Im November 2011 wurde dem Sprechsänger Bushido, mit bürgerlichem Namen Anis Ferchichi, der vom Burda-Verlag vergebene Bambi für „Integration“ verliehen. Die Auszeichnung für den Skandalmusiker sorgte damals für heftige Proteste. Das Pop-Duo „Rosenstolz“ warf Bushido noch während der Veranstaltung „frauenfeindliche Texte, schwulenfeindliche Texte und im Endeffekt menschenverachtende Texte“ vor.

Volkssänger Heino gab im Anschluss seinen Bambi zurück und selbst Laudator Peter Maffay ging wenig später auf Distanz. Dass Heino mit seiner Einschätzung, der Sohn eines Tunesiers und einer Deutschen sei ein „gewalttätiger Krimineller“, nicht völlig daneben lag, bewies die gestern ausgestrahlte Folge von SPIEGEL TV. Das Magazin deckt darin die Verbindungen des Integrationspreisträgers zu schwerkriminellen Araber-Clans auf. Prädikat: Sehenswert!

image_pdfimage_print

 

91 KOMMENTARE

  1. Schon die Einführung von der Moderatorin war erstaunlich: „Wer vor der Wahrheit die Augen verschließen will kann jetzt rüberschalten zu ZDF, da läuft jetzt Inspektor Barnaby!“.

    Wer war eigentlich die Spürnase? 🙄

  2. PI, bitte noch den Spiegel-TV-Video hier verlinken und im Eingangstext einbauen. Dieses Video ist bei youtube, das habe ich vorher von einigen PI-Kommentatoren gelesen. DIESES Video hat es in sich.

  3. Als ich meinen Beitrag Nr. 3 schrieb, wusste ich noch nicht, dass dieses Video der Spiegel-TV-Beitrag über Bushido ist. Hatte das Video noch nicht angeklickt, peinlich, mein Fehler.

    Danke PI, dass ihr den Spiegel-TV-Beitrag als eigenen Beitrag zeigt.

  4. . . . habe ich gestern gesehen:
    Und das von einen linken Nachrichtenmagazin, Respekt !
    Was allerdings diesen Halbtunesier angeht – ab in die Versenkung. D.h., seine Tonträger auf den Müll und er in den Knast oder ins Exil !

  5. Bushido toent wie ein Verbrecher, er sieht auch so aus.

    Welch eine Verirrung, diesen Typ auch noch von Burda eine Auszeichnung zu verleihen.

  6. Bushidos Raps uns seine Freundschaft zu den Kriminellen sind ein Ausdruck von vielfältiger Kultur und Lebensfreude, die eine Bereicherung für uns alle ist.
    Das ich allen Arten von Musik unvoreingenommen gegenüberstehe, habe mir einmal versucht, bei iTunes ein paar Hörproben von Bushido anzuhören, um herauszufinden, was das Geheimnis seines Erfolges sein könnte. Es gelang mir nicht. 🙁

  7. #5 GrünenLeaks (23. Jan 2012 21:53)

    Schaut mal bei Minute 3:38 macht viel Sinn wenn man die Kamera verdecken will während man seinen Perso in selbiger hält 👿

    Eingebürgert von den rotgrünen Schröder und Fischer!

  8. Gibt’s das auch als youtube-Video? Dieses living scoop kann man in der Pfeife rauchen, das hängt ständig…

  9. Mohamed A., Yasser A., Arafat A., Ali A. und Anus Ferchichi…: allein wenn ich diese Namen schon höre, kommt bei mir große Freude auf.

    P.S. Was soll Rommel A.?! Bezieht sich dieser Name auf den „Wüstenfuchs“? Würde auch passen bei diesen Leuten.

  10. #14 Fluchbegleiter: „Gibt’s das auch als youtube-Video“ – gibt es – das wurde heute schon gepostet bei PI, schon angeschaut aber nicht abgespeichert. Hat jemand den Link?

  11. #14 Fluchbegleiter (23. Jan 2012 22:04)
    Gibt’s das auch als youtube-Video? Dieses living scoop kann man in der Pfeife rauchen, das hängt ständig…

    Bitteschön 🙂

  12. Wenn man noch an die ekelhafte Anbiederung von Steinmeier vor einiger Zeit an diese Visage denkt, kommt es einem hoch und sagt alles über die Informiertheit unsere „Politelite“ aus.

  13. Das Pop-Duo ”Rosenstolz”…

    Die Rosenholz-Typen sollen nicht glauben, dass ihr Geseiere besser ist!

  14. Habe gesucht und gefunden, musste aber mittlerweile erkennen:

    #17 drei_komma_einsvier +#21 lorbas waren schneller; das spiegel-tv-Video bei youtube, zur Sicherheit nochmal:
    Titel: „Araber-Clan in Berlin“
    http://www.youtube.com/watch?v=MN_zBawcjLE

    DIESES Video ist ein Vorbild für mutigen Journalismus. DANKE Spiegel-TV. Die meisten Zeitungen und Rundfunkanstalten hätten den Schwanz eingezogen, wären eingeschüchtert worden, hätten Schiss bekommen.

    Das ist leider heute die Ausnahme beim Spiegel.

