Eine somalische Christin wurde vergangenen Monat vor eine johlende Menge geführt und öffentlich wegen Annahme einer „fremden Religion“ ausgepeitscht. Die 28-jährige Christin Sofia Osman aus Janale (etwa 200 km von Mogadischu entfernt) befand sich seit November in der Gefangenschaft der islamischen „al Shabaab“-Milizen. Anlässlich ihrer nunmehrigen Freilassung erhielt sie, begleitet vom Hohngelächter hunderter Zuschauer, am 22. Dezember 40 Peitschenhiebe. Blutend zurückgelassen, wurde sie von Familienangehörigen nach Hause geholt, versorgt und schließlich an einen anderen Ort verbracht.

Sofia Osman konvertierte vor vier Jahren zum Christentum und war seither Mitglied der Untergrundkirche des vom Bürgerkrieg gepeinigten Landes am Horn von Afrika, das in weiten Teilen von der islamischen „al Shabaab“ kontrolliert wird. Zudem attackieren die islamischen Milizen christliche Kirchen im nördlichen Kenia. Ziel solcher Attacken ist nicht zuletzt, die Kenianer konfessionell zu spalten. Als Reaktion auf diese Einfälle der Islamisten operieren kenianische Sicherheitskräfte ihrerseits im Süden Somalias.

(Quelle: compassdirect)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

55 KOMMENTARE

  1. Werden wir von Umvolker Beck (Khmer Vert90), dem Besten der Guten, auch eine Stellungnahme erhalten oder legt sich sich doch lieber mit dem Papst an, der wird ihn ja wohl auch kaum auspeitschen:

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=2379&Itemid=1
    10.01.2012

    Angriffe des Papstes auf die Ehe von Homosexuellen verletzen die Religionsfreiheit
    Der Papst hat die Ehe für Homosexuelle und das Adoptionsrecht für Homosexuelle verurteilt und in diesem Zusammenhang vor „Bedrohung für die menschliche Würde und sogar für die Zukunft der Menschheit“ gewarnt. Hierzu erklärt Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer und menschenrechtspolitischer Sprecher:

    Diese Worte sind ein Angriff auf den säkularen Verfassungsstaat, auf die Menschenrechte und eine humanistisch orientierte Werteordnung. Der Papst ignoriert damit die Menschenwürde der Lesben und Schwulen. So sehr dem Papst bei seinen Appellen zum Ende der Christenverfolgung und – Diskriminierung zuzustimmen ist, so sehr muss man ihm bei seinen Aussagen gegen Lesben und Schwule widersprechen.

    Die Gleichberechtigung homosexueller Paare als „Bedrohung für die menschliche Würde und sogar für die Zukunft der Menschheit“ zu verteufeln, ist ein Angriff auf die Menschenrechte der Lesben und Schwulen und auf die Religionsfreiheit. Dieser Angriff ist auf’s Schärfste zu verurteilen.

    Wer die Religionsfreiheit für sich und seine Anhänger einfordert, muss sie auch für andere gelten lassen. Die Vorstellungen der katholischen Kirche zur grundsätzlich unauflöslichen, verschiedengeschlechtlichen Ehe sind nicht die Grundlagen des Zivilrechtes. Das Oberhaupt der katholischen Kirche mag seinen Gläubigen religiöse Vorschriften für ein kirchenkonformes, katholisches Leben machen. Das ist eine innerkirchliche Angelegenheit. Wenn er sich anschickt, diese Vorschriften als Grundlage der allgemeinen Gesetzgebung zu propagieren, verletzt er die negative Religionsfreiheit aller, die das anders sehen als Rom.

    Negative und positive Glaubensfreiheit sind zwei Seiten der selben Medaille.Wer sich nicht für beide Aspekte einsetzt, diskreditiert seinen ganzen Einsatz als unglaubwürdig und taktisch. Der Papst wertet seinen eigenen Kampf für die Freiheiten der Christen zu purer Lobbypolitik für die eigenen Leute herab.

