Für die neueste Auflage (mittlerweile 22.) seines Buches „Deutschland schafft sich ab“ schrieb Thilo Sarrazin ein neues Vorwort. Für PI-Leser ist dieses Vorwort aus aktuellem Anlass ganz besonders interessant.

(Von Arent)

Der Blog Citizentimes schreibt dazu:

Besonders verärgert scheint Sarrazin über einige Zeitungen zu sein, die schlichtweg durch falsche beziehungsweise verleumderische Wiedergaben seine Inhalte widerspiegeln. Diese falsche Wiedergabe von Inhalten sei umso stärker in den Medien vertreten, je „liberaler“ oder „linker“ die Organe nach ihrer Selbstbeschreibung waren; insbesondere die Frankfurter Rundschau, der Berliner Tagesspiegel, der Stern und die Süddeutsche Zeitung zeichnen sich hierdurch aus.

Die Frankfurter Rundschau? Der Berliner Tagesspiegel? Die kennen wir doch irgendwo her:

Die Berliner Zeitung, die Frankfurter Rundschau und in kürzerer Form der Kölner Stadtanzeiger haben heute unglaublich tendenziöse Artikel über PI veröffentlicht. Unter der Überschrift “Das Tribunal der Islamhasser” […]

Damit reiht sich Sarrazin in einen mittlerweile schier endlosen Chor von prominenten Medienkritikern ein, die die Berichterstattung um Euro, Islam und einige weitere Themen – mehr oder weniger blumig umschrieben – massiv kritisieren:

Chaim Noll zum Beispiel redet bei der Berichterstattung über den arabischen Winter schon mal von einem „Problem medialer Wahrnehmung“ und nennt das Wort „Arabischer Frühling“ eine absichtliche „Erfindung der Medien“.

Hans-Olaf Henkel kritisiert, dass Euro-Gegnerschaft „politisch nicht korrekt“ sei, dass Euro-Kritiker durch Medien „niedergebügelt“ werden, von der Abhängigkeit von Ökonomen, deren Institute auf Geld aus der Politk angewiesen sind oder schlicht von der „Maulkorb Republik“.

Necla Kelek beschwerte sich in der FAZ über das Blacklisting von Forschern, die kritische Studien über Migration schreiben. So zum Beispiel ein Schreiben des „Sachverständigenrats Deutscher Stiftungen für Migration und Integration“ an ihren Verlag – mit der Aufforderung, keine Bücher mehr von ihr zu verlegen.

Der Historiker Daniel Goldhagen bezeichnete die Kommentatoren in der westlichen Welt als Betreiber von Appeasement.

Leon de Winter redet von mangelndem Pluralismus in europäischen Medien.

Ebenso Alice Schwarzer in ihrem Buch „Die große Verschleierung“ – das weniger die tatsächliche, sondern vielmehr die mediale Verschleierung meint. Eine sehr elegante Umschreibung für den Vorwurf der Lüge.

Henryk M. Broder warf der gebührenfinanzierten ARD und insbesondere ttt vor, angesichts des Gedenkens an 9/11 Verschwörungstheorien zu konstruieren und zu verbreiten.

Die verstorbene Richterin Kirsten Heisig sprach von „einer Kultur der Verharmlosung“.

Güner Balci bemerkte, nach ihrem Rauswurf beim RBB – wegen ihrer Verteidigung von Sarazzin bzw. ihrem Hinweis auf die Bundeszentrale der Grauen Wölfe mitten in Kreuzberg – Rede und Meinungsfreiheit sei eben doch „sehr begrenzt“.

Matthias Matussek sagte bei der ttt-Talkrunde auf der Leipziger Buchmesse 2011, er sei „jetzt bei vier Talksshows über Sarazzin gewesen und jedes Mal seien vier Gegner und ein Befürworter anwesend“ gewesen.

Und so weiter, und so fort. Die Liste ließe sich fast unendlich weiterführen…

image_pdfimage_print

 

72 KOMMENTARE

  1. Unter den Journalisten sind die 4 Grundrechenarten nicht sehr bekannt, und die Zinseszinsrechung schon gar nicht, was sicher Scharia-konform ist.
    Anders kann ich mir nicht erklären, dass diese Journalisten den Unterschied zwischen angeborener und durch die Umgebung geprägten Anteil der Intelligenz nicht verstehen, und auch nicht begreifen, dass das Los mit der grösseren Wachstumsrate auf die Dauer grösser wird als das Los mit der kleineren Wachstumsrate.

  2. Das ist linke Weltsicht:

    Die Partei hat immer Recht.

    Was nicht den Wünschen der Partei entspricht, muss daher geändert werden.

    Auch, oder gerade wenn die Realtät nicht den Wünschen entspricht, dann muss die Realität eben so geändert werden, bis das Ergebnis den Linken passt.

    Und da sich die Realität nicht so ohne Weiteres ändern lässt, muss eben die Wahrnehmung der Menschen geändert werden, was widerum nur mit Lügen, Verdrehungen und Falschinformation, durch faktische Umerziehung der Menschen, möglich ist.

    Immer dran denken, Linke erfanden Agitation und Propaganda und Linke erfanden die Umerziehung.

  3. Dieser mediale Einheitsbrei entsteht dadurch, dass die Regionalzeitungen alle die Nachrichten kaufen und nicht mehr selbst recherchieren. Das ist das Ende auch des Blätterjournalismus. Gut um manche ist es nicht so schade.

  4. FR, Tagesspiegel, SZ, Spiegel etc. im Abwärtsstrudel. Die Redakteure dieser Blätter tragen die Pressefreiheit zu Grabe! R.I.P.!

    Kein vernunftbegabter Mensch will Rote Lügen noch lesen.

