Die Organisation der Islamischen Kooperation (OIC), ein Block von 57 islamischen Ländern, arbeitet unter ihrem Generalsekretär Ekmeleddin Ihsanoglu (Foto) auf dem internationalen politischen Parkett unaufhörlich daran, Islamkritik pauschal unter Strafe zu stellen. Dabei kommen die Rechtgläubigen tatsächlich gut voran: In dem sogenannten „Istanbuler Prozess“ gab es nach der Auftaktveranstaltung im Juli 2011 in Istanbul Mitte Dezember in Washington D.C. bereits die zweite Konferenz. „New English Review“ bezeichnete sie als „pervers“. Und die dritte soll laut europe news schon im Juli in Europa, wahrscheinlich in Brüssel, stattfinden. Wenn dieser hinterhältige Plan durchgeht, dann wird in naher Zukunft Islamkritik unter Strafe gestellt.

(Von Michael Stürzenberger)

Laut Conny Axel Meier, Geschäftsführer der Bürgerbewegung Pax Europa, betreibe die OIC seit zwei Jahren in Brüssel ein Büro für den Kampf gegen „Islamophobie“. Sören Kern berichtet bei europe news über die Machenschaften der international gut vernetzten islamischen Organisation:

Die europäische Union hat angeboten Gastgeber für das nächste Treffen des sogenannten Istanbul Prozesses zu sein, einem aggressiven Versuch der islamischen Länder, es international zu einem Verbrechen zu machen, den Islam zu kritisieren.

Die Ankündigung erfolgte weniger als einen Monat nachdem die Vereinigten Staaten ihre eigene Konferenz zum Istanbul Prozess in Washington DC beherbergt hatten.

Der Istanbul Prozess – dessen explizites Ziel es ist, ein globales Verbot jeder kritischen Untersuchung des Islam und der islamischen Scharia im internationalen Recht zu verankern – wird von der Organisation der Islamischen Kooperation (OIC) vorangetrieben, einem Block von 57 islamischen Ländern.

In Saudi Arabien angesiedelt, hat die OIC die europäische Union und die Vereinigten Staaten seit langem gedrängt, der Meinungs- und Redefreiheit über den Islam Grenzen aufzuerlegen.

Aber die OIC hat ihre Bemühungen verdoppelt und befindet sich in einer diplomatischen Offensive, um die westlichen Demokratien zu überzeugen, die Resolution 16/18 des UN Menschenrechtsrates umzusetzen, die alle Länder dazu aufruft, „Intoleranz“, negatives Stereotypisieren und Stigmatisierung von… Religionen und Glauben, zu bekämpfen“

Der Plan ist also, diese UN-Resolution 16/18 von der EU in ein Gesetz gießen zu lassen, um dadurch allen islamkritischen Menschen in Europa einen Maulkorb umhängen zu können. Diese Zensur, diese massive Einschränkung der Rede- und Meinungsfreiheit, dieser Rückfall in diktatorische Unterdrückungsverhältnisse wird allen Ernstes diplomatisch weiter begleitet:

Die Resolution 16/18, die im März 2011 im Hauptquartier des UN Menschenrechtsrates angenommen wurde, spielt eine Vorreiterrolle bei den Bemühungen, das internationale rechtliche Konzept bezüglich der Verunglimpfung des Islam voranzubringen.

Aber die HRC Resolution – ebenso wie die von der OIC geförderte Resolution 66/167, der von den 139 Mitgliedern der UN Generalversammlung, in aller Stille, am 19.Dezember 2011 zugestimmt wurde, – bleiben ineffizient, solange starke Unterstützung im Westen fehlt.

Darum hat die OIC einen politischen Coup gelandet, als die Obama Administration zustimmte, eine dreitägige Konferenz zum Istanbul Prozess in Washington vom 12.-14 Dezember 2011 auszurichten. Damit gaben die USA der OIC die politische Legitimität, die diese suchte um die Initiative zum Kritikverbot am Islam zu globalisieren.

Der Führung Obamas folgend, will die europäische Union sich nun durch die Gastgeberschaft für den nächsten Istanbul Prozess Gipfel, vorläufig geplant für den Juli 2012, in die Aktivitäten einbringen.

Die EU scheint einzuknicken, und OIC-„General“ Ihsanoglu frohlockt:

Bis jetzt hatte die europäische Union die OIC Initiative auf Armeslänge gehalten. Aber Ekmeleddin Ihsanoglu, der Generalsekretär der OIC, erklärt, nach Darstellung der internationalen islamischen Nachrichtenagentur (IINA), das Angebot das Treffen auszurichten, repräsentiere einen „qualitativen Wandel“ der Aktivitäten gegen das Phänomen der Islamophobie.

Die Stoßrichtung dieser Maulkorb-Pläne ist klar gegen die erstarkenden islamkritischen Parteien in Europa gerichtet:

Der „Istanbul Prozess“ wird durch das Stattfinden des Treffens in Europa, das vom Phänomen der Islamophobie und der Feindseligkeit gegen den Islam stärker befallen ist, an zusätzlichem Schwung gewonnen haben.“

Die OIC ist besonders verärgert über ihre Unfähigkeit, die wachsende Zahl demokratisch gewählter Politiker in Europa zum Schweigen zu bringen, die zur Ablehnung moslemischer Migranten, sich in ihre Gastländer zu integrieren und die konsequente Etablierung von parallelen islamischen Gesellschaften in vielen Teilen Europas, Bedenken äußern.

IINA zufolge, „sagte Ishanoglu, dass die wachsende Rolle der extremen Rechten in der Politik zahlreicher europäischer Länder, stärker als die Kapazität der Organisation (OIC), geworden ist; er erläuterte, dass die extreme Rechte, die Moslems hasst, eine Hebelwirkung in den Händen der Politiker geworden ist. Er fügte hinzu, dass der Aufstieg der extremen Rechten durch Wahlen eine Angelegenheit geworden ist, der nicht begegnet werden kann, wenn man den demokratischen Weg, auf dem diese Extremisten ihre Positionen erreichen, berücksichtigt. Er wies als Beispiel auf das Referendum hin, dass in der Schweiz abgehalten wurde und das, durch die Wahlentscheidung der Schweizer Bürger, in einem Verbot der Errichtung von Minaretten endete.

Mit anderen Worten, die OIC sucht nun die Unterstützung bei nicht gewählten Bürokraten, in den Hauptquartieren der europäischen Union in Brüssel um eine pan-europäische Gesetzgebung zur „Hate speech“ (Volksverhetzung) zu erlassen, um per Erlass zu regeln, was 500 Millionen europäische Bürger – einschließlich ihrer gewählten Politiker – über den Islam sagen dürfen und was nicht.

Die OIC will also mit undemokratischen Mitteln die Islamkritik zum Schweigen bringen. Hierzu ein kurzes Interview mit BPE-Geschäftsführer Conny Axel Meier:

Wie groß schätzen Sie die Gefahr ein, dass die OIC mit dem „Istanbuler Prozess“ durchkommt?

Nun, dass der Istanbul-Prozess unmittelbar zum gewünschten Erfolg, nämlich dem Verbot von Blasphemie und Islamkritik führt, ist eher unwahrscheinlich. Aber wie so oft auf dem diplomatischen Parkett wird ein Ergebnis angestrebt werden, mit dem beide Seiten leben und als Erfolg verkaufen können. So war es ja auch im Dezember auf der 2. Konferenz des Istanbul-Prozesses in Washington, auf der Hillary Clinton eingeknickt ist und zusicherte, dass künftig Entgegenkommen seitens der USA in dieser Sache gewährleistet wird, obwohl der erste Verfassungszusatz der US-Verfassung klipp und klar die Meinungsfreiheit festschreibt und wenig Spielraum für Interpretationen zulässt.

Wie würde sich, wenn diese UN-Resolution 16/18 umgesetzt wird, dies auf die deutsche Gesetzgebung auswirken?

Die Gefahr besteht eher darin, dass ein Dekret oder Erlass seitens der EU, welche der nationalen Gesetzgebung übergeordnet sind, die nationalen Gesetzgebungen aushebeln und somit wertlos machen. Mit einer sogenannten EU-Richtlinie, wie früher oftmals, halten die sich gar nicht erst auf und der nationale Gesetzgeber wird gar nicht erst gefragt. Das kommt dann direkt aus dem Politbüro der EUdSSR.

Wäre dies das Ende der Islamkritik?

Sicher nicht. Es gab viele Verbote in der jüngeren Geschichte, die unliebsame Meinungen unter Strafe stellten. Und es gab und gibt noch mehr Versuche. Sie sind früher oder später allesamt gescheitert oder drohen zu scheitern. Es ist aber zu befürchten, dass das andauernde Appeasement der Dressureliten in nächster Zukunft vorübergehend zur Tyrannei ausarten könnte und Islamkritiker einen noch schwereren Stand haben werden und es noch mehr Mut braucht um für Demokratie, Freiheit und Menschenrechte auch öffentlich einzustehen. Wir werden aber alles in unserer Macht liegende tun, um zu verhindern, dass legitime Kritik an einer totalitären Ideologie als „Rassismus“ oder „Blasphemie“ unter Strafe gestellt wird.

image_pdfimage_print

 

139 KOMMENTARE

  1. Das macht nichts. Das zählt unter Christenverfolgung und die Strafe sitze ich gerne ab.

    Auf das die Gefängnisse voll werden.

  2. Hier würden die Worte von Wulff zutreffen, sinngemäß:
    „Damit überschreiten sie den Rubikon. Das bedeutet ‚Krieg'“.

  3. Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es.

    Bertrand Russell (Mathematiker)

    Ich fürchte, das trifft auf die autochthonen Völker Europas zu.

    🙁

  4. Da hilft nur Aufklärung. Viele neue Leser informieren sich bei erstmals und objektiv (ja!) über den Islam und sein System. Das trägt hoffentlich Früchte.
    Dass selbst die biodeutschen Gutis Probleme mit dem Islam haben, sieht ja der Wahl von Kitas, Schulen etc. für ihre lieben Kleinen (s. Spiegel-Artikel von heute). Keiner von denen käme auf die Idee, Schulen mit mehrheitlich buddhistischen Migrahi-Kindern zu meiden. Es muß also irgendwie mit dem Islam zu tun haben…….

