Manchmal denkt man, es gibt Gespenster. Der Hamburger Piraten-Prozeß? Da war doch was? Haben die Somalis nicht längst Asyl gekriegt und sind zur Bereicherung im Sozialamt auf St. Pauli? Falsch! Der Prozeß läuft immer noch. Im April 2010 überfiel das Gesindel den Frachter Taipan, im November 2010 startete der Prozeß, und heute nach 77 Verhandlungstagen, ist man immer noch mitten drin. 

Die Statistik: Drei Berufsrichter, zwei Schöffen, zwei Staatsanwälte, 20 Verteidiger und neun Angeklagte! Dolmetscher? Polizisten? Knastwärter? Psychologen? Gutachter? Ärzte? Händchenhalter?

Und nun will einer der Piraten aussagen, und das Kaspertheater auf Kosten der Staatskasse fängt von vorne an! Warum stellt der Senat die neun Seeräuber nicht in den Staatsdienst ein, bei der Hafenpolizei etwa, als Kontrolleure auf dem Fischmarkt, als Kassierer beim Zoll, als somalische Honorarkonsuln oder als Integrationsbeauftragte? Wäre doch ein schöner Zug und käme uns billiger! Mann oh Mann!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

76 KOMMENTARE

  1. 🙁 Die „Krönung“ wäre ja gewissermaßen, wenn einer von denen für die Piratenpartei demnächst in den Bundestag einzieht. ;(

  2. Kaum Geld für Schulen, Polizei, Unis…Absenkung der gehälter im öffentlichen Dienst…

    20 Verteidiger verdienen gut daran, am tagessatz auf Staatskosten. Die haben ein Interesse am Prozess.

    Welch ein Wahnsinn auf unsere Kosten.

    Als ehemaliger Grünen- und SPD-Wähler bin ich entsetzt über diesen sog. Rechtsstaat.

  3. Genau getroffen, Kewil. Die Blödheit der deutschen Justiz strahlt wie ein Pavianhintern in die Landschaft.

    Mich hat der Fall schon aufgeregt, als sie das Pack hierher verfrachtet haben. Es war klar, was dann folgt. Sie fallen in die herzlichen Arme der 68er Justiz und nun werden wahrscheinlich ihre posttraumatischen-Stress-Syndrome behandelt, die sie durch die Verhaftung erlitten haben und ich schätze mal, sie werden letzten Endes die Vorzüge Deutschlands erkennen und nach ihrer Abschiebung (?) nach der Haft hier Asyl beantragen unter anderem Namen! Merke: Kriminalität lohnt sich doch, wenn Du es mit der deutschen Justiz zu tun hast!

  4. Der Begriff Piraten erscheint mir etwas zu hart.

    Ich würde sie eventuell „Schiffs-Aktivisten“ nennen.

  5. Ja der Prozess kostet extrem viel Geld. Unter den bisherigen kommunistischen Annahmen, dass alle Menschen gleich sind und auch gleich behandelt werden müssen, wird sich daran aber nichts ändern lassen. Der Knackpunkt ist, das dies eben eine schöne Illusion (eine glatte Lüge) ist. In Wirklichkeit sind die Lebensrealitäten und auch die Lebensphilosophien von Deutschen und Somaliern vollkommen unvereinbar.
    Im SPARGEL gab es mal einen recht detaillierten Bericht über dieses Verfahren. Als der Angeklagte aus dem Gerichtssaal geführt wurde, erwartete er, dass ihm jetzt eine Hand abgehackt wird. Da prallen Welten aufeinander, in einer Weise, die man sich kaum vorstellen kann.
    Als Reaktion auf die zunehmende Einwanderung (hier durch Gefangennahme) aus immer fremderen Ländern kann es nur ein immer spezialisierteres Recht geben. Das kommunistische Menschenbild muss dabei natürlich den Bach runtergehen…

  6. Wie blöd ist unser Land? Man schämt sich, Deutscher zu sein.

    Die Beamtensäckel von der deutschen Traum-Justiz müssen das Geld nicht erwirtschaften, das sie verschwenden. Schon mal ‚was von „kuzem Prozeß“ gehört?

  7. #1 Mag (29. Feb 2012 19:24)

    Die “Krönung” wäre ja gewissermaßen, wenn einer von denen für die Piratenpartei demnächst in den Bundestag einzieht.

