Noch einmal Arzu Özmen heute. Ihr Bruder Kemal hat nun ihre Verschleppung gestanden. Demnach sollen fünf Geschwister (vier Brüder und eine Schwester) die 18-jährige Kurdin am 1. November aus der Wohnung ihres deutsch-russischen Freundes in Detmold verschleppt haben. Und nun dürfen Sie dreimal raten, wer Arzu laut Familiengeständnis umgebracht haben soll. Falls einer oder mehrere ihrer Brüder minderjährig sind, prophezeit PI den Jüngsten. Der kriegt dann Bewährung oder Jugendstrafe, siehe Berliner Fall Hatun Sürücü! So einfach ist das.

image_pdfimage_print

 

51 KOMMENTARE

  1. Wer einigen wenn auch anfänglich wenigen besondere Rechte zugesteht geht sehr bald mit seinem liberalen angepassten System baden.

    Wenn den angepeilten neuen Deutschen das Recht zum töten Andersdenkender gestattet wird dann ist doch klar wer die Opfer sind wenn die Familienbande mit Gewalt auf Steinzeit getrimmt sind.

    Weiter so.

    Die Lösung rückt so immer näher….!

  2. Ich prophezeie gar Schlimmeres – es wird garkeiner der „Talente“ für den Mord zur Rechenschaft gezogen. „Eine Beteiligung an der Tat konnte keinem der Beschuldigten zweifelsfrei nachgewiesen werden“ lautet es dann „im Namen der Volkes“.

  3. #1 Kulturbanause (19. Jan 2012 19:23)

    Na,na,na.

    Das schreibt man aber nicht.

    Das war schließlich ein „Ehren“mord, also eigentlich eine gute Tat.

    Die gutmenschlichen PI-Beobachter werden sich über so eine Äußerung mehr aufregen als über die eigentliche Tat .

    Übrigens teilte unser Staatsfernsehen mit, daß die Anklage wohl auf „Entführung mit Todesfolge“ hinausläuft.

    Also nix mit Mord, sondern ein kleiner Betriebsunfall.

  4. Die Entführung ist an sich bereits ein Straftatbestand. In diesem Fall ist sie zumindest als Beihilfe zum späteren Mord zu werten.
    Es könnte auch auf gemeinschaftlichen Mord hinauslaufen.

  5. Bei der letzten Schiesserei in NRW (Es sind mittlerweile derart viele, dass ich den Überblick verlor) hatte sich – welche Überraschung – ebenfalls der Jüngste aus dem Clan in Begleitung seines Anwaltes gestellt und ein Geständnis abgelegt.
    Lustig ist das Migrantenleben
    Faria, faria, fum

  6. Hier muss jetzt ein Zeichen gesetzt werden! Alles andere bestätigt dieses Mordgesindel.

  7. Da wünscht man sich Gesetze wie in einigen Bundestaaten der USA. Da heißt es dann schlicht mit gefangen, mit gehangen. Selbst wenn ich nur den Wagen zu einem Verbrechen fahre werde ich des schwersten Verbrechens (hier dann Mord) angeklagt.

  8. Wahrscheinlich hat sich ein dienstbeflissener Advokat dieser Sache angenommen,der weiss wie die Justiz tickt.(ticken muss)!
    Nun wird sie wie ein Tanzbär vorgeführt.
    “in dubio pro reo” wenn einer überhaubt angeklagt wird.

  9. Ich spare mir die übriggebliebenen 2x Raten für was anderes auf, OK?

    Für eine Justiz, die sich dermassen billig und willig umgehen lässt, können wir uns nur schämen.

  10. #9 fraktur (19. Jan 2012 19:47)
    Die Entführung ist an sich bereits ein Straftatbestand. In diesem Fall ist sie zumindest als Beihilfe zum späteren Mord zu werten.
    Es könnte auch auf gemeinschaftlichen Mord hinauslaufen.