  5. Man kann den Spieß auch umdrehen und den Islam über alle Maßen loben. Beispiele:
    Der Islam ist die Religion des Friedens. Viele Christen wollen das nicht einsehen und ziehen es daher vor zu sterben.
    Der Islam ist für einen Glauben ohne Zwang, aber es muss der islamische Glauben sein.
    Der Islam ist so tolerant. Jeder Gläubige darf den Islam verlassen. Kollateralschäden sind allerdings nicht auszuschließen.
    Der Islam ist ja so weltoffen. Natürlich dürfen muslimische Frauen auch Ungläubige heiraten, wenn diese aus frommer Einsicht doch noch zu Rechtgläubigen werden.
    Natürlich respektiert der Islam die Würde der Frauen, aber ein paar Schläge haben noch niemandem geschadet.
    usw.

  6. Selbst wenn die das schaffen sollten, dürfte sich nur um politisches Kritikverbot handeln.
    Kritik aus Sicht des Christen-u. Judentums wird weiterhin erlaubt sein.
    Wir müssen ebend notfalls unser Kritikverständnis umbauen.

  7. Es wird gar nix passieren, da es bekanntlich Verträge nur gibt, damit sie gebrochen werden können. Die sollen ruhig so weiter machen und weiter Wasser auf die Mühlen geben. Dann werden die konservativen Parteien nur noch mehr Zustimmung bekommen. Diese Trottel. Und abgesehen davon, jeder sollte sich mal frgaen wann die USA schon mal aus Respekt vor jemandem eingeknickt sind… Lächerlich!

  8. Projekt Peacemaker:
    Frieden schaffen mit immer mehr (W)affen.

    Wir haben die Waffen, ihr habt die Affen.

    Hoffen wir mal, dass die Erfolg haben und tatsächlich jede Kritik am Islam verboten wird, denn ab diesem Zeitpunkt hat man dann freie Hand für Handlungen aller Art und die Geschichte wird einem zweifellos Recht geben, da sich das System selber so dermaßen offensichtlich außerhalb des Rechts gestellt hat.
    Noch besteht in Europa keine Blödheitspflicht.
    Sollte Blödheitspflicht verordnet werden, dann werden die Blödheitsverweigerer sich noch einfacher zur neuen Herrscherklasse aufschwingen können.

    Argumente sind auch Waffen.
    Über diesen Level 1 sind die Gegner bisher leider noch nicht hinaus gekommen.

  9. Schöner Bericht. Über das permanente Gewühle der OIC im Westen, die sich selbst als „islamisches Proto-Kalifat“ versteht, kann gar nicht genug geschrieben werden.

    Für Englisch-Leser: Hier ist ein OIC-Bericht über eine OIC-Veranstaltung 2011 in Warschau/Polen. Er ist deshalb interessant, weil er zeigt, wie es die OIC in demokratischen Staaten unter deren Toleranzmantel versteht, bei längst demokratisch gewordenen, quasi Ex-Mohammedanern (Assimilierten!), das verheerende Feuer des Islams neu zu entfachen. Motto: Seid Moslems! Erinnert euch des Islam! Fordert Islam! Fordert islamische Sonderrechte! Ihr seid diskriminiert!

    Das alte Ding: Kaum ist Gras über den Islam gewachsen, kommt ein Mohammedaner und frißt es wieder ab.

    http://www.vofnews.com/?p=1298

  10. Der Typ kommt mir irgendwie bekannt vor. Hatte der nicht mal einen Termin mit einem norwegischen moslemischen Reporter?

  11. Stell dir vor, die beschließen das und keiner hält sich daran.
    Wo sollen denn allen Ernstes die Vollzugsplätze herkommen. Die sind doch schon von den Bereicherern alle belegt.

    Die spinnen schon wieder – die Islamophilen.

  12. Ich kann es mir nicht vorstellen, dass das passiert. Das Gesetz würde für Aufruhr sorgen, die Proteste wären weltweit zu hören. Sollte sowas kommen, dann wäre das ein weiterer Schritt in den Totalitarismus. Die Menschen machen schon viel mit. Noch mehr solcher Vorhaben und die Entfernung zwuschen Elite und einfachem Volk wird so groß, dass es zu Rissen kommt.

  13. @ Hoffmann v. Fallersleben

    Die Bereicherer werden dann natürlich entlassen, falls wir uns wirklich einsperren lassen.

    Die spinnen nicht, die sind krank!!

  14. Das Blöde ist, daß die OIC inzwischen überall wie ein Staat (= Kalifat) behandelt wird. Insbesondere die Obambi-Regierung kann (genauso wie die Deutsche- oder die EUdSSR-) gar nicht genug von Treffen mit dem Türkischen Generalsekretär seine Exzellenz Professor Ekmeleddin Ihsanoglu haben. Wer die Pressemeldungen dieser orientalischen Großkotze regelmäßig verfolgt, wird den gesamten islamischen Despoten-, Größen- und Titelwahn kennenlernen.

    http://www.oic-oci.org/home.asp

  15. Wir sollten die Unterdrückung der Meinungsfreiheit, die Verfolgung von Christen, die Unterdrückung von Frauen u.a. unter Strafe stellen. Aber dazu hat kein Europapolitiker den Mut.
    Er könnte ja einen Panikraum gebrauchen.

  16. Die EU in Brüssel bringt skrupellos Gesetze und Verordnungen auf den Weg, die von der Lobby gewünscht werden.
    Wenn die Islamverbände genug Geld rüberspringen lassen, kann eine derartige Verordnung sogar Realität werden.

  17. So lange die uns Märchen von tausend und einer Nacht erzählen, so lange werden die schonungslos weltweit kritisiert und mit all ihren Claqueuren und Aftervasallen von Böhmer bis Wulff vorgeführt.
    Das müssen die samt Karikaturen in einer freien Welt ertragen.

  18. Die Islam-Kritik kann sofort aufhören, wenn sich der Islam auflöst und der Besitz und das Lesen des Koran verboten und unter Strafe gestellt wird.

    Genau das wird ein großer Segen sein für die geknechteten Menschen in den Herrschaftsgebieten islamischer Despotie.

    Und in Deutschland wird der Islam-Unterricht wieder abgeschafft, weil die mohammedanische Ideologie massiv gegen Freiheit und Menschenwürde verstößt. Die politisch Verantwortlichen sind für ihre diesbezüglichen Entscheidungen zur Rechenschaft zu ziehen und verlieren ihr Amt ohne Pensionsanspruch.

  19. Noch eine Parallele mehr zwischen Nationalsozialismus und Islamfaschismus.

    Für mich ist und bleibt der Islam der historische Protofaschismus. Rassistisch (heterophob) und imperialistisch zugleich.

    Kein Wunder wenn man bedenkt:

    Mohammed Hitler
    Mein Koran Mein Kampf
    „Affen und Schweine“ (für Juden und Christen) „Untermenschen“ (für Juden und Slawen)

    Gruselige Parallelen!

    Semper PI

  20. Aber um ehrlich zu sein:
    Sollen die Eurokraten doch ein derartiges Gesetz auf den Weg bringen und sollen die hiesigen deutschen Politiker ruhig auch noch auf allen Kanälen und in allen Zeitungen sagen, wie gut sie es finden.
    Exakt zu diesem Zeitpunkt wird dann die Quittung am Wahltag kommen.
    Die die heisst dann nicht mehr 50% Wahlbeteiligung.

  21. Das passt ja perfekt zur EUdSSR. Auch im Ostblock war Kritik an den kommunistischen Einheitsparteien verboten und wurde hart bestraft. Die Menschen haben es aber doch getan mit bekanntem Ergebnis. Da halfen alle Verbote nichts. Je straffer der Deckel auf dem Kochtopf, um so größer der Druck, der sich darunter aufbaut. Irgendwann fliegt die EU auseinander wie die Sowjetunion oder die DDR, so wie alle Diktaturen irgendwann.

  22. Also, wenn es tatsächlich so kommen sollte, dass Islamkritik verboten wird, werden wir halt stetig dagegen protestieren müssen und protestierend Islamkritik einfordern, ohne diese auszuüben. Ferner wird das für die linken schwierig, denn dann müsste ja auch Kritik am Chritentum untersagt werden. Ich glaube nicht, dass es soweit kommen wird. Das wäre ein Eigentor. Das geht nicht durch…

  23. Leider sieht es so aus, als ob die Moslems bei dieser Initiative einmal mehr die christlichen Organisationen an ihrer Seite finden. Die mögen ja bekanntlich auch keine Kritik!

  24. Der größte Hohn bei der Geschichte ist ja, dass so eine Forderung gerade von Seiten einer „Religion“ kommt, die andere Religionen nicht gelten lässt und regelmäßig verunglimpft und sie gar ausrotten will.

  25. Bin grade auf den Wikipediaartikel zur „Islamfeindlichkeit gestoßen.
    Besonders ist mir da der „Fragenkatalog Heitmeyers zur quantitativen Erfassung der Islamophobie“ ins Auge gesprungen.
    Unter anderm heißt es dort:

    „In der sozialwissenschaftlichen Studie Deutsche Zustände. Folge 4 (Hrsg. Wilhelm Heitmeyer) wurde von Leibold und Kühnel (2006) Islamophobie im Rahmen einer bundesweiten Befragung untergliedert nach genereller Ablehnung, offener Islamfeindlichkeit, kultureller Abwertung und islamophober Verhaltensabsicht gemessen. Für die Messung der Islamophobiefacetten wurden folgende Fragen genutzt:

    Generelle Ablehnung

    * „Muslimen sollte die Zuwanderung nach Deutschland untersagt werden.“
    * „Durch die vielen Muslime hier fühle ich mich manchmal wie ein Fremder im eigenen Land.“

    Offene Islamfeindlichkeit

    * „Es sollte besser gar keine Muslime in Deutschland geben.“
    * „Muslimen sollte jede Form der Religionsausübung in Deutschland untersagt werden.“

    Kulturelle Abwertung

    * „Der Islam hat eine bewundernswerte Kultur hervorgebracht.“
    * „Die muslimische Kultur passt durchaus in unsere westliche Welt.“

    Islamophobe Verhaltensabsicht

    * „Ich hätte Probleme, in eine Gegend zu ziehen, in der viele Moslems leben.“
    * „Ich werde nur solche Parteien wählen, die gegen den weiteren Zuzug von Moslems sind.“
    * „Ich würde mein Kind auch in einer Schule anmelden, in der eine moslemische Frau mit Kopftuch unterrichtet.“

    Darüber hinaus wurden im Sinne der Fremdgruppenhomogenisierung die Aspekte subjektive Differenzierungskompetenz und pauschalisierende Unterstellungen gegenüber Muslimen unterschieden.

