Sie haben das Menschenrecht auf Asyl. Sollten sie als Asylanten abgewiesen werden, haben sie das Menschenrecht auf eine Härtefallkommission. Sie haben das Menschenrecht auf Duldung. Sie haben das Menschenrecht auf Familienzusammenführung.

(Von Eternia, PI-Koblenz)

Sie haben das Menschenrecht sich zu verteidigen. Sie haben das Menschenrecht auf medizinische Versorgung. Sie haben das Menschenrecht auf ein menschenwürdiges Leben auf Hartz-V-Niveau. Sie haben das Menschenrecht auf freie Religionsausübung. Sie haben das Menschenrecht auf Quotenregelung. Sie haben das Menschenrecht auf Antidiskriminierungsklagen.

Seit Jahrzehnten schreien die Linken, sie brüllen uns die Menschenrechte ins Gesicht. Denn sie haben das Menschenrecht der Meinungsfreiheit. Und was machen wir? Wir schweigen, wie das Kind, dass von seiner Mutter angeschrien wird, auch wenn wir wissen, dass wir im Recht sind. Aber wir können uns einfach nicht artikulieren. Was stinkt uns denn an den Menschenrechten der Anderen? Nun, am Recht des anderen stört mich erst mal gar nichts. Erst wenn das Recht eines Fremden in mein Leben eingreift, beginne ich mich zu ärgern.

Es ist ganz einfach. Da, wo jemand ein Recht hat, zum Beispiel ein Menschenrecht, da hat ein Anderer eine Pflicht. Nämlich, in diesem Fall die Pflicht, dem Fremden zu seinem Recht zu verhelfen und der Andere, das bin meistens ich. Der Staat zwingt mich mit Gesetzen dazu. Ich habe die Menschenpflicht, ihm die Krankheitskosten zu zahlen. Ich habe die Pflicht, ihm die Lebenshaltungskosten zu bezahlen. Ich habe die Pflicht, ihm die Prozeßkostenhilfe zu zahlen. Ich habe die Pflicht, ihn zu tolerieren. Ich habe die Pflicht, die seltsamen Lebensgewohnheiten wie hohe Kriminalität und Diskriminierung von Frauen „auszuhalten“ und das stinkt mir.

Es stinkt mir, wenn ich auf meinen Steuerbescheid sehe. Es stinkt mir, wenn ich in der Zeitung lese. Es stinkt mir, wenn ich nachts auf den Straßen der Stadt unterwegs bin. Nein, ich bin kein Opfer. Ich will auch keines sein oder werden. Aber ist denn der andere ein Opfer? Es mag für manche schwer sein, aber nur wenn man sich wehrt, wenn man darauf hinweist, dass man eben auch Menschenrechte hat, kann man den Kampf um die Argumente gewinnen.

Deine Menschenrechte sind Schindereien für mich und ich bin nicht mehr gewillt diese hinzunehmen. Denn:

– Ich habe das Recht auf kulturelle Selbstbestimmung in meinem Land, das ist Menschenrecht.
– Ich habe das Recht auf ethnische Selbsterhaltung in meinem Land, das ist Menschenrecht.
– Ich habe das Recht auf politische Selbstbestimmung in meinem Land, das ist Menschenrecht.
– Ich habe das Recht auf religiöse Selbstbestimmung in meinem Land, das ist Menschenrecht.
– Ich habe das Recht auf Privateigentum und darauf, mein Einkommen selbst zu erhalten, das ist Menschenrecht.
– Ich habe das Recht auf körperliche Unversehrtheit, das ist Menschenrecht.

Und da, wo unsere Menschenrechte kollidieren, da gilt mein Recht, denn das hier ist meine Heimat und ich habe nur diese; und diese meine Heimat kann nur zu deiner werden, wenn du bereit bist, dich auf meine Rechte einzulassen und diese zu respektieren. Ich möchte mich dafür nicht ein bisschen verbiegen.

Und die Linke, die da schreit? Sie schreit nur ihretwegen, wie die Mutter, die am Münchhausenstellvertretersyndrom leidet. Sie möchte etwas. Sie lässt ihr Kind leiden oder sie behauptet es leide, nur um selbst Aufmerksamkeit zu bekommen und im besten Fall noch einen Posten obendrauf. So wie etwa Matthias Brodkorb, der ist heute Minister in Mecklenburg-Vorpommern. Er war bis vor einigen Jahren noch Kommunist und engagierte sich in der PDS, er betrieb einige Zeit die Internetseite Endstation Rechts und ist heute Minister.

» Flyer zum Download (danke an PI-Leser alha)

(Zeichnung: „Der Karikaturist“)

image_pdfimage_print

 

72 KOMMENTARE

  1. So sieht es demnächst in Eurabien aus. Man sollte sich langsam an den Gedanken gewöhnen. (Nebenbei erwähnt: OT Riesige Mengen Öl bedeuten sehr viel Geld und Geld regiert bekanntlich die Welt. Und dann gibt es Leute, die behaupten allen Ernstes, die Juden hätten das meiste Geld. Guter Witz.)

  2. Sie haben das Menschenrecht auf Asyl. Sollten sie als Asylanten abgewiesen werden, haben sie das Menschenrecht auf eine Härtefallkommission. Sie haben das Menschenrecht auf Duldung. Sie haben das Menschenrecht auf Familienzusammenführung.

    Wie sieht es mit meinen Menschenrechten, als Bio-Kartoffel aus?
    Ausser Arbeiten und Steuern zu zahlen und mich an Recht und Ordnung zu halten.

    (Von Eternia, PI-Koblenz)

    Danke! 😀

  3. Wenn sich diese Menschen für die Menschenrechte in ihren Ländern einsetzen würden, könnten sie in ihrer Heimat bleiben.

