Die Deutsch Türkischen Nachrichten melden, daß die Türkei nach eigenen „Weitstreckenraketen“ strebt. Gemeint sind wohl Mittelstreckenraketen. Zunächst sollen sie 500 Kilometer reichen, dann 1500 und 2000 Kilometer. Mit 2000 Kilometern könnte die Türkei, je nachdem, wo sie aufgestellt werden, ganz Nordafrika, das halbe Russland und auch Berlin bestreichen.

Wir bauen die Bundeswehr ab, Raketen haben wir keine, die Amis ziehen ab, die NATO, in der die Türkei auch Mitglied ist, bröckelt, und wir glauben, alles ist Frieden. Die Deutsch Türkischen Nachrichten haben die Meldung von einer kleinen Nachrichtenagentur über Zaman, aber sie ist durchaus glaubwürdig. Da sich die Türkei als kommende Weltmacht sieht, braucht sie auch potente Waffen. Politische Macht kommt aus dem Lauf der Gewehre, sagte einst Mao, dessen Erben übrigens ebenfalls diesen Spruch beherzigen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

68 KOMMENTARE

  1. Bald hat die Türkei auch Atomwaffen. Das hilft dann Erdogan ungemein bei der Argumentation mit der EU.

  2. Apropos Russland.

    Die Russen sind wohl diejenigen, mit denen die Tuerken am massivsten anecken werden. Den Israelis koennen sie ja nix, wenn sie noch in der NATO bleiben wollen.

    Und die Russen sind eh noch sauer, weil alle so gelacht haben, als Dmitry Medvedev Praesident geworden ist. 😀

  3. Solange sie die Raketen nicht mit ABC-Gefechtsköpfen bestücken können, bringt ihnen das wenig.

  4. …die sind ja ganz schön fleissig am investieren. Was sie dadurc gespart haben, dass wir ihnen ihr ganzes Elends-Prekariat vom Hals geschafft haben das uns hier auf den Taschen liegt…
    Türckei bedeutet : Sitz im Weltsicherheitsrat mittels Sozialhilfe.

  5. Mit 2000 Kilometern könnte die Türkei, je nachdem, wo sie aufgestellt werden, ganz Nordafrika, das halbe Russland und auch Berlin bestreichen.

    Nein, nein. Dieses islamische Land will uns nur beschützen, wenn wir brav sind. Aus der Türkei kommt nur Liebenswürdigkeit und Frieden.
    So wie wir das heute ja auch schon in all unseren Großstädten erleben.

  6. Mit 2000 Kilometern könnte die Türkei, je nachdem, wo sie aufgestellt werden, ganz Nordafrika, das halbe Russland und auch Berlin bestreichen.

    Und Israel.

    Zur Unterstützung der nächsten Gaza-Flottille.

  7. Türken werden zwar weder in der Lage sein, Raketen oder AKWs für Nuklearwaffen zu entwickeln, aber es gibt ja genug Gutmenschen die meinen, dass man der Türkei die Technologie zukommen lassen muss. Jetzt erklärt sich auch der Raketen-Abwehr-Schirm.

  8. Die werden wohl kaum nach Berlin rein schießen, würden ja ihre 5. Kolonne damit treffen.

  9. Ich bewundere die türkischen Politiker für ihre Berechenbarkeit und Konsequenz. Wer noch Macho denken kann, kann dieses Land auf’s vortrefflichste verstehen und nachvollziehen.

    Wenn Erdogan sich als Schirm- und Schutzherr der Deutschland-Türken betrachtet und er Worten Taten folgen lassen will muss er über Raketen verfügen, die uns auch erreichen können. Nur so kann er im Fall von zukünftigen „Bedrohungen“ seiner Landsleute z.B. mit massenhafter Ausweisung von HartzIV-Empfängern und Integrationsunwilligen glaubwürdig gegenhalten.

  10. Güt so!

    Der Iran liefert dazu die passenden Atümbomben.

    ***

    SCHMEISST DIE TÜRKEI AUS DER NATO!

  11. Türkei will “Weitstreckenraketen”

    Von dem von Griechenland gestohlenen Nordzypern sind es Luftlinie bis zur israelischen Küste gerade mal knapp 300km.

    Zunächst sollen sie 500 Kilometer reichen,…

    Vom türkischen Festland nach Tel Aviv wären es knapp 500km.

    Für ein Bedrohungsszenario reicht es.

  12. Der Kommentator sagt immer wieder, schlimm ist nicht, daß andere Staaten wissen, daß das Blablabla von Außenministern kein Gewicht hat, wenn das nationale Militär nicht in der Lage ist, die außenpolitischen Vorstellen notfalls durchzusetzen, schlimm ist nur, daß die deutschen Politiker diese Binsenweisheit völlig ignorieren.

