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen…

  158. So verbiestert humorlos sehe ich das jetzt wieder nicht. Ganz im Gegenteil ich finde es erfrischend komisch und deute es als einen Akt der ausgleichenden Gerechtigkeit wenn ausgerechnet Herr Wulff sich jetzt mit der bereichernden Fülle arabisch-islamischer Folklore konfrontiert sieht.

    In meinen Augen spricht es für die Intelligenz und treffsichere Spottlust der Demonstranten wenn sie exklusiv für Herrn Wulff vor Bellevue eine Neuauflage des arabischen Frühlings zelebrieren.

    Möglicherweise erleben eines Tages auch all‘ die Navien, die mit unverdrossenem Eifer immer neue Unterschichten in unser Sozialsystem importieren wollen, was das im Extremfall auch für sie persönlich bedeuten kann.

    So gesehen bin ich aufs Höchste erheitert und amüsiert und wünsche mir noch recht viele Schuhdemonstranten. Vielleicht kann man dann auch die Brücke zu den guten alten deutschen Märchen schlagen und es findet sich am Ende noch ein Schuh der paßt und fürderhin leben alle, vom Aschenputtel bis zum Prinzen in Liebe, Harmonie, Frieden und Eintracht in einer herrlich bonbon-bunten Muli-Kultur-Republik, wo Milch und Honig aus den Sozialamtstöpfen für alle fließen und der deutsche Hans-im-Glück noch seinen letzten Dukaten für einen Mühlstein eintauschen kann.

  159. @ #196 Stefan Cel Mare (08. Jan 2012 09:19)

    Honeckers Rache!
    Merkel – die Retterin, die Verräterin!

  160. #196 Stefan Cel Mare (08. Jan 2012 09:19)

    #192 Wilhelmine (08. Jan 2012 09:13)

    Nach den – inzwischen dementierten – Presseberichten war es Merkel(!), die Katrin Göring-Eckardt ins Spiel gebracht hat. Nicht der KBW .. ähh .. die Grünen. Weil sie “ihre ruhige Art” so schätzt…

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen…

    Das ist nicht verwunderlich. Meiner Meinung nach sitzen in den deutschen Parlamenten keine Parteien, die mit Herzblut aber unter Beachtung eines demokratischen Umgangs miteinander für und um das Wohl des Landes streiten.

    Nein, ich finde, dort sitzen Vertreter einer Einheitspartei, denen es ausschließlich um die eigene Versorgung geht. Das ist eine schmerliche, ernüchternde und eigentlich auch trübsinnig stimmende Erkenntnis.

    Um jedoch nicht völlig der Depression anheimzufallen, hat das Volk die Möglichkeit, diese Leute zu entlarven und sie als das darzustellen was sie sind: Echte Ehrenmänner, von nicht immer ganz unbeflecktem Ruf.

    Und um das deutlich zu machen hilft nicht verbissener Ernst, sondern nur beißender Spott. Diese Leute kann man nicht mit dem schweren Säbel treffen, sondern nur mit dem leichten Florett.

    Nichts tötet zuverlässiger als Lächerlichkeit. Nichts entzaubert hehre hochwohlgeborene Dienstwagenadlige leichter als das befreiende Lachen eines aufmüpfigen Volkes, das sich nicht länger für dumm verkaufen läßt.

  161. Bekanntlich beginnt der Fisch beim Kopf zu stinken.
    Versuche dieses, durch Schönreden oder durch
    Wegschauen oder sich einzubilden, das wäre nicht
    so schlimm, zu verharmlosen, sind das Markenzeichen der Deutschen.
    Das ist Verlogenheit, welche dem SELBST schadet.
    Daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen, dürfte einem noch bei funktionierendem Verstand stehenden, nicht schwer fallen, oder?

  162. @ Realist1

    Trotz der Tatsache, daß PRO schon in Berlin unterwegs gewesen ist, als es DF noch gar nicht gegeben hat, daß PRO letzten September besser abgeschnitten hat als DF, daß PRO von DF als Gruppe „tumber Nazis“ verunglimpft wird, lassen wir den gescheiterten Stadtkewitzianern den Vortritt. Sonst noch Wünsche?

  163. Das Geld für den anonymen „Bundesbank-Scheck“ kam von Frau Edith Geerkens.

    Für mich ist das „Geldwäsche“ , für wen auch immer!

  164. #199 Gourmet (08. Jan 2012 09:30)

    Dem stimme ich in beiden Punkten zu.

    Daher ist die Schuh-Demo genau das Richtige, um „Islam-Wulff“ blosszustellen.

    Im übrigen liegt jeweil da falsch, man lernt nicht vom Islam, sondern von der Studentenbewegung. Die APO wurde zu Beginn ihrer Aktivitäten durch „Aktionskunst“ und „Happenings“ bekannt. Das ist eine Strategie, die unter den gegebenen Bedingungen genau die richtige ist. Kaum ein Satz ist den Menschen über Jahrzehnte hinweg so sehr im Gedächtnis haften geblieben wie der Satz eines Aktionskünstlers:
    „Wenn es der Wahrheitsfindung dient…“

  165. #202 Stefan Cel Mare (08. Jan 2012 09:39)

    Upps – „jeweil“ sollte „kewil“ heissen.

  166. Dieses Formular s.u. müssten ganz VIELE „Abgeordnete“ ausfüllen!
    ————————————–
    Mitglied des Deutschen Bundestages
    Präsidenten des Deutschen Bundestages
    Herrn Prof. Dr. Norbert Lammert, MdB
    verschlossen

    – zur Weiterleitung an den 1. Ausschuss –
    i m H a u s e

    Sehr geehrter Herr Präsident,

    hiermit beantrage ich die Überprüfung auf eine hauptamtliche oder inoffizielle Tätigkeit
    oder politische Verantwortung für den Staatssicherheitsdienst der ehemaligen
    Deutschen Demokratischen Republik gemäß § 44c Abs. 1 Abgeordnetengesetz.

    …….

    http://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a01/antragsformular_stasi_ueberpruefung.pdf

  167. #201 Wilhelmine (08. Jan 2012 09:37)

    Vermutlich hat man da einfach das „Angenehme“ mit dem „Nützlichen“ verbunden.

  168. Nachdem ich am Freitag per Mail von der Demo erfuhr, obwohl ich bereits vor Monaten DF meine Mitgliedschaft kündigte, war ich vor Ort, da ich mit dem Motto der Demo durchaus übereinstimmte .

    Jedoch das Bild vor Ort, die eher links der Mitte angesiedelten Gestalten von DF, und diese unsäglichen Schuh-in die Luft halter – waren für mich der Grund, nach 10 Minuten abzubrechen, um mich nicht mit den Sympathisanten arabischer Gepflogenheiten auf eine Stufe stellen zu müssen !

    Die Tagesschau bemerkte übrigens auch, daß nicht nur der Islam, sondern mittlerweile wohl auch arabische Gesten zu Deutschland gehören, was ich als große Scham empfand, da ja auch ich für kurze Zeit ein Teil dieser „Schuhdemo“ war .

    Die peinlichste Aktion von DF, die ich selbst miterleben durfte und es gab eigentlich schon genug Vorfälle in der Vergangenheit !!

    Diese „Partei“ ist für mich unausweichlich und ein für alle mal gestorben !! Unwählbar !!

  169. Die peinlichste Aktion von DF, die ich selbst miterleben durfte und es gab eigentlich schon genug Vorfälle in der Vergangenheit !!

    Danke …

    Ich dachte schon ich wäre ganz alleine mit meiner Meinung …

  170. Grundsätzlich bin ich auch gegen die Übernahme arabisch-islamischer Sitten. Aber in diesem speziellen Fall liegt m. E. ein Ausnahmetatbestand vor. Wer seine Präsidentschaft der Implementierung des Islam in Deutschland gewidmet hat, der soll auch durch dessen Sitten aus dem Amt gejagt werden!!!

  171. Gegen den beißenden Spott und die hämische Verhohnepipelung durch ein Volk, daß sich nicht länger für dumm verkaufen läßt hat kein Polit-Apparatschik eine Chance.

    So etwas zieht immer weitere Kreise und ist in höchstem Maße ansteckend: Immer mehr Leute machen sich über moralisch angreifbare Bonzen lustig – und wichtiger noch: immer mehr Bonzen werden vom Volk für moralisch angreifbar gehalten.

    Das ist für ein System, das auf ein ruhiges schlafmütziges Volk angewiesen ist höchst bedrohlich.

    Daher finde ich die intelligente Adaption und Nutzbarmachung gleich welcher Protestformen sehr nützlich und zielführend.

    Intelligenter Spott tötet Despoten und Unwürdige tausendmal leichter als jeder noch so moralinsauere und bierernste einfältige Protest in altegewohnten Bahnen. Damit kann man niemanden begeistern, damit kann man niemanden aufklären und entflammen.

    Es stimmt schon: Es waren die Happening-Aktionen der Linken, es war die Spaßguerilla, die die schwerfälligen und unflexiblen Verteidigungslinien der Adenauer-Gesellschaft im Sturm und mit spielerischer Leichtigkeit überrannt haben. Moderne Kriegsführung, neuartige Strategie- und Taktikmodelle haben gegen das überholte Konzept der Linieninfanterie gesiegt.

