Europa 2012. Eli Wolf (46, Foto links), ist evangelische Pastorin, lesbisch und mit Marlis Bredehorst (55, Grüne), Staatssekretärin im nordrhein-westfälischen Ministerium für Gesundheit und Emanzipation und PI-Stammlesern seit ihrer „Der Holocaust war ein Ausrutscher“-Äußerung 2007 bestens bekannt, verheiratet. Nun kriegt sie ein Kind zur Freude ihrer Frau und ihrer Schäflein. Ob der Samenspender Atheist, Wudu-Priester, ebenfalls Protestunt oder grüner Kommunist war, steht nicht in BILD.

In derselben Ausgabe erfahren wir, daß neun weibliche EU-Abgeordnete, allen voran die deutsche Grüne Franziska Brantner (32), am 6. März das umstrittene Theaterstück „Die Vagina-Monologe“ im EU-Parlament aufführen wollen. Weibliches Orgasmus-Gestöhne, Vergewaltigung, Lesben-Sex über 90 Minuten: „Wenn deine Vagina sprechen könnte, was würde sie sagen?“

Mal sehen, was Capo Schulz dazu sagt. Auch wenn es viel besser wäre, in Brüssel würden das ganze Jahr Vagina-Monologe aufgeführt, anstatt daß unsere Steuermilliarden vernichtet werden, zeigen solche Meldungen trotzdem, in welch einem degenerierten Sumpf wir im Abendland gelandet sind.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

316 KOMMENTARE

  1. Das ist ja wohl ***gelöscht*** und ***gelöscht***, wenn das so ***gelöscht*** und wir ***gelöscht****, aber sich wundern ***gelöscht***, das solche ***gelöscht*** in unserem ***gelöscht***, da wird dann ***gelöscht***!

    Mir fehlen die Worte!

  2. Wenn das Kind 10 Jahre ist, hat es zwei lesbische Omas als Eltern!!

    man, man, man…
    Ich bin sehr liberal eingestellt, was homosexualität angeht und es ist auch ok , dass Homosexuelle mittlerweile heiraten können und Ihre sexuelle Neigung voll ausleben können, schließlich ist es ihre ganz persönliche natürliche Veranlagung. Das Kind ist aber nicht mehr natürlich zustande gekommen! Und hier hört der Spaß auf! Denn: Wenn das Kind 10 Jahre alt ist, hat es zwei lesbische Omas als Eltern. Wie egoistisch können linksgrüne sein …

  3. Da feiert sich der Egoismus und Hedonismus wieder einmal auf unglaubliche Weise selbst.

    Und was wenn es ein Junge werden sollte?

    Die Primärprägung von diesen … zu erhalten muß ihm wie Fegefeuer zu Lebzeiten vorkommen.

    Daß manche bei solchen Vorbildern zum kleineren Übel, dem Islam konvertiert, kann ich mir lebhaft vorstellen…

    Was Luther wohl gesagt hätte? Der würde in seiner Urne rotieren, wenn er wüßte welch ein Unfug in seinem Namen betrieben wird.

  4. Ich persönlich wünschte mir nicht in einer solchen Familie aufzuwachsen, selbst wenn es die liebsten Eltern wären. Es gibt immer noch ein Umfeld.

    Aber eines muss ich mir eingestehen, was kewil hier nicht tut. Lieber ein solches Kind, als ein weiteren Ali.

  5. Ekelerregend! Ich weiß, warum ich aus der Evangelischen „Kirche“ ausgetreten bin. Da hat vor 40/50 Jahren Vaddern versäumt, den Mädels mal rechtzeitig richtig den Po zu versohlen… Ganz sicher bekommt Kewil jetzt wieder das Geheule unserer PI-Progressiven zu hören, wie ähnlich er doch den Muslimen sei, mit seinem Weltbild…

  6. Das ist meiner Meinung nach, bei diesen beiden Damen, nichts anderes, als die Steigerung von „Hund“ anschaffen.

  7. Nebenbei bemerkt: warum „Parorin“?

    „Pastuese“ wäre wohl angebrachter!

    ;-(

    Puuuh ist das tief…

  8. Extreme Risikoschwangerschaft in dem Alter. Wenn das man gut geht. Ich wünsch ihr trotzdem alles Gute.

  9. Pardon, ich toleriere selbstverständlich Homosexuelle. Aber weshalb ziehen die beiden SelbstverwirklicherInnen nicht die Konsequenz aus der Tatsache, dass Weiblein und Weiblein keine Kinder machen können? Wie grenzenlos kann Egoismus sein! Und vielen Hetero-Paare haben die größten Schwierigkeiten, ein Kind auch nur zu adoptieren!
    Das arme Kind!

  10. Ist mir zu unnatürlich!

    Was die beiden miteinander sonst so tun, mag ich mir zwar nicht wirklich vorstellen, aber da können sie machen, was sie wollen.

    Wieso will diese, in Österreich sagt man: Überwutzelte das Kind erst jetzt? Schon genug gelebt und Zeit mit „Wichtigerem“ verbracht, dass sich gerade noch so auf die Schnelle und im letzten Abdruck ein Kind ausgeht? Künstliche Zeugung rein zur Selbstbefriedigung sollte verboten sein.

  11. Mit 46 Jahren ein Kind austragen? Das ist aber sehr ungesund. Für soetwas geben sich heute Ärzte her?
    Was wollen denn zwei hedonistische Weiber mit einem Kind? Die fallen doch glatt in eine Glaubens- und Lebenskrise.
    Das Kind tut mir leid!

  12. man darf nicht vergessen das es eine evangelische pastorin und eine grüne politikerin sind. von christen steht da nix !!

  13. Ministerium für Gesundheit und Emanzipation
    Unglaublich was es für Ministerien gibt. Was könnte da gespart werden?

  14. Vielleicht wurde ja die Eli von der Marlis mit einem Strapon-Dildo, gefüllt mit dem Ejakulat eines grünen Wudu-Kommunisten, befruchtet!

    Als Hobby-Sachverständiger für Königshäuser und deren verwandtschaftlichen Verwerfungen stimmt mich das ganz schön befremdlich!
    Da wird die Regenbogenpresse wieder mit einigen Sonderausgaben aufwarten müssen! 😉

  15. #14 Kessa Ligerro (16. Feb 2012 09:57)

    Wieso will diese, in Österreich sagt man: Überwutzelte das Kind erst jetzt?

    Steht doch im Bild-Artikel:

    „Für die Staatssekretärin wird ihre Elternschaft ein Test der eigenen Familienpolitik.“

    „Natürlich“ ist es auch ein Kind was in Liebe gezeugt wurde, vermutlich durch den evangelischen Homo-Geist… (ich weiß es nicht!)

  16. Also ich seh nur die beiden Visagen und den Schal/Halstuch…..

    jaja, ich weiß, fürs Aussehen kann keine(r) was….

    egal, die Hedonistenparty geht weiter…!

  17. Betrifft geregelte Zuwanderung.
    Bitte voten!

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/ql?cms_idIdea=1713

    Leute, Entschuldigt bitte das ich und einige Gleichgesinnte hier des öfteren werben. Aber wie wir gesehen und auch gehört haben, wird die Reihenfolge was vorne liegt, von anderen bestimmt.
    Also sollten, nein, müssen wir mehrere Positionen, die unsere Interessen vertreten, ganz vorne haben.
    Wir würden uns auch um weitere Unterstützung sehr freuen.
    Danke für euer Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen
    Daddy

  18. Die Kirche krankt daran, dass viele Ihrer PastorInnen keine überzeugten Christen mehr sind. Wie will diese Pastoreuse denn glaubhaft das Evangelium verkünden, wenn Sie nicht einmal selbst nach der Bibel lebt, bzw. auch noch ein abstossendes Beispiel gibt? Bäh, sag ich da nur.
    In der Bibel steckt soviel Kraft fürs Leben und fürs Sterben und durch solche MenschInnen/Pastoreusen wird vielen Menschen der Zugang zu dieser Kraft versperrt.

    Kein Wunder nehmen uns die Moslems nicht mehr ernst. Nicht mal unsere KirchenoberhäupterInnen sind ein Vorbild.

  19. In einer Zeit, in der junge Männer vor einer Familiengründung zurückschrecken, weil sie keine Verantwortung übernehmen wollen, tun sich junge Frauen mit Kinderwunsch z. B. mit viel älteren Männern zusammen.

    Warum sollen zwei Frauen, Mutter und Tante, wie in der Nachkriegszeit, keine Kinder großziehen, wenn sie das wollen? Ich sehe da kein Problem, da diese Kinder ja in der heterosexuellen Mehrheitsgesellschaft mit entsprechenen Rollenvorbildern aufwachsen.

  20. Eine lesbische Priesterin, die heiratet und ein Kind aus einer Befruchtung kriegt? Das ist ungefähr so christlich wie fliegende Schweine. Apropos Schwein: Sollten wir „Affen und Schweine“ uns in so einem Fall nicht freuen, dass der Islam auf dem Vormarsch ist? 😉

    Fakt ist, dass solche Zustände nicht vereinbar sind mit christlicher Lehre. Sie haben nichts in irgendeiner Kirche zu suchen, die sich christlich nennt und hier legt sich die evg. Kirche ein ordentliches Ei, wenn sie denkt, dass das von den Menschen in ihrer Kirche einfach so akzeptiert wird, außer von denen, die sowieso ihre Homosexualität hochhalten wollen oder das gutheißen.
    Gott hat es geboten, dass wir nicht homosexuell tätig sind. Und die Ehe ist eine heilige Sache. Es geht hier um den Kitt, der die Familie zusammenhält. Es gibt einen Grund, warum die Familie sinnvollerweise aus Mann, Frau und Kindern besteht. Es ist die beste Art, für ein Kind, aufzuwachsen! Niemand kann was für seine Homosexualität, aber es ist einfach der falsche Weg, dieses dann auszuleben. Es ist wie mit vielen Herausforderungen: Wir müssen an uns arbeiten! Und es gibt Homosexuelle, die das verstehen:

    http://www.youtube.com/watch?v=NYoXVKCbHqk

    Übrigens kannte ich in meinem Leben einige Homosexuelle. Sie alle waren unglücklich. Gott lässt uns nicht glücklich sein, wenn wir gegen seine Spielregeln verstoßen. Spaß können wir dann jede Menge haben, aber was nützt uns das für uns selbst und für die Ewigkeit unserer Seele? Spaß und Triebbefriedigung sind von kurzer Dauer und das Erwachen ist schmerzhaft.

  21. Ich habe echt eine weile gebraucht um diesen Gedanken auszusprechen:

    Ich trete aus diesem Verein aus.

    Wenn Sodomist_Innen in Pfarrhäusern wohnen und Kinder gebähren die nicht von Ihrem Ehemann sind hat das mit Christentum NICHTS mehr gemeinsam.

    Im Gegenteil:

    Diese Gemeinschaft propagiert einen Lebensstil der mit der Lehre Christi nicht vereinbar ist. Die Mitglieder der EKD werden sich am Tag des jüngsten Gerichts fragen lassen müssen, warum sie diesen Verein der Antichristen und Wiedermörder des Gottessohnes unterstüzt haben.

    Nicht falsch verstehen!

    Schwule und Lesben können von mir aus leben wie sie wollen. Aber eben nicht nach der Lehre Christi! Und als Christ muß ich mich an eben diese Lehren halten, auch wenn der Mann annähernd 2.000 Jahre tot ist.

    semper PI!

  22. Nur den Satz verstehe ich nicht im Bild-Artikel:

    „Eli Wolf wird Elternzeit beantragen und dann zu ihrer Frau nach Köln ziehen, wo beide heute schon eine gemeinsame Wohnung haben.“

    Wieso wohnt eine Frankfurter Pastorin zukünftig in Köln, wenn ihre Gemeinde das so toll findet??? Vermutlich betreut sie gar keine Gemeinde konkret, sondern wird nur so getan als ob und macht nur Lesbo-Arbeit in der evangel. Landeskirche!

  23. #20 WahrerSozialDemokrat

    Die wollen den Ungläubigen zeigen, dass das doch geht, mit der „unbefleckten Empfängnis“… 🙁 Solche „Pfarrer“ sind es, die einen in den Nihilismus treiben… 🙁 Diese Kirche hat fertig…

  24. >Vagina-Monologe

    Das ist „Ausnahme“, nicht das „Allgemeine“.
    Die Verwirruung der Zeit besteht nun darin, dass man meint, das Allgemeine sei dazu da, damit sich die Ausnahme immer mehr ausnehmen kann. Das Gegenteil ist aber der Fall: es muss sich kräftig dagegen stemmen.

    Das ist die Aufgabe des Konservativen: das Schützen und Bewahren der Ethik des existentiell Allgemein-Menschlichen.

    „Ausnahme“ bedeutet (sofern überhaupt berechtigt) immer: auf eigene Rechnung, nicht auf Rechnung des Allgemeinen.

    Übrigens: Was anderswoher kommt, das ist Ausnahme. Eigentlich selbst-verständlich.

  25. Kranker gehts irgendwie schon fast nicht mehr…

    Wenn man solche Verbindungen wenigstens nicht mit dem Wort „verheiratet“ oder „Ehe“ bezeichen würde.Eine EHE ist eine Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau. Punkt. Das die Dame sich „Pastorin“ nennt, rundet das Bild geradezu perfekt ab.

    Sollen sie leben, wie sie wollen, aber ein Kind einer solchen widernatürlichen Umgebung auszuliefern, ist mit nichts zu entschuldigen.

    Ganz ehrlich – bei solchen Degenerationserscheinungen kommen mir erhebliche Zweifel, ob eine so verkommene Gesellschaft die nötige Motivation erzeugt, für sie einzutreten.
    Mit meinem Werteverständnis hat das jedenfalls ebensowenig zu tun wie eine islamisierte Gesellschaft.

  26. Und dann noch Pfarrerin – einfach nur widerlich. Das Kind ist zu bedauern.

    Wie krank ist unsere Gesellschaft?

  27. Einfach schlimm, was da auf uns zukommt. Ja, die abendländische Gesellschaft löscht sich selber aus.

  28. Angenommen, das Kind ist ein Störfall der Natur, also ein Junge:

    Er wird seine Männlichkeit niemals ausleben können, muss Blümchen sammeln anstelle mit CO2-Spiezeugaustos rennen fahren, Puh der Bär lesen anstelle Cowboy und IndianerInnen spielen, wird antirassistisch-gewaltfrei erzogen und auf der Aiman-Mazyek-Gesamtschule von Murat und Abdhul verprügelt werden, weil seine ElterInnen ihm verboten haben, zurück zu schlagen.

    Irgendwann wird er Erwachsen sein und dann ist er entweder ein Weichei oder einer, der durchknallt!

  29. 17 Alter Querulant

    „Ministerium für Gesundheit und Emanzipation
    Unglaublich was es für Ministerien gibt. Was könnte da gespart werden?“

    Ja, es gibt absolut exotische Kreationen als Neuministerien. Letztlich nichts als ABM-Massnahmen fuer Gruenlinke Staatsvampire.

    Die Auflistung dieser Ungeheuerlichkeiten waere mal ein Theme fuer einen PI-Artikel. Wie waere es, PI?

    Im uebrigen glaube ich, dass diese Exzesse im Falle des EURO-Crashs und der damit verbundenen politischen Umwaelzungen in einem Aufwasch ueber Nacht verschwinden koennten.

  30. @ #17 AlterQuerulant (16. Feb 2012 10:03

    Feminismus existiert nur, um hässliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren.

    (Charles Bukowski)

  31. Ich hoffe doch, dass die Vagina-Monologe unter Beteiligung der Ehrengästinnen Charlotte Roche und Lady Bitch Ray stattfinden…

  32. #34 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 10:22)
    Ich stelle mir immer wieder die Frage, ob die Homo-Lobby wirklich meint, wenn sie Stück für Stück eins drauf setzt, die Akzeptanz für sie auf ewig parallel verläuft?

    Anscheinend können einige nicht anders, die müssen mit Gewalt in die Perversität. Kaum hat sich die Bevölkerung daran gewöhnt, dass der § 175 abgeschafft wurde, müssen Typen wie der Wowereit den Focus des Berliner Regierungschefs von der vernünftigen Haushaltsführung weg auf die Schwulenszene lenken: „Arm aber sexy“ – und total schwul. Warum bemüht man sich in der Schwulenszene nicht einfach um Normalität. Es wird jedenfalls ein fürchterlicher Rohrkrepierer werden wenn man weiter übertreibt.

    Aber immerhin, dann kann man wieder seine Perversionen in der Illegalität ausleben und sich gegenseitig bedauern. Eben pervers.

  33. Es gibt Dinge, über die muss man nicht unbedingt berichten, und hier hat Kewil eindeutig die Grenze überschritten.

    Mir ist schlecht …

  34. Ach so, und dann noch dies:
    (weil mir gestern wieder Cohn-Bendit auf allen Kanaelen entgegengrinste)

    Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk, dann gnade euch Gott!

    Karl-Theodor Koerner

    (gerade 22 Jahre wurde er alt)

  35. In der Geschichte der Menschheit gibt es nachweislich etliche Perioden, in denen das Matriarchat in vielen Regionen die dominante Organisationsform der Stammesgesellschaften war.

    Wenn man sich diese Entwicklungen in unserem Land anschaut, erhält man eine Idee, warum sich jenes Modell historisch nicht langfristig durchsetzen konnte.

  36. „Unsere Zeit hat alle substantiellen Bestimmungen von Familie, Staat, Herkunft verloren“ (Kierkegaard).

    Die Substanz von „Familie, Staat, Herkunft“ ist das Selbst (je)des Einzelnen.

    Und die Substanz des Selbst ist aus christlicher Sicht: „dass das Selbst, indem es es selbst ist und es selbst sein will, durchsichtig gründet in Gott“ (Kierkegaard, Die Krankheit zum Tode).

  37. Ihr solltet, auch wenn es nur ein Zeichen ist, aus dem Verein austreten, oder sonstwie die Steuern sperren, und euren Pastor fragen, ob er noch im richtigen Verein ist.

  38. … und was den „Vagina-Dialog“ angeht: Einfach nur noch billige Schlampen, die unter dem Deckmäntelchen der angeblichen „Gewalt gegen Frauen“ ihre Triebe ausleben. Wehe, ein Mann würde sich das erlauben und sein bestes Stück stets zur Schau stellen.

    Diese Gesellschaft ist einfach nur noch krank und es würde mich nicht wundern, wenn – wie manche Soziologen annehmen – die Weltanschauung in der nächsten Generation deshalb kippt und die Menschen ins andere Etrem fallen, in dem sie ein Gesellschaftsmodell etablieren, dass von sich religiösen Fundamentalismus oder strengen hierarachen und patriarchalischen Regeln geprägt ist.

  39. @Brak
    ich bin schon lange ausgetreten. Meinen Zehnten spende ich lieber jeden Monat an christliche (!!!!) Organisationen.

  40. #28 Peter Blum

    Ich bin aus dem Verein auch ausgetreten. Ich leide seither nur darunter, dass ich nichts mehr habe, mit dem ich denen drohen kann… 😉 Der Herrgott wird es uns ganz sicher verzeihen, wenn wir für solche Experimente unser Geld nicht mehr zur Verfügung stellen…

  41. Also den Schwachsinn den man hier auf PI zum Teil im Kommentarbereich zu lesen bekommt läßt mich immer wieder den Kopf schütteln.

    Schwulenfeindlichkeit, Bigotte Frömmelei und Chauvinismus vom feinsten. WTF? Eine liberale Selbstbestimmung muss ich hier immer mehr missen. Alles die gleich Mischpoke!

    Die einzig valide Kritik die ich hier lesen konnte ist das Alter der beiden Damen sowie ihre physische Fitness. Die sehen beide nicht aus als könnten die ne Stunde mit 10 km/h laufen und wollen dann Nachwuchs. Wie sollen die mit nem Kind schritt halten?

    Zwei Mütter oder zwei Väter, als würde das Kinder wirklich interessieren. Kinder wollen geliebt werden. Ich kenne soviel kaputte Leute die auf „natürliche“ Weise gezeugt wurden, nur hat die Liebe gefehlt und alle haben immer irgend wo nen Dachschaden und müssen es mit substituten kompensieren.

  42. Wieso die Aufregung!
    Die Zwei haben doch nur die Zeichen der Zeit erkannt und blicken in die Zukunft.
    Ich sage nur: Kinderlosenzwangssteuer!!! 🙂

  43. Und wieder kann man über die Physiognomie der Beteiligten kein Wort verlieren, ohne die Grenze des ad hominem zu überschreiten

  44. #53 Reconquista2010
    >Der Herrgott wird es uns ganz sicher verzeihen, wenn wir für solche Experimente unser Geld nicht mehr zur Verfügung stellen…

    „Deine Spende soll in deiner Hand schwitzen, bis DU genau weißt, wem DU sie geben sollst“ (Agr 21).

