BILD setzt die Serie mit der ehemaligen Kreuzberger Gymnasiastin Viviane Cismak (20), die das abgebildete Buch „Schulfrust“ geschrieben hat, fort (Teil 1 siehe hier). Im mittlerweile dritten Teil geht es um die Heuchelei und den Gruppendruck beim Ramadan, um die „Klatsch- und Tratsch-Webseite mit dem Namen Isharegossip.com“ und um die Unmöglichkeit, Ausländerkinder zu integrieren, wenn gar keine Deutschen mehr in der Klasse sind. Wohin soll man sie denn dann integrieren? 

Wieder ein paar kurze Auschnitte:

Während des Fastenmonats ließ die Qualität des Unterrichts an meinem Gymnasium noch einmal erheblich nach. Denn von Schülern, die den ganzen Tag über nichts aßen und noch nicht einmal etwas tranken und deswegen mit Kopfschmerzen auf ihren Plätzen kauerten, konnte kein Lehrer Mitarbeit verlangen.

Und:

„Wo soll man sich denn hier integrieren?“, stellte mein Politik- und Wirtschaftslehrer einmal die alles entscheidende Frage. „Hier gibt es ja quasi nur Migrantenkinder. Wie soll sich hier denn jemand der deutschen Kultur nähern, wenn diese hier nicht existiert?“ Er war einer der wenigen, die diese Probleme auch im Unterricht offen ansprechen. Von den übrigen Lehrern wurden sie weitestgehend totgeschwiegen.

Inwieweit dieses Buch von Cismak selbst geschrieben wurde, oder ob da Lektoren mitgemischt haben, wer weiß? Es klingt stilistisch manchmal sehr „erwachsen“. Trotzdem ist die Serie glaubwürdig, und die Berliner Schulbehörden und Amtsträger verschweigen alle diese Probleme. Der morgige Teil handelt von HartzIV in der Schule.


Videos zum Buch von Viviane Cismak:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

117 KOMMENTARE

  1. Während des Fastenmonats ließ die Qualität des Unterrichts an meinem Gymnasium noch einmal erheblich nach. Denn von Schülern, die den ganzen Tag über nichts aßen und noch nicht einmal etwas tranken und deswegen mit Kopfschmerzen auf ihren Plätzen kauerten, konnte kein Lehrer Mitarbeit verlangen.

    Kopfschmerzen wegen ein paar Stunden nichts Essn ist nach meiner persönlichen Einschätzung schlicht und einfach nur Show. Ich habe mal drei Tage nichts gegessen und getrunken und hatte keine Probleme. Das einzige wirkliche Problem war: Durch den Ausfall der Mahlzeiten hatte hinterher mehr essen müssen und über den jojo-Effekt dann zugnommen. Deshalb faste ich nicht mehr, für mich sind regelmäßige Mahlzeiten wichtig.

    Aber abgesehen von der körperlichen Leistungsfähigkeit hast du keine Probleme wenn du nur Tagsüber nichts ißt. Man kann genauso seine Büroarbeit tun und man kann genauso in der Schule mitarbeiten. Und Kopfschmerzen haben in dem Zusammenhang ander Ursachen.

  2. #1 Wolfgang (12. Jan 2012 10:52)

    Sind Kopfschmerztabletten während des Ramadan eigentlich verboten (da so eine Art Nahrung)?

  3. Sind Kopfschmerztabletten während des Ramadan eigentlich verboten (da so eine Art Nahrung)?

    Ich habe keine Ahnung und würde sagen: Gibt es dazu eine Fatwa?

  4. „Wo soll man sich denn hier integrieren?“, stellte mein Politik- und Wirtschaftslehrer einmal die alles entscheidende Frage. „Hier gibt es ja quasi nur Migrantenkinder.

    Die Migraten sollen sich ja auch nicht integrieren. Die Deutschen sollen es!!!
    Sie sollen endlich zum rechten Glauben finden, damit man sie besser knechten kann.

  5. @#1 Wolfgang

    Prinzipiell nicht verkehrt, aber es ist auch hier eine Frage des Alters. Wenn unsere Tochter Ihr Frühstück verweigert braucht Sie spätestens auf dem Weg zum Kindergarten ein Brötchen. Ok…hier geht es um Gymnasiasten. Aber wenn ich mich an meine Oberstufenzeit so erinnere, war da auch bereits es „absolut notwendig“ sich Traubenzucker und andere Dinge reinzupfeiffen um im Unterricht wach zu bleiben.

    Und..manchmal meldet sich tatsächlich der Magen, wenn man den ganzen Tag nichts gegeessen hat. Wobei ich mich immer frage ob es dann Hunger ist, oder nur aufgestauter Appetit. Solche Diskussionen sind auch nur in Deutschland möglich… 😉

  6. #1 Wolfgang

    Nichts essen, ok. Geht mir manchmal auch so vor lauter Arbeit.

    Aber nichts trinken, das ist das Problem.

    Schon nach kurzer Zeit treten hier Konzentrationsprobleme auf.

    Ich habe einen Muslim beschäftigt. Ich fragte ihn am Anfang, ob er auf die Einhaltung des Ramadans besteht. Er sagte, nein. Er könne nicht arbeiten wenn er nicht isst und trinkt.

    Es ist unmöglich zu arbeiten, ohne zu trinken, wenn die Umgebungstemperatur über 30 Grad beträgt (Mein Unternehmen bietet Instandhaltung im Bereich Bäckereitechnik an).

    Ich als Atheist halte zb. die Fastenzeit ein. 40 Tage ohne Fleisch. Diese Art des Fastens beeinträchtigt die Arbeitsfähigkeit nicht.

  7. ZHier gibt es ja quasi nur Migrantenkinder. Wie soll sich hier denn jemand der deutschen Kultur nähern, wenn diese hier nicht existiert?“

    Z

    Ich kann mich noch dunkel an einen Bericht eines Sozialwissenschaftlers zum Thema Integration erinnern. Das klang etwa so. Ein ausländisches Kind in einer Klasse=Integration gut möglich. Zwei ausländische Kinder=Integration möglich. Bereits bei 3 ausländischen Kindern beginnt die kritische Zahl. Denn i.d.R. werden sich diese 3 zusammentun und schon haben wir eine Art Subkulturen Phänomen innerhalb einer Klasse. Wobei natürlich es nicht ein muss ist. Es hängt auch stark von dem familären Hintergrund ab, wie sehr sich die Eltern der Migrationskinder selbst integrieren Ihre Kinder im Lernen fördern.
    Aber alles was wir von unseren Schätzchen kennen hat diesem Bericht widersprochen.

    Also lüge ich jetzt, oder hatte der Soziologe geirrt? Ist Integration möglich wenn von 25 Kindern die Hälfte Migrationshintergrund haben?
    Und wieso sind in meinem Bekanntenkreis auf einmal katholische Kindergärten der Renner??

  8. Aber wenn ich mich an meine Oberstufenzeit so erinnere, war da auch bereits es “absolut notwendig” sich Traubenzucker und andere Dinge reinzupfeiffen um im Unterricht wach zu bleiben.

    Also sagen wir es so: Klassenarbeiten schreiben würde ich in der Zeit nicht, jedenfalls keine Wichtigen. Aber es ist nicht so, dass man ohne Traubenzucker so verblödet und elementare Sachen nicht mehr auf die Reihe bekommt. Bei mir jedenfalls war es nichtg so.

    Und..manchmal meldet sich tatsächlich der Magen, wenn man den ganzen Tag nichts gegeessen hat.

    Der meldet sich eigentlich immer nach in paar Stunden und zwar einfach aus der Gewohnheit heraus. Er erwartet einfach Nahrung. An der Stelle aber muss man im Grunde 1/2 Stunde, vielleicht maximal 1h etwas „leiden“ und dann gibt der Magen ruhe.

