In Düsseldorf sucht die Polizei fieberhaft nach einem brutalen Sex-Gangster. Der Täter schlug an einer Haltestelle solange auf eine 41-jährige Frau ein, bis sie in Ohnmacht fiel. Dann wurde das Opfer vermutlich von ihrem Peiniger vergewaltigt. Rechtfertigen konnte der Täter dies offensichtlich mit seiner „Religion“. Er trug in seiner Hand eine Gebetskette.

Express berichtet:

Unfassbare Sex-Attacke in Düsseldorf-Flingern: Ein Mann attackierte hier am vergangenen Sonntag gegen 4.30 Uhr eine 41-Jährige, wollte sie unsittlich begrabschen. Als die Frau sich wehrte, rastete er komplett aus!

Der Mann schlug sie an der Haltestelle „Birkenstraße“ nieder, ließ nicht von ihr ab – selbst, als sie schon am Boden lag. Immer weiter schlug er auf sie ein, bis sie bewusstlos war!
Stunden später wachte die Frau in einer Tiefgarage in der Flurstraße auf – halbnackt! Die Polizei geht davon aus, dass der Täter sich auch noch an der bewusstlosen Frau vergangen hat.

Die Schwerverletzte kam in ein Krankenhaus und konnte inzwischen eine Täterbeschreibung abgeben. Der brutale Sex-Gangster ist zwischen 20 und 25 Jahre alt, 1,60 bis 1,70 Meter groß und hatte kurze, dunkle Haare, die am Ansatz leicht lockig waren. Er trug einen Dreitagebart und trug bei der Tat eine silberne Gebetskette um die linke Hand. Er war mit beige-farbener Jacke und Hose, sowie weißen Turnschuhen bekleidet.

Die Polizei ließ ein Phantombild des Mannes anfertigen. Wer den Mann erkennt oder weitere Hinweise geben kann, soll sich bitte dringend bei der Polizei unter 0211-8700 melden!

Zu welcher Religion wird der Sex-Gangster mit der Gebetskette wohl gehören? Ist er ein Evangelikaler, ein Mormone, oder ein Adventist? Die Polizei wird vermutlich in „alle Richtungen“ ermitteln.

image_pdfimage_print

 

49 KOMMENTARE

  1. Wie auf dem Phantombild unschwer zu erkennen, dürfte es sich hier um einen Staatsbürger aus Skandinavien handeln. Ich tippe mal, typischer Schwede, könnte aber auch ein Däne sein.

  2. Ich kann es nicht fassen – darf ich der erste sein:

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“

    (Maria Böhmer,Beauftragte der Bundesregierung für Integration)

  3. Mann, Mann, Mann ich kann gar nicht so schnell lesen wie ihr schreibt!

    Beim Spiegel und Konsorten presst man aus einem Thema sieben ´raus.

    Ihr habt immer „Neue Themen“ sprich- es wird nie langweilig…

    Gratulation an die Autoren.

  4. Da kann man ihm nun wirklich keinen Vorwurf machen weil die Frau höchstwahrscheinlich ohne Kopftuch und augenscheinlich auch ohne männliche Begleitung unterwegs war. Im Prinzip sogar mehr religiöse Pflicht als ein etwaiges Vergnügen was irgendwelche Nazihaften Unmenschen wieder versuchen werden zu unterstellen.

  5. In einer – gemäß Wulff – bunten Gesellschaft wird so etwas in Zukunft nur als „kultureller Austausch“ gewertet werden.

  6. Ganz klar ein katholischer Schwede, und die Gebetskette war ein Rosenkranz. Der Fall ist gelöst 🙂

  7. Zu welcher Religion wird der Sex-Gangster mit der Gebetskette wohl gehören? Ist er ein Evangelikaler, ein Mormone, oder ein Adventist? Die Polizei wird vermutlich in „alle Richtungen“ ermitteln.

    Ich vermute mal ein Buddhist oder Hindu, vielleicht auch ein Bahia oder ein Shamane? 🙄

  8. Vielfältige Kultur. Herzlichkeit. Lebensfreude. Einge Bereicherung für uns alle.

    Ich gehe jetzt kotzen.

  9. #1 5vor12 (13. Jan 2012 21:49)

    Wie auf dem Phantombild unschwer zu erkennen, dürfte es sich hier um einen Staatsbürger aus Skandinavien handeln. Ich tippe mal, typischer Schwede, könnte aber auch ein Däne sein.