  45. Deutschland braucht eine neue Kirche, soviel steht fest. Möglicherweise sind die „Jesus Freaks“ eine Alternative, ich weiß es noch nicht…

  46. Christa Meves, die renommierte Kinderspsychologin hat festgestellt: „Es ist Mord an der Kinderseele wenn Kinder in solchen Verhältnissen aufwachsen!“. Und was haben sich Alle empört beim Vergleich der heutigen Verhältnisse mit der „Spätrömischen Dekadenz“! Im Übrigen: Immer wenn eine Hochkultur niedergeht breiten sich UNMENSCHLICHE SEKTEN, PERVERSE RITEN, ALLGEMEINER SITTENVERFALL, STAATLICHE ÜBERWACHUNG der anständigen BÜRGER, HEMMUNGSLOSE KRIMINALITÄT, DUMMHEIT und BORNIERTHEIT, CORRUPTION und VETTERNWIRTSCHAFT pestilenzartig aus! „Die Narren Tanzen dem Untergang entgegen!“

  47. #51 Klabauterfrau
    … es würde mich nicht wundern, wenn… die Weltanschauung in der nächsten Generation deshalb kippt und die Menschen ins andere Etrem fallen, …

    Ja, aber da kommt sie auch her. Wie eine Kipp-Figur kippt sie hin und her – und verfehlt damit den „Weg“.

    Dazu zwei Zitate eines „Protestanten“:

    „Luthers Reformation erzeugte, ironisch genug, dasselbe Übel, das sie bekämpfte: einen exegetischen Knechtschafts-Geist, einen hyper-orthodoxen lutherischen Zwang, der ebenso schlimm war wie der des Papstes“.

    „… soll es [ein Kind] existierend streng in entscheidende christliche Bestimmungen hineingezwungen werden: so wird ein solches Kind viel zu leiden haben.

    Eine solche Erziehung wird entweder die Unmittelbarkeit in Missmut und Angst stürzen, oder die Lust und die Angst der Lust in einem Maße erregen, wie es nicht einmal das Heidentum gekannt hat“ (Kierkegaard).

  48. Und wieder ereifern sich PI Leser über Behinderte! Was können diese Menschen dafür, das GOTT sie so geschlagen hat mit ihrem schwerem Schicksal! Der HERR möge ihnen ihre Sünden vergeben!

  49. Oh Herr, welche Prüfungen hast Du noch für uns. Du kennst den Weg, ich kann ihn wohl nicht sehen….

  50. #54 Nalwood (16. Feb 2012 10:42)

    Und ich weiß nicht, ob ich mich mehr über Sie oder die beiden „Damen“ da oben aufregen soll!

    Warum zur liberalen Selbstbestimmung, Kinder aus der Naturbestimmung entrissen werden müssen, entzieht sich mir!

  51. # 26 Sebastian 792011

    In welcher Zeitepoche leben Sie denn ? Jetzt verstehe ich wirklich die Welt nicht mehr , wenn Frauen keine Kinder bekommen regt man sich auf , wenn zwei lesbische Frauen durch Samenspender Kind(er) bekommen regt man sich auch auf . Mit der politischen Einstellung der beiden Damen soll und muß man sich kritisch auseinandersetzen . Den Kinderwunsch sollte man jedoch nicht durch den Dreck ziehen. PI sollte kein Portal von christlichen Fundamentalisten und versteckten Ajatollahs werden , da wir uns sonst der Lächerlichkeit preisgeben.

  52. Wir sind von Gottes Weg abgekommen. Wir haben begonnen alles zu tun, was technisch möglich ist. Wir brauchen uns nicht darüber zu wundern, wenn in 50 Jahren einmal entlaufene Hybridwesen aus irgend welchen Laboren mit der Kraft eines Löwen und der Intelligenz der Menschheit durch die Welt marrodieren. Die Gottlosen werden ihren Jurassic Park schon noch einrichten, auf unserem Planeten!

  53. @ #5 Hirneinschalter (16. Feb 2012 09:48)
    „Wie egoistisch können linksgrüne sein …“

    Unendlich egoistisch und zu dem sind sie noch selbstgerecht und versuchen zwanghaft ihre kranke Ideologie jedem über zu stülpen.
    Wer dem nicht folgt, ist Autobahn.

    Achja, und Gesetze gelten nur FÜR linksgrüne und nie GEGEN sie.

    @ #36 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 10:22)
    Ich stelle mir immer wieder die Frage, ob die Homo-Lobby wirklich meint, wenn sie Stück für Stück eins drauf setzt, die Akzeptanz für sie auf ewig parallel verläuft?

    Ich bin mitlerweile der Überzeugung, das man gar nicht akzeptiert werden will. Wie viel Gelder fließen in diese Lobbie? Wie groß ist der Markt dieser Randgruppe?

    Man will diesen Status einer Randgruppe erhalten, da man so immer den „ich-bin-homo“-Joker in den Händen hält.

    Oder glaubst Du, das dieses schwule „getucke“ was man häufig feststellt, irgendwas mit der sexuellen Neigung zu tun hat?
    Nein, man will auffallen, man will jedem zeigen, das man schwul ist und man will sich abgrenzen.

    Stell dir vor du bist schwul und niemanden interessierts.

  54. Die „Die Vagina-Monologe“ sollen die neun weiblichen EU-Abgeordneten in der Merkez Moschee anmelden. Dort kann etwas Aufmerksamkeit für den V-Day, an dem Gewalt gegen Frauen angeprangert wird, nicht schaden…

  55. Das, was diese Kinder nach der Übernahme EUROPAS durch den KULT der LESBEN-und SCHWULENHASSER, der teuflischen S`HARIASEKTE, erwartet wird scgrecklich sein. Falls es denn überhaupt lebend den MIGRATIONSSCHULHOF der RÜTLISCHULE verlassen sollte. Wahrscheinlich wird so ein Kind Schulen besuchen, die auch „DER ROTE BANDIT“ erfolgreich durchlaufen hat.

  56. Tja, einige hier wollen am liebsten Kinderlosen noch mehr Geld aus der Tasche ziehen, Abtreibungen sind scheinbar der neue Holocaust und generell sollten alle Deutschen Frauen 1 mal pro Jahr werfen, damit man den gebährfreudigen Südländern Paroli bieten kann.
    Es sei denn es handelt sich um gleichgeschlechtliche Eltern, dann ist das natürlich was ganz anderes.

    Sorry, aber den Scheiß, der hier verbreitet wird, kann doch echt keiner mehr ernst nehmen.

  57. @ #69 Reconquista2010:
    Ich glaube – und hoffe auch – , dass es nicht so weit kommen wird, dass deine geschilderten Szenarien echt werden. Ich sehe es so wie „#61 brontosaurus“, nämlich dass die europäische Kultur ist dem Untergang geweiht ist, sofern wir nicht sofort die Kurve kratzen. Man kann es auch in der Geschichte beobachten wie beispielsweise im alten Rom: Immer wenn Perverslinge das Sagen hatten, mit der Zerstörung der Familie einher. Und die Familie bildet nunmal die Grundlage einer funktionierenden Gesellschaft.

  58. #74 Heinz Peter (16. Feb 2012 11:08)

    Dann machen Sie doch einfach weiter und regen Sie sich bei den Grünen, den Linken, der SPD, der C*DU oder bei der evangel. Kirche über den Islam auf und dann ist doch alles gut mit Ihrem Weltbild!!!

  59. Gleich morgen früh mit dem Personalausweis ins Amtsgericht. Kirchenaustritt. Ich habe da lange, lange, viel zu lange gezögert.
    (Dieser Artikel war nicht der Auslöser, aber erinnerungstechnisch hilfreich)

  60. zeigen solche Meldungen trotzdem, in welch einem degenerierten Sumpf wir im Abendland gelandet sind.

    Genau kewil, das Abendland ist ein Sumpf von Prostitution und Promiskuität, ein Moloch der sexuellen Abartigkeit, ein Zentrum der institutionellen Gottlosigkeit. Das Abendland ist eine Schande und muss dringend von sich selbst gereigingt werden. Mehr Gottesfürchtige braucht das Land. Es muss das Gebet wieder zum festen bestandteil unsere Lebens werden. Die Religion muss wieder das Zentrum von Wissenschaft und Politik werden. Alahu Akhbar!

  61. Sexuelle Gewalt besteht, seit es Menschen gibt und dies ist nie tollerabel! Aber ERSTRECHT JETZT: Es lebe die Katholische Kirche…denn NOCH halten dort die Dämme! Die Katholische Kirche ist Garant für Moderne+Konservative, bei Beibehaltung von (nicht immer leichten) Prinzipien. Ich stehe zur größten christlichen Gemeinschaft bis zu meinem Tode!!

  62. #76 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 11:11)

    Tut mir Leid, ich verstehe nicht ganz, was Sie mir sagen wollen. Ich pflege normalerweise keinen Umgang mit etablierten Parteien oder kirchlichen Institutionen. Und mein Weltbild ist zumindest nicht so schizophren, wie das einiger Autoren und Kommentatoren auf dieser Seite.

  63. #6 Bernhard von Clairveaux

    Daß manche bei solchen Vorbildern zum kleineren Übel, dem Islam konvertiert, kann ich mir lebhaft vorstellen…

    Islam das kleinere Übel??? Das ist ja fast wie der Ausrutscher des Holocaust.

  64. > Die Religion muss wieder das Zentrum von Wissenschaft und Politik werden

    Jedes Missverständnis des Christentums ist sofort an solche Sprüchen kenntlich.

    „Glaube ist keine Sextanerangelegenheit in der Sphäre der Intellektualität, kein Asyl für schwache Köpfe. Glaube ist eine Sphäre für sich“ (Kierkegaard, Nachschrift).

  65. @ #54 Nalwood (16. Feb 2012 10:42):

    Ich möchte klarstellen, das ich NICHT schwulen/lesbenfeindlich bin.

    Wie Sie in meinem Kommentar Nr. 28 lesen können geht es mir nur darum das gleichgeschlechtliche Liebe und christliche Lehre eben nicht konform gehen.

    Und selbst wenn Homos Christen sein können und hoffentlich auch sind, so ist ein Pfarrer_In jemand der nach den Regeln des Glaubens leben sollte.

    OK?

  66. #80 Toitoitoi (16. Feb 2012 11:17)

    Die Katholische Kirche ist Garant für Moderne+Konservative, bei Beibehaltung von (nicht immer leichten) Prinzipien.

    Ganz bestimmt! Darum ist sie wohl auch Vorreiter gegen die europäische Islamisierung?

    Ich stehe zur größten christlichen Gemeinschaft bis zu meinem Tode!!

    Eher bis zum Hals in …

  67. #81 Heinz Peter (16. Feb 2012 11:18)

    Viel Schizophrener ist es doch, gegen alles automatisch zu sein, wofür bzw. wogegen der Islam ist, um nicht plötzlich dann von liberalen Zeitgenossen wie Ihnen oder #mabank mit „Alahu Akhbar!“ begrüßt zu werden, obwohl man es selbst nicht begrüßt!

    Man kann sehr wohl gegen Abtreibung, Gleichstellung der „Homoehe“ (inkl. Adoption) sein, für Förderung von Familien, und was weiß ich und auch gegen die Scharia oder Mohammed als Vorbild!

    Das Denken, „nur“ weil im Islam Homosexuelle an Baukränen gehängt werden, muss ich für die Homoehe oder dem Beschriebenen sein, ist mir wiederum zu schlicht!

    Ich kann den Homesexuellen annehmen und gleichzeitig die Homosexualität ablehnen! Und genau das spricht gegen eine Verfolgung aber auch gegen eine Förderung!

  68. Wir erinnern uns:

    Sozial-Liberale Koalition, 70er Jahre

    Endlich war der unsägliche katholische Mief der Adenauer-Zeit verflogen (Günter *Grass SS-Mann & *Brandt – Berater)

    Die „fortschrittlichen“ Spindocs der SPD wirbelten durch Bonn mit dem Tremolo:

    „Alles ist schlechter geworden – nur eins ist besser geworden : DIE MORAL IST SCHLECHTER GEWORDEN!“

    Tschää – demman Prrroust !

  69. Kennt ihr persönlich ein homosexuelles Paar mit einen adoptierten Kind ? Gibt es mehr als 10 Fälle davon im 82 Millionen – Volk Deutschland? Ich kenne viele Homosexuelle, die Kinder gezeugt oder geboren haben ! Ich kenne viele Homosexuelle aus der Türkei. Ein Männerpaar hat vor 2 Monaten mit Bericht in einer Zeitschrift geheiratet.
    Wieviel Waschlappen gibt es, die sich Männer nennen, kerngesund sind und bis 11 Uhr im Bett liegen ?! Da kenn ich mehr als Homosexuelle. Wenn solche Zustände kämen, wie sich mancher hier wünscht, müßten die um 5 Uhr aufstehen – und würden am 2. Tag heulen wie kleine Mädchen.
    So wird das nichts, mit einer aus meiner Sicht begründeten Gegenwehr bzgl. der Zerstörung unserer Kultur, lieber Kewil.
    Könnt ihr es euch noch leisten mindestens 35 % der Bevölkerung(5% Homo/Trans + 15 % ( Eltern, Geschwister ) + 15 % ( Freunde, Unterstützer etc. )vor den Kopf zu stoßen ?!! Das sind mitnichten alles Grünenwähler !!!!

  70. Das ist genau das Gegenteil von Anti – Abtreibung! Beides ist krank und passt in keine zukunftsträchtige Gesellschaft! Bloß gut das meine eigene Lebenserwartung sich noch auf ca. 20-25 jahre beläuft und mir dieser Gau erspart bleibt! Mir tun nurch meine Enkel leid!!!

  71. In ausnahmslos jeder Kultur, die sexuelle Perversion (= jede Art von Sex außerhalb der Ehe zwischen Mann und Frau) legalisiert hat ist folgendes Muster zu verzeichnen:

    Hurerei => Ehebruch => Sodomie/ Homosexualität => Pädophilie* => Biestialität => Untergang!

    (*an dem Punkt sind wir jetzt – die Sodomisten sind quasi etabliert, jetzt rücken die Pädophilen nach und sagen, sie hätten auch ein Recht, ihre „natürliche Neigung“ auszuleben, für die sie ja nix können)

  72. Nanu, gestern waren doch noch viel mehr Kinder erwünscht? Ist auf einmal nicht mehr jedes Leben begrüssenswert? Haben wir hier etwa ein Teufelskind? 😉

    Ich kann vieles auch nicht nachvollziehen, aber das muss ich auch gar nicht. Freiheit ist die Freiheit des anderen, sofern er mich nicht einschränken will.

    Und danach sehen die zwei Frauen nicht aus.
    So what?

    Ansonsten unterschreibe ich bei

    #79 mabank (16. Feb 2012 11:17)

    das Abendland ist ein Sumpf von Prostitution und Promiskuität, ein Moloch der sexuellen Abartigkeit, ein Zentrum der institutionellen Gottlosigkeit. Das Abendland ist eine Schande und muss dringend von sich selbst gereigingt werden. Mehr Gottesfürchtige braucht das Land. Es muss das Gebet wieder zum festen bestandteil unsere Lebens werden. Die Religion muss wieder das Zentrum von Wissenschaft und Politik werden. Alahu Akhbar!

  73. #85 Peter Blum (16. Feb 2012 11:28)

    Ich weiß nicht, inwiefern man der Dame einen Vorwurf machen kann. Sie verhält sich zwar nicht „christlich“ aber in gewisser Hinsicht doch konform. Gerade die evangelische Kirche handelt doch nur noch nach dem Prinzip „alles kann, nichts muss“. In meinem Heimatort werden auch schon schwule Paare getraut (bzw. „gesegnet“). Der Fisch stinkt nun mal vom Kopf her.
    Ihre Entscheidung, aus diesem Verein auszutreten, ist daher nur konsequent.

  74. Ist eigentlich schon jemandem aufgefallen, dass die Geschichte ausgerechnet an „Weiberfasnet“ lanciert wurde? – Da spricht manches dafür, dass es sich um eine „kalkulierte Grenzverschiebungsaktion“ handelt… Die Perversion marschiert nach allen Regeln der Kunst durch die Institutionen und findet keinen Widerstand…

  75. Wenn das Kultur sein soll, dann bin ich ein absoluter Kulturbanause und bin da auch stolz drauf.

    Ein Freund von mir sagte mal, wenn Gott dieses Europa ungeschoren davon kommen lassen würde, dann müßte er sich bei sodem und Gomorah entschuldigen.

  76. #90 mikkaela (16. Feb 2012 11:35)

    Es sind 4% Männer, 2% Frauen und ungefähr 0,04% Kinder die in einer homosexuellen Gemeinschaft leben! Aber egal! Aktuelle, neutrale Statistiken (mit für und wider) werden zu dem Thema seid ungefähr 12 Jahren eh nicht mehr veröffentlicht; Von Lebenserwartung und Langzeitbeobachtung, obwohl genug Material vorhanden wäre, deren Auswertung allerdings sehr ernüchternd sein wird.

    Aber mal ne Frage, können Sie sich vorstellen, das selbst Homosexuelle das Beschriebene da oben, überhaupt nicht als begrüßenswert empfinden oder sind die zur Zwangsfreude darüber automatisch verpflichtet?

    Meinen wirklich alle, das alle Homosexuellen die Homo-Lobby für nen tollen Verein halten?

  77. Noch bis in die 80iger Jahre war es gängige und gut begründete Lehrmeinung aller namhafter Entwicklungs- und Kinderpsychologen und wurde auch so an den Psychologischen Instituten und in Hörsäälen und Seminaren gelehrt, das zur günstigen Entwicklung eines Kindes in sozialer, physischer und emotionaler Hinsicht eine stabile Familie bestehen aus MUTTER und VATER gehört. Sind Großeltern vorhanden, so ist das auch sehr zu begrüssen. Da durch den KRIEG viele Familien zerstört oder auseinandergrerissen wurden, nahm mit dem heranwachsen der sog. 68 iger Generation das unglück, das wir heute in Europa beobachten können, seinen Lauf. Der Zerfall der Familien und dami gleichzeitig der Verfall der Sitten und Wertvorstellungen. Um dem zu begegnen erfanden die „ELITEN“ den alles umfassenden, alles absichernden und alles bis ins Kleinste regelnden WOHLFAHRTSSTAAT. Dadurch entstand nicht nur der Billionen SCHULDEN BERG, sondern auch die gewinnorientierte WOHLFAHRTSINDUSTRIE, die bereits 50% des ERARBEITETEM umfassende UMVERTEILUNG, Leistungsverweigerung, SOZIALHILFEDYNASTIEN, Masseneinwanderung in unsere Sozialsysteme, Auswanderung Leistungsorientierter, Drogen konsum, unbeherrschbare Kriminalität und Alterarmut um nur einige der schwerwiegenden Folgen zu nennen. Das alles bietet ideale Vorrausetzungen für das ungehemmte Eindringen feindlicher primitiver Völker und Sekten, wie die der S´haria. Nach einer Phase der Gewalt und des Mordens wir in Europa ein Gottesstaat errichtet. Und die ersten Opfer werden die Befürworter dieser Masseneinwanderung sein. So lehrt uns die Geschichte!

  78. Wurde das Gen-Experiment schon beim Forschungsministerium angemeldet?

    Hoffentlich entsteht daraus ein gesunder Mensch. Bei den Chancen hilft nur noch beten.
    Das arme Kind. 🙁

  79. Wer bei solchen Meldungen, sofern er noch in der Evangelischen Kirche Mitglied ist, nicht sofort aus diesem satanischen Verein austritt, der hat kein Recht mehr sich Christ zu nennen!

    Mit über 40 schwanger zu werden, davon wird i.d.R. jeder Frau abgeraten. Wird sie doch schwanger, so wird der Frauenarzt selbstverständlich die sofortige Abtreibung vorbereiten und diese nur nach massiver Gegenwehr der Schwangeren unterlassen!

    Aber in dieser widernatürlichen Konstellation ist allseitige Freude befohlen!

  80. Unnatürlich, unchristlich(siehe Bibel), egozentrisch, dekadent.
    Womit ich meine freie Meinung äußerte und keinesfalls von Verfolgung solcher Leute sprach.