    Wenn der Magen nichts bekommt, dann stellt er um. Ich vermute sogar, dass nach drei bis fünf Tagen Ramadan-Fasten auch der Magen das mitbekommt und dann tagsüber auch Ruhe gibt. Wäre ich Lehrer, dann hätte ich das längst mal probiert. Dabei hätte ich das nicht während des Ramadan getan, sondern einfach in einem anderen Monat, aber über einen ganzen Monat Schulzeit. Dann hätten die Schüler erst mal nichts gewußt und wenn die dann nichts mitbekommen hätten, dann hätte ich ein wunderbares Argument gehabt in solchen Situationen. Dann hätte ich denen als Lehrer mal ganz schnell erklärt wie es auch gehen kann.

  9. Aber nichts trinken, das ist das Problem.
    Schon nach kurzer Zeit treten hier Konzentrationsprobleme auf.

    Ja und nein

    Ich für meinen Teil trinke eine 1,5 Ltr Flasche Mineralwasser früh morgens und dann den Rest des Tages höchsten noch etwas Kaffee oder Tee auf das ich allerdings auch verzichten kann. Im Ramand ist das m.E. kein Problem, denn die kann man auch vor Sonnenaufgang trinken.

  10. @#12 Wolfgang

    Aber ist es nicht ein bißchen den Propheten und den Koran hinters Licht führen? Ich sehe im im Vortrinken und nachts durchfressen eine eklatante Beleidung der Religion des Friedens an.
    So leicht kann man Allah doch nicht reinlegen?!!

  11. Ein Gymnasium voll mit Migranten? Wie geht das? Oder ist das ein Bretter-Gymnasium? 🙂

    Aber wie mir mal ein türkischer Schüler sagte, kommen sie alle durch, auch wenn sie es nicht geschafft haben…

  12. #12 Wolfgang

    Ich lade dich gerne einmal ein, bei mir zu arbeiten. Es gibt Tage, da trinke ich bis zu 5 l während der Arbeit….Umgebungstemparatur 35 Grad +…

    Gesund ist deine Lebensweise nicht. Denke an deine Nieren. Die benötigen regelmäßig Arbeit.

  13. Wäre das Mädchen meine Tochter und diese hätte mir von den Zuständen an ihrer Schule berichtet, hätte ich mich nach einem anderen Wohnort einschließlich einer geeigneten Schule umgesehen. Ein Stadtteil, in dem selbst an einem Gymnasium die überwiegende Mehrheit der Schüler Migranten sind und sich die verbliebenen Einheimischen mit den Auswüchsen des Ramadan auseinandersetzen müssen, ist weder ein geeigneter Ort zum Wohnen noch der vernünftigen Schulausbildung eines Kindes dienlich.

  14. #3 Wolfgang

    Tabletten nehmen im Ramadan: Gehen wir davon aus, dass es während der hellen Tagesstunden haram ist. Sie versuchen aktuell Schulschwimmen im Ramandan zu bannen, weil versehentlich ein Schlückchen geschluckt werden könnte.

  15. Ich lade dich gerne einmal ein, bei mir zu arbeiten. Es gibt Tage, da trinke ich bis zu 5 l während der Arbeit….Umgebungstemparatur 35 Grad +…

    Das ist was anderes. Das kannst du total vergessen. Ich arbeite normalerweise in einem klimatisierten Büro.

  16. #2 Stefan Cel Mare

    Medizin ist erlaubt, man darf wenn man krank ist sogar essen, muss diesen Tag allerdings hinten an den Ramadan anhängen. Ist man jetzt z.B. zwei Wochen krank, darf man diese auch im nxt Jahr anhängen oder früher beginnen.

  17. Sie versuchen aktuell Schulschwimmen im Ramandan zu bannen, weil versehentlich ein Schlückchen geschluckt werden könnte.

    Wo ist die Fatwa auf die die sich berufen?

  18. Zum Artikel
    Es klingt stilistisch manchmal sehr “erwachsen”.

    Das ist normal. Wenn der Verlag ein vernünftiger Verlag ist, dann wird das Lektorat da einiges zu „glätten“ gehabt haben. Vielleicht ist das Buch auch aus einem Interview mit der Schülerin entstanden, das wäre auch nicht ungewöhnlich.

  19. ich denke ,daß die schüler auch aufmerksamkeit brauchen, weil sie so fromm sind, der wirklich fromme spricht nicht drüber…also reklame reklame

  20. @#17 crohde01 (12. Jan 2012 11:16) dort:

    …um mögliche Folgen wie in Rede stehende Bürgerwehren zu verhindern oder rechten Tendenzen dort erst gar keinen Raum zu geben.t

    Schon Tendenzen nach rechts sind pöhse!

  21. #7 norbert.gehrig (12. Jan 2012 11:00)


    Ich als Atheist halte zb. die Fastenzeit ein. 40 Tage ohne Fleisch. Diese Art des Fastens beeinträchtigt die Arbeitsfähigkeit nicht.

    Richtiges Fasten ist gut für die Gesundheit. Unsere Vorfahren, von der Steinzeit an, und sogar früher, hatten immer Fastenzeiten wenn kein Wild zu finden oder Winter war. Das ging bis in die Neuzeit. Um das ein wenig zu erleichtern, wurden auch die Fastenzeiten von Sankt Martin bis Weihnachten und Aschermittwoch bis Ostern absichtlich in den Winter verlegt. Damit wurden dann weniger Lebensmittel verbraucht wenn weniger vorhanden waren.

    Was aber total falsch am Fasten ist, der Verzicht auf Wasser tagsüber. Ich habe mich oft gefragt, ob die Tatsache, dass Moslems es gerade mal auf zusammen 2/3 wissenschaftliche Nobelpreise gebracht haben, auch damit zusammenhängt, dass die regelmäßig ihr Gehirn austrocknen. Wasser wird benötigt um Sauerstoff über das Blut ins Gehirn zu transportieren.

  22. Interessant auch die Kritiken zu diesem Buch:

    Sie verschweigen zum einen den wahren Inhalt, und zum anderen diffamieren sie die Autorin als an sich untalentierte Streberin, die einfach mal ein schlechtes Buch von Strebern für Streber geschrieben habe, in dem sie über andere Menschen herziehe, wie manche „unmögliche“ Schüler das eben zu tun pflegen.

  23. Kenne eine Lehrerin die in einer Schule in „Heilbronn“ unterrichtet.

    Das Schlimmste, so sagt sie, seien die „Ausdünstungen“ der Migranten-Kinder während des Ramadan!

    Unerträglicher Knoblauch-Gestank!

  24. Das Buch muss der Knaller sein. Sollte es gestern bekommen, aber die Buchhandlung konnte nicht liefern weil zu viel bestellt wurde-Ist noch nie passiert!

  25. Es ist unmöglich, dass unsere Gesellschaft so etwas tolleriert. Unser aller Zukunft wird durch so etwas verbaut! Es wird Zeit, dass man gegen so etwas klare Zeichen setzt.

    Ich frage mich, wie diese Personen eine HOCHSCHULreife bekommen können oder zumindest wie diese mit der von mir oder anderen Schülern in z.b. in Bayern oder Baden-Würthenberg erworbenen vergleichbar ist?

    Das „Jude“ wieder als Beleidigung gebraucht wird, zeigt ausnahmsweise dass unsere Massenmedien Recht haben, Deutschland ist auf dem rechten Auge blind! Und zwar blind gegenüber Intoleranz, Rassismus, Antisemitismus, Sexismus und Faschismus der Muslime!

    Man stelle sich einemal den Aufschrei der linken Gutmenschen vor, wenn genau das selbe Verhalten von Deutschen gezeigt würde!