  15. Wie in drei Mohammeds Namen ist es möglich, das dieser „singende“ Ali-Baba Verbindungen zu (wenn wir Glück haben „nur“)40 Räubern hat, die sich hier so frei bewegen können, wie der Eunuch im Harem? Und die ganzen Politidioten und Gutmenschen öffnen unser Land mit einem herzlichen „Sesam öffne Dich“ für solche #+?0(7:äGh$

    Da stimmt doch ganz schwer was nicht, in diesem Land.

  16. Die gezeigten arabischen Akteure sprechen wirklich eine sehr niedrige und scheußliche Sprache. Die deutsche Staatsbürgerschaft sollte aberkannt werden und der ganze Clan abgeschoben. Einfach widerwärtiger Abschaum! Und so etwas lebt auch in Berlin. Sogenannte Staatenlose sollte Deutschland sofort an korrupte Länder z.B. Somalia ausliefern. Per Aufwandsgebühr/Kopfpauschale lässt sich das machen, und Deutschland hätte weniger Kosten und verlogene kriminelle Staatenlose. Einfach Rückführung in deren arabische Länder.

  17. Bestehen eigentlich Verbindungen zwischen Bushido und Wullfi? Vielleicht könnte der den ja im Amt beerben;-))

  18. #29 Rascasse10 (23. Jan 2012 22:35)
    Bestehen eigentlich Verbindungen zwischen Bushido und Wullfi? Vielleicht könnte der den ja im Amt beerben;-))

    So sarkastisch-suggestiv diese Frage war, sollte man sich in der Tag fragen, weshalb in Berlin, Bremen und Essen diese Clans nahezu ungehindert von der Justiz ihr Unwesen treiben können.
    Da könnte man schon auf die Idee kommen, dass der eine oder andere Kommunalpolitiker sich schon einmal mit einer Dame aus dem von den Clans beherrschten Milieu ein Schäferstündchen hatte oder ein Richter oder Staatsanwalt etwas konkretere Ansagen zu hören bekam als „Alda, isch weiss wo Dein Haus wohnt“ .
    Ich denke, da hätte Frau Heisig einiges zu erzählen gehabt, wenn sie nicht diesen Unfall gehabt hätte.

  19. Gerade laufend und genau passend dazu:

    45 Min – Traumberuf Polizist?: Dokumentation
    Untertitel 16:9 Stereo
    Montag, 23. Januar 2012, 22:00 bis 22:45 Uhr [VPS 22:00]http://www.ndr.de/fernsehen/epg/epg1157_sid-1100490.html

    Ein Polizeibeamter hinausgedrängt, weil er unangenehme Wahrheiten sagte, u.a: Dass in Bayern/BW völlig anders vor Gericht verurteilt wird als in Hamburg. Also: Dass die Hamburger Justiz versagt.

    Vielleicht gibts diese Video demnächst in der Videothek beim NDR.

  20. Bushido der Asi hat mit seinen Alben gut verkauft und damit schon gut verdient, dank einer gut organisierte Kinder-Armee die für ihn votet und seine Alben kauft !

    BUSHIDO ASYLANTENSTATUS (Lyrics)

    Refrain:
    Ich bin ein Mann mit Status- der Asylantenstatus
    Du hast den Schwanz im Anus
    Das ist Summer Cem
    Er macht am Tag ne Mille- Dolce Gabana Brille
    Das ist ein harter Pimmel
    Das ist Sonny Black
    Wir ficken eurer Leben als würd es Feuer regnen
    Kommen in eure Gegend das wird asozial
    Oh ach du große Scheiße jetzt steigen Drogenpreise
    Du Idiot bist pleite das ist unser Job

    Summer Cem:

    Und du holst jetzt am Besten deinen Schädel aus meinem Arsch
    Du bist ein Schauspiel-Kanacke
    Deine Mutter hat mehr mit Schwänzen zu tun als eine Hauptschülerklasse
    Mit der Handfeuerwaffe wie ein Vollprofi killt dieser Türke
    Schmeißt euch Würstchen auf den Holkohlegrill
    Das ist mein Stolz in seiner ganzen Pracht
    Ich wollt es und ich hab`s gemacht
    Danke Sonny ich hab Gold in meine Stadt gebracht
    Lippen auf den Penis – Pisser

    http://www.lyrics.de/songtext/bushidofeat-summercem/asylantenstatus_86983.html

    (Sound)
    http://www.youtube.com/watch?v=y8JqdnWO2W4

  21. Dass dieser Kotzbrocken auch noch eine Auszeichnung von einem deutschen Verlag erhält, ist so schamlos & provozierend, wie es nur eine abgehalfterte Horde von Publizisten, Politikern und Medienmanipulierer sein kann!Das ist die häßliche Fratze Deutschlands, die ihren Sumpf fast selbst nicht mehr ertragen kann!

