Die katholische Kirche eine „Kinderficker-Sekte“ zu nennen, ist vom Recht auf Meinungsfreiheit gedeckt. Mit dieser Begründung hat eine Richterin am Amtsgericht Berlin-Tiergarten kürzlich die Eröffnung eines Hauptverfahren wegen Beschimpfung von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen gemäß § 166 StGB gegen den Internetpublizisten Jörg Kantel verweigert. Kantel hatte den Kölner Erzbischof Joachim Meisner auf seinem Blog als „Kölner Oberhaupt der Kinderficker-Sekte“ bezeichnet.

Dort zitiert er nun auch die Richterin mit den Worten, dass es „in der Tat heftige Diskussionen in der Öffentlichkeit zum Thema »Missbrauch in der katholischen Kirche«“ gegeben habe.  In diesem Zusammenhang sei „auch durchaus Vertrauen erschüttert worden, insbesondere in die Institution »katholische Kirche«.“ Die Diskussionen seien „bedingt durch die in den letzten beiden Jahren bekannt gewordenen zahlreichen Fälle von Missbrauchshandlungen von katholischen Geistlichen und anderen Mitarbeitern der katholischen Kirche.“

Über diese „zahlreichen Fälle von Missbrauchshandlungen“ berichtete das Bistum Münster 2010 auf seiner Internetpräsenz:

Die vom Nachrichtenmagazin „Spiegel“ veröffentlichten Zahlen über kirchliche Missbrauchsfälle zeigen nach Ansicht des Kriminalpsychiaters Hans-Ludwig Kröber, dass sexueller Missbrauch bei Mitarbeitern der katholischen Kirche sehr viel seltener vorkommt als bei anderen erwachsenen Männern.

Der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) sagte Kröber am Samstag (06.02.2010), die vom Spiegel ermittelten Zahlen legten nahe, dass die Geisteshaltung, in der Priester lebten, sie weitgehend davor schütze, Täter zu werden. Kröber arbeitet als Professor für forensische Psychiatrie an der Berliner Charite und ist Mitherausgeber des Standardwerks „Handbuch der Forensischen Psychiatrie“.

Nichtzölibatär lebende Männer werden laut Kröber mit einer 36 mal höheren Wahrscheinlichkeit zu Missbrauchstätern als katholische Priester. Insgesamt habe es seit 1995 in Deutschland rund 210.000 polizeilich erfasste Fälle von Kindesmissbrauch gegeben. Im Vergleich dazu sei die vom „Spiegel“ in einer Umfrage ermittelte Zahl von 94 Verdächtigen innerhalb der katholischen Kirche verschwindend gering.

Es bestehe die Gefahr, dass die katholische Kirche in Deutschland ähnlich wie vor einigen Jahren in den USA in einen „Selbstgeißelungs-Furor“ gerate und aus Angst vor neuem Unrecht an vermeintlichen Opfern alle Anschuldigungen ungeprüft akzeptiere. Aber auch angebliche Opfer müssten hinnehmen, dass man ihre Vorwürfe prüfe, so Kröber.

In der damaligen Medienhysterie konnte man den Eindruck gewinnen, der Papst selbst habe den Mißbrauch angeordnet. Dass linke Medien Mißbrauchsfälle als willkommene Gelegenheit für eine Kampagne gegen die Institution Kirche nutzen würden, hatte man vermuten können. Dass jedoch ein deutsches Gericht die pauschale Bezeichnung „Kinderficker-Sekte“ als gesetzeskonform ansieht, stimmt nachdenklich. Mit Islamkritikern hat die Justiz schließlich weit weniger Nachsehen (siehe etwa hier, hier und dort).

» law blog: Katholische Kirche darf “Kinderficker-Sekte” genannt werden

image_pdfimage_print

 

174 KOMMENTARE

  1. Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich und einige Gleichgesinnte hier des öfteren werben. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten, nein, müssen wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Tyron Booker

  2. Als ich die Überschrift gelesen habe dachte ich erst jemand hätte gegen die Islamische Ideologie Strafantrag gestellt…

  3. So ein Gerichtsurteil ist unglaublich und eine Schande für die ganze Justiz. Bei allem Respekt vor der Unabhängigkeit der Richter, aber wenn das keine Konsequenzen hat, verstehe ich die Welt nicht mehr (fällt mir ohnehin immer schwerer). Darf man jetzt analog die „Grünen“ Kinderficker-Partei nennen? Denn wer war (oder ist)für die Abschaffung der Bestrafung von pädophilen Delikten? Vielleicht gibt es ja auch eine passende Bezeichnung für die ach so fortschrittliche Odenwaldschule.

  4. Dann darf auch jeder straflos Mohammed als Kinderficker oder Kinderschänder bezeichnen. Erstaunlich, dass es nicht so ist. Elisabeth Sabaditsch-Wolff wurde sogar zu einer Geldstrafe verurteilt, weil sie sagte: „Mohammed wäre nach heutigem Rechtsverständnis ein Pädophiler“.
    Das Aktenzeichen des Kantel-Urteils wäre wichtig zu wissen.

  5. Die „freie Meinungsäusserung“ des Herrn Kantel sagt mehr über ihn als über die katholische Kirche aus.

    Das Urteil des Amtsgerichts Berlin-Tiergarten sagt ebenfalls mehr über die Justiz der BRD (DDR 2.0) aus, als über die katholische Kirche.

    Der links-versiffte Ungeist, der die Bunte Republik beherrscht, ist auch ihr Untergang.

    Es ist nur eine Frage der Zeit!

    Denn entweder schafft sich diese Republik selbst ab, oder die Mohammedaner werden es richten.

    Ich hoffe auf Ersteres!

  6. Wer den falschen Propheten Mohammed einen Pädophilen nennt macht sich allerdings strafbar.

    Wo ist da die Gerechtigkeit?

  7. Ist aber schon komisch, eine aktuelle Glaubensgemeinschaft darf man als Kinerf****-Sekte bezeichnen und einen seit 1.400 Jahren toten Religionsstifter, der eine 6-Jährige geheiratet und als 9-Jährige durchgenommen hat, nicht pädophil nennen.

  8. Wer sagt Mohammed war ein Kinderficker, landet vor Gericht und zahlt eine saftige Geldstrafe.
    Die katholische Kirche dagegen darf jetzt jeder ungestraft Kinderfickersekte nennen.
    Das ist eine Justiz, die mit zweierlei Maßstab urteilt.
    An diesem Urteil sieht man den Haß linker Richter auf die Kirche.

  9. Interessant. Und der Witz dabei ist, wer es wagt den Islam sachlich zu kritisieren wird in diesem Lande als Nazi diffamiert, und muß aufpassen, dass er nicht wegen Islam-Beleidigung vorm Kadi landet. Wenns aber gegen Katholiken geht herrscht Narrenfreiheit in der BRD, da ist alles erlaubt, ohne dass die üblichen linken Gutmenschen aufheulen.

    Gleiches gilt für Hetze gegen Deutsche/ das deutsch Volk, da ist auch alles erlaubt. Aber schon sachliche Kritik an der gescheiterten Einwanderungspolitik kann schwere Konsequenzen für den Kritiker nach sich ziehen.

  10. Ach so?

    Das gilt dann aber für den Islam mit seinem Kinderficker-„Propheten“ sicher auch?

    Oder?

  11. @ #11 pilot (12. Feb 2012 18:57)

    Wer den falschen Propheten Mohammed einen Pädophilen nennt macht sich allerdings strafbar.

    Gibt es dazu ein Beispiel aus DE ?
    Im Nachbarland AT ist das so, aber bei uns ?
    Meines Wissens nicht.

  12. Diese Justiz zieht sich nach solchen, und vielen anderen ähnlichen Schandurteilen, die Verachtung des Volkes zu. Sie wird sich so auf diese Art und Weise irgendwann einmal abschaffen.

    Denn was wahr und gut ist, setzt sich am Ende immer durch. Und damit bedeutet dies das Ende für eine solch dekadente Justiz!

  13. Ach so?

    Das gilt dann aber für den Islam mit seinem Kinderf*cker-”Propheten” sicher auch?

    Oder?

  14. Die Richterin hätte mit 100% Wahrscheinlichkeint anders geurteilt wenn der Beklagte diesen notgeilen Psychopathen aus dem Jahre 622 A.D. als Kinderficker bezeichnet hätte.

  15. Bei der Kultur aus der Wüste muss es nichteinmal mehr bekannt werden, dort ist alles ganz offiziell zur Nachahmung empfohlen, aber Frau Winter wurde verurteilt. Die Länder der EU sollten ihr Recht vereinheitlichen und einer gemeinsame Ausrichtung unterstellen, zumindest so würde die €U Sinn machen, aber auch das klappt nicht. Nur dass Deutschland zahlen soll, da sind sich alle einig. Pfui Teufel…

  16. Natürlich ist es absolut nicht schön zu reden, wenn Kinder missbraucht werden. Aber der Herr Kantel hat völlig verallgemeinert. Nicht alle katholischen Priester sind Kinderschänder.

    Aber wehe, man würde die Mohammedaner in irgendeiner Art und Weise verunglimpfen, dann könnte man froh sein, wenn man nur von einem Gericht bestraft wird und nicht schon der örtliche Mudschaheddin mit Sprengstoffgürtel und laut Dschihad schreiend an der Tür klingelt!

  17. An dieser Stelle möchte ich – in aller gebotenen Bescheidenheit – anmerken, dass der Islam eine Kinderficker-Sekte ist und das Amtsgericht Berlin-Tiergarten zur deutschen Freisler-Justiz gehört.

  18. Verdammte Heuchlerbande. diese Richter!

    Den Katholizismus darf man beschimpfen, aber den „Propheten“ Mohammed nicht einen Kinderschänder nennen, obwohl er doch einer war.

  19. #7 muezzina

    das zeigt doch klar was das Ziel der Eliten ist. Die Zerstörung des Christentums und unserer Kultur, und die Installierung des Islam in Deutschland. Damit einhergehend wollen sie auch gleich noch die Bevölkerung austauschen. Deutschland ist total kaputt!

  20. Ich sehe auch die Aussage, obwohl sie hirnrissig ist durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt. Allerdings hat Susanne Winter bei einer vergleichbaren Aussage ganz andere Erfahrungen machen müssen. Da frage ich mich, ob in Österreich andere Gesetze gelten als in Deutschland. Und vor allem: Darf man hier ungestraft die Aussage von Frau Winter wiederholen. Ich behaupte mal nein!

  21. Da hier schon über Kinderfi**er relektiert wird.

    Bei diesem Stichwort fällt mir als Erstes eine bestimmte Religionsideologie ein, deren Erfinder das entsprechende Tun schon vor rund 1400 Jahren praktiziert und legalisiert hat.
    Bis heute hat sich daran Nichts geändert.

  22. Über das Thema in Bezug auf die katholische Kirche lässt sich gut streiten.

    Wichtig ist, dass der kinderficker Prophet Mohammed des kinderfickenden Gottes Allah und deren Kinder-ficken-legitimierendes Buch, der Koran, mit gleicher Elle gemessen wird.

    Schliesslich sind wir ja alle gleich vor dem Gesetz…

    Und jetzt muss ich kotzen…

    :mrgreen:

  23. Wie war das doch gleich mit der „Legitimation“ der Richter in der BRD??? Im Falle das jemand mal vor Gericht steht mal nach dessen Legitimation fragen….

  24. Ich finde das Urteil gut, weil man sich darauf berufen kann, wenn man den Islam kritisiert.

    Und im Übrigen bin ich sowieso für totale Meinungsfreiheit.