    Bist du Wahnsinnig? Du bringst die noch auf die Idee…. 😉 😆

  8. Bei diesem Thema fällt mir immer Eins ein:

    Mir wurde mal berichtete, das es auf der Gorch Fock eine Meuterei gegeben hätte. Erschreckt wühlte ich im Internet und bekam live-Bilder des Schulschiffes der Bundeswehr in (ich glaube) Montevideo zu sehen. Erleichtert stellte ich fest, dass keine Körper an den Rahen baumelten; es also auch keine Meuterei gegeben haben konnte.
    😉
    .
    Muss ich mich jetzt noch zu Piraten; und was mit ihnen meiner Ansicht nach geschehen sollte; äußern?
    :mrgreen:

    ___________

  9. 20 Verteidiger? Halten die ein Piraten-Verteidigungs-Seminar auf Staatskosten ab?
    Was machen die alle? Besonders, wenn man bedenkt, daß bis zur Wendung keiner der Piraten eine brauchbare Aussage gemacht hat.

  10. Willst Du Morden
    und nicht Hangen
    Geh nach Deutschland
    und laß Dich fangen
    (ein mittelalterlicher(!) Spruch, der sich eigentlich auf Bremen bezieht, etwas abgewandelt.

  11. #1 Mag (29. Feb 2012 19:24)

    Die “Krönung” wäre ja gewissermaßen, wenn einer von denen für die Piratenpartei demnächst in den Bundestag einzieht. ;(

    Passt doch.

  12. Hätte man die an Ort und Stelle final versenkt und hielte das so mit jedem Jihadi zur See, den man erwischt, gäbe es

    – diesen Prozeß nicht
    – wäre bald Schluß mit der Piraterie.

    Das Risiko muß noch für den letzten Dunkelbunten klar kalkulierbar sein: Fährst du raus, bist du tot. Was die dann mit- und untereinander machen oder nicht machen, ist nicht unser Problem; hauptsache wir halten sie aus Europa draußen. Lösen können wir das Problem nie, „Nation-Building“ ist in Islamistan illusorisch. Aber wir können es konsequent (!) militärisch beherrschen (so der politische Wille da wäre).

    Aber davon sind wir z. Zt. Lichtjahre entfernt.

    Hier nochmal die Schmonzette von einem der Anwälte dieses Packs:

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/anwalt-blumenstein-aus-dortmund-verteidigt-somalischen-piraten-id6407755.html

  13. #15 Wilhelmine (29. Feb 2012 19:52)

    Da gabs doch mal den Spruch irgendeiner Passantin anlässlich eines Infostands der Piratenpartei:

    Das ist ja alles gut und schön, was ihr da wollt. Aber das, was ihr da in Somalia macht, ist nun wirklich nicht in Ordnung…“.

  14. OT

    Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich und einige Gleichgesinnte hier des öfteren werben. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten, nein, müssen wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Wir würden uns auch um weitere Unterstützung sehr freuen.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Daddy

  15. #14 heinzerhardt50 (29. Feb 2012 19:52)

    Bremen? Ganz früher war das Nürnberg:

    Die Nürnberger hängen keinen.
    Sie hätten ihn denn.

  16. Sehr unsympathisch, der Vermummte. Wer mag schon „Haribo Konfekt“? „Haribo Goldbären“, „Haribo Tropifrutti“, „Haribo Happy Cola“ – OK. Aber „Haribo Konfekt“!?

  17. #21 Saubermann (29. Feb 2012 19:58)

    Wegen dieses Blasphemiegesetzes (weil er dessen Abschaffung forderte), wurde in Pakistan der pakistanische Minister Shahbaz Bhatti erschossen. Sein Mörder ist ein Held.

    Der Islam beschützt seit 1400 Jahren seinen mörderischen Kern mit Mord und Totschlag und fanatischer Gewalt, weil ohne Angst (vor der wahnsinnigen Mordlust und -bereitschaft) der ganze Islam ruckzuck zusammenbrechen würde – er bietet für den menschlichen Geist nichts Erbauliches, Erhebendes oder Anregendes. Deshalb wurde er auch genau so gewaltsam konstruiert.

  18. Der afrikanische Pirat hat sich kleidungstechnisch ja bereits perfekt an das hiesige Milieu angepasst. Kapuzen-Shirt statt Koopflumpen.