  22. Claudia Fatima Roth (Khmer Vert 90) 2008:

    http://www.punchlines.eu/main.php?start_from=678&ucat=&archive=&subaction=&id=&group=news

    Vier Tage vor der Veröffentlichung seiner Biografie, wird Bushido in der ARD-Show „Wie deutsch bist du wirklich?“, moderiert von Jörg Pilawa, zu Gast sein. Das Thema der Sendung wird der neue Einbürgerungstest sein, dem sich seit Monatsbeginn alle Einwanderer stellen müssen, die die deutsche Staatsbürgerschaft erlangen wollen. Neben Bushido sind auch Claudia Roth (Politikerin, Bündnis 90/Die Grünen), Dunja Hayali (ZDF-Moderatorin), Heiner Lauterbach (Schauspieler), Britta Heidemann (Olympiasiegerin im Fechten), Sarah Wiener (Starköchin) und Guido Cantz (Comedian) eingeladen.
    „Wie deutsch bist du wirklich?“ läuft am Donnerstag, den 04.09.08 um 20:15 Uhr in der ARD.

  23. Fand diesen Beitrag auch super toll und wichtig.. damit die multikulti Spinner mal sehen was sie für ein Unheil angerichtet haben und werden..

    Bei diesem hochkriminellen Libanesen-Mafia-Clan zeigt sich die ganze Schwäche der deutschen Justiz und deutschen Gesetze.

    Dieser Clan zusammen sind schon 200 Jahre Gefängnis aber nichts passiert.

    Werden für Lapalien kurzfristig eingesperrt anstatt sie knallhart lebenslang in den Libanon auszuweisen.

    Ist das unser deutscher Rechtsstaat? Ein zahnloser Tiger?

    Jedes andere Land würde solche Seuchenvögel schon längst aus dem Land schmeissen.. aber hier werden sie noch mit Sozialleistungen durchgefüttert und sie können weiterhin schwere Straftaten begehen.. Wie krank.. !

    Und Bushido gibt dem ganzen noch ein nettes aussehen.. voll daneben der Typ..

  24. #33 lorbas, danke, dass du meinen Link richtig gestellt hast. Leider habe ich selbst diese Sendung erst die letzten 10 Minuten gesehen.

    Wie gesagt, ich hoffe, dass man diese Sendung in der NDR-Videothek nachschauen kann.

    Für mich als Bayer bitter, dieser Kontrast zwischen Hamburg und Bayern. Für die Hamburger vermutlich am Bittersten. Aber das ist leider die Realität, dass in den nördlichen Bundesländern der Rechtsstaat mit den Füßen getreten wird.

  25. #37 Faktencheck (23. Jan 2012 23:03)

    Aber das ist leider die Realität, dass in den nördlichen Bundesländern der Rechtsstaat mit den Füßen getreten wird.

    Dann komm mal in den Westen… da siehts auch finster aus…

  26. Wer steckt den da mit wem unter einer Decke?
    Habe z.B. Brüderle gesehen – Aha, deshalb gibt es keine Steuersenkung für die Steuersklaven der Republik!

  27. Was ist eine Gesellschaft, die sich von solchem eingewanderten kriminellen Abschaum nicht nur auf der Nase herumtanzen lässt, sondern diesen sogar noch mit hart erarbeiteten Steuergelder finanziert? Schlichtweg KRANK! Der „Rechtstaat“ existiert doch nur noch auf dem Papier, für Araber- und andere Clans wie diese „A.s“ (Wie lautet eigentlich der volle Familienname?) gelten offensichtlich andere Regeln. Die Bereichern ja unsere Gesellschaft auch unglaublich.

    Unglaublich auch (oder in diesem absurden Land eigentlich doch nicht) wie dieser kriminelle Abschaum ohne jede Konsequenz vor laufender Kamera Journalisten bedrohen und beleidigen darf.

    Videos wie dieses müssen verbreitet, damit vielleicht mehr Menschen endlich begreifen, was in unserem Land vor sich geht und wie solches Pack sich diesen Staat Schritt für Schritt unter den Nagel reisst.

    Über den „Integrationspreis“ ™ für den tunesischen Sprechsänger Anal Ferchichi muss man nichts mehr sagen. Absurd bis zum geht nicht mehr. Wie nannte Heino diesen schmierigen Typen anlässlich der Bambi-Verleihung? Ach ja – einen „gewalttätigen Kriminellen“. Dem ist nichts hinzuzufügen.

  28. Ein Japanischer Titel für so einen Kotzbrocken ist zu viel Ehre. Dabei heisst das menschenähnliche Ding An(u)is Ferchichi.
    Seine Freunde vom Araberclan in Berlin sind Sozialempfänger,fahren zur Gerichtsverhandlung mit ‚m Mercedes und bezahlen ihre Strafe aus einer Geldrolle aus der Hosentasche.
    Eine Verbrecherbande 1. Klasse erobert das Kulturpodium weil Burda irgendwie einen Filmriss hatte musste.
    Anders ist diese Peinlichkeit nicht zu erklären.

  29. #31 Das_Sanfte_Lamm (23. Jan 2012 22:44)

    grrr – im Halbdunkel auf einem Notebook tippen, verursacht haarsträubende Fehler 🙁

    #29 Rascasse10 (23. Jan 2012 22:35)

    So sarkastisch-suggestiv diese Frage war, sollte man sich in der Tat fragen, weshalb in Berlin, Bremen und Essen diese Clans nahezu ungehindert von der Justiz ihr Unwesen treiben können.
    Da könnte man schon auf die Idee kommen, dass der eine oder andere Kommunalpolitiker sich schon einmal mit einer Dame aus dem von den Clans beherrschten Milieu ein Schäferstündchen gegönnt hatte oder ein Richter oder Staatsanwalt etwas konkretere Ansagen zu hören bekam als “Alda, isch weiss wo Dein Haus wohnt” .
    Ich denke, da hätte Frau Heisig einiges zu erzählen gehabt, wenn sie nicht diesen Unfall gehabt hätte.