  5. Mittlerweile glauben die MSM, aufgrund ihrer fast durchgehend linken Positionierung die Oberhoheit über den Gültigkeitsbereich des GG zu haben. Art 5 GG gilt nur für sie selbst und schon gar nicht für die erklärten Intimfeinde. Ähnlichkeiten in den Medienlandschaften von 1933 ff. und heute sind nicht rein zufällig.

  6. Eine Schönwetterdemokratie wie wir sie haben hat mit Pluralismus nichts zu tun. Die Deutschen können Demokratie einfach nicht…

  7. OT

    Man kann auch was ganz konkretes machen – oft schon wurde hier darauf hingewiesen: Israel verteidigt auch die Freiheit Europas, Israel steht an der ersten Linie im Kampf gegen jihadistischen Terror. Aber hinter diesem abstrakten “Israel” stehen ganz konkrete Menschen: Die Soldaten der Israelischen Verteidigungsarmee (IDF). Jeder kann ihnen helfen, sie unterstützen und zeigen: Auch wir in Europa stehen an der Seite dieser jungen Männder und Frauen, die auch für uns den Kopf hinhalten!
    Eine Spendenaktion zu einem ganz konkreten Projekt für ganz konkrete Soldaten – ohne Verwaltungs- oder PR$-Kosten, jeder Cent kommt direkt und ohne Abzug oder Umwege dem Zweck zu gute, für den er gespendet wurde.

    Schnell – direkt – unkompliziert und praktisch:
    Unterstützen auch Sie die Jungs dieser IDF-Einheit!

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=7612

  8. Abos der msm sind abzuwählen bzw zu kündigen, denn wer hier noch ein Abo hat der hat ein Abo für die Dummheit

  9. Eine Zeitung wie die FR, die in der Gestalt von Mely Kiyak unverhohlen zum „Umschreiben der Schulbücher“ (womit sie vermutlich eher die Geschichtsbücher als die Chemiebücher meint) aufruft, offenbart mehr als überdeutlich, welchen Bezug sie zu einem Begriff wie „Wahrheit“ hat.

    Nämlich keinen.

  10. Da ich das Sarrazin-Buch schon besitze, habe ich sein neues 37-seitiges Vorwort heute im Buchhandel nur überflogen.

    Es scheint aber wirklich wieder klasse. 😛

    Er beschreibt mit stets höflichen Worten, dass z.B. Merkel und Wulff ihn wegen Wahrheits-Sagerei vor die Wand fahren wollten und was er von Ihnen hält.
    Dem FAZ-Mohammedaner-Versteher-Patrick-Bahners, der auch m.E. ein schweres schizophrenes Problem ggü. femininer Gleichberechtigung hat, widmet er mehrere Seiten.

    Allerdings meint er auch, dass das Problem innerhalb der bestehenden Volks-Parteien SPD/CDU zu lösen ist, so dass eine alternative Partei entbehrlich sei.

    Und dann beschreibt Thilo Sarrazin richtig, dass die aktuellen Ereignisse in Nordafrika mit der dortigen Islamisierung auch für uns nur ähnlich negative Tendenzen bedeuten.

    Ich kenne niemanden von Bedeutung, der es wie Dr. Sarrazin so gut auf den Punkt brachte.

  11. b>Der Untergang 2.0

    Besonders verärgert scheint Sarrazin über einige Zeitungen zu sein, die schlichtweg durch falsche beziehungsweise verleumderische Wiedergaben seine Inhalte widerspiegeln.

    In allen sich freiwillig im links-grün-faschistisch gleichgeschaltet habenden Medien Deutschlands – und nicht nur Zeitungen! – werden meiner Erfahrung nach Sarrazins Zusammenführung allseits bekannter und nachprüfbarer Tatsachen erstmal zu „Thesen“ gemacht, um sie anschließend völlig verdreht und inhaltlich falsch darzustellen. Das Prinzip dabei ist, etwas Falsches zu unterstellen, und daraus dann etwas leicht zu Attackierendes zu machen. In jeder „Netiquette“ selbst wildester Online-Foren ist dies nicht gestattet.
    .
    Ein Beispiel hierfür ist wohl die immer wiederkehrende Behauptung, Sarrazin hätte Intelligenz und Erfolg prinzipiell an Biologie oder gar Rase festmachen wollen. Tatsächlich aber hat er beim Beispiel von indischen (Hindus) und pakistanischen (Mohammedaner) Einwanderern in Großbritannien bezüglich gesellschaftlicher Erfolge klar aufgezeigt, dass es eben nicht die Herkunft oder Biologie allein ist, die entscheidend ist: Pakistanis schneiden in Großbritannien nämlich im Vergleich zu den „Ureinwohnern“ grottenschlecht ab, während Inder diese sogar noch übertrumpfen. Inder und Pakistanis sind aber nunmal vom „Erbmaterial“ her gleich!
    .
    Aus dieser Tatsache und anderen Beispielen wiederum machen die Wahrheitsverdränger und Lügner des Mainstreams anderseits, dass Sarrazin behauptete, alle Mohammedaner seien dumm. Dazu werden dann gerne Mohammedaner gebracht, die offensichtlich nicht dumm sind. Ein noch so erfolgreicher oder intelligenter Mohammedaner sagt aber Nix über die Masse selbiger aus. Hier wird also beständig versucht, statistische Tatsachen mit Einzelfällen zu konterkarieren. Selbst PI-Enthusiasten aber werden wohl z.B. Osama bin Laden nicht generell Intelligenz absprechen 😉 .
    .
    Wirklich schlimm ist allerdings der Hintergrund dieses abstrusen und unlogischen Umgangs mit Sarrazins Tatsachen: Mit allem möglichen Getöse sowie mit Trug und Lügen soll und wird ja nur ein bekämpft, nämlich die schlichte Wahrheit und Realität. Mich persönlich erinnert das Geschrei und Getobe gegen Sarrazins Buch daher immer an das Festhalten am sogenannten Endsieg einer längst untergegangenen Besserwissergemeinde, die auch nicht wahrhaben wollten, was offensichtlich war — und dagegen mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln vorgegangen sind; seien diese auch noch so beschissen.

