Sie haben richtig gelesen! Anwohner des stillgelegten Atomkraftwerks Obrigheim (Neckar-Odenwald-Kreis) klagen gegen die Genehmigung zum Rückbau des Meilers vor dem Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg. Kein Neubau, kein Altbau, kein Rückbau, kein Abbau ohne Wutbürger! Seit Stuttgart 21 kennen die sich nämlich auf allen Gebieten aus, seien es die Statik unterirdischer Bahnhöfe, die Trassenführung von ICE-Strecken und Ameisen, die sichersten Flugrouten in Schönefeld, die Atomfässer in Asse, die Machenschaften der Bankmafia – es gibt nichts, was ein Wutbürger nicht weiß. 

Hier die dpa-Meldung aus der Badischen:

SCHEFFLENZ (dpa). Anwohner des stillgelegten Atomkraftwerks Obrigheim (Neckar-Odenwald-Kreis) klagen gegen die Genehmigung zum Rückbau des Meilers vor dem Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg. Die zweite Abbaugenehmigung enthalte eine Reihe von Mängeln und lasse „damit der Betreiberin EnBW beim Abbau und Umgang mit dem Atommüll in weiten Teilen freie Hand“, kritisierte das Aktionsbündnis Atommülllager Obrigheim. Wichtige Systeme sollten abgebaut werden, obwohl sich noch Brennelemente in der Anlage befänden. Das Umweltministerium habe die zweite Abbaugenehmigung erteilt, obwohl die schwarz-gelbe Vorgängerregierung die Öffentlichkeit an dem Verfahren nicht beteiligt habe…

Vor einem halben Jahr stand in der FAZ, daß für den Abbruch der AKWs im Rahmen der Energiewende dringend Atomingenieure gesucht werden. Dies sei ein Job auf Lebenszeit, da das letzte deutsche AKW erst 2070 entsorgt sei. Wenn die Wutbürger so weitermachen, dauert der Abbruch bis 2500. Aber vielleicht ist es gut, wenn nicht so schnell abgebrochen wird, dann sind Kernkraftwerke schneller wieder angeschaltet! Wir könnten sie noch brauchen. Derzeit beziehen wir auch Strom von alten Öl- und Gaskraftwerken aus Österreich.

image_pdfimage_print

 

49 KOMMENTARE

  1. Den Leuten ist einfach zu langweilig? Da es immer mehr Rentner werden, ist es wohl doch überlegenswert, die Rente bis 70 zu verschieben (nu ja, einzuführen eben)? Oder noch besser: Arbeiten, bis man tot umfällt?

    Nein, nein … schon richtig so, dass es endlich den mündigen und mutigeren Würger gibt, der was in die Hand nimmt, aktiv wird (wider dem Sesselfurzerdasein).

    Das Problem ist die Ideologie, welche einen immer weniger nach links oder rechts oder zu anderen Seiten und Richtungen schauen, gar blicken lässt. Das mit Scheuklappen STUR vor sich hinblicken (mit starrem Hals, die Füße festgenagelt), ohne den Versuch zu unternehmen, den ernsthaften Versuch … das ist wohl das Problem?

    Achherjeee …

  2. Ja, ja .. jeder Arbeitslose (sorry, laut jüngster demokratischer Doktrin) Arbeitssuchende ..:))) hat die Zeit und den nötig angestauten Frust, um gegen alles und jeden jenseits seiner von uns bezahlten vier Wänden gegen alles und jeden herum zu labern. Ernst kann ich diese vom Leben frustrierten Loser wirklich nicht nehmen. Die Welt wäre reicher ohne solche Zwangs-gegen-alles-und-jeden…