    Wird aber nicht, der oder die zwei Jüngsten werden die Schuld auf sich nehmen, wenn sie keine Vorstrafen haben und sich entsprechend abgesprochen haben, läuft es auf versuchten Totschlag oder Körperverletzung mit Todesfolge hinaus.
    Dazu ein verständnisvoller Richter, die übliche schwere Kindheit, Verbotsirrtum,. psychologisches Attest, geständige Reue durch Dackelblick…… auf dem Papier 10 Jahre Jugendstrafe, U-Haft angerechnet , offener Vollzug, gute Führung.

  11. #8 Entführung mit Todesfolge sind mindestens 10 Jahre bis hin zu lebenslänglich. In diesem Fall wirds aber ein Segeltörn durch die Karibik.

  12. Falls einer oder mehrere ihrer Brüder minderjährig sind, prophezeit PI den Jüngsten. Der kriegt dann Bewährung oder Jugendstrafe, …

    Ich musste mir von naiven Gutmenschen schon so oft anhören, wie fest die Familienbande in dieser Kultur sind. Da hätten wir ja mal wieder einen Beweis. 😈

  13. #11 Gut_iss (19. Jan 2012 19:51)

    Würden unsere Justizorgane mehr PI lesen, Prozesse wären kürzer und billiger!

  14. #1 Kulturbanause (19. Jan 2012 19:23)

    Jaaaaaaaaaaaaa!

    Aber die BRD weigert sich seit zig Jahren. Sie behält die ausl. Kriminellen hier, statt sie nach Hause zu schicken.
    http://verbaende.com/news.php?m=18678

    Lieber macht sie das:
    (Bln. Abendschau)
    tudie: Intensivtäter brauchen mehr Hilfe
    „Jugendliche Intensivtäter sollten während der Haft besser auf ihre Zeit nach der Freilassung vorbereitet werden. Zu diesem Ergebnis kommt der dritte Teil einer Langzeitstudie, die am Donnerstag präsentiert wurde.

    Um Rückfälle zu verhindern, müssten während des Vollzugs positive und stützende Faktoren ausgebaut werden, sagte der Kriminologe Claudius Ohder bei der Vorstellung der Studie „Intensivtäter in Berlin“.

    Wichtig seien die Stärkung des Selbstbildes sowie ein nachgeholter Schulabschluss oder eine Ausbildung. Aber auch die Lösung von Familien- und Drogenproblemen gehörten zu einer erfolgreichen Hilfe.

    In der Studie, die im Auftrag der Landeskommission Berlin gegen Gewalt entstand, wurden Haftverläufe von 30 Intensivtätern in Berlin untersucht. Ziel war herauszufinden, wie sie besser auf ihre Entlassung vorbereitet werden können.“

    Dt. Schüler haben keine Lehrstelle bekommen, diese Berufsverbrecher bekommen EINZELUNTERRICHT.

  15. was wir brauchen ist eine Rechtsreform , die diesen neuen situation gerecht wird. ich schlage vor : beio ehrenmorde gehen alle männlichen , bei dem ältesten angefangen , für nicht weniger als 40 jahre in den knast und werden alle danach abgeschoben.
    wenn ein migrant oder ein moslem einen biodeutschen auch nur ankratzt ,geschweige denn messert: 40 jahre knast ohne verhandlung. das jugenstrafgesetz wird für muslims und andere migtanten ausgasetzt und vole strafmündigkeit ab 10 jahren. bei vergewaltigung 40 jahre knast und danach natürlich ausweisung .bei mord , jeder art , also auch wenn einem nur das messer ausgerutscht ist : die todesstrafe wieder einführen für migranten und moslems.ist er schon „deutscher“ wird im die staasbürgerschaft aberkannt.

    ich denke mal so würden wir unsere schätzchen schon erziehen!!

  16. #16 TheNormalbuerger

    Ich musste mir von naiven Gutmenschen schon so oft anhören, wie fest die Familienbande in dieser Kultur sind. Da hätten wir ja mal wieder einen Beweis.
    Deshalb werden Angehörige dieser Familienbanden im Ausland auch kostenlos bei der Krankenkasse mitversichert.