    Auch gegen den Selbstversorgungsadel der heutigen Zeit, der sich einträchtig gegen das Volk verschworen hat helfen nur neue – asymetrische – Kampftaktiken. Man muß nur geistig flexibel sein und wenn man vom Gegner etwas in der gegebenen Situation nützliches übernehmen kann, dann ist es Pflicht, dies auch zu tun.

    Es geht darum etwas zu bewirken, nicht darum gute Haltungsnoten für Standardtänze einzuheimsen. Mit der Devise: „das haben wir schon immer so gemacht“ kommt man nicht weit. Gerade Menschen, deren Bildungshorizont über vier Klassen Volksschule hinausreicht lachen sich scheckig über diese humoristische Schuh-Einlage und erleben einen beschleunigten inneren Erkenntnis-Gewinn, der mit 50 Seiten strohtrockenen argumentativen Phrasengedresches so nicht zu erreichen wäre. Das Vorurteil: alle die rechts von den Grünen stehen sind einfältig und humorlos und können nicht über den Tellerrand ihres begrenzten eigenen Erfahrungshorizontes hinausdenken kann so auch gut widerlegt werden.

    Das Wichtigste jedoch ist: Nichts entzaubert die vorgeblich Mächtigen eindeutiger und unwiderruflicher als Spott.

    Lächerlichkeit tötet. Und wenn diese Lächerlichkeit auf die gesamte classe politique übertragen wird, wenn die Menschen vor weiteren Hochwohlgeborenen Respekt und Achtung verlieren, dann kann sich Vieles ändern.

  172. #209 Wilhelmine (08. Jan 2012 09:55)

    Für mich hat sich die „Freiheit“ mit dieser Aktion erstmal unter den Lebenden zurückgemeldet. Das ist doch auch schon mal was…

  173. Macht „Die Freiheit“ nichts, dann bekommt sie hier Dresche.

    Macht „Die Freiheit“ eine meiner Meinung nach originelle Aktion, weil sie es Wulff mit seiner heißgeliebten islamischen Art und Weise heimzahlt, dann bekommt sie hier auch Dresche…

    Was denn nun?

  174. #212 Gourmet (08. Jan 2012 10:23)

    „Lächerlichkeit tötet. Und wenn diese Lächerlichkeit auf die gesamte classe politique übertragen wird, wenn die Menschen vor weiteren Hochwohlgeborenen Respekt und Achtung verlieren, dann kann sich Vieles ändern.“

    Gerade das – auch hier ab und an als „Dumm-Michels“ verspottete – Volk ist, was das intuitive Verstehen solcher Aktionen angeht, schneller und besser als seine Eliten (und zwar gleichgültig welcher Art).

    So begann etwa das – bekanntlich besonders „dumme“ – „Fussballvolk“ nach dem 2:0 im Hinspiel Deutschland-Türkei, das bekanntlich im Berliner Olympiastadion ausgetragen wurde, prägnant „Auswärtssieg! Auswärtssieg!“ zu skandieren.

    So kann manchmal eine komplette politische Aussage in einem Wort angelegt werden. Oder einer Geste.

  175. Super Aktion! Auf die Idee muss man erst Mal kommen.

    Im Vorgriff auf weitere kulturbereichernde Aktionen der Friedensreligion (Steinigen, Handabhacken usw.) ist das Schuhe hochhalten doch schon mal ein willkommener (erst Mal harmloser) Einstieg, und Türken-Wulff wünscht ja eine bunte Republik. Da gehören orientalische Traditionen doch einfach mit dazu. Dass wir diese Traditionen dann bei Islamverstehern pflegen, ist doch nur logisch.
    Da wir leider keinen öffentlichen Pranger mehr haben, wo man Eier werfen kann (auch so eine schöne Tradition, die wir leider abgeschafft haben), finde ich, dass das Schuhe werfen eine gute Alternative ist.

    Gerne wäre ich dabei gewesen. Glückwunsch an die Freiheit für ihren Auftritt!

    Geschmacklos finde ich die Aktion überhaupt nicht, geschmacklos ist nur der Volksverräter Wulff!

  176. #209 Wilhelmine (08. Jan 2012 09:55)

    Wenn Du das ganze Geschehen nicht nur vor dem Computer, sondern „live“ vor Ort verfolgt hättest, wärest Du wahrscheinlich anderer Auffassung….

    ….aber, es ist für mich auch völlig O.K., wenn Du selbst nach dieser und in der Vergangenheit oft unsäglichen Aktionen, trotzdem noch hinter diesem Verein stehst, denn es ist ja Dein Spiegel in den Du jeden morgen blicken mußt !

  177. Hahaha!

    Hält der alte Oppa seinen Stöckelschuh hoch?

    Die schwule Antifa war also auch da!

  178. @ #214 Stefan Cel Mare (08. Jan 2012 10:24)

    Ja, Die Freiheit hatte ja im Vorfeld (28. Dezember 2011 )schon eine Flugblatt-Verteil-Aktion (WULFF MUSS WEG) gestartet.

    Seitdem sich die Delegierten für „Herrn Stürzenberger“ entschieden haben, zeigt „Die Freiheit“ wenigstens klare Kante!

    Ich finde es positiv.

  179. #216 Stefan Cel Mare (08. Jan 2012 10:33)

    #212 Gourmet (08. Jan 2012 10:23)

    “Lächerlichkeit tötet. Und wenn diese Lächerlichkeit auf die gesamte classe politique übertragen wird, wenn die Menschen vor weiteren Hochwohlgeborenen Respekt und Achtung verlieren, dann kann sich Vieles ändern.”

    Gerade das – auch hier ab und an als “Dumm-Michels” verspottete – Volk ist, was das intuitive Verstehen solcher Aktionen angeht, schneller und besser als seine Eliten (und zwar gleichgültig welcher Art).

    So begann etwa das – bekanntlich besonders “dumme” – “Fussballvolk” nach dem 2:0 im Hinspiel Deutschland-Türkei, das bekanntlich im Berliner Olympiastadion ausgetragen wurde, prägnant “Auswärtssieg! Auswärtssieg!” zu skandieren.

    So kann manchmal eine komplette politische Aussage in einem Wort angelegt werden. Oder einer Geste.

    Ich sehe die Aktion auch als ein schönes Beispiel für den guten alten Berliner Mutterwitz.

    Mit der einfachen Geste des Schuhzeigens wird ein komplettes Kopf-Kino entfesselt. Da wird ein ganzer Roman erzählt und die Menschen erfahren in Sekunden mehr über unsere politische Klasse als in einem dreistündigen bierernsten politischen Vortrag.

    Das ist einfach Klasse – und wichtiger noch: das ist sehr wirkungsvoll.

    Der Rest der Bonzokratie ist jetzt voll in der Zwickmühle. Wenn sie nicht aufpassen, wenn sie immer noch zu sehr an Herrn Wulff kleben springen die Masern auch auf sie selbst über. Dann macht das Volk sich auch über sie lustig.

    Wenn sie Herrn Wulff zu schnell opfern, dann fragt das Volk: Was soll da vertuscht werden. Wieso bringen die den Wulff als Bauern-Opfer, wollen die von eigenen dunklen Flecken ablenken?

    Alles in allem eine verzwickte Situation. Wenn man an all‘ die Häme und den Spott denkt, die über Heinrich Lübke ausgegossen wurden, dann wundert man sich schon, in welch‘ kurzer Zeit Herr Wulff neue Maßstäbe gesetzt hat.

    Das Volk ist klug und hat einen treffsicheren Humor. Für Herrn Wulff und einige andere Politiker könnte es allerdings wenig zu Lachen geben.

  180. Solch ein Artikel ist eben typisch für „unseren“ Kewil.
    Er leidet gerade Höllenqualen,da es dem nächsten CDU-Mitglied an den Kragen geht,nachdem nun schon der von ihm geschätzte Guttenberg als augeflogener Betrüger,Lügner,Heuchler und Taugenichts seinen Hut nehmen mußte. Auch der ebenfalls von ihm geschätzte und persönlich in um Wahlstimmen bettelnder Beiträge unterstützte Mappus scheiterte ja glücklicherweise und selbstverschuldet (aufgrund persönlicher Unfähigkeit dem vernünftigen Wähler eben nicht vermittelbar).
    Nun muß Wulff als korrupter,Moral heuchelnder Lügner seinen Abgang machen.
    Das schmerzt den unerschütterlichen CDU-Unterstützer Kewil natürlich sehr.
    Der ist dermaßen gefangen in seiner Schublade „RotGrün ist an allem schuld“, das er immer noch nicht gemrkt hat, wie die CDU RotGrün längst links überholt hat, um die nächste Koalition SchwarzGrün vorzubereiten.
    Und genau heuchlerische und verräterische charakterisiert eben die CDUCSUFDP.
    Denn sie handeln gegenteilig zu ihren Reden und Versprechungen.
    Das von Kewil so oft kritisierte Asylrecht – untersteht der CDU/CSU,der Islam gehört zu Deutschland – CDU, wir müßen uns an Moscheen gewöhnen – CDU, das verkaufen des Gemeinschaftsvermögens über den Euro an die EU – CDU, die Aufgabe nationalstaatlicher Zuständigkeiten an die EU – CDU und, und, und…
    Kewil muß in einer anderen Zeit leben, scheint es mir.