    Wohl eher ein Somalischer- oder Senegalesischer-Norweger. 🙁

    „Die Mädchen betteln darum, vergewaltigt zu werden“

    In einem Cafe in Oslo trifft sich der Reporter mit drei jungen Männern, 26, 30 und 35, aus Somalia und Senegal. So denken sie:

    Wenn norwegische Mädchen halbnackt in die Stadt gehen, ist das wie als ob sie „Komm und fickt mich“ schreien.

    Die Männer wollen nicht ihren Namen nennen, aber sie reden gerne mit P4 über die Vergewaltigungen, die seit langem in der norwegischen Hauptstadt geschehen. Die Verachtung für die Norweger ist dabei nicht zu übersehen:

    Ganz ehrlich? Die Norweger sind schrecklich!

    Der Reporter weist auf Übergriffe auf mindestens zehn Mädchen hin, alle an nur einem Dienstag, die von einer Bande somalischer Männer begangen wurden, alle im Sofiapark in Oslo. Die Statistik zeigt ausserdem, dass mit 161 Vergewaltigungen und 35 Vergewaltigungsversuchen in Oslo letztes Jahr ein neuer Rekord aufgestellt wurde. Über 70 Prozent davon wurden von Ausländern begangen. Die drei interviewten Afrikaner äußerten sich über die Ursachen:

    Die norwegischen Mädchen beschweren sich darüber, dass ausländische Männer dies und das tun, aber im Grunde sind sie an den vielen Vergewaltigungen selbst schuld, weil sie fast immer halbnackt sind! Als ob sie sagen würden „Komm her und fick mich“, verstehst du?

    http://avpixlatde.wordpress.com/2011/11/07/die-madchen-betteln-darum-vergewaltigt-zu-werden/

  10. Erst wenn die letzte Deutsche vergewaltigt und der letzte Deutsche verprügelt ist, werden Ihr erkennen, daß man den Koran nicht integrieren kann!

  11. Jaaanz, jaaanz wischtisch „Jebetskettchen“!

    Wenn unser Einer eine Straftat bejeht, muss er /sie hinterher jede Menge Alkohol trinken um für vermindert schuldfähig angesehen zu werden.

    Allerdings ist er/sie aber nur „besoffen“ gewesen und das hat nichts mit dem multikulturellen Hintergrund zu tun.

    Sprich- dat Jebetskettchen hat mehr Wirkung auf das Strafmaß als die „Fahne“.

  12. Sorry, hab eben nachgesehen, ich ändere meine Meinung. Der Mann ist unschuldig, er darf das. Durch die Gebetskette hatte er wohlk direkten Kontakt zu seinem Propheten und der Prophet hat eben mal in Wikipedia nachgelesen und ihm eingegeben:

    „Eine sexuelle Beziehung eines männlichen Muslims mit seiner Sklavin ist nach Koran (Sure 23, 6) und allgemeiner Rechtsauffassung gestattet. Die Sklavin musste sich aber im eigenen Besitz befinden.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Konkubinat

    Da er sie in seinen Besitz brachte war sie seine Sexsklavin und mit der darf er tun, was er will. Ich plädiere auf Freispruch!

    Die rassistische Hetze der Polizei mit Phantombilder ist unerträglich. In Wirklichkeit hatte es wohl diese 41jährige Frau nur auf sein exzellentes jugendliches Genmaterial abgesehen, das sie ihm rauben wollte und daß sie es ihm geraubt hat ist ja scheinbar bei der Polizei eindeutig festgestellt worden!

    Herr Murck, der arme Zuwanderer wurde durch Beraubung seines Genmaterials eindeutig in seinen Grundrechten verletzt!

  13. Gebetskette !!!

    Hat Jemand einen Vergleich bzgl. „Rosenkranz-Gebetskette“ und der „Muslim-Gebetskette“???

    Das würde mich nun wirklich mal interessieren bzgl. Ritual, Gebet, Historie und Zweck!

    Kann wer helfen???

  14. #11 Bernhard von Clairveaux (13. Jan 2012 21:59)

    Nöö! Dann haben sich die Deutschen integriert!!!

    Und niemals vergessen:

    Ein Deutscher ist nur ein Ausländer ohne Migrationshintergrund! 😉

  15. #15 lorbas (13. Jan 2012 22:15)

    Nicht Wiki, sondern Gegenüberstellung auch in der Symbolik und Glaubenstiefe! Da hilft das linke Wiki nur bedingt… 😉

    Aber Danke für die Müh!!!