    Warum tun sie es nicht? Denn sie sind viele…

  4. Der legendäre Fjordman nannte schon 2006 den Selbsthass der europäischen LinkInnen und linksgrünen Khmer Vert „Kaukasophobie“:

    http://fjordman.wordpress.com/2006/10/23/kaukasophobie-der-akzeptierte-rassismus/

    Kaukasophobie – der akzeptierte Rassismus
    23. Oktober 2006 /

    Wir können den Westen nicht gegen die islamische Einwanderung verteidigen, wenn wir nicht die Political Correctness besiegen. Und wir können die Political Correctness nicht besiegen, solange wir nicht mit der Idee aufräumen , alle Weißen wären Rassisten, wenn sie ihre Kultur verteidigen oder nach Selbstbestimmung verlangen, oder alle Nicht-Weißen wären Opfer von Rassismus.

    Wenn man Leute befragt, wie wir einheimischen Norweger unsere Kultur aufrechterhalten können, wenn wir bald zur Minderheit in unserem eigenen Land werden, antworten viele: “Etwas wie norwegische Kultur gibt es gar nicht.” Wir essen italienische Pasta und chinesisches Essen und sind auf alle möglichen Arten “amerikanisiert”. Also wird jedermann zugestanden, dass er seine Kultur bewahren darf, nur nicht Menschen europäischer Herkunft? Alle Kulturen sind gleich, aber manche sind gleicher als andere? Warum ist Kolonialismus immer schlecht, nur dann nicht, wenn mein Land, das keine koloniale Vergangenheit hat, von Dritte-Welt-Immigranten kolonialisiert wird?

    Ist es nicht per Definition ein Eingriff in die Rechte der einheimischen Bevölkerung, wenn sie gewzungen sind, ihre eigene kulturelle Identität zu unterdrücken, um Menschen zu Gefallen zu sein, die aus eigenem freien Willen ins Land gekommen sind? In Norwegen scheinen unsere Behörden das Dilemma dadurch lösen zu wollen, dass sie einfach behaupten, es wäre eine Terra nullius – leeres Land – ein Land ohne Volk oder zumindest ein Land ohne Kultur. Die Rechte des norwegischen Volkes zählen nicht, weil es ein norwegisches Volk einfach nicht gibt.

    Wir sollten die Masseneinwanderung nicht so sehr idealisieren. Wenn eine Gruppe von Menschen in ein Gebiet zieht, in dem bereits eine andere Gruppe von Menschen lebt, dann hat das durch die ganze menschliche Geschichte hindurch stets in Krieg geendet. Entweder werden die Neuankömmlinge vertrieben oder sie unterdrücken die ursprünglichen Einwohner und rotten sie aus, oder die Gruppen teilen das Land unter sich auf.

  5. Sie haben sogar noch mehr. Sie haben das begeistert zugestandene Recht, unser Land mit Hilfe aller Parteien gegen den Willen der Bürger in ein islamisches Land zu verwandeln. Eine Islamische Schura (wo sind wir hier eigentlich!!!) samt Ditib ist inzwischen der Ansprechpartner für das niedersächsische Kultusministerium, denn

    islamischer Religionsunterricht soll in Niedersachsen vom Schuljahr 2013/14 an als reguläres Schulfach eingeführt werden.

    http://mobil.abendblatt.de/region/niedersachsen/article2171833/Islamunterricht-an-Schulen-startet-2013.html

  6. Da, wo jemand ein Recht hat, zum Beispiel ein Menschenrecht, da hat ein Anderer eine Pflicht.

    Nicht ganz.

    Es gibt grundsätzlich zwei arten von solchen Rechten.

    1. Das Recht zu tun, zu handeln und dabei nicht behindert zu werden. So ein recht ist das Recht auf freie Meinungsäusserung. Das ist ein Menschenrecht.

    2. Das Recht, etwas zu bekommen. Zum Beispiel Bildung. Da braucht es die Anstrengung und den guten Willen von anderen. Allerdings ist das für die Gesellschaft insgesamt nützlich, und darum hilft da jeder vernünftige Mensch gerne mit.
    Ein anderes Beispiel ist die Sozialhilfe. Dass aber Hans ein Menschenrecht hat, von einem Fritz Geld zu bekommen, das ist nirgends in den Menschenrechten festgeschrieben, das ist auf die Grosszügigkeit und Menschlichkeit von Fritz zurückzuführen.

  7. „Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!“

    http://fjordman.wordpress.com/2011/06/13/wenn-verrat-zur-norm-wird-warum-die-willensnation-nicht-der-islam-unser-hauptfeind-ist/

    Im Jahr 2009 ist herausgekommen, dass die regierende Labour-Partei, ohne die Bürger zu befragen, Britannien absichtlich mit mehreren Millionen Immigranten überflutet hat, um in einem Akt des social engineering ein „wirklich multikulturelles“ Land zu konstruieren. Demnach war das riesige Ansteigen der Migrantenzahlen im vorausgegangenen Jahrzehnt zumindest teilweise auf den politisch motivierten Versuch zurückzuführen, das Land radikal zu verändern und „die Nasen der Rechten in (ethnische) Verschiedenheit zu stoßen“, so Andrew Neather, ein ehemaliger Berater des Premierministers Tony Blair. Er sagte, die Masseneinwanderung sei das Resultat eines absichtlichen Planes, aber die Minister möchten nicht so gern darüber sprechen, weil sie befürchten, dass ihnen dies den „Kern ihrer Wählerschaft, die Arbeiterklasse“, entfremden könne.

  8. Ergänzung: Beim 1. Recht muss kein anderer was tun. Der andere soll insbesondere nichts dagegen tun, damit die freie Meinungsäusserung gewährleistet ist.