    Jeder Protest gegen solche unsäglichen Charaktere wie Wulff und Konsorten ist gut.
    Je schneller der weg ist, umso besser.

  181. Wir sollten zivil bleiben, Man braucht keine Schuhe es geht auch mit Kerzen, dass hat das Jahr 89 deutlich gezeigt. Mit Kerzen wurde ein Weltreich gestürzt. Wir sollten keine nordafrikanischen Bräuche übernehmen. Sonst wird bei uns auch bald gepfählt. Wir brauchen diese Barbarei nicht. Bleibt zivil Leute!

  182. Die Leute haben doch nur die Symbolik verwendet, welche der islamkundige Wulff gut verstehen müsste. So weit wie sich der vom „biederen deutschen Volk“ schon entfernt hat, würde er vielleicht nicht verstehen, was z.B. mit erhobenen Dreschflegeln und Mistgabeln gemeint sein könnte.

    Ob mit Transparenten oder mit Schuhen demonstriert wird, ist mir wurscht. Hauptsache dieser Schandfleck der Republik sieht bald ein, dass seine Zeit vorbei ist.

    Ohne Neid, ohne Hass und total emotionslos:

    WULFF MUSS WEG

  183. Das Problem am Schuhe hoch halten ist m.E. leider Folgendes:
    Interviews mit den Demonstrierenden zeigten (zumindet in den MM), dass niemand genau wußte, warum im Islam die Schuhgeste Ausdruck abgrundtiefster Verachtung bedeutet. Trotzdem wurde sie übernommen. Ebenso werden andere Sitten übernommen (nicht über den Popheten spotten; keine offene Kritik üben; jemanden anblicken; und andere Ehrverletzungen) ohne darüber bewusst zu reflektieren oder auch nur ansatzweise den Sinn zu hinterfragen.
    Schön, wenn solche Gesten zur Veranschaulichung rasender Islamisierung bewusst satirisch angewandt werden – schade, wenn Menschen tatsächlich glauben, es sei eine sehr gute und legitime (oder gar: bessere) Form der Meinungsäußerung.

  184. Wuff hat sich mit der Aussage „Der Islam gehört zu Deutschland“ für dieses hohe Amt disqualifiziert! Diese Demo hätte damals stattfinden müssen!

    Totalitäre Ideologien dürfen NIE WIEDER zu Deutschland gehören !!!

    Aber besser, der Wuff tritt jetzt wegen vergleichsweise geringfügiger Entgleisungen ab, als garnicht!!!

  185. #220 Wilhelmine (08. Jan 2012 10:53)
    Mein “Spiegel” sieht höchstwahrscheinlich besser aus als Deiner!

    😆
    Das mag sein, aber interessanter als die Verpackung ist der Inhalt !

    Aber, Du verstehst mich falsch, denn ich gönne Dir doch Deine Ansichten, deshalb muss ich sie doch aber nicht teilen .

    PS Ich war jetzt auf einigen Demos und unzähligen Veranstaltungen von DF, die größtenteils an Peinlichkeit nicht zu überbieten waren und hatte genug Gelegenheit, mir ein Gesamtbild zu schaffen .

    Woher nimmst Du Deine Treue zu DF ?
    Auf wievielen Demos, Parteiveranstaltungen warst Du denn bisher, um Deine Meinung vertreten zu können ?

  186. Klar, sich wegducken, Gras über die Sache wachsen lassen, das funktioniert in vielen Bereichen des Lebens ganz wunderbar. Nur leider fatal wenn man sich als Ober-Volkserzieher begreift.

    Christian, sag selbst, wie willst Du jemals wieder so herrlich den Zeigefinger schwingen wie wir das von Dir gewohnt sind? Uns bösen Deutschen die Hosen stramm ziehen und gleich darauf vor Erdolf und seinem Fußvolk hierzulande kriechen? Alle kennen Dich jetzt und keiner nimmt Dir das mehr ab. Sie werden dich auslachen.

    Darum: Tritt zurück! Und zwar sofort. Tu es nicht nur für Deutschland, von dem Du ja nach eigener Aussage Schaden abwenden willst. Tu es für Dich: Deine orientalischen Freunde , zum Beispiel die dir so gut gefallende siebenfach bekinderte Scheicha, haben garantiert einen Bombenjob für Dich, und ein Tausch Schloss Bellevue (dieser alte Gammel-Kasten) gegen eine schicke Suite im Burj al Arab ist doch eine klare Verbesserung. Da bleibt dann auch die Betty bestimmt an Deiner Seite.

    Also mach et Christian. Tritt zurück! Verpass nicht diese einmalige Chance.

    Mnesch Christian,

  187. Diese Stratgie darf nicht aufgehen:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,807798,00.html

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kredit-und-medienaffaere-des-bundespraesidenten-wulff-glaubt-an-ende-der-affaere-nahles-fordert-bei-_aid_700475.html

    Mit immer neuen lustigen Zwischenrufen kann das Volk dafür sorgen, daß eben nichts vergessen wird.

    Wichtig ist aber auch, daß am Ende nicht Frau Nahles vor Glück schreit, sondern daß alle Politiker ihren gerechten Anteil am Volkszorn abbekommen.

    Es ist wie bei des „Kaisers neuen Kleidern“, die Leute dürfen sich nicht länger täuschen lassen, sie müssen erkennen, daß der Dienstwagenadel nicht besser und edler – und schon gar nicht besonders anständig – ist, sondern nackt und eher des Lachens und Spottes würdig als der kritiklosen Verehrung.

  188. @ #223 spiegel66 (08. Jan 2012 10:59)

    Solch ein Artikel ist eben typisch für “unseren” Kewil.
    Er leidet gerade Höllenqualen,da es dem nächsten CDU-Mitglied an den Kragen geht,nachdem nun schon der von ihm geschätzte Guttenberg

    Willst Du etwa behaupten, dass „Guttenberg“ mehr auf dem Kerbholz hatte als Wulff?

    Und „Mappus“ wäre allemal besser für BaWü gewesen als der alte Kommunist „Kretschmann“!

  189. @ #231 Sebastian (08. Jan 2012 11:18)

    Nur weil ich „Deinen Humor“ nicht verstehe, heißt es nicht, dass ich humorlos bin!

  190. #201 Wilhelmine (08. Jan 2012 09:37)

    Das Geld für den anonymen “Bundesbank-Scheck” kam von Frau Edith Geerkens. Für mich ist das “Geldwäsche”, für wen auch immer.

    Das sehe ich auch so!
    Hoffentlich kümmert sich das Finanzamt auch darum, ob der Kredit für den Türkenwuff auch aus versteuertem Einkommen der Geerkens entrichtet wurde!

    Oder kneift das FA hier etwa wieder mit dem Argument, dass das „hohe Amt“ (*schlapplach*) des BP so etwas nicht zuließe?!

    Aber wehe dem, wenn die Bäckereiverkäuferin 2 km zuviel Kilometergeld beim FA für ihr Moped angibt oder die Aldi-Kassiererin nach 30jähriger Tätigkeit sich ein Pfandcoupon für 1,30 € unter den Nagel reißt!

    Dann ist aber der Bock fett!

  191. #235 Wilhelmine (08. Jan 2012 11:27)
    Nur weil ich “Deinen Humor” nicht verstehe, heißt es nicht, dass ich humorlos bin!

    Das habe ich doch auch nicht behauptet .

    Meine Antwort auf #220 Wilhelmine habe ich bereits formuliert, jedoch irgendein Wort verwendet, was eine Moderation verursachte .
    Mir meinem Kommentar #232, wollte ich Dir dies lediglich mitteilen .
    Es wird halt noch ein wenig dauern, bis dieser freigeschaltet wird, das war meine Aussage .

  192. @ #224 Titanic (08. Jan 2012 11:05)

    Wir sollten zivil bleiben, Man braucht keine Schuhe es geht auch mit Kerzen, dass hat das Jahr 89 deutlich gezeigt. Mit Kerzen wurde ein Weltreich gestürzt.

    So positiv sehe ich das als „Wessi“ nicht mehr. Seit 1990 ist der „Kommunismus“ nun in ganz Deutschland auf dem Vormarsch!

  193. #185 Stefan Cel Mare (08. Jan 2012 08:48)
    #185 Wilhelmine (08. Jan 2012 08:44)

    “WULFF MUSS WEG!”

    Wir gehören offenbar zu den Letzten, die so denken. Schön, dass ich jetzt etwas Verstärkung bekomme.

    Nee, nee – so denken schon noch Viele. Und auch ich ich bin da ganz auf Eurer Seite: Wulff muss weg – um jeden Preis! Der kann uns dann wenigstens nicht mehr ärgern und vollsülzen.Bei mir steht seit Tagen eine Flasche Sekt kalt. Wenn der Dödel aus dem Amt verschwindet, wird die geköpft. Ist allerdings ein billiger Sekt, was Edles ist diese Luftpumpe mit dem Pattex am Hintern nicht wert.