  19. Babieca (19:58):
    >>[Piraten:] Fährst du raus, bist du tot. Was die dann mit- und untereinander machen oder nicht machen, ist nicht unser Problem; hauptsache wir halten sie aus Europa draußen. Lösen können wir das Problem nie, “Nation-Building” ist in Islamistan illusorisch.<<

    Sie, werte Babieca, sind doch ein Teil der Kommentatoren hier, die ich so sehr schätze, weil sie die Dinge beim Namen nennen und nicht rumsalbabern – nicht nur in diesem Falle!
    🙂

    _____________

  20. Thomas d. U. (19:50):
    >>20 Verteidiger? Halten die ein Piraten-Verteidigungs-Seminar auf Staatskosten ab?<<

    Staatskosten ist schön gesagt: Es ist das Geld, dass die, die morgens in Deutschland aufstehen und zur Arbeit gehen mühsam und mit aller Kraft erwirtschaften. Das sollte man nie vergessen – auch nicht diejenigen, die ein bedingungsloses Grundeinkommen fordern; und sich wohl nicht ganz grundlos „Piraten“ nennen!

    ______________

  21. @#28 Kahlenberg 1683 (29. Feb 2012 20:13)
    Ohje ohje, die üblichen Kuschelthemen wieder und handverlesene , brave Gäste.

  22. #20 Babieca (29. Feb 2012 19:58)

    „…..Hätte man die an Ort und Stelle final versenkt…..“
    ——————————————–

    …..dann hätte Anwalt Blumenstein aus Dortmund keinen Job.

  23. #5 MullahTrulla (29. Feb 2012 19:33)
    …und ich schätze mal, sie werden letzten Endes die Vorzüge Deutschlands erkennen und nach ihrer Abschiebung (?) nach der Haft hier Asyl beantragen unter anderem Namen!

    Hat der eine doch schon. HARIBO Konfekt. Wobei ich mir denke, die hat ihm bestimmt so ein Deutscher/e Gutmensch zugesteckt, dem „armen Kerl“. (Hoffentlich hat ihm keiner gesagt das da Schweinegelantine drin sein koennte!).

    #26 Rosinenbomber (29. Feb 2012 20:03)

    Sehr unsympathisch, der Vermummte. Wer mag schon “Haribo Konfekt”? “Haribo Goldbären”, “Haribo Tropifrutti”, “Haribo Happy Cola” – OK. Aber “Haribo Konfekt”!?

    Vorsicht, ja! Das ist auch mein Lieblingsprodukt von Haribo. 😉

    Spass beiseite. Meiner Meinung nach gibt es gegen diesen ganzen Wahsinn in Deutschland nur noch ein probates Mittel: Steuerverkuerzung und Steuervermeidung wo es nur geht. Wenn man fuer diesen und anderen Wahnsinn im Land nicht mehr bezahlt, aergert man sich nur noch halb so sehr!!

  24. Mal andersherum gefragt. Was wäre wenn es diesen Prosess nicht gäbe? Wenn keine SCHEINASYLANTAN massenhaft bei unseren SOZIALÄMTERN vorsprechen würden um „MILDE GABEN“? Wenn keine marodierenden BANDEN und U.Bahn- Totschläger, Räuber, Autobrandstifter, Trickbetrüger, Geldbörsenzieher, Handtaschenschlitzer, Rauschgiftmörder, LIBANESISCHE VERBRECHERGROßFAMILIEN, Autoklauer, BULGARISCHE und RUMÄNISCHE BORDSTEISCHWALBEN, um nur einige der Bereicherungen zu nennen, uns nicht die EHRE geben würden. Das wäre der SUPERGAU. Dann hätten wir AMERIKANISCHE oder AUSTRALISCHE Verhältnisse! Nur ein Drittel Staatbedienstete, Gerichte in USA mit vielen SCHWERVERBRECHERN wegen der harten Strafen nur einmal befasst, Sozialhilfe nur für wirklich Bedürftige und nicht für Zuwanderer, nidrige Steuern für Arbeitende, ein Führerschein kostet ca. 15 $, Treibstoff 40 % von unserem usw. usf. Schon heute sind bei uns die Hälfte der öffentlichen Bediensteten nur mit Umverteilung der Steuergelder und mit den Auswirkungen der MASSENEINWANDERUNG in unsere SOZIALSYSTEME beschäftigt. Und das sind gutbezahlte und unkündbare Arbeitsplätze. Und die Aussicht auf zusätzliche Jobs in diesem Bereich ist gut. In BW wurde schon ein neues INTEGRATIONSMINISTERIUM geschaffen mit vielen A 12 – A16 Stellen. Also bis zum OBERREGIERUNGSDIREKTOR. Und natürlich auch die höher besoldeten B Stellen! In wenigen Jahren werden die meisten Arbeitsplätze mit Zuwanderung und deren Folgen befasst sein. Und wie das Ganze finanziert wird macht uns FRANKREICH gerade vor. Einfach die Einkommenssteuer auf 75 % erhöhen. Und da ist noch Spielraum! In Schweden war man schon bei 105 % Steuern und das ist kein Witz. Wenn ich mich recht entsinne hat INGMAR BERGMANN deshalb SCHWEDEN verlassen. Wir sehen: Masseneinwanderung fremder, okulter und teilweise feindseliger Völker und Sekten in einen Staat führt kurz oder lang aber immer unabwendbar zu dessen RUIN!