    * „Für mich sind die verschiedenen islamischen Glaubensrichtungen kaum zu unterscheiden.“
    * „Die Mehrheit der Muslime hält große Distanz zur restlichen Bevölkerung.“
    * „Viele Muslime in Deutschland wollen lieber unter sich bleiben.“
    * „Die islamistischen Terroristen finden starken Rückhalt bei den Muslimen.“

    Das ist doch skandalös. Also offenbar besitzt man schon Affinität zur Islamfeindlichkeit oder phobie wenn man der Meinung ist, die Mehrheit der Muslime halte große Distanz zur restlichen Bevölkerung.
    Tja die political correctness greift wie eine Krake um sich macht vor nichts und niemandem halt. Und dank der Eigendynamik, die sie entwickelt hat, treibt sie immer seltsamere Blüten.

  26. Köln: Südländische Fachkräfte wieder aktiv

    Brutale Überfälle mit Totschläger
    Erstellt 19.01.12, 17:41h, aktualisiert 19.01.12, 18:19h

    Eine Dreiergruppe hat in der Nacht zu Donnerstag zwei Personengruppen überfallen. Dabei attackierten sie ihre Opfer mit einem Totschläger und raubten diese aus. Die Polizei konnte zwei Verdächtige festnehmen.

    http://www.ksta.de/html/artikel/1326981757735.shtml

  27. Als politisch Hauptverantwortliche sollte Schavan vor Gericht gestellt werden, weil sie ihren Amtseid gebrochen hat und dem Volk schadet. Einige andere sind ebenfalls zur Rechenschaft zu ziehen, weil sie den Islam als radikale demokratiefeindliche Ideologie fördern und damit unsere freiheitlich-demokratische Ordnung untergraben. Zu nennen sind neben Schavan Schäubele, Wulff, Böhmer, Polenz etc.

  28. Also auf Deutsch:

    In islamischen Ländern,(denen der OIC) werden Christen und andere Nichtmuslime wegen ihrer Religion verfolgt und ausgerottet und selbst Muslime die den Islam kritisieren weggesperrt oder umgebracht.

    Und die Vorstufe dazu wollen genau diese Steinzeitfreaks jetzt auch in Europa installieren.

    Keiner wird sich von diesen Tyrannen das Maul verbieten lassen,dann gäbs hier richtiges Chaeos.

  29. Der geplante Maulkorb für… ja, eigentlich für alle Menschen auf der Welt(!) ist ein weiteres Indiz für das Streben des Islam nach (Welt-)Herrschaft.
    Leute, wacht endlich auf! Setzt Euch zur Wehr!

  30. Und Obamas Administration zieht mal wieder die Fäden mit.

    Langsam wird es wirklich Zeit,dass die Amis diesen 2.Erdogan und seinen Untertanen in die Wüste schicken.

    Kaum einer könnte schlimmer sein als die.

  31. Fassen wir doch mal zusammen:

    Der Islam garantiert die Menschenrechte für alle. Was Menschenrechte sind, bestimmt der Islam.

    Der Islam ist mit dem Grundgesetz vereinbar. Das Grundgesetz garantiert die freie Religionsausübung, und was die freie Religionsausübung ist, bestimmt der Islam.

    In Deutschland ist das Schächten von Tieren gemäß dem Tierschutzgesetz verboten, aber wenn es zur freien Religionsausübung dient, gelten unsere Gesetze nicht mehr. Man muss ja Respekt vor anderen Kulturen haben.

    Männer und Frauen haben die gleichen Menschenrechte. Der Islam ist da noch viel fortschrittlicher und räumt Frauen mehr Rechte ein: Sie dürfen sich auch verschleiern, sie dürfen sich mit einem Bräutigam aus ihren Kulturkreis verheiraten lassen, sie dürfen sich sogar schlagen lassen, weil das zu ihrer Kultur gehört. So viel Toleranz gab es in Deutschland bislang noch nicht.

    Der Islam ist aber auch tolerant zu Andersgläubigen. Sofern sie sich unterwerfen, den Dhimmi-Status annehmen und ihren Zakar bezahlen, sind sie wohlgelitten.

    Der Islam ist auch der Begegnung der Geschlechter aufgeschlossen, wodurch Prostitution verhindert wird. Führerscheine sind da nicht gerne gesehen. So dürfen sich manche Leute, die sich biologisch unterscheiden, nicht in der Öffentlichkeit näherkommen, es sei denn, die Familien haben es so bestimmt.
    Und die Beziehungen gleichgeschlechtlicher Menschen ist derart pervers, dass deren Treiben ein Ende mit dem Baukran beschert werden muss. So hält der Islam die Sitten rein. Das ist echte Religiosität in einem vom Sittenverfall bedrohten Europa.

    Und es gibt noch viele weitere Wohltaten. Welche Religion könnte da wohl mehr bieten?

  32. #29 widerstand (19. Jan 2012 23:58)
    Keiner wird sich von diesen Tyrannen das Maul verbieten lassen,dann gäbs hier richtiges Chaeos.

    Das muss aber bald geschehen, bevor der Islam, sprich die islamgesteuerten Immigranten in der Mehrheit ist!
    Dann haben wir hier nichts mehr zu lachen! 🙁

  33. habe gestern irgendwo gelesen, dass man bereits Gefängnisse baut die über 100.000 Häftlinge aufnehmen können.Unsere Führer werden schon wissen, wozu man sie braucht!!!
    Leute das wird hier alles ganz böse enden, dass sagt mir mein Gefühl.

  34. Lieber mit Stolz und stehend im Kampf sterben als auf Knien leben und unterwürfig irgendwelche Propheten anbeten.. NIEMALS!

    Islam nein danke!

  35. dafür würde ich gerne ins Gefängnis gehen,
    Millionen gleichgesinnte Mitgefangene Kameraden wären mir sicher,

    aber woher nimmt der Staat dann die Alimente für seine „Fachkräfte“ wenn die echten Fachkräfte im Knast sitzen?

  36. Nichts Neues. Im vorauseilenden Gehorsam, oder weil die Ölfritzen sich schon in alle Verlage eingekauft haben – schreibt eh kein Blatt mehr etwas „pöses“ über unsere lieben „Bereicherer“.
    Wer die Worte „Islam“ oder „Muslime“ in einem Leserbrief verwenden will- hatte nirgends eine Chance mehr.
    Ich schrieb (kritisierte) recht lange in der Schweizer Weltwoche. Plötzlich wurde nichts mehr gebracht. Denn über Nacht hiess es – „nur mehr für Abonennten“: Nun, das hätte mir nichts gemacht, diese Bedingung. Aber ich hätte ja meinen richtigen Namen und Adresse angeben müssen. Da ich einen bekannten Namen trage, wäre das quasi „Selbstmord“ gewesen.
    Ja, die Meinungsfreiheit – gilt nur mehr für Muslime. Die dürfen Hass & Gewalt predigen, lehren, lügen. Sie sind unter „Artenschutz gestellt.
    Aber alles kommt auf einen zurück im Leben. Die Muslime treiben das böse Spiel auf die Spitze, und verdanken das allein ihrem Öl, Amerikas Irrtum, Europas Schwäche.
    Und solange Muddi – aus dem Osten, der immer schon mit den Muslimen gepackelt hat – regiert, wird sich im Land der sündigen und dekadenten „Ungläubigen“ nichts ändern.
    DaS Geldkarussel und Wulffs Peinlichkeiten = sind nur Nebelwerfer re: Islam!

  37. Warum sollen wir eigentlich immer und überall den Islam in unser Leben eindringen lassen während man in islamisch dominierten Ländern kaum noch den Namen des Christus nennen darf?

    Wie muss man sich denn so ein Verbot der Kritik vorstellen? Wenn ich hier zu einem Moslem sage, ich halte Jesus für wichtiger als Mohammed, zeigt der mich an? Und selbst wenn ich freigesprochen werde, ist mein Name bekannt? Und wenn ich das nächste Mal eine Zwischenlandung in einem islamisch dominierten Land habe, werde ich aus dem Flieger geholt und hingerichtet?

    Warum arbeiten Moslems denn nicht einfach mal daran, ihren Ruf zu verbessern?

  38. Die Polizeibekannten werden am Freitag wegen schweren Raubes und schweren Diebstahls dem Haftrichter vorgeführt

    und dank unserer verständnisvollen Richter wieder freigelassen…
    Mehr ist dazu nicht zu sagen. 🙁

  39. #24 yobantif

    Ich glaube nicht, dass es soweit kommen wird. Das wäre ein Eigentor. Das geht nicht durch…

    Ich fürchte doch – über eine EU-Richtlinie! Das geht ganz schnell und die Berliner Volksvertreterräter werden in vorauseilendem Gehorsam sogar noch einen draufsetzen. Man wird dann ein paar Exempel statuieren – idealerweise noch im Zusammenhang mit konstruierten rechten Vorwürfen – und die Sache ist durch…
    Bei uns haben zuviele Leute (leider auch ich) zuviel zu verlieren, wenn sie mit derartigen Anklagen belastet werden. Was wir in Europa brauchen, ist eine Massenbewegung und nicht ein kleines Häuflein überaus tapferer Islamkritiker.
    Nur die Massenbewegung sehe ich noch nicht mal am Horizont, solange immer noch Deutsche in islamischen Ländern gerne All-inclusive-Urlaub machen und deutsche Touristinnen freiwillig dort Kopftuch tragen (selbst auf einem Video gesehen) oder sich gar massakrieren oder entführen lassen.

  40. Amerika hilf uns deutschen Bürger!

    Bald werden wir Deutschen den Amerikaner wieder brauchen. Er hat uns vom Nationalsozialismus befreit und dafür können wir dankbar sein.. Es wird die Zeit kommen wo uns die Amis vom Islamfaschismus befreien müssen weil wir Deutsche das aus eigener Kraft nicht mehr können. Dank unserer islamhörigen deutschen Politiker und „Volkstreter“.

