Auf gleich zwei israelische Diplomaten wurde heute ein Anschlag verübt. Während die Autobombe in Neu Delhi zündete und eine Diplomatin verletzte, konnte die Autobombe in Georgien noch rechtzeitig entschärft werden.

Zeit Online berichtet dazu:

In Georgien konnte ein Anschlag auf den israelischen Botschafter vereitelt werden. Unter der Limousine eines Diplomaten sei ein Sprengsatz entdeckt und entschärft worden, berichteten Medien in der Hauptstadt Tiflis. Der Fahrer des Botschafters habe ein mit Klebeband befestigtes Paket unter dem Wagen gesehen und die Polizei alarmiert. (…)

In Indien hingegen wurde der Sprengsatz nicht entdeckt, und die verletzte Diplomatin sowie ihr Fahrer aus dem brennenden Auto gerettet:

Das Auto wurde durch die Wucht der Detonation zerstört. Passanten zogen die Diplomatenfrau und den Fahrer aus dem brennenden Wagen.

Die israelische Regierung zieht Parallelen zu zwei vereitelten Attentaten in Thailand und Aserbaidschan vom vergangenen Monat, und macht den Iran für die Attentate verantwortlich.

image_pdfimage_print

 

35 KOMMENTARE

  1. …die gesamte islamische Welt ist geschockt, dass ihre friedliebende Religion mißbraucht wurde. Lichterketten, wohin man blickt…

  2. Das war die Rache für die Ermordung der Muslima Whitney Houston durch den israelischen Geheimdienst Mossad, wenn man entsprechenden Verschwörungstheorien Glauben schenken will.
    (Ich will’s nicht.) 🙂

  3. Der Witz war gut @WahrerSozialDemokrat, doch ich bin mal so frei ein wenig Wermut zu verteilen.

    Gezielte Tötung einzelner im Ausland.

    Kennen wir das nicht gerade auch und gerade vom Mossad? Hmm? Kommt uns das nicht bekannt vor? Wie heißt es doch noch gleich so schön in der hebräischen Bibel, in den Sprüchen Salomons? Genau, da steht wer Wind sät würde Sturm ernten.

    Vielleicht tragen diese Mordanschläge tatsächlich die Handschrift iranischer Agenten. Denkbar wäre das allemal und Mord bleibt Mord egal von wem an wem begangen. Ich will eigentlich nur damit sagen, dass die Methoden sich nicht sonderlich von denen der Israelis unterscheiden. Und Hand aufs Herz, wir wissen doch alle, dass ich Recht habe, oder?

  4. Da man sicher sein kann das es der Iran war, ich denke das muss vor die UN Vollversammlung, der Iran muss dafür in einer Resolution verurteilt werden, die weitere harte Strafmaßnahmen enthält! Man könnte zum Beispiel die Staße von Hormus mit der US Flotte offen halten und zugleich für die unterlegene iranische Kriegsmarine und für iranische Öltanker sperren. Man könnte auch eine Flugverbotszone über den persischen Golf einrichten. Man muss auch verhindern das der Iran unter Gebirgen Atombombenfabriken baut, dieses islamische Terrorregime ist zu allem fähig.

  5. #6 karl.koch
    Mittlerweile schaut das da wieder ganz gut aus. Gestern lagen beide Themen Kopf an Kopf, jetzt haben wir einen soliden Vorsprung von knapp 3500 Stimmen.

  6. Diese verbrecherischen Attentate werden sich noch vervielfachen. Solange solche Terroristen von SCHURKENSTAATEN gezüchtet, ausgebildet, ausgerüstet und versteckt werden sind wir machtlos. Da hilft nur sofortige Streichung von Entwicklungshilfe, Handelsvergünstigungen und natürlich Militärhilfe!

  7. Was ein Attentat auf israelische Diplomaten? Das hat absolut nichts mit dem Islam zu tun!

    Auch wenn sich ein moslemsicher Selbstmordattentäter in einer Menschenmenge ausdrücklich im Namen des Islams in die Luft sprengt und ein Bekennervideo hinterlässt wo der Moslem zur Rechenschaft seiner Tat stundenlang aus dem Koran zitiert hat, hat das natürlich auch absolut nichts mit dem Islam zu tun. Das hat dann etwas mit dem Stand des Mondes zu tun aber auf keinen Fall mit der Religion des Friedens und der Toleranz!

    Und wer etwas anderes behauptet ist ein pöser pöser rechtspopolistischer Nazi-Nazi!

  8. OT: Wie wir wieder mal von unseren moslemischen Asylbetrüger und Deutschhassern verarscht, ausgenommen und betrogen werden. Und die dummen rotgrünen Gutmenschen finden das auch noch toll!

    Integration in Reinform in der ehemaligen Goldstadt Pforzheim!

