Die Energiewende ist geschafft. In Belgien spülte es einen kranken Pottwal an die Küste, und der wird jetzt zu Biosprit verarbeitet. Sein Fett, ca. 12,5 Tonnen, soll so aufbereitet werden, dass 14 Haushalte damit ein Jahr lang mit Strom versorgt werden können. Der tote Wal soll rund 50 000 Kilowattstunden Strom liefern. Da wird jetzt ganz Deutschland auf Waljagd gehen. Mal sehen, was Greenpeace zu dieser Sorte Ökostrom zu sagen hat.

Andere aktuelle Energienachrichten:

» Energiewende vor Scheitern – Deutschland droht Stromkollaps!
» BP-Studie: Erneuerbare spielen keine große Rolle!
» Sinn: Abgesang auf das EEG!
» Wiwo-Energielinks hier!

image_pdfimage_print

 

65 KOMMENTARE

  1. Ja, und jetzt rechnen wir mal, wieviel gestrandete Pottwale wir benötigen, um nur halb Belgien ein Jahr lang mit Strom zu versorgen. Die Kosten der Aufbereitung inklusive Transport müssen wir natürlich vorher abziehen, damit die Energiebilanz stimmt!

  2. #1 Rabe
    Vergiss den Flächenverbrauch nicht, so ein Pottwal beansprucht eine Menge Platz. Außerdem sollte man ihn nicht einfach aus der Natur beseitigen. So ein toter Pottwal ist ein unwiderbringliches ökologisches Biotop für Millionen von Tierarten! Außerdem speichert er CO2, er ist also ein Klimaretter.

  3. Im Grunde mit das beste, was man aus dem unglücklichen Wal machen kann, wobei das mit den Haushalten sicher wieder die übliche Gutmenschen-Milchmädchenrechnung ist, weil Abtransport und „Verarbeitung“ des toten Wals natürlich mit in die Energiebilanz müssen.

    Abgesehen davon hat es schon etwas von Endsieg-Propaganda, die Sache derart medial aufzubauschen.

  4. Mein Nachbar hat ein paar Goldfische im Teich (im Sommer). Wieviele Wattstunden die wohl bringen?

  5. Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich und einige Gleichgesinnte hier des öfteren werben. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten, nein, müssen wir mehrere Positionen, die unsee Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Tyron Booker

  6. #6 Fluchbegleiter (11. Feb 2012 21:35)

    Neben der Organspende sollte man künftig auch für die Fettspende werben.

    Dies sollte aber auch bereits zu Lebszeiten moeglich sein. So wie Blutspenden. Das waere doch der Knueller, wenn die Leute fuer’s Fettabsaugen nichts zahlen muessten, sondern noch einen „Energiebonus“ bekaemen 🙂

  7. In Deutschland bräuchten wir „nur“ rund 3000 Pottwale um die Stromversorgung unserer Haushalte zu sichern.

    Also Leute, der Zukunftsberuf ist Pottwaljäger.

    Gibt es da schon Lehrstellen? Wo kann ich mich melden?

  8. # 10 RdT

    Mit „Energiebonus“ meinte ich eine Variable, in der Form, dass man sich entweder fuer eine Barauszahlung entscheiden koennte oder, je nach Fettmenge, die entsprechende Energiemenge gutgeschrieben bekommt. Ein Land schrumpft sich oeko 🙂

  9. #7 Kahlenberg 1683 (11. Feb 2012 21:37)

    Mein Nachbar hat ein paar Goldfische im Teich (im Sommer). Wieviele Wattstunden die wohl bringen?

    Sehr interessanter Gedanke, wir haben im Bad manchmal ein Silberfischchen, wieviel KW die wohl bringen? 🙄

  10. #13 FluxKompensator (11. Feb 2012 21:42)

    In Deutschland bräuchten wir “nur” rund 3000 Pottwale um die Stromversorgung unserer Haushalte zu sichern.

    Knapp daneben. Bei 40 Millionen Haushalten würde man knapp 3 Millionen Wale jährlich benötigen.