  26. Schwimmen im Ramadan:
    Die Fachwelt ist sich offenbar unseins, aber unsere Freunde werden sich schon das rauspicken, mit denen sie uns am meisten piesacken können.

    Nein das ist falsch. Der Lehrer kann hier entscheiden, denn:

    Es heißt in Fat?wa al-Lajnah al-D?’imah 10/282: „Schwimmen ist während des Tages im Ramad?n erlaubt, doch der Schwimmer muss Vorsorge treffen, um zu vermeiden, dass Wasser seinen Magen erreichen kann.“

    Und das bedeutet: Kleb dir ein Pflaster auf den Mund …

  27. Soweit mir bekannt, fordern die üblichen Mohammed-Verbände in Germanistan ja auch schon, dass während des Ramadans gefälligst keine Klassenarbeiten, Klausuren, etc. zu schreiben sind; das würde nämlich die „Religions“-Freiheit beschränken.
    .
    Ich vermute aber mal, dass das demonstrativ zur Schau getragene „Leiden“ der sich im Ramadan befindlichen von den Vorbetern in den Moscheen befohlen wird – als eine weitere Maßnahme, um Scharia und andere islamische Gewohnheiten auf diese Weise durch zu drücken: Mit großer Sicherheit ist nämlich davon auszugehen, dass die teutonischen Weicheier irgendwann vor den schauspielernden Prinzen und Prinzesschen resignieren und entsprechend die Unterrichts- und Klausurenpläne den mohammedanischen Bedürfnissen komplett anpassen werden. Ein weiterer Schritt zu Islamisierung der deutschen Gesellschaft wäre vollbracht.
    .
    Im Übrigen denke ich, dass man nachmittags in den Koranschulen ganz plötzlich überhaupt nicht mehr unter Kopfschmerzen leidet –> Und siehe, Allah ist barmherzig! 😉

  28. #1 Wolfgang

    Viel schlimmer als den ganzen Tag nichts zu essen ist es, einen ganzen Tag lang nichts zu trinken. Wenn man Kinder und Jugendliche dazu zwingt, weil eine Ideologie das so will, grenzt dies an Folter, zumal sie durch das intensive Lernen und die schlechte Luft im Klassenzimmer einen vermehrten Bedarf haben. Außerdem wird durch den Mangel an Trinkflüssigkeit das Gehirn nicht richtig durchblutet und es kommt tatsächlich vermehrt zu Kopfschmerzen.

  29. #2 Stefan Cel Mare (12. Jan 2012 10:55)

    Hast Du mal Probiert ein Kopfschmerztablette ohne Wasser runter zubekommen?

  30. #37 Islam-Nein-Danke (12. Jan 2012 11:35)

    #36 Midsummer (12. Jan 2012 11:34)

    Nachtrag: Außerdem müssen Kranke gar kein Ramadan machen…

  31. Noch was anderes, an unsere Arabischsprachler: Was ich schon immer mal wissen wollte, ist auch gelegentlich hier thematisiert worden, aber ich weiss den Ausgang nicht mehr. Die weibliche Form von Moslem ist für mich „Moslemin“. Freund Ayman und Konsorten versuchen uns seit geraumer Zeit an Muslima zu gewöhnen. Vielleicht, weil es so schön exotisch und feurig nach Latina klingt. Also, wie sagt der hocharabisch sprechende Semit, wenn er „Moslemin“ sagen möchte?

  32. Hast Du mal Probiert ein Kopfschmerztablette ohne Wasser runter zubekommen?

    Habe ich gerade erfolgreich probiert, allerdings war es eine Calciumtablette. Ich hoffe das gilt auch.

  33. #31 Wilhelmine (12. Jan 2012 11:28)

    Es liegt nicht am Knoblauch, es liegt an ihren Talgdrüsen. Das zu thematisieren, ist aber dermassen inkorrekt, dass es keiner macht.

    Ich empfehle mal den Besuch der Gästeumkleidekabine nach einem Gastspiel des „Türkischen SV“ im eigenen Stadion.

    NB Nachdem (!) die Gäste abgereist sind, natürlich.

  34. Oje, da werden dann bestimmt Medaillen durch Ausgrenzung vorenthalten:

    Olympische Spiele 2012: 27. Juli – 12. August

    Ramadan 2012: 21. Juli – 19. August

  35. Bei diesen Fragen zum Fasten wird deutlich, warum die Linken den Islam so lieb haben.Ängstliche unmündige Menschen sind für Anhänger totalitär utopischer Ideologien genau richtig.
    http://www.ahlu-sunnah.de/foren/archive/index.php/t-3796.html

    Seltsam ist, dass jeder normale Mensch das Prinzip des Fastens auf Anhieb kapiert, die Gläubigen fragen allerdings nach jeder Tablette, jeder Situation einzeln. Sie schalten ihr Hirn offensichtlich ab.Das ist Bestürzend.

  36. #40 Islam-Nein-Danke (12. Jan 2012 11:35)

    Das geht schon – allerdings nicht (oder jedenfalls schwer) mit ausgetrocknetem Mund.

  37. Die weibliche Form von Moslem ist für mich “Moslemin”

    Der Moslem ist „der sich Gott unterwerfende“. Die politisch korrekte Form lautet daher

    a) der Mohammendaner
    b) die Mohammendanerin

    Ansosten finden sich die aktuell gültigen Formen in der Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Muslim

  38. Wer ständig stark würzt, Zwiebeln oder gar viel Knoblauch verwendet, der hat nun mal einen strengen Mund- und Körpergeruch, der oft als unangenehm empfunden wird. …ganz besonders wenn er danach stundenlang nichts mehr isst….

    FORUM MAROKKO

    Hallo,
    habe eine Frage an alle Fastenden unter Euch.

    Wer weiß, ob während des Ramadans auf kochen mit Knoblauch verzichtet werden soll?

    Einerseits habe ich die Begründung gehört, dass Knoblauch lange im Körper bleibt und daher das fasten nicht korrekt durchgeführt werden kann.
    Andererseits mußte ich jedoch feststellen, dass einige Muslime auch in dieser Zeit mit Knoblauch
    zubereitete Speisen verzehren.

    Was ist nun richtig? Darf man, oder darf man nicht?

    Gruß,
    Tamou

    Hallo Tamou,

    es gibt ein Hadith (Ausspruch des Propheten SAS) indem der Prophet SAS sagt, daß ein Muslim, der vorher Knoblauch gegessen hat nicht zum Gemeinschaftsgebet in die Moschee gehen sollte. Somit sollen die anderen neben ihm Betenden nicht vom schlechten Atem gestört werden beim Gebet.

    *Wenn man aber Speisen mit Knoblauch verzehrt hat, wieviele Tage müssen dann vergehen bis ein Moscheebesuch rechtens ist?

    Jâbir Ibn Abdullâh (r) berichtet, der Gesandte Gottes (s) habe gesagt:“Wer Knoblauch oder Zwiebeln gegessen hat, soll sich von uns und unserer Moschee fernhalten!“
    (Bukhârî)

    (Warum wird diese Hadith nicht für deutsche Schulen eingeführt? Die meisten Moslems galten sich nicht ans Koblauchverbot während des Ramadan!)

    Anas (r) berichtete, dass der Prophet (s) gesagt hat: “ Wer von dieser Pflanze* gegessen hat, soll sich ja nicht uns nähern und mit uns gemeinsam beten!“

    http://www.forum.marokko.net/ubbthreads.php?ubb=showflat&Number=33951

  39. @ #44 Stefan Cel Mare (12. Jan 2012 11:39)
    #31 Wilhelmine (12. Jan 2012 11:28)

    Es liegt nicht am Knoblauch, es liegt an ihren Talgdrüsen.

    Leider hat Knoblauch Ausdünstungen, welche auch durch die Haut rauskommen, darum lieber kein Knobli vor dem Ausgang!