  9. Echte Menschenrechte können immer nur ABWEHRRECHTE sein – niemals ANSPRUCHSRECHTE, welche automatisch meinen Nachbarn zu meinem Zwangsarbeiter macht. Meine Menschenrechte beschränken meinen Nachbarn in aktiven gegen mich gerichteten Handlunge, sie machen ihn nicht zwangsweise zu meinem Gratisdienstboten.

    Dies gilt zwischen ALLEN Menschen, auch logischerweise gegenüber Menschen, welche hier herziehen. Wer hier herkommt, hat das Menschenrecht, nicht verletzt, getötet oder beraubt zu werden – er hat nicht das Menschenrecht, alimentiert zu werden, denn dieses Menschenrecht existiert naturrechtlich schlicht nicht als solches, auch wenn irgendwelche linkskorrekten Vollpfosten es so definieren.

  10. Der ganze Wahnsinn ist ja schon heute nicht mehr finanzierbar! Die Politik sucht geradezu verzweifelt nach weiteren Melkmöglichkeiten. In den nächsten 3-4 Jahren werden zahllose Gutmenschen in Pension gehen. Wenn die am eigenen Leib erleben, wie mager die Amtmann- und Studienratspension ausfällt, weil das Geld, das sie für ihen Lebenasbend in der Toskana verplant haben, für Ali, Aische und deren fünf Föderschulblagen gebraucht werden, bricht der Laden doch zusammen.

  11. Es ist ganz simpel.

    Wenn die Kassen leer sind und keine Geschenke mehr verteilt werden können fängt es an interessant zu werden.

    Linke und ihre Erfüllungsgehilfen werden auf beiden Seiten kaum noch Freunde finden.

  12. Richtig! Guter Artikel!

    Auch Goethes Faust sagt:

    „Es erben sich Gesetz‘ und Rechte
    Wie eine ew’ge Krankheit fort;
    Sie schleppen von Geschlecht sich zu
    Geschlechte,
    Und rücken sacht von Ort zu Ort.
    Vernunft wird Unsinn, Wohltat Plage;
    Weh dir, dass du ein Enkel bist!
    Vom Rechte, das mit uns geboren,
    Von dem ist leider! nie die Frage.

    Höchste Zeit, aktiv zu werden. Jammern hilft nicht. Hier unser Vorreiter in Europa, die FPÖ:
    http://www.youtube.com/watch?v=zfMdyVU-A-o

  13. Nicht zu vergessen das Menschrecht, nach zuerkanntem Asylantenstatus in die ehemaligen Heimatländer zu Besuchszwecken zu reisen….das machen nahezu alle und bei dem rollen sich mir die Fußnägel auf.

  14. „Und da, wo unsere Menschenrechte kollidieren, da gilt mein Recht, denn das hier ist meine Heimat und ich habe nur diese…“

    Wie recht sie doch haben…….

    Nur der ürke, der in diesm Land geboren wurde, will auch sein Recht…..auf freie Ausübung seiner Religion und somit zur Einführung der Scharia!

    Jetzt kommt es zu einer Kollision von Menschrechten, denn der Islam ist nun mal nicht mit den freiheitlichen Grundwerten der BRD zu vereinbaren.

    Entweder wird es zum Kampf der Kulturen kommen, oder Clash of Civilsations oder der Moslem erobert den Kontinent mit seiner Samenkanone!

    Ein friedliches Zusammenleben wird es auf Dauer nicht geben. Der Islam kann sich nicht unterordnen, er kann nur herrschen!

    Die miserablen ZUstände der deutschen Schüler an Schulen, der zunehmende Dschihad (heiliger Krieg) der Moslems, der schon seit Jahren gegen UNS (U-Bahn Schläger, Morde, Todschlag etc) geführt wird, beweist es uns allen täglich aufs neue.

  15. Ein schöner Artikel, der knapp und präzise das formuliert, was auch mich umtreibt: Es gibt nicht die eine Welt, die allen gehört – wie es sich eine Claudia Roth in ihren Rest-Gehirnzellen zusammenreimt -, sondern dies ist unser Land. Hier gelten zu allererst unsere Menschenrechte. Wer bedroht ist, mag gerne hierher kommen. Er wird Aufnahme finden, sofern er gewillt ist, die Menschenrechte und kulturellen Normen der Autochthonen zu respektieren. Gleiches gilt für Menschen, die zum Wohlstand unseres Landes beitragen und sich durch ehrliche Arbeit eine Existenz aufbauen möchten. Asylbetrüger und Sozialschmarotzer braucht dagegen niemand. Wer hierher kommt, um bei uns rücksichtslos seine fremden Kulturtraditionen auszuleben, unsere Werte zu zerstören und/oder unsere Hilfsbereitschaft auszunutzen, sollte schneller aus diesem Land heraus befördert werden als er hineingekommen ist.

  16. OT

    Gestern Abend war die Debatte der Bewerber um die republikanische Präsidentschaftskandidatur in den USA. Bei allem Streit in Einzelfragen, waren sich die Favoriten in wesentlichen Punkten einig – so vor allem in ihrer Unterstützung und Verbundenheit zu und mit Israel:

    Favoriten um US-Republikanische Präsidentschaftskandidatur:
    `Wir stehen alle geschlossen hinter Israel!`

    http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&id=7757

    … und dazu noch ein Video:

    Ist Obama Mitglied der Moslem-Bruderschaft?

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=3JF13-AX7_c

  17. #23 Toytone (27. Jan 2012 18:46)

    Die Erste Kammer, in der die Regierung keine Mehrheit hat, muss das Burkaverbot aber noch genehmigen.

  18. Eternia:

    „Und da, wo unsere Menschenrechte kollidieren, da gilt mein Recht, denn das hier ist meine Heimat und ich habe nur diese; und diese meine Heimat kann nur zu deiner werden, wenn du bereit bist, dich auf meine Rechte einzulassen und diese zu respektieren.“
    ————————————————

    Das ist auf der ganzen Welt selbstverständlich,nur in Europa nicht!