  30. Wofür steht eigentlich die Abkürzung „A.“ bei dieser kriminellen Drecksfamilie? Für „Arschloch“? Es sollte wohl besser für „Abschiebung“ stehen.

  31. Der Staat kann diese Personen des kriminellen libanesischen Mafia-Clans locker zu persona non grata (lat. „unerwünschte Person“)erklären..
    Damit müßten sie sofort das Land verlassen.

    Die Konten werden natürlich gesperrt..

    Sie (der Staat) müssten nur den Arsch in der Hose haben und Härte zeigen und daran scheitert es wohl..

    Warum tut der Staat es nicht?

    Was sind die Gründe..andere Staaten machen das auch und die haben kein schlechtes Gewissen dabei..

  32. Letztendlich sind hier wieder in den Kommentaren alle am jammern, wie schlimm das doch ist und man müsste dies machen und das machen. Aber mal ehrlich: Diese verblödete Politik, die hier gefahren wird ist unaufhaltsam wie ein Dinosaurier mit einem walnussgroßen Gehirn. Es wird in Deutschland eine Situation geschaffen, die unweigerlich zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen führen wird. Das ist entweder total verblödet oder es ist eine Verschwörung. So unvernünftig kann kein Volk alleine sein. Was soll man denn machen, wenn solche Geier immer wieder auf Bewährung rauskommen? Was soll man machen, wenn die dämliche Musikindustrie einen Gangster wie Bushido feiert (und unsere Jugend fährt ab auf ihn! Drogen, Angeberei, Frauen schlagen! Das ist im Trend bei den Kleinen!) und auszeichnet und sich alle mit ihm verbrüdern? Was für eine strunzdumme Gesellschaft!!! Meine Güte! GANGSTER SEIN IST NICHT GUT, IHR ARMEN GEISTER! Es ist SCHLECHT! Oder ist das schon politisch unkorrekt, sowas zu sagen?!

  33. Ich glaub, jetzt hab ich auch wieder nur gejammert. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht mehr so recht, was man da noch machen soll. Die Situation, die der SPIEGEL-Beitrag gut rüberbringt, ist so absurd, dass sie aus einem BATMAN-Film stammen könnte, wo die Bösewichte und die Berühmtheiten und Stadtoberen auf Gala-Abenden small-talk machen. Die ganze Familie müsste man am Schlawittchen packen und in hohem Bogen aus dem Land schmeißen und ihren Pfuschido können sie gleich mitnehmen! Ja, was soll man da noch machen? Ich schreib schon immer Briefe an Verantwortliche 😉 auch wenn man über deren Nutzen streiten kann. Das Problem an so einer Situation ist: Hier sind tausend verschiedene Menschen verantwortlich! Und die herrschende Politk schleimt sich an den Islam und jeden Migranten, den sie erwischen kann, ran. In dieser Situation arbeiten die Profitinteressen der Musikindustrie zusammen mit den Profitinteressen der Mafiosi. Das alles geht zusammen mit der Dummheit einer Gesellschaft, die allen Ernstes einem Bushido einen Integrationspreis gibt und einer grünen Politik, die Deutschland abschaffen will. Dann wären da noch die Medien, die ja anscheinend auch zum größten Teil gegen die gesetzestreuen Bürger dieses Landes arbeiten. Wen soll man nun angehen? Das ist ein vollkommener Zusammenbruch von Moral, Vernunft und Staatswesen! Und man kann nur dankbar sein für eine Seite wie PI, denn sonst würde das noch weniger bis gar nicht öffentlich thematisiert werden!

  34. #42 moeke (23. Jan 2012 23:25)

    Ein Japanischer Titel für so einen Kotzbrocken ist zu viel Ehre. Dabei heisst das menschenähnliche Ding An(u)is Ferchichi.t

    Nicht zuviel der Ehre sondern eine Verhöhunung der japanischen Samurai:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bushido

    Anis Mohamed Youssef Ferchichi, Künstlername Bushido: der hat seinen Ehrenkodex von der organisieren Krimiinalität. Der Abschaum will sich ehrenwert geben, das ist der Grund für seinen Künstlernamen.

  35. Ich korrigiere #46 Faktencheck (24. Jan 2012 00:21), dort meinen letzten Absatz: Die organisierte Kriminalität will sich ehrenwert geben. Ähnlich wie die Cosa Nostra und die Mafia.

  36. Das sich „unsere“ Politiker mit diesem gezeigten Abschaum auf eine Stufe stellen und sehen lassen sollte jedem normalen Menschen zu denken geben!
    Hier stimmt etwas nicht mehr.

    EVINK

  37. #13 Eurabier (23. Jan 2012 22:03)

    Eingebürgert von den rotgrünen Schröder und Fischer!