  194. Das Dummvolk weiß vermutlich überhaupt nicht, was es mit dieser Geste auf sich hat, bzw. woher sie kommt.

    Anders betrachet ist es aber urkomisch: „Der Islam gehört zu Deutschland!“. Sagte doch Herr Wulff einst..??

    Somit kriegt er jetzt auch konsequenterweise seinen „Mini-Jihad“ direkt vor die Tür geliefert!

  195. Ich habe so gelacht gestern abend, AK1 in den ersten 4 Minuten war es zu sehen smile:

    Warum ?

    Nun Ben Wulff hat es ja in den „Wald“ gerufen…

    „Sehr geehrte Damen und Herren, in meiner Heimat werbe ich für die Anerkennung des Islam, weil er inzwischen zu unserem Land dazugehört – das haben längst nicht alle akzeptiert.“

    Tja und gestern dann das Echo.
    Verdient….völlig

    Und staun, ich muss sogar mal dem Gabriel vonner es pe dee zustimmen, denn Gauck wäre der bessere BP, Lammert wäre meiner Meinung nach auch brauchbar, Töpfer und Göring-Eckart wohl nicht.

    tja „Wulffi“:
    http://www.youtube.com/watch?v=Bm5HKlQ6nGM

    🙂
    btw: Happy Bithday EAP LXXVII

  196. #220 Wilhelmine (08. Jan 2012 10:53)

    Jetzt ist die Antwort auf Deinen Kommentar frei und Du kannst diese hier:
    #229 Sebastian (08. Jan 2012 11:14) nachlesen .

  197. Also ich habe mich an der Anti-Wulff-Debatte nicht beteiligt und daher nie eine Kehrtwende vollzogen.

    Die Kampagne lief ja u. a. unter dem Motto Wulff habe das Amt beschädigt und zuletzt die Pressefreiheit zu unterminieren versucht.

    Aber was gibt es in einem zu 100% beschädigten Land noch zu beschädigen? Ich weiß nicht ob ich da richtig liege, aber so habe ich gedacht als ich von der Affäre hörte.

  198. #236 Wilhelmine (08. Jan 2012 11:35)

    So positiv sehe ich das als “Wessi” nicht mehr. Seit 1990 ist der “Kommunismus” nun in ganz Deutschland auf dem Vormarsch!

    Das läuft aber nur noch so lange, wie die deutschen Industrieunternehmen diesen verkappten Kommunismus finanzieren kann.

    Wenn die Kommunisten erst einmal die Basis der Wirtschaft ausreichend geschädigt hat, zusammen mit den Einflüssen der Euro-/Schuldenkrise, die ja ebenfalls eine Krise durch kommunistische Sozialtransfers ist, haben wir den Stand von kurz vor der Machtergreifung Hitlers hier in Deutschland wieder erreicht!

  199. #215 Stefan Cel Mare (08. Jan 2012 10:33)
    Gerade das – auch hier ab und an als “Dumm-Michels” verspottete – Volk ist, was das intuitive Verstehen solcher Aktionen angeht, schneller und besser als seine Eliten (und zwar gleichgültig welcher Art).

    So begann etwa das – bekanntlich besonders “dumme” – “Fussballvolk” nach dem 2:0 im Hinspiel Deutschland-Türkei, das bekanntlich im Berliner Olympiastadion ausgetragen wurde, prägnant “Auswärtssieg! Auswärtssieg!” zu skandieren.

    Bitte keine Lügen, das Spiel endete 3:0 für Deutschland. 😉 Ansonsten stimme ich vollumfänglich zu.

  200. # nichtdiemama

    Sehr richtig hat „nichtdiemama“ auf eine
    verschüttete deutsche Tradition verwiesen.
    Nur weil ein Iraker einen Schuh auf G.W.Bush geworfen hat, ist es deshalb noch lange nicht eine arabische Geste oder besitzt eine arabische Tradion.

    Aber ganz abgesehen davon, war es vollkommen richtig, dass eine Häuflein Demonstranten mit
    viel Witz vor dem Amtsitz gegen den BP Wulff
    demonstriert hat.

    Das protokollarisch höchste Amt in Deutschland
    wird von einem Mann und Juristen geleitet, der vor keine Winkelzügen zurückschreckt.

    Er sagt nur Halbwahrheiten, täuscht und trickst,wodurch das Ansehen und die moralische Integrität des Amtes durch diesen BP immensen Schaden erlitten hat.Er scheint ja viel von islamischen Rechtsgelehrten gelernt zu haben.

    Ich kann überhaupt verstehen, wie ein Mann wie -kewil- sich für diesen unhaltbaren BP
    stark machen kann.

  201. #229 Sebastian (08. Jan 2012 11:14)
    #220 Wilhelmine (08. Jan 2012 10:53)
    Mein “Spiegel” sieht höchstwahrscheinlich besser aus als Deiner!

    „Spieglein, Spieglein an der Wand, – wer sind die Schönsten im ganzen Land?

    „Wilhelmine und Sebastian, Ihr seid die Schönsten im Land.“

    Da bin ich sehr zufrieden, denn ich weiß, daß der Spiegel immer die Wahrheit sagt!

  202. #245 Tiefseetaucher (08. Jan 2012 11:46)

    Schon richtig. Aber „Auswärtssieg!“ wurde skandiert, nachdem das vorentscheidende 2:0 gefallen war. Das Spiel lief dann natürlich noch einige Zeit weiter. Und es fiel noch ein Tor.

  203. ich vertshe die aufregung von einigen von euch ueber die schuh-aktion gar nicht. wenn dieser mustafa wulff erzæhlt, dass der islam zu D gehørt, muss man doch in einer sprache antworten, die er versteht

  204. Wenn man selbst keine Kultur mehr hat, muss man eben auf andere Kulturbräuche zurückgreifen!
    Für Deutsche kommt natürlich, wie soll es amders sein, mit einem „Ja, du darfst- Gefühl“, in 1. Linie der Gute Islam in Frage!

  205. #245 Tiefseetaucher (08. Jan 2012 11:46)
    #215 Stefan Cel Mare (08. Jan 2012 10:33)
    So begann etwa das – bekanntlich besonders “dumme” – “Fussballvolk”…

    Das ist in der Tat ein Phänomen!
    Zu den Fußballfans gehören die dümmsten, aber auch gleichzeitig die klügsten Menschen aus dem Volk.
    So etwas gibt es noch nicht einmal im Bundestag! 😉

  206. Wulff hat verloren. Auch wenn er glaubt, daß in einem Jahr alles vergessen und er selbst noch im Amt sei.

    Aber das wird nicht funktionieren. Vom Vorwurf der Schlitzohrigkeit kann man sich mit guten Nerven und etwas Ausdauer reinwaschen. Mitunter bringt so etwas sogar eine Art von Respekt ein. Bei uns in Bayern sagt man da anerkenned: „Aber a Hund is‘ a scho“. Der Ruch der Lächerlichkeit haftet dagegen für alle Zeiten und bringt auch keinerlei Vorteile. Dagegen ist kein Kraut gewachsen.

    Je länger und quälender die Zeit bis zu Wulffs Rücktritt wird, desto schädlicher ist es für die gesamte poltische Klasse.

    Deshalb müssen die jetzt wohl verzweifelt versuchen ihn aus seinem Schloß zu treiben, weil die Sache sonst völlig aus dem Ruder läuft.

  207. #212 u. #222 Gourmet

    Ich stimme Ihnen absolut zu. Als einer, der selbst oft lieber am Schreibtisch seinen Frust ablässt, weiß ich nur zu gut, dass entrüstete Kommentare meist wirkungslos verpuffen, während spektakuläre Aktionen oft nachhaltige Wirkung zeitigen.

  208. Ich frage mich immer, was erwachsene Menschen dazu treibt, auf Demonstrationen (wie in diesem Fall) arabische „Schuhbräuche“ zu praktizieren, in lächerlicher Kostümierung auf irgendwelche Buschtrommeln zu hauen oder sich rote Gewerkschaftskäppis auf zu setzen.
    Erwarten die, dass man sie ernst nimmt?

  209. Zum demonstrieren brauchen wir sicher keine islamischen Sitten und Gebräuche. Als Mitglied von DF hätte ich nicht gegen eine normale Demo gehabt, aber so. Andererseits bekommt man mit diesem Islamkrempel auch linke Berufsdemonstrierer aus ihren besetzten Häusern…

  210. @ #229 Sebastian (08. Jan 2012 11:14)
    #220 Wilhelmine (08. Jan 2012 10:53)

    PS Ich war jetzt auf einigen Demos und unzähligen Veranstaltungen von DF, die größtenteils an Peinlichkeit nicht zu überbieten waren und hatte genug Gelegenheit, mir ein Gesamtbild zu schaffen .

    Woher nimmst Du Deine Treue zu DF ?
    Auf wievielen Demos, Parteiveranstaltungen warst Du denn bisher, um Deine Meinung vertreten zu können ?