  19. OT
    In Holland gilt wohl bald ein Burkaverbot!

    Alle sind Ausländer, fast überall – und die Deutschen bald überall, selbst in ihrem eigenen (ehemaligem) Land!

    Wenn ein Staat ungehindert Ausländer ins Land läßt und ins Sozialsystem läßt ist das die Negierung von Privateigentum.
    Denn alle Steuereinnahmen sind doch in erster Linie Privateigentum des gesamten Volkes oder?
    Oder anders ausgedrückt:

    Warum sollten alle Deutschen gemeinsam hier sich ein wunderschönes Land aufbauen mit harter, harter Arbeit, wenn dann jedermann von überallher kommen kann und darf und sagen kann und darf: „Deutscher (Nazi;Kafir) mach mal Platz, das was du hier aufgebaut hast, darauf habe ich auch einen Anspruch!“

    Wer fleißig, ehrlich und dankbar ist und für den auf dem Arbeitsmarkt Bedarf ist, der ist willkommen und wer wirklich unschuldig um sein Leben fürchten muß, der sollte eine befristete Aufenthaltsgenehmigung bekommen, solange die Verfolgung fortbesteht!

  20. Leute ist zwar OT aber die Piratenbraut hat einen eigenen Blog und da könnt ihr mal echte Basisdemokratie sehen:

    Sie möchte wissen, ob sie für die faz was unpolitisches schreiben darf …

    http://www.marinaslied.de/?p=659

    Die beste Antwort ist: Warum nicht. Zur Abwechslung mal etwas Geld verdienen.

  21. Menschenrechte sind unteilbar.

    Deshalb haben Mohammedaner alle Rechte und wir keine.
    Weil sie(die Menschenrechte) nicht teilbar sind.
    Für uns bleibt deshalb nichts übrig.

  22. #26 Cedrick Winkleburger; Die kommentarfunktion bla bla… Alle 14 Kommentare sind über eine Stunde alt. Selbst wenn da nichts offiziell dichtgemacht wurde, wird da kein Kommentar mehr durchgelassen.

  23. Wenn man bedenkt wie leicht es heute „gewissenlosen“ Politikern und ihren Strippenziehern im Hintergrund gemacht wird ,einen ganzen Kontinent gegen die Wand zu fahren, bis zur Nationalen Selbstauflösung,-dann hat niemand das Recht unseren Altforderen irgendwelche Vorwürfe im Bezug auf ihr früheres Wahl-.und Erwartungsverhalten zu machen !!!Im Gegenteil,heute kann jeder !der will, sich politisch bilden.

  24. @29 Atheismus_ist_heilbar

    Burkaverbot ist Humbug!

    -Macht ein Burkaverbot die Straßen sicherer?
    -hält es die Mohammedaner davon ab, Renter zusammenzutreten?
    -hält es Mohammedaner davon ab sich wie die Kanickel zu vermehren?
    -führt ein Burkaverbot zur Toleranz von Christen, Juden, Buddhisten etc.?
    -führt ein Burkaverbot zu mehr Integration bei Integrationsverweigerern?
    -führt ein Burkaverbot zu weniger Zahlungen von Transferleistungen?
    -führt ein Burkaverbot zu langjährigen Haftstrafen von Intensivtätern statt Freisprüche?
    -führt ein Burkaverbot zur Abschiebung von Intensivtätern und Integrationsverweigerern?
    -führt ein Burkaverbot zum Demokratieverständnis bei Mohammedanern?

    Das sind die Dinge, die mich interessieren.
    Ein Burkaverbot ist lediglich ein Trostpflaster, das auf eine arterielle Blutung geklebt wird.
    Die Titanic sinkt…aber wenigstens hat es aufgehört zu regnen. So werden zumindest die Passagiere, die kein Rettungsboot haben nicht vom Regen nass.

  25. Deshalb haben Mohammedaner alle Rechte und wir keine.

    Du irrst die haben selbst auch keine Menschenrechte. Die kennen sowas gar nicht.

  26. Ich durfte einige Zeit bei der Agentur für Arbeit arbeiten. Während unsere Bereicher durch Drohungen und getürkter ( was ein Wortspiel) Krankmeldung Monate lang in ihren Heimatländern ind Urlaub waren ( das ist keine übertreibung) wurde bei Ursprungsdeutschen die alt, schwach und Kranbk waren eingespart. Es ist wiederlich was in den Jobcentern läuft. Um unserer Kranken und Schwachen willen ist es schon wichtig diesen Irrsinn zu stoppen. Weil genau sie bezahlen den Preis der Willkommenskultur ala Roth und Edathy.

  27. …und der politiker streckt dem moslem die linke hat hin! solche kleinen details geben derartigen comics eine zusætzliche schærfe

  28. OT OT

    erhöhte Kinderbeihilfe für Drogensüchtige auf Lebenszeit. wenn der entzug geschafft wird, entfällt der Anspruch. Das Geld wird sogar biz zu 5 Jahre rückwirkend ausbezahlt. Wo diese 20.000 euro hingehen ist wohl jeedem klar. Bei uns in Innsbruck wird der Drogenhandel von nordafrikanischen Mohammeldanern kontrolliert. Zum Kotzen

    http://diepresse.com/home/bildung/erziehung/725269/Erhoehte-Familienbeihilfe-fuer-Suchtkranke

    Als ich für 70 euro im Monat wieder eine bezahlte Tätigkeit aufnahm – ich muss seit 14 zur Dialyse – hat man mir die Ausgleichszulage und Rezeptgebühren-Befreiung sofort gestrichen.