    Im Übrigen kann er diese unsägliche Hetze gegen die großmütigen Türken nicht gutheißen. Gut, sie wollen Mittelstreckenraketen entwickeln aber da der in der Türkei herrschende Erdogan – Islam ja Frieden heißt, muß sich niemand wirklich Sorgen machen.

  13. Oh wie fein. Unser kleiner Weltkrieg. Die Türken spinnen. Sie machen sich mächtige Feinde.
    Niemand, schon gar nicht Rußland, wird zusehen, wie sich die Türkei zur Atommacht und Bedrohung entwickelt.
    Ich denke, man wird den Türken bald Vernunft beibringen.

  14. (..)und auch Berlin bestreichen.

    Die werden doch wohl nicht die Bereicherer in Neukölln bestreichen wollen?!

  15. Von 2010 bis 2013 erhält die Türkei aus dem Brüsseler Geldtopf 4,8 Milliarden für den Ausbau der Verkehrsnetze usw. usw. Wie viel davon in die Straßen oder ins Militär investiert wird, wird sich Brüssel nie hinterfragen trauen.
    Ein Beispiel unter vielen anderen, wir erleben derzeit ein singuläres Ereignis in der gesamten Menschheitsgeschichte, die eigene freiwillige und obendrein selbst finanzierte Ausrottung.

  16. @#8 Richard Löwenherz (16. Jan 2012 10:51)
    Das Schönste ist die Annonce für ausländische Fachkräfte daneben!

  17. Soso, nicht mal ein Auto bauen können, keine eigenen Produkte und Lizenzen haben, aber sich als „Weltmacht“ fühlen. Typisch türkische Selbstüberschätzung…
    Und dass wir die Bundeswehr abgebaut haben, kann man ja als Mensch mit halbwegs normal funktionierendem Gehirn fast nicht glauben.

  18. Zu meinem #23 Babieca noch ein Nachtrag: Ich habe mich, seit die Nils Schmid-Kanditatur in BaWü und seine Türkenkarte bekannt wurden, nach dem Familiennamen von Tülay (Gümüsdal) totgesucht. Nichts. Gar nichts. Überhaupt nichts Veröffentlichtes. Was immer zeigt: Es ist bekannt. Aber jetzt, wo die Macht gefestigt ist, kann die türkische Familie, die in Deutschland mitregiert, gar nicht prominent genug herausgestellt werden.

    Plötzlich ist sie keine Schmid, sondern eine Gümüsdal. So wie Barack Obama, der im Wahlkampf kein Hussein war, aber anschließend und bis heute keine Gelegenheit ausläßt, seinen islamischen Namen vor allem gegenüber der OIC zu betonen.

    Noch eine Anmerkung: Wenn es um Macht geht, ist es Islamfamilien ganz pragmatisch egal, ob ein islamisches Weibchen einen Ungläubigen heiratet. Der muß noch nicht mal offiziell konvertieren (außer, daß auch da alle Kinder türkisch/arabisch/islamische Namen haben, siehe Schmid). Hauptsache, der Ungläubige macht anschließend wohlwollende Islam-Politik.

    Ganz böse Bemerkung: Es ist nun mal in der Masse leichter, daß sich islamische Weibchen an deutsche Politiker ranwanzen, als daß sich islamische Fuzzies deutschen Politikerinnen intim nähern…

    Insofern sind Mohammedanerinnen, die mit Zustimmung ihrer Familie deutsche (teils abartig häßliche und seltsame) Politiker heiraten, von ähnlicher Motivation angetriben wie eine Mata Hari… 😀

  19. Dafür wird die deutsche Politik und deut. Rüstungsindustrie schon sorgen das die Türken solche Langstreckenraketen bekommen. Die politischen „Eliten“ stimmen jedem Rüstungsgeschäft zu, egal wohin.. Hauptsache der Profit stimmt. Hat man ja in der letzten Zeit schon gesehen wo alles deutsche Waffen hingehen.. Da hat die deutsche Politik keine Skrupel.
    Das die deutsche Politik und Rüstungsindustrie Freund und Freind mit Waffen beliefert liegt schon in der Geschichte der deutschen Außenpolitik..

  20. habt keine Angst, bleibt gaaaanz ruhig
    so weit ist es noch lange nicht

    der Iran hat angeblich auch Raketen, aber ob die jemals etwas treffen, ist die andere Frage

    laut Überschrift neulich in WO „sehen“ türkische Familien ihre Gören auch auf dem Gymnasium

    das ist so ähnlich wie „wollen“

    ich will auch 6 Richtige im Lotto, einen Daimler und einen Zentner Tabak……

  21. in deutschland ist jeder waldweg mit 38tonnern befahrbar, jede alm bekommt ihre post,jede hallig hat wasser und strom. feuerwehr überall,schule in jedem weiler,essen ohne ende und stets eine funktionierende klospühlung. gibt es das in der türkei auch flächendeckend ? – nein ?, warum nicht ?. die können keinen rollstuhlt konstruieren und wollen „weitstrecken raketen“. ich würde denen erstmal psychopharmaka schicken denn irgendwie scheint da was nicht mehr richtig zu funktionieren……

  22. Raketenbwehr haben wir auch schon keine mehr, und Neubeschaffung ist storniet. Bisher konnte die Türkei nur Griechenland und Bulgarien bedrohen und natürlich von ihren Schiffen auch andere Staaten. Aber jetzt wird die Türkei auch für uns eine Gefahr.