    Deutschland hat eine viel zu schwache Meinungsfreiheitstradition und ist Beleidigungsweltmeister.

  25. Als jemand, der seine Kirche in diesen für sie so schwierigen Zeiten um so mehr liebt, kann ich nur sagen:
    Was für ein armes, kleines, bemitleidenswertes Kerlchen, was für ein jämmerlicher Charakter muß man sein, um wie dieser „Internet-Publizist“ mit so unglaublich dämlichen Aktionen bekannt werden zu wollen?
    Armer Jörg Kantel. Hoffentlich bricht er sich nicht das Genick, wenn er versucht, den waghalsigen Sprung von der Teppichkante in die Tiefe zu wagen.

  26. Alle wissen das es unter Muslimen noch viel scheußlicher getrieben wird, nicht nur das der Prophet Mohammed selbst diese perverse Vorliebe für Kinder hatte und vollzog, auch heute ist das dort üblich, kaum ein führender Mullah im Iran, der sich nicht an Kindern vergeht, Khomeini selbst soll ein Kind missbraucht haben, in anderen islamischen Ländern darf man sogar gleich Mehrere Kinder „heiraten“.

    Aber wollen wir wetten das gefühlte 7 von 10 der tapferen Kritiker der wehrlosen Katholischen Kirche die Hosen gestrichen voll haben, wenn man verlangt das die tapferen Recken das Selbe über den Islam sagen?

    Viel lieber reden diese Scheinheiligen über „Islamophobie“ und die imaginäre böswillige Geisteskrankheit, die angeblich dazu treibt den Islam doch tatsächlich aus reiner Bosheit oder Rassismus oder Phobie oder alles zusammen zu kritisieren. Ich kritisiere selbst oft und ausgiebig die Kirche aber auf dieses scheinheilige und verlogene Geschmeiß als Mitstreiter, kann ich dabei gerne verzichten. Ich habe mich schon oft mit diesen Pseudo-Religionskritiker gestritten, nach dem die ihr standardmäßiges Magazin an Rassismuskeulen verballert hatten, und ich denen richtig die Leviten gelesen und ihre Widersprüche und Scheinheiligkeit aufgezeigt hatte, waren die recht irritiert und sprachlos. Man muss diese Pseudo-Religionskritiker viel offensiver angehen, und zwar vom ehrlichen Religionskritischen Standpunkt aus. Diese einseitigen Christentumskritiker die auf der anderen Seite der Religionskritik von Islamophobie schwafeln und „Rassismus“ pöbeln, sind verlogene und von einer Ideologie getriebene Heuchler und keine Aufklärer, die tarnen sich nur als diese, um ihren ideologischen Schmutz unter der Überschrift Aufklärung zu verbreiten.

  27. #7 muezzina (12. Feb 2012 18:59)
    …darf man (…) einen seit 1.400 Jahren toten Religionsstifter, der eine 6-Jährige geheiratet und als 9-Jährige durchgenommen hat, nicht pädophil nennen.
    —————-
    Darf man nicht? Wo steht das denn geschrieben? Ich nenne ja auch einen, der heimtückisch einem anderen von hinten die Kehle durchschneidet einen Meuchelmörder.
    Und die Aische war doch ein Kind? Und er hat sie doch…, der Kamelhändler? Der macht sowas und ich darf nicht mal drüber reden?
    Wat soll dat denn?

  28. Adolf Sauerland (CDU) ist heute in Duisburg als Oberbürgermeister abgewählt worden! PRO NRW wird zur Neuwahl einen eigenen Kandidaten stellen.

  29. Mit Islamkritikern hat die Justiz schließlich weit weniger Nachsehen (siehe etwa hier, hier und dort).

    Im vorliegenden Zusammenhang ist nur das letzte Urteil gegen den Klopapier-Bedrucker interessant, da dieses Urteil von einem deutschen Gericht gesprochen wurde. Die beiden anderen Urteile stammen aus Österreich.

    Vielleicht erweist sich das „Kinderficker-Sekten“-Urteil noch als nützlich, wenn einmal ein deutscher Islamkritiker den kinderf…reundlichen Propheten als das bezeichnet, was er ist, und dafür vor Gericht erscheinen muss.

  30. Dann muss es auch erlaubt sein, den Propheten Mohammed als Pädophilen und Kinderfi**er und den Islam als Pädophilen- und Kinderfi**er-Religion zu bezeichnen.

    Und als Halsabschneider-Religion, als Sklavenhalter-Religion, als Brandsrifter-Religion sowie als Vergewaltiger-Religion.

    ————————–

    OT

    Griechenland probt den Bürgerkrieg, hier gehts zum Livestream.

    http://www.on-news.gr/2012/01/12-2-2012.html

    Jaja, der Frieden und der Wohlstand der EUdSSR…. 🙁

  31. Darf ich nun offiziell von deutschen Gerichten bestätigt sagen:

    „Mohammedaner sind Sektenanhänger eines Kinderfickers“???

    Steilvorlage für jede islamkritische Partei mit Verweis auf dieses Urteil!!!

    Ergänzend dazu:

    „Grüne sind Sektenanhänger pädophiler Legalisierung“???

    Oder:

    „Die Bundesregierung ist eine Sekte die Kindersex in Schulen, durch Wort, Bild und gegen die Eltern fördert“???

  32. Mit Islamkritikern hat die Justiz schließlich weit weniger Nachsehen (siehe etwa hier, hier und dort).

    Im vorliegenden Zusammenhang ist nur das letzte Urteil gegen den Klopapier-Bedrucker interessant, da dieses Urteil von einem deutschen Gericht gesprochen wurde. Die beiden anderen Urteile stammen aus Österreich.

    Vielleicht erweist sich das „Kinderf*****-Sekten“-Urteil noch als nützlich, wenn einmal ein deutscher Islamkritiker den kinderf…reundlichen Propheten als das bezeichnet, was er ist, und dafür vor Gericht erscheinen muss.

  33. hätte der beschuldigte die „KINDERVERGEWALTIGENDE“ sekte der rechtgläubigen S`HARIA so betitelt, er wäre seines lebens nicht mehr froh geworden. das alles dient der schnellstmöglichen einführung dieses primitiven steinzeitlichen kultes! wir werden von unseren sog. „ELITEN“ verraten und verkauft! merke: bei linksgrün und S`HARIA gelten andere gesetze.

  34. Wer ist denn die größte Kinderfi…er Sekte auf der Welt ??? Schon Mohammed hat ein Kind mit 6 Jahren geheiratet und die Ehe mit ihr mit 9 Jahren vollzogen. Wenn das kein Kinderfi..er ist?
    Die Praxis wir heute noch millionenfach in islamischen Ländern betrieben.
    Die Kinder wimmer millionenfach wenn sie nachts
    von ihren Vätern und Onkeln im Haus vergewaltigt werden.
    Es ist entsetzlich.
    Islam macht geisteskrank.

  35. Wer wie Kantel die katholische Kirche verbal derart ausfallend verunglimpft, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in anderen Belangen ein nicht ganz sauberer Zersetzer.

  36. das ist allerdings nicht verwunderlich. bei der bald weltbeherrschenden „STEINZEITSEKTE“ kann man nicht von kindesmißbrauch reden. denn frauen und mädchen sind dort keine menschen sondern sklaven und handelsware. also ist die vergewaltigung von 9 jährigen sowie INZUCHT auch heute noch in dieser primitiven sekte sitte und brauch nur „SACHBESCHÄDIGUNG“!

  37. Gibt es da nicht eine „Welt-Terror-Religiöse Lehre , wo der Gründer 632 n Chr. als Kinderficker in die Geschichte einging ?

    und wo der grosse Terrorist Eier -Toller KH…
    sogar Sex mit Kindern und Tieren AUSDRÜCKLICH genehmigte ???

  38. „Ein Christ in der ’streitenden Kirche‘ zu sein, will besagen, dass man das Christentum in einer Umgebung zum Ausdruck bringt, die der Gegensatz zu dem Christ-Sein ist…

    An dem Tage, wo Christentum und ‚Welt‘ Freunde werden, wäre das Christentum abgeschafft“ (Anti-Climacus, Einübung im Christentum).

  39. Vielleicht erweist sich das “Kinderficker-Sekten”-Urteil noch als nützlich, wenn einmal ein deutscher Islamkritiker den kinderf…reundlichen Propheten als das bezeichnet, was er ist, und dafür vor Gericht erscheinen muss.

    Ihr glaubt das doch nicht wirklich, oder?

  40. Und zu sagen nach heutigem Verständnis war Mohammed ein Pedophiler, wie es Frau Frau Dr.Elisabeth Sabaditsch-Wolff tat ist strafbar oder wat?? Obwohls stimmt ? Krankes Europa !Die Justiz ist eine Hure

  41. #29 frauenhaus.bloganddiscussion.com (12. Feb 2012 19:13) Ich finde das Urteil gut, weil man sich darauf berufen kann, wenn man den Islam kritisiert.

    Darauf würde ich mal nicht hoffen. Abgesehen davon, dass es bei uns in dieser Frage keine Fairness in Form gleicher Behandlung vergleichbarer Fälle gibt, wird nicht jeder Richter derart unfähig wie diese Richterin sein. Die meisten Richter werden sich vermutlich für ihre ideologisch voreingenommene und übermäßig medienhörige Kollegin schämen.

  42. Ha, so vorhersehbar wie kleine Kinder. Jetzt sind die Kirchenapologeten genauso beleidigt wie sonst die Musels, wenn sie mal Gegenwind kriegen. Das Urteil ist korrekt, aber wie hier schon richtig bemerkt, wird mit zweierlei Maß gemessen in unserem tollen Rechtsstaat. Entweder dürfen alle alles sagen oder keiner gar nix. Entscheidet euch in was für einem Land ihr leben wollt.

  43. Nach dem, was man so über diesen Geisteszwerg im Internet erfahren kann, ist er einer jener schwer geschädigten, deshalb zu Gutmenschen gewordenen Zeitgenossen, die in seiner Generation leider allzu häufig sind.

    Zu dieser Generation gehören die frühesten Opfer der 68er Ideologen, und sie sind unheilbar. Durch saubere Argumente sind sie nicht einzuholen, da sie im Wahnsystem einer falschen, aber von ihnen selbst für richtig gehaltenen Grundidee leben.

    Das regelmäßige Hören von z.B. WDR 5 verstärkt das Verharren im Wahnsystem.

    Es gibt aber – Gott sei Dank! – auch und gerade in dieser Generation sehr respektable Persönlichkeiten, die vom 68er-Virus nicht oder kaum kontaminiert sind. Schlimm wird es bei denen, die nach ihnen kommen.

    Da bei Gott nichts unmöglich ist, kann man durchaus auch für die Gesundung von Herrn Kantel beten.

  44. @#5 Pro West (12. Feb 2012 18:53)

    Abgesehen mal davon das ich solche Fäkalsprache zu tiefst ablehne, muss man dem Urteil zustimmen. Solange wie keine Gewaltaufrufe von sich gegeben werden, ist das nun mal im Rahmen der Meinungsfreiheit zu akzeptieren.

    http://www.westdemokraten.net.tc

    ich denke, dass es weniger um das urteil selbst geht, sondern mehr darum, dass man bei vergleichweise wesentlich harmloseren aussagen ueber den islam oder den ober-mohammadaner oder den monddaemonen selbst mit ganz anderen folgen/urteilen rechnen muss, was in der vergangenheit ja schon oefters sehr deutlich zu sehen war (und in zukunft noch viel mehr, insbesondere vor dem hintergrund der bestrebungen der mohammedaner-staaten)

  45. Ja, der Islam hats da leichter, der schreibt das sogar im Quran vor. Und, wenn das kritisiert wird, dann verurteilt der Richter, wie bei ESW und bei SUsanne Winter.