    Der Papst verläßt mit seiner Haltung die Grundlagen des II. Vaticanums und dessen großen Erklärung zur Religionsfreiheit DIGNITATIS HUMANE. Mit dem Jesuswort möchte man ihm zurufen: „Denn wenn ihr liebt, die euch lieben, was werdet ihr für Lohn haben? Tun nicht dasselbe auch die Zöllner? Und wenn ihr nur zu euren Brüdern freundlich seid, was tut ihr Besonderes? Tun nicht dasselbe auch die Heiden?“ (Matth 5: 46,47)

    Die Religionsfreiheit umfasst grundsätzlich 2 Dimensionen:

    – die positive Glaubensfreiheit:

    — die individuelle Glaubensfreiheit: den eigenen Glauben ausüben, leben und wechseln zu dürfen.

    — die kollektive Glaubensfreiheit: gemeinschaftlich mit anderen gemeinschaftlich kultische Handlungen zu feiern und mit religiösen Manifestationen nach außen zu treten.

  2. #1

    Bin ich mit einverstanden sehr gute Idee !!

    Ich glaub die wird sich auch nicht beschweren wenn sie in einem 8 Mann Zimmer mit 4 Frauen gleichen Glaubens untergebracht wird.

    Die Christen aus den Islamistischen Ländern sind die wirklich Bedürftigen denen wir Asyl geben sollten.

  3. Nicht mehr lange und DSDS, Wetten das?, u.ä. sind Geschichte im dt.GEZ-Staatsfernsehn.

    Dann gibt es um 20h15 „Lustiges Christen auspeitschen“, „Heut hack ich dir die Hände ab“, „Deutschland sucht den Super-Schächter“, „Wer ist der beste Steiniger?“ usw. unf.

  4. Anlässlich ihrer nunmehrigen Freilassung erhielt sie, begleitet vom Hohngelächter hunderter Zuschauer, am 22. Dezember 40 Peitschenhiebe.

    Dann hat Sie Paulus überboten. Der bekam nur 39. Dafür aber dann 5 Mal.

    http://www.bibel-online.net/text/luther_1912/2_korinther/11/#23

    Ich glaub die wird sich auch nicht beschweren wenn sie in einem 8 Mann Zimmer mit 4 Frauen gleichen Glaubens untergebracht wird.

    Nö und was ein Putzlappen ist wird sie auch wissen.

    Die Christen aus den Islamistischen Ländern sind die wirklich Bedürftigen denen wir Asyl geben sollten.

    Von der Frage der Bedürftigkeit hast du sicher Recht. Nur: Der Weg nach Europa ist verbunden mit der Nutzung illegaler Mittel und das verbietet sich für einen Christen.

  5. „Eine somalische Christin wurde vergangenen Monat vor eine johlende Menge geführt und öffentlich wegen Annahme einer „fremden Religion“ ausgepeitscht.“

    Aber jetzt mal ganz deutlich: Das alles hat mit dem Islam üüüüberhaupt nichts, gaaaaaar nichts zu tun!

  6. Claudia F. Roth:
    „Alles nur anti-muslimische Propaganda!“

    Shame Özdemir:
    „Ja, aber die Kreuzzüge …“

    Eimer Mazyek:
    „Das kann gar nicht sein, Islam bedeutet nämlich Frieden!“

  7. OT

    „Demokrat im Namen Allahs –
    Die Stadt hält einen jungen Lehrer für islamistisch und verweigert ihm den Beamtenstatus – der 30-Jährige klagt dagegen“

    SZ von heute, München-Teil, Seite R 3

  8. Man sollte nach jeder Auspeitschung wegen Religionswechsel die Entwicklungshilfe für ein Jahr streichen.

  9. A

    aber jetzt mal ganz deutlich: Das alles hat mit dem Islam üüüüberhaupt nichts, gaaaaaar nichts zu tun!