  29. Danke für die guten, klaren Worte. Wenigstens hier lese ich so etwas. Was mir sonst aus den Medien entgegenströmt, macht mich eigentlich nur fertig. Ich bin inzwischen schon so weit, dass ich hoffe, dass der große Crash nicht mehr lange auf sich warten lässt, obwohl die Welt danach eine andere sein wird.

    Hier ein Bericht aus Griechenland:

    „Das Thema Großeinkäufe erledigt sich bald. Nicht, weil es nicht nötig wäre. Hier sieht es mittlerweile so aus, dass Du als „Großeinkäufer“ schon schräg an der Supermarktkasse angeguckt wirst. Einfach, weil Du es Dir leisten kannst, so viel auf einmal zu bezahlen.

    Hier schieben die Leute nur noch drei, vier Artikel aufs Band, meinst das Nötigste. Getankt wird nur noch für zehn, zwanzig (oder manchmal auch nur fünf) Euro. An den Schulen gibt es keine Bücher mehr. Die Krankenhäuser sind auf Lambarene-Niveau angekommen. Wer behandelt werde möchte, bringt Medikamente und Verbandsmaterial lieber gleich mit (in einigen Fällen sogar Pflicht). Wer Untersuchungen wie eine MRT haben möchte, muss das Röntgenkontrastmittel vorher in der Apotheke selbst besorgen (viel Spaß dabei, die Apotheken werden wegen Zahlungsrückständen derzeit selbst mit Aspirin kaum noch beliefert) und vor allem auch selbst bezahlen.

    Bei Unfällen mit Verletzten kommt der Notfallwagen ca. nach einer Stunde. Gerade neulich hier im Ort so geschehen. Wären dort nicht zufällig ausgebildete Ersthelfer incl. privatem PKW vor Ort gewesen, das Opfer wäre gestorben.

    Es gibt zunehmend Berichte, dass in den Krankenhäusern Menschen sterben, weil Personal fehlt. Wenn zwei lebensbedrohlich Erkrankte oder Menschen mit schwersten Verletzungen in die Ambulanz kommen, können nicht beide gleichzeitig behandelt werden.

    Auf der Ausfallstraße von Thessaloniki funktioniert nur noch jede zweite Ampel. Die anderen sind entweder schwarz oder blinken nur noch so vor sich hin. Keiner mehr da, der repariert, kein Material.

    Der Müll stapelt sich nunmehr chronisch (hat nichts mehr mit den Streiks des letzten Sommers zu tun) meterhoch in den Straßen. Die Müllabfuhr hat kein Geld mehr für Sprit, kaputte Fahrzeuge werden nicht repariert.

    Die Menschen frieren. Der Winter ist ungewöhnlich kalt, Geld für Öl gibt es nicht, für Holz nur eingeschränkt.

    Das Schlimmste ist die Hoffnungslosigkeit und die Depression der Menschen. Das Land ist wie eingefroren. Geld gibt es nicht mehr, der gesamte „Geldkreislauf“ ist zum Stillstand gekommen. Keiner zahlt niemandem mehr was. Das bisschen Wirtschaft, was noch irgendwie funktionierte, stirbt gerade. Ein Freund berichtete mir vom Neujahrsempfang der Deutsch-Griechischen Handelskammer in Thessaloniki. Zitat „acht von zehn Anwesenden würden sich am liebsten sofort am eigenen Schlips aufhängen.“

    Banken überweisen eigenmächtig selbst angewiesene Summen für Lieferungen, Leistungen oder Gehälter nicht mehr oder nur extrem verzögert.“

    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=246324

  30. #33 r2d2

    Du hast vollkommen Recht, das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein, aber es ist ein Tropfen.

    Es ist ein kleiner Sieg!
    Der in der Realität wohl dafür sorgt dass diese Frauen die heute mit Burka in Holland herumlaufen ihr Leben lang das Haus nicht mehr verlassen dürfen!
    Vielleicht sorgt dies aber auch dafür dass Muslime die derzeit in ihren islamischen Ländern Burka tragen weniger Lust haben werden in den Dar al Harb, ins Kuffarland zu kommen!

    Es hat eine gewisse Symbolkraft!
    Kann aber auch dazu mißbraucht werden die
    Nichtmuslime etwas einzulullen!
    Ich finde es positiv. Besser als nichts.
    Ich hasse es wenn komplett verschleierte Menschen mir in Deutschland begegnen.
    Was wenn alle Menschen sich grundsätzlich vollverschleiern würden?Das wäre die Hölle!

  31. @42 Atheismus_ist_heilbar

    Ich mag es auch nicht, wenn die vollverschleierten an mir -wie die schwarzen Reiter- an mir vorgeigehen.
    Es ist ein Symbol, da muß ich Dir Recht geben.
    Lieber wäre es mir gewesen, wenn ein Politiker gesagt hätte, dass der Islam nicht zu den Niederlanden gehört und mit den Menschenrechten nicht kompatibel ist.

    Einen lieben Gruß

  32. Aus dem obigen Artikel: Da, wo jemand ein Recht hat, zum Beispiel ein Menschenrecht, da hat ein Anderer eine Pflicht.

