Wie gestern bereits vermeldet, arbeitet Thilo Sarrazin an einem neuen Buch. Nun wurde bekannt, daß es sich um eine kritische ökonomische Analyse zur EU-Schuldenkrise und zur Zukunft des Euro handeln soll. Das Thema paßt, es ist das wichtigste Problem derzeit. Aber es wird nicht einfach sein, denn solange man an diesem Buch arbeitet, wird man vielleicht bereits von neuen Entwicklungen überrollt. Weitere Links, nur zu diesem Thema: 

Was die verlogene Euro-Börsensteuer bringt?
FDP wackelt auch bei dieser Börsensteuer!
Euro-Krise: die nächsten Termine, um wieder Mist zu bauen!
EU-Anleihemarkt. Wer kauft eigentlich? Die EZB?
Sparen macht keinen Sinn!
EU mischt sich in Börsenfusion Frankfurt-New York!  Warum?
WSJ: Die Griechenrettung !
Aus Angst ums Geld werden Häuser gekauft!
Europas Sparern droht die kalte Enteignung!!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

48 KOMMENTARE

  1. Währendessen schlägt man sich in Essen mit anderen Problemen herum. Mit Libanesen!
    Das ist so dringend, dass der WDR zur Diskussion einlädt in der Zeche Essen.
    Am 17.01.2012.

    Mitdiskutieren am 17.01.
    http://essen.de/de/veranstaltungen_4/veranstaltungendetail_611226.jsp?Begin=17.01.2012

    Nachhören am 19.01.
    http://www.wdr5.de/sendungen/wdr-5-stadtgespraech/s/d/19.01.2012-20.05.html

    Ob der Verfassungsschutz nun den rechten islamophoben WDR unter Beobachtung stellen wird?

  2. In der Tat: Ein Buch über den Euro könnte schnell überholt sein und in der Kategorie „Historische Bücher“ landen…

  3. Sarrazin hat etwas heroisches. Er steht in der rotgrünen Gutmenschen-Brandung wie ein Fels. Das ganz gutmenschliche Gegeifere prallt an ihm ab wie Wasser auf einer Teflonbeschichtung.

    Allerdings muss man Sarrazin vorwerfen, dass er absolut nichts tut um die Situation zu ändern. Würde Sarrazin eine Partei gründen er würde die Bundesrepublik in den Grundfesten erschüttern und die Herrschaft der rotgrünen Gutmenschen-Clique sofort beenden.

  4. Martin Schulz, als feste Grösse in der
    Qualitäts-Demokratie Europa, kommt doch
    ganz alleine durch sein
    kulturelles Potential (hicks) bei allen wichtigen Europäern zumindest zur Erwähnung.
    Man kann es vielleicht so ausddrücken.
    Wurde Walter Jens noch leben bekämen alle
    Martin Schulzes eine balsamische Laudatio verpasst.
    Warum ?
    Einfach so neben der Reihe her, weil Walter Jens immer genau wusste zu wem man
    nett sein musste.

    Tja , …zu spät geboren…!

  5. #4 DK24 (11. Jan 2012 07:52)

    Sinniger wäre: „Das 1000-jährige EU-Reich“

    Denn ich habe das Gefühl, dass die „etablierten“ deutschen Politiker und MSM genau nach diesem Prinzip, bis hin zum logischen Untergang, mal wieder daran arbeiten…

  6. Na, da bin ich aber gespannt, was die Gutmenschen nun zu dem neuen Buch sagen. Die Nazi- und Rassismuskeule laesst sich da nicht anwenden. Es gibt nur schwarze (rechte) und rote (linke) Zahlen.

  7. Da wird es aber diesmal für die linksgrünen DressurelitInnen schwierig, Dr. Thilo Sarrazin an den Pranger zu stellen und ihm „Rassismus“ vorzuwerfen.

    Diesmal können sich die linksgrünen Vollversager_innen nicht der argumentativen Diskurse verwehren, diesmal müssen sie Farbe bekennen!