  41. In der OIC sind 56 Staaten plus Palis. Die haben schon einen Staat Jordanien. Es ist eine Unverschämtheit, was da läuft. Sämtliche Regierungen der EU-Staaten sollten sich zusammentun und sich gegen die Bürokraten in Brüssel wehren.

    #27 mike hammer (19. Jan 2012 23:43)
    Ist das ein Esel oder eine Eselin? Leider nicht erkennbar, lol.

  42. So, wie unsere Politik uns hier wahrscheinlich sehr wissend verramscht und an den Islam ausliefert, habe ich nur noch zwei Hoffnungen:

    1. Der Islam macht gravierende Fehler, so daß die Menschen aufwachen und ihm demokratisch Einhalt gebieten, durch Parteien, die etwas bewirken wollen bzw. können.

    2. Es muss eine derartige Krise kommen, gemäß der These von Gerald Celente, daß diese wie ein reinigendes Gewitter wirkt, und dem Spuk ein baldiges Ende bereitet!

    Ansonsten ist es mir angesichts der derzeitigen Lage ein großes Rätsel, wie diese Entwicklung auf andere Art eingedämmt oder aufgehalten werden könnte!

    Vor allem: Die Zeit rennt uns geradezu weg, schon alleine demografisch!

  43. #27 mike hammer (19. Jan 2012 23:43)

    So ein „Porno“ war schon mal reingestellt worden, aber nur in schwarz-weiß und mit einer anderen Kameraeinstellung. 😉
    Dem Esel oder der Eselin (wer weiß?) hat es anscheinend auch gefallen, also keine Tierschützer mobilisieren!
    :mrgreen:

  44. #43 felixhenn (20. Jan 2012 00:26)

    Warum sollen wir eigentlich immer und überall den Islam in unser Leben eindringen lassen während man in islamisch dominierten Ländern kaum noch den Namen des Christus nennen darf?

    Das frage ich mich auch. Jetzt kommt die Praxis:

    Wie muss man sich denn so ein Verbot der Kritik vorstellen? Wenn ich hier zu einem Moslem sage, ich halte Jesus für wichtiger als Mohammed, zeigt der mich an?

    Nein. Der schlägt dich sofort zusamen. In der Regel mit Glaubensbrüdä! Er wurde schließlich provoziert. Und du als verständiger, gebildeter, zivilisierter, kultursensibler Deutscher weiß natürlich, daß du das mit Rücksicht auf seine islamische Empfindlichkeit besser unterlassen hättest. „Unser Papst“ hätte ja auch nicht Paläologus II zitieren dürfen, weil er doch wußte, wie Mohammedaner ausrasten.

    Und selbst wenn ich freigesprochen werde

    ,

    Unwahrscheinlich.

    ist mein Name bekannt?

    Ja.

    Und wenn ich das nächste Mal eine Zwischenlandung in einem islamisch dominierten Land habe, werde ich aus dem Flieger geholt und hingerichtet?

    Dessen bedarf es nicht. Die OIC arbeitet so, daß die „Problämä“ auf lokaler Ebene gelöst werden. Jeder Mohammedaner darf dich auf lokaler Ebene grundsätzlich immer zusammenschlagen und die Justiz deines Landes spricht dich wegen Rassismus schuldig. Wenn die offizielle Erlaubnis der OIC – ungeachtet globaler legaler Verankerung – kommt, legt der erst recht los.

    Das ist die mohammedanische Variante von „dividae et impera“. Plus ständiger Rechtsunsicherheit der Dhimmis, denn schon ein Augenzucken reicht, daß Mohammedaner sie wegen was auch immer zusammenschlagen dürfen.

    So läuft das. Schon seit Jahren. Mohammedanische Selbstjustiz und Brutalität siegen deshalb, weil sie neben ihrer islamischen Autorität durch unsere tägliche Justiz und Politik Grünes Licht erhalten. Die formelle Artikulierung dieses Sachverhltes würde lediglich ein Gewohnheitsrecht bestätigen. Sozusagen die normative Kraft des Faktischen.

    Warum arbeiten Moslems denn nicht einfach mal daran, ihren Ruf zu verbessern?

    Das war eine rhetorische Frage? Aber wem schreib ich das 😉

  45. #epistemology
    #Heinz Ketshup
    ich kenne mich mit eseln nicht so gut aus,
    der esel hinten war wohl männlich
    was der 4-beinige esel
    ist weiß ich
    nicht. 😉

  46. So dumm, so rueckstaendig, so abstossend sie auf andere wirken,

    eins beherrschen sie, auf allen Tastaturen zu spielen, um ihr Ziel eines Eurabia zu verwirklichen und voranzubringen.

    Im offenen Krieg haben sie keine Chance gegenueber dem Westen, nur die Unterwanderung, wie diese stattfindet, die Meggageburtsraten der Muslemas sind das Mittel um unsere Gesellschaften auszuhebeln, natuerlich mit Hilfe von Gruen/Rot/rot etc die unsere Gesellschaft geschwaecht brauchen (siehe Fischers Faselei ueber Ausduennung etc) um den Gnadenstoss einer Regierung und Gesetzen nach ihren Vorstellungen umsetzen zu koennen, auch wenn sie selbst wissen, dass dies nicht funktioniert, statt Fortschritt nur Armut bedeutet, wenigstens haetten sie ihr Ziel erreicht eine nicht abwaehlbare Dogmatikerregierung etablieren zu koennen.

    Wir alle wissen, dass nur eine homogene Gesellschaft Hoechstleistungen auf allen Gebieten hervorbringen kann, der irregeleitete Multikultitrip ruiniert noch alles, was halbwegs von unseren Vorfahren sich bewaehrt hatte und noch uebrig ist.

  47. Hierzu ein kurzes Interview mit BPE-Geschäftsführer Conny Axel Meier …

    Mitglied in der BPE werden!

    Anti-Islamisierungs-Vereine wie die BPE benötigen Mitglieder und Mitgliedsbeiträge, um immer stärker und einflussreicher zu werden und Schweinereien wie dem „Istanbul Prozess“ möglichst wirksam entgegentreten zu können.

  48. Also, jetzt sind wir (uns) doch mal ehrlich … auch wegen dem Unwort Integration … ?

    Jeder normal, rational, logisch denkende Mensch ist doch inzwischen so weit, dass er sagt: Moslems sind mir suspekt, bzw. sie sind eine Gefahr? Wie viele Opfer … durch Täter aus muslimischem Kulturraum, wie viele Missstände durch Menschen aus muslimischem Kulturraum? Wie viel Unsicherheit durch Menschen aus muslimischem Kulturraum? Täusche ich mich, ihr weitsichtigen Integrationspolitiker, dann sagt es mir !!!!!!

    Wo gibt es Frieden und Sicherheit und Unbedarftheit und Freiheit (in unserem Verständnis) in einem muslimisch „regierten“ Land? Wollen wir das auch bei uns (die Frage der Nation – dieses einst sicheren Landes)? Ist das die Frage – inzwischen (weshalb PI und so viele viele anderen inzwischen so verbittert kämpfen?) Nimmt es in Deutschland nicht ähnliche Formen an (für mich augenscheinlich ein Desaster – jetzt bereits bei gerade mal 5 Prozent Muslime und all den verleugnenden Unterstützern jedweder Couleur) – obwohl es noch keine Terroranschläge gab (außer ein paar toten Amis, wen interessieren die schon (???) – Zynismus Ende)?

    Und, bei uns ist es eine Minderheit (von Muslimen innerhalb der Gesellschaft) unter 10 Prozent (Volk: Was, wenn es viel mehr werden, oh Schreck !!!??? Was treibt die Politik da????!!!!!) Furcht! Argwohn, Furcht, Ausgrenzung (aus Furcht, aber auch Abneigung und Respektlosigkeit – je nach Erfahrungswerten – vor allem in gewissen Gebieten und Städten!) … und doch: Probleme, Probleme, Probleme, Probleme und Probleme und und … und Frechheit, Expansionsstreben (ohne Ende) … Verharmlosung (politisch unterstützt) … Verleugnung der Probleme, Herunterreden von Problemen … (unsere Politiker’Innen machen voll mit bei diesem bösen bösen Spiel) – nicht wahr, Herr Vorsitzender und allseits geschonter Politiker Mazyek??? Merkt ihr nicht, ihr Muslime (egal welche), wie euch immer mehr und mehr Menschen sehen und fürchten lernen (selbst wenn sie nur hören)? Von Jahr zu Jahr mehr? Und das soll für euch gut ausgehen??????????????? Ächz … .

    Ihr Politiker’Innen (voran das Linke Geschwader um Claudia Roth), ihr wisst doch gar nicht was (ihr diesem Land an-) tut. Der Saftladen wird über euch zusammenfallen. Knallhart um die Ohren fliegen! Das ist keine Hellseherei!!! Braucht es nicht … !

    Und, ihr werden von Tätern zu Opfern werden? Täter … eigenartige Definition bei diesem bösen bösen saubösen und saublöden Spiel – um Menschenleben (ja, ihr Richter und Konsorten’Innen!!!). Opfer gibt es zuhauf – und es werden von Tag zu Tag mehr und mehr. Man lese diesen Beitrag von PI und die Nachrichten. Ihr Ignoranten’Innen, selbstsüchtiges, Machtbesessenes Gutemenschenvolk, welches das Fizeunwort inne hat … .

    Ihr Politiker’Innen … seid hier bei PI, auf dieser Homepage, verewigt … löscht es. Lasst es löschen … versucht es (ihr Träumer) … das Internet vergisst nichts. Versucht die Gedanken der Menschen zu löschen … es gelingt euch nicht. Null. Nie! Nimmer! Und auf die Gefühle der Menschen habt ihr einen Scheiß Einfluss … wenn ihr sie nicht an den Tropf mit Psychopharmaka hänt. Und … alle könnt ihr nicht dranhängen … . Versucht es – und es gibt eine Revolution !!!!!!!!!!!