    „Pflicht“ ist in Germanistan inzwischen ein Natzhie-Wort. Das Wort Pflicht ist dort genauso leicht in Misskredit gebracht, wie es mit Auschwitz gleich gesetzt wird. Gleiches gilt für solche pöhsen Worte wie: Disziplin, Fleiß und Leistungsbereitschaft.
    .
    Was da so von den Gut- und Besserwissenmenschen als ganz toll zukunftsweisend verkauft wird, hat ausschließlich was mit einem durch die Medien und Dauerpropaganda verursachten Bauchgefühl des „ich bin ein besserer Mensch“ zu tun, als dass es tatsächlich eine Pflicht wäre. Seine „verdammte Pflicht zu tun“, pervertiert sich in Germanistan mittlerweile und unter Anderem darin, als links-grüner Pseudo-„Wutbürger“ mit Demos und Internet-Schreibseleien gegen Alles zu sein, was einem erst ermöglicht, solches zu tun.
    .
    Was es aber realiter bedeutet, „seine verdammte Pflicht zu tun“, haben die US-Navy SEALS gerade mal wieder in Somalia zum Ausdruck gebracht, als sie die Amerikanerin und den Dänen aus dem Horror in Somalia befreit haben. Ich wünschte West- und Mitteleuropa würden mal wieder zu solch einer Pflichtauffassung zurückfinden: Die ja ach so wehrhafte Demokratie in Deutschland kneift aber gegenüber dem Islam genauso, wie die Weimarer Republik gegenüber den Nationalsozialisten.
    .
    Deutschland ist heute ein Haufen von Tunten, Weicheiern und Quacksalbern. Für „Pflicht“ ist da wenig bis gar kein Platz mehr.
    __________________

  33. MOSLEMISCHE SALAMI-TAKTIK
    http://islamnixgut.blogspot.com/2012/01/rendsburg-muezzin-ruft-dreimal-taglich.html?utm_source=BP_recent

    Glockengeläut und Muezzinruf sind nicht das gleiche.

    Es geht nicht um Dezibel!!!

    Was ruft eine Glocke in Erinnerung?
    Was verkündet eine Glocke?

    Erinnert nonverbal an den christl. Glauben, den Gottesdienst, bei Katholiken auch die Wandlung, Gebetszeiten, Hochzeiten, Christenfeste, Uhrzeiten, Beerdigungen…

    Was ruft der Muezzin? Wen lobt er? Was verlangt er? Dschihad? Unterwerfung? Mobilmachung?

    Allah ist größer/der Größte(Anm.: der Grausamste? Diktator? Launenhafteste Sklavenhalter? Listenschmied? Unterwerfer?)
    Mohammed der Beste(Anm.: Vergewaltiger? Pädophile? Lügner? Feldherr? Massenmörder?)

  34. #45 Graue Eminenz (27. Jan 2012 19:47)
    Deutschland ist heute ein Haufen von Tunten, Weicheiern und Quacksalbern. Für “Pflicht” ist da wenig bis gar kein Platz mehr.
    —————–
    Wo sie Recht haben, da haben sie Recht!!!!!!!!!!!!!
    (Sie Rechthaber.)

  35. Das Bild vom: DerKarikaturist2010
    <
    entspricht der GRAUSAMEN REALITÄT IM DEUTSCH-SPRACHIGEN RAUM ❗

  36. Jeder Mensch, ob Moslem (1,5 Millarden) oder Afrikaner ( 1 Milliarde) , hat ein Recht auf Hartz IV und eine Wohnung sowie einen 3er BMW. So zumindest sehen es die LinksGrünen.

  37. Graue Eminenz (19:47):
    >>Deutschland ist heute ein Haufen von Tunten, Weicheiern und Quacksalbern. Für “Pflicht” ist da wenig bis gar kein Platz mehr.<<

    Ganz Deutschland? Nein!: Es gibt da eine kleine Schar, die sich ganz und gar nicht tuntenhaft und wie ein Weichei verhält: Unter Anderem aber auch an ersterer Stelle möchte ich hier ausdrücklich Herrn Michael Stürzenberger erwähnt haben.
    .
    Meine Hochachtung vor diesem Mann!!!

  38. #24 Wilhelmine (27. Jan 2012 18:42)

    Umfrage: Grüne, Linke und Piraten im Aufwind

    Es muss erst ganz dunkel sein, bevor der neue Tag anbricht.
    Leider scheint das politisch auch so zu sein.

    Aber da es bereits sehr „dunkel“ ist…

  39. Hat der Zeichner der obrigen Karikatur auch schon so einen „Panikraum“ wie den, der Herrn Westergaard bereits das Leben rettete?
    Man weiss ja nie, ob da nicht irgendein Einzelfall…

    Falls grade kein Panikraum vorhanden ist?
    Selbstschutz?
    Wenn sogar das Claudia Roth als PolitikerIn legal zum Selbstschutz (vor PI-Lesern und so…) eine scharfe Schusswaffe besitzen darf, weil sie angeblich besonders gefährdet ist, dann könnten bekannte Islamkritiker mit dem gleichen Anspruch ebenfalls dieses Recht einfordern – mit mindestens diesem Anspruch.

  40. Ist Obama Mitglied der Moslem-Bruderschaft?

    Das Obama was besonderes ist, das glaube ich mittlerweile auch. Er ist den Amerikanern zu wichtig. Er ist der erste gemachte Präsident, der ohne irgendwelche Skandale und verwicklungen seinen Wahlkampf führen konnte und für seine Siegessäulenrede (in den USA nicht in DE) $ 7 Mio ausgeben konnte ohne dass es einen kratzte. Und nach der Wahl hatte er diejenigen, die gegen ihn verloren hätten ins Weiße Haus geholt und im Grunde machen die die Tagespolitik.

    Es kommt hinzu: Vor der Wahl hatte er vor der AIPAC gesprochen und klare Zusagen gemacht bezüglich Iran und Israel und von diesen Beiträgen ist derzeit nichts mehr zu finden.

    Allerdings lässt er zur Zeit den Iran wirklich am langen Arm zappeln. Der Iraner kann zur Zeit – nachdem der Flugzeugträger in die Straße eingefahren ist – die Straße von Hormuz nicht mehr sperren. Täte er es, dann würde er sich selbst ein härteres und konsequenteres Embargo auferlegen und jede bisherige politische Entscheidung weit übertreffen, denn Obama kann auf beiden Seiten der Straße jeden Seehandel unterbinden und parallel eine Entlastungspipeline bauen. Unsere Vorräte halten 1/2 Jahr und das würde reichen. Darüber hinaus würde Teheran sich mit Russland und China verprellen. Teheran kann auch nicht die Fördermenge drosseln, denn das würden die anderen OPEC-Länder ausgleichen.