  81. #97 WahrerSozialDemokrat
    Nein, viele Homosexuelle halten von der Homo -Lobby auch nicht viel. Auch den CSD sehen viele mit gemischten Gefühlen – eine Karnevalsveranstaltung für Menschen die überproportional oft ein schweres Schicksal haben ( Familie verloren etc. )
    Als Vater von 2 Töchtern habe ich aber mehr Probleme mit Berlussconi – Typen als mit Schwulen.
    Übrigens : Der Skandal ist wohl eher, dass eine Staatssekretärin offensichtlich bei einer Adoption bevorzugt wird. Versuch mal in Deutschland als Normalsterblicher ein Kind zu adoptieren !

  82. # 104 Heinz

    Wo haben Sie denn diese Weisheiten aufgegriffen ? Aus einem Handbuch für angehende Medizinmänner ? Meine Schwägerin hat mit 45. Jahren noch ein gesundes Kind zur Welt gebracht. Wir leben im Jahre 2012 und nicht im Jahr 1950. Heute kann durch Fruchtwasseruntersuchung eine Komplikation auch für Spätgebärende massiv gesenkt werden.

  83. #17 Iring (16. Feb 2012 10:02)

    man darf nicht vergessen das es eine evangelische pastorin und eine grüne politikerin sind. von christen steht da nix !!

    Bravo. Das saß!

    Vollste Zustimmung. Solche armseligen Kreaturen könnten einem Leid tun, wenn sie nicht so unsäglich viel Schaden an ihrer Umwelt anrichten würden.

  84. Das arme Kind in einigen Jahren,zwei Omas als Eltern und von der Islamischen Mehrheit gehänselt.

  85. #107 mikkaela (16. Feb 2012 11:57)
    Da steht nichts von „adoptieren“, die jüngere der beiden Omas ist s c h w a n g e r !!!

  86. #86 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 11:32)

    Sie können gerne glauben und machen was Sie wollen. Darüber erlaube ich mir kein Urteil. Ich habe Sie auch nicht direkt angesprochen, sondern Bezug auf die vorherrschende Stimmung in diesem Blog genommen. In den letzten Tagen gab es einfach jede Menge Gejammer über Abtreibung, Kinderfeindlichkeit und ausbleibenden Nachwuchs. Und wenn ich dann die Äußerungen bei Themen wie diesem sehe, stellt sich mir schon die Frage, ob hier überhaupt jedes Kind „erwünscht“ ist.
    Beim Thema Abtreibung betont man nur zu gerne, dass alle Kinder ein Geschenk Gottes sind und manche bekräftigen sogar, dass selbst ein Kind aus einer Vergewaltigung ausgetragen werden muss.
    Andererseits misst man aber schon des Öfteren mit zweierlei Maß. Es geht doch in erster Linie um Kinder von ehrbaren deutschen Christen (im Idealfall auch noch Akademiker). Stammt das Kind von homosexuellen Paaren, Ausländern bzw. Moslems, alleinerziehenden Müttern oder Hartz-IV-Empfängern, äußert man recht schnell und deutlich seine Vorbehalte.
    Tut mir leid, aber viele Christen auf PI kommen bisweilen nicht sehr christlich daher. Ist zumindest meine subjektive Einschätzung.

  87. # 108 Heinz
    Ich habe künstlich befruchten gemeint. Das ist aber genauso schwierig. Zahlt das in diesem Alter noch die Kasse ?

  88. kewil, Chapeau, Sie machen das unheimlich gut. 🙂 Die wenigsten dürften darauf achten, wie geschickt sie Reizthemen und Schlagwürter verknüpfen und so die „Volksseele“ kochen lassen.

    Dröseln wir „lesbische Pastorin mit Kind“ mal auf.

    – Die evangelische Kirche hat auch weibliche Pastoren. Das ist nunmal so, wem das nicht gefällt, der kann dem Verein ja fernbleiben.

    – Pastoren der evangelischen Kirche dürfen Familie haben. Das ist schon länger so, wem das nicht passt, der muss auch nicht beitreten.

    Damit wäre die Tatsache, dass eine Pastorin ein Kind kriegt, wohl im Bereich des stinknormalen und nicht mehr weiter erwähnenswert.

    – Die Pastorin ist lesbisch. Das ist heute eine anerkannte Form der Sexualität. Ihre Kirche sieht das wohl auch so, es gilt dasselbe wie oben: Austreten aus dem Verein, wem’s nicht passt.

    Sie ist ausserdem eine Frau, und die wollen im Normalfall Kinder.

    Schlussfolgerung: Auch lesbische Frauen können Kinder wollen und bekommen. Hat irgendjemand so eingerichtet, keine Ahnung, wer das war.

    Wer das nicht akzeptieren mag, MUSS nun sagen: „Homosexualität gehört verboten“, oder „Homosexuelle dürfen keine Kinder bekommen, obwohl sie physisch dazu eingerichtet sind“ (es geht hier um die Frauen, nicht um irgendwelche Männer). Sonst ist er feige. Dieses Metageblubber und Dekadenzgefasel ohne das Kind beim Namen zu nennen ist peinliches Geschwurbel und eines freien Meinungsaustausches unwürdig.

    Ich denke anders, ich bin froh, in einer Gesellschaft zu leben, in der die Homosexuellen auch so leben dürfen, wie von mir aus Gott sie gemacht hat, welcher auch immer.

    Genau diese Gesellschaft möchte ich verteidigen. Sonst wäre ich nicht hier.

    Ach ja, mit den Vagina-Monologen der EU-Parlamentarier haben die zwei Frauen nichts zu tun, für ihr Aussehen können sie nichts. (Hätte man nicht gleich schreiben können „hässliche lesbische Pastorin bekommt Kind“? Oder wäre das zu auffällig gewesen?)

  89. Mal ehrlich….
    Es blieb den beiden doch gar nix anderes übrig als Lesben zu werden.
    Das Kind wird den selben Pfad gehen.

  90. #6 Bernhard von Clairveaux

    Da feiert sich der Egoismus und Hedonismus wieder einmal auf unglaubliche Weise selbst.

    #16 friedrich.august

    Was wollen denn zwei hedonistische Weiber mit einem Kind?

    #22 Alter Jaeger I

    egal, die Hedonistenparty geht weiter…!

    Denjenigen, die hier den Begriff Hedonismus, in mutmaßlich negativer Konnotation, verwenden, empfehle ich, sich mit dem Thema etwas tiefgehender zu beschäftigen, da sie offenbar ein völlig falsches Verständnis des Begriffes haben.
    Ich hege allerdings nicht die Illusion, dass ein gläubiger Christ, der Moral für etwas gottgegebens und die Lust für etwas verwerfliches hält, in der Lage ist, sich dem Thema in angemessener Weise annehmen zu können.

  91. #110 Heinz Peter (16. Feb 2012 12:13)

    Tut mir leid, aber viele Christen auf PI kommen bisweilen nicht sehr christlich daher. Ist zumindest meine subjektive Einschätzung.

    Wir verurteilen doch nicht das Kind!!! „Schlimmstenfalls“ habe ich Mitleid für das Kind hier gelesen, aber doch keine Forderung es abzutreiben!!! Vorwürfe und Urteile gegen die evangel. Kirche und gegen ein egoistisches Lebensbild wider der natürlichen Lebensgrundlagen der beiden Frauen, war auch zu lesen!

    Weiterhin wird die natürliche Empfängnis verteidigt (schon schlimm wenn man das mittlerweile tun muss) und Vater und Mutter als natürliche und bestimmte Erzeuger streng favorisiert!

    Das ist aber alles christliche Grundlage, dieses auch anzusprechen und zu betonen!

    Ich erkenne da nicht Ihr Problem?

  92. Meine Oma bekam in den 1920er Jahren ein einziges Mal ein Kind, meinen Vater, da war sie 42. Ihr Mann und Erzeuger des Kindes, war Witwer gewesen, und 60 Jahre alt. Alles ganz natürlich. Mit 63 starb er dann. Mein Vater konnte sich nie an ihn erinnern. Meines Vaters Halbgeschwister waren bei seiner Geburt zwischen 30 und 40 Jahre alt. So hatte er bereits Nichten und Neffen, die teilweise selber wieder Kinder hatten. Eine dieser Nichten bekam im Laufe ihres Lebens 10 Kinder von verschiedenen Männern, mit einem war sie zweimal verheiratet, das letzte Kind bekam sie mit 48 Jahren, ganz natürlich und alle stets gestillt. Dies Frau war schon immer ganz zierlich, brünett und hübsch, arbeitete immer viel, zuletzt noch mit 67 Jahren bei Schlecker. Aus allen Kindern ist was geworden.

    Aber mit Absicht in eine homosexuelle Gemeinschaft künstlich gezeugte Kinder zu setzen, halte ich für ein großes egoistisches Übel.

  93. #112 eleonore

    dem kann ich im großen und ganzen nur zustimmen, bis auf eine kleine Sache: Dass kewil das unheimlich gut machen würde, finde ich nicht unbedingt 🙂

  94. @ #110 Heinz Peter (16. Feb 2012 12:13)
    In den letzten Tagen gab es einfach jede Menge Gejammer über Abtreibung, Kinderfeindlichkeit und ausbleibenden Nachwuchs. Und wenn ich dann die Äußerungen bei Themen wie diesem sehe, stellt sich mir schon die Frage, ob hier überhaupt jedes Kind “erwünscht” ist.

    Die Emanzipation, die „homo ist Chic und normal“ Lobby und die immer unsicheren Lebensverhältnisse in Deutschland, sind mit Schuld am ausbleiben der Kinder.

    Wenn man einem Mädchen nicht mehr beibringt, das nur sie Kinder gebären kann und es ihre biologische Aufgabe ist, dann wird sie diesen Weg nicht bestreiten.

    Homosexuelle, eine Abnormalität der Natur, die mitlerweile als normal abgehandelt wird. (auch Abnormalitäten kann man akzeptieren, das macht sie aber nicht normal)

    Lebensumstände in Deutschland. Wer setzt sich heute noch mit FamilienPLANUNG auseinander und wie soll man in Deutschland noch planen?

    Wenn man unter diesen Punkten nen Strich zieht, landet man immer bei der links-grünen Weltanschauung.

    Familie nein danke.
    Homo ist chic.
    Alle konservativen Strukturen zerstören.

    Die türkisch/muslimischen würden viel geringere Geburtenraten haben, wenn Frauen nicht unterdrückt würden, homos nicht am kran baumeln würden und es den Ehrefaktor nicht gäbe.

    Dort hat der Steinzeit Islam den Vorteil, das er noch nicht kaputt sozialisiert wurde.

  95. #110 Heinz Peter (16. Feb 2012 12:13)
    Das werdende Kind tut mir sehr leid. Es ist aber selbstverständlich ein vollwertiges von Gott geliebtes Menschenkind.

    Nur ist Homosexualität von der Bibel aus gesehen unabänderlich eine schwere Sünde. Wer in dieser Sünde verharren will, für den gibt es in einer christlichen Kirche eigentlich gar keinen Platz! Die EKD ist so tief gesunken, dass sie solche Leute sogar zu Pastoren macht!

    #111 mikkaela (16. Feb 2012 12:19)

    Die Krankenkasse beteiligt sich an den Kosten angeblich nur bis zum Alter der Frau von 40 Jahren.

  96. #116 mabank (16. Feb 2012 12:29)

    Doch, er ist gut, in seiner Art.

    Das scharf geschliffene, elegante Florett ist nicht jedermanns Sache. Es muss auch die mit dem Breitschwert geben.

    kewil ist so einer. Es geht nicht darum, dass ich nun gerade immer mit seinen Ansichten konform gehen würde…Das ganz bestimmt nicht.

    Aber ohne Leute wie ihn wär’s auch langweilig.

  97. ROFL!
    Vorher hat sie als Grüne noch dafür gesorgt, daß der arme Samenspender auch noch Alimente zahlen muß.

    *greif Tüte*
    JERKS!

  98. kewil:

    Ob der Samenspender Atheist, Wudu-Priester, ebenfalls Protestunt oder grüner Kommunist war, steht nicht in BILD.

    #19 Techniker

    Vielleicht wurde ja die Eli von der Marlis mit einem Strapon-Dildo, gefüllt mit dem Ejakulat eines grünen Wudu-Kommunisten, befruchtet!

    Was die Religion oder die politische Ideologie des Vaters hier jetzt mit dem Kind zu tun haben sollen ist mit schleierhaft. Oder wird hier die Ansicht vertreten, Religion wie politische Ideologien seien erblich?

  99. #69 pellworm

    Immer locker bleiben. Nur weil man nicht Ihrer Meinung ist, ist man noch kein Ajatollah. Denken Sie, was Sie wollen und lassen Sie anderen Menschen diese Freiheit ebenso. Sie halten Ihre Sicht für die Richtige? Schön für Sie! Aber wenn Sie nicht in der Lage sind, eine andere Sicht als legitime Meinung stehen zu lassen, sondern sie demontieren müssen mit Begriffen wie Ajatollah und indem Sie persönlich werden und mich als rückständig bezeichnen, dann ist an Ihnen die Aufklärung erfolgreich vorbeigehoppelt. Die Überzeugung, dass Homosexualität der falsche Weg ist und dass lesbische, verheiratete Priesterinnen nicht christlich zu nennen sind, schließt nicht den Hass auf Homosexuelle oder speziell diese Damen hier ein. Sie können also friedlich bleiben und einfach hinnehmen, dass andere Menschen nicht so denken, wie Sie. Und das ist auch gut so! Denn das, was Sie hier versuchen, erinnert mich stark an genau die ideologiebornierte Haltung mancher Linker, die ihre Ideen für so überlegen und großartig halten, dass daneben keine anderen bestehen dürfen. Setzen Sie sich in der Sache mit mir auseinander und Sie kriegen Antworten. Ich fürchte aber, die wollen Sie gar nicht.

  100. #Heinz Peter,
    ihre Subjektivität in Ehren, aber in diesem Thread geht es nicht um Abtreibung, sondern um diese beiden Damen, die in einer lesbischen Beziehung, dürfen sie auch gerne, und der Unnatürlichkeit einer Zeugung unter der gegeben en biologischen Konstellation.

    Dass diese beiden Personen, eine EKD PfarrerIN und eine Grüne als Hauptperson agieren verleit der Angelegenheit ein gewisse Komik, weil genau aus diesem Kreis der Machtanspruch über „gutes und böses Denken“ in der Gesellschaft stammt.

    Lesen Sie bitte einmal den Text von #101 brontosaurus , denn dem können auch Sie eine Menge an wertvollen Hinweisen entnehmen.

    Das ist die dahinter stehende Agenda.

  101. #113 eleonore (16. Feb 2012 12:20)

    …, wem das nicht gefällt, der kann dem Verein ja fernbleiben.

    …, wem das nicht passt, der muss auch nicht beitreten.

    Austreten aus dem Verein, wem’s nicht passt.

    Alles richtige Forderungen, nur an genau die Falschen gerichtet!

    Es muss heissen:

    Gott liebt jeden Menschen und nimmt jeden an wie er ist. Er hilft jedem von seinen Lastern und Sünden frei zu werden. Wer darin jedoch verharren will, …(s.o)!

  102. #121 Heinz
    In Deutschland sind Fettleibigkeit, Gier und Reichtum weit verbreitet. Durch die Armut, Unterenährung und Besitzlosigkeit von Milliarden Menschen wird das im Gegensatz zur Homosexualität zur Todsünde ! Das Christentum ist kein Wunschkonzert, wo man sich die Sünden der anderen heraussucht und meint, für einen selber gilt das alles nicht so wortwörtlich („Spiltter im Auge des anderen …..)

  103. Bei künstlicher Befruchtung denke ich auch immer an die Embryonen, die aussortiert, selektiert und entsorgt werden.
    Für Christen ist es ein Mensch von Anbeginn, also wenn Same und Ei verschmelzen. Für lesbische ev. Pastorinnen anscheinend nicht.

  104. #123 mabank (16. Feb 2012 12:37)

    Oder wird hier die Ansicht vertreten, Religion wie politische Ideologien seien erblich?

    In gewisser Weise ist das so, aber noch kaum erforscht, Themengebiet ist Epigenetik! Nun ist das nicht so, das die Parteizugehörigkeit vererbt wird, sondern hängt mit Rezeptoren zusammen, die ein und ausgeschaltet werden und Einflüsse über Generationen hinweg haben! Religiosität wäre dann auch irgendwie vererbbar, aber nicht als Glaubensrichtung, sondern eher in Zuneigung! Führt aber wirklich zu weit weg!

    WSD-Film: Epigenetik – Das Gedächtnis der Gene
    http://www.youtube.com/watch?v=pSRk5pD4qpI

    Das ist auch mit so ein Grund, warum viele adoptierte Kinder bzw. durch Samenspende erzeugte Kinder, ein fast unstillbares Verlangen danach haben, „ihre Wurzeln“ zu erkennen oder bei Nichtstillbarkeit dessen, trotz guter und liebenden, aber halt nicht leiblicher Eltern, sich entwurzelt fühlen! Ein Aspekt dem insgesamt viel zu wenig Beachtung geschenkt wird!

  105. Ich finde es sehr egoistisch, was für einen Weg man zu gehen bereit ist, um ein leibliches Kind zu bekommen, das man von Naturwegen garnicht haben sollte.

    Alternative:
    Es gibt so viele obdachlose Kinder, oder welche die geschlagen, mißbraucht, ausgesetzt, vielleicht sogar in eine Mülltonne oder eine Toilette geschmissen wurden, es wäre wesentlich humaner gewesen eins von denen zu adoptieren, statt die Gravitation umzukehren, nur um ein leibliches Kind zu bekommen und den Rest seinem Schiksal zu überlassen…

  106. #4 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 09:47)

    Das ist ja wohl ***gelöscht*** und ***gelöscht***, wenn das so ***gelöscht*** und wir ***gelöscht****, aber sich wundern ***gelöscht***, das solche ***gelöscht*** in unserem ***gelöscht***, da wird dann ***gelöscht***!

    Mir fehlen die Worte!

    😆 😆 😆
    Der beste Kommentar ever ever ever.
    Das erwärmt mein schwarzes Herz. 😆

  107. #125 Heinz (16. Feb 2012 12:40)

    Das mag von Seiten fundamentalistischer Christen – dies bitte nicht als Beschimpfung anzusehen – so aussehen. Die evangelische Kirche ist sicherlich nicht das Richtige für Sie. Diese Christen dort – die in der evangelischen Kirche – haben offenbar einen nachsichtigeren Gott.

    Für mich persönlich ist Religion eine Privatsache, deren Gebote man nicht anderen überstülpen kann. Da sollte m.E. auch der Staat davor sein und ggf. eingreifen. Jeder soll nach seiner Facon selig werden.

    Ich glaube nicht an „Sünde“, sofern diese nicht darin besteht, anderen etwas aufzuzwingen.

    Sehen Sie sich das Bild der zwei Frauen da oben nochmal genau an. Wenn nötig, stellen Sie sich vor, die rechte auf dem Bild wäre ein Mann. Sehen sie etwas anderes als die Vorfreude auf ein gewolltes Kind?

  108. Seht es mal positiv: Bei den ‚Elter_Innen‘ hat PI in acht oder neun Jahren einen Leser mehr. Wir müssen ’s ihm nur rechtzeitig stecken… Auf seine Kommentare freue ich mich schon heute!

  109. Das lustige ist, ich habe die Artikelüberschrift gelesen und sofort gewusst, dass kewil der Autor war, ohne das vorher zu lesen!!

    Ich finde es immer sehr belustigend wenn gesagt wird: „Ja, ich als Christ sehe das aber so und so…“

    Leute (ihr Christen), merkt ihr nicht, dass es niemanden interessiert, wenn ihr euch als Christen ausgebt? Wir leben in keinem christlichen Gottesstaat wo man Homosexuellen vorschreiben kann, dass sie ein Kind adoptieren können.
    Es gibt zig Heterosexuelle die ASOZIAL OHNE ENDE sind und denen ich niemals ein Baby in ihre Fänge geben würde. Wenn ein Schwuler oder Lesbe finanziellen Möglichkeiten hat und eine gute Ausbildung/Erziehung zu vermitteln und dazu noch Liebe hat, dann hat niemand das Recht der Person das zu verweigern. Und es ist tausendmal besser für die Kinder, wenn diese ein Kind großziehen, als wenn eine asoziale 8köpfige HartzIV-Familie noch weitere Kinder in die Welt setzt und die verkommen. Und kommt bitte nicht mit Gottes Geboten oder der Bibel, denn dies interessiert einen Rechtsstaat nicht und hat auch in einem säkularen Land keinen Platz. Wer das anders sieht, sollte doch bitte auswandern und irgendwo in der Karibik seinen eigenen Christen/Bibel/Islam/Baptisten-Whatever-Staat bilden.