    … schreibt das sogar im Quran vor

    PI: Bitte um Quellenangabe. Danke.

  46. #40 Kahlenberg 1683

    Schau dir die Blog-Seite vom dem Typen an. Haufenweise gegen die Katholiken/Christen gerichtete Artikel. Und so gut wie keine Artikel zum Islam, kritische Artikel zum Islam Fehlanzeige. Stattdessen sind bei ihm Islamkritiker islamophob. Statt Islamkritik kommt eher Islamverherrlichung z.B. durch einstellen des Nietzsche Zitats, wo der N. von der ach so tollen islamischen Maurenkultur schwärmt.

    Aber was solls, wieviele lesen den Blog, höre zum ersten mal von dem. Scheint eher unbedeutend zu sein.

  47. Und wieder war es eine Frau…
    Ich mag mich irren, aber durch Frauen oder frauenähnlichen Männern wird weder in Politik, Justiz oder Gewaltmonopol irgendwie etwas besser…

    🙁 Hab mir mehr versprochen von Frauen, als ich für die Gleichberechtigung als Juso Flyer verteilt habe! Bin aber nicht wirklich überrascht…

  48. #4 sallahmibrot (12. Feb 2012 18:52)

    Ich kann genau sagen, wo Kantel den Mut zur Meinungsfreiheit aufhört.
    ————-
    Ich auch:

    Bei der Schnabeltasse?! 😉

  49. ich möchte hier an die vielen hunderttausend kinder erinnern, die gerade in DIESEM MOMENT von den anängern der perversen S`HARIASEKTE vergewaltigt, geschändet, getötet, geschlagen, mißbraucht, gefoltert, beschnitten,verbrannt, gesteinigt, verstümmelt und verschachert werden!

  50. Ich finde das Urteil vollkommen richtig. Das Gesetz gegen die Beleidigung religiöser Bekenntnise ist doch nen Sprungbrett dafür, auch Kritik zu verbieten. Das kann man immer so drehen, wenn man einen guten Rechtsverdreher hat. Das entsprechende Gesetz gehört sowieso abgeschafft.

    Das muss selbstverständlich auch für den Islam und jegliches anderes religiöses Bekenntnis gelten.

  51. Aber was solls, wieviele lesen den Blog, höre zum ersten mal von dem. Scheint eher unbedeutend zu sein.

    Einerseits: ja

    Andererseits: nein – denn ab jetzt ist er bekannt, die Zugriffszahlen steigen.

    Das von ihm gewollte Aufsehen hat er erreicht. Ob er nicht sogar hinter der Aktion steckt, ihn vor Gericht zu ziehen? Passen tät’s schon…

  52. Ok, dann präjudiziert dieses skandalöse Urteil einer „politisch korrekten“ Amtsrichterin ja auch, daß man die Grünen, die den Geschlechtsverkehr mit Kindern legalisieren möchten, nach einer entsprechenden Gesetzesänderung im deutschen Strafrecht dann auch Kinderficker-Partei nennen dürfte. Und auch Muslime, die zum Teil ihre erst 11 jährigen Mädchen verheiraten bzw. sexuell mißbrauchen dürfen, dürften nach diesem Skandal-Urteil als Kinderficker bezeichnet werden. Wie würde das den Genannten wohl gefallen. Ich höre schon das Geschrei dieser Selbstgerechten. Dieses Urteil ist wieder einmal ekelhaft! Unsere Justiz ist in weiten Kreisen absolut nicht mehr glaubwürdigt.

  53. Dann wurde jetzt gerichtlich festgestellt, dass alle Katholiken Mitglied in einer Kinderficker Sekte sind.

    Noch vor 30 Jahren wäre solch ein Schandurteil undenkbar gewesen.

  54. #48 Religion_ist_ein_Gendefekt (12. Feb 2012 19:36)

    Ja und nein!

    Ja: Alles sagen und nix verbieten, geht aber bis zur Verleugnung… wenn dann ganz oder gar nicht!

    Nein: Was ist korrekt??? Bin ich als Katholik automatisch für Sie ein potentieller Kinderficker??? Ich gehöre dieser „Sekte“ an!

    Im Gegensatz zur humanistischen „Fraktion“ und den staatlichen Schulen, propagiert die kath. Kirche keine Anleitungen zu pädophilen Kindersexspielen!!!

  55. Was ist an dem Urteil, oder besser der Nichtaufnahme auszusetzen? Was die RKK gestört hat, ist ja nicht die bewiesene Kinderfickerei, sondern die Kennzeichnung als Sekte. Das wurmt natürlich verglichen mit dem Anspruch auf alleinige Wahrheit. Gut, dass an diesem Punkte die Überheblichkeit der Staatskirchenfürsten einmal in die Schranken gewiesen wurde. Man darf sich nicht alles von den Herren in den bunten Röcken gefallen lassen. Kantel hat absolut recht.

  56. frau elisabeth sabaditsch-wolff hätte ihre aussage, dass mohammed kinderlieb war, in berlin machen sollen.

    ach, blödsinn, das gilt ja nur für die katholische kirche, dass man sie beschimpfen darf, doch niemals für die bekannte friedensreligion.

  57. #8 sunsamu (12. Feb 2012 18:53) Dann darf auch jeder straflos Mohammed als Kinderficker oder Kinderschänder bezeichnen. Erstaunlich, dass es nicht so ist. Elisabeth Sabaditsch-Wolff wurde sogar zu einer Geldstrafe verurteilt, weil sie sagte: “Mohammed wäre nach heutigem Rechtsverständnis ein Pädophiler”.
    Das Aktenzeichen des Kantel-Urteils wäre wichtig zu wissen.

    ———————–

    kleine korrektur: das hat frau winter von der fpö gesagt, frau sabaditsch.wolff siehe vorigen beitrag.

  58. Darf man denn nun dieses Wort aus der Fäkalsprache auf einen anderen anwenden? Dies wäre meiner bescheidenen Meinung nach eigentlich treffender und korrekt.

  59. Würde die Schwarzkittel-Dame auch so reagieren, wenn das Alter der Ehefrau des Propheten thematisierte? Vor allem das Alter des Kindes beim Vollzug der Ehe.

  60. #25 KDL (12. Feb 2012 19:06) Ich sehe auch die Aussage, obwohl sie hirnrissig ist durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt. Allerdings hat Susanne Winter bei einer vergleichbaren Aussage ganz andere Erfahrungen machen müssen. Da frage ich mich, ob in Österreich andere Gesetze gelten als in Deutschland. Und vor allem: Darf man hier ungestraft die Aussage von Frau Winter wiederholen. Ich behaupte mal nein!

    …………..

    zweifellos hat österreich andere gesetze als deutschland.

  61. Was regt ihr euch auf? Damit haben wir ein Präzedenzurteil und können jetzt die größte Kinderfickersekte überhaupt beim Namen nennen:

    Islam

  62. Gilt Eimann Mazyek nun mit gerichtlichem Segen als „Vorsitzender des Zentralrates der Kinderfi**er- und Hassprediger-Sekte“?

    Wohl kaum, soviel zur Blinden Göttin.

    Betriebsblind ist treffender.

  63. Im vergangenen Dezember wurde die österreichische Islamkritikerin Elisabeth Sabaditsch-Wolff in einer Revisionsverhandlung von einem Wiener Gericht zu einer hohen Geldstrafe verurteilt, weil sie nach Ansicht des Gerichts absichtlich den „Propheten“ beleidigt habe, indem sie wahrheitsgemäß feststellte, dass Mohammed eine Sechsjährige geheiratet und sie drei Jahre später mißbraucht habe. Ein klarer Fall von Kindesmißbrauch, den Mohammedaner heute als schönen und nachahmenswerten Zug ihres pädophilen Propheten betrachten.

    Dass es in der Kirche die schrecklichen Fälle von Kindesmißbrauch gegeben hat ist leider auch eine traurige Tatsache. Darüber ist aber völlig in den Hintergrund getreten, dass gerade auch im linken Spektrum die Sexualisierung von Kindern gefördert wird unter Einschlußs des Mißbrauchs. Bestes Beispiel Cohn-Bandit, der noch immer hoch bezahlter grün-linker Europa-Abgeordneter ist, obwohl er freimütig zugab, dass Kinder, die er zu betreuen hatte, an seinem Pimmel rumfummeln konnten und angeblich beide Seiten einen Lustgewinn hatten!

    Zu denken ist auch an die umfangreichen und geduldeten sexuellen Vergehen an der linken Odenwald-Vorzeige-Schule. Auch hier wird mit zweierlei Maß gemessen und die Vergehen der Linken bagatellisiert – die der Kirche, obwohl wesentlich weniger an Zahl, aber immer wieder hervor gehoben.

  64. @ #66 BePe

    Sicher ist das ein Skandalurteil. Allerdings hat es auch etwas mit den etlichen Vorstrafen des Herren zu tun, dass die Strafe so unverhältnismäßig hoch ausfiel.

  65. Kinderficker-Sekte. Warum fällt mir da als erstes dieses Bild ein (unter den prämierten des World Press Photo Awards 2012)

    http://www.welt.de/multimedia/archive/01564/worldpress2012_1st_1564183p.jpg

    und diese Meldung

    http://www.jihadwatch.org/2012/02/uk-muslims-push-for-abolishing-of-age-restrictions-on-marriage.html

    und ein gewisses Hadith (= eiserne Vorschrift), nach dem ein Religionsstifter, der laut seiner Sekte als perfektes Beispiel für die gesamte Menschheit (und daher von allen hirnlos zu imitieren) gilt, eine gewisse Aischa mit sechs geheiratet und mit neun gef… hat?

    Das Urteil ist in der Tat für Deutschland interessant, weil es damit auch scharfe Islamkritik legitimiert. Oder? Oder? Oder …

  66. #11 pilot

    Wer den falschen Propheten Mohammed einen Pädophilen nennt macht sich allerdings strafbar.

    Wo ist da die Gerechtigkeit?


    Am besten man hält sich streng an das Gesetz.
    Und nennt ihn nur einen Kinderficker .

    Denn ihn pädophil zu nennen ist doch verboten.
    Man will ja schliesslich nichtts Illegales machen.

  67. @#1 Fensterzu
    Weil vor Jahrzehnten mal eine Gruppe Irrer mit Kontakten zu den Grünen Blödsinn erzählt hat, und weil ein Herr EU-Mann dämliche Antworten gab, kann man nicht die Grünen als Kinderficker-Partei bezeichnen.

    Oder sollen wir jetzt alle Abgeordneten der übrigen Richtungen benennen, die ihre PCs mit Kinderpornos vollgepackt hatten, und das dann der gesamten Partei anlasten?

  68. #33 Bonn (12. Feb 2012 19:22)

    Adolf Sauerland (CDU) ist heute in Duisburg als Oberbürgermeister abgewählt worden! PRO NRW wird zur Neuwahl einen eigenen Kandidaten stellen.

    Gute! Sehr gute Nachricht! Muss dafür kein pro-Fan sein! 😉 Mangels Alternativen, na ja… VORERST!

  69. Dann ist mir jetzt ja völlig klar, wie ich die Religion des Friedens in Zukunft nennen werde:
    „Die Kopfabschneider Sekte“

  70. Nicht auszudenken, was passieren würde, wenn jemand den Islam als Kinderficker-Religion bezeichnen würde.
    Ob die Richter dann immer noch das Recht auf Meinungsfreiheit gewähren würden?