    Also bisher hat Obama gehalten, was er versprochen hat.

    Die Moslembruderschaft dagegen hat einen von Teheran unabhänigen Plan und das ist der immer wieder mal verkündte „Marsch auf Jerusalem“. Dabei wird das wohl so eine Art Sternmarsch werden. Der agyptische Frühling wird in allen Ländern zur Revolution, vermutlich wird der Teheraner in einem Wüstengelände eine A-Bombe zünden und erklären, dass er nun auf die israelische Bedrohung antworten kann. Dann werden die Leute aus allen Himmelsrichtungen auf Israel zumarschieren mit dem vermeintlichen Wissen, dass Israel nun wehrlos sei.

    Als Zeitraum vermute ich den März. Dieser Monat ist das islamische Neujahr und das ist der Monat, den der Teheraner genannt hatte für den Regierungsantritt des Mahdi. Deshalb werden zur Zeit die Kämpfe in Syrien immer heftiger. Die brauchen genauso eine Revolution um mitmarschieren zu können.

    Obama müsste eigentlich Assad unterstützen, er unterstützt aber die Opposition und das macht einige Leute nervös. Allerdings ist Obama auf einer anderen Ebene im Gespräch. Er soll Khalif werden (https://open-speech.com/showthread.php/553872-Soetoro-Obama-soll-Kalif-der-Muslime-werden-meint-pakistanischer-Industrieminister).

    Und nun überlegen wir uns einmal folgende Situation: Da gibt es im Iran einen Mahdi, der seine Gläubigen auffordert die Welt in Schutt und Asche zu legen und es gibt in Washington einen Khalifen, der die Leute auffordert es nicht zu tun.

    Was passiert dann eigentlich?

  41. Deutschland war immer wirtschaftlich stark, weil seine Bewohner im Sinne Friedrich des Großen die Pflicht über das Recht setzten.
    Dies scheint jetzt anders zu werden. Man hört nur noch von Rechten, wer auf Pflichterfüllung setzt, ist letztlich der Dumme.
    Vorbilder sind nicht mehr Menschen, die sich mit beispielhafter Pflichterfüllung hervortun, sondern irgendwelche überbezahlte Massenunterhalter.
    Ich fürchte, Deutschland hat
    Feierabend

  42. etwas OT:

    Philosoph Slavoj Žižek:
    Türkei hat armenischen Genozid begangen,
    um Europäern zu ähneln

    Der slowenische Philisoph ist für verschiedene Konferenzen in der Türkei. In einem Interview erzählt er von seiner Meinung über die Frage des armenischen Völkermords und dem Genozid-Gesetz in Frankreich. Die Türkei solle die Schuld einfach Europa zuschieben, meint er.

    ——————–
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/01/357538/philosoph-slavoj-zizek-tuerkei-hat-armenischen-genozid-begangen-um-europaeern-zu-aehneln/
    ——————–

    Mir geht’s von Tag zu Tag schlechter . . .

  43. @ #58 AlterSchwabe (27. Jan 2012 21:13)

    Mir geht’s von Tag zu Tag schlechter . .

    A wa, mr isch bloß oimol jong!

  44. Sie haben das Menschenrecht auf Familienzusammenführung.

    Sehr interessant.
    Ganz plötzlich ist Familie wieder ein Wert, während man ansonsten ein familienzerstörendes Gesetz nach dem anderen erläßt.

  45. „Ich habe das Recht auf ethnische Selbstbestimmung in meinem Land.“

    Dazu ein Interview im Tagesspiegel vom Sonntag mit Herrn Kolat von der Türkischen Gemeinde Berlin – der Herr,der immer fordert und fordert und fordert.
    Hier forderte er doch tatsächlich die deutsch-türkische Hybridgesellschaft,in der wir dann gut miteinander auskommen könnten.
    Mir fiel die Kinnlade runter …

  46. @#60 Wilhelmine

    Obama ist Christ, und als Christ hat er im letzten Jahr ueber 400,000 Asylanten aus den USA rausgeschmissen. Wieviele sind aus Deutschland abgeschoben worden?

  47. Heute war ich als Hamburger seit langer Zeit mal wieder in der Innenstadt unterwegs.
    Zuerst haben mir drei Vollbärtige Bereicherer extrem gefährlich die Vorfahrt genommen, um mir anschliessend mit der Faust ins Auto zu drohen.
    Nachdem ich dann geparkt hatte, bin ich durch die Europa-Passage, so etwa gegen 19 Uhr.
    Im Eingangsbereich der Passage war dann zu sehen, wohin die Zuwanderungsreise geht:
    junge Mohammedaner-Migranten in Gruppen, primitive Gesichter, eine sehr angespannte und aggressive Stimmung, dazwischen immer wieder Sicherheitsleute.
    Wenn ich so sehe, wie meine Stadt verkommt, dann wird es mir Angst und Bange.
    Deutschland schafft sich wirklich ab.
    Liebe LinksGrünInnen, wenn Ihr das nicht glauben wollt, schaut Euch in der Hamburger Innenstadt an, was Ihr aus unserem Land gemacht habt. Ich kann diese Migranten nicht mehr sehen.
    Das ist nicht mein Hamburg, nicht mein Deutschland.
    Und schon gar nicht ist Deutschland der Türken, Araber.
    Zeit, aufzustehen.