  110. #93 eleonore (16. Feb 2012 11:37)

    …. Ist auf einmal nicht mehr jedes Leben begrüssenswert? Haben wir hier etwa ein Teufelskind? 😉
    Ich kann vieles auch nicht nachvollziehen, aber das muss ich auch gar nicht. Freiheit ist die Freiheit des anderen, sofern er mich nicht einschränken will……

    Absolute Zustimmung.

    Ich finde es absolut nicht richtig, wie sehr Homosexuelle sich mit ewigen Forderungen und Vorwürfen in den Vordergrund drängen.

    Vor allem ist es nicht nötig und auch nicht richtig, dass sie weiter als Pastorin arbeitet.
    In meinen Augen eine Art Hochmut, dies gegen das Empfinden sicher vieler Gemeindemitglieder so trotzig durchzusetzen.

    Kritik am Verhalten Homosexueller wird leider stets als Aggression ausgelegt, was es aber NICHT ist – auch wir müssen öfters Kritik einstecken (oder sind bereit uns selbstkritisch zu hinterfragen).

    Aber hier pharisäerhaft zu höhnen – damit beschädigt man sich selbst, wenn man denn als Vorbild Christus im Sinn hat.

    Ganz zu schweigen, dass es WICHTIGERE Themen gibt – wir sollten uns zum Ziel setzen in unseren Gruppen mutig gegen die Islamisierung einzusetzen und ein wahrhaftiges Leben zu führen – und nicht dauernd auf jemand zu schielen, den man glaubt verachten zu dürfen.

    Gilt auch für Institutionen.
    Noch findet jeder sicher bei sich selbst Punkte,die man verbessern könnte.
    (Sogar die katholische Kirche könnte hin und wieder etwas besser machen, wenn ich z.B.daran denke wie Papst Johannes Paul II. den KORAN geküsst hat)
    John Paul II Kissing the Koran
    http://www.youtube.com/watch?v=SMrKet8S1qA

    Übrigens zu dem Kommentar „mehr den Hintern versohlen“:
    Ich selbst bin als Kind schwer geschlagen worden, aber ich habe nicht WEGEN, sondern DENNOCH Erfolg haben dürfen, wofür ich jeden Tag dankbar bin.

  111. #135 eleonore (16. Feb 2012 12:50)

    Ich glaube nicht an “Sünde”, sofern diese nicht darin besteht, anderen etwas aufzuzwingen.

    Vorsicht! Unter diesem Aspekt wäre jede Form der Elternschaft, Erziehung, Schule, Staatswesen, Straßenverkehrsordnung abzulehnen!

    Es gibt eine natürliche Grundordnung der Dinge und wenn ich diese klar anwende, dann tuen genau die beiden „Damen“ da oben ihrem Kind einen Zwang an, indem sie es ihrem Kind schon durch die Art der Zeugung vorenthalten!
    😉

    Natürlich kann man sagen, es gibt keine natürliche Grundordnung… 🙁

  112. #114 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 12:26)

    „Ich erkenne da nicht Ihr Problem?“

    Das ist mir schon klar. Sie (und viele andere) argumentieren auf der Grundlage eines „christlichen“ Weltbildes. Dagegen gibt es ja auch nichts einzuwenden. Wenn man seine Sicht aber zum Maß aller Dinge erhebt, landet man schnell in einer Sackgasse, in der es plötzlich nicht mehr so christlich zugeht.
    Sehen Sie sich vielleicht noch mal den Beitrag #115 von eleonore an, da ist es schön auf den Punkt gebracht.

    Ich kenne ja die hier vertretenen Positionen mittlerweile zu Genüge und bin auch bis zu einem gewissen Punkt in der Lage, sie nachzuvollziehen. Viele tun sich aber doch recht schwer, mal für einen Augenblick das eigene ideologische Kämmerlein zu verlassen, weshalb ich die Diskussionen hier auch meistens nicht sehr ertragreich finde. Für den unbedarften Beobachter sind sie aber doch des Öfteren sehr unterhaltsam. Damit möchte ich auch niemandem zu Nahe treten. Ich hab es eh schon lange aufgegeben, mich über die Betonköpfe hier aufzuregen 😉

    #124 Antidote (16. Feb 2012 12:38)

    Ich habe nie behauptet, dass es hier um Abtreibung geht, oder jemand sich sogar wünschen würde, dass diese Frau ihr Kind abtreibt. Ich habe nur einen gewissen Kontext hergestellt, der einigen scheinbar entgeht bzw. vehement abgestritten wird. Und darin liegt zumindest für mich eine gewisse Komik. Nun ja, Humor ist halt sehr unterschiedlich.

  113. Diese Kinder haben DEFINITIV keine normalen Entwicklungschancen. Denn in dieser Constellation werden sie nur mit einseitig dominierten Kreisen Kontakt haben! An den UNIs gab es in den 80iger Jahren Lesbentreffpunkte uber denen gross geschrieben stand: „Mannerfreie Zone“. Bei Schwulenfesten waren ausdrücklich alle eingeladen. Bei Lesbenveranstaltungen nur Frauen. In Seminaren gingen die lesbischen Damen immer auf überhebliche Distanz und fühlten sich sofort angegriffen. Eine offene Discussion war fast unmöglich. Deshalb ist davon auszugehen, das Kinder solcher Paare äußerst einseitig erzogen werden und allerhöchsten Kontakt mit befreundeten schwulen Männer haben werden. Im Übrigen ist das ganze ein ethisch nicht zu vertretendes Experiment am lebenden Menschen und! Denn in der Geschichte der Menschheit findet sich nichts Vergleichbares. Wenn die stark begründete Lehrmeinung zutrifft, das HOMOSEXUALITÄT durch die SOZIALISIERUNG zustande kommt, würde der gesunden Entwicklung des Kindes Schaden zugefügt! Schließlich kommt in der Natur Homosexualität nur in unnatürlichen Situationen vor!

  114. #125 mabank (16. Feb 2012 12:37)

    kewil:

    Ob der Samenspender Atheist, Wudu-Priester, ebenfalls Protestunt oder grüner Kommunist war, steht nicht in BILD.

    #19 Techniker

    Vielleicht wurde ja die Eli von der Marlis mit einem Strapon-Dildo, gefüllt mit dem Ejakulat eines grünen Wudu-Kommunisten, befruchtet!

    Was die Religion oder die politische Ideologie des Vaters hier jetzt mit dem Kind zu tun haben sollen ist mit schleierhaft. Oder wird hier die Ansicht vertreten, Religion wie politische Ideologien seien erblich?

    ———————————–

    Auf diese weise lebt Kewil nur seinen Hass auf Atheisten aus……was ihn für mich schon lange zum Oberar…loch macht!

  115. #139 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 13:13)

    Wir sind aber Menschen, und haben uns über die „natürliche Grundordnung“ hinausentwickelt, technologisch wie kulturell.

    „Natürlich“ ist vieles, was wir nicht mehr haben wollen. „Natürlich“ ist auch das, was wir heute als Vergewaltigung bezeichnen, „natürlich“ ist es, wenn Leute an einer Blinddarmentzündung sterben. Und es gibt Religionsgemeinschaften, die genau das lieber tun, als sich eine Bluttransfusion geben zu lassen.

    Wenn „natürlich“ ein so wichtiger Punkt ist, muss Homosexualität, die nunmal auftritt, auch im Tierreich, auch akzeptiert werden.

    Das Gegenmodell zu „natürlich“ ist die vom Menschen geschaffene Ordnung. Und die unterliegt der Weltsicht der Menschen, die für sie verantwortlich sind. Da kann man sich an das natürliche anlehnen, aber man muss auch nicht alles auf Stufe Steinzeit behalten, und man darf auch Dinge weiterentwickeln.

    „Elternschaft, Erziehung, Schule, Staatswesen, Straßenverkehrsordnung“ – das sind doch grundverschiedene Dinge. Wollen Sie Elternschaft wirklich staatlich „regeln“? Oder die Erziehung? Viele meinen ja, es sei Sache der Eltern, wie sie erziehen. Ich selber bin da unentschlossen, besonders, wenn ich mir die vielen HartzIV-Kinder betrachte, die wirklich etwas besseres verdient hätten als ihre Elternhäuser.

    Ihre Ausführung, dem Kind würde durch die Art der Zeugung Zwang angetan, ist mir zu weit hergeholt. In vielen Ländern der Erde – z.B. den USA – sind künstliche Befruchtung, Leihmutterschaft usw. anerkannt und verbreitet.

    Dort ist allerdingt generell die Forschungs- und Technologiefeindlichkeit nicht so weit vorangeschritten wie hierzulande.

    Sicher, es gibt moralische Grenzen – für alles. Die sind für mich aber noch lange nicht erreicht, wo eine lesbische Frau sich bei Kinderwunsch künstlich befruchten lässt. Und ich kann die Aufregung darüber auch einfach nicht nachvollziehen.

    Die Formen des Zusammenlebens von Menschen haben sich in ihren jeweiligen Kulturkreisen entwickelt, wie sie nunmal sind, und an den Unterschieden derselben zeigt sich doch schon ganz deutlich, dass es eben keine allgemeingültigen Wahrheiten in dem Bereich gibt. Weiterentwicklungen, die es Menschen ermöglichen, so zu leben, wie sie es einvernehmlich möchten, kann ich nur begrüssen.

    Ich mache mir übrigens wenig Sorgen, weil ich der Ansicht bin, die „normale“, d.h. dominierende, Form menschlicher Sexualität ist die Heterosexualität, mit all ihren Ausprägungen von Familie.

    Statt auf homosexuellen Paaren herumzuhacken, halte ich es für wichtiger, den heterosexuellen Paaren ein Zusammenleben als Familie zu ermöglichen, das nicht nur den Lohndumping-Interessen des Großkapitals dient. Sprich, Löhne, mit denen ein Verdiener eine Familie ernähren kann, und Akzeptanz und Anerkennung für Mütter, die nicht erwerbstätig sein möchten, solange sie ihre Kinder betreuen.

    Dann gibt es auch wieder mehr Familien, und es sollte sicherlich möglich sein, dann die paar „aus der Art geschlagenen“ auch noch zu ertragen.

  116. #137 Minderheitsregierung

    Leute (ihr Christen), merkt ihr nicht, dass es niemanden interessiert, wenn ihr euch als Christen ausgebt?

    FALSCH!!!!!!!!!!!!!!

  117. # 137 Minderheitsregierung

    Volle Zustimmung!!! Den säkularen Staat muß man offenbar nicht nur vor dem militanten Islam verteidigen sondern auch vor christlichen Fundamentalisten.

  118. Also diesmal (anscheinend) : Kein Ausrutscher
    …könnte mir vorstellen, dass bei ihr die Schwangerschaft auch irgendwie auf dem Wege des geregelten Verwaltungsaktes zustande kam.
    Da kann Köln jetzt mal seine wahre Stärke zeigen. 🙄

  119. # 126 Sebastian 792011

    Ich habe nicht Sie als Ajatollah bezeichnet sondern die Doppelmoral einiger PIler angesprochen . Gestern wird sich über die mangelhafte Geburtenrate erregt , um heute um so intensiver über zwei Lesben herzuziehen , die sich bewußt für ein Kind entschieden haben. Eine gewisse Übereinstimmung zwischen fanatischen Christen und mittelalterlichen Mullahs werden Sie nicht ernsthaft leugnen können.

  120. #147 pellworm (16. Feb 2012 13:59)
    #137 Minderheitsregierung

    Ist doch nix neues, dass man den sekulären Staat (wäre froh, wir hätten einen) gegen alle möglichen Extremisten verteidigen muss. 😉

  121. #145 eleonore (16. Feb 2012 13:50)

    Ich habe von „natürlicher Grundordnung“ geredet und nicht von „natürlich“! Sie reden aber nur von „natürlich“ und stellen es „kultürlich“ gegenüber bzw. wollen irgendwas damit entkräften oder begründen!?

    Selbst „Ihre“ technisierte kultürliche Empfängnis basiert auf der „Grundordnung der Dinge“ ist aber nicht mehr natürlich!

    „Natürliche Grundordnung“ war das Stichwort im Zusammenhang und nicht das eine vom anderen entkoppelt! 😉

    Ich bin der festen Überzeugung, unabhängig von Religion, das es auf Dauer für eine Gesellschaft falsch ist, es zu trennen! Entweder wird die Entwicklung behindert oder degeneriert…

    Die Behinderung (bis hin zum Stillstand) sehen wir im Islam, die Degenerierung derzeit in westlichen Kulturexperimenten!

    Weiterhin ist mir klar, das es so oder so nicht gegen den Willen einer Mehrheit aufzuhalten ist! Ich sehe mich da als Christ mehr und zwar sowohl als auch als Mahner!

  122. Ohne jetzt gehässig klingen zu wollen – aber so wie die zwei Frauen aussehen, dürfte ihr Lesbierinnen-Dasein die einzig verbliebene Option gewesen sein…

  123. #147 pellworm
    christlichen Fundamentalisten.

    Was ist das denn ?
    Wenn man sich hier als Homo oder sonstwas outen darf, muss das für Christen auch gelten!

    Aber tröste dich, der säkulare Staat wird immer mehr verteidigt(Genderreligion, Klimareligion, Euroreligion, alle sind gleichreligion,wirsinddochallemenschenreligion,Nachhaltigkeitsreligion,Antiislamreligion,Religionhatmitdemstaatnichtszutunreligion.
    den säkularen Staat habe ich bisher noch nicht gesehen!

  124. @ #94 Heinz Peter (16. Feb 2012 11:38):

    Es ist nicht so, das ich nicht versucht hätte positiv im Sinne Christi und seiner Gebote auf die EKD einzuwirken. Habe mich engagiert, Zeit und Geld verbrannt…………….

    Wie gesagt, wäre diese Frau Immobilienmaklerin, Friseurin, oder Kassiererin, ihr Liebesleben wäre mir gleichgültig.

    Aber sie leitet eine Gemeinde, und ja es ist in der EKD usus den Namen des Herrn zu mißbrauchen und gleichgeschlechtliche Paare zu trauen.

    ————————
    Röm 1, 26-27

    http://www.bibleserver.com/text/EU/R%C3%B6mer1,26-27

    26 Darum lieferte Gott sie entehrenden Leidenschaften aus: Ihre Frauen vertauschten den natürlichen Verkehr mit dem widernatürlichen;

    27 ebenso gaben die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau auf und entbrannten in Begierde zueinander; Männer trieben mit Männern Unzucht und erhielten den ihnen gebührenden Lohn für ihre Verirrung.
    —————————-

    Für mich ist das Verhalten der Parrer_In gleichbedeutend mit einem Fußballspieler der zum Match mit dem Trikot eines anderen Vereins aufläuft. Geht gar nicht!

    semper PI!

  125. #152 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 14:13)

    Und was soll das sein – eine „natürliche Grundordnung“ – noch dazu eine, die man nicht unter „natürlich“ beschreiben soll?

    Geht es etwas klarer? Was für eine Grundordnung, und wieso natürlich?

    Ist wirklich ernst gemeint, die Frage, denn jede sogenannte „Grundordnung“ hat Macher oder Bestimmer, und was „natürlich“ ist, legt ja auch jeder anders aus. Üblicherweise möchte, wer eine „natürliche Grundordnung“ zugrunde legt, doch auch nur seinen eigenen Wertekanon zum Gesetz machen…Naja, dagegen ist wohl niemand gefeit. 😉

  126. Die hat sich doch bei einer Samenbank befruchten lassen!

    Was soll’s, ihr wollt doch alle immer Kinder für Deutschland.

  127. #155 Foggediewes (16. Feb 2012 14:17)

    Gut erkannt, auch gegen die genannten sollte man sich wehren.

  128. #157 eleonore (16. Feb 2012 14:19)

    Muss ich Ihnen wirklich am Beispiel von Kindern bzw. deren Erzeugung, Sex zwischen Mann und Frau erklären?

    Ei und Samen wäre vereinfacht ein Grundordnungsprinzip auf dem die Fortpflanzung beruht, Mann und Frau das Natürliche zur Umsetzung, jede andere Form der Umsetzung dann „kultürlich“.

    Und da gäbe es noch mehrere Grundordnungsprinzipien, die in natürlich und „kultürlich“ betrachtet werden können.

    Die Vergewaltigung, die dabei gerne als natürlich mit hinein gebracht wird, ist aber in Wirklichkeit eine „kultürliche“ Verhaltensweise!

    Das Prinzip Tier auf Mensch, ist dabei nur mit Vorsicht anzuwenden und grundsätzlich nicht einheitlich, bestenfalls als Ausrede dienlich!

  129. #149 pellworm

    Das ist keine Doppelmoral. Wir wollen keine gestörten Kinder, die hinterher ihr Leben lang psychologisch betreut werden müssen… Die Wahrscheinlichkeit scheint mir aber bei diesen beiden „Kampflesben“ sehr wahrscheinlich…

  130. Ich als Protestant meine eine solche Pfarrerin hat in ihrem Amt nix verloren.

    Man kann schließlich nicht a) predigen und b) leben.

    Daß Grüninnen lesbisch sind verwundert mich nicht. Oder welcher vernünftige Mann findet
    was liebenswertes an solchen Damen?

    Ich nicht…

    MilitesChristi

  131. #160 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 14:32)

    Nein, müssen Sie nicht erklären – ich war nur schon gedanklich bei den Auswirkungen dieses angenommenen Grundordnungsprinzips auf die Gesetzgebung, und fragte mich: „Was will er nun? Verbote?“

    Meine Anmerkungen dazu:

    – Es gibt kaum Regeln ohne Ausnahmen, ich halte Homosexualität für eine Abweichung von der Norm – der Mehrheit -, aber eben auch eine natürliche Abweichung.

    – Frauen und Männer pflanzen sich fort, ja, aber nichts anderes passiert doch bei der künstlichen Befruchtung – da ergeben ja auch nicht zwei Eizellen einen Embryo. Oder schwant Ihnen dabei übles, wie #70 Reconquista2010 ? – Das wäre doch arg übertrieben.

    – In Puncto Vergewaltigung stimme ich Ihnen nicht zu, es sei denn, wir gingen davon aus, dass die Besitzverhältnisse bzgl. der Frauen in den frühmenschlichen Gemeinschaften schon geklärt waren und die Frauen somit verteilt und als Besitz unantastbar. Das Verhalten als solches ist nicht „unnatürlich“.

    – Ausrede – wofür? Der Mensch ist grundsätzlich ein hochentwickeltes Tier, das es geschafft hat, eben nicht mehr immer nur seinen Instinkten folgen zu müssen.

    Und genau das ist für mich das wesentliche an der Zivilisation: Nicht immer den niederen Instinkten folgen zu müssen, nicht jedes Gesetz auf die niedersten Instinkte zuschneiden zu müssen. Was ja noch nicht überall auf Erden so prächtig funktioniert.

    Leider kann der Mensch schlecht unterscheiden, was wirklich bedrohlich ist, und was er nur instinkthaft – weil abweichend“ nicht leiden mag. Sonst würde er die Homosexuellen in seiner eigenen Gesellschaft in Frieden lassen und sich stattdessen um die Probleme mit unfriedlichen Eroberer kümmern, die einem nun wirklich schaden. 😉 Daran kann man gut sehen, wie schädlich instinkthaftes Verhalten sein kann.

  132. #4 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 09:47)
    Das ist ja wohl ***gelöscht*** und ***gelöscht***, wenn das so ***gelöscht*** und wir ***gelöscht****, aber sich wundern ***gelöscht***, das solche ***gelöscht*** in unserem ***gelöscht***, da wird dann ***gelöscht***!

    Mir fehlen die Worte!

    Besser hätte ich es auch nicht formulieren können, damit ist alles gesagt !! :mrgreen:

  133. #143 Glockenseil (16. Feb 2012 13:28)

    Was die Religion oder die politische Ideologie des Vaters hier jetzt mit dem Kind zu tun haben sollen ist mit schleierhaft. Oder wird hier die Ansicht vertreten, Religion wie politische Ideologien seien erblich?

    Ich denke schon, dass die o. a. Damen sich einen Samenspender ausgesucht haben, der die Schwulen-Ehe unterstützt.
    Womit wir bei der (links-grünen) Politik wären.

    Vielleicht findet die Regenbogenpresse sogar noch heraus, dass Herr Wowereit sich als Spender nicht zur Verfügung stellen wollte.
    Juri Luschkow z. B. käme jedenfalls überhaupt nicht infrage. Ginge gar nicht!

    Als Hobby-Sachverständiger für Königshäuser (weltweit) habe ich da jedenfalls so meine Vermutungen!
    Ist ja immerhin ein artverwandtes Thema! 😉

  134. #165 Krimimann (16. Feb 2012 14:57)

    Auf dem Bild ist das Liebenpaar abgebildet? seid ihr sicher? Die sehen aus wie Schwestern.