  71. #73 Schlecht_Mensch

    Mir kommen die Tränen! Kapierst du den Unterschied nicht!? Das Urteil wurde doch nur deshalb gefällt, weil das Gericht Islamkritik ,im Gegensatz zu Kritik an Katholiken, für strafbar hält. Nach dem Islam-Urteil hätte man auch den Kantler verurteilen müssen. Hat man aaber nicht, damit steht fest, dass es in Sachen Islam eine Sodergerichtsbarkeit gibt. Islamkritik ist verboten, Hetze gegen Katholiken/Christen ausdrücklich erlaubt. Und vielleicht sogar erwünscht!

  72. #65 wien1529 (12. Feb 2012 19:53)

    Sie hat Pädophil gesagt! Ist für uns nur marginal.

    Hier geht es um Kinderficker und Sekte!

    Damit ist der Islam eine Kinderficker-Sekte!
    Die Grünen sind ne Kinderficker-Sekte!
    Und die Linken ne Arschficker-Sekte!

    Vermeide das Wort Pädophil, Homo oder Religion und Partei… 😉

  73. @ #80 BePe

    Schwachsinn. Jeder auch nur halbwegs mitdenkende Anwalt kann sich jetzt auf diesen Präzedenzfall berufen.

  74. #3 TyronBooker (12. Feb 2012 18:51)
    Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!
    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713
    Leute, Entschuldigt bitte das ich und einige Gleichgesinnte hier des öfteren werben. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.

    Ich habe mir heute schon die Finger blutig gevotet! Morgen geht’s weiter.
    Aber danke! Alle sollten dem Aufruf folgen!

  75. #83 Schlecht_Mensch (12. Feb 2012 20:09)

    Schwachsinn. Jeder auch nur halbwegs mitdenkende Anwalt kann sich jetzt auf diesen Präzedenzfall berufen.

    Gibt es das im deutschen Recht wirklich? Oder sind wir US-Fernseh-verseucht…???

  76. Mit diesem Urteil, dürfte somit auch die Aussage, dass Mohamed ein Pädophiler war,
    nicht mehr juristisch verfolgt werden können.
    Somit können wir diese Aussage jederzeit lautstark wiederholen.
    Eine Volksverhetzung ist das (juristisch) somit nicht (Siehe Urteil in Österreich).
    Ich betrachte dies (positiv müssen wir denken) als kleinen Sieg.
    Die besseren Argumente haben nun mal wir.
    Das die schwulen und pädophilen Pfaffen mit Ihren Taten, übles getan haben, bleibt dabei unwidersprochen.

  77. #83 Schlecht_Mensch (12. Feb 2012 20:09)
    @ #80 BePe

    Schwachsinn. Jeder auch nur halbwegs mitdenkende Anwalt kann sich jetzt auf diesen Präzedenzfall berufen.

    _________________________________________________________

    Es gibt momentan lediglich den Präzedenzfall, daß man die Katholische Kirche so benennen darf, aber eben auch nur die .

    Der Klopapierbedrucker, war „lediglich“ vorbestraft wegen Brandstiftung und nicht, wie von Dir erwähnt, erhebliche Vorstrafen, aber das nur am Rande !
    …und selbst wenn, gelten für Vorbestrafte andere Gesetze bezüglich der Meinungsfreiheit ?

  78. Die katholische Kirche eine “Kinderficker-Sekte” zu nennen, ist vom Recht auf Meinungsfreiheit gedeckt.

    Die Beschimpfung ist zwar Unsinn aber das Urteil find ich ok.
    Man sollte solche Urteile nur im Hinterkopf behalten, wenn mal wieder ein Islamkritiker – obwohl er seine Kritik sogar untermaurn kann – auf dem Seiterhaufen steht.

    Bei Merkels „Zukunftsdialog“ ist übrigens jetzt schon alles wieder in Ordnung – noch schneller als ich dachte.
    Sorry, dass ich mich noch OT selbst zitiere:

    Man sorgt schon dafür, dass das Ergebnis am Ende wieder “stimmt” – wetten? (#124 Selberdenker am 10. Feb 2012 17:08)

    Die Wette hab ich wahrscheinlich gewonnen.
    Kiffen ist derzeit Dötschlands Zukunftsthema Nummer 1 – irgendwie bezeichnend.

  79. #84 Schlecht_Mensch (12. Feb 2012 20:09) @ #80 BePe

    Schwachsinn. Jeder auch nur halbwegs mitdenkende Anwalt kann sich jetzt auf diesen Präzedenzfall berufen.

    Wir haben keine case-law in Deutschland, schon gar nicht auf Amtsgerichtsebene. Wenn ein Richter Murks baut, erwächst daraus keine verpflichtung für andere Richter, ebenfalls Murks bauen zu müssen. Die einzigen Urteile mit einer solchen Wirkung wären die des Bundesverfassungsgerichts (siehe http://www.gesetze-im-internet.de/bverfgg/__31.html ).

  80. @ #77 Kodiak @#1 Fensterzu

    Weil vor Jahrzehnten mal eine Gruppe Irrer mit Kontakten zu den Grünen Blödsinn erzählt hat, und weil ein Herr EU-Mann dämliche Antworten gab, kann man nicht die Grünen als Kinderficker-Partei bezeichnen.

    Aber die gesamte katholische Kirche mit Millionen von Angestellten darf man so nennen? Lass mich doch in Ruhe mit deinem Extra-Maßstab, den du jetzt für die Grünen wieder anfertigen willst.

    Heiliger Sankt Florian, nicht wahr?

  81. #90 WahrerSozialDemokrat (12. Feb 2012 20:26)
    Ich behaupte sogar, das Vorstrafen in unterschiedlichen Delikten nicht mehr wirklich einbezogen werden…

    Nicht in der Urteilsbegründung, jedoch bei der Strafzumessung hingegen schon.
    …eigene Erfahrung . 🙄

  82. Ist doch gut, dass das von der Meinungsfreiheit gedeckt ist – pi steht doch für Meinungsfreiheit! Oder wechselt man hier grad den Kurs und wird zu dem was man bekämpft?

    Schlimm ist nur, dass zwischen verschiedenen Religionen unterschieden wird. Wenn ich Muslime für bekloppt erkläre, weil die immer noch glauben ein imaginäres Wesen hätte einen Pudel per Fingerschnippt geschaffen, dann kriege ich eins drauf und wenn ich gleiches über Christen sage, dann ist alles ok.

    Verrückt! De Fakto stammt der Pudel aber über eine ganze Ahnenreihe vom damaligen Wolf ab… wer das für Blödsinnig erklärt hat sie meiner Meinung nach nicht alle. Ich bin froh das sagen zu dürfen.

    Wobei.. naja kommt drauf an zu wem^^ Muslim oder Christ

  83. Hallo,
    solche Richter muß man sich merken, man kann nie wissen wann man den Namen mit dem dazu gehörenden Richter braucht!

  84. Dann darf ich den Islam ja auch so nennen. Denn immerhin erlaubt der Islam die Heirat von Kindern mit alten Säcken. Auf dieses Urteil werde ich mich also immer berufen können! Vielen dank dafür!

  85. Hmmm, komplex. Hier muss man wohl doch (da diffizil) differenzieren…

    …ich will weder die Richterin, noch den Beklagten (komplett) kritisieren. Sondern möchte es mal anders formulieren:

    -WENN selbige und selbiger „Sekten-Kritiker/in“ jetzt auch auf Anschuldigungen gegen Moh…..s K….sch…-Sekte (oder Dan…s K….sch…-Partei) mit Freispruch bzw. Nichtbefassung reagieren -dann OK!

    WENN die Beiden nun gleichermaßen gegen eine gewisse „Sektenstelle“ jener (ihrer Meinung nach) „…Sekte“ Position beziehen und sich auf die Seite eines von dieser Stelle diffamierten Kinderschützers [da er einst die Entlassung aller pädophilen Geistlichen forderte] stellen würden und nicht ausgerechnet linke Kräfte (nicht nur Kinderschänder) verlinken/liken, die -obwohl ja angeblich „atheistisch“ oder „agnostisch“- jene Stelle gegen den Kinderschützer sogar zitieren -auch dann OK!

    WENN gegen KinderSCHÄNDERstellen, dann bitte gegen ALLE! 🙁

    WENN für KinderSCHÜTZERstellungnahmen, dann bitte für ALLE! 🙁

    WENN genau DAS nun (schon in den nächsten Tagen und Wochen) geschieht, _dann_ Hut ab! DANN danke für den Einsatz für die Meinungsfreiheit von Kinderschützern und für die Ächtung ALLER Kinderschänder(-sekten und -parteien und -personen/-sympathisanten)! 🙂

    Wenn man hingegen stattdessen als „rechtsextremer“ Islamophober und Grünenhasser (u. ä.) beschimpft/verleumdet wird, DANN leider: „… endgültig gute Nacht, Deutschland!“ :-<

  86. #1

    würdest du die grünen das nennen, wäre das mit sicherheit NICHT von der meinungsfreiheit gedeckt 😉

  87. @#100 Samuel

    Womit der wunde Punkt aller Doppelmoralisten getroffen und ihr mit-zweierlei-Maß-Messen skizziert wäre ? ? ?

  88. @ #100 Samuel Goldstein @ #101 Mag

    würdest du die grünen das nennen, wäre das mit sicherheit NICHT von der meinungsfreiheit gedeckt

    Womit der wunde Punkt aller Doppelmoralisten getroffen und ihr mit-zweierlei-Maß-Messen skizziert wäre ? ? ?

    Bitte:

    #78 Kodiak @#1 Fensterzu

    Weil vor Jahrzehnten mal eine Gruppe Irrer mit Kontakten zu den Grünen Blödsinn erzählt hat, und weil ein Herr EU-Mann dämliche Antworten gab, kann man nicht die Grünen als Kinderficker-Partei bezeichnen.

  89. Wäre es denn nun auch erlaubt, den Islam eine Mord-, Terror-, Folter-, Verstümmelungs-, Inzucht-, Kinderficker-, Antisemiten-, Frauenunterdrücker- und Nazi-Sekte zu nennen?

    Solche Fälle und etliche Missetaten mehr sollen dort vorgefallen sein, und das auch nicht zu knapp.

    Oder wäre das was anderes?

  90. #11 pilot (12. Feb 2012 18:57)

    Wer den falschen Propheten Mohammed einen Pädophilen nennt macht sich allerdings strafbar.

    Wo ist da die Gerechtigkeit?

    Einen heute lebenden Christen zu beschimpfen ist immer ok.
    Nur einen seit anderthalb Jahrtausende toten Moslemproleten darf man nicht „beleidigen“; man würde Anlass zum 3. Weltkrieg geben!

  91. @#93 Fensterzu
    Habe ich mit nur einem Wort behauptet, dass man die Kirche so bezeichnen darf? Ich finde dieses Urteil empörend.

    Dichten Sie mir also bitte nichts an! Wäre besser gewesen, mich vielleicht vor dieser Vor-Verurteilung nach meiner diebzgl. Meinung zu fragen.

  92. Wir sollten froh und dankbar sein !
    Ich meine das wirklich ernst. Artikel 5 GG. In unser aller Interesse. Es muss erlaubt sein auch scharfe Kritik an einer Kirche auszusprechen.
    Die meisten Kommentatoren hier sind gegenüber dem Islam auch nicht gerade zimperlich.
    Wir sollten froh sein, dass wir das noch dürfen, denn eine Einschränkung der Grundrechte trifft zu allererst die nicht Angepassten.