  16. #1 5vor12 (13. Jan 2012 21:49)
    Wie auf dem Phantombild unschwer zu erkennen, dürfte es sich hier um einen Staatsbürger aus Skandinavien handeln. Ich tippe mal, typischer Schwede, könnte aber auch ein Däne sein.

    Ich möchte Ihnen widersprechen. Schweden und Dänen sind doch meistens blond und hochgewachsen. Angesichts der schwarzen Haare und der doch eher durchschnittlichen Größe könnte es sich um einen Türken handeln.

    Handelt es sich bei dieser Mutmaßung jetzt um Hass oder Hetze, bin ich jetzt ein Rassist, Nazi oder Sozialdarwinist?

    Na gut, es war vielleicht auch ein Norweger oder Finne, und zwar ein katholischer Finne. Diese Aussage ist aber nicht rassistisch, sondern trägt zur Aufklärung bei.

  17. Und ich bitte um Verzeihung, denn mein erster Gedanke hätte nicht meiner Agenda, sondern dem Opfer, der missbrauchten Frau gelten sollen!

    Aber ich kannte den Artikel schon und deswegen leider meine Unsensibelheit!

    Verzeihung!

  18. Bei uns im Bonner General-Anzeiger steht quasi jeden Tag, was diese Südländer so wieder angestellt haben. Manchmal sind es aber einfach auch nur „Täter“.

    Ich wünschte mir ja, ich würde mal so einen auf frischer Tat erwischen, und der Gendarmerie übergeben. Leider weiss ich nicht, was das genau für Leute sind – es steht halt nichts Genaues im Generalanzeiger.

    Aber die Polizei wird die schon schnappen, und der gerechten Strafe hinzuführen, so wahr ich Kasperl und Seppel heisse.

  19. Wie sagte der Prophet Mohammed, das Vorbild aller Muslime, der 9 Jährige Kinder zum Sex zwang so schön sinngemäß. Eure Frauen sind Äcker, bestellt sie!

  20. Sind nicht auch die Frauen selbst etwas schuld an solchen Vorfällen? Das legt jedenfalls Stephanie Dötzer in der taz nahe:

    taz_akt_32214061419
    17.11.2010 Protokoll eines Deutscharabers
    „Weniger Sex als im Libanon“
    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich.
    von Stephanie Dötzer

    (……..)

    Ich weiß, du denkst, wir übertreiben. Aber du müsstest sie sehen! Wie sie dich anschauen, wenn du sagst, wo du herkommst. Du lernst eine Frau kennen, du unterhältst dich nett, du merkst, dass sie dich gut findet? Und dann kommt der Moment, in dem sie kapiert, dass du Moslem bist. Dann ist es gelaufen. Sie hat plötzlich keine Zeit mehr, sie muss sich ganz dringend um die Freundin kümmern, die sie vorher total ignoriert hat.
    Manchmal – entschuldige, dass ich das jetzt einfach so sage, aber ich war ja nun wirklich lang genug in Deutschland -, da liegst du nachts im Bett und machst es alleine – und dann denkst du dir: Hey, das darf doch nicht wahr sein! Ich lebe in Deutschland, im ach so freizügigen Deutschland! Und ich hab weniger Sex als im Libanon! Matthias müsste man sein, oder Michael. Aber ich, ich bin Mohammed.“

    http://www.taz.de/!61419/

  21. „Zu welcher Religion wird der Sex-Gangster mit der Gebetskette wohl gehören? Ist er ein Evangelikaler, ein Mormone, oder ein Adventist?“
    ——————

    Ich vermute, es ist ein frommer Katholik mit einem Rosenkranz.

    Ein Moslem kann es nicht sein, weil der Islam mit nix was zu tun hat, mit Sexkriminalität schon gar nicht.

    :mgreen:

  22. Täter sieht aus wie ein katholischer blonder Rechtspopulist aus Nordland ohne Migrationshintergrund mit Rosenkranz in der Hand.

  23. #59 Kodiak bei >>Gaddafi-Sohn leidet an “Finger-Wundbrand”<<

    Kojak bitte kommen ! Einsatz bei PI !

    Es geht um Ungleichbehandlung durch ungerechtfertigte suggestive Vorverurteilung !

    Die Täter sind noch vor Ort !