    Oder wie Brüder?

  135. #160 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 14:32)
    Muss ich Ihnen wirklich am Beispiel von Kindern bzw. deren Erzeugung, Sex zwischen Mann und Frau erklären?

    Ei und Samen wäre vereinfacht ein Grundordnungsprinzip auf dem die Fortpflanzung beruht, Mann und Frau das Natürliche zur Umsetzung, jede andere Form der Umsetzung dann “kultürlich”.

    So so, was für glorreiche Erleuchtungszustände man bei PI erreichen kann! Vielen Dank für deine Erklärung, denn ohne dich wüsste ich gar nicht wie man Kinder in die Welt setzt. (Wie war das noch mal mit Biene und Blüte? 😉 )

    Fakt ist, dass ein auf einer christlichen Lehre feststehendes Familienbild niemals das Leitbild der Familienpolitik werden darf, da es sich beim Christentum um eine psychologische und auch politische Ideologie handelt, auf dessen Basis (Bibel), Lobbygruppen versuchen die Politik zu beeinflussen. In den USA passiert das ja sehr erfolgreich. Hier in Deutschland sind wir zum Glück noch nicht so weit.

    Alle die hier große die Ehe zwischen MANN UND FRAU hoch halten, sollten sich doch bitte mal mit der Historie beschäftigen. Denn dann würden einige feststellen, dass ihr Bild von der ja schon seit jahrtausenden und schon immer existierenden Ehe schneller zusammen brechen würde, als sie das Wort „Ehe“ aussprechen können 😉
    Denn eine Gemeinschaft von Mann und Frau ist mitnichten „ursprünglich“ bzw. kann aufgrund der Geschichte diesen Anspruch gar nicht erheben.

  136. #158 Wilhelmine (16. Feb 2012 14:26)

    Die hat sich doch bei einer Samenbank befruchten lassen!

    Doch nicht mit einem ejakulatbefüllten Strapon-Dildo?

  137. Der Abbau der Männlichkeit in Europa schreitet fort. Die durchgegenderten Europäerinnen kriegen kaum noch Kinder, jedenfalls nicht vom Hassobjekt Mann, bestenfalls sich von einem Schwulen besamen lassen.

    Die türkischen Horden stehen aber schon in unseren Städten bereit, um die demographische Lücke zu füllen.

  138. #163 eleonore (16. Feb 2012 14:50)

    Ich persönlich kann es nicht besser erklären, ohne ewig lange Kommentare zu schreiben, die aber nur mit besseren Ausführungen auf das knapp zuvor Zugespitzte wieder hinaus laufen.

    Ich nehme Ihre Ausführungen zur Kenntnis und erkenne die unterschiedliche Annahmen der Grundvoraussetzungen (ohne Wertung) und Deutungsableitungen dabei.

    Ich betone nur nochmal den letzten Satz in #152 WSD:
    „Weiterhin ist mir klar, das es so oder so nicht gegen den Willen einer Mehrheit aufzuhalten ist! Ich sehe mich da als Christ mehr und zwar sowohl als auch, als Mahner!“

  139. #129 mikkaela (16. Feb 2012 12:41)
    „…Das Christentum ist kein Wunschkonzert…“
    ———————————————-
    Eben, und auch die Ausübung der Homosexualität steht nun mal im Gegensatz zur christlichen Lehre. Für einen Atheisten kein Problem, aber wie sich diese „Ehe“ und das Hineinzwingen eines Kindes in so eine „Ehe“ mit dem Selbstverständnis einer „Pastorin“ vereinbaren lässt, ist mir schleierhaft – auch unter dem Aspekt, dass hier ein Kind durch eine „Samenspende“ entsteht, d. h. das natürliche Prinzip von Liebe und Zeugung zusätzlich pervertiert wird.

    Für manche Leute scheint zwingend vorgegeben, dass die Ablehnung des Islam gleichbedeutend sein muß mit persönlicher Akzeptanz jeder noch so perfiden Degeneration unserer eigenen Gesellschaft – Hauptsache, sie steht im Widerspruch zu Mo´s Hasslehre.
    Genau deswegen halte ich den Kampf der westlichen Nationen gegen die Islamisierung für aussichtslos, solange dem Islam eine auseinanderfallende, übermässig individualisierte Masse von Egoisten gegenübersteht. Erst die Übereinstimmung dieser Masse in wesentlichen, grundlegenden Werten formt aus ihr eine Gemeinschaft, die sich auch gemeinsam gegen eine Bedrohung wehren kann.
    Man muß kein christlicher Fundamentalist sein, um heterosexuelle Lebensgemeinschaften als natürlicher und gesellschaftlich sinnvoller anzusehen als widernatürliche Experimente, die aus Egoismus einem Kind aufgezwungen werden, dass sich seine Existenz nicht aussuchen kann.

    Nochmal: jeder soll so leben wie er mag, das nennt sich Freiheit und das ist gut so – aber dann hat er die Folgen seiner Lebensweise auch zu akzeptieren. Allerdings haben andere das Recht, diese Lebensweise auch für falsch zu halten und das auch zu sagen – auch das nennt sich Freihet! Und das Recht eines Kindes beginnt damit, unter natürlichen Umständen geboren zu werden.

    #126 Sebastian792011 (16. Feb 2012 12:37)
    Volle Zustimmung!

  140. #170 Unzeitgemaesser (16. Feb 2012 15:08)

    Der Abbau der Männlichkeit in Europa schreitet fort. Die durchgegenderten Europäerinnen kriegen kaum noch Kinder

    Aus deinen Zeilen spricht sehr viel Frust. Aber vielleicht denkst du das auch nur, weil du als Mann selbst zu schwach bist? Wenn Frauen für dich zu emanzipiert sind, liegt es doch nur an dir selbst! Da kannst du keiner Frau die Schuld für geben.

    Und immerhin soll es auch Schwule geben, die männlicher und auch erfolgreicher sind als viele ihrer heterosexuellen Artgenossen. Zumindest habe ich viele kennen gelernt 😉

  141. #173 Der Hammer (16. Feb 2012 15:16)

    #129 mikkaela (16. Feb 2012 12:41)
    “…Das Christentum ist kein Wunschkonzert…”
    ———————————————-
    Eben, und auch die Ausübung der Homosexualität steht nun mal im Gegensatz zur christlichen Lehre.

    Das steht so in der Bibel, und es steht dir selbstverständlich frei diese Meinung zu haben. Aber diese Meinung ist kein Maßstab für einen säkularen Staat und ist irrelevant, weil wir eben kein christlicher Gottesstaat sind.

  142. Eine Kultur, die so abartig und so krank geworden ist, wird sterben. Das ist schon großartigeren Kulturen als der westlichen so ergangen. Und ich beginne mich zu fragen, ob es nicht ganz richtig so ist.

    Nur dass es ausgerechnet diese Teufelsideologie sein soll, die die Welt wieder für 1000 Jahre in die Dunkelheit stürzt, macht mich sehr traurig.

  143. #171 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 15:09)

    Ich nehme Ihre Ausführungen zur Kenntnis und erkenne die unterschiedliche Annahmen der Grundvoraussetzungen (ohne Wertung) und Deutungsableitungen dabei.

    So sehe ich es auch.

    Die Anregungen, die sich aus solchen Diskussionen ergeben, sind mir jedenfalls immer willkommen.

  144. #168 Minderheitsregierung (16. Feb 2012 14:59)

    1. Wie Sie nun auf Ehe (die ich tatsächlich zu „kultürlich“ einordne) kommen, obwohl ich beim zitierten Beispiel lediglich von Mann und Frau schreibe, das Wort Ehe bewusst mit keiner Silbe erwähnt habe, ist mir ein Rätsel! Ich lehne ja nicht grundsätzlich errungene Kulturkonstrukte ab, bin nur ein Vertreter der „natürlichen Grundordnung“! OK, bei mir eingebettet im christlichen Kontext, aber nicht zuwiderlaufend.

    2. Sie: „Hier in Deutschland sind wir zum Glück noch nicht so weit.“
    Das bezogen auf das Christentum ist natürlich an Absurdität kaum zu überbieten. In Europa waren wir christlich gesehen mit allem für und wider schon weiter und genau das hat für Wohlstand gesorgt. Auch schon als das Christentum nicht mehr angesagt war, war es in Gesetzgebungen und Normen gesellschaftlich immer noch verankert! Erst seitdem auch das, Stück für Stück in allen Lebensbereichen aufgegeben/ abgeschafft wird, läuft parallel der Abstieg bzw. resultierende Untergang von Europa! Streng genommen sollte der Zusammenhang nicht besonders schwer zu erkennen sein… (Da hilft auch kein atheistischer Schrei, ja aber die Kirchen, die wollen diese ja gerade nicht…)

  145. Wenn ich manche Kommentare hier lese, frage ich mich, bei welchen kranken gesellschaftlichen Erscheinungen für die Kommentatoren überhaupt jemals das Ende der Toleranz erreicht ist…

    Und für die Biologen: selbst im Tierreich beruht das Prinzip der Fortpflanzung bei den meisten höherentwickelten Gattungen auf der Vorraussetzung Sympathie, dazu ist also noch nicht einmal menschliches „Kulturverhalten“ vonnöten.
    Das hindert offensichtlich menschliche Gesellschaften nicht daran, sich zur Auslebung jeden noch so egoistischen sexuellen Triebverhaltens bis in die Tiefen prähistorischer Froschschei**e hinabzuwühlen.
    Von wegen „Krone der Schöpfung“…

  146. #174 Minderheitsregierung (16. Feb 2012 15:21)
    „… Aber diese Meinung ist kein Maßstab für einen säkularen Staat und ist irrelevant, weil wir eben kein christlicher Gottesstaat sind.“
    ———————————————-
    Den braucht auch kein Mensch, sehe ich genauso.
    Es geht mir um die Rechte dieses Kindes, das in eine solche Gemeinschaft hineingezwungen wird, die nichts mit natürlicher Entstehung von Leben zu tun hat.
    Die Erwähnung des Christentums war auf den Umstand bezogen, dass die Mama A (oder B?) sich als „Pastorin“ bezeichnet, was zumindest einen rudimentären christlichen Glauben impliziert.

  147. @ #167 Minderheitsregierung (16. Feb 2012 14:59):

    Ihr Kommentar ist leider 100 % Falsch.

    Weder ist das Christentum eine Ideologie, noch ist die Frage nach der Ursprünglichkeit der Heterosexuellen Lebensgemeinschaft wirklich bedeutend bei diesem Thema.

    Entscheidend ist, das nur aus der Gemeinschaft von Mann und Frau Kinder hervorgenen können. Und weiterhin entscheidend ist das christliche Pfarrer_Innen das leben soll(t)en was ihnen der Glaube den sie predigen vorschreibt.

    Homos und Lesben sind Menschen die einer sexuellen Neigung folgen, mehr nicht. Es ist übrigens nicht zwingend nötig bei der Auswahl seiner Sexualpartner nur ein Geschlecht zu aktzeptieren. Das um Dinge die eigentlich diskret / privat behandelt werden sollten so ein Geschrei gemacht wird ist inzwischen schon sehr nervig.

    Die Schwulen und Lesben die ich kenne sind entspannt wenn es um ihr Liebesleben geht. Ich kenne niemanden ausser diesen linksgrünen Aktivist_Innen die daraus so ein Geschrei machen. Nehmen Sie diese Wiedermörderin des Gottessohnes mit Ihrer Partnerin: Hätten die nicht einfach Ihr Glück genießen können ohne es in die Zeitung zu setzen?

    Darum ging es diesen selbstgefälligen Hedonisten aber gar nicht! Laut muß es sein, und volkserziehend. Kinderglück?

    Das reicht diesen linksgrünen Furien nicht aus.

    semper PI!

  148. Bitte die technologieorientierten Vorschläge im “Wie wollen wir leben?”-Strang unterstützen:

    Bahnbrechende wissenschaftliche Fortschritte

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=5633

    Thorium-Reaktor

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=3063

    Hier kann man mit wenigen 100 Stimmen etwas bewirken.

  149. obwohl ich beim zitierten Beispiel lediglich von Mann und Frau schreibe, das Wort Ehe bewusst mit keiner Silbe erwähnt habe, ist mir ein Rätsel!

    So so, warum spielt das denn eine Rolle? Es ist doch sowieso völlig glasklar wie deine Position ist. Aber das ist eigentlich noch entlarvender: Wenn du dich also rein auf den biologischen Aspekt beschränkst und auf nichts Kulturelles, dürften nach deiner Ansicht aber kein heterosexuelles und zeugungsunfähiges Paar Kinder adoptieren.

    2. Sie: “Hier in Deutschland sind wir zum Glück noch nicht so weit.”
    Das bezogen auf das Christentum ist natürlich an Absurdität kaum zu überbieten. In Europa waren wir christlich gesehen mit allem für und wider schon weiter und genau das hat für Wohlstand gesorgt.

    So so, finde ich sehr interessant deine Aussagen, denn in den nächsten Jahren werden Länder wirtschaftlich kräftig anziehen, in denen das Christentum so gar nicht verbreitet ist oder prägenden Einfluss auf die Kultur dieser Länder genommen hat 😉

    So so, du willst mir nun also erklären, dass unser Wohlstand auf dem Christentum basiert.

    Es ist einfach eine Pseudo-Erklärung, denn egal welches Christentum du vertrittst: Du benötigst ein Fundament/eine Annahme, auf der du deine Meinung, dass 2 Männer oder Frauen keine Kinder adoptieren dürfen, untermauern musst.
    Da du dich – wie gesagt – als Christ bezeichnest, handelt es sich bei dieser wahrscheinlich um die Bibel oder evtl. auch andere Schriften, z.B. die der RKK.
    Aber dies sind nun mal von Menschen selbst verfasste Worte. Ok, Sie können natürlich auch durchaus die Meinung haben, dass die Bibel von einem Gott geschrieben wurde. Aber Sie dürfen nicht sagen, dass die Bibel oder ein wie immer geartetes Christentum allgemein für alle Menschen in Deutschland zu gelten hat, und deshalb die Gesetze nach der Bibel ausgerichtet sein müssen.

    #179 Der Hammer (16. Feb 2012 15:36)
    dass die Mama A (oder B?) sich als “Pastorin” bezeichnet, was zumindest einen rudimentären christlichen Glauben impliziert.

    Aber welches Recht hast du denn die Frau anzugreifen, weil sie eine Pastorin ist?
    Die Frau ist Mitglied der EGK und nicht der RKK. Es läuft eben anders in der EVG und es war schon immer so, dass diese liberaler als die RKK ist. Wenn du Mitglied in der EVG bist und dich dieser Umstand stört, kannst du natürlich austreten und in die RKK eintreten. Ich kann dir versprechen, dass dies bei der RKK nicht toleriert werden würde. (((Im Gegenteil, vor einigen Tagen wurde eine Frau , sie war Erzieherin in einem Kindergarten – gefeuert, weil sie sich von ihrem Mann scheiden ließ und mit einem anderen Mann lebte. Eigentlich ja legitim die Entscheidung der Kirche, wenn man dann mal der vollen Wahrheit halber sagen würde, dass die Kindergärten der RKK zu 90% staatlich finanziert sind!!!!!!!!!!))) Allerdings würde mich das wundern, da dir die Haltung der EVG gegenüber Homosexuellen als Mitglied doch eigentlich geläufig sein müsste?
    Tja, aber so lässt es sich halt doch besser hetzen…

  150. Schwule und lesbische Paare, die heutzutage ein Kind adoptieren bzw zeugen, haben sich nach langen Gesprächen und Überlegungen zu diesem Schritt entschlossen. Das Ergebnis ist, dass es liebevolle und treu sorgende Eltern sind, in denen die Kinder in Geborgenheit und Liebe heran wachsen.
    Das Problem in unserer Gesellschaft sind also nicht die sehr wenigen Kinder, die in solchen gleichgeschlechtlichen Beziehungen aufwachsen, sondern das Problem sind die Kinder, die von asozialen heterosexuellen Menschen einfach mal eben in die Welt gesetzt werden. Unterschicht-Heteros, die betrunken Kinder zeugen, die ihre Kinder allein lassen, mißbrauchen und abschieben, Väter, die flüchten, Mütter, die ihre Kinder wegen eines anderen Mannes allein lassen usw us . Darüber könnte man unendlich viele Geschichten erzählen.
    So etwas passiert bei Homosexuellen so gut wie nicht, weil Homosexuelle einer Minderheit angehören und deshalb gezwungen sind, viel nachzudenken und sich jeden Schritt sehr wohl zu überlegen.

  151. Und danke an #163. Guter Beitrag!

    Zu #177 Wahrersozialdemokrat: Was ein Unsinn. Schlagen sie mal den Unterschiede zwischen Korrelation und Kausalität nach…

  152. #180 Peter Blum (16. Feb 2012 15:42)
    Entscheidend ist, das nur aus der Gemeinschaft von Mann und Frau Kinder hervorgenen können. Und weiterhin entscheidend ist das christliche Pfarrer_Innen das leben soll(t)en was ihnen der Glaube den sie predigen vorschreibt.

    Aber genau das ist ja das interessante daran!!
    Du sagst einfach: Nur aus einer Verbindung von Mann und Frau können Kinder hervorgehen. Das ist zunächst nur teilweise richtig, wie der Artikel hier ja wiederlegt, denn wie du sicher in der Schule gelernt hast, entsteht ein Kind, wenn Spermazelle und Ei aufeinander treffen 😉
    Und wenn du der Meinung bist, dass nur ein Mann und eine Frau ein Kind großziehen dürfen, dann brauchst du dafür eine plausible Erklärung. Es ist nicht ausreichend zu sagen: Nur ein Mann und eine Frau können zusammen Kinder zeugen. Stell dir vor, das wussten schon die Menschen in der Antike, die Babylonier, Sumerer, Griechen und Ägypten. Aber trotzdem wurde niemals gesagt, dass nur Mann + Frau gemeinsam ein Kind adoptieren dürfen. Diese Ideologie kam erst mit dem Einfallen der christlichen Missionare nach Europa. Von dem Islam in der arabischen Welt möchte ich gar nicht sprechen, denn da sind wir um einiges weiter.

    Was die Pfarrerin betrifft: Lesen hilft ungemein, denn sie ist Mitglied der EKG. Jeder weiß wie die Position der EKG zu Homosexualität aussieht.

  153. Danke lieber Kewil, wenn auch, vielleicht, aber und auch verstehen Sie dies nicht wirklich richtig !

    Das könnte oder auch wird gelebte Kultur werden und sein und ich würde Sie hiermit bitten, etwas mehr Respekt zu bewahren!

    Ich plädiere für sehr viel mehr Geld in diesen Ministerien, verbunden auch mit Rücklagen für event. Spätfolgen von Beteiligten.

    Danke u. A. WSD und Eurabier für Ihre Kommentare, denen ich eigentlich nichts mehr hinzufügen kann.

    @ Eurabier : Sie haben leider vergessen, die Lektüre von Pippi Langstrumpf im … , huch, beinahe wäre es nun zu einem “ Faux Pas “ gekommen, ich meine Pippi´s Abenteuer,zu erwähnen.

    #37 Kahlenberg 1683

    >Wie krank ist unsere Gesellschaft?

    Ich denke sehr krank

  154. „…So etwas passiert bei Homosexuellen so gut wie nicht, weil Homosexuelle einer Minderheit angehören und deshalb gezwungen sind, viel nachzudenken und sich jeden Schritt sehr wohl zu überlegen….“
    ———————————————-

    Wenn das mal nicht ebenso ein Schuß in den Ofen ist wie der einstmals eherne kriminalistische Grundsatz, dass männliche Homos nicht zum Serienkiller von Frauen mutieren … das hat sich nämlich längst auch als katastrophaler Fehlschluß erwiesen.
    Diese Paare sind m. E. den gleichen Problemen ausgesetzt wie heterosexuelle Paare, mit den gleichen Folgen.
    Mohammedaner gehören hierzulande auch (noch) einer Minderheit an, ich habe allerdings nicht den Eindruck, dass der gewöhnliche mohammedanische Ehrenmörder sich die Folgen seines in der Mehrheitsgesellschaft erhebliche Ressetiments erzeugenden Tuns besonders wohl überlegt…

  155. #4 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 09:47)
    Das ist ja wohl ***gelöscht*** und ***gelöscht***, wenn das so ***gelöscht*** und wir ***gelöscht****, aber sich wundern ***gelöscht***, das solche ***gelöscht*** in unserem ***gelöscht***, da wird dann ***gelöscht***!

    Mir fehlen die Worte!
    *********************************
    Ein hervorragender Kommentar!!!