  25. #24 Stefan Cel Mare

    Sehr gut!
    Es bezog sich auf Ritter Eppelein von Gailingen. Er wurde aber trotzdem 1381 gehängt. Die freie Reichsstadt war ausgesprochen tolerant. Wenn sich allerdings jemand gegen die Gesetzte stellte, waren die Strafen drakonisch, um das Wohl und Leben der Bürger zu schützen.

  26. „Piratenprozeß ohne Ende“

    Diese Lumpen fordern doch nix Anderes als eine Art globales Grundeinkommen. In Germanistan hat sich das mittlerweile politisch und von den Medien gefeiert manifestiert und nennt sich „Piratenpartei„.
    .
    Unsäglich also, wenn man auch somalisch-islamischen Parteigenossen dem Wunder der infantilen Wunschvorstellung eines Schlaraffenlandes so einfach mal den Riegel der Tatsächlichkeiten in der Realität vorschieben wollte: Der Mensch ist schließlich einheitlich bunt, der Strom kommt aus der Steckdose und alle haben mich lieb, wenn nur ich sie lieb habe; tritratrullala.

    _________

  27. #27 Wilhelmine (29. Feb 2012 20:02)

    In irgendeiner Infotainment-Sendung wurde die Piratenpartei bei ihrem öffentlichen Auftreten begleitet. Da fiel dann dieser Spruch, der wahrhaft unvergesslich bleiben wird…

  28. Wenn das Bürschchen da so eingeknickt sitzt könnte es einem beinahe leid tun.
    Nur darf man nicht vergessen, dass dieses schmale arme Kerlchen bei Ausübung seiner Piraterei nicht gezögert hätte kaltblütig Menschen zu erschiessen. Die grösste Strafe ist für ihn wenn er zurückgeschickt wird nach Somalia.

  29. Hier ein „Aufruf zum Erscheinen und Beobachten des ‘Piratenprozess’ gegen somalische Jugendliche“ von der mitfühlenden NGO „der braune mob e.V.“:

    http://www.derbraunemob.info/deutsch/index.htm

    Der bisherige Prozessverlauf (inzwischen schon fast zwei Jahre) wurde von bisherigen Beobachtenden als rassistisch und neokolonialistisch konnotiert bezeichnet.

    Kommt alle zu den nächsten Gerichtsterminen und zeigt den somalischen Angeklagten unsere Solidarität und Unterstützung!!

    Am 26.1. hielt die Staatsanwaltschaft ihr erschreckendes, zynisch-rassistisches Abschlussplädoyer in dem sie Haftstrafen zwischen 4 und 11 Jahren für die zehn zum Teil minderjährigen Somalis forderte! Die Angeklagten befinden sich im Schockzustand, sie haben inzwischen jeglichen Glauben an ein sogenanntes ’rechtsstaatliches’ Verfahren verloren. Am vorherigen Prozesstag fragte ein Angeklagter: “Herr Richter, ich verstehe nicht was Gerechtigkeit hier ist. Vertreten Sie nur Deutsche?”