    Es wird wieder Lesungen und volle Hallen geben und die Antifa als militärischer Arm des DGB wird verzweifeln und der DGB gleich mit und FDJ-KanzlerIn Merkel wird das Buch „wenig hilfreich“ nennen und Buntespräsident Wulff wird die Ausbürgerung Sarrazins fordern, weil Sarrazin kein Teil von Deutschland sei..

    Es wird 2012 spannend, die LinksgrünInnen zittern vor einem zu kalten Winter, denn nach dem Stromausfall wird man sie dafür verantwortlich machen, selbst wenn der Euro 2012 nicht kollabieren sollte!

    Soso, und in Essen berichtet der WDR ganz rassistisch über angebliche Probleme mit Libanesen?

    Wie Nazi!

    Haben die Essen nicht genug Anstrengungen geleistet, die Libanesen zu integrieren, hat es an der Essener Willkommenskultur gemangelt, dass dort Tausende arme und verzweifelte Libanesen mangels Teilhabe kriminell geworden sind?

    Bürgermeister Paß sollte jedem Libanesen einen Paß geben, dann klappt es auch mit der Familienunion! 🙂

  8. #11 Eurabier (11. Jan 2012 08:12)

    Da wird es aber diesmal für die linksgrünen DressurelitInnen schwierig, Dr. Thilo Sarrazin an den Pranger zu stellen und ihm “Rassismus” vorzuwerfen.

    Dass der Euro zu einem Pleite Euro mutiert ist liegt an den Genen! Und ganau das wird man Sarrazin vorwerfen! 🙂

  9. Völlig richtig ist die Bemerkung des Autors, das die Ausrichtung auf das „EURO“ Thema mit einem kurzen Verfallsdatum versehen sein kann…

    Umso wichtiger für Parteien wie DF, sich nicht wie a.d. Parteitag in FFM von einzelnen Mitglieder gefordert, zu sehr auf dieses Thema zu konzentrieren, sondern beim KERNTHEMA zu bleiben…

  10. Fachkräftemangel bei den Mullahs:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,808414,00.html

    Anschlag in Teheran

    Iranischer Atomforscher durch Autobombe getötet

    Der Nuklearwissenschaftler Mostafa Ahmadi Roshan ist bei einem Anschlag ums Leben gekommen. Der Sprengsatz wurde nach Berichten mehrerer iranische Nachrichtenagenturen durch einen Motorradfahrer unter dem Wagen des Universitätsprofessors befestigt.

  11. Es gibt doch bereits Finanztransaktionssteuern ! Nennt sich Ordergebühren plus Maklercourtage und Börsenentgelt = ca 0,25-0,4% ! Und wenn man dann zu den paar glücklichen Leuten gehört die ausnahmsweise plus haben mit der Investition dann kommt der Staat und will Kapitalertragsteuer,Solida?ritätszuschlag und ggf Kirchensteuer !

    Es kommt mir so als sei die FTS Forderung nicht im geringsten durchdacht 🙁 ich prophezeihe ein Wegfallen von ca 10-20000 deutschen Onlinebrokerarbeitsplätzen? .Es ist nur traurig dass eine populistische Forderung ,die von der gesamten Linksfront getragen wird von der CDU u FDP umgesetzt werden soll.

    Sollen die Sozialisten doch Klartext reden nämlich das sie die Börse für den Privatanleger faktisch verbieten wollenn ! Idt ja auch besser man zahlt alles Geld Vater Staat der macht schon das *Beste* daraus – so wie das berühmte Zitat von Mike Tyson =Ich bin Alchemist, ich kann aus Geld Scheisse machen !

  12. Die meisten “ Politgrößen “ die Sarrazin angreifen , können diesem Mann nicht das Wasser reichen und das führt bei diesen Un – und Halbgebildeten zu wütenden Reaktionen. Dr. Sarrazin , lassen sie sich nicht unterkriegen.

  13. Dieser australische Artikel hat es in sich:

    No sign of euro getting off its knees

    THE euro-zone debt crisis has started the new year as it no doubt means to go on

    Nobody knows what the consequences of break-up might be, but most analysis – including the impartial stuff alongside the self-serving analysis from single-currency supporters – suggests a very ugly outcome.