  48. Sehr interessant hier. dazu fällt mir ein,dass einwanderer,die versuchen,erst mal als asylantragsteller hier ein besseres leben zu finden-die dann aber abgewiesen werden-sehr genau wissen,wie man es macht,nicht abgeschoben,sondern“geduldet“ zu werden.dann bleiben sie viele jahre,ohne wirkliche perspektive.gleiten ab in die illegalität,schwarzarbeit,drogenhandel.darum kümmert sich keiner.ich sage: entweder einbürgerung oder abschiebung.was wir machen ist menschenverachtend.
    muslime stören mich nicht,jeder soll sich auch kleiden dürfen wie er will.die geschürte ISLAMOPHOBIE hat nur einen zweck: die legitimation, in islamische länder einzumischen,einzufallen „insere sicherheit verteidigen“; letztendlich zu bestimmen,zu unterwerfen,zu rauben…haß und krieg sind schlechte lösungsversuche…

  49. Ein Burkaverbot ist psychologisch gut. Es zeigt, bis hierhin und nicht weiter.

    Solange aber in jeder Moschee die Vernichtung der Juden, der Christen und Ungläubigen gemäß dem Koran gelehrt wird, ist es nur ein marginaler Sieg.

    Wir brauchen den grundsätzlichen Umbau unseres Landes in eine direkte Demokratie.

    http://hessen.diefreiheit.info

  50. Obama ist Christ, und als Christ hat er im letzten Jahr ueber 400,000 Asylanten aus den USA rausgeschmissen. Wieviele sind aus Deutschland abgeschoben worden?

    Obama ist ein an der Klagemauer betender islamischer Christ mit ausgeprägter Neigung zum Hinduismus und Buddismu.

    Auf gut deutsch: Obama ist eine eierlegende Wollmilchsau.

  51. Die Menschenrechte? Ich bitte Sie, Sie glauben doch nicht wirklich an den Schmonzens?!

    Hören Sie mal; Menschenrecht ist heute ein Kampfbegriff politischer Agitation. Nichts weiter. Lassen Sie sich nicht für dumm verkaufen. Pfeifen Sie drauf und artikulieren Sie das auch. Am Besten unter Hinweis auf den amtierenden Friedensnobelpreisträger in den USA. Dieser hat nämlich schon mehr (menschenrechtlich korrekte) Drohnenangriffe in fernen Ländern befohlen als sein Vorgänger, dieser (angebliche) Kriegstreiber Bush.

  52. #66 massigi (27. Jan 2012 23:55)
    muslime stören mich nicht,jeder soll sich auch kleiden dürfen wie er will.die geschürte ISLAMOPHOBIE hat nur einen zweck: die legitimation, in islamische länder einzumischen,einzufallen “insere sicherheit verteidigen”; letztendlich zu bestimmen,zu unterwerfen,zu rauben…haß und krieg sind schlechte lösungsversuche…

    Allzu viel haben Sie leider nicht begriffen … kommt vielleicht noch, immerhin haben Sie es fertiggebracht, sich auf eine islamkritische, politisch inkorrekte Seite zu begeben und dort sogar zu posten.

    Der von Ihnen fälschlich verwendete Begriff der „Islamophobie“ suggeriert einen krankhaften Zustand derjenigen, die dem Islam und der fortschreitenden Islamisierung kritisch gegenüberstehen. Doch man ist nicht krank, wenn man diesbezüglich erhebliche Zweifel hegt und Angst um die Zukunft der Freiheit sowie das Wohl seiner Kinder und Enkel hat, sondern umsichtig.

    Das Studium des Korans, der Lebenswirklichkeit in sämtlichen islamischen Ländern dieser Erde, der Aussagen führender islamischer Funktionäre sowie die sich ausbreitenden Spannungen und Unruhen mit moslemischen Zuwanderern in ganz Europa bezeugen, dass es kein friedliches Miteinander mit dem Islam geben kann und geben wird, da der Moslem – qua religiösem Gebot – verpflichtet ist, die Welt zu unterwerfen und unter das Joch der Scharia zu zwingen.

    Und die Anhänger der Steinzeitreligion sind nicht wie wir – vielleicht gelegentlich mal ein bisschen religiös, ansonsten auf sich und ihre persönlichen Belange fixiert -, sie sind zum überwiegenden Teil religiöse Hardliner und Fanatiker, die den westlichen Lebensstil, die Freiheit, Individualität und menschliche Selbstbestimmung sowie den zivilisatorischen und wissenschaftlichen Fortschritt verachten und die Sie ebenso hassen wie mich und alle anderen, die nicht an die Lehren Ihres geisteskranken „Propheten“ glauben.

  53. #70: die nicht an die Lehren Ihres geisteskranken “Propheten” glauben.

    Sorry, natürlich nicht Ihres „Propheten“, sondern des „Propheten“ der Moslems.

  54. Glasklar strukturierter und formulierter Artikel. Es wird Zeit, daß sich die Deutschen auf IHRE Rechte besinnen.
    Nur: Was ist mit den Zwittern? Was ist mit Leuten, die bereits seit Generationen hier sind, die sich als „neue Deutsche“ bezeichnen? Sprich: Mit den Füßen voll auf bildungsfern-ostanatolischem, mohammedanischem Boden, mit dem Kopf bis über den Scheitel in den [Konsum]Ansprüchen Mitteleuropas, im Herzen wenig mehr als die seit Mohammed dem Schrecklichen obwaltende Eroberermentalität (ernte ohne zu säen)? Die, die unter wortlosem Beiseiteschieben der echten Deutschen sich selbst als die neuen, ihretwegen auch als deutsch bezeichneten Einwohner unseres Landes bezeichnen? Die, die an den schwachsinnigen Legenden des Wiederaufbaus durch Türken stricken, um einen begründeten Anspruch auf unser Land zu erheben?

Comments are closed.