  40. Muslime möchten jetzt auch einen „Kirchentag“ veranstalten…..

    Aufschlußreiche Diskussion heute morgen im Deutschlandfunk (Teilnehmer u. a. Lamya Kaddor)

    Tag für Tag

    Diskussion: Braucht Deutschland einen Muslimtag – analog zu Kirchentagen?

    http://www.dradio.de/aodflash/player.php?station=1&broadcast=233826&playtime=1326357316&fileid

    Das wird bestimmt eine völlig schräge Veranstaltung:

    In Halle 5 (nur für Frauen) findet ein work-shop von Imamin Krausen und Lamya Kaddor statt, Thema: Der Koran in gerechter Sprache.

    In Halle 7 stellen Schulbuchverlage ihre neuesten Werke zu Islam, Islamkunde und einer politisch korrekten Darstellung des Islam vor:
    http://www.taz.de/Europaeische-Schulbuchstudie/!78198/

    Halle 8 bietet halal-Nahrungsmittelanbietern eine Plattform. Die halal-Praxis in Schulkantinen und anderen Großküchen ist der diesjährige Schwerpunkt.

    In einem Behelfszelt am Rande stellt die neugegründete DDU (Deutsche Dhimmi Union) ihr Programm für eine bessere Integration der nichtmuslimischen Deutschen vor. Bei der dieser Gelegenheit wurde Christian Wulff zum Ehrenvorsitzenden gewählt, wo er Maria Böhmer ablöste.

    usw……

  41. #51 Wilhelmine (12. Jan 2012 11:45)

    Knoblauch macht es natürlich nicht besser.

    NB Du kennst den wahren Grund der Legende, dass Vampire angeblich keinen Knoblauch mögen?

  42. #40 Islam-Nein-Danke

    Man kann auch eine Ibu Prophen 400 problemlos ohne Wasser nehmen… Muss ja nicht gleich eine Riesen-Aspirin sein. 😉

    Davon abgesehen, ist es schon lächerlich, dass wir uns überhaupt über derartige Steinzeit-Bräuche mitten in Deutschland unterhalten!
    Linke, Soziallobby und Islamlobby dominieren die Mehrheitsgesellschaft – bis es kracht!

  43. Moslems fordern Muslimtag.

    Heute im Deutschlandfunk:

    Evangelische Kirchentage und Katholikentage haben in Deutschland eine lange Tradition. Sie werden nicht von kirchlichen Amtsträgern organisiert, sondern von den so genannten „Laien“. Regelmäßig kommen Zehntausende zu diesen Großveranstaltungen. Nun machen liberale Muslime den Vorschlag: Wir brauchen einen „Muslimtag“.

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/tagfuertag/1650444/

    zum nachhören:

    http://www.dradio.de/aodflash/player.php?station=1&broadcast=233826&datum=20120112&playtime=1326357316&fileid=b02ac56a&sendung=233826&beitrag=1650444&/

  44. @Wilhelmine,

    beim Forum Marokko kann man immer lustige Dinge finden, man muss dergleichen Seiten allerdings rechtzeitig verlassen, sonst ist diese infantile, sklavische Fragerei deprimierend.Wenn man sich dazu Menschen vorstellt, die bei jeder Kleinigkeit eine Höllen-Angst entwickeln, ist es zum Heulen.

    Eine solche permanente Panik im Alltag kann nicht ohne Konsequenzen bleiben.Wenn das Prinzip der Vernunft abgeschafft ist und damit die Urteilsfähigkeit,löst das Individuum sich auf, was ja auch der Zweck der Haam Halal Geschichte ist.

  45. @ #54 Stefan Cel Mare (12. Jan 2012 11:50)

    Du kennst den wahren Grund der Legende, dass Vampire angeblich keinen Knoblauch mögen?

    WARUM ?

  46. Wieviel haben z.B. in Berlin DieFreiheit, Pro oder entsprechendes gewählt? Weniger Prozent als die Tierschutzpartei? Richtig!
    Und dann wundern? Selber schuld wenn der deutsche Wähler so verblödet ist, das er weiterhin und 100% sicher wieder CDUCSUFDPSPDGrüneLinke, Piraten oder nun FreieWähler wählt!
    Gilt auch für alle Nichtberliner, die sich wahltechnisch genausso negativ intelligent verhalten.
    Und besonders an Kewil, der hier ja die entsprechenden Zustände (politisch verursachte und bei entsprechendem Willen änderbare Zustände) anprangert, aber seine Position als Meinungsmultiplikator nutzt, um zum wählen von CDU und neuerdings FreieWähler aufruft.
    Kann sich ja jeder mal eigene Gedanken machen, wie sinnvoll und, im Sinn der Veränderung der angeprangerten zustände für die Zukunft, dieses Verhalten ist!
    Und mal bei Wikipedia nachschlagen, was „Pharisäer“ bedeutet.

  47. #44 Wolfgang (12. Jan 2012 11:38)
    Hast Du mal Probiert ein Kopfschmerztablette ohne Wasser runter zubekommen?

    Habe ich gerade erfolgreich probiert, allerdings war es eine Calciumtablette. Ich hoffe das gilt auch.

    Das geht schon mal gar nicht im Ramadan. Oder hat Mohammed etwa jemals Kopfschmerztabletten geschluckt? Allerdings ist er auch nie Auto gefahren oder mit dem Flugzeug geflogen.

  48. Du kennst den wahren Grund der Legende, dass Vampire angeblich keinen Knoblauch mögen?

    Der Film Dracula wäre ohne Knoblauch viel zu schnell zu Ende gewesen. Was nützt ein Unterhaltungsfilm von 10 Minuten Dauer einschließlich Vorspann und Titelmusik sowie Nachspann?

  49. …ein dauerhaftes Problem bei der Integration sind doch die Lehrer…)

    Denn wenn man sich den Nachwuchs an den Unis anschaut, dann werden das nachhaltig DEUTSCHE Lehrer sein…)))

  50. #45 Eurabier (12. Jan 2012 11:40)

    Dies ist schon lange bekannt. Wurde von unseren Tollen Medien Tot geschwiegen. Die haben sogar probiert die Spiele zu verschieben. Nur müssen Sportler gar kein Ramadan machen wenn sie auf Reisen sind!

  51. Amazon Bestseller-Rang: Nr. 31 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

    Nr. 1 in Bücher > Politik & Geschichte > Gesellschaft
    Nr. 1 in Bücher > Ratgeber > Eltern & Kinder > Schule & Lernen > Schulratgeber
    Nr. 1 in Bücher > Lernen & Nachschlagen > Schule, Unterricht & Lernhilfen > Bildungseinrichtungen & -stufen > Alternative Schulformen

    +++

    Nicht schlecht Herr Specht!

  52. Interessant auch die Kritiken zu diesem Buch:

    Sie verschweigen zum einen den wahren Inhalt, und zum anderen diffamieren sie die Autorin als an sich untalentierte Streberin, die einfach mal ein schlechtes Buch von Strebern für Streber geschrieben habe, in dem sie über andere Menschen herziehe, wie manche “unmögliche” Schüler das eben zu tun pflegen.

    Tja – das kann den Linksgrünen nicht passieren, dass sie mal nach etwas streben, was von Wert ist.
    Höchstens, um was kaputt zu machen.

    Diese lern- und leistungsfeindliche Einstellung, die sich in unserem Land breit gemacht hat, macht tausende von wachen und lernwilligen Kinderseelen kaputt und führt unser Land in den Ruin.

    Gott hat den Menschen den Willen und die Fähigkeit und die Neugier etwas zu Lernen mitgegeben. Was machen wir daraus? Das Fenster der Neugier schließt sich rasch und ist dann unwiederbringlich geschlossen. Hundertausende verpasste Gelegenheiten, hundertausende Lebensläufe runiniert, unser Land auf`s Abstellgleich geführt.