    Libanesen werden unter Hinnahme der Mehrstaatigkeit eingebürgert, behalten also ihre libanesische Staatsangehörigkeit bei.

    Somit könnte man ihnen auch die deutsche Staatsangehörigkeit wieder entziehen, weil sie dadurch nicht staatenlos würden und könnte sie dann abschieben.

    Dazu müßte allerdings der politische Wille da sein.

    Aber anscheinend will man auch auf diese Fachkräfte nicht verzichten.

  38. der vom Burda-Verlag vergebene Bambi für “Integration” verliehen.

    „Burda“ bedeutet in der russischen Umgangssprache so viel wie „Jauche“, aber auch „Gammel“. Ohne S*heiß. Das muss man den Typen berichten, denn es erklärt alles.

  39. #44 BIODEUTSCHER (23. Jan 2012 23:30)

    Wofür steht eigentlich die Abkürzung “A.” bei dieser kriminellen Drecksfamilie? Für “Arschloch”? Es sollte wohl besser für “Abschiebung” stehen.

    Für „Al Zhein“.

    Hab ich schon oft erklärt, hier ein erneutes Mal:
    die Miris in Bremen und die Familien Al Zhein oder Omeirat in Berlin oder Essen sind arabische “Beni Hilal”. Die “Beni Hilal” ziehen seit Jahrtausenden durch die Gegend und machen diese unsicher. In der Vergangenheit galt das für Ägypten und Nordafrika, in neuerer Vergangenheit für Teile der Türkei und den Libanon.
    Keine dieser Staaten würde einen “Beni Hilal” freiwillig wieder aufnehmen – da geht es den “Beni Hilal” ähnlich wie den Zigeunern. Und die “Beni Hilal” haben entsprechend kaum keinen “Heimatstaat”, dem man sie aufdrücken könnte. Dem Libanon? Die Familie ist wahrscheinlich mittlerweile länger in Deutschland, als ihre Eltern im Libanon waren. In der Türkei bekamen sie schon unter Atatürk Probleme. Der Jemen, weil ihre Vorfahren da mal vor 1500 Jahren angesiedelt waren? Wird nicht klappen, ebenso wenig, wie man die Zigeuner nach Indien abschieben kann.
    Und ein “Vereinigtes Grossarabien” gibt es eben – zum Glück – nicht.

    Das einzig Positive ist: wir sind mit dem Problem nicht allein. Die Familie Al Zhein rühmt sich etwa, dass ihr “Imperium” sich von Kanada bis nach Indonesien und Malaysia erstreckt.

    Insgesamt gibt es offiziell weltweit 150.000 Beni Hilal, davon lebt ein Zehntel (15.000) in Deutschland. Ich halte insbesondere letztere Zahl allerdings für zu gering.

    Die Spezialisten bei der deutschen Kripo kennen diese Details übrigens seit Jahren sehr genau (als die Zahlen noch deutlich niedriger waren). Ein frustrierter Kripomann hat die entsprechenden internen Dokumente schon vor ca. 7 Jahren ins Netz gestellt. Daher habe ich auch einen nicht kleinen Teil meines Wissens.

    Man kann davon ausgehen, dass z.B. Kirsten Heisig die Zusammenhänge hier noch sehr viel genauer kannte.

    NB die Beni Hilal sind natürlich Moslems, waren aber nie übermässig religiös oder haben gar Jihads angezettelt. Da geht es ausschliesslich um Geld und Macht der Familie bzw. des Clans.

    Andererseits ist es keinem Staat in den letzten tausend Jahren gelungen, sie zu “integrieren”. Bestenfalls leben sie als – kriminelle – Parallelgesellschaft in der Aufnahmegesellschaft, die wenn – man sie in Ruhe lässt – ausschliesslich ihren “Geschäften” nachgeht.

    Ein neues Ziel – hauptsächlich der in Asien beheimateten Familien – scheint offenbar Australien zu sein. Dort kam es allerdings bereits vor Jahren schon zu “rassistischen” Ausschreitungen weisser Australier gegen erste Etablierungsversuche.

    Unter dem Stichwort “Cronulla Riots” (2005) kann man einiges, etwa bei Youtube, finden.

    Die rassistischen Aussie-Natziehs wurden natürlich von der internationalen Qualitätspresse entsprechend “gewürdigt”.

    Hier ein ausführliches Video:

    http://www.youtube.com/watch?v=V0IaAe6p7vU

    Die Aussies reden natürlich – fälschlicherweise – von “Libanesen”. Damals wussten sie es mit Sicherheit auch noch nicht besser.

    Ansonsten empfehle ich z.B.

    http://www.pi-news.net/2012/01/wdr5-eine-gefahrliche-parallelgesellschaft/

    ab Kommentar #46.

    Die Diskussion haben wir nämlich einmal pro Woche – was auch daran liegt, dass PI keine vernünftige Foren-Struktur hat, wo man dieses Thema EINMAL systematisch in einem geeigneten Unterforum behandeln könnte.

  40. Konnte jemand den Namen dieser ominösen Familie A. herausfinden? Die Miris werden ja mittlerweile auch beim Namen genannt.