    Natürlich nicht, es waren die Juden …

  10. #8
    nicht nur für ein jahr. man sollte in keines der 57 islamisierten länder einen einzigen cent Entwicklungshilfe zahlen. nichts! austrocknen muss man die.komplett isolieren . auch keinerlei technische hilfe , die wissen ja eh schon alles ,steht ja im koran , also?

    die israelis wissen schon warum sie eine mauer drum ziehen.

    islam ist der faschismus des 21. jahrhunderts.

  11. Hallo liebe Leser! Es wacht niemand im Westen auf, solange es im beterffenden Land das zu demokratisieren sei, kein Öl oder Rohstoffe gibt. Lybien versus Syrien. Auch die Ukraine erfreuit sich an der EM! Auschwitz wurde auch nicht bis 1945 erkannt von den Allierten oder doch? Solange selbst Völkermord geleugnet wird in höchsten Kreisen, stehts schlecht um Minderheiten wie Christen. Weil es auch keiner Wahrhaben will.

  12. Da auf den Abfall vom „Rechtglauben“ der Koran eigentlich die Todesstrafe steht, kann man hier wohl schon den gemäßigten Euro-Islam am Werke sehen, von dem die Links-Grün-Spinner träumen.

  13. Dazu passt sehr gut diese Meldung:

    Lynchjustiz: Paar wegen angeblicher Hexerei getötet

    Kapstadt (dpa) – Eine aufgebrachte Menge hat in Südafrika ein Ehepaar wegen angeblicher Hexerei gelyncht. Der 66-jährige Mann und seine 60-jährige Frau seien von Nachbarn beschuldigt worden, ihre Enkelin mit Zauberei getötet und dann in ihrem Garten begraben zu haben, berichtet die Polizei in der Provinz KwaZulu-Natal laut der südafrikanischen Nachrichtenagentur Sapa. Die Jugendliche war nach Angaben der Behörden bereits vergangene Woche in einem Krankenhaus an einer Überdosis Medikamenten gestorben. Die Polizei hatte in der Nacht die Leichen des Paares entdeckt.

    12.01.2012 10:55 Uhr

  14. Moslemische Einwanderung stopen…Christliche Asylsuchende aufnehmen. Die sind nämlich, die wirklichen verfolgten…In allen Ländern, mit der „Religion des Friedens“! Wo bleibt der Aufschrei Rom`s, des Papste`s, der „C“DU!!!???

  15. was aber können wir tun, ich meine wirklich machen? wen wählen, wem vertrauen; und wenn der zug schon an fahrt aufgenommen hat, wohin sollen wir gehen, wie weit sollen wir gehen , wollen wir bundesländer konfessionsbedingt einteilen, droht der gesellschaft ein schisma, dem folgt dann verfolgung, was tun wir hier? hat eine gesellachft im 21.jhrd überhaupt nicht andere aufgaben; welche energien werden in diesem absurden geschehen gebunden

  16. Das brüllende Schweigen der hier in Deutschland
    kampierenden Mohammedaner zu diesen Ungeheuerlichkeiten, die unverständlicherweise in Namen ihrer „Religion“ geschieht, schmerzt in den Ohren.

    marg bar eslam

  17. Wenn solche Dinge passieren, dann heißt es immer, das sei ja gar nicht der Islam. Der Islam sei friedlich und solche Taten würden von Leuten verübt, die den Islam nicht verstanden haben und gar keine richtigen Moslems wären.

    Diese Ausrede geht mir langsam auf die Nerven. Was ist am Islam bitte so schwer zu verstehen ?

  18. Was ist am Islam bitte so schwer zu verstehen ?

    Es ist eben für viele Moslems schwer zu verstehen, dass das, was im Koran geschrieben ist nicht so gemeint ist, wie es geschrieben ist sondern irgendwie anders. Denn es steht nicht im Koran wie es eigentlich zu verstehen ist. Das wissen nur die Grünen.

  19. Och,im Koran steht doch,dass man Ungläubige belügen darf,wenn es der Ausweitung des Korans dient.
    Also alles legitim,diese Lügengebilde…

  20. Wo bleibt der Aufschrei Rom`s, des Papste`s,

    Warum sollen die schreien? Sind keine Katholiken

    Wo bleibt der Aufschrei … der “C”DU!!!???