    Das ist das Ergebnis linksgrüner Lern- und Leistungsfeindlichkeit.

  53. @ #71 Theo (12. Jan 2012 12:09)

    Du wohnst nicht zufällig in Göttingen?

    Ich kenne einen Original-Theo der bei SPON viel kommentiert…

  54. ein schlechtes Buch von Strebern für Streber geschrieben habe

    Das kenne ich von früher aber als biodeutsches Problem. Wer nicht aus Solidarität so blöd ist wie die anderen, der ist ein Streber.

  55. Zum Thema Alkohol, schreibt al-Qaradawi, dass einer Hadith nach, auch ein fastender Moslem gleich mit ausgepeitscht wurde, der bei einem fröhlichen Trinkgelage nur (fastend) dabei saß.Selbst wer bei solchem Frevel nicht erwischt wird,weiß Allah sieht alles.

    Denkt man dieses Rechtsmodell bis zum Ende, hat man einen Schlüssel zur Dauerwut der Moslems und ihrer gsellschaftszersörenden Herrschsucht in der Hand.Die Aggression und Selbstisolation, wird aus der ständigen Angst vor grausamer Strafe geboren.

    Sie werden zu armen Würstchen, die ihr Sklavenbewustsein durch vorgeführte Hochmut und Aufgeblase, Geschrei und Gewalt kompensieren.

    Wenn die Politik nun von uns verlangt,dass wir in diesem Fatwagestrüpp mitspielen,zerstören wir automatisch die Grundlage unseres,auf der Vernunft gründenden Denkens und entwickeln mit der Zeit die psychische Störung, die unter dem Begriff Dhimmitüde beschrieben ist
    .
    Bei uns ist es dann nicht die Angst vor der Hölle, sondern die Angst vor den jederzeit möglichen Eruptionen islamischer Wut, die uns nach und nach unter die Scharia zwingen.

    Schöne Aussichten, wenn man bedenkt, dass die Visaerteilung für Tunesier, Algerier, Libyer, Mauretanier, Marokkaner und Ägypter, durch EU Regeln gerade beschleunigt wurde.

  56. Der Kommentar vom Tagesspiegel zu diesem Buch ist der Hammer.

    „Die Kritik am Föderalismus ist aber auch das Einzige an Cismaks Buch, was man ernst nehmen könnte. Der Rest ist banal, selbstherrlich und vor allem todlangweilig. Seitenweise und umständlich schildert die 19-Jährige Einzelheiten aus ihrer Schulzeit, der Leser quält sich durch sämtliche Details: eine ungerechte Note hier, ein fieser Mitschüler dort.“

    Dieses Blättchen erwähnt nicht mal mehr das es in dem Buch vorallem auch um Islamzustände und Kritik daran geht. Es wird einfach nur noch gesagt, es ist scheiße. Wenn dort die Zustände dort mit Islam und Moslemmigranten linksgrün korrekt schöngeredet worden wären, dann wäre das Urteil über dieses Buch ganz sicher anders ausgefallen. Diese Leute haben einen Knall beim Tagesspiegel und begreifen offensichtlich nicht, was für eine gefährliche Ideologie sie da tagtäglich verteidigen und schönreden. Es ist einfach nur noch widerlich.

  57. #75 kula (12. Jan 2012 12:23)

    +++

    Amazon veröffentlich auch nur Rezensionen in denen das I-Wort nicht vorkommt. Hab jetzt mal versucht eine zu veröffentlichen:

    „“Was die Autorin uns sagen will ist folgendes: „Der Islam gehört nicht zu Deutschland.““

  58. Bei uns ist es dann nicht die Angst vor der Hölle, sondern die Angst vor den jederzeit möglichen Eruptionen islamischer Wut, die uns nach und nach unter die Scharia zwingen.

    Das ist die Hölle. Wie würdest du es sonst bezeichnen?

  59. #59 Wilhelmine (12. Jan 2012 11:56)

    Starker Knoblauchgeruch war die beste Methode in den Augen von Vlad Dracul, um türkische Spione an seinem Hof zu identifizieren.

    Mit denen wurde dann entsprechend verfahren…

  60. #60 chemikusBLN:

    Viviane hat übrigens schon ein paar mal publiziert.

    Nicht nur das, Viviane hat auch an Dieter Bohlens DSDS-Spektakel teilgenommen, als „Tanzmariechen“, wie es im Insert ihrer Ein-Minuten-Darbietung hieß. Peinlich hoch drei, die ganze Schule hat sich über sie lustig gemacht, wochenlang, und wer nach Monaten noch immer darüber lachte, gehört „zu den nicht ganz so erfolgreichen Schülern, die meist wegen ihrer mangelhaften Leistungen schon einmal sitzengeblieben waren“, schrieb sie altklug im Vorwort zu ihrem Buch „Deutschlands Kinder“, damals 17 und noch in Darmstadt, Vorwort in der dritten Person: „Viviane hatte gelernt…“. Aber sie wollte partout berühmt werden: „Jetzt konnte sie nicht mehr zurück. Jetzt musste sie ein Star werden.“ Was dann ja auch geklappt hat. Sage mir keiner, dass diese Demütigung beim „Schulfrust“ keine Rolle gespielt hat:

    http://www.amazon.de/Deutschlands-Kinder-Viviane-Cismak/dp/3866834594#reader_3866834594

  61. Warum wählen Menschen die von dem Islamisierungs/Abschaffungsverbrechen persönlich so offensichtlich betroffen sind – und das sind 99% der deutschen Schüler (spreche aus eigener Erfahrung obwohl ländlich und Gymi)! – weiterhin die antideutschen Abschaffer? Antwort: Linke Medien- und Meinungsdiktatur!

  62. Hier reagiert man, wann bei uns?
    Heute aus dem Blick.ch

    Hausverbot für Zentralrat
    Bülach wirft Muslime raus

    BÜLACH ZH – Der Islamische Zentralrat Schweiz kann eine geplante Veranstaltung nicht in der Stadthalle von Bülach durchführen, weil der Stadtrat ihn als extreme religiös-politische Gruppierung sieht.

    Islamische Zentralrat Schweiz (IZRS)Den IZRS stuft der Stadtrat als einen Veranstalter mit einer extrem-religiösen Grundhaltung ein…

  63. @ Wolfgang,

    klar – und wie das mohamedanische Strafgericht – menschengemacht.

    Da wird sie uns gerade angekündigt:

    Egyptian Cleric Ali Abu Al-Hasan: In Several Decades, „Europe Will Become a Single Islamic State“
    Al-Hekma TV (Egypt) – January 6, 2012 – 01:14

  64. @ #78 Stefan Cel Mare (12. Jan 2012 12:32)

    ZEIT: Wer sollte zuerst Mitglied der EU werden: die Ukraine oder die Türkei?

    Schwarzenberg: Mit beiden haben wir das gleiche Problem. Europa ist noch lange nicht reif, ein so großes Land wie die Türkei mit einer ganz anderen Kultur aufzunehmen. Wenn ich nur sehe, welche Schwierigkeiten es mit der Integration gibt – Assimilation darf man nicht mehr sagen…

    http://www.zeit.de/2008/11/Interview-Schwarzenberg

  65. #1 Wolfgang (12. Jan 2012 10:52)

    Du vielleicht, weil du 10 kg Übergewicht hast. Sorry du hast keine Ahnung. Du wiegst vermutlich 80kg bei 175 cm Größe, ja da geht das. Ich wiege 63 kg bei 182 cm Größe. Da geht das NICHT.

