In der deutschen Hauptstadt kam es zu einem heftigen Schusswechsel unter Ausländern. Ein Beteiligter, der durch eine Schusswunde verletzt wurde, sowie drei weitere Schätzchen, die durch „Schlagwerkzeuge“ Blessuren davon trugen, lassen sich jetzt vom deutschen Gesundheitssystem wieder aufpäppeln. Die Polizei spricht von einer „unübersichtlichen Lage“. Doch vermutlich dürfte es sich hier wohl wieder einmal um organisierte Kriminalität handeln. Ein Facharbeiterkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Mehr Infos hier.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

22 KOMMENTARE

  1. Das Jahr scheint für PI mehr als gut anzufangen, es häufen sich derart die Nachrichten, die in den linientreuen Medien gefiltert wiedergegeben werden, dass man bei PI aus dem Füllhorn schöpfen kann 😀

  2. 70 % der Deutsche stehen trotz seiner zweifelhaften Kreditgeschäfte hinter Christian Wulff als Bundespräsident, der bekanntlich ein noch bunteres Deutschland haben will. Der ethnische Flickenteppich breitet sich doch immer mehr in unseren Städten aus. Diese Stadtteile sind dann nicht mehr bunt, sondern wieder monokulturell, da vorwiegend von Arabern, Türken oder anderen Moslems bevölkert.

    Mir fällt da nichts mehr ein, außer, wir authochone Deutsche sind selbst schuldig, wenn wir solche Vögel in politische Ämter wählen, obwohl bekannt ist, dass diese nichts gegen solche Zustände unternehmen.

  3. Es ist Straßenkrieg in der bunten DDR 2.0

    Vielen Dank an die politisch-mediale Elite der DDR 2.0.

    Noch bekriegen sich die Bereicher noch untereinander. Aber wie lange noch? Wann entflammt der Bürgerkrieg in Deutschland.

    Aber eines ist klar. Es gibt noch genügend Deutsch, die sich nicht die Kehle aufschlitzen lassen, sondern sich wehren werden. Die auch wissen, wo sie die Verursacher finden werden.

    Nürnberg 2.0 wird sie anklagen und wer die Salzgitter-Datei kennt, kennt auch deren Geschichte.

  4. Das ist bunte Folklore und Ausdruck von bereichernder Kültür, die im Zuge des Diversitätskonzepts unbedingt bewahrt werden muss, anstatt durch Integration Zwangsgermanisierung verlorenzugehen.

    Der Wähler darf sich entweder dran gewöhnen oder sein Wahlverhalten ändern, ganz einfach.

  5. Ganz einfach:

    „ZUGEWANDERTE“ EROBERN UND STECKEN IHRE CLAIMS AB !

    …und die einheimische Pfanni- Quetschkartoffel_in weicht zurück und nimmt ihre Rolle als Zaungast wahr. 😯

  6. business as usual! masseneinwanderung gewalttätiger und primitiver unkulturen führt zwangsläufig und unvermeidbar zu MORD und TOTSCHLAG, RAUB und VERGEWALTIGUNG. DEUTSCHLAND ist das PARADIES für verbrecher und der anziehungspunkt weltweit für diese geworden. gegen das, was uns jetzt erwartet, waren die letzten 30 jahre ein zuckerschlecken.

  7. Böhmersche Fachkräfte bei der Arbeit, bzw. da ja unsere moslemsiche Fachkräfte nicht so oft arbeiten, bei der kulturellen Kulturbereicherung!

    Es stellt sich nur die Frage, ob die Einführung dieser Steinzeit-Riten eine kulturelle Bereichung darstellt.

  8. Es erstaunt mich immer wieder, daß scheinbar massenhaft Migranten über Schusswaffen verfügen.

    Und zwar offenbar nicht Kleinkaliber.

  9. Wir sollten das römische Kolloseum wieder in Betrieb nehmen. Dann sperren wir die drin ein, jeder bekommt ein par „Spezialwerkzeuge“ zugeteilt und wir setzten und auf die Ränge und können ein paar Sportwetten abschließen. Dann hätten wir auch was davon.

  10. @ deutschermarathoni

    70 % der Deutsche stehen trotz seiner zweifelhaften Kreditgeschäfte hinter Christian Wulff als Bundespräsident, der bekanntlich ein noch bunteres Deutschland haben will

    Aktuelle Zahlen vom Focus sagen was völlig anderes…

    http://up.picr.de/9165079slp.jpg

  11. #12 rufus   (03. Jan 2012 23:45)

    Alle mir bekannten Online-Umfragen sagen etwas anderes, und das nicht erst seit gestern. Woher diese Aussage, daß 70% die hinter Wulff stehen sollen, kommt, ist mir schleierhaft.