    In diesem Schauprozess soll ein Exempel statuiert werden, dass einzig und allein der Abschreckung dienen soll. So werden die Opfer von Ausbeutung und Kolonialismus zu Tätern gemacht. Das Gericht hat bisher jegliche soziale oder politische Verantwortung gegenüber den somalischen Angeklagten abgelehnt. Alle Anträge auf Haftverschonung, Unterbringung in Jugendwohnungen, psychologische Hilfe aber auch die Anhörung von Entlastungszeugen o.ä. wurden vom Gericht abgeschmettert.

    Nun sind die Plädoyers der AnwältInnen zu erwarten und ein baldiges Urteil ist abzusehen. Kommt alle ins Gericht und zeigt den somalischen Gefangenen, dass sie selbst hier, fernab von Familie und Heimat, nicht alleine sind!

    http://blog.derbraunemob.info/2012/02/05/hamburg-10-und-15-2-2012-piratenprozess-gegen-somalische-jugendliche-aufruf-zum-erscheinen-und-beobachten/

  30. #42 Graue Eminenz (29. Feb 2012 20:52)

    Diese Lumpen fordern doch nix Anderes als eine Art globales Grundeinkommen.

    Da fehlt noch ein wichtiges Wort: Bedingungsloses globales Grundeinkommen.

    Bisher kannte ich das Adjektiv „bedingungslos“ eigentlich im Zusammenhang mit einer „bedingungslosen Kapitulation“.
    Im Kern läuft es ja wohl auch diesmal darauf hinaus.

  31. #45 unrein (29. Feb 2012 21:05)

    Wir können ja mal Schätzungen anstellen, wieviel Geld dem „braunen Mob e.V.“ jährlich aus den Kassen des „Kampfs gegen Rechts“ zufliesst. Ohne – vorerst – zu recherchieren.

    Ich eröffne mal mit 500.000 Euro.

  32. #39 freundvonpi (29. Feb 2012 20:38)

    Steuerverkuerzung und Steuervermeidung wo es nur geht. Wenn man fuer diesen und anderen Wahnsinn im Land nicht mehr bezahlt, aergert man sich nur noch halb so sehr!!

    In diese Richtung ging auch gestern eine der wenigen positiven Meldungen des Tages. Das Land Rheinland-Pfalz hat – aufgrund der eingeführten Schuldenbremse – ankündigen müssen, dass künftig Stellen für Schulpsychologen, Schul-Sozialarbeiter etc. massiv abgebaut werden müssen.

    Das Heulen und Wehklagen wird unüberhörbar werden…

  33. #33 Graue Eminenz (29. Feb 2012 20:27)

    Danke! Deshalb habe ich auch nie eine Karriere im diplomatischen Dienst des AA erwogen. 😉

    Übrigens kann ich das Kompliment vollumfänglich zurückgeben.

    😀

  34. Stefan Cel Mare (21:06):
    >>Da fehlt noch ein wichtiges Wort: Bedingungsloses, (globales) Grundeinkommen.<<

    Bedingungslos??!? — Ach, ja; die Herrschaften, Piraten und Schwadroneure haben vielleicht vergessen, dass die Bedingung für ihr bedingungsloses Grundeinkommen ersteinmal der Schweiß und die Mühsal (Arbeit) anderer ist.
    .
    Die mögen glauben, dass Schweiß, Mühsal und Schaffen für Andere die reinste Freude ist — ich aber und ganz persönlich sage/schreibe, denke und fühle, dass Arbeit ein Fluch ist: Ich hasse es, zu arbeiten; ich hasse es sogar noch mehr, mich für Arbeitsscheue zusätzlich abzubuckeln und Arbeiten als solches würde ich bei jeder legalen und verantwortlichen Möglichkeit sofort sein lassen: Arbeit ist ein Fluch!!!
    .
    Natürlich macht mir meine Arbeit auch Spaß; — aber wenn ich’s mir aussuchen könnte, wären da tausende Bücher, die ich lieber lesen möchte, tausende klassische Werke, die ich mir eher „erarbeiten“ wollte, als für meine Familie den schnöden aber nunmal existentiellen Mammon herbeischaffen zu müssen. Ich tu’s gern und hab auch Freude daran, aber 😉

    _________________

  35. Babieca (21:23):
    >>@ Graue Eminenz: Übrigens kann ich das Kompliment vollumfänglich zurückgeben.<<

    Ist mir ein Vergnügen!
    🙂

    ____________

  36. Morgen steht sicherlich wieder in den bekannten linksversifften Printern,der rechte Rand schiebt sich weiter in die Mitte. Jau da ich schiebe mit.