    Das arme Kind tut mir jetzt schon leid!
    Zwei Omas als Mütter und einen unbekannten
    Vater!
    Egoismus pur, das gehört verboten!
    Und nein, ich gehöre keiner Kirche an, aber
    mein gesunder Menschenverstand sagt mir,
    das geht auf Kosten der Kinder!

  156. #165 Techniker (16. Feb 2012 14:57)

    Ich denke schon, dass die o. a. Damen sich einen Samenspender ausgesucht haben, der die Schwulen-Ehe unterstützt.
    Womit wir bei der (links-grünen) Politik wären.

    ——————————————-

    So ein Unsinn…..Samenspender sind IMMER anonym und bis auf körperliche Merkmale wird der Samenempfängerin nix verraten!

  157. #180 Peter Blum

    Homos und Lesben sind Menschen die einer sexuellen Neigung folgen, mehr nicht. Es ist übrigens nicht zwingend nötig bei der Auswahl seiner Sexualpartner nur ein Geschlecht zu aktzeptieren.

    Sie sind auch nicht mehr als ein Mensch, der einer sexuellen Neigung folgt, oder?

  158. #137 Minderheitsregierung

    Es gibt zig Heterosexuelle die ASOZIAL OHNE ENDE sind und denen ich niemals ein Baby in ihre Fänge geben würde.
    Ein guter Einwand, der immer vergessen wird.

  159. #182 Minderheitsregierung (16. Feb 2012 15:49)

    Zu 1) Machen Sie das extra??? Mich sinnentstellt falsch zu zitieren?

    Zu 2) Ich habe von Europa geredet, wenn Sie China und Indien oder Saudi-Arabien für ein tolles System halten, nun gut…

    Bzgl. Religion RKK und Dank PI und besonders Menschen wie Ihnen, wieder bekennend, dafür nochmals Dank.

    Bzgl. Adoption und Homo-Ehe muss ich mich nicht wiederholen! Ausser wenn Homo-Pärchen das dürfen, spricht auch grundsätzlich nix dagegen das Single-Männchen oder Weibchen ein Grundrecht darauf eingeräumt wird! Wenn Kinder nur noch der Selbsverwirklichung dienen sollen und selber ein Grundrecht auf natürliche Eltern verwehrt wird, na dann gute Nacht…

    Aber wie wiederholt gesagt, ich bin ungerne Zuschauer und gerne Mahner, mir tun die Kinder nur leid, ansonsten läuft es eh gegen die Wand, Ihre „schöne“ kleine heile Welt! Jeden Tag ein Stück mehr und um so größer die Hyperventilation, der Islam ist daran aber wirklich nicht schuld! Ich bin da relativ entspannt, find es halt nur schade das es so kommt… muss aber wohl so sein, wegen mir halt nicht!

  160. #158 Wilhelmine (16. Feb 2012 14:26)

    Aber doch nicht solch bedauernswerte Kinder, sondern welche in normalen, gesunden Beziehungen. Und die Befruchtung übernehmen wir schon noch selber auf dem natürlichen biologischen Weg.

  161. #192 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 16:29)

    Und ich dachte, da kommt jetzt tatsächlich etwas, dass das Vorgebrachte von mir wiederlegen würde. Offenbar wohl nicht.

  162. Warum bin ich nur überzeugt davon, dass das Kind stärker pigmentiert sein wird als die Mütter 😉

  163. #190 Glockenseil (16. Feb 2012 16:18)

    So ein Unsinn…..Samenspender sind IMMER anonym und bis auf körperliche Merkmale wird der Samenempfängerin nix verraten!

    Der Samenspender ist sicher ein persönlicher Freund der „Familie“.
    Vermutlich Klausi aus dem Strick- und Bügelkurs.

  164. #198 DieNetteKette (16. Feb 2012 16:38)

    #190 Glockenseil (16. Feb 2012 16:18)

    So ein Unsinn…..Samenspender sind IMMER anonym und bis auf körperliche Merkmale wird der Samenempfängerin nix verraten!

    Der Samenspender ist sicher ein persönlicher Freund der “Familie”.
    Vermutlich Klausi aus dem Strick- und Bügelkurs.

    —————————————

    Alles Hypothesen ohne Bestand!

  165. #196 Minderheitsregierung (16. Feb 2012 16:32)

    Warum? Ich bin ja Realist und nicht ihr persönlicher Pausenclown. Ich vertrete lediglich meine Meinung und nicht grundsätzlich für Sie eine Gegenmeinung… 😉

  166. #196 Minderheitsregierung (16. Feb 2012 16:32)

    #182 Minderheitsregierung (16. Feb 2012 15:49)
    „So so, finde ich sehr interessant deine Aussagen, denn in den nächsten Jahren werden Länder wirtschaftlich kräftig anziehen, in denen das Christentum so gar nicht verbreitet ist oder prägenden Einfluss auf die Kultur dieser Länder genommen hat ;-)“

    Eine Frage habe ich aber doch an Sie! Wissen Sie in welchem Land die weltgrößte Druckerei für Bibeln ist und zwar hauptsächlich zum Eigenbedarf?

  167. Man kann sich nur noch Fremdschämen für unsere Politiker, die den Familienbegriff nur noch karikieren. Wir können von Ausländern nicht verlange, daß sie sich in diese Gesellschaft integrieren sollen. Andererseits sollte sich auch die Gesellschaft wehren. In diesem Fall zum Beispiel dadurch, daß man solche Politiker nicht mehr wählt.

    Der leidtragende Mensch wird das Kind sein, das aus dieser homosexuellen Spielwiese geboren wird. Ich hoffe, daß es keinen seelischen Schaden davonträgt und daß es seine Abstammung und die Umstände seiner Zeugung verkraften wird.

  168. Zu einer längerfristigen Lesbischen Partnerschaft gehören immer ein Mann und eine Frau. Wie es auch auf dem Bild unschwer zu erkennen ist. Es gehören dazu ein „Weib“ und eine „KESSER VATER“ genannte Mannfrau. Wird ein kind geboren, so besteht die Familie aus mind. 4 Personen. Da es der Wissenschaft zum Glück noch nicht gelungen ist, künstliche Menschen zu züchten, benötigt eine Lesbe um zu einem eigenem kind zu kommen immer einen Mann! Sobald das kind sich seiner Existenz bewußt ist und mit anderen Kindern und Erwachsenen in Berührung kommt, fragt es nach seinem Vater. Entweder schenkt ihm seine Mutter „Reinen Wein“ ein oder sie versucht das kind zu belügen. Nachdem das Kind die Lügen durchschaut hat fragt es wieder nach seinem Vater. Denn es empfindet seinen Zustand, vaterlos zu sein, als schweren Mangel und es wir alles daran setzen seinen Vater kennenzulernen. Das gleiche gilt natürlich auch für Alleinerziehende die den Vater nicht benennen wollen oder können. Nicht selten kommt es zu schweren konflikten mit der Mutter. Immer aber führt solche Constellation zu seelischen auswirkungen. Nach neuester Rechtssprechung hat ein Kind das Recht auf Kontakt mit beiden Elternteilen! Wie schon gesagt sind derartige Experimente mit Kindern ohne Beispiel und nach ethischen Maßstäben nicht zu rechtfertigen. Denn es geht Kindeswohl vor Elternwohl! Anscheinend wird die „SELBSTVERWIRKLICHUNG“ über alle Werte gestellt!

  169. #199 Glockenseil (16. Feb 2012 16:45)

    Alles Hypothesen ohne Bestand!

    Klar sind das Hypothesen, aber nicht völlig aus der Luft gegriffen.
    Für diese Frauen war die Zeugung ein intellektuelles Event, eine Kopfzeugung 😆 sozusagen.
    Die haben alles genau geplant, die haben nichts dem Zufall überlassen.
    Da paßt ein anonymer Samenspender einfach nicht rein.
    Und es geht noch weiter. Da beide die Prototypen des Gutmenschen sind, werden sie als Spender jemanden aus einer, ihrer Meinung nach, diskriminierten Minderheit ausgesucht haben.
    Menschen benehmen sich halt ihrem Klischee entsprechend.
    Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.

  170. God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys god. Man creates dinosaurs. Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.

    (Jurassic Park)

    Mehr fällt mir zu dem nicht ein. Unglaublich wie selbstverliebt man sein muss, in dem Alter und dieser Konstellation ein Kind zu zeugen, bzw. es „erzeugen“ zu lassen.

  171. Ach ja. Frau Bredehorst, langjährige Sozialdezernentin der Stadt Köln mit besonderer Förderfreudigkeit der Homo-Szene, leistet damit ihren praktischen Beitrag zu der Kampagne der Homo-Lobby auf Adoption von Kindern durch Homosexuelle. Der Kölner Oberbürgermeister Roters hat zu der entsprechenden Broschüre vom „Dezernat für Soziales, Integration und Umwelt
    Referant für Lesben, Schwule und Transgender der Stadt Köln“ (steht so wirklich in der Broschüre)das Vorwort geschrieben:

    http://lsvd.de/fileadmin/pics/Dokumente/family/Studie-Wir-sind-Eltern2011-finale_Version.pdf

    Diese Gift (sic!) wird auch in unsere Schulen hineingetragen. Auszug aus der Broschüre:

    Gerade für die Kindergärten, Kindertagesstätten und Schulen in städtischer Trägerschaft, die von den Regenbogenfamilien ohnehin primär in Anspruch genommen werden, hat die Stadt Köln die Gelegenheit, die Situation sowohl für die Kinder als auch für die Eltern positiv zu beeinflussen.
    Hinzu kommt die Tatsache, dass die Kinder noch relativ jung sind und davon auszugehen ist, dass weitere Kindergenerationen hinzukommen, sodass ein zügiges Handeln in dem Themenfeld für eine nicht unbeträchliche Zahl an Kindern nachhaltige Wirkung erzeugen könnte.

  172. #182 Minderheitsregierung (16. Feb 2012 15:49)
    „… Aber welches Recht hast du denn die Frau anzugreifen, weil sie eine Pastorin ist?…“

    Weil für mich – und ich rede von meiner ganz persönlichen Meinung – die EKD schon lange keine „Kirche“ mehr ist, sondern sich jedem Mainstream dieser kranken Gesellschaft anpasst und das nicht ansatzweise mit der Lehre Jesu, der auch sie verpflichtet sein müsste, begründen kann. Was nicht passt, wird passend gemacht, wir leben, wie wir wollen und behängen das noch mit dem Mäntelchen einer Pseudoreligiösität – und dazu kommt der bereits erwähnte Egoismus zum Nachteil des Kindes. Das erste passt nicht zum Christentum, das zweite nicht einmal zu säkularen Wertvorstellungen. Meine Beurteilung eines solchen Menschen richtet sich nicht – ich bitte um Nachsicht – nach den Segnungen der EKD, sondern nach meinen eigenen Wertvorstellungen. Das ist bei Ihnen sicher nicht anders, oder?

    „…aber so lässt es sich halt doch besser hetzen… …“

    Abgeschrieben auf der Webseite der „Grünen“?
    Dies ist ein Diskussionsforum, wo jeder seine Meinung schreiben darf, dafür ist sie nämlich gemacht – selbst wenn diese Meinung der ihren verwerflicherweise diamatral entgegengesetzt sein sollte. Definieren Sie „Hetze“…

  173. „Es gibt kein Recht im Unrecht“ ist einer der Grundsätze des Deutschen Rechts. Wenn also jemand als Beispiel eine Asoziale oder Inzestuöse Familie nennt und daran festmacht, das Kinder in Schwulenpartnerschaften es ja doch besser haben, so ist der Vergleich unzulässig. Man muß sich immer an Positivem orientieren. Wenn in einer Schulklasse fast alle schlecht sind, so ist der etwas weniger Schlechte deshalb nicht gut.Im Übrigen reicht Mutterliebe oder allgemein positive Zuwendung zur integren Erziehung nicht aus. Sonst wären ja die Kinder, die die ANTIAUTORITÄRE ERZIEHUNG durchlaufen haben nicht sammt und sonders gescheitert! Es gehört zur Erziehung auch Konsequenz sowie angemessene Strenge und vor allen Dingen das setzen von Grenzen. Zur gesunden Sexuellen Entwicklung ist das Vorbild von Vater und Mutter unbedingt nötig. Die Natur kann nicht so falsch liegen, wenn in den letzen zehntausenden Jahren das konservative Familienmodell fast ausnahmslos vorherrschte und davon abweichende strukturen immer erst kurz vor dem Niedergang einer Hochkultur auftraten!

  174. # 202 Leserin

    Ihre Logik ist bahnbrechend . Wir können von Ausländern keine Integration verlangen , weil sich zwei Lesben mittels Samenspender ihren Kinderwunsch erfüllen . Ich bin zutiefst beeindruckt. Sie sollten einige Kommentare besser lesen , Frau “ Leserin “ . Wenn Kinder in einer Assi – Familie aufwachsen oder mit 9. Geschwistern in einer nichtintegrierten von Staatsknete lebenden muslimischen Familie , werden die Folgen für das Land auf jeden Fall gravierender sein .

  175. #204 DieNetteKette (16. Feb 2012 17:22)

    #199 Glockenseil (16. Feb 2012 16:45)

    Alles Hypothesen ohne Bestand!

    Klar sind das Hypothesen, aber nicht völlig aus der Luft gegriffen.

    ——————————————–

    Doch…sind sie!
    Nochmals…..Samenspender sind IMMER anonym….auch für Gutmenschen!

  176. Da es der Wissenschaft zum Glück noch nicht gelungen ist, künstliche Menschen zu züchten, benötigt eine Lesbe um zu einem eigenem kind zu kommen immer einen Mann!

    Das ist nicht richtig. Einem europaeischem Wissenschaftler ist es 2002 „aus versehen gelungen“ gelungen genau das zu bewerkstelligen.

    Alles was Sie brauchen ist eine unbefruchtete Eizelle und eine beliebige somatische Zelle, z.B. eine Hautzelle. Diese behandeln Sie nach einem Standardverfahren, dass die Programierung der Zelle auf den Gewebetyp rueckgaengig macht und lassen Sie mit der Eizelle fussionieren. Das ist auch ein Standardverfahren. Die Idee war urspruenglich adulte Stammzellen omnipotent zu machen, als die Eizellen jedoch begannen sich zu teilen und vitale Zygoten zu bilden wurde das Experiment abgebrochen. Die Zygoten sind in Fluessigstickstoff im 128 Zell Stadium, bisher hat keiner das Experiment wiederholt, die Moeglichkeit fuer lesbische Paare mit dieser Methode ein genetisch individuelles Kind zu zeugen ist aber sofort offensichtlich.

  177. Ich wünsche dem „jungen“ Glück alles gute.

    Perfekt wäre es doch wenn der Samenspender einen Migrationshintergrund aufweisen kann.

    Dann wäre das eine lesbische Partnerschaft mit binationalem Nachwuchs.

    „Deutschland schafft sich ab.“

  178. #199 Glockenseil (16. Feb 2012 16:45)

    Der Samenspender ist sicher ein persönlicher Freund der “Familie”.
    Vermutlich Klausi aus dem Strick- und Bügelkurs.

    Wer weiß wer da mit seinem Glockenseil für Nachwuchs gesorgt hat. 😆 😆 😆

    Klausi fällt da aus dem Raster. Eher Yussuf, Murat oder Abdallah.

  179. #211..Her Meggido…Ihre ausführungen erinnern mich an frühe schwarz- weisse Horrorfilme in denen bedauernswerte Creaturen von verrückten wissenschaftlern mittels Starkstrom auf Folterbänken erzeugt wurden!

  180. #211 Her Meggido (16. Feb 2012 18:03)

    Interessiert mich! Haben Sie einen Link dazu? Wenn möglich auf deutsch, ansonsten auf englisch. Mal davon abgesehen, das ich das für eine Fake-Info halte der Sie da aufgesessen sind, bei den ganzen Geldern für Gender wäre das auf Agenda Nr. 1 gesetzt.

  181. #212 lorbas (16. Feb 2012 18:10)

    Wenn das ein Junge wird hat er die A….Karte.
    Da eine Trandgender-Gesellschaft nicht überlebensfähig ist,schon aus natürlichen Gründen, wird er sich in 20 Jahren als Transvestit in einer islamischen Kultur widerfinden.
    Falls er ein südländischer Typ wird,(Migrationshintergrund) was ich vermute,hat er vielleicht bessere Überlebenchancen.

  182. #214 Atlantiker (16. Feb 2012 18:15)

    Als Patentante steht sicher schon Margot K. mit einer Flasche Hochprozentigem bereit.

    Sich am Türrahmen festhaltend. *Hicks* 😆

    Die Frau Pastorin und die Frau Staatssekretärin haben zusammen ein Einkommen, bei dem einem der Kragen platzt. Obwohl beide nichts zu dem Bruttosozialprodukt beitragen.

    Man kann sich nur noch schämen.

    Wäre ich kein Deutscher, würde ich dieses Land sofort verlassen.

  183. #216 WSD

    Die Studie wurde meines Wissens nie publiziert, weil da Probleme mit der akademischen Sorgfaltspflicht und der Ethikkommision der Geldgeber (EU) zu erwarten waren.

    Einfach mal in google probieren, das wurde damals heftig debatiert, vor allem in der Presse und im usenet. Akademiker fassen das Thema nicht mal mit der Kneifzange an.

    Gruss
    H&M

  184. #217 survivor (16. Feb 2012 18:18)

    #212 lorbas (16. Feb 2012 18:10)

    Wenn das ein Junge wird …

    Egal ob Junge oder Mädchen, auf jeden Fall wird die Nachkommenschaft aus dieser gleichgeschlechtlichen Verbindung, später mal ganz, ganz doll Stolz auf seine Väter_Innen und Mütter_Innen sein.

  185. #219 Her Meggido (16. Feb 2012 18:22)

    Schade! Ganz dunkel hab ich da auch was in Erinnerung. Allerdings auch mit Fake-Alarm. Irre mich meist selten bei so was. Auch vor PI hat mich dieser Themenbereich immer schon interessiert.

  186. #223 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 18:29)

    #219 Her Meggido (16. Feb 2012 18:22)

    Habe da etwas gefunden: Kritische Überlegungen zum Klonen

    Durch die Methode des Kerntransfers wurden in den letzten Jahren die Möglichkeiten des biologischen Klonierens revolutioniert. Der Kerntransfer ermöglicht die Herstellung eines Klons aus jeder beliebigen Zelle eines Organismus, also auch aus einer somatischen Zelle eines Erwachsenen. Sie basiert auf der Reprogrammierung der genetischen Information einer differenzierten Körperzelle in das Embryonalstadium…

    http://www.imabe.org/index.php?id=462

  187. #225 lorbas (16. Feb 2012 18:45)

    Nee, nix Klonen. Zell Fussion, komplett mit vollem Satz Telomere usw. usw.

    Zwei Paar Stiefel.

  188. #224 Her Meggido (16. Feb 2012 18:36)

    OK, Danke! Meist fehlen einem dann nur die richtigen Schlüsselwörter!

    #225 lorbas (16. Feb 2012 18:45)
    Auch hier mein Dank.


    Werde aber heute keine Stellung dazu beziehen können, zumal ich ganz kurz drüber geschaut, bei beidem auf Anhieb jetzt nichts neues entdeckt habe. Aber die Feinheit steckt im Detail! 😉 Evtl. beim nächsten mal was zu dem Thema…

    Links sind gespeichert und mein Englisch wird am WE aktiviert… 🙂

  189. Unbefleckte Empfängnis, oder was?

    Und das bei Evangel_Innen. 😀

    Aber Scherz beiseite, die Hilton giftet man an, wenn sie sich ein lebendes Hündchen-Accssesoire passend zur Handtaschenfarbe kauft.
    Gut, die Hilton ist weder links, noch Homo und auch nicht „grün“ und damit keine gutmenschliche Hedonist_In.

  190. #226 Her Meggido (16. Feb 2012 18:47)

    #225 lorbas (16. Feb 2012 18:45)

    Nee, nix Klonen. Zell Fussion, komplett mit vollem Satz Telomere usw. usw.

    Zwei Paar Stiefel.

    Sorry, aber woher soll ich das als sozialversicherungspflichtig beschäftigter Ingenieur auch wissen. 😯 😉

    #227 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 18:52)

    #225 lorbas (16. Feb 2012 18:45)
    Auch hier mein Dank.

    Immer wieder gerne. 😀

  191. #210 pellworm (16. Feb 2012 17:58) # 202 Leserin

    Ihre Logik ist bahnbrechend . Wir können von Ausländern keine Integration verlangen , weil sich zwei Lesben mittels Samenspender ihren Kinderwunsch erfüllen . Ich bin zutiefst beeindruckt. Sie sollten einige Kommentare besser lesen , Frau ” Leserin ” . Wenn Kinder in einer Assi – Familie aufwachsen oder mit 9. Geschwistern in einer nichtintegrierten von Staatsknete lebenden muslimischen Familie , werden die Folgen für das Land auf jeden Fall gravierender sein .