    Irakische Frauen: Schwangerschaft hemmt Integration

    Irakische Frauen brechen meist Sprachkurse ab, wenn ein Kind unterwegs ist. Ein Frauenarzt warnt in einem Brief vor dem leichtfertigen Ausstellen von Attesten.

    http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Irakische-Frauen-Schwangerschaft-hemmt-Integration-_arid,324909.html

  9. #7Teddy…Es wurde ja verfilmt und in Büchern ausführlich beschrieben, was 1972 bei den Olympischen Spielen in München geschah und wie die Mörder dann zur Rechenschaft gezogen wurden. Glauben sie es ist besser wenn solche Massenmörder frei herumlaufen und weiter wahllös töten? Nach ihrer Theorie wäre ja auch jedes Attentat auf Personen wie HITLER, STALIN, POL POT, BIN LADEN, und wie die Massenmörder und Menschenrechtverbrecher alle heissen, unrecht. Und sie sollten die zeitliche Abfolge nicht vergessen. Erst wenn die Terrororganisationen ihr schändliches Werk verrichtet haben reagiert ISRAEL. Leider sind die Terroristen immer einen Schritt voraus. Das macht ja gerade das Wesen des Terrorismus aus.

  10. #14 GTA (13. Feb 2012 21:50)

    Das hat dann etwas mit dem Stand des Mondes zu tun aber auf keinen Fall mit der Religion des Friedens und der Toleranz!

    Welch ein Zynismus, dem Mond die Schuld am Mondgötzenkult geben zu wollen! Die armen Muhammedaner wehren sich doch nur gegen Zionisten und Kreuzfahrer! Das ist alles nur Notwehr!

  11. Der Kriegstreiber Iran versucht nun anscheinend mit Terroranschlägen in anderen Ländern seine Einfluss- und Machtmöglichkeiten zu demonstrieren, um einen Militärschlag durch Israel und die USA im letzten Moment noch abzuwenden.
    Mit der Unterstützung von Terroristen in anderen Ländern dürfte der Iran jedoch sämtliche Staaten die ihm bis anhin noch freundlich gesinnt waren verlieren.
    Und dem Iran dürfte diese Strategie langfristig so nicht aufgehen, da er die Rechnung ohne einen wichtigen Faktor gemacht hat. Dem Mossad! Von dieser Seite wird man bald hören und vor allem sehen…

  12. Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich und einige Gleichgesinnte hier werben. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten, nein, müssen wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Tyron Booker

  13. #7 teddy (13. Feb 2012 21:25)

    Gezielte Tötung einzelner im Ausland.

    Kennen wir das nicht gerade auch und gerade vom Mossad? … Ich will eigentlich nur damit sagen, dass die Methoden sich nicht sonderlich von denen der Israelis unterscheiden. Und Hand aufs Herz, wir wissen doch alle, dass ich Recht habe, oder?

    Die Methoden unterscheiden sich marginal als die der Israelis meistens erfolgreicher sind.

    In den Zielen gibt es aber einen deutlichen Unterscheid. Ich habe noch nicht gehört, dass der Mossad einen arabischen Diplomaten gebombt hätte; die Zeile waren Teroristen, also Kriegsgegner.

    So muss ich Dich leider enttäuschen: Du hast nicht recht und jemand, der seinen Verstand nicht benutzt.

  14. #22 Kalma (14. Feb 2012 01:11)

    Wenn sie Atombomben bauen, um einen Staat zu unterstützen, der Israel vernichten will, ja.

  15. #16 brontosaurus (13. Feb 2012 21:59)(…)Leider sind die Terroristen immer einen Schritt voraus. Das macht ja gerade das Wesen des Terrorismus aus. (Das stimmt)
    ——————–
    Der gleiche Umstand macht aber eben auch das Wesen der rechtstaatlichen, demokratischen Grundordnung aus.
    Die Frage ist nur, wer wird am Ende noch da sein: der, der aufbaut, oder der, der zerstört?

  16. Sprecht doch mal mohammedaische Mitbürger am Arbeitsplatz oder in der Nachbarschaft auf diese Mordanschläge an. Ich wünsche einen offenen Dialog.

  17. Das ist bei dem momentanen Schlagabtausch der beiden Länder normal.
    Sollte man sich nicht drüber wundern.
    Klar, dass der Iran nach dem xten getöteten Wissenschaftler eine Vergeltungsaktion anordnet. Sollte man beides nicht moralisch bewerten , ist einfach der normale Ablauf

  18. #20 WahrerSozialDemokrat (13. Feb 2012 23:17)

    Livestream Griechenland…
    http://www.livestream.com/stopcarteltvgr
    ab und zu knallt es…
    *********************************************

    und solche Leute werden von SPON dann als Protestierer oder Demonstranten betitelt, und nicht als Bombenwerfer oder Terroristen

    bei einer der letzten Ausschreitungen mit Brandstiftungen gab es meiner Erinnerung nach auch Todesopfer, die linken Anarchos machen sich da keine Gedanken

  19. #13 brontosaurus (13. Feb 2012 21:48)