  23. Schakal71 (13:33):
    >>… Aber jetzt wird die Türkei auch für uns eine Gefahr.<<

    Allerdings weniger durch die Raketen; denn auf Deutschland gerichtet, bedrohten sie ja Millionen von Türken oder Türkischstämmigen dort. Die Gefahr für die Bundesrepublik besteht darin, dass ein Wort aus Ankara reicht, um Bürgerkrieg und Chaos durch eben diese Millionen dort auszulösen.

  24. @Babieca,

    wohl war, über das Ehebett zur Macht, klappt auch in den USA. Zur Not heiratet die Tochter einer Funktionärin der MB sogar einen (konvertierten) Juden.

    http://frontpagemag.com/2011/06/17/why-is-weiners-muslim-brotherhood-wife-not-resigning/

    Diese junge Müslima, sieht wie alle ihre erfolgreichen Schwestern wie geklont aus… Hillary fährt jedenfalls voll auf sie ab und lässt sich freudig beraten.Die Außenpolitik der der USA ( und nicht nur die) zeigt deutlich die Handschrift der MB.

    Wenn man da mal reinschaut,

    http://www.witness-pioneer.org/vil/Books/Q_Priorities/index.htm

    kann es einem übel werden, wie viel in den 10 Jahren seit der Veröffentlichung von der MB Strategie zur
    Eigentlich alle entscheidenden Ziele!

    http://europenews.dk/de/node/51150

    Dazu die im dem Strategie Plan beschriebene Durchdringung der westlichen Intelligenzia,man werfe nur mal einen Blick auf den „expert finder“ der Allianz der Zivilisationen oder von „Anna Lindh, das Festigen der Ummah in der Diaspora und die fortschreitende Isolation Israels.

    Der Islam ist als Religion wirklich nicht sehr vielschichtig, als rundum Paket zur Machtergreifung aber in seiner Einfachheit enorm erfolgreich. Da entbiete ich ein respektvolles „Kopf ab“

    Nun fehlt nur noch das globale „Blasphemie Verbot“, dass allerdings in Arbeit ist.

    http://europenews.dk/de/node/51165

    Dazu die EU Erleichterung der Visa Vergabe für Tunesien, Marokko, Mauretanien!,Algerien, Ägypten und Libyen und Abu al Hasans oder auch die Worte Amr Khaleds (Ansprechpartner (nicht nur)der Konrad Adenauer Stiftung) erhöhen den Gruselfaktor.

    “ Europa wird in 20 Jahren islamisch sein“, Amr Khaled:

    http://www.youtube.com/watch?v=CSWLLc6uikE

    und der Knaller von gestern:

    http://www.pi-news.net/2012/01/agyptischer-imam-europa-bald-islamischer-staat/

    Übrigens, nach dem Obama das kanadische Öl nicht haben wollte (Umwelt) bekommt China es, dazu haben die Chinesen auch gleich zwei kanadische Firmen gekauft.

    Europa kauft ja ohnehin lieber sein Öl halal! Obama natürlich auch.
    http://bigpeace.com/stzu/2012/01/15/china-buying-up-canadian-energy-riches/

    Weg ist weg!

  25. „Die Moscheen sind unsere
    Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, …“

    Bajonette ist ein alter Hut. Jetzt will er fliegende Minarette. Bevor sie einschlagen erschallt von denen der Ruf des Muezins, 10 Sekunden Zeit, um Allah um Vergebung für den Unglauben zu bitten. Die Pakistanis werden ihm schon ein paar ihrer A-Bomben leihen, bis er diese aus dem Iran kaufen oder selbst entwickeln kann.
    Gegen wen werden die fliegenden Minarette wohl programmiert sein? Doch nicht gegen das Haus des Friedens, das Haus seiner Glaubensbrüder!

  26. Die Türken wollen Vieles. Letztes Jahr versprach Erdogan den Türien einen eigenen Hubschrauber, auch ein eigenes Flugzeug,…

    In den 60er Jahren wollte die Türkei auch ein eigenes Autor rausbringen, den „Devrim“ (=Revolution). Nach 4 produzierten Devrims war die türkischen Automobil-Revolution zu Ende: http://de.wikipedia.org/wiki/Devrim

    Und wer will dann die türkischen Flugzeuge, Hubschrauber, Raketen dann haben, außer die Türken. Wenn es auf dem Weltmarkt überlegene, ausgereifte und vermutlich auch wesentlich günstigere Produkte zu kaufen gibt. Die türkischen Entwicklungen fressen für viele Jahre hohe Entwicklungskosten, und dann kommt höchstwahrscheinlich nur ein mittelmäßiges Produkt raus. Aber egal, der türkische Nationalismusrausch wird fürs Erste befriedigt und Erdogan ist glücklich.