    Warum sollen die schreien? Sind keine Wähler

  21. Wo bleibt der Aufschrei … der “C”DU!!!???

    #25 Wolfgang
    Warum sollen die schreien? Sind keine Wähler

    Bauarbeiter
    Wenn man`s von der Seite sieht…Ja stimmt leider…War ziemlich kurzsichtig von mir…

  22. #1 kewil
    Warum sekte?
    Wenn in D zwei Durchgeknallte als Terroristen bezeichnet werden, dann sind sie das auch!

  23. Kein Europäer sollte mehr als Tourist in ein Islamisches Land Reisen …. damit würde man den Islamisten das Pulver aus der Flinte nehmen !

    Keinen Cent Entwicklunghilfe mehr für Pseudo Demokratische Diktaturen Islamistischer Coleur – boykot bis sie vernunftz annehmen .. allerdings wie enstein sagte :

    Das Universum und die Dummheit der Menschen ist unendlich .. obwohl ich mir beim 1 nicht so sicher bin !

  24. Kein Europäer sollte mehr als Tourist in ein Islamisches Land Reisen …. damit würde man den Islamisten das Pulver aus der Flinte nehmen !

    Keinen Cent Entwicklunghilfe mehr für Pseudo Demokratische Diktaturen Islamistischer Coleur – boykot bis sie vernunftz annehmen .. allerdings wie Einstein sagte :

    Das Universum und die Dummheit der Menschen ist unendlich .. obwohl ich mir beim 1 nicht so sicher bin !

  25. #2 Eurabier (12. Jan 2012 10:32)
    ist ein Angriff auf die Menschenrechte der Lesben und Schwulen und auf die Religionsfreiheit. #

    Herr Beck, Sie zeigen mit Ihrem Schreiben, wie erzkatholisch Sie ticken! Denn anstatt den Papst den Papst sein zu lassen, mit allen Handlungskonsequenzen, die dieser Status ihm erlaubt, schwätzen Sie päpstlicher als der Papst daher und verlangen eine von ihm erklärte Rehabilitierung der angegriffenen Homosexuellen!
    Ja, wie das?
    Wenn Sie schon Homosexualität als unantastbare Religion definieren (!), dann tasten Sie gefälligst nicht die etablierten Lehren einer bereits seit 2000 Jahren bestehenden Reigion an!
    PS: Seit wann genießt Homosexualität denn den Religionsstatus?
    PPS: Die Gefährdung der Menschheit sieht der Papst zuvorderst in der GLEICHSTELLUNG mit der herkömmlichen Familiendefinition.
    Das ist bereits ein interessanter Gedanke.
    Ihm liegt offensichtlich die Sorge zugrunde, die nun auch von ihm geforderte Gleichstellung zöge eine weitere Herabsenkung der ohnehin niedrigen Geburtenrate nach sich.
    Insofern ist der Papst offenkundig weltgewandter als Sie, Sie erzkonservativer Scheuklappenträger.
    Servus!
    Mambo

  26. Wenn Christen von Moslems ausgepeitscht, in anderer Weise gefoltert oder gar ermordet werden, dann interessiert das kaum einen hier in Deutschland oder in der Welt.

    Weil es keinen Einfluss hat auf den Krieg:

    Variante 1: Die Soldaten haben Sch..ss gebaut

    Dann haben wir das Problem, dass wieder irgendwo ein Attentat geschieht und man sich dafür rächt. Es werden also Menschen sterben deswegen.

    Man muss die Soldaten bestrafen um die Racheaktionen zu reduzieren.

    Variante 2: Die Soldaten haben auf Befehl gehandelt

    Dann haben wir die Situation, dass der Gegner provoziert werden soll. Der Westen wartet auf den Angriff und auf die Gelgenheit tägig zu werden und dann wäre das püschologische Kiegsführung – oder so …

    Man muss das Problem publik machen um Racheaktionen zu provozieren.