  11. @ WahrerSozialDemokrat

    Aber das rechnet sich nur dann, wenn einfache Lohngruppen die Fettabsaugung vornehmen. Sofern ein Arzt beteiligt ist, sieht die Kostenbilanz anders aus!

  12. Er heißt ja Pottwal, was bedeutet, daß er in den Pott kommt, hat man früher auch gemacht, man lese Moby Dick mit dem Indianerharpunier Taschtego. Waltran —- die Energiewende …..

  13. OT: Auf Arte hieß es eben in einem sehr interessanten Film über die Entzifferung der Maya-Sprache:

    „Wenn ein Volk seine Geschichte verliert, ist das eine Tragödie!“

    Sehr aufschlussreich. Arte ist einer unserer Sender, der fast täglich über die armen, armen Völker berichtet, die dem Islam unterworfen sind, aber natürlich nur durch die bösartige Unterdrückung des bösen Westens leiden.

    Die Geschichte Europas darf gerne durch Verfälschung verloren gehen, das ist keine Tragödie, wenn aber irgendwo auf der Welt der einheimischen Kultur von uns nicht tiefster und demütigster Respekt entgegen gebracht wird, ist das wie immer europäischer Rassismus und Kolonialismus, ungeachtet aller brutalen und bösartigen Feindseligkeiten, wie sie seit Anbeginn der menschlichen Geschichte von Peking bis Wladiwostok ständig und überall stattfanden.

  14. Mein Hamster trainiert im Hamsterrad und versorgt mich damit mit Strom.
    Glühwürmchen nehme ich als Lampen.
    Röntgen nur bei Gewitter, einen Zitteraal als Verlängerungskabel und den Rüssel von Schweinen als Steckdose.

    Mutter Natur hat an alles gedacht.
    Schon Familie Feuerstein hatte Fernsehgeräte.

  15. Verbessert das die CO2 Bilanz?
    Solange keine Ökobörse an dem Verkauf von Pottwalen verdient, gibt es auch keine Ablassbescheinigung.

    Fachfrau Roth sollte umgehend an einem Gesetzesentwurf arbeiten, der auch Wale als nachwachsende Energieträger berücksichtigt.

  16. #21 Fensterzu (11. Feb 2012 21:53)

    Jetzt benötige ich nur noch eine Gebrauchsanleitung, wo ich völlig gefahrlos ein afrikanisches Land besuchen darf.

    Eines, das vielleicht sehr viele kulturelle Höhepunkte zu bieten hat, jedoch von der „Religion des Friedens“ bereichert wird. So sollte man mir eines benennen. Ich kenne keines mehr.

    Noch vor zwanzig Jahren war dies ohne Probleme möglich.

    Langsam wirds lebensgefährlich und entwickelt sich immer mehr zum Abenteuerurlaub.

    Deswegen „Wulffe“ ich mal: Der Islam gehört zu Deutschland !!!! ????

    Wir lieben uns doch alle, oder 🙂

  17. Mir fällt da gerade eine widerliche fette Kröte ein, aus der man mit Sicherheit ordentlich Kilowattstunden rausbekommt…

  18. Falls sich bei einer Cocktailparty Ihr entfernter Bekannter aus dem steuerfinanzierten Rotweingürtel (sonst immer voll Öko und Multikulti, weil im öffentlichen Dienst) über die Stromrechnung beschwert, erklären Sie ihm, dass das EEG der rotzgrünen Khmer (Khmer Vert 90) dafür verantowrtlich sind und erklären Sie ihm, dass Strom noch viel teuer werden wird, mit jedem Quadratmeter chinesischer Solarzellen und mit jedem Vogelschredder im BreisGAU.

    Wir müssen die Wut in der Bevölkerung auf die rotzgrünen Khmer (Khmer Vert 90) fokussieren, die schließlich auch die Verteuerung zu verantworten haben!

  19. @#26 kt

    Verbessert das die CO2 Bilanz?

    Solange keine Ökobörse an dem Verkauf von Pottwalen verdient, gibt es auch keine Ablassbescheinigung.