  27. Ich würde die nicht unterschätzen. dümmer als die Pakistani sind die auch nicht und relativ zu denen reicher allemal.
    Wenn es der politische Wille ist, dann kann auch das rückständigste Land eine kleine Hochtechnologie-Insel bilden. Es finden sich immer ein paar im Ausland studierte Elite-Physiker und gekaufte fremde Spezialisten. Jeder hat seinen Preis. Beispiele gibt es neben Pakistan noch genug!
    Auch wenn die Türken nicht zu den großen Erfindern gehören, betreiben können sie die vom Westen gelieferte Technologie ganz gut, wenn es ihnen gezeigt wird. Das weiß ich aus eigener Erfahrung mit Industrie-Anlagen-Lieferungen und -Inbetriebnahmen zuverlässig.

  28. Mit Rüstungaufträge schafft Erdogan viele Arbeitsplätze in der Türkei. Bei Rüstungsaufträgen können seine Freunde auch ordentlich abkassieren. Daher rüstet die Türkei so extrem auf. Die Türkei hat auch vor kurzen mal eben 30 F16 gekauft und über 100 Schweine teure F35, natürlich aus eigener Lizensfertigung. Deren Luftwaffe dürfte doppelt so groß sein, wie unsere. Das muss Unsummen verschlingen, die in der jetzigen Boomphase der Türkei aufzubringen sind, wenns dort nicht mehr gut läuft, wird das nicht zu finanzieren sein. Dann hat Erdowahn kein kleines Problem, das er lösen muss.

    Mit den DE Wehrausgaben füllt sich EADS die Taschen voll.

  29. #40 Yanqing, dümmer als die Pakistanis sind die Türken nicht, aber was Pakistan so gefährlich macht sind nicht die Raketen an sich sondern die Atomsprengköpfe.

    Wenn die Türkei zu Atomsprengköpfen kommt, dann mache ich mir Sorgen, aber nicht mit Raketen.

  30. Türkei und Waffenlieferungen darf man nicht vergessen, das mit dem Leopard 2.

    Kohl wollte den Türken die Leos 2 verkaufen, das wurde aber von Rot Grün verhindert. Wenige Jahre später hat Rot Grün unter Schröder Leos 2 der Türkei verschenkt.

    Wenn die Leos2 mal im Irak oder Syrien einmarschieren, darf man nicht vergessen, wer die dorthin geliefert hat. Vor allem, da sich Türken Roth über die Leo Verkäufe an den Saudis aufregt.

    Wenn die Türkei Bulgarien oder Griechenland mit DE Waffen bedroht, müsste DE den beiden Militärisch bei stehen. Dazu müsste DE wieder richtig aufrüsten. Die Rot Grüne Friedensdivedende dürfen dann wieder zurückzahlen.

  31. Nachtrag zum türkischen TAI T-129 Kampfhubschrauber: Auf der deutschen wikipedia stand,
    „Er wird hauptsächlich von den türkischen Firmen TAI (Turkish Aerospace Industries) und ASELSAN entwickelt und dabei primär durch die italienische Firma AgustaWestland durch Technologietransfer unterstützt.“

    Danach habe ich beim englischen wikipedia nachgelesen, und dort steht ganz was Anderes: Dass dieser T-129 auf den Agusta A129 Mangusta basiert, und die Türken haben diesen T-129 nur modifiziert.

    The Agusta A129 Mangusta (English: Mongoose) is an attack helicopter originally designed and produced by Agusta in Italy. It was the first attack helicopter to be designed and produced wholly in Western Europe.

    The TAI/AgustaWestland T-129 ATAK is an enhanced version of the A129, and its development is now the responsibility of Turkish Aerospace Industries (TAI), with AgustaWestland as the primary partner.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Agusta_A129_Mangusta

    Die deutsche Seite zu diesem Hubschrauber ist also die getürkte Version.
    Das erkennt man, wenn man sich die Versionsgeschichte der deutschen Seite anschaut. Einen Hinweis auf „Augusta/Westland“ wollte der Autor nicht haben, der fehlte am Anfang völlig; weil der ‚Migrations‘-Hintergrund des Hubschraubers sich aber schlecht ganz verschweigen lässt, mündete das dann in der neuen Version zu:

    „von den türkischen Firmen entwickelt und durch die italienische Firma AgustaWestland durch Technologietransfer unterstützt

  32. Ich sehe diese Raketen eher wie einen Heckspoiler am 3ern Bämwä….

    Alder der Ami hat total krassn Raketn, Der Russe hat abgefahrene Skud und SS20. Is kein Problem, aber wenn Iran Raketen hat und Pakistan Raketen hat, mussen wir auch haben!