    Even assuming the euro struggles on, Goldman Sachs is forecasting zero growth for the euro zone in the next two years, and much, much worse if it doesn’t.

    http://www.smh.com.au/business/no-sign-of-euro-getting-off-its-knees-20120110-1ptgl.html#ixzz1j8LKkBQu

  14. Die EU-Farce ist dem Abgrund wieder ein Stück näher gekommen.

    Inzwischen wird längst hinter verschlossenen Türen ausgekaspert, wieviel wir Deutsche einmal mehr bezahlen „dürfen“, diesmal zur Abwicklung der spärlichen Reste des „tollen“ Europa!

  15. Sobald das Buch gedruckt wurde, ist es vermutlich schon wieder veraltet, da hat kewil leider Recht.

  16. Von Finanzen hat er S. Ahnung, das ist sein Fach und war sein Job. Biologie hat er nicht studiert. Von wegen der Gene, er ist daher angreifbar, wenn er fachfremde
    Bezüge herstellt.

  17. Europas Sparern droht die kalte Enteignung!!

    Unsere „größte Errungenschaft“,
    die soziale Marktwirtschaft, ist am Absterben.
    Lohndumping und Drücken vor sozialer Verantwortung, gepaart mit horrenden Manager-Gehältern, Steuerflucht usw….

  18. EUDSSR will Mittelstand schleifen:
    Spon heute zynisch:.

    „Nun will der Italiener (Monti) nicht schlicht den Geldhahn wieder aufdrehen und wie sein Vorgänger kräftig neue Schulden machen. Er setzt eher darauf, die Schutz- und Trutzburgen zu schleifen, in denen sich viele Wirtschaftsgruppen – Taxifahrer, Anwälte und Steuerberater zum Beispiel, Apotheker und Einzelhändler – verschanzen. Solche Reservate für vorgeblich bedrohte Arten bezahlen die Bürger mit überhöhten Preisen und die Volkswirtschaft mit miserabler Produktivität. Aber dieser Kampf gegen die mächtigen Lobbys wird länger dauern und vermutlich erst in Jahren zu messbaren Erfolgen führen.

    Kampf gegen mächtige Lobbys
    Deshalb verlangt Monti kurzfristige Maßnahmen von der Brüsseler EU-Kommission. Die soll die noch immer arg abgeschotteten nationalen Märkte in Europa endlich komplett öffnen: Für Versicherungen und Dienstleistungen, für Handwerker, Banken und Transportunternehmen. Das würde einen Wachstumsschub in ganz Europa bringen, so die Hoffnung in Rom….“
    —————————————–

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,808090,00.html

    Sie wählen den Weg der Hyperinflation und kalten Enteignung:

    http://www.wiwo.de/politik/europa/schuldenkrise-teure-rettung/6021170-2.html

  19. Die Finanztransaktionssteuer trifft den kleinen mann, die großen wandern per mausklick ins ausland u. wickeln dort ihre transaktionen ab. Wieder ein Stück weiter zum demokratischen Sozialismus.

  20. # 28

    keine Ahnung ist auch eine Ahnung: ausdrücklich soll der „kleine Mann“ von dieser Transen-Steuer 🙂 ausgenommen bleiben….

  21. die Rentner werden seit 10 Jahren schon kalt enteignet: in 10 Jahren 7 Nullrunden und insgesamt 3% Steigerung, die vollkommen von der Teuerung der KV und PV aufgefressen wurden. Die Verteuerung durch den EUR, Miete und Lebensunterhalt gehen zu Lasten der Rentner….

    Die Deutschen arbeiten bis 65, die Italiener, Portugiesen, Griechen, Spanier, liegen schon mit 58 in der Sonne….

    Aber für die Pleitegriechen und ihr Militär ist genug da…..

  22. OT
    Joachim Gauck war der Rettungsschirm für die Stasi

    Nahezu alle ehemaligen MfS-Bediensteten hatten in den ersten Jahren des Aufbaus der Behörde die Möglichkeit des Missbrauchs. Sie konnten Akten vernichten, verstellen oder herausschmuggeln, denn sie hatten als Wachschützer, als Archivare, als Magazinmitarbeiter oder als Rechercheure zum Teil ungehinderten und unbeaufsichtigten Zugang zu erschlossenem, aber auch zu unerschlossenem Material.