  3. ganz klar eine ArbeitsBeschaffungsMaßnahme für unsere unterbeschäftigte justiz! wer also für die nächsten jahrzehnte gute versorgung sucht, der sollte sich diesem berufzweig zuwenden! DEUTSCHLAND ist saturiert, dekadent und absolut reformunfähig. da geht nix mehr! wir werden demächst zur wirtschaftlichen und politischen bedeutungslosigkeit absinken. die grüne ÖKODIKTATUR wird uns mit ihrer unmenschlichen ideologie ins elend treiben. denn diese PHARISÄER kennen weder mitleid noch erbarmen. wer genau hinschaut wird bemerken das viele firmen sich langsam aber sicher von DEUTSCHLAND verabschieden und peu á peu ins ausland abwandern und viele gutausgebildete die aus verzweifelung DEUTSCHLAND für immer den rücken kehren! denn sie sehen was auf uns zukommt. kein meter strasse wird mehr ohne RANDALE und GEWALT in zukunft gebaur werden können. anscheinend existieren zuviele NICHTSNUTZE und TRANSFEREMPFÄNGER die genügend zeit haben mit dem PROTESTZIRKUS durch die WELTGESCHICHTE zu reisen.

  4. #3 Gutmensch68 (09. Jan 2012 11:07)

    Damit hat der Araber nicht gerechnet:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/fremdenfeindlicher-angriff-trio-bricht-opfer-fast-das-genick/6046336.html

    Wenn der nette Araber von nebenan mal einen Straßenkampf verliert, handelt es sich selbstverständlich automatisch um einen fremdenfeindlichen Angriff und der Staatsschutz muss sofort anrücken.

    Das könnten die Täter sein:

    http://www.pi-news.net/2011/12/bravo-agitprop-im-kampf-gegen-rechts%e2%84%a2/

  5. Wenn man in meiner Nachbarschaft mit radioaktiven Brennelementen hantiert, schaue ich auch zweimal hin ob das richtig gemacht wird. Und dabei ist es egal ob der Abbau etwas länger dauert.

  6. Staatsschutz klingt ein wenig wie Staatssicherheit. Wer liebt nicht unsere Multikulti-Religionspolizei?

  7. @Fluchtbegleiter

    Der war gut … lach! Das kommt dann vor der Bundestagswahl, wenn bekannt wird, wie viele Juchtenkäfer bereits an den noch übrig gebliebenen Brennelementen kleben blieben, qualvoll verendeten … Massenmord durch Unterlassen! Katastrophe, die für das Aussterben einer ganzen Spezies verantwortlich sein könnte! Wer ist der nächste – Gedanke!

    Daraufhin geraten alle Umwelt- und Naturverbundenen Menschen und Wähler, Gutmenschen und die, welche es gerne werden und/oder unbedingt werden wollen in hysterische Fukushima-Panik und wählen … na, was wohl?

    Ob Claudia Roth und Konsorten’Innen wohl bereits an dem Konzept basteln? Oder muss es wieder der Zufall sein? Nein! Darf es nicht … geht ja nicht immer gut!

    Obwohl … irgendein Zufall, so scheint es mir, wird dem Linken Hype kurz vor der Bundestagswahl wohl wieder anheimfallen, damit das Land weiter zerstört werden darf?

    Achherjeeee !

  8. Bild-Niveau vom Feinsten. Die Bürger sind doch gar nicht gegen den Abbau ansich, sondern in der Hauptsache dagegen, dass der EnBW freie Hand bzw. kreativer Spielraum bei der Entsorgung gelassen wird. Wie sich in der Vergangenheit gezeigt hat und auch in Zukunft noch zeigen wird, kann man bei solchen Projekten als Bürger gar nicht ganu genug hinschauen.
    Die Sickergrube21 in Stuttgart ist dafür ein weiteres Beispiel.

  9. Ich bin mal gespannt wann uns der nächts Schrecken anzumerken ist, nun soll Griechenland also vielleicht einen 75% Schuldenschnittbekommen, na ob das ausreichend ist bei diesem Beobachtungsstand WKN: 407715

    Heute dürfen wir nur Wählen, wie wir verbockt werden sollen. Nach 75% kommt dann 90% und dann kommt Griechenland und fordert von uns deutschen noch die restlichen 10% mit unseren ‚Kriegsschulden‘ zu bezahlen… Zu dumm, dass die Italiener auch pleite sind. Leider findet sich dann kein Wutbürger!