    Diese verbrecherischen Attentate werden sich noch vervielfachen. Solange solche Terroristen von SCHURKENSTAATEN gezüchtet, ausgebildet, ausgerüstet und versteckt werden sind wir machtlos. Da hilft nur sofortige Streichung von Entwicklungshilfe, Handelsvergünstigungen und natürlich Militärhilfe!
    ***********************************************

    neulich habe ich mir den Carlos Spielfilm angesehen
    Carlos wurde damals auch vom Ostblock massiv unterstüzt, und natürlich von verschiedenen Arabischen Staaten, je nach momentaner Interessenlage
    viele gerade auch jüngere Menschen hier in D wissen ja vom palestinensischem Terror sehr wenig bis nichts, weil sie Gott sei Dank in fast terror-freien Zeiten aufgewachsen sind

    neben Carlos gab es ja auch noch Abu-Nidal und George Habbasch uvam, es war ja regelrecht ein Konkurenzkampf der verschiedenen Terorgruppen ausgebrochen

  20. #28 Nee klar (14. Feb 2012 09:51)

    Ein normaler Ablauf?

    Hm, ist das nicht zu kurz gesprungen.
    Ich halte es nicht für einen „normalen Ablauf“ dass sowohl der Iran, als auch die Hamas und die Fatah Israel offen vernichten wollen.(Die anderen Muslime reden unter der vorgehaltenen Hand darüber)
    Wie würden Sie persönlich reagieren, wenn z.B. Ihre Familie von der Vernichtung bedroht wäre?
    Auch noch so „cool“?
    Ich denke eher, dass Ihnen „die Muffe auf Grundeis“ gehen würde und Sie Zeter und Mordio schreien würden…
    Und das zu Recht versteht sich.

  21. Die Charta der Hamas
    Die Hamas veröffentlichte 1988 eine Charta, die die Zerstörung Israels fordert und Nahost-Friedensinitiativen als reine Zeitverschwendung ablehnt. Die Bewegung propagiert die Scharia und den Heiligen Islamischen Krieg zur Befreiung Palästinas, wobei mit Palästina ausdrücklich auch israelisches Staatsgebiet gemeint ist.

    Diese Charta ist bis heute gültig, und aus diesem Grund haben jegliche Verhandlungen mit der Hamasregierung im Gazastreifen keine Perspektive.

    „Die Islamische Widerstandsbewegung (HAMAS) ist eine ausschließlich palästinensische Bewegung, die Allah die Glaubenstreue hält und deren Weg der Islam bestimmt. Sie strebt danach, das Banner Allahs über jedem Zentimeter Palästinas zu entfalten.“

    „Israel wird aufsteigen und so lange bestehen, bis der Islam es eliminiert hat, so wie er seine Vorgänger eliminiert hat.“

    „Palästina ist ein Islamischer Waqf (Heiliger Besitz), der den kommenden Generationen der Moslems bis zum Ende der Zeiten als Vermächtnis gegeben wurde. Es darf weder darauf verzichtet werden, noch darf etwas davon abgetrennt werden.“

    „Palästina ist ein islamisches Land … Deshalb ist die Befreiung Palästinas für jeden Moslem die höchste persönliche Pflicht, wo immer er sich befindet. Der Heilige Krieg ist die persönliche Pflicht jedes Moslems, seit die Feinde Teile des moslemischen Landes geraubt haben. Angesichts des Raubes durch die Juden ist es unvermeidlich, dass ein Banner des Heiligen Krieges gehisst wird.“

    „Friedensinitiativen und so genannte Friedenslösungen oder internationale Konferenzen zur Lösung des Palästina-Problems widersprechen den Überzeugungen der Islamischen Widerstandsbewegung. Für das Palästina-Problem gibt es keine andere Lösung als den Heiligen Krieg. Die Initiativen, Vorschläge und internationalen Konferenzen sind reine Zeitverschwendung, eine sinnlose Bemühung.“

  22. Hamas: „Israelis lieben das Leben – Palästinenser den Tod“
    Israels Kritiker machen gern darauf aufmerksam, dass mehr Palästinenser im anhaltenden Konflikt ums Leben gekommen sind als Israelis. Sie sagen, dass die vergangenen sieben Jahre eskalierender Gewalt, die zum Tod von fast 5000 Palästinensern und „lediglich“ ca. 1000 Israelis geführt hat, ein Beweis dafür sei, dass Israel der Aggressor ist.
    Es gibt aber eine Erklärung für die ungleichen Opferzahlen, die nicht nur Israel entlastet, sondern sogar von den Palästinensern selbst kolportiert wurde:

    „Die Feinde Allahs wissen nicht, dass das palästinensische Volk seine Todes- und nach Tod strebenden Methoden entwickelt hat“,

    sagte Fathi Hamma, Hamas-Mitglied des palästinensischen Parlaments, in einer im Fernsehen ausgestrahlten Rede. Hammad sagte, dass die Palästinenser deutlich machen wollen, dass Palästinenser

    „den Tod begehren wie die Israelis das Leben“.

    Hat Israel mit solchen Satanisten eine reale Chance für Friedenslösungen?

Comments are closed.