    Einer der ehemaligen Stasileute wurde dabei erwischt, wie er dem Verfassungsschutz Akten aus der Behörde verkaufen wollte.

    Als es um die Aufklärung der IM-Vorwürfe gegen Gregor Gysi ging, stellte sich heraus, dass die PDS Akten frei Haus bekommen hat.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/joachim-gauck-lichtgestalt-mit-schattenseite/5995868.html

    Pfarrer Gauck hat die Bundesregierung wissentlich belogen, denn auf Anfrage teilte er mit, nur 15 Stasi-Mitarbeiter befristet zu beschäftigen, obwohl er mindestens 80 fest eingestellt hatte.

    Wenn die Welt nur noch aus Lügen besteht, dann wird die Wahrheit das Einzige sein was niemand mehr glaubt.

  23. #32 Icetrucker66 (11. Jan 2012 09:52)

    Die Rentner in ihrer Mehrheit wählen doch gerade die etablierten Parteien.
    Wenn Frau von der Leyen zu den eiligst hingekarrten Senioren spricht, wird das ernster genommen, als was ein Rentner in der Nachbarschaft daherredet.
    Bei den Senioren gilt der Satz „Die Lämmer wählen ihre Schlächter selber“.
    „Schlimmer kann es nicht mehr werden als das, was wir schon erlebt haben.“ ist der von mir am häufigsten gehörte Satz.

  24. Lob an kewil, dass er die Transaktionssteuer als das entlarvt, was sie ist, nämlich Heuchelei. Vor allem ist es eine Steuer, die die kleinen Leute bezahlen werden, die Rentner und Sparer.

    Glaubt etwa jemand, Hedgefonds und Fonds im allgemeinen lassen sich in globalen Finanzmärkten von nationalen Alleingängen beeindrucken?

    Anstatt über Symbolpolitik hinauszugehen und z.B. höhere Eigenkapitalquoten zu fordern und damit Aktionäre in Regress zu nehmen, werden Kapitalmärkte an sich verteufelt.

  25. OT

    Joachim Gauck war der Rettungsschirm für die Stasi

    Pfarrer Gauck hat die Bundesregierung wissentlich belogen, denn auf Anfrage teilte er mit, nur 15 Stasi-Mitarbeiter befristet zu beschäftigen, obwohl er mindestens 80 fest eingestellt hatte

    Nicht umsonst wollten „die Grünen“ ihn als Präsident!

  26. #6 Dragonslayer (11. Jan 2012 07:57)

    Allerdings muss man Sarrazin vorwerfen, dass er absolut nichts tut um die Situation zu ändern. Würde Sarrazin eine Partei gründen …

    Man sollte von einem aufrechten Bürger, der sein Leben lang gearbeitet hat, inzwischen 65 Jahre alt und Rentner ist, der Vernunft, Verantwortungsbereitschaft, Patriotismus, Zivilcourage und Charakter bewiesen hat, nicht zu viel verlangen.

    Manche sehnen sich inbrünstig nach einem Heilsbringer, der mit den Fingern schnippt und von heute auf morgen die von den letzten drei Politikergenerationen verursachten Mißstände im Lande behebt. Sarrazin ist aber kein Messias! Unmögliches wird er sofort erledigen; Wunder dauern aber etwas länger.

    Sarrazin hat mit seinem Buch bereits mehr für unsere Sache bewegt, als jeder von uns hier jemals bewirken wird. Wir sollten das anerkennen, ihn achten und ihm dankbar dafür sein.

  27. Wenn das Buch im Sommer erscheinen soll, dürfte aber so langsam ein Statement unserer geschätzten Kanzlerin „nicht hilfreich“ per Pressekonferenz zu erwarten sein 🙂

    Und danach etwa 570 andere Fachleute aus unserer Politilerkaste in die Kakophonie einstimmen…. Freu
    Irgendwann können unsere Enkel das alles in den Geschichtsbüchern nachlesen und uns fragen: Wie naiv wart ihr eigentlich damals ??