    Soweit ich das auf die Schnelle verstehen konnte, verzehren die Pottwale andere (Fisch-)Fleischfresser wie Krill und Plankton, so dass es der CO³-Bilanz nach grünem Diktat ziemlich sch…egal sein dürfte, wer zuerst ins Seegras beißt.

  20. Das lohnt sich bei den vielen übergewichtigen Deutschen. Einfach Fett absaugen, und zu Biosprit verarbeiten. Der heisst dann an der Tanke Specky10. 🙂

  21. #28 spiderberlin (11. Feb 2012 22:19)

    Die Religion des Klimas installiert bei uns die Religion des Friedens mit erstaunlichen Nebenwirkungen:

    Björn-Thorben Heitmeyer-Nichtsmutz kann sich nur einen 3L-Lupo leisten, weil er mit seinen hohen Steuern das Hartz IV für Murats 5er-BMW finanzieren muss! 🙂

  22. Solange die Sprit aus bereits toten Tieren gewinnen, habe ich nichts dagegen. Mir würde es nur mächtig stinken, die Tiere auszurotten, damit bei uns das Licht brennt!

  23. #25 Cedrick Winkleburger (11. Feb 2012 22:15)

    Hurra! Wann gibts denn Wal-Destillat an der Tanke? 🙂

    Gibt es das dann auch in den Qualitäten Super, Super Plus und E10?

  24. @ #31 Eurabier

    Falls sich bei einer Cocktailparty Ihr entfernter Bekannter aus dem steuerfinanzierten Rotweingürtel (sonst immer voll Öko und Multikulti, weil im öffentlichen Dienst) über die Stromrechnung beschwert, erklären Sie ihm, dass das EEG der rotzgrünen Khmer (Khmer Vert 90) dafür verantowrtlich sind …

    Verzeihung, lieber Eurabier, da habe ich mein Stichwort gelesen – die Roten Khmer: Zufällig habe ich im Radio vor einigen Wochen gehört, dass in Kambodscha seit ca. einem halben Jahr ein Prozess gegen einige sehr wichtige Beteiligte des Massenschlachtens der Roten Khmer in den 70er Jahren begonnen hat, das ungefähr 1,5 bis 2 Millionen Tote verursacht hat.

    Aufmerksamkeit hier bei uns im ständig schuldbewussten Westen: Keine!

    Hinweise darauf, dass nicht nur der Nationalsozialismus Deutschlands Millionen Tote auf dem Gewissen hatte, sondern – unter anderen – auch der Kommunismus: Keine!

    Hinweise darauf, wie viele der Massenmörder kommunistischen, sozialistischen oder moslemischen Glaubens wegen ihrer Taten ohne jede Strafe davon kamen: Keine!

  25. #37 Kodiak (11. Feb 2012 22:35)

    Greenpeace wird sofort dem Walfang zustimmen, wenn die Tiere shariakonform geschächtet werden, denn auch für Grünpiss steht der Koran über dem Tierschutz, Grünpiss will ja nicht Nazis sein und beschränkt sich auf okzidentale Tiertransporte und Legehennen!

    Alle linksgrünen BessermenschInnen geben dem MohammedanerInnentum stets Vorrang, man will ja kein Nazi sein!

  26. #39 Fensterzu (11. Feb 2012 22:38)

    Solange sozialistische Verbrechen nicht die Silbe „National“ als Präfix haben, geht bei unseren rotzgrünen GutmenschInnen alles durch:

    Pol Pots Killing Fields, einst bewundert vom KBW Kretschmanns.

    Die Gulags der SED-Schwesterpartei KPdSU.

    Die Hungersnöte in Maos China, die Toten der Kulturrevolution, alles kein Thema, weil für eine gute Sache!

    Und unsere Grünen Khmer (Khmer Vert 90) sind neben der Linkspartei-SED die Parteien mit dem höchsten Faschismuspotential, sie sind nur noch nicht stark genug und üben sich in Taqqyia (Es muss alles demokratisch aussehenm Walter Ulbricht, Die LINKE).