    Sonst ist Ayram mit stärkster Armee im „Dar el salam“…

    Erdo wird keine Raketen auf 1,7 Mio. türkische Kolonisten schießen. Schließlich heißt Islam ja Frieden (Für Muslime von Muslimen)!

    Dönerwetter! Beruhigend das es türkische Migranten in der BRDDR gibt…. 😉

    semper PI!

  33. #45 Peter Blum (16. Jan 2012 15:48)

    Die Russen haben schon lange keine SS-20 mehr; die wurden zusammen mit der Pershing II gemäß INF Treaty von 1987 zerstört. Die uralten (Kurzstrecken-) Scuds haben die Russen längst „exportiert“ oder für sich durch neue Systeme ersetzt. Die russische ICBM Topol würden Türken auch als „krass“ bezeichnen, wenn sie etwas davon verstehen würden.

  34. Ein Krieg zwischen der Türkei und Griechenland wäre ein Glücksfall für Europa. Eine EU-Mitgliedschaft hätte sich erledigt.

  35. Die Türkei wird wohl immer gefährlicher mit ihrem militärischen Anspruch.

    Da heißt es nur ganz vorsichtig zu sein.
    Mal sehen wer ihnen die Raketen verkauft?

    Die werden uns doch nicht irgendwann den Krieg erklären?
    Vielleicht sollten wir in Wien ein Abwehrsystem installieren.

    Das türkische Militär hat den Putsch gegen den Erdogan leider verschlafen.

  36. Die militärische(strategische) Sicht der Dinge :

    Ja, sollten die turkeys diese Ankündigung tatsächlich in die Tat umsetzen, IST dies zweifellos eine militärische Bedrohung(noch mehr ein politisches Erpressungsinstrument) gegen Israel und Südeuropa, bis hin nach Berlin – keine Frage.
    Auch OHNE ABC-Gefechtsköpfe !

    Sind die turkeys technisch in der Lage Raketen mit 500 – 2000 km Reichweite selbst herzustellen ?

    Antwort: Ebenfalls eindeutig ja, 500 km Reichweite sind heutzutage selbst für andere ambitionierte Drittweltländer wie iran, nordkorea, etc recht einfach zu erreichen.
    Die grundlegende Technik stammt aus den 1940er(A4) – 1950er(SCUD) Jahren.
    Die turkeys können bei mehreren „Problem“staaten, allen voran rotchina, iran, Weißrussland, paki, nordkorea, ägypten, evtl. Ex-UdSSR-turkdiktaturen (ggf. auch Südafrika), usw. direkt einkaufen – zumindest alte(trotzdem verbesserte) SCUD-Technik, oder im Falle chinas + Weißrußlands modernere sowjetische/russische Kurz-Mittelstreckenraketen.
    Diese Projektile können reichweitengesteigert werden(der nordkoreanische + iranische „Weg“)
    Dies ergibt nicht die neuesten und effizientesten Flugkörper, doch als polit. Erpressungsmittel taugen sie allemal(vgl. Nachrichtenlage).

    Wird dieser „Einkauf“ aus politischen-(Lieferembargo) oder Geheimhaltungsgründen von den turkeys nicht gewünscht, so haben sie eigene Lance-Kurzstreckenraketen(US-Fertigung) mit 120km Reichweite. Diese sind als Ausgangsbasis für eine 500km Rakete brauchbar, Potential bis 2000km haben sie kaum(machbar, doch völlig ineffizient). Das ist der „SCUD-Weg“ – nur eben „auf amerikanisch“.

    Möchte man alternativ, bzw. zusätzlich „from scratch“ selbst entwickeln, bestehen folgende Möglichkeiten :
    Ein 500km Flugkörper überfordert die turkey-Lizenz-Luftfahrtindustrie und ihre Brain“potential“ bereits jetzt nicht.

    Der geplante zweite Schritt zu einer 2000km Rakete ist schon deutlich schwieriger, der Entwicklungsaufwand ungleich größer. Der Flugkörper soll möglichst klein, leicht und dadurch mobil(verlegbar) sein. Dies erfordert einen langwierigen(Jahre) Optimierungsprozeß und viele teure Testschüsse.

    Dieser Weg ist sicherlich etwas zu beschleunigen, wenn die turkeys sich einige der vielen erfahrenen Raketeningenieure aus Russland, Weißrußland oder der Ukraine einkaufen, paki oder rotchina sind Alternativen.
    Money makes the world go around… ;))

    Was können „Europa“ und Israel tun ?

    Politisch: Nichts !
    Wenn die turkeys dieses Ziel ernsthaft und nachdrücklich verfolgen, ist die zahnlose €UdSSR weder in der Lage noch überhaupt Willens, den erforderlichen Druck aufzubauen um es zu verhindern.