  17. @ TheNormalbuerger

    „Ich musste mir von naiven Gutmenschen schon so oft anhören, wie fest die Familienbande in dieser Kultur sind.“

    Da haben sie ausnahmsweise einmal Recht, diese Gutmenschen. Und ich sehe es auch keinesfalls als meine vornehmste Aufgabe an, diese Bande sprengen zu wollen, sondern setze mich für möglichst kurze Verweilzeiten dieser Familien in der für sie ungewohnten deutschen Umgebung ein. Was kann es Schöneres geben, als reinen Herzens und mit unberührten Töchtern und Söhnen aus dem westlichen Sündenpfuhl in die angestammte Heimat zurückkehren zu dürfen, wo diese Familienbande so richtig gewürdigt werden – aber das ist den Gutmenschen erst recht ein Dorn im Auge und ich muss mich überdies als ausländerfeindlich und rassistisch beschimpfen lassen. Alles in allem eine verfahrene Situation …

  18. OT
    Jan Friedmann schmiert im Spiegel:

    Elternmacht bremst Integration

    Folgerichtig entstanden nach dem Pisa-Schock vor zehn Jahren viele Programme, um Migrantenkindern schon früh korrektes Deutsch beizubringen.

    Doch in der Praxis hakt es.

    Egoismus mit fatalen Folgen

    Denn gerade bildungsbeflissene deutschsprachige Mütter und Väter wählen laut Studie vornehmlich jene Einrichtungen aus, in denen sie für ihre Sprösslinge die größten Lernchancen vermuten, damit diese später eine erfolgreiche Laufbahn einschlagen. Will heißen, auch wenn es nur wenige Mütter und Väter so formulieren würden: Am liebsten eine Kita ohne Kinder, die des Deutschen nicht mächtig sind und so die anderen bremsen.

    WAS soll das heißen? Die Türkenkinder bremsen die Deutschen? Nein! In der Schule wird durch durch bestimmte andere Kinder gebremst?
    Wie kann der Herr Jan Friedmann so etwas schreiben. Kein Schüler wird durch schwache Schüler gebremst. Gemeinschaftsbeschulung ist auch für die Leistungsträger von Vorteil.
    Gymnasialschüler profitieren auch von geistig Zurückgebliebenen und schwer Erziehbaren in ihrer Schulklasse. Weiß doch jeder.
    Da profitieren alle davon!

    Und die bösen Eltern sind so egoistisch, ihre Kinder lieber durch die halbe Stadt zu fahren anstatt sie in eine Schule mit vielen Orientalen zu schicken.
    Die deutschen Eltern sind also Schuld an der PISA-Misere.

    Wohlweislich ist zu diesem Spiegelartikel die Kommentarfunktion geschlossen.

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/0,1518,809671,00.html

  19. „Falls einer oder mehrere ihrer Brüder minderjährig sind, prophezeit PI den Jüngsten. Der kriegt dann Bewährung oder Jugendstrafe, siehe Berliner Fall Hatun Sürücü! So einfach ist das“………oder das Gericht kann nicht feststellen/beweisen, wer sie getötet hat und muss ALLE freilassen, im Sinne der Scharia. Noch einfacher ist das….

  20. @ muezzina

    „Am liebsten eine Kita ohne Kinder, die des Deutschen nicht mächtig sind und so die anderen bremsen.“

    Das wäre auch für mich ein Kriterium. Wer normal tickt und sein Kind liebt, gibt es doch nicht in einen Migrantenstadel. Blöd nur, dass ein nicht unerheblicher Teil der ach so besorgten Eltern eben diese Zustände durch ihr Wahlverhalten erst verursacht haben.

  21. Ist alles wie damals im DrittenReich: Das Töten von Juden war legitim, also rechtens Ist das Töten erst mal unbestraft, wird es System. Die Hemmschwelle sinkt von Tag zu Tag. WIR gewöhnen uns derart schon an Ehrenmorde, Totschlag und Körperverletzung bei Migranten, dass der Michel abstumpft. Die Opferrolle ist ihm anndressiert in Demut, seine Nation ist im egal ja gleichgültig. Sich wehren ist gefährlich, das Strafmass der 68iger Fataljuristen grandios bei Deutschen Tätern bei Migranten ein Hohn für die Opfer. pech gehabt wer denen ins Messer rennt und mann/frau bloss doof guckt. Ob sich je einer wehren wird, sei dahingestellt, es ist eh zu spät diese Justiz ist auf Lebzeiten bestellt. Ende schllecht, alles schlecht.!