  66. Viviane mag eine dumme Nuss sein oder nicht, ich persönlich halte nicht so viel von autobiografischen Büchern von Kindern, das gilt aber ebenso für die hochgejubelten Bertelsmann Erweckungsgeschichten moslemischer Seehundbabys.

    Die Frage ist allerdings wie viel Wahres in dem Schmöker auftaucht – allzu viel Ausgedachtes dürfte bei diesem Thema kein Verlag veröffentlichen.Der altkluge Tonfall ist bei literarischen Ergüssen in diesem Alter recht üblich (manche behalten es bei), man kann feststellen, wenn man sich eigene alte Schulaufsätze liest.
    Besser nicht!

    Wenn die Geschichten stimmen, kann es nicht schaden, ob DSDS oder nicht.

  67. Bin in den End 30ern…Als ich das alles vor 20 Jahren gesagt und vorhergesagt habe, haben mich noch alle ausgelacht…Heute lacht KEINER mehr…!

  68. Das Interview ist nicht schlecht. Bildung sollte Bundessache sein. Nur das kann Chancengleichheit garantieren. Und wenn dann die Eltern mal umziehen müssen, kriegen die Kinder auch im neuen Bundesland den Anschluss.
    Auch Lehrer sollten sich nicht auf ihrem Beamtenstatus ausruhen können. Da wären viel öfter Leistungsüberprüfungen mit Konsequenzen fällig.
    Und wenn eine Einser-Abiturientin das sagt, kommt es besser rüber, als wenn ein Schulabbrecher meckert.
    BILD scheint ihre Themen sehr selektiv wiederzugeben…

  69. #43 chemikusBLN (12. Jan 2012 11:38)
    Also, wie sagt der hocharabisch sprechende Semit, wenn er “Moslemin” sagen möchte?

    …Acker !!

    ….denn ein weiblicher Christ heißt auch nicht Christa !

  70. Heute sage ich voraus, in 20 Jahren leben wir (Bio Deutschen) in Reservaten, genauso wie die Ureinwohner von Amerika. Darüber wird sich die restliche „freie“ Welt genauso wenig aufregen, wie wir uns jetzt über die Situation der Indianer…

  71. Du vielleicht, weil du 10 kg Übergewicht hast. Sorry du hast keine Ahnung. Du wiegst vermutlich 80kg bei 175 cm Größe, ja da geht das. Ich wiege 63 kg bei 182 cm Größe. Da geht das NICHT.

    Soll ich jetzt noch die Fasterei bei verschiedenen Gewichten probieren? Findest du das nicht ein wenig viel verlang?

  72. Türken finden Dortmund nicht mehr so schön:

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/mehr-muell-dortmunder-nordstadt-hat-sich-veraendert-id6236893.html

    Kaya ärgert sich über Abfallberge in der Dortmunder Nordstadt

    Kaya ärgert sich über die Abfallberge. „Die Nordstadt hat sich verändert“, meint er. Der 35-Jährige stammt aus der Türkei, seine Eltern zogen mit ihm nach Dortmund als er zwei Jahre alt war. Als Teenager lebte er am Borsigplatz, heute wohnt er an der Burgholzstraße, unterhalb der Gartenfläche. Vor zehn Jahren hatte er das Haus gekauft, in dem seine Malerwerkstatt untergebracht war. Jetzt lebt er dort mit seiner Frau und seinem siebenjährigen Sohn. Auch seine Mutter lebt in dem Haus – die restlichen Wohnungen vermietet Kaya.

    „So richtig wohl fühle ich mich hier aber nicht“, sagt er. Im Keller sei bereits einmal eingebrochen worden, in seiner Einfahrt werde ebenfalls ständig Müll abgestellt. Mit seinen Nachbarn komme er gut zurecht, doch das Straßenbild habe sich seit einigen Jahren zum Negativen verändert, glaubt Kaya. „Es ist lauter geworden, die Leute pöbeln auf der Straße rum.“ Nicht der richtige Ort für seinen Sohn. „Den würde ich hier nicht alleine rumlaufen lassen“, sagt Kaya. Und blickt auf das türkische Café im Nachbarhaus, aus dem eine Frau mit Kinderwagen herauskommt. „Das finde ich unmöglich, Kinder haben in einem solchen Café nichts zu suchen“, sagt Kaya und schüttelt den Kopf.
    Der Mutter ist der Garten wichtig

    Manchmal denkt der 35-jährige Maler darüber nach, mit seiner Familie zurück in die Türkei zu gehen. „Da hat sich viel verändert, das Leben dort ist besser geworden“, sagt er. „Aber ich bin hier aufgewachsen und ich glaube mir würde vieles fehlen.“ Freunde und Bekannte zum Beispiel. Die Gärten vielleicht nicht so sehr.

  73. #86 Wilhelmine (12. Jan 2012 13:01)

    Wenn die Ukraine schlau ist, wird sie sich beim Thema EU sehr abwartend verhalten.

  74. #28 wolfi (12. Jan 2012 11:23)

    @#17 crohde01 (12. Jan 2012 11:16) dort:

    …um mögliche Folgen wie in Rede stehende Bürgerwehren zu verhindern oder rechten Tendenzen dort erst gar keinen Raum zu geben.t

    Schon Tendenzen nach rechts sind pöhse

    Je mehr sie die wachsende Wut der Bevölkerung ignorieren, je mehr sie diese verraten, umso schneller werden sie erleben, dass bisher brave bürgerliche Wähler sich radikalisieren und sich bis hin zu „rechtextrem“ getrieben fühlen werden.

    Viele Menschen werden sich in ihrer Verzweiflung in politischen Lagern wiederfinden, welche sie ein Laben lang strikt abgelehnt hatten. Der Vergleich zu den 30er-Jahren drängt sich auf! Wer wollte denn schon vorher den Hitler mit seinem Gesindel?! Die schiere Verzweiflung machte ihn zu einer Heils-Alternative und zum Balsam für die gemarterten Seelen der arbeitslosen Weltkriegs I-Verlierer und Versailler-Vertrags-Opfer!

  75. #1 Wolfgang

    …Ich habe mal drei Tage nichts gegessen und getrunken und hatte keine Probleme…
    (getrunken?) Das ist, mit Verlaub völliger Quatsch, glaube ich dir nicht und hat auch mit Fasten so viel am Hut, wie Schlittschuhlaufen mit Brechdurchfall!

  76. Tolles Mädel, dass Buch muss gekauft werden.

    Und mit Verlaub, ich gehe arbeiten und wenn ich einen Tag nix esse und trinke bekomme ich auch Kopfschmerzen!!!

    Außerdem weiß doch jeder das man sich ohne ausreichende Menge Kohlenhydrate, Ballaststoffe und Wasser nicht konzentrieren kann.

    Mohammed und Konsorten haben zu Lebzeiten bestimmt nur Feldzüge außerhalb des Ramadan geführt oder???