    Was immer wieder verblüffend ist, bei Deutschen Verdächtigen ist man mit voller Namensnennung sofort bei der Hand. Bei diesem Abschaum jedoch, wird der nicht mal dann genannt, wenn die rechtskräftig verurteilt sind.

  41. #55 Stefan Cel Mare (24. Jan 2012 01:25)
    Ein neues Ziel – hauptsächlich der in Asien beheimateten Familien – scheint offenbar Australien zu sein. Dort kam es allerdings bereits vor Jahren schon zu “rassistischen” Ausschreitungen weisser Australier gegen erste Etablierungsversuche.
    Hier ein ausführliches Video:

    http://www.youtube.com/watch?v=V0IaAe6p7vU

    Ich habe einige private Kontakte nach Downunder zu einheimischen Australiern und einen deutschen Exkollegen, der dort mit seiner australischen Frau und den gemeinsamen Kindern in Perth lebt.
    Ich kenne aus dieser Erfahrung die Australier nur als lockere, etwas flapsige aber trotzdem stets freundliche, hilfsbereite und immer zu Scherzen aufgelegte Mitmenschen.
    Die Kommentare bei Youtube sind alles andere als typisch für die Australier, das heisst – dass die „Beni Hilal“, die Downunder unsicher machen, schon einiges geleistet haben dürften, um die Australier derart zur Weissglut zu treiben. Und um das zu überhaupt schaffen, gehört schon einiges.

  42. #57 Das_Sanfte_Lamm (24. Jan 2012 01:54)

    Der konkrete Anlass damals war ein „Bereicherungsversuch“ vor den Augen dutzender Strandgäste. Allerdings war das damals nur der berühmte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte – es war eben kein „Einzelfall“.

    Insbesondere bei CNN wurden daraufhin die „rassistischen“ weissen Australier gebasht ohne Ende.

  43. #57 Das_Sanfte_Lamm (24. Jan 2012 01:54)


    Ich habe einige private Kontakte nach Downunder zu einheimischen Australiern und einen deutschen Exkollegen, der dort mit seiner australischen Frau und den gemeinsamen Kindern in Perth lebt.
    Ich kenne aus dieser Erfahrung die Australier nur als lockere, etwas flapsige aber trotzdem stets freundliche, hilfsbereite und immer zu Scherzen aufgelegte Mitmenschen.

    Dem kann ich aus eigener Erfahrung nur zustimmen. Ein Wesenszug des John-Normal-Australiers wurde jedoch vergessen zu beschreiben, ich habe noch kein anderes Volk gesehen das so gerne flucht: „Hey Jack, take that fucking car and move your fucking ass to the fucking 7Eleven to get some fucking beers…“.

  44. Dieses Video wäre die Chance für die Bürgerrechtspartei „Die Freiheit“. Mit diesem Video sollte es doch möglich sein, die Berliner Bürger/innen davon zu überzeugen, dass ihr „schönes“ Berlin den Bach runtergeht, wenn sie bei Wahlen und überhaupt weiterhin auf die LINKEN, GRÜNEN, SPD und PIRATEN setzen. Nun gut, die Wahl ist längst Vergangenheit und man muß jetzt nach vorne schaun, wobei DIE FREIHEIT sich nicht die Chance entgehen lassen sollte und dieses sehr eindrucksvolle Video politisch für sich zu nutzen, um den Berliner Bürgern/innen ihre Augen zu öffnen, um sie eventuell zu einer anderen politischen Denkenweise zu bewegen. Noch einmal bekommt man einen solch super Spiegel TV Bericht nicht. Hierzu müßte man allerdings das Video auf CD’s brennen, um diese dann möglichst an alle Haushalte zu verteilen. Aber erstens weiß ich nicht, ob das rechtlich möglich wäre und zweitens, wer hat schon das viele Geld für eine solche Aktion. Trotzdem muss es heißen,weitermachen. Wir tun es für unsere Werte und unsere Freiheit, die drohen, vernichtet zu werden.

  45. Realitywoman (24. Jan 2012 01:17)

    Mir fällt es schwer den Ekel vor diesen Menschen auszudrücken!

    Kann man einer Made vorwerfen, sich auf Kosten Anderer fett zu fressen, wenn man sie lässt?
    Mich ekelt es noch viel mehr vor den Verantwortlichen in diesem bescheuert gehaltenen Land, die sowas zulassen, vor der dämlichen Masse, die brav klatscht, wenn völlig verpeilte Zeitgenossen sie auszeichnen und hofieren.
    Das halte ich für ein schlechtes und sogar gefährliches Signal und für ein Zeichen von fortgeschrittener Dekadenz.
    „Künstler“ dieser Art sind Vorbilder für hunderttausende von einfach strukturierten Kindern und Jugendlichen, gerade weil sie abstoßende Texte mit Musik hinterlegen und sich im Kriminellenmillieu mit anderen solchen Vögeln herumdrücken.
    Sowas steigert sogar noch deren Umsatz.