  93. So verwerflich die Übergriffe auf Kinder innerhalb der Kirche auch sein mögen.
    Immerhin war bei der christlichen Religion nicht der Religionsstifter pädophil.
    So wie der kinderfickende „Prophet“ mohammed.

  94. Das muss jetzt raus, eh´ dass ich kotze:

    WER´S ZUERST GEROCHEN, DEM IST ER ENTKROCHEN.

    Was für Darmgase gilt, beschreibt, nicht minder präzise, den Umgang mit der sexuellen Ausbeutung von Kindern.
    Je hysterischer die Anklage, desto größer der eigene Anteil, am vorhandenen Duft.
    Während linken Tempelwächtern der Schaum vom Munde tropft, ob jahrzehnte-alter Missbräuche, innerhalb der Katholischen Kirche, brillieren sie mit höchstem Taktgefühl, gegenüber Kinderfreunden der eigenen Fuck-ultät.
    Keine Missverständnisse, Kindesmissbrauch, ob von klerikalen oder sozialistischen Säuen verübt, ist abscheulich und verdient höchstmögliche Strafe.
    Doch während katholischer Kindesmissbrauch lediglich durch linke Suggestions-Experten und jahrzehntealte Zeugen-Aussagen überliefert wird, die jeder neue Tag nicht frischer macht, ist die Tradition der Linken Kinderfreundschaft umfangreich dokumentiert, in Wort, Bild und Film.
    Die Rede ist nicht von den Vergewaltigungs-Orgien an der ODENWALDSCHULE, oder DANIEL COHN-BENDITS Amoureusen im Frankfurter Kinderladen.
    Diese Themen sind hinlänglich besprochen, und DANYS Alter dürfte wohl ausreichen, um die Spreu des Wollens vom Weizen des Könnens nachhaltig zu trennen. Sollte sich heutzutage noch eine Fünfjährige finden, die ihm die Hose öffnet, wird sie damit vermutlich keine Naturkatastrophe entfesseln.
    Unwichtig. Der eigentliche Skandal besteht in dem verlogenen Gebaren einer abstoßend einseitigen Gutmenschen-Clique, die sich begeifert, angesichts kirchlicher Missbrauchsfälle, dafür jedoch jedem Perversling die Absolution erteilt, sofern sie ihn auf ihrer eigenen, weltanschaulichen Linie vermutet.
    Noch immer bedenkenlos, verteidigen linke „Kultur“-Jünger ihren Filmgott ROMAN POLANSKI, obwohl er nachweislich ein Kind unter Drogen gesetzt und vergewaltigt hat; wobei ihn seine Vorliebe keineswegs zur Einsamkeit verdammte.
    Als Feinschmecker gleicher Geschmacksrichtung erwiesen sich nämlich auch andere Kult-Regisseure, darunter JEAN LUC-GODARD, der seine Filme mit kindlich anmutenden Nuditäten garnierte, sowie LOUIS MALLE und BERNADO BERTOLUCCI, deren widerwärtiger Ruhm auf Inzest-Filmen wie „Herzflimmern“ oder „La Luna“ basierte.
    LOUIS MALLE erklomm den Gipfel seines künstlerischen Schaffens, mit dem Film „Pretty Baby“, in dem die damals zwölfjährige Brooke Shields, anschaulicher als nötig, eine kindliche Hure spielte.
    Die 60ger Jahre etablierten den Begriff der „Kindfrau“. Starfotograf DAVID HAMILTON, der 18jährige Mädchen bereits für ehrwürdige Matronen hielt, versorgte linke Zeitschriften, wie „Twen“ mit Bildern unverpackter Kindfrauen, deren Jahrgänge selbst in das Beuteschema eines orientalischen Religionsstifters gepasst hätten.
    Sicherlich, hat keiner der vier letztgenannten Künstler leibliche Kinderschändung verübt. Dennoch verdanken sie ihre größten Kassen-Erfolge der Ausbeutung kindlicher Körper, was ihnen den Status von Zuhältern verleiht, welche bestimmt nicht besser sind, als die Freier.
    Zweifellos, hat sich auch die Katholische Kirche äußerst schändlich verhalten, indem sie interne Missbrauchsfälle lange Zeit leugnete und versuchte diese zu vertuschen.
    Doch woher beziehen ausgerechnet LINKE das Recht zur Anklage, während vor den Türen ihrer eigenen Kinderf….r-Elite der Dreck meterhoch liegt?!
    War es nicht der, von LINKEN vergötterte, „Aktionskünstler“ OTTO MUEHL, der Gänse enthauptete, deren Blut auf nackte Adep(p)ten verspritzte, und der, mit weiteren Verspritzungen, wehrlose Kinder verköstigte, womit er sich sieben Jahre Gefängnis einhandelte?
    Eine Biographie die wohl jeden ekelte, wäre er kein marxistischer Bühnengott namens CLAUS PEYMANN. Dieser ließ sich, nach MUEHLS Entlassung, erwartungsgemäß nicht davon abhalten ein gemeinsames Theaterprojekt in´s Leben zu rufen.
    Vorletzlich erwähnt, sei die Schauspieler-Clique um RAINER WERNER FASSBINDER. Einige ihrer männlichen Mitglieder bekämpften das Leid der dritten Welt, indem sie sich recht fürsorglich um nordafrikanische Jungen kümmerten.
    Leider ist der Genuss minderjähriger Jungen nicht immer frei von Nebenwirkungen.
    Der bekennende Marxist PIER PAOLO PASOLINI, den der Autor dieser Zeilen als einen großen Regisseur verehrt, wurde von einem minderjährigen Liebesdiener ermordet. Vermutlich gab es Dissonanzen im Szenen-Ablauf.
    Meine Aufzählung schließt (bevor meine Kotztüte überläuft), mit dem gänzlich unkatholischen WOODY ALLEN, der ein Verhältnis mit seiner Pflegetochter unterhielt.
    Man stelle sich vor, eine konservative Person des öffentlichen Lebens hätte sich dieser küstlerischen Freiheit bedient!
    Sollte auf europäischem Boden jemals wieder eine integre Geschichtsschreibung stattfinden, dürfte die unbändige Kinderliebe der 68ger wohl mancher Doktor-Arbeit zur thematischen Speise gereichen.
    Registrierte Verbrechen werden üblicherweise mit Akten-Nummern versehen. Kindesmissbrauch trägt die Zahl 1968.

  95. Dieses Urteil ist zu begrüssen!
    Meinungsfreiheit nennt man das. Die Richterin hat signalisiert, dass „Kinderfickersekten“ bestehen und darum kann man ungestraft jede Sekte so nennen die sich nachweislich mit dieser Untat beschäftigt. Alle Gruppierungen im Islam gehören dazu!! Der Koran gibt sogar Anweisungen wie man selbst mit Babys Befriedigung erreichen kann. Und so ein schmieriges Buch soll heilig sein? Die fieseste Kinderfickersekte ist der Islam!!!

  96. #71 wien1529

    Sorry, da habe ich mich etwas unglücklich ausgedrückt. Ja natürlich hat Österreich andere Gesetze als Deutschland – und das ist auch gut so. Jedenfalls noch, denn die EU wird schon für eine Angleichung sorgen.

  97. OT, naja vielleicht nicht völlig:

    „Mit drei Tweets über seine Zweifel am Propheten Mohammed löste er einen Sturm der Entrüstung aus und musste ins Ausland fliehen. Jetzt ist der 23-Jährige Journalist Hamsa Kaschgari von Malaysia an Saudi-Arabien ausgeliefert worden – dort droht ihm die Todesstrafe wegen Blasphemie.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,814785,00.html

  98. Das muss die katholische Kirche, nach all den Vorfällen, schon aushalten! Das gehört zur Meinungsfreiheit! Wenn eine islamische Religionsgemeinschaft bei vergleichbaren Fallen so kritisiert würde, wäre aber die Empörung aber groß.
    Gleiches Recht für alle!

  99. @ #105 Kodiak @#93 Fensterzu

    Habe ich mit nur einem Wort behauptet, dass man die Kirche so bezeichnen darf? Ich finde dieses Urteil empörend.

    Dichten Sie mir also bitte nichts an! Wäre besser gewesen, mich vielleicht vor dieser Vor-Verurteilung nach meiner diebzgl. Meinung zu fragen.

    Es geht um die gottverdammte Ungleichbehandlung in dieser Sache, und du schreibst lange genug hier mit, um das zu wissen. Die katholische Kirche ist schön als ein einziger großer Schuldiger zu fassen, während die anderen Einrichtungen mit wahrscheinlich ähnlicher Missbrauchsquote aus fünfzig und mehr verschiedenen Einrichtungen bestehen, die man natürlich nicht geschlossen anklagen kann.

    Und vor allem geht es um den Moloch Islam, in dessen Namen sehr wahrscheinlich so Unglaubliches in Sachen Kinder… vor sich geht, dass selbst unsere hartgesottensten Kriminalisten kotzen müssten.

    Im übrigen gibt es D. Cohn-Bendits Buch, in dem Sätze stehen, die ihn vor den Richter bringen müssten. Und die geplanten oder eingereichten Anträge der Grünen zum Thema Pädophilie sind dokumentiert.

  100. #109 moeke (12. Feb 2012 21:32)

    Dieses Urteil ist zu begrüssen!

    Steht im NT oder hat Jesus das gelebt oder ausgesagt? Und wird es nicht eher im AT verurteilt?

    Und Sie begrüßen es?

    Wie dumm und ich setz mir ein Nudelsieb auf den Kopf…

    Da rettet der Rest auch nix…

  101. #113 stuttgarter (12. Feb 2012 22:01)

    Das muss die katholische Kirche, nach all den Vorfällen, schon aushalten!

    Sie können oder wollen es nicht verstehen! Weniger als sonst irgendwo, immer noch zu viel!

    Sie denken in zu viel und verurteilen? Anstatt zu erkennen sonst wo alles schlimmer!!!

  102. #115 WahrerSozialDemokrat

    Das sind so die Urteile dieser neuen Priesterschaft der zutiefst verkommenen Lesben & Schwulenrepublik Deutschland.

  103. @ #108 Gutartiges Geschwulst

    Sollte auf europäischem Boden jemals wieder eine integre Geschichtsschreibung stattfinden, dürfte die unbändige Kinderliebe der 68ger wohl mancher Doktor-Arbeit zur thematischen Speise gereichen.

    Registrierte Verbrechen werden üblicherweise mit Akten-Nummern versehen. Kindesmissbrauch trägt die Zahl 1968.

    Auch von mir Danke für die Aufzählung und die aufrüttelnden Sätze!

  104. Man mag ja über die katholische Kirche denken, was man will, aber sie ist keine Sekte. Und Sex mit Kindern wird von ihr auch nicht propagiert.
    Schlechter Stil bleibt schlechter Stil – und ja: Wehe denen, die sich dem Islam gegenüber genauso verhalten. …

  105. Echt lustig hier… Meinungsfreiheit ja, aber nicht für die anderen…? (Normalerweise wird hier so etwas doch kritisiert, besonders wenn ich mir hier so einige Artikel und Kommentare eines Hr. K anschaue…)

  106. #118 elohi_23 (12. Feb 2012 22:09)

    Es kann und darf aber nicht sein, das sie Anklagen und Urteilen, während sie Gleichzeitig die Verbrechen in diesem Bereich in staatlichen Schulen unterschwellig legalisieren!!!

    Das ist Irrsinn!!!!

  107. @ #121 ljugen

    Echt lustig hier… Meinungsfreiheit ja, aber nicht für die anderen…?