    Israel kann das Projekt politisch ebenfalls nicht verhindern. Das Tischtuch zwischen Israel und den turkeys ist bekanntlich zerschnitten.(Israel könnte ultimativ lediglich die „all out“ Methode wie gegen iran wählen: Die Entwicklungsphase mit Geheimdienstaktionen und evtl. sogar Militärschlägen zu VERZÖGERN – nicht mehr. Dies alles mit der großen Gefahr eines „regelrechten“ Krieges gegen ein (Noch-)NATO-Mitglied und Regionalmacht !!

    Der einzige Staat, der politisch genug Druck aufbauen könnte sind wohl die USA. Dies würde wahrscheinlich jedoch sogar den Verlust ihrer Stützpunkte bei den turkeys bedeuten.

    Selbst wenn sich alle NATO-Staaten einig wären und den schon längst überfälligen Rauswurf aus dem Bündnis beschlössen, könnten die turkeys dann erst recht an ihren Raketenträumen festhalten.

    Was KÖNNEN und MÜSSEN Deutschland, €UdSSR und Israel PRAKTISCH tun ?

    Möglich und zwingend erforderlich SIND die Stationierung militärischer Abwehrsysteme um die geplanten Kurz- bis Mittelstreckenraketen noch in der Startphase in der West- und mittleren turkey über dem Mittelmeer, bzw. Griechenland/Bulgarien/Rumänien abzuschiessen.

    Die Technik dazu ist bereits vorhanden(Patriot PAC-3, S-500 Triumph, Standard SM-3 u. äh.) und wird laufend verbessert.
    Faustregel: Je geringer die Reichweite der abzufangenden Rakete, desto leichter – sofern man nahe genug an die Abschußbasis herankommt – vgl. anatolisches Hinterland!)

    Der nächste mögliche Schritt ist das Abfangen(der 2oookm Rakete) im Weltraum, sog. MidCourse Intercept. Dies ist technisch noch immer im Grenzbereich des derzeit Machbaren. Entscheidend wird sein, ob man zukünftig eine ausreichende Treffsicherheit dieser Systeme erreichen kann, sonst ist das Geldverschwendung. Nicht wenige namhafte Wissenschaftler bezweifeln dies.

    In jedem Fall ist hierzu die Stationierung europäischer(deutscher??) Flugabwehrtruppen in Griechenland, Zypern und ggf. in Bulgarien/Rumänien(die USA sind schon dort) erforderlich. Diese Stationierung ist auch zum Aufbau eines politischen Gegendrucks sinnvoll + wünschenswert! Dasselbe gilt für die Stationierung offensiver Boden-Boden Raketen zur Gegen-Bedrohung(„Abschreckung“) von Infrastruktur, Kommandozentralen und evtl. fester Abschußbasen beim turkey.

    Auch wäre die dauerhafte Positionierung entsprechender Flugabwehrschiffe(mit SM-3) vor der turkey-Küste sinnvoll. Problem dabei: Solche Schiffe sind bislang in europäischen Marinen praktisch nicht vorhanden. Nur die US Navy + die japanische Marine verfügen darüber.
    Diese Schiffe sind extrem teuer und deshalb nur für große europäische Staaten finanzier- und unterhaltbar.

    Ein zusätzlicher Vorteil solcher Stationierungen vor Ort wäre, daß die wirtschaftlich schwer angeschlagenen Griechenland, Zypern, Bulgarien und Rumänien davon profitieren könnten. Genug unbewohnte griechische Inseln nahe des turkeys gibt es.

    Wenn man schon mal vor Ort ist, könnte man auch die illegale Einwanderung von turkey nach Griechenland weiter erschweren und drosseln! Auch als polit. Sanktion.

    Bleibt Israel :

    Israel hat beits sein Arrow 2 Raketenabwehrsystem. Es funktioniert und wird weiterentwickelt und ausgebaut. Vermutlich werden durch die zweite Bedrohung neben dem iran künftig noch zusätzliche, neue Arrow-Systeme notwendig.
    Mehrere Flugabwehrzerstörer können von Israel wohl nicht bezahlt werden, außerdem ist die Marine von der Manpower schlicht zu klein.

    Soweit ein erster Ausblick auf die Optionen sollten diese feuchten osmanischen Träume tatsächlich realisiert werden….

  37. Berlin könnte schon sehr knapp werden bei 2000km….

    Aber wenn die Raketen der Türkei so aussehen wie die Autos die dort fahren, dann fallen diese „Weitraketen“ schon nach wenigen km in der Türkei runter…

  38. „Weitstreckenraketen“? Die Türken meinen damit wohl sowas wie die iranischen „Langstreckenraketen“ mit 200 km(!) Reichweite. Bevor ein mohammedanischer Staat eine technische Errungenschaft präsentiert, will ich zehn gelungene Erprobungen sehen, die nicht im eigenen Land explodieren.