  12. Die Menschen in Deutschland haben die ganzen Lügengebäude durchschaut, sie glauben den Worten der Presse kaum noch und den Bildern des Fernsehens auch nicht.

    Zu viele Propagandameldungen gegen die Wahrheit.

  13. Vor 1989 haben die Bürger der DDR einfach Westmedien geschaut/gehört, wenn sie die Wahrheit wissen wollten.

    Durch den Mauerfall gab es für die Westmedien nicht mehr die Notwendigkeit „die Besseren/die Ehrlichen“ sein zu müssen. Dementsprechend fingen sie immer mehr an die Wahrheit zu verbiegen.

    Jetzt schaut der Deutsche ins Netz, wenn er die Wahrheit lesen will. Aktuelle Kamera 2.0 & Co steigen langsam aber sicher ab.

  14. #12 lorbas (14. Jan 2012 21:49)

    „Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person, sondern der gleich gesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland,“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen, Quelle (Sarrazin hat bis zu 90% Zustimmung in der Bevölkerung)

    ——————————————

    Also 90% der Bevölkerung sind ein Problem.
    Dann muss man diese Bevölkerung abschaffen bzw.austauschen.
    Oder es wird eben ausgesessen und erledigt sich demographisch.

  15. Sarrazins neues Vorwort ist äußerst lesenswert, aber der obige Hinweis muß korrigiert werden:

    Das neue Vorwort befindet sich nicht in der aktuellen 22. Auflage der gebundenen Version des Buches (22,99 Euro), sondern nur in der soeben erschienenen Taschenbuchfassung (ab der 1. Auflage) für 14,99 Euro.

  16. Sorry unvollständig also nochmal:

    Kein Aprilscherz: Staatsschutz ermittelt gegen Kopp-Autor Ulfkotte wegen virtueller Körperverletzung

    Die polizeilichen Staatschutzabteilungen sollen den Staat vor politisch motivierten, staatsbedrohenden Aktivitäten schützen. Zuständig sind diese auch, wenn bedeutende Politiker sich beleidigt wähnen. Der Tübinger Staatschutz ermittelt nun gegen Kopp-Autor Ulfkotte. Ein Lokalpolitiker, der mit obskuren Auffassungen für Aufsehen sorgt, hatte nach Angaben der Polizei die Ermittlungen nach einem für ihn höchst unangenehmen Bericht angestrengt.

    http://www.kopp-online.com/hintergruende/deutschland/redaktion/kein-aprilscherz-staatsschutz-ermittelt-gegen-kopp-autor-ulfkotte-wegen-virtueller-koerperverletzun.html

  17. #19 Graue Eminenz (14. Jan 2012 22:10)

    Diese Technik nennt man „Strohmann-Argument“. Wird auch oft angewendet, wenn man irgendeinen gruppenbezogenen Hintergrund eines Diskutanten kennt und dann Aussagen seiner Gruppenfreunde hernimmt, um sie dem Diskutanten unterzuschieben. Wird besonders gerne bei Christen gemacht, wenn irgendein Fernsehprediger in den USA irgendwelchen Schmonzes erzählt hat, der in D kein Schwein interessiert, aber kontrovers genug ist, um Aussagen aus dem Zusammenhang reissen zu können. Danach verläuft die Diskussion nämlich nicht zum eigentlichen Thema, sondern über die unmögliche Nähe des Diskussionsteilnehmers zu einer „Geht-ja-gar-nicht“-Aussage.
    Ähnlich wurde mit Eva Herman verfahren, der wurde die „Autobahn“ untergeschoben, weil sie auf eine Fangfrage sagte, „daß wir ja alle auf diesen Autobahnen fahren“ oder so ähnlich, worauf die Empörung sich über ihr angebliches Lob von Hitlers Autobahnbau ergoß, obwohl sie das gar nicht gesagt hatte.

    Das einzige Mittel dagegen ist das konsequente Festhalten am Thema der Diskussion und das Nicht-Eingehen auf solche Fragen und Unterstellungen. Sonst ist jeder Punkt, den man als Kritiker irgendwo macht, überlagert von irgendeinem persönlichen Hintergrund, der keinen etwas angeht. So gilt man automatisch als „Verfassungsfeind“, wenn man sich z.B. gegen Abtreibung engagiert; wird man dann z.B. zur EU befragt, ist man dann der Verfassungsfeind, der sich gegen die EU äußert; was man konkret gesagt hat, interessiert keinen mehr, weil ein „Verfassungsfeind“ sowieso nichts zu sagen hat…

  18. Die MSM sind aber ähnlich wie z.B. die Justiz schon von Gutmenschen u. Moslems infiltriert, das ist ein ganz schleichender Prozess !

  19. #28 Aktivposten (14. Jan 2012 23:04)

    Das kannst du gerade live erleben bzgl. der Weihnachtspredigt des Erzbischofs von Granada.

    Zur Zeit noch ein Thema für Internet-Anti-Christen, die MSM nur in D wird darauf noch aufspringen! Verstanden hat es wirklich keiner von den „Kritikern“! Allerdings war es auch nicht glücklich formuliert! Das reicht dann aber schon…

  20. Der Untergang des italienischen Kreuzfahrtschiffes. Zwar eine Tragödie, aber das ganze Drumherum ist sehr aufschlußreich. Das Winterloch bis zum Karneval ist nun „gefüllt.