  12. zu:: lassen sich jetzt vom deutschen Gesundheitssystem wieder aufpäppeln.
    Ein Sohn einer Bekannten konnte einen Termin bei der Arge nicht einhalten,weil er zu diesem Zeitpunkt arbeiten war.hatte man Ihn darauf hin sein bisschen Hsrtz 4 Aufstockung und die Krankenversicherung gesperrt.Er lebt im Moment ohne Krankenversicherung.Er ist nun mal ein Deutscher.Furchtbar was in Deutschland geschieht.

  13. #10 Schakal71 (03. Jan 2012 23:30)

    Es erstaunt mich immer wieder, daß scheinbar massenhaft Migranten über Schusswaffen verfügen.

    Ich bin aus Gründen der Rechtssicherheit sowieso dafür, dass es unterschiedliche Paragraphen im Waffenbesitzrecht für Deutsche und Migranten geben sollte.

    Schließlich sind lange Messer und Schußwaffen bei vielen Migranten und Islamisten unverwechselbare Kennzeichen ihrer friedlichen Kultur, welche doch seitens aufgeschlossener links/grüner Multikulti-Anhänger gefördert werden sollten!

    Autochthonen Deutschen hingegen sollten z. B. Kochmesser nur noch aus Weichplastik zugestanden werden, weil die u. a. auch kein zähes Schweinefleisch von Döner-Kegeln abschneiden brauchen.
    Reicht für Kartoffelbrei und Leberkäse völlig aus! 😉

  14. OT
    Wenn man so etwas liest, wie von #14rosi, dann packt einen einfach die Wut.

    Aber jetzt mal etwas anderes. Ich höre gerade die Nachrichten im Deutschlandflunk und merke, dass die Linken offensichtlich sehr getroffen sind vom PI-Erfolg und dem der ganzen anderen Regierungs-und Parteienkritischen Internettseiten. Jetzt hat man angeblich (man kann denen ja nichts glauben)einen gewissen Moog vom Verfassungsschutz zitiert, der unsere „Moslemfeindlichkeit“ zu untersuchen fordert.

  15. Danke, Techniker, darauf hab ich nur gewartet. Ich möchte sogar so weit gehen: sie sollen ihre Waffen offen tragen dürfen, so wie sie es aus ihren Herkunftsländern gewohnt sind. Zudem erspart es uns dummen Deutschen vermutlich einiges an Krankenkosten. Wie leicht kann man sich mit einer größeren Waffe selbst verletzten, wenn sie erst umständlich hervor gezerrt werden müssen.

  16. #17 Marija (04. Jan 2012 08:35)

    Wie leicht kann man sich mit einer größeren Waffe selbst verletzten, wenn sie erst umständlich hervor gezerrt werden müssen.

    Auch die Deutschen profitieren davon!
    Nämlich alle deutschen Sterneköche und deren Hilfspersonal sowie allen Männer und Frauen zu Hause in der Küche, weil die sich mit den Weichplastikmessern dann auch weniger verletzen!

  17. Die grünroten Gutmenschen interessiert es nicht woher diese Vollidioten ihre Waffen haben.
    Es wird auf deutschen Strassen geschossen und das nicht wenig. Die einzigen Waffen über die
    man verfügen kann sind die legalen Waffen der Sportschützen und Jäger und die wird man am Arsch kriegen.
    Das wahre Problem wird wie immer unter den Tisch gekehrt.
    Hauptsache das Volk knechten und unser aller Freiheit abschaffen.

  18. Weiß jemand wie unsere Parteien auf diese
    Vorlagen reagieren.?
    Z.B. PRO Deutschland, was machen diese Leute
    jetzt ?
    Herr Rouhs schlafen sie gut oder warten sie
    auf die nächsten Wahlen ?
    Jetzt ist die Zeitn Wähler zu informieren.
    Wenn hier keine Antwort kommt muß ich denken
    das keine PRO Leute hier mitlesen/mitarbeiten.

  19. 20 Leseratte (04. Jan 2012 11:05)

    Schon mal auf die Idee gekommen, sich auf den PRO-Seiten zu informieren?

    Dass hier PRO-Leute mitlesen und mitarbeiten, darauf können Sie sich verlassen!

    Ansonsten: Schlafen S i e weiter!

  20. Bei dem Leistungsdruck, welcher auf Facharbeitern lastet, kann schon mal die eine oder andere Sicherung durchbrennen.

Comments are closed.