  24. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!” (Maria Böhmer Bundesintegrationsbeauftragte CDU)

  25. Das war ganz sicher ein Pius Bruder mit Rosenkranz.
    Da wett ich um einen alten Blumentopf.

  26. #28 oldie (13. Jan 2012 23:09)

    Wenn Scharia Böhmer mit Bereicherung Sexkriminalität meint, hat sie recht!

  27. ob die Familie der Frau SPD CDU Grüne Linke bei der nächsten Wahl wählen wird? Ich kann es mir nicht vorstellen. Wieviele Opfer von Bereicherern haben wir jedes Jahr?
    Das dürfte doch schon ein vernünftiges Wählerpotential sein.

  28. #18 WahrerSozialDemokrat (13. Jan 2012 22:20)

    #15 lorbas (13. Jan 2012 22:15)

    Nicht Wiki, sondern Gegenüberstellung auch in der Symbolik und Glaubenstiefe! Da hilft das linke Wiki nur bedingt… 😉

    Aber Danke für die Müh!!!

    Gern geschehen! 😀

  29. 11 Bernhard von Clairveaux (13. Jan 2012 21:59)
    Erst wenn die letzte Deutsche vergewaltigt und der letzte Deutsche verprügelt ist, werden Ihr erkennen, daß man den Koran nicht integrieren kann!

    verbesserte Version:

    Erst wenn die letzte Deutsche vergewaltigt und der letzte Deutsche totgeprügelt ist, werden Ihr erkennen, dass keiner mehr da ist, der täglich als Arbeiter oder Angestellter für Eure Sozialhilfe arbeiten gehen kann.

  30. Da muss man aufpassen, mit dem Missbrauch der Gebetskette hat das Talent aber den Islam gand doll beleidigt.

    Wie man die Mohammedaner seit dem weltweiten Aufruhr wegen Mohammed-Karikaturen kennt, werden sie den Typen aus der Gemeinschaft der Mohammedaner ausschliessen, ihn nachts mit Äxten überallen, verbrennen, sprengen, enthaupten, steinigen oder sonstwie töten, um den Friedensislam zu beschützen.

    Zumindest würde das so ungefähr ablaufen mässen, wenn Eimann Mazyek und andere Mohammedanervertreter keine Lügen über den Wahren Islam verbreiten würden.

    Im Gegensatz zu obrigen Szenario wird nämlich auch dieser Mohammedaner nicht ausgeschlossen oder sonstwie bestraft werden, schliesslich lebte er nur Mohammeds Vorbildlichkeit nach und Ungläubige sind nach dem Koran eh nix wert, erst Recht keine „ungläubigen Schlampen“.

  31. Es macht Pi nicht undebingt glaubhafter wenn jeder „Südländer bzw Migrant “ bzw eher Muslim aufgeführt wird …wo es doch nur 3,5 Millionen geben sollte ? Wer einmal in die Polizeiakten Einblick hatte wird so gut wie Keinen finden der nicht Südländer ist …Also diese Artikel sind wirklich mehr für die Landbevölkerung im neuen Osten gedacht ?

  32. Als die Frau sich wehrte, rastete er komplett aus!

    223: Eure Frauen sind für euch ein Saatfeld. Geht zu eurem Saatfeld, wo immer ihr wollt.

  33. Um so mehr Testosteron Single Männer man als Asylanten nach Deutschland holt, um so stärker steigt das Vergewaltigungsrisiko – sexuelle Spannungen.
    Wann verstehen das die GutmenschInnen endlich, dass auch Frauen unter der Massenmigration leiden.
    Die holen sich irgendwann, was sie „brauchen“.
    Sie Vergewaltigungswelle in Skandinavien und Großbritannien durch Araber und Schwarze.
    Oder auch Loverboys in den Niederlanden.

  34. Das ist nicht der einzige Kulturschatz, der ungläubige Schlam… vergewaltigen muss.

    Ist auch nicht so schlimm, viel hat er von diesem Justizsystem als neuer Herrenmensch ohnehin nicht zu befürchten.

  35. was er wohl gebetet hat beim Zusammenschlagen einer Frau und dabei, als er sie schwerverletzt liegen gelassen hat?
    „Allah ist gross“, wird es wohl nicht gewesen sein aber man weiss ja nie .

    Ist er ein würdiger Moslem ?
    Das sollten seine Glaubensbrüder und Schwestern einmal mit ihm besprechen!!