    In Demokratien sitzen KommunistInnen im Parlament, im Kommunismus sitzen Demokraten im Arbeitslager!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  27. Endlich begreift auch der Letzte, dass Atom-Energie entbehrlich ist, solange es noch Wale gibt!

  28. P. S.
    Möglicherweise könnte man auch mit Eisbären heizen, falls Wale knapp werden.

  29. Oh mein Allah!

    Wenn rauskommt dass man aus Islamkritikern Energie gewinnen kann sind wir alle erledigt. Ich werd sofort eine Diät machen und den Koran nochmal etwas wohlwollender lesen um auf der sicheren Seite zu sein!

  30. Da sind mir andere Technologien zur Energiegewinnung schon lieber, etwa der Thorium-Flüssigsalzreaktor oder E-Cat.

    Daher sollte man die beiden „Dialog“-Vorschläge, bei denen es um solche Themen geht, nämlich diesen

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=5633

    und diesen:

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=3063

    Damit wir nicht in 20 Jahren zur Waljagd aufs Meer raus müssen…

    NB Gerade im “Wovon wollen wir leben”-Strang kann man im übrigen bereits mit wenigen hundert Stimmen etwas bewirken, da die Beteiligung hier bislang sehr gering ist.

  31. Na wunderbar, dann gibts in Deutschland bald in jedem Weiher eine Pottwalfarm.

    Aber muss man die umbringen? So ein Wal kann sicher mehr Dynamos antreiben als eine Population Feldhamster.

  32. Heute im Int. Frühschoppen (statt Presseclub) Thema „Griechenland“:

    Griechenland – Scheitert Merkels Europa?“
    INTERNATIONALER FRÜHSCHOPPEN, So, 12.02.12, 12.00 – 13.00 Uhr
    Michael Hirz ist neuer Gastgeber des Klassikers

    Michael Hirz diskutiert mit seinen Gästen über ein Land am finanziellen Abgrund und ein Europa vor seiner der bisher größten Herausforderung! – Wird Athen den Staatsbankrott abwenden können? Wie viel Druck verträgt die griechische Gesellschaft? Und scheitert am Ende Merkels Europa? Welches Europa steht am Ende des Prozesses?

    Mit ihrem Sparpaket vom Donnerstag sind die Griechen vor allem auf Skepsis und Kritik gestoßen. Die Euro-Finanzminister reagierten verschnupft und vertagten eine Entscheidung in der Sache über das nächste Hilfspaket. Stattdessen formulierte Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker ein Ultimatum und neue Bedingungen für Athen. Erst nächsten Mittwoch soll entschieden werden. Zuvor müsse Griechenland liefern. Das heißt konkret: Parlamentsentscheidung über das Sparpaket und Zustimmung aller drei großen Koalitionsparteien zum Pakt.

    In Griechenland selbst wächst der Unmut vieler gesellschaftlichen Gruppen. Mehrfach wurde zum Generalstreik aufgerufen. Die internationale Gemeinschaft gerät zum Buhmann. Besonders die harten Forderungen aus Berlin lösten anti-deutsche Reflexe aus. Die Stimmung in Athen ist kurz davor zu kippen.

    Während in Griechenland die Emotionen hochkochen, schaut die Pragmatikerin und Chefeuropäerin Merkel vor allem auf den Zeitplan. Ende Februar könnte das deutsche Parlament entscheiden. Ohne ein weiteres Milliarden-Paket der Europäer ist Griechenland am 20. März pleite.
    Wer und was rettet Griechenland?
    Scheitert Merkels Vision von Europa?

    Michael Hirz diskutiert mit internationalen Beobachtern über Abgründe und Perspektiven für Europa.