    Gnade euch Gott, gnade euch alle Götter dieses Universum. Dieses Spiel, das hier gespielt wird, das ihr hier spielt, liebe Politiker’Innen und sonstige Entscheidungsträger Linken Gedankengutes – das wird kein gutes Ende finden. Das ist eine reine Wahrscheinlichkeitsberechnung. Ich irre mich dahingehend selten … . Is eben so.

  49. #31 fritzberger78 (19. Jan 2012 23:47)

    Sowohl einzelne Christenpersonen, als auch fast alle christliche Organisationen, inkl. Vatikan frönen ununterbrochen der Selbstkritik und Selbstdemontage, nehmen zudem fast immer mehr als nur berechtigte Kritik hin, nämlich schlimmste Beschimpfungen und Herabwürdigungen.

    Bei der Verhinderung von Islamkritik geht es tatsächlich selbst um die leiseste Kritik(am Islam, Mohammed, Muselmanen).

    Christen werden weiterhin, wie bisher, selbst die bösartigste Kritik hinnehmen müssen, weil es immer so war, weil sie von inländischen Atheisten und von Moslems kommt.

    Wenn christl. Organisationen für diesen Maulkorb stimmen, dann träumen sie davon, daß die üblen Christenbeschimpfungen aufhören mögen. Doch sie täuschen sich.

  50. Das STrafurteil gegen Elisabeth Sabbatisch-Wolf
    welches durch einen islamisierten Richtersenat in Wien ergangen ist,beweist geanau diesen Trend.
    Der Faschismus hat für seinen Selbstschutz seine
    eigene Gangart, wie das auch der HIV-Virus aufweist. ***gelöscht***

  51. ich befürchte das es noch schlimmer wird mit unseren freiheitsrechten bis genug menschen aufwachen.

    das gleiche handlungsmuster war auch das vorspiel zum 2ten weltkrieg. die demokratien in europa sind immer weiter zurückgewichen haben selbst bündnisverträge ignoriert aber am ende sind sie doch für die freiheit eingestanden.

    für menschen gilt wohl grundsätzlich das sie nur in einer krise, die schwerwiegend genug ist, veränderrung zulassen.

  52. Ist dann Kritik am Christentum auch verboten?
    Dann wäre damit nämlich auch der Koran verboten der Christen und andere als schlechteste aller Kreaturen bezeichnet!

  53. Wird Zeit für einen europäischen Frühling, um unsere Unterdrücker und Despoten hinwegzufegen und Meinungsfreiheit und Demokratie durchzusetzen.

  54. Die Integrationsräte fordern doch schon Antidiskriminierungsbüros.
    Die Städte unterschreiben reihenweise Resolutionen gegen Rechts.
    Die Schulen fordern Islamkunde etc.
    Ist schon alles in der Mache!

    Gestern unterhielt ich mich mit einer Person, die meinte PI wäre Gehirnwäsche,
    sie wüsste genau in welche Stadtteile sie abends nicht gehen kann und damit wäre doch gut :)!
    Selig sind die Unwissenden.

  55. @#56 Babieca (20. Jan 2012 00:55)
    Manfred Kleine-Hartlage beschreibt es auch schön: Wenn die nur durch ihre Aura von Schrecken und Angst die Straßen beherrschen (andere wechseln die Straßenseite, gehen nachts nicht mehr raus), dann machen sie sich keiner Straftat schuldig und haben doch die Macht.

  56. Was jemand in kleinem privatem Kreis vorsichtig äußert, wird kaum zu bestrafen sein. Es sind vielmehr die öffentlichen Versuche der Islamkritik.

    Keine Tageszeitung wird islamkritische Leserbriefe oder islamkritische Kommentare auf der online-Ausgabe veröffentlichen. Das wäre Beihilfe und somit strafbar. Welches Medium will schon das Etikett „Sprachrohr der Islamhetzer“ aufgepappt kriegen?

  57. Vielleicht werden wir eines Tages froh sein, uns in den schützenden Bereich von Gefängnissen begeben zu können… wenn es nicht nur 1, 2 oder 3 „Problem“-Viertel sind, sondern wenn die Sharia auf allen Strassen herrscht.

    Der Begriff „Gutmenschen“ ist meiner Ansicht nach tatsächlich ein Unwort. Es muss vielmehr „Dummmenschen“ heissen.

  58. Die OIC ist besonders verärgert über ihre Unfähigkeit, die wachsende Zahl demokratisch gewählter Politiker in Europa zum Schweigen zu bringen, die zur Ablehnung moslemischer Migranten, sich in ihre Gastländer zu integrieren und die konsequente Etablierung von parallelen islamischen Gesellschaften in vielen Teilen Europas, Bedenken äußern.

    Diese Passage sagt doch schon alles. Wo bleibt der Verfassungsschutz? Zuviel damit zu tun, hochfeuerfeste Wolfram-DVDs in Brandruinen zu schmeißen?

  59. #51 deutscher_Falke
    träume weiter von wegen der Amerikaner hilft uns.Wer will denn die New World Order (NWO)?
    Wer will denn die eine Welt Religion?Richtig der Amerikaner.

  60. Ich musste gerade an die Geschwister Scholl denken. Können wir Flyer bzw. Handzette bald auch nur noch heimlich drucken und verteilen? Wen ich das nächste Mal in meiner Heimatstadt bin, lege ich vor dem Denkmal der Beiden mal n Blumenstrauß nieder.

  61. So lange es tagtäglich weltweit Beispiele für Integration in demokratisch orientierte nicht mehrheitlich islamisch geprägte Gesellschaften gibt, so lange darf und kann Kritik nicht unterdrückt werden.

    So etwas kann sich auch in einer rein deutschen Gesellschaft zutragen:
    http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/nachrichten/region/Wurde-16-jaehriger-Schuetze-von-Opfern-missbraucht;art999,655149

    Aber man fragt sich schon, wann zuletzt Ehrenmorde von einer deutschen Familie mitgetragen wurden. Im frühen Mittelalter?

    Und warum können Familienmitglieder sich aus dem Einzugsgebiet der deutschen Rechtsbarkeit entziehen? Doppelpaß-Inhaber?

    Von der Polizei geben oder wieder einmal nur Nebelkerzen der Presse-Marketing-Abteilung?

  62. Für die USA nicht relevant. Im gegensatz zu Europa ist in den USA die Meinungsfreiheit eines der höchsten Grundrechte.

  63. Wen wundert`s, die tausend Jahre der Gnade für die Menschen auf unserer Erde sind abgelaufen, Satan hat nun freie Hand und nutzt es gezielt aus, um so viele Menschen wie möglich von Gott (dem dreieinigen Gott) zu entfernen.

    „1. Und ich sah einen Engel vom Himmel herabfahren, der hatte den Schlüssel zum Abgrund und eine große Kette in seiner Hand.
    2. Und er ergriff den Drachen, die alte Schlange, das ist der Teufel und der Satan, und fesselte ihn für tausend Jahre
    3. und warf ihn in den Abgrund und verschloss ihn und setzte ein Siegel oben darauf, damit er die Völker nicht mehr verführen sollte, bis vollendet würden die tausend Jahre. Danach muss er losgelassen werden eine kleine Zeit.“ Offenbarung 20, 1-3

  64. #75 quarksilber (20. Jan 2012 09:39)
    „Vielleicht werden wir eines Tages froh sein, uns in den schützenden Bereich von Gefängnissen begeben zu können… “

    Glaubst du, wir werden so gut untergebracht wie unsere Bereicherer? Für uns gibts dann vieleicht wieder Arbeitslager…der Rubel muss schließlich rollen…Steuern müssen gezahlt werden!

  65. #83 Makkes (20. Jan 2012 10:11)
    Für die USA nicht relevant. Im gegensatz zu Europa ist in den USA die Meinungsfreiheit eines der höchsten Grundrechte.

    Dann treffen wir uns alle in der USA als in Europa politisch Verfolgte wieder 🙂 Geschichte wiederholt sich…

  66. Ich fürchte mich es auszusprechen, aber manchmal kommen mir die Zustände die bereits herrschen ganz ähnlich vor, wie unter dem Herrn mit dem schwarzen Oberlippenbart und der Scheitelfrisur. War es nicht unter diesem Herrn auch so, dass die Kritik an den Nazis unter Strafe stand und sogar mit dem Tod geahndet wurde?!..Was der Islam da betreibt ist ganz genau dasselbe, aber momentan gibt es immer noch zuviele ängstliche oder dumme Menschen, die sich nicht gegen sowas wehren. Wenn man in seinem eigenen Land die Meinungsfreiheit nicht mehr „geltend“ machen kann, wo kommen wir da hin. Und damit meine ich nicht Hetze gegen den Islam sondern ganz normale Ansichten. Ich glaube, jemand hat bei der Interpretation der islamischen „heiligen“ Schrift scheisse gebaut, oder warum halten sich viele Muslime und ihre Anhänger für DIE RASSE.. Seid ihr was besseres als all die anderen? Ich glaube nicht. Was muss man sich als nicht Islam-zugehöriger eigentlich noch alles bieten lassen, bevor mal jemand, der „da oben“ das Sagen hat, aufwacht und dieser ganzen Entwicklung Einhalt gebietet. Ich bin entsetzt über derartige Entwicklungen und wenn das so weitergeht, haben wir wohl bald weitaus größere Probleme als diese. Dann gibt es einen echten Krieg zwischen Islam und NICHTIslam..Aber wenn man bestimmte Länder anguckt, dann herrscht da schon Krieg eben aus diesen Gründen. Wann wachen diese Fanatiker auf und erkennen endlich wieder den Respekt vor dem anderen, wann schätzen sie die anderen wieder als Menschen und sehen diese nicht als Feinde oder Nichtgläubige. Denn auch im Islam gibt es Dreckschweine wie Kinderschänder und Frauenvergewaltiger..Und wohin mit all der „Heiligkeit“ mit Geschlechtertrennung und dem ganzen Mist?..Dafür..????..Pfui Teufel..Irgendjemand muss was tun, damit das aufhört, bevor es zu spät ist..

  67. Warum fällt mir bei dem Wort ‚Blasphemie-Gesetz‘ immer der Name ‚Bibi‘ ein?
    ———————————-
    #68 Atheismus_ist_heilbar (20. Jan 2012 06:59)

    Ist dann Kritik am Christentum auch verboten?