  21. http://www.welt.de/kultur/article13815401/Kunstaktion-mit-Sarrazin-Buechern-loest-Debatte-aus.html

    Ein Möchtegern- Künstler will sich profilieren und in seiner Unfähigkeit zu jedweder künstlerischen Inspiration, Bücher von Sarrazin sammeln, als entartete Kunst brandmarken und sie dann öffentlich auf einem Scheiterhaufen verbrennen. Linke Gruppierungen haben bereits Fackelumzüge angekündigt, an deren Ende, dem Bücherberg, die Fackeln in den Scheiterhaufen geworfen werden sollen.
    Wir alle dürfen gespenstische Szenen des 3. Reiches im Maßstab 1:1 erwarten.
    Ob ein eingeladener Islamist, einer Sarrazinpuppe den Kopf abschneidet, ist noch nicht ganz klar. Antifaschistische Gruppen kämpfen noch für die Freistellung des Rippers für die Veranstaltung aus Guantanamo.
    Auch hohe Institute, Vereine usw. haben ihre Unterstützung zugesagt, da in dem Buch zu sehr poarisiert wird.
    Als der Reverend Jones nur ein einziges Exemplar des Koran verbrennen wollte, in dem zu Massenmord in unvorstellbarem Ausmaß aufgerufen wird und gegen den Hitlers „Mein Kampf“ wirklich nur kalter Kaffee ist, kreischten die Gutmenschen auf, wie Tausend Katzen, denen man auf den Schwanz tritt.
    Liegt wohl daran, daß der Koran nicht trennt, sondern verbindet, zusammenführt. Nämlich die Opfer und ihre Mörder. Auch wenn wir hier bei PI das alles nicht ganz verstehen.

  22. Hoffentlich verkauft sich das neue Buch nochmal über eine Million mal. Man darf gespannt sein welche unbeholfenen Hassattacken diesmal auf Sarrazin loskommen.

  23. Welche Zeitung kann man denn heute überhaupt noch lesen, die nicht in kewils Worten „linksversifft“ ist? Ok, als Wochenzeitung natürlich die JF.

    Im Münchner Raum konnte man früher von der Süddeutschen Zeitung, wenn sie einem zu links geworden ist, zum Münchner Merkur wechseln. In Bezug auf die Islamisierung ist heute aber der Merkur genauso ein Wegbereiter der Kultur des Ehrenmords, der Zwangsverheiratung Minderjähriger und der Scharia. Wie die gesamte Gutmenschen-Journaille schwimmt er mit im Schleim derjenigen, die die autochthonen Deutschen in die Opferrolle zwingen wollen.

  24. Unterm Strich: Jeder der einst Links war (wie Ich) ist politisch inkorrekt. Jeder der noch Heute Links ist verleugnet sich selbst.

  25. Die eigentliche Frage ist eher WARUM einer Zusammenballung von Psychopathen, die sich im Islam zusammengefunden haben, derart Tür und Tor öffnet, um hier in Europa wider besseren Wissen was die Folgen angeht, Fuss zu fassen.

  26. Das Sarrazinbuch – hat den tiefen Graben zwi Regierung, und dem – in ohnmächtiger Wut verharrendem Volk – deutlich gemacht.
    Während die Politiker, vorneweg Merkel, Gabriel, Nahles von „Diffamierung einer Einwandererschicht“ (allein Muslime!) sprechen, zeigen Hunderte Leserbriefe in Spon und FAZ eine ganz andere Meinung. Da wehrt man sich in hunderten Leserbriefen wutentbrannt gegen eine feindliche, integrationsresistente Immigrantengesellschaft, die das Land mit 3500 Moscheen überzieht, die Kriminalstatistik anführt, den Steuerzahlern schon Milliarden „Unterstützung“kostet. Ihre Kinder zum Abscheu gegen die sündigen „Ungläubigen“ erzieht, und die Kuiltur im Westen verabscheut.
    Statt auf die Ängste des eigenen Volkes einzugehen, wird gemauert, geleugnet, gedroht. Hier wächst eine bedrohliche Entwicklung heran.
    Merkel, ist eine Frau, die die Selbstaufgabe des eigenen Volkes zu ihrem Leitmotiv gemacht hat. Eine Kultur, die unfähig ist, sich an sich selbst heraus zu erhalten, wird vom Islam zu Recht für verdrängungswürdig empfunden.
    Wir haben: Orientalische Neusiedler, fredgesteuerte Imame, die die Vormachtsträume Anlkaras erfüllen sollen.
    Joschka Fischer: „Deutschland muss von aussen eingehegt werden, und innen, durch Zustrom quasi – verdünnt werden „Risiko Deutschland 1994“
    Jürgen Trittin: „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte. Uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteil in diesem Land.
    Deutschland verschwindet immer mehr – und das finde ich schön!
    Früher nannte man das: Landesverrat!
    P.S, Dass man sich medial auf Wulff so einschiesst, finde ich richtig, aber doch übertrieben.
    Aber Wulff ist gegen die Islam-Gefahr eine Nano-Mücke. Obwohl die Medien bei der Islamdiffamierung auf sicherem Boden stehen würden – schweigen sie.
    Der einzige erklärbare Grund- die Sponsoren sitzen schon in den Verlagen.
    Der selbstherbeigeführte Zerfall Europas durch den gepamperten und geförderten Islam – ist geschichtliches Novum.
    „Ein Kontinent schafft sich ab!“

  27. #31 Jeremias (14. Jan 2012 23:29)

    Der Untergang des italienischen Kreuzfahrtschiffes. Zwar eine Tragödie, aber das ganze Drumherum ist sehr aufschlußreich. Das Winterloch bis zum Karneval ist nun “gefüllt.

    —–

    Klar, der Captn hat ja nur deshalb sein Schiff auf einen Felsen gesetzt, damit in Deutschland das mediale „Winterloch“ bis zum Karneval gefüllt ist.

    Schon eher dürfte da ein hörbares Aufatmen aus Chateau Bellevue zu hören sein. Da ist jeder Untergang recht, so lange es nicht der eigene ist.

  28. Noch viel zu viele Menschen holen sich ihre Meinung einzig bei selbsternannten Volkspädagogen ab.

    SAPERE AUDE!