  37. Die Kernfrage ist doch, wieso man Somalis, die man irgendwo mit einer Straftat in internationalen Gewässern aufgegriffen werden, nach Deutschland karren muss, um sie hier nach deutschem Recht anzuklagen.

    Wieso zB karrt man die nicht zum internationalen Strafgerichtshof ?

  38. #46 unrein
    Danke für den Link.
    Man wundert sich immer wieder , wie verbohrt und dämlich manche Menschen sind (die vom braunen Mob). Mittlerweile sollte doch auch der dümmste begriffen haben, was diese Somalis für Gangster sind. Aber nein, es müssen ja gute Menschen sein. Mir kommen die Tränen.

  39. Die für somalischen Verhältnisse luxuriös ausgestatteten deutschen Gefängnisse mit 3 warmen Mahlzeiten am Tag und die Aussicht, mit sozialpädagogischer Vollzeit Betreuung als Asylsuchender mit Duldung in Deutschland bleiben zu können, wird mit Sicherheit extrem abschreckend ans Strafe wirken.

  40. OT

    “Zukunftsforum in Erfurt – Merkel diskutiert mit Bürgern

    Kanzlerin fragte nach Sorgen und Anregungen zur Zukunft Deutschlands”

    http://www.bild.de/politik/inland/angela-merkel/bundeskanzlerin-merkel-traf-buerger-zum-zukunftsdialog-in-erfurt-22894478.bild.html

    Das die sich sich das traut:
    erst Deutschland verschenken,
    gegen die eigene Bevölkerung vorgehen,
    die Gesetze auszuhebeln um Deutschland noch besser verschenken zu können,
    die Verachtung und Niedergangs Deutschlands zu besiegeln
    und dann hingehen, um mit den „Bürgern““Zum Zukunfstdialog“ zu diskutieren!
    Vieviel Verarsche hält das deutsche Volk noch aus?

  41. Hmm, ob die Jungs auch zu den über 100.000 „schon lange Zeit“ in Hamburg lebenden Zuwanderern gehören, die Bürgermeister Scholz schriftlich zur Einbürgerung eingeladen hat ? 😉

    Wundern würde mich das nicht.

  42. Zur Aussage Kohls:
    Er gehört, wie alle zur konzertierten Aktion und plappert wie die Medien, Politiker, Kirchen, Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände, „Sog. Künstler“ etc.

    Aber diesen Krieg haben allein diese Scheinheiligen zu verantworten.
    Die ganze immer mehr verdrehte Aktion in diesem Lande dient hauptsächlich dazu, dass sie sich nicht ihren Holzweg eingestehen müssen.

  43. #59 Olli (29. Feb 2012 22:33) Hmm, ob die Jungs auch zu den über 100.000 “schon lange Zeit” in Hamburg lebenden Zuwanderern gehören, die Bürgermeister Scholz schriftlich zur Einbürgerung eingeladen hat ?

    Wundern würde mich das nicht.

    Mich auch nicht.

  44. #19 Stefan Cel Mare (29. Feb 2012 19:55)
    #25 Daddy (29. Feb 2012 19:59)

    Euer Engagement, für diesen „Dialog“ in ehren, aber es ist eine vollkommen wertlose Veranstaltung, durch und durch verlogen, wie unsere „Grökanz“ (größte Kanzlerin aller Zeiten).

    In der Lebensminute, in der ihr hierfür werbt, könnt ihr Besseres tun, selbst Nasepopeln ist sinnvoller!

  45. Der bunte Wahnsinn kennt wahrlich keine Grenzen.

    Man denkt, noch blöder kann es nicht mehr sein, aber die Absurdität steigert sich immer weiter.

    Weiter geht’s im bunten Irrenhaus:
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2012-02/bundespraesident-wulff-ehrensold
    Präsidialamt gesteht Wulff Ehrensold zu
    Ex-Präsident Christian Wulff wird lebenslang Staatsbezüge erhalten – 200.000 Euro jährlich. Er sei aus „politischen Gründen“ zurückgetreten, befand das Präsidialamt.