    Bestimmt!
    -Wer den Islam beleidigt, bekommt den Platz mit dem besten Überblick bei seiner Hinrichtung.
    -Wer andere Religionen beleidigt, bekommt lediglich einen Platz in der gaffenden Menge. In besonders schweren Fällen wird der Täter vor seinen Glaubensbrüdern geoutet.

    Wie man sieht, werden Nichtmuslime bevorzugt behandelt. Eine Unverschämtheit!

  68. #83 Makkes (20. Jan 2012 10:11)

    Für die USA nicht relevant. Im gegensatz zu Europa ist in den USA die Meinungsfreiheit eines der höchsten Grundrechte.

    Im Prinzip ja. In der Praxis nein. Denn in den USA spielen Islamfunktionäre (CAIR, MB in all ihren Tarnorganisationen) sehr erfolgreich die Religionsfreiheits- und Antidiskriminierungskarte, weshalb der Islam mit all seinen Widerlichkeiten in den USA bereits einen unantastbaren Sonderstatus hat.

    Inklusive dem üblichen Halal-Fraß in öffentlichen Schulen, Kopftüchern in Bereichen, in denen „eigentlich“ glaskare Dresscodes gelten, Umschreiben von Schulbüchern (Islam weißwaschen) Sonderrechte und Ferien für Ramadan, Haj, alle Eids, sämtliche Moscheen plus (erfolgreicher) Klagen gegen alles und jeden, der den Islam kritisiert.

    Im Moment sind die Mohammedaner aktiv dabei, Elemente der Scharia ins US-Justizsystem zu schleusen. Vorstöße, Scharia in den jeweiligen Verfassungen der Bundesstaaten auszuschließen, wurden bisher erfolgreich von Mohammedanern und ihren amerikanischen Anwälten torpediert.

    Im Vergleich zu Europa mögen Mohammedaner in den USA noch nicht so auffallen – aber sie benehmen sich dort unter gnadenloser Ausnutzung der Gesetze genau wie hier: „Der Islam herrscht. Er wird nicht beherrscht!“ Und sie sind in dem offiziellen, zur Zeit streng auf „Antidiskriminierungs-Kurs“ gebürsten Links-Amerika auf dem Gewinner-Gleis.

  69. Der Islam kritisiert sich selbst,außer es wird veboten die Hass-Suren,die Hadithen,die lächerlichen Fathwas und den Lebenslauf des Propheten Mohamed komentarlos zu veröffentlichen.Diese Nichtzuwidersprechenden Tatsachen reichen für jeden (noch)gesunden Verstand völlig aus.Der Islam macht sich selbst lächerlich.Eine Kritik ist nicht erforderlich.

  70. Es wird sich dann demnächst erweisen, was die vielgerühmte Meinungsfreiheit noch wert sein wird.

    Vielleicht ist schon ein islamischer Freissler unterwegs….!

  71. Für neue Pi-Leser:
    Mit dem Verbot von Islam-Kritik wird das Grundgesetz weiter ausgehöhlt, und gleichzeitig das islamische Recht (Scharia) eingeführt!

    Kritik am Islam ist verboten. Der Koran schreibt es vor:

    Sure 2, Vers 85
    „Glaubt ihr denn nur einen Teil der Schrift und verleugnet einen anderen? Wer aber solches unter euch tut, den trifft kein anderer Lohn als Schande in diesem Leben, und am Tag der Auferstehung werden sie der schwersten Strafe überantwortet werden; denn Allah ist nicht achtlos eures Tuns.“

    Vielleicht weiß der ein oder andere Pi-Leser und Korankenner weitere Verbotsverse. Er möge sie bitte veröffentlichen.

    Sie sehen, auch hier soll das europäische Volk sich dem islamischen Recht beugen!

  72. Ich lasse mir doch nicht von mittelalterlichen Anhängern des Satanskult (Islam) den Mund verbieten.
    Dann erst recht wird sich der Widerstand formen. Wir werden unsere Freiheit verteidigen.

  73. Am besten man steckt alle Islamkritiker ins Konzentrationslager. Und jeder der gegen die Einführung von Konzentrationslagern ist, ist ein Nazi. Logisch!

  74. #92 Geheimrat

    Ich bin fassungslos.Wehe wenn Sie losgelassen werden !

    Dieses Bild an alle grün – rot Politiker, innen senden .

    aber sicher wieder nur ein EINZELFALL ……

  75. #1 Wolfgang (19. Jan 2012 22:54)

    …ich weiß nicht…wenn es tatsächlich ein gemütliches Absitzen wäre, könnte ich auch weniger Bammel davor haben…ich habe nicht ganz soviel Mut, wenn ich an Christenverfolgungen denke…

  76. Kann stimmen, muss aber nicht stimmen, was Soeren Kern schreibt. Sein Schlussabsatz z.B. stimmt nicht, da heißt es:

    Aber im Mai 2005 reichte die Union islamischer Gemeinden in Italien (UCOII), die Verbindungen zur Moslembruderschaft hat, eine Klage gegen Fallaci ein,…

    Es war der berüchtigte Konvertit Adel Smith vom Kleckerverein „Unione Musulmani d’Italia“, der gegen Fallaci geklagt hat; Fallaci, damals schon todkrank, hatte es aber abgelehnt („Fuck you!“), vor dem „Provinzrichter“ in Bergamo zu erscheinen. Und durfte leider nicht mehr erleben, dass Smith seinerseits im Gefängnis landet: fünf Jahre wegen Scheckfälschung und Betrugs.

    Vor einer Woche hatte Soeren Kern den Artikel „Germany Attempts to Silence Ciritism of Islam“ veröffentlicht, in dem er sehr eigenwillig mit deutschen Quellen umgegangen ist, d.h. er hatte dem Hamburger Verfassungsschützer Murck Sätze untergeschoben, die dieser nicht gesagt hat. Man tut also gut daran, Kerns Artikeln nicht blind zu glauben.

  77. #12 Bulldozer (19. Jan 2012 23:17)

    Ich kann nicht erkennen, wo die Murxels Argumente pflegen?
    So gesehen haben sie Level eins noch nicht betreten.
    Wir argumentieren mit Halb und Vollaffen…
    …ja ja, die Evolution ist in manchen Teilen der Welt noch nicht ausgeglichen vollzogen worden, grummel

  78. Tags vergessen, Soeren Kerns Schlussabsatz:

    Aber im Mai 2005 reichte die Union islamischer Gemeinden in Italien (UCOII), die Verbindungen zur Moslembruderschaft hat, eine Klage gegen Fallaci ein,…

  79. #17 schweisser (19. Jan 2012 23:30)

    @ Hoffmann v. Fallersleben

    Die Bereicherer werden dann natürlich entlassen, falls wir uns wirklich einsperren lassen.

    Die spinnen nicht, die sind krank!!#

    Du nimmst mir die worte aus dem Mund…
    allerdings:

    Die sind nicht krank, die sind abgestorben.

  80. DIE GEDANKEN SIND FREI!!

    Islamkritik, und überhaupt Religionskritik darf niemals verboten werden. Sonst wären wir wirklich wieder im Mittelalter angekommen.

    Wenn es so weit käme, will ich nicht mehr leben!

    Meine Hoffnung ist, dass die Menschen, bevor es so weit kommt, sich wehren. Und das, wenn es denn sein muss, nicht nur mit Worten!

    Wo sind nur unsere verantwortungsbewussten Politiker und Medien, (ich frage mich, ob es solche überhaupt noch gibt) die sich gegen den Versuch bereits zur Wehr setzen? Es müsste doch eigentlich bereits bei dem Versuch die Religionskritik bzw. Islamkritik zu verbieten ein Aufschrei durch die Gesellschaft gehen!

  81. #72 Ilias (20. Jan 2012 08:23)

    wenn der europäische Frühling so wird wie der arabische, verzichte ich, dann lieber den ewgig langen Winter

  82. #86 Chopin

    Dann treffen wir uns alle in der USA als in Europa politisch Verfolgte wieder. Geschichte wiederholt sich…

    Wenn die Entwicklung in D so wie bisher weiter geht, ist das gar nicht so abwegig. Man sollte mal bei der US-Botschaft in Berlin anfragen, wie die Haltung der USA in solchen Fällen wäre…

  83. Wer anderen das Recht nehmen will sich frei zu äußern, dazu gehört auch die Auseinandersetzung mit dem Islam, erklärt dem gegenüber den Krieg.

    Siher, keiner sollte inflationär Sätze formulieren, in denen eine Kriegserklärung erkannt wird.

    In diesem Fall richtet sich der erklärte Krieg gegen die freiheitliche Grundordnung, gegen Christen, Atheisten, etc. gegen alle die es sich nicht verbieten lassen wollen ihre Überzeugungen und ihre Kritik am Islam zu formulieren.

    Allein der Begriff „Islamophobie“ zeigt ganz offen eine demokratiefeindliche Grundhaltung.

    Es geht hier nicht nur um das Waren der Meinungsfreiheit. Es geht hier um die Freiheit insgesamt. Freiheit, definiert und abgeleitet nach unserem Grundgesetz und nicht nach der Definition des Koran.

    Unmißverständlich, die OIC erklärt der freien Welt den Krieg!!!

  84. An alle neuen PI-Leser. Mohammedaner wollen das deutsche Grundgesetz weiter aushöhlen, um islamisches Recht (Scharia) zu installieren. Genauso wie es Allah vorgeschrieben hat, so sollen sich auch Europäer – eigentlich alle Ungläubigen – an das Gesetz halten:

    Sure 2, Vers 85
    „Glaubt ihr denn nur einen Teil der Schrift und verleugnet einen anderen? Wer aber solches unter euch tut, den trifft kein anderer Lohn als Schande in diesem Leben, und am Tag der Auferstehung werden sie der schwersten Strafe überantwortet werden; denn Allah ist nicht achtlos eures Tuns.“

    Keiner soll Allah, Mohammed oder Mohammedaner kritisieren dürfen, sonst gibt es……..

    Wer noch mehr Verbotsverse/Kritik- aus dem Koran kennt, möge er sie bitte veröffentlichen. Danke

  85. Was soll man dazu noch sagen?

    Der Islam unterdrückt alles Fremde in seinen eigenen Ländern und will alles kritische unterdrückt wissen außerhalb seines Geltungsbereiches.