    Oh nein – Meinungsfreiheit bitte auch für uns, so herum! Du musst nicht dem Hintern des Pferdes den Zaum anlegen, sondern dem Kopf. Ich schicke dir gerne eine Zeichnung, wenn du Probleme damit hast.

  108. Die Opfer bezeichnen ihre Täter meist nicht als „Kinderf…“,weil sie von Schuld- und Schamgefühlen zerfressen werden.
    Hier wird die Doppelmoral der Linken sichtbar.

    #108 Gutartiges Geschwulst (12. Feb 2012 21:27)

    „BERNADO BERTOLUCCI, deren widerwärtiger Ruhm auf Inzest-Filmen wie “Herzflimmern“ oder „La Luna“ basierte.“

    Auch diese Problematik ist Teil der Realität und wird von niemand thematisiert!
    Allein dafür danke ich dem Herrn Bertolucci.
    Außerdem ist „La Luna“ ein cineastisches und psychologisches Meisterwerk.

  109. @ #122 WahrerSozialDemokrat (12. Feb 2012 22:15)

    Das ist wirklich purer Irrsinn!
    Aber wie können wir es ändern?
    Alleine durch Kommentare schreiben sicherlich nicht.
    Kewil hat diesbezüglich Recht.

  110. #126 elohi_23 (12. Feb 2012 22:24)

    Mit Kommentaren nicht und auch nicht mit Kewils Ehrlichkeit!

    Nur mit persönlicher Überzeugung! Das funktioniert aber nicht in Dagegen alleine, so ist es einfach…

  111. #125 survivor
    „Außerdem ist “La Luna” ein cineastisches und psychologisches Meisterwerk.“

    Dem kann ich nur zustimmen! Allerdings scheint mir, dass der Film die Problematik des Inzestes ziemlich leichtfüßig umgeht.

  112. @ #127 WahrerSozialDemokrat

    Die persönliche Überzeugung ist wirklich empfehlenswert. Sie hat aber einen Hacken – sie dauert manchmal die ganze Ewigkeit.

    Haben wir so viel Zeit?

    Hitler wurde am Ende auch überzeugt, aber auf ganz andere Art und Weise. Irgendwann muss man sich energisch zu Wehr setzen – wie die Russen damals.

    Aber vielleicht kommt uns „die Utopie“ zur Hilfe. 😉

  113. OT für alle die es interessiert
    Ein Amen für die Mafia

    23.15 Uhr – Phoenix

    „Eine aktuelle Bestandsaufnahme, des traditionell schwierigen Verhältnisses der süditalienischen Mafia und der katholischen Kirche“.

  114. Die Ehre der Hirten ( Priester ) wird nicht dadurch bewahrt/geschützt/Wieder hergestellt in dem man Leuten wie Herrn Kantel das Maul mit Strafen stopft, sondern durch eine Heilige, reine und Gottgefällige Lebensführung der Priester.
    Man kann meine Wortwahl “ Heilig, rein, Gottgefällig“ belächeln oder die Augen öffnen und erkennen dass unsre Priester diese
    Maßstäbe seit über tausend Jahre nicht mehr erfüllen können.
    Deshalb sagt Christus in Matth.23, sieben mal
    zu ihnen: “ Wehe euch ihr Priester und Schriftgelehrte …….. “
    Dass die Muslimischen Geistlichen 1000000 mal verdorbener und Verkommener sind, ist ein armseliger Trost, den kein aufrechter Gottesman mit Stolz erfüllen würde.
    Leider haben wir uns aber derart an Dreck gewöhnt dass wir es schon als Auszeichnung ansehen wenn unsre Priester weniger Kinder vergewaltigen als die Muslemischen.

  115. #128 Gutartiges Geschwulst

    „Allerdings scheint mir, dass der Film die Problematik des Inzestes ziemlich leichtfüßig umgeht.“…
    ————————————————
    Ja und Nein. Ästhetisch gesehen schon, aber wird der junge Mann nicht drogenabhängig und suizidal?
    Zum Glück erfolgt dann die Erlösung aus dem ödipalen Drama am Ende des Films durch die Ohrfeige des Vaters.
    Wobei das ja leider nicht die Regel ist in der Realität.
    Jedenfalls begrüße ich, dass auch mal der Mißbrauch durch eine Mutter thematisiert wird.

  116. Der Katholischen Kirche wird sogar dann Vertuschung vorgeworfen, wenn Opfer und dessen Eltern nicht anzeigen wollten und intern eine Wiedergutmachung ausgehandelt wurde.

    Linke Pressefuzzis gehen trotzdem hin, schreiben von Vertuschung und zerren solche Fälle an die Öffentlichkeit.

    Aber auch Fälle, die vor weltliche Gerichte kamen, wo es Verurteilungen gab werden immerwieder aufgewärmt und wenn sie 60 Jahre alt sind.

    Fälle, wo eingestellt werden mußte, werden von der Linksjournaille nicht erwähnt oder als Kungelei hingestellt, Falschanschuldigungen werden völlig unterschlagen.

    Es hat Fälle gegeben, wo ein Priester, der angeschuldigt wurde, Selbstmord beging, das werteten die Linksmedien als Eingeständnis.

    Dann gibt es Fälle, wo der beschuldigte Priester schon Jahre tot ist und man versuchte von dessen Familie(Eltern und Geschwistern) noch Geld zu bekommen.

    Und nun möchte ich mal gerne wissen, warum aus der Berufsgruppe der Journalisten niemals ein pädophiler Täter bekannt wird, als ob es bei diesen keine geben würde.

    Das riecht alles stark nach Kampagne gegen die Kath. Kirche und nicht nach Gerechtigkeit herstellen wollen.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-43278950.html

  117. @#114 Fensterzu
    Cohn-Bendit ist eine einzelne Person. Seine dümmlichen Uralt-Aussagen lassen kaum Rückschlüsse auf die heutigen Grünen zu.

    Und was die Aussagen der Grünen zur Pädophilie angeht, bitte ich doch mal darum zu überprüfen, wie lange das her ist, und welche Gruppierung genau das war. Die haben nämlich mit den Grünen schon seit Jahrzehnten nicht mehr zu tun; sie existieren nicht mehr!

  118. Interessanter Artikel von PI – in der Tat.

    Kindesmißbrauch hat in der BRD (und nicht nur dort)eine sehr hohe Akzeptanz.
    Werden Kinder in Heimen, Schulen oder kirchlichen Einrichtungen sexuell missbraucht ist die Aufregung (zu Recht!) groß.
    Dass aber allabendlich in den größten Städten der Republik Kinder von 10 Jahren an auf dem Kinderstrich zur Verfügung stehen wird akzeptiert (Youtube „BRD gegen Juden und Dissidenten“, Teil 1)
    Auch für thematisch wenig vorbelastete Menschen ist beim Lesen des youtube-Artikels schnell ersichtlich, dass die gesamte Kinderstrich-Szene in der BRD durch Politiker und Verwaltungsspitzen gezielt gefördert und unterhalten wird (parteiübergreifend!).
    Der genannte Youtube-Artikel wirft einige sehr peinliche Fragen zu diesem Thema auf!

  119. #135 Kodiak
    „Und was die Aussagen der Grünen zur Pädophilie angeht, bitte ich doch mal darum zu überprüfen, wie lange das her ist, und welche Gruppierung genau das war. Die haben nämlich mit den Grünen schon seit Jahrzehnten nicht mehr zu tun; sie existieren nicht mehr!“

    Fällt Dir nicht auf, dass die katholischen Missbrauchsfälle ebenfalls jahrzehnte zurück liegen?

  120. #62 WahrerSozialDemokrat (12. Feb 2012 19:47)

    Bin ich als Katholik automatisch für Sie ein potentieller Kinderficker???

    Das ist es ja gerade was bei Religiösen jeglicher Couleur immer so bescheuert ist, sie können nicht unterscheiden zwischen einer persönlichen Beleidigung und einer Meinungsäußerung bezüglich der Gruppe, mit der sie sich identifizieren.

    Wenn ich Sie einen Kinderficker nenne, und es stimmt nicht, dann haben Sie einen legitimen Grund gegen mich Anklage zu erheben. Wenn ich dagegen sage daß Ihre Sekte damit durchseucht ist, dann können Sie im Dreieck springen vor Wut, das ficht keinen freien Menschen an. Sie rühren sich höchstens noch mehr Probleme ein, wenn Sie anfangen Gewalt anzuwenden deswegen.

  121. WahrerSozialdemokrat 22:04
    Was im AT und NT verurteilt wird verurteile ich auch. Aber es geht um einen Richterspruch der HEUTE gefällt wurde und ich nehme mir ab heute auch das Recht ungestraft zu kritisieren.
    Behalten Sie das Nudelsieb auf Ihrem Kopf.

  122. #13 RChandler

    Wer sagt Mohammed war ein Kinderficker, landet vor Gericht und zahlt eine saftige Geldstrafe.
    Die katholische Kirche dagegen darf jetzt jeder ungestraft Kinderfickersekte nennen.
    Das ist eine Justiz, die mit zweierlei Maßstab urteilt…

    Jetzt müsste sich nur noch eine(r) finden, der/die diesen Lackmustest der deutschen Gerechtigkeit durchführt!

  123. #28 nachbar27

    Wie war das doch gleich mit der “Legitimation” der Richter in der BRD??? Im Falle das jemand mal vor Gericht steht mal nach dessen Legitimation fragen…

    Dazu möchte ich gerne Frank Fahsel, Richter a.D. am Landgericht Stuttgart zitieren (Leserbrief am 09.04.2008 in der SZ):

    «Ich war von 1973 bis 2004 Richter am Landgericht Stuttgart und habe in dieser Zeit ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind. Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht “kriminell” nennen kann….
    In der Justiz gegen solche Kollegen vorzugehen, ist nicht möglich, denn das System schützt sich vor einem Outing selbst – durch konsequente Manipulation. Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor “meinesgleichen”.»

    Ohne weitere Worte! 🙁

  124. #135 Kodiak

    Cohn-Bendit ist eine einzelne Person.

    Noch ein Einzelfall™…

    Und was die Aussagen der Grünen zur Pädophilie angeht, bitte ich doch mal darum zu überprüfen, wie lange das her ist, und welche Gruppierung genau das war.

    Relativieren Sie bei den Rechten – damit meine ich nicht Neonazis – auch so schön?

  125. Natürlich könnte man die kath. Kirche tatsächlich so betiteln. Aber das ist doch nicht der Punkt.
    Sondern, dass bestimmt Leute, die auf die Pädophilie Mohammeds, auf Kindsbräute im Islam etc. hinweisen und hingewiesen haben, verknackt werden und wurden, weil sie „religiöse Gefühle“ anderer beleidigen/beleidigt haben.
    Somit muss man entweder beides mittelalterlich, voraufklärerisch unter Strafe stellen oder, was begrüßenswert wäre (im 21. Jahrhundert, in dem man um die entstehung der Welt etc. bescheid wissen sollte!), beides straffrei stellen. Ansonsten ist es zweierlei Maß und somit ungerecht.

  126. #109 moeke
    Traust du dich, den von mir #138 angesprochenen Lackmustest zu wagen? Wenn ja, dann viel Glück!
    Aber bevor du dich ans Werk machst, lies erst mal meine #139! 😉

  127. #135 Kodiak (12. Feb 2012 23:06)

    Und was die Aussagen der Grünen zur Pädophilie angeht, bitte ich doch mal darum zu überprüfen, wie lange das her ist, und welche Gruppierung genau das war. Die haben nämlich mit den Grünen schon seit Jahrzehnten nicht mehr zu tun; sie existieren nicht mehr!