  10. Vielleicht gibt Cladia Roth ja den Juchtenkäfern in ihrem Garten doch noch politisches Asyl? Man kann hoffen?

    Achherje …

  11. Wir können alles, außer Hochdeutsch!
    Ich glaube es gibt noch eine ganze Menge die Ihr nicht könnt. Z.B. technischen Fortschritt akzeptieren.

  12. felixhenn (11:20):
    >>Wenn man in meiner Nachbarschaft mit radioaktiven Brennelementen hantiert, schaue ich auch zweimal hin …<<

    Es liegt aber wohl auf der Hand, dass es hierbei wiedermal nicht um ein rational begründetes Feststellen eines ordentlichen Umgang mit Brennstäben geht – die Bestimmungen darüber in Deutschland sind ebenso streng wie genau, eine Genehmigung des zuständigen Umweltamtes liegt vor – sondern um die übliche affektierte Atom-Hysterie einer besonders in Teutonien agierenden Bande wildgewordener Lautsprecher und Berufs-Verhinderer.
    .
    „Radioaktive Brennelemente“ ist übrigens ein sinnloser Pleonasmus wie „weißer Schimmel“. Mir deucht, Sie verwenden ihn auch nicht ganz unbeabsichtigt, denn das Wort „radioaktiv“ löst bei vielen Germanen ja durch die Dauerberieselung der Anti-Nuklear-Propaganda mittlerweile die irrationalsten Panikattacken aus: Hierbei sei mal daran erinnert, dass wegen des Unglücks in Fukushima in der Bundesrepublik die Geigerzähler erstmal ausverkauft waren.
    .
    Interessanter Weise lassen starken Zahnschmerzen, Knochenbrüchen und bei Angst vor einem realen Krebstod durch einen festgestellten Tumor diese Radioaktivitätspanik immer gleich auf Null fallen, denn wenn es um medizinische Behandlung und Schmerzen geht, ist der Deutsche ganz plötzlich sehr nuklearfreudig und will natürlich auf ein schönes Röntgenbild nicht verzichten. Die Spürbarkeit etwa einer vergammelten Zahnwurzel steht eben auf einem anderen Blatt als das Phantasieren über nicht existierende zehntausende Tote in Tschernobyl oder all die ebenfalls nicht existenten Opfer in Fukushima, die nun an den der Wissenschaft völlig unbekannten „Atomstrahlen“ leiden.

  13. „…dringend Atomingenieure gesucht werden…“

    Da müssen wir nur bis zum Sommer warten, dann wird wieder eine Charge „angehende Atomphysiker“ die Rütli-Schule verlassen…

  14. Nach den württembergischen Bionadebiedermeier- und Krawallprotesten gegen S21 hat auch der badische Landesteil Anspruch auf eine ordentliche Wutbürger-Bewegung!

    Bis das alles so richtig läuft kann man ja alte Kämpfer aus Stuttgart engagieren. Gegen Reisekosten und Auslöse…

  15. diesselben Trottel stellen sich vor Bellevue und drohen Wulff mit Schuhwürfen

    Aber gegen Islamisierung, Ehrenmorde, Scharia, Moscheen, Finanzkrise haben wir keine Meinung gell?

    Dieses Land ist am Ende, die meisten raffen es nur noch nicht.

    Hier werden Fledermäuse, Juchtenkäfer, Hamster und sonstiges Getier gerettet – ob sie wollen oder nicht.