    Hier noch ein toller Fall, wenn wollte er mit seiner selbstgebastelten Bombe den bereichern, na zumindest hat er sich selbst bereichert, jetzt dürfen wir noch die Invalidenrente für den Deppen zahlen und er hat noch mehr Gründe nix zu leisten!!! http://www.bild.de/regional/berlin/unfaelle/kreuzberger-junge-boellert-sich-hand-weg-22022720.bild.html

  77. @ #1 Wolfgang
    Also bitte, bei all der Abneigung gegen Mohammedaner, die ich sogar teile. Wir müssen ehrlich bleiben und keine flaschen Anschuldigungen vortragen!
    Kopfschmerzen kriegt man sehr wohl, wenn man den ganzen Tag nichts oder zu wenig trinkt.
    Ich kenne das, da es mir schwerfällt zu trinken.
    Auch wenn man hungert, sinkt der Blutzuckerspiegel ab und das Gehirn wird gewissermaßen leer, es braucht ja die meisten Kalorien, um zu arbeiten.
    Da ich häufig hungere, um schlank zu bleiben, habe ich auch schon erfahren, daß mir dann das Denken, die Konzentration und Erinnerung schwerfallen. Ich muß dann häufiger sitzen, ausruhen oder tags dösen.
    Gesund ist spätabends und nachts nichts zu essen und zu trinken, jedoch zu schlafen, währenddessen Körper, Organe, Geist und Seele sich erholen können.
    Bekannt ist auch, daß viele Alte, die vergeßlich, dement und depressiv scheinen, es tatsächlich nur vorübergehend sind, weil sie nicht genug trinken. Das Durstgefühl läßt mit dem Alter nach. Wenn man darauf achtet, daß alte Menschen genug Flüssigkeit zuführen, werden sie wieder erstaunlich körperlich und geistig fit.
    Für das Herz ist es schädlich dickes Blut versuchen zum Gehirn zu pumpen. Man muß genug trinken, damit das Blut dünn genug ist. Natürlich keine 6 Liter als Nichtsportler oder ohne Schwerarbeiter bei Sommertemperaturen zu sein.

  78. (Ich selber trinke so gut wie nie Alkohol.
    Bier schmeckt mir nicht. Von Rotwein bekomme ich Kopfschmerzen. Generell macht mich schon ein Glas Alk müde.)
    ++++++++++++++++++++++

    @ #76 JeanJean

    Weinstock, Reben als Symbolik im Christentum, aber auch Wein bei Festen(zB in der Bibel erzählt: Hochzeit zu Kanaa) oder beim Abendmahl(Wein = Blut Christi) – dies alles wird der Hauptgrund sein, weswegen Muselmanen gegen Alkohol wettern!!! Vernünftige Gründe, Gesundheit, Suchtgefahr werden es wohl kaum sein, daß Mohammeldaner gegen Alkohol geifern.
    ++++++++++++++++++++
    Im Islam darf im jenseitigen Paradies gesoffen und gehurt werden, einschließlich Schwulitäten!
    +++++++++++++++++++++
    „Im Islam ist der Wein das Getränk der Auserwählten im Paradies im Gegensatz zum Wasser für die Gläubigen auf Erden.“
    http://www.defusco.ch/news_03.html

  79. @ #87 Bhangla

    Fang an mit Bier trinken. Dann noch ein bisschen Muskelaufbau und zusätzlich zu den Mahlzeiten nach dem Training noch ’nen Proteinshake schlürfen!

    Ich habe auch mal 60 kg bei 186 cm gewogen. Jetzt bin ich bei 86 bis 87 kg.

    Und das innerhalb von 7 Jahren!
    Mittlerweile muss ich schon auf meine Linie achten 😉

  80. @ #20 Wintersonne

    Warum sollen wir eigentlich unsere Viertel räumen wegen Muselmanen?

    Das wollen die ja gerade erreichen, halbe, ja ganze Städte nur für sich erobern. Erst die Viertel in Städten, dann die ganzen Städte, dann auch Dörfer, dann ganze Bundesländer, zum Schluß ganz Deutschland. Später ganz Europa.

    Schaut doch mal in den Orient, überall werden Christen vertrieben seit Jahrhunderten, manche Christen fliehen vor dem islamischen Druck. Den Orient, der einst christlich war, haben die Muselmanen schon okkupiert, gerade findet dort der Todesstoß gegen die letzten paar Christen statt.

  81. „…Fastenmonats…“

    Wie lange hält sich das Märchen noch, dass Ramadan ein (der christlichen Fastenzeit angelehnter) „Fastenmonat“ sei?

    Da wird gegessen, was das Zeug hält – nur eben nicht, wenn die Sonne scheint.

    Im Ramadan wird auch nicht auf bestimmte Lebensmittel (z. B. Rindfleisch) verzichtet. Alles kann abends und nachts gegessen werden!

  82. #102 Schweinsbraten (12. Jan 2012 15:55)

    Bei den einen ist das so, bei den anderen so. Viele Faktoren spielen eine Rolle. Menschen sind unterschiedlich. Zum Glück.

  83. „Wo soll man sich denn hier integrieren?“, stellte mein Politik- und Wirtschaftslehrer einmal die alles entscheidende Frage. „Hier gibt es ja quasi nur Migrantenkinder. Wie soll sich hier denn jemand der deutschen Kultur nähern, wenn diese hier nicht existiert?“ Er war einer der wenigen, die diese Probleme auch im Unterricht offen ansprechen. Von den übrigen Lehrern wurden sie weitestgehend totgeschwiegen.

    Tja, bei Linksgrünen würde dieser Lehrer bereits als „Ausländerfeindlich“ gelten, er spricht sich indirekt für einen höheren Antiel an Deutschen aus, was einen geringeren Anteil an Ausländern bedingt.

    Blöd nur, dass das umgekehrt bedeutet, dass Linksgrüne mit ihren Forderungen nach mehr Ausländern zugleich weniger Deutsche im Land der Deutschen verlangen und man sie damit guten Gewissens als deutschfeindlich bezeichnen darf.

    Diese junge Frau und die BILD tun hier das einzig Richtige:

    Sachliche Information über die Zustände, unter denen unsere Kinder lernen und leben müssen und über die Zustände, die wir als Erwachsene mit unserem Wahlverhalten überhaupt erst ermöglichten.

    Und dieser Lehrer zeigt auch, wie klein der Sprung zwischen dem Erkennen der Situation und dem Handeln in Wirklichkeit ist.

  84. #96 Eurabier (12. Jan 2012 13:36)

    Ja, voll schlimm und total traurig, dass nun Türken, die einen segregativen Gartenverein unter Aussluss von Deutschen gründeten und damut Deutsche in Deutschland wegekelten, nun von Zigeunern aus Deutschland weggeekelt werden.

    Seltsam nur, wenn man sich über das türkische Wegekeln von uns Deutschen beschwert, ist man böser Nahssi, während man ein ganz besonders guter Deutscher ist, wenn man das Wegekeln von Türken bejammert.

  85. Pauschalisieren (das große ganze im Kern zu erkennen) ist der Kürzeste Weg, eine Lösung für ein Problem zu finden, ohne sich in der „Suppe“ der Materie zu verlieren, genau wie die kürzeste Strecke zwischen zwei Punkten immer eine Gerade ist und immer sein wird…

  86. Falls es das erste Mal nicht geklappt haben sollte (bei mir fehlt nämlich mein Eintrag in der Anzeige):

    #3 Wolfgang (12. Jan 2012 10:56)

    Hallo Wolfgang, einer fatwâ bedarf es da gar nicht. Laut scharî’a ist Kranksein der Entschuldigungsgrund schlechthin. Auch Medizin kann jederzeit eingenommen werden. Nur müssen die fehlenden Fasttage nachgeholt werden. Falls Du Belege brauchst, einfach melden!

  87. #2 Stefan Cel Mare (12. Jan 2012 10:55)

    Entschuldige Stefan, Du hattest ja zuerst gefragt, aber s.o.