    Such dir was aus …

  27. Ach ja das nahe Kenia!
    Der Barak Hussein Obama sen. ist ja auch mohammedanisch, genau wie sein Sohn Der US-Präsident Barak Hussein Obama, der zwar häufiger sonderbare christliche Vereinigungen besucht, die allerdings keine Taufe verlangen, weshalb dort viele Musels angemeldet sind. Obama, der Täuscher, zeigte zwar mal öffentlich eine Geburtsurkunde ohne Religionseintrag, doch noch nie einen Taufschein, er hat nämlich keinen. Wetten? Von einer Konversion ist nichts bekannt, Rechtiger Christ ist nur, wer christlich getauft ist, basta.
    Musel ist jedes Kind, das einen Muselvater hat, egal was die Mutter ist.
    Präsident B. Hussein Obamas Vater und Stiefvater waren Musels, er wurde so in den Schulen geführt und von seinen Klassenkameraden als Musel verstanden, sie gingen gemeinsam in die Moschee, auch wenn er wegen der Schulqualität in eine kath. Schule ging.
    http://de.danielpipes.org/5547/barack-obamas-muslimische-kindheit

    http://koptisch.wordpress.com/2010/07/05/barak-hussein-obama-zum-agyptischen-ausenminister-ich-bin-ein-moslem/

  28. Ich muss gestehen, ich bin überrascht, dass sie sie nicht gleich getötet haben. Sind die Milizen etwa auf dem Weg zum moderaten Islamismus? Oder stehen sie gar kurz vor der Demokratisierung? Was sagt unser_e Außenminister_In dazu? Fragen über Fragen und keine Antworten.

  29. #22 weber, oder so (12. Jan 2012 11:41)

    Das brüllende Schweigen der hier in Deutschland
    kampierenden Mohammedaner zu diesen Ungeheuerlichkeiten, die unverständlicherweise in Namen ihrer “Religion” geschieht, schmerzt in den Ohren.

    marg bar eslam

    …und ich er ergänze: das brüllende Schweigen der hier in Deutschland brütenden Grünen und Roten sprich Braunen zu diesen Ungeheurlichkeiten einer angeblich menschenrechtskompatiblen „Religion“ schmerzt in den Ohren!!!

  30. #9 felixhenn (12. Jan 2012 10:50)
    Ja, wahrscheinlich.
    Und erst recht angeseichts der Tatsache, dass die Entwicklungsgelder zuerst für die islamitischen Extremisten und deren Gemetzeln zur Verfügung gestellte werden und nicht den Hungernden und Frierenden…

  31. @ #21 trapper
    Warum wohl bringt die Bild ab und zu mal etwas Islamkritisches? Weil sie die Leserklicks haben will, die nach hier, PI, abwanderten.
    Bild las, wieviele hier vorbeischauen und auch schreiben.
    Daher müssen es hier bei PI noch mehr Leser und Schreiber werden!!!
    Und wenn die Blubbmedien nur aus Neid auf PI selber mal Islamkritik bringen, Hauptsache sie bringen mal was über den alltäglichen Muselterror gegen Deutsche.
    Und wenn hier noch mehr Leute lesen und schreiben, dann müssen auch Politiker nachziehen.

    ++++++++++++++++++++

    Ich bin der Meinung, daß man weder den Homosexuellen, noch den Muselmanen Extrawürste braten müsse. Minderheiten müssen sich der demokratischen Mehrheit unterordnen, so ist nun mal Demokratie. Wir brauchen weder eine Diktatur der Homosexuellen, noch eine der Muselmanen.

  32. In solchen Ländern sollte man die Blauhelme rein schicken und endlich für Ordnung und Menschlichkeit sorgen. http://freigeist-blog.blogspot.com/

    Das Problem ist weniger das schicken und mehr in den Personen, die man schickt.

    a) wenn man ausschließlich Christen losschickt, dann hat man schnell einen Religionskrieg.
    b) wenn man Attheisten losschickt, dann muss man denen erst mal erklären wie die ihr Leben riskieren sollen.
    c) wenn man Homosexuelle losschickt, dann hat man das Problem, dass teilweise auch Christen dort für die Todesstrafe plädieren.