  29. Es ist verblüffend, wie rapide sich jetzt die Charaktere und Wesenszüge der Menschen offenbaren. Alles kocht hoch und keiner kann sich hinter dem Saubermannmäntelchen verstecken.
    Wenn Wahrheit auf Lüge trifft, ist das beängstigend. Überall erwachen die Leute und ahnen, wohin die Reise geht mit unserer bisherigen Lebensart. Wir sehen den Islam, die Überfremdung, aber auch die eigene Saumseligkeit, die sowas ermöglicht hat.
    Jetzt geht vielen der Allerwerteste auf Grundeis.
    Der ganze Haß kommt hoch und die Furcht, zu retten, was zu retten ist an der alten (Lügen)Welt. Aber da ist nichts zu retten!

    Mich freuts, wenn große Zinker-Verlage Pleite gehen! Mich freuts, wenn sich Promis und große Macher zum Affen machen. Köstlich.
    Glückwunsch für den Niedergang der Verdummer, die sich ein sicheres und komfortables Leben eingebildet haben.
    Die Wahrheit können sie hier und da versuchen zu unterdrücken, aber nicht überall.
    Wenn jemand glaubt, einer der Sarrazins Buch liefert zur Verbrennung … muhahaha
    Die Aktionen kennen nirgendwo mehr eine Schamgrenze, weder Anstand noch gutbürgerliches Verhalten ist noch sichtbar.
    Alles wirkt verzweifelt und das ist es auch.
    Ja, sie sind verzweifelt.

    Letztlich zeigt alles, was keine Wahrheit ist, seine Blößen und steht ´nackt´ da – es ist überall zu merken.
    Wohl dem, der voller Gottvertrauen ist und bleibt und – niemand und nichts kann aufhalten, was seit ewig göttlicher Plan ist: Die Erlösung der Menschheit aus geistiger Finsternis.
    Dort sind wir heute, es geht haarig zu – überall brodelts und alles spielt verrückt.
    Die Menschen, die ihr Leben vorwiegend auf Manipulation anderer und Lügen aufgebaut haben, sehen sich zunehmend demaskiert und das scheint verdammt weh zu tun, denn sie gehen voll auf Kante und handeln ja – wie denn? Krank, irre geworden, alles Wahre verdrängend.
    Vielleicht muß es uns noch dreckig gehen, damit die tumben Massen aus ihrer Agonie erwachen, denn die Massen scheinen fast tot zu sein.
    Und da werden natürlich solche geistigen´Wiederbelebungsversuche´, wie Sarrazins Buch/Bücher bis aufs Messer bekämpft.
    Bestimmte Manipulierer wissen, daß sie verlieren und das wollen sie nicht, nicht ums Verrecken.
    Aber es nützt ihnen nichts. 🙂

  30. Die Medien sollten sich einfach mal an Fakten und die Wahrheit halten. Wer Sachverhalte verdreht, kann nicht glaubwürdig sein. Wenn irgendwo Krieg ist, muss das auch klar zum Ausdruck kommen, wenn in islamischen Ländern Probleme sind, genauso. Und genauso wenn Probleme aus islamischen Ländern bei uns auftreten.

  31. Interessanter Artikel über Schulschwänzer im ksta. Das Wort “Islam” fehlt natürlich bei der Ursachensuche, aber man merkt überall den Einfluß des islamisch-kulturellen Hintergrunds. <Im Grunde kann man einmal mehr die Richtigkeit von Sarrazins Thesen eindrucksvoll feststellen.

    Frappierend die Erkenntnis Frangenbergs in dem Artikel:
    Die Mutter wird nicht als Autorität akzeptiert, weil sie eine Frau ist – ein Phänomen, von dem auch manche Lehrerin berichten kann…

    Ein Blick in den Koran hätte für diese Erkenntnis gereicht…….

    Schulschwänzer
    Ausgeklinkt und aggressiv
    Von Helmut Frangenberg, 14.01.12, 16:52h, aktualisiert 14.01.12, 17:29h

    Ein Kölner Jugendzentrum erstellt mit 20 Jugendlichen ein Schulmüdigkeitsporträt. Die Macher der Studie erlebten 16- bis 18-Jährige, die den Bruch mit der Schule als unabwendbares Ergebnis des Schicksals ohne eigene Verantwortung darstellen.

    Die Ursachen fürs Schuleschwänzen sind vielfältig, wissen die Experten: Über- und Unterforderung, falsche Rollenzuweisungen in den Familien, schwere seelische Erkrankungen, echte Notlagen. Unabhängig davon scheint allen Fällen jedoch eins gemein: Es fehlen in den Familien oder in der Schule Vertrauens- und Respektspersonen, die rechtzeitig da sind, um mit Unterstützung, Klarheit, aber auch Druck das Abdriften zu verhindern. Drei Viertel der befragten Jugendlichen leben mit alleinerziehenden Müttern zusammen. Deren Überforderung wird durch einen soziokulturellen Aspekt verstärkt, sagen Pädagogen wie Azbiya Kokol. Die Mutter wird nicht als Autorität akzeptiert, weil sie eine Frau ist – ein Phänomen, von dem auch manche Lehrerin berichten kann, die Jungen aus Familien aus einfachen Verhältnissen und mit türkischen oder arabischen Wurzeln unterrichtet.

    http://www.ksta.de/html/artikel/1326285631408.shtml

  32. Chaim Noll zum Beispiel redet bei der Berichterstattung über den arabischen Winter schon mal von einem „Problem medialer Wahrnehmung“ und nennt das Wort „Arabischer Frühling“ eine absichtliche „Erfindung der Medien“.

    Mich würd mal interessieren, wie der Begriff „Arabischer Frühling“ in Europa – oder weltweit – außerhalb Deutschlands genannt wird. Und ob es ihn überhaupt gibt. Könnte mir gut vorstellen, dass das eine rein deutsche Gutmenschen-Erfindung ist . . .