    Wenn Integration irgendwas verhindern soll, dann weitere schmarozende Großkotze mit „Migrationshintergrund“(TM), oder?
    Das sind Negativbeispiele, die ihr Geld mit ihrem Bösewichtimage genau den Kindern aus der Tasche gezogen haben, die integriert werden sollen – in unsere Gesellschaft und nicht in die sich abschottende, islamisch dominierte Ghettogesellschaft, die sich durch entsprechende Musik bei Bedarf in der Opferrolle einrichtet, die man ihr ständig zuschreibt und daraus nicht selten die Rechtfertigung ableitet, irgendwann auch zu Gangstern und Tätern zu werden – echt stark!

    In diesem irren Dötschland führt man solcherlei „Künstlern“ aber Integrationspreise ein und adelt sie mit „Spielfilmen über ihr Leben“ etc.
    Die lachen sich doch tot…

  46. Das „i“ ist manchmal wirklich schwer zu erkennen:

    Heißt der Mann Anis Ferchichi oder Anus Ferchichi?

  47. #18 Fluchbegleiter (23. Jan 2012 22:10)
    Mohamed A., Yasser A., Arafat A., Ali A. und Anus Ferchichi…: allein wenn ich diese Namen schon höre, kommt bei mir große Freude auf.

    P.S. Was soll Rommel A.?! Bezieht sich dieser Name auf den “Wüstenfuchs”? Würde auch passen bei diesen Leuten.
    —————————————————
    Rommel war der „Wüstenfuchs“ und nicht die „Wüste-Ziege“ – paßt also nicht !

  48. In vielen Kommentaren wird bemängelt, daß unsere ‚Verantwortlichen‘ die vorliegenden Fakten nicht sehen, oder nicht wahrhaben wollen.
    Das glaube ich mittlerweile nicht mehr!
    Die ‚da oben‘ wissen ganz genau, was in der Bundeshauptstadt vor sich geht – und lassen es geschehen, oder fördern dies noch!

    Der vorliegende Report von Spiegel-TV könnte auch eine Art Test sein, was sich der Bürger noch gefallen läßt. Wenn es (mitten in Berlin!) kriminelle Ausländer gibt, die beinahe unbehelligt ihren ‚Geschäften‘ nachgehen können, und dies führt zu keinem ‚Aufstand‘, dann kann man diesem Bürger doch noch viel mehr zumuten.

    Denkt an die Worte unseres Herrn Juncker!

    Nun, es gibt noch keinen Aufstand. Also werden unsere Volkszertreter weitermachen. Man darf gespannt sein, was als nächstes kommt…

  49. @ #48,55:

    es geht in diesem beitrag um die abou-chaker-familie!

    ist doch seit jahren in berlin bekannt, dass bushido 50% seiner einnahmen an die abou-chakers (in diesem fall an seinen geschäftpartner „arafat“) abtreten muss.
    hin und wieder wird er sogar von minderjährigen familienmitgliedern dieser großfamilie angerufen, um nach neukölln zu gondeln und autogramme zu schreiben.

    gibt auch einen songtext von bushido, wo er diese familie erwähnt (bushido-sonnenbankflavour: „BERLIN NEUKÖLLN ABOU-CHAKER FAMILY „).

    den bericht fand ich klasse, schade dass nicht auch noch das thema „diskothek matrix“ angesprochen wurde. ist hier in berlin ne angesagte touri-disco, in dem die abou chakers nen EIGENEN vip-bereich haben.
    ist ja auch einer deren geldwäsche-läden.

    wer die kollegen mal live sehen will, kann in berlin auch ins cafe al bustan gehen, da treiben die sich ziemlich oft rum.

    ich warte in den medien mal auf einen beitrag über die sonnenallee, da sind mittlerweile mehr als 50% der läden in arabischer hand, größtenteils arabischer großfamilien, die dort ordentlich ihr geld waschen…

  50. Arabische Verbrecher, die „Repräsentanten“ der Politik (Wulff fehlt noch), die Reichen und die Schönen aus dem Show-Geschäft – eine Mischung welche den arbeitenden, steuerzahlenden Bürger gefälligst zu begeistern hat.

    Berlin ade. Sollte man vor der kompletten Übernahme darüber nachdenken dürfen, Bonn wieder zur Bundeshauptstadt zu machen?

  51. Ich habe mir die Mühe gemacht, einmal ein Lied des Bushido anzuhören (jaja, wenn ich schon meckern will).

    Da war ein, mit einem Typen der sich „Kay One“ nennt.

    Den Refrain möchte ich (leicht zensiert) wiedergeben:

    „Ich habe das, was ihr Fo**en so gern wollt, Geld blabblablablabla“

    (ziemlich genauer Wortlaut)

    Mein Urteil: Evolution im Rückwärtsgang.

  52. @#76

    dieser kay-one kommt einige male in dem spiegel-tv bericht vor und wird dort immer als bruder bezeichnet.

    hier mal ein video, in dem kay-one kurz und mister arafat abou-chaker etwas länger zu sehen ist…vorgestellt vom z-promi cosimo

    http://www.youtube.com/watch?v=EKMaqug2Gn8

    guter beweis dafür, dass die these mit der rückwärtsgang-evolution gar nicht so verkehrt ist
    😀

  53. #74 underground

    Fühlst Du Dich gut dabei, zu nerven? Hätte ein einfacher Hinweis gereicht, dass es die Familie Abou-Chaker ist.