  39. Mit 2000 Kilometern könnte die Türkei (…) auch Berlin bestreichen.

    Aber nicht doch. Berlin ist ja schließlich eine der größten türkischen Städte. Es sei denn Erdowahn sieht die zu erwartenden Toten dort als Kollateralschäden an. 😉

  40. Der gefährichste Feind sind deine Kurden Herr Erdowahn, und die sind direkt vor der Tür. Du brauchst keine Raketen, du brauchst einen klaren Kopf–schalt mal deine Synapsen ein.
    Gruß wk

  41. Das Land in dem der 1. Holocaust, . . oh . . . ich meine Genozid, sich ereignete . . . und immer noch geleugnet wird . . . fängt an aufzurüsten . . . das schafft nicht nur Arbeitsplätze, nein es ist eher bedenklich, da dieses Land sich auch an den Iran annähert.

    Was in der Türkei, unter Türken und unter Muslimen fehlt ist ein öffentlicher Diskurs über diese Dinge. Es fehlt an einer Auseinandersetzung mit der Geschichte.
    Und was es für Deutschland so bedenklich macht ist das, eingedeutschte Vertreter hier Lobbyarbeit für eine Fremde Macht betreiben und bereits die Instanzen durchlaufen – man erinnere sich an die Einladung der Türkischen Regierung türkischstämmige Abgeordnete aus ganz Europa eingeladen und diese einzuschwören. Nach dem Motto “Wo auch immer einer unserer Landsleute ist, dort sind auch wir.” (der Spiegel berichtete).

    Wen wundert es da dass der Sozialdemokrat Kolat deutlich macht, dass sich sein Verband an Völkermord an den Armenier weder erinnern noch ihm gedenken will. Ihn stört auch, dass türkische Schüler in Brandenburg vom Völkermord der Armenier im Osmanischen Reich erfahren. Dadurch würde ein „psychologischer Druck“ auf die türkisch-stämmigen Schüler erzeugt, der angeblich nicht nur ihre schulische Leistung, sondern auch den „inneren Frieden“ im Land gefährden würde.( http://www.welt.de/die-welt/kultur/literatur/article5282583/Die-Muslime-und-der-Holocaust-Die-Muslime-und-der-Holocaust.html)

    Harren wir der Dinge die da KOMMEN WERDEN

  42. Türkei nach eigenen “Weitstreckenraketen” strebt. Gemeint sind wohl Mittelstreckenraketen.

    Wenn sonst nichts ist.

    Mit 2000 Kilometern könnte die Türkei, je nachdem, wo sie aufgestellt werden, ganz Nordafrika, das halbe Russland und auch Berlin bestreichen.

    Das Zielgebiet Nordafrika geschenkt (wennn dann geht es denen um Israel) Berlin das dürften doch dann eher Pläne zur Versorgung der Enklaven Kreuzberg und Neukölln sein.

    Der Punkt Russland hat aber durchaus Potenzial für einen gewaltigen Arschtritt.

    Länder die schon bei Raketenabwehrschirmplänen der Nato derart unhumorig abgingen haben da durchaus wirksame Mittel im Arsenal um sich selbst und sollte es notwendig sein auch Israel kräftig Gehör zu verschaffen.

    Aufgrund des hohen Migrantenanteils mit russischen Wurzeln sind auch Israelische Juden irgendwie immer etwas russisch.

    🙂

    Man liebt sich nicht gerade aber Blut ist immer noch dicker als Wasser.

    Und Geld war schon immer ein guter Grund um sich wenigstens zu respektieren.

    Wobei Israel da durchaus auch eigene Lösungsmöglichkeiten verfolgt.

    Die hohe Sterblichkeit unter Nuklearforschern im Iran ist ja schon legendär.

    Ich denke nicht das türkische Raketenforscher *lol* da längere Halbwertzeiten erreichen sollten.

    Da dürfte Erdowahnland aber fix abgebrannt sein wenn er auch nur im Ansatz den geringsten Anlass bietet um zu intervenieren.

    Nichts käme den Chefs von Putin und Co. mehr entgegen.

    Die geschichtlich guten Beziehungen zwischen Russland und dem Osmanischen Reich zu dem die Türkei derzeit wieder mutiert waren ja schon immer recht herzlich und kuschelig.

    🙂

    Bedenkt man die Geschichte gab es ja immer nur einen Verlierer wenn es auf dem Schlachtfeld ausgetragen wurde.

    Das russische Zarenreich wurde immer erst bei den Verträgen über den Tisch gezogen.

    Und das immer mit westlicher Machtpolitik.

    Davon ist nichts aber auch gar nichts übrig geblieben.

    Ein Konflikt käme den Russen mehr als gelegen.

    Die haben die Geschicht nicht vergessen und abgeschlossen ist das Thema Balkan und wie viel von der Türkei in ihrem Einflussgebiet liegt bei weitem nicht.

    Ich sage nur Kosovo und Serbien.

    Griechenland ist defakto Pleite und offen für neue Machtpartner noch dazu wenn die Verbindungen wie derzeit geradezu weggesprengt werden.