    Wenn blinde, westliche Demokratien da auch noch mitspielen, ist wohl Hopfen und Malz verloren. Hoffnung macht nur, dass das Volk sich auf Dauer nicht unterdrücken und belügen lässt, dies lehrt uns die Geschichte immer wieder.

    Ich bin zutiefst erschüttert, wie man eine hasserfüllte Ideologie so massiv hofieren kann 🙁 Mit Vernunft und Verstand ist dies „leider“ nicht zu erklären 🙁

  86. Daran erkennt man die geistige Hilflosigkeit dieser Bagage. Unfähig sich intellektuell mit Hinterfragung auseinanderzusetzen. Deswegen fordern sie die „Prügelstrafe“ ein. Wären diese Leute nicht so brandgefährlich, müssten wir sie bedauern. Das geht aber nicht: deswegen BEKÄMPFEN: islamktritische Beiträge tonnenweise an den Obergauner dieses Vereines senden.

  87. Weißt Du was, Claudia Roth? Mir sind Muslime im Grunde scheiß egal – mit ihrer hanebüchenen Religion und ihrem hanebüchenen Glauben (so wie sie ihn in großen Teilen ausleben mit ihrer Ideologie und nicht selten in ihrem Wahn).

    Ich sehe nur, wie jeder sieht, lese, wie viele lesen, usw. und wäge ab. Nach Fakten! Und, ich gehe auf die Straße und schaue mich um. Und aus dem Ganzen bilde ich mir eine Meinung. Und ich bin sicherlich kein Mensch, der sich schnell Hurz mal so eine negative Meinung über einen machen lässt. Das dauert schon recht lange. Weil ich in mir auch ein Gutmensch bin.

    Aber, ja, ich nenne es mal so … als in mir verwurschtelter Gutmensch bin ich nicht ganz dem Wahn verfallen – und keiner Ideologie, so dass ich noch weiß was blau oder rot ist. Und Lügen vor lauter Verleugnung der Farben – das ist nicht fair. Nicht fair seinen Mitmenschen gegenüber, nicht fair den nächsten Generationen gegenüber … nein, eben ganz und gar nicht fair.

    Also heuchle ich hier mal überhaupt nicht herum, sondern sage es so:

    Ihr Gutmenschen, welche euch selbst belügt, ihr seid nicht nur für mehr und mehr Opfer verantwortlich (Schuldig!), sondern ihr seid dafür verantwortlich, dass das Wort Integration und das Bestreben danach zur Farce wird. Ihr ermordet die Integrationen derer, welche sich integrieren wollen, oder bereits integriert haben in diesem Land. Ihr vertreibt die angepassten und Erfolgreichen, welche dieses Deutschland lieben oder eben liebten.

    Ihr Gutmenschen, ihr Unwort, ihr … ja, ihr seid Schuldig. Und das sagt jemand, der sich nicht so schnell ein vorgefertigtes Bild verinnerlicht.

    Und jetzt der Hammer: Macht ruhig so weiter und mit einer Wahrscheinlichkeit von über 80 Prozent (man soll nicht schwarzmalen) fliegt euch dieser Saftladen Deutschland aber mal so gewaltig um die Ohren, dass es auch nicht mehr helfen wird, kurz vor 12 aufzuwachen und zu betteln, dass man Fehler verzeihen möge. Keiner wird euch mehr verzeihen wollen, was ihr allen Menschen in diesem Land angetan habt. Weil der Wutstau nach außen dringen möchte und wird.

    So, Mazyek, Claudia Roth, Ströbele, ja, Frau Bundeskanzlerin. Glauben heißt nichts Wissen, wat?!

    Ich verstehe euch nicht … ihr unlogisches, auf Egoismus aufgebautes Enterscheidervolk. Ich verstehe auch euch nicht, ihr Muslime. Ja, auch euch nicht, Migazins und Konsorten’Innen. Euer Verhalten ist unlogisch. Das ist das einzige, was ich erkennen kann.

    Achherje ….

    P.S.: Die Wahrscheinlichkeit, dass ihr dies hier lest, Claudi, Mazy, steigt von Monat zu Monat – und, ihr wisst weshalb. Ihr könnt Gedanken nicht verbieten … . Merkt euch das. Ihr seid Mitschuld für die bösen bösen Gedanken der Menschen, die mehr und mehr ein Ventil suchen. Und wenn es nur das ist, dass man seinen Frust so wie hier mit anderen teilt. Dass es so ist, ist eure Mitschuld. Und zwar gewaltig.

    Dieses ganze Politikversagen und seine darauffolgenden Auswüchse (in der ganzen EU!!) erträgt nämlich kein normal denkender Mensch mehr !!!!!!!!!!!!

  88. Die OIC mit ihren Sharia Gesetzen hat eine Konferenz belegt um die Freiheit zu eliminieren . Die Freiheit der Jeder hat um Jedes und Jedem anzuzweifeln oder zu kritisieren .
    Die Schweinhunde im Wüstensand mit ihren sharia Gesetzgebung bellen , aber die Freiheit verfolgt ihrem Wege . Also Kritik auf das lebendig kreuzigen eines Menschen (Quran 5:33) ist Islamofobie . Kritik auf das abhacken des rechten Handes und des linken Fusses (5:33) ist Islamophobie usw. Ja ja die Gesetzgebung von Allah soll regieren !! Es ist wirklich lächerlich das die OIC Mitglieder versuchen sharia Gesetze einzuführen in Europa . Und der Türke als vorsitzender ist der neue Khalief . lol . Die wollen doch nur anfangen Elemente aus dem Pakt von Omar zu realisieren . „Jeder nicht-musleme ist es verboten auch nur ein Wort über den Koran oder über das Leben Mohammed.s zu reden oder zu unterweisen oder zu kritisieren .“ Willkommen in zehnten Jahrhundert

  89. Sollen auch nicht mal mehr die „Ehrenmorde“ dieser mörderischen Ideologie kritisiert werden???

    Was hat zum Beispiel Arzu Ö. getan? Sie wollte sich integrieren, sie wollte wie eine Deutsche leben, hatte einen „ungläubigen“ deutschen Freund. Doch genau das verstößt gegen die tödlichen Regeln der „Religion des Friedens“! Die Suren 2:221 und 24:32 gebieten die Zwangsheirat (in Deutschland ca. 50.000 jährlich!), die von den Männern der jeweiligen Familien beschlossen wird. Wer dagegen verstößt, kann getötet werden, um die „Ehre“ der Familie – genauer die der Männer – wieder herzustellen (Sure 17:33). Sollte ein „Ungläubiger“ (jeder Nichtmuslim) in eine „gläubige“ Familie einheiraten wollen, muss er zuvor durch Zitieren des islamischen Glaubensbekenntnis in Gegenwart von zwei männlichen Zeugen ein „Gläubiger“ werden.

    Über allen „Gläubigen“ des Islam hängt allerdings ein Damoklesschwert. Der Prophet selbst ordnete an: „Wer die Religion (Islam) verlässt, den tötet!“ (zuverlässig von al-Bukhari im Hadith überliefert ) Das gilt auch für Deutschland, wie dieses traurige Geschehen erneut zeigt. Wie lange wollen wir das noch hinnehmen?

    Der Islam verstößt in allen Belangen gegen unsere freiheitlich-demokratische Ordnung und das sollen wir akzeptieren???

  90. Ich weiß (ja, weiß), Claudia Roth, Du wirst erst an meine geschriebenen Worte zurückdenken, wenn es zu spät ist (ich bin ja kein Tatsachenverleugner). Aber, Du wirst zurückdenken (müssen). Is eben so.

    Achherje ….

    P.S.: Nimm meine Worte zur Kenntnis, und hak es ab, Claudi. Weil: Meine Gedanken und Worte sind der Widerhall von Worten eines fernen Planeten, Namens … E r d e … .

  91. #5 IP   (19. Jan 2012 23:01)  
    Der Islam (seine Geschichte, der Koran, die Hadithen, das Leben Mohammeds) ist SICH SELBST Kritik!

    #90 Europika   (20. Jan 2012 10:49
    Der Islam macht sich selbst lächerlich.

    ****************
    Absolut richtig! Und da gibt es nur eines: Lesen und zitieren! Gerade auch hier auf PI – und wenn ein paar erbauliche Verse immer wieder zitiert werden, macht das auch nichts.

    Also, z.B. : Die Juden sind von Allah verflucht (4,47), Affen und Schweinen gleich (2,65 und 5,60). / Ungläubige sind „schlimmer als das Vieh“ (8,55) und müssen bekämpft werden, „bis (!) alles an Allah glaubt“ (8,39). / Über den „Lohn der Ungläubigen“ gibt es keine Zweifel: „Und erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stosst“ (2,191 und 4,89).

    Dann der friedvolle « Nine-Eleven »-Vers: «Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. » (9,111).

    Ist es wirklich so schwierig, das Verb „töten“ aus dem Arabischen zu übersetzen? Übersetzungsfehler scheinen wohl auch nicht sehr gravierend zu sein.

  92. Gar nicht gern haben die Rechtgläubigen, wenn man den grossen Propheten bildlich darstellt. Nun gibt es aber islamische (!) Darstellungen Mohammeds (nicht nur mit einem weissen Fleck an Stelle des Gesichts…). Vor allem in Persien sind viele Portraits von Mohammed gemacht worden. Sollte man dem türkischen Herrn Generalsekretär einmal zuschicken.

    „Mohammed Image Archive“

    http://www.zombietime.com/mohammed_image_archive/

    Es wird Zeit, der Arroganz dieser Leute entgegenzutreten – sie kennen nicht einmal ihre eigene Kultur!

  93. Die Webseite von diesem „Professor“ funktioniert leider nicht, so etwas aber auch. Wollte dem eigentlich mal meine Meinung zu seiner Forderung flüstern, und ihm vorschlagen in ein Land zu gehen das islamisch ist.

  94. Ich habe dem OIC meine Meinung geschrieben, sollte jeder denkende Mensch auch tun, wenn ihm freiheitliche demokratische Grundordnung etwas bedeuten.