    Mein lieber Pellworm, wir müssen uns doch nicht unbedingt für Pest oder Cholera oder ähnliches entscheiden. Man sagt übrigens politisch korrekt (das sind Sie doch, oder?) nicht „Assi-Familie“, sondern man nennt sie „bildungsferne Schichten“. Ganz früher hieß das „Unterschicht“. Aber irgendwie hatten die noch einen Rest von gesundem Menschenverstand.

  192. Hier kommt mir gerade ein Zitat aus dem gesellschaftkritischen Filmchen „Trainspotting“ in den Sinn.

    „In 1000 Jahren gibt es vielleicht keine Maenner und Frauen mehr, sondern einfach nur noch Arschloecher.

    Ich finde das Klasse.“

  193. #234 Her Meggido (16. Feb 2012 19:14)

    “In 1000 Jahren gibt es vielleicht keine Maenner und Frauen mehr, sondern einfach nur noch Arschloecher.

    Ich finde das Klasse.”

    Von den 1000 Jahren sind anscheinend schon 950 Jahre rum.

  194. # 173 Minderheitsregierung

    Aus deinen Zeilen spricht sehr viel Frust. Aber vielleicht denkst du das auch nur, weil du als Mann selbst zu schwach bist? Wenn Frauen für dich zu emanzipiert sind, liegt es doch nur an dir selbst! Da kannst du keiner Frau die Schuld für geben.

    Was Sie da schreiben ist sehr naiv. Es geht nicht darum ob Herr X oder Y stark oder schwach ist, sondern ob der Staat als Regelsetzer faire Reglungen für alle Gruppen trifft.

    Menschen verhalten sich meist unverschämt gegenüber bestimmten Gruppen, weil Sie realisiert haben, dass es Ihnen die Spielregeln erlauben, nicht weil sie individuell mutig oder feige sind.

    Die Frauen in Deutschland verhalten sich unverschämt, fordernd und herabsetzend den deutschen Männern gegenüber, nicht weil diese Männer schwach sind, sondern weil sie durch Gesetze und Spielregeln in ihrem Handlen von vorneherein eingeschränkt werden.

    Eine Frau kann jederzeit Grundversorgung einklagen, vom Staat oder vom Ex. Kinder gehören trotz angeblicher Gleichberechtigung anscheinend per se der Frau nach einer Scheidung.
    Mit dem Vorwurf, ein Mann habe sie sexuell belästigt oder tätlich angegriffen – es muss nicht mal mehr bewiesen werden – kann eine Frau einen Mann jederzeit ins soziale Abseits stellen, siehe Kachelmann, der nie rechtskräftig verurteilt wurde, aber als Sextäter gilt. Wenn eine Frau daher im Windschatten dieser Privilegierungen einen Mann schlägt und dieser daraufhin zurückschlägt, wird sicher nicht die Frau von der Polizei aus der Wohnung gezerrt sondern der Mann.

    Für Frauen gilt praktisch immer die Unschuldsvermutung, jeder Mann dagegen wird als potentieller Vergewaltiger/Krimineller/Gewalttäter angesehen.

    Dies verdanken wir der jahrzentelangen Lobbyarbeit des Feminismus, der sich tatsächlich durchgesetzt hat und sich jetzt daran macht die letzten Bastionen der Männlichkeit noch einzureißen.

    In einem deratigen Umfeld wie ich es – sicher zugespitzt – skizziert habe, nützt dem Mann der Mut auch nichts mehr, da die Spielregeln so geschaffen wurden, dass er bei jedem Konflikt, ja überhaupt jeder Interaktion mit der Frau verliert.
    Die Frauen müssten schon wahre Heilige sein, um solche gesetzliche und soziale Bevorzugung nicht auszunutzen, was sie aber nicht sind.

    Hier mehr Mut zu fordern ist genauso, als würde man von einem Kopten fordern, er solle doch mit mehr Mut seine Religionsfreiheit fordern. Sicher würde das zu seiner sofortigen Lynchung führen, ist also im System eines totalitären Islam nicht möglich.

    Es geht hier nicht mehr um individuellen Mut im Verhältnis der Geschlechter, sondern der Rahmen der aktuellen Geschlechterpolitik, welcher derzeit eine einseitige Frauenbevorzugung unter dem Deckmantel der „Gleich“- Berechtigung ist, muss neu verhandelt werden, wogegen sich aber Linke aller Coleur sowie ein ganzer Apperat einer Gleichstellungsindustrie mit Händen und Füßen wehren werden.

  195. _______Eine Kirche der Belibigkeiten brauchen wir nicht und sie hat somit keinen Wert mehr, „sie schafft sich ab“. _______________________

  196. #234 Her Meggido (16. Feb 2012 19:14)
    #235 Lorbas

    “In 1000 Jahren gibt es vielleicht keine Maenner und Frauen mehr, sondern einfach nur noch Arschloecher.“

    Ich wußte gar nicht, dass 1000 Jahre binnen minutenfrist umsein können. 🙂

  197. # 233 Leserin

    Als gebürtiger Mitteldeutscher habe ich die BRD – Verklausulierungen noch nicht so verinnerlicht . Daher benutze ich lieber die DDR – Terminologie für die VertreterInnen besimmter Gruppen , die man in diesem System gerne und liebevoll als “ bildungsferne Schicht “ u.a. bezeichnet .

  198. Wir wir alle sehen können besteht ein Teil der lesbischen Beziehung aus einem Mann im Körper einer Frau. Das männliche will offensichtlich nach aussen dringen. Die Entsprechung in Homosexuellen Partnerschaften wäre eine sog. „TUNTE“ = eine Frau im körper eines Mannes. Wenn man in die Vita solcher Menschen vordringt findet man immer von der Norm abweichende Familiensitusationen. Die Fallbeispiele sind Legion unf füllen ganze Lehrbücher. Mir ist eine Hörspieldokumentation in Erinnerung über einen Mann der schon mehrere äußerst schmerzhafte Geschlechtumwandlungsoperationen über sich ergehen hat lassen. Aus seiner von ihm vorgetragenen Lebensgeschichte ging hervor, das seine Eltern von der fixen Idee besessen waren, unbedingt eine Tochter haben zu müssen und ihrem Sohn praktisch die weibliche Identität anerzogen haben. Wie gesagt nur ein Beispiel von vielen. Ich möchte behaupten, das es überhaupt keine Gleichgeschlechtlichen Partnerschaften gibt. Denn bisher sind keine Verbindungen bekannt, wo nicht einer den männlichen part und einer den weiblichen innehat! Wir sollten nicht kurzfristige Sexuelle kontakte mit Partnerschaften verwechseln. Bei „ONE NIGHT Stands“ kann es anders aussehen und auch im Strichermilieu herrschen andere Bedingungen. Das kann jeder leicht schon in einem Gespräch mit einem solchen Paar feststellen. Fakt bleibt, das ein kind, das in solcher Verbindung aufwächst neben den außerst ungünstigen Überlebenschancen in unserer Monokultigen Gesellschaft (viele Schulen sind schon zu 97 % fest in per Religion Schwulenfeindlicher Hand) auch in seiner sexuellen und persönlichen Entwicklung sehr gehandycapt ist. Allerdings gehe ich davon aus, das derartige Spitzenverdiener mit bis zu 2o 000€ NETTO im Monat sich auch spezielle Kindergärten wo die Kinder dieser Paare nicht mir der Realität in Berührung kommen und vieleicht in einer der Walldorf oder Odenwaldschulen leisten können. Wenn sie dann damit fertig sind in ca 20 Jahren werden sie auf eine weitgehend S´hariadominierte Gesellschaft treffen. Was dann geschieht kann jeder heute schon inm IRAN beobachten!

  199. #239 Unzeitgemaesser (16. Feb 2012 19:32)

    Leider haben Sie Recht! Selbst wenn Frauen als Gleichstellungsbeauftragte das erkennen, werden diese gnadenlos weggemobbt!!!

    Emanzipation: Gleichstellungsbeauftragte darf keine Männer fördern
    http://www.wz-newsline.de/home/politik/inland/emanzipation-gleichstellungsbeauftragte-darf-keine-maenner-foerdern-1.662685

    07.12.2011 | Gender Mainstreaming: Die Beseitigung der Goslarer Gleichstellungsbeauftragten
    http://www.youtube.com/watch?v=4EjSsk6kGkI

    Goslar: “Gleich”stellung nur für Frauen
    http://www.pi-news.net/2011/05/goslar-gleichstellung-nur-fur-frauen/

  200. Ich sehe das Problem eher darin, dass diese Grüne Nuss zu der Bande von Menschen gehört, die westlichen Liberalismus ausleben aber nicht verteidigen oder gar gegen Länder wie Iran etc. protestieren.

    Sollen die beiden Frauen doch ein Kind bekommen, was stört mich das? Das einzige, was ich an der Sache unverantwortlich finde, ist das Alter der Eltern. Wenn das Kind in den Kindergarten kommt, sind die reif für die Rente.

  201. potenzierte Verantwortungslosigkeit, nackter brutaler Egoismus.
    Ein so in die Welt geworfenes Kind wird die Last seiner Herkunft ein ganzes Leben mit sich schleppen.
    Ein Alptraum und eine Verhöhnung göttlicher Gebote.

  202. Ihr seid aber auch nie zufrieden!

    Endlich sorgt mal eine deutsche Frau für Euren Nachwuchs in Deutschland, dann ist es auch nicht recht, weil sie keinen Stecher sondern eine Gefährtin hat!

  203. Hähähä, einem Mann brauchen sie ja doch,verlogenes Pack!
    Heil Selbstverwirklichung!
    Danke lieber Gott für meine Eltern und Großeltern und Schwiegereltern!

  204. #237…Unzeitgemaesser…So isses! Mit dem Aufkommen der sog. EMANZIPATION und der Parole: „Mein Bauch gehört Mir“ was soviel bedeutet wie: „Ich bin Herr über Leben und Tod meines Kindes! Ich entscheide, ob mein Kind LEBENSUNWERT oder LEBENSWERT ist!“ fing das ELEND an! Mitte der 70iger Jahre wurde das „Verschuldungsprinzip“ bei Ehescheidungen abgeschafft. Fortan herrschte Beliebigkeit und es ging nur noch darum wie sich jeder selbstverwirklichen konnte. Ein Familienrichter sagte einmal: „Ich will nichts wissen von Fremdgehen usw. Das ist uninteressant! Wichtig ist lediglich wer Zahlungsfähig für den Anderen ist“. Das alles hat uns nun 100 000de junger Alleinerziehender Mütter, Patchworkfamilien, Sucht- und Kriminalitätsprobleme gebracht. Und die Selbsthilfegruppen sind gut gefüllt. Einige meiner Bekannten haben als Konsequenz eine ASIATISCHE Frau geheiratet. und keiner hat das bisjer bereut.

  205. #240 a_l_b_e_r_i_c_h (16. Feb 2012 19:35)

    #234 Her Meggido (16. Feb 2012 19:14)
    #235 Lorbas

    Ich wußte gar nicht, dass 1000 Jahre binnen minutenfrist umsein können.

    Habe mich nur mal umgeschaut, habe den Eindruck es gibt nur Bekloppte.

  206. @ #245 brontosaurus (16. Feb 2012 19:59)
    #237

    Unzeitgemaesser…So is

    ,

    Denke mal deren Kind wird viel bessere Chancen im Leben haben als bei einer H4 Alleinerziehenden!

  207. #243 Wilhelmine (16. Feb 2012 19:54)

    Ihr seid aber auch nie zufrieden!

    🙄

    Endlich sorgt mal eine deutsche Frau für Euren Nachwuchs in Deutschland, dann ist es auch nicht recht, weil sie keinen Stecher sondern eine Gefährtin hat!

    So lange nicht klar ist wer der Stecher_Innen ist, bleibt ein flaues Gefühl in der Magengegend.
    Klaus-Günther Hinterhuber-Schmidtberger geb. Leistenschneider aus der Ikebana Selbstfindungskrabbelgruppe, fällt als potenzieller Erzeuger schon mal durch das Raster.

  208. #243 Wilhelmine (16. Feb 2012 19:54)

    Ihr seid aber auch nie zufrieden!

    Endlich sorgt mal eine deutsche Frau für Euren Nachwuchs in Deutschland, dann ist es auch nicht recht, weil sie keinen Stecher sondern eine Gefährtin hat!

    Nun gut, dann reagiere ich mal, Sie haben das ja schon in #158 als geniale Kritik zur Kritik irgendwie anbringen wollen!

    Die erste Frage ist doch, für wen soll ich zufrieden sein? Mein erster Gedanke gilt dann dem Kind und nicht den „Damen“, Gott oder/ und Vaterland. Nur dem Kind!

    Die zweite Frage ist dann „deutsche Frau“? Ich denke, beide „Damen“ würden das für sich ganz und absolut als Bezeichnung für sich verneinen und wenn nicht, dann komme ich ins Grübeln.

    Die dritte Frage ist dann, was Sie unter „Stecher“ verstehen? Falls das Ihre Bezeichnung für einen „Gefährten“ sein soll, sind wir komplett unterschiedlicher Meinung und zwar in enorm vielfältiger Hinsicht.

    Die vierte Frage ist nur noch, wen Sie mit „euren“, „unseren“, „deren“, „meinen“ etc. eigentlich meinen?

    Eine fünfte Frage wäre noch, warum auf „Deutschland“ Sie das fast zwanghaft reduzieren wollen?

  209. @ #248 lorbas (16. Feb 2012 20:10)

    Ich finde die beiden Frauen haben eine „Medaille“ verdient!

    Sie retten Deutschland mit ihrem Nachwuchs!

    So lange nicht klar ist wer der Stecher_Innen ist

    Hoi, gibt es Stecherinnen ?

    Wusste ich gar nicht, wo gibt es diese Sorte?

  210. @ #249 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 20:14)

    Die dritte Frage ist dann, was Sie unter “Stecher” verstehen? Falls das Ihre Bezeichnung für einen “Gefährten” sein soll, sind wir komplett unterschiedlicher Meinung und zwar in enorm vielfältiger Hinsicht.

    Naja, zum Schwanger werden, langt eben ein sogenannter „Liebhaber“ aka Stecher, oder eine gut gefüllte und sortierte Samenbank.

    Don´t talk – just kiss…“

  211. #250 Wilhelmine (16. Feb 2012 20:15)

    @ #248 lorbas (16. Feb 2012 20:10)

    Ich finde die beiden Frauen haben eine “Medaille” verdient!

    Mutterschaftsorden gemäß Sowjet, Nazi oder EudSSR??? 🙄

  212. #251 Wilhelmine (16. Feb 2012 20:25)

    Und ich finde die Sache mit Frau und Mann immer noch genial! 😉 Bin halt unmodern romantisch… 🙁

    Das Andere ist doch nur kapitalistische-sozialistische Menschenproduktion…

  213. @ #255 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 20:30)

    Ich bevorzuge auch Mann + Frau, aber ich finde es gut, wie sich diese Frauen ins Zeugs legen!

    Sie labern nicht, sie handeln!

  214. #251 Wilhelmine (16. Feb 2012 20:15)

    @ #248 lorbas (16. Feb 2012 20:10)

    So lange nicht klar ist wer der Stecher_Innen ist

    Hoi, gibt es Stecherinnen ?

    Wusste ich gar nicht, wo gibt es diese Sorte?

    Wollte mich nur politisch korrekt ausdrücken. 😉

    #253 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 20:27)

    #250 Wilhelmine (16. Feb 2012 20:15)

    @ #248 lorbas (16. Feb 2012 20:10)

    Ich finde die beiden Frauen haben eine “Medaille” verdient!

    Mutterschaftsorden gemäß Sowjet, Nazi oder EudSSR??? 🙄

    Genau in dieser Reihenfolge! 😀

  215. @ #253 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 20:27)
    #250 Wilhelmine (16. Feb 2012 20:15)

    Mutterschaftsorden gemäß Sowjet, Nazi oder EudSSR???

    Mutterschaftsorden gemäß EUDSSR = Orden für die Produktion von Kanonenfutter…bzw. in Neuzeit aka Lohnsklave…

  216. #257 Wilhelmine (16. Feb 2012 20:35)

    @ #255 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 20:30)

    Sie labern nicht, sie handeln! 🙄

    Wenn ich nicht schon öfters gute bzw. sehr gute Kommentare von ihnen gelesen hätte, käme ich jetzt ins Grübeln.

    Wenn es Menschen zu gut geht, kommt es zu sowas…. Guckst du hier: #219 MR-Zelle (16. Feb 2012 18:21)

  217. #256 Wilhelmine (16. Feb 2012 20:35)

    @ #255 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 20:30)

    Ich bevorzuge auch Mann + Frau, aber ich finde es gut, wie sich diese Frauen ins Zeugs legen!

    Sie labern nicht, sie handeln!

    Hätten die „Damen“ es mal richtig getan (sich ins Zeugs legen) könnten beide auf Samenspender verzichten und Mutterglück erleben… 🙄

    #Wilhelmine du verarscht uns alle gerade??? Oder? Und lachst dir zum Weiberfastnacht eine ab oder an?

  218. @ #259 lorbas (16. Feb 2012 20:44)

    Warum werdet Ihr nicht Samenspender für unsere Zukunft ????

    Ihr befruchtet Deutschland mit Euren Genen und werdet auch noch dafür entlohnt?

    Super Deal, alle Happy.

    Viele Lesben werden es Euch danken!

    2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen… Yeah!

  219. @ #260 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 20:45)
    #256 Wilhelmine (16. Feb 2012 20:35)

    Wilhelmine du verarschen uns alle gerade??? Oder?

    …. Vielleicht, vielleicht aber auch nicht. ….

  220. #261 Wilhelmine (16. Feb 2012 20:50)

    @ #259 lorbas (16. Feb 2012 20:44)

    Warum werdet Ihr nicht Samenspender für unsere Zukunft ????

    Wie sind deine Kontaktdaten. 😆 😆 😆

    #264 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 21:06)

    Sie führt uns vor. 😉

  221. #250 lorbas (16. Feb 2012 20:10)

    „Klaus-Günther Hinterhuber-Schmidtberger geb. Leistenschneider aus der Ikebana Selbstfindungskrabbelgruppe…“

    Muß das nicht MALTE-THORBEN Hinterhuber-Schmidtberger geb. Leistenschneider heissen? 😉

  222. #249…Wilhelmine…Sicher hat es das Kind auch besser als solche die verhungern. Wo bitte auf der Scala von 1-100 siedeln sie es dann an. Wie ich schon weiter oben erwähnte, wenn es jemandem besser als einer Vergleichsperson geht, muß es ihr noch nicht gut gehen. Aber wahrscheinlich war die gesammte Menschheit in den vergangenen 100 000 Jahren im Irrtum befangen und lief einem völlig falschem Familienmodell nach und unsere moderne Zeit hat uns diesen Irrtum klargemacht. Wenn es vor Hunderttausend Jahren schon solche von der Natur abweichenden Entwicklungen gegeben hätte, es gäbe keine Menschenheutzutage.

  223. @#265 lorbas (16. Feb 2012 21:19)
    #261 Wilhelmine (16. Feb 2012 20:50)

    Wie sind deine Kontaktdaten.

    Ist das eine Bewerbung als Samenspender?

    Ich bin doch nur 1 Blüte, als professionelle Spender könnt Ihr ganz Germany beglücken!

    @ #264 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 21:06)

    Sie führt uns vor.

    Ich führe Euch nicht vor, ich führe Euch nur zu mehr Lebensfreude!

  224. #266 Der Hammer (16. Feb 2012 21:22)

    #250 lorbas (16. Feb 2012 20:10)

    Muß das nicht MALTE-THORBEN Hinterhuber-Schmidtberger geb. Leistenschneider heissen?

    Entschuldigung, wie nachlässig von mir. 😉

    Er heißt: MALTE-OLE-THORBEN-FYNN Hinterhuber-Schmidtberger geb. Leistenschneider-Semmelmüller ges. Obermayer-Schnarrenheuser

  225. #269 Wilhelmine (16. Feb 2012 21:43)

    @#265 lorbas (16. Feb 2012 21:19)
    #261 Wilhelmine (16. Feb 2012 20:50)

    Ist das eine Bewerbung als Samenspender?

    Ich bin doch nur 1 Blüte…

    Kommt ganz auf die Blüte an. 😉 😆

  226. @ #268 brontosaurus (16. Feb 2012 21:40)

    Wo bitte auf der Scala von 1-100 siedeln sie es dann an.