  33. . . . dazu noch die Botschaft: „Die Sehnsucht der Menschen nach (westlicher?) Demokratie.“

    Ich kann’s schon nicht mehr hören –
    vor allem wenn man sieht was sich jetzt „zusammenbraut“!

  34. #40 Forelle
    Anerkennung, treffend geschrieben!
    Mittlerweile ist es nur noch lustig, wie all die stereotypen, längst abgenutzten Keulen bemüht werden, um Andersdenkende zu diskreditieren und in Schubladen zu stecken.

  35. #43 AlterSchwabe (15. Jan 2012 00:57)

    Auch in den Niederlanden sowie im englischen und französichen Sprachbereich wird der Begriff “Arabischer Frühling” genannt. In NL redet mancher jetzt aber von einem „Arabischen Herbst“, oder sogar Winter.

  36. Der Anstand sollte es den MSM eigentlich verbieten, ihren wirtschaftlichen Konkurenzkampf, z.Bsp. mit kritischen Blogs im Netz, mit dem „Kampf gegen Rechts“ zu führen.

  37. Güner Balci musste gehen,weil sie Sarrazin nicht verteufelt hat und nebenbei noch eine wirklich integrierte,kritische,Alevitin ist,die den immer mehr werdenden islamistischen Lobbyiisten in Politik und Medien,gestützt von Kriechern ein Dorn im Auge war.

    Und das 4 zu 1 Verhältnis,was Matussek anspricht ist ja schon lange tief und fest in der islamischen Gemeinschaft verankert und breitet sich auch gerade durch ihre zunehmenden Vertreter in Politik und Medien,mit Hilfe ihrer linken Unterstützer immer mehr aus.

  38. Gegen die heutige Berichterstattung war die DDR – auch wenn es einigen PIlern nicht gefällt – ein unschuldiges Klosterfräulein . Sie hatten allerdings auch keinen Milliardenetat zur Verfügung , um ihre Propaganda aufzuziehen. Wenn in diesem Land aufgerufen wird , das Buch von Sarrazin an Sammelstellen abzugeben , um es zu vernichten dann frage ich mich ernsthaft ob es die Vorstufe davon ist, eines Tages die Anhänger von Sarrazin aufzufordern sich an bestimmten Sammelstellen zu melden zur “ Sonderbehandlung „.Die Berichterstattung über die angeblichen Revolutionen in den arabischen Ländern und die Wortkreation “ Arabischer Frühling “ zeigt ganz deutlich , unser Land befindet sich in den Klauen von Un – und Halbgebildeten. Dieses Land wieder vom Kopf auf die Beine zu stellen ist in meinen Augen eine der vordringlichsten Aufgaben von PI. Den Angriffen der Demokratiefeinde in den Staatsmedien und der etablierten Politik sollten wir gelassen begegnen . Sie sind ein untrügliches Zeichen dafür , dass PI richtig liegt.

  39. Der tschechische Künstler Mohammed Benes-Zet fordert dazu auf, mindestens 60.000 Exemplare des Buches „Deutschland schafft sich ab“ von Thilo Sarrazin an der Sammelstelle der Reichsschrifttumskammer auf dem Bebelplatz abzuliefern.

    Die Bücherverbrennung „Aktion wider den deutschen Geist“ findet am 10. Mai 2012 auf dem Berliner Opernplatz unter der Schirmherrschaft der Roten SA statt.

    Benes-Zet betont süffisant, die Entgermanisierung sei bereits in den Benes-Dekreten geregelt und diese sind aktuelles EU-Recht.

  40. Nur damit es nicht in Vergessenheit gerät:

    Frau Heisig ist nicht einfach „verstorben“.
    Sie wurde ermordet.

  41. Es ist zu hoffen, dass mit immer mehr Klarstellungen von kompetenten, in der Öffentlichkeit stehenden Personen auch der breiten Masse die Augen geöffnet werden. Wenn sich diese Aufklärung dann noch in schwindenden Auflagenzahlen der betroffenen Blätter ausdrückt (wie es sich bereits abzeichnet), dann werden auf längere Sicht diese Postillen nicht umhin können, ihre Lügen einzustellen, denn ansonsten verschwinden sie vom Markt.

  42. Fällt die Sarrazin-Bücherverbrennung nun auf der Berlinale aus?

    http://www.welt.de/kultur/article13815401/Kunstaktion-mit-Sarrazin-Buechern-loest-Debatte-aus.html

    Das Institut für Auslandsbeziehungen, das sich zunächst als Sammelstelle an der Aktion beteiligen wollte, zog die Zustimmung am Freitag zurück. Eine Sammelaktion für Bücher sei „vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte“ in dieser Form und Umsetzung nicht akzeptabel, hieß es.

    Bernd Scherer, Intendant des Berliner Hauses der Kulturen der Welt, einer weiteren Sammelstelle, sagte: „Als wir der Buchsammelaktion Martin Zets zustimmten, ging es uns um die Möglichkeit, individuelle Zeichen gegen fremdenfeindliches Gedankengut zu setzen.“ Nun zeige sich in einer öffentlichen Debatte jedoch, „dass diese Aktion mit den nationalsozialistischen Bücherverbrennungen in Zusammenhang gebracht wird.“

    Da haben wir die linksgrünen DressurelitInnen mit ihren eigenen Waffen geschlagen!

    Der öffentliche Druck wurde von den linksgrünen HohepriesterInnen unterschätzt!

    Wir können also doch das linksgrüne Dressurkartell empfindlich treffen!

    2061 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom!

  43. Der tschechische Künstler Martin Zet rief dazu auf, möglichst viele Exemplare des umstrittenen Buchs „Deutschland schafft sich ab“ von Thilo Sarrazin an bundesweit eingerichteten Sammelstellen abzugeben und sich ihrer auf diese Weise zu entledigen, wie die Biennale auf ihrer Internetseite mitteilte.