  95. #78 HaGanah   (20. Jan 2012 09:56)  

    Geistiger Führer der ´gemäßigten`Abbas-Gang:
    `Töten von Juden ein religiöses Ziel des Islam´

    ***************

    In Bethlehem gibt es doch tatsächlich ein Schild: NO PASSAGE FOR ISRAELI CITIZENS:

    http://www.rea-israel.ch/rundbrief73.html

    Zutritt für Juden verboten! Kommt irgendwie bekannt vor, nicht wahr?
    Aber in „Bethlehem in Judäa“ (Mt 2,1) ist das schon eine Frechheit! Die werden sich noch wundern…

  96. Mann sollte gerichtlich erkämpfen, dass Moslems Andersgläubige nicht länger als Ungläubige bezeichnen dürfen. Zuwiderhandlungen sollten streng bestraft werden. Das muß doch möglich sein.

  97. ….ich muss gestehen, es war der mühevollste Lesestoff, den ich jemals bewältigen musste. Ein ermüdendes, vertwirrtes Durcheinander, roh, ungeschliffern. Endlose Wiederholungen, umständliche Verwicklungen, Verhederungen!…..kurzum-unerträgliche Dummheit.
    Nichts – als der Zwang- sich über den Koran zu informieren,lässt einen diesen Lesestoff überstehen.
    (Thomas Carlyle 1795-1881. Engl. Schriftsteller und Kulkturkritiker)

    Ich denke besser kann man den Koran nicht beschreiben. Dier Muslime sollten sich doch fragen, warum sie weltweit ´unbeliebt sind, und warum sie an der unteren Armutsskala herumkrebsen?
    Dass man den Islam als Religion im Westen zugelassen hat – wird sich als einzige Katastrophe herausstellen!
    Dass ein Türke Ekkmeleddin Ihsanoglu sich als Sprecher für den ganzen Islam ausgibt, und Meinungsverbot auch im Westen fordert, stört unser Brüsseler Politbüro überhaupt nicht.
    Warum verhandelt man mit diesem Armenhaus noch, dreist und militant, und arm und unfähig -noch dazu. Denn dort blüht nur der Schein, und sonst nichts.
    Ohne Milliardenzufluss von aussen – auch von Hartz 4 Bezieher kommen Milliarden in die Türkei – ginge dort überhaupt nichts!
    Kein Mensch braucht den Islam, die Muslime!
    1.2 Milliarden agressive Ünkültür!
    Danke nein

  98. Wie genau ist eigentlich die sogenannte „allgemeine Rechtsauffassung“ über die Worte: „… wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“ ?

    Die Väter des Grundgesetzes haben diesen Passus doch mit ganz bestimmten Absichten aufgenommen.
    Sollte nochmals ein Regime wie der Nationalsozialismus in Deutschland die Macht übernehmen, ist damit jede(r) Deutsche berechtigt Widerstand zu leisten.

    Wer legt denn fest, daß “ … andere Abhilfe nicht möglich ist.“ ?

    Die jeweiligen Machthaber ?
    Sollten die berechtigt sein zu entscheiden, wann welche Form von Widerstand grundgestzkonform ist ?
    Oder haben die Väter des Grundgesetzes soweit gedacht und auch dafür Regeln festgelegt?

  99. #126

    Oder ist der Artikel so zu verstehen, daß schon vor einer Machtübernahme durch Jemanden der (oder die. Wir wollen ja Gendergerecht sein.) die FDGO beseitigen will Widerstand erlaubt ist ?

    Wieviele Teile der FDGO müssen denn beseitigt oder eingeschränkt werden, damit das Widerstandsrecht greift ?

    Ist es richtig, daß z.Bsp. die Nürnberger Rassegesetze nach damaliger „allgemeiner Rechtsauffassung“ völlig legitim und rechtens waren ? ( Nur ein kleines, abschreckendes Beispiel.)

    Fragen über Fragen. Aber diese Fragen haben sich hoffentlich unsere PolitikerInnen gestellt. Irgendwann werden sie daran erinnert werden.

    Halt. Eine noch.
    Wird heutzutage in den Schulen eigentlich noch das Zitat gelehrt:

    Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht ?

  100. „Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht ?“

    Wo Du Recht hast, da hast Du eben Recht …

    nimm aber bitte das Fragezeichen weg aus diesem Satz 😉

    Achherje …

  101. Verbote werden aus Angst geboren !!
    Die islamischen Diktatoren haben nie damit gerechnet, dass Andersgläubige den Koran lesen und dahinterkommen, welche Verbrechen sich der Islam im Namen Allahs erlaubt.
    Herr Generalsekretär von der OIC Ekmeleddin Ihsanoglu sie haben Angst!!
    Kommen sie nach Brüssel! Wenn sie recht bekommen, wissen wir was wir mit Brüssel tun müssen. Dann wird es vielen so wie mir eine Ehre sein „RECHTS“ genannt zu werden!!!

  102. #87 marlene1979 (20. Jan 2012 10:21)

    Ich fürchte mich es auszusprechen, aber manchmal kommen mir die Zustände die bereits herrschen ganz ähnlich vor, wie unter dem Herrn mit dem schwarzen Oberlippenbart und der Scheitelfrisur

    Sagt meine Mutter auch immer – und die hat die Rotzbremse noch erlebt!

    Was muss man sich als nicht Islam-zugehöriger eigentlich noch alles bieten lassen, bevor mal jemand, der “da oben” das Sagen hat, aufwacht und dieser ganzen Entwicklung Einhalt gebietet.

    So nach dem Motto : „…denn sie wissen nicht, was sie tun?“
    Nee, die wissen das genau!

    Wann wachen diese Fanatiker auf und erkennen endlich wieder den Respekt vor dem anderen, wann schätzen sie die anderen wieder als Menschen und sehen diese nicht als Feinde oder Nichtgläubige

    Wenn diese Fanatiker nicht mehr an Allah und ihren Propheten glauben. Also nie!

    Denn auch im Islam gibt es Dreckschweine wie Kinderschänder und Frauenvergewaltiger..

    Nein, das gibt es nicht:
    Kinderschänder gibts nicht, weil ein Mädel mit 9 Jahren lt. dem ‚besten Vorbild‘ im heiratsfähigen Alter ist.
    Frauenvergewaltiger werden gesteinigt, und nicht (wie bei uns) nach 2 Jahren wieder auf die Damenwelt losgelasen. Aber glauben Sie ja nicht, daß derjenige, der SIE vergewaltigen sollte, gesteinigt wird. Sie sind lt. Koran nämlich keine Frau, sondern ’schlimmer als das Vieh‘ (weil Nichtgläubig). Wen juckts also, wenn ein Angehöriger der Herrenrasse ‚Dreck‘ vergewaltigt, oder beseitigt?
    Sorry, daß ich das mal klarstellen wollte, aber so ticken die Rechtgläubigen.

  103. #78 HaGanah (20. Jan 2012 09:56)

    Geistiger Führer der ´gemäßigten`Abbas-Gang:
    `Töten von Juden ein religiöses Ziel des Islam´

    Wow, das klingt aber ultra-ober-super-duper-gemäßigt!

    Ists schon wieder soweit?
    Wir schreiben doch erst das Jahr ’12, und nicht ’33! Oder hab‘ ich was verpaßt?

    Komisch…
    Vor einigen Jahren war unsere Führungsclique noch stolz, daß so viele Juden wieder in unserem Deutschland leben, und nun wird’s für diese langsam wieder Zeit zu verschwinden.

    Alternativ könnte man auch sicherstellen, daß dieser ‚Gemäßigte‘ hier nix zu melden hat…So man da oben will…

  104. Nichts wird uns zum Schweigen bringen, niemals!
    Versprochen!

    Du bist die Stimme, versuche es zu verstehen.
    Mach Krach und stelle klar wir werden nicht tatenlos herumsitzen, wir werden nicht in Angst leben.

    John Farnham, „the voice“

  105. Wir müssen vermehrt zu „Protestanten“ werden! Etwa wie der Theologieprofessor Karl Barth, der seinerzeit:sagte „Lieber unangenehm laut als angenehm leise!“ Die Nazis haben es nicht so gerne gehört und ihn von der Uni verjagt. Da kam er zurück in die Schweiz und sprach immer noch zu laut… Der damalige Bundesrat hatte das auch nicht so gerne gehört.

  106. #44 deutscher_Falke

    Das ehrt dich.

    Aber im Ernst: Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich in der Lage bin jemanden ernsthaft, körperlich zu schaden.

    Bin Ü50 und habe noch NIE jemanden auch „NUR“ geschlagen – aus Ermangelung einer Notwendigkeit.

    Learning bei doing? Aber im Ernst: So geht es doch den Meisten hier, wie Wir, Wann und Wo, in welcher Form agieren/reagieren kann keiner von uns vorhersagen.

    Wir wurden zivilisiert erzogen, kaum einer von uns litt Hunger, Verfolgung etc. Und keiner von uns könnte gar Frauen/Kindern (werden gerne als Schutzschilde genutzt)etwas antun.

    Dennoch fürchte ich, dass die Situation in Europa eskaliert, wenn kein vernünftiges Gegensteuern einsetzt.

  107. Für mich ist JESUS CHRISTUS der einzigartige, lebendige, herrliche, wahrhaftige GOTT.

    Damit ist der Islam ein täuschungsmanöver Satans. Satan bedeutet „Der Durcheinanderbringer“

    Vermische Wahrheit mit Lüge = 100% Lüge

    Galater 1:8:

    „Wenn aber auch wir oder ein Engel
    aus dem Himmel euch etwas als Evangelium entgegen dem verkündigten, was wir euch als
    Evangelium verkündigt haben: er sei verflucht!“

    Noch Fragen über den Islam?

    Lieber unter dem Davidstern leben als unter dem Halbmond…

  108. Die mutigen Menschen der Gegenwart sollten zu Tugenden der Vergangenheit zurück kehren.

    Neben dem Internet müßten jede Woche überall in Deutschland von den Häusern Flugblätter regnen, so könnten auch die letzten im Lande erreicht werden, die dann die Wahrheit die in der Regel verschwiegen wird, erfahren.

    Wenn wir Menschen nichts tun und nur reden, haben wir verloren.

    Wenn die Linken ihre Losungen von den Brücken flattern lassen, weshalb sollten wir das nicht auch können.

Comments are closed.