  16. Interessant

    Geradezu Markentypisch für links,sozialistisch ,Grüne Wutbürger ist ihr neuestes Thema: Klimavergiftung durch die von Schwerölnagetriebenen „dekadenten“Kreuzfahrschiffe .
    Auch die gleichgeschalteten Erziehungsmedien haben natürlich sofort dieses von ihrer Klientel neuestes Gedankensputum aufgegriffen .
    Das so gut wie alle der sich auf den Meeren bewegenden Schiffe mit Schweröl angetrieben werden und die Keuzfahrschiffe gerademal im Promillbereich daran beteiligt sind tut natürlich nichts zur Sache
    Sind Kreuzfahrten doch einer „Elitären“ Schicht vorbehalten,die keine Zeit haben als Parkschützer oder anti- Castor Rebellen zu fungieren.Das heißt sich eine Auszeit auch mal auf einem Kreuzfahrschiff redlich verdient haben.
    Das passt den Linksversifften nicht.
    Ihr seit sooo Durchsichtig.

  17. #20 Graue Eminenz (09. Jan 2012 11:51)

    Na aber sicher doch informiert sich der deutsche Wutbürger bei seinem Zahnarzt wie der radioaktive Röntgenmüll von der Sprechstundenhilfe entsorgt wird.

    Danach gehts ab nach Bad Gastein ins Radonwasser um Rheumaschmerzen zu kurieren, da ist er plötzlich Strahlentollerant, da die ja völlig öko sind.

    Sterben tut er dann an einer Krankenhausinfektion nach einer Leisten-OP, aber Gott sei Dank nicht am Atom.

  18. Wir sollten alle mal bedenken, dass „die Grünen“ aus der RAF entstanden sind und „die SPD“ sehr mit der SED verbandelt war und heute noch „den Linken“ Honig um den Bart schmiert!

  19. Die alt+naiven Spießer! Fortschritts- und Zivilisationsfeindlich gemäß Maoismus. Das war mal kürzlich eine sehr treffende Analyse über die Grünen in Pi. Die „rot-grünen Edelmenschen“ sitzen an den Schaltstellen der Macht. So auch willfährige Richter einer heutigen Gesinnungsjustiz, die ihren zumeist vergreisten Kampfgenossen „WUTBÜRGER“ gerne behilflich ist…

  20. „…die Machenschaften der Bankmafia – es gibt nichts, was ein Wutbürger nicht weiß. “
    —-
    davon weiß ich leider auch, obwohl Linke davon wissen und Kewil anscheinend nicht so.
    PI´s Motto „pro-amerikanisch“ meint hoffentlich eher den Freiheitsgedanken der Unabhängigkeitserklärung und den freien kapitalistischen Wettbewerb und weniger die kommunistisch-dikatatorische US-Hochfinanz, die uns schließlich den ganzen Schlamassel inkl. Euro, EUdSSR und Globalisierung, inkl. Islamisierung eingebrockt hat.

  21. Achherje (12:07):
    >>@ Graue Eminenz: Schau Dir mal an, wie die Lieferzeiten für die guten Geigerzähler veranschlagt sind … zum Beispiel dort: …<<

    Unglaublich; waren Geigerzähler bis „Fukushima“ doch teure und klebrige Ladenhüter! Nun hat der run darauf bewirkt, dass sie tatsächlich bis heute immer noch nicht ordentlich nachgeliefert werden können. 😆
    .
    Ganz ähnlich ging es ja wohl auch in den deutschen Apotheken zu, als man im bundesrepublikanischen Verblödungs-TV sehen konnte, wie vorsorglich im Umkreis um die betroffenen Reaktoren in Japan Jodtabletten ausgegeben wurden: So weit mir bekannt, waren daraufhin in Germanistan auch alle jodhaltige Tabletten ausverkauft. Der Witz bei der Sache ist, dass die für solche nuklearen Zwischenfälle benötigten Jodpräparate ohne Rezept gar nicht erhältlich sind und die Einnahme von zu vielen der „normalen“ Jodtabletten schwere Schilddrüsenerkrankungen auslösen kann. :mrgreen:
    .
    Der Teutone ist inzwischen schon derart durch die Anti-Nuklear-Lügenpropaganda verdummbeutelt, dass sobald er das Wort „Atom“ nur hört, hysterisch kreischend im Quadrat springt.