  54. ich glaube das ist alles noch gar nix. das nächste regierungskonglumerat aus links-rot-grün-piraten wird dafür sorgen das dieser pöbel sich hier ungehindert vermehrt, ausbreitet und weiter seine kriminellen struckturen ausweitet. eigendlich ist es unmöglich das die nicht von den regierenden gedeckt werden. zieht euch warm an !

  55. Aber zumindest ist jetzt klar: Wulff gehört zu Deutschland, der Islam gehört zu Deutschland, Bushido gehört zu Deutschland, die kriminellen Großfamilien gehören zu Deutschland… ich muss langsam überlegen ob ich da noch zu Deutschland gehören will.

  56. Dieser Bushido ist eben wie der Rest seiner Leute ein ganz gewöhnlicher Krimineller. Und zu Herrn Fenske im Video kann ich nur sagen: Mit Mohemmedandern macht man keine Geschäfte. Nie.
    Und der Kuhr hängt meiner Meinung nach selber in der libanesen-Gang drin. Wer soviele Mohammedaner beschäftigt in diesem Gewerbe….

  57. #81 Cedrick Winkleburger (24. Jan 2012 13:37)
    Und zu Herrn Fenske im Video kann ich nur sagen: Mit Mohemmedandern macht man keine Geschäfte. Nie.

    Ich denke, diese Lektion dürften auch die Handwerker gelernt haben, die auf den Rechnungen für den Hassmeiler in Köln und Berlin sitzenblieben. Was gibt es eigentlich von dort aus Köln neues zu berichten? Das Schweigen ist recht vielsagend.

  58. #81 Cedrick Winkleburger (24. Jan 2012 13:37)
    Und der Kuhr hängt meiner Meinung nach selber in der libanesen-Gang drin. Wer soviele Mohammedaner beschäftigt in diesem Gewerbe….

    Überall und in jedem Gewerbe, in dem es um Waffen, dicke Autos , Frauen, Disco-protzen und halbseiden verdientes Geld geht, sind die Orientalen nicht mehr weit oder lassen nicht lange auf sich warten.
    Seriöser wird das ganze Security- und Türsteher- Milieu auch dann nicht, selbst wenn tausend ehemalige SEK Polizisten Teilhaber sind und man Boxkämpfe von Klitschko betreut.

  59. Ich habe den Bericht von SpiegelTV als selten gesehene schonungslose Offenlegung einer nicht hinnehmbaren Realität empfunden. Da nahm niemand ein Blatt vor den Mund. Eigentlich sollte die knallharte Aufdeckung von hochkriminellen Clans und deren Verknüpfungen eine Selbstverständlichkeit sein. Eigentlich…

    Dass die Behörden vor Ort nicht massiv eingreifen, dürfte meines Erachtens nicht unerheblich auch mit nackter ANGST begründet sein. Selbst im TV konnt man die offenen Drohungen der feinen Herren gegenüber dem TV-Team mehrfach deutlich hören und sehen. Und leere Drohungen scheinen dies nicht zu sein. Das TV-Team konnte sich danach wieder zurückziehen. Ermittler vor Ort und die Justizbeamten können das nicht.

    Interessant ist übrigens, dass SpiegelOnline bis zum jetzigen Zeitpunkt mit keinem Wort auf den SpiegelTV-Beitrag eingeht…

  60. #85 Werner655 (24. Jan 2012 16:15)
    Ich habe den Bericht von SpiegelTV als selten gesehene schonungslose Offenlegung einer nicht hinnehmbaren Realität empfunden. Da nahm niemand ein Blatt vor den Mund. Eigentlich sollte die knallharte Aufdeckung von hochkriminellen Clans und deren Verknüpfungen eine Selbstverständlichkeit sein. Eigentlich…

    Ein Sportkamerad arbeitet bei der Securitas und hatte dementsprechend auch sehr viel an Discotüren oder im Einlassbereicht von Kneipen und Bars zu tun und kenn die Szene nach 10 Jahren in- und auswendig.
    Im Rhein-Main Gebiet haben die ursprünglichen Erfinder auf dem Gebiet der Schutzgelderpressung und die Grundversorgung mit weissem Pulver, die Süditaliener, so gut wie nichts mehr zu melden. Und um die aus dem Geschäft zu drängen, gehört schon einiges dazu.

  61. Für „Staatenlose“ Kriminelle sollte es zum Schutz der Bevölkerung eine „Vorbeugehaft“ geben!

  62. Kann es sein, dass unsere Staatsanwälte, Richter und Polizisten einfach nur noch Angst vor diesem Pack haben? Wie sonst kann es sein, dass sich dieser Abschaum ungestraft einen Terrorstaat im Staat aufbauen kann. Wen haben die im Hintergrund? Wer schützt die? Die unsägliche Herrenmenschenart, die Drohungen, dieses „Uns-kann-keiner-Gebaren“. Mir fehlen einfach die Worte.

  63. Wahnsinn, wie unser Staat sich vorführen lässt: Da kommt die gesamte A.-Sippe zur Gerichtsverhandlung, um eine Drohkulisse aufzubauen, so dass selbst der Alt-68er-Gutmenschen-Richter Angst bekommt und die Polizei in der Verhandlung dabei haben will!

Comments are closed.