  22. Und weil alsbald das Mantra der Taqiyya-Großmeister, Islam-Verharmloser, Appeaser und grundlos Islamophilen „Das hat nichts mit dem Islam zu tun!“ erschallen wird, hier ein weiteres Mal die fachliche Auskunft des international renommierten Orientalisten Prof. Tilman Nagel zu „Ehrenmord“ und Islam, gerade auch für neue PI-Leser interessant:

    Unter das Fundamentalgut der einwandfreien Abstammung rechnet die Schariawissenschaft auch die Ehre, verstanden als die Reputation der jeweiligen Sippe, nicht des Einzelnen. Deshalb ist es, wie die jüngst in Kuweit erschienene Enzyklopädie des Schariarechts hervorhebt, eine religiöse Pflicht, die sexuelle Integrität der Ehefrau und anderer weiblicher Sippenmitglieder zu verteidigen. Die bisweilen in Deutschland geäußerte Behauptung, „Ehrenmorde“ hätten mit dem islamischen Glauben nichts zu tun, ist unzutreffend; sie dient der Propagierung der These, die Scharia sei mit an den Menschenrechten orientierten Rechtssystemen vereinbar.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/steinigung-koranische-strafe-die-nicht-im-koran-steht-11027194.html

  23. #20 Heide

    „Um Rückfälle zu vermeiden müssten während des Vollzugs positive und stützende Faktoren ausgebaut werden“, sagte der Kriminologe Claudius Ohder.

    Der Knastnachwuchs hält sich den Bauch vor Lachen.
    Herr Ohder ist entweder ein Alt-68 oder – worauf sein Vorname schliessen lässt, der Nachwuchs eines solchen, also im besten Fall ein Träumerle, im schlimmsten Fall ein Ignorant.

    Die Özmen-Nachwuchsbrut sollte wegen gemeinschaftlichen Mordes angeklagt werden, sozusagen als Detmolder Mörderzelle.
    Geht bei den Zwickauern doch auch, obwohl gegen Frau Tschäpe und auch sonst noch nicht viel Nachweisbares vorliegt.
    Da wird dann wohl kreativ konstruiert. Was in dem einem Fall geht, muss ja wohl auch im anderen Fall möglich sein.

    Danach Aberkennung der Staatsbürgerschaft, Entlassung der Schwester aus dem öffentlichen Dienst und ab nach Hause. Dort können sie ihre blutigen, menschenverachtenden perversen archaischen Bräuche wild ausleben.

  24. @ hallodeutschland

    „Sich wehren ist gefährlich, das Strafmass der 68iger Fataljuristen grandios bei Deutschen Tätern bei Migranten ein Hohn für die Opfer. pech gehabt wer denen ins Messer rennt und mann/frau bloss doof guckt.“

    Dein Deutsch spottet aller Beschreibung.

    „Ende schllecht, alles schlecht.!“

    Für dich auf jeden Fall.

  25. @#30 Teiwaz

    Geht bei den Zwickauern doch auch, obwohl gegen Frau Tschäpe und auch sonst noch nicht viel Nachweisbares vorliegt.

    Ganz ohne etwas zu konstruieren reicht das Anzünden eines Hauses in dem sich noch andere Menschen befinden für lebenslänglich und das ist auch gut so.

  26. ich dachte mal mord ist mord

    nö jetzt haben wir den guten oder bösen mord oder

    ein………….ehrenmord, je jünger der pimpf ist der mordet und wenn auch aus ehre ist das um so besser

    demnach keine probleme….nur das opfer ist tot.

  27. #32 ich2

    Mordversuch oder Mord sollte immer mit lebenslänglicher Haft bestraft werden, egal aus welcher Ecke das Motiv kommt. Das sehe ich ebenso.

    Die Bewertungsmaßstäbe für die Höhe der Strafen bei ähnlichen Taten sollten nur nicht immer so unterschiedlich angelegt werden. Das fällt in unserem Land doch sehr unangenehm auf.