  36. #13 Wittekind (13. Jan 2012 22:06)

    OT aber gleiches Themengebiet!

    Pizzabäcker (vermutlich auch Schwede oder Däne) entführt und misshandelt Kunden nachdem dieser eine schlechte Bewertung seiner Pizza im Internet veröffentlicht hat!

    http://www.hna.de/nachrichten/landkreis-goettingen/goettingen/pizzabaecker-muss-knast-1561624.html

    ha ha ha… und was erhält diese mehrfach vorbestrafte Pizza-Fachkraft (im Artikel noch vornehm als Gastronom bzeichnet)? Natürlich Bewährung!

  37. #35 WahrerSozialDemokrat (14. Jan 2012 00:01)

    Ich weiß nicht, ob das so neu für dich ist, aber diese islamische Gebetskette geht auf ein Hadith zurück (erwähnt bei Bukhari, Muslim und Dawud). Hintergrund war der Neid der Armen auf die Reichen, weil die Reichen sich den Hadsch und den Dschihad leisten konnten, dadurch also in Allahs Himmelspuff höhere Stufen als die Armen einnahmen. Deshalb tröstete Mohammed die Armen damit (übrigens: nix mit Zakat und dann sind Arme nicht mehr arm :mrgreeen:), daß sie 33 mal Subhanalla, 33 mal Alhamdillulah und 33 mal Allahu Akbar murmeln sollten. Und voila – schon war alles auch für Arme in Butter und sie waren im Mohammedaner-Paradies den Reichen gleichgestellt.

    Unter Mohammedanern wird sich allerdings immer noch heftig gefetzt, ob dieses Hadith nun sahih oder nicht sahih ist. In der Regel läßt man es gelten, weil das Gebetskettengemurmel sich inzwischen vornehmlich gegen die „Ungläubigen“ richtet; also alle, die Allah weitere Götter zugesellen. Dazu gehören vor allem Christen, weil sie ja Jesus („Allahs Sohn“) „anbeten“ und noch dazu so was seltsames wie den Heiligen Geist kennen.

    Hier das Bukhari-Hadith:

    http://www.sacred-texts.com/isl/bukhari/bh1/bh1_806.htm

    Da ist also nicht viel mit Glaubenstiefe, dafür umso mehr eine Art islamisches „Ein Platz an der Sonne“.

  38. Huch, falsche Formatierung.

    #35 WahrerSozialDemokrat (14. Jan 2012 00:01)

    Ich weiß nicht, ob das so neu für dich ist, aber diese islamische Gebetskette geht auf ein Hadith zurück (erwähnt bei Bukhari, Muslim und Dawud). Hintergrund war der Neid der Armen auf die Reichen, weil die Reichen sich den Hadsch und den Dschihad leisten konnten, dadurch also in Allahs Himmelspuff höhere Stufen als die Armen einnahmen.

    Deshalb tröstete Mohammed die Armen damit (übrigens: nix mit Zakat und dann sind Arme nicht mehr arm, wie uns Mohammedaner gerne den Islam als Sozialstaat schmackhaft machen wollen), daß sie 33 mal Subhanalla, 33 mal Alhamdillulah und 33 mal Allahu Akbar murmeln sollten. Und voilà – schon war alles auch für Arme in Butter und sie waren im Mohammedaner-Paradies den Reichen gleichgestellt.

    Unter Mohammedanern wird sich allerdings immer noch heftig gefetzt, ob dieses Hadith nun sahih oder nicht sahih ist. In der Regel läßt man es gelten, weil das Gebetskettengemurmel sich inzwischen vornehmlich gegen die “Ungläubigen” richtet; also alle, die Allah weitere Götter zugesellen. Dazu gehören vor allem Christen, weil sie ja Jesus (“Allahs Sohn”) “anbeten” und noch dazu so was seltsames wie den Heiligen Geist kennen.

    Hier das Bukhari-Hadith:

    http://www.sacred-texts.com/isl/bukhari/bh1/bh1_806.htm

    Da ist also nicht viel mit Glaubenstiefe, dafür umso mehr eine Art islamisches “Ein Platz an der Sonne”.

  39. – „Das müssen wir aushalten“ (Die Grünen)
    – Doiese Menschen, mit ihrer vielfäkltigen Kultur, …“ (Maria Böhmer)
    – „Wir müssen die zunehmende Migarntengewalt hinnehmen“ (Merkel)

Comments are closed.