    Das ist so nicht ganz richtig.

    Volker Beck zum Beispiel ist noch immer in der Partei der „Grünen“ und dort sogar hoch angesehen, obwohl Herr Beck in der Arbeitsgemeinschaft SchwuP -Schwule und Päderasten- für die Legalisierung von Sex mit Kindern eintrat.

    Eine Ablehnung dieser Ansichten oder eine Aufarbeitung ist bei den „Grünen“ also ebensowenig zu sehen wie eine eindeutige Distanzierung.

    Hier eine deutliche Rede im Deutschen Bundestag dazu.
    http://www.youtube.com/watch?v=jmtd-Iwv32I&feature=player_embedded#!

  128. Grüne Landtagsabgeordnete erleiden bei Besuch im Kosovo Realitätschock. Multikulti-Weltbild gerät ins Wanken.
    Eine Landtagsdelegation aus B-W hat den Kosovo besucht, um sich über die Situation von Minderheiten dort zu informieren. Dazu eine reportage im DLF
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/europaheute/1659682/
    Kleiner Auszug:
    Nächster Ortstermin ist ein Romaviertel in Fush-Kosovo. Der Delegationsbus quält über einen verschlammten Schotterweg, auf der einen Seite liegt eine offene Müllhalde, links ein paar elende Hütten und dann plötzlich ein nagelneues Backsteinhäuschen, ein Projekt des Arbeiter-Samariter-Bunds. Und drinnen lebt ein Musterroma, der – wie er berichtet – inzwischen sogar einen Job bei der Gemeinde hat:

    „Ich war von 1998 bis 2004 in Deutschland, bin dann freiwillig zurückgekehrt. Als Unterstützung bei der Rückkehr habe ich eine Kuh bekommen.“

    Eine Kuh, wurde den Abgeordneten erklärt, kann im Kosovo eine Existenzgrundlage sein. Wo denn die Kuh sei, fragt ein CDU-Mann Karl Zimmermann daraufhin. Verkauft, antwortet der Roma, er sei krank gewesen und musste sie verkaufen.

    Ein wenig misstrauisch schaut Zimmermann daraufhin auf den metergroßen Flachbildschirm, der im Wohnzimmer flimmert. Er fragt sich, ob er nicht ein Teil dieser Krankheit war.

    Merkwürdigkeiten gibt es reichlich im Kosovo. Ein Mitarbeiter aus dem Büro für Rückkehrer im örtlichen Rathaus kommt der Delegation hinterhergelaufen und will auch sein Anliegen noch loswerden. Wir kennen es mittlerweile schon:

    „Nicht zurück diese Menschen, big Problem keine Platz, kein Geld, keine Schule, rückbesitzen für zehn Jahre in Deutsch.“

    In der Kleinstadt Peja schließlich trifft die Delegation auf ein weiteres Projekt, das zumindest von außen wie eine erfolgreiche Rückführung von Roma aussieht. Eine ganze Familie ist aus Deutschland zurückgekehrt, lebt jetzt im Haus des Schwagers und betreibt dort ein kleines Internetcafé.

    Der 17-jährige Ali, der bei Oldenburg aufgewachsen ist, erklärt jedoch rundweg, dass er bei nächster Gelegenheit wieder nach Deutschland zurückkehrt.

    „Deutschland war viel besser. Ich hab immer Geld gehabt, ich konnte immer machen, was ich wollte.“

    Der ein oder andere Abgeordnete runzelt die Stirn. Rosig ist die Situation der Menschen hier nicht, urteilt etwa CDU-Mann Werner Raab, aber festzustellen sei auch …

    „Es herrscht Sicherheit. Es wird niemand diskriminiert und verfolgt.“

    Und die Grüne Ausschussvorsitzende Berate Böhlen erklärt, dass sich Kosovo ganz anders dargestellt habe, als sie es erwartet habe – und dann bringt sie es so auf den Punkt

    „Die Roma werden nicht diskriminiert, sie haben aber auch nicht wirklich eine Teilhabe an der kosovarischen Gesellschaft.“

    http://www.taz.de/Landesregierung-gegen-Abschiebestopp/!87566/

  129. #135 Kodiak

    Und was die Aussagen der Grünen zur Pädophilie angeht, bitte ich doch mal darum zu überprüfen, wie lange das her ist, und welche Gruppierung genau das war. Die haben nämlich mit den Grünen schon seit Jahrzehnten nicht mehr zu tun; sie existieren nicht mehr!

    Ja, die Grünen haben nichts mit den Grünen zu tun…

  130. Als Atheist ohne (bekanntermassen) jegwelchen Skrupel Religionen und religioese Organisationen scharf zu attackieren (PI kennt mich nicht anders) muss ich hier Skepsis einwenden.

    Fuer die katholische Kirche habe ich soviel uebrig, wie man als ehemaliges Waisenkind erzogen in einem katholischen Kindererziehungsheim (50er bis 60er) nur uebrig haben kann. Also Null.

    Als „Kinder&%^#$%#$ Sekte“ kann man diese aber nicht bezeichnen. Solche Praktiken gehoeren nicht zur Liturgie der kath. Kirche und sind allenfalls ein Symptom des Zoelibats, bzw. der omnipraesenten Wunsch nach Suendhaftigkeit des Menschen in der katholischen Selbstverstaendnis.

    Wenn irgdeneine rel. Gemeinschaft als „Kinder&%^#$%#$ Sekte“ bezeichnet werden sollte, dann diejenige (grosse) „Religion“ die das auch aktiv propagiert und in manchen Teilen der Welt zum „Normalzustand“ fuer junge Maedchen erklaert.

    Katholiken sind normalerweise ganz einfache Menschen, gefangen in einer Organisation aus weltlicher Macht und Geld, deren Vertreter in recht schwuhlen Outfits Doktrinen und Litaneien ablassen, die mit dem Alltagsleben der Katholiken wenig bis gar nichts zu tun haben.

    Die kath. Kirche ist Zeitverschwendung, Resourcenverschwendung und eine lachhafter Nachruf auf sich selbst, aus den Zeiten als Sie noch schalten und walten konnte, wie es der Islam heute will, sonst nichts.

  131. Darf ich einmal daran erinnern, daß der Islam in Deutschland nicht als Religion anerkannt ist?!

    Viele Muslime lehnen den Begriff der Konversion zum Islam ab, da jeder Mensch nach dem Fitra-Konzept als Muslim geboren sei und daher durch einen Aufruf (arabisch: Da’wa) lediglich zur Rückkehr zum wahren Glauben an Gott (Allah) bewegt werde.

    „Eine Organisation vergleichbar den christlichen Kirchen gibt es in Deutschland nicht. allerdings gibt es z. B. in Deutschland eine Mitgliedschaft in Moscheevereinen. In Österreich hingegen ist der Islam eine staatlich anerkannte Religionsgemeinschaft (siehe Islam in Österreich).“ wikipedia

    Beim Islam in Deutschland handelt es sich nicht um eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, was aber angestrebt wird, um in den Genuß staatlicher Mittel und anderer Privilegien zu gelangen.

    Daher müßte man derzeit sagen dürfen, Islam sei eine Sekte, jetzt nach diesem Urteil auch „Kinderfickersekte“.

  132. Es ist schon erstaunlich,
    wie dumm Richter rechtsprechen.
    Es gibt keine Statistik die zeigt, dass es in der katholichen Kirche mehr Kindesmißbrauch gibt als bei den Protestanen oder öffentlichen Einrichtungen.

    Mit anderen Worten – man muss nur eine Einrichtung ausreichend mit Dreck bewerfen, und schon ist es erlaubt.

    Andererseits zeigen sich immer mehr reale Parallelen

    und man sollte es dann auch sagen dürfen:
    der Islam ist die Kinderfickerideologie
    und die Grünen sind die Kinderfickerpartei

  133. @ #150 Her Meggido (13. Feb 2012 06:06)

    Ein Glück, daß Sie nicht in einem staatl. Heim waren, sonst würden Sie auch noch die Demokratie ablehnen.

    Zölibat hat Null mit Pädophilie zu tun. Jeder kath. Priester wird als „armer Jungeselle“ von unzähligen Frauen umschwirrt und betüttelt, mit Keksen, Kuchen usw., Frauen auf den Pfarrbüros, in Schulen, Altenheimen, Krankenhäusern, wenn er privat irgendwohin gerufen wird, auf den Pfarrfesten, Karneval der Kolpingfrauen usw., wenn er denn sündigen wollte, könnte er immer.

    Ich kenne einen ev. Pastor, obwohl verheiratet, hat er, seit dem Tod des Mannes einer meiner langjährigen Nachbarinnen, ein Verhältnis mit ihr – der ev. Witwentröster!

    Ich war rund 20 Jahre ausgetreten, bin seit 10 Jahren wiedereingetreten, niemand zwingt mich!

  134. @#149 john30
    Vor ein paar Jahrzehnten hatten wir auch noch Alt-Nazis in CDU/CSU und FDP. Sind deshalb diese Parteien bis heute rechtsradikal?

  135. @#137 Gutartiges Geschwulst
    Wer von den Grünen hat, damals oder heute, nachweisbar Kinder missbraucht?

    @#143 HKS
    Ich relativiere viel häufiger, als es einigen hier lieb ist!

    @#146 nicht die mama
    Die gleiche Aufarbeitung fehlt mir bei der Linken und ihren Kommunisten, bei der CDU/CSU und ihren Nazis, aber auch bei den Pro-Gruppierungen und ihren Ex-NPDlern.

  136. @ #139 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Die kath. Kirche ist keine Sekte, daher ist es böswillige Verunglimpfung, sie als solche zu bezeichnen.

    Was ist eine Sekte?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sekte#Heutige_Begriffsverwendung

    Die RKKirche ist eine Körperschaft öffentl. Rechts in Deutschland, (der Islam nicht in Österreich schon)

    http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6rperschaft_des_%C3%B6ffentlichen_Rechts#Staatsferne_K.C3.B6rperschaften_.C3.B6ffentlichen_Rechts

    Das Neue Testament befiehlt überhaupt nirgendwo Anders- oder Ungläubige umzubringen, im Gegensatz zum Koran.

    Sie geben ziemlich brutale Haßtiraden ab!

  137. Der Richter/innenspruch war vorher klar.

    Immer wenn es um den Islam geht, herrscht die Religionsfreiheit.

    Wenn es um das Christentum geht, dann zählt in diesem Land die Meinungsfreiheit.

    Kein allzu schwieriger Trick des staatlich, verbeamteten Juristentums.

    Niemand hat vor die Islamisierung voranzutreiben…

  138. @ #150 Her Meggido (13. Feb 2012 06:06)

    Es gibt aber auch andere Beispiele.

    Unser Vize-Kanzler Philipp Rösler wurde als Waisenkind in Südvietnam ins katholischen Waisenheim abgegeben. Die Nonnen sorgten für Adoption nach Deutschland.

    Auch ich habe in meinem Leben verschiedene Erfahrungen mit kirchlichen und weltlichen (z. B. mit Lehrern) Organisationen gehabt. Schlimm ist nur dann, wenn das Personal die Berufung mit dem Beruf verwechselt.

    Ich riskierte sogar eine Behauptung dazu:

    Den deutschen Kirchen (ev, rk) ist in der letzten Zeit ihre christliche Seele abhanden gekommen. Ich habe manchmal den Eindruck: Da leisten viele laue Kaufleute nur ihren Dienst ab.