    Zum Glück gibt es noch andere Tschechen wie z.B. Milos Zeman: „Ein gemäßigter Muslim ist ein Widerspruch in sich, (…) ebenso wie ein gemäßigter Nationalsozialist ein Widerspruch in sich ist”

    http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/europa/387247_Tschechiens-Ex-Premier-als-Islamfeind.html

    Herr Zet sollte solche Aktionen doch bitte in seinem Heimatland ausführen, mal sehen welche Reaktionen er dort erhalten wird.

  44. #51 Eurabier (15. Jan 2012 09:48)

    „Nun zeige sich in einer öffentlichen Debatte jedoch, „dass diese Aktion mit den nationalsozialistischen Bücherverbrennungen in Zusammenhang gebracht wird.“

    ———————————————

    Sehr gut!Da ist man wohl doch etwas zu weit gegangen.

  45. Meine Güte. Da muß einigen Leuten aber ganz schön Angst und Bange werden, daß Herr S. die Wahrheit schreibt.

    Oder hegen sie einfach nur die Befürchtung, daß die Bevölkerung merkt, wie sehr sie betrogen wurde ?

    Tja. An deren Stelle würde es mir auch kalt den Rücken herunterlaufen, wenn ich merken würde, daß meine Lügengebilde langsam aber sicher zusammenbrechen.
    Das kostet Wählerstimmen. Das könnte wohldotierte Pöstchen in Gefahr bringen.
    Da steht dann schon mal der Angstschweiß auf der Stirn. 🙂

  46. Lügen sind doch heute „in“ bei den Bannerträgern des Systems

    Politiker, Manager, Beamte, Journalisten u.a. „Respektspersonen“ lügen in der Regel, wenn es ihren Zielen dient.
    Rechtsanwälte lügen sehr oft noch mehr, falls das geht und auch Richter und Staatsanwälte haben mich schon belogen.
    Wo ist also das Problem?
    Wir leben in einer verlogenen Gesellschaft und es wird immer schlimmer.

  47. „Damit reiht sich Sarrazin in einen mittlerweile schier endlosen Chor von prominenten Medienkritikern“

    Die Medienkritik sollte sich PI, neben Islamkritik, auch konkret auf die Fahnen schreiben.

  48. Wenn man den geistigen Dünnschiss der der MSM liest, fragt man sich unweigerlich ob die überhaupt die Kommentare auf ihren eigenen Websites lesen, ich meine die welche nicht rechtzeitig gelöscht werden.

    Es wird jedenfalls Zeit, schon mal unabhängige Wahlbeobachter für die nächste Wahl zum Bundestag anzufordern.

  49. @36 Das _Sanfte_Lamm schreibt:

    „Die eigentliche Frage ist WARUM man einer Zusammenballung von Psychopathen, die sich im Islam zusammengefunden haben, derart Tür und Tor öffnet, um hier in Europa wider besseren Wissens, was den Folgen angeht, Fuss zu fassen.“

    Meine Meinung: Eine Antwort auf diese Frage zu finden ist gar nicht so leicht. Auch ich habe lange darüber nachgedacht, warum man Millionen von ungebildeten Muslimen nach Europa holt. Meine Antworten sehen wie folgt aus. Mag sein, daß ich den einen oder anderen Punkt noch vergessen habe.

    •? 1. Europa rottet sich durch Abtreibungen seit Jahrzehnten selber aus. Durch Masseneinwanderung versucht man dem entgegen zu wirken.

    •? 2. Ebenfalls seit Jahrzehnten wird von den Linken die Doktrin aufgestellt, daß alle Kulturen gleichwertig sind (Kulturrelativismus). Also macht es keinen Unterschied, wen man Einwandern läßt.

    •? 3. Durch die Erfahrungen der Nazizeit, in der man 6 Millionen Juden ausrottete, meint man nun, besonders offen und tolerant sein zu müssen und legt alle Kriterien einer vernünftigen Einwanderung beiseite.

    •? 4. Besonders die linken Parteien sehen in den Einwanderern ein zukünftiges Wählerpotential und öffnen deshalb Tür und Tor, um dadurch zukünftige Wähler an sich zu binden und den Machterhalt zu sichern.

    •? 5. Seit Jahrzehnten wird die Losung herausgegeben, daß wir Arbeitskräfte brauchen. Es stellt sich aber immer mehr heraus, daß diese Behauptung unwahr ist. Genau so wie die Behauptung unwahr ist, man würde die Migranten brauchen, damit sie die zukünftigen Renten erarbeiten. In Wirklichkeit sind die Ausgaben für die Migration wesenlich höher als die Einnahmen. Die Einwanderung ist also ein riesiges finanzieller Ruin.

    •? 6. Die Arbeitgeber haben ein natürliches Interesse an billigen Arbeitskräften. Dies führt in England zum Beispiel dazu, daß immer mehr Engländer arbeitslos werden, weil viele Stellen mit Migranten besetzt werden, die oft wesentlich weniger verdienen. Diese Entwicklung wird auch in Deutschland kommen.

    •? 7. In europäisch-arabischen Dialog hat es bereits in den Siebzigern Diskussionen zwischen der EU und den arabischen Staaten gegeben, angefangen in der Zeit der Ölkrise 1973, in der die arabischen Staaten die Europäer erpressten, daß sie die Wünsche der Europäer nach Erdöl nur erfüllen würden, wenn die Europäer Muslime in Europa aufnehmen würden. (Bat Ye’or)

    •? 8. Die große Unwissenheit über den Islam, die heute immer noch herrscht, führte dazu, daß man der islamischen Lüge glauben schenkte, daß Islam Frieden bedeutet. So hatte man nichts gegen die Einwanderung von Millionen von Muslimen nach Europa. Der Islam wird immer wieder verharmlost und beschönigt. In Wirklichkeit ist er eine totalitäre Ideologie, der die Menschenrechte mit Füßen tritt und den Anspruch hat, die ganze Welt zu erobern, wobei Gewalt als legitimes Mittel angesehen wird, um seine Ziele zu erreichen.