    Zu Gast sind:
    – Elisabeth Cadot (Journalistin, Frankreich)
    – Alessandro Alviani (La Stampa, Italien)
    – Piotr Buras (Gazeta Wyborcza, Polen)
    – Georgios Pappas (ERT TV, Griechenland)
    – Roland Tichy (Wirtschaftswoche, Deutschland)

  33. Nicht nur ein Mobydick liefert Fettsäure sondern auch Rindsdalg und jegliches Küchenfett
    ist als Treibstoff für Dieselmotore geeignet.
    So beireits vor 50 Jahren, als Abfallfett einer Metzgerei erprobt. Warm flüssiges Fett aus einem Metzgerbetrieb wurde etwa zu 30% mit normalem Dieselöl gemischt und in einem Borgward-Diesel LKW, verbrannt. Es stank aus dem Auspuffrohr, wie wenn man Faschingskrapfen im heißen Fett kocht. Ansonst kein Unterschied.

  34. #7 Kahlenberg 1683 (11. Feb 2012 21:37)
    Mein Nachbar hat ein paar Goldfische im Teich (im Sommer). Wieviele Wattstunden die wohl bringen?
    ——————-
    -Goldfische hatte ich auch(zu viele),habe einen Hecht und Barsche eingesetzt,das wars,allerdings hätte ich gewusst,dass man damit Strom erzeugen kann,haette ich anders entschieden.

  35. #52 spiderberlin (12. Feb 2012 08:18)

    „Die Stromversorgung in Deutschland ist stabil und sicher“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (FDJ) der „Passauer Neuen Presse“: „Die Verbraucher müssen sich also keine Sorgen machen.“

    „Der Islam ist ein Teil von Deutschland!“
    Christian Wulff, C*DU

    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“
    Walter Ulbricht, Die Linke

    „Islam ist Frieden!“
    Claudia Fatima Roth, Khmer Vert 90

  36. In ihrem Buch „Das Mephisto Prinzip“ wiesen Dirk Maxeiner und Michael Miersch darauf hin, dass die aufkommende Ölindustrie ein wichtiger Beitrag zu Rettung der Wale war, da die „Tranfunzeln“ fortan mit Petroleum betrieben wurden, statt mit Walöl. Eine Wiederaufnahme des Walfangs aus „ökologischen“ Gründen wäre, neben der Tötung unzähliger Vögel in Windkraftanlagen und der Abholzung des Regenwaldes zugunsten „klimaschützender“ Ölpalmenplantagen, ein weiters Beispiel für den Irrsinn grüner „Umweltpolitik“.
    Florian Euring

  37. Hurra! Wann gibts denn Wal-Destillat an der Tanke?

    Tja – früher hatten wir den Tiger im Tank, heute ist es der Wal.

  38. #13 FluxKompensator; Da musst dich irgendwo verrechnet haben. Ich hab mal rasch überschlagen, deine 3000 Wale würden grade mal für 6 stunden langen und das auch nur für die Deutschen ohne Mihigrus.

    #16 MR-Zelle; Silberfischchen, die bringen wenn überhaupt mWschnis. Wahrscheinlich brauchts da mehr Energie, die einzufangen, als die Ausbeute.

    #39 Fensterzu; Ja ich erinnere mich, das hab ich irgendwo im Internet gelesen, unsere MSM interessieren sich dafür natürlich kein bisschen, aber wenn angeblich 10 Ausländer von einem möglicherweise Verbrechertrio umgebracht werden, dann tun die so, als ob der dritte WK morgen ausbricht.

    #51 biersauer; Das ist heute aber auch verboten, bzw wird mit derart extremen Steuern bestraft, dass es dir billiger kommt, Diesel zu tanken.

  39. Durch den Wall der Lügen den die MSM erichtet haben wird keine energiepolitische Endlösung durch Wahlfang an die Ohren des Wählers dringen, der bei der nächsten Wahl wahlos seine Schlächter wählen wird.

    Da kommt vor Wut mein Blut in Wa(h)llung……

    😉

    semper PI!

  40. Kann man nicht auch Delphine, Robben und Elefanten zu Biosprit verarbeitet?

    Durch weniger Tier-Pupsen schont man die CO2 Bilanz 🙂

  41. Irgendwie hab Ich immer das Gefühl…
    Die sind nur noch durchgeknallt.

    PS: Wenn mir jemand mit CO² Problemen Klimarettung oder Erderwärmung kommt knalle Ich durch.

Comments are closed.