    Was fehlt, sind die Kirchenmänner und Frauen, die mit einem warmen Herz ihrer Berufung an Menschen im Auftrag Gottes nachgehen.

    JA. In vielen Fällen ist die Berufung dahin.

    Hier so ein Fall:

    Voriges Jahr war ich im Sommer in Paris.
    An der Eingangstür einer geschlossenen Kirche wurde ein Zettel drangehängt auf dem Stand:

    „Wegen Sommerferien ist die Kirche geschlossen“.

    —————————————————

    Stellt euch mal vor: PI mach im Sommer Ferienpause und schließt die Toren.

    Das wäre unfassbar.

  139. bei der abstimmung liegt die Islamfrage gerade vorn, die Cannabis-Befürworter liegen wahrscheinlich noch bekifft in ihren Betten.
    Bei über 50 Tausend Zugriffen tääglich auf PI sollten es doch weitaus mehr Stimmen werden. Bei jedem neuen Zugriff sollte als erstes abgestimmt werden.

  140. #158 Schweinsbraten (13. Feb 2012 08:33)

    Sie IST eine Sekte wie alle anderen auch und niemand hat das Recht mir zu verbieten das zu sagen.

    Ich erkenne an, daß die Bibel im Gegensatz zum Koran nicht den einzelnen Menschen dazu auffordert, Gewalt anzuwenden, auch wenn dies in der Vergangenheit flexibel gehandhabt wurde. Daher gehört der Koran in eine Ecke mit Mein Kampf, ist nur die Frage ob man dauerhaft beide verbietet oder beide zuläßt.

  141. #60 pilot (12. Feb 2012 19:47)

    Dann wurde jetzt gerichtlich festgestellt, dass alle Katholiken Mitglied in einer Kinderficker Sekte sind.
    Noch vor 30 Jahren wäre solch ein Schandurteil undenkbar gewesen.
    —————–
    Alles wurde von langer Hand vorbereitet, wie schon die Geschichte der PC lehrt. Es erfolgte schleichend seit Jahrzehnten. Schon nach WK 1 wurde in Ungarn ein Programm gestartet, das als Kultureller Terrorismus bekannt wurde.

    Die Kommunisten haben sofort, wo sie Macht bekamen, die Kirchen geschleift, Priester und Nonnen ermordet, in Rußland, in Spanien, usw. Sie ertragen es nicht, daß es Menschen gibt, die ihrer mörderischen Idee nicht folgen und eine andere Macht anerkennen.

    Neben radikaler Sex-Erziehung zur freien Liebe an den Schulen wurde den Kindern die Überholtheit der Monogamie und der Religion eingetrichtert. Diese würden schließlich den Menschen alle Freuden vorenthalte. Die Kommunisten erklärten später das Christentum als ein Element der autoritären Familie, das zum Faschismus geführt habe.

    In den 50er Jahren begann man die Sexfeindlichkeit anzuprangern. In den 60ern hauste man in Kommunen.
    Über das TV wurden die Zustände in jedes Wohnzimmer gegossen. Anfang der 70er wurde Pornographie, übelste Frauenverachtung, nicht mehr verboten und jetzt ist Hurerei ein Beruf geworden – beides unter den Sozis.

    Die ständigen Wiederholungen und immer neue Präsentationen, teils vor Jahrzehnten begangener Missbräuche, hat endlich das Ziel erreicht: Die katholischen Priester sind alle Kinderschändern.

    Wenn der Zölibat in der kath. Kirche die Pädos anzieht, warum gibt es dann weltweit massenhaft Pädos, die keine Priester sind? Und wer bedient sich der Kinderpornoringe? Priester bestimmt nicht.

    Im Gegensatz dazu spricht kein Mensch mehr davon, dass die Reformschule der BRD die Kinderschändung im Programm hatte.

    Die Richtung ist eindeutig: Die katholische Kirche und somit das gesamte Christentum soll durch diese Diskreditierungen abgeschafft werden.

    Dafür erfahren wir im Gegenzug jeden Tag, wie toll der Islam ist.

  142. #139 Religion_ist_ein_Gendefekt (12. Feb 2012 23:57)

    #62 WahrerSozialDemokrat (12. Feb 2012 19:47)

    “Bin ich als Katholik automatisch für Sie ein potentieller Kinderficker???”

    Das ist es ja gerade was bei Religiösen jeglicher Couleur immer so bescheuert ist, sie können nicht unterscheiden zwischen einer persönlichen Beleidigung und einer Meinungsäußerung bezüglich der Gruppe, mit der sie sich identifizieren.

    Unrelegiöse sind meist bescheuerter!!!??? Bringt uns aber nix…

    Ich kann da sehr wohl unterscheiden und ich meine gehört zu haben, das man nicht einfach ganze Gruppen bzw. deren Anhängern einfach mal so nebenbei pauschal beleidigen oder diffamieren darf! Irre mich aber anscheinend…

    Bei persönlichen Beleidigungen wehre ich mich auch lieber persönlich, im Sinne von Notwehr natürlich angemessen! Als Gruppe benötigt man aber halt den Schutz des Staates, ansonsten muss es die Gruppe einfordern, das kann aber nicht im Sinne des Erfinders sein! Oder doch?

    Wenn ich Sie einen Kinderficker nenne, und es stimmt nicht, dann haben Sie einen legitimen Grund gegen mich Anklage zu erheben. Wenn ich dagegen sage daß Ihre Sekte damit durchseucht ist, dann können Sie im Dreieck springen vor Wut, das ficht keinen freien Menschen an. Sie rühren sich höchstens noch mehr Probleme ein, wenn Sie anfangen Gewalt anzuwenden deswegen.

    „Durchseucht“ und „Gewalt anzuwenden“ erklärt mir sehr gut ihr verquertes Denken bzgl. Christen!

    Wollen Sie aber wirklich in der allgemeinen Debatte das zukünftig so uneingeschränkt haben? Nun gut, dann beleidigen wir nicht mehr persönlich sondern offiziell legal immer nur die Gruppen, ficht ja keinen an! Das gibt bestimmt ein harmonisches miteinander…

  143. Religion_ist_ein_Gendefekt:

    Wenn ich dagegen sage daß Ihre Sekte damit durchseucht ist, dann können Sie im Dreieck springen vor Wut, das ficht keinen freien Menschen an.

    Mit noch viel mehr Recht als die Kathol. Kirche müßten sich die organisierten Atheisten als „Kinderficker-Lobby“ betiteln lassen, unterhielt doch die sog. „Humanistische Union“ (=Atheisten-Verband) Arbeitskreise zum Sexualstrafrecht und zur Pädophilie, die regelmäßig Initiativen und Thesenpapiere zur Legalisierung oder strafrechtlichen Entschärfung der Pädokriminalität herausbrachten. Interessant auch, dass der HU Personen wie Hartmut von Hentig angehörten, der bis zuletzt den Schwerst-Pädokriminellen Gerold Becker (Direktor der Odenwaldschule, Hunderte Missbräuche alleine durch ihn!!!) unterstützte. Ebenso gehören der HU zahlreiche Politiker der „Kinderficker-Partei“ DIE GRÜNEN an.

  144. Die einzige „Sekte“ deren Prophet gerne „Verkehr“ mit 9 Jährigen Mädchen hatte die Ich kenne ist:

    Genau! 😉

    Aber diese niederträchtige Richter_Inn hätte bei einer durchaus gerechtfertigten Benennung des Wüstenkultes als „Kinderschänder-Religion“ sicherlich nicht ihre eigene Argumentationskette angelegt sondern…. naja…

    Justitia! Öffne Deine Augen, die in Deinem Namen sprechen kennen die Gleichheit vor Dir nicht mehr!

    semper PI!

  145. Die Katholische Kirche ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, keine Sekte.
    Wer sagt, sie sei eine Sekte lügt. Lügen sind nicht verboten, Verunglimpfungen und Verleumdungen eigentlich schon.

  146. #168 Schweinsbraten (13. Feb 2012 13:30)

    Ja, ja, alle haben „freiwillig“ mitgemacht.

    Das sagen sie alle, die Kinderschänder.

    Volker Beck (Sprecher der Grünen und Vorsitzender im Schwulenrat LSVD) forderte sogar offen die „Entkriminalisierung von Kindersex“:

    „Als Etappenziel kann hier nur eine Versachlichung der Diskussion um das Problem der Pädosexualität vorgeschlagen werden. Als strafrechtliche Perspektive wäre hier z.B. eine Novellierung ins Auge zu fassen, die einerseits das jetzige “Schutzalter” von 14 Jahren zur Disposition stellt […] oder auch eine Strafabsehensklausel. […] Eine Strafabsehensklausel, wäre sie durchgesetzt, würde eine tatsächliche Auseinandersetzung vor Gericht, und, wenn die Bewegung stark genug ist, in der Öffentlichkeit um die Frage einer eventuellen Schädigung eines Kindes durch sexuelle Kontakte mit einem Erwachsenen ermöglichen. […]
    Wer für die Lebenssituation der pädohilen Menschen etwas erreichen will, muß diese Diskussion mit Aufklärung und Entmythologisierung vorbereiten […]
    Eine Entkriminalisierung der Pädosexualität ist angesichts des jetzigen Zustandes ihrer globalen Kriminalisierung dringend erforderlich […]
    Allein eine Mobilisierung der Schwulenbewegung für die rechtlich im Gegensatz zur Pädosexualität völlig unproblematische Gleichstellung von Homo- und Heterosexualität […] wird das Zementieren eines sexual-repressiven Klimas verhindern können – eine Voraussetzung, um eines Tages den Kampf für die zumindest teilweise Entkriminalisierung der Pädosexualität aufnehmen zu können.“

    Und dann der Pädo Daniel Cohn-Bendit, der über sich selbst berichtet:

    „Mein Flirt mit den Kinder nahm bald erotische Züge an …

    Manchmal kam es vor, daß die kleinen Kinder mir die Hose aufgeknöpft haben, und angefangen haben, mich zu streicheln. Wenn die Kinder darauf bestanden, hab ich sie auch gestreichelt…

    Das Problem mit den Liberalen war: Sie erkannten die Sexualität der Kinder nur an, während ich versuchte sie zu entwickeln!“
    Quelle: Der große Basar, Trikont-Verlag

    Die haben das mit Sicherheit nicht nur „freiwillig“, sodern auch mit Lust gemacht – die kleinen 5jährigen Nutten….

    Das ist noch nicht das Ende der Verkommenheit!
    Leider!

  147. Wie hieß doch diese österreichische Politikerin, welche auch in der zweiten Instanz verurteilt wurde, weil sie sich erlaubte, auf die Entjungferung einer Neunjährigen durch Mohammed, der Leuchte aller Muslime, hinzuweisen? Dabei hat sie ihn nicht einmal so grob als Kinderficker bezeichnet, sondern diesen Tatbestand durchaus fein umschrieben.

  148. Wenn man das Urteil von Fr. S.-W. und jenes hier vergleicht, müsste selbst dem dümmsten Michel langsam ein Licht aufgehen!!!
    Im schönen Europa gibt es Meinungsfreiheit nur noch für NICHT-Europäer. Konkretisiere…nur noch für Mos*ems!

  149. Ich werde ab sofort immer Kinderfickerpartei schreiben, wenn ich die Grünen meine.

    Das war ja sogar mal deren offizielle Agenda, bevor sie sich nicht mehr (offen)getraut hatten.

    Die katholische Kirche hatte das aber nie auf der Agenda, anders als die Grünen.

    Das gleiche über den Islam geschrieben oder gesagt und die Klage wäre durch gekommen.

    Wie immer, zweierlei Maß.

Comments are closed.