  28. Ich habe es damals schon so geschrieben.
    Es war absehbar.
    Deshalb sollte es auch in Deutschland den gemeinschaftlich begangenen Mord geben, denn dann wären alle drann.

  29. @ #30 Teiwaz (19. Jan 2012 20:54)

    „Geht bei den Zwickauern doch auch, obwohl gegen Frau Tschäpe und auch sonst noch nicht viel Nachweisbares vorliegt.“

    Das ist das große Problem des Staates. Je mehr „Einzelfälle“ trotz Verheimlichung bekannt werden, um so mehr Krampf gegen rechts!

    Die halten uns für total blöde. Wer glaubt denn, daß drei Hiwis mitteldeutsche Banken überfallen um dann im Westen und Süden Türken abzuknallen.
    Und jeden Tag nimmt diese Posse mehr Fahrt auf.

    Es geht gar nicht um diese Phantommörder. ES geht um uns. Es geht darum, JEDEN zu verdächtigen.
    Die Macht wankt. Da hat man Angst. Es könnte nicht nur in Dessau Demos geben gegen ungebetene Mörder und Räuber.

  30. als der berühmte GRIECHISCHE philosoph ARISTOTELES vor tausenden von jahren die ansicht vertrat, das massenhaftes eindringen gewalttätiger völker, barbarischer kulte und mordlüsterner sekten in einen staat immer und unaufhaltsam zu MORD und TOTSCHLAG, VERGEWALTIGUNG und RAUB, BRANDSTIFTUNG und PLÜNDERUNG, BÜRGERKRIEG und AUFSTÄNDEN führen muß, war wohl schon klar, das diese gewalttaten nicht unbedingt zwischen der sich verzweifelt zur wehr setzenden URBEVÖLKERUNG und den KONQUISTADOREN stattfinden mussten. wenn, wie es zur zeit in DEUTSCHLAND und EUROPA der fall ist, über 184 verschiedene völker in unsere sozialsysteme eindringen, dann befinden sich darunter auch solche, die sich seit altersher wie die PEST hassen und bei ihrem zusammentreffen sofort zur waffe greifen und übereinander herfallen. so kann es zwischen KURDEN und TÜRKEN, SCHIITEN und SUNNITEN, INDERN und PAKISTANERN, SERBEN und KOSOVAREN, KROATEN und BOSNIERN, um nur einige zu nennen, zu KAMPFHANDLUNGEN und TERRORANSCHLÄGEN auf DEUTSCHEM boden kommen. aber es müssen noch nicht einmal verfeindete volksgruppen und nationalitäten sich gegenseitig abschlachten. selbst zwischen landsleuten, clan- und sektenmitgliedern, wie etwa den JADZIDISCHEN TEUFELSANBETERN, kommt es zu grausamen und mörderischen exessen. etwa wenn sie ihre frauen und töchter, die sie als ihren besitz betrachten, bestialisch hinmetzeln. bei den linksfaschisten und grüngutmenschen laufen derartige schandtaten unter folklore und werden als ausdruck des MULTIKULIGEFÜHLES toleriert. das bedeutet, das wir in EUROPA mit riesenschritten in die STEINZEIT zurückgeworfen werden!

  31. noch nie in der bekannten geschichte gab es straffreies morden. das ist eine DEUTSCHE spezialität der BRD! ich meine damit nicht die tötung ungeborenen lebens, sondern das vollkommen sankionslose töten durch unter 14 jährigen „STRAFUNMÜNDIGE“. in einer zeit, wo schon 13 jährige täter kinder vergewaltigen ist das für bestimmte volksgruppen geradezu eine einladung zum sog „MORD der EHRE wegen“. aus der reichlich vorhandenen kinderschar wird der geeignete mit der tat beauftragt und es passiert ihm nichts. das gleiche gilt für alle anderen verbrechen auch. das machen sich natürlich rauschgiftmörder zunutze und beauftragen minderjährige mit den verbrechen. so ist unser land wieder in rechtlose zeiten zurückgefallen. und das durch die sog. „MENSCHENRECHTE“, die nichts anderes sind als „TÄTERRECHTE“. denn die opfer besitzen keine rechte bei uns!