  28. Sarrazin könnte helfen, dem Euro-Thema noch mehr Relevanz in der öffentlichen Debatte zu verschaffen. Unsere „Spitzenpolitiker“ geraten in die Defensive!

  29. Nun wurde bekannt, daß es sich um eine kritische ökonomische Analyse zur EU-Schuldenkrise und zur Zukunft des Euro handeln soll. Das Thema paßt, es ist das wichtigste Problem derzeit.

    ..also wieder Populismus pur, um noch ein wenig mehr Euro (!) in die prall gefüllte Kasse zu spülen! Nichts ist gerade einfacher und billiger, als Euro-Bashing. Wann schreiben Henkel und Schäffler Bücher zum Thema? Sie sind überfällig.

  30. Lob an kewil, dass er die Transaktionssteuer als das entlarvt, was sie ist, nämlich Heuchelei. Vor allem ist es eine Steuer, die die kleinen Leute bezahlen werden, die Rentner und Sparer.

    ,

    ..ich bin selten an der Börse aktiv!

  31. #8 achot (11. Jan 2012 08:07)
    OT – Subtile Volkserziehung der Rot-Presse
    Umfrage: Keime im Hähnchenfleisch – haben Sie Angst?
    Der Bund für Umwelt und Naturschutz hat in Proben von Hähnchenfleisch großer Geflügelmäster antibiotikaresistente Keime gefunden. Verändert das Ihr Essverhalten?
    http://www.ksta.de/poll/mdsUmfrage.jsp?umfrageId=1326184047567
    Man achte auf die Antwortmöglichkeiten.
    ———————
    Lieber achot, es sind nicht mal so sehr die Antwortmöglichkeiten!
    Ich habe den Link nämlich weitergelesen, der so endet:.
    „Das Ergebnis der Umfrage ist nicht repräsentativ, da die Teilnahme an der Umfrage freiwillig ist und somit kein statistischer Bevölkerungsquerschnitt befragt wird“.
    Ja, was soll das denn heißen? :
    …die Teilnahme…f r e i w i l l i g ist und somit….

    Werden denn normalerweise Umfrageaspiranten
    zwangsverpflichtet zur Stimmabgabe? Oder werden vielleicht üblicherweise sogar nur bekannte Dodels a u s g e s u c h t?

  32. Ist der Aufmacher mit dem Stinkefinger von PI?
    Auf jeden Fall gut karikiert!
    Am besten aber der Slogan:
    Nein zur EU-Diktatur!
    Die Protagonisten dieser EU-Angelegenheit können sich winden und drehen, wie sie wollen:
    Eine ungewählte Administration, die sich von Gottes Gnaden wähnt und gesetzgebende Kompetenz aspiriert zu haben glaubt, kann nur als eine usurpatorische D I K T A T U R wahrgenommen werden.
    Gibts nicht mal Staatsrechtler unter den Lesern hier? Wo finden sich die gesetzmäßigen
    Mittel gegen diese Anmaßung? Und wie sehen die Vorschriften aus, die eingesetzt werden dürfen?
    Oder müssen?

  33. „Wie gestern bereits vermeldet, arbeitet Thilo Sarrazin an einem neuen Buch.“

    ———————————————

    Nö, schon am Freitag, den 06. Januar 2012!

    Siehe http://www.pi-news.net/2012/01/berlin-schwabenhasser-legt-neun-brande/

    Kommentar Nummer 8:
    „[…]

    Anyway, hier mal ‘was wirklich Interessantes: Sarrazin arbeitet an neuem Buch!

    http://www.focus.de/magazin/kurzfassungen/focus-02-2012-sarrazin-arbeitet-an-neuem-buch_aid_700013.html

    Das Vorwort ab morgen in einem Nachrichtenmagazin (das diese Bezeichnung noch zu recht trägt) zu lesen.“

  34. #1 Antonius (11. Jan 2012 07:37) Hat Sarrazin auch den Schulz in seinem neuen Buch verwurstet?

    […]

    PS:
    Unglaublich, dass so ein schlichtes Gemüt Präsident des EU-Parlaments werden kann!