    Bleiben also nur noch die Buddisten, die Hindu und die Sikhs.

  33. Beim lesen dieser Art Nachrichten und beim Betrachten dieser Art Bilder wird der Wunsch nach Gerechtigkeit und Freiheit immer stärker. Meine Gebete sind bei dieser Frau und allen anderen Christen, die unter diesen Umständen leiden und verfolgt werden. Hoffen wir auf den Tag, an dem diese Menschen frei sein werden, denn wenn der Mensch für etwas stets gekämpft hat, dann ist es die Freiheit!

  34. Der Islam hat nichst mit dem Islam zu tun und ich befürchte, das Bild zeigt kein Auspeitschen , sondern eine Form der Kommuniaktion(bernard lewis) ,das Enthaupten.

  35. #44 tomaschek

    Nein, nein, das ist die Stockpeitsche und zum Enthaupten müßte er näher ran die Seite dieser Frau. Zudem fehlt die entsprechende Waffe und das Enthaupten an sich wird beidhändig durchgeführt.

  36. Wir brauchen weder eine Diktatur der Homosexuellen, noch eine der Muselmanen.

    Bitte was, wo ist da der Zusammenhang ? Wusste gar nicht dass ich unter dem Terror-Regim der Schwulen stehe. Danke für die Aufklärung. Uah, ich zittere schon. Sicher werde ich heute Abend im Parkhaus in eine dunkle Ecke gezerrt und geschändet.

    Ach ich lass es, bringt eh nichts. Die Schwulen mit diesen ultrabrutalen, Menschenhassenden Koran Zombies zu vergleichen ist bar jeder Logik. Genau wie die Mohammedaner untereinander. Die hauen sich auch die Köppe ein wenn gerade kein anderer da ist. Primtiv!

  37. „Deutschland muss unbedingt „bunter“ werden, die Neubürger (sic!) müssen bei uns nach ihrer Kultur leben können, wir sind multi-kulturell und wir brauchen noch viiiel mehr Zuwanderung aus fremden „Kultur“kreisen, um noch „bunter“ zu werden.“

    So in Etwa lauten die Tiraden, die von Linksgrünen bei allen passenden und unpassenden Gelegenheiten zum Besten gegeben werden.

    Tja, und mit dem Befolgen des Verbuntungsdogmas sorgen unsere Linksgrünen dafür, dass wir solche, von Linksgrünen offenbar als wertvoll und bereichernd empfundene, Folklore in wenigen Jahrzehnten auch in Deutschland und Europa „geniessen“ dürfen.

    Wer Völker aus der Dritten Welt in die Erste Welt importiert, der weiss auch, dass damit auch die Lebens- und Verhaltensweisen aus der Dritten Welt importiert werden.

  38. Wusste gar nicht dass ich unter dem Terror-Regim der Schwulen stehe.

    Das kommt darauf an wie man an die Sache rangeht. Christliche Verlage, die etwas schreiben, dass Homosexuellen nicht gefällt bekommen zumindest teilweise schon Drohungen und möglicherweise auch schon Besuch.

    Außerdem: Die Gleichstellung von Ehe und einer Homosexuellen Beziehung sehe ich als Teil eines solchen Terror Regimes. Eine Ehe garantiert den Fortbestand des Volks, eine homosexuelle Beziehung nicht. Eine solche Gleichstellung ist also vom Standpunkt des Staates nicht einsehbar. Trotzdem wird sie von einer Minderheit durchgedrückt.

  39. was würde passieren, wenn irgendwo in einem christlichen Land ein Mohammedaner entführt werden würde und dann vor einer Menge johlender Christen wegen seiner Religion ausgepeitscht werden würde?

  40. Kann mich nicht erinnern das meine bezahlten Gez Medien sowas brachten ? Stimmt das auch ?
    Oder sind die teuren Gez Medien subjektiv ?

Comments are closed.