  46. #50…Wolfi…Ein schönes von der Wirklichkeit eingeholtes Märchen! Schweden hat uns viel voraus. Dort führte man vor Jahren die BÖRSENUMSATZSTEUER ein. Worauf das Geschäft, durchaus gewollt, sofort zum Erliegen kam. nach 10 Jahren schaffte man sie übrigens wieder ab. Da hatte sich das Börsengeschehen aber bereits im Ausland fest etabliert. Es existieren 2 unumstößliche Gesetze: Die „PARKINSONSCHEN GESETZE“ die da lauten 1. Der Staat kann nicht sparen! und 2. Die Verwaltung wächst unaufhörlich! Das sehen wir in BERLIN ganz deutlich. Dort übersteigen die Verwaltungskosten die Steuereinnahmen und nur durch den Länderfinanzausgleich funktioniert das Ganze überhaupt! Zur Zeit sprudeln bei uns die Einnahmen und trotzdem muß die Regierung noch schulden machen. In Griechenland ist die staatliche Mißwirtschaft, die wasserkopfartige Verwaltung und der überbordende Sozialstaat mit Frühverrentung usw das Hauptproblem und hat de facto schon lange den Staatbankrott hervorgerufe., Nur durch immer wieder von Aussen kommende Gelder läßt er sich noch hinauszögern. Ein typisches „Faß ohne Boden“. 1999, kurz vor SCHRÖDERS Amtsantritt, habe ich noch für umgerechnet 50 cent Diesel getankt. Dann kam die mehrstufige ÖKOSTEUER und heute habe ich PREMIUMDIESEL für 1,789 € gesehen. Obwohl der Staat seit 1999 mehr als doppelt soviel eingenommen hat ist der SCHULDENBERG ins Astronomische gestiegen. Wofür ist das Geld verbraten worden? Für sinnlose Auslandseinsätze, Finanzierung von Terrorstaaten wie z.B. PALÄSTINA, Energiewende, EEG GESETZ, Masseneinwanderung in die Sozialsysteme usw. usf.Es bewahrheitet sich die alte Weisheit: “ Man kann nicht mit anderer Leute Geld Haushalten“. Das PIRATENUNWESEN läßt sich leicht entschärfen. Die USA, SÜDKOREA, UDSSR, CHINA und etliche andere auch haben Seesoldaten an Bord und deshalb besteht für diese Schiffe keine Gefahr!

  47. 10 Angeklagte und 20 VERTEIDIGER!!!!
    Unfassbar!

    Wieso hat jeder der Angeklagten 2 Verteidiger???? 👿
    Oder haben bereits die Pflichtverteidiger der zehn Angeklagten ihr Mandat niedergelegt und es sind bereits die neuen???

    Und woher haben diese Verbrecher die Kenntnisse darüber, wie ein Prozess derart in die Länge gezogen werden kann 👿 ????

    Oder möchte die Justiz diesen Fall besonders akribisch Aufklären, damit sie dem Grund dafür findet warum die Leute Piraten wurden?
    Das spielt doch eigentlich überhaupt keine Rolle, da es keine deutschen Staatsbürger sind.

    Dieses Verfahren zeigt eindeutig, wie umfassend informiert diese Piraten-Mafia von Somalia ist und der westlichen Welt als Erklärung für sein Handeln mit der Armut u. dem Elend der Somalischen Bevölkerung vorgaukelt. In Wahrheit landen die Lösegelder u. erbeuteten Waren doch nur in der Tasche/Depot irgend welcher lokalen Rebellenführer. Der Bevölkerung kommt davon jedenfalls überhaupt nix zu gute! Und was die Bezahlung der einzelnen Mitglieder der Piraten-Crews angeht, bezweifle ich das die mit der vollen Summe ihre Familien unterstützen. Die verziehen sich doch nach Europa und lassen es erstmal so richtig krachen, bzw. nutzen die Kohle um illegal nach Europa einzuwandern, sich einzunisten u. an der Zitze der Sozialsysteme Europas zu saugen!
    👿

    Ich wüßte schon was ich mit diesen Spakken mache… 😈

  48. Merkels Schweigen zum Thema Islamisierung beim Bürgerdialog:

    http://www.heise.de/tp/artikel/36/36503/1.html

    Immerhin: PI wirkt, auch wenn das bei heise aus linker Sicht natürlich ganz anders gesehen wird. Ungewollt wird in dem Artikel Stürzenberger zugestimmt, der das Verschweigen der Fragen zur Islamisierung bei gleichzeitiger „Würdigung“ der cannabis-Freunde kritisiert….