  22. #9 Fluchbegleiter (09. Jan 2012 11:22)

    Wie gross?
    Wieviele Beine?
    😀

    —————————

    In der Bunten Republik der allzutolerierenden Diversität wird jedem, und sei er noch so ein grosser Trottel, vermittelt, er wäre der Nabel der Welt und seine Meinung wäre von grossem Wert für die Allgemeinheit.

    Das ist dann das Ergebnis, wenn die Regierung darauf verzichtet, eine klare Linie vorzugeben, das Volk zu vereinigen und einen gesamtgesellschaftlichen Konsenz herzustellen.

  23. kewil (12:35):
    >>Befürchtungen, es könne eine Atomkatastrophe wie in Fukushima geben, hat die Türkei offenbar nicht.<<

    Das Affentheater um die sog. „Atomkatastrophe“ ist weitestgehend auf den deutschsprachigen Raum beschränkt und die Türkei steht mit ihrem Wunsch, diese Technologie zu nutzen auf dieser Welt nun wahrlich nicht einzigartig da. Vielmehr ist es so, dass der hysterische „Atom“-Ausstieg Germanistans völlig singulär ist.
    .
    Nüchtern betrachtet ist die „Atomkatastrophe“ und der „Supergau“ von Fukushima – bei dem ein 9.0-Beben und ein 30-Meter-Tsunami mehre fast 50 Jahre alte Reaktoren mit voller Wucht getroffen haben und es dabei Null Tote und keine unkontrollierte Kettenreaktion gegeben hat – wohl ein Paradebeispiel für die Gutmütigkeit und absolute Beherrschbarkeit der Kernenergie: Q. E. D. möchte man da sagen..
    .
    Da Japaner ja auch nicht ganz doof sind und nun ebenfalls noch mehr Erfahrungen mit dem Betrieb von Kernkraftwerken in Erdbebengebieten und aus dem Unfall in Fukushima ihre Konsequenzen gezogen haben werden, macht es daneben ja auch durchaus Sinn, wenn die ebenfalls erdbebengeplagte Türkei sich dort nach entsprechenden Anlagen umschaut.

  24. Eine Woche Stromausfall in Deutschland und die LinksgrünInnen (Khmer Vert90) werden Geschichte sein wie Hitler!

  25. @ Eurabier

    Nun ja, lassen wir Hitler mal aus dem Spiel …

    aber, die Baden-Württemberger werden schon noch emrken, welchen gewaltigen Murks sie da anstellten … durch ihre Panikaktion (von Politikern erkannt und natürlich zu ihrem Vorteil genutzt).

    Anfang Dezember 2012 gehen den Baden-Württembergern, und nicht nur diesen, die Lichter aus … .

    Wetten?

    ACHHERJE!!!!

  26. wegmitEUch (12:47):
    >>… die kommunistisch-dikatatorische US-Hochfinanz, die uns schließlich den ganzen Schlamassel inkl. Euro, EUdSSR und Globalisierung, inkl. Islamisierung eingebrockt hat.<<

    Ja, ja; die Juden pöhse, amerikanische Finanz, die überhaupt an Allem Schuld ist, gell? – Sie haben noch das Aussterben der Dinosaurier vergessen!