  43. http://www.berlinerumschau.com/news.php?id=41572&title=Bericht%3A+T%FCrkei+will+Mittelstreckenraketen+entwickeln&storyid=1001326715952

    So hatten sich nach türkischen Zeitungsberichten im vergangenen Jahr neben den US-Firmen Partner Raytheon und Lockheed Martin, sowie dem britisch-italienischen Eurosam auch das russische Unternehmen Rosoboronexport und die chinesische CPMIEC um einen Raketenvertrag mit Ankara bemüht.

    Eine Rakete zu entwickeln dauert Jahre. Die Türken wollen Raketen in Lizenz bauen. Da freuen sich die Nachbarstaaten von der Türkei sicher riesig darüber.

  44. Ob die Türkei frei bestimmen kann, an wen sie dann ihre Lizenznachbauten verkauft, da bin ich überfragt. Kommt darauf an, wie der Lizenzvertrag ausgestaltet wurde.
    Wenn die Türkei frei bestimmen kann, an wen sie ihre Nachbauten exportieren, dann ist die Türkei nach dem arabischen Frühling der Gewinner.

    Nachdem die islamischen Kräfte in den dortigen Regierungen erstarkten und die antiwestlichen Kräfte in deren Regierungen zunahmen, könnten nun Ägypten, Libyen, Tunesien mit Flugzeugen etc aus türkischer Produktion versorgt werden und die nordafrikanischen Länder wären nicht mehr so abhängig von westlichen Rüstungslieferungen.

  45. @ #46 Kahlenberg 1683 (16. Jan 2012 17:28):

    Danke fürs update!

    Die SS20 ein in meinem Gehirn festgebrannter Begriff für den Nuklearen Tod.

    Das Russland mittlerweile bessere Waffensysteme aufbieten kann hätte ich mir denken können, war mir aber leider nicht bekannt.

    Ich hoffe der eigentlichen Botschaft meines Kommentars tut dies keinen Abbruch.

    Viele Grüße
    Peter Blum

  46. Die Türkei hat zwar eine eigene Drohne entwickelt, die kann aber fast nichts. Die Türken bemühen sich daher intensiv um den Kauf von US Drohnen. Das vehindert allerdings derzeit die Isreal Lobby. Derzeit haben die USA Drohnen in der Türkei stationiert, die für die Türkei fliegen.
    So eine F16 kostet ein paar 10 Millionen und die laufenden Kosten sind auch hoch. Jets käufen werden sich diese Länder nicht leisten können. Das einzigste wodrin die Türken weltspitze sind, bleibt daher der Bausektor.

  47. Es wäre doch mal interessant zu erfahren, wie die „Welt“ reagieren würde, wenn Erdowahn an der Bombe bastelt. Ehrlich gesagt, bei dem Charakter dieses Mannes, warte ich stündlich auf solch eine Nachricht. Für mich ist die Türkei im jetzigen Zustand des Größenwahns nicht minder gefährlich, als der Iran.

  48. Gerade im zdf-Heutejournal: „Der Forschungs– und Lehrbetrieb hat dort (Tübingen) schon begonnen.

    Islamlehre und Forschung: Ein Paradoxon. Das Eine schließt das Andere aus.

  49. Falsche Baustelle; mein letzter Beitrag gehört zum Tübingen-Thread. Kommt davon wenn man mehrere PI-Fenster nebeneinander offen hat und nicht mehr an den Anfang schaut.

  50. Der mögliche Feind im eigenen Land.

    Sollte es mal zu einem militärischen Konflikt mit der Türkei kommen , wissen wir, was von den hier lebenden Türken zu erwarten ist.
    Das Trojanische Pferd wird sich dann öffnen.

  51. Das größte Problem der Türkischen Rüstungsindustrie ist Erdowahn. Der möchte gleichzeitig folgende Projekt durchführen:

    – Lizenzfertigung der F35 starten
    – Entwicklung der eigenen Drohne
    – Kampfpanzer mit mit Südkorea entwickeln
    – eigene Schiffer herstellen
    – U-Boote in Lizenz fertigen
    – jetzt auch Raketen in Lizenz bauen
    – diverse andere Projekte

    Am Ende dürften da vor allem Produkte entstehen, die nicht funktionieren.

  52. # 18 Hartz IV

    es sind mehr als fünfmal soviele einBio-Deutsche. Denn wir haben ja alleine in Nürnberg 150 Nationen und in der Statistik ist nur ein Bruchteil davon aufgeführt. Dazu kommen nochmals mindestens die gleiche Menge von Immigranten mit deutschen Pass. Dazu kommen noch die älteren Immigranten die Sozialgelder kassieren (kein Hartz IV)…

  53. ach so, wenn man die Wahrheit ausspricht, ist man schon auf der schwarzen Liste? Was da oben steht, hätte ich sogar in der DDR sagen dürfen….. .-)

Comments are closed.