    ———————————————

    Tja, es gilt in der deutschen Politik wohl noch immer: „Hast Du einen Opa, schick ihn nach Europa!“ 🙂
    Nie würde man die erste Garde der deutschen Politiker in Brüssel finden (und selbst diese ist schon mies)!

  35. >#35 Fatal1ty (11. Jan 2012 13:45) Lob an >kewil, dass er die Transaktionssteuer als >das entlarvt, was sie ist, nämlich >Heuchelei. Vor allem ist es eine Steuer, die >die kleinen Leute bezahlen werden, die >Rentner und Sparer.

    Das ist doch bekannt! Gibt es überhaupt irgendeine betriebliche Steuer oder Gebühr, die ein Unternehmer aus der eigenen Tasche bezahlt?
    Letztendlich ist es IMMER der Endverbraucher, der das alles zahlt! Egal, ob Umsatzsteuer (eine „Mehrwertsteuer“ gibt es in Deutschland nicht!), Mautgebühren, Flugverkehrsabgaben, Branntwein-/Mineralöl-/Stromsteuer, Gewerbesteuer u.v.a.m.
    Unternehmer betrachten Steuern etc., die für ihre Tätigkeit anfallen, als Kosten, und die reichen sie durch. Bis das dann eben bei einem Nicht-Unternehmer endet.

    >Glaubt etwa jemand, Hedgefonds und Fonds im >allgemeinen lassen sich in globalen >Finanzmärkten von nationalen Alleingängen >beeindrucken?

    Ja! Die Steuer wird dort anfallen, wo das eigentliche Geschäft beauftragt wird (ähnlich Einkommens- und Umsatzsteuer).

    >Anstatt über Symbolpolitik hinauszugehen und >z.B. höhere Eigenkapitalquoten zu fordern >und damit Aktionäre in Regress zu nehmen, >werden Kapitalmärkte an sich verteufelt.

    Hmmm, Basel III sagt Dir wohl nichts… Mach Dich mal schlau vor’m posten!

    BTW: Ich bin FÜR diese Steuer! Warum sollten Käufe (!) von Wertpaieren etc. steuerfrei sein, wenn wir schon für den Brotkauf immerhin 7 % und im Normalfall sogar 19 % Steuer auf den Nettokaufpreis entrichten müssen? Diese Subvention für den Finanzdienstleistungssektor muss weg!
    Es wird verhindert werden, dass in rascher Folge Aktien und Derivate ge- und verkauft werden, was sich sonst sehr stark auf die Kurse auswirkt!
    In gleicher Logik würde ich mich freuen, wenn der E-Mail-Versand kostenpflichtig würde: 0,1 Cent (oder 1 Cent – aber nicht mehr!) je E-Mail würde keinem Privatmann oder Unternehmer weh tun (im Vergleich zu 55 ct Briefporto), aber jedem SPAM-Versender, der derzeit kostenlos täglich mehrere Millionen Drecks-E-Mails versenden kann (und es eben auch tut)!

  36. #46 Holzer (11. Jan 2012 23:00)
    In gleicher Logik würde ich mich freuen, wenn der E-Mail-Versand kostenpflichtig würde:
    ————————-
    Okay, sofort einverstanden!
    Aber die ersten 20 oder 30 blieben ganz frei von Gebühren, und alle weiteren richtig teuer gemacht.
    Das wäre nicht nur gerecht, sondern auch gut fürs Deutsche Volk.
    Sic!

  37. Aber es wird nicht einfach sein, denn solange man an diesem Buch arbeitet, wird man vielleicht bereits von neuen Entwicklungen überrollt.

    Mich würde interessieren, wie und warum überhaupt Euro eingeführt wurde (gegen jede Vernunft). Dafür habe ich immer noch keine Erklärung.

    Das ist ein zeitloses Thema. Ein beispielloses Exempel der menschlichen Idiotie.

    #34 Jeremias (11. Jan 2012 11:59)
    “Schlimmer kann es nicht mehr werden als das, was wir schon erlebt haben.” ist der von mir am häufigsten gehörte Satz.

    Never say never…

Comments are closed.