  88. Im Islam gibt es die 5 Säulen und eine davon ist es , im Ramadan zu fasten . Leute die nicht in der Lage dazu sind , d.h. kranke Leute,schwangere Frauen oder was auch immer , müssen es auch nicht und Allah sieht so etwas auch nicht als Sünde !In der Zeit vergibt dir Allah deine Sünden ( und jetzt stellt keine Fragen wie „Auch wenn man als Terrorist Leute tötet?“ oder was auch immer ).. Und man soll sich auch so fühlen wie die Leute die sehr wenig zu essen und zum trinken haben um Allah dankbar zu sein ,dass man dies alles hat ! Natürlich gibt es Moslems die den Koran falsch verstehen und demnach auch so leben , jedoch ist er gerecht wenn es um die geschlechter geht und wer es als Beweis haben will soll den Koran lesen und nicht hier einen auf Besserweisser machen wenn man nicht muslimisch ist und dem islam irgendetwas unterstellen …Im Koran sind Zwangsehen ausdrücklich verboten und ungütig sowie das Steinigen , Schlagen , Töten usw. Er ist die erste Verfassung seit Menschengedenken der der Frau Rechte gibt ! Es gibt auch Christen die ihre Töchter schwängern oder Amok laifen .Steht das in der Bibel ? Denke ich nicht ! heißt dass dass alle Chriten so sind ? NEIN ! Als ich einmal im Türkeiurlauib war (und ich bin KEINE türkin) sah ich sehr viele deutsche die dorthin ausgewandert sind und ihre religion dort auch praktiziere und draußen ein schwein grillen ! Werden sie von den Einheimischen ausgegrenz ? GANZ IM GEGENTEIL!!! sie sagen die leute dort , bzw. der islam an sich ist die friedlichste religion und wer nicht der meinung ist soll sein mundwerk geschlossen halten oder den koran lesen ! Wer den koran gelesen hat , darf etwas kritisieren aber euer PÜroblem ist : ihr findet keine Mängel im Koran !

  89. @ #115 jasmina (12. Jan 2012 19:34)

    euer PÜroblem ist : ihr findet keine Mängel im Koran !

    Die Hauptfrage ist doch , warum der Islam keinen Respekt vor der Frau hat, warum ist sie nicht mehr als ein Sklave im Haus?

    Der Koran erlaubt dem Mann vier Frauen zu heiraten: „Heiratet Frauen, die euch genehm dünken, zwei oder drei oder vier“ (Sure Frauen 4, 3). Drei andere Frauen werden Deinen Ehemann mit Dir genießen.

    Die Bibel sagt: „ Jeder Mann soll seine eigene Frau haben und jede Frau ihren eigenen Mann“ (1. Korinther 7, 2). Jesus sagt: „Habt ihr nicht gelesen: Der im Anfang den Menschen geschaffen hat, schuf sie als Mann und Frau und sprach: Darum wird ein Mann Vater und Muter verlassen und an seiner Frau hängen, und die zwei werden ein Fleisch sein“ (Matthäus 19, 4+5).

    Vier Frauen waren nicht genug für Mohammed, aus diesem Grund brauchte er eine besondere Erlaubnis von Allah um so viele Frau zu heiraten wie er wollte. Die Offenbarung lautet folgend:

    „O Prophet, Wir erlaubten dir deine Gattinnen, denen du ihre Mitgift zu geben dich verpflichtet hast, und jene, die deine Rechte besitzt aus (der Zahl) derer, die Allah dir als Kriegsbeute gegeben, und die Töchter deines Vatersbruders, und die Töchter deiner Vaterschwestern, und die Töchter deines Mutterbruders, und die Töchter deiner Mutterschwestern, die mit dir ausgewandert sind, und jedwede gläubige Frau, wenn sie sich dem Propheten anvertraut, vorausgesetzt, dass der Prophet sie zu heiraten wünscht: (dies) nur für dich und nicht für die Gläubigen.

    Wir haben bereits bekanntgegeben, was Wir ihnen verordnet haben über ihre Frauen und jene, die ihre Rechte besitzt, so dass sich keine Schwierigkeit für dich ergäbe (in der Ausführung deines Werks). Und Allah ist allverzeihend, barmherzig“ (Sure Al-Ahzab 33, 50).

    Der Koran erlaubt dem Ehemann auch seine Frau zu schlagen.

    usw…..!

  90. Nur zum Teil OT:
    Wie der aktuelle böhmersche ‚Integrationsindikatorenbericht der Bundesregierung feststellt, „…hat sich die Lage der Migranten verbessert.“ Allerdings gebe es „immer noch große Nachteile für Zuwanderer bei Bildung und Jobs„. Im gesendeten Beitrag ist irgendwann auch noch nebenbei zu hören, dass unsere speziellen Freunde aus der Friedensreligion™ beim Bildungsstand klar die Loser sind, bei der Kriminalität jedoch die Winner…
    Bei der Rechereche zu diesem Kommentar musste ich auf der ZDF-heute-Seite allerdings feststellen, dass im Text zum Sendebeitrag der Hinweis auf die Mohammdaner komplett fehlt.
    Als unbedarfter AK-Konsument setzt der eingelullte Michel die allgemein als ‚Migranten‘ bezeichneten Mitbürger mit Mohammedanern gleich und denkt sich angesichts dieser positiven Regierungspropaganda „na also, geht doch, alles paletti in Doitschelan“!
    Dass die Migranten, die ohnehin keine Integrations- und Bildungsprobleme haben und so gut wie keinen Stress machen – was im Text auch nicht erwähnt wird -, aus Osteuropa und Asien kommen, ist dem deutschen Normalo überhaupt nicht bewusst.

  91. @ Schweinsbraten

    „Warum sollen wir eigentlich unsere Viertel räumen wegen Muselmanen?“

    Gar nichts sollen wir räumen. Man sollte als Eltern eines Kindes in einer solchen Schule aber schon unterscheiden können zwischen Dingen, die man noch beeinflussen kann und solchen, bei denen einfach zu spät reagiert wurde, und das ist hier der Fall. Mir persönlich ist das völlig Wurst, ich lebe nicht in einem solchen migrantischen Nachtjackenviertel und würde auch nie zulassen, dass mein Wohnumfeld einschließlich Kindergärten und Schulen sich dahingehend entwickelt, aber offensichtlich gibt es hier in unserem Land Gegenden, in denen die Erwachsenen einfach nur geschlafen haben – da kann man nur noch die Notbremse ziehen und sich nach Alternativen umsehen. Wenn du das anders siehst und eine zündende Idee hast, wie man die verwahrlosten Migrantenviertel wieder der normalen Bevölkerung zugänglich machen kann – immer her damit, nicht nur ich wäre dir dankbar. Ansonsten ist dein Einwand nichts als leeres Gerede.

  92. #11 Wolfgang

    Also sagen wir es so: Klassenarbeiten schreiben würde ich in der Zeit nicht, jedenfalls …

    Und warum nicht? Wenn ein Teil der biodeutschen Schüler Magersucht hat, lässt man dann auch die Klassenarbeiten ausfallen? Nee, mein Lieber, wenn sich unsere Schätze Probleme aufgrund IHRER Kültür einhandeln, so bleiben das auch IHRE Probleme! Wir können nicht mehr auf Einzelschicksale Rücksicht nehmen. So sehe ich das!

  93. #1 Wolfgang (12. Jan 2012 10:52)

    Während des Fastenmonats ließ die Qualität des Unterrichts an meinem Gymnasium noch einmal erheblich nach. Denn von Schülern, die den ganzen Tag über nichts aßen und noch nicht einmal etwas tranken und deswegen mit Kopfschmerzen auf ihren Plätzen kauerten, konnte kein Lehrer Mitarbeit verlangen.

    Kopfschmerzen wegen ein paar Stunden nichts Essn ist nach meiner persönlichen Einschätzung schlicht und einfach nur Show.

    Ganz meine Meinung, ich bin einmal in einem Schullager krank geworden und konnte darum vier oder fünf Tage kaum was essen, und habe es trotzdem irgendwie fertig gebracht an den stundenlangen Wanderungen teilzunehmen.
    Klar, es war nicht die angenehmste Woche meines Lebens, aber es ist trotzdem gegangen.
    Das bisschen Schule muss da also auch drin liegen.
    Ausserdem kommen die Kopfschmerzen wohl eher davon, dass sich die Moslems während dem Ramadan sobald die Sonne untergeht, vollstopfen und dann mit (über)vollem Magen nicht mehr schlafen können.

Comments are closed.