  32. Wie die Türken 1529 vor Wien hausten, darüber gibt es ein Tagebuch.
    Die Chronik des Reichshofrates Peter Stern von Labach veröffentlicht, in der mehrmals sehr drastisch über die Gräuel der Ak?nc? berichtet wird:

    „Vñ was vnm?schlicher grausamkhait Sy die Tuerkhen sonnst mit d? Cristenlichen volkh gebraucht ist nit mueglich zuoschreiben / Wie man dan alleñthalbn in den Waelden / pergn / vñ auf den Strassen / auch im gantzn Leger / erslagn leutt / die kind von einander gehawn oder auf den Spissen stekhendt / den Swangern weibern die frücht aus dem leib geschnittn vñ nebn den muottern des erbarmkhlich zuosehen ist vor augen ligen siecht vñ funden werd?.[14]“
    Aus wikipedia

    Und wenn man jeden liest, was hier abläuft, dann hat sich nicht viel geändert.

  33. #40..Heide..genauso ist es. die JEDZIDISCHEN TEUFELSANBETER leben wie vor 5000 jahren. heute wie damals verschachern sie ihre töchter an den meistbietenden. mit der ermordung des mädchen, das seine eltern durch ungehorsam um bis zu 30 000€ brautgeld gebracht hat, sollte ein exempel statuiert werden. die töchter sollen daran erinnert werden was ihnen bei ungehorsam blüht. wahrscheinlich gegt der täter wegen minderjährigkeit straffrei aus. niemals hätte ich mir in meiner jugend träumen lassen , das derartige steinzeitliche unkultur bei uns einzug hält!

  34. Köln: Südländische Fachkräfte wieder aktiv

    Brutale Überfälle mit Totschläger
    Erstellt 19.01.12, 17:41h, aktualisiert 19.01.12, 18:19h

    Eine Dreiergruppe hat in der Nacht zu Donnerstag zwei Personengruppen überfallen. Dabei attackierten sie ihre Opfer mit einem Totschläger und raubten diese aus. Die Polizei konnte zwei Verdächtige festnehmen.

    http://www.ksta.de/html/artikel/1326981757735.shtml

  35. Sterbehilfe!

    Der „Ehren“-Mord an der Arzu Özmen legen deutsche Gerichte bestimmt als Sterbehilfe aus.. Da gibt dann nur Bewährung…
    Und dann gehts weiter so.. Nix passiert!

  36. deutsch-russischen Freundes

    Woher wissen Sie das?

    In Detmold hatte die Nachricht vom Tod der 18-Jährigen für Bestürzung gesorgt. Für Arzu Ö. findet am Freitagabend (20. Januar) im Stadtteil Remmighausen ein Trauergottesdienst in der Friedenskirche statt.

    Könnte es sein, dass die jesidischen Bereicherer es als Beleidigung ihrer religiösen Gefühle empfinden könnten? Also bei den Moslems wäre es durchaus denkbar…

  37. @ #36 Domingo (19. Jan 2012 22:54)

    Hmm, keiner unter 18, alle Beteiligten strafmündig.
    Hier, im (Ost)WestfalenBlatt.

    na und? bei denen gilt man doch bis mitte 20 „in der entwicklung zurueck geblieben“, weshalb dann das jugendstrafrecht angewandt wird.

  38. #45 Feniks (20. Jan 2012 00:59)

    deutsch-russischen Freundes

    Woher wissen Sie das?

    Es war in Nachrichten.

  39. Die Familie hat 9 Kinder, da wird sich doch wohl einer finden lassen, der strafunmündig ist.

    Schmeißt diese scheiss Nazifamilie raus aus diesem Land.

  40. Am Ende des Prozesses muss man nur mitteilen:
    Einer muss ins Gefängnis für 15 Jahre, sucht euch aus,wer es sein soll.
    Schade um Arzu,sie wäre voll integriert gewesen,also zu westlich.

  41. #48 Dr_Kurt (20. Jan 2012 06:54)

    „Schmeißt diese scheiss Nazifamilie raus aus diesem Land.“

    Na,na, na.
    Das haben nicht mal die gemacht.

Comments are closed.