    In der Skala erkenne ich die „werdenden Mütter“ ganz klar am oberen Rand!

  227. @ #272 lorbas (16. Feb 2012 21:47)
    #269 Wilhelmine (16. Feb 2012 21:43)

    Kommt ganz auf die Blüte an

    Die Liebe, wenn sie sich in einer einzigen Blüte entfaltet, ist unendlich.

  228. #271 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 21:46)

    #265 lorbas (16. Feb 2012 21:19)

    “Vagina-Monologe”… 😯

    …In einer anderen Passage mit dem Titel „Vagina-Workshop“ sollen die Teilnehmer ihr Geschlechtsteil mit den Händen erkunden…
    …Mit der Veranstaltung im Yehudi Menuhin-Raum des EU-Parlaments… 🙄
    …Die deutsche Grünen-Abgeordnete Franziska Brantner hat den Auftritt im EU-Parlament mitinitiiert…
    …der erste Lesben-Sex einer 16-Jährigen…

    Nee iss klar. Bin grad Sprach- und Fassungslos.

    Ist das jetzt böse gewesen?

    Nein.

  229. #274 Wilhelmine (16. Feb 2012 21:51)

    Die Liebe, wenn sie sich in einer einzigen Blüte entfaltet, ist unendlich.

    Danke, das hast du aber sehr schön gesagt! 😀

  230. ‚273…Wilhelmine… Sie meinen sicher „DIE werdende Mutter und der freudestrahlende leibliche Vater“. Das macht Sinn! Alles andere wäre für das in diesem Zusammenhang einzig zählende „KINDESWOHL“ von Übel!

  231. Das sind die Stützen der buntendeutschen Gesellschaft. Und davon gibt es tausende.
    Sie tragen zwar nichts zum Wohlstand oder Schutz der Gesellschaft bei, lassen sich das aber überdurchschnittlich gut bezahlen. 😆
    Und sie bestimmen wohin die Reise geht. Deshalb haben wir Windmühlen statt Kernkraftwerken, und deshalb wird auch nie ein Deutscher seinen Fuß auf den Mond setzen.

    Freundschaft

  232. kreuz.net schreibt sehr erfrischend über diese Sache. Die sind auch noch nicht gehirngewaschen.

    „(kreuz.net) Das deutsche Schmierblatt ‘Bild’ mußte gestern vor Homo-Irrsinn fast unter das Sauerstoffzelt.

    Die Online-Ausgabe des Schmierblatts band seinem Schwachsinn-Publikum den Bären auf, daß die Protestunten-Predigern Eli Wolf (46) mit der Grün-Funktionärin, Genosse Marlis Bredehorst (55), ein Kind gezeugt hätte.“

    Hier gehts weiter:
    http://www.kreuz.net/article.14711.html

  233. Ich habe eigentlich nichts gegen Lesben. Und natürlich können die mit Samenspende ein Kind zeugen, können hetrosexuelle Singlefrauen bzw. solche mit zeugungsunfähigen Männern schließlich auch. Und was Protestanten treiben oder nicht, ist mir eigentlich egal, denn ich bin Katholik.

    Was mich aber verwundert, ist, dass die Protestanten sowas so extrem liberal sehen. Ist das nur bei Lutheranern so? Meines Wissen gehören etwa einige Protestanten in den USA zu den konservativsten Christen überhaupt. Wenn sie es wirklich so liberal sehen, frage ich mich allerdings schon, wie sie Wertevorbild sein wollen. Aber das ist ein anderes Thema.

  234. Gott-oh-Gott! Nun kriegt Euch mal wieder ein. Ich finde nichts wirklich Aufregendes daran, außer dass die Schwangerer schon 46 Jahre zählt.
    Das „arme“ Kind wird sicher auch mit zwei Müttern überleben und angesichts des Elternhauses eine gute Bildung bekommen.
    Da gibt es doch wirklich Kritikwürdigeres, bspw. wenn junge Mütter gezielt mittels Geburten eine Sozialhilfekarriere starten, aber nicht in der Lage sind, die Kinder zu erziehen, von unseren Bereicherern mal ganz abgesehen.

  235. #281 antilinker (16. Feb 2012 22:15)

    Vorsicht! Lutheraner, teils Freikirchler oder gar Protestanten in der USA sind oft extrem „päpstlicher“ als die Piusbruderschaft!!!

    Die evangel. deutsche Landeskirche gehört nicht mehr zum Christentum! Das ist eindeutig und macht innerhalb des gesammten Christentums auch keine 0,5% aus!!! Wird in Deutschland nur total überschätzt und ist für die Welt-Christen eine Extrem-Öko-Homo-Sekte! Nicht mehr und nicht weniger! Wird aber durch Medien und Kirchensteuer, zum Beispiel durch so einem Bericht, in Deutschland gehypt, passt halt toll.

    In der USA gehören die Katholiken eher zu den moderaten Christen! Allerdings durch die Weltverbundenheit ebenfalls zu Anti-Staatlichen-Feinden wie grundsätzlich überall! Egal welches System! Und so gehört sich das auch als Christ! GGf. panaschieren aber nie okkupieren!

    Abschaffung der Kirchensteuer!!!

    Alle Atheisten und Christen in Deutschland, darauf können wir uns EINEN!!!???

    Nur ein Katholik ist Global, egal unter welcher Macht!

  236. Europa 2012. Eli Wolf (46, Foto links), ist evangelische Pastorin, lesbisch und mit Marlis Bredehorst (55, Grüne), Staatssekretärin im nordrhein-westfälischen Ministerium für Gesundheit und Emanzipation.

    Einen Kondomführerschein brauchen diese zwei gleichgeschlechtlichen Lebensabschnittsgefährt_Innen anscheinend nicht.

    Die katholische Seite Kreuznet berichtet darüber erheiternd:

    Gomorrhismus
    Wer ist der Vater des Kindes?
    Homo-Delirium: Eine deutsche Protestunten-Predigerin hat sich wie eine Kuh künstlich besamen lassen. Jetzt erzählt sie herum, daß sie „mit einer Politikerin“ ein Kind bekommen habe.
    😆 😆 😆

    http://www.kreuz.net/article.14711.html

  237. #281 antilinker (16. Feb 2012 22:15)

    Und was Protestanten treiben oder nicht, ist mir eigentlich egal, denn ich bin Katholik.

    Dir ist doch auch nicht egal was „Friedensreligionsanhänger“ treiben. Oder?

    Gruß von einem Protestant.

  238. #269 Wilhelmine (16. Feb 2012 21:43)

    „Ich führe Euch nicht vor, ich führe Euch nur zu mehr Lebensfreude!“

    Hat was 😀

  239. #28 Peter Blum (16. Feb 2012 10:15)

    Wenn Sodomist_Innen in Pfarrhäusern wohnen und Kinder gebähren die nicht von Ihrem Ehemann sind hat das mit Christentum NICHTS mehr gemeinsam.

    Im Gegenteil:

    Diese Gemeinschaft propagiert einen Lebensstil der mit der Lehre Christi nicht vereinbar ist.

    Also das verstehe ich nun wirklich nicht. Stammt Jesus nicht auch aus einer künstlichen Befruchtung? Oder ist Maria sogar fremdgegangen?

  240. #39 Eurabier (16. Feb 2012 10:28)

    Angenommen, das Kind ist ein Störfall der Natur, also ein Junge:

    Er wird seine Männlichkeit niemals ausleben können, muss Blümchen sammeln anstelle mit CO2-Spiezeugaustos rennen fahren, Puh der Bär lesen anstelle Cowboy und IndianerInnen spielen, wird antirassistisch-gewaltfrei erzogen und auf der Aiman-Mazyek-Gesamtschule von Murat und Abdhul verprügelt werden, weil seine ElterInnen ihm verboten haben, zurück zu schlagen.

    Irgendwann wird er Erwachsen sein und dann ist er entweder ein Weichei oder einer, der durchknallt!

    So ein Mist! Vielleicht wird er ja in der Pubertät besonders männlich und hat dann genau die merkwürdigen Eigenschaften, die Du als charakteristisch für Männlichkeit definierst. Damit wäre er dann in Deinem Sinne weiter als die angeblichen Weicheier, die aus einem heterosexuellen Elternhaus stammen.

  241. #287 Nelson (16. Feb 2012 22:43)

    Also das verstehe ich nun wirklich nicht.

    Das glaube ich ihnen gerne. 😀

    Bei der Immaculata conceptio geht es um das ohne Erbsünde empfangen. Die Immakulata ist ein Dogma.
    Dieses Dogma ist von der Jungfrauengeburt zu unterscheiden. Es bezieht sich nicht auf die Empfängnis Jesu, sondern auf die seiner Mutter Maria, die auf natürliche Weise von ihren Eltern Anna und Joachim gezeugt, empfangen und geboren wurde. Es sagt nichts aus über das Tun ihrer Eltern, sondern über ein Handeln Gottes an Maria und macht keine moralische Aussage, sondern eine Glaubensaussage in der Denkweise der spätscholastischen Ontologie.

  242. Ich dachte erst, die Person rechts auf dem Foto sei ein Mann.

    Aber vielleicht war sie früher männlich – heutzutage kann man nie sicher sein.

  243. Wenn ich diesen Mist hier lese, denke ich, dass sich viele der Kommentatoren in einem christlichen Gottesstaat sehr wohlfühlen würden. Also, verbündet Euch doch mit den Mohammedanern – schließlich gleichen sich die Ziele!

  244. #291 Lepanto (16. Feb 2012 23:03)

    Ich dachte erst, die Person rechts auf dem Foto sei ein Mann.

    Bingo. Rechts ist die Männ_In, links die Frau_In und ihrem Bauch hat sie das Kinder_In.
    Wer der Vater_In ist sagen die zwei Mütter_Innen nicht. 😆

  245. #292 Nelson (16. Feb 2012 23:10)

    Jeder der hier geritten und gefahren kommt kann seiner noch so abstrusen Steinzeitreligion frönen.
    Warum sprechen sie dieses Recht autochonen Bürgern ab?

  246. #290 MR-Zelle (16. Feb 2012 22:59)

    Was Du schreibst ist mir bekannt, obwohl ich es niemals so geschliffen ausdrücken könnte. Aber was hat das mit meinem Kommentar #287 zu tun, auf den Du Bezug genommen hast?

  247. #39…Euranier…Falsch! Das Kind wird die Ayman-Mayzeck Gesammtschule (was immer das ist) keinen Tag ünerleben!

  248. #295 Nelson (16. Feb 2012 23:15)

    Deine zwei letzten Sätze in #287 klingen ein wenig höhnisch und spöttisch.

    Wollte damit den Unterschied zwischen unbefleckter Empfängnis und künstlicher Befruchtung klarstellen.

  249. #298 WahrerSozialDemokrat (16. Feb 2012 23:28)

    Das heißt jetzt: Menschen mit Beeinträchtigung.

    Lieber WSD, für die Zukunft:

    Menschen mit einer Lese- und Schreibschwäche (Analphabet)
    Erlebnisorientierter Jugendlicher (jugendlicher Intensivstraftäter)
    Schuldistanzierter Jugendlicher (Schulschwänzer)

  250. Das Ganze macht mir nun wirklich ANGST. Bin mal gespannt was für Albträume das ergibt. Ich frage mich was zuerst kommt. Ist es der Energiekollaps? Oder solche Bürgerkriegsähnlichen Zustände wie jüngst in GB oder z.z. in Griechenland? Werden es Selbstmordattentate sein? Oder die baldige Einführung der S´hariasekte? Oder wird man uns in Ruhe aussterben lassen? Aber einem können wir nicht entgehen: Dem Staatsbankrott durch unsere ausufernde und alles bestimmende Verwaltung! Das einzig erheiternde ist der Beitrag auf Kreuznet. Das ist wahrscheinlich die einzige Möglichkeit damit klarzukommen. Die Produktion SEELISCHER KRÜPPEL nimmt fahrt auf. Die SEELENKLEMPNER werden gut zu tun haben! WINSTON CHURCHILL hat gesagt: “ Der verderbteste Staat hat die meisten Gesetze“ 3 mal dürft ihr raten, welcher Staat die meisten Gesetze hat!

  251. #190 Glockenseil (16. Feb 2012 16:18)

    So ein Unsinn…..Samenspender sind IMMER anonym und bis auf körperliche Merkmale wird der Samenempfängerin nix verraten!

    Sie nehmen die Angelegenheit offensichtlich ziemlich ernst.

    Mir persönlich ist es eigentlich egal, was die beiden lesbischen Schnepfen so treiben.
    Die sollen sich besamen lassen, von wem sie wollen.
    Das sage ich jetzt mal so als Besamungstechniker und gleichzeitig als Hobby-Experte für verwandschaftliche Verwerfungen von Königshäusern usw., weltweit.

    Was mir viel mehr missfällt, sind Steuerbegünstigungen usw. für Schwulenehen.

    Außerdem missfällt mir, dass sich häufig Schwule in der Öffentlichkeit produzieren, als wenn Homosexualität etwas ganz tolles wäre.
    Siehe Wowereit!
    Ansonsten ist es mir schei*egal, wer gegen wen vög*lt.

  252. #301 Techniker (16. Feb 2012 23:51)

    Schon mal das Kind gedacht?

    Was mir viel mehr missfällt, sind Steuerbegünstigungen usw. für Schwulenehen.

    Außerdem missfällt mir, dass sich häufig Schwule in der Öffentlichkeit produzieren, als wenn Homosexualität etwas ganz tolles wäre.

    Daumen hoch!

    Homosexualisierung im Unterricht
    Ab zehn Jahren setzen in den Schulen die Werbungs- und Schulungsmaßnahmen zur Homosexualität (lesbisch, schwul, bi und trans) ein, noch nicht überall so krass wie in Berlin, Hamburg und München, aber mit einheitlicher Ausrichtung. Eine „Handreichung für weiterführende Schulen“ des Senats von Berlin zum Thema „Lesbische und schwule Lebensweisen“ ist eine ausgefeilte Anleitung zur Homosexualisierung der Schüler, auszuführen in „Biologie, Deutsch, Englisch, Ethik, Geschichte/Sozialkunde, Latein, Psychologie“. Infomaterial, Vernetzung mit der örtlichen Homoszene, Einladung an Vertreter/innen von Lesben und Schwulenprojekten in den Unterricht,…

    http://www.gabriele-kuby.de/buecher/verstaatlichung-der-erziehung/

  253. #302 MR-Zelle (16. Feb 2012 23:58)

    Schon mal das Kind gedacht?

    Ich bin mir nicht so sicher, dass die adoptierten Kinder von Schwulen oder wie o. a., ein „fremdbesamtes“ Kind, unbedingt in ihrer Entwicklung benachteiligt sein müssen.

    Die Wahrscheinlichkeit für verkorkste Kinder aus türkischen Hetero-Ehen halte ich für wesentlich höher!

  254. #302 MR-Zelle (16. Feb 2012 23:58)

    Eine „Handreichung für weiterführende Schulen“ des Senats von Berlin zum Thema „Lesbische und schwule Lebensweisen“ ist eine ausgefeilte Anleitung zur Homosexualisierung der Schüler, auszuführen in „Biologie, Deutsch, Englisch, Ethik, Geschichte/Sozialkunde, Latein, Psychologie“.

    Das liegt in Berlin eindeutig an Pobereit.

    Der Typ ist für mich das reinste Kotzmittel.
    Nicht unbedingt nur, weil er Schwul ist.
    Aber weil er seine Homosexualität bei jeder Gelegenheit hervorhebt.
    Und er ist auch ein schmieriger Soze!

  255. #303 PUHvogel1 (16. Feb 2012 23:59)

    Und nur Schwule dürfen Bürgermeister werden ;Berlin.

    Mittlerweile habe ich den Eindruck, dass es Politikern peinlich ist, sich als Hetero zu outen! 😉

  256. #305 Techniker (17. Feb 2012 00:11)

    Das passiert Bundesweit.

    Kein Schutz der Verfassungsrechte durch die Gerichte
    Ist die Anleitung von Eltern und Erziehern zur sexuellen Stimulation von Kindern durch Schriften der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung verfassungskonform? Ist die Verführung der Kinder und Jugendlichen innerhalb des Schulunterrichts zur Homosexualität und Bisexualität und Transsexualität gesetzeskonform? Was hier geschieht, hat mit Freiheit, Toleranz und Antidiskriminierung gar nichts zu tun, sondern es handelt sich um staatlich organisierte sexuelle Verführung von Kindern und Jugendlichen…

    http://www.gabriele-kuby.de/buecher/verstaatlichung-der-erziehung/

  257. Prognose für das Kind:

    A: Total normal (was auch immer es bedeutet)
    B: Selbstmord (ohne Fremdmitnahme)
    C: Geschlechtsumwandlung (weil eh falsch)
    D: Narzistischer Kampf gegen alles Ich
    E: Mama und Mama sind Papa und Papa und ich bin du und wir sind die und keiner ist wir, denn du bist ich, da ich nicht du oder ich und alles ist böse, besonders gegen mich oder Mama und Papa, die mich nicht in ich sind, für die ich mich aber sein soll…
    F: Ich weiß nicht! (Und nie und wieso?)
    G: Ihr könnt mich alle am Arsch lecken!
    http://www.youtube.com/watch?v=_-6flX1Fklk

    F ist eher so mein Ding!

  258. #309 WahrerSozialDemokrat (17. Feb 2012 00:31)

    Prognose für das Kind:

    E: Mama und Mama sind Papa und Papa und ich bin du und wir sind die und keiner ist wir, denn du bist ich, da ich nicht du oder ich und alles ist böse, besonders gegen mich oder Mama und Papa, die mich nicht in ich sind, für die ich mich aber sein soll…

    Wenn ich das Kind wäre, würde ich E nehmen.

    😆

  259. #310 MR-Zelle (17. Feb 2012 00:34)

    Würde jetzt gerne brüllen, wie kannst du nur…

    Wenn ich das Kind wäre, würde ich E nehmen.

    Macht mich wiederum bescheiden!!!

    Es gibt von mir nur ein Video, mit einer enormen Homo-Lobby-Negativ-Bewertung:

    Anti-FCKH8
    http://www.youtube.com/watch?v=2cUXmphzU3o

    So richtig verstanden habe ich es aber immer noch nicht! Besonders die Aggression und den unendlichen Hass in den Kommentaren…

    Mir persönlich unbegreiflich!

  260. #292 Nelson (16. Feb 2012 23:10)
    „Wenn ich diesen Mist hier lese, denke ich, dass sich viele der Kommentatoren in einem christlichen Gottesstaat sehr wohlfühlen würden. Also, verbündet Euch doch mit den Mohammedanern – schließlich gleichen sich die Ziele!“
    ———————————————-

    Es gibt also Ihrer Logik nach zwischen der gesetzlichen Gleichschaltung jeder denkbaren Art von sexueller Ausrichtung und der physischen Ausrottung von Homosexuellen keinen Mittelweg?
    Folglich ist das staatlicherseits klare Bekenntnis zum Wert der traditionellen Familie und natürlichen, durch zwischenmenschliche Gefühle – auch genannt „Liebe“ – entstehenden Kindern Ihrer Ansicht nach nur in einem „Gottesstaat“ möglich?

    Was anderes… exzessives kiffen verblödet – schon gewusst?

  261. Wenn die Abartigen und die Perversen das sagen haben, dann wird es abartige und perverse Schulbücher geben. Denn sie wollen den Kindern ihre kindgerechte Kindheit nehmen, wollen sie zum Konsum antreiben wollen sie früh sexualisieren, damit sie sich an ihnen aufgeilen können. Heute beim einkaufen waren zwei Mädchen vor mir an der Kasse. Ca. 10-12 Jahrer alt. Geschminkt, teures Outfit, teures Handy und teuer eingekauft. Wenn man ihr gesicht nicht hätte sehen können, wären sie einem schon erwachsen vorgekommen. Ich kann verstehen, das es Viele nicht mehr für verantwortbar halten, Kinder in die welt zu setzen unter den gegenwärtigen Bedingungen. Heutzutage wollen die Lesbischen Pärchen, wie wir sehen können bestehend aus Mann und Frau, offensichtlich einen draufsatteln. Damit ihnen die Aufmerksamkeit gewiss ist!

  262. Kewil bringt mich schon am frühen Morgen zum kotzen. Weder hab ich was gegen Schwule noch gegen Lesben. Nur sein freies leben, können das betreffende Personengruppen nicht unter sich ausleben. Ich finde es nicht so prickelnd wenn Weibsen oder Kerle sich in aller Öffentlichkeit wild ablecken.

Comments are closed.