  27. Eurabier (13:07):
    >>Eine Woche Stromausfall in Deutschland und die LinksgrünInnen (Khmer Vert90) werden Geschichte sein wie Hitler!<<

    Ich befürchte, man würde dann in Neu-Schilda nur einen Sündenbock dafür suchen und präsentieren. Hier mal ein paar zur Auswahl:

    – Die Rächten
    – Die Amis
    – Die Atomlobby
    – Die Bänkster
    – PI
    – Israel

  28. #1 Sebastian (09. Jan 2012 11:04)

    Das sind die Badener. Geborene Protestler. Denen verdanken wir den Hohenzoller Kretzschmar, Grünen-Ministerpräsident.
    Die Badener sind unmittelbare Nachbarn der Franzosen. Von denen wurde das Protestvirus übernommen. Nun ist es in den Genen der Badenser.
    Es wäre nichts dagegen zu sagen, wenn sie nicht irrational handeln würden. Das ist es ja, was den Gelfüssler Wolfgang Schäuble auszeichnet.
    Deshalb gingen ja die Erfindungen Benz, Daimler usw. nach Stuttgart.
    Wir Schwaben sind da nüchterner und rationaler.
    Die haben für den Bau des Bahnhofs gestimmt. Ob ihrer Erfolglosigkeit sind die Badener gezwungen, zu protestieren.

  29. Ich hoffe dass es noch mal so richtig schön kalt wird. Dann können die ganzen Ökos die glauben der Wind gehe immer schön gleich- und regelmäßig an der Nordsee schon mal ein paar Decken richten. Denn dann sitzen wir schön im Dunkeln und die könne sich erzählen wie schön es doch war als der Strom noch aus der Steckdose und nicht aus dem AKW kam.

    Atomaustieg mit Vernunft und Verstand und vorallem ohne Ethikkomission die sich größtenteils aus Pfaffen, Philosophen und irgendwelchen Gewerkschaftsvertretern zusammensetzt!

  30. @ #40 Jeremias

    Und ihr habt die epochale Erfindung des Kupferdrahtes geschafft.
    Und dies mit so genialer, einfacher Technik…

    Ohne Kupferdraht keine E-Mobile jeglicher Art…

  31. „Aber vielleicht ist es gut, wenn nicht so schnell abgebrochen wird, dann sind Kernkraftwerke schneller wieder angeschaltet!“

    Genau So ist es

    Wer weis, vieleicht geht das scheller als wir Denken.

    Bei Frost und Flaute kommt der Strom-Blackout http://tinyurl.com/89xmgmn

    Es wird langsam aber sicher Interesannt.

    In diesem Sinne ein Gutes neues und Erfolgreiches Jahr 2012.
    An alle von Pi und alle Pi Leser.

    Grün Wirkt Wunder….

  32. schade das wir die GRÜNEN BESSERVERDIENER und BESSERMENSCHEN nicht schon in den 50iger jahren geniessen durften. denn dann könnten unsere kinder noch heute in den bombentrümmern spielen.

  33. brontosaurus (18:43):
    >>… dann könnten unsere kinder noch heute in den bombentrümmern spielen.<<

    … aber die teutonische „Atomangst“ wäre dann wenigstens nicht entstanden, hätten die Kinder wie die in Hiroshima und Nagasaki doch noch jahrzehntelang in all diesen Trümmern voll von jener geheimnisvollen „Atomstrahlung“ gespielt, die unbeleckt davon nun soviel German Angst verursacht.

  34. Alte Öl- und Gaskraftwerke verpesten Luft und die Umwelt, verfeuern wertvolle fossile Brennstoffe. Uralte Sovjet-Atom-Meiler laufen auf 130% der zugelassenen Leistung polternd in unseren osteuropäischen Nachbarländern. Dort ist man froh über die Dummheit und die damit verbundenen Aufträge aus dem vermeintlich reichen Nachbarland.

    Hierzulande suhlt sich die Erbengeneration im Wohlstand und aufgrund einer eigenen Sinnkrise will man endlich wieder mal rebellieren, am besten so wie ’68. Man sucht sich also die absurdesten Ziele: Juchtenkäfer, Fledermäuse, Bäume, AKWs, aber auch Stromtrassen (die ja für die Windmühlen nötig sind..)

    Hauptsache man ist dagegen. Und wählt grün. Und fühlt sich zusammengehörig und wohl.

Comments are closed.