  49. Teilweise ist schon zum Kotzen, dass Blinde diskriminiert werden und nicht bei der Marine als Ausguck zum Einsatz kommen.

    „Kein Hindernis voraus…“

  50. «Ich war von 1973 bis 2004 Richter am Landgericht Stuttgart und habe in dieser Zeit ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind.

    Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen,
    die man schlicht “kriminell” nennen kann….

    In der Justiz gegen solche Kollegen vorzugehen, ist nicht möglich, denn das System schützt sich vor einem Outing selbst – durch konsequente Manipulation.

    Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor “meinesgleichen”.»

    Ex-Richter Frank Fahsel in einem Leserbrief an die Süddeutsche Zeitung vom 9. April 2008.

  51. #22 Babieca (29. Feb 2012 19:58)
    „Hätte man die an Ort und Stelle final versenkt…“
    ———————————————-
    … wie man es zu allen Zeiten mit diesem Geschmeiß gemacht hat – Du sprichst mir aus der Seele. Da lob´ ich mir die Russen… guckst Du hier: 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=rDmdtcyDVlg

  52. so wie der Pirat alles schilderte … wusste man es seit Jahren … da eiern dutzende von Anwälten um den heissen brei , drücken auf alle verfügbare Tränendrüsen …

    und jetzt ??
    es sind Mörder , die alles bis ins Kleinste genau geplant haben

    meint ihr wirklich , das such nur einer verurteilt wird

  53. .. und am Schluß beantragen die armen Hascherl Asyl ..
    und wir sind dann dankbar, dass wir ihnen helfen dürfen ..

    und dann beten wir darum, dass die Kriminalitätsrate dort wo sie siedeln nicht direkt hoch geht 🙁

    Das Leben ist doch einfach schön !

  54. hier versucht der SPIEGEL, aus der Mörderbande
    Opfer zu machen:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,730480,00.html

    Die 20 Verteidiger dagegen wollen vor allem auch die politische Brisanz des Verfahrens aufzeigen. Das machten sie mit einer für einen Strafprozess äußerst ungewöhnlichen Handlung deutlich: Sie ließen eine gemeinsame Erklärung verlesen.

    „Somalia wird seit 1991 zerfressen vom Bürgerkrieg, das Land wird von der Uno als ‚failed state‘ eingestuft – ein Land, dem selbst die Uno nicht mehr helfen kann“, trägt Anwalt Claus-Philipp Napp vor. Die politischen und sozialen Strukturen Somalias seien – ähnlich wie in Afghanistan – weitgehend zerstört, Hunderttausende Menschen dort hungerten, die medizinische Versorgung sei zusammengebrochen. „Immer wieder kommt es zu bewaffneten Auseinandersetzungen rivalisierender Clanmilizen mit erheblichen Opferzahlen“, so Napp weiter.

    Diesen Alltagshintergrund der angeklagten Männer, das Leid des somalischen Volks müsse man berücksichtigen. So müsste auch thematisiert werden, „welche Auswirkungen die Raubfischerei durch internationale Fischfangflotten aus Europa und Asien sowie die Giftmüllverklappung vor der somalischen Küste auf die Lebensbedingungen der Angeklagten hatten“.

    Bisher ist über die zehn Männer noch nicht viel bekannt. Die meisten gaben in den Vernehmungen an, bei der Festnahme arbeitslos gewesen zu sein oder als Fischer gearbeitet zu haben. Ob sie einer festen Gruppierung angehören oder sich für den „Taipan“-Angriff erstmalig zusammengeschlossen hatten, ist unklar.

    Wie schwer wiegt es, dass die Familien der Männer womöglich Not und Hunger litten? Welche anderen Chancen haben die Menschen in Somalia, als kriminell zu werden? Und: Kann man Verbrechen unter diesen Verhältnissen mit deutschen Gesetzen beikommen?

  55. #67 Guitarman (01. Mrz 2012 00:11)
    10 Angeklagte und 20 VERTEIDIGER!!!!
    Unfassbar!

    Ob die Piraten Klaus Störtebecker und Godecke Michaels sowie ihre bei Helgoland von Kriegmannen der Hanse gefangenen Spießgesellen anno 1401 auch 20 Verteidiger hatten???

Comments are closed.