    Ohne Frage, in Sachen Demos usw. übertriffst Du mich!

    Ich denke, Die Freiheit ist immer noch ein „Lichtblick“!

    Woher ich meine „Treue“ nehme?

    Ich bin verlässlich und gebe NIEMALS auf!

  211. #223 spiegel66 (08. Jan 2012 10:59)

    Das was Sie über die CDU schreiben, trifft absolut den Kern. Allerdings finde ich auch, dass Sie das Ganze nicht ständig personalisieren und Ihren Feldzug gegen Kewil stoppen sollten, der hier – im Gegensatz zu diesem Artikel – auch eine Menge Lesenswertes zum Besten gibt. Einfach mal Ihren Kommentar ohne das ewige Kewil-Bashing gelesen – und dann ist er richtig super! Sie haben doch Substanz und Argumente – also lassen Sie diese sprechen und führen Sie keinen Kleinkrieg!

  212. #255 Eugen von Savoyen (08. Jan 2012 12:13)
    <blockquote… auf irgendwelche Buschtrommeln zu hauen oder sich rote Gewerkschaftskäppis auf zu setzen.
    Erwarten die, dass man sie ernst nimmt?

    Wichtig ist für diese Fuzzies vorrangig, dass sie sich selber ernst nehmen!
    Das dann aber gewaltig!
    Für uns wirkt das natürlich satirisch! 😉

  213. Nur gut, dass sie die Schuhe nicht geworfen haben, (ironie on) besonders der Stöckelschuh fällt unter das Waffgesetz, ein ganz gefährliches Ding.(ironie off)
    Ansonsten finde ich diese Aktion nicht gut.

    Die Demo war vor dem Amtssitz,also wurde das Amt mit Stinkschuhen belästigt.So kann man auch sein eigenes Land demontieren und braucht dazu keinen Islam mehr.

  214. #248 Stefan Cel Mare (08. Jan 2012 11:54)
    #245 Tiefseetaucher (08. Jan 2012 11:46)

    Schon richtig. Aber “Auswärtssieg!” wurde skandiert, nachdem das vorentscheidende 2:0 gefallen war. Das Spiel lief dann natürlich noch einige Zeit weiter. Und es fiel noch ein Tor.

    Alles klar, jetzt habe ich Ihren Text nochmals gelesen und so passt es. Da haben wir also beide Recht. 😉

  215. #257 Wilhelmine (08. Jan 2012 12:17)
    Ich bin verlässlich und gebe NIEMALS auf!

    Das ehrt Dich, weiter so !

    …auch wenn man unterschiedliche Wege beschreitet, so ist das Ziel oft das Gleiche, denke ich !

    So, ich muss, nein darf jetzt meiner Tochter und mir Mittag kochen und verabschiede mich deshalb .

    Schönen Sonntag, ob mit oder ohne DF . 😉

  216. #237 Wilhelmine
    So positiv sehe ich das als “Wessi” nicht mehr. Seit 1990 ist der “Kommunismus” nun in ganz Deutschland auf dem Vormarsch!

    Das liegt nicht an der ehem. DDR-Bevölkerung, sondern an Euern Alt-68ern. Solange Ihr da drüben Grün-Rot wählt, wird es immer kommunistisacher. Durch Euch sitzen Maoisten und Kommunisten im Parlament.

  217. #260 Black Elk (08. Jan 2012 12:18)
    Ansonsten finde ich diese Aktion nicht gut.
    Die Demo war vor dem Amtssitz,also wurde das Amt mit Stinkschuhen belästigt.So kann man auch sein eigenes Land demontieren und braucht dazu keinen Islam mehr.

    Sehe ich anders. Der korrupte Bunte Präser hat zuvor bereits nachhaltig sein hohes Amt, den Amtssitz und damit unser Land beleidigt und geschädigt. Und genau deshalb muss er weg, damit dieses Amt und unser Land wieder en Stück Würde zurückbekommen – zumindest wenn ein Gauck ins Schloss einziehen würde.

  218. @ 266
    Sehe ich anders. Der korrupte Bunte Präser hat zuvor bereits nachhaltig sein hohes Amt, den Amtssitz und damit unser Land beleidigt und geschädigt. Und genau deshalb muss er weg, damit dieses Amt und unser Land wieder en Stück Würde zurückbekommen – zumindest wenn ein Gauck ins Schloss einziehen würde.
    ———————————————

    So gesehen ist dies ein grosses Unglück für Deutschland. Das Amt des Bundespräsiden ist nichts mehr wert, dabei sollte doch die Person abgestraft werden, die diesem Amt nicht gewachsen ist.

  219. Mir ist herzlich egal, wer noch gegen diesen schmierigen Herrn protestiert – und wie und woher dieser „Brauch“ stammt. Es ist doch wohl höchst inkonsequent, unehrlich und verlogen, diesem Herrn gegen eigene Überzeugung den Rücken zu stärken, nur weil der absolut berechtigte Protest gegen ihn auch durch die betrieben wird, die wir ansonsten politisch bekämpfen. Zumal ja gerade seine morgenländischen Schützlinge vor kurzem noch offen Partei für ihn ergriffen haben.
    Zudem würde auch ein arabischer Brauch eben wirklich gut zu jemandem passen, der den Mullahs in den Hintern kriecht.
    Man könnte das auch als Ironie und Satire werten 🙂
    Und was den Respekt vor dem Amt betrifft, wie hier auch kolportiert wird – der, der dieses Amt als erstes und am ausgiebigsten durch den Dreck zieht, ist Wulff selber. Somit ist eine öffentliche Stellungnahme gegen diese Figur zugleich auch eine Bezeugung, dass man solche Menschen in solchen Positionen nicht haben will.
    Solche Proteste hätte ich mir auch seinerzeit mal gegen RAF-Versteher Fischer und Konsorten gewünscht.

  220. Ich will einmal davon ausgehen, das niemand von DF dabei war. Offiziell. Dagegen spricht schon, das Die Freiheit aufgrund ihrer Abgrenzung zu allem und zu jedem bis hin zu sich selbst, nicht mit linken auf eine Demo ginge. Bekannt ist mir, das ein Landesverbandvorsitzender von DF diese Veranstaltung besuchen wollte und zum mitmachen aufrief.

    Und wenn?

    Wulff sagte doch, „Der Islam gehört zu Deutschland“. Und solange nur die muslimische Sitte, Die „Schuhe zeigen“ benutzt wird und nicht die Methoden des von unsereen Politikern so gelobten „arabischen Frühlings“, kommt er doch gut weg dabei.

  221. Kann man nicht auf einer Anti Moschee Demo die Schuhe herzeigen?
    Vielleicht verstehen sie es dann!

  222. @ 264 Titanic (08. Jan 2012 12:22)
    #237 Wilhelmine
    !

    Das liegt nicht an der ehem. DDR-Bevölkerung, sondern an Euern Alt-68ern.

    Es liegt AUCH an den 68ern! Aber nicht nur.

    Das Problem ist gemischt!

    Der alte „STASI-KADER“ ist
    jetzt „Deutschland-Kader“ geworden ist!

  223. @ 270
    Kann man nicht auf einer Anti Moschee Demo die Schuhe herzeigen?
    Vielleicht verstehen sie es dann!
    ———————————————
    Dann würde ich aber zur Sicherheit nur Stöckelschuhe mitnehmen 😉

  224. #269 norber.gehrig.

    Ich wurde eben darüber informiert,dass DF tatsächlich mit Plakaten dabei war.

    Ich distanziere mich hiermit von dieser Aktion von DF. Ich bin in Hessen, was kümmert mich Berlin.

    Die Verfehlungen von Wulff mögen plaktiv gesehen groß gewesen sein. Doch sein eigentliches Fehlverhalten liegt in der Förderung der verfassungsfeindlichen Ideologie „Islam“.

    Diese Demo jedoch, vor dem Amtsitz des Bundespräsidenten statt. Dies ist, wenn es jemand böswillig sehen will, auch eine Verunglimpfung des Amtes des Bundespräsidenten.

  225. @ #182 Stefan Cel Mare

    Hm, mag sein. Aber dass die Frau auf dem Bild gerne arabische Bräuche nachmacht und gleichzeitig das Kopftuch nicht über ihr sündiges Haar gelegt hat, ist ja wohl eine unglaublich Provokation Mohammeds und seiner Hochkültür. Na sie wird es in den kommenden Jahren schon noch lernen, die Ungläubige…

  226. Durch seine auffällige Förderung der islamischen Expansion in Deutschland hat Herr Wulff sich keinen guten Dienst erwiesen.

    Die Schuhsache hätte keinerlei Wirkung und niemand würde sie verstehen, wenn es gegen jemanden ginge, der sich in der Islam-Frage nicht derart eindeutig positioniert und exponiert hätte. Das Schuhvorzeigen wäre keine Zeitungszeile wert und würde völlig wirkungslos verpuffen.

    So aber sind gerade die Schuhe ein sehr sehr deutlicher Hinweis, wie sehr die Bevölkerung hinter ihrem Präsidenten steht.

    Da hat er sich selbst ein dickes Ei ins Nest gelegt und einen gefährlichen Bumerang ins Blaue hineingeworfen, der ihm selbst sehr übel an den Kopf donnern könnte.

    Das Volk liebt den Spott, das Volk liebt die Gaudi – aber liebt es auch einen Präsidenten, der immer stärker der Lächerlichkeit preisgegeben wird?

    Nichts ist gefährlicher für einen Politiker als Lächerlichkeit. Lächerlichkeit tötet.

  227. Wenn ich das schon wieder höre, dass dieser „man“-Stammler frohlockt, dass die doofenen Deutschen in einem Jahr alles vergessen hätten. Doch der Kerl ist – abgesehen von seiner Arroganz – hochgradig dumm und kapiert nicht einmal, dass es im Augenblick cleverer wäre, die Füße still bzw. die Klappe zu halten. Weg mit der Null!

  228. Hauptsache dieser unsäglich peinliche und verlogene Wulff verschwindet endlich aus diesem Amt! Wenn ich dafür einmal im Jahr mit links-grünen Gutmenschen, „Schuhzeiger-Fans“ und MSM einer Meinung bin, kann ich das verantworten.

  229. #22 nicht die mama (07. Jan 2012 22:58)

    Sehr richtig! Für alle die es noch nicht gelesen haben: Bundschuh-Bewegung

    Bundschuh-Bewegung wurden die aufständischen Bauern in den Jahren 1493 bis 1517 in Südwestdeutschland genannt. Sie waren eine der Wurzeln des deutschen Bauernkrieges von 1524 bis 1526. Die Bundschuh-Bewegung war keine Bewegung im eigentlichen Sinn, vielmehr handelte es sich um eine Anzahl von lokalen Verschwörungen und geplanten Aufständen in Schlettstadt, Untergrombach, Lehen im Breisgau und am Oberrhein.

    Als Feldzeichen führten die Bauern den Bundschuh, einen für Bauern typischen Schnürschuh. Er sollte sinnbildlich ausdrücken, dass die Bauern gemeinsam aufgestanden waren und gegen ihre Herren vorrückten. Außerdem stand der Bundschuh im Kontrast zu den sporenklirrenden Ritterstiefeln. Unter diesem Zeichen hatten Bauern und Bürger 1439, 1443 und 1444 am Oberrhein die Truppen des französischen Grafen von Armagnac zurückgeschlagen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bundschuh-Bewegung

  230. Wulff hat sich als Bundespräsident moralisch endgültig abgemeldet. Er war von Beginn an ungeeignet für das höchste deutsche Amt. Er beweist seine moralische und intellekuelle Unfähigkeit für das Amt ständig aufs Neue. „Herr Bundespräsident, tun Sie dem deutschen Volke einen letzten Gefallen und gehen Sie möglichst schnell!“

  231. Nun, wenn ein Bundespräsident verkündet, der Islam gehöre zu Deutschland, es sich dann erlaubt mit Peinlichkeiten dumm aufzufallen, anschließend einen cholerischen Anfall bekommt und im Zustande völliger Dummheit auch noch den AB des BILD-Chefredakteurs vollquatscht, um dann in einem späteren Interview zu erzählen, er habe eine Berichterstattung gar nicht verhindern wollen, worauf er es dann aber strikt ablehnt, trotz allem „Transparenz“-Geschwätz, den Inhalt seines Monologes veröffentlichen zu lassen, dann wird er sich auch an Gesten gewöhnen müssen, wie sie in der islamischen Welt, die er doch so sehr schätzt, üblich sind. Damit sagt man dem Mann gleich auf zweifache Weise, was man von ihm hält.

    Es ist ja kein Zufall, dass Wulff mit einer solchen islamüblichen Geste konfrontiert wird. Bei einem anderen Präsidenten, der nie gesagt hätte, der Islam gehöre zu Deutschland, wäre sie abwegig und unverständlich.

    Jedenfalls weiß jetzt jeder, dass der Mann sich reichlich dämlich angestellt hat. Man kann allerdings dennoch gegen einen Rücktritt argumentieren, indem man sagt, dass er danach satt Geld bekäme und man den nächsten Grüßaugust bräuchte. Also soll er bleiben – das spart Geld.

  232. Ich hatte die CDU verlassen, weil ich nicht in der antifaschistischen Einheitsfront mitmarschieren wollte – unser berliner Vorstand scheint damit keine Probleme zu haben.

    Wenns nur um Pressewirksamkeit geht, dann findet sich doch sicher bald eine Gelegenheit mit den neuen politischen Freunden „gegen rechts“ zu demonstrieren.

    ***Rest gelöscht***

  233. Ekelhaft,mit Schuhen seinen Missmut auszudrücken,als hyghiänebewussster Armleuchter kätte ich ’ne Taschenlampen benutzt,um Wulffi heimzuleuchten.

  234. Hat heute jemand den Internationalen Frühschoppen gesehen? Die Konstallation der Gäste war herrlich:

    – Alessandro Alviani (Freier Journalist, Italien)
    – Tomas Lundin (Svenska Dagbladet, Schweden)
    – Anne Mailliet (France 24-TV, Frankreich)
    – Ulrich Reitz (WAZ, Deutschland)
    – Sergej Sumlenny (Expert, Russland

    Der russische Journalist meinte, ein 500.000 Euro-Kredit sei auf dem Nivau eines russischen Bürgermeisters, diese mickrigen 500.000 entsprechen nicht dem Niveau eines russischen Staatsoberhauptes.

    Dann der schwedische Journalist aus dem Land, wo alle Einkommensteuern und Verdienste eines jeden Schweden für jeden einsehbar sind.

    Dann wurde mir auch durch den Dialog WAZ-Chefredakteur Reitz mit der französischen Journalistin Mailliet klar, warum die BILD immer zuerst mehrere andere Zeitungen über die neuesten Mobilbox-Enthüllungen einspannt: Damit nicht der Eindruck entsteht, das sei ein persönlicher Krieg zwischen Diekmann-Wulff.

    Die Anrufer nach der Sendung sprachen teils auch noch sehr gute Punkte an.

    Die Sendung gibts zum Nachschauen bei phoenix
    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/staatschefs_und_affaeren_wann_ist_der_kredit_verspielt_/428483?datum=2012-01-08

    oder auch zum Nachhören/Runterladen bei wdr5.de

    Eine der besten Frühschoppen-Sendungen, die ich bis jetzt sah.

  235. @285, Faktencheck

    So toll war das nun auch wieder nicht. Ein Anrufer bei Nachgefragt war aber interessant, der die Meinungsmache der Gazetten auf’s Korn nahm. Erschreckend ist, die besitzen sogar die Frechheit, ARD und Buhrow, nach dem Interview mit Wulff, zu erklären, wenn wir dem Zuschauer die richtige Performance vorsetzen, ist das wichtiger als die richtige Nachricht. Es wundert mich, daß diese Arroganz und Frechheit nur diesem Auftritt aufgefallen ist.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2012/01/05/ard-performance/

  236. #286 Altenburg, du meinst wahrscheinlich den Anrufer mit dem Hape-Kerkeling-Spruch. Dass die Milliardenkredite bei der Eurokrise eine ganz andere Dimension wären als ein 500.000-Euro-Kredit und wir uns besser um die Eurokrisen-Kredite kümmern sollten.

    Nun, wenn man die Milliarden bei der Euro-Krise als Maßstab nimmt, dann müssten wir jetzt bei allen 500.000 oder 50.000-Euro-Schiebereien beide Augen verschließen, und das kann wohl keiner wollen.

    Der Hauptpunkt, nämlich der Kontrast zwischen den verschiedenen Ländermentalitäten war einfach göttlich, der kam selten so gut raus wie bei dieser Sendung.

    Italien mit Berlusconi und der organisierten Kriminalität, Rußland ähnlich – dagegen Schweden mit der vollumfassenden Transparenz.

  237. #207 Sebastian (08. Jan 2012 09:45)

    Nachdem ich am Freitag per Mail von der Demo erfuhr, …

    Von der geplanten Schuhwinkerei hatte ich nichts gewusst, ahnte aber, dass die Aktion peinlich werden könnte.

    Haben tatsächlich auch DFler Schuhe in der Hand gehabt?

  238. Die Ursache allen Übels liegt schon ganz am Anfang der jetzigen Bundespräsidentschaft:

    Dass nach dem plötzlichen Rücktritt Horst Köhlers in nur 14 Tagen ein neuer Bundespräsidenten-Kandidat aus dem Hut gezaubert werden musste. Dann kam der ‚Schnellschuß‘ Christian Wulff heraus, er war nur der Schnellst-zu-habende Kandidat.

    Diese Gefahr besteht nun wieder, dass wieder jemand vorschnell als Kandidat aufgestellt wird, sollte Wulff von heute auf morgen zurücktreten.

    Das Land hat viele gute Köpfe, nur drängen die sich nicht von sich aus in den Vordergrund, im Gegensatz zur Göring-Eckart, die schon im Startloch scharrt.

  239. #271 Wilhelmine (08. Jan 2012 13:05)

    @ 264 Titanic (08. Jan 2012 12:22)
    #237 Wilhelmine
    Das liegt nicht an der ehem. DDR-Bevölkerung, sondern an Euern Alt-68ern.
    Es liegt AUCH an den 68ern! Aber nicht nur.
    Das Problem ist gemischt!

    Stimmt!
    Wobei die Ärsche der 68er heute oftmals Grün wählen, schütteres graues Haar und einen Bauch haben und häufig im Rotweingürtel der Städte wohnen.
    Realen Kommunismus haben die aber im Gegensatz zu vielen Zonis gar nicht kennengelernt!
    Wissen also gar nicht, was sie mit ihrer Dämlichkeit anrichten!

    In der Zone wählen allerdings vornehmlich die „Verlierer“ der Wende die SED und die Sozen.

    Die restlichen Zonis sind viel radikaler konservativ als die meisten Wessis.

    Diese gemischte Problematik von Ost und West ist verhängnisvoll und wird in der Armut breiter Schichten der Bevölkerung enden.

    Dazu kommen noch die Probleme mit den Hartz-4 Zuwanderern dazu, vornehmlich Anatolier/Türken und andere Islamisten sowie Afrikaner, die alle die Arbeit und Intelligenz nicht erfunden haben!

    Deutschland befindet sich wegen dieser gemischten Problematik auf dem beschleunigten Marsch in die Armut! 🙁

  240. Rest gelöscht?

    ok – ich hatte meine überspitzt sarkastische Anmerkung zwar nicht unerläutert gelassen, aber wahrscheinlich habt ihr Angst, dass irgendjemand auszugweise, zitiert um pi-news zu verleumden. Daran kann man aber erkennen, wie diese Art des selektiven Zitierens letztlich als Zensur von aussen wirkt (das war jetzt kein Vorwurf an die Redaktion).

    Dieser Teil sollte aber keinen Anlaß zum Löschen gegeben haben:

    Tatsächlich sagt mir mein Gefühl, daß, trotz sehr berechtigter Gründe, mir die aktuelle Hetzjagd gegen Wulf Bauchschmerzen bereitet. Da sind jedenfalls viele dabei, die gerne mit Steine werfen und dabei keineswegs frei von Sünde sind.

  241. #294 logik (08. Jan 2012 15:15)
    <blockquoteWulff laut Zeitung: In einem Jahr alles vergessen.
    http://www.gmx.net/themen/nachrichten/deutschland/448mb3k-in-einem-jahr-alles-vergessen.

    Dieser raffgiere Türkenwuff spekuliert ganz klar auf die ca. 200.000 €/Jahr „Ehrenrente“, die ihm im Falle des Durchstehens einer Amtsperiode bis zum Lebensende zustehen würden!

    Falls der Türkenwuff vor Bettina den Sprung in die Kiste machen sollte, bekommt sie die Ehrenrente bis an ihr Lebensende weiter ausbezahlt!

  242. Korrektur von Politikus

    Es ist schon erschreckend, dass die berechtigte Wut im Bauch über Äußerungen und Taten von Christian Wulff, angeblich dazu führen müssen, unseren Staat zugunsten des Islam zu schwächen.

  243. #298 Politikus (08. Jan 2012 15:28)

    Es ist schon erschreckend, dass die berechtigte Wut im Bauch über Äußerungen und Taten von Christian Wulff, angeblich dazu führen müssen, unseren Staat zugunsten des Islam zu schwächen.

    Weshalb nur angeblich?
    Der Türkenwuff selbst hatte schließlich geäußert, dass der Islam zu Deutschland gehört!
    Damit gründet er das Fundament zur weiteren Schwächung Deutschlands durch Islamisten!

    Der Islam muß verschwinden aus Deutschland!

    Aufgrund seiner Rückständigkeit und Radikalität sowie seiner oftmals kriminellen Anhänger sollte dieses Gemisch postwendend unser Land wieder verlassen!

  244. #284 Karl Schmidt

    Zustimmung meinerseits.

    Unglaublich, das man Pokladek, der sicher nicht mein Freund ist, vorwirft die Partei nach links zu ziehen, und sich dem Kampf gegen Rechts anzuschließen, und nun in Gutherrensart eine Demo unterstützt, die von den Parteimitgliedern nicht gutgeheißen wurde. Passend dazu fiel gerade in dem Moment, als immer mehr Mitglieder sich dagegen aussprachen, das interne Forum aus „technischen Gründen“ aus.

    Das Konzept von DIE FREIHEIT ist gut. Nur mit der Umsetzung hapert es.

  245. Es gab auch schon eine Aktion mit dem „letzten Hemd“ für den Finanzminister.
    Ich sehe das recht gelassen: die Menschen wollten ihre Verachtung gegenüber dem opportunistischen Trickser im Schloss zum Ausdruck bringen. Schuhe sind dafür besser geeignet, als der Mittelfinger…
    Ich befürchte dadurch keine beschleunigte Islamisierung.

  246. Wenn ich das Bild oben sehe und auch an die Bilder im Fernsehen denke, dann waren es ja gar nicht so viele, die demonstrierten. Umso erstaunlicher ist das Echo, das die Demo in den Medien fand.
    Deswegen ist für mich klar, dass Wulff bald weg sein wird, nicht wegen der Fliegenaffären, die zu Elefantenaffären ausgebaut wurden, sondern wegen Wulffs offener Kritik an der EU und den Banken in seiner Lindauer Rede.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/community/forum/thema-des-tages/Die-Kreditaffaere-um-Bundespraesident-Wulff-id18070431/18179936-Wulff-hat-sich-durchgesetzt-id18179936.html

    „Sie sollten die Rede lesen, die Wulff am 24.08.2011 im Regierungsbezirk Schwaben gehalten hat. Es ist seine LINDAUER REDE, die beste und aktuellste, die je ein deutscher BP gehalten hat. Sie sollten dazu im Internet eingeben

    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Christian-Wulff/Reden/2011/08/110824-Wirtschaftsnobelpreistraeger.html

    Ein ganz kurzer Auszug macht klar, warum und von wem er wegen seiner Kritik, ebenso wie sein Vorgänger Köhler, aus dem Weg geräumt werden soll. Er ist zum Abschuss freigeben, damit er 2012 nicht im Wege steht, wenn Dr.fisc. Schäuble die Souveränität Deutschlands für seine dubiose Fiskalunion verraten will. Oder wenn das ESM-Ermächtigungsgesetz vom BP unterschrieben werden muss.

    Zuerst: Politik muss ihre Handlungsfähigkeit zurückgewinnen. Sie muss sich endlich davon lösen, hektisch auf jeden Kursrutsch an den Börsen zu reagieren. Sie muss sich nicht abhängig fühlen und darf sich nicht am Nasenring durch die Manege führen lassen, von Banken, von Ratingagenturen oder sprunghaften Medien.

    Politik hat Gemeinwohl zu formulieren, mit Mut und Kraft im Konflikt mit Einzelinteressen. Politik hat Strukturen zu ordnen und gegebenenfalls den Rahmen anzupassen, damit knappe Ressourcen bestmöglich eingesetzt werden und Wirtschaft und Gesellschaft gedeihen. Politik hat langfristig orientiert zu sein und, wenn nötig, auch unpopuläre Entscheidungen zu treffen. In freiheitlichen Demokratien müssen die Entscheidungen im Übrigen immer von den Parlamenten getroffen werden. Denn dort liegt die Legitimation. In der Demokratie geht die Macht vom Volke aus, durch in Wahlen und Abstimmungen gewählte Repräsentanten und Abgeordnete.“

    Wulff LINDAUER REDE 24.08.2011

  247. Wenn es wahr ist, dass die Journalisten von Zeit zu Zeit bei der Kanzlerin Order erhalten, über was sie schreiben sollen und über was nicht, dann scheint es so, dass Wulff von oberster Stelle zum Abschuss freigegeben wurde. So nur ist die Herzkampagne zu verstehen.
    Aber der Islam scheint noch unter dem Verbot zu stehen, dass nur ja nichts Negatives drüber geschrieben wird.

    http://www.youtube.com/watch?v=aokXmJOkJzM
    3 Sat ZAPP – Systematisch Medienzensur in Deutschland

  248. @ #303 menschenfreund 10 (08. Jan 2012 16:58)

    Daß Herr Wulff sich uneigennützig gegen die Ausbeutung der deutschen Steuerzahler einsetzt glaube ich ihm nicht. Ich verspreche mir in dieser Hinsicht von ihm gar nichts. Wenn er es allerdings aus ehrlicher Überzeugung und mit Verve täte, würde ich ihm alles nachsehen.

    Die Euro-Ausplünderungsfrage ist für mich dermaßen wichtig, daß ich sogar mit dem Teufel paktieren würde. Leider aber haben wir niemanden, der sich hier wirklich zum Wortführer macht und der mit einiger Aussicht auf Erfolg der Einheitspartei in den Arm fallen kann. Deutschland ist verloren, Deutschland wird verarmen – aber was kommt dann? Ist das wirklich ein Gewinn für die Welt – ist das wirklich ein Sieg für die, die Deutschland endgültig vernichten wollen?

  249. #306 Gourmet (08. Jan 2012 17:10)
    Die Lindauer Rede wurde auch heute im Internationalen Frühschoppen bei Phönix erwähnt und GELOBT.
    Wenn Wulff bisher auch sonst nicht geglänzt hat , vor allem nicht mit dem Satz: „Der Islam gehört zu Deutschland“ und bezüglich des Vorgehens gegen Sarrazin, aber trotzdem darf man auch anerkennen, dass Wulff in dieser Rede mal Tacheles geredet hat.

    Schauen Sie sich diese Talkrunde mal an. War super! Und offen! Es wurde nichts zurück gehalten.

  250. #303 menschenfreund 10

    Selbst die Lindauer Rede Wulffs passt zu dem Eindruck, den er auf mich in den vergangenen Wochen macht: ein Heuchler und Täuscher, der vor allem inhaltslose Sprechblasen von sich gibt!
    In einem Satz dieser Rede fordert er die Elite auf, sich nicht in eine elitäre Parallelwelt zurückzuziehen. Aber gerade dies hat Wulff bis heute betrieben.
    Wulff beklagt das Treiben der Finanzmärkte, fordert aber in keinem Satz die Politik dazu auf, die Finanzmärkte endlich zu regulieren. Das wäre nämlich das Einzige, was dem Spuk auf den Finanzmärkten und der permaneten Krisengefahr ein Ende bereitet.

  251. #98 WahrerSozialDemokrat (07. Jan 2012 23:55)

    Ich weiß nicht wie alt oder woher diese Sitte kommt, ich hab aber…

    nicht die mamma hat das oben schon geschrieben:

    Der Bundschuh hat in Deutschland seine Tradition.

    Und später warfen französische Arbeiter während der industriellen Revolution ihre Holzschuhe in die Mäh- und Dreschmaschinen, um gegen die fortschreitende Mechanisierung der Arbeit zu protestieren.
    Die Holzschuhe heißen sabot und so entstand das Wort Sabotage.
    Der Ursprung liegt also ganz klar in Europa- die Araber haben das geklaut.

  252. #308 Midsummer (08. Jan 2012 17:53)

    Ja, einige Sätze der Rede liest man jetzt mit einem gewissen Geschmäckle.

    Z.B. „Vertrauen ist unersetzlich, es ist schwer zu erreichen, aber leicht zu zerstören. Einander Kredit gewähren aber ist die Grundlage für die Banken, für eine funktionierende Marktwirtschaft wie auch für solides Wachstum. Auf Vertrauen kommt es an. Wir müssen ehrlich miteinander und mit uns selbst sein.“

    Mir ging es lediglich darum zu zeigen, dass Wulff aufgrund dieser Lindauer Rede möglicherweise nun mit Merkels Einwilligung abgeschossen werden darf.
    Wobei die anderen Affären nur Mittel zum Zweck sind.

    Verrückt finde ich übrigens, dass sich alle aufregen über die hysterischen Ausfälle Wulffs auf dem Anrufbeantworter. Aufregen, obwohl niemand wirklich weiß, was gesagt worden ist. Das sieht alles nach Hetze aus. Ebenso Bettina Schaustens Ausrutscher mit den 150 € für Übernachtung bei Freunden. Doof!

    Aber gut, das ist meine Meinung ohne Erhebung eines Anspruchs auf unbedingte Wahrheit.
    Vielleicht können Sie meine Meinung als eine von vielen Meinungen betrachten, die jetzt am Fernsehen und in den Zeitungen geäußert werden.

    Wir sind trotzdem einer Meinung, wenn wir beide wie alle anderen wünschen, dass Wulff von der Bildfläche verschwinden soll.

  253. #292 Techniker (08. Jan 2012 15:07)
    Dazu kommen noch die Probleme mit den Hartz-4 Zuwanderern dazu, vornehmlich Anatolier/Türken und andere Islamisten sowie Afrikaner, die alle die Arbeit und Intelligenz nicht erfunden haben!

    In der Tat, die Wahrheit gelassen auf den Punkt gebracht!

  254. #296 Karl.Schmitt (08. Jan 2012 15:20)
    Tatsächlich sagt mir mein Gefühl, daß, trotz sehr berechtigter Gründe, mir die aktuelle Hetzjagd gegen Wulf Bauchschmerzen bereitet. Da sind jedenfalls viele dabei, die gerne mit Steine werfen und dabei keineswegs frei von Sünde sind.

    Sorry, aber diese Floskel, die im Augenblick überall hervorgekramt wird, finde ich im Fall Wulff völlig daneben. Hier geht es nicht darum, ohne Sünde zu sein oder ansonsten die Klappe zu halten. Hier geht es darum, dass der Inhaber des höchsten Staatsamtes moralisch integer zu sein hat. Weitestgehend „ohne Sünde zu sein“ und demokratische, freiheitliche Spielregeln gekonnt zu beherrschen, ist exakt das Anforderungsprofil für den auf Lebenszeiten gut dotierten und mit erheblichzen Privilegien ausgestatteten Job, den Wulf unbedingt haben wollte. Jetzt hat sich erwiesen, dass er diesen Anforderungen nicht entspricht. Abmahnen und dann fristlos kündigen kan man ihn nicht, also muss er zum Rücktritt veranlasst werden.

    Sehr gut übrigens und an Eindeutigkeit nicht zu überbieten ist das, was Welt-Chefredakteur Jan-Eric Peters heute dazu geschrieben hat in seinem Artikel „Bellevue ist keine Lehranstalt zur Charakterformung“: http://www.welt.de/debatte/article13803561/Bellevue-ist-keine-Lehranstalt-zur-Charakterformung.html

  255. Kurz zur hinlänglich bekannten Lindauer Rede: Für mich ist das eine propagandistische Show von dem getreuen, schleimigen Wulffi und seiner Herrin gewesen, abgekartetes Spiel, um den vielen konservativen Euro- und Rettungsschirmkritikern eine Streicheleinheit zu verpassen, damit sie sich nicht von der Union abwenden.

    Man kennt Merkels taktische Volten. Und wenn sie etwas eben nicht selbst sagen kann – hier als Kanzlerin wegen ihrer EU-„Freunde“ -, lässt sie es durch eine ihrer Marionetten verkünden. Und zwar – wie immer – ohne dass irgendeine Konsequenz nachfolgt.

    An dieser Rede ist nichts echt und ernst gemeint. Wulff ist ein Schleimer und Anbiederer, wie es kaum einen zweiten in diesem Land gibt. Der denkt gar nicht daran, auszuscheren und sich gegen seine Herrin zu stellen. Der Federhalter für die ESM-Unterschrift liegt schon bereit und der Dödel kann es gar nicht erwarten, unterzeichnen zu dürfen.

  256. Diese Aufforderungen bei PI, man möge das Wulff-„Bashing“ beenden (der Arme), sind an grotesker Lächerlichkeit nicht zu überbieten, denn 1. macht Ceausescu für Arme sich selber bestens lächerlich und 2. richtet sich Ceausescu für Arme ganz sicher nicht nach PI, kümmert ihn doch schon die Meinung von 85% der Deutschen einen Dreck.

  257. Eine Demonstration gegen Wulff wird nicht dadurch schlecht, dass der politische Feind dort massiv auftritt.

    Es dürfte seit der unseligen Schleimansprache von Wullf: „Der Islam gehört zu Deutschland“ einhellige Meinung bei islamkritischen Menschen sein, dass dieser Bundespräsident weg muss.

    Wenn die Linken hier als nützliche Idioten mitdemonstrieren und aufgrund der anerzogenen Beißreflexe gegen alles, was rechts von den Grünen, LINKE und K-Gruppen steht sich mit dem Abschuss von Wulff selbst in den Schwanz beißen, sollte uns das nur recht sein.

    Und: Wulff lässt das Schleimen nicht. Seine erste große Propaganda-Show des neuen Jahres soll der Empfang für die Angehörigen der Opfer der mutmaßlichen Opfer der NSU am 23. Februar sein. Wulff bat den Liedermacher Stephan Sulke, eigens dafür ein Lied zu komponieren.

    Wulff befindet sich wieder im Irrglauben, wenn er meint, er könnte auf der Welle der Entrüstung über die Morde ein wenig Sympathie ersurfen. Die linken Stammtische, deren Parolen er hinterherläuft, haben ihm die Schuhe gezeigt und werden es ihm nicht danken. Das Wählerklientel seiner politischen Aufstiegsleiter CDU erwartet von einem deutschen Bundespräsidenten vielleicht eher einmal einen Empfang für die Angehörigen deutscher Straßenopfer muslimischer Gewaltexesse.

  258. #296 Karl.Schmitt (08. Jan 2012 15:20)

    „Da sind jedenfalls viele dabei, die gerne mit Steine werfen und dabei keineswegs frei von Sünde sind.“

    Darf sich also letztlich jeder alles erlauben – oder worauf soll dieser Unfug hinauslaufen?
    Mit diesen Sünden-Quatsch kann man selbst eigefangene Tyrannen und Massenmörder wieder laufen lassen.

Comments are closed.