    •? 9. Die Feigheit, Unwissenheit und Unterwürfigkeit der europäischen Politiker führte schließlich dazu, daß man den aggressiven Forderungen der Muslime immer mehr nachgab oder sie bereits in vorauseilendem Gehorsam erfüllte.

    •? 10. Die vollkomene Unkenntnis und Gleichgültigkeit der europischen Bevölkerung über die eigene Zukunft. Man macht sich keinerlei Gedanken, was die Folgen dieser unverantwortlichen Einwanderung von Millionen Muslimen nach Europa für Folgen hat.

    Alles zusammen führte zur Masseneinwanderung von Muslimen und wird darin endet, daß die Sozialsysteme zunächst immer maroder werden und am Ende zusammenbrechen, so daß niemand mehr, wie in den islamischen Staaten, Sozialhilfe bekommt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wird es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen kommen, vermutlich aber bereits lange vorher, die in einem offenen Bürgerkrieg enden. Davon bin ich jedenfalls überzeugt.

    Da die Muslime in einigen Jahrzehnten die Mehrheit der Bevölkerung in Europa stellen (Geburtenjihad) [1], wenn die Entwicklung so weitergeht, werden sie, wie in allen islamischen Staaten versuchen, den Islam mit Gewalt einzuführen. Es gibt nicht einen einzigen demokratischen islamischen Staat.

    [1] Bereits heute sind etwa 60 bis 70 Prozent der Neugeborenen in deutschen Großstädten Kinder von Migranten, in der Regel Muslime.

    Und natürlich wird es auch einen wirtschaftlichen und technologischen Niedergang geben. Dort wo der Wille nach einer qualifizierten Bildung nicht vorhanden ist, fehlen am Ende die Arbeitskräfte, um eine technologisch hochstehende Wirtschaft aufrecht zu erhalten. Als Folge davon wird eine Verarmung stattfinden und die Kriminalität immer weiter zunehmen.

    Quelle: Video: 5 Muslime greifen französisches Paar in Paris an

  50. #66 abili (15. Jan 2012 13:32) …

    Quelle: Video: 5 Muslime greifen französisches Paar in Paris an

    Was für ein widerliches Volk. Solch schäbiges Verhalten hat früher bei uns nicht einmal der Abschaum vom Abschaum gezeigt.

  51. Die Szene aus dem Video hab ich am eigenen Leib so , aber mit einer türkischen Grossfamilie im Alter von 9 bis 70 Jahren (15 Personen) erlebt, die mich krankenhausreif getreten haben. Es ist bis heute kein Urteil (Fast zwei Jahre) gefällt worden, weil immer einige der „Zeugen“ unentschuldigt der Verhandlung fernbleiben und somit diese wieder vertagt werden muss.
    SIe nutzen die Instrumente unseres (Noch)-Rechtsstaats, um gegen diesen vorzugehen, bzw. ihn absurd werden zu lassen.
    Was mich an der Angelegenheit am meisten erschüttert hat, war nicht dass ich Prügel bekommen habe, sondern dass generationsübergreifend alle Mitglieder dieser Mischpoke mitgetreten haben.
    Ich behaupte, dass KEINE christliche Familie, die zu einer Hochzeit unterwegs ist, wie diese Gangster das seinerzeit waren,sich so asozial im Konfliktfall, der übrigens von den zwei Alpha-Rüden dieser Bande ausgelöst wurde, verhalten würde.
    Mir reichts mit dem Islam und seither bin ich bewaffnet. Ich habe auch keinerlei Problem damit, einem zukünftigen Bereicherer mit der Gaspistole mitten ins Augenlicht zu schießen. Ich habe mir geschworen, das mir so was, oder wie dem Pärchen auf dem Video, nie mehr passieren wird. Ich bin viel im europäischen und asiatischen Ausland unterwegs, der Vergleich ist ekklatant: In Asien lebt man mittlerweile sicherer. Punkt.

  52. Es ist traurig immer wieder feststellen zu müssen, wie dämlich = ungebildet in technischen und naturwissenschaftlichen Fragen die Journalisten bestimmter Wochenzeitschriften und Tageszeitungen einschließlich der Fernseh- und Rundfunkmedien sind.
    Was genauso auf Fragen der Religionen und der Politik zutrifft.
    Eigentlich braucht man weder Spiegel noch Stern aber genauso unsere Öffentlich Rechtlichen die zumindest im Nachrichten bereich nicht einen Cent mehr wert sind.
    Wenn man bedenkt das in Deutschland Pressefreiheit herscht, diese wird von den Jornalisten selbst höchst Persönlich in den Gulli getreten.
    Selbst beim Wetter mehr Meinungsmache (die Berümten 100 jährigen extremen) als wirkliche und Reale Information.
    Das ist leider die Realität der MSM.

  53. #54 Eurabier

    Da haben wir die linksgrünen DressurelitInnen mit ihren eigenen Waffen geschlagen!

    Ja, und es ist auch ein Indiz dafür, dass den selbsternannten MeinungsführerInnen jegliches Gespür für gut und böse sowie die Fähigkeit zur Selbstreflexion abhanden gekommen ist. Es ist nur noch eine Horde pawlowscher Hunde.

  54. #64 Adi72

    Die Medienkritik sollte sich PI, neben Islamkritik, auch konkret auf die Fahnen schreiben.

    Genau, das wäre bei der ‚Qualität‘ unserer MSM ein sehr fruchtbares Betätigungsfeld!

  55. Die Meinungsdiktatur des staatlichen Fersehens läßt keine andere Meinung zu. Es gibt hin und wieder kritische Sendungen z.B. zum Thema Riesterrente aber die laufen spät in der Nacht, wenn die kleinen